Page 1

a t l t b s t m A

Sternberger Seenlandschaft

7 Jahrgang 12

Sonnabend, Juni 2010 Sonnabend, denden 14.12. November 2015

Nr. 06/2010 11/2015

Dirk Sche Stevie Yesterday

Jo & Josephine

Skyline

Jetski

Die n채chste Ausgabe des Amtsblattes erscheint am 10. Juli 2010 Die n채chste Ausgabe des Amtsblattes erscheint am 12. Dezember 2015


Sternberger Seenlandschaft

–2–

Nr. 11/2015

Inhaltsverzeichnis Aus dem Rathaus und den Gemeinden sææ ÇNDERUNGæDOPPELTERæ3TRA”ENNAMENæ sææ 7ANDERTAGæZUMæ!GRARHOFæ"RÔELæ sææ &UNDHUNDEæDERæ2EGIONæ sææ %INLADUNGæZURæ*AGDGENOSSENSCHAFTSVERSAMMLUNGæ sææ )NFORMATIONæZUMæNEUENæ"UNDESMELDEGESETZæ sææ (ALLOWEENæ0ARTYæINæ"RÔELæ sææ 5NSEREæ*UGENDWEIHEFEIERææ sææ &ERIENSPRACHREISENæIMæ3OMMERææ sææ 7ASSERZÜHLERABLESUNGæINæDERæ3TADTæ3TERNBERGæ sææ 6ERFAHRENSWEISEæFÔRæDIEæ'ENEHMIGUNGæUNDæ"ERECHNUNGæ æ DERæ'ARTENWASSERZÜHLER!BZUGSZÜHLERæ

Seite

Öffentliche Bekanntmachungen sææ 6ERšFFENTLICHUNGææ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGæDERæ æ 'EMEINDEæ$ABELæFÔRæDASæ(AUSHALTSJAHRææ sææ 7AHLBEKANNTMACHUNGæDERæ3TADTæ3TERNBERGæZURæ æ %INREICHUNGæVONæ7AHLVORSCHLÜGENæ sææ 3TELLENAUSSCHREIBUNGæDERæHAUPTAMTLICHENæ æ "ÔRGERMEISTERINDESæHAUPTAMTLICHENæ"ÔRGERMEISTERSæ sææ "ODENORDNUNGSVERFAHRENæu-ÔHLENGEEZ -ELAhæ sææ 6ERšFFENTLICHUNGææ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGææ"RÔELæ sææ 7AHLBEKANNTMACHUNGæZURæ7AHLæINæDERæ'EMEINDEæ+LOSTERæ æ 4EMPZINæ sææ ™FFENTLICHæRECHTLICHERæ6ERTRAGæ,ANGENæ*ARCHOWæUNDæ æ :AHRENSDORFæ Vereine und Verbände sææ 6ERANSTALTUNGENæDESæ3TERNBERGERæ(EIMATVEREINSæ sææ 6EREINEæSTELLENæSICHæVORæ æ$ASæEHRENAMTLICHEæ æ -ECKLENBURGERæ!LPHORNORCHSTERæ sææ $IEæ%RSTENæSINDæIMæ:IELæ sææ $ERæ+#$æINFORMIERTæ sææ $ERæ+ARNEVALæ+LUBæ$ABELæSTARTETæINæDIEææ*AHRESZEITæ sææ $2+ 3ENIORENBÔROæ3TERNBERGæ sææ $IEæ4IERSCHUTZGRUPPEæ3TERNBERGæINFORMIERTæ sææ !USæDERæ+ITAæu+INDERPARADIEShæ"RÔELæ sææ %INLADUNGæZURæ*AHRESHAUPTVERSAMMLUNGæ sææ $ERæ.$2æUNTERWEGSæIMæ3TERNBERGERæ3EENLANDæ sææ 2HEUMALIGAæ!'æ"RÔELæONæ4OURæ sææ %INLADUNGæZURæ%LTERNWEIHNACHTSFEIERæDERæ'RUNDSCHULEæ"RÔELæ sææ 7ERæMšCHTEæ&U”BALLSCHIEDSRICHTERæWERDENæ sææ $ERæ"EHINDERTENVERBANDæLÜDTæEINæ sææ 7EIHNACHTSFEIERæIMæ&EUERWEHRHAUSæ+OBROWæ sæ 4AGæDERæOFFENENæ4ÔRæINæDERæ2EGIONALSCHULEæ"RÔELæ

         

                      

Telefonliste der Stadtverwaltung Sternberg Bürgermeister: 6ORZIMMERææ 1.

Zentrale Dienste ,EITERææ

1.1 Personal )NGE ,OREæ$AMASCHKEæ

Vorwahl 03847 ... Jochen Quandt 4445 11 +ATJAæ&REGIENæ æ12 &AXææ13 /LAFæ3TEINBERGæ æ

&AXææ13 æ30 æ28

1.2 Amtsangelegenheiten, Sitzungsdienst, Satzungen, Recht, Versicherungen 2EBEKKAæ+INETZæ æ  29 %VELINæ'ARTZKEæ æ æ15 1.3 Schulen, Kita, Jugend, Sport -ARGRETæ7EIHSæ æ "RITæ+ÜKERæ æ

æ24 æ48

1.4 Standesamt "RIGITTEæ"ERKAUæ

æ

æ18

1.5 Touristinfo, Amtsblattææ æ -ARTINæ"OUVIERæ æ -ICHAELæ3CHWERTNERæ æ

&AXææ70 æ35 æ36

2.

æ

&AXææ13 æ40

æ

æ27

Kultur, Tourismus und Freizeitangebote sææ 7EIHNACHTSKRIPPENæAUSæALLERæ7ELTæ sææ 6ERANSTALTUNGENæ.OVEMBER æ$EZEMBERæ sææ 7ANDERUNGENæ.OVEMBER æ$EZEMBERæ sææ .IKOLAUSMARKTæINæ3TERNBERGæ sææ %HRENAUSSTELLUNGæZUMæ'EBURTSTAGæVONæ(ARRYæ(ORNæ sææ 7ASæISTæLOSæINæ7ITZINæ sææ 7EIHNACHTSKONZERTæDERæ-ANDOLINENGRUPPEæ

      

Geburtstage des Monats sææ $IEæ2HEUMALIGA!'æ"RÔELæGRATULIERTæ sææ 'EBURTSTAGEæDESæ-ONATSæ.OVEMBERæ sææ $ERæ"EHINDERTENVERBANDæGRATULIERTæ

  

Kirchliche Nachrichten sææ !USæDERæ+IRCHGEMEINDEæ$ABELæ sææ %V LUTHæ+IRCHENGEMEINDEæ3TERNBERGæ sææ !USæDERæ+IRCHGEMEINDEæ"RÔELæ sææ %V LUTHæ+IRCHGEMEINDEæ7ITZIN 2UCHOWæUNDæ'RO”æ2ADENæ sææ +ATHOLISCHEæ+IRCHENGEMEINDEæ3Tæ0IUSæ3TERNBERGææ

    

Mein verrücktes Hobby sææ -EINæVERRÔCKTESæ(OBBYæ

2.2 Stadtkasse; Vollstreckung #ORNELIAæ+šPCKEæ æ "ÜRBELæ"EYERæ æ "RIGITTEæ-ERSEBURGERæ æ "EATE 3CHWARZæ æ

æ45 æ46 æ43 æ74



Nachgefragt sææ "ILDERæGESUCHTæ

æ



2.3 Steuern und Abgaben 'UDRUNæ0ANKOWæ Judith Schulz

æ41 4445 47

æ æ æ æ

æ32  42 æ33  26

Sonstiges sææ 6ERšFFENTLICHUNGENæIMæ3TERNBERG "RÔEL 7ARINERæ!NZEIGERæ æ AUSæDEMæ*AHREææ sææ -EINEæ'EDICHTEæ sææ !UFæDERæ3UCHEæNACHæDENæÜLTESTENæ&AHRZEUGENæIMæ!MTæ

  

Panoramaseiten sææ %INLADUNGæZUMæ4AGæDERæOFFENENæ4ÔRæ sææ 0ANORAMASEITEæ7EINHACHTSMÜRKTEæ

 

Finanzverwaltung ,EITERæ2EINHARDæ$ALLYæ

2.1 Haushaltsplanung (ANNELOREæ4OPARKUSæ

2.4 Geschäftsbuchhaltung *ESSICAæ/HMSæ +ATRINæ0ATZELTæ !NNEæ+ASTENæ !NTJEæ"UCHNERæ 3.

Bürgeramt ,EITERææ

%CKARDTæ-EYERæ

&AXææ69 æ73


Nr. 11/2015

–3–

Sternberger Seenlandschaft

3.1 Ă–ffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehr, Gewerbeamt, BuĂ&#x;geld #HRISTINEĂŚ"OUVIERĂŚ ĂŚ ĂŚ64 %RICĂŚ&RANKĂŚ ĂŚ  64 -ARTINAĂŚ-EYERĂŚ ĂŚ ĂŚ68 !NGELIKAĂŚ$RE”LERĂŚ ĂŚ ĂŚ85

Gemeindebibliothek Dabel

3.2 Kooperatives BĂźrgerbĂźro 2ENATEĂŚ3CHĂœFERĂŚ ĂŚ !NICAĂŚ,AUBEĂŚ ĂŚ 3ABINEĂŚ+ROPPĂŚ ĂŚ !NJAĂŚ,OSCHERĂŚ %RICĂŚ&RANKĂŚ

ĂŚ61 ĂŚ62 ĂŚ63 ĂŚ79 ĂŚ62

Gemeindebibliothek Witzin

3.3 Wohngeld ,IANEĂŚ"LASCHKOWSKIĂŚ

ĂŚ

ĂŚ60

3.4 Friedhofsverwaltung -ANUELAĂŚ2EIMERĂŚ

ĂŚ

ĂŚ71

3.5 BĂźrgerbĂźro BrĂźel NURĂŚ-ONTAG ĂŚ %INWOHNERMELDEAMTĂŚ 7OHNGELDSTELLEĂŚ

Vorwahl 038483 ... ĂŚ &AXĂŚ 33 2ENATEĂŚ3CHĂœFERĂŚ ĂŚ17 ,IANEĂŚ"LASCHKOWSKIĂŚ ĂŚ13

Ă–ffnungszeiten: -AIĂŚBISĂŚ*UNIĂŚUNDĂŚ3EPTEMBERĂŚBISĂŚ/KTOBER $IENSTAGĂŚ ĂŚ$ONNERSTAGĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Amt fßr Stadt- und Gemeindeentwicklung &AXÌÌ82 ,EITERÌÌ *OCHENÌ'ÔLKERÌ Ì80

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

4.

7ILHELM 0IECK 3TRA”EÌ Montag DienstagÌÌ Donnerstag

VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

'EMEINDEZENTRUM Mittwoch

VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Heimatmuseum Sternberg -ÔHLENSTRASSEÌÌsÌÌ3TERNBERG 4ELÌÌ WWWHEIMATMUSEUMSTADT STERNBERGDE % -AILÌHEIMATMUSEUM STADT STERNBERGDE

*ULIĂŚ ĂŚ!UGUST $IENSTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚĂŚ 3ONNTAGĂŚĂŚ

4.1 Tiefbau %DWINĂŚ*UNGHANSĂŚ

ĂŚ

ĂŚ77

Heimatstube BrĂźel

4.2 Bauleitplanung 2OLFÌ"RÔMMERÌ

ĂŚ

ĂŚ83

!UGUST "EBEL 3TRÌ Ì"RÔEL IMÌ"ÔRGERHAUS

5.

