Issuu on Google+

PORTFOLIO 2013 AUSWAHL


“Hard work beats talent when talent fails to work hard.�


Inhalt 03


07

SPÁLENÁ STRASSE — BÜRO-, WOHN-, GESCHÄFTSGEBÄUDE Diplomprojekt an der FA ČVUT in Prag Professur von Prof. Ing. arch. Ladislav Lábus

15

GIGON/GUYER ARCHITEKTEN PRAKTIKUM Ausführungsplanung — Löwenbräu Areal Zürich, WÜRTH Haus Rorschach

19

G/G

TURM — EINFAMILIENHAUS Wettbewerbsprojekt

23

PSV EINDHOVEN STADION HAUT Studioprojekt an der TU/e Professur von M.Arch Sang Lee

29

REED CITY Studioprojekt an der FA ČVUT in Prag Professur von Ing. akad. arch. Jan Šépka

04


ING. ARCH. MICHAL GABAŠ Diplomierter Architekt - Technische Universität Prag (ČVUT) Fakultät der Architektur PERSONALDATEN geboren Adresse

Zivilstand

23 / 01 / 1987 in Prag Nerudova 148 Hostivice 25301 (Prag — West) michal.gabas@gmail.com +42(0) 739 417 875 +41(0) 766 473 874 ledig

Führschein

B (2005)

E-Mail Mobile

AUSBILDUNG 03 / 2013

abgeschlossenes Studium an der FA ČVUT

2009 — 2013 01 — 07 / 2010 2006 — 2009 2000 — 2006

Master Studium an der FA ČVUT Erasmusaustausch an der TU Eindhoven (NL) Bachelor Studium an der FA ČVUT Gymnazium Jana Nerudy in Prag

BERUFSERFAHRUNG

05

09 / 2011 — 08 / 2012

GIGON / GUYER ARCHITEKTEN Praktikum in Zürich

Würth Haus Rorschach — Ausführungsplanung Löwenbräu Areal in Zürich — Ausführungsplanung

2011

ALINČE ARCHITEKTI Arbeit in Prag

Red Oak Resort, Horoměřice (Prag), Einfamilienhäuser Entwurfsassistenz, Präsentation

2007 — 2010

HKR ARCHITECTS PRAGUE Arbeit in Prag

Assistent des Architektes Zeichnen, Visualisierungen, Entwurfsanteil, Modellbau

2009

ALINČE ARCHITEKTI Arbeit in Prag

Žalov, Roztoky (Prag), Städtebau, Einfamilienhäuser Visualisierungen, Entwurfsassistenz

07 — 08 / 2008

HKR ARCHITECTS DUBLIN Praktikum in Dublin

Assistent des Architektes Zeichnen, Visualisierungen, Entwurfsanteil, Modellbau


WETTBEWERBE 2012 2012

Bydlení IQ 2012 Contemporary Czech House 2012

Finalrunde — Top 20 Projekte (Turm — Einfamilienhaus) 2. Preis (Turm — Einfamilienhaus)

2011

Porotherm Brick Award 2011

2011

Young Architecture Award 2011

Finale (Inseln von Ostrava)

2011

Bydlení IQ 2011

Finale — Top 20 Projekte (Inseln von Ostrava)

2011 2010

Superstudio Prag 2011 Kay e Sante nan Ayiti

2. Preis — Jury Wertschätzung

2010 2008 2007

Bydlení IQ 2010 Revit Open 2008 Revit Open 2007

Finalrunde — Top 20 Projekte (Reed City)

COMPUTERKENNTNISSE Autocad

Semesterkurs an der FA ČVUT in Prag, intensive Anwendung

Rhinoceros 4.0

Semesterkurs an der FA ČVUT in Prag, intensive Anwendung

Adobe CS

Photoshop, Ilustrator, Indesign, Acrobat Pro Semesterkurs an der FA ČVUT in Prag, intensive Anwendung

Vectorworks

Benutzt während des Praktikums bei G/G Architekten

Bentley Microstation

Benutzt während der Arbeit bei HKR Architects

3D Studio Max Google Sketchup Vray Render Grasshopper für Rhino Archicad MS Office

Semesterkurs an der FA ČVUT in Prag, Autodesk Certificate of Completion intensive Anwendung Erfahrung mit Vray für Rhino (intensive Anwendung), 3D Max und Sketchup Semesterkurs an der TU/e Grundkenntnisse intensive Anwendung

SPRACHKENNTNISSE Tschechisch

Muttersprache

Deutsch

fliessend in Wort und Schrift (C1)

Englisch

fliessend in Wort und Schrift (C1) — 2008 ESOL Examination of University of Cambridge CAE — Certificate in Advanced Language

Slowakisch

passive Kenntnisse

INTERESSEN Gitarre

Musik Grundausbildnug — 11 Jahre künstlerische Schule — Jazz und Klassik

Basketball

Die höchste junior Liga der Tschechischen Republik 06


SPÁL SP PÁL ÁLE EN NÁ S ST TR RA ASS S E — BÜ ÜRO RO-, -, W WOH OHNOH N-,, GE NGESC SCHÄ SC HÄFT HÄ FTSG FT SGEB SG EBÄU EB ÄUDE ÄU DE Dipl Di p om ompr proj ojek ekt aan n de err FA ČV ČVUT UTT iin n Pr Prag ag Prrof P ofes fe esssu sur von vo on P Prro off. In ng g.. arc rch. h Lad a is isla lavv Lá Lábu buss bu

SPÁLENÁ STRASSE xx


GARTEN - TERRASSE

WOHNZIMMER

GALERIE

INNENHOF xx


ORTOANSICHT

PURKYŇOVA STRASSE

CHARVÁTOVA STRASSE xx

OBENANSICHT NORDWEST


MODELL - FRÄSMASCHINE xx


4

ENTWURFSWIRKUNGEN

DAS THEMA DES DIPLOMENTWURFS IST EINE ARCHITEKTONISCHE LÖSUNG FÜR DEN LETZTEN LEEREN GROSSEN BAUGRÜNDSTÜCK IM STADTZENTRUM VON PRAG. DER ENTWURF HAT WOHNEN ALS EINE DER WICHTIGSTEN STADTFUKTIONEN IM BAUPROGRAMM BERÜCKSICHTIGT. DIE WOHNUNGEN NEHMEN EINEN WICHTIGEN TEIL DES HAUSES EIN. DAS KONZEPT WURDE AN DEM UMGEBUNGSKONTEXT AUFGEBAUT. FÜR DAS STADTZENTRUM VON PRAG UND 11

VOR ALLEM FÜR DIE UMGEBUNG DES LEBHAFTEN BOULEVARDS “NÁRODNÍ TŘÍDA” IST EINE “PALASTARCHITEKTUR” MIT IHREM RIESSIGEN MASSTAB TYPISCH.

8 12

20

MIT EINEM VESTIBÜL VON METRO B IN DEN UNTEREN GESCHOSSEN AN.

DAS GEBÄUDE WURDE ALS EINHEITLICHE MASSE ENTWORFEN.

DIE WOHNUNGEN BEFINDEN SICH IN DEM 4. UND 5. OBERGESCHOSS. SIE WURDEN ALS MAISONETTEN KONZIPIERT.

DAS GESCHÄFTS-, BÜRO- UND WOHNHAUS BIETET GESCHÄFTSFLÄCHEN, DIENSTLEISTUNGEN UND ÖFFENTLICHE PASSAGE IM ERDGESCHOSS, BÜROFLÄCHEN IN DEN OBEREN GESCHOSSEN, ÖFFENTLICHEN INNENHOF AUF DEM DACH DER PASSAGE UND PARKING

DIE “REIHENHÄUSER” AUF DER EBENE DER DÄCHER VON PRAG GENIESSEN EINZIGARTIGE AUSSICHTEN AUF DAS PANORAMA DER STADT ZUSAMMEN MIT DER BREITEN TERASSE, DIE EINE RUHIGE STIMMUNG DES DACHGARTENS VERMITTELT.


