Page 106

Dem Wasserschaden an den Kragen Die Rauber AG hilft bei jedem Wasserschaden. Egal ob es sich dabei um eine verborgene Leckage im Mauerwerk, eine undichte Stelle in der Gebäudehülle oder gar um Kondensat in einem Bauteil handelt. Dabei kommt ein vernetztes Wissen aus Bautechnik und Bauphysik zum Tragen. Mittels hoch effizienter und angepasster Trocknungsverfahren sorgen spezialisierte Mitarbeiter für eine nachhaltige Lösung. Wasserschäden erweisen sich als besonders hartnäckig und die Behebung gestaltet sich oft diffizil, da die Ursachen nicht immer auf den ersten Blick festzustellen sind. Die Betroffenen sind auf die Hilfe von Spezialisten und deren Geräte- und Instrumententechnik angewiesen. Über 30 Jahre Erfahrung weist die Rauber Trocknung AG mit Hauptsitz in Niederlenz in der Behandlung von Wasserschäden auf. Rund 4000 Einsätze im Jahr leisten die 15 Mitarbeiter, die sich durch ein grosses Wissen in den Fachbereichen Bautechnik und Bauphysik auszeichnen. «Alle unsere Mitarbeiter stammen aus Bauberufen. Sie haben als Maurer, Polier, Spengler oder Hochbautechniker gearbeitet und stellen eine ausgewiesene Kompetenz sicher», sagt Andreas Riniker, Geschäftsführer und Inhaber der Rauber Trocknung AG. Transparente Kommunikation mit dem Kunden Nebst der präzisen Diagnose des Wasserschadens verlangt eine nachhaltige Schadensbehebung die Wahl des geeigneten Trocknungsverfahrens. Dieses wird stets im Hinblick auf die spezifischen Gebäudeverhältnisse und die Bedürfnisse des Kunden bestimmt. Andreas Riniker vergleicht die effiziente Gebäudetrocknung mit der Aufgabe eines Chirurgen. 106 1

«Bevor ein Wasserschaden beseitigt werden kann, müssen die bautechnischen Besonderheiten eines Gebäudes systematisch erfasst werden. Sodann verlangt jedes System nach einem anderen Eingriff.» Da in den letzten Jahren und Jahrzehnten bei den verschiedenen Baustrukturen und bezüglich der technischen Ausgestaltung von Gebäudehüllen beträchtliche Entwicklungen stattgefunden hätten, erweise sich auch das Trocknungsprozedere als zunehmend komplexer, so Andreas Riniker. Die Rauber AG geht auf diese Entwicklungen gezielt ein, indem die Mitarbeiter ständig fachspezifisch weitergebildet werden. Bei der technischen Austrocknung gelan-

Schonender Umgang mit Bausubstanz Bei ihren Einsätzen achtet die Rauber AG insbesondere auf einen schonenden Umgang mit der Bausubstanz. Für eine nachhaltige Massnahme sorgen die fortlaufende Überprüfung des Trocknungsprozesses sowie ein protokollierter Abschluss. Auch unter ökologischen Gesichtspunkten strebt die Rauber AG nachhaltige Lösungen an, verlangen diese nun nach der Verwendung bestimmter Baumaterialien oder nach Mehrkosten für ein umweltverträgliches Handeln, welche in Kauf genommen werden.

gen verschiedene Verfahrenstechniken wie Druck-Umwälzung, Unterdruck-Trocknung, Umluft-Trocknung und weitere spezielle Verfahren zur Anwendung. Wichtig ist Andreas Riniker eine transparente Kommunikation mit dem Kunden. Bei jedem Einsatz bestreitet ein Mitarbeiter das Projektmanagement und führt die Aufsicht über die auszuführenden Arbeiten. Er steht dem Kunden jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

und renommierte, international tätige Architekten zu ihrer Kundschaft. Die über die Jahre gesammelte Erfahrung der Trocknungsfirma findet gebündelt auch Eingang in innovative Entwicklungen wie der Ausarbeitung eigener Messverfahren zur Schadensdiagnose. Produziert werden zudem qualitativ hochwertige Trocknungsgeräte für hohe Ansprüche.

Dämmschicht Trocknung über die Fugenkreuze

Dämmschicht Trocknung mit Boden Stutzen

Die Rauber AG ist in der gesamten Deutschschweiz tätig und zählt auch Grosskonzerne

Best of Aargau 8. Ausgabe 2014/2015  
Best of Aargau 8. Ausgabe 2014/2015  

Best of Aargau 8. Ausgabe 2014/2015

Advertisement