GrundstĂźcks- und Gebäudemanagement ,EITERĂŚĂŚ *šRGĂŚ2U”BĂ”LTĂŚ

&AXĂŚĂŚ82 ĂŚ78

5.1 Allgemeines Grundstßcks- und Gebäudemanagement 3ABINEÌ"RINCKMANNÌ Ì Ì81 (ORSTÌ+šBERNICKÌ Ì Ì88 5.2 Liegenschaften $OROTHEAÌ"EHRENSÌ 3USANNEÌ"ALZERÌ 6.

7. ĂŚ ĂŚ

ĂŚ ĂŚ

Stadtwerke +AUFMĂœNNISCHRĂŚ"EREICHĂŚ )LONAĂŚ7INDOLPHĂŚ ,IANEĂŚ$UPKEĂŚ 4ECHNISCHERĂŚ"EREICHĂŚ +ERSTINĂŚ0OHLĂŚ Bauhof $IETMARĂŚ-ERSEBURGERĂŚ ĂŚ .ORBERTĂŚ+RIENKEĂŚĂŚ

3TERNBERGÌÌ Ì "RÔELÌ

Ă–ffnungszeiten der Bibliotheken im Amtsbereich Stadtbibliothek Sternberg &INKENKAMPĂŚ DienstagĂŚĂŚ ĂŚ Donnerstag ĂŚ

VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Stadtbibliothek Brßel !UGUST "EBEL 3TRA”EÌ Montag Dienstag Ì Mittwoch Donnerstag Freitag Ì

geschlossen VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR von ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

ĂŚ75 ĂŚ84 &AXĂŚĂŚ54 ĂŚ50 ĂŚ52 ĂŚ51 ĂŚODER ĂŚ ĂŚ

$IENSTAGĂŚ $ONNERSTAGĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Heimatstube Dabel 7 0IECK 3TRĂŚ ĂŚ$ABEL 4ELĂŚĂŚ -ITTWOCHĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Das Mehrgenerationenhaus informiert: Mehrgenerationenhaus BrĂźel mit Kinder- und Jugendclub %RNST 4HĂœLMANN 3TRĂŚ 4ELĂŚĂŚ -ONTAGĂŚ ĂŚ$ONNERSTAGĂŚĂŚ &REITAGĂŚĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Es gibt auch weiterhin gelbe Säcke.

Sprechzeiten des Jugendamtes *UGENDAMTÌ"EREICHÌ3TERNBERG"RÔEL &RAUÌ(OFFMANN -ECKLENBURGRINGÌ Ì3TERNBERG Ì ÌÌ

ABĂŚ3EPTEMBER

$OĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR 5MĂŚVORHERIGEĂŚ4ERMINABSPRACHEĂŚWIRDĂŚGEBETEN

Schiedsstelle in Sternberg !NTJEÌ+ÔHLÌ 4ELÌÌ ÌÌ % -AILÌÌ SCHIEDSSTELLE STADT STERNBERGDE 3PRECHZEITENÌÌ NACHÌTELEFONISCHERÌ6EREINBARUNG


Sternberger Seenlandschaft

–4–

Telefonliste der Üffentlichen Einrichtungen im Amt Sternberger Seenlandschaft Bauhof Sternberg Bauhof Brßel Bibliothek Sternberg Bibliothek Brßel Heimatmuseum Kindergarten Kläranlage Hort Sternberg Grundschule Sternberg Grundschule Brßel Grundschule Dabel Regionale Schule Brßel Sporthalle Sternberg Sporthalle Brßel Sportlerheim Sternberg Stadtwerke Sternberg Stadtwerke Sternberg (Bereitschaft) Wasserwerk

03847 2182 038483 33331/017 03847 2712 038483 33340 03847 2162 03847 2465 03847 312071 03847 311945 03847 2622 038483 293010 038485 20242 038483 293030 03847 2713 038483 20040 03847 2806 03847 444550 0171 7119336, 0171 7119337 03847 2393

Ă–ffnungszeiten der Verwaltung des Amtes Sternberger Seenlandschaft und des BĂźrgerbĂźros in BrĂźel Stadtverwaltung Sternberg, Zentrale Dienste, Finanzverwaltung -ONTAGĂŚ KEINĂŚ3PRECHTAG $IENSTAGĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR -ITTWOCHĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR $ONNERSTAGĂŚĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR &REITAGĂŚ ĂŚBISĂŚ5HR BĂźrgeramt !LLGEMEINESĂŚ/RDNUNGSRECHT ĂŚ'EWERBEAMT ĂŚ7OHNGELDBEHšRDE ĂŚ 6ERKEHRSĂ”BERWACHUNG ĂŚ"U”GELDSTELLE ĂŚ"RAND ĂŚUNDĂŚ+AT3CHUTZ KEINĂŚ3PRECHTAG ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR

&RIEDHOFSVERWALTUNG Dienstag bis &REITAGĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR 4ERMINEĂŚNACHĂŚ!BSPRACHE 4ELĂŚĂŚ kooperatives BĂźrgerbĂźro Sternberg 0ASS ĂŚUNDĂŚ0ERSONALAUSWEISE ĂŚ-ELDERECHT+FZ :ULASSUNG ĂŚ&Ă”H RERSCHEINANGELEGENHEITEN ĂŚ3CHĂ”LER ĂŚUNDĂŚ-EISTER "A&š' ĂŚ+ITA &šRDERUNG ĂŚ+ATASTERAUSZĂ”GE -ONTAGĂŚ $IENSTAGĂŚ -ITTWOCHĂŚ $ONNERSTAGĂŚ &REITAGĂŚ

KEINĂŚ3PRECHTAG ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚ5HRĂŚ

Bßrgerbßro Brßel 0ASS ÌUNDÌ0ERSONALAUSWEISE Ì-ELDERECHT7OHNGELDBEHšRDE -ONTAGÌ

ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Touristinformation Sternberg Mai - August -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚ ĂŚ

Juli - August 3AMSTAGĂŚĂŚ September - April -ONTAGĂŚ ĂŚ$ONNERSTAGĂŚ ĂŚ &REITAGĂŚ

ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ

Stadtarchiv der Stadt Sternberg &RAUĂŚ0ETRAĂŚ2AUCHFU” &INKENKAMPĂŚ ĂŚ3TERNBERG 4ELEFONĂŚĂŚ % -AILĂŚARCHIV STADT STERNBERGDE Sprechzeiten: $IENSTAGĂŚĂŚ $ONNERSTAGĂŚĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Amt Sternberger Seenlandschaft

Sprechzeiten der BĂźrgermeister Gemeinde BĂźrgermeisterin/ BĂźrgermeister Sprechzeiten __________________________________________________

Ă–ffnungszeiten

-ONTAGĂŚ $IENSTAGĂŚ -ITTWOCHĂŚ $ONNERSTAGĂŚ &REITAGĂŚ

Nr. 11/2015

ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Blankenberg (ERRĂŚ5WEĂŚ3CHULZĂŚ 3PRECHZEITENĂŚNACHĂŚTELEFONISCHER ĂŚ 6EREINBARUNGĂŚUNTERĂŚĂŚ Borkow &RAUĂŚ2EGINAĂŚ2OSENFELDĂŚ -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚNACHĂŚ!BSPRACHE ĂŚ UNTERĂŚĂŚĂŚODER ĂŚ ĂŚ Stadt BrĂźel (ERRĂŚ(ANS *Ă”RGENĂŚ'OLDBERGĂŚ -ONTAG ĂŚĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ "Ă”RGERHAUSĂŚ"RĂ”EL ĂŚ ĂŚ Dabel (ERRĂŚ(ERBERTĂŚ2OHDEĂŚ $IENSTAG ĂŚĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ 'EMEINDEHAUSĂŚ$ABEL ĂŚ "Ă”ROĂŚĂŚ Hohen Pritz (ERRĂŚ*ANĂŚ+ESSELĂŚ 3PRECHZEITEN ĂŚ *EDENĂŚĂŚUNDĂŚĂŚ&REITAG ĂŚ VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚ IMĂŚ'EMEINDEHAUS ĂŚ -OBILĂŚĂŚ ĂŚ % -AILĂŚKESSEL HOHEN PRITZDE Kobrow (ERRĂŚ/LAFĂŚ3CHRšDERĂŚ JEDENĂŚĂŚ-ONTAGĂŚDESĂŚ-ONATS ĂŚ IMĂŚ'EMEINDERAUMĂŚDER -EHRZWECKHALLEĂŚ+OBROW

æ 4ELææ Kuhlen-Wendorf (ERRæ2ALFæ4OPARKUSæ NACHæ!BSPRACHE æ 4ELææ Langen Jarchow &RAUæ#HRISTAæ2ICHELIEUæ NACHæ!BSPRACHE æ æ Mustin (ERRæ"ERTHOLDæ,¹BELæ NACHæ!BSPRACHEæ æ 4ELæææODERæ æ æ Sternberg (ERRæ*OCHENæ1UANDTæ NACHæ!BSPRACHE æ 4ELææ Weitendorf (ERRæ"ERNDæ+NOLLæ -Oæ æ&RæNACHæ!BSPRACHE æ æ


Nr. 11/2015 Witzin (ERRæ(ANSæ(ÔLLERæ æ æ æ æ æ Zahrensdorf (ERRæ!LFREDæ.UKLIESæ æ Sprechzeiten der Gleichstellungsbeauftragten &RAUæ!NKEæ"ITTERMANNæ æ

–5– *EDENæ-ITTWOCH SOFERNæNICHTæDIENSTLICHæVERHINDERT æ ææ5HRæ IMæ'EMEINDEZENTRUMæ !LTERNATIVæERREICHBARæÔBER -OBILææ NACHæ!BSPRACHE æ NACHæTELEFONISCHERæ!BSPRACHE æ

Schuldnerberatung in Sternberg Ansprechpartner: Anette Zimmermann Sprechzeiten: -ITTWOCHææ æ ææ5HRæ $ONNERSTAGææ æ ææ5HRæUNDæ æ æ ææ5HRæ &REITAGææ æ ææ5HRæ UNDæNACHæVORHERIGERæ!BSPRACHE

Suchtberatung Ansprechpartner: -ARCUSæ-ÔLLER Sprechzeiten: $IENSTAGææ æ ææ5HRæUNDæ æ æ ææ5HR Adresse: 3CHULDNER3UCHTBERATUNGSSTELLEæ0ARCHIM !U”ENSTELLEæ3TERNBERG ,UCKOWERæ3TRæAæ æ3TERNBERG 4ELEFON% -AILæ 4ELEFONæ %MAILæSCHULDNERBERATUNGSTERNBERG KLOSTER DOBBERTINDE