4 8 12

20

SITUATION, ERDGESCHOSS

FUNKTIONSCHEMA 12


0 1 2 3

LUFTTECHNIK - METRO TREPPENHAUS - WOHNUNGEN TREPPENHAUS - BÜROS BÜROS

3. OBERGESCHOSS

ANSICHT CHARVÁTOVA 13

2 4 6

10


0 1 2 3 4

LUFTTECHNIK METRO TREPPENHAUS - EINGANG GALERIE GALERIE - EINGANG WOHNUNGEN FLUGWEG - TREPPENHAUS TERRASSE - GARTEN

2 4 6

10

4. OBERGESCHOSS

SCHNITT A-A 14


GIIGO GON/ N GU G YE YER R AR ARCH CHIT CH ITEK IT EKTE EK TEN TE N PR PRAK AKTI AK T KU TI K M 1 Ja Jahr hr Arb bei eits tser ts erfa er fahr fa hrun hr ung un g be beii G/ G G Ar Arch chit ch itek it ekte ek ten te n Ausf Au sfüh sf üh ü hru ung gsp spla lanu la nu n ung g — Lö Löwe wenb we nbrä nb räu rä u Ar A ea eall Zü Z ri r ch ch,, WÜ ÜR RTTH H Hau auss Ro R rssch c a acch

xx


Schleuse M1

m1.14

RB +45.95

FB +46.09

RH GH BF

m4

RB +45.95

2,70

DS 410x6x6.5cm

WP WP

P WP WP

m1.14.46.03 FB +46.07

RH GH BF

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 13.63 m2 DE

30

5 7

5

C

42

WP

3,00

2,30

m_01.2

70 35

FB +46.07

P WP WP

m1.14.46.04 FB +46.07

RH GH BF

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 4.95 m2 DE

m1.14.45.05

Küche

RD +48.66

RB +45.92

Feinsteinzeug Feinsteinzeug WP

WP WP

FB +46.07

RH GH BF

RD +48.66

RB +45.92

P WP WP

m1.14.46.06 FB +46.07

RH GH BF

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 36.12 m2 DE

m1.14.45.07

Loggia

RD +48.66

RB +45.92

WP WP

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 9.49 m2 DE

Wohnen/Essen

WP WP

FB +46.07

m1.14.46.05 FB +46.07

m1.14.45.06

2.58 m BD 3.06 m WD 20.04 m2 DE

P WP WP

m1.14.46.07 FB +46.07

RH GH BF

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 16.53 m2 DE

70

P WP WP

31

1,05

1,07

1,40

1,10

1,00

1,49

5

WP

FB +46.07

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 3.93 m2 DE

WP WP

Gez:

Änderung

31.10.2011

rk

erstellt

rk

Käuferwünsche_m1.14.44_m1.14.45_m1.14.46

15.06.2012

rk

m1.14.46.09_GK-Wand/ Fassadenaufdoppelung Achse m14_mA/m5-m9 / Anpassung Vorhangschiene m1.14.44, m1.14.45, m1.14.46/ Materialisierung/ m1.14.45_Verweis Edelrohbau/ Detailverweis HT-Schächte Wohnungen KM1/ m1.14.44 Fassadenaufdoppelung m8-m14/mG, Standort Badewanne/ Massanpassung m1.14.44.06/ Zimmeranzahl Wohnung m1.14.45 Raumstempel

xx.xx.xxxx

az

Loggiaverglasung / Vorhang Wohnung m1.14.46

Plangültigkeit

Die Planinhalte sind erst nach Genehmigung durch den Totalunternehmer gültig.

Teilobjekte

Die Gültigkeit des Plans bezieht sich ausschliesslich auf im Plankopf aufgeführte Teilobjekte.

BKP 22 (Rohbau 2) und 25 (Sanitäranlagen)

Die Planinhalte sind nicht abschliessend koordiniert. Änderungen gemäss DAP Fachplaner vorbehalten. Fassade/Fenster: Fassadenbefestigungen, Aussparungen, Einlagen etc. siehe Planunterlagen der ausführenden Firmen. Änderungen gemäss ausführende Firmen vorbehalten.

BKP 23 (Elektroanlagen) und 24 (Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen)

Die Planinhalte sind nicht abschliessend koordiniert. Einlagen, Aussparungen, Apparate siehe DAP Fachplaner. Änderungen gemäss DAP Fachplaner vorbehalten.

BKP 26 (Transportanlagen)

Rohbaumasse , Aussparungen, Einlagen etc. (Transportanlagen) siehe Planunterlagen der ausführenden Firmen.

BKP 27 (Ausbau 1) und 28 (Ausbau 2)

Die Elemente Ausbau 1 und 2 sind nicht abschliessend dargestellt. Türausstattung gemäss Fachplaner/ Türmatrix.

Druckbelüftung RDA

Rohbaumasse , Aussparungen, Einlagen etc. siehe Planunterlagen der ausführenden Firma.

Nichttragende Innenwände Mauerwerk

Anschlüsse von nichttragenden Mauerwerkswänden an Betonwände und Betondecken gemäss Bauingenieur Plan Nr. 6-BI-AG-SM-00-WAE-0200. Sämtliche nichttragende Mauerwerkswände im Bereich der Auskragung erst nach Entlastung des Stahlbocks aufmauern.

BKP 271 (Gipersarbeiten)

Weissputz grundsätzlich erst nach dem Absenken des Stahlbocks anbringen

3,00 3,00

70

GF Geschossfläche SIA 416 NGF Nettogeschossfläche SIA 416 KF Konstruktionsfläche SIA 416

Grundausbau Grundausbau Bestand Neu

Beton vorfab.

Mieterausbau TU Mieterausbau Nutzer

NF Nutztfläche SIA 416 VF Verkehrsfläche SIA 416 FF Funktionsfläche SIA 416 HNF Hauptnutzfläche

D E

Erdreich

Grundausbau Bestand Abbruch

GK/AB

Gipskarton/Alba

Mieterausbau TU Abbruch

HB

Hartbeton

Bauteil verdeckt vor

Kunststein

Schnittebene

Magerbeton

Achslinie

NS

Naturstein

Grenzlinie

PB

Porenbeton

Baulinie

MSS

Schallschutzstein

Teilobjektlinie

UB

Unterlagsboden

WP/FA

Weissputz/ feiner Abrieb

DA

i a

innen aussen

RB FB RD FD BR

OK roher Boden OK fertig Boden UK rohe Decke UK fertig Decke OK rohe Brüstung/ Schwelle UK roher Sturz Raumhöhe fertig Geschosshöhe OK-OK

ST RH GH BS WS DS

IH Innenhydrant WLP Wasserlöschposten BMZ Brandmeldezentrale AZS Aussenzapfstelle

B W D BE BM DL WL NT RF RZ SP IN

Dachausstieg

P Parkett PU Polyurethan-Belag DBD Doppelboden roh, Fertigbelag Mieter LI Linoleum AK Akustikdecke

m12

35

Bodenfläche Fensterfläche

DW Dachwasser SW Schmutzwasser BA Bodenablauf

Bauteil hinter Schnittebene

Kies

MB

KS

BF FE

Mieterausbau Nutzer Abbruch

Kalksandstein

K

ST: UK RD BR: +46.50

Bestand

Beton Sichtbeton

VB

MKN

5 10

Backstein

Dämmung

SB

m11

30

50 18

RD +48.66

m1.14.45.11

Bodenschlitz Wandschlitz Deckenschlitz

Boden Wand Decke Bewegungsmelder Brandmelder Deckenleuchte Wandleuchte Nottaster Raumfühler Rettungszeichen Sprinkler Indikator

90

18

6

Aufdoppelung Aussenwand: 30 Betonstütze/ Brüstung Ausgleichsmörtel Gipskartonplatte 2x12.5mm Weissputz

3,00

Wohnung Zimmer RH

m1.14.44 4.5 FB 2.58 m

HNF

+46.07 138.0 m²

Neubau und Umbauten Löwenbräuareal, Zürich Architekt:

ARGE Löwenbräuareal Gigon / Guyer atelier ww Limmatstrasse 275, 8005 Zürich

Plan-Nr. :

m_01.1 D

C

Datei Arch.:

2.2 Hochhaus Mitte Grundriss Ebene 14

5 42 30

5 7

35

ST: UK RD BR: +46.35

m14

c

6-AR-HM-GR-14-000-0001 Plan Arch.: 118_1521_m_14

DEFINITIVER AUSFÜHRUNGSPLAN

3

1 x Vorhangschiene putzbündig

30

ST: UK RD BR: +46.50

ZUL

ST: UK RD BR: +46.50

9,80 5 15

Gipskartonplatte 2x12.5mm Weissputz

70 35 2,30

18

2,50

m1.14.44.09

m13

555

m_03.1

18

2,455

Zimmer Aufdoppelung Aussenwand: Betonstütze/ Brüstung

35

5 10

DS 250x18x7cm

575 18

DS 250x18x7cm

DS 250x18x7cm

DS 250x18x7cm

2,455

3,00

2,30 m_03.1 ST: UK RD BR: +46.50

5 Aufdoppelung Aussenwand: Betonstütze/ Brüstung Ausgleichsmörtel Vollgipsplatte 10cm Vollgipsplatte 8cm Weissputz

6,06

ZUL

7,22

Wohnen

5

35 Ausgleichsmörtel

ZUL

Sämtliche Masse dieses Planes sind Rohmasse und sind vom Unternehmer zu prüfen. Die genauen Masse für die Lieferung sind vom Unternehmer am Bau zu kontrollieren. Typenbezeichnungen und Materialangaben sind vom Unternehmer auf eigene Verantwortung zu kontrollieren und durch den Hersteller/Lieferanten bestätigen zu lassen. Bei Massdifferenzen und allfälligen Unklarheiten ist unverzüglich mit der Bauleitung Kontakt aufzunehmen. Höhenangaben beziehen sich auf die Kote +/-0.00 (405.08m üü.M.) Fensteröffnungen sind jeweils als Lichtmass der rohen Fensteröffnung angegeben, das heisst ab OK rohe Brüstung bis UK roher Sturz. Türhöhen sind ab OK fertig Boden bis UK roher Sturz angegeben. Aussparungen sind aus den Einlage- und Aussparungsplänen, den Koordinationsplänen sowie den Spezialplänen für Elektro, Sanitär, Heizung und Lüftung zu entnehmen. Sämtliche inneren Betonflächen dürfen nicht beschriftet werden und sind zu schützen. Für Sichtbetonarbeiten gelten erhöhte Anforderungen und geringere Toleranzen.

10,00

5

8,70 8,20

53

30

Mst.: 1:50

118_1521_m_14 0

1

Format: Datum / Gez.:

31.10.2011/ rk

Revidiert: Fachplaner:

2m

105.0 x 70.0

15.06.2012 -

Plan-Nr. : -

6,02

47

90

5,81

5

5

3,40

55

30

mF

0

1

2m

Format:

-

Datum / Gez.:

-

Revidiert:

-

±0.00 = 405.08 m ü.M.

mG

P R W

BQ

I

C

L

K D2 D

Flaschengeschäft

W G H

M E

F

P R

TO 2.4 Stahlsilo

TO 1.3 Neubau West

mE

Mst.: 1:50

3,40 A

mD

-

Datei Fach.:

-

20,55 3,40

Plan Fach.:

-

5 7

TO 1.2 Erschl. Kunst

Alte Werkstätten

ABQ

G

TO 1.1 Bestand Kunst

TO 1.4 Aufstockun Kunst

D2

Fasslager I

I

C

L

Fasslager II

K

TO 2.1 Brauerei Hauptgebäude

D M

E

TO 2.3 Neubau Ost

51

39

TO 2.2 Hochhaus Mitte

30

FB +46.07

07.11.2011

4,29 5

92

5 7

55 5

3

7

Datum

TU

6,065 Stahlprofil LNP 160x80x10 OK +48.66 UK +48.50

3,05

10

P WP WP

c

B

5

h=2.15m +48.23

3,20

3,40

mC

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 7.50 m2 DE

a

3,00

5 7

5 5,60

WHG-Trennwand Anschlüssse Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6002 Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6004 Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6005

5 6,50

2,75

27,15

70 2,30

m_03.1 8

35

m1.14.44.04 ST

55

1,10

5

m_sD

D

90

3,40

FB +46.07

RH GH BF

b

MBN

35

Küche

A

39

RH GH BF

m1.14.46.09

RB +45.92

WP

2.58 m BD 3.06 m WD 4.11 m2 DE

RB +45.92

Keramik WP WP

2.58 m BD P 3.06 m WD WP / Feinsteinzeug 20.96 m2 DE WP

Ankleide

RD +48.66

Reduit

RD +48.66

RH GH BF

RD +48.66

m1.14.45.10

RB +45.92 RH GH BF

m1.14.46.08 FB +46.07

Legende / Abkürzungen

ST: UK RD BR: +46.50

ZUL

3,76

Aufdoppelung Aussenwand: Betonstütze/ Brüstung Ausgleichsmörtel Vollgipsplatte 8 cm Weissputz

Korridor

BO

WM

5 5 10 2 8 2 12

ST: UK RD BR: +46.50

3,00

2,30 70 2,30 35

GS

8

Aufdoppelung Aussenwand: Betonstütze/ Brüstung Ausgleichsmörtel Gipskartonplatte 2x12.5mm Weissputz 2 x Vorhangschiene putzbündig

m10

35

4,00

KS

90

35

Zimmer/ Bad

3,00

35 35 m_03.1

35 35 m_03.1

ST: UK RD BR: +46.50

5 10

8

m1.14.44.07

5 3

FB +46.07 2.58 m BD 3.06 m WD 11.72 m2 DE

Dusche

RD +48.66

FB +46.07

WP WP

m1.14.45.09

RB +45.92 RH GH BF

Keramik Keramik / WP wf WP

RB +45.92

1,12

2,22

25

3,00

70 2,30

m_03.1 ST: UK RD BR: +46.50

3,03

5

Umlufthaube Plasma

m1.14.44.08

5 35 4,99

3,22

FB +46.07

Zimmer/ Bad

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 12.44 m2 DE

Bad

Keramik WP WP

m1.14.45.08

m9

2,30

75

RH GH BF

RD +48.66

m1.14.44.09

Sturz FD: +48.21

1,095

Keramik Keramik / WP wf WP

FB +46.07

Hinweise ARGE Löwenbräuareal

8

555 eingezogene Hohldecke FD: +48.51

1,84

RB +45.92

2.58 m BD 3.06 m WD 18.70 m2 DE

ST: UK RD BR: +46.50

ST: UK RD BR: OK RB

3,10

C

30

2,30

m_01.2

35 35

5 2,65 2 x Vorhangschiene putzbündig

5 5 3

18 35

5 5 10 2 8 2 12

2,64

5

5 10

8

24

6

DS 310x6x6.5cm

Ankleide

RD +48.66

m1.14.44.07

2.58 m BD 3.06 m WD 11.31 m2 DE

RB +45.92

70

25

5 15

6,37

m1.14.44.02

35 22

m_02.1

m_sD2

RB +45.92

5 40

A

mB

RH GH BF

m1.14.44.06

m1.14.44.08

Index

5

4,17 DS 190x6x6.5cm

5 4

2,50

7

m_01.1

5,81

Dusche

RD +48.66

Revisionen Architekt

8

ZUL

3,40

m1.14.45.04

m8

m_sG

Bad 15

185

m1.14.46.08

5

RB +45.92

FB +46.07

RH GH BF

m_03.1

45

575

9,80

51

FB +46.07

2.58 m BD 3.06 m WD 16.16 m2 DE

Zimmer

RD +48.66 Keramik WP WP

Zimmer

35

35

45

5 1,93 Armatur 915

5 1,25 44

25

92

m1.14.46.08.01

ST: UK RD BR: OK RB

555

C

RH GH BF

m1.14.44.05

2.58 m BD 3.06 m WD 47.68 m2 DE

RB +45.92

nicht tragende Stütze

m1.14.44.05.01

2.58 m BD 3.06 m WD 5.17 m2 DE

RH GH BF

m1.14.44.03

50

20

Flumroc-Feingranulat, 110kg/m3 Brandkennziffer 6q.3 (o.glw.) 465

10

90

5

20 20 83 Schachtdämmung

m7

Essen

Schmildin HOME OVAL SHAPE 180x100x57,5/45

2 x Vorhangschiene putzbündig

18

RB +45.92

FB +46.07

RH GH BF

7

Aufdoppelung Aussenwand: Betonstütze/ Brüstung Ausgleichsmörtel Vollgipsplatte 10cm ZUL Vollgipsplatte 8cm Weissputz

1,83 5 81 2,43

ST: +48.52 BR: OK RB

Deckeneinlage Schiebetüre Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-0002

65

m1.14.44.08.01

5

5 1,93

1,90 DS 250x18x7cm

DS 250x18x7cm

DS 250x18x7cm

575 DS 250x18x7cm

2,75

18

6

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 11.94 m2 DE

RB +45.92

Bad

3,73

40

5 20

40

Wand nach Montage Haustechnik aufmauern

5 5,66

35

m_03.1S

RB +45.92

2.58 m BD 3.06 m WD 6.67 m2 DE

Zimmer

Keramik WP WP

Dusche

RB +45.92

5

1,49

75

Zugänglichkeit der Revisionsöffnungen muss gewährleistet bleiben!

