Page 1

a t l t b s t m A

Sternberger Seenlandschaft

7 Jahrgang 12

Sonnabend, Juni 2010 Sonnabend, denden 12. 12. Dezember 2015

Nr. 06/2010 13/2015

Dirk Sche Stevie Yesterday

Jo & Josephine

Skyline

Jetski

Die n채chste Ausgabe des Amtsblattes erscheint am 10. Juli 2010 Die n채chste Ausgabe des Amtsblattes erscheint am 20. Januar 2016


Sternberger Seenlandschaft

–2–

Nr. 13/2015

Inhaltsverzeichnis Seite Aus dem Rathaus und den Gemeinden sææ 7EIHNACHTSGRU”æDERæ2EDAKTIONæ sæ .EUJAHRSEMPFÜNGEæ sææ .EUERšFFNUNGæEINERæ+INDERTAGESSTÜTTEæINæ'OLCHENæ sææ .EUERšFFNUNGæ3TERNBERGERæ.ESTHÜKCHENæ sææ .EUERšFFnung in Langen Jarchow

    7

Öffentliche Bekanntmachungen sææ æ3ATZUNGæZURæÇNDERUNGæDERæ3ATZUNGæÔBERæDIEæ æ %RHEBUNGæVONæ"EITRÜGENæUNDæ'EBÔHRENæFÔRæDIEæ Abwasserbeseitigung der Stadt Sternberg 7 sææ )NFORMATIONæDERæ3TADTWERKEæ3TERNBERGæ  sææ )NFORMATIONENæZURæ7OHNGELDREFORMææ  sææ ™FFENTLICHEæ!USSCHREIBUNGæ7ARINERæ3TRææINæ"RÔELæ  sææ "EKANNTMACHUNGæ!UFSTELLUNGSBESCHLUSSæDERæ3TADTæ Sternberg 9 sææ "EKANNTMACHUNGæ"ESETZUNGæ'EMEINDEWAHLAUSSCHUSSæ æ +LOSTERæ4EMPZINæ  sææ "EKANNTMACHUNGæDESæ'EMEINDEWAHLLEITERSFÔRæDIEæ æ +OMMUNALWAHLENæINæDERæ'EMEINDEæ+LOSTERæ4EMPZINæ  sææ æ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGæDERæ æ 'EMEINDEæ"LANKENBERGæFÔRæDASæ(AUSHALTSJAHRææ  sæ 7ASSERVERSORGUNGæ  Vereine und Verbände sææ 6ERSAMMLUNGæ"EITRAGSKASSIERUNGæ æ DESæ!NGELVEREINæ,ARISCHBUCHTæEæ6æ  sææ +REATIVEæ0ROJEKTEæFÔRæDIEæ,%!$%2 2EGIONæ æ 7ARNOW %LDE ,ANDæ  sææ !USZUBILDENDE!USZUBILDENDERæIMæ2ETTUNGSDIENSTæGESUCHTæ  sææ (ERBSTZEIT "ASTELZEITæ  sææ %CUADORIANISCHEæ3CHÔLERæSUCHENæ'ASTFAMILIENæ  sææ $ERæ$2+ /RTSVEREINæ3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæLÜDTæEINæ  sææ !NKÔNDIGUNGæ3ILVESTERLAUFæINæ7ITZINææ  sææ 7EIHNACHTSFEIERæDERæ'EMEINDEæ"ORKOWæ  sææ 7EIHNACHTSGRԔEæDESæ"EHINDERTENVERBANDESæ  sææ .EUESæVOMæ+AMELHOFæ  sæ 2HEUMA ,IGAæ  sææ $ERæ*UDOVEREINæ"RÔELæINFORMIERTæ  sææ !DVENTSZEITæINæDERæ+ITAæ3ONNENSCHEINæ  sææ $IEæ4IERSCHUTZGRUPPEæINFORMIERTæ  sææ $ERæ+#$æUNDæSEINæ0UBLIKUMæTROTZTENæ7INDæUNDæ2EGENæ  sææ 4AGæDERæOFFENENæ4ÔRæINæDERæ+'3æ3TERNBERGæ  sææ $ERæ"RÔELERæ36æINFORMIERTæ  sææ !USæDERæ+ITAæu+INDERPARADIEShæINæ"RÔELæ  sææ !USæDERæ'RUNDSCHULEæ$ABELæ  sææ $ERæ(EIMATVEREINæ3TERNBERGæINFORMIERTæ  sææ $2+ 3ENIORENBÔROæ3TERNBERGææ  Kultur, Tourismus und Freizeitangebote sææ !DVENTæINæ2OTHENæ sææ 6ERANSTALTUNGENæIMæ$EZEMBERæææ*ANUARææ sææ 7ANDERUNGENæ$EZEMBERæææ*ANUARææ sææ 7EIHNACHTSZEITæISTæ'ESCHENKEZEITæ sææ !DVENTSKONZERTæMITæDERæ-ANDOLINENGRUPPEææ æ :AHRENSDORF"RÔELæ sææ %SæISTæWASæLOSæINæ7ITZINæ

     

Geburtstage des Monats sææ $ERæ"EHINDERTENVERBANDæGRATULIERTæ sææ 'EBURTSTAGEæDESæ-ONATSæ$EZEMBERæ sæ 2HEUMALIGAæ!'æ"RÔELæGRATULIERTæ

  

Kirchliche Nachrichten sææ !USæDERæ+IRCHGEMEINDEæ"RÔELæ sææ %V LUTHæ+IRCHENGEMEINDEæ3TERNBERGæ sææ %V LUTHæ+IRCHGEMEINDEæ7ITZIN 2UCHOWæUNDæ'RO”æ2ADENæ sææ +ATHOLISCHEæ+IRCHENGEMEINDEæ3Tæ0IUSæ3TERNBERGææ

   

Nachgefragt sææ 7OHERæKOMMENæINæDIESEMæ*AHRæDIEæ4ANNENBÜUMEæ æ INæ"RÔELæUNDæ3Ternberg

27

Sonstiges sææ !UFæDERæ3UCHEæNACHæDEMæÜLTESTENæ&AHRZEUGæIMæ!MTæ æ 3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæ sææ $ERæ!DVENTSKRANZæ sææ ,ECKEREæ2EZEPTEæZURæ!DVENTSZEITæ

  

Panoramaseiten

Telefonliste der Stadtverwaltung Sternberg Bürgermeister: 6ORZIMMERææ 1.

Zentrale Dienste ,EITERææ

1.1 Personal )NGE ,OREæ$AMASCHKEæ

Vorwahl 03847 ... Jochen Quandt æ11 +ATJAæ&REGIENæ æ12 &AXææ13 /LAFæ3TEINBERGæ æ

&AXææ13 æ30 æ28

1.2 Amtsangelegenheiten, Sitzungsdienst, Satzungen, Recht, Versicherungen 2EBEKKAæ+INETZæ æ  29 %VELINæ'ARTZKEæ æ æ15 1.3 Schulen, Kita, Jugend, Sport -ARGRETæ7EIHSæ æ "RITæ+ÜKERæ æ

æ24 æ48

1.4 Standesamt "RIGITTEæ"ERKAUæ

æ

æ18

1.5 Touristinfo, Amtsblattææ æ -ARTINæ"OUVIERæ æ -ICHAELæ3CHWERTNERæ æ

&AXææ70 æ35 æ36

2.

æ

&AXææ13 æ40

æ

æ27

Finanzverwaltung ,EITERæ2EINHARDæ$ALLYæ

2.1 Haushaltsplanung (ANNELOREæ4OPARKUSæ

2.2 Stadtkasse; Vollstreckung #ORNELIAæ+šPCKEæ æ "ÜRBELæ"EYERæ æ "RIGITTEæ-ERSEBURGERæ æ Beate 3CHWARZæ æ

æ45 æ46 æ43 æ74

2.3 Steuern und Abgaben 'UDRUNæ0ANKOWæ *UDITHæ3CHULZæ

æ

æ41 æ47

æ æ æ æ

æ32  42 æ33  26

2.4 Geschäftsbuchhaltung *ESSICAæ/HMSæ +ATRINæ0ATZELTæ !NNEæ+ASTENæ !NTJEæ"UCHNERæ 3.

Bürgeramt ,EITERææ

%CKARDTæ-EYERæ

&AXææ69 æ73


Nr. 13/2015

–3–

Sternberger Seenlandschaft

3.1 Ă–ffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehr, Gewerbeamt, BuĂ&#x;geld #HRISTINEĂŚ"OUVIERĂŚ ĂŚ ĂŚ64 %RICĂŚ&RANKĂŚ ĂŚ  64 -ARTINAĂŚ-EYERĂŚ ĂŚ ĂŚ68 !NGELIKAĂŚ$RE”LERĂŚ ĂŚ ĂŚ85

Donnerstag Freitag ĂŚ

3.2 Kooperatives BĂźrgerbĂźro 2ENATEĂŚ3CHĂœFERĂŚ ĂŚ !NICAĂŚ,AUBEĂŚ ĂŚ 3ABINEĂŚ+ROPPĂŚ ĂŚ !NJAĂŚ,OSCHERĂŚ

7ILHELM 0IECK 3TRA”EÌ Ì61 Ì62 Ì63 Ì79

3.3 Wohngeld ,IANEĂŚ"LASCHKOWSKIĂŚ

ĂŚ

ĂŚ60

3.4 Friedhofsverwaltung -ANUELAĂŚ2EIMERĂŚ

ĂŚ

ĂŚ71

3.5 BĂźrgerbĂźro BrĂźel NURĂŚ-ONTAG ĂŚ %INWOHNERMELDEAMTĂŚ 7OHNGELDSTELLEĂŚ

Vorwahl 038483 ... ĂŚ &AXĂŚ 33 2ENATEĂŚ3CHĂœFERĂŚ ĂŚ17 ,IANEĂŚ"LASCHKOWSKIĂŚ ĂŚ13

4.

Amt fßr Stadt- und Gemeindeentwicklung &AXÌÌ82 ,EITERÌÌ *OCHENÌ'ÔLKERÌ Ì80 Ì

ĂŚ77

4.2 Bauleitplanung 2OLFÌ"RÔMMERÌ

ĂŚ

ĂŚ83

GrundstĂźcks- und Gebäudemanagement &AXĂŚĂŚ82 LeitERĂŚĂŚ *šRGĂŚ2U”BĂ”LTĂŚ ĂŚ78

5.1 Allgemeines Grundstßcks- und Gebäudemanagement 3ABINEÌ"RINCKMANNÌ Ì Ì81 (ORSTÌ+šBERNICKÌ Ì Ì88 5.2 Liegenschaften $OROTHEAÌ"EHRENSÌ Susanne "ALZERÌ 6.

7. ĂŚ

ĂŚ ĂŚ

Stadtwerke +AUFMĂœNNISCHERĂŚ"EREICHĂŚ )LONAĂŚ7INDOLPHĂŚ ,IANEĂŚ$UPKEĂŚ 4ECHNISCHERĂŚ"EREICHĂŚ +ERSTINĂŚ0OHLĂŚ Bauhof $IETMARĂŚ-ERSEBURGERĂŚ

3TERNBERGĂŚĂŚ

.ORBERTĂŚ+RIENKEĂŚĂŚ

"RÔELÌ

ĂŚ75 ĂŚ84 &AXĂŚĂŚ54 ĂŚ50 ĂŚ52 ĂŚ51 ĂŚODER 0171 6055295 ĂŚ

Ă–ffnungszeiten der Bibliotheken im Amtsbereich Stadtbibliothek Sternberg &INKENKAMPĂŚ Dienstag ĂŚ Donnerstag

vonĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ von ĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Die Stadtbibliothek Sternberg bleibt vom 22.12.2015 bis zum 04.01.2016 geschlossen. Wir wĂźnschen allen unseren Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ihre Helga Reichel

Stadtbibliothek Brßel !UGUST "EBEL 3TRA”EÌ Montag Dienstag Ì Mittwoch

Gemeindebibliothek Dabel Montag DienstagĂŚĂŚ Donnerstag

VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Gemeindebibliothek Witzin

4.1 Tiefbau %DWINĂŚ*UNGHANSĂŚ

5.

VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR von ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

geschlossen VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

'EMEINDEZENTRUM Mittwoch

VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Heimatmuseum Sternberg -ÔHLENSTRASSEÌÌsÌÌ3TERNBERG 4ELÌÌ WWWHEIMATMUSEUMSTADT STERNBERGDE % -AILÌHEIMATMUSEUM STADT STERNBERGDE Öffnungszeiten: -AIÌBISÌ*UNIÌUNDÌ3EPTEMBERÌBISÌ/KTOBER $IENSTAGÌ Ì$ONNERSTAGÌÌ Ì ÌÌ5HR *ULIÌ Ì!UGUST $IENSTAGÌ Ì&REITAGÌÌ 3ONNTAGÌÌ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Heimatstube Brßel !UGUST "EBEL 3TRÌ Ì"RÔEL IMÌ"ÔRGERHAUS $IENSTAGÌ $ONNERSTAGÌ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Heimatstube Dabel 7 0IECK 3TRĂŚ ĂŚ$ABEL 4ELĂŚĂŚ -ITTWOCHĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Das Mehrgenerationenhaus informiert: Mehrgenerationenhaus BrĂźel mit Kinder- und Jugendclub %RNST 4HĂœLMANN 3TRĂŚ 4ELĂŚĂŚ -ONTAGĂŚ ĂŚ$ONNERSTAGĂŚĂŚ &REITAGĂŚĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Es gibt auch weiterhin gelbe Säcke. Das Mehrgenerationenhaus bleibt vom 21.12.2015 bis zum 1.1. 2016 geschlossen.

Sprechzeiten des Jugendamtes *UGENDAMTÌ"EREICHÌ3TERNBERG"RÔEL &RAUÌ(OFFMANN -ECKLENBURGRINGÌ Ì3TERNBERG Ì ÌÌ

ABĂŚ3EPTEMBER

$OĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR 5MĂŚVORHERIGEĂŚ4ERMINABSPRACHEĂŚWIRDĂŚGEBETEN


Sternberger Seenlandschaft

–4–

Schiedsstelle in Sternberg

Bßrgerbßro Brßel 0ASS ÌUNDÌ0ERSONALAUSWEISE Ì-ELDERECHT7OHNGELDBEHšRDE

!NTJEÌ+ÔHLÌ 4ELÌÌ ÌÌ % -AILÌÌ SCHIEDSSTELLE STADT STERNBERGDE 3PRECHZEITENÌÌ NACHÌTELEFONISCHERÌ6EREINBARUNG

Telefonliste der Üffentlichen Einrichtungen im Amt Sternberger Seenlandschaft Bauhof Sternberg Bauhof Brßel Bibliothek Sternberg Bibliothek Brßel Heimatmuseum Kindergarten Kläranlage Hort Sternberg Grundschule Sternberg Grundschule Brßel Grundschule Dabel Regionale Schule Brßel Sporthalle Sternberg Sporthalle Brßel Sportlerheim Sternberg Stadtwerke Sternberg Stadtwerke Sternberg (Bereitschaft) Wasserwerk

03847 2182 038483 33331/017 03847 2712 038483 33340 03847 2162 03847 2465 03847 312071 03847 311945 03847 2622 038483 293010 038485 20242 038483 293030 03847 2713 038483 20040 03847 2806 03847 444550 0171 7119336, 0171 7119337 03847 2393

Ă–ffnungszeiten Ă–ffnungszeiten der Verwaltung des Amtes Sternberger Seenlandschaft und des BĂźrgerbĂźros in BrĂźel Stadtverwaltung Sternberg, Zentrale Dienste, Finanzverwaltung -ONTAGĂŚ KEINĂŚ3PRECHTAG $IENSTAGĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR -ITTWOCHĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR $ONNERSTAGĂŚĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR &REITAGĂŚ ĂŚBISĂŚ5HR BĂźrgeramt !LLGEMEINESĂŚ /RDNUNGSRECHT ĂŚ 'EWERBEAMT ĂŚ 7OHNGELDBEHšRDE ĂŚ 6ERKEHRSĂ”BERWACHUNG ĂŚ"U”GELDSTELLE ĂŚ"RAND ĂŚUNDĂŚ+AT3CHUTZ -ONTAGĂŚ $IENSTAGĂŚ -ITTWOCHĂŚ $ONNERSTAGĂŚ &REITAGĂŚ

KEINĂŚ3PRECHTAG ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR

&RIEDHOFSVERWALTUNG Dienstag bis &REITAGĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR 4ERMINEĂŚNACHĂŚ!BSPRACHE 4ELĂŚĂŚ kooperatives BĂźrgerbĂźro Sternberg 0ASS ĂŚ UNDĂŚ 0ERSONALAUSWEISE ĂŚ -ELDERECHT+FZ :ULASSUNG ĂŚ &Ă”H RERSCHEINANGELEGENHEITEN ĂŚ 3CHĂ”LER ĂŚ UNDĂŚ -EISTER "A&š' ĂŚ +ITA &šRDERUNG ĂŚ+ATASTERAUSZĂ”GE -ONTAGĂŚ $IENSTAGĂŚ -ITTWOCHĂŚ $ONNERSTAGĂŚ &REITAGĂŚ

Nr. 13/2015

KEINĂŚ3PRECHTAG ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚ5HRĂŚ

-ONTAGĂŚ

ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Touristinformation Sternberg Mai - August -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚ ĂŚ Juli - August 3AMSTAGĂŚĂŚ September - April -ONTAGĂŚ ĂŚ$ONNERSTAGĂŚ ĂŚ &REITAGĂŚ

ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ

Stadtarchiv der Stadt Sternberg &RAUĂŚ0ETRAĂŚ2AUCHFU” &INKENKAMPĂŚ ĂŚ3TERNBERG 4ELEFONĂŚĂŚ % -AILĂŚARCHIV STADT STERNBERGDE Sprechzeiten: $IENSTAGĂŚĂŚ $ONNERSTAGĂŚĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Amt Sternberger Seenlandschaft

Sprechzeiten der BĂźrgermeister Gemeinde BĂźrgermeisterin/ BĂźrgermeister Sprechzeiten __________________________________________________ Blankenberg (ERRĂŚ5WEĂŚ3CHULZĂŚ 3PRECHZEITENĂŚNACHĂŚTELEFONISCHER ĂŚ 6EREINBARUNGĂŚUNTERĂŚĂŚ Borkow &RAUĂŚ2EGINAĂŚ2OSENFELDĂŚ -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚNACHĂŚ!BSPRACHE ĂŚ UNTERĂŚĂŚĂŚODER 0173 2617567 Stadt BrĂźel (ERRĂŚ(ANS *Ă”RGENĂŚ'OLDBERGĂŚ -ONTAG ĂŚĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ "Ă”RGERHAUSĂŚ"RĂ”EL ĂŚ ĂŚ Dabel (ERRĂŚ(ERBERTĂŚ2OHDEĂŚ $IENSTAG ĂŚĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ 'EMEINDEHAUSĂŚ$ABEL ĂŚ "Ă”ROĂŚĂŚ Hohen Pritz (ERRĂŚ*ANĂŚ+ESSELĂŚ 3PRECHZEITEN ĂŚ *EDENĂŚĂŚUNDĂŚĂŚ&REITAG ĂŚ VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚ IMĂŚ'EMEINDEHAUS ĂŚ -OBILĂŚĂŚ ĂŚ % -AILĂŚKESSEL HOHEN PRITZDE Kobrow (ERRĂŚ/LAFĂŚ3CHRšDERĂŚ JEDENĂŚĂŚ-ONTAGĂŚDESĂŚ-ONATS ĂŚ IMĂŚ'EMEINDERAUMĂŚDER -EHRZWECKHALLEĂŚ+OBROW

æ 4ELææ Kuhlen-Wendorf (ERRæ2ALFæ4OPARKUSæ NACHæ!BSPRACHE æ 4ELææ Langen Jarchow &RAUæ#HRISTAæ2ICHELIEUæ NACHæ!BSPRACHE æ æ Mustin (ERRæ"ERTHOLDæ,¹BELæ NACHæ!BSPRACHEæ æ 4ELæææODERæ æ æ


Nr. 13/2015

–5–

Gemeinde Bßrgermeisterin/ Bßrgermeister Sprechzeiten __________________________________________________ Sternberg (ERRÌ*OCHENÌ1UANDTÌ NACHÌ!BSPRACHE Ì 4ELÌÌ Weitendorf (ERRÌ"ERNDÌ+NOLLÌ -OÌ Ì&RÌNACHÌ!BSPRACHE Ì Ì Witzin (ERRÌ(ANSÌ(ÔLLERÌ *EDENÌ-ITTWOCH Ì SOFERNÌNICHTÌDIENSTLICHÌVERHINDERT Ì Ì ÌÌ5HRÌ Ì IMÌ'EMEINDEZENTRUMÌ Ì !LTERNATIVÌERREICHBARÌÔBER Ì -OBILÌÌ Zahrensdorf (ERRÌ!LFREDÌ.UKLIESÌ NACHÌ!BSPRACHE Ì Ì Sprechzeiten der Gleichstellungsbeauftragten &RAUÌ!NKEÌ"ITTERMANNÌ NACHÌTELEFONISCHERÌ!BSPRACHE Ì Ì

Schuldnerberatung in Sternberg Ansprechpartner: Anette Zimmermann Sprechzeiten: -ITTWOCHĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚ $ONNERSTAGĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚ &REITAGĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚ UNDĂŚNACHĂŚVORHERIGERĂŚ!BSPRACHE

Suchtberatung Ansprechpartner: -ARCUSĂŚ-Ă”LLER Sprechzeiten: $IENSTAGĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR Adresse: 3CHULDNER3UCHTBERATUNGSSTELLEĂŚ0ARCHIM !U”ENSTELLEĂŚ3TERNBERG ,UCKOWERĂŚ3TRĂŚAĂŚ ĂŚ3TERNBERG 4ELEFON% -AILĂŚ 4ELEFONĂŚ %MAILĂŚSCHULDNERBERATUNGSTERNBERG KLOSTER DOBBERTINDE

WEMAG-BAE BrĂźeler Abwasserentsorgungsgesellschaft mbH

Sternberger Seenlandschaft

POSTIERUNGSGESELLSCHAFTĂŚ MB( ĂŚ ,UDWIGSLUSTERĂŚ #HAUSSEEĂŚ  ĂŚ ĂŚ3CHWERINĂŚANĂŚ3IEĂŚERREICHENĂŚDIEĂŚ&IRMAĂŚUNTERĂŚ4ELĂŚĂŚ  ĂŚ4ELEFAXĂŚĂŚ ĂŚ :UĂŚ&RAGENĂŚDERĂŚ!BWASSERENTSORGUNGĂŚBERATENĂŚWIRĂŚ3IEĂŚGERNĂŚIMĂŚ PERSšNLICHENĂŚ'ESPRĂœCHĂŚZUĂŚUNSERENĂŚ3PRECHZEITEN ĂŚDIEĂŚWIRĂŚJE DENĂŚ$IENSTAGĂŚFĂ”RĂŚ3IEĂŚINĂŚDERĂŚ:EITĂŚVONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ INĂŚDERĂŚ.ETZDIENSTSTELLEĂŚ"RĂ”EL ĂŚ3TERNBERGERĂŚ3TRĂŚ ĂŚDURCHFĂ”H RENĂŚ4ERMINEĂŚAU”ERHALBĂŚDIESERĂŚ3PRECHZEITĂŚKšNNENĂŚ3IEĂŚTELEFO NISCHĂŚVEREINBARENĂŚUNTERĂŚĂŚ  WEMAG AG BAE GmbH

Information der Stadtwerke Sternberg zur Abfuhr der Inhaltsstoffe aus Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben $IEĂŚ%NTLEERUNGĂŚ)HRERĂŚ+LEINKLĂœRANLAGENĂŚUNDĂŚABmUSSLOSENĂŚ'RUBENĂŚ FORDERNĂŚ3IEĂŚBITTEĂŚDIREKTĂŚBEIĂŚDERĂŚNACHFOLGENDENĂŚ&IRMAĂŚAN NWL Norddeutsche Wasser Logistik GmbH Vielbecker Weg 23936 GrevesmĂźhlen 3IEĂŚERREICHENĂŚDIESEĂŚ&IRMAĂŚUNTERĂŚ 4ELĂŚĂŚ &AXĂŚĂŚ ODERĂŚĂ”BERĂŚ% -AIL !DRESSEĂŚINFO

NWL GVMDE

Ihre Stadtwerke

Redaktion Amtsblatt Michael Schwertner Telefon 03847 444536 Fax 03847 444570 E-Mail schwertner@stadt-sternberg.de

Hallo liebe Leserinnen und Leser! $ASĂŚ*AHRĂŚĂŚISTĂŚBALDĂŚ'ESCHICHTEĂŚUNDĂŚDIEĂŚ:EITĂŚIMĂŚ!DVENTĂŚLĂœUTETĂŚ somit den Jahreswechsel ein. Ereignisreich und viel zu schnell VORBEIĂŚ 3OĂŚ ODERĂŚ SOĂŚ ĂœHNLICHĂŚ ISTĂŚ SICHERĂŚ DASĂŚ &AZITĂŚ BEIĂŚ DENĂŚ -EISTENĂŚ FĂ”RĂŚ DASĂŚ VERGANGENEĂŚ *AHRĂŚ &Ă”RĂŚ UNSĂŚ INĂŚ DERĂŚ 4OURISTINFORMATIONĂŚ UNDĂŚ DERĂŚ2EDAKTIONĂŚDESĂŚ!MTSBLATTESĂŚBLEIBTĂŚANĂŚDIESERĂŚ3TELLEĂŚ)HNEN ĂŚLIE be Leserinnen und Lesern des Amtsblattes, eine besinnliche Ad VENTSZEITĂŚ UNDĂŚ SCHšNEĂŚ 7EIHNACHTĂŚ ZUĂŚ WĂ”NSCHEN ĂŚ VIELĂŚ 'ESUNDHEITĂŚ UNDĂŚ EINENĂŚ GUTENĂŚ 2UTSCHĂŚ INSĂŚ NEUEĂŚ *AHRĂŚ "EDANKENĂŚ MšCHTENĂŚ WIRĂŚ UNSĂŚANĂŚDIESERĂŚ3TELLEĂŚBEIĂŚALLENĂŚ-ITSTREITERNĂŚFĂ”RĂŚDASĂŚ%NGAGEMENTĂŚINĂŚ DIESEMĂŚ*AHRĂŚUNDĂŚAUFĂŚEINEĂŚGUTEĂŚ:USAMMENARBEITĂŚIMĂŚNEUENĂŚ*AHR )NĂŚDIESEMĂŚ:USAMMENHANGĂŚBITTENĂŚWIRĂŚUMĂŚUMÌäBERMITTLUNGĂŚBEREITSĂŚ FESTSTEHENDERĂŚ4ERMINEĂŚFĂ”RĂŚDASĂŚ6ERANSTALTUNGSJAHRĂŚ

Information fĂźr unsere Kunden in der Stadt BrĂźel ĂŚ 5NSEREĂŚ $IENSTSTELLEĂŚ INĂŚ "RĂ”ELĂŚ ERREICHENĂŚ 3IEĂŚ ANĂŚ 7ERKTAGENĂŚ TAGSĂ”BERĂŚUNTER ĂŚ ĂŚ FĂ”RĂŚDENĂŚ"EREICHĂŚ4RINKWASSERĂŚUNDĂŚ&ERNWĂœRME ĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚ FĂ”RĂŚDENĂŚ"EREICHĂŚ!BWASSERENTSORGUNG ĂŚĂŚ  ĂŚ FĂ”RĂŚDIEĂŚ!NNAHMEĂŚVONĂŚ3TšRUNGSMELDUNGENĂŚINĂŚDERĂŚ6ERSORGUNGĂŚ MITĂŚ 3TROM ĂŚ 7ASSER ĂŚ &ERNWĂœRMEĂŚ UNDĂŚ INĂŚ DERĂŚ !BWASSERENT SORGUNGĂŚ AU”ERHALBĂŚ DERĂŚ !RBEITSZEITĂŚ ERREICHENĂŚ 3IEĂŚ UNSĂŚ UNTERĂŚ ĂŚ  ĂŚ :UĂŚALLENĂŚ&RAGENĂŚZURĂŚ6ERBRAUCHSABRECHNUNGĂŚ3TROM ĂŚ7ASSER ĂŚ !BWASSERĂŚHABENĂŚWIRĂŚFOLGENDEĂŚ3ERVICE .RĂŚEINGERICHTETĂŚĂŚ   ĂŚ $IEĂŚ %NTLEERUNGĂŚ )HRERĂŚ +LEINKLĂœRANLAGEĂŚ UNDĂŚ ABmUSSLOSENĂŚ 'RU BENĂŚFORDERNĂŚ3IEĂŚBITTEĂŚDIREKTĂŚBEIĂŚDERĂŚ&IRMAĂŚ(ECK (UMUSĂŚ+OM

3OMITÌVERBLEIBENÌWIRÌMITÌFREUNDLICHENÌ'RԔEN Michael Schwertner und Martin Bouvier Redaktion Amtsblatt/ Touristinformation


Sternberger Seenlandschaft

–6–

Nr. 13/2015

Termine Amtsblatt 2016 Erscheinungstermin ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ

Redaktionsschluss ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ ææ

æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR æ5HR

Neujahrsempfänge in Sternberg und Brüel $IEæ .EUJAHRSEMPFÜNGEæ INæ "RÔELæ UNDæ 3TERNBERGæ SINDæ ALLJÜHRLICHæ (šHEPUNKTEæ IMæ GESELLSCHAFTLICHENæ ,EBENæ BEIDERæ 3TÜDTEæ )STæ DOCHæHIERæDIEæ'ELEGENHEIT æAUFæDIEæ%NTWICKLUNGæIMæVERGANGENENæ *AHRæZUæBLICKEN æÔBERæ0ROJEKTEæUNDæ6ORHABENæIMæNEUENæ*AHRæZUæ BERICHTENæUNDæMITEINANDERæINSæ'ESPRÜCHæZUæKOMMENæ )Næ"RÔELæLÜDTæDERæ"ÔRGERMEISTERæAMææ*ANUAR æUMææ5HR æINæ DIEæ2EGIONALEæ3CHULEæEINæ )Næ 3TERNBERGæ lNDETæ EINEæ 7OCHEæ SPÜTER æ AMæ æ *ANUARæ  æ DERæ .EUJAHRSEMPFANGæ STATTæ $IESERæ BEGINNTæ EBENFALLSæ UMæ æ 5HRæ $ERæ/RTæDERæ6ERANSTALTUNGæWIRDæNOCHæBEKANNTæGEGEBEN "ISæZUMææ*ANUARææHABENæALLEæ6EREINEæUNDæ6ERBÜNDEæDIEæ -šGLICHKEIT æVERDIENTEæ-ITGLIEDERæZUæBENENNEN æDIEæSICHæIMæ*AHRæ 2015 durch besondere Leistungen ausgezeichnet haben. $IEæ %HRUNGæ DIESERæ 0ERSONENæ SOLLæ WÜHRENDæ DESæ *AHRESEMP FANGSæAMææ*ANUARææERFOLGEN

Neueröffnung der Kindertagesstätte „De Dörpkinner“ in Golchen Moin, moin bei uns in der Kindertagesstätte! (IERæWOæMANæNOCHæ+INDæSEINæDARFæUNDæDIEæGUTEæ,ANDLUFTæINæVOLLENæ :ÔGENæ GENIE”Tæ $ERæ "AUERHOFKINDERGARTENæ u$Eæ $šRPKINNERhæ HATæ !NSCHLUSSæ ANæ EINEæ KLEINEæ ,ANDWIRTSCHAFTæ UNDæ ERMšGLICHTæ SOæ EI NENæ +INDERALLTAGæ ZWISCHENæ 'EMÔSEGARTEN æ /BSTWIESE æ (ÔH NERN æ 3CHWEINENæ æ +ÔHENæ UNDæ DENæ SPANNENDENæ !BENTEUERN æ die das Landleben mit sich bringt. !Bæ *ANUARæ æ BIETETæ DIEæ GRO”ZÔGIGEæ !U”ENANLAGEæ DENæ KLEI NENæ,ANDKINDERN æIMæ!LTERæVONæEINEMæBISæSIEBENæ*AHREN æGENUGæ 2AUMæFÔRæ"EWEGUNG æ3PIELæUNDæ+REATIVITÜT .EBENæ DEMæ +INDERGARTENALLTAGæ LERNENæ DIEæ +IDSæ SPIELERISCH æ WA rum man die Natur schätzen soll, wie man nachhaltig lebt und WIEæMANæ6ERANTWORTUNGæÔBERNIMMT )MMERæ UNTERæ DEMæ -OTTOæ u7ERæ SEINEæ +INDHEITæ AUFæ DEæ ,ANDæ VER BRINGT æHATæSIEæEINæ,EBENæLANGæIMæ(ERZENh Besonderheiten sæ'ESUNDEæUNDæBEWUSSTEæ%RNÜHRUNGæDURCHæEIGENEæ+ÔCHE sæ6ERMITTLUNGæEINERæNACHHALTIGENæ,EBENSWEISEæIMæ!LLTAG sæ,ANDWIRTSCHAFTæUNDæ.ATURæSPIELERISCHæKENNENLERNEN sæ&RÔHESæ%RLERNENæVONæ6ERANTWORTUNG Öffnungszeiten -ONTAGæBISæ&REITAGææBISææ5HR Kontakt +INDERTAGESSTÜTTE u$Eæ$šRPKINNERh 'OLCHENERæ(OFæ æ'OLCHEN 4ELææ E MAILæKITA GOLCHENERHOFDE

Neueröffnung der Kindertagesstätte Sternberger Nesthäkchen )Mæ*ANUARæERšFFNETæEINEæNEUEæ%INRICHTUNGæZURæ+INDERTAGESPmEGEæ INæ DERæ -ÔHLENSTRA”Eæ æ 0FARRHAUS æ INæ æ 3TERNBERGæ $ANIE LAæ "LOCKæ UNDæ -ANDYæ :ABELæ WERDENæ DORTæ ALSæ %RZIEHERINNENæ TÜTIGæ WERDENæFÔRæFOLGENDEæ,EISTUNGSANGEBOTE sæ"ETREUUNGæsæ0mEGEæsæ%RZIEHUNGæsæ"ILDUNGæsæ&šRDERUNG SPIELEN æSINGEN æTANZEN æTURNEN æBASTELN æ+LANGGESCHICHTENæLAU SCHEN æ SPANNENDEæ 0ROJEKTEæ DURCHFÔHRENæ UNDæ DIEæ .ATURæ ENTDE CKEN (šHEPUNKTEæ SINDæ Z"æ 3PORTFEST æ 3OMMERFEST æ ,ATERNENUMZUG æ &ASCHING æ-USIK æUNDæ)NSTRUMENTENSTUNDEæMITæDERæ0ASTORINæ&RAUæ 4EUBER )NæDIESEMæ:USAMMENHANGæSUCHENæDIEæu.ESTHÜKCHENhæGUTæERHAL TENESæ3PIELZEUGæFÔRæ+LEINKINDER æGERNEæAUCHæ&USSBODENBELÜGE æ 'ARDINENæFÔRæ+INDERæODERæ+INDERMšBEL 3IEæERREICHENæDIEæ+INDERTAGESPmEGEæu.ESTHÜKCHENhæWIEæFOLGT $ANIELAæ"LOCKæ ææ -ANDYæ:ABELæ ææ % -AILæSTERNBERGERNESTHAEKCHEN GMAILCOM


Nr. 13/2015

–7–

Neueröffnung in Langen Jarchow 3EITæ!NFANGæDIESENæ*AHRESæHATæDIEæ&IRMAæu',!3%2ænæGRAlKDE SIGNæ æ WERBETECHNIKhæ IHRENæ &IRMENSITZæ INæ ,ANGENæ *ARCHOWæ )N HABERæ4OBIASæ'LASERæBETREUTæSEINEæ+UNDENæIMæ"EREICHæ'RAlKDE SIGNæUNDæ-ARKETINGæSOWIEæIMæ"EREICHæ0RINTMEDIENæ3PEZIELLæSINDæ DIESæ6ISITENKARTEN æ&LYERæUNDæ0LAKATEæ)NæDERæ7ERBETECHNIKæSINDæ ESæZUMæ"EISPIELæDASæ!NBRINGENæVONæ3CHAUFENSTERWERBUNGæODERæ DASæ "EKLEBENæ DESæ &IRMENWAGENSæ $ASæ VOLLSTÜNDIGEæ ,EISTUNG SANGEBOTæKšNNENæ3IEæAUFæDERæ(OMEPAGEæUNTERæWWWGLASER WER BETECHNIKDEæ EINSEHENæ 4ELEFONISCHæ ERREICHENæ SIEæ DIEæ &Aæ UNTERæ DERæ4ELEFONNUMMERæ0152 37012875.