WEMAG-BAE Brüeler Abwasserentsorgungsgesellschaft mbH Information für unsere Kunden in der Stadt Brüel æ 5NSEREæ$IENSTSTELLEæINæ"RÔELæERREICHENæ3IEæANæ7ERKTAGENæTAGS ÔBERæUNTER æ æ FÔRæDENæ"EREICHæ4RINKWASSERæUNDæ&ERNWÜRME ææ æ æ FÔRæDENæ"EREICHæ!BWASSERENTSORGUNG ææ  2. FÔRæDIEæ!NNAHMEæVONæ3TšRUNGSMELDUNGENæINæDERæ6ERSORGUNGæ MITæ3TROM æ7ASSER æ&ERNWÜRMEæUNDæINæDERæ!BWASSERENTSORGUNGæ AU”ERHALBæDERæ!RBEITSZEITæERREICHENæ3IEæUNSæUNTERææ  æ :UæALLENæ&RAGENæZURæ6ERBRAUCHSABRECHNUNGæ3TROM æ7ASSER æ !BWASSERæHABENæWIRæFOLGENDEæ3ERVICE .RæEINGERICHTETææ   æ $IEæ%NTLEERUNGæ)HRERæ+LEINKLÜRANLAGEæUNDæABmUSSLOSENæ'RUBENæ FORDERNæ3IEæBITTEæDIREKTæBEIæDERæ&IRMAæ(ECK (UMUSæ+OMPOSTIE RUNGSGESELLSCHAFTæMB( æ,UDWIGSLUSTERæ#HAUSSEEæ ææ 3CHWERINæANæ3IEæERREICHENæDIEæ&IRMAæUNTERæ4ELææ æ 4ELEFAXææ æ :Uæ&RAGENæDERæ!BWASSERENTSORGUNGæBERATENæWIRæ3IEæGERNæIMæ PERSšNLICHENæ'ESPRÜCHæZUæUNSERENæ3PRECHZEITEN æDIEæWIRæJEDENæ $IENSTAGæFÔRæ3IEæINæDERæ:EITæVONææ5HRæBISææ5HRæINæ DERæ.ETZDIENSTSTELLEæ"RÔEL æ3TERNBERGERæ3TRæ æDURCHFÔHRENæ 4ERMINEæAU”ERHALBæDIESERæ3PRECHZEITæKšNNENæ3IEæTELEFONISCHæ VEREINBARENæUNTERææ  WEMAG AG BAE GmbH

Sternberger Seenlandschaft

Information der Stadtwerke Sternberg zur Abfuhr der Inhaltsstoffe aus Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben $IEæ%NTLEERUNGæ)HRERæ+LEINKLÜRANLAGENæUNDæABmUSSLOSENæ'RUBENæ FORDERNæ3IEæBITTEæDIREKTæBEIæDERæNACHFOLGENDENæ&IRMAæAN NWL Norddeutsche Wasser Logistik GmbH Vielbecker Weg 23936 Grevesmühlen 3IEæERREICHENæDIESEæ&IRMAæUNTERæ 4ELææ &AXææ ODERæÔBERæ% -AIL !DRESSEæINFO

NWL GVMDE

Ihre Stadtwerke

Redaktion Amtsblatt Michael Schwertner Telefon 03847 444536 Fax 03847 444570 E-Mail schwertner@stadt-sternberg.de

Änderung doppelter Straßennamen )MMERæWIEDERæKOMMTæESæVOR æDASSæ0AKETEæNICHTæZUGESTELLTæWERDENæ KšNNENæ:WARæWEI”æDIEæGUTEæALTEæ$EUTSCHEæ0OSTæOFT æWERæNOCHæWOæ WOHNT æABERæDIEæMITTLERWEILEæVIELENæ:USTELL æUNDæ0AKETDIENSTEæKOM MENæMANCHMALæDURCHEINANDERæMITæDENæSICHæOFTæWIEDERHOLENDENæ 3TRA”ENNAMENæINæDENæVIELENæ/RTSTEILENæUNSERESæ!MTESæ3OæGIBTæESæ TATSÜCHLICHææ$ORFSTRA”ENæ7IRæINFORMIERTENæBEREITS 5NABHÜNGIGæVONæDENæPOSTALISCHENæ"ELANGENæSINDæEINDEUTIGEæ!DRES SENæAUCHæINæANDERENæ,EBENSSITUATIONENæUNDæFÔRæANDEREæ)NSTITUTIONENæ DESæšFFENTLICHENæ,EBENSæVONæERHEBLICHERæ"EDEUTUNGæ)NSBESONDEREæ FÔRæDIEæ0OLIZEI æDENæ2ETTUNGSDIENSTæSOWIEæFÔRæDIEæ&EUERWEHRæSINDæ EINDEUTIGEæ!DRESSENæSEHRæWICHTIG æDAæBEIæ'EFAHRæFÔRæ,EIB æ,EBENæ UNDæ%IGENTUMæEINæSCHNELLESæ(ANDELNæDERæ(ELFERæDURCHæ)RRUNGENæBEIæ DERæ:IELORTANGABEæVERHINDERTæWIRD $ASæ4HEMAæISTæWEITHINæBEKANNTæUNDæWURDEæAUCHæAUFæ'EMEINDE VERTRETERSITZUNGENæUNDæINæ!USSCHÔSSENæDISKUTIERTæ)NæEINEMæ0UNKTæ SINDæSICHæALLEæ"ETEILIGTENæEINIGæEINEæÇNDERUNGæDERæJETZIGENæ3ITUATIONæ ISTæERFORDERLICH æDENNæALLEINæFÔRæDENæ2ETTUNGSDIENST æDERæNICHTæMEHRæ AUSSCHLIE”LICHæUMæDIEæ%CKEæKOMMT æISTæEINEæEINDEUTIGEæ"EZEICHNUNGæ DERæ3TRA”ENNAMENæUNDæ(AUSNUMMERNæERFORDERLICHæ)Mæ2ETTUNGSFALLæ KšNNENæ-INUTENæODERæAUCHæ3EKUNDENæENTSCHEIDEN !USæDIESENæ'RÔNDENæSINDæNUNæDIEæ'EMEINDENæUNDæIHREæ6ERTRETUNGENæ GEFORDERTæ.ACHDEMæDIEæ0ROBLEMATIKæINæDERæ+OMMUNALPOLITIKæBE SPROCHENæWURDE æSINDæNUNæDIEæ"EWOHNERæDERæBETROFFENENæ/RTSTEILEæ ZUMæ-ITWIRKENæEINGELADENæ%SæSINDæ)DEENæBZWæ6ORSCHLÜGEæGEFRAGTæ &LURNAMEN æORTSTYPISCHEæ"EZEICHNUNGENæAUSæDERæ(ISTORIEæODERæ !BLEITUNGENæAUSæDERæSPEZIELLENæ,AGEæDERæ3TRA”ENæKšNNENæGENANNTæ WERDENæ!UCHæDIEæ6ERWENDUNGæVONæ0ERSONENNAMEN æVONæ-EN SCHEN æDIEæSICHæUMæDIEæ'EMEINDEæVERDIENTæGEMACHTæHABEN æSINDæ DENKBARæ!LLEæ6ORSCHLÜGEæWERDENæDANNæDURCHæDIEæZUSTÜNDIGEæ'E MEINDEVERTRETUNGæBERATENæUNDæ6ORSCHLÜGEæZUMæ"ESCHLU”æGEBRACHT )NæDERæANGEFÔGTENæ4ABELLEæSINDæUNSEREæ'EMEINDENæMITæ/RTSTEILENæ AUFGEFÔHRT æINæDENENæMEHRFACHæBESTIMMTEæ3TRA”ENNAMENæAUFTRETENæ 3OLLTENæ3IEæALSæ!NWOHNERæEINERæDIESERæ3TRA”ENæBETROFFENæSEINæUNDæ EINENæ6ORSCHLAGæHABEN æWENDENæ3IEæSICHæHIERMITæANæDENæ"ÔRGER MEISTERæ)HRERæ'EMEINDE :UMæ!BSCHLUSSæSEIæNOCHæERWÜHNT æDASSæEINEæSOLCHEæÇNDERUNGæDESæ 3TRA”ENNAMENSæKEINERLEIæ+OSTENæFÔRæDIEæ"EWOHNERæNACHæSICHæZIEHTæ $URCHæUNSERæ"ÔRGERAMTæWERDENæALLEæ"EHšRDENæÔBERæDIEæ6ERÜNDE


Sternberger Seenlandschaft

–6–

Nr. 11/2015

RUNGæINFORMIERTæZæ"æ+ATASTERAMT æ5MWELT æUNDæ!BFALLWIRTSCHAFT æ0OSTæUæA æ$IEæÇNDERUNGæINæDERæ0ERSONALDOKUMENTENæISTæGEBÔHRENFREIæ $IEæ!USSTELLUNGæVONæ-ELDEBESCHEINIGUNGENæZURæ5MMELDUNGæDERæ3TRA”ENNAMENSÜNDERUNGæBEIæ$RITTENæISTæEBENFALLSæKOSTENFREI Ihr Team vom Bürgeramt Doppelte Straßennamen im Amt Sternberger Seenlandschaft: Gemeinde "RÔEL æ3TADTæ (OHENæ0RITZæ æ +OBROWæ +UHLEN 7ENDORFæ æ æ æ 3TERNBERG æ3TADTæ æ 7EITENDORFæ æ

Straße $ORFSTRA”Eæ ,INDENSTRA”Eæ 3EESTRA”Eæ $ORFSTRA”Eæ !USBAUæ #RIVITZERæ3TRA”Eæ $ORFSTRA”Eæ (AUPTSTRA”Eæ !USBAUæ$ORFSTRA”Eæ æ $ORFSTRA”Eæ (OFPLATZæ

Ortsteil 1 +EEZæ (OHENæ0RITZæ (OHENæ0RITZæ +OBROWæ :ASCHENDORFæ 'USTÜVELæ (OLZENDORFæ 'USTÜVELæ :ÔLOWæ :ÔLOWæ 3ÔLTENæ 3ÔLTENæ

Ortsteil 2 'OLCHENæ $INNIESæ $INNIESæ +OBROWææ 4ESSINæ .UTTELNæ +UHLENæ 7ENDORFæ 'RO”æ2ADENæ 3TERNBERGERæ"URGæ +AARZæ 7EITENDORF

Ortsteil 3 4HUROWæ ææ ææ 7AMCKOWæ ææ ææ .UTTELNæ ææ ææ 'ÜGELOWæ 3CHšNLAGEæ

Ortsteil 4 .EUæ.ECHELNæ ææ ææ 3TIETENæ ææ ææ 7ENDORFæ ææ ææ 'RO”æ2ADENæ ææ

Ortsteil 5 !LTæ.ECHELNæ ææ ææ ææ ææ ææ :ASCHENDORFæ ææ ææ 0ASTINæ ææ

Ortsteil 6 !LTæ.ECHELN

-ÔSSELMOW

Wandertag zum Agrarhof Brüel

Fundhunde der Region

%INENæSUPERSCHšNENæALLERERSTENæ7ANDERTAGæERLEBTENæAMææ/KTOBERæ æDIEæ-ÜDCHENæUNDæ*UNGENæDERæ+LASSEæAæDERæ'RUNDSCHULEæ"RÔEL 6IELENæHERZLICHENæ$ANKæANæDIEæ-ITARBEITERINNENæUNDæ-ITARBEITERæDESæ !GRARHOFESæ"RÔEL æDIEæUNSæHERZLICHæEMPlNGEN æMITæVIELæ7ISSENSWERTEMæ UAæZURæ+ÜLBCHENæ!UFZUCHTæVERSORGTæUNDæLIEBEVOLLæDURCHæDENæ6ORMITTAGæ begleitet haben. 3OæHATTENæDIEæ+INDERæAUSGIEBIGæ'ELEGENHEIT æDIEæKLEINENæ+ÜLBCHENæ KENNENZULERNEN æZUæFÔTTERNæUNDæZUæSTREICHELNæ!BERæAUCHæDIEæGRO”ENæ 2INDERæDURFTENæSIEæSICHæANSEHENæ!LSæSICHæDANNæAUCHæNOCHæDIEæ4ÔRENæ VONæDIVERSENæLANDWIRTSCHAFTLICHENæ&AHRZEUGENæšFFNETENæUNDæSICHæDIEæ +INDERæHINTERSæ3TEUERæSETZENæDURFTEN æWARæDIEæ&REUDEæPERFEKT :UMæ!BSCHLUSSæKONNTENæSICHæALLEæNOCHæEINMALæAMæGESUNDENæ"UFFETæ BEDIENENæUNDæSICHæEINENæKLEINENæ&ILMæÔBERæ7ILDTIEREæANSEHEN 6IELæZUæSCHNELLæGINGæDASæ,ERNENæANæEINEMæANDERENæ/RTæVORBEIæUNDæDERæ 2ÔCKWEGæZURæ3CHULEæMUSSTEæANGETRETENæWERDEN $IEæ%RSTKLÜSSLERæBEDANKTENæSICHæMITæEINEMæ,IEDæUNDæLEUCHTENDENæ Augen.

