Page 35

Mit Kindermärchen und Liederensemble

Auftakt im Kulze Schwabniederhofen | Ein Kindermusical und ein Liederabend bilden den Auftakt beim Programm im Kulturzentrum Schwabniederhofen. „Regenbogenfisch, komm hilf mir“ heißt das Musical von Kindern für Kinder. Ein kleiner Fisch, der seinen Schwarm verloren hat, kommt zum Regenbogenfisch und zu dessen Freunden und bittet sie um Hilfe. Unter der Leitung von Michela Hollerbach und Manuela Erhard zaubern Schwabniederhofener Kinder zwischen vier und sechs Jahren ein Abenteuer auf die Bühne. Und zwar am Samstag, 7. und Samstag, 14.

Mai, jeweils um 15 Uhr. Der Eintritt beträgt für Kinder 3 Euro, für Erwachsene 6 Euro und für Familien 12 Euro. Zwei Wochen später wollen die drei jungen Künstler vom Liederensemble „Riscant“ des Münchner Sommertheaters mit entspannter Souveränität und jugendlicher Begeisterung das Publikum durch zwanglose Leichtigkeit begeistern. Nicht zuletzt wegen des Erfolgs beim Auftritt im letzten Jahr kommen sie auch heuer wieder ins Kulze, um unter dem Motto „Das muss einmal gesungen werden“ eine musikali-

Wieder im Kulze: Die drei jungen Künstler von „Riscant“ sche Reise durch die Welt der klassischen Komödie zu präsentieren. Zu sehen und hören ist „Riscant“ im Kulze am Samstag, 28. Mai, um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 9 Euro.

In der geriatrischen Abteilung am Krankenhaus

Altersschnitt bei 83 Schongau | Die Lebenserwartung in Deutschland steigt seit Jahren kontinuierlich an — nicht aber die Einrichtungen, die entsprechende Altersmedizin anbieten. Am Krankenhaus Schongau haben rund 50 Chefärzte aus 70 geriatrischen Einrichtungen in Bayern beraten, wie man den zunehmend älteren Patienten ein angepasstes Angebot zur Versorgung im Krankenhaus machen kann. Es tagte die Ärztliche Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Geriatrie in Bayern (AFGIB) in der Lechstadt. Landrat Dr. Friedrich Zeller sieht die Abteilung für Geriatrische Rehabilitation am Krankenhaus Schongau als echten Standortvor-

teil für den Landkreis WeilheimSchongau. Ein Fünftel der Bevölkerung ist älter als 65 Jahre, die aktuell relativ am meisten wachsende Bevölkerungsgruppe im Landkreis ist 80 bis 89 Jahre alt. Elisabeth Ulmer, Geschäftsführerin der Krankenhaus GmbH Landkreis Weilheim-Schongau, bestätigte, dass schon jetzt die Geriatrische Rehabilitation stark in Anspruch genommen werde. Die 1998 eröffnete 29-Betten-Abteilung weist mit 95 Prozent eine bayernweit deutlich überdurchschnittlich gute Belegung auf. Ziel der Rehabilitation ist es, neben der notwendigen medizinischen Behandlung die Mobilität und Selbstständigkeit

der Senioren in einem zirka dreiwöchigen Aufenthalt bestmöglich wieder herzustellen. Im Schnitt sind die Patienten der Schongauer Geriatrie (Chefarzt ist dort Dr. Christian Sänger) 83 Jahre alt. Bayernweit ist der Durchschnitt bei knapp 81 Jahren. Gut die Hälfte der Patienten kommt aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, die anderen 50 Prozent aus den umliegenden Landkreisen Landsberg, Garmisch-Partenkirchen und dem Ostallgäu, mitunter auch aus München. Eigentlich könnten die Verantwortlichen der Einrichtung zufrieden sein — wenn nicht das Problem der Finanzierung wäre.

em Fenster Altbau-Überschubsyst nstern Fe n vo ch us sta zum Au Haustüren rarbeiten ure Ma e ohne zusätzlich  Garagentore  Innentüren  Rollläden  Markisen  Vordächer  

- AKTION

3-fach-Verglasung (gesamt 36 mm) Ug 0,7 für alle Fenster ohne Mehrpreis

bei Austausch zahlen wir Ihnen

20,4 50,4 50,4 100,4

für jedes alte Fenster für jede alte Haustür für jede alte Markise für jedes alte Garagentor

Staatliche KfW-Förderung, oder bei Sanierung Montagezuschuss möglich.

S. Forstmann

Handelsvertretungen GbR

Ammergauer Str. 41 · 86971 Peiting Tel. 0 88 61/930 73 63 · Fax 930 73 64

mai / juni 2011 | 35

der altlandkreis | Ausgabe 5 | Mai/Juni 2011  

der altlandkreis - Das neue Magazin für den westlichen Pfaffenwinkel mit Veranstaltungskalender für 2 Monate

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you