Sternberger Seenlandschaft

Artikel 1 $IEæ "EITRAGS æ UNDæ 'EBÔHRENSATZUNGæ FÔRæ DIEæ !BWASSERBESEITI GUNGæDERæ3TADTæ3TERNBERGæWIRDæWIEæFOLGTæGEÜNDERT § 12 - Gebührenmaßstab und Gebührensatz ææ Abschnitt I, Abs. 4 erhält folgende Fassung: $IEæ:USATZGEBÔHRæBETRÜGTæ1,94 €. ææ Abschnitt II, Abs. 6 (a) erhält folgende Fassung: ææ $IEæ"ENUTZUNGSGEBÔHRæ"æBETRÜGT æ A æ ALSæ Abholgebühr æ DIEæ FÔRæ DIEæ !BFUHRæ DERæ AUSæ DERæ (AUS KLÜRANLAGEæABGEPUMPTENæ)NHALTSSTOFFEæBERECHNETæWIRD æJEæ CBMæABGEHOLTEæ)NHALTSSTOFFEææ 27,50 €. ææ Abschnitt IV, Abs. (9) erhält folgende Fassung: $IEæ .IEDERSCHLAGSGEBÔHRæ BETRÜGTæ 0,36 € je cbm und wird FÔRæ ALLEæ BEFESTIGTEN æ BEBAUTENæ UNDæ ÔBERBAUTENæ &LÜCHENæ ER hoben, die abflusswirksamæ SIND æ Dæ Hæ VONæ DENENæ DASæ 2E GENWASSERæ LEITUNGSGEBUNDENæ ODERæ INæ FREIEMæ 'EFÜLLEæ INæ DIEæ šFFENTLICHEæ+ANALISATIONæGELANGENæKANN æ $IEæ .IEDERSCHLAGSGEBÔHRæ WIRDæ DAHERæ FÔRæ SÜMTLICHEæ BEFE STIGTENæ&LÜCHENæEINESæJEDENæ'RUNDSTÔCKSæERMITTELT Artikel 2 Inkrafttreten $IESEæ3ATZUNGæTRITTæRÔCKWIRKENDæZUMææINæ+RAFT Sternberg, den 12.10.2015 Quandt Bürgermeister

Hinweis: Satzungen und öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Sternberg und der Stadt Brüel werden auf den jeweiligen Internetseiten unter www.stadt-sternberg.de und www.stadt-brueel.de veröffentlicht.

2. Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Beiträgen und Gebühren für die Abwasserbeseitigung der Stadt Sternberg (Beitrags- und Gebührensatzung) !UFæ DERæ 'RUNDLAGEæ DERæ eeæ æ UNDæ æ DERæ +OMMUNALVERFASSUNGæ DESæ ,ANDESæ -ECKLENBURG 6ORPOMMERNæ +6æ - 6 æ INæ DERæ &AS SUNGæ DERæ "EKANNTMACHUNGæ VOMæ æ '6/"Læ - 6æ 3æ  æ Iæ 6æ Mæ DENæ eeæ  æ  æ  æ  æ æ UNDæ æ DESæ +OMMUNALAB GABENGESETZESæ DESæ ,ANDESæ -ECKLENBURG 6ORPOMMERNæ +!' æ INæDERæ"EKANNTMACHUNGæVOMææ'6/"Læ- 6æ3æ æ UNDæDERæ!BWASSERSATZUNGæDERæ3TADTæ3TERNBERGæVOMææ WIRDæ NACHæ "ESCHLUSSFASSUNGæ DERæ 3TADTVERTRETUNGæ VOMæ æ UNDæ NACHæ $URCHFÔHRUNGæ DESæ !NZEIGEVERFAHRENSæ BEIMæ ,ANDRATæ DESæ ,ANDKREISESæ ,UDWIGSLUST 0ARCHIMæ ALSæ UNTEREæ 2ECHTSAUFSICHTSBEHšRDEæFOLGENDEææ3ATZUNGæZURæÇNDERUNGæDERæ 3ATZUNGæ ÔBERæ DIEæ %RHEBUNGæ VONæ "EITRÜGENæ UNDæ 'EBÔHRENæ FÔRæ DIEæ!BWASSERBESEITIGUNGæDERæ3TADTæ3TERNBERGæERLASSEN

æ3IEGELæ æ

Verfahrensvermerk: 6ORSTEHENDEææ3ATZUNGæZURæÇNDERUNGæDERæ3ATZUNGæÔBERæDIEæ%R HEBUNGæ VONæ "EITRÜGENæ UNDæ 'EBÔHRENæ FÔRæ DIEæ !BWASSERBESEITI GUNGæDERæ3TADTæ3TERNBERGæVOMææWURDEæDEMæ,ANDRATæ DESæ ,ANDKREISESæ 0ARCHIMæ ALSæ UNTEREæ 2ECHTSAUFSICHTSBEHšRDEæ GEMæeææ!BSææ+6æ- 6æANGEZEIGTæ$ERæ,ANDRATæHATæMITæ3CHREI BENæ VOMæ æ KEINEæ 6ERLETZUNGæ VONæ 2ECHTSVORSCHRIFTENæ geltend gemacht. $IEæ æ 3ATZUNGæ ZURæ ÇNDERUNGæ DERæ 3ATZUNGæ ÔBERæ DIEæ %RHEBUNGæ VONæ "EITRÜGENæ UNDæ 'EBÔHRENæ FÔRæ DIEæ !BWASSERBESEITIGUNGæ DERæ 3TADTæ 3TERNBERGæ VOMæ æ WIRDæ GEMæ (AUPTSATZUNGæ DERæ 3TADTæ 3TERNBERGæ IMæ )NTERNETæ UNTERæ WWWSTADT STERNBERGDEæ AMæ æšFFENTLICHæBEKANNTæGEMACHT 3OWEITæ BEIMæ %RLASSæ DIESERæ 3ATZUNGæ GEGENæ 6ERFAHRENS æ UNDæ &ORMVORSCHRIFTENæVERSTO”ENæWURDE æKšNNENæDIESEæNACHæeææ!BSæ æDERæ+OMMUNALVERFASSUNGæDESæ,ANDESæ-ECKLENBURG 6ORPOM mern nur innerhalb eines Jahres geltend gemacht werden. Die &RISTæGILTæNICHTæFÔRæDIEæ6ERLETZUNGæVONæ!NZEIGE æ'ENEHMIGUNGS æ ODERæ"EKANNTMACHUNGSVORSCHRIFTEN

Information der Stadtwerke Sternberg zur Rückerstattung der Abholgebühr für die aus der Hauskläranlage abgepumpten Inhaltsstoffe ab 01.01.2015 $IEæ 3TADTVERTRETUNGæ 3TERNBERGæ HATæ AUFæ IHRERæ 3ITZUNGæ AMæ æDIEææ3ATZUNGæZURæÇNDERUNGæDERæ3ATZUNGæÔBERæDIEæ %RHEBUNGæ VONæ "EITRÜGENæ UNDæ 'EBÔHRENæ FÔRæ DIEæ !BWASSERBE SEITIGUNGæDERæ3TADTæ3TERNBERGæRÔCKWIRKENDæZUMææBE schlossen. $ANACHæ BETRÜGTæ DIEæ "ENUTZUNGSGEBÔHRæ "æ ALSæ !BHOLGEBÔHRæ FÔRæ DIEæ AUSæ DERæ (AUSKLÜRANLAGEæ ABGEPUMPTENæ )NHALTSSTOFFEæ JEæ M3  æÒæVORHERæ æÒ  $IEæIMæ*AHRææZUæVIELæABGERECHNETENæ'EBÔHRENæWERDENæAUFæ !NTRAGæERSTATTETæODERæBEIæDERæNÜCHSTENæ2ECHNUNGæFÔRæDIEæ!BFUHRæ DERæ)NHALTSSTOFFEæAUSæDERæ(AUSKLÜRANLAGEæGUTGESCHRIEBEN Ihre Stadtwerke Sternberg


Sternberger Seenlandschaft

โ€“8โ€“

Nr. 13/2015

Informationen zur Wohngeldreform 2016 :UMรฆ รฆ *ANUARรฆ รฆ TRETENรฆ ZAHLREICHEรฆ ร‡NDERUNGENรฆ IMรฆ 7OHN GELDGESETZรฆINรฆ+RAFTรฆ$ASรฆ7OHNGELDรฆWIRDรฆERSTMALSรฆSEITรฆDEMรฆ*AHRรฆ รฆ WIEDERรฆ ERHยšHTรฆ (IERMITรฆ MยšCHTENรฆ WIRรฆ )HNENรฆ EINENรฆ GROBENรฆ รคBERBLICKรฆร”BERรฆDIEรฆWESENTLICHENรฆ.EUERUNGENรฆGEBEN Was genau รคndert sich? sรฆ $IEรฆ SOGรฆ 4ABELLENWERTEรฆ WERDENรฆ ANGEHOBENรฆ $ADURCHรฆ STEIGTรฆ DERรฆ INDIVIDUELLEรฆ 7OHNGELDBETRAGรฆ Fร”Rรฆ ALLEรฆ ANSPRUCHSBERECH TIGTENรฆ(AUSHALTE sรฆ $IEรฆ %INKOMMENSGRENZENรฆ VERSCHIEBENรฆ SICH รฆ SOรฆ DASSรฆ DERรฆ +REISรฆ DERรฆ 7OHNGELDEMPFรœNGERINNENรฆ INรฆ ETWASรฆ HยšHEREรฆ %IN KOMMENSBEREICHEรฆ HINEINรฆ ERWEITERTรฆ WIRDรฆ $ADURCHรฆ ERHALTENรฆ MEHRรฆ(AUSHALTEรฆALSรฆBISHERรฆ7OHNGELD sรฆ $IEรฆ -IETHยšCHSTBETRรœGEรฆ WERDENรฆ รฆ REGIONALรฆ UNTERSCHIEDLICHรฆ รฆ ANGEHOBENรฆ $ADURCHรฆ ERHยšHTรฆ SICHรฆ DIEรฆ MAXIMALรฆ ZUSCHUSSFรœ HIGEรฆ"RUTTO +ALTMIETEรฆ(IERVONรฆPROlTIERENรฆ(AUSHALTEรฆMITรฆVER GLEICHSWEISEรฆHยšHERENรฆ-IETENรฆODERรฆ"ELASTUNGEN sรฆ $IEรฆ&REIBETRรœGEรฆFร”Rรฆ3CHWERBEHINDERTE รฆ!LLEINERZIEHENDEรฆUNDรฆรœL TEREรฆ+INDERรฆMITรฆEIGENENรฆ%INKร”NFTENรฆWERDENรฆNEUรฆAUSGERICHTET sรฆ (AUSHALTSMITGLIEDER รฆ DIEรฆ VONรฆ IHRENรฆ %INKร”NFTENรฆ KEINEรฆ 3TEU ERN รฆ"EITRรœGEรฆZURรฆ+RANKEN รฆUNDรฆ0mEGEVERSICHERUNGรฆODERรฆZURรฆ 2ENTENVERSICHERUNGรฆABFร”HREN รฆERHALTENรฆKEINENรฆ0AUSCHALAB zug von 6 % mehr. Profitieren auch die derzeitigen Wohngeldempfรคnger/innen von der Wohngelderhรถhung? *Aรฆ7ENNรฆ)HRรฆAKTUELLERรฆ"EWILLIGUNGSZEITRAUMรฆIMรฆ*AHRรฆรฆODERรฆ SPรœTER รฆENDET รฆWIRDรฆ)HRรฆ7OHNGELDรฆVONรฆ!MTSรฆWEGENรฆZUMรฆรฆ*ANU ARรฆรฆNEUรฆBERECHNETรฆUNDรฆERHยšHT sรฆ Sie brauchen keinen Antrag auf das hรถhere Wohngeld zu stellen. sรฆ !NFANGรฆ รฆ ERHALTENรฆ 3IEรฆ AUTOMATISCHรฆ EINENรฆ NEUENรฆ 7OHN GELDBESCHEIDรฆUNDรฆDASรฆHยšHEREรฆ7OHNGELDรฆWIRDรฆร”BERWIESEN sรฆ "ISรฆ ZUMรฆ %NDEรฆ DESรฆ AKTUELLENรฆ "EWILLIGUNGSZEITRAUMSรฆ ERHAL TENรฆ 3IEรฆ ZUNรœCHSTรฆ NUR รฆ DIEรฆ ALLGEMEINENรฆ ,EISTUNGSVERBESSE RUNGENรฆ $IEรฆ NEUENรฆ &REIBETRรœGEรฆ Fร”Rรฆ 3CHWERBEHINDERTE รฆ !L LEINERZIEHENDEรฆ UNDรฆ +INDERรฆ MITรฆ %RWERBSEINKOMMENรฆ WERDENรฆ ERSTรฆDANACHรฆWIRKSAMรฆ'GFรฆKANNรฆSICHรฆDESHALBรฆ)HRรฆ7OHNGELDรฆ ABรฆ DERรฆ NรœCHSTENรฆ 7EITERLEISTUNGรฆ NOCHMALSรฆ รœNDERNรฆ ERHยšHENรฆ ODERรฆVERRINGERN  sรฆ 7IEรฆ HOCHรฆ )HRรฆ Kร”NFTIGERรฆ 7OHNGELDANSPRUCHรฆ SEINรฆ WIRD รฆ HรœNGTรฆ VONรฆVIELENรฆ&AKTORENรฆABรฆUNDรฆKANNรฆNICHTรฆPAUSCHALรฆBEANTWORTETรฆ werden. Wir bitten Sie, Ihren neuen Wohngeldbescheid abzuwarten. Ihre Wohngeldbehรถrde

ร–ffentliche Ausschreibung $IEรฆ 3TADTรฆ "Rร”ELรฆ BEABSICHTIGT รฆ DASรฆ NACHSTEHENDรฆ GENANNTEรฆ 'RUNDSTร”CKรฆIMรฆ3ANIERUNGSGEBIETรฆZUรฆVERKAUFEN 7ARINERรฆ 3TRรฆ  รฆ &LURSTร”CKรฆ รฆ DERรฆ &LURรฆ  รฆ 'EMARKUNGรฆ "Rร”EL รฆ 'RUNDSTร”CKSGRยšย”EรฆรฆQM "EIรฆ DEMรฆ /BJEKTรฆ HANDELTรฆ ESรฆ SICHรฆ UMรฆ EINรฆ -EHRFAMILIENHAUSรฆ INรฆ &ACHWERKBAUWEISE รฆ DASSรฆ ETWAรฆ IMรฆ *AHREรฆ รฆ ERRICHTETรฆ WURDEรฆ %Sรฆ BESITZTรฆ EINรฆ AUSGEBAUTESรฆ %RD รฆ UNDรฆ $ACHGESCHOSSรฆ )Nรฆ DEMรฆ /BJEKTรฆ BElNDENรฆ SICHรฆ Fร”NFรฆ 7OHNEINHEITEN รฆ VONรฆ DENENรฆ ALLEรฆ VER MIETETรฆSINDรฆ)Mรฆ*AHREรฆรฆERFOLGTEรฆEINEรฆUMFASSENDEรฆ'EBรœUDE MODERNISIERUNGรฆ!UFรฆDEMรฆ'RUNDSTร”CKรฆBElNDETรฆSICHรฆWEITERHINรฆEINรฆ INรฆ -ASSIVBAUWEISEรฆ ERRICHTETESรฆ SANIERTESรฆ .EBENGEBรœUDE รฆ DASSรฆ DIEรฆ-IETERรฆALSรฆ5NTERSTELLMยšGLICHKEITรฆNUTZENรฆ%INรฆ%NERGIEBEDARFS AUSWEISรฆLIEGTรฆVOR รฆDABEIรฆWURDEรฆDERรฆ%NERGIEBEDARFรฆMITรฆ รฆK7Hรฆ QMรฆA รฆERMITTELTรฆ%NERGIETRรœGERรฆ%RDGAS  +AUFPREISรฆรฆ

%52รฆ รฆ%52

$IESERรฆ +AUFPREISรฆ BEINHALTETรฆ DENรฆ SANIERUNGSBEDINGTENรฆ %NDWERTรฆ ZUMรฆ 7ERTERMITTLUNGSSTICHTAGรฆ $ERรฆ %RWERBERรฆ UNDรฆ SEINEรฆ EVENTU ELLENรฆ2ECHTSNACHFOLGERรฆSINDรฆNACHรฆ"EGLEICHUNGรฆDESรฆ+AUFPREISESรฆ ENDGร”LTIGรฆ VONรฆ DERรฆ :AHLUNGรฆ EINESรฆ !USGLEICHSBETRAGESรฆ GEMรฆ eรฆรฆ"AU'"รฆFร”RรฆDIESESรฆ'RUNDSTร”CKรฆBEFREIT

Der Ausschreibungszeitraum beginnt am 12. Dezember 2015 UNDรฆENDETรฆAMรฆรฆ&EBRUARรฆ $IEรฆ"EWERBUNGรฆMUSSรฆFOLGENDEรฆ!NGABENรฆENTHALTEN รฆรฆ .AME รฆ6ORNAME รฆ7OHNANSCHRIFTรฆDERDESรฆ!NTRAGSTELLERS

รฆรฆ .UTZUNGSKONZEPTรฆZรฆ"รฆ%IGENNUTZUNG รฆ6ERMIETUNG รฆ.UTZUNGรฆ ALSรฆ&ERIENWOHNUNGรฆ รฆรฆ &INANZIERUNGSBESTรœTIGUNGรฆFร”Rรฆ+AUFPREISZAHLUNG !NSPRECHPARTNERรฆ Fร”Rรฆ +AUlNTERESSENTENรฆ ISTรฆ DIEรฆ ,'%รฆ -ECKLEN BURG 6ORPOMMERNรฆ'MB(รฆALSรฆTREUHรœNDERISCHEรฆ3ANIERUNGSTRรœGE RINรฆDERรฆ3TADTรฆ"Rร”ELรฆSOWIEรฆDIEรฆ3TADTรฆ"Rร”EL รฆ(ERRรฆ+ยšBERNICKรฆ4EL .Rรฆรฆ Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: ,'% รฆ -ECKLENBURG 6ORPOMMERNรฆ'MB( รฆ &RAUรฆ4ILLMANNรฆ4EL .Rรฆรฆ รฆ "ERTHA VON 3UTTNER 3TRAย”Eรฆ รฆรฆ3CHWERIN 3OFERNรฆ "ESICHTIGUNGENรฆ GEWร”NSCHTรฆ SIND รฆ SOรฆ BITTENรฆ WIRรฆ 3IE รฆ SICHรฆ EBENFALLSรฆANรฆDIEรฆOGรฆ!NSPRECHPARTNERรฆZUรฆWENDEN $ERรฆ6ERKAUFรฆBEDARFรฆDERรฆ:USTIMMUNGรฆDERรฆ3TADTVERTRETUNGรฆ"Rร”EL


Nr. 13/2015

–9–

Stadt Sternberg - Der BĂźrgermeister -

Bekanntmachung der Stadt Sternberg Aufstellungsbeschluss der Stadt Sternberg fĂźr die 1. Ă„nderung des Bebauungsplans Nr. 17 „Ferienhausgebiet am Luckower See“ der Stadt Sternberg. Die Stadt Sternberg erstellt den Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren entsprechend § 13a BauGB. $ERĂŚ 'ELTUNGSBEREICHĂŚ UMFASSTĂŚ EINEĂŚ 6IELZAHLĂŚ VONĂŚ &LURSTĂ”CKENĂŚ INĂŚ DERĂŚ&LURĂŚĂŚSIEHEĂŚ0LANZEICHNUNGĂŚ'ELTUNGSBEREICH ĂŚUNDĂŚBEGRENZTĂŚ WIRDĂŚ DASĂŚ 0LANGEBIETĂŚ DESĂŚ "EBAUUNGSPLANSĂŚ NšRDLICHĂŚ UĂŚ WESTLICHĂŚ DURCHĂŚDENĂŚ,UCKOWERĂŚ3EE ĂŚSĂ”DLICHĂŚVOMĂŚ#AMPINGPLATZĂŚu3TERNBER GERĂŚ3EENLANDSCHAFThĂŚU̚STLICHĂŚDURCHĂŚDIEĂŚ3TRA”EĂŚu!MĂŚ-AIKAMPhĂŚ SÌäBERSICHTSPLAN  )MĂŚ*AHRĂŚĂŚHATĂŚDERĂŚURSPRĂ”NGLICHEĂŚ"EBAUUNGSPLANĂŚ2ECHTSKRAFTĂŚ ERLANGTĂŚ )NHALTĂŚ DIESESĂŚ "EBAUUNGSPLANESĂŚ .RĂŚ ĂŚ ISTĂŚ DIEĂŚ &ESTSET ZUNGĂŚEINESĂŚ3ONDERGEBIETESĂŚMITĂŚDERĂŚ:WECKBESTIMMUNGĂŚu&ERIEN HAUSGEBIEThĂŚ NACHĂŚ eĂŚ ĂŚ "AU.6/ĂŚ SOWIEĂŚ DIEĂŚ &ESTSETZUNGĂŚ EINESĂŚ u2EINENĂŚ7OHNGEBIETEShĂŚNACHĂŚeĂŚĂŚ"AU.6/ .UNMEHRĂŚSOLLĂŚDERĂŚ"EBAUUNGSPLANĂŚ.RĂŚĂŚEINEĂŚÌÇNDERUNGĂŚERFAH RENĂŚ 0LANUNGSZIELĂŚ DERĂŚ ĂŚ ÇNDERUNGĂŚ ISTĂŚ DIEĂŚ 5MWIDMUNGĂŚ DERĂŚ 3ON DERGEBIETSmĂœCHEN ĂŚ DIEĂŚ SICHĂŚ šSTLICHĂŚ DERĂŚ 0LANSTRA”EĂŚ !ĂŚ BElNDEN ĂŚ INĂŚ EINĂŚ u2EINESĂŚ 7OHNGEBIEThĂŚ )NĂŚ DERĂŚ EBENFALLSĂŚ VONĂŚ DERĂŚ ÇNDERUNGĂŚ BE TROFFENENĂŚ4EILmĂœCHEĂŚZWISCHENĂŚDERĂŚ0LANSTRA”EĂŚ!ĂŚUNDĂŚDEMĂŚ-AIKAMPĂŚ BLEIBTĂŚDIEĂŚ&ESTSETZUNGĂŚEINESĂŚ3ONDERGEBIETESĂŚMITĂŚDERĂŚ:WECKBESTIM MUNGĂŚu&ERIENHAUSGEBIEThĂŚIMĂŚSĂ”DšSTLICHENĂŚ"EREICHĂŚBESTEHEN $ERĂŚ RECHTSKRĂœFTIGEĂŚ &LĂœCHENNUTZUNGSPLANĂŚ DERĂŚ 3TADTĂŚ 3TERNBERGĂŚ WIRDĂŚIMĂŚ:UGEĂŚDERĂŚ!UFSTELLUNGĂŚDERĂŚÌÇNDERUNGĂŚDESĂŚ" 0LANSĂŚ.RĂŚ ĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚENTSPRECHENDENĂŚ&LĂœCHENĂŚBERICHTIGT $AĂŚ DIEĂŚ ĂŚ ÇNDERUNGĂŚ DESĂŚ "EBAUUNGSPLANSĂŚ .RĂŚ ĂŚ u&ERIENHAUS GEBIETĂŚAMĂŚ,UCKOWERĂŚ3EEhĂŚNACHĂŚeĂŚAĂŚ"AU'"ĂŚALSĂŚ6ORHABENĂŚDERĂŚ )NNENENTWICKLUNGĂŚENTWICKELTĂŚWIRD ĂŚISTĂŚKEINEĂŚ5MWELTPRĂ”FUNGĂŚNACHĂŚ eĂŚĂŚ!BSĂŚĂŚ"AU'"ĂŚERFORDERLICH Die Stadtvertretung der Stadt Sternberg hat in ihrer Sitzung am ĂŚDIEĂŚ!UFSTELLUNGĂŚDERĂŚÌÇNDERUNGĂŚDESĂŚ"EBAUUNGSPLANSĂŚ .RĂŚĂŚu&ERIENHAUSGEBIETĂŚAMĂŚ,UCKOWERĂŚ3EEhĂŚBESCHLOSSEN $IESERĂŚ "ESCHLUSSĂŚ WIRDĂŚ HIERMITĂŚ GEMĂœÂ”ĂŚ eĂŚ ĂŚ !BSĂŚ ĂŚ "AU'"ĂŚ BE KANNTĂŚGEMACHT $IEĂŚ ™FFENTLICHKEITĂŚ KANNĂŚ SICHĂŚ INĂŚ DERĂŚ 3TADTVERWALTUNG ĂŚ !MTĂŚ FĂ”RĂŚ 3TADT ĂŚ UNDĂŚ 'EMEINDEENTWICKLUNG ĂŚ !MĂŚ -ARKTĂŚ  ĂŚ ĂŚ 3TERN BERG ĂŚĂ”BERĂŚDIEĂŚALLGEMEINENĂŚ:IELEĂŚUNDĂŚ:WECKEĂŚSOWIEĂŚDIEĂŚWESENT LICHENĂŚ !USWIRKUNGENĂŚ DERĂŚ 0LANUNGĂŚ UNTERRICHTENĂŚ $ORTĂŚ BESTEHTĂŚ auch dieĂŚ-šGLICHKEITĂŚSICHĂŚZURĂŚ0LANUNGĂŚZUĂŚĂœU”ERN Sternberg, 27.11.2015 gez. Quandt BĂźrgermeister

3IEGEL

Stadt Sternberg äBERSICHTSPLANÌ ÔBERÌ DIEÌ ,AGEÌ DESÌ 'ELTUNGSBEREICHESÌ DERÌ Ì ÇNDERUNGÌ DESÌ "EBAUUNGSPLANESÌ .RÌ Ì u&ERIENHAUSGEBIETÌ AMÌ ,UCKOWERÌ3EEh

Sternberger Seenlandschaft

Bekanntmachung der Zusammensetzung des Gemeindewahlausschusses fĂźr die Gemeindevertretungs- und BĂźrgermeisterwahl in der Gemeinde Kloster Tempzin 'EMĂœÂ”ĂŚ eĂŚ ĂŚ ,ANDES ĂŚ UNDĂŚ +OMMUNALWAHLORDNUNGĂŚ -ECKLEN BURG 6ORPOMMERNĂŚHABEĂŚICHĂŚFOLGENDEĂŚ0ERSONENĂŚINĂŚDENĂŚ'EMEIN DEWAHLAUSSCHUSSĂŚBERUFEN (ERRNĂŚ2EINHARDĂŚ$ALLY &RAUĂŚ-ARGRETĂŚ7EIHS &RAUĂŚ)NGE ,OREĂŚ$AMASCHKE &RAUĂŚ+ATJAĂŚ&REGIEN Sternberg den 11. Dezember 2015 Quandt Gemeindewahlleiter

Bekanntmachung des Gemeindewahlleiters fĂźr die Kommunalwahlen in der Gemeinde Kloster Tempzin Einladung zur Sitzung des Gemeindewahlausschusses zur Zulassung der Wahlvorschläge fĂźr die Wahl der Gemeindevertretung und der/des ehrenamtlichen BĂźrgermeisterin/ BĂźrgermeisters in der Gemeinde Kloster Tempzin am 21. Februar 2016 'EMĂœÂ”ĂŚeĂŚĂŚ!BSĂŚĂŚ3ATZĂŚĂŚDERĂŚ,ANDES ĂŚUNDĂŚ+OMMUNALWAHLORD NUNGĂŚ ĂŚ ,+7/ĂŚ - 6ĂŚ GEBEĂŚ ICHĂŚ HIERMITĂŚ BEKANNT ĂŚ DASSĂŚ DIEĂŚ 3ITZUNGĂŚ DESĂŚ 'EMEINDEWAHLAUSSCHUSSESĂŚ ZURĂŚ :ULASSUNGĂŚ DERĂŚ 7AHLVOR SCHLĂœGEĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚ+OMMUNALWAHLĂŚINĂŚDERĂŚ'EMEINDEĂŚ+LOSTERĂŚ4EMPZINĂŚ am Dienstag, dem 22. Dezember 2015, um 17:00 Uhr, im Rathaus Sternberg, Magistratszimmer, Am Markt 1 in 19406 Sternberg STATTlNDET $IEĂŚ 3ITZUNGĂŚ ISTĂŚ šFFENTLICHĂŚ $ERĂŚ 'EMEINDEWAHLAUSSCHUSSĂŚ ENT SCHEIDETĂŚGEMĂœÂ”ĂŚeĂŚĂŚ,ANDES ĂŚUNDĂŚ+OMMUNALWAHLGESETZĂŚ-ECK LENBURG 6ORPOMMERNĂŚĂ”BERĂŚDIEĂŚ:ULASSUNGĂŚDERĂŚ7AHLVORSCHLĂœGE Sternberg, den 11. Dezember 2015 Quandt Gemeindewahlleiter

Impressum Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Sternberger Seenlandschaft Verlag + Satz: Druck: Telefon und Fax: Anzeigenannahme: Redaktion: Internet und E-Mail:

Verlag + Druck LINUS WITTICH KG RĂśbeler StraĂ&#x;e 9, 17209 Sietow Druckhaus WITTICH An den Steinenden 10, 04916 Herzberg/Elster Tel. 03535/489-0 Tel.: 039931/57 90 Fax: 039931/5 79-30 Tel.: 039931/57 9-16 Fax: 039931/57 9-45 www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-sietow.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist. FĂźr Text-, AnzeigenverĂśffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zz. gĂźltige Anzeigenpreisliste. FĂźr nicht gelieferte Zeitungen infolge hĂśherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages fĂźr ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende AnsprĂźche, insbesondere auf Schadensersatz, sind ausdrĂźcklich ausgeschlossen. Das Amtsblatt Sternberger Seenlandschaft wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte der Kommunalverwaltung verteilt. DarĂźber hinaus ist es in der Stadt bzw. Amtsverwaltung erhältlich und auf Antrag abonnierbar. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4c-Farben gemischt. Dabei kĂśnnen Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb kĂśnnen wir fĂźr eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie Ăźbernehmen. DiesbezĂźgliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung. Die Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte der hier verĂśffentlichten Fotos, Bilder, Grafiken, Texte und auch Gestaltung liegen beim Verlag. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers. Verantwortlich: Amtlicher Teil: AuĂ&#x;eramtlicher Teil: Anzeigenteil: Erscheinungsweise: Auflage:

Der BĂźrgermeister, der Amtsvorsteher Mike GroĂ&#x; (V. i. S. d. P.) Jan Gohlke monatlich, wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Amtsbereich verteilt 7.950 Exemplare