Schäferhund Prinz $IESERæSCHšNE æUNKASTRIERTEæ3CHÜFERHUNDæ2ÔDEæISTæEINæ&UNDHUNDæ VOMæ!MTæ.EUSTADTæ'LEWEæUNDæSTAMMTæAUSæEINERæ"ESCHLAGNAH MUNGæEINERæGESCHLOSSENENæ(UNDEPENSIONæ%RæLEBTEæDORTæMITæDENæ BULGARISCHENæ3TRA”ENHUNDENæ%MMIæUNDæ"ALOUæZUSAMMENæINæEINEMæ :WINGER 0RINZæKšNNTEæCAææ*AHREæALTæSEINæUNDæMACHTæEINENælTTENæ%INDRUCKæ %RæGEHORCHTæGUT æSUCHTæABERæNICHTæDENæDIREKTENæ+šRPERKONTAKTæZUæ -ENSCHENæ7AHRSCHEINLICHæWARæERæSICHæIMMERæSELBSTæÔBERLASSENæ UNDæHATTEæWENIGæ+ONTAKTæZUMæ-ENSCHENæ)DEALæWÜREæEINæNEUESæ :UHAUSEæMITæEINEMæEINGEZÜUNTENæ'RUNDSTÔCKæBEIæDEMæERæDIEæ7AHLæ HAT æINæDERæ.ÜHEæVONæSEINENæNEUENæ-ENSCHENæZUæSEINæODERæSICHæ ZURÔCKæZIEHENæZUæKšNNENæ7IRæWÔNSCHENæUNSæSEHR æDASSæ0RINZæAUCHæ INæSEINEMæ!LTERæNOCHæDIEæ#HANCEæERHÜLT æINæEINæNEUESæ:UHAUSEæMITæ ,EBENSSTELLUNGæUMZIEHENæZUæKšNNENæUNDæDASSæERæSEINEæGRAUEæ 3CHNAUZEæVERTRAUENSVOLLæUNDæOHNEæ!NGSTæVORæ%NTTÜUSCHUNGæODERæ :URÔCKWEISUNGæINæLIEBEVOLLEæ(ÜNDEæLEGENæKANNæ0RINZæISTæMITæANDERENæ (UNDENæVERTRÜGLICH )NTERESSENTENæMELDENæSICHæGERNEæUNTERææ WWWMECKLENBURGERFUNDHUNDJIMDOCOM

Heike Wiechmann Klassenleiterin 1a

Einladung zur Jagdgenossenschaftsversammlung 3EHRæGEEHRTEæ$AMENæUNDæ(ERREN

HIERMITæLADEæICHæ3IEæFORM æUNDæFRISTGERECHTæZUæUNSERERæ*AGDGENOS SENSCHAFTSVERSAMMLUNGæam 24.11.2015 um 18:00 Uhr in den Seminarraum des Seehotels in Sternbergæ*OHANNES $šRWALD !LLEEæ ææ3TERNBERG æEIN %INGELADENæSINDæALLEæ'RUNDEIGENTÔMER æDIEæMITæIHRENæ*AGDmÜCHENæ INæDERæ'EMARKUNGæDERæ0ASTIN:ÔLOW'ÜGELOWæVERTRETENæSINDæ%I GENTÔMER æDIEæSICHæVERTRETENæLASSEN æMÔSSENæIHRENæ6ERTRETERNæEINEæ SCHRIFTLICHEæ6OLLMACHTæMITGEBENæ$IESEæISTæVORæ"EGINNæDERæ6ERSAMM lung vorzulegen.


Nr. 11/2015

–7–

Tagesordnung ææ "EGRԔUNG ææ &ESTSTELLENæDERæORDNUNGSGEMܔENæ,ADUNG æ 6ERLESUNGæDERæ4AGESORDNUNG ææ &ESTSTELLUNGæDERæ"ESCHLUSSFÜHIGKEIT ææ "ERICHTæDESæ6ORSTAND ææ +ASSENBERICHT ææ $ISKUSSION ææ 0ACHTZAHLUNG ææ %RLÜUTERUNGæZURæ.EUVERPACHTUNGæ ææ 6ORSCHLÜGEæZURæ6ERWENDUNGæVONæVERJÜHRTEN æNICHTæAUSGE ZAHLTENæ0ACHTEN æINæ&ORMæVONæ3PENDEN ææ "ESCHLÔSSE ææ "ESCHLUSSæ.EUVERPACHTUNGæ

ææ "ESCHLUSSæ6ERWENDUNGæVONæVERJÜHRTEN æNICHTæAUSGEZAHLTENæ 0ACHTEN

ææ %NTLASTUNGæ6ORSTAND+ASSE

11. Sonstiges

Sternberger Seenlandschaft

Halloween Party in Brüel 6IELæ3PA”æHATTENæAMææ.OVEMBERæDIEæ-ÜDCHENæ UNDæ*UNGENæDERæ+LASSEæAæDERæ'RUNDSCHULEæ INæ"RÔELæBEIæIHRERæ(ALLOWEENæ0ARTYæ'RUSELIGæ VERKLEIDETæERLEBTENæSIEæEINENæAUSGELASSENENæ .ACHMITTAGæMITæVIELENæ3PIELEN æEINERæ'RUSEL WANDERUNG æ"ASTELEIENæUNDæLECKEREMæ%SSEN 6IELENæ$ANKæANæDIEæ-UTTISæVOMæ%LTERNRAT Heike Wiechmann

3OLLTEæAMææUMææ5HRæDIEæ"ESCHLUSSFÜHIGKEITæNICHTæ ERREICHTæWERDEN ælNDETæAMæSELBENæ4AGæDIEæNÜCHSTEæ6ERSAMMLUNGæ DERæ*AGDGENOSSENSCHAFTæUMææ5HRæSTATT æDIEæDANNæUNABHÜN GIGæVONæDERæ:AHLæDERæ4EILNEHMER æENTSPRECHENDæDERæVERTRETENDENæ &LÜCHEæBESCHLUSSFÜHIGæIST -ITæFREUNDLICHENæ'RԔEN Jagdgenossenschaft Pastin Gregor Walter Vorstandsvorsitzender

Wichtige Information des Bürgerbüro Information zum neuen Bundesmeldegesetz +ÔNFTIGæISTæBEIæJEDEMæ%INZUGæINæEINEæNEUEæ7OHNUNGæEINEæ"ESTÜTI GUNGæVOMæ7OHNUNGSGEBERæAUSZUSTELLEN æDIEæDERæ-ELDEPmICHTIGEæ ZURæ%RLEDIGUNGæDESæ-ELDEVORGANGSæBENšTIGT 7OHNUNGSGEBERæSINDæINSBESONDEREæDIEæ6ERMIETERæODERæVONæ)HNENæ "EAUFTRAGTEæ æDAZUæGEHšRENæINSBESONDEREæAUCHæ7OHNUNGSVER WALTUNGEN 7OHNUNGSGEBERæKšNNENæSELBSTæ7OHNUNGSEIGENTÔMERæSEIN æABERæ AUCHæ(AUPTMIETER æDIEæ5NTERVERMIETETENæSINDæMELDERECHTLICHæ7OH nungsgeber. $ERæ7OHNUNGSGEBERæISTæGEMܔæeææDESæ"UNDESMELDEGESETZESæ "-' æVERPmICHTET æBEIæDERæ!NMELDUNGæMITZUWIRKEN (IERZUæHATæDERæ7OHNUNGSGEBERæODERæEINEæVONæIHMæBEAUFTRAGTEæ 0ERSONæDERæMELDEPmICHTIGENæ0ERSONæDENæ%INZUGæSCHRIFTLICHæINNERHALBæ DERæINæeææ!BSATZææODERææ"-' æGENANNTENæ&RISTENæZUæBESTÜTIGEN &ÔRæDIEæ!USSTELLUNGæDERæ"ESTÜTIGUNGæBLEIBENæDEMæ7OHNUNGSGEBERæ zwei WochenæNACHæDEMæ%INZUGæ:EIT -ITæDERæ"ESTÜTIGUNGæKANNæDERæ-IETERæDANNæDERæ-ELDEBEHšRDEæGEGEN ÔBERæDENæ%INZUGæNACHWEISENæUNDæSICHæSOæREGELKONFORMæUMMELDEN !BæDEMææWERDENæDERæMELDEPmICHTIGENæ0ERSONæzwei WochenæFÔRæDIEæ!NMELDUNGæDERæ7OHNUNGæEINGERÜUMT %INæ-USTERæFÔRæEINEæ7OHNUNGSGEBERBESTÜTIGUNGælNDENæ3IEæAUFæ UNSERERæ)NTERNETSEITEæUNTERæFOLGENDEMæ,INKæHTTPSDATENVERWAL TUNGSPORTALDEDATEIENVERWALTUNGPRODUKTE?WOH NUNGSGEBERBESTAETIGUNGPDF $ARÔBERæHINAUSæERFASSTæDIEæ-ELDEBEHšRDEæ.AMENæUNDæ!NSCHRIFTæ DESæ%IGENTÔMERS æSOWEITæDIESERæNICHTæSELBSTæ7OHNUNGSGEBERæIST %INæ-IETVERTRAGæERFÔLLTænicht DIEæ6ORAUSSETZUNGæEINERæ7OHNUNGS geberbestätigung. +OMMENæ3IEæ)HRERæ-ITWIRKUNGSPmICHTæNICHT æNICHTæRICHTIGæODERæNICHTæ RECHTZEITIGæNACH æKANNæSEITENSæDERæ-ELDEBEHšRDEæNACHæeææIæ6æ Mæeææ"-'æEINæ"U”GELDæVONæBISæZUææÒæVERHÜNGTæWERDEN $ASæ"UNDESMELDEGESETZæWURDEæAMææ-AIææVERKÔNDETæ"'")æ )æ3æ  $ASæ'ESETZæZURæÇNDERUNGæDESæ'ESETZESæZURæ&ORTENTWICKLUNGæDESæ -ELDEWESENS æDASæWENIGEæÇNDERUNGENæDESæ"UNDESMELDEGESETZæ ENTHÜLT æWURDEæAMææ.OVEMBERææVERKÔNDETæ"'")æ)æ3æ  $ASæ"UNDESMELDEGESETZæTRITTæAMææ.OVEMBERææINæ+RAFT

