Page 24

24 1947 In dem ehemaligen Wohnhaus von Hans Nizze befinden sich zu diesem Zeitpunkt eine Bürgermeisterei und ein Schreibwarengeschäft. In der Gemeindeschwesternstation (im jetzigen Haus Kähler), bestehend aus einem Raum, einem Wartezimmer und einem Flur arbeitet Schwester Maria, die später in den Westen geht. Schwester Maria arbeitet auch als Hebamme. 1948 An der Grundschule in Blankenberg lehren in den Fächern Geschichte Frida Lorenz und Russisch Ewald Börschmann. Für den Russischunterricht wird ein gesonderter Klassenraum von nur 20 Quadratmetern Größe genutzt.

71 Schulkinder werden von 2 jungen Lehrerinnen unterrichtet. unbenannt 1

1949 Die vom Altbauer Hans Böttcher in Wipersdorf bewohnte Hufe 1 mit einer Größe von 45 Hektar wird auf dessen Antrag nach Zustimmung der betroffenen Gemeindevertretungen nach Penzin, Gemeinde Friedrichswalde, umgemeindet. 1950 Die Gemeinden Blankenberg Blankenberg zusammengelegt.

und

Friedrichswalde

werden

zur

Gemeinde

Chronik Blankenberg  
Chronik Blankenberg  
Advertisement