Sternberger Seenlandschaft

โ€“ 10 โ€“

Nr. 13/2015

1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Blankenberg fรผr das Haushaltsjahr 2015 !UFGRUNDรฆDERรฆeeรฆรฆFFรฆ+OMMUNALVERFASSUNGรฆDESรฆ,ANDESรฆ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNรฆWIRDรฆNACHรฆ"ESCHLUSSรฆDERรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆ "LANKENBERGรฆVOMรฆรฆFOLGENDEรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGรฆERLASSEN ยง1 Ergebnis- und Finanzhaushalt $ERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSPLANรฆFร”RรฆDASรฆ(AUSHALTSJAHRรฆรฆWIRD รฆรฆ รฆ รฆ GEGENร”BERรฆ ERHยšHTรฆ VERMINDERTรฆ NUNMEHR รฆ รฆ รฆ BISHERรฆ UMรฆรฆ UMรฆ AUF รฆ รฆ รฆ %52รฆ %52รฆ %52รฆ %52 _____________________________________________________________________________________________________________________ 1. im Ergebnishaushalt รฆ A รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ B รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ C รฆรฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆVORรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ%INSTELLUNGENรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUF รฆรฆ รฆ DIEรฆ%NTNAHMENรฆAUSรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆNACHรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ IMรฆ&INANZHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ B รฆรฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ C รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ D รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  FESTGESETZT

ยง2 Kredite fรผr Investitionen und InvestitionsfรถrderungsmaรŸnahmen $ERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆVORGESEHENENรฆ +REDITAUFNAHMENรฆOHNE5MSCHULDUNGENรฆ +REDITERMรœCHTIGUNG รฆWIRDรฆFESTGESETZTรฆAUFรฆ UNVERรœNDERT รฆ VONรฆBISHERรฆรฆ รฆ AUFรฆรฆ

รฆ%52 รฆ%52

ยง3 Verpflichtungsermรคchtigungen 6ERPmICHTUNGSERMรœCHTIGUNGENรฆ WERDENรฆ NICHTรฆ VERANSCHLAGTรฆ UN VERรœNDERT  ยง4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfรคhigkeit $ERรฆ(ยšCHSTBETRAGรฆDERรฆ+REDITEรฆ ZURรฆ3ICHERUNGรฆDERรฆ:AHLUNGSFรœHIGKEITรฆ WIRDรฆFESTGESETZTรฆUNVERรœNDERT รฆรฆ VONรฆBISHERรฆรฆ รฆ AUFรฆรฆ

รฆ%52 รฆ%52

ยง5 Hebesรคtze $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZTรฆ unverรคndert $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZT รฆรฆ 'RUNDSTEUER รฆรฆ A รฆ Fร”RรฆDIEรฆLAND รฆUNDรฆFORSTWIRTSCHAFTLICHENรฆ&LรœCHEN รฆรฆ รฆ 'RUNDSTEUERรฆ! รฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( รฆรฆ B รฆรฆ Fร”RรฆDIEรฆ'RUNDSTร”CKE รฆรฆ รฆ 'RUNDSTEUERรฆ" รฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( รฆรฆ 'EWERBESTEUERรฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( ยง6 Stellen gemรครŸ Stellenplan UNVERรœNDERT $IEรฆ 'ESAMTZAHLรฆ DERรฆ IMรฆ 3TELLENPLANรฆ AUSGEWIESENENรฆ 3TELLENรฆ BE TRรœGTรฆ รฆ6OLLZEITรœQUIVALENTEรฆ6Zร‡ 

ยง7 Eigenkapital .ACHรฆVORLรœUlGEN รฆUNGEPRร”FTENรฆ!NGABENรฆBETRUGรฆ DERรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆZUMรฆรฆ DESรฆ(AUSHALTSVORVORJAHRESรฆ รฆBETRUGรฆรฆ รฆรฆ%52 $ERรฆVORAUSSICHTLICHEรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆ ZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSVORJAHRESรฆ รฆ BETRรœGTรฆรฆ รฆรฆ%52 UNDรฆZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSJAHRESรฆ รฆรฆ รฆรฆ%52 ยง8 weitere Vorschriften รฆรฆ %RLASSรฆEINERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNG รฆ $IEรฆ3TADTVERTRETUNGรฆHATรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ - 6รฆEINEรฆ.ACHTRAGSSATZUNGรฆZUรฆERLASSEN รฆWENNรฆ รฆ Aรฆรฆ SICHรฆ ZEIGT รฆ DASSรฆ TROTZรฆ !USNUTZUNGรฆ JEDERรฆ 3PARMยšG LICHKEITรฆ IMรฆ %RGEBNISHAUSHALTรฆ EINรฆ ERHEBLICHERรฆ &EHL betrag entstehen oder ein bereits ausgewiesener &EHLBETRAGรฆSICHรฆWESENTLICHรฆERHยšHENรฆWIRD

รฆ Bรฆรฆ SICHรฆ ZEIGT รฆ DASSรฆ IMรฆ &INANZHAUSHALTรฆ DERรฆ 3ALDOรฆ DERรฆ ORDENTLICHENรฆ UNDรฆ AUย”ERORDENTLICHENรฆ %IN รฆ UNDรฆ !US ZAHLUNGENรฆ INรฆ ERHEBLICHEMรฆ 5MFANGรฆ NICHTรฆ AUSREICHT รฆ UMรฆDIEรฆ!USZAHLUNGENรฆZURรฆPLANMรœย”IGENรฆ4ILGUNGรฆVONรฆ +REDITENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGS MAย”NAHMENรฆZUรฆDECKENรฆODERรฆEINEรฆBEREITSรฆBESTEHEN DEรฆ$ECKUNGSLร”CKEรฆSICHรฆWESENTLICHรฆERHยšHENรฆWIRD

c. im Ergebnishaushalt bisher nicht veranschlag TEรฆ ODERรฆ ZUSรœTZLICHEรฆ !UFWENDUNGENรฆ BEIรฆ EINZELNENรฆ !UFWANDSPOSITIONENรฆINรฆEINEMรฆIMรฆ6ERHรœLTNISรฆZUรฆDENรฆ 'ESAMTAUFWENDUNGENรฆERHEBLICHENรฆ5MFANGรฆGETรœTIGTรฆ WERDENรฆSOLLENรฆODERรฆMร”SSENรฆENTSPRECHENDESรฆGILTรฆIMรฆ &INANZHAUSHALTรฆFร”Rรฆ!USZAHLUNGEN

รฆ Dรฆรฆ BISHERรฆ NICHTรฆ VERANSCHLAGTEรฆ !USZAHLUNGENรฆ Fร”Rรฆ )NVE STITIONENรฆ ODERรฆ )NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆ geleistet werden sollen, รฆ Eรฆรฆ "EAMTEรฆ ODERรฆ !RBEITNEHMERรฆ EINGESTELLT รฆ BEFยšRDERTรฆ ODERรฆ INรฆ EINEรฆ HยšHEREรฆ %NTGELTGRUPPEรฆ EINGESTUFTรฆ WER DENรฆSOLLENรฆUNDรฆDERรฆ3TELLENPLANรฆDIEรฆENTSPRECHENDENรฆ Stellen nicht enthรคlt.


Nr. 13/2015

– 11 –

1. Als wesentlich im Sinne DESæ eæ æ !BSæ æ :IFFERæ æ UNDææ+6æ- 6æSINDæ&EHLBETRÜGEæBZWæ$ECKUNGSLÔ CKEN anzusehen, wenn sie 2 v. H. der ordentlichen !UFWENDUNGENæ BZWæ ORDENTLICHENæ !USZAHLUNGENæ ÔBERSTEIGEN æ ææ !LSæ ERHEBLICHæ IMæ 3INNEæ DESæ eæ æ !BSæ æ :IFFERæ æ +6æ - 6æ SINDæ bisher nicht veranschlagte oder zu SÜTZLICHEæ !UFWENDUNGENæ BEIæ EINZELNENæ !UFWANDS POSITIONEN æ WENNæ SIEæ 2 v. H. DERæ ORDENTLICHENæ !UF WENDUNGENæ ÔBERSTEIGENæ %NTSPRECHENDæ GILTæ DIEæ %RHEBLICHKEITSGRENZEæ FÔRæ DIEæ !USZAHLUNGENæ IMæ &I nanzhaushalt. æ ææ !LSæGERINGFÔGIGæIMæ3INNEæDESæeææ!BSæ:IFFERææ+6æ - 6æ GELTENæ !USZAHLUNGENæ FÔRæ )NVESTITIONENæ UNDæ )N VESTITIONSFšRDERMA”NAHMENæ SOWIEæ UNABWEISBAREæ !UFWENDUNGENæ UNDæ !USZAHLUNGENæ FÔRæ )NSTANDSET zungen an Bauten und Anlagen, wenn sie 10,0 T€ NICHTæÔBERSTEIGEN ææ %NTSCHEIDUNGENæ ZUæ ÔBERæ UNDæ AU”ERPLANMܔIGENæ !US gaben æ $IEæ %NTSCHEIDUNGæ ZUæ ÔBER æ UNDæ AU”ERPLANMܔIGENæ !USGABENæ WIRDæ DURCHæ DIEæ 3TADTVERTRETUNGæ GETROFFEN æ WENNæ SIEæ DIEæ INæ DERæ (AUPTSATZUNGæ DERæ 3TADTæ FESTGE LEGTENæ 7ERTGRENZENæ FÔRæ DIEæ %NTSCHEIDUNGæ DESæ "ÔRGER MEISTERSæÔBERSTEIGT ææ (AUSHALTSVERMERKEæZURæ$ECKUNGSFÜHIGKEIT ææ Von der grundsätzlichen gegenseitigen Deckungsfähigkeit DERæ!NSÜTZEæFÔRæ!UFWENDUNGENæINNERHALBæEINESæ 4EILHAUSHALTSæ æ ENTSPRECHENDæ AUCHæ DERæ !NSÜTZEæ !US ZAHLUNGENæ IMæ 4EILlNANZHAUSHALTæ æ GEMܔæ eæ æ !BSæ æ 'EM(6/ $OPPIKæSINDæausgenommen: sæ $+æææ DIEæ0ERSONALAUFWENDUNGEN æ sæ $+æææ DIEæ !UFWENDUNGENæ FÔRæ DIEæ 5NTERHALTUNGæ DESæ6ERMšGENSOHNEæ3TRA”EN æ sæ $+æææ DIEæ !UFWENDUNGENæ FÔRæ DIEæ "EWIRTSCHAF TUNGæDESæ6ERMšGENS æ sæ $+æææ DIEæ6ERSICHERUNGEN æ sæ $+æææ DIEæINTERNENæ,EISTUNGSVERRECHNUNGEN æ sææ $+æææ !UFWENDUNGENæDESæ"AUHOFES æ )NNERHALBæDIESERæ$ECKUNGSKREISEææ ææSINDæALLEæ !UFWENDUNGENæGEGENSEITIGæDECKUNGSFÜHIG æ 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!N SÜTZEæ FÔRæ !USZAHLUNGENæ AUSæ )NVESTITIONSTÜTIGKEITæ INNER HALBæ EINESæ 4EILHAUSHALTESæ JEWEILSæ FÔRæ GEGENSEITIGæ DE CKUNGSFÜHIGæERKLÜRT ææ 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!N SÜTZEæ FÔRæ ORDENTLICHEæ !USZAHLUNGENæ ZUGUNSTENæ VONæ !USZAHLUNGENæ AUSæ )NVESTITIONSTÜTIGKEITæ DESSELBENæ 4EIL HAUSHALTESæ JEWEILSæ FÔRæ EINSEITIGæ DECKUNGSFÜHIGæ ERKLÜRTæ 3OFERNæ DIEæ $ECKUNGSFÜHIGKEITæ INæ !NSPRUCHæ GENOMMENæ WIRD æ VERMINDERTæ SICHæ DERæ !NSATZæ FÔRæ DIEæ KORRESPONDIE RENDENæ!UFWENDUNGEN ææ 'EMܔæ eæ æ !BSæ æ 'EM(6/ $OPPIKæ KšNNENæ -EHR ERTRÜGEæ INæ FOLGENDENæ 0RODUKTSACHKONTENæ FOLGENDEæ!UF WENDUNGSANSÜTZEæERHšHEN æ sææ $+æææ æ UNDæ  æ 'EMܔæ eæ æ !BSæ 'EM(6/ $OPPIKæ WERDENæ %RTRÜGE %INZAHLUNGENæ AUSæ 3PENDENæ FÔRæ BESTIMMTEæ !UFWEN DUNGEN!USZAHLUNGENæ :WECKBINDUNGæ ENTSPRECHENDæ 3PENDENVERMERK æ INNERHALBæ EINESæ 4EILHAUSHALTESæ FÔRæ DECKUNGSFÜHIGæUNECHT æERKLÜRT ææ &ESTLEGUNGæ DERæ 7ERTGRENZEæ FÔRæ DIEæ %INZELDARSTELLUNGæ DERæ%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONSVORHABEN æ 'EMܔæ eæ æ !BSæ æ 'EM(6/ $OPPIKæ WIRDæ BESTIMMT æ DASSæ %IN æ UNDæ !USZAHLUNGENæ FÔRæ )NVESTITIONENæ UNDæ )N VESTITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMENæ OBERHALBæ DERæ 7ERT grenze von 10.000 EURæFÔRæJEDEæ)NVESTITIONæODERæ)NVE STITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMEæ IMæ 4EILHAUSHALTæ EINZELNæ DARZUSTELLENæ SINDæ 5NTERHALBæ DIESERæ 7ERTGRENZEæ ERFOLGTæ DIEæ$ARSTELLUNGæDERæ%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTI

Sternberger Seenlandschaft

ææ æ

TIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMENæINæJEDEMæ 4EILHAUSHALTæINSGESAMT äBERTRAGBARKEIT !NSÜTZEæFÔRæORDENTLICHEæ!UFWENDUNGENæUNDæFÔRæORDENT LICHEæ !USZAHLUNGENæ EINESæ 4EILHAUSHALTESæ WERDENæ BEIæ EINEMæAUSGEGLICHENENæ(AUSHALTæBZWæWENNæDERæ(AUS HALTSAUSGLEICHæ IMæ (AUSHALTSFOLGEJAHRæ ERREICHTæ WERDENæ KANNæALSæÔBERTRAGBARæERKLÜRT

$IEæRECHTSAUFSICHTLICHEæ'ENEHMIGUNGæWURDEæAMææER teilt. "RÔEL æDENææ Schulz Bürgermeister $IEæ (AUSHALTSSATZUNGæ MITæ !NLAGENæ LIEGENæ INæ DERæ :EITæ VOMæ æ BISæ ZUMæ  æ JEWEILSæ -ONTAGæ BISæ &REITAG æ æ æ æ 5HRæ IMæ 2ATHAUSæ DERæ 3TADTæ 3TERNBERG æ :IMMERæ æ šFFENTLICHæAUS

Bekanntmachung: Preisanpassung der Allgemeinen Tarife Wasserversorgung in der Stadt Brüel ab 01.01.2016 -ITæ7IRKUNGæZUMææWERDENæDIEæ!LLGEMEINENæ4ARIFEæDERæ MEAæ FÔRæ DIEæ 6ERSORGUNGæ MITæ 7ASSERæ INæ DERæ 3TADTæ "RÔELæ IMæ "E REICHæDERæ'RUNDPREISEæ%52-ONAT æUNDæDERæ!RBEITSPREISæ%52 m3 æ ANGEPASSTæ $IEæ 'RÔNDEæ FÔRæ DIEæ 0REISANPASSUNGæ LIEGENæ NE BENæ DERæ ALLGEMEINENæ 0REISENTWICKLUNGæ AUCHæ INæ DERæ %RHšHUNGæ STAATLICHæ VERANLASSTERæ 0REISBESTANDTEILEæ UNDæ INæ ERHšHTENæ !UF WENDUNGENæ FÔRæ DIEæ 3ANIERUNGæ VONæ !NLAGENæ ZURæ 7ASSERVERSOR GUNGæINæ"RÔEL Preise gültig ab 01.01.2016 Grundpreis je Monat - netto -

Grundpreis je Monat - brutto INCLæææ-73T ________________________________________________________ 1.ææ &ÔRæ!NSCHLÔSSEæINæ7OHNGEBÜUDENæJEæABGESCHLOSSENE æ æ SELBSTSTÜNDIGEæ7OHNUNGæ7% æSOWIEæINæ'EBÜUDEN æDIEæNICHTæ æ GEWERBLICHæGENUTZTæWERDEN EUR/WE‚ Monat EUR/WE‚ Monat 5,32 5,69 2. &ÔRæ!NSCHLÔSSEæINæ'EWERBEGEBÜUDEN æ!RZTPRAXEN æ!RCHITEKTUR æ æ UNDæ)NGENIEURBÔROS æ!POTHEKEN æšFFENTLICHENæUNDæNICHTšFFENTLICHENæ æ 6ERWALTUNGSGEBÜUDENæUSW æ :ÜHLERGRš”Eæ VONæ BISæ EUR/Monat EUR/Monat 1N _____________________________________________________ bis 2,5 5 cbm/h 5,32 5,69 bis 6,0 > 5 cbm/h 12 cbm/h 12,28 13,14 bis 10,0 > 12 cbm/h 20 cbm/h 18,11 19,38 bis 25,0 > 20 cbm/h 50 cbm/h 29,74 31,82 bis 40,0 > 50 cbm/h 80 cbm/h 35,58 38,07 bis 60,0 > 80 cbm/h 120 cbm/h 47,22 50,53 Anschlüsse ohne Zähler 3,54 3,79 3.

!RBEITSPREIS

Arbeitspreis Arbeitspreis je cbm - netto - je cbm - brutto EUR/cbm EUR/cbm ________________________________________________________ 1,65 1,77

$IEæ SONSTIGENæ 0REISEæ UNDæ "EDINGUNGEN æ NIEDERGELEGTæ INæ DENæ !LLGEMEINENæ 6ERSORGUNGSBEDINGUNGENæ NEBSTæ !NLAGEN æ BLEIBENæ UNVERÜNDERTæ$IEæ5NTERLAGENæWERDENæAUFæ!NFORDERUNGæKOSTENFREIæ INæ UNSERERæ $IENSTSTELLEæ INæ "RÔEL æ 3CHULSTRA”Eæ  æ 4ELæ æ  æ4ELEFAXæææZURæ6ERFÔGUNGæGESTELLT


Sternberger Seenlandschaft

– 12 –

Nr. 13/2015

WWWWARNOW ELDE LANDDEæ .EUEæ 0ROJEKTIDEENæ ZURæ 5MSETZUNGæ ABæ æ KšNNENæ FORTLAUFENDæ BEIMæ 2EGIONALMANAGEMENTæ EINGE reicht werden.

Versammlung Beitragskassierung des Angelverein Larischbucht e.V. $ERæ !NGELVEREINæ u,ARISCHBUCHTæ 3TERNBERGæ E6hæ LÜDTæ EINæ ZURæ 6ERSAMMLUNGæ AMæ æ VONæ æ 5HRæ BISæ æ 5HRæ INæ DASæ "AHNHOFSGEBÜUDEæ INæ 3TERNBERGæ 'LEICHZEITIGæ ERFOLGTæ AUCHæDIEæ+ASSIERUNGæDERæ"EITRÜGE Der Vorstand

Kreative Projekte für die LEADER-Region Warnow-Elde-Land Lokale Aktionsgruppe (LAG) Warnow-Elde-Land beschließt LEADER-Förderung für 27 Projekte !Mææ/KTOBERææBESCHLOSSENæDIEæ-ITGLIEDERæDERæ,!'æ7AR NOW %LDE ,ANDæ FÔRæ æ 0ROJEKTEæ EINEæ -ITlNANZIERUNGæ AUSæ IHREMæ "UDGETæ )NSGESAMTæ WURDEæ DAMITæ EINæ &INANZVOLUMENæ VONæ RUNDæ æ -IOæ %UROæ GEBUNDENæ $IEæ BESCHLOSSENENæ 0ROJEKTEæ WERDENæ INæ DENæ KOMMENDENæ ZWEIæ *AHRENæ ZURæ 5MSETZUNGæ DERæ 3TRATEGIEæ FÔRæ LOKALEæ%NTWICKLUNGæ3,% æDERæ,!'æBEITRAGEN

+ONTAKTæ 2EGIONALMANAGEMENTæDERæ,!'æ7ARNOW %LDE ,AND &RAUæ+RISTINæ(ORMANN COæ,ANDGESELLSCHAFTæ-ECKLENBURG 6ORPOMMERN ,INDENALLEEææA ææ,EEZEN æ4ELææ % -AILæKRISTINHORMANN LGMVDE

,UDWIGSLUSTæ0ARCHIMERæ2ETTUNGSDIENSTæG'MB(

Ausschreibung von Ausbildungsplätzen Abteilung: 2ETTUNGSDIENSTæIMæ,ANDKREISæ,7, 0#(æ æ freie Stelle:

Einrichtung: 2ETTUNGSWACHEæ #RIVITZ

01.09.2016

!USZUBILDENDE!USZUBILDENDERæIMæ2ETTUNGSDIENSTæ Stellenbeschreibung: ZURZUMæ.OTFALLSANITÜTERIN.OTFALLSANITÜTERæ erforderliche Ausbildung/berufliche Anforderungen: ææ EINæ-INDESTALTERæVONææ*AHREN ææ EINENæ GUTENæ 2EALSCHULABSCHLUSSæ BZWæ !BITURæ ODERæ EINEæ AB GESCHLOSSENEæ"ERUFSAUSBILDUNGæ ææ WÔNSCHENSWERTæEINENæ&ÔHRERSCHEINæMINDESTENSæ+LASSEæ" ææ EINEæKšRPERLICHEæUNDæPSYCHISCHEæ%IGNUNGæ Sie verfügen über: ææ &LEXIBILITÜT æ %NGAGEMENT æ 4EAMFÜHIGKEITæ UNDæ 6ERANTWOR tungsbewusstsein ææ DIEæ"EREITSCHAFTæZURæSTÜNDIGENæ7EITERBILDUNG ææ EINEæ/FFENHEITæFÔRæMENSCHLICHEæ0ROBLEME ææ 6ERSCHWIEGENHEIT

3OæHABENæEINIGEæDERæBESCHLOSSENENæ0ROJEKTIDEENæ%RHALTæUNDæ)N 7ERTSETZUNGæ DERæ NATÔRLICHENæ UNDæ KULTURELLENæ 0OTENZIALEæ INæ DERæ 2EGIONæ ZUMæ :IELæ "EISPIELSWEISEæ WIRDæ DERæ %RHALTæ UNDæ DIEæ SINN VOLLEæ .UTZUNGæ VONæ 3TREUOBSTWIESENæ INæ DENæ .ATURPARKREGIONENæ 3TERNBERGERæ 3EENLANDæ SOWIEæ .OSSENTINER3CHWINZERæ (EIDEæ GEFšRDERT æ EBENSOæ WIEæ DIEæ 5MSETZUNGæ DERæ u-ECKLENBURGERæ "IE NENSTRA”EhænæEINEMæ,EITPROJEKTæINæDERæ%NTWICKLUNGSSTRATEGIEæDERæ ,!'æ7ARNOW %LDE ,ANDæ$ERæGRš”TEæ!NTEILæDESæBESCHLOSSENENæ "UDGETSæ ENTFÜLLTæ AUFæ 0ROJEKTE æ DIEæ DARAUFæ AUSGERICHTETæ SIND æ DIEæ ,EBENSQUALITÜTæ INæ DENæ 'EMEINDENæ DERæ ,%!$%2 2EGIONæ TROTZæ DEMOGRAlSCHENæ7ANDELSæZUæERHALTENæ$URCHæDIEæ&šRDERUNGæVONæ "ARRIEREFREIHEIT æ INNOVATIVENæ -OBILITÜTSLšSUNGENæ SOWIEæ 'EMEIN SCHAFTSEINRICHTUNGENæIMæLÜNDLICHENæ2AUMæWERDENæ!NGEBOTEæFÔRæ ALLEæ.UTZERGRUPPENæZUGÜNGLICHæGEMACHTæUNDæDERæSOZIALEæ:USAM MENHALTæGESTÜRKTæ$ARÔBERæHINAUSæWERDENæ0ROJEKTEæMITlNANZIERT æ DIEæ REGIONALEæ 7ERTSCHšPFUNGSMšGLICHKEITEN æ INSBESONDEREæ IMæ TOURISTISCHENæ "EREICHæ ERZEUGENæ $ERZEITæ DURCHLAUFENæ DIEæ 0RO JEKTEæ DASæ FORMALEæ 0RÔFVERFAHRENæ BEIæ DERæ "EWILLIGUNGSBEHšRDE æ DEMæ 3TAATLICHENæ !MTæ FÔRæ ,ANDWIRTSCHAFTæ UNDæ 5MWELTæ 7ESTME CKLENBURGæ -ITæ DERæ 5MSETZUNGæ DERæ 0ROJEKTIDEENæ KANNæ NACHæ BE STANDENERæ 0RÔFUNGæ VORAUSSICHTLICHæ ABæ *ANUARæ æ BEGONNENæ werden. $IEæ -ITGLIEDERVERSAMMLUNGæ IMæ 0ARCHIMERæ 2ATHAUSæ WARæ DASæ ERSTEæ :USAMMENTREFFENæ DERæ ,!'æ SEITæ DERæ 6ERABSCHIEDUNGæ DERæ %NTWICKLUNGSSTRATEGIEæ %NDEæ -ÜRZæ æ 3EITDEMæ HABENæ DIEæ 'REMIENæ DERæ ,!'æ GEMEINSAMæ MITæ DEMæ 2EGIONALMANAGEMENTæ UNDæ DENæ 0ROJEKTTRÜGERNæ INTENSIVæ ANæ DERæ 1UALIlZIERUNGæ DERæ EIN GEREICHTENæ0ROJEKTIDEENæGEARBEITETæ%INEæ,ISTEæDERææBESCHLOS SENENæ0ROJEKTEælNDENæ3IEæAUFæDENæ)NTERNETSEITENæDERæ,!'æUNTERæ

Vergütung:

laut Ausbildungsvertrag

Besonderheiten:

æ NURæ /NLINE "EWERBUNGæ ANæ SKROEMER DRK RD SWMDEæ ææ :ENTRALESæ !USWAHLVERFAHRENæ FÔRæ ALLEæ +OOPERATIONSPARTNERæ DERæ 2ETTUNGS DIENSTAUSBILDUNGæ INæ 7ESTMECKLEN BURGæ DURCHæ DIEæ 2ETTUNGSDIENSTSCHULEæ DERæ&EUERWEHRæ3CHWERIN

æ

Nähere Informationen zur ausgeschriebenen Position erhalten Sie von 3TEFANæ +RšMER æ "EREICHæ !US æ UNDæ &ORTBILDUNGæ 2ETTUNGSWACHEæ#RIVITZæ BewerbungenæANææ

Ludwigslust Parchimer Rettungsdienst gGmbH Rettungswache Crivitz/ Herr Krömer Brüeler Straße 27 B 19089 Crivitz

Bewerbungsschluss: 31.01.2016 Crivitz, den 23.11.2015 gez. Stefan Krömer 3TEFANæ +RšMER"EREICHæ !US æ UNDæ &ORTBILDUNGæ 2ETTUNGSWACHEæ #RIVITZ


Nr. 13/2015

– 13 –

Herbstzeit-Bastelzeit 3Oæ HEI”Tæ DIEæ 4RADITIONæ DERæ 'RUNDSCHULEæ 3TERNBERGæ "EGINNENDæ ZURæ(ERBSTZEITæFÔHRTENæDIEææ+LASSENæEINæ0ROJEKTæIMæ3TERNBERGERæ 7ENDTFELDæ ZUMæ 4HEMAæ u.ATURæ ISTæ ENDLICHhæ DURCHæ 'EMEINSAMæ WURDENæ DORTæ æ .ATURBILDERæ MITæ VIELæ &ANTASIEæ GESTALTETæ 6ORHERæ SAMMELTENæ DIEæ +INDERæ JEGLICHESæ .ATURMATERIAL æ WASæ SIEæ lNDENæ KONNTENæ-ANCHæEIN 3PAZIERGÜNGERæ HATæ SICHæ VIELLEICHTæ ANæ DENæ "ILDERNæ ERFREUENæ KšN NENæ)NæEINERæ$OKU MENTATIONæWURDEæDERæ0ROZE”æu"ILDER VORHER NACHHERhæ FESTGEHALTENæ 0ASSENDæ ZUæ DIESEMæ 4HEMAæ FANDæ AUCHæ DERæ"ASTELWETTBEWERBæSTATTæ$IEæ+INDERæSOLLTENæMITæ.ATUR MATERIALIENæBASTELNæ$AZUæDURFTENæSIEæIHREæ&AMILIENæMITEINBEZIE HENæ$IEæ%RGEBNISSEæWARENæUNGLAUBLICHæ-ITæVIELæ(INGABE æ&AN TASIEæ UNDæ &LEI”æ BASTELTENæ æ +INDERæ MITæ IHRENæ %LTERN æ 'ESCHWI STER æ/MAæUNDæ/PAæWUNDERSCHšNEæ$INGE æWIEæZ"æ"ÜUME æ)GEL æ EINæ &U”BALLFELD æ 4IERSTATIONEN æ EINEæ 7EIHNACHTSKRIPPE æ "ILDER æ &ANTASIESCHMUCK

EINEæ,AMPEæUNDæVIELES æVIELESæMEHRæ)NæEINERæ!USSTELLUNGæKONN TENæ DIEæ /BJEKTEæ BESICHTIGTæ WERDENæ &ÔRæ ALLEæ 4EILNEHMERæ GABæ ESæ 0REISE $IEæ&ACHSCHAFTæ7ERKENæBEDANKTæSICHæBEIæALLENæmEI”IGENæ"ASTLERNæ UNDæHOFFT æDASSæNÜCHSTESæ*AHRæWIEDERæSOæVIELEæ+INDERæUNSæMITæIH RENæ%XPONATENæÔBERRASCHENæWERDEN Sabine Schade Fachschaft Werken

Sternberger Seenlandschaft

æ3TUTTGART æ4ELææ æ&AXææ æE MAILæ UTEBORGER HUMBOLDTEUMCOM æWWWHUMBOLDTEUMCOM

Der DRK-Ortsverein Sternberger Seenlandschaft lädt ein (IERMITæ LADEæ ICHæ IMæ .AMENæ DESæ 6ORSTANDESæ ALLEæ -ITGLIEDERæ DESæ $2+ æ DIEæ IHRENæ 7OHNSITZæ IMæ !MTæ 3TERNBERGERæ 3EENLANDSCHAFTæ HABEN æZUæEINERæ-ITGLIEDERVERSAMMLUNGæ am Dienstag, dem 26.01.2016 um 19:00 Uhr in das Seniorenzentrum, Straße am Berge 1 A in 19406 Sternberg recht herzlich ein. Ulrike Hunz 1. Vorsitzende Tagesordnung ææ %RšFFNUNGæUNDæ"EGRԔUNG ææ "ESTÜTIGUNGæDERæ4AGESORDNUNG ææ "ERICHTæDESæ6ORSTANDESæUNDæ!USSPRACHE ææ *AHRESABSCHLUSSæ ææ %NTLASTUNGæDESæ6ORSTANDESæ ææ 6ORSTELLUNGæUNDæ"ESCHLUSSFASSUNG æ 7IRTSCHAFTSPLANæ ææ 7AHLæDESæ7IRTSCHAFTSPRÔFERS ææ 7AHLæDERæ$ELEGIERTENæFÔRæDIEæ+REISVERSAMMLUNG ææ "ESCHLUSSæDERæ.EUFASSUNGæDERæ3ATZUNGæDESæ/RTSVEREINS 10. Sonstiges

Ecuadorianische Schüler suchen Gastfamilien! $IEæ3CHÔLERæDERæ$EUTSCHENæ3CHULEæ1UITOæ%CUADOR æWOLLENæGER ne einmal Jahreszeiten erleben und, so oder so, Deutschland KENNENæ LERNENæ $AZUæ SUCHTæ DASæ (UMBOLDTEUMæ &AMILIEN æ DIEæ OFFENæ SIND æ EINENæ *UGENDLICHENæ æ BISæ æ *AHREæ ALT æ AUSæ DEMæ GEBIRGIGSTENæ UNDæ KLEINSTENæ ,ANDæ ,ATEINAMERIKASæ ALSæ u+INDæ AUFæ :EIThæ AUFZUNEHMENæ 3PANNENDæ ISTæ ES æ MITæ UNDæ DURCHæ DASæ u+INDæ AUFæ:EIThæDENæEIGENENæ!LLTAGæNEUæZUæERLEBENæUNDæGLEICHZEITIGæEINæ &ENSTERæINæDIEæLEBENDEæu!RCHEæ.OAHhæ%CUADORæAUFZUSTO”ENæ%R FAHRENæ 3IEæ AUSæ ERSTERæ (AND æ WARUMæ EINæ 2EGENBOGENæ NIRGENDSæ AUFæDERæ7ELTæSOæPHOSPHORESZIERENDæSCHILLERTæWIEæUNTERæDERæ3ON NEæ DESæ ÇQUATORSæ $IEæ ECUADORIANISCHENæ *UGENDLICHENæ LERNENæ SCHONæ MEHREREæ *AHREæ $EUTSCHæ ALSæ &REMDSPRACHE æ SOæ DASSæ EI NEæ'RUNDKOMMUNIKATIONæGEWÜHRLEISTETæISTæ)HRæPOTENTIELLESæu+INDæ AUFæ:EIThæISTæSCHULPmICHTIGæUNDæSOLLæDIEæNÜCHSTLIEGENDEæ3CHULEæZUæ )HRERæ7OHNUNGæBESUCHENæ$ERæ!UFENTHALTæBEIæ)HNENæISTæGEDACHTæ von Samstag, den 11. Juni bis Samstag, den 23. Juli 2016. 7ENNæ )HREæ +INDERæ %CUADORæ ENTDECKENæ MšCHTEN æ LADENæ WIRæ EINæ ANæ EINEMæ 'EGENBESUCHæ UNTERæ 6ERWENDUNGæ DERæ (ERBSTFERIENæ VOMææ/KTOBER æ.OVEMBERææTEILZUNEHMENæ&ÔRæ&RAGENæ UNDæ WEITERGEHENDEæ )NFOSæ KONTAKTIERENæ 3IEæ BITTEæ DIEæ INTERNATIO NALEæ3ERVICESTELLEæFÔRæ!USLANDSSCHULENæ(UMBOLDTEUMænæ6EREINæ FÔRæ "ILDUNGæ UNDæ +ULTURDIALOG æ 'ESCHÜFTSSTELLE æ +šNIGSTRA”Eæ  æ