*UGENDWEIHEæ-ECKLENBURGæ6ORPOMMERNæEæ6 'ESCHÜFTSSTELLEæ0ARCHIM ,UDWIGSLUSTERæ3TRæ æ0ARCHIMæ æ

0ARCHIM æ

Unsere Jugendweihefeier 2016?! $IEæ!NMELDUNGENæZURæ4EILNAHMEæANæDENæ*UGENDWEIHEFEIERNæSINDæ IMæVOLLENæ'ANGEæ%INEæ6IELZAHLæVONæ%LTERNæHABENæGEMEINSAMæMITæ )HRENæ+INDERNæBEREITSæSCHONæJETZTæENTSCHIEDEN æANæDERæ*UGENDWEIHEæ æINæ0ARCHIM æ3TERNBERGæODERæ,UDWIGSLUSTæTEILZUNEHMEN )MæGESAMTENæ'ESCHÜFTSBEREICHæFANDENæDAZUæ)NFORMATIONSVERAN STALTUNGENæSTATT æDIEæSEHRæREGEæGENUTZTæWURDENæ5NSERæ6EREINæHATæ SICHæVORGESTELLTæUNDæNOTWENIGEæ5NTERLAGENæZURæ!NMELDUNGæFÔRæDIEæ 4EILNAHMEæANæDENæ*UGENDWEIHEFEIERNæANæDIEæ%LTERNæÔBERGEBEN &ÔRæINTERESSIERTEæ%LTERNæUNDæ*UGENDLICHEæBESTEHTæWEITERHINæDIEæ-šG LICHKEITæDERæ+ONTAKTAUFNAHMEæMITæUNSæWIEæFOLGT 'ESCHÜFTSSTELLEæ0ARCHIM æ,UDWIGSLUSTERæ3TRæ ææ0ARCHIM Sprechzeiten: *EDENæ$IENSTAGææ æ5HRæ ææ5HR *EDENæ$ONNERSTAGææ æ5HRæ ææ5HR 4EL&AXææ æ % -AILææ JUGENDWEIHEPARCHIM GMXDE IMæ:%"%&æ,UDWIGSLUST Sprechzeiten: *EDENææUNDææ-ONTAGæDESæ-ONATS IMæ,ESERAUMææ æ5HRæ ææ5HR UNDæZUæDENæ3PRECHZEITENæINæDERæ'ESCHÜFTSSTELLEæ0ARCHIM

Birgit Hähnel Jugendweihe Mecklenburg Vorpommern e. V. Geschäftsstelle Parchim


Sternberger Seenlandschaft

–8–

Feriensprachreisen im Sommer 2016 High School Aufenthalte 2016/2017 und Feriensprachreisen im Sommer 2016 %INæ3CHULJAHRæINæDENæUSA, in Kanada, Australien oder NeuseelandæZUæVERBRINGEN æISTæFÔRæ VIELEæJUNGEæ,EUTEæEINæ4RAUMæ)Mæ!USLANDæZURæ3CHULEæGEHEN æ,ANDæ UNDæ,EUTEæKENNENæLERNEN æDIEæ3PRACHKENNTNISSEæVERBESSERN æ &REUNDEæFÔRSæ,EBENælNDENæUNDæEINFACHæMALæÔBERæDENæEIGENENæ 4ELLERRANDæHINAUSæSEHEN æISTæMEISTæDIEæ-OTIVATION æDENæVIELLEICHTæ SCHšNSTENæ4EILæDERæ3CHULZEITæIMæ!USLANDæZUæVERBRINGEN 7ERæDASæSchuljahr 2016/2017 (ein halbes oder ein ganzes Schul JAHR æIMæ!USLANDæVERBRINGENæMšCHTE æDERæKANNæSICHæFÔRæEINENæ(IGHæ 3CHOOLæ!UFENTHALTæBEWERBENæ$IEæ"EWERBUNGSFRISTENæFÔRæDASæZWEI TEæ(ALBJAHRæDESæLAUFENDENæ3CHULJAHRSæENDENæBALDæ"ESONDERSæINTE RESSANTæSINDæDIEæ!USTAUSCHPROGRAMMEæNACHæKanada, Australien und NeuseelandæFÔRæDIEJENIGEN æDIEæSICHæGERNEæGEZIELTæDENæ/RTæ UNDæDIEæ3CHULEæAUSSUCHENæMšCHTENæ!UFæDERæ7EBSITEæwww.treffsprachreisen.deæKANNæMANæSICHæONLINEæBEWERBENæUNDæWEITEREæ INTERESSANTEæ)NFORMATIONENæWIEæZæ"æ3CHÔLERBERICHTEæODERæ&OTOSæ von Teilnehmern sehen. 7ERæSICHæFÔRæEINEæFeriensprachreise im Sommer 2016 interes SIERT æFÔRæDENæHATæ42%&&æAUCHæEINIGESæZUæBIETENæ)NæEngland und Malta BIETETæSICHæDIEæ-šGLICHKEITæABWECHSLUNGSREICHE æINTERES SANTEæ&ERIENæZUæVERBRINGEN æDIEæ3PRACHKENNTNISSEæZUæVERBESSERN æ ,ANDæUNDæ,EUTEæSOWIEæNEUEæ&REUNDEæAUSæALLERæ7ELTæKENNENæZUæ lernen. !Mæ5NTERRICHT æ&REIZEIT æ!USmUGS æUNDæ3PORTPROGRAMMæNEHMENæ *UGENDLICHEæAUSæVIELENæVERSCHIEDENENæ,ÜNDERNæTEILæ$ADURCHæWIRDæ AUCHæINæDERæ&REIZEITæ%NGLISCHæGESPROCHENæUNDæDIEæVIELENæ!KTIVI TÜTENæINæINTERNATIONALENæ'RUPPENæMACHENæEINFACHæ3PA”æ!U”ERæ DENæ&ERIENSPRACHREISENæBIETETæ42%&&æBEREITSæSEITææAUCHæ 3PRACHREISENæFÔRæ%RWACHSENEæZæ"æ)NTENSIVKURSæODERæ"USINESSæ %NGLISCH æAN Kostenloses InformationsmaterialæZUæDENæ3CHULAUFENTHALTENæ in den USA, in Kanada, Australien und NeuseelandæSOWIEæZUæ Sprachreisen für Schüler und ErwachseneæERHALTENæ3IEæBEI

Nr. 11/2015

sæ æ sæ ææ sææ sææ sæ æ æ

Internet:ææ æ E- Mail: æ Telefon:ææ Telefax:ææ Adresse: æ æ

HTTPWWWSTADT STERNBERGDECONTENT STADTWERKEZAEHLERSTAND ONLINE WINDOLPHSTADTWERKE STADT STERNBERGDE POHLSTADTWERKE STADT STERNBERGDE æ  æ  3TADTWERKEæ3TERNBERG !Mæ-ARKTæ æ3TERNBERG

$IEæ:ÜHLERSTÜNDEæSINDæSPÜTESTENSæBISæZUMææMITZUTEI LEN æDAæDIESEæSONSTæANHANDæDESæ6ORJAHRESVERBRAUCHESæGESCHÜTZTæ WERDEN

Verfahrensweise für die Genehmigung und Berechnung der Gartenwasserzähler /Abzugszähler )NæDERæ3TADTæ3TERNBERGæUNDæDENæ/RTSTEILENæ3TERNBERGERæ"URG æ'RO”æ 2ADEN æ0ASTIN æ.EUæ0ASTIN æSOWIEæINæDENæ/RTSTEILENæ7AMCKOWæUNDæ +OBROWæ))æDERæ'EMEINDEæ+OBROWæKšNNENæ!BZUGSZÜHLERæFÔRæDIEæ 'ARTENBEWÜSSERUNGæAUFæDENæ0RIVATGRUNDSTÔCKENæGENUTZTæWERDEN $IEæGEEICHTENæ!BZUGSZÜHLERæSINDæBEIæDENæ3TADTWERKENæ3TERNBERGæ ZUæBEZIEHENæUNDæKšNNENæBEIMæ7ASSERWERKæINæ3TERNBERG æ!NæDERæ 3CHWEINSBRÔCKEæ æABGEHOLTæWERDEN $IEæ'ARTENZÜHLERæGEHENæSOMITæINæ%IGENTUMæDESæ'RUNDSTÔCKSBE SITZERSæÔBER $IEæ!BZUGSZÜHLERæSINDæMITæ:ÜHLERNUMMERNæBEIæDERæ6ERBRAUCHSAB RECHNUNGæREGISTRIERTæUNDæWERDENæJÜHRLICHæVONæDENæ-ITARBEITERNæ DERæ3TADTWERKEæABGELESENæ&ÔRæDIEæGEMESSENEæ7ASSERMENGEæ WIRDæKEINEæ!BWASSERGEBÔHRæBERECHNETæ%INEæ'RUNDGEBÔHRæFÔRæ !BZUGSZÜHLERæWIRDæNICHTæERHOBEN .ACHæ!BLAUFæDERæ%ICHFRISTæFÔRæ7ASSERZÜHLERæVONææ*AHRENæGEMæ %ICHGESETZæKANNæEINæNEUERæGEEICHTERæ!BZUGSZÜHLERæBEIæDENæ3TADT WERKENæ3TERNBERGæERWORBENæWERDEN 7URDENæDIEæ'ARTENWASSERZÜHLERæNICHTæBEIæDENæ3TADTWERKENæERWOR BENæODERæSOLLTEæDIEæ%ICHFRISTæABGELAUFENæSEIN æWIRDæDIEæGEMESSENEæ 7ASSERMENGEæDERæ!BZUGSZÜHLERæBEIæDERæ*AHRESABRECHNUNGæNICHTæ BERÔCKSICHTIGT &ÔRæ.ACHFRAGENæSTEHENæDIEæ-ITARBEITERæDESæ7ASSERWERKESæUN TERæDENæ4ELEFONNUMMERNæææODERæææZURæ 6ERFÔGUNG Ihre Stadtwerke

TREFF - Sprachreisen, 7šRTHSTRA”Eæ ææ0FULLINGENæBEIæ 2EUTLINGEN 4ELææ  æ&AXææ  % -AILæINFO TREFF SPRACHREISENDE

www.treff-sprachreisen.de

Die Stadt Sternberg Stadtwerke - informiert: )Mæ.OVEMBERææFÔHRENæDIEæ-ITARBEITERæDERæ3TADTWERKEæ3TERN BERGæWIEDERæDIEæJÜHRLICHEæ7ASSERZÜHLERABLESUNGæINæDERæ3TADTæ 3TERNBERG æ3TERNBERGERæ"URG æ'RO”æ2ADEN æ0ASTIN æ.EUæ0ASTIN æ 'ÜGELOW æ:ÔLOW æ'RO”æ'šRNOW æ+LEINæ'šRNOW æ3AGSDORFæSOWIEæ INæDERæ'EMEINDEæ+OBROWæDURCH )NæDIESEMæ:USAMMENHANGæBITTENæDIEæ3TADTWERKEæALLEæ+UNDEN æ IHNENæDENæUNGEHINDERTENæ:UGANGæZUæDENæ-ESSEINRICHTUNGENæ ZUæERMšGLICHENæ)NSBESONDEREæWIRDæDARUMæGEBETEN æ'ERÜTEæUNDæ %INRICHTUNGSGEGENSTÜNDEæINæUNMITTELBARERæ.ÜHEæDERæ7ASSER ZÜHLERæZUæENTFERNEN æUMæDIEæ!BLESUNGæZUæERLEICHTERNæ&ALLSæDERæ PERSšNLICHEæ!BLESETERMINæMITæEINEMæDERæ!U”ENDIENSTMITARBEITERæ NICHTæWAHRGENOMMENæWERDENæKANN æSTEHENæZURæäBERMITTLUNGæDERæ :ÜHLERSTÜNDEæFOLGENDEæ-šGLICHKEITENæZURæ6ERFÔGUNG

Hinweis: Satzungen und öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Sternberg und der Stadt Brüel werden auf den jeweiligen Internetseiten unter www.stadt-sternberg.de und www.stadt-brueel.de veröffentlicht.

