Page 37

37 Die Übergabe des neu gestalteten Bahnhofsvorplatzes erfolgt im September 2004 in Form eines Dorffestes. An dieser Veranstaltung nimmt auch der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Herr Dr. Harald Ringstorff teil.

Mit der Fertigstellung der Umbauarbeiten auf dem Blankenberger Bahnhofsgelände, einschließlich Bahnhofsvorplatz hat sich der Service für Reisende enorm verbessert. So wurden zwei neue Bushaltestellen gebaut, die den Fahrgästen einen besseren Einstieg als bisher ermöglichen, sowie eine neue Buswendeschleife. Weiterhin entstanden zehn Parkplätze für PKW, ein zusätzlicher Behindertenstellplatz und vier Kradstellflächen. Ganz neu ist auch eine Fahrradabstellanlage, die überdacht ist. Zudem stehen drei Fahrradboxen, die abgeschlossen werden können, zur Verfügung. Gegen einen Mietpreis ist hier das Rad vor Diebstahl oder Zerstörung geschützt. Im Zuge der Arbeiten wurde auch die Beleuchtung erneuert. Laut einer Auflage des Denkmalschutzes, wurde das auf dem Vorplatz einst vorhandene historische Natursteinpflaster aufgenommen und wieder verlegt. Auch jede Menge neue Anpflanzungen, wie Bodendecker und Sträucher innerhalb des Areals wurden erledigt. Mit Blick auf den künftigen Naturpark ist Blankenberg in der Region der einzige Haltepunkt der Bahn, der auch angesichts des Vorhabens Ziegelei überregional an Bedeutung gewinnt. In Abstimmung mit der Bahn bietet die Gemeinde das Bahnhofsgebäude als Sitz des künftigen Naturparks Sternberger Seenlandschaft an, denn Blankenberg hat Wald, Wasser, eine Anbindung zur Autobahn, natürlich die Bahn, einen Wanderweg und den Europa-Radweg.

Chronik Blankenberg  
Chronik Blankenberg  
Advertisement