Die Beschlussvorlagen liegen zur Einsicht ab dem 14.12.2015 im Seniorenbüro, Am Berge 1A in 19406 Sternberg ein SCHLIE”LICHæ.EUFASSUNGæDERæ3ATZUNGæAUS

Ankündigung Silvesterlauf in Witzin 2015 &ÔRæEINENæERSTENæ3CHRITTæZURæ2EDUZIERUNGæDESæ7EIHNACHTSSPECKS æ ZURæ 6ERBESSERUNGæ VONæ Fitness und Wohlbefinden,æ ZUMæ ERFOLG REICHENæ !BSCHLUSSæ DESæ 3PORTJAHRESæ æ UNDæ ZURæ 5NTERSTÔTZUNGæ neuer sportlicher VorsätzeæFÔRææLADENæWIRæEINæZUM

17. Witziner Silvesterlauf *EDERæ 4EILNEHMERæ ISTæ HERZLICHæ WILLKOMMENæ 7IRæ WOLLENæ JEDEMæ SPORTLICHæ )NTERESSIERTENæ DIEæ -šGLICHKEITæ GEBENæ SICHæ INæ FAMILIÜRERæ 'EMEINSCHAFTæAKTIVæZUæBETÜTIGENæNACHæDEMæ-OTTOæu$ABEISEINæISTæ ALLEShæ3PA”æUNDæ&REUDEæSOLLENæDABEIæIMæ6ORDERGRUNDæSTEHEN Datum: Start:

Sonntag, den 27. Dezember 2015 Startschuss für alle ist um 10 Uhr

$ERæ 7ITZINERæ )NLINESKATINGæ 6EREINæ BIETETæ WIEDERæ ,AUF æ UNDæ 7AL KING æ3TRECKENæÔBERææKM ææKMæUNDææKMæANæ3TARTæFÔRæALLEæ4EIL NEHMERæ ISTæ ANæ DERæ 7ITZINERæ 3KATERHALLEæ !Mæ 'ARTENSTEIG æ !LLEæ ,ÜUFERæUNDæ.ORDICæ7ALKERæSTARTENæGEMEINSAMæ,ÜUFERæVORAN 


Sternberger Seenlandschaft

– 14 –

Laufstrecken: 6ONæ DERæ 3KATERHALLEæ GEHTæ ESæ 2ICHTUNGæ 2OSENOWæ DURCHæ 7ALDæ UNDæ 7IESE æ ABHÜNGIGæ VONæ DERæ ZUæ LAUFENDENæ 3TRECKEæ BISæ ,OIZæ UNDæWIEDERæZURÔCKæNACHæ7ITZINæ3OWOHLæ.ORDICæ7ALKERæALSæAUCHæ DIEæ,ÜUFERæABSOLVIERENæDIEæGLEICHENæ3TRECKENæ%INEæAUSFÔHRLICHEæ $ARSTELLUNGæ UNSERERæ ,AUFSTRECKENæ lNDENæ 3IEæ UNTERæ http://meinsportplatz.de/ebwache/tracks/83424-Skater-Verein-10-km-Startab-Skaterhalle

Nr. 13/2015

Weihnachtsfeier der Gemeinde Borkow

Meldungen: 3IEæKšNNENæSICHæBISæZUMææ$EZEMBERæPERæEMAILæANMELDENæANæ INFO SKATER WITZINDEæ MITæ FOLGENDENæ !NGABENæ .AME æ 6ORNA ME æ 'EBURTSJAHR æ /RT æ 6EREIN æ $ISZIPLINæ UNDæ 3TRECKE æ .ACHMEL DUNGENæ SINDæ NOCHæ DIREKTæ VORæ /RTæ AMæ æ $EZEMBERæ BISæ SPÜTE STENSææ5HRæMšGLICH

!MæææUMææ5HRælNDETæ DIEæ ALLJÜHRLICHEæ 7EIHNACHTSFEIERæ INæ "ORKOWæ IMæ $ORFGEMEINSCHAFTSHAUSæ STATTæ7IRæFREUENæUNSæAUFæEINENæWEIH NACHTLICHENæ .ACHMITTAGæ BEIæ +AFFEEæ UNDæ+UCHEN

Wertungen: !LTERSKLASSENWERTUNGæ +INDERæ UNDæ *UGENDLICHE%RWACHSENEæ STARTENæINæIHRENæJEWEILIGENæ!LTERSKLASSENæGEMܔæDENæ2ICHTLINIENæ DESæ ,ANDESSPORTBUNDESæ -ECKLENBURG 6ORPOMMERNæ $IEæ 7ER TUNGæ ERFOLGTæ FÔRæ &RAUENæ UNDæ -ÜNNERæ GETRENNTæ !LLEæ 4EILNEHMERæ ERHALTENæ 5RKUNDENæ $IEæ 'ESAMTSIEGERæ MÜNNLICHWEIBLICHæ ÔBERæ æKMæ,AUFENæ SOWIEæ DIEæ 3IEGERæ DERæ +INDERWERTUNGæ BISæ!+æ æ MÜNNLICHWEIBLICHæÔBERææKMæ,AUFENæERHALTENæ0OKALE Sicherheit/Haftungsausschluss: $ERæ)NLINESKATINGæ6EREINæEæ6æ7ITZINæÔBERNIMMTæALSæ6ERANSTALTERæ KEINEæ (AFTUNGæ FÔRæ PERSONELLEæ UNDæ SÜCHLICHEæ 3CHÜDENæ %Sæ WIRDæ DARAUFæ HINGEWIESEN æ DASSæ JEDERæ 4EILNEHMERæ FÔRæ EINENæ AUSREI CHENDENæ'ESUNDHEITS æUNDæ4RAININGSZUSTANDæSELBSTæVERANTWORT LICHæISTæUNDæDIEæ4EILNAHMEæAUFæEIGENEæ'EFAHRæERFOLGT Startgeld/Verpflegung: &ÔRæ DENæ 3TARTæ WIRDæ EINæ 5NKOSTENBEITRAGæ VONæ  æ %URO0ERSONæ ERHOBENæ $IEæ 4EILNAHMEæ VONæ +INDERNæ ISTæ FREIæ %INEæ GEEIGNETEæ 6ERSORGUNGæ 7ASSER æ /BST æ WIRDæ VORæ /RTæ BEREITGESTELLTæ 7EITEREæ 'ETRÜNKEæUNDæ6ERPmEGUNGæGIBTæESæGEGENæKLEINESæ%NTGELT 7IRæ WÔNSCHENæ SCHONæ JETZTæ ALLENæ 4EILNEHMERNæ WIEDERæ VIELæ %RFOLGæ UNDæ3PA”æBEIMæ3ILVESTERLAUFææINæ7ITZIN

"RINGTæ BITTEæ ALLEæ EINæ +AFFEEGEDECKæ MIT æDASæSCHšNSTEæWIRDæPRÜMIERT Kersten Latzko

Weihnachtsgrüße des Behindertenverbandes $ERæ"EHINDERTENVERBANDæ3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæE6 WÔNSCHTæ ALLENæ -ITGLIEDERNæ UNDæ DERENæ &AMILIENæ EINEæ BESINNLICHEæ 7EIHNACHTSZEITæSOWIEæEINæGESUNDESæUNDæERFOLGREICHESæNEUESæ*AHR Der Vorstand

Neues vom Kamelhof 7ERæ KENNTæ SIEæ NICHTæ DIEæ AMERIKANISCHENæ 7EIHNACHTSGESCHICH TEN æINæDENENæDERæ3ANTAæ#LAUSæMITæEINEM æVONæ2ENTIERENæGEZO GENEN æmIEGENDENæ3CHLITTENæREIST æNACHTSæDURCHæDENæ+AMINæSTEIGTæ UNDæ DORTæ DIEæ 'ESCHENKEæ VERTEILTæ $IESERæ -YTHOSæ VERDRÜNGTæ NUNæ IMMERæ MEHRæ UNSERENæ 7EIHNACHTSMANN æ DERæ NACHTSæ AUSæ DEMæ 7ALDEæKOMMTæUNDæ0FEFFERNÔSSEæANæDIEæ+INDERæVERTEILTæ$AæISTæESæ NICHTæ VERWUNDERLICH æ DASSæ SICHæ AUCHæ DASæ "ILDæ DERæ +INDERæ ÔBERæ DENæ 7EIHNACHTSMANNæ IMMERæ MEHRæ ZUæ DEMæ MEDIALæ GESTEUERTENæ "ILDæ DESæ 3ANTAæ #LAUSæ UNDæ SEINENæ 2ENTIERENæ $ASHER æ $ANCER æ 0RANCER æ 6IXEN æ #OMET æ #UPID æ $ONNERæ UNDæ "LITZENæ ÜNDERTæ :Uæ GUTERæ LETZTæ VERMITTELNæ UNSæ 'ESCHICHTENæ UNDæ "ILDERæ VONæ 2UDOL PHæ MITæ DERæ ROTENæ .ASEæ EINEæ UNGEMEINæ WEIHNACHTLICHEæ 3TIM MUNGæUNDæUNSEREæ+INDERæWERDENæSCHONæIMæ3OMMERæBEIæEINEMæ :OORUNDGANGæ DURCHæ 2ENTIEREæ INæ VORWEIHNACHTLICHEæ 3TIMMUNGæ versetzt. 7ENæ WUNDERTæ ESæ DAæ NOCH æ DASSæ 7EIHNACHTSMÜRKTE æ 4ANNEN BAUMVERKÜUFE æ+INDERGÜRTEN æ3CHULENæUNDæ"ETRIEBSFEIERNæDIESESæ "ILDæ DERæ 7EIHNACHTæ EBENFALLSæ FÔRæ )HREæ 'ÜSTE æ +INDERæ UNDæ -ITAR BEITERæBIETENæMšCHTENæ*ENSæ+OHLHAUS æVOMæ+AMELHOFæ3TERNBER GERæ"URG æISTæEINERæDERæWENIGENæ(ALTERæVONæ2ENTIERENæSÔDLICHæDESæ .ORDPOLSæUNDæBIETETæGENAUæDIESENæ3ERVICEæMITæSEINENæ4IERENæANæ .ACHDEMæDIEæERSTæZWEIJÜHRIGENæ2ENTIERBULLENæÔBERæDENæ3OMMERæ AUFæSEINEMæ(OFæTRAINIERTæUNDæFÔRæDIEæSEHRæKURZEæ3AISONæAUSGEBIL DETæWURDEN æKANNæMANæDIEæ2ENTIEREæ3VENæUNDæ*OKOæBEIæIHMæFÔRæ WEIHNACHTLICHEæ!KTIVITÜTENæMIETEN


Nr. 13/2015

– 15 –

$IEæ 2ENTIEREæ DESæ +AMELHOFSæ KOMMENæ URSPRÔNGLICHæ AUSæ ,APP LANDæUNDæSINDæDIEæEINZIGEæ(IRSCHART æDIEæDOMESTIZIERTæWURDEæ!LSæ .UTZTIEREæWERDENæSIEæINæIHRENæ(ERKUNFTSGEBIETENæNICHTæNURæFÔRæDIEæ &LEISCHGEWINNUNG æ SONDERNæ NOCHæ BISæ INSæ æ *Hæ ALSæ ,AST æ UNDæ :UGTIEREæ EINGESETZTæ uxæ GENAUæ DESHALBæ PASSENæ DIESE æ BISæ ZUæ KGæSCHWERæWERDENDENæ(IRSCHEæGENAUæINæUNSERæ+ONZEPThæSOæ +OHLHAUSæ æ NEBENæ +AMELEN æ ,AMAS æ 7OLFSHYBRIDEN æ 7ASSER BÔFFELN æ9AKSæUAæEHERæEXOTISCHENæ(AUS æUNDæ.UTZTIERRASSENæAR BEITETæERæDORTæMITæDENæ4IERENæUNDæZEIGTæDENæ"ESUCHERNæHAUTNAH æ WELCHENæ.UTZENæDIESEæURSPRÔNGLICHæHATTEN !LSæ GANZæ BESONDERESæ (IGHLIGHTæ BIETETæ DERæ +AMELHOF æ INæ DERæ .Ü HEæ 3TERNBERGS æ ZUSÜTZLICHæ AUCHæ GANZæ SPEZIELLEæ WEIHNACHTLICHEæ 2ENTIERWANDERUNGENæ FÔRæ &IRMENæ UNDæ 0RIVATLEUTEæ ANæ .EBENæ VERSCHIEDENENæ 'LÔHWEINEN æ -ETæ UNDæ 'LÔHBIERæ WIRDæ DABEIæ ABERæ AUCHæ+AKAOæAUFæDERæETWAæEINSTÔNDIGENæ4OURæZUæDENæBENACHBAR TENæ 2ESTAURANTSæ VERKOSTETæ !NSCHLIE”ENDæ KšNNENæ DIEæ "ESUCHERæ DANNæEINæWEIHNACHTLICHESæ-AHLæZUæSICHæNEHMENæUNDæSOGARæAUS GIEBIGæFEIERNæ$IEæ2ENTIEREæSINDæAUFæDERæ4OURæSTÜNDIGEæ"EGLEITERæ 3IEæGENIE”ENæDIEæ7ANDERUNGENæAU”ERHALBæIHRESæ'EHEGESæWÜH RENDæDERæ7EIHNACHTSZEIT u)Mæ KOMMENDENæ *AHR æ WENNæ DIEæ 2ENTIEREæ NOCHæ KRÜFTIGERæ SIND æ WERDENæ WIRæ MITæ )HNENæ AUCHæ EINæ 3CHLITTENTRAININGæ ABSOLVIERENæ $ANNæWERDENæSIEæZUSÜTZLICHæZUæDENæ7ANDERUNGENæUNDæDERæEIN FACHENæ!NWESENHEITæAUFæ-ÜRKTENæAUCHæEINENæ7EIHNACHTSSCHLIT TENæ MITæ 'ESCHENKENæ ZIEHENæ KšNNENhæ SOæ +OHLHAUSæ $AMITæ DASæ AUCHæOHNEæ3CHNEEæFUNKTIONIERT æWIRDæDIEæ3PEZIALANFERTIGUNGæDESæ 3CHLITTENSæ MITæ ZUSÜTZLICHENæ 2ÜDERNæ VERSEHENæ SEINæ +OHLHAUSæ WEITERæu$AæWIRæUNSæNICHTæSICHERæWAREN æOBæDIEæ2ENTIEREæIHRæ4RAI NINGæSCHONæINæDIESEMæ7INTERæBESTEHEN æHABENæWIRæUNSEREæ4OU RENæNURæSEHRæSPARSAMæANGEBOTENæ.UN æNACHæDENæERSTENæ0ROBE LÜUFEN æ SEHENæ WIRæ ABER æ DASSæ DIEæ 4IEREæ RIESIGENæ 3PA”æ ANæ IHRERæ !UFGABEæ HABENæ UNDæ DIEæ :EITæ MITæ +INDERNæ UNDæ "ESUCHERNæ SICHT LICHæ GENIE”ENæ $ADURCHæ HABENæ WIRæ FÔRæ DIESESæ *AHRæ NOCHæ EINIGEæ FREIEæ4ERMINEæUNDæWÔRDENæUNSæFREUEN æWENNæWIRæAUCHæNOCHæKURZ FRISTIGæANGEFRAGTæWERDENh

Sternberger Seenlandschaft

25 Jahre Rheumaliga MV %NDEæ/KTOBERæFEIERTEæDERæ,AN DESVERBANDæ DERæ 2HEUMALIGAæ SEINæJÜHRIGESæ"ESTEHEN !UFæ EINERæ &ESTVERANSTALTUNGæ wurde deutlich gemacht, wie WICHTIGæ DASæ %HRENAMTæ INæ 6ER EINENæISTæ$IEæ2HEUMALIGAæ-6æ ARBEITETæ IMæ 3INNEæ u(ILFEæ ZURæ 3ELBSTHILFEhæ 7ERæ KšNNTEæ BES SERæ(ILFEæGEBENæWIEæ"ETROFFENEæ selbst. 6IELEæ %HRENAMTLICHEæ ARBEI TENæ INæ DENæ EINZELNENæ !'{Sæ IMæ ,ANDæ 3Oæ AUCHæ INæ UNSERERæ !'æ "RÔELæ 3Oæ AUCHæ UNSEREæ 6OR SITZENDEæ -ARLIESæ 3CHULZæ 6ORæ æ *AHRENæ WURDEæ UNSEREæ !'æ GEGRÔNDETæ 6ONæ "EGINNæ ANæ ISTæ -æ 3CHULZæ 6ORSITZENDEæ &ÔRæ SIEæ ISTæ ESæ NICHTæ NURæ EINæ %HRENAMTæ SONDERNæ IHRæ u,EBENhæ &ÔRæ IHREæ 4ÜTIGKEITæ WURDEæ SIEæ JETZTæ AUFæ DERæ &ESTVERANSTALTUNGæ DERæ 2HEUMALIGAæ -6æ MITæ DEMæ u%HRENAMTS POKALhæ AUSGEZEICHNETæ "ESONDERSæ GEFREUTæ HATæ -æ 3CHULZ æ DASSæ %HRENMITGLIEDæ 0ROFæ $Ræ +EYSSERæ DIEæ !USZEICHNUNGæ ÔBERNAHMæ &RANKæ *UNGE æ -D"æ DERæ 30$ æ WARæ EINERæ DERæ ERSTENæ 'RATULANTENæ UNDæSAGTEæTREFFEND u!UFæ DERæ &ESTVERANSTALTUNGæ DERæ 2HEUMALIGAæ -ECKLENBURG 6OR POMMERNæ ANLÜSSLICHæ IHRESæ JÜHRIGENæ "ESTEHENSæ WURDENæ UAæ AUCHæ BESONDERSæ VERDIENSTVOLLEæ %HRENAMTLERæ GEEHRTæ -ITæ DABEIæ WARæ-ARLIESæ3CHULZ æDIEæ,EITERINæDERæ2HEUMAæ,IGAæINæ"RÔELæAUSæ MEINEMæ 7AHLKREISæ (ERZLICHENæ 'LÔCKWUNSCH æ -ARLIESæ 6IELENæ $ANKæANæ$ICHæUNDæDEINEæ-ITSTREITERæFÔRæ%UERæ*AHRZEHNTEæLANGESæ EHRENAMTLICHESæ %NGAGEMENTæ ˆæ HIERæ 2ADISSONæ "LUæ (OTEL æ 2O STOCKh !LLEæ-ITGLIEDERæDERæ!'æ"RÔELæSCHLIE”ENæSICHæDENæ'LÔCKWÔNSCHENæ ANæUNDæHOFFEN æDASSæ-ARLIESæ3CHULZæNOCHæLANGEæAKTIVæBLEIBT Rheumaliga AG Brüel

Weihnachtsbäckerei – Rheumaliga AG Brüel mit „Öhlis Tortenschmiede“ %INEæ SCHšNEæ 4RADITIONæ ISTæ BEIæ UNSæ DASæ GEMEINSAMEæ "ACKENæ MITæ +INDERNæ VORæ DEMæ æ !DVENTæ GEWORDENæ 4REFFPUNKTæ WARæ DERæ æIMæ"ÔRGERHAUSæ"RÔEL %SæSINDæWIEDERæVIELEæ+INDERæMITæIHRENæ-ÔTTERN æ'RO”MÔTTERNæODERæ AUCHæALLEINEæGEKOMMEN -ARTINæ ™HLKEæ KAMæ GANZæ SCHšNæ INSæ 3CHWITZENæ BEIæ DENæ GANZENæ "LECHENæMITæ0LÜTZCHEN æ!BERæALLEæHABENæGEDULDIGæGEWARTETæ*E DERæWOLLTEæJAæAUCHæSEINEæ+EKSEæSTOLZæMITæNACHæ(AUSEæNEHMEN


Sternberger Seenlandschaft

– 16 –

Zwischendurch wurde beim +AFFEEæ AUCHæ DERæ EINEæ ODERæ ANDEREæ u0LAUSCHhæ GEHALTENæ $IEæ -ÔTTERæ UNDæ 'RO”MÔT ter waren sehr interessiert ANæ DERæ !RBEITæ DERæ !'æ 5N SEREæ 6ORSITZENDE æ -ARLIESæ Schulz, war zur Stelle und KONNTEæEINENæ%INDRUCKæÔBERæ UNSEREæ!RBEITæINæDERæ!'æGE ben. %Sæ WARæ FÔRæ ALLEæ EINæ SCHšNERæ Nachmittag, bei dem die !LLTAGSSORGENæ INæ DENæ (IN TERGRUNDæGERÔCKTæSIND (OCHæ IMæ +URSæ STANDæ INæ DIESEMæ *AHRæ WIEDERæ DASæ 0FEFFERKUCHEN HÜUSCHEN æDASSæVONæu™HLIhæVORBEREITETæWURDEæUNDæDANNæVONæDENæ +INDERNæLIEBEVOLLæGESTALTET $ANKEæ ANæ DIEæ LIEBENæ -ITSTREITER æ DIEæ GEDULDIGæ MITæ DENæ +INDERNæ 0LÜTZCHENæ AUSGESTOCHENæ HABENæ UNDæ NATÔRLICHæ ANæ -ARTINæ ™HLKE æ DENNæOHNEæIHNæWÔRDEæESæNICHTæFUNKTIONIEREN Vorstand der Rheumaliga

Nr. 13/2015

Adventszeit in der Kita Sonnenschein 7IEæ DASæ DUFTET æ WENNæ DASæ WARMEæ "LECHæ MITæ DENæ 3TERNEN æ -ONDENæUNDæ(ERZCHENæGERADEæFRISCHæAUSæDEMæ/FENæGEHOLTæWIRD 0LÜTZCHENæ GEHšRENæ EINFACHæ ZURæ 6ORWEIHNACHTSZEITæ 7ENNæ KLEI NEæUNDæGRO”Eæ+ONDITORMEISTERæGEMEINSAMæANæDIEæ!RBEITæGEHEN æ ENTSTEHENæ DIEæ TOLLSTENæ +UNSTWERKEæ $ABEIæ ISTæ "ACKENæ NICHTæ EIN FACHæNURæEINEæTOLLEæ"ESCHÜFTIGUNGæFÔRæKALTE æUNGEMÔTLICHEæ4AGE æ SONDERNæINæVIELERLEIæ(INSICHTæSOGARæPÜDAGOGISCHæWERTVOLL %SæFšRDERTæ'ESCHICKLICHKEIT æ+REATIVITÜTæUNDæ4EAMGEIST 3CHONæBEIæDERæ6ORBEREITUNGæKšNNENæDIEæ+INDERæEINIGESæLERNEN %INæ 2EZEPTæ WIRDæ AUSGEWÜHLTæ UNDæ DERæ %INKAUFSZETTELæ SCHONæ MALæ gemalt. )Mæ %INKAUFSMARKTæ UMæ DIEæ %CKEæ WERDENæ DANNæ DIEæ BENšTIGTENæ :U TATENæ HERAUSGESUCHTæ 7ERæ KANNæ SICHæ ERINNERN æ WASæ GEBRAUCHTæ WIRDæ :UMæ 'LÔCKæ HABENæ WIRæ JAæ UNSERENæ :ETTELæ UNDæ UNSERæ +šPF CHENæ!UCHæDASæ"EZAHLENæANæDERæ+ASSEæÔBERNEHMENæDIEæ+INDER :URÔCKæ IMæ +INDERGARTENæ MÔSSENæ NOCHæ EINIGEæ 6ORARBEITENæ ERLE DIGTæWERDENæ"ACKBLECHæUNDæ3CHÔSSELNæBEREITSTELLEN æ!RBEITSmÜ chen abwischen. !UCHæHIERæHELFENæALLEæ+INDERæUNDæLERNENæNEBENBEIæEINæBISSCHENæ WASæ ÔBERæ (YGIENEæ UNDæ 'ESUNDHEITæ $IEæ (ÜNDEæ SOLLTENæ GEWA SCHENæ WERDEN æ DIEæ +LEIDUNGæ WIRDæ MITæ EINERæ 3CHÔRZEæ GESCHÔTZTæ UNDæDANNæKANNæESæLOSGEHEN Plätzchen backen fördert die Geschicklichkeit

Der Judoverein Brüel informiert $ERæ *UDOVEREINæ "RÔELæ WÔNSCHTæ ALLENæ ,ESERINNENæ UNDæ ,ESERN æ SEINENæ -ITGLIEDERNæ UNDæ &REUNDENæ DESæ *UDOSPORTSæ EINEæ SCHšNEæ 7EIHNACHTSZEITæ 7IRæ FREUENæ UNSæ AUFæ EINæ 7IEDERSEHENæ IMæ *AHRæ æBEIæBESTERæ'ESUNDHEIT !UFæ DIESEMæ 7EGEæ MšCHTEæ SICHæ DERæ 6ORSTANDæ DESæ *6"æ BEIæ DERæ 3TADTæ"RÔEL æDEMæ"ÔRGERMEISTERæ(ERRNæ'OLDBERGæSOWIEæBEIæALLENæ AKTIVENæ-ITGLIEDERN æ%LTERNTEILENæUNDæ5NTERSTÔTZERNæFÔRæDIEæUNEI GENNÔTZIGEæUNDæTOLLEæ-ITWIRKUNGæBEDANKEN MITæTIEFERæ6ERBEUGUNG Klaus Eckert

7ASæ UNDæ WIEæ VIELæ +INDERæ ZUMæ 'ELINGENæ DERæ "ACKWERKEæ BEITRA GENæ KšNNEN æ ISTæ NATÔRLICHæ AUCHæ VOMæ !LTERæ ABHÜNGIGæ 7ÜHRENDæ DIEæGANZæ+LEINENæAMæLIEBSTENæ4EIGæKNETEN æDABEIæHAUPTSÜCHLICHæ naschen und vielleicht nach einem Blech schon die Lust verlie REN æ KšNNENæ GRš”EREæ +INDERæ AUCHæ SCHONæ MITæ WICHTIGEN æ VERANT WORTUNGSVOLLENæ!UFGABENæBETREUTæWERDENæ"EIMæ0LÜTZCHENæAUS STECHEN æROLLEN æFORMENæODERæAUFSæ"LECHæVERTEILENæKOMMTæESæAUFæ FEINMOTORISCHEæ&ÜHIGKEITENæUNDæ'ESCHICKæAN "ACKZEITæ UNDæ 4EMPERATURæ MÔSSENæ KONTROLLIERTæ WERDENæ !UFPAS SEN æDASSæNICHTSæANBRENNTæ3OæLERNENæ+INDERæAUCHæ3ELBSTÜNDIG KEITæ UNDæ 6ERANTWORTUNGæ ZUæ ÔBERNEHMENæ !U”ERDEMæ LÜSSTæ SICHæ HIERæ EINEæ GANZæ BESONDERSæ WICHTIGEæ %RKENNTNISæ VERMITTELNæ DERæ /FENæISTæHEI” Plätzchen backen ist kreativ 3EHRæBELIEBTæSINDæ!USSTECHPLÜTZCHEN æDIEæANSCHLIE”ENDæVERZIERTæ WERDENæ(IERæKšNNENæKLEINEæ+ÔNSTLERæIHREæ+REATIVITÜTæAMæBESTENæ AUSLEBENæ$IEæPERFEKTENæ$EKO 5TENSILIENæWIEæBUNTEæ3TREUSELæUNDæ :UCKERKÔGELCHEN æ 3CHOKOLADENGLASURæ ODERæ ,EBENSMITTELFARBENæ FÔRæ ROTEN æ GELBENæ ODERæ GRÔNENæ :UCKERGUSSæ lNDENæ AUCHæ INæ UN SERERæ+INDERKÔCHEæ0LATZ äBRIGENSæ"ACKENæISTæ4EAM !RBEITæ$ESHALBæHELFENæAUCHæDIEæKLEI NENæ"ÜCKERæHINTERHERæBEIMæ+ÔCHEæAUFRÜUMENæMIT 5NDæSOBALDæDIEæ0LÜTZCHENæAUSGEKÔHLTæSIND æDARFæPROBIERTæWERDENæ *ETZTæSTRAHLENæDIEæKLEINENæ"ACKKÔNSTLERæWIEæ(ONIGKUCHENæ7ERæSOæ EINEæ!UFGABEæGEMEISTERTæHAT æDARFæMITæ2ECHTæSTOLZæAUFæSICHæSEIN Astrid Krüger

Jayda, Alicia, Timon und Niklas hatten viel Spaß und viel gelernt


Nr. 13/2015

– 17 –

Sternberger Seenlandschaft

Die Tierschutzgruppe informiert

Dabeler Narren sind hart gesotten

!Mææ$EZEMBERæVERSAMMELTæSICHæDIEæ3TERNBERGERæ4IERSCHUTZ GRUPPEæZUMæERSTENæ-ALæINæIHREMæNEUENæ$OMIZIL æDENæEHEMALIGENæ 2ÜUMENæDERæ0OLIKLINIKæIMæ!NBAUæDESæ'EBÜUDESæDERæ34%7/ %INæ*AHRESRÔCKBLICKæSOWIEæDIEæ%NTSCHEIDUNG æEINENæSELBSTSTÜNDIGENæ 4IERSCHUTZVEREINæ ZUæ GRÔNDEN æ WERDENæ ZURæ 4AGESORDNUNGæ STEHENæ !NSCHLIE”ENDæ BEENDENæ DIEæ -ITGLIEDERæ DERæ 'RUPPEæ DIESESæ ARBEITS REICHEæ *AHRæ BEIæ EINEMæ GEMÔTLICHENæ "EISAMMENSEINæ )NTERESSIERTEæ &REUNDEæ SINDæ JEDERZEITæ EINGELADEN æ DIEæ 6ERANSTALTUNGENæ DERæ 4IER SCHÔTZERæZUæBESUCHENæUNDæEIGENEæ)DEENæMITæEINZUBRINGEN !UCHæ WERDENæ NOCHæ 0mEGEPLÜTZEæ GESUCHT æ DIEæ KURZZEITIGæ +ATZENæ BEHERBERGENæ WÔRDENæ BISæ ZUæ DERENæ 6ERMITTLUNGæ %Sæ MÔSSTENæ AL LERDINGSæ4IERFREUNDEæSEIN æDIEæÔBERæEINSCHLÜGIGEæ%RFAHRUNGæVER FÔGENæUNDæENTSPRECHENDEæ2ÜUMEæUNDæGENÔGENDæ:EITæZURæ6ERFÔ gung haben. 7IEæWIRæSCHONæšFTERæBETONTæHABEN æISTæALLæUNSEREæ!RBEITæFREIWILLIGæ UNDæOHNEæ6ERGÔTUNGæ'EWINNæERZIELENæWIRæFÔRæDASæ"EWUSSTSEIN æ 4IERENæ 'UTESæ ZUæ TUNæ $IESEæ %RFAHRUNGENæ ALLERDINGSæ SINDæ UNBE ZAHLBAR æDENNæWASæISTæSCHšNERæALSæ4IERENæINæ.OTæZUæHELFENæ$IEæ $ANKBARKEITæDERæGERETTETENæ(UNDEæUNDæ+ATZENæGIBTæUNSæDIEæ+RAFTæ weiterzumachen. 3Oæ WOLLENæ WIRæ ESæ AUCHæ IMæ KOMMENDENæ *AHRæ HALTENæ !Næ DIESERæ 3TELLEæSAGENæWIRæNOCHMALSæ$ANKæANæALLE æDIEæUNSæINæIRGENDEINERæ &ORMæUNTERSTÔTZENæUNDæBITTENæGLEICHZEITIGæDARUM æDIESæAUCHæWEI TERHINæZUæTUNænæFÔRæDIEæ4IERE "ESONDERERæ $ANKæ GILTæ ALLEN æ DIEæ FÔRæ GUTæ GEFÔLLTEæ &UTTERSPENDEN BOXENæSORGENæODERæETWASæ'ELDæFÔRæUNSEREæ3PENDENDOSENæÔBRIGæ HABENæ UNDæ NATÔRLICHæ DENEN æ DIEæ DIEæ -šGLICHKEITæ DERæ äBERWEI sung nutzen... )HNENæALLENæUNDæ)HRENæ4IERENæEINæFRIEDVOLLESæ7EIHNACHTSFESTæUNDæ 'ESUNDHEITæUNDæ7OHLERGEHENæFÔRæDASæ.EUEæ*AHR

Der KCD und sein Publikum trotzten Wind und Regen !Mæ æPÔNKTLICHæUMææ5HR æWARæESæSOWEIT æDERæ(OFMAR SCHALLæ4ILOæUNDæDERæ:EREMONIENMEISTERæ4HORSTENæERšFFNENæDIEææ /PEN !IR 0ARTYæDESæ+#$ 5NDæWIEæSICHæZEIGTE æISTæDASæ$ABLERæNÜRRISCHEæ6OLKæDEMæ2UFæDESæ 0RÜSIDENTENæ GEFOLGTæ UNDæ HATTENæ SICHæ ZAHLREICHæ AUFæ DEMæ u&EST PLATZhæVORæDERæ&EUERWEHRæEINGEFUNDEN 5NDæUMæESæVORWEGæZUæNEHMEN æSIEæSOLLTENæIHRæ+OMMENæNICHTæBEREU EN æAUCHæWENNæDERæ(IMMELæHINæUNDæWIEDERæSEINEæ0FORTENæšFFNETE