1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Dabel für das Haushaltsjahr 2015 !UFGRUNDæDERæeeææFFæ+OMMUNALVERFASSUNGæDESæ,ANDESæ-ECK LENBURG 6ORPOMMERNæWIRDæNACHæ"ESCHLUSSæDERæ'EMEINDEVERTRE TUNGæ$ABELæVOMææFOLGENDEæ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGæ ERLASSEN §1

Ergebnis- und Finanzhaushalt $ERæ.ACHTRAGSHAUSHALTSPLANæFÔRæDASæ(AUSHALTSJAHRææWIRD


Nr. 11/2015

โ€“9โ€“

Sternberger Seenlandschaft

GEGENร”BERรฆ ERHยšHTรฆ VERMINDERTรฆ NUNMEHR รฆ รฆ BISHERรฆ UMรฆ UMรฆ AUF รฆ รฆ %52รฆ %52รฆ %52รฆ %52 ?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? รฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ B รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆรฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ C รฆรฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆVORรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ%INSTELLUNGENรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUF รฆรฆ รฆ DIEรฆ%NTNAHMENรฆAUSรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆ รฆ รฆรฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆNACHรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ IMรฆ&INANZHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ B รฆรฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ C รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ D รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  FESTGESETZT

ยง2 Kredite fรผr Investitionen und InvestitionsfรถrderungsmaรŸnahmen $ERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆVORGESEHENENรฆ +REDITAUFNAHMENรฆOHNEรฆ5MSCHULDUNGEN +REDITERMรœCHTIGUNG รฆWIRDรฆFESTGESETZTรฆAUF UNVERรœNDERT รฆ VONรฆBISHERรฆรฆ รฆ AUFรฆรฆ

รฆ%52 รฆ%52

ยง3 Verpflichtungsermรคchtigungen 6ERPmICHTUNGSERMรœCHTIGUNGENรฆWERDENรฆNICHTรฆVERANSCHLAGT ยง4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfรคhigkeit $ERรฆ(ยšCHSTBETRAGรฆDERรฆ+REDITEรฆ zur Sicherung der :AHLUNGSFรœHIGKEITรฆWIRDรฆFESTGESETZT UNVERรœNDERT รฆรฆ VONรฆBISHERรฆ รฆ%52 รฆ AUFรฆรฆ รฆ%52 ยง5 Hebesรคtze $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZTรฆ unverรคndert รฆรฆ 'RUNDSTEUER รฆรฆ A รฆรฆ Fร”RรฆDIEรฆLAND รฆUNDรฆFORSTWIRTSCHAFTLICHENรฆ&LรœCHEN รฆรฆ รฆ 'RUNDSTEUERรฆ! รฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( รฆรฆ B รฆรฆ รฆFร”RรฆDIEรฆ'RUNDSTร”CKE รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ" รฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( รฆรฆ 'EWERBESTEUERรฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( ยง6 Stellen gemรครŸ Stellenplan $IEรฆ'ESAMTZAHLรฆDERรฆIMรฆ3TELLENPLANรฆAUSGEWIESENENรฆ3TELLENรฆBETRA GENรฆ รฆ6OLLZEITรœQUIVALENTEรฆ6Zร‡ รฆGEรœNDERT  ยง7 Eigenkapital $ERรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALSรฆZUMรฆรฆ DESรฆ(AUSHALTSVORVORJAHRESรฆBETRUGรฆรฆ Der voraussichtliche Stand des %IGENKAPITALSรฆZUMรฆรฆDES (AUSHALTSVORJAHRESรฆBETRรœGTรฆรฆ UNDรฆZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSJAHRESรฆรฆ

รฆ%52

รฆรฆ%52 รฆรฆ%52

ยง8 weitere Vorschriften รฆ %RLASSรฆEINERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNG รฆ $IEรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆHATรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ +6รฆ- 6รฆEINEรฆ.ACHTRAGSSATZUNGรฆZUรฆERLASSEN รฆWENN รฆ Aรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆTROTZรฆ!USNUTZUNGรฆJEDERรฆ3PARMยšGLICH KEITรฆIMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆEINรฆERHEBLICHERรฆ&EHLBETRAGรฆ ENTSTEHENรฆODERรฆEINรฆBEREITSรฆAUSGEWIESENERรฆ&EHLBETRAGรฆ SICHรฆWESENTLICHรฆERHยšHENรฆWIRD

รฆ Bรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆDERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENT LICHENรฆUNDรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆ INรฆERHEBLICHEMรฆ5MFANGรฆNICHTรฆAUSREICHT รฆUMรฆDIEรฆ!US ZAHLUNGENรฆZURรฆPLANMรœย”IGENรฆ4ILGUNGรฆVONรฆ+REDITENรฆFร”Rรฆ )NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆ ZUรฆDECKENรฆODERรฆEINEรฆBEREITSรฆBESTEHENDEรฆ$ECKUNGSLร”CKEรฆ SICHรฆWESENTLICHรฆERHยšHENรฆWIRD

รฆ Cรฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆ ZUSรœTZLICHEรฆ!UFWENDUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDS POSITIONENรฆINรฆEINEMรฆ6ERHรœLTNISรฆZUรฆDENรฆ'ESAMTAUFWEN DUNGENรฆINรฆERHEBLICHENรฆ5MFANGรฆGETรœTIGTรฆWERDENรฆSOLLENรฆ ODERรฆMร”SSENรฆENTSPRECHENDESรฆGILTรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆ Fร”Rรฆ!USZAHLUNGEN

รฆ Dรฆรฆ BISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITI ONENรฆODERรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆGELEISTETรฆ WERDENรฆSOLLEN

รฆ Eรฆรฆ "EAMTEรฆODERรฆ!RBEITNEHMERรฆEINGESTELLT รฆBEFยšRDERTรฆODERรฆ INรฆEINEรฆHยšHEREรฆ%NTGELTGRUPPEรฆEINGESTUFTรฆWERDENรฆSOLLENรฆ UNDรฆDERรฆ3TELLENPLANรฆDIEรฆENTSPRECHENDENรฆ3TELLENรฆNICHTรฆ enthรคlt. รฆ รฆรฆ !LSรฆWESENTLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆUNDรฆรฆ +6รฆ- 6รฆSINDรฆ&EHLBETRรœGEรฆBZWรฆ$ECKUNGSLร”CKEN anzu SEHEN รฆWENNรฆSIEรฆ2 v. HรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆ BZWรฆORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆร”BERSTEIGEN รฆ รฆรฆ !LSรฆERHEBLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ- 6รฆ sind BISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆZUSรœTZLICHEรฆ!UF WENDUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDSPOSITIONEN รฆWENNรฆ sie 2 v. H.รฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆร”BERSTEIGENรฆ %NTSPRECHENDรฆGILTรฆDIEรฆ%RHEBLICHKEITSGRENZEรฆFร”RรฆDIEรฆ!US ZAHLUNGENรฆIMรฆ&INANZHAUSHALT รฆ รฆรฆ !LSรฆGERINGFร”GIGรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ- 6รฆ GELTENรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONS FยšRDERMAย”NAHMENรฆSOWIEรฆUNABWEISBAREรฆ!UFWENDUNGENรฆ UNDรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NSTANDSETZUNGENรฆANรฆ"AUTENรฆUNDรฆ !NLAGEN รฆWENNรฆSIEรฆ10,0 Tโ‚ฌรฆNICHTรฆร”BERSTEIGEN


Sternberger Seenlandschaft ææ æ

ææ ææ

æ æ æ æ æ æ æ æ ææ ææ

ææ æ æ ææ

ææ æ

ææ æ

– 10 –

%NTSCHEIDUNGENæZUæÔBERæUNDæAU”ERPLANMܔIGENæ!USGABEN $IEæ%NTSCHEIDUNGæZUæÔBER æUNDæAU”ERPLANMܔIGENæ!USGA BENæWIRDæDURCHæDIEæ'EMEINDEVERTRETUNGæGETROFFEN æWENNæSIEæ DIEæINæDERæ(AUPTSATZUNGæDERæ'EMEINDEæFESTGELEGTENæ7ERT GRENZENæFÔRæDIEæ%NTSCHEIDUNGæDESæ"ÔRGERMEISTERSæÔBERSTEIGT (AUSHALTSVERMERKEæZURæ$ECKUNGSFÜHIGKEIT 6ONæDERæGRUNDSÜTZLICHENæGEGENSEITIGENæ$ECKUNGSFÜHIGKEITæ DERæ!NSÜTZEæFÔRæ!UFWENDUNGENæINNERHALBæEINESæ4EILHAUS HALTSæ æENTSPRECHENDæAUCHæDERæ!NSÜTZEæ!USZAHLUNGENæIMæ 4EILlNANZHAUSHALTæ æGEMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæ sind ausgenommen sææ $+ææ DIEæ 0ERSONALAUFWENDUNGENæ DERæ +ONTEN GRUPPEæ sææ $+æææ DIEæ!UFWENDUNGENæFÔRæDIEæ5NTERHALTUNGæDESæ 6ERMšGENSAU”ERæ3TRA”EN æDERæ+ONTENGRUP PEæ sæ $+æææ DIEæ!UFWENDUNGENæFÔRæDIEæ"EWIRTSCHAFTUNGæ DESæ6ERMšGENS sæ $+æææ 6ERSICHERUNGEN sæ $+æææ 7OHNUNGSWIRTSCHAFT sæ $+æææ !BSCHREIBUNGEN sæ $+æææ ALLEæ!UFWENDUNGENæIMæ0RODUKTææ&EUER WEHR )NNERHALBæDIESERæ$ECKUNGSKREISEæSINDæDIEæ!UFWENDUNGENæ GEGENSEITIGæDECKUNGSFÜHIG 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!NSÜTZEæ FÔRæ!USZAHLUNGENæAUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæINNERHALBæEINESæ 4EILHAUSHALTESæJEWEILSæFÔRæGEGENSEITIGæDECKUNGSFÜHIGæERKLÜRT 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!NSÜTZEæ FÔRæORDENTLICHEæ!USZAHLUNGENæZUGUNSTENæVONæ!USZAHLUNGENæ AUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæDESSELBENæ4EILHAUSHALTESæJEWEILSæ FÔRæEINSEITIGæDECKUNGSFÜHIGæERKLÜRTæ3OFERNæDIEæ$ECKUNGS FÜHIGKEITæINæ!NSPRUCHæGENOMMENæWIRD æVERMINDERTæSICHæDERæ !NSATZæFÔRæDIEæKORRESPONDIERENDENæ!UFWENDUNGEN 'EMܔæeææ!BSææKšNNENæ-EHRERTRÜGEæINæFOLGENDENæ0RO DUKTSACHKONTENæFOLGENDEæ!UFWENDUNGSANSÜTZEæERHšHEN sæ $+æææ æUNDæ  sæ $+æææ æUNDæ 'EMܔæeææ!BSæ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæ%RTRÜGE%IN ZAHLUNGENæAUSæ3PENDENæFÔRæBESTIMMTEæ!UFWENDUNGEN!US ZAHLUNGENæ:WECKBINDUNGæENTSPRECHENDæ3PENDENVERMERK æ INNERHALBæEINESæ4EILHAUSHALTESæFÔRæDECKUNGSFÜHIGæUNECHT æ ERKLÜRT &ESTLEGUNGæDERæ7ERTGRENZEæFÔRæDIEæ%INZELDARSTELLUNGæDERæ %IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONSVORHABEN 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWIRDæBESTIMMT æDASSæ %IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšR DERUNGSMA”NAHMENæOBERHALBæDERæ7ERTGRENZEæVONæ10.000 EURæFÔRæJEDEæ)NVESTITIONæODERæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA” NAHMEæIMæ4EILHAUSHALTæEINZELNæDARZUSTELLENæSINDæ5NTERHALBæ DIESERæ7ERTGRENZEæERFOLGTæDIEæ$ARSTELLUNGæDERæ%IN æUNDæ!US ZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA” NAHMENæINæJEDEMæ4EILHAUSHALTæINSGESAMT äBERTRAGBARKEIT !NSÜTZEæFÔRæORDENTLICHEæ!UFWENDUNGENæUNDæFÔRæORDENTLICHEæ !USZAHLUNGENæEINESæ4EILHAUSHALTESæWERDENæBEIæEINEMæAUS GEGLICHENENæ(AUSHALTæBZWæWENNæDERæ(AUSHALTSAUSGLEICHæ IMæ(AUSHALTSFOLGEJAHRæERREICHTæWERDENæKANNæALSæÔBERTRAGBARæ ERKLÜRT