12

Schachtdämmung Flumroc Typ 3, 50-60kg/m3, 3cm Brandkennziffer 6q.3 (o.glw.)

EDL DS 54x39x9cm

54 68

5 1,21

5,10

A

35

18

Aufdoppelung Aussenwand: Betonstütze/ Brüstung ZUL Ausgleichsmörtel Gipskartonplatte 2x12.5mm Weissputz

RH GH BF

m1.14.44.04

FB +46.07

Wohnen/Essen

A

ST: UK RD BR: +46.50

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 6.28 m2 DE

Zimmer

RD +48.66

m1.14.44.01

1,33

5 1,21 12

m1.14

3,46

Entrée

1,17

39

TRH M1

1,13

A

ZUL

m_03.1S ST: UK RD BR: +46.50

21

2,455

RB +45.92

2.58 m BD 3.06 m WD 15.69 m2 DE

RH GH BF

21

9

2,74 5 18 5 1,87

22

5

12 1,17

Haustechnikschächte E01-20 Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-271-1008

1,06

12

Treppe Antritt/ Antritt Pl.Nr.: 5-AR-HM-DE-00-211-5001 Pl.Nr.: 5-AR-HM-DE-00-211-5002

2,55

54

EDL DS 54x39x9cm

m1.14.44.05

63

12

2,54

39

3,22

5

90 2,43

Zimmer

Dusche

25

5 7 68

12

WM/TU Anschluss vorsehen

1,56

Stahlprofil LNP 160x80x10 OK +48.66 UK +48.50

4,47

m1.14.44.06

5 3

2,14

7

5 10

m1.14.46.07

3

FB +46.07

RH GH BF

m1.14.45.03

2.58 m BD 3.06 m WD 3.43 m2 DE

Korridor

RD +48.66 Keramik WP WP

Zimmer

ST: UK RD BR: +46.50

5

11

1,03

m1.14.45.07.01

2,16

1,08

4,44

WHG-Trennwand Anschlüssse Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6002 Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6003

24

m1.14.44.06.01

40

ST: +48.23 BR: OK RB

1,30 6

Loggiaverglasung Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-221-2000

RH GH BF

m1.14.44.03

FB +46.07

RH GH BF

m6

1,31

5 20

1,80

68

1,42

9STG 17.0/28

5 1,65

1,58

5 1,25FD: +48.22

10

5

FD: +48.51 eingezogene Hohldecke

m1.14.44.05.02

90

m1.14.00.01

1,15

5

2,64

1,06

20

Käufer wünscht keine sichtbare Fuge ST: +48.52 beim Anschluss Backstein-Gipskarton BR: OK RB m1.14.00.04 UK Sturz +48.23

37

5

ST: +48.23 BR: OK RB

8

Schleuse M1

3,55

1,33

Deckenleuchte Treppenpodest Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6000

325

2,15

m1.14

Handtuchradiator

45

23

1,56

25

1,00

4,93

ZUL

ST: UK RD BR: +46.50

2 x Vorhangschiene putzbündig

Mauerwerk nichttragend Pl.Nr.: 5-AR-HM-DE-00-211-6006 Pl.Nr.: 6-BI-AG-SM-00-WAE-0200

75

RB +45.92

2.58 m BD 3.06 m WD 18.63 m2 DE

RB +45.92

30

10

1,20

FD: +48.22

1,60

2,15

Rohr Schmidlin belüfter Whirlpool

Loggia

mA

RB +45.92

WP WP

FB +46.07 2.58 m BD 3.06 m WD 71.82 m2 DE

WC

Keramik WP WP

Küche

35

5,55

2 x Vorhangschiene putzbündig

5 23

5 12 1,25 12

6

1,07

35

Schachtdämmung Flumroc Typ 3, 50-60kg/m3, 3cm Brandkennziffer 6q.3 (o.glw.)

5

ST: +48.24 BR: OK RB 31 345

345

2,49

1,00

m1.14.46.06

55

RH GH BF

RD +48.66

FB +46.07

RH GH BF

ST: UK RD BR: +46.50

7

5

1,50

15

2,13

86

m1.14.45.09.01

m1.14.45.09

65

5

9STG 17.0/28

75

5

Bad

6

17 8

5 25 7 74 5

11

GKP-Fugen

84

4

m1.14.45.10

5 40 35 10 20

m1.14.00.04 67

74 5

LIP 11x31x6 +48.47 +48.36

25 21

2,16

2,26

46

Dusche

10

8

3,01

25

Wand nach Montage Haustechnik aufmauern

12 5 30 22 2,59

2,76 25

6

6

ST: +48.23 BR: OK RB

345

LOP 24x11x6 +47.26 +47.02

5

40

5 7

4,75

ST: +48.235 BR: OK RB

Handtuchradiator

47

ST: +48.52 BR: OK RB

m_03.1S

LIP 11x31x6 +48.47 +48.36

63

1,24

66

1,00

1,46

5

1,17 5 8

1,76

2,84

m1.14.46.09.01

12

5

ST: +48.20 BR: OK RB

m1.14.46.04

40

12

2,30

FB +44.56 RB +44.42

50

83 Spiegelschrank

A

Dusche

2,18

1,43

ST: +48.24 BR: OK RB 345 31

ST: +48.23 BR: OK RB

m1.14.00.02

22 35

5

DS 220x6x6.5cm

5 8 93

1,70

2,26

25

Schachtdämmung Flumroc Typ 3, 50-60kg/m3, 3cm Brandkennziffer 6q.3 (o.glw.)

m1.14.46.04.01

5

2,18

93

2,16

8

5

3,20

5

m1.14.46.02

12

ST: +48.235 BR: OK RB

5

5

1,74

12

5 8

1,00

3

44

12

m1.14.45.10.01

5

Anschluss vorsehen

Lift Pers KM1

12

1,17 5

17 8 m1.14.00.03

2,16 2,16

UK Sturz +48.23

8

Haustechnikschächte E01-20 Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-271-1008

62

5

79 12 WM/TU

5

Schachtdämmung Flumroc-Feingranulat, 110kg/m3 Brandkennziffer 6q.3 (o.glw.)

3,80

2,64

Haustechnikschächte E01-20 Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-271-1008

Schachtdämmung Flumroc Typ 3, 50-60kg/m3, 3cm Brandkennziffer 6q.3 (o.glw.)

2,76 5

Korridor

23

Küche

5 47

Keramik WP WP

m1.14.44.02 2.58 m BD 3.06 m WD 11.24 m2 DE

RH GH BF

2,20

IH/WLP

89

1,01

1,05

5

3

5 42 12

5

6,36

C

RH GH BF

5

ST: +48.235 BR: OK RB

2,16

1,03

m1.14.45.05.01

11 12

93

2,16

2,30

25 5 1,14 5 1,14 5 4,00

12

5

5

1,46

ST: +48.235 BR: OK RB

m1.14.45.11.01

1,85

5,10

2,26

8

25

m1.14.46.03.01

86 80 5 12

5 31 5 2

12

ST: UK RD BR: +46.50

12

66

1,80

5,33

ST: +48.235 BR: OK RB

65

A

1,35

5

m1.14.45.05

Deckenleuchte Treppenpodest Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6000

40 5

m1.14.46.01 2,13

5 2,73

m1.14.46.03

12

5

12

40

57

Entrée

ST: +48.20 BR: OK RB

15 ZUL

m_03.1S ST: UK RD BR: +46.50

15

5 1,07

5

5

Korridor

5

11

65

m1.14.45.01

WHG-Trennwand Anschlüssse Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6002 Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6003

88

5

37

Liftschachtdämmung Flumroc Typ 3, 50-60kg/m3, (oder gleichwertig) Lift min. 3cm

40

Stahlprofil LNP 160x80x10 OK +48.66 UK +48.50

2 x Vorhangschiene putzbündig

35

8

Entrée

5 35 7

5 15

A

KS

zusätzlichen zusätzlichen Anschluss Anschluss Kochherd KS vorsehen vorsehen

5 3

ST: UK RD BR: +46.50

35 35

ST Ans. Wasser / Ablauf

m1.14.45.02

5 5 10 2 8 2 12

m_03.1S

Aufdoppelung Aussenwand: Betonstütze/ Brüstung Ausgleichsmörtel Gipskartonplatte 2x12.5mm Weissputz

3,08

Ans. WeinKS

Küche

ST: UK RD BR: +46.35

RD +48.66

m1.14.46.02

5

1,33

BO

zusätzlich Ausguss vorsehen

35 35

m5

5

ST: +48.235 BR: OK RB

Reduit

30 5

1,03

m1.14.45.06.01

m1.14.45.11

67 11,60

1,26

5

Waschtisch mit Ausgussbecken integriert

28

Schachtdämmung Flumroc-Feingranulat, 110kg/m3 Brandkennziffer 6q.3 (o.glw.)

1,70

10

2,30

35

7 10

7 10

30

10

5 4,17 1,95

15 1,10

WC

5

Zimmer

35

m_03.1S

5 4,17

5,55 5 12

1,54

5

1,10

8,44

1,22

5

5

93

2,16

Auszug

35 2,30

5

ST: +48.235 BR: OK RB

1,675 18 275

m1.14.45.04.01

5

ZUL

m_03.1S

ST: UK RD BR: +46.50 A

35 2,30

64

Spiegelschrank

35 70

m1.14.45.07

A

2,30

Zimmer

m1.14.45.08

A

70

Bad

4,10

18 2,09

m_01.3

ST: UK RD BR: +46.35

A

2 x Vorhangschiene putzbündig

5

28 63

35

2,30 35 70

3,78

18

RB +45.92

FB +46.07

Essen

A

5

RB +45.92

30

A

70

5

Wohnen/Essen

30

P WP WP

Korridor

ZUL

5 3,23

A

35

ST: UK RD BR: +46.50

60

3

42

5

m1.14.45.04 6,37

2,455

Wohnen/Essen

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 3.06 m2 DE

Korridor

2 x Vorhangschiene putzbündig

5

m1.14.45.06

35,00°

5 7

1,74

A

2,30

12

m1.14.46.09

555

30

ZUL

5 63

Zimmer

2,16

3,24

m1.14.46.05

7

30

5

Handtuchradiator

27,15

12

ST: +48.235 BR: OK RB

12

10

m1.14.44.01 FB +46.07

RB +45.92

Ankleide

5 7

12

nicht tragende Stütze

m1.14.45.OPT

97 5

10

30

46.07

3,87

Feu KM1

10

RB +45.92

m_04.1

ST: UK RD BR: +46.50

ZUL

5

Zimmer Option

DS 250x18x7cm

3

7

FB +46.07 2.58 m BD 3.06 m WD 14.02 m2 DE

RD +48.66

2.58 m BD 3.06 m WD 2.62 m2 DE

C

m_04.1

75

Mauerwerk nichttragend Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-211-6006 Pl.Nr.: 6-BI-AG-SM-00-WAE-0200

GS

118.0 m²

A

RH GH BF

FB +46.07

RH GH BF

m1.14.45.02

RB +45.92 KS SB SB

m1.14.46.01

RB +45.92

WP WP

Küche

RD +48.75

Entrée

m_sD

2,09 55

A

56

5 5

DS 250x18x7cm

nicht tragende Stütze

2,30

ST: UK RD BR: +46.50

12

7

10

FB +46.09 - m BD - m WD 13.82 m2 DE

Entrée

RD +48.66

30 5 7

A

28 28

18

DS 250x18x7cm

2,50

m1.14.46

A

2 x Vorhangschiene putzbündig ZUL

5

6

nicht tragende Stütze

3

5

35

RH GH BF

- Aussenwand fertig gestellt mit Weissputz gestrichen, Brüstungsblechen, Leibungsverkleidung, alle Anschlüsse - Fenster fertig gestellt inkl. allen Anschlüssen - Grundputz auf Mauerwerk, Gipsständerwände und Albawände gespachtelt, mit sämtliche Elektroinstallationen - Türen, Schiebetüren, Schachtrevisionstüren Verkleidungen, Eingangstüren, fertig gestellt mit allen Anschlüssen und Armaturen/Beschläge - Küchenelemente, Sanitärapparate, Garderoben, Einbauschränke, Ankleiden, WM/TU weglassen. Sämtliche Anschlüsse in Boden/Wand sind für den späteren Einbau vorzusehen. - Anschlüsse für den Einbau der Loggiaverglasung sind vorzusehen. - Unterlagsboden erstellt Niveau -3cm ab OK fertig Belag (Naturstein, Parkett etc.möglich) - Decke mit Downlights, Elektroanschlüsse, Vorhangschienen, Hub/ Kippschienen fertig gestellt, Weisputz gestrichen

2,90

HNF

42

Gesamte Wohnung m1.14.45 im Edelrohbau:

m1.14.45.03

m_sG

3.5 FB

2,70 35

RB +45.92

4,98

2.58 m

70 35

m_04.1

ST: UK RD BR: +46.50

6,81

Wohnen/Essen

7

RH

2,70 35

A

2 x Vorhangschiene putzbündig

ZUL

3

2,44

ST: UK RD BR: +46.50

DS 250x18x7cm

GS

Zimmer

70 35

m_04.1

1317

Wohnung

2,70 35

A

2,80

1317

70

70 35

m_04.1

1317

70

2,70 35

A

ST: UK RD BR: +46.50

18

ZUL Aufdoppelung Aussenwand: Betonstütze/ Brüstung Ausgleichsmörtel Gipskartonplatte 2x12.5mm Weissputz30

170.0 m²

m_01.3

HNF

ST: UK RD BR: +46.35

2.58 m

2,44

RH

30

+46.07

70 35

10

C

35

5

1317

m1.14.45 3.5 FB

5 225

30 5

m5 Zimmer

2,70 35

FB +46.07 2.58 m BD 3.06 m WD 7.29 m2 DE

D

m_04.1

m_sD2

C

D

Wohnung

70 35

7

5

35

RH GH BF

m1.14

RH GH BF

20,55 42

5 7

m1.14.45.01

RB +45.92

Terrazzo Furnier WP

TRH M1

30

Entrée

RD +48.75

2.56 m BD 3.06 m WD 12.33 m2 DE

H

F

Adressen

Projektnummer

Bauherrschaft:

6183.001

PSP Propertties AG Brandschenkenstrasse 152 A 8027 Zürich T 044 625 57 57 F 044 625 58 58 Gesamtprojektleiter Piero Ruprecht E-mail piero.ruprecht@psp.ch Karl Steiner AG Hagenholzstrasse 60 8050 Zürich T 044 305 22 11 F 044 305 22 70 E-Mail info@steiner.ch ARGE Löwenbräuareal Gigon / Guyer atelier ww Limmatstrasse 275 8005 Zürich T 043 204 01 60 F 043 204 01 61 E-mail info@argeloewenbraeu.ch Ingenieurgemeinschaft Dr. Lüchinger + Meyer Henauer Gugler AG Limmatstrasse 275 8005 Zürich T 044 421 43 00 F 044 421 43 01 E-mail lm@luechingermeyer.ch Heizung / Kühlung + MSRL: Gruenberg + Partner AG Nordstrasse 31 8021 Zürich T 044 360 16 16 F 044 360 16 60 E-mail info@gruenberg-partner.ch Lüftung / Koordination: Gruenberg + Partner AG Nordstrasse 31 8021 Zürich T 044 360 16 16 F 044 360 16 60 E-mail info@gruenberg-partner.ch Sprinkler / Sanitär: Gruenberg + Partner AG Nordstrasse 31 8021 Zürich T 044 360 16 16 F 044 360 16 60 E-mail info@gruenberg-partner.ch Elektro: Mosimann & Partner AG Albulastrasse 55 8048 Zürich T 044 802 23 23 F 044 802 23 99 E-mail info@mopa.ch Schweingruber Zulauf Landschaftsarchitekten BSAL SIA Vulkanstrasse 120 8048 Zürich Landschaftsarchitekt: T 043 336 60 70 F 043 336 60 80 E-Mail info@schweingruberzulauf.ch Totalunternehmung: Architekt:

0118 / 4400

Statik:

ANNETTE GIGON / MIKE GUYER ARCHITEKTEN, ZÜRICH, MITARBEIT: MICHAL GABAŠ

-

1:50 AUSFÜHRUNGSPLÄNE 16


18

5

10

5

1

32

Einzelne Vorhangschiene

12

10

Luftdurchlassgehäuse Zehnder CLD Gittertyp Zehnder Roma, weiss RAL 9016

7

Klip-Deckenträger Ø 8 mm Kunststoff Schleuderzug-Unterputz-Vorhangschiene VS57 Farbe weiss RAL 9016, bündig mit Deckenputz

3

9

6

2

13

5

Mst.: 1:5 10 cm

Standard zwei Vorhangschienen

Neubau und Umbauten Löwenbräuareal, Zürich

Bauherrschaft: Totalunternehmung:

8 1 9

7 3

4

T

T

G

G

1 3 0

3 5 0 3

a

A

A3

Datum / Gez.:

13.03.2012 / ks 03.05.2012 / mg

6 5 1

3

2 1

2

6

0

5

4 0 5 0

2 0

5 a

Format:

Revidiert:

4

0 3 0

a

10

3 0

3

5

T

118_155_m_271_VS57

5 2

Garderobe

ca. 1,41

T

118_155_m_271_0403

Datei Arch.:

4 0

95 9 10 1

Garderobe

4

Garderobe

PSP Propertties AG Brandschenkenstrasse 152 A 8027 Zürich T 044 625 57 57 F 044 625 58 58 Gesamtprojektleiter Piero Ruprecht E-mail piero.ruprecht@psp.ch Karl Steiner AG Hagenholzstrasse 60 8050 Zürich T 044 305 22 11 F 044 305 22 70 E-Mail info@steiner.ch ARGE Löwenbräuareal Gigon / Guyer atelier ww Limmatstrasse 275 8005 Zürich T 043 204 01 60 F 043 204 01 61 E-mail info@argeloewenbraeu.ch

1

1

1

5

5

1

5 1

Architekt:

5 0 6 2

B

Muschelgriff in die MDF Türe gefräst, scharfkantig und verleimt, gesamthaft lackiert. M 1:2

Muschelgriff aus Massivholz, mit MDF Türe verklebt, geschliffen, scharfkantig, gesamthaft lackiert. M 1:2 8 4

3 ca. 2,37

2 0

6

2

1

8

5 1

3 1

0

2 0

C

1 30

ca. 2,21

Wohnung: m3.F0.01 m3.01.03 m3.02.07 m3.03.11

0

0

4

2

4

2

ca. 2,55

ca. 2,58

b

Plan Arch.:

1

Die Massgenauigkeit der Bestandsaufnahme beträgt +/- 2cm. Die Dartsellung des Bestands stellt keine Angabe zu Aufbau, Konstruktion, Inhalt, Material etc. dar. Elemente über und unter der Schnittebene sing ggf. nicht dargestellt. Bei Unvorhergesehenem oder Unstimmigkeiten sind Architekt und Tragwerksplaner umgehend zu informieren.

1

6-AR-HM-DE-00-271-0403

2.2 Hochhaus Mitte Vorhangschiene Wohnungen

Hinweise ARGE Löwenbräuareal

a

0118 4400 PSP 6183.001 Plan-Nr. :

DEFINITIVER AUSFÜHRUNGSPLAN

1

Textverweis

4 0

Erstellt

mg

10 20 cm

9

Änderung

ks

03.05.2012

5

1

Gez:

13.03.2012

b

9

Datum

a

5

Index

5 3 3 0

0

Sämtliche Masse, Typenbezeichnungen und Materialangaben sind vom Unternehmer auf eigene Verantwortung am Bau zu kontrollieren und durch Hersteller/ Lieferanten bestätigen zu lassen. Bei Massdifferenzen und Unklarheiten ist unverzüglich mit der Bauleitung Kontakt aufzunehmen. Aussparungen sind aus den Einlage- und Aussparungsplänen, den Koordinationsplänen sowie den Spezialplänen für Elektro, Sanitär, Heizung und Lüftung zu entnehmen.

Revisionen Architekt

Bestand

Mst.: 1:10

Standard zwei Vorhangschienen km2/3 an Fassade mit Kipp-Hubfenster

Lage und Anzahl der Vorhangschienen muss aus dem Grundrissplanen 1/50 entnommen werden. Die Schemata dienen der Orientierung.

1

5

1

01 2

Muschelgriff aus Stahl matt, mit MDF Türe verklebt, thermolackiert. M 1:2

Materialisierung Garderobe Türen, seitliche Passleisten MDF gespritzt allseitig hochglanz. Farbe gemäss Käufer. Sockel, Blende, Schrankboden (B), -deckel, -wände und Rückwand Holzwerkstoff, kunstharzbeschichtet. Farbe RAL/NCS gemäss Käufer. Schrankfront und Passleiste bündig mit AK fertig Deckputz.

Tablare (T):

Verstellbar, Reihenlochung, kunstharzbeschichtet, Farbe RAL/NCS gemäss Käufer Schwedenträger vernickelt, L= 320mm, haefele 282.73.725 oder gleichwertig

Schubladen (S):

Griffe baugleich Türen. Front aufgedoppelt, gespritzt. Vollauszug.

Beschläge:

Topfbänder Blum oder gleichwertig, verdeckt montiert

Griffe:

Varianten siehe Detail, bündig in Türblatt eingelassen

5 83

Oberflächen:

9 1

20 B

S

S

S

1

5

5

1

5

S

9 2 1 18

B

Garderobenstange (G): Stahl vernickelt, poliert OPO Nr. 50.707.10 oder gleichwertig, Schrankrohrlager vernickelt poliert OPO Nr. 50.713.15 oder gleichwertig

Schnitt B-B

Sämtliche Masse, Typenbezeichnungen und Materialangaben sind vom Unternehmer auf eigene Verantwortung am Bau zu kontrollieren und durch Hersteller/ Lieferanten bestätigen zu lassen. Bei Massdifferenzen und Unklarheiten ist unverzüglich mit der Bauleitung Kontakt aufzunehmen. Aussparungen sind aus den Einlage- und Aussparungsplänen, den Koordinationsplänen sowie den Spezialplänen für Elektro, Sanitär, Heizung und Lüftung zu entnehmen.

2

ca. 2

B

Ansicht A-A

Revisionen Architekt 5

ABL

ca. 71

1 56

ca. 71

9 1 Detail 1

ca. 2,26

1 Detail 2

9

1

Index

Datum

Gez:

Änderung

a

23.07.2012

mg

erstellt

5 3 Hinweise ARGE Löwenbräuareal

9

5 3

60

5

m3.01.03

Garderobe Schrankrohr 2Tablare 2 Schubladen

Garderobe Schrankrohr 2Tablare 2 Schubladen

A

Alle Oberflächen bündig A

B

ca. 2,40

Grundriss

Neubau und Umbauten Löwenbräuareal, Zürich 1

9

9 4 1 2 4

4

2

4 2

2 Fertige Wand (Aufbau variert)

Fertige Wand (Aufbau variert) Kitfuge

Kitfuge

4 1 3 0 3 0 5 3

bündig

Details Passleiste M 1:5

1:5 DETAILPLÄNE, 1:20 SCHREINERPLÄNE - KÄUFERAUSBAU 17

2.2 Hochhaus Mitte Garderobe Typ 3 Bauherrschaft:

3 1 0 3 5 4 3 0

0118 4400 PSP 6183.001 Plan-Nr. :

DEFINITIVER AUSFÜHRUNGSPLAN

Totalunternehmung: Architekt:

6-AR-HM-DE-00-273-3503 Mst.: 1:20 0 10

20

50 cm

PSP Propertties AG Brandschenkenstrasse 152 A 8027 Zürich T 044 625 57 57 F 044 625 58 58 Gesamtprojektleiter Piero Ruprecht E-mail piero.ruprecht@psp.ch Karl Steiner AG Hagenholzstrasse 60 8050 Zürich T 044 305 22 11 F 044 305 22 70 E-Mail info@steiner.ch ARGE Löwenbräuareal Gigon / Guyer atelier ww Limmatstrasse 275 8005 Zürich T 043 204 01 60 F 043 204 01 61 E-mail info@argeloewenbraeu.ch

Plan Arch.: Datei Arch.: Format: Datum / Gez.: Revidiert:

a

118_155_m_273_3503 118_155_m_273_Garderoben A3 23.07.2012/ mg -


A

D

Weissputz ganze Wand

24

C

5

Beginn

+2.28 WP

5 27

Plattenbelag Wanne Unterbau Naturstein Schiefer 30x60cm liegend, wild verlegt

Bodenbelag Parkett gemäss Auswahl Lenzlinger

WP

+2.00

5 20

EBDL19

19

EBDL

EBDL

47

1,12

5

C

5 97

WP

1,82

EBDL

1,26

bündig

ABL

1,39

5

1,25

5 1,67 5 97

5 43

5 +1.06

Detail

NS

5

5 1,50

41

+0.60

20

NS

20 21

5

41

5

Absatz

EBDL

15

B Duschrinne Aco ShowerDrain

2

Rinnenlänge 88cm 3x Wandaufkantungen

Gefälle 2.0%

WP

+1.05

+0.90

+0.72

5

5 1,43

21

10

NS

45

UB abschalen

B

5

86

1,01 EBDL

UML

Beginn

76

Schmidlin Free 180x80x45

5 5

43

Beginn

NS

+0.85 NS

0.00 = +55.25

Plattenbelag Wand Naturstein Schiefer 30 x 60cm liegend, wild verlegt

seitliche Ansicht Naturstein glasieren

A

D

12

5

-0.15 2,98

5

Dusche: siehe Prinzipdetails 6-AR-HM-DE-00-250-0001/-0002

Grundriss

Ansicht A

Unterbau

RB +55.10 RH

FB +55.25 2.58 m BD

GH

3.06 m

WD

RD +57.84 Parkett NS Schiefer / WP

DE

WP

5

13 11

Unterbau anpassen Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-273-3205 Pl.Nr.: 6-AR-HM-DE-00-273-3206

Spiegel Gipsplatten 2 x 1.25 cm

5 5 2 0

1

Seitliche Ansicht gestrichen

Unterkonstruktion

1

5 5 0 2

Seitliche Ansicht glasiert

Sämtliche Masse, Typenbezeichnungen und Materialangaben sind vom Unternehmer auf eigene Verantwortung am Bau zu kontrollieren und durch Hersteller/ Lieferanten bestätigen zu lassen. Bei Massdifferenzen und Unklarheiten ist unverzüglich mit der Bauleitung Kontakt aufzunehmen. Aussparungen sind aus den Einlage- und Aussparungsplänen, den Koordinationsplänen sowie den Spezialplänen für Elektro, Sanitär, Heizung und Lüftung zu entnehmen.

NS Schiefer

Detail M 1:5 Revisionen Architekt

Neubau und Umbauten Löwenbräuareal, Zürich

Index

Datum

Gez:

Änderung

a

27.04.2012

mg

Erstellt gem. ST-Offerte dat. 13.03.2012 / MAT dat.30.03.2012_definitive Auswahl Boden- und Wandbeläge pendent.

b

12.07.2012

mg

Erstellt gem. Besprechung dat. 22.06.2012 / ST-Offerte dat. 27.06.2012

Gemäss Fachplaner

BKP 23 / Elektro

5-AR-HM-DE-17-250-5401

2.2 Hochhaus Mitte Bad m1.17.54.03

Hinweise ARGE Löwenbräuareal

Bauherrschaft: Totalunternehmung: Architekt:

Weissputz ganze Wand

Plattenbelag Wand Naturstein Schiefer 30 x 60cm liegend, wild verlegt

0118 4400 PSP 6183.001 Plan-Nr. :

DEFINITIVER AUSFÜHRUNGSPLAN Mst.: 1:20 0 10

20

50 cm

PSP Propertties AG Brandschenkenstrasse 152 A 8027 Zürich T 044 625 57 57 F 044 625 58 58 Gesamtprojektleiter Piero Ruprecht E-mail piero.ruprecht@psp.ch Karl Steiner AG Hagenholzstrasse 60 8050 Zürich T 044 305 22 11 F 044 305 22 70 E-Mail info@steiner.ch ARGE Löwenbräuareal Gigon / Guyer atelier ww Limmatstrasse 275 8005 Zürich T 043 204 01 60 F 043 204 01 61 E-mail info@argeloewenbraeu.ch

Plan Arch.: Datei Arch.:

b

118_155_m_250_5401 118_155_m_250_m1.17.54.03

Format:

A3

Datum / Gez.:

27.04.2012 / mg

Revidiert:

12.07.2012 / mg

Weissputz ganze Wand

Spiegel über die ganze Breite 1.445 x 1.38 m

+2.28

+2.00

+1.20 Beginn

+1.10

+0.90

+1.06

Plattenbelag Wand Naturstein Schiefer 30 x 60cm liegend, wild verlegt

Handtuecher

Beginn

+0.85 +0.72 +0.60

Unterbau anpassen gemäss spez. Plan Architekt / Schreiner B 144.5 x H 51.0 x T 44.5 cm

+0.47

0.00 = +55.25 Gabag Schallschutz Wannenträger

0.00 = +55.25

-0.15

Ansicht B

+0.47

0.6 x 1.148m

Gabag Schallschutz Wannenträger

-0.15

Ansicht C

Sämtliche Masse, Typenbezeichnungen und Materialangaben sind vom Unternehmer auf eigene Verantwortung am Bau zu kontrollieren und durch Hersteller/ Lieferanten bestätigen zu lassen. Bei Massdifferenzen und Unklarheiten ist unverzüglich mit der Bauleitung Kontakt aufzunehmen. Aussparungen sind aus den Einlage- und Aussparungsplänen, den Koordinationsplänen sowie den Spezialplänen für Elektro, Sanitär, Heizung und Lüftung zu entnehmen. Revisionen Architekt Index

Datum

Gez:

Änderung

a

27.04.2012

mg

Erstellt gem. ST-Offerte dat. 13.03.2012 / MAT dat.30.03.2012_definitive Auswahl Boden- und Wandbeläge pendent.

b

12.07.2012

mg

Erstellt gem. Besprechung dat. 22.06.2012 / ST-Offerte dat. 27.06.2012

Gemäss Fachplaner

Bauherrschaft: Totalunternehmung: Architekt:

ANNETTE GIGON / MIKE GUYER ARCHITEKTEN, ZÜRICH, MITARBEIT: MICHAL GABAŠ

0118 4400 PSP 6183.001 Plan-Nr. :

DEFINITIVER AUSFÜHRUNGSPLAN

2.2 Hochhaus Mitte Bad m1.17.54.03

Hinweise ARGE Löwenbräuareal BKP 23 / Elektro

Neubau und Umbauten Löwenbräuareal, Zürich

5-AR-HM-DE-17-250-5402 Mst.: 1:20 0 10

20

50 cm

PSP Propertties AG Brandschenkenstrasse 152 A 8027 Zürich T 044 625 57 57 F 044 625 58 58 Gesamtprojektleiter Piero Ruprecht E-mail piero.ruprecht@psp.ch Karl Steiner AG Hagenholzstrasse 60 8050 Zürich T 044 305 22 11 F 044 305 22 70 E-Mail info@steiner.ch ARGE Löwenbräuareal Gigon / Guyer atelier ww Limmatstrasse 275 8005 Zürich T 043 204 01 60 F 043 204 01 61 E-mail info@argeloewenbraeu.ch

Plan Arch.: Datei Arch.: Format:

b

118_155_m_250_5402 118_155_m_250_m1.17.54.03 A3

Datum / Gez.:

27.04.2012 / mg

Revidiert:

12.07.2012 / mg

1:20 NASSZELLENPLÄNE - KÄUFERAUSBAU 18


xx


TURM TU RM — EI EINF NFAM AMIL AMIL ILIE EN NH H HAU AUS AU We W ettttbe bewe werb rbsp rb bssp pro roje jekt kt TTe eaam m: Ga Gaba aba bašš,, He eiidl dler er Czech Cz ech Co ec Cont on nttempo empo em pora pora rary ry Ho ou use se - 2. Pr Prei eis Byd By dllen le en ní IQ Q We etttb be ew we errrb b - To Top 20 20 Pro roje ekt kte

xx


SCHEMA - AXONOMETRIE

ANSICHTE SÜDEN

21

OSTEN

NORDEN

WESTEN


1. OBERGESCHOSS

2. OBERGESCHOSS

SITUATION

DAS TURMEINFAMILIENHAUS WURDE ALS EIN WETTBEWERBSPROJEKT FÜR EINEN STANDARD VON MINIMAL - ODER STARTWOHNEN ENTWORFEN. DAS HAUS HAT EINE EINFACHE KONSTRUKTION AUS DEM BASKTEINSYSTEM POROTHERM 50 Hi Profi.

1. UNTERGESCHOSS

1

3

5

ERDGESCHOSS

DER GRUNDRISS VON 7X7 METERN NIMMT DIE MÖGLICHST KLEINSTE FLÄCHE DES LANDES EIN UND BENUTZT LIEBER DIE HÖHE DES HAUSES FÜR DIE SCHÖNSTE AUSSICHT. DIE BAUKOSTEN BLEIBEN ANGEMESSEN NIEDRIG ETWA 2,4 MIL. CZK (115 00 CHF) 22


xx


PSV E PS EIIN ND DHO HOVE VEN S VEN ST TAD DIO ON HA AU UT T Stu St ud diio op prrojjek ekt an n der er TU U//e Prrof Pr offe o esssu ssur sur vo su von M M..A Arrch ch San ang Le Lee Team Te am: G Gaab baaš, š, Slaaví víče ček Prrä P ässenta enta en tattiiion on für on ür diie e PS SV V Eindh ind in dh hov o en en Fu usssb sba alll Cllub C ubs Ge Gesscchä häft ftsl slei eiitu e eitu ung ng

xx


BESTEHEND

SOLAR DIAGRAMM

ABBAU

UMBAU - NEUE HAUT

25

WIND DIAGRAMM


ELEMENT SCHEMA

FUNKTION SCHEMA

NUR DAS REGENWASSER ZU SPEICHERN, MIT DEM MAN DEN FUSSBALLPLATZ GIESSEN KANN, SONDERN AUCH DIE SOLAR - UND WINDENERGIE ZU GEWINNEN UND DIE BÜROS DES CLUBS DIE INSPIRATION DES ENTWURFS WAR DIE KONSTITUTION DER HAUT VON AMPHIBIANS. GEGEN DAS DIREKTE SONNENLICHT ABZUSCHIRMEN. ZUM BEISPIEL DIE HAUT DER ERDKRÖTE HAT DIE AUFGABE WURDE WEITER SPEZIFIERT ÜBERALL DIE GLEICHE STRUKTUR, DIE ABER DIE HÜLLE SOLLTE INSGESAMT ETWA - NEUE FASSADE - NEUE HAUT FÜR DAS VERSCHIEDENEN ANSPRÜCHEN IN ANDEREN 5550 MWh ELEKTRISCHE ENERGIE PRO STADION. DIE ENTWORFENE HAUT TEILEN ENTSPRECHEN MUSS (BAUCH JAHR PRODUZIEREN. SOLLTE VERSCHIEDENE ANSPRÜCHE IN WASSER SPEICHERUNG, RÜCKEN - GIFT). VERSCHIEDENEN FUNKTIONEN ERFÜLLEN. DIE WASSERSPEICHERANWENDUNG DIE ENTWORFENE HÜLLE HAT ÜBERALL DIE EINHEITLICHE STRUKTUR - DIE SOLLTE JÄHRLICH HERUM 20 400 000 L VON REGENWASSER BRINGEN. ES SOLLTE NICHT NUR EINE NEUE KONSTRUKTIONSRAHMEN, DIE MIT BIS JETZT WAR DER VERBRAUCH VON ÄSTETISCHE HÜLLE FÜR DAS ALTE STAHLKABELEN VERBUNDEN SIND. DIE WASSER, DAS FÜR GIESSEN DES STADION SEIN, SONDERN DIE RAHMEN ÄNDERN SICH NUR IN GRÖSSE. FUSSBALLPLATZES UND FÜR WCs NACHHALTIGKEIT DES PROJEKTS WAR DIE KONSTRUKTIONSRAHMEN WERDEN MIT AUCH EINES DER WICHTIGSTEN THEMEN. VERSCHIEDENEN ANWENDUNGEN BELEGT. VERWENDET WURDE, RUND UM 15 400 000 L PRO JAHR. UNSERE IDEE WAR, DIE HAUT SO ZU DIE ANWENDUNGEN ERMÖGLICHEN NICHT DAS THEMA DES STUDIOPROJEKTS “AESTHETICS OF SUSTAINABLE DESIGN RESPONSIVE SKIN” AN DER TU/e IN NIEDERLANDEN WAR DER UMBAU DES PSV EINDHOVEN FUSSBALL CLUB STADIONS.

ENTWERFEN, DAMIT SIE DAS BREITESTE SPEKTRUM VON FUNKTIONEN ERFÜLLEN KANN.

26


RAHMEN

D

A

B

E

C

F

ANWENDUNGEN

A — Traganwendung B — Transparentanwendung C — Solarenergieanwendung D — Windenergieanwendung E — Wasserspeicheranwendung F — Schattunganwendung

NEUE HAUT - ZONEN 27


MODELL xx


REED RE E CIT TY S ud St dio opr projekkt an n der FA ČV ČVUT UT in Pr Prag ag Prof Pr ofes of e sur vo von Ing. g aka kad. d. arc rch. Jan Šép pka T am Te m: Ga G baaš, Beránek ek Bydl By dlen dl eníí IQ Wet en e tb t ew ewer erb - Top 20 Pro ojekt je ekt kte e Medi Me diia Pu d P bl b ik kat atio ion n - id idne nes. s cz, Arch chit itec e tu ec ture re Wee eek k Pr Prag ag g 2010 20 10 0 FA ČV VUT Pra rag g Au uswah sw wahlp lpub blika ati tion on n

xx


xx


10 000

KONZEPT 31

10 000


DIE AUFGABE DES STUDIOPROJEKTS WAR EIN STÄDTEBAU IN DER NÄHE DER STADT “MOST” IM NORDWESTEN DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK. DIE NEUENTWORFENE STADT SOLLTE 10 000 EINWOHNER UNTERBRINGEN. DIE WICHTIGE FRAGE WAR, OB DIE NEUE STADT EINE SELBSTÄNDIGE URBANISCHE-EINHEIT ODER EIN NEUES VIERTEL VON “MOST” BILDEN SOLLTE. UNSER ENTWURF PLATZIERT DIE STADT FÜR 10 000 EINWOHNER AUF DIE NÖRDLICHE KÜSTE DES TAGEBAUSEES “MOST”, GANZ UNABHÄNGIG AN DER GEGENWARTIGEN STADT. DIE GÜNSTIGE POSITION ERMÖGLICHT DIE AUSSICHT NACH SÜDEN UND DIE OPTIMALE ORIENTIERUNG FÜRS WOHNEN. DIE UMGEBUNG DES TAGEBAUSEES HAT EINE KOMPLIZIERTE FUNDAMENT CHARAKTERISTIK. ÜBERALL GIBTS DIE HALDEN DES RESTMATERIALS. DAS KONZEPT UND INSPIRATION DES ENTWURFS WAR DAS SCHILF, DAS IN DEM FLACHWASSER RUND UM SEE WÄCHST. WIR WOLLTEN LIEBER EINE DICHTE STRUKTUR ALS EINEN KONVENTIONELLEN NEUBAU VON HÄUSERN, DIE IMMER ZU VIEL GELÄNDE OKKUPIERT, ENTWERFEN. AUCH DER BODEN DES SEES IST DIE EINZIGE STELLE, AN DER MAN OHNE FUNDAMENTSPROBLEME BAUEN KANN. DIE WOHNUNGEN DER STADT BEFINDEN SICH IN DEN SCHILF-TÜRMEN UND DIE ÖFFENTLICHEN STADTRÄUME AUF DEN PLATFORMEN ZWISCHEN DEN TÜRMEN.

Fahrzeuge Bahn Radfahrer öffentliche Verkehrsmitteln

200

600

DIE GANZE RIED-STADT WURDE MIT EINER HAUPTSTRASSE VERBUNDEN, DIE HERUM DES SEES FÜHRT. SITUATION

32


0,0 m — Strasse

20

-3,5 m — Parking

60

-7,0 m — Hafen

100

URBAN DETAIL

Fussgänger Radfahrer Grün, Parking

Habitation

Fahrzeuge Grün, Parking Zugang zu dem Ufer

Radfahrer Fussgänger

Habitation Versorgung

Bus

Parking Zugang zu den Stadträumen — Dienstleistungen, Retail

Parking, Lagerung, Technik Stadträume Fussgänger — publik

Dienstleistungen, Retail

Fussgänger — privat Fahrzeuge Radfahrer Stadträume

SCHEMA VON BEWEGUNG 33

SCHEMA VON ÖFFENTLICHEN RÄUMEN


xx


REFERENZ 35


Ing. akad. arch. Jan Šépka (Šépka Architekti, HŠH Architekti) Adresse Email Web

Heyrovského náměstí 7, Prague 162 00 Czech Republic sepka@sepka-architekti.cz www.sepka-architekti.cz

36



Gabas Michal Portfolio