Ihre Tierschutzgruppe Sternberg ,EITUNGæ2EINERæ(OFMANN æ4ELEFONææ

$ERæ4RADITIONæGEHORCHEND æBEGANNENæDERæ(OFMARSCHALLæUNDæ:ERE MONIENMEISTERæ MITæ DERæ (ERSTELLUNGæ DERæ (OFBALLORDNUNGæ $IEæ DREIæ 'ARDENæDESæ+#$æMARSCHIERTENæEINæUNDæNAHMENæAUFæDEMæ4RAILER æ WELCHENæDIEæ$AMENæDESæ+#$æHÔBSCHæHERGERICHTETæHABEN æ0LATZ $ANNæZEIGTENæDASæ4ANZPAARæ,EAæUNDæ0HILLIPæWASæSIEæEINSTUDIERTæ HATTENæ UNDæ DANNæ BETRATæ DERæ %LFERRATæ MITæ SEINEMæ 0RÜSIDENTEN æ -ANFREDæ3CHLIEHEæANæDERæ3PITZE æDIEæ"ÔHNE $ERæ'ARDETANZæALLERæ'ARDENæUMRAHMTEæSODANNæDASæ"ILD 5NDæDANNæWARæESæENDLICHæSOWEIT æDASSæ0RINZENPAARæDERææ3AI SONæDESæ+#$æWURDEæNUNæOFlZIELLæDURCHæDENæ0RÜSIDENTENæVORGE STELLT æ0RINZESSINæ*ENNIFERæ)æUNDæ0RINZæ3VENæ) .UNæ LIE”æ ESæ SICHæ DERæ "ÔRGERMEISTERæ (ERBERTæ 2OHDEæ NICHTæ NEH MEN æ DENæ 'EMEINDESCHLÔSSEL æ WELCHERæ IHMæ DURCHæ DENæ 0RÜSI denten am 11.11. entrissen wurde, zu verlangen, um ihn dann PERSšNLICHæDEMæ0RINZENPAAR æALSæ:EICHENæIHRERæ(ERRSCHAFTæINæDERæ FÔNFTENæ*AHRESZEIT æAUSZUHÜNDIGEN 3ICHTLICHæ GERÔHRTæ SAGTENæ DANNæ DIEæ 0RINZESSINæ INæ IHRERæ 2EDEæ u%INæ4RAUMæGEHTæFÔRæMICHæINæ%RFÔLLUNG æSEITææBINæICHæ-ITGLIEDæ DESæ6EREINSæUNDæNUNæDARFæICHæEUREæ0RINZESSINæSEINæUNDæMEINENæ 0RINZENæAUSæ3ACHSENæ!NHALTæHABEæICHæGLEICHæMITGEBRACHT æERæHATæ ZWARæMITæDEMæ+ARNEVALæBISHERæNICHTæVIELæAMæ(UTæGEHABT æABERæERæ MšCHTEæIHNæHIERæMITæUNSæGEMEINSAMæKENNENæLERNENhæ$ERæ0RINZæ VERKÔNDETEæSODANNæDIEæ+USSFREIHEIT .ATÔRLICHæ DURFTEæ BEIæ DERæ (ERSTELLUNGæ DERæ (OFBALLORDNUNGæ DERæ 4ANZæDERæ4ANZMARIEæ*ASMINæEBENSOæWENIGæFEHLENæWIEæDERæ!UF TRITTæDERæ4ANZMARIENæ,ENAæUNDæ*ENNY æDIEæ6ERGATTERUNGæDESæ)N NENMINISTERIUMSæUNDæDERæ3CHNEEWALZERæFÔRæDASæ0RINZENPAAR

Lucie Schmidt von der KCD-Prinzengarde sowie Tanzmariechen Jasim "EIæ DERæ NUNæ FOLGENDENæ 3HOWæ REISTENæ DIEæ 'ARDEN æ GETREUæ DEMæ -OTTOæDERææ3AISON æINæDIEæ6ERGANGENHEITæDESæ+#$ $ASæ DYNAMISCHEæ $OUæ DESæ +#$ æ 4ILOæ UNDæ 4ORSTEN æ SCHLÔPFTENæ INæ DASæ+OSTÔMæDERæu3CHLAGERMAlAhæUNDæVERKÔNDETENæ3TOLZ æuæWASæDIEæ *UNGSæKšNNEN æKšNNENæWIRæSCHONæLANGEh æUNDæBEGEISTERTENæDASæNÜR RISCHEæ 6OLKæ MITæ EIGENSæ INTERPRETIERTENæ 3CHLAGERNæ AUSæ DERæ 6ERGAN GENHEITæ$ERæGANZEæ&ESTPLATZæTANZTEæUNDæSANGæNATÔRLICHæMIT 5NDæ WERæ TROTZæ 7INDæ UNDæ 2EGENæ BISæ ZUMæ %NDEæ DERæ 3HOWæ AUS hielt, sollte nicht enttäuscht werden. u3IEæ TANZENæ EIGENTLICHæ IMMERæ ERSTæ ZUæ DENæ DREIæ u4OLLENæ 4AGENh æ ABERæINæDERææ3AISONæISTæEBENæALLESæEINæWENIGæANDERShæKÔNDIGTEæ 4ILOæDASæ-ÜNNERBALLETTæDESæ+#$æAN


Sternberger Seenlandschaft

– 18 –

5NDæAUCHæDIEæ-ÜNNERæTAUCHTENæINæDIEæ6ERGANGENHEITæIHRERæ4ÜN ZEæABæUNDæAKTIVIERTENæu"IENEæ-AJAh æHOBENæMITæDEMæu3PACEæ4AXIhæ AB æINTERPRETIERTENæDENæu(ÜSCHENæ4ANZhæNEUæUNDæERWECKTENæDENæ u"ONGOæ4ANZhæZUæNEUEMæ,EBEN $IESæHATæALLENæSOæGEFALLEN æDASSæDIEæ-ÜNNERæNICHTæOHNEæEINEæ:U GABEæDIEæ4ANZmÜCHEæVERLASSENæDURFTEN !LLESæ INæ !LLEMæ EINæ GELUNGENERæ !UFTAKTæ DERæ æ 3AISONæ SCHÜTZEæ DERæ 0RÜSIDENTæ AMæ %NDEæ DERæ 3HOWæ EINæ UNDæ VERSPRACHæ EBENFALLSæ EINæSUPERæ0ROGRAMMæZUæDENæu$REIæTOLLENæ4AGENhæAUFæDIEæ"EINEæZUæ STELLENæ UNDæ LUDæ DAZUæ DIEæ 'ÜSTEæ DANNæ WIEDERæ INæ DASæ uæ (AUSæ AMæ 7ALDEhæINæ"ORKOWæEIN

Frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr $ERæ 6ORSTANDæ UNDæ DERæ %LFERRATæ DESæ +#$æ WÔNSCHENæ ALLENæ -IT GLIEDERNæDESæ+#$æUNDæALLENæ$ABLERNæEINEæFROHEæUNDæBESINNLICHEæ 7EIHNACHTSZEITæUNDæEINENæGUTENæ2UTSCHæINSæNEUEæ*AHRæ!NæDIE SERæ3TELLEæMšCHTEæSICHæDERæ+#$æBESONDERSæBEIæALLENæ3PONSORENæ UNDæ5NTERSTÔTZERNæDESæ+ARNEVALæINæ$ABELæBEDANKEN !UCHæIMæKOMMENDENæ*AHRæWERDENæWIRæDIESERæ5NTERSTÔTZUNGæBE DÔRFEN æFEIERNæWIRæDOCHæUNSEREææ3AISONæUNDæDIEæ6ORBEREITUNGæ UNDæ $URCHFÔHRUNGæ DESæ GRO”ENæ &ESTUMZUGESæ AMæ æ WIRDæUNSæALLEæSEHRæFORDERN

Nr. 13/2015

$IEæ 3CHÔLERæ VERSCHIEDENERæ +LASSENSTUFENæ ÔBERNAHMENæ INæ AL LENæ'EBÜUDENæDIEæ6ERSORGUNGæDERæ'ÜSTEæ)Mæ.EUBAUæWARENæESæ DIEæ æ +LASSEN æ INæ DERæ "ARACKEæ GABæ ESæ BEIæ DERæ Aæ /MASæ +AR TOFFELPUFFER æIMæNEUENæ3CHÔLERHAUSæ7AFFELNæUNDæ4EEæUNDæINæDERæ !ULAæBOTENæDIEææ+LASSENæNEBENæ+AFFEE æ4EE æ0UNSCHæUNDæAL KOHOLFREIENæ #OCKTAILSæ +UCHEN æ 3ANDWICHESæ UNDæ "RATWURSTæ ANæ 5NDæWÜHRENDæSICHæDIEæ'ÜSTEæSTÜRKENæKONNTEN æWURDENæ"EITRÜGEæ INæ 3ACHENæ 4ANZæ UNDæ 'ESANGæ VONæ 3CHÔLERNæ AUSæ VERSCHIEDENENæ *AHRGÜNGENæVORGEFÔHRT !U”ERDEMæGABæESæEINEæWEITEREæ3PENDEN æUNDæ+LEIDERSAMMLUNGæ UNTERæDERæ!UFSICHTæUNDæ/RGANISATIONæDERæ+LASSEææ6IELEæ"E sucher beteiligten sich daran. Die gesammelten Sachen werden DANNæ VOMæ $2+æ 3CHWERINæ ABGEHOLTæ UNDæ ANæ DIEæ &LÔCHTLINGEæ VER teilt, die sie am meisten brauchen. %INæ WEITERERæ (šHEPUNKTæ WARæ DIEæ OFFENEæ 'ESPRÜCHSRUNDEæ MITæ ZWEIæ DERæ HIERæ INæ 3TERNBERGæ ANSÜSSIGENæ &LÔCHTLINGEæ )HNENæ UNDæ (ERRNæ7INKLERæAUSæDERæ30$ +REISTAGSFRAKTIONæUNDæ&RAUæ7ERNERæ VOMæ6EREINæ$IALOGæUNDæ!CTIONæKONNTENæ&RAGENæGESTELLTæWERDENæ ,ETZTEREæISTæFÔRæDIEæ"ETREUUNGæDERæUNBEGLEITETENæ&LÔCHTLINGEæZU STÜNDIG æDIEæIMæ3EEHOTELæUNTERGEBRACHTæSINDæ5NSERæ%NGLISCHLEH RERæ(ERRæ$Ræ$INGLEæFUNGIERTEæALSæ$OLMETSCHER

Dabel Hinein Michael Kleimenhagen

Prinzenpaar Jennifer I. und Sven I an der Seite des Präsidenten Manfred Schliehe

Die KGS-Sternberg lud ein zum Tag der offenen Tür und viele kamen !Mæ 3AMSTAG æ DEMæ æ .OVEMBERæ KONNTENæ %LTERN æ 'RO”ELTERN æ EHEMALIGEæ 3CHÔLERæ UNDæ ,EHRERæ UNDæ ANDEREæ )NTERESSIERTEæ INæ EINEMæ :EITRAUMæ VONæ FASTæ æ 3TUNDENæ DIEæ !NGEBOTE æ 7ORKSHOPSæ UNDæ0ROGRAMMEæDERæ+LASSENæUNSERERæ6ERBUNDENENæ2EGIONALENæ 3CHULEæ UNDæ 'YMNASIUMæ u$AVIDæ &RANCKhæ ZUMæ 4AGæ DERæ OFFENENæ 4ÔRæANSCHAUEN 4RADITIONELLæISTæDIESæDERæ4AG æANæDEMæWIRæDIEæ3CHÔLERæUNDæ%LTERNæ DERæ 'RUNDSCHULENæ 3TERNBERGæ UNDæ $ABELæ GANZæ PERSšNLICHæ EINLA DEN æSICHæIHREæZUKÔNFTIGEæ3CHULEæANZUSEHENæ&ÔRæDIEæ%LTERNælN DETæ DIEæ ERSTEæ %LTERNVERSAMMLUNGæ STATT æ DIEæ 3CHÔLERINNENæ UNDæ 3CHÔLERæ WERDENæ BEGLEITETæ VONæ DENæ 'RO”ENæ HERUMGEFÔHRTæ UNDæ LERNENæ DABEIæ ,EHRERæ UNDæ 3CHÔLERæ KENNENæ UNDæ SEHEN æ WASæ BEIæ uns so alles los ist. )Næ ALLENæ 'EBÜUDENæ UNDæ +LASSENRÜUMENæ GABæ ESæ !NGEBOTEæ UNDæ !KTIVITÜTENæ3OæWURDENæBEISPIELSWEISEæ$EKORATIONENæUNDæ3TRÜU ”EæFÔRæ7EIHNACHTENæGEBASTELT æ3PIELEæANGEBOTEN æEINæ4ROMMEL KURSæ UNDæ 4ANZKURSEæ KONNTENæ GENUTZTæ WERDENæ UNDæ %INBLICKEæ INæ DENæ &ACHUNTERRICHTæ GABæ ESæ UNDæ AUCHæ SPORTLICHæ WURDENæ DIEæ "E SUCHERæGEFORDERTæWIEæETWAæDURCHæ&U”BALLSPIELE æODERæEINENæ0AR COURS (INDERNISLAUF

Doch nicht nur innerhalb der Schulgebäude gab es etwas zu BESTAUNEN æ IMæ &REIENæ BETREUTENæ 3CHÔLERæ UNDæ ,EHRER æ DIEæ DERæ +ÜLTEæ TROTZTEN æ IHREæ 3TÜNDEæ (IERæ GABæ ESæ BEISPIELSWEISEæ 4OR WANDSCHIE”EN æ3LACKLININGæUNDæ$OSENWERFENæ!U”ERDEMæWURDEæ DASæNEUEæ3CHÔLERHAUSæVORGESTELLT æDESSENæ3ANIERUNGæMITæ5NTER STÔTZUNGæVONæ%LTERNæUNDæ&IRMENæSCHONæWEITæVORANGESCHRITTENæISTæ "ALDæ WERDENæ DIEæ 3CHÔLERVERTRETERæ UNDæ UNSEREæ 3CHULSOZIALARBEI TERINæ ESæ FÔRæ IHREæ !RBEITæ NUTZEN æ UNDæ +LASSENæ DORTæ KLEINEæ 6ORHA BENæUNDæ0ROJEKTEæDURCHFÔHRENæKšNNEN $ERæDIESJÜHRIGEæ4AGæDERæOFFENENæ4ÔRæSCHLOSSæDANNæMITæDEMæ%IN LšSENæDERæ3CHULWETTEæABæ7ÜHRENDæWIRæIMæLETZTENæ*AHRæDENæ#UP 3ONGæZEIGTEN æWARæINæDIESEMæ*AHRæEINæGEWALTIGERæ&LASHMOBæGE PLANTæ3EITæ7OCHENæBEREITETENæSICHæDIEæ3CHÔLER æUNTERSTÔTZTæVONæ 'ISZMOæ2OTSCHENK æDERæQUIRLIGENæ4ANZLEHRERINæVORæUNDæWETTETEN æ DASSæ SIEæ MITæ MINDESTENSæ æ 3CHÔLERNæ EINENæ 4ANZæ INæ GRO”ERæ &ORMATIONæAUFFÔHRENæWERDEN


Nr. 13/2015

– 19 –

5NTERæ DENæ PRÔFENDENæ !UGENæ VONæ (ERRNæ 3TEINBERG æ DEMæ +REIS TAGSPRÜSIDENTENæUNDæSTELLVERTRETENDEMæ"ÔRGERMEISTERæDERæ3TADTæ 3TERNBERGæ UNDæ &RAUæ (UNZ æ DERæ /RTSVORSITZENDENæ DESæ $2+ æ BE GANNENæ DANNæ UMæ æ 5HRæ INæ DERæ 3PORTHALLEæ DIEæ 6ORBEREITUNGENæ )NSBESONDEREæ &RAUæ +ASTEN æ 3CHULSOZIALARBEITERINæ UNDæ !SSI STENTINæ DERæ 4ANZLEHRERINæ UNDæ &RAUæ "LUMENTHAL æ STELLVERTRETENDEæ 3CHULLEITERINæ lEBERTENæ DEMæ !UFTRITTæ ENTGEGENæ UNDæ KONNTENæ EINEæ 4EILNEHMERZAHLæVONææ3CHÔLERNæMELDEN 3OMITæMUSSTENæSICHæ(ERRæ3TEINBERGæUNDæ&RAUæ(UNZæGESCHLAGENæ GEBENæ!LSæ6ERLIERERæSAHENæSIEæSICHæABERæTROTZDEMæNICHTæ3IEæWA RENæDERæ-EINUNG æDASSæALLEæ!NWESENDENæ3IEGERæWAREN æDAæJEDERæ SICHTLICHæ 3PA”æ HATTEæ 7IEæ VERSPROCHENæ ZAHLTENæ (ERRæ 3TEINBERGæ Òæ UNDæ &RAUæ (UNZæ Òæ FÔRæ DIEæ 3CHULEæ 7IRæ BEDANKENæ UNSæ GANZæHERZLICHæBEIæIHNENæUNDæBEIæALLENæ%LTERN æ'RO”ELTERNæUNDæDENæ VIELENæANDERENæ(ELFERN æDIEæUNSæANæDIESEMæ4AGæUNTERSTÔTZTEN Lennart Sonnabend Schüler der Klasse 10.2

Sternberger Seenlandschaft

&ORMEN æ SORTIERTENæ 'ESCHENK æ UNDæ ANDEREæ 0APIEREæ 3IEæ BA STELTEN æ BAUTENæ UNDæ WERKELTENæ EMSIGæ HERUMæ .UNæ FRAGTæ IHRæ EU CHæ SICHERLICHæ WARUMæ !Mæ æ lNDETæ JAæ INæ "RÔELæ DERæ 7EIHNACHTSMARKTæ STATTæ UNDæ DANNæ VERKAUFENæ DORTæ DIEæ %LTERNæ DESæ %LTERNRATESæ 7EIHNACHTSSTERNE æ KLEINEæ 'ESTECKE æ !NHÜNGERæ UNDæ VIELESæANDEREæZUæKLEINENæ0REISENæ$ERæ%RLšSæKOMMTæDENæ+INDERNæ DERæ+ITAæZUGUTEæ)MæNÜCHSTENæ&RÔHJAHRæWOLLENæWIRæNÜMLICHæWEITERæ GEMEINSAMæ ANæ DERæ 5MGESTALTUNGæ UNSERESæ 3PIELPLATZESæ ARBEI TENæ UNDæ UNSEREæ +INDERæ MšCHTENæ GERNEæ NOCHæ EINEæ 2UTSCHE æ EINæ +LETTERGERÜTæUNDæ&U”BALLTOREæAUFGESTELLTæHABENæ'ERNEæKšNNTæIHRæ EUCHæ AUCHæ BETEILIGENæ UNDæ DIEæ 3TÜNDEæ SOWIEæ DENæ "RÔELERæ 7EIH NACHTSMARKTæ BESUCHENæ %Sæ LOHNTæ SICH æ GARANTIERTæ !LLENæ BETEI LIGTENæ -UTTISæ UNDæ 6ATISæ SAGENæ WIRæ SCHONæ MALæ VORABæ (ABTæ VONæ GANZEMæ (ERZENæ $ANKæ FÔRæ EUREæ -ÔHEæ UNDæ 5NTERSTÔTZUNG æ WIRæ +INDERæGEBENæEUCHæEINEæDICKEæ5MARMUNG [ Und von den tollen Bastelarbeiten gibt es noch keine Fotos – wir wollen euch ja überraschen :o) ]

Der Brüeler SV informiert !Mæ æ lNDETæ UMæ æ 5HRæ INæ DERæ 3PORTHALLEæ INæ "RÔELæ DASæ DIESJÜHRIGEæ 7EIH NACHTSTURNIERæSTATTæ$ERæ6EREINæHOFFTæAUFæVIELEæ :USCHAUER æFÔRæDASæLEIBLICHEæ7OHLæISTæGESORGT

Aus der Kita „Kinderparadies“ in Brüel Spielplatzgarage "ISHERæ STANDæ AUFæ UNSEREMæ 3PIELHOFæ EINEæ DUNKLEæ GRAUEæ 'ARAGEæ $OCHæ DAMITæ ISTæ ESæ NUNæ VORBEIæ &RAUæ 'RABNERæ UNDæ EINIGEæ 3CHÔLERæ DERæ 2EGIONALENæ 3CHULEæ INæ "RÔELæ HATTENæ SICHæ IMæ 3OMMERæ SOæ EINI GEæ 'EDANKENæ DAZUæ GEMACHTæ UNDæ VERSCHIEDENEæ 'ESTALTUNGSVOR SCHLÜGEæZUæUNSæINæDIEæ+ITAæGEBRACHTæ7IRæHABENæDANNæGEMEINSAMæ AUSGEWÜHLT æ EINEæ LIEBEæ -UTTIæ AUSæ DEMæ %LTERNRATæ HATæ DIEæ &ARBEæ BESORGTæUNDæDANNæGINGæESæLOSæ$IEæ3CHÔLERINNENæUNDæ3CHÔLERæAR RANGIERTENæ GEMEINSAMæ MITæ &RAUæ 'RABNERæ æ 7ANDBILDERæ :UERSTæ SKIZZIERTENæSIEæDIEæ5MRISSEæUNDæSPÜTERæMALTENæSIEæDIEæ&IGURENæUNDæ &ORMENæ MITæ BUNTENæ &ARBENæ AUSæ $IESESæ 0ROJEKTæ ZOGæ SICHæ EINIGEæ 7OCHENæHINæUNDæWURDEæSOæMANCHESæ-ALæDURCHæ2EGENæUNTERBRO CHEN æ DOCHæ DASæ %RGEBNISæ KANNæ SICHæ SEHENæ LASSENæ EINEæ GRO”Eæ STRAHLENDEæ 3ONNE æ LUSTIGEæ SPIELENDEæ &IGURENæ SOWIEæ VERSCHIE DENESæ 3PIELZEUGæ ZIERENæ NUNæ UNSEREæ 'ARAGE æ INæ DERæ WIRæ JAæ AUCHæ UNSERæ(OFSPIELZEUGæFÔRæDIEæ+INDERæAUFBEWAHRENæ!LSOæRUNDUMæEI NEæGELUNGENEæ3ACHEæ7IRæFREUENæUNSæUNDæSAGENæGANZæHERZLICHENæ $ANKæFÔRæDIEæTOLLEæ!RBEIT æLIEBEæ3CHÔLERæUNDæLIEBEæ&RAUæ'RABNER

!UFæDIESEMæ7EGEæMšCHTENæWIRæ!LLENæ+INDERN æ%LTERN æ6ERWAND TEN æ &REUNDEN æ "EKANNTEN æ .ETZWERKPARTNERN æ +OLLEGEN æ -IT ARBEITERN æ WEIBLICHæ UNDæ MÜNNLICH æ EINEæ FROHE æ BESINNLICHEæ UNDæ SCHšNEæ7EIHNACHTSZEITæWÔNSCHEN (ERZLICHEæ'RԔEæ Christine Zwicker

Aus der Grundschule Dabel Neue Schüler und Schülerinnen in der Grundschule Dabel 3EITæDEMæ.OBEMBERææNEHMENæSIEBENæ+INDERæAUSæINæ$ABELæ ODERæ 3TERNBERGæ UNTERGEBRACHTENæ &LÔCHTLINGSFAMILIENæ AMæ 3CHUL BETRIEBæINæDERæ'RUNDSCHULEæ$ABELæTEILæ3IEæERHALTENæDABEIæTÜGLICHæ ZWEIæ 3TUNDENæ &šRDERUNTERRICHTæ $EUTSCHæ ALSæ :WEITSPRACHE $A: æ $ENæ ÔBRIGENæ 4EILæ DESæ 3CHULTAGESæ SINDæ SIEæ INæ DENæ VERSCHIEDENENæ +LASSENSTUFENæ INTEGRIERTæ UNDæ LERNENæ MITæ DENæ ANDERENæ +INDERNæ GEMEINSAMæ IMæ 2EGELUNTERRICHTæ &ÔRæ DIEæ 6ERMITTLUNGæ VONæ 'RUND KENNTNISSENæWIEæZUMæ"EISPIELæINæDERæDEUTSCHENæ3PRACHEæODERæDERæ -ATHEMATIKæWERDENæDIFFERENZIERTEæ!RBEITSMATERIALIENæEINGESETZT L. Scheer

Mathematik-Olympiade am 25.11.15

Fleißige Eltern 4JA æ UNSEREæ %LTERNæ SINDæ WIRKLICHæ mEI”IGEæ "IENCHENæ O æ $ENæ GANZENæ (ERBSTæ ÔBERæ TRAFENæ SICHæ AUFæ )NITIATIVEæ DESæ %LTERNRATESæ -ÔTTER æ 6ÜTERæ UNDæ %RZIEHERINNEN æ SAMMELTENæ UNDæ SÜGTENæ (OLZ æ BESORGTENæ KLEINEæ WEIHNACHTLICHEæ $INGEæ INæ VIELENæ &ARBENæ UNDæ

!UCHæ INæ DIESEMæ *AHRæ STELLTENæ SICHæ 3CHÔLERæ UNDæ 3CHÔLERINNENæ DERæ æ æ æ +LASSEæ DERæ $ABELERæ 'RUNDSCHULEæ DENæ !UFGABENæ DERæ TRADITIONELLENæ u-ATHEMATIK /LYMPIADEhæ )Mæ 6ORFELDæ GABENæ SICHæ DIEæ &ACHLEHRER)NNENæ REICHLICHæ -ÔHE æ KNIFmIGEæ UNDæ ZUGLEICHæ FOR DERNDEæ!UFGABENæAUSæDEMæ2EICHæDERæ:AHLEN æ&LÜCHENæUNDæ+šR PERæZUæERSTELLENæ&ÔRæDIEæ,šSUNGæHATTENæDIEæ4EILNEHMERæMAXIMALæ æ -INUTENæ ZURæ 6ERFÔGUNGæ STANDENæ 7IEæ BEIæ EINEMæ RICHTIGENæ 7ETTKAMPFæWARæBEIæDENæSECHSæ-ÜDCHENæUNDæSECHSæ*UNGENæDIEæ


Sternberger Seenlandschaft

– 20 –

!UFREGUNGæUNDæ!NSPANNUNGæZUæSPÔRENæ.OCHæGRš”ERæJEDOCHæDIEæ %RLEICHTERUNGæNACHæDERæ!BGABEæDERæ!RBEITSBšGENæ$IEæERZIELTENæ ,EISTUNGENæ WURDENæ WENIGEæ 4AGEæ SPÜTERæ VORæ DERæ VERSAMMELTENæ 3CHULGEMEINSCHAFTæGEWÔRDIGTæUNDæPRÜMIERT L. Scheer

Nr. 13/2015

Der Heimatverein Sternberg informiert 25 Jahre Heimatverein Sternberg e.V. $ERæ 3TERNBERGERæ (EIMATVEREINæ FEIERTEæ AMæ æ .OVEMBERæ æ DENææ*AHRESTAGæDERæ'RÔNDUNGæDESæ6EREINSæUNDæVIELEæ-ITGLIE DERæWARENæGEKOMMENæUNDæFEIERTENæMITæ)CHæBEDANKEæMICHæAUCHæ IMæ.AMENæDESæ6ORSTANDSæBEIæUNSERENæ4ANZKINDERNæUNDæBEIæDERæ 7ITZINERæ-ANDOLINENGRUPPEæFÔRæDIEæ'ESTALTUNGæDESæ0ROGRAMMS (ERZLICHENæ $ANKæ AUCHæ ANæ DIEæ &RAUENKOCHGRUPPEæ UNTERæ ,EITUNGæ VONæ !NNELIEæ -ÔHLBAUERæ FÔRæ DIEæ TOLLEæ "EWIRTUNGæ $ANKEæ AUCHæ ANæ DIEæ mEI”IGENæ +UCHENBÜCKERæ AUSæ DEMæ 6EREINæ &ÔRæ DIEæ ZAHL REICHENæ'LÔCKWÔNSCHE æKLEINENæ'ESCHENKEæUNDælNANZIELLENæ:U WENDUNGENæBEDANKENæWIRæUNSæEBENFALLSæSEHRæHERZLICH Im Namen des Vorstands: Anke Bittermann

Veranstaltungen des Sternberger Heimatvereins Veranstaltungen im Dezember æ $EZæ äBUNGSTERMINæ DERæ 4ANZKINDERæ DESæ 6EREINSæ UMæ æ 5HRæINæDERæ'RUNDSCHULE æ $EZæ $IEæ 'RUPPEæ DERæ 0LATTSCHNACKERæ UNTERæ DERæ ,EITUNGæ VONæ &RAUæ +ATIæ +IRCHMANNæ TRIFFTæ SICHæ UMæ æ 5HRæ IMæ 6EREINSHAUS æ UMæDIEæPLATTDEUTSCHEæ3PRACHEæZUæERLERNEN

Jahresabschlussfeier 26.11.2015

æ$EZæ"OWLINGæIMæu!UGUSTINERhæ"EGINNææ5HR

$ASæ*AHRæGEHTæLANGSAMæZUæ%NDEæ"EVORæALLEæ-ITGLIEDERæDIEæ7EIH NACHTSTAGEæIMæ+REISEæIHRERæ&AMILIENæVERBRINGEN æTRIFFTæSICHæUNSE REæ !'æ ZUæ IHRERæ !BSCHLUSSFEIERæ 7IEæ BEREITSæ IMæ 6ORJAHRæ WARæ DERæ u'RIECHEhæ INæ "RÔELæ UNSERæ 4REFFPUNKTæ %Sæ WARENæ ÔBERæ æ -ITGLIE DERæGEKOMMENæ$ASæHATæUNSæALSæ6ORSTANDæSEHRæGEFREUT

Vorschau Januar 2016: !Mæ æ *ANæ LADENæ WIRæ UNSEREæ -ITGLIEDERæ WIEDERæ ZUMæ TRADITIO NELLENæ.EUJAHRSKARPFENESSENæEIN æDAZUæSINDæRECHTZEITIGEæ!NMEL DUNGENæ UNBEDINGTæ ERFORDERLICHæ BISæ ZUMæ  æ $IEæ 4EILNEHMER ZAHLæISTæAUCHæAUSæ+APAZITÜTSGRÔNDENæBEGRENZT !NMELDUNGENæ BEIæ &AMæ -ÔHLBAUERæ UNTERæ æ æ UNDæ !æ "ITTERMANNæUNTERææ $ASæ+OCHENæÔBERNIMMTæWIEDERæDIEæ&RAUENKOCHGRUPPEæ:UMæ%S SENæWIRDæUMææ5HRæEINGELADEN !Mæ æ PLANENæ WIRæ EINEæ 4HEATERFAHRTæ NACHæ 3CHWERINæ )Mæ u'RO”ENæ (AUShæ DESæ 4HEATERSæ SEHENæ WIRæ DASæ 3TÔCKæ u$ERæ 6ETTERæ VONæ$INGSDAhææ+ARTENæFÔRæDIESEæ6ERANSTALTUNGæSINDæRESERVIERTæ 5Mæ!NMELDUNGENæUNBEDINGTæBISæZUMææBEIæ!NKEæ"ITTERMANNæ UNTERææ

.ACHæ EINEMæ LECKERENæ %SSEN æ HABENæ WIRæ DENæ !BENDæ INæ GEMÔT LICHERæGELšSTERæ3TIMMUNGæAUSKLINGENæLASSEN

Allen Mitgliedern und Freunden des Sternberger Heimatvereins wünschen wir eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und für das Jahr 2016 Gesundheit und weiterhin viel Freude mit unserem Verein. Der Vorstand des Sternberger Heimatvereins.

DRK-Seniorenbüro Sternberg Dezember 2015 4ÜGLICHEæ3PRECHZEITENæMONTAGSæBISæDONNERSTAGSæVONææ ææ5HR Telefon: 03847 4313120

7IRæ WÔNSCHENæ ALLENæ -ITGLIEDERNæ EINEæ BESINNLICHEæ 7EIHNACHTS ZEIT æRUHIGEæUNDæSCHšNEæ3TUNDENæIMæ+REISEæIHRERæ&AMILIEN %INENæGUTENæ2UTSCHæINSæ*AHRææSOWIEæDIEæBESTEæ'ESUNDHEITæ %SæMšGENæSICHæALLEæ7ÔNSCHEæERFÔLLEN 7IRæFREUENæUNSæAUFæEINæNEUESæ*AHRæMITæEUCH Vorstand der Rheumaliga AG Brüel

Gruppentätigkeit MONTAGSææ æ5HRææ ææ æ5HRææ ææ æ5HRææ ææ æ5HRææ DIENSTAGSææ æ5HRææ ææ æ5HRææ MITTWOCHSææ æ5HRææ ææ æ5HRææ ææ æ5HRææ ææ æ5HRææ

4ANZENæ TÜGLICH #HORPROBE u&ITæDURCHæ9OGAh $ANCE !EROBIC 3KAT 'YMNASTIKGRUPPEæ -USIKTHERAPIE 3CHWIMMENæINæ'ÔSTROWæMONATLICH +EGELNææUææ7OCHE +NOBELNæVIERZEHNTÜGLICH


Nr. 13/2015 DONNERSTAGSææ ææ ææ FREITAGSææ

– 21 – æ5HRææ æ5HRææ æ5HRææ æ5HRææ

Sternberger Seenlandschaft

3CHMšKERBšRSE 'YMNASTIKæ'RUPPEæ 'YMNASTIKæ'RUPPEæ 'YMNASTIKæ'RUPPEæ

Veranstaltungen ææ æ5HRææ 7EIHNACHTSKONZERTæDESæ -ONTAG æ æ 3ENIORENCHORES ææ æ5HRææ 7EIHNACHTLICHESæ0ROGRAMMæDERæ&šR derschule ææ æ5HRææ 7EIHNACHTSFEIERæDERæ(ÜUSERæDESæ"E TREUTENæ7OHNENS æ æ 6ORANMELDUNG ææ æ5HRææ +IRCHEæMITæ+RIPPENSPIEL Vorschau: ææ ææ

"INGOæMITæ(ERRNæ-EINERS 'EBURTSTAGæDESæ-ONATSæMITæ0ROGRAMM

Frohes Fest und einen guten Rutsch in das neue Jahr wünscht das Seniorenbüro!