$IEæ(AUSHALTSSATZUNGæWURDEæVONæDERæ2ECHTSAUFSICHTSBEHšRDEæAMæ æGENEHMIGT $ABEL æDENæ Rohde Bürgermeister $IEæ(AUSHALTSSATZUNGæMITæ!NLAGENæLIEGENæINæDERæ:EITæVOMææ BISæZUMæ æJEWEILSæ-ONTAGæBISæ&REITAG ææ ææ5HRæ IMæ2ATHAUSæDERæ3TADTæ3TERNBERG æ:IMMERææšFFENTLICHæAUS

Nr. 11/2015

Wahlbekanntmachung der Stadt Sternberg zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Wahl der hauptamtlichen Bürgermeisterin/des hauptamtlichen Bürgermeisters in der Stadt Sternberg am 21. Februar 2016 'EMܔæeææDESæ,ANDES æUNDæ+OMMUNALWAHLGESETZESæFÔRæDASæ ,ANDæ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNæ,+7'æ- 6 æVOMææ$EZEMBERæ æ'6/"Læ- 6æ3ææFF æZULETZTæGEÜNDERTæDURCHæ'ESETZæAMææ *ANUARææ'6/"Læ- 6æ3æ æFORDEREæICHæDIEæNACHæeææ!BSATZææ ,+7'æ- 6æVORSCHLAGSBERECHTIGTENæ0ARTEIEN æ7ÜHLERGRUPPENæUNDæ %INZELBEWERBERINNENæZURæ%INREICHUNGæVONæ7AHLVORSCHLÜGENæFÔRæ DIEæ7AHLæDERæHAUPTAMTLICHENæ"ÔRGERMEISTERINDESæHAUPTAMTLICHENæ "ÔRGERMEISTERSæINæDERæ3TADTæ3TERNBERGæAMææ&EBRUARææAUFæ %INEæEVENTUELLEæ3TICHWAHLæWIRDæAMææ-ÜRZææSTATTlNDENæ&ÔRæ DIEæ7AHLVORSCHLÜGEæSINDæAMTLICHEæ6ORDRUCKEæZUæVERWENDEN æDIEæVONæ DERæ7AHLBEHšRDEæDERæ3TADTæ3TERNBERGæWÜHRENDæDERæ$IENSTSTUNDENæ INæDERæ3TADTVERWALTUNG æ!Mæ-ARKTæ ææ3TERNBERG æ:IMMERæ æ KOSTENLOSæAUSGEGEBENæODERæAUFæ!NFORDERUNGæKOSTENLOSæGELIEFERTæ WERDENæ$IEæ6ORDRUCKEæKšNNENæAUCHæÔBERæDIEæ)NTERNETSEITEæDERæ ,ANDESWAHLLEITERINæWAHLENM VDE æBESCHAFFTæWERDENæ!UFæDIEæ"E STIMMUNGENæDERæeeæ æ ææ!BSATZæ ææBISæ ææUNDææDESæ,+7'æ - 6æUNDæDESæeææ,ANDES æUNDæ+OMMUNALWAHLORDNUNGæ,+7/æ - 6 æVOMææ-ÜRZææ'6/"Læ- 6æ æ3æ æWEISEæICHæHIN )NSBESONDEREæBITTEæICHæZUæBEACHTEN 1. Einreichungsfrist $IEæ7AHLVORSCHLÜGEæSINDæSPÜTESTENSæAMææ4AGæVORæDERæ7AHL æ DæHæBISæZUMææ$EZEMBERæ ææ5HR æSCHRIFTLICHæBEIæDERæ 'EMEINDEWAHLLEITERINæDERæ3TADTæ3TERNBERG æ!Mæ-ARKTæ ææ 3TERNBERG æ:IMMERæ æEINZUREICHENæ%SæWIRDæDRINGENDæEMPFOHLEN æ DIEæ7AHLVORSCHLÜGEæSOæFRÔHZEITIGæVORæDIESEMæ4ERMINæEINZUREICHEN æ DASSæETWAIGEæ-ÜNGEL æDIEæDIEæ:ULASSUNGæBEEINTRÜCHTIGENæKšNNTEN æ NOCHæRECHTZEITIGæBEHOBENæWERDENæKšNNENæ%SæWIRDæDARAUFæHINGE WIESEN æDASSæ5NIONSBÔRGERINNEN5NIONSBÔRGER A ææ NACHæDENæFÔRæ$EUTSCHEæGELTENDENæ6ORAUSSETZUNGENæWAHLBE RECHTIGTæSINDæUNDæINæDASæ7ÜHLERVERZEICHNISæEINGETRAGENæWERDEN æ SOWIE æDASSæWAHLBERECHTIGTEæ5NIONSBÔRGERINNEN5NIONSBÔRGER æ DIEæNACHæeææDESæ,ANDESMELDEGESETZESæVONæDERæ-ELDEPmICHTæ BEFREITæSIND æINæDASæ7ÜHLERVERZEICHNISæAUFæ!NTRAGæEINGETRAGENæ WERDEN æWENNæSIEæBISæSPÜTESTENSæAMææ4AGæVORæDERæ7AHLæ NACHWEISEN æDASSæSIEæAMæ7AHLTAGæSEITæMINDESTENSææ4AGENæIMæ 7AHLGEBIETæIHREæ7OHNUNG æBEIæMEHRERENæ7OHNUNGENæINNERHALBæ DERæ"UNDESREPUBLIKæ$EUTSCHLANDæIHREæ(AUPTWOHNUNGæHABEN B ææ NACHæDENæFÔRæ$EUTSCHEæGELTENDENæ6ORAUSSETZUNGENæWÜHL BARæSINDæUNDæSIEæDARÔBERæHINAUSæNICHTæINæDEMæ3TAAT æDESSENæ 3TAATSANGEHšRIGKEITæSIEæBESITZEN æAUFGRUNDæEINERæZIVIL æODERæ STRAFRECHTLICHENæ%INZELFALLENTSCHEIDUNGæVONæDERæ7ÜHLBARKEITæ AUSGESCHLOSSENæSEINæDÔRFEN 2. Wahlgebiet $ASæ7AHLGEBIETæUMFASSTæDASæ'EBIETæDERæ3TADTæ3TERNBERGæMITæALLENæ /RTSTEILEN 3. Wählbarkeit 7ÜHLBARæZURæHAUPTAMTLICHENæ"ÔRGERMEISTERINZUMæHAUPTAMTLICHENæ "ÔRGERMEISTERæSINDæALLEæ$EUTSCHENæIMæ3INNEæDESæ!RTIKELSææ!BSATZæ æDESæ'RUNDGESETZESæSOWIEæALLEæ5NIONSBÔRGERINNEN5NIONSBÔRGER æ DIEæAMæ4AGæDERæ(AUPTWAHL ææ DASæ æABERæNOCHæNICHTæDASææ,EBENSJAHRæVOLLENDETæHABEN

ææ DIEæÔBRIGENæ6ORAUSSETZUNGENæFÔRæDIEæ%RNENNUNGæZURæ"EAMTIN ZUMæ"EAMTENæAUFæ:EITæNACHæDEMæ,ANDESBEAMTENGESETZæ- 6æ ERFÔLLEN ææ VONæDERæ7ÜHLBARKEITæNACHæeææ!BSATZææ,+7'æ- 6æNICHTæAUS geschlossen sind ææ NICHTæVONæEINEMæ'ERICHTæIMæ$ISZIPLINARVERFAHRENæZURæ%NTFERNUNGæ AUSæDEMæ"EAMTENVERHÜLTNISæODERæZURæ!BERKENNUNGæDESæ2UHE GEHALTSæRECHTSKRÜFTIGæVERURTEILTæWORDENæSIND


Nr. 11/2015

– 11 –

4. Wahlvorschlagsrecht 7AHLVORSCHLÜGEæKšNNENæEINREICHEN A ææ POLITISCHEæ0ARTEIENæIMæ3INNEæDESæ!RTIKELSææDESæ'RUNDGESETZESæ 0ARTEIEN

B ææ 7AHLBERECHTIGTE æDIEæSICHæZUæEINERæ'RUPPEæZUSAMMENSCHLIE”ENæ 7ÜHLERGRUPPE

C ææ EINZELNEæ0ERSONEN æDIEæSICHæSELBSTæALSæ"EWERBERIN"EWERBERæ VORSCHLAGENæ%INZELBEWERBERIN%INZELBEWERBER  0ARTEIEN æ7ÜHLERGRUPPENæODERæ%INZELBEWERBERIN%INZELBEWERBERæ DÔRFENæNURæEINENæ7AHLVORSCHLAGæEINREICHENæ-EHREREæ0ARTEIENæUNDæ 7ÜHLERGRUPPENæKšNNENæGEMæeææ!BSææ,+7'æEINENæGEMEIN SAMENæ7AHLVORSCHLAGæEINREICHENæ%INEæ0ARTEIæODERæ7ÜHLERGRUPPEæ DARFæSICHæNURæANæEINEMæGEMEINSAMENæ7AHLVORSCHLAGæBETEILIGENæ %INæ7AHLVORSCHLAGæGILTæFÔRæDASæGESAMTEæ7AHLGEBIET 5. Inhalt und Form von Wahlvorschlägen 7AHLVORSCHLÜGEæVONæ0ARTEIENæUNDæ7ÜHLERGRUPPENæUNDæGEMEIN SAMEæ7AHLVORSCHLÜGEæSINDæMITæDENæ&ORMBLÜTTERNææBISææ DERæ!NLAGEææ,+7/æ- 6æEINZUREICHENæ"EIæGEMEINSAMENæ7AHL VORSCHLÜGENæMUSSæJEDEæDERæAMæ7AHLVORSCHLAGæBETEILIGTENæ0ARTEIENæ ODERæ7ÜHLERGRUPPENæDIEæ&ORMBLÜTTERææUNDææEINREICHEN æ AUCHæWENNæEINEæGEMEINSAMEæ6ERSAMMLUNGæZURæ!UFSTELLUNGæSTATT GEFUNDENæHATæ7AHLVORSCHLÜGEæVONæ%INZELBEWERBERINNEN%INZEL BEWERBERNæSINDæMITæDEMæ&ORMBLATTææEINZUREICHEN  æ$ERæ7AHLVORSCHLAGæMUSSæDIEæIMæ&ORMBLATTæGEFORDERTENæ!NGABENæ vollständig enthalten, insbesondere ææ &AMILIENNAME æ6ORNAME æ"ERUFæODERæ4ÜTIGKEIT æ4AGæDERæ'EBURT æ 'EBURTSORT æ3TAATSANGEHšRIGKEITæUNDæ!NSCHRIFTæDERæ(AUPTWOH NUNGæDERæ"EWERBERINDESæ"EWERBERS ææ .AMENæUNDæ+URZBEZEICHNUNGæDERæ0ARTEIæODERæ7ÜHLERGRUPPEæ SOWIEæDIEæ!NSCHRIFTæODERæDIEæ!NGABE æDASSæESæSICHæUMæEINENæ GEMEINSAMENæ7AHLVORSCHLAGæIMæ3INNEæDESæeææ!BSATZææ3ATZæ æ,+7'æ- 6æHANDELT ææ "EZEICHNUNGæ%INZELBEWERBERIN æWENNæDERæ7AHLVORSCHLAGæVONæ EINERæ"EWERBERINEINEMæ"EWERBERæEINGEREICHTæWIRD æDIEDERæ NICHTæFÔRæEINEæ0ARTEIæODERæ7ÜHLERGRUPPEæAUFTRITT  æ$ERæ7AHLVORSCHLAGæSOLLæDENæ.AMENæUNDæDIEæ!NSCHRIFTæDERæ6ER TRAUENSPERSONENæ3TELLVERTRETERæENTHALTENæ6ERTRAUENSPERSONæFÔRæDENæ 7AHLVORSCHLAGæVONæ%INZELBEWERBERINNEN%INZELBEWERBERNæISTæDIEæ %INZELBEWERBERINDERæ%INZELBEWERBERæSELBSTæ%SæKANNæEINEæZWEITEæ 6ERTRAUENSPERSONæBENANNTæWERDENæ&ORMBLATTæ   æ$ERæ7AHLVORSCHLAGæ æEINERæ0ARTEIæMUSSæVONæDEMæFÔRæDASæ7AHL GEBIETæNACHæIHRERæ3ATZUNGæZUSTÜNDIGENæ0ARTEIORGAN æ æEINERæ7ÜH LERGRUPPEæGEMܔæ3ATZUNGæVONæDENæ6ERTRETUNGSBERECHTIGTENæDERæ 7ÜHLERGRUPPE æ æEINERæ%INZELBEWERBERINEINESæ%INZELBEWERBERSæ VOMæ%INZELBEWERBERæPERSšNLICHæUNDæHANDSCHRIFTLICHæUNTERZEICHNETæ sein.  æ$EMæ7AHLVORSCHLAGæSINDæBEIZUFÔGEN ææ EINEæ!USFERTIGUNGæDERæ.IEDERSCHRIFTæÔBERæDIEæ-ITGLIEDER 6ERTRE TERVERSAMMLUNGæZURæ!UFSTELLUNGæDERæ"EWERBERINDESæ"EWERBERSæ EINSCHLIE”LICHæDERæVORGESCHRIEBENENæ6ERSICHERUNGæANæ%IDESæ STATTæNACHæeææ!BSATZææDESæ,+7'æ- 6æ&ORMBLATTæ ææ DIEæSCHRIFTLICHEæ:USTIMMUNGSERKLÜRUNG æ&ORMBLATTæ ææ DIEæ7ÜHLBARKEITSBESCHEINIGUNGæDERæ'EMEINDEWAHLBEHšRDEæ &ORMBLATTæ ææ %RKLÜRUNGENæÔBERæDIEæPERSšNLICHENæ6ORAUSSETZUNGENæDERæ7AHL BEWERBERINDESæ7AHLBEWERBERSæFÔRæDIEæ"ÔRGERMEISTERWAHLæeæ æ,+7'æ- 6 æ ææ ÔBERæEVENTUELLEæ3TRAFVERFAHREN æ$ISZIPLINARVERFAHREN æ ææ DASæ%INTRETENæFÔRæDIEæFREIHEITLICHEæDEMOKRATISCHEæ'RUNDORD nung æ ææ ÔBERæ4ÜTIGKEITENæFÔRæDIEæ3TAATSSICHERHEITæDERæ$EUTSCHENæ $EMOKRATISCHENæ2EPUBLIK æ ææ ZUæDENæWIRTSCHAFTLICHENæ6ERHÜLTNISSEN æ (INWEISææ $IEæ"EGRÔNDUNGæZURæ%RKLÜRUNG æEINEæ4ÜTIGKEITæFÔRæDIEæ 3TAATSSICHERHEITæDERæ$EUTSCHENæ$EMOKRATISCHENæ 2EPUBLIKæ-INISTERIUMæFÔRæ3TAATSSICHERHEIT!MTæFÔRæ NATIONALEæ3ICHERHEIT æAUSGEÔBTæZUæHABEN æISTæFREIWIL LIGæ7IRDæEINEæ"EGRÔNDUNGæABGEGEBEN æSOæWIRDæDIESEæ MITæDEMæ7AHLVORSCHLAGæšFFENTLICHæBEKANNTæGEMACHT ææ !NTRAGæAUFæ!USSTELLUNGæEINESæ&ÔHRUNGSZEUGNISæZURæ6ORLAGEæBEIæ DERæ"EHšRDE

Sternberger Seenlandschaft

ææ AMTSÜRZTLICHESæ'ESUNDHEITSZEUGNIS ææ VONæ5NIONSBÔRGERINNEN5NIONSBÔRGERN æDIEæNICHTæDIEæDEUTSCHEæ 3TAATSANGEHšRIGKEITæBESITZEN æEINEæVONæIHRIHMæABGEGEBENEæ 6ERSICHERUNGæANæ%IDESæSTATTæNACHæeææ!BSææ,+7/æ- 6æÔBERæ IHREæ7ÜHLBARKEITæIMæ(ERKUNFTSLANDæSIEHEæ&ORMBLATTæDERæ!NLAGEæ æ,+7/æ- 6  æ7AHLRECHTæUNDæ7ÜHLBARKEITæWERDENæDURCHæDIEæ'EMEINDEWAHL BEHšRDEæKOSTENFREIæBESCHEINIGTæ$IEæ7AHLBEWERBERINDERæ7AHL BEWERBERæMUSSæERKLÜREN æDASSæSIEERæSELBSTæDIEæ7ÜHLBARKEITSBE SCHEINIGUNGæEINHOLTæODERæMITæDERæ%INHOLUNGæDURCHæEINENæ$RITTENæ EINVERSTANDENæISTæSIEHEæ&ORMBLÜTTERææUNDæ æ7ÜHLBARKEITS BESCHEINIGUNGENæDÔRFENæAMæ4AGEæDERæ%INREICHUNGæDESæ7AHLVOR SCHLAGESæNICHTæÜLTERæALSæDREIæ-ONATEæSEIN 6. Änderung und Rücknahme von Wahlvorschlägen &ÔRæÇNDERUNGENæUNDæ2ÔCKNAHMENæVONæ7AHLVORSCHLÜGENæGELTENæ DIEæ6ORSCHRIFTENæDESæeææ,+7'æ- 6æ*EDEæÇNDERUNGæODERæ2ÔCK NAHMEæBEDARFæDERæÔBEREINSTIMMENDENæ%RKLÜRUNGENæDERæ6ERTRAU ENSPERSONEN 3TERNBERG æDENææ/KTOBERææ gez. Kinetz Gemeindewahlleiterin

Stellenausschreibung )NæDERæ3TADTæ3TERNBERG æ,ANDKREISæ,UDWIGSLUST 0ARCHIM æISTæDIEæ Stelle

der hauptamtlichen Bürgermeisterin/des hauptamtlichen Bürgermeisters neu zu besetzen. Die Amtszeit des bisherigen Stelleninhabers ENDETæZUMææ!PRILæ $ERæ3TELLENINHABERæISTæAUSæ!LTERSGRÔNDENæNICHTæWIEDERæWÜHLBARæ $IEæ!MTSZEITæBETRÜGTæSIEBENæ*AHREæ&ÔRæDIEæ$AUERæDERæSIEBENJÜH RIGENæ!MTSZEITæERFOLGTæDIEæ%RNENNUNGæDERæ"ÔRGERMEISTERINDESæ "ÔRGERMEISTERSæZURæ"EAMTINZUMæ"EAMTENæAUFæ:EITæ$ASæ!MTæISTæ GEMܔæDERæ+OMMUNALBESOLDUNGSLANDESVERORDNUNGæ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNæ+OM"ES,6/æ- 6 æINæDIEæ"ESOLDUNGSGRUPPEæ!ææ EINGESTUFTæ$ANEBENæWIRDæEINEæ!UFWANDSENTSCHÜDIGUNGæGEZAHLT 'ESUCHTæWIRDæEINEæ0ERSONæMITæDERæNOTWENDIGENæ%IGNUNG æ"EFÜHI GUNGæUNDæ3ACHKUNDE æDIEæDIEæ6ERWALTUNGæALSæMODERNESæ$IENSTLEIS TUNGSUNTERNEHMENæBÔRGERNAH æWIRTSCHAFTLICHæUNDæLEISTUNGSORIENTIERTæ LEITENæKANNæSOWIEæDIEæWEITEREæ%NTWICKLUNGæDERæ3TADTæ3TERNBERGæ VERANTWORTUNGSVOLLæUNDæZIELSTREBIGæVORANTREIBTæ%SæWIRDæERWARTET æ DASSæDIEæ"ÔRGERMEISTERINDERæ"ÔRGERMEISTERæIHRENSEINENæ(AUPT WOHNSITZæINæDERæ3TADTæ3TERNBERGæHATæODERæNIMMTæ$IEæ3TADTæ3TERN BERGæFÔHRTæDIEæ'ESCHÜFTEæDESæ!MTESæ3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæ $IEæ3TADTæ3TERNBERGæHATæCAæ æDASæ!MTæINSGESAMTæCAææ %INWOHNERINNENæUNDæ%INWOHNERæ$IEæ"ÔRGERMEISTERINDERæ"ÔR GERMEISTERæWIRDæVONæDENæ7AHLBERECHTIGTENæDERæ3TADTæ3TERNBERGæ INæALLGEMEINER æUNMITTELBARER æFREIER æGLEICHERæUNDæGEHEIMERæ7AHLæ NACHæDENæ'RUNDSÜTZENæDERæ-EHRHEITSWAHLæAMæ3ONNTAG æDENææ &EBRUARæ æGEWÜHLTæ%INEæEVENTUELLEæ3TICHWAHLæISTæFÔRæDENææ -ÜRZææVORGESEHEN 7ÜHLBARæZURæ"ÔRGERMEISTERINZUMæ"ÔRGERMEISTERæSINDæGEMܔæeeæ  ææ,ANDES æUNDæ+OMMUNALWAHLGESETZæ,+7'æ- æ6 æALLEæ$EUT SCHENæIMæ3INNEæDESæ!RTIKELSææDESæ'RUNDGESETZESæSOWIEæALLEæ 5NIONSBÔRGERINNEN æDIEæAMæ7AHLTAG ææ DASææ,EBENSJAHR æABERæNOCHæNICHTæDASææ,EBENSJAHRæVOLL endet haben, ææ DIEæÔBRIGENæ6ORAUSSETZUNGENæFÔRæDIEæ%RNENNUNGæZURæ"EAM TINZUMæ"EAMTENæAUFæ:EITæNACHæDEMæ,ANDESBEAMTENGESETZæ -ECKLENBURG 6ORPOMMERNæERFÔLLEN

ææ NICHTæNACHæeææ,+7'æ- 6æVOMæ7AHLRECHTæAUSGESCHLOSSENæ sind, ææ NICHTæNACHæeææ,+7'æ- 6æVONæDERæ7ÜHLBARKEITæAUSGESCHLOSSENæ sind,


Sternberger Seenlandschaft

– 12 –

ĂŚĂŚ NICHTĂŚVONĂŚEINEMĂŚ'ERICHTĂŚIMĂŚ$ISZIPLINARVERFAHRENĂŚZURĂŚ%NTFERNUNGĂŚ AUSĂŚDEMĂŚ"EAMTENVERHĂœLTNISĂŚODERĂŚZURĂŚ!BERKENNUNGĂŚDESĂŚ2UHE GEHALTSĂŚRECHTSKRĂœFTIGĂŚVERURTEILTĂŚWORDENĂŚSIND :URĂŚ4EILNAHMEĂŚANĂŚDERĂŚ7AHLĂŚISTĂŚDIEĂŚ%INREICHUNGĂŚEINESĂŚFšRMLICHENĂŚ 7AHLVORSCHLAGSĂŚVONĂŚ0ARTEIEN ĂŚ7ĂœHLERGRUPPENĂŚODERĂŚVONĂŚ%INZELBE WERBERNĂŚGEMĂœÂ”ĂