Page 29

29 1973 Die ehemalige Lehmkuhle der Ziegelei in Blankenberg wird zentrale Deponie für den Kreis Sternberg bis 1993 (offene Deponie für Siedlungsabfälle). 1974 Nachdem Weggang von Schwester Maria wird Schwester Waltraut in Blankenberg Gemeindeschwester. Es wird noch unter primitiven Bedingungen gearbeitet. Auf dem Hof gibt es nur eine Wasserpumpe. Wasserleitungen werden erst später verlegt. Schwester Waltraut arbeitet 9 Jahre als Gemeindeschwester. Als Gemeindeschwester für Blankenberg ist danach Schwester Doreen tätig. Im Jahre 1992 wird die Schwesternstation geschlossen. Im Jahre 1974 schließen sich die LPG Blankenberg, Wipersdorf und Penzin zu einer LPG zusammen. Die Genossenschaft hat eine landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 800 ha. Im Jahre 1979 verfügt die Genossenschaft über einen Bestand von 320 Rindern. Der Plan für 1979 sieht eine Lieferung von 11000 dt Milch vor. Damit ist der Betrieb für die Versorgung von mehr als 3000 Menschen mit Milch und Milchprodukten verantwortlich. Ab dem Jahre 1984 geht die Genossenschaft zur LPG Zahrensdorf über. 1975 In den Jahren 1975 bis 1979 entstehen in der Gemeinde durch Um- und Ausbau insgesamt 34 Wohnungen mit Bad und WC ausgestattet. In Friedrichswalde werden durch Erweiterungsbau zwei zusätzliche Wohnungen geschaffen. In Penzin wird die alte Schule zu Wohnzwecken umgebaut. 1976 In Zahrensdorf gründet sich die Kooperative Abteilung Pflanzenproduktion. Die Pflanzenproduktion der LPG Wipersdorf wird mit eingegliedert. Der auf der Ziegelei 1865 errichtete Ringofen wird aufgrund der Umstellung durch neue Brennkammern stillgelegt. Im Blankenberger Kindergarten werden zu diesem Zeitpunkt nicht nur die Kindergartenkinder versorgt, sondern auch die Schulkinder haben die Möglichkeit ihr Essen einzunehmen. Ein Essen kostet 0,35 Pfennig und Milchgeld kostet 0,10 Pfennig. Ungefähr 20 bis 30 Kinder werden von einer ausgebildeten Kindergärtnerin, einer Helferin, einer Köchin und einer Reinigungskraft betreut. Der Kindergarten ist von 6.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. 1977 Mit der Frühschicht am 17.01.1977 wird das neue Stellwerk auf dem Blankenberger Bahnhof in Betrieb genommen. Der Bahnhof in Blankenberg ist im Besitz der Silbernen und Goldenen Lok, - Symbol für hohe Betriebssicherheit.

Chronik Blankenberg  
Chronik Blankenberg  
Advertisement