3. Advent: Kunst in Rothen !Mæ æ !DVENTæ GIBTæ ESæ WIEDERæ EINENæ GUTENæ 'RUNDæ NACHæ 2OTHENæ ZUæFAHRENæ$IEæ+ÔNSTLERæUNDæ+UNSTHANDWERKERæAUSæ2OTHENæSTEL LENæANæDIESEMæ7OCHENENDEæAMæ3AMSTAGæUNDæ3ONNTAGæVONææ 5HRæ BISæ æ 5HRæ IMæ 'UTSHAUSæ UNDæ IMæ 0FERDESTALLæ AUSæ )Mæ 'UTS HAUSæSINDæ'EMÜLDEæVONæ2EINHARDæ2ISCHæZUæSEHEN æUNDæ'ABRIELEæ V,EHSTENæ STELLTæ 5NIKATSCHMUCKæ AUSæ IHRERæ 'OLDSCHMIEDEWERK STATTæ AUSæ 4AKWEæ +AENDERSæ UNDæ 3TEFANæ !LBRECHTæ HABENæ MITæ AN DERENæ ZUSAMMENæ IMæ 6EREINSGEBÜUDEæ DESæ 2OTHENERæ (OFSæ SEITæ EINEMæ *AHRæ EINEæ GEMEINSAMEæ %MAILIERWERKSTATTæ 3IEæ ZEIGENæ IMæ EHEMALIGENæ 0FERDESTALLæ NEUæ ENTSTANDENEæ "ILDæ UNDæ -ETALLOB JEKTEæ$IEæ3CHREINERINæ5LRIKEæ3TEINHšFEL æDIEæIHREæ7ERKSTATTæAUCHæ IMæ 2OTHENERæ (OFæ HAT æ PRÜSENTIERTæ INæ IHREMæ !USSTELLUNGSPAVILLONæ VONæ(OLZ+UNST7OHNENæ-šBELæNACHæEIGENENæ%NTWÔRFENæ5NDæAUFæ DEMæ $ACHBODENæ DERæ 2OTHENERæ (OFSæ ISTæ DIESESæ *AHRæ EINEæ !US STELLUNGæ VONæ CAæ æ 7EIHNACHTSKRIPPENæ AUSæ DERæ GANZENæ 7ELTæ ZUæ SEHEN æ DIEæ (ELGAæ :IMMERMANNæ AUSæ -ESTLINæ ÔBERæ VIELEæ *AH REæGESAMMELTæHATæ$AæAUCHæANæDIESEMæ7OCHENENDEæDIEæu2OTHEæ +ELLEhæGEšFFNETæHAT æISTæAUCHæFÔRæDASæLEIBLICHEæ7OHLæGESORGT


Sternberger Seenlandschaft

– 22 –

Nr. 13/2015

3. Nikolausmarkt am 05. Dezember in Sternberg

6IELESæ DREHTEæ SICHæ BEIMæ DIESJÜHRIGENæ WEIHNACHTLICHESæ 4REIBENæ INæ 3TERNBERGæ RUNDæ UMæ DENæ.IKOLAUS æUNDæDASæGLEICHæAUSæMEHRFACHEMæ'RUND æDERæ4ERMINæEINENæ4AGæVORæDEMæ .IKOLAUSTAGæUNDæNATÔRLICH æDASSæDIEæ3TERNBERGERæ+IRCHEæDENæ.AMENæ3Tæ-ARIAæUNDæ3Tæ .IKOLAUSæTRÜGT %INEæ STEIFEæ "RISEæ FEGTEæ AMæ 3ONNABENDFRÔHæ ÔBERæ DENæ 3TERNBERGERæ -ARKTPLATZ æ UNDæ SOæ MUSSTENæ DIEæ :ELTEæ NOCHæ MALæ EXTRAæ GESICHERTæ WERDEN æ ABERæ TROTZæ DESæ 3TURMESæ WARæ DERæ .IKOLAUSæ PÔNKTLICHæ ZURæ %RšFFNUNGæ DESæ .IKOLAUSMARKTESæ INæ DERæ 3TERNBERGERæ +IRCHEæ AN GEKOMMENæ "EGRԔTæ WURDEæ ERæ VONæ DERæ 3TERNBERGERæ 0ASTORIN æ &RAUæ 4EUBER æ UNDæ VOMæ 3TERNBERGERæ"ÔRGERMEISTER æ(ERRNæ1UANDT æSONDERNæAUCHæVONæVIELENæ"ESUCHERNæINæDERæ 3TERNBERGERæ+IRCHE %INæVORWEIHNACHTLICHESæ0ROGRAMMæUNDæVIELFÜLTIGEæ!NGEBOTEæVONæ3TERNBERGERæ6EREINENæ UNDæ 'EWERBETREIBENDENæ SORGTENæ FÔRæ !BWECHSLUNGæ UNDæ 5NTERHALTUNGæ æ UNDæ SELBSTVER STÜNDLICHæ LIE”æ SICHæ DERæ .IKOLAUSæ NOCHæ MEHRMALSæ AMæ 4AGæ AUFæ DEMæ .IKOLAUSMARKTæ BLICKEN æ AUCHæ UMæ3ԔIGKEITENæUNDæ-ANDARINENæZUæVERTEILEN )Næ DERæ +IRCHEæ SANGæ NACHæ DERæ %RšFFNUNGæ DESæ .IKOLAUSMARKTESæ DERæ 3ENIORENCHORæ DESæ $2+æ UNTERæ ,EITUNGæ VONæ &RAUæ 0šHLS æ UNDæ DIEæ "LÜSERGRUPPEæ AUSæ 7ITZINæ SPIELTEæ WEIHNACHTLICHEæ -USIKæ .ACHæ DERæ/RGELMATINEEæMITæ(ERRNæ-UNZLINGERæFANDæEINEæKLEINEæ.IKOLAUSANDACHTæSTATT æBEVORæDERæ#HORæ DERæ +'3æ 3TERNBERGæ UNTERæ ,EITUNGæ VONæ &RAUæ 'IDDEæ DIEæ ZAHLREICHENæ "ESUCHERæ MITæ EINEMæ 7EIH NACHTSKONZERTæERFREUTEæ:WISCHENDURCHæWARæIMMERæ:EIT æÔBERæDENæ-ARKT æDURCHæDIEæ7INTERKIRCHEæ UNDæDASæ2ATHAUSæZUæSCHLENDERN æWOæZAHLREICHEæ3TÜNDEæAUFGEBAUTæHATTEN "EIæEINEMæ'LÔHWEINæODERæHEI”EMæ!PFELSAFTæUNDæTOLLENæ)MBISSANGEBOTENæWARæ:EIT æSICHæMITæ&REUN DENæZUæTREFFENæUNDæMITEINANDERæZUæREDEN $IEæ/RGANISATORENæBEDANKENæSICHæANæDIESERæ3TELLEæBESONDERSæBEIæ!LLEN æDIEæZUMæ'ELINGENæDESææ 3TERNBERGERæ.IKOLAUSMARKTESæBEIGETRAGENæHABEN sæ DERæEVANGELISCHENæ+IRCHGEMEINDEæ3TERNBERG sæ DERæ3TERNBERGERæ4AFELæE6æFÔRæDIEæ'ESTALTUNGæDESæ&LOHMARKTES sæ DEMæ6EREINæDIALOGææACTIONæEæ6æFÔRæDIEæ4OMBOLA sæ DEMæ"EHINDERTENVERBANDæ3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæEæ6æFÔRæDIEæ"ASTELSTRA”E sæ DEMæ3TERNBERGERæ(EIMATVEREINæFÔRæDENæ"ÔCHERTISCH sæ DEMæ6EREINæu3TERNBERGææMEHRhæEæ6 æBESONDERSæBEIæ7OLFGANGæ"LASKOæUNDæ-AIKæ(IRSCH sæ DEMæ"AUHOFæDERæ3TADTæ3TERNBERG sæ DEMæ$&"æ3TERNBERGæFÔRæDENæ+UCHENBASARæINæDERæ7INTERKIRCHE sæ BEIMæ(ORTæDERæ+'3æ3TERNBERG sæ BEIæDERæ&REIWILLIGENæ&EUERWEHRæUNDæBEIæDERæ æ *UGENDFEUERWEHRæAUSæ3TERNBERG sæ BEIæALLENæ!NBIETERN æDIEæSICHæAUCHæVOMæ3TURMæNICHTæ æ ENTMUTIGENæLIE”EN sæ BEIMæ3ENIORENCHORæDESæ$2+ æDEMæ#HORæDERæ+'3æ æ 3TERNBERG æDERæ"LÜSERGRUPPEæ7ITZIN æBEIæ(ERRNæ-UNZLINGER

und natürlich beim Nikolaus, der die Zeit fand, auch in diesem Jahr auf den Sternberger Nikolausmarkt zu kommen.


Nr. 13/2015

– 23 –

Sternberger Seenlandschaft


Sternberger Seenlandschaft

Es ist was los im Sternberger Seenland Dezember 2015 & Januar 2016 Sonnabend, 12.12.2015 BrĂźel, 11:00 Uhr -ARKTĂŚUNDĂŚ2ATHAUS 5NSERĂŚKLEINERĂŚ7EIHNACHTSMARKT Rothen, 11:00 Uhr 2OTHENERĂŚ(OF +UNSTAUSSTELLUNG

– 24 –

Nr. 13/2015

BrĂźel ab 17:00 Uhr "RĂ”EL ĂŚ'OLCHENERĂŚ7EGĂŚ 7EINVERKOSTUNGĂŚFĂ”RĂŚALLEĂŚ7EINLIEBHABER BrĂźel, 18:30 Uhr -EHRGENERATIONENHAUS ĂŚ%RNST 4HĂœLMANN 3TR ,EBENDIGERĂŚ!DVENTSKALENDER Sonntag, 20.12.2015 BrĂźel ab 14:00 Uhr 2OTERĂŚ3EE 7INTERBADENĂŚAMĂŚ2OTENĂŚ3EE

BrĂźel, 16:00 Uhr +OSMETIKSTUDIOĂŚ#ZERWONKA ,EBENDIGERĂŚ!DVENTSKALENDER

Golchen, 15:00 Uhr Schlossgut Dreiwasser !DVENTSKAFFEEĂŚMITĂŚ-ECHTHILDEĂŚ'RĂœlNĂŚVONĂŚ7ALDERSEE 6ORBESTELLUNGĂŚĂŚ

Sonntag, 13.12.2015 Rothen 11:00 Uhr 2OTHENERĂŚ(OF +UNSTAUSSTELLUNG

Sonntag, 27.12.2015 Witzin, 10:00 Uhr 3KATERHALLE 3ILVESTERLAUF

Brßel, 14:00 Uhr (OTELÌu-ECKLENBURGERÌ(OFh 7EIHNACHTSKONZERT DERÌ-ANDOLINENGRUPPEÌ:AHRENSDORF"RÔEL

Donnerstag, 31.12.2015 GroĂ&#x; Raden, 11:00 Uhr !RCHĂœOLOGISCHESĂŚ-USEUM 3ILVESTERFĂ”HRUNGĂŚDURCHĂŚDIEĂŚ3LAWENBURG

Golchen, 15:30 Uhr Schlossgut Dreiwasser !DVENTSKAFFEEĂŚMITĂŚ4OMĂŚ3ĂœNGER 6ORBESTELLUNGĂŚĂŚ

Golchen, 19:00 Uhr "AUERĂŚ+ORL@SĂŚ'OLCHENERĂŚ(OF 3ILVESTER3CHEUNEĂŚBEIĂŚ"AUERĂŚ+ORL 4ICKETHOTLINEĂŚĂŚ

Sternberg, 16:00 Uhr 3TADTKIRCHEĂŚ3TĂŚ-ARIAĂŚUNDĂŚ3TĂŚ.IKOLAUS !DVENTSKONZERTĂŚMITĂŚALTERĂŚUNDĂŚMODERNERĂŚ-USIK MITĂŚDEMĂŚ(OLBLĂœSERQUARTETTĂŚ2ITARDANDO

Sternberg, 19:00 Uhr Seehotel Sternberg 3ILVESTERPARTYĂŚIMĂŚ3EEHOTEL 4ICKETHOTLINEĂŚĂŚ

Wamckow, 17:00 Uhr $ORFKIRCHE 7EIHNACHTSMUSIK u%INĂŚ,EUCHTENĂŚDURCHĂŚDIEĂŚ(ERZENĂŚGEHThĂŚ"ERNSTEIN 'RUPPE

BrĂźel ab 20:00 Uhr 2OTERĂŚ3EE 3ILVESTERĂŚAMĂŚ3EEĂŚ ĂŚMITĂŚDERĂŚ'ITARREĂŚAMĂŚ,AGERFEUER

Montag, 14.12.2015 BrĂźel, 18:30 Uhr (OTELĂŚ-ECKLENBURGERĂŚ(OFĂŚUNDĂŚ&AMĂŚ,ANGE ,EBENDIGERĂŚ!DVENTSKALENDER Dienstag, 15.12.2015 BrĂźel, 18:30 Uhr 3TADTBIBLIOTHEK ,EBENDIGERĂŚ!DVENTSKALENDER

Freitag, 01.01.2016 Witzin, 13:30 Uhr Parkplatz am Hotel Gulbis Winterwanderung Donnerstag, 14.01.2016 GroĂ&#x; Raden, 19:30 Uhr Archäologisches Museum Die slawischen Burgen unter dem Schweriner Schloss Vortag mit: Marlies Konze (Barth) und Detlef Jantzen (Schwerin)

Donnerstag, 17.12.2015 Brßel, 18:30 Uhr %0Ì7ESTPHALÌ Ì3CHWERINERÌ3TRA”E ,EBENDIGERÌ!DVENTSKALENDER

Donnerstag, 21.01.2016 Sternberg, 19:00 Uhr Rathaus - Rathaussaal Neujahrsempfang

Freitag, 18.12.2015 BrĂźel, 18:30 Uhr #OMPUTERĂŚUNDĂŚ.ETZWERKEĂŚ!ĂŚ0RĂœTORIUS ,EBENDIGERĂŚ!DVENTSKALENDER

Ausstellungen:

Sonnabend, 19.12.2015 Brßel, 09:00 Uhr 3PORTHALLE 7EIHNACHTSTURNIERÌDESÌ"RÔELERÌ36

Ă–ffnungszeiten: -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚĂŚ 3ONNABENDĂŚĂŚ

Blankenberg, 10:00 Uhr 'EMEINDEHAUS 7EIHNACHTSMARKT

Mecklenburger Kunstgalerie Dabel +UNSTAUSSTELLUNG !MĂŚ-ATTENSTIEG ĂŚĂŚ$ABEL ĂŚ ĂŚĂŚUNDĂŚĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Galerie Erbguth Lindenstr. 7 ĂŚ$ABEL 4ELEFONĂŚĂŚĂŚBITTEĂŚVORHERĂŚANMELDEN


Nr. 13/2015

– 25 –

GroĂ&#x; Raden, Archäologisches Museum +ASTANIENALLEE ĂŚĂŚ'RO”Ì2ADEN u0IPELINEĂŚ!RCHĂœOLOGIEh !USGRABUNGENĂŚAUFĂŚDENĂŚGRO”ENĂŚ&ERNGASTRASSENĂŚINĂŚ- 6 ĂŚ-AIĂŚ ĂŚĂŚ$EZEMBERĂŚ FĂźhrungen: JEWEILSĂŚ&REITAGĂŚUNDĂŚ3ONNABENDĂŚUMĂŚ ĂŚ ĂŚUNDĂŚĂŚ5HR ĂŚ NICHTĂŚAMĂŚĂŚUNDĂŚ Sternberg, Rathaussaal !MĂŚ-ARKTĂŚ ĂŚĂŚ3TERNBERG uĂŚ*AHREĂŚKOMMUNALEĂŚ3ELBSTVERWALTUNGh Ă–ffnungszeiten: -ONTAGĂŚ BISĂŚ &REITAGĂŚ INNERHALBĂŚ DERĂŚ ™FF nungszeiten ÌÇNDERUNGENĂŚVORBEHALTENĂŚ

GefĂźhrte Wanderungen & Radtouren im Naturpark Sternberger Seenland Sonnabend, 12.12.2015 09:00 - 11:30 Uhr gefĂźhrte Wanderung Der Biber beiĂ&#x;t sich durch - Wanderung im Warnowtal bei Karnin 4REFFPUNKTĂŚ+ARNINĂŚ ĂŚ.ATURSCHUTZSTATION 10:00 - 14:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Hohlwege zur Warnow - Wanderung im Warnowtal 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Montag, 21.12.2015 13:00 - 17:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Entdeckungen abseits der HauptstraĂ&#x;en - Wanderung mit Ăœberraschung 4REFFPUNKTĂŚ+LEEFELDĂŚBEIĂŚ"RAHLSDORF ĂŚ'UTSHAUS !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Montag, 28.12.2015 15:00 - 17:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Warnow mit Knick - Wanderung entlang der Warnow 4REFFPUNKTĂŚ+LADOWĂŚBĂŚ#RIVITZ ĂŚ0ARKPLATZĂŚANĂŚDERĂŚ+IRCHE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Dienstag, 29.12.2015 10:00 - 15:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Seele baumeln lassen - Wanderung auf dem Kirchsteig 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOWĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Donnerstag, 31.12.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Berge im Flachland- Wanderung in den Kritzower Bergen 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOWĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Freitag, 01.01.2016 13:00 - 17:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Gewalt der Gletscher - Wanderung im Warnow - Durchbruchtal 4REFFPUNKTĂŚ'RO”Ì'šRNOWĂŚBĂŚ3TERNBERG ĂŚ"USHALTESTELLE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ

Sternberger Seenlandschaft

Sonnabend, 02.01.2016 15:00 - 17:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Sommersitz und steiles Ufer- Wanderung am Schweriner See 4REFFPUNKTĂŚ2ABEN 3TEINFELD ĂŚ'EMEINDEHAUSĂŚIMĂŚ/BERDORF !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Sonntag, 03.01.2016 13:00 - 17:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Entdeckungen abseits der Hauptstrassen - Wanderung mit Ăœberraschung 4REFFPUNKTĂŚ+LEEFELDĂŚBEIĂŚ"RAHLSDORF ĂŚ0ARKPLATZĂŚAMĂŚ'UTSHOF !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Sonnabend, 16.01.2016 10:00 - 14:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Hohlwege zur Warnow - Wanderung im Warnowtal 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ STĂœNDIGĂŚBUCHBARESĂŚ!NGEBOTĂŚINĂŚDERĂŚ7INTERSAISONĂŚ ĂŚDERĂŚ+LASSIKERĂŚ IMĂŚ.ATURPARKĂŚ3TERNBERGERĂŚ3EENLAND Biber und GlashĂźtten - Wanderung zum Glasermoor 7ANDERFĂ”HRERINĂŚ&RAUĂŚ:OSCHNIKĂŚ ĂŚPE 4OUR 4ELEFONĂŚĂŚ

StadtfĂźhrungen und KirchenfĂźhrungen in Sternberg &Ă”HRUNGENĂŚ FĂ”RĂŚ 'RUPPENĂŚ KšNNENĂŚ INĂŚ DERĂŚ 3TERNBERGERĂŚ 4OURISTINFOĂŚ VEREINBARTĂŚWERDENĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ

Wanderungen mit Hund Montag, 14.12., 21.12., 28.12.2015, 04.01., 11.01.18.01.2016 15:00 Uhr kleine Hundewanderung mit Helga Kastirke &ERIENHOFĂŚ3TORCHENNESTĂŚ ĂŚ5RLAUBĂŚMITĂŚDEMĂŚ(UNDĂŚ 4REFFPUNKTĂŚ$ABELĂŚ&ERIENHOFĂŚ3TORCHENNEST !NMELDUNGĂŚ4ELEFONĂŚĂŚĂŚ Mittwoch, 16.12., 23.12., 30.12.2015, 06.01., 20.01.2016 10:00 Uhr groĂ&#x;e Hundewanderung &ERIENHOFĂŚ3TORCHENNESTĂŚ ĂŚ5RLAUBĂŚMITĂŚDEMĂŚ(UNDĂŚ 4REFFPUNKTĂŚ$ABELĂŚ&ERIENHOFĂŚ3TORCHENNEST !NMELDUNGĂŚ4ELEFONĂŚĂŚ

13.01.,

Donnerstag, 17.12.2015, 07.01., 14.01., 21.01.2016 15:00 Uhr kleine Hundewanderung mit Helga Kastirke &ERIENHOFĂŚ3TORCHENNESTĂŚ ĂŚ5RLAUBĂŚMITĂŚDEMĂŚ(UNDĂŚ 4REFFPUNKTĂŚ$ABELĂŚ&ERIENHOFĂŚ3TORCHENNESTĂŚ !NMELDUNGĂŚ4ELEFONĂŚĂŚĂŚ

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit Der neue Bildband „Sternberger Seenlandschaft- Streiflichter einer spannenden Region“ (EIMATKUNDEĂŚEINMALĂŚANDERS %INĂŚSTIMMUNGSVOLLERĂŚ"ILDBANDĂŚAUSĂŚDEMĂŚ3CHWERINERĂŚ3CHELFBUCHĂŚ6ER LAGĂŚVERFĂ”HRTĂŚZUĂŚEINERĂŚ2EISEĂŚDURCHĂŚDIEĂŚ3TERNBERGERĂŚ3EENLANDSCHAFT 'EWACHSENEĂŚ $šRFER ĂŚ GESCHICHTSTRĂœCHTIGEĂŚ 3TĂœDTE ĂŚ EINGERAHMTĂŚ VONĂŚ3EEN ĂŚ7ĂœLDERNĂŚUNDĂŚ7IESENĂŚ)NĂŚDERĂŚ3TERNBERGERĂŚ3EENLAND SCHAFTĂŚZEIGTĂŚSICHĂŚ-ECKLENBURGĂŚVONĂŚSEINERĂŚSCHšNSTENĂŚ3EITEĂŚ:WI SCHENĂŚ3CHWERIN ĂŚ7ISMAR ĂŚ'Ă”STROWĂŚUNDĂŚ2OSTOCKĂŚGELEGEN ĂŚĂ”BER RASCHTĂŚDIEĂŚ2EGIONĂŚIMĂŚ(ERZENĂŚ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNSĂŚDURCHĂŚ SPANNENDEĂŚ(ISTORIE ĂŚABWECHSLUNGSREICHEĂŚ,ANDSCHAFTENĂŚUNDĂŚIN TERESSANTEĂŚ-ENSCHEN ĂŚDIEĂŚHIERĂŚZUHAUSEĂŚSIND


Sternberger Seenlandschaft

– 26 –

)Næ IHREMæ "ILDBANDæ w3TERNBERGERæ 3EENLANDSCHAFTæ næ 3TREImICHTERæ EINERæ SPANNENDENæ 2EGIONiæ ENTFÔHRENæ &OTOGRAFæ *šRNæ ,EHMANNæ UNDæ !UTORæ -AIKæ 'LEITSMANN &ROHRIEPæ "ETRACHTERæ UNDæ ,ESERæ INæ DIESEæEINMALIGEæ'EGENDæ-ITæWACHEMæ"LICKæUNDæ,IEBEæZUMæ$E TAILæFANGENæSIEæAUFæÔBERææ3EITENæBESONDEREæ!UGEN "LICKEæEIN æ DIEæ DIESENæ ,ANDSTRICHæ FÔRæ SEINEæ "EWOHNERæ LIEBENSWERTæ UNDæ FÔRæ "ESUCHERæATTRAKTIVæMACHENæ&ÔRæ*OCHENæ1UANDT æ"ÔRGERMEISTERæ DERæ 3TADTæ 3TERNBERG æ ISTæ SOæ EINEæ wæ HERZLICHEæ ,IEBESERKLÜRUNGæ ANæEINENæBEZAUBERNDENæ,ANDSTRICHæENTSTANDENi $ABEIæVERBLÔFFENæVORæALLEMæDIEæÔBERææTEILSæGRO”FORMATIGENæ&O TOGRAlENæ)NTENSIVæUNDæSTIMMUNGSVOLL æMITæ'ESPÔRæFÔRæDASæ'RO”Eæ IMæ +LEINENæ VERMITTELNæ SIEæ 'ESCHICHTE æ INDEMæ SIEæ 'ESCHICH TENæ ERZÜHLENæ )Næ +APITELNæ WIEæ w6ONæ DERæ .ATURæ VERWšHNTi æ w6ONæ 7ASSERæUMSPIELTiæUNDæw%INEæ2EGIONæZUMæ'ENIE”ENiæZEICHNENæ PRÜZISE æ ZWEISPRACHIGEæ 4EXTEæ ZUDEMæ EINæ "ILDæ DERæ 3TERNBERGERæ 3EENLANDSCHAFT æ DASæ NEUGIERIGæ MACHTæ UNDæ ZUæ EIGENENæ %RKUN dungen einlädt. !UTORæ -AIKæ 'LEITSMANN &ROHRIEPæ SAGTæ DAZUæ w4ROTZæ VIELERæ )NFOR MATIONENæ UNDæ &AKTENæ GINGæ ESæ UNSæ VORæ ALLEMæ DARUM æ DIEæ 3EELEæ DERæ2EGIONæEINZUFANGENæUNDæZWISCHENæZWEIæ"UCHDECKELæZUæBRIN GENiæ $ERæ "AND æ INæ ZWEIæ !USGABENæ ERHÜLTLICH æ ISTæ EINæ (EIMAT "UCHæDERæBESONDERENæ!RT æEINæ"UCHæZUMæ"LÜTTERN æ4RÜUMENæUNDæ %NTDECKEN

$ERæ "ILDBANDæ ISTæ INæ DERæ 3TERNBERGERæ 4OURISTINFOæ INæ æ !USFERTI GUNGENæERHÜLTLICH æALSæ3OFTCOVERæBZWæMITæEINEMæ,EINENEINBANDæ ZUMæ0REISæVONæ æÒæBZWæ æÒ

Nr. 13/2015

Es ist was los in Witzin

Der Behindertenverband gratuliert

Adventskonzert mit der Mandolinengruppe Zahrensdorf/Brüel

$ERæ"EHINDERTENVERBANDæGRATULIERTæIMæ-ONATæ$E ZEMBERæFOLGENDENæ-ITGLIEDERNæRECHTæHERZLICHæZUMæ 'EBURTSTAG (ERRNæ+LAUSæ+IRSCHNICKææ AUSæ"RÔELæUND &RAUæ#HRISTAæ'ÔRTLERææ AUSæ3TERNBERG

$IEæ-ANDOLINENGRUPPEæLÜDTæALLEæZUæIHREMæTRADITIONELLENæ!D VENTSKONZERT am 13.12. um 14:30 Uhr in den Mecklenburger Hof /Brüel UNDæ AMæ æ UMæ æ ZUæ EINEMæ MUSIKALISCHENADVENT LICHENæBESINNLICHENæ.ACHMITTAGæINæDIEæKLEINEæWARME æ0EN ZINERæ+IRCHEæHERZLICHæEINæ%SæGIBTæ!DVENTS æUNDæ7EIHNACHTS LIEDERæZUMæ-ITSINGENæUNDæ:UHšREN

Der Vorstand

Allen Bürgerinnen und Bürgern, die im Monat Dezember 2015 ihren Geburtstag feiern, übermittelt das Amt Sternberger Seenlandschaft die allerherzlichsten Glückwünsche. zum 95. Geburtstag &RAUæ7ESTPHAL æ'RETEææ

AUSæ3TERNBERG

zum 93. Geburtstag &RAUæ2ADEMANN æ(ERTAææ &RAUæ2OHDE æ)LSEææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ$ABEL

zum 91. Geburtstag &RAUæ2ITSCHEL æ%LFRIEDEææ

AUSæ3TERNBERG

zum 90. Geburtstag &RAUæ2ADTKE æ%RIKAææ &RAUæ7ICHERT æ-AGDAææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ"RÔEL


Nr. 13/2015

– 27 –

zum 85. Geburtstag &RAUæ"ROCKMANN æ'ISELAææ &RAUæ,AU æ2ENATEææ (ERRæ"RUNKE æ0AULææ

AUSæ$ABEL AUSæ"RÔEL AUSæ3TERNBERG

zum 80. Geburtstag &RAUæ"šSE æ)LSEææ (ERRæ7ENDT æ(ERBERTææ &RAUæ0ETERSSON æ)NGRIDææ &RAUæ2AABE æ)NGRIEDææ &RAUæ2UNGE æ,OTTEææ &RAUæ+ADOW æ5TEææ (ERRæ-ARGENFELD æ'ERTææ (ERRæ.ITSCHINGER æ7ALTERææ

AUSæ$ABEL AUSæ0ENZIN AUSæ"RÔEL AUSæ7AMCKOW AUSæ$ABEL AUSæ(OLZENDORF AUSæ7ITZIN AUSæ3TERNBERG

zum 75. Geburtstag &RAUæ(ENNINGS æ%RIKAææ &RAUæ3CHURR æ"RIGITTEææ &RAUæ"RÔNDEL æ2ENATEææ (ERRæ(ELWING æ'ÔNTERææ (ERRæ+LINGOHR æ%RNSTææ &RAUæ'ERECHT æ(ELGAææ &RAUæ3CHIFFNER æ!NITAææ &RAUæ'IESLER æ(ELGAææ (ERRæ!RNDT æ+LAUSææ &RAUæ'ORZNY æ"RIGITTEææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ+UKUK AUSæ"RÔEL AUSæ'OLCHEN AUSæ3CHšNLAGE AUSæ7IPERSDORF AUSæ$ABEL AUSæ"RÔEL AUSæ*ÔLCHENDORF AUSæ"RÔEL

zum 70. Geburtstag &RAUæ+RÔGER æ2EGINAææ &RAUæ3CHEEFE æ#HRISTAææ (ERRæ+šHN æ$IETERææ (ERRæ-šLLER æ7ILLIææ &RAUæ"ARTELT æ2OSEMARIEææ &RAUæ3TEINKE æ#HRISTELææ

AUSæ-USTIN AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ"RÔEL AUSæ$ABEL AUSæ"RÔEL

zum 65. Geburtstag (ERRæ7LOCKA æ7INFRIEDææ (ERRæ3CHERNIKAU æ6OLKERææ (ERRæ(OLZMANN æ&RANZææ (ERRæ'RO” æ%CKHARDææ &RAUæ-šWS æ%RNAææ (ERRæ-ANTHEY æ'ÔNTHERææ (ERRæ"USSE æ&REDææ &RAUæ%PPNER æ%VAææ (ERRæ1UANDT æ*OCHENææ &RAUæ3CHÜK æ%RIKAææ (ERRæ(OJA æ-ATTHIASææ (ERRæ'RÔNING æ(ANS 0ETERææ &RAUæ+REMP æ"RUNHILDEææ

AUSæ"RÔEL AUSæ7ITZIN AUSæ+OBROWæ) AUSæ$ABEL AUSæ"RÔEL AUSæ$ABEL AUSæ3TERNBERG AUSæ"ORKOW AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ"RÔEL AUSæ"LANKENBERG AUSæ3TERNBERG

zum 60. Geburtstag (ERRæ,IESE æ-ANFREDææ (ERRæ*AEGER æ,OTHARææ &RAUæ"RINCKMANN æ3ABINEææ (ERRæ(INZER æ(ANS *ÔRGENææ (ERRæ3CHULZ æ+URTææ (ERRæ$RAWERT æ+ARL (EINZææ &RAUæ!PEL æ!NNEROSEææ (ERRæ"RINCKMANN æ5WEææ &RAUæ-ÔLLER æ#HRISTAææ &RAUæ2ITZ æ-ARLIESææ (ERRæ$ÔWEL æ#HRISTIANææ &RAUæ&ISCHER 2AU æ'ABRIELEææ &RAUæ+ÔHL æ"EATEææ &RAUæ7EHRMEISTER æ.ADEZHDAææ &RAUæ*ÔRHS æ#HRISTINEææ &RAUæ-EYER æ-ARTINAææ (ERRæ3TEINHAGEN æ7ERNERææ &RAUæ7ICHERT æ-ARLIESææ &RAUæ&RIEDERICH æ'UDRUNææ

AUSæ:AHRENSDORF AUSæ"RÔEL AUSæ"RÔEL AUSæ,ANGENæ*ARCHOW AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ"RÔEL AUSæ7EITENDORF AUSæ:ASCHENDORF AUSæ$ABEL AUSæ7ITZIN AUSæ"RÔEL AUSæ"ORKOW AUSæ"RÔEL AUSæ7EITENDORF AUSæ7ITZIN AUSæ*ÔLCHENDORF AUSæ"RÔEL

Sternberger Seenlandschaft

Informationen des Bürgeramtes zur Veröffentlichung von Jubiläen %INIGEæ "ÔRGERæ WÔNSCHENæ KEINEæ 6ERšFFENTLICHUNGæ )HRESæ 'EBURTS TAGESæIMæ!MTSBLATTæ(IERZUæBEDARFæESæEINERæ%RKLÜRUNGæBEIMæ"ÔR GERAMT æ DASSæ DIEæ PERSONENGEBUNDENENæ $ATENæ NICHTæ VERšFFENTLI CHTæWERDENæDÔRFEN

Rheumaliga AG Brüel Geburtstagskinder im Monat Dezember 2015 !NNEMARIEæ!SELMEYER 2ENATEæ"RÔNDEL "IRGITæ'OEBEL +LAUSæ+IRSCHNIK (EIDRUNæ-ATZKEIT Liselotte Schlichting #HRISTELæ3TÔDEMANNæ Der Vorstand der Rheumaliga/AG Brüel gratuliert rechtherzlich und wünscht alles Gute.

Aus der Kirchgemeinde Brüel Gottesdienste und Veranstaltungen der evangelischen Kirchgemeinde Brüel 13.12., 3. Advent æ5HRæ 'OTTESDIENSTæ æ3TADTKIRCHEæ"RÔEL 20.12., 4. Advent æ5HRæ 'OTTESDIENSTæ æ$ORFKIRCHEæ(OLZENDORF 24.12., Heilig Abend, Donnerstag æ5HRæ #HRISTVESPERæ æ+LOSTERKIRCHEæ4EMPZIN æ5HRæ #HRISTVESPERæMITæ+RIPPENSPIELæUNDæ#HORææ 3TADTKIRCHEæ"RÔEL æ5HRæ #HRISTVESPERæ æ$ORFKIRCHEæ0ENZIN æ5HRæ #HRISTVESPERæTRADITIONELLæ æ3TADTKIRCHEæ"RÔEL 26.12., 2. Feiertag æ5HRæ 'OTTESDIENSTæ æ3TADTKIRCHEæ"RÔEL 31.12., Altjahrsabend, Donnerstag æ5HRæ *AHRESSCHLUSSANDACHTæMITæ!BENDMAHLæ 'EMEINDERAUM 03.01., Sonntag æ5HRæ 'OTTESDIENSTæ æ'EMEINDERAUM 06.01., Mittwoch æ5HRæ %PIPHANIASæ&EIERæ æ:AHRENSDORFæ'EMEINDERAUM 10.01., Sonntag æ5HRæ 'OTTESDIENSTæ æ'EMEINDERAUM 17.01., Sonntag æ5HRæ 'OTTESDIENSTæ æ'EMEINDERAUM

Bekanntmachungen und Terminkalender 20.12., Sonntag æ5HRæ -ANDOLINENGRUPPEæ æ$ORFKIRCHEæ0ENZIN 06.01., Mittwoch æ5HRæ %PIPHANIASæ&EIERæ æ:AHRENSDORF 09.01., Samstag æ5HRæ !NDACHTæAMæ+AMINæ æ!LTEæ3CHULEæ7EBERIN 12.01., Dienstag æ5HRæ !LLIANZ 'EBETS !BENDæ æ'EMEINDERAUM 20.01., Mittwoch æ5HRæ 6ORBEREITUNGæ7ELTGEBETSTAGæ æ'EMEINDERAUM


Sternberger Seenlandschaft

– 28 –

In der letzten Januarwoche Ì5HRÌ "IBELWOCHEÌ Ì'EMEINDERAUM 06.02., Samstag Ì5HRÌ !NDACHTÌAMÌ+AMINÌ Ì!LTEÌ3CHULEÌ7EBERIN 16.02., Dienstag Ì5HRÌ &RÔHSTÔCKSTREFFENÌZUMÌ4HEMAÌu3ÔDAFRIKAhÌ 'EMEINDERAUM

WĂśchentliche Veranstaltungen -OĂŚ ĂŚ$OĂŚĂŚ &RĂŚ $IĂŚ -IĂŚ &RĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚ5HRĂŚ ABĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ ĂŚ5HRĂŚ

ĂŚ ĂŚ

ĂŚ5HRĂŚ ĂŚ5HRĂŚ

&AIRESĂŚ,ĂœDCHENĂŚIMĂŚ-'(ĂŚ GEšFFNET %LTERN +IND 4REFFĂŚIMĂŚ-'( 3PIELENACHMITTAGĂŚIMĂŚ-'( 'EMEINSAMESĂŚ +OCHENĂŚ IMĂŚ -'( 'EMEINSAMESĂŚ%SSENĂŚIMĂŚ-'( 7OCHENSCHLUSSANDACHTĂŚ INĂŚ DERĂŚ +IRCHE

Ev.-luth. Kirchengemeinde Sternberg Dezember 2015 Gottesdienste 13.12.15, 3. Advent ĂŚ5HRĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚ7INTERKIRCHE 20.12.15, 4. Advent ĂŚ5HRĂŚĂŚ !NDACHTĂŚMITĂŚVIELĂŚ'ESANG 24.12.15, Heiligabend 10:00 Uhr Gottesdienst mit Krippenspiel - Seniorenanlage Foyer 14:00 Uhr SĂźlten - Christvesper 14:00 Uhr Besinnliche Christvesper 16:00 Uhr Christvesper mit Krippenspiel und Chormusik - Stadtkirche 26.12.15, 2. Weihnachtstag 10:00 Uhr Gottesdienst - Winterkirche 31.12.15, Silvester 17:00 Uhr Vesper - Winterkirche 03.01.16, 2. So. nach Weihnachten ĂŚ5HRĂŚĂŚ 7INTERKIRCHE 10.01.16, 1. So nach Epiphanias ĂŚ5HRĂŚĂŚ 7INTERKIRCHE

RegelmäĂ&#x;ige Veranstaltungen im ev. Pfarrhaus MĂźhlenstr. 4 Besuchsdienstkreis: *EDENĂŚERSTENĂŚ-ITTWOCHĂŚIMĂŚ-ONAT 02.12., um 15:00 Uhr Beisammensein im Advent ĂŚUNDĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚIMĂŚ0FARRHAUS Ă–kumenisches Friedensgebet:ĂŚJEWEILSĂŚ18:30 Uhr ĂŚ$EZĂŚĂŚ EVĂŚ+IRCHE ĂŚ*ANĂŚĂŚ KATHĂŚ+IRCHE ĂŚ&EBRĂŚĂŚ EVĂŚ+IRCHE FĂźr Kinder Mini-Gottesdienste Nikolausmarkt 14:00 Uhr Andacht zu St. Nikolaus Dienstag, 19. Januar und 16. Februar 2016, sind um 17:00 UhrĂŚWIEDERĂŚ+INDERĂŚVONĂŚĂŚ ĂŚĂŚ*AHRENĂŚMITĂŚIHRENĂŚ%LTERN ĂŚ'RO”ELTERNĂŚ UNDĂŚ ANDERENĂŚ "EGLEITERINNENĂŚ ZUMĂŚ -INIGOTTESDIENSTĂŚ INSĂŚ 0FARR haus eingeladen. %SĂŚFREUENĂŚSICHĂŚAUFĂŚEUCHĂŚ Pastorin K. Teuber u. A. Dolejcs Einmal monatlichĂŚ lNDENĂŚ donnerstags Angebote in der Kita SonnenscheinĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚ6ORSCHULKINDERĂŚSOWIEĂŚIMĂŚSchulhort statt, GESTALTETĂŚ DURCHĂŚ 0ASTORINĂŚ 4EUBERĂŚ SOWIEĂŚ ZĂŚ 4ĂŚ 'EMEINDEPĂœDAGO GINĂŚ-AIBRITTĂŚ7ENDIG

Nr. 13/2015

Seniorennachmittage Adventsnachmittag am 3. Advent -ITTWOCH ĂŚ ĂŚ *ANUARĂŚ ĂŚ UNDĂŚ ĂŚ &EBRUARĂŚ JEWEILSĂŚ ĂŚ BISĂŚ  FrauenfrĂźhstĂźck mit Bibelgespräch *EDENĂŚ$ONNERSTAGĂŚUMĂŚĂŚ5HRĂŚIMĂŚ0FARRHAUS FĂźr Konfirmanden donnerstags, 16:45 Uhr: +ONlRMANDENTREFFĂŚMITĂŚ+RIPPENSPIELPROBENĂŚFĂ”RĂŚ(EILIGABEND )MĂŚ$EZEMBERĂŚJEDEĂŚ7OCHE ĂŚ 7IEDERĂŚABĂŚĂŚ*ANUARĂŚĂŚ TĂœGLICHĂŚ 4REFFENĂŚINĂŚDERĂŚ2EGIONALGRUPPEĂŚ *ANUARĂŚĂŚ7ARINĂŚ*'(ĂŚ &EBRUARĂŚWIRDĂŚNOCHĂŚBEKANNTĂŚGEGEBENĂŚ +ONlRMANDENFAHRTĂŚ NACHĂŚ ,UTHERSTADTĂŚ Wittenberg: 10. bis 13. März 2016

Ev.-luth. Kirchgemeinde Witzin-Ruchow und GroĂ&#x; Raden Das Bibelwort fĂźr das Jahr 2015

-ONATSSPRUCHĂŚ$EZEMBERĂŚ Jauchzet, ihr Himmel; freue dich, Erde! Lobet, ihr Berge, mit Jauchzen! Denn der HERR hat sein Volk getrĂśstet und erbarmt sich seiner Elenden. *ESAJAĂŚ 

Gemeindekalender Advent, die Zeit der offenen TĂźren und der Hoffnungslichter in den Fenstern beginnt 10. Dezember, Donnerstag ĂŚ5HRĂŚĂŚ 7ITZINĂŚ3ENIORENKREISĂŚĂŚPLUS 3. Advent, 13. Dezember Sonntag UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚMITĂŚDERĂŚHEILIGENĂŚ,UZIA zum 3. Advent in der Kirche Witzin

4. Advent - alles singt und alles klingt 20. Dezember, Sonntag ĂŚ5HRĂŚĂŚ INĂŚ7ITZINĂŚ ĂŚVORWEIHNACHTLICHEĂŚ(AUSMUSIK ĂŚ ZUMĂŚĂŚ!DVENTĂŚINĂŚDERĂŚ+IRCHEĂŚ7ITZIN 24. Dezember, Heilig Abend 'EBURTSTAGSFEIERĂŚFĂ”RĂŚDENĂŚ2ETTERĂŚDERĂŚ7ELT ĂŚ5HRĂŚĂŚ #HRISTVESPERĂŚINĂŚ'RO”Ì2ADEN ĂŚ5HRĂŚĂŚ #HRISTVESPERĂŚINĂŚ2UCHOW ĂŚ5HRĂŚĂŚ #HRISTVESPERĂŚINĂŚ7ITZIN ĂŚ5HRĂŚĂŚ #HRISTNACHTĂŚINĂŚ7ITZIN


Nr. 13/2015

– 29 –

26. Dezember, 2. Christtag 10:00 Uhr Weihnachtsgottesdienst in Witzin 31. Dezember, Silvester æ5HRææ *AHRESSCHLUSSANDACHTæINæ7ITZIN

2016 1. Januar Neujahr æ5HRææ 3. Januar æ5HRææ 10. Januar æ5HRææ

'OTTESDIENSTæINæ7ITZIN 'OTTESDIENSTæMITæ!BENDMAHLæINæ7ITZIN 'OTTESDIENSTæINæ7ITZIN

Infos und Öffnungszeiten des Jugendkellers in Witzin in den Ferien geänderte Zeiten, siehe Anschlag am Keller -ONTAGææ æ ææ5HR $IENSTAGææ æ ææ5HR -ITTWOCHææ GESCHLOSSEN $ONNERSTAGææ æ ææ5HR &REITAGææ æ ææ5HR Kinderkirche: $ONNERSTAGææ ææ &REITAGææ ææ

+LASSENææ æ æ ææ5HR +LASSENææ æ æ ææ5HR

äBERæ BESONDEREæ 6ERANSTALTUNGENæ INFORMIERENæ WIRæ im Schaukasten und unter www.in-witzin.de

Sternberger Seenlandschaft

AUSæ DEMæ 6ORGARTENæ DERæ &AMILIEæ0ETERæAUSæDERæ3EE STRA”Eæ INæ 3TERNBERGhæ -ITæ (ILFEæ DERæ &Aæ 3ANDMANN æ die beim Abnehmen und !UFSTELLENæDENæ3TERNBERGERæ "AUHOFæ UNTERSTÔTZT æ ZIERTæ DERæ "AUMæ NUNæ DENæ -ARKT PLATZæINæ3TERNBERG $ERæ "RÔELERæ "AUMæ KOMMTæ in diesem Jahr aus der "AHNHOFSTRASSEæ INæ "RÔELæ !UFæ DEMæ 'ELÜNDEæ DERæ &A MILIEæ %RDMANNæ 2INNAU æ DERæ EHEMALIGENæ 0ROPAN GASæ !BFÔLLSTATIONæ u'UTEæ Mæ HATæ DERæ "AUMh æ SOæ .ORBERTæ+RIENKEæVOMæ"AUHOFæINæ"RÔELæ!UCHæGILTæINæDIESEMæ*AHRæ WIEDERæ VIELENæ $ANKæ DERæ &IRMAæ "AUSTOFFEæ 3CHLICHTINGæ AUSæ "RÔEL æ DIEæBEIMæ!BNEHMEN æ!UFSTELLENæSOWIEæBEIMæ4RANSPORTæBEHILmICHæ ISTæ u!UCHæ &AMILIEæ 4OTZKEæ AUSæ "RÔELæ HALFæ MITæ EINEMæ "AUMæ AUSæ DEMæHEIMISCHENæ6ORGARTENæ$IESERæSTEHTæINæDERæ"RÔELERæ3TADTKIR CHEh æ SOæ DERæ ,EITERæ DESæ "RÔELERæ "AUHOFESæ $IEæ UNTERENæ :WEIGEæ DERæ 4ANNEæ DIENENæ GLEICHæ ZUMæ !BDECKENæ DERæ 'RÜBERæ AUFæ DEMæ "RÔELERæ&RIEDHOFæ)NæBEIDENæ&ÜLLENæHALFæDIEæ3TERNBERGERæ$REHLEI TERæ BEIMæ "ESTÔCKENæ DERæ ,ICHTERKETTEN æ AUCHæ HIERæ EINæ HERZLICHESæ $ANKESCHšN

Pastor Siegfried Rau æ 7ITZIN æ +IETZæ  æ 4ELEFON æ æ  æ MOBILæ  æWITZIN ELKMDE

Katholische Kirchengemeinde St. Pius Sternberg samstags æ5HRæ 6ORSONNTAGSMESSEæ3Tæ0IUSæ3TERNBERG Am 2. Dienstag im Monat æ5HRæ 7ERKTAGSMESSEæ3Tæ0IUS æ3TERNBERG Jeden Dienstag æ5HRæ 4REFFENæDERæ'EMEINDEæ0FARRHAUSæ3TERNBERG dienstags æ5HRæ 7ERKTAGSMESSEæ3Tæ"ONIFATIUS æ"RÔEL Besondere Gottesdienste: Heiligabend æ5HRæ #HRISTMETTEæ3Tæ0IUSæ3TERNBERG 2. Weihnachtstag æ5HRæ &ESTMESSEæ3Tæ0IUSæ3TERNBERG Silvester æ5HRæ *AHRESSCHLUSSMESSEæ3Tæ0IUSæ3TERNBERG "ESONDEREæ'OTTESDIENSTE æ6ERANSTALTUNGENæFÔRæ+INDERæUNDæ3ENI ORENæSOWIEæDIEæ%RREICHBARKEITæDESæ0FARRERSæUNDæWEITEREæ)NFORMA TIONENæZUMæKIRCHLICHENæ,EBENælNDENæ3IEæHIER HTTPWWWKATH KIRCHE BUETZOWDE

Woher kommen in diesem Jahr die Tannenbäume in Brüel und Sternberg .ICHTæ ZUæ ÔBERSEHENæ SINDæ DIEæ GRO”ENæ 7EIHNACHTSBÜUMEæ VORæ DENæ BEIDENæ 2ATHÜUSERNæ INæ 3TERNBERGæ UNDæ "RÔELæ Mæ MISSTæ DIEæ %DELTANNEæAUFæDEMæ3TERNBERGERæ-ARKTPLATZæu)NæDIESEMæ*AHRæMITæ æ 3PITZENh æ SOæ $IETMARæ -ERSEBURGERæ VOMæ 3TERNBERGERæ "AUHOFæ u)NSGESAMTæ HATTEæ DERæ "AUMæ EINEæ ,ÜNGEæ VONæ Mæ UNDæ STAMMTæ

Auf der Suche nach dem ältesten Fahrzeug im Amt Sternberger Seenlandschaft .UNæSINDæWIR æLIEBEæ,ESERINNENæUNDæ,ESERæWOHLæENDGÔLTIGæFÔNDIGæ GEWORDENæ !UFæ DERæ 3UCHEæ NACHæ DEMæ ÜLTESTENæ UNDæ FAHRBEREITENæ &AHRZEUGæ TRAFæ ICHæ 3EBASTIANæ -šBIUSæ AUSæ "RÔELæ %Ræ BESITZTæ UNDæ FÜHRTæEINæ-OTORRADæMITæDEMæ"AUJAHRææu)CHæHABEæDASæ-OTOR RADæ æ GEKAUFTæ UNDæ SELBSTæ æ *AHREæ LANGæ RESTAURIERTæ $IEæ 2E STAURATIONæWARæNICHTæEINFACHæUNDæHATæVIELæ:EIT æ'EDULDæUNDæ.ER VENæGEKOSTETh æSOæ3EBASTIANæ-šBIUSæ%SæMUSSTEæFASTæJEDESæ4EILæ ENTWEDERæREPARIERT æÔBERARBEITETæODERæAUFWENDIGæNEUæANGEFERTIGTæ WERDENæ 3EINEæ 2æ GEHšRTæ ZUæ DENæ ERSTENæ "LOCKMODELLENæ DIEæ $ 2AD æ SOæ DERæ (ERSTELLERæ DIESESæ +RADES æ GEBAUTæ HATæ UNDæ UN TERSCHEIDETæ SICHæ INæ EINIGENæ $ETAILSæ VONæ DENæ SPÜTERENæ -ODELLENæ 3Oæ HATæ DIESESæ -ODELLæ NOCHæ EINEæ "REMSFELGE æ AUFæ DIEæ ORIGINALæ EINæ (OLZKLOTZæ AUSæ (ARTHOLZæ ALSæ "REMSBELAGæ WIRKTæ $ERæ :YLINDERæ ISTæNOCHæALSæ3ACKZYLINDERæAUSGEFÔHRT æDASæBEDEUTETæDASSæDERæ:Y LINDERKOPFæ NICHTæ ABNEHMBARæ ISTæ $IESæ STELLTEæ BEIMæ !USSCHLEIFENæ DESæ :YLINDERSæ UNDæ !NFERTIGENæ EINESæ NEUENæ +OLBENSæ FÔRæ DIESENæ NATÔRLICHæEINEæKLEINEæ(ERAUSFORDERUNGæDAR æERFAHREæICHæVONæDEMæ /LDTIMERFREUNDæu$ERæ4ANKæWARæBEIæDIESEMæ-ODELLæAUSæ-ESSINGæ GEFERTIGT æ UNDæ -ESSINGæ ALTERTæ MITæ DERæ :EITæ WASæ BEDEUTETE æ DASSæ NATÔRLICHæ DIESERæ UNDICHTæ WARæ UNDæ EBENFALLSæ AUFWENDIGæ REPARIERTæ WERDENæMUSSTEæ$IEæ&ELGENæUNDæ2EIFENæSINDæBEIæDIESEMæ-OTOR RADæ AUSæ DENæ ERæ *AHRENæ NOCHæ 7ULSTREIFENæ MITæ 3CHLAUCHæ UNDæ NICHTæWIEæHEUTEæÔBLICHæ$RAHTREIFENæ$ASSæDIEæ2ÜDERæNICHTæDENæBE STENæ :USTANDæ HATTENæ ISTæ JAæ KLAR æ WENNæ MANæ SICHæ MALæ VORæ !UGENæ HÜLT æWIEæDIEæ3TRA”ENVERHÜLTNISSEæZURæDAMALIGENæ:EITæWARENæ!LSæ WEITEREæ "ESONDERHEITæ DESæ $ æ 2ADESæ ISTæ NOCHæ DIEæ &U”KUPPLUNGæ ZUæ NENNEN æ WOMITæ MANæ DIEæ +UPPLUNGæ TRENNTæ !LSOæ MANæ BRAUCHTæ BEIDEæ &ԔEæ ZUMæ &AHRENæ ,INKSæ "REMSENæ UNDæ RECHTSæ +UPPELNæ %INENæ 'ASGRIFFæ GIBTæ ESæ ANæ DIESEMæ -OTORRADæ NICHTæ äBERæ EINENæ (EBEL æ DASæ SOGENANNTEæ u(EBELGAShæ WIRDæ DERæ -OTORæ BESCHLEU NIGThæ $IEæ 2æ ERREICHTæ EINEæ (šCHSTGESCHWINDIGKEITæ VONæ æ næ æ KMH æ WASæ FÔRæ EINæ -OTORRADæ DERæ !NFANGæ IGERæ *AHREæ MITæ CCMæ(UBRAUMæUNDæSEITENGESTEUERTENæ6ENTILENæKEINæSCHLECH TERæ7ERTæISTæ$IEæSCHšNEæ-ECKLENBURGERæ,ANDSCHAFTæBEIæ(ALBGASæ ZUæ GENIE”ENæ UNDæ DEMæ UNGElLTERTENæ UNDæ SCHALLDÜMPFERLOSENæ


Sternberger Seenlandschaft

– 30 –

+LANGĂŚDESĂŚCCMĂŚ3EITENVENTILERSĂŚZUĂŚLAUSCHENĂŚMACHTĂŚAMĂŚMEI STENĂŚ3PA” ĂŚERFAHREĂŚICHĂŚZUMĂŚ!BSCHLU”ÌUNSERESĂŚ'ESPRĂœCHES !NĂŚDIESERĂŚ3TELLEĂŚBEDANKEĂŚICHĂŚMICHĂŚRECHTĂŚHERZLICHĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚ4EILNAH MEĂŚ ANĂŚ DIESEMĂŚ KLEINENĂŚ 7ETTBEWERBĂŚ $IEĂŚ 3UCHEĂŚ NACHĂŚ DEMĂŚ ĂœLTE STENĂŚ&AHRZEUGĂŚISTĂŚDAMITĂŚABGESCHLOSSEN ĂŚALLENĂŚ+RAFTFAHRERNĂŚEINEĂŚ GUTEĂŚUNDĂŚVORĂŚALLEMĂŚUNFALLFREIEĂŚ&AHRT Michael Schwertner im Dezember 2015

Nr. 13/2015

sĂŚĂŚ DANNĂŚROLLENĂŚUNDĂŚKLEINEĂŚ(šRNCHENĂŚFORMEN sĂŚĂŚ HEI”CAĂŚĂŚMINĂŚBEIĂŚ—Ì#ĂŚBACKEN sĂŚĂŚ SOFORTĂŚ INĂŚ 6ANILLEPUDERZUCKERĂŚ WĂœLZENĂŚ -ISCHUNGĂŚ AUSĂŚ GEMAH LENEMĂŚ6ANILLEZUCKERĂŚUNDĂŚ0UDERZUCKEREVĂŚAUCHĂŚ"OURBONĂŚ6A NILLEZUCKERĂŚ

Schokoli 250 g ĂŚ ĂŚGĂŚĂŚ ĂŚ0ĂœCKCHENĂŚĂŚ ĂŚGĂŚĂŚ ĂŚ ETWAĂŚĂŚGĂŚĂŚ ĂŚGĂŚĂŚ

Butter oder -ARGARINE 0UDERZUCKER 6ANILLEZUCKER &EINEĂŚ3PEISESTĂœRKEĂŚ 2UlNĂŚVONĂŚ25& -EHL +AKAO

sÌÌ )NÌKLEINEÌ+UGELNÌFORMENÌUNDÌMITÌODERÌOHNEÌ(ASELNÔSSENÌBEIÌ CAÌ—Ì#Ì5MLUFTÌETWAÌÌBISÌÌ-INUTENÌBACKEN Ì Ì"LECHEÌMšGLICH sÌÌ .ACHÌDEMÌ"ACKENÌMITÌ0UDERZUCKERÌBESTREUEN

Der Adventskranz (ANDGEBUNDENÌZUMÌSCHMUCKENÌ2EIFEN AUSÌGRÔNENÌ4ANNEN ÌODERÌ&ICHTENZWEIGEN

WIRDĂŚERĂŚSICHĂŚZURĂŚ!DVENTSZEITĂŚPRĂœCHTIG in sehr vielen Ländern der Erde zeigen. -ITĂŚROTENĂŚ3CHLEIFENĂŚHĂ”BSCHĂŚVERZIERT ISTĂŚDERĂŚ+RANZ ĂŚAUFĂŚDEMĂŚVIERĂŚ+ERZENĂŚSTECKEN 3OĂŚSOLLĂŚERĂŚBEIĂŚDENĂŚCHRISTLICHENĂŚ-ENSCHEN DIEĂŚVORWEIHNACHTLICHEĂŚ3TIMMUNGĂŚWECKEN Die Zahl seiner brennenden Lichter zeigt uns mit ihrem Leuchten nun an, den Beginn der Advent mit einem Licht und zu viert das Ende seiner Zeit dann. 3TUMMELĂŚVONĂŚSEINENĂŚ+ERZENĂŚNURĂŚBLEIBEN

DARÔBERÌDANACHÌKEINERÌMEHRÌTRAURIGÌIST 3IEÌFEIERNÌALLEÌFROHÌDASÌ7EIHNACHTSFEST

DIEĂŚ'EBURTSZEITĂŚVONĂŚ*ESUSĂŚ#HRIST Volker Koch, Sternberg, im Nov. 2013

Helfer

in schweren Stunden

RK

Bestattungshaus in Sternberg GmbH 6bBVg`i*™&.)%+HiZgcWZg\ %IV\CVX]i%(-),$

Wir wßnschen allen Lesern und Leserinnen sowie unseren Geschäftspartnern ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Leckere Rezepte zur Adventszeit

ich bin telefonisch fĂźr sie da.

6IELENĂŚ $ANKĂŚ ANĂŚ DERĂŚ 3TELLEĂŚ ANĂŚ UNSEREĂŚ ,ESERINĂŚ &RAUĂŚ "ARZĂŚ AUSĂŚ 3TERNBERGĂŚ3IEĂŚSCHICKTEĂŚUNSĂŚZWEIĂŚ2EZEPTEĂŚFĂ”RĂŚLECKEREĂŚ+EKSEĂŚINĂŚ DERĂŚ!DVENTSZEITĂŚ'ERNĂŚNEHMENĂŚWIR ĂŚLIEBEĂŚ,ESERINNENĂŚUNDĂŚ,ESER ĂŚ FĂ”RĂŚ EINEĂŚ UNSERERĂŚ NĂœCHSTENĂŚ !USGABENĂŚ IHREĂŚ 2EZEPTEĂŚ ENTGEGEN ĂŚ UMĂŚ SIEĂŚ MITĂŚ ANDERENĂŚ AUSZUTAUSCHENĂŚ *ETZTĂŚ ABERĂŚ VIELĂŚ 3PA”Ì BEIMĂŚ .ACHBACKEN

Manuela KĂśpp

Vanillekipfel

Mario Winter

ĂŚGĂŚĂŚ 220 g ĂŚGĂŚĂŚ 3 ĂŚGĂŚĂŚ

-EHL Butter :UCKER Eigelb GEMAHLENEĂŚ-ANDELN

sĂŚĂŚ ALLESĂŚINEINANDERĂŚZERKRĂ”MELN sĂŚĂŚ ANSCHLIE”ENDĂŚKRĂœFTIGĂŚKNETEN

'*'&

L^g[“]gZc:gY"!;ZjZg"!HZZ"jcYVcdcnbZ7ZhiViijc\ZcYjgX]# Unser Service: :gaZY^\jc\h~bia^X]Zg;dgbVa^i~iZc!7ZgVijc\jcY7Z\aZ^ijc\#

tel. 039931/579-47 ich bin persĂśnlich fĂźr sie da.

tel. 0171/97157-38 VerLaG + DrucK

Linus Wittich KG rĂśbeler straĂ&#x;e 9 ¡ 17209 sietow ¡ telefon: 03 99 31/5 79-0 telefax: 03 99 31/5 79-30 ¡ internet: www.wittich.de e-mail: anzeigen@wittich-sietow.de


Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Nr. 13/2015

– 31 –

Sternberger Seenlandschaft

Frohe Weihnachten & ein gesundes Jahr 2016

Ich wünsche allen Kunden, Freunden und Bekannten meines Studios ein

frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Kosmetik Fußpflege · Sonnenkur

Elke Rudolf, Am Markt 6, 19406 Sternberg Tel./ Fax 03847/451411 · Mobil 0173/6328234

Foto: bilderbox

Dankeschön! Ein herzliches Geschäftsjahr enden Im zurücklieg h Ihr Vertrauen haben Sie durc greichen Bestehen m erfol maßgebend zu ehmens beigetragen. ehöunseres Untern und Ihren Ang it en n h I en h sc n chtsze Wir wü nliche Weihna rigen eine besin lückliches neues Jahr. es, g und ein gesund Ser vice Autos und H Riedel Gmb Goldberger

Straße 26

ber tin 19399 Dob el-auto.de • www.ried

736 - 42405 Telefon 038

Nutzfahrzeug

e

Zeitlos schöne Weihnachtszeit n Farben sind ein wichtiges Thema in der Advents- und Weihnachtszeit. Rote, goldene oder silberne Teelichter gehen immer gut. Traditionelle Farben, Formen und Materialien sind weiterhin ein wichtiges Thema. Dabei kommen hochwertig verarbeitete Decken, Gestricktes, Kissen und Accessoires mit Glitzereffekten in Gold, Weiß oder auch Blau und Grau bei den Kunden gut an. Kissen und Decken aus Lammfell sind en

vogue. Das Einfache der Natur mit dem Besonderen geschickt zu kombinieren, auch das ist ein Weihnachtstrend in diesem Jahr. Warme Holztöne kreieren in dieser Saison eine gemütliche Weihnachtsstimmung im Kreise der Familie, sie werden durch geeiste und beschneite Oberflächen ergänzt, welche die winterliche Vielfalt der Natur in Ihr Wohnzimmer bringen. (Quelle: Christmasworld)


– 32 –

Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

%IN FROHES 7EIHNACHTSFEST UND EIN ★ GESUNDES NEUES *AHR

★

★ W~NSCHEN WIR ALLEN +UNDEN

★ ★

Ihre Friseurmeisterin

★

★ ★

&REUNDEN UND "EKANNTEN

★

★

★

★

★ ★★ ★

Petra Voigt & Team 19406 Sternberg Pastiner StraĂ&#x;e 39 Tel. 03847/2666

★

★★ ★ ★ ★ ★

★

★

Leckere Tradition n Jetzt, in der Adventszeit bis Weihnachten, hat Lebkuchen Hochsaison. Schon seit dem 13. Jahrhundert werden sie gebakken, doch bereits die alten Ă„gypter haben honiggesĂźĂ&#x;te Kuchen gekannt. Lebkuchen dienten frĂźher nicht nur zum Genuss: Durch die Verwendung zahlreicher GewĂźrze beim Backen haben sie auch eine Tradition

als Heilmittel bei Krankheiten. Erstmals geschichtlich erwähnt wurde die Lebkuchenbäckerei im Jahre 1296 in der Stadt Ulm, von der sich die Tradition der Lebkuchen seitdem immer weiter ausbreitete. Einige der deutschen Lebkuchenspezialitäten sind weltweit bekannt, wie die Nßrnberger Lebkuchen und die Aachener Printen.

Wir wĂźnschen allen Kunden, Freunden und Bekannten unseres Hauses ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

'ERHARD "LUMENTHAL Finkenkamp 5 19406 Sternberg Telefon: 0 38 47/53 73 Fax: 0 38 47/43 59 95 5

GenieĂ&#x;en Sie die besinnliche Zeit!

(. #! ! % *%

+%!%#/"#! )+%)+%)%+) (## +%)(%+%%+%) -*)(+%%

#&(!)*!"$'!#(

%#!".*((!%!$  (/#,'!#( ,#   

Unseren Kunden die besten Wßnsche zum neuen Jahr, verbunden mit dem Dank fßr das bisher entgegengebrachte Vertrauen. Auch 2016 bleiben wir Ihr zuverlässiger Partner fßr feste Brennstoffe, HeizÜl, Kläranlagen, Transporte u. v. a. m.

Agro-Service und Handels GmbH Parchim

19370 Parchim ¡ MÜderitzer Weg 53 – 55 ¡ Tel.: 0 38 71/63 21-0


Nr. 13/2015

– 33 –

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

Winterliche Geschmacksexplosion n Queen Mom liebte ihren Gin Tonic - und wurde fast 102 Jahre alt. Der in Indien erfundene Drink ist und bleibt ein Klassiker, im Winter gewinnt er durch eher warme und sĂźĂ&#x;e Zutaten. Anstelle von Zitrone und Co. verfeinern in der kalten Jahreszeit eher Zimt, Sternanis oder Vanille den Gin Tonic und verleihen ihm das perfekte WintergefĂźhl. Zimt als kostbares GewĂźrz bereichert den Drink mit einem Weihnachtsgeschmack: warm und sĂźĂ&#x; mit HolztĂśnen. Sternanis dagegen gibt dem Ganzen einen sĂźĂ&#x;en und gleichzeitig pfeffrigen Geschmack. Die Vanillenote rundet das Geschmackserlebnis ab. Ein

wenig Orange sorgt fĂźr den leicht fruchtig-säuerlichen Geschmack, der die Bitternote hervorhebt. So wird der winterliche Gin Tonic zum idealen Begleiter fĂźr Abende in geselliger Runde oder als Aperitif an den Weihnachtstagen. Besonders gut passen solche GewĂźrze zu klassischen London Dry Gins mit gut ausbalancierten Botanicals. Mario Santoro, Inhaber einer bekannten Bar in GĂśppingen verrät: „Gins mit floralen Zitrusnoten wie etwa Windspiel Premium Dry Gin eignen sich dafĂźr ideal. Durch Geschmacksnoten wie Vanille, Zimt und Anis sorgen wir fĂźr eine winterliche Geschmacksexplosion.“ djd

:U

7EIHNACHTEN 3TUNDEN DER "ESINNUNG :UM

*AHRESWECHSEL $ANK FĂ“R )HR 6ERTRAUEN

&Ă“R DAS

NEUE *AHR

'ESUNDHEIT 'LĂ“CK %RFOLG UND WEITERHIN GUTE :USAMMENARBEIT

W.

bĂźro

SYsteme

RING

Luckower StraĂ&#x;e 18 19406 Sternberg 4ELĂŚĂŚĂŚĂŚĂŚsĂŚ&AXĂŚĂŚĂŚĂŚ

Schlachten und Verkauf von

GeflĂźgel

!UFÂŹDEMÂŹ"ERGÂŹÂŹsÂŹÂŹ(OHENFELDE 4ELÂŹÂŹÂŹÂŹÂŹ


Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

– 34 –

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

Schönheitskur vor Weihnachten n Vorfreude, Lichterglanz und Sternenfunkeln: Die Weihnachtszeit hat ihren besonderen Zauber. Aber sie bringt oft auch eine Menge Trubel mit sich. Geschenke müssen besorgt, das Festessen vorbereitet und das Haus auf Vordermann gebracht werden. Um Heiligabend dennoch gut und nicht abgekämpft auszusehen, sollten Frauen sich im Advent auch Zeit für ein verwöhnen-

des Beautyprogramm nehmen. Das beginnt mit einer gezielten Hautpflege. Gerade im Winter ist eine reichhaltige, leicht fettige Creme zum Schutz vor Kälte und Austrocknung nötig. Doch die äußerliche Anwendung erreicht nur die obere Hautschicht. Die Ursache für trockene und faltige Haut liegt in den tieferen Schichten. Diese bestehen zu einem Großteil aus dem Eiweiß-

baustein Kollagen, dessen Fasern ein stützendes Gerüst bilden. Nur mit einem intakten Gerüst kann Wasser optimal aufgenommen und gespeichert werden. Ab dem 25. Lebensjahr lässt die Kollagenproduktion nach, auch äußere Einflüsse wie UV-Strahlen hemmen die Produktion. Hier unterstützen Kollagen-Peptide zum Trinken, die die körpereigene Kollagenproduktion in tieferen

Hautschichten wieder anregen. Die Beauty-Experten vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale. de empfehlen zudem, sich am letzten Wochenende vor Weihnachten ein paar Stunden für eine Verwöhnauszeit zu nehmen - etwa mit einem entspannenden Vollbad, einer feuchtigkeitsspendenden Gesichtsmaske und einer gemütlichen Schmökerstunde. (djd)

Frohe Weihnachten und für das neue Jahr alles Gute l“chX]Zc>]cZc>]gZ AKB"KZgigZijc\Zc ?dVX]^b7jWa^io

AjX`dlZgHigV›Z&-!&.)%+HiZgcWZg\! IZa#/%(-),$(&'%&+ ^c[d5WjWa^io#akb#YZ

7ZgcYIZX]Zci^c

6j\jhi"7ZWZa"HigV›Z'%!&.)&'7g“Za IZa#/%(-)-($'%(&% ^c[d5iZX]Zci^c#akb#YZ

lll#akb#YZ


Nr. 13/2015

– 35 –

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

Fröhliche Weihnachten und guten Rutsch ins neue Jahr wünschen wir allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten.

Fliesenverlegung Inhaber Detlef Pluschkat 19412 Brüel · Am Mühlenbach 2a Telefon/Fax 03 84 83/ 2 99 76 Mobil 01 76/22 11 89 59

Kosmetikinstitut „estetico” Inhaberin Britt Pluschkat Kosmetik - Fußpflege - Maniküre 19412 Brüel · Am Mühlenbach 2a Tel. 03 84 83/2 99 76 Mobil 01 73/6 11 28 60

Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Außendienst

Sekretärin

Hausmeister

Chef

Service

Buchhaltung

TOTAL Station Janine Rydin

Am Kreuzsee 1 19412 Brüel Tel. 038483 - 22231 Fax 038483 - 22345

Das gesamte Team wünscht ein FROHES FEST

Ihr Team der Gärtnerei und Blumenhaus Moth Gärtnerei & Blumenhaus

Moth

19399 Dobbertin Tel. (038736) 4 23 70 · Fax 4 29 54


– 36 –

Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

Kosmetiksalon Susanne SchrĂśter

Maikamp 9 (beim Campingplatz) 19406 Sternberg Tel.: (0 38 47) 55 95 31

WĂź nscht ein frohes

na W ei h

c h ts f e s t

w

&RyHLICHE 7EIHNACHTEN (ELL ERSTRAHLEN ALLE +ERZEN UNSER 7EIHNACHTSWUNSCH KOMMT VON (ERZEN

Allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr. Fernsehtechnik & Antennenanlagen &ERNSEHFRITZE

Ihr Team

Physiotherapie B. Ritter und B. Schulz 19406 Sternberg Am Markt 14 Tel./Fax 03847/435045

IM +REISE )HRER ,IEBEN

Ich bin fĂźr Sie, als selbstständiger Fernsehtechniker „on Tour“! Reparatur & Verkauf Unterhaltungselektronik

sĂŚ&ERNSEHTECHNIKĂŚĂŚ sĂŚ!NTENNENANLAGENĂŚ3AT+ABEL sĂŚ(IlĂŚĂŚ sĂŚ4ELEKOMMUNIKATIONSANLAGENĂŚUVMĂŚVORĂŚ/RT (ERRENWEGĂŚĂŚsĂŚĂŚ$ABELĂŚsĂŚJ KOEHLER DABEL T ONLINEDE 4ELĂŚĂŚĂŚĂŚsĂŚ-OBILĂŚĂŚĂŚĂŚ


Nr. 13/2015

– 37 –

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

Boten der Adventszeit geboten. Diese Farbvarianten finden allerdings traditionell nur bis zum Beginn der Adventszeit ihre Abnehmer. Danach ist der klassisch rote Weihnachtstern nicht nur seinem Namen nach ein unverzichtbares Symbol fĂźr die Advents- und Weihnachtszeit.

Ein frohes Fest

und ein gutes neues Jahr

Foto: GMH/BVE

n Jetzt hat er wieder seinen ganz groĂ&#x;en Auftritt: der Weihnachtsstern. Er schmĂźckt sich in strahlendem Rot, leuchtendem WeiĂ&#x;, elegantem Creme oder frĂśhlichen Farbmelangen und verbannt tristes Winter-Grau. In den deutschen Gärtnereien stehen die Weihnachtsstern-Pflanzen jetzt in voller Farbenpracht, denn die HauptblĂźtezeit ist von November bis Januar/Februar. Mit fast 80 Prozent dominieren die RottĂśne. Hier liegt seit Jahren Dunkelrot im Trend. Jedoch findet man die WinterblĂźher auch in WeiĂ&#x;, zweifarbig und rosa an-

wĂźnscht Ihnen im Namen des DRK Ortsverbandes der Sternberger Seenlandschaft

Ulrike Hunz Ortsvorsitzende

Von Herzen frohe Weihnachten! Danke an alle jungen Familien die mir in den letzten Jahren ihr Vertrauen geschenkt haben. Ich wĂźnsche allen Gesundheit, GlĂźck und viel Erfolg!

+ATHLEEN 6OGELGESANG

(EBAMME

,UCKOWER 3TR  À  3TERNBERG 4EL      Ron Vogelgesang - Uwe Reimers Bauhandwerk

!LLES UNTER $ACH UND &ACH 01621335054 Mail: r.vogelgesang@yahoo.de


Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

– 38 –

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

Reisebüro Kütiner Str. 9 • 19406 Sternberg • Telefon (0 38 47) 3 13 07 E-Mail: info@reisebuero-karin-blohm.de • www.reisebuero-karin-blohm.de Tagesfahrten 2016 ab Sternberg und Brüel (weitere Orte auf Anfrage) 16./20./23.01.2016 Grüne Woche Berlin mit Eintritt 35,- ` 09.02.2016 Es geht wieder los: Einkaufsfahrt nach Polen 25,- ` 09.03.2016 Frauentag in Linstow „Sternstunden des volkstümlichen Schlagers“, Eintritt, Kaffeegedeck 61,- ` 19.03.2016 Oster-Einkaufsfahrt Polenmarkt; Samstag 25,- ` 30.04.2016 Baumblüte im Alten Land, Rundfahrt, Mittagessen, Kaffeegedeck 57,- ` 08.05.2016 Muttertagsfahrt nach Feldberg 59,- ` 22.05.2016 Fischmarkt Hamburg 25,- ` 11.06.2016 Matjestage in Glückstadt, inkl. Matjes-Buffet 51,- ` 18.06.2016 Insel Usedom, Inselrundfahrt und Freizeit in Ahlbeck 35,- `

Begleitete Gruppenreisen 2016 ab Crivitz und Sternberg 27.04. - 04.05.2016 Flugreise Malta - mediterranes Highlight 16.06. - 03.07.2016 Flugreise England - Gärten & Küsten 18.09. - 02.10.2016 USA - Südstaaten - Auf Elvis Spuren 17.10. - 14.10.2016 Flusskreuzfahrt auf der Donau mit A-Rosa (all inclusive)

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für ihre Treue und wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

ab 984,- ` ab 1.724,- ` ab 2.855,- ` ab 1.388,- `

Merry Christmas

Frohe Weihnachten

wünschen wir allen Kunden, Freunden und Bekannten.

Dornröschen Blumen-Dekoration, Kaffee und Mehr Inh. Mathias Brockmüller 19406 Sternberg An der Erbkornmühle 1 Tel.: 03847/3299963

Frohe Weihnachten

Merry Christmas Merry Christmas

Frohe Weihnachten Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten unseres Hauses

ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Jan-Michael Dolejs

Güstrower Chaussee 16 · 19406 Sternberg Tel.: 03847/43 52 83 · Fax: 03847/43 52 84 Funk: 0172/382 40 32

Fr ohes Fest

>\jle[_\`k#Ql]i`\[\e_\`kle[<i]fc^]•i [Xje\l\AX_in•ejZ_\en`iXcc\eBle[\e# >\jZ_€]kj]i\le[\ele[ @_i\e=Xd`c`\eXe^\_i`^\e

;XjK\Xdmfe

Sylvia Rothe

Marktleiterin Gartenmarkt Bahnhofstraße 15 · 19412 Brüel Fon: 038483 27 90 - 15 Fax: 038483 27 90 - 22 Mobil: 0151 40204121 E-Mail: sylvia.rothe@dhg-brueel.de

www.dhg-brueel.de


Nr. 13/2015

â&#x20AC;&#x201C; 39 â&#x20AC;&#x201C;

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

FĂźr Feinschmecker und Naschkatzen n Der Winter ist die Jahreszeit, in der man es sich so richtig gut gehen lässt, und kulinarisch auch mal Ăźber die Stränge schlagen darf â&#x20AC;&#x201C; insbesondere während der Weihnachtszeit. Da kommt ein Weihnachtsgeschenk zum GenieĂ&#x;en gerade recht. Ein guter Tropfen, Marzipanbrot, ausgefallene Marmeladensor-

ten, Kaviar, Pastete, TrĂźffel, belgische Pralinen, feine NougatSchokolade oder Cashew-NĂźsse; ein Weihnachts-Präsentkorb mit kulinarischen KĂśstlichkeiten aus der Region, aus deutschen Landen oder auch aus der ganzen Welt trifft ganz sicher den Geschmack des wahren Feinschmeckers und GenieĂ&#x;ers.

            

          

        #

 !  """ !

7IR W~NSCHEN ALLEN -ANDANTEN

&REUNDEN UND "EKANNTEN EIN FROHES &EST UND EIN GESUNDES NEUES *AHR wetreu Steuerberatung Steuerberatung fĂźr: â&#x20AC;˘ Gewerbetreibende â&#x20AC;˘ Landwirte â&#x20AC;˘ Freiberufler â&#x20AC;˘ Privatpersonen Unsere Leistungen: â&#x20AC;˘ Baulohn â&#x20AC;˘ Finanz- und Lohnbuchhaltung â&#x20AC;˘ JahresabschlĂźsse und Steuererklärungen â&#x20AC;˘ Steuerliche Gestaltung der Unternehmensnachfolge wetreu Mecklenburg-Vorpommern KG | Steuerberatungsgesellschaft

Am Markt 6 - 19386 LĂźbz StB Dr. Niklas Blanck Hardy Meyer, kfm. Ltg. Tel.: 038731 - 20756 www.wetreu.de

Am Markt 10 - 18246 BĂźtzow StB in Annette Kellner StB in Martina Bremer Tel.: 038461 - 2631 Bestens beraten.

Exotische Gaumenfreuden n Auf Reisen und im Urlaub lernt man immer wieder ungewÜhnliche exotische Genßsse kennen, vor allem in kulinarischer Hinsicht. Seien es thailändische Currys, echt amerikanische Ribeye-Steaks oder ein indisches Lammgericht. In der heimischen Kßche fehlt es jedoch häufig an

den entsprechenden Zutaten. Mittlerweile werden diese Saucen und GewĂźrze auch in der Heimat verkauft. In internationalen Food-Shops und im Feinkosthandel findet man genau die â&#x20AC;&#x17E;Zaubermittelâ&#x20AC;&#x153;, um asiatisches, amerikanisches oder afrikanisches Flair in die eigene KĂźche zu zaubern.


Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

â&#x20AC;&#x201C; 40 â&#x20AC;&#x201C;

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

So kommen Pakete sicher an n spp-o Gerade jetzt vor Weihnachten werden besonders viele Pakete verschickt. Die Freude ist jedoch nur dann groĂ&#x; wenn das Paket unversehrt ankommt. Ob es die online bestellten Schuhe sind, die Tasse aus dem InternetShop oder das Familienfoto im

Bilderrahmen von Tante Martha â&#x20AC;&#x201C; bei einer beschädigten HĂźlle ist der SpaĂ&#x; schnell vorbei. Wer also selbst Waren verschickt, sollte auf die richtige Verpackung achten. Alle groĂ&#x;en Paketdienste empfehlen stabile Kartons aus Wellpappe. â&#x20AC;&#x17E;Die Welle in dem Material

All meinen Kunden, Freunden und Bekannten

herzliche Weihnachtsund NeujahrsgrĂźĂ&#x;e ServicebĂźro

Ilona Gromoll 'ROÂ&#x201D;EĂŚ"ELOWERĂŚ&URTĂŚĂŚĂŚsĂŚ ĂŚ3TERNBERG 4ELEFONĂŚĂŚĂŚĂŚĂŚĂŚ &AXĂŚĂŚĂŚĂŚĂŚ -OBILĂŚĂŚĂŚĂŚĂŚ ILONAGROMOLL CONCORDIADEĂŚ

sorgt fĂźr die hervorragenden Polster- und Schutzeigenschaftenâ&#x20AC;&#x153;, erläutert Dr. Oliver Wolfrum, GeschäftsfĂźhrer des Verbandes der Wellpappen-Industrie. Täglich werden hierzulande Ăźber sieben Millionen Päckchen und Pakete ausgeliefert; auch der MarktfĂźh-

rer unter den Zustellern gibt zu, dass es dabei manchmal etwas ruppig zugeht: â&#x20AC;&#x17E;Im Paketversand sind die Transportbelastungen deutlich hĂśher als beim palettierten Versand.â&#x20AC;&#x153; Eine Verpackung aus Wellpappe kann diese physikalischen Kräfte gut absorbieren

7IR W~NSCHEN )HNEN EINE :EIT VOLL 2UHE UND "ESINNLICHKEIT 7IR W~NSCHEN )HNEN MIT DEM 'EDICHT

6 EIN RUHIGES &EST MIT +ERZENLICHT 7IR W~NSCHEN )HNEN DIE 7EIHNACHTSTAGE VOLLER ,IEBE OHNE +LAGE

6 6 6

&ROHE 7EIHNACHTEN UND EINEN GUTEN 2USCH INS NEUE *AHR Oehli´s Tortenschmiede Martin Oehlke ¡ Spiegelberg 22 ¡ 19412 Brßel Tel.: 038483/28511 ¡ Mobil: 0175/2068528 www.tortenschmiede.de Email: info@tortenschmiede.de

Wir bedanken uns fĂźr das in diesem Jahr entgegengebrachte Vertrauen und wĂźnschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein schĂśnes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Seepavillon

RESTAURANT ¡ BAR ¡ CAFĂ&#x2030; ¡ LOUNGE

19406 Sternberg ¡ Johannes-DÜrwald-Allee 5 Tel. (03847) 3 29 99 59 www.seepavillon-sternberg.de


Nr. 13/2015

â&#x20AC;&#x201C; 41 â&#x20AC;&#x201C;

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

und schĂźtzt das Packgut daher optimal (www.wellpappen-industrie.de). Wichtig ist, dass die verpackten Gegenstände nicht in der Verpakkung verrutschen kĂśnnen. â&#x20AC;&#x17E;Hohlräume erhĂśhen die Gefahr von Beschädigungen, daher sollten die Zwischenräume mit zusätzli-

chem Polstermaterial ausgefĂźllt werdenâ&#x20AC;&#x153;, erläutert Verpackungsexperte Wolfrum. DafĂźr gibt es verschiedene MĂśglichkeiten und Materialien. â&#x20AC;&#x17E;Wer nicht nur seine Sendung, sondern auch die Umwelt schĂźtzen will, sollte auch fĂźr die Innenpolsterung Wellpappe verwendenâ&#x20AC;&#x153;, so Wolfrum.

Wir wĂźnschen Ihnen ein friedvolles Weihnachtsfest und ein energiegeladenes neues Jahr! Ihre

+0$( )""$*$$( /)(&')$'$ '*$$*$!$$)$ EIN BESINNLICHES 7EIHNACHTSFEST UND ALLES 'UTE F~R DAS NEUE *AHR  Malermeister K.-D. Krebs   "%"-$%'.#"*$ ",      

Tel.: 0385 . 755-2755

www.wemag.com

<`e]if_\jle[Y\j`eec`Z_\jN\`_eXZ_kj]\jk jfn`\>\jle[_\`k#Ql]i`\[\e_\`kle[<i]fc^]Â&#x2022;i[Xje\l\AX_i%

Inh. Dachdeckermeister RenĂŠ

Räder


â&#x20AC;&#x201C; 42 â&#x20AC;&#x201C; Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

Markt und StraĂ&#x;en stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus, sinnend geh ich durch die Gassen, alles sieht so friedlich aus. An den Fenstern haben Frauen buntes Spielzeug fromm geschmĂźckt, tausend Kindlein stehn und schauen, sind so wunderlich beglĂźckt. Und ich wandre aus den Mauern bis hinaus ins freie Feld, hehres Glänzen, heil´ges Schauern! Wie so weit und still die Welt! Sterne hoch die Kreise schlingen, aus des Schnees Einsamkeit steigt´s wie wunderbares Singen o du gnadenreiche Zeit! Joseph von Eichendorff (1788 - 1857)

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E; â?&#x201E;

â?&#x201E; â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E; â?&#x201E;

â?&#x201E; â?&#x201E; â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

Wir wĂźnschen allen Kunden, Freunden und Bekannten unseres Hauses

â?&#x201E;

ein frohes Weihnachtsfest â?&#x201E; und ein gesundes neues Jahr.

â?&#x201E;

â?&#x201E; â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der STEWO

Wir danken all unseren Kunden & GeschĂ&#x201E;ftspartnern fĂ&#x153;r ihr Vertrauen und

W~NSCHEN ALLEN EIN FROHES 7EIHNACHTSFEST UND EIN GUTES NEUES *AHR

 Autohaus Sternberg ĂŚ3TERNBERGĂŚsĂŚ "Ă&#x201D;TZOWERĂŚ3TRĂŚ 4EL&AXĂŚ ĂŚ

Frohe Festtage wĂźnscht

Frank Fleischhauer Sanitär- und Heizungsbau 19406 Sternberg Pastiner Str. 29 Tel. (03847)22 53


Nr. 13/2015

â&#x20AC;&#x201C; 43 â&#x20AC;&#x201C;

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

Ohne Bauschschmerzen durch die Weihnachtszeit n Die Weihnachtszeit steht nicht nur fĂźr Besinnlichkeit, Familientreffen und Kerzenschein - sondern auch fĂźr besondere kulinarische GenĂźsse. Gänsebraten oder Christstollen was unsere Zunge genieĂ&#x;t, bereitet eine Station tiefer oft Probleme. Denn Magen und Darm kĂśnnen die weihnachtliche VĂśllerei mit DruckgefĂźhlen, Bauchweh und Blähungen quittieren. Damit kein schlechtes BauchgefĂźhl die Festfreude

trĂźbt, sollte man sein Verdauungssystem schonend behandeln und sanft unterstĂźtzen. So fĂśrdern den Gesundheitsexperten des Verbraucherportals Ratgeberzentrale.de zufolge fettige Speisen, Rohkost, Kohl, HĂźlsenfrĂźchte, Zwiebeln und mit Fructose oder Sorbit gesĂźĂ&#x;te Nahrungsmittel die Gasbildung im Darm. Auch Kaffee und Alkohol begĂźnstigen einen Blähbauch. Wer bei der Zusammenstellung des WeihnachtsmenĂźs darauf achtet,

mÜglichst viele ungßnstige Komponenten zu meiden, trägt schon viel zur Entspannung bei. Sitzt man dann bei Tisch, sollte man sich Zeit nehmen: Schnellesser schlucken nämlich mehr Luft und kauen auch schlechter, so dass der Magen gleich doppelt belastet wird. Stellen sich trotz allem Verdauungsprobleme ein, kÜnnen sanfte Mittel Abhilfe schaffen. Bewährt bei MagenDarm-Beschwerden hat sich etwa Artischockenblatt-Extrakt. Es gibt

ihn als Kapseln zum Einnehmen, wobei Frischblatt-Extrakte hÜhere Wirkstoffanteile enthalten als Präparate aus getrockneten Blättern. Seine wertvollen sekundären Pflanzenstoffe fÜrdern die Verdauung und entspannen den aufgeblähten Bauch. Positiver Nebeneffekt: Der Fettstoffwechsel wird angekurbelt. So kann eine bessere Fettverdauung entstehen, die wiederum die Gewichtsabnahme unterstßtzen kann. djd

           

           

       !""#$!!


Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

â&#x20AC;&#x201C; 44 â&#x20AC;&#x201C;

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr Orthopädie-Schuhtechnik

Frank Thiele Orthopädie-Schuhmachermeister

ĂŚ'Ă&#x201D;STROWĂŚsĂŚ.IKLOTSTRĂŚĂŚ Telefon: 03843 - 21 17 66

SchĂśne Weihnachten und guten Rutsch

allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten

Volkmann

Fenster Tßren Rollläden & Markisen

Mecklenburgring 10 ¡ 19406 Sternberg Tel./Fax 0 38 47/31 16 64 ¡ Funk 01 72/30 40 842 volkmann-fenster-tueren@t-online.de

Weihnachtsangebot auf das komplette Schuhsortiment

10,- â&#x201A;Ź Rabatt *

ĂŚ!UÂ&#x201D;ERĂŚ3ONDERANGEBOTEĂŚ'Ă&#x201D;LTIGĂŚBISĂŚ

/Â&#x2021;[ <RN TWJLTNW `R[ SNMN 7^\\

Auch im nächsten Jahr stehen wir Ihnen mit unserem Team in allen Belangen hilfreich zur Seite. Wir wßnschen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute fßr 2016.

Pastiner StraĂ&#x;e 16 A 19406 Sternberg 4ELĂŚĂŚsĂŚ&AXĂŚ

Wir bedanken uns bei allen Kunden und wĂźnschen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!


Nr. 13/2015

– 45 –

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

Rezepttipp: Putenbrustfilet an Rotwein und Risotto n Dieses einfache Rezept für vier Personen erhält seine festliche Note durch Rotweinzwiebeln und ein Grünkernrisotto. Dafür einen Tag vorher 200 Gramm Grünkern in Wasser quellen lassen. Am Festtag das restliche Wasser abschütten. 400 Milliliter Rotwein mit etwas

frisch gezupftem Thymian und 80 Gramm Zucker auf ein Drittel einkochen. 16 Schalotten schälen, halbieren, hinzufügen und etwa acht Minuten kochen. Eine Gemüsezwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in 30 Gramm Butter glasig dünsten. Den Grünkern

dazugeben, mit 400 Millilitern Geflügelfond auffüllen und gut 15 Minuten köcheln lassen. 30 Gramm fein geriebenen Parmesan zugeben und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Acht Stücke Putenbrust à 100 Gramm waschen, trockentupfen und in einer heißen

Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten etwa vier Minuten anbraten. Im vorgeheizten Backofen etwa zehn Minuten bei 180 Grad fertig garen, salzen und pfeffern. Zum Anrichten die Schalotten und den Rotweinfond an das Grünkernrisotto geben und die Putenbrust darauf setzen.

"ESINNLICHE 7EIHNACHTEN

Frohe Festtage und ein gutes neues Jahr

W~NSCHE ICH ALLEN 6ERSICHERUNGSNEHMERN

&REUNDEN UND "EKANNTEN Ich bin Ihr neuer Allianz Fachmann. Mein Büro ist ganz in Ihrer Nähe. Sie können mich hier persönlich sprechen, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe brauchen. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Hauptvertretung

Bernd Hildebrandt Mecklenburgring 56 · 19406 Sternberg · Telefon: 03847/311484

Genießen Sie die besinnliche Zeit!

Kristin Werth Hauptvertretung der Allianz Finkenkamp 5, 19406 Sternberg kristin.werth@allianz.de Tel. 0 38 47.4 35 63 67 Fax 0 38 47.4 35 63 69


Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

â&#x20AC;&#x201C; 46 â&#x20AC;&#x201C;

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

    



                 !          "      ! 

      !"!  #

$%  "&'!(!)(( * "(')!+ + * $  ,-  $

$  $

             

  

       

Ein frohes Weihnachtsfest fĂźr das entgegengebrachte Vertrauen in diesem Jahr bedanke ich mich recht herzlich und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit fĂźr 2016.

Ulrike Hunz

T S E & S E L L O V D E I R F %IN

UND AM %NDE AHRES HEN * EINES ARBEITSREIC $ANK AUFRICHTIGEN HME F~R DIE ANGENE EIT :USAMMENARB ESUNDHEIT

' R H A * E U E N &~R DAS %RFOLG 'L~CK UND VIEL

Meisterbetrieb

GmbH

BERNHARD OCKERT s Heizung und Sanitär s Bauklempnerei und Service s Wartung r etrieb fß Ihr Fachb Reparaturarbeiten,

Wartungsdienst u. Serviceleistungen

19412 BRUEL, Wipersdorfer Str. 1a Tel. 03 84 83/206 85 ¡ Fax 20985

www.Ockert-Bruel.de

Staatlich anerkannte Logopädin

FINKENKAMP  s  3TERNBERG 4ELEFON      4ELEFAX      E -AIL ULILOGOSTERNBERG ONLINEHOMEDE

&REUDE UND "ESINNLICHKEIT F~R DIE &ESTTAGE 'ESUNDHEIT 'L~CK UND %RFOLG F~RS NEUE *AHR wĂźnsche ich von Herzen allen meinen Kunden, Freunden und Bekannten.

Ihr Friseur Monika WĂślk

19406 Dabel W.-Pieck-Str. 3 Telefon 03 84 85/2 19 17


Nr. 13/2015

– 47 –

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

&ROHE 7EIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES *AHR

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünscht Firma Schneppmüller

wünschen wir allen Kunden, Freunden und Bekannten.

Tabak-Treff

19406 Sternberg Am Kugelberg 16 Tel.: 03847/31 16 02 Fax: 03847/31 21 44 Funk: 0172/7253870 Internet: www.gselektro.de

Zeitschriften, Lotto und Geschenke Inh. Janette Strack-Dziekan Luckower Str. 10 • 19406 Sternberg Tel./Fax: 03847/2800 e-mail: tabaktreff@web.de

wir allen unseren verehrten Kunden, Fröhliche Weihnachten wünschen Freunden, Bekannten und deren Familien. Auch nächsten Jahr stehen wir Ihnen wieder mit und einen guten Rutsch imunserem bekannt guten Service zur Seite.

æ3TERNBERGæsæ-ECKLENBURGRINGææsæTel. (03847) 45 10 95

Fahrrad-Gartentechnik

Denken Sie an den Wintercheck für Ihren Rasenmäher!

Fröhliche Weihnachten und guten Rutsch ins neue Jahr wünschen wir an dieser Stelle allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten.

#AFE "ISTRO 6O† Sternberg · Pastiner Str. 27 · Tel. / Fax 03847/29 66

Inh. Volker Voß Kleine Kütiner Straße 2 - 4 19406 Sternberg Tel. 0 38 47/24 29


Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Sternberger Seenlandschaft

– 48 –

Nr. 13/2015

Frohe Weihnachten &

n spp-o Alle Jahre wieder: Kaum stehen die ersten Lebkuchen im Supermarktregal, weisen Umweltschützer schon auf die ökologischen Schäden durch den Weihnachtstrubel hin.

zu nutzen – auch kreativ. Zum Beispiel die Weihnachtspakete mit den Geschenken. Ob online bestellt oder von Oma Gertrud aus Kassel – die Kiste ist fast immer aus Wellpappe.

Dabei ist es ganz leicht, die Zeit der Geselligkeit, liebevollen Dekoration und schönen Geschenke mit einem guten Gewissen zu genießen. Indem wir etwa einfach darauf achten, möglichst oft Recyclingmaterial wie Wellpappe

Die besteht in der Regel aus Recyclingmaterial und wird nach Gebrauch über den Altpapierkreislauf wiederverwertet. Sie kann aber auch mehrfach verwendet werden, für einen zweiten Transporteinsatz etwa oder

als phantasievolle Verpackung für die eigenen Geschenke. Bunt bemalt und mit Zweigen, getrockneten Blättern oder Blumen verziert ist sie eine geschmackvolle Alternative zum üblichen Hochglanzpapier. Aus den Versandkartons lässt sich auch originelle Dekoration basteln. Individuelle Weihnachtsbaumanhänger sind ganz einfach ausgeschnitten, wenn Ausstechformen für Plätzchen als Schablonen dienen.

Allen unseren Patienten danken wir für das uns entgegengebrachte Vertrauen und wünschen Ihnen und T Ihren Familien ein schönes Fest und alles Gute für das neue Jahr.

T T

Foto: Verband der Wellpappenindustrie e.V./spp-o

Recycling unterm Weihnachtsbaum

T

T

Inhaberin

Sandra Brüggmann e.K. & Mitarbeiter

T

19406 Sternberg Finkenkamp 20 Tel./Fax 0 38 47/23 35/23 37


Nr. 13/2015

â&#x20AC;&#x201C; 49 â&#x20AC;&#x201C;

Sternberger Seenlandschaft

ein gesundes Jahr 2016

Ihre

Vertretung Gudrun Koch

Allianz Hauptvertretung 19406 Dabel ¡ W.-Pieck-StraĂ&#x;e 4c Tel./Fax (038485) 20608/ 25803

!LLEN "EWOHNERN +LIENTEN UND 'ESCHiFTSPARTNERN W~NSCHEN WIR FROHE 7EIHNACHTEN UND ALLES 'UTE F~R 

wĂźnscht

&ROHE 7EIHNACHTEN und einen guten Rutsch ins Jahr

 Wir wĂźnschen unseren Patienten, Freunden und Bekannten eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit, freudvolle Tage im Kreis der Familie und einen guten Rutsch ins Jahr 2016 bei bester Gesundheit. Jana v. Spiczak & Team

Mecklenburgring 62, 19406 Sternberg Tel.: 03847-2718

Massagen

Krankengymnastik

Entspannung

Himmlischer Zauber in der Luft, die Wohnung durchstrÜmt Plätzchenduft!


Sternberger Seenlandschaft

â&#x20AC;&#x201C; 50 â&#x20AC;&#x201C;

Nr. 13/2015

Foto: Jeanette Dietl - Fotolia

Frohe Weihnachten & ein gesundes Jahr 2016 &ROHE 7EIHNACHTEN UND ALLES GUTE FĂ&#x201C;RS NEUE *AHR WĂ&#x201C;NSCHEN WIR ALLEN +UNDEN UND 'ESCHÂťFTSFREUNDEN

Wir beziehen fachmännisch und preiswert seit 1960.

Polsterm e

Gerhard Sistotellr

Mecklenbu rgring 16 Telefon: 03 ¡ 19406 Sternberg 847/ 312604

sĂŚ'ARDINEN sĂŚ"ODENBELĂ&#x153;GE sĂŚ3ONNEN ĂŚUĂŚ Insektenschutz (zum Winterpreis)

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E; â?&#x201E;

â?&#x201E; â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E; â?&#x201E;

Merry Christmas!

Vielen Dank all unseren â?&#x201E; â?&#x201E; Patienten & Kunden fĂźr Ihr entgegengebrachtes â?&#x201E; â?&#x201E; Vertrauen und Ihre Treue im Jahr 2015. â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

n Eine beliebte Abwechslung zum Dessert sind schnell zubereitete Muffins, etwa mit Schokoladen-, Zitronen- oder Apfelgeschmack. DafĂźr lassen sich praktischen Fertigmischungen verwenden. Dazu einfach die eigene Lieblingsmischung anrĂźhren, in ein Muffinblech fĂźllen und anschlieĂ&#x;end fĂźr eine gute Vier-

telstunde in den Backofen schieben. Am besten schmecken die Muffins, wenn sie frisch serviert werden und noch lauwarm sind. Noch ein Tipp: Besonders hĂźbsch sehen die verzierten KĂźchlein aus, wenn man sie auf einer Etagere anrichtet oder die MuffinfĂśrmchen liebevoll mit einer Schleife dekoriert.

â?&#x201E;

â?&#x201E;

â?&#x201E;

Schlemmerpause

Wir wĂźnschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest sowie Gesundheit, GlĂźck und Erfolg fĂźr das neue Jahr. Ihr Team der

DIE ENERGIE DES NORDENS

www.wemag.com

Wir sind vor Ort und fĂźr Sie da!

In Flächenregionen wie Mecklenburg und der Prignitz ist es gar nicht immer so einfach, ßberall hinzukommen. Aus diesem Grund kommen wir mit unserem Infomobil einfach zu Ihnen.

Gleich Termine fĂź

Luckower StraĂ&#x;e 6 19406 Sternberg Tel. 0 38 47/313 64 Fax 0 38 47/313 65 www.stern-apotheke-sternberg.de

r Sternberg merke n: 3 16.12 .15 3 20.01.16 3 17.02.16 3 16.03.16 immer 09:30 12:00 Uhr auf dem Meckle nburgring

Ein anderer Ort wĂźrde Ihnen besser passen? Unseren gesamten Tourenplan finden Sie unter www.wemag.com/infomobil Gern kĂśnnen Sie diesen auch unter der Telefonnummer 0385 . 755-2755 bei uns anfordern.


Nr. 13/2015

– 51 –

Sternberger Seenlandschaft


Sternberger Seenlandschaft

– 52 –

Nr. 13/2015

Amtsblatt Dezember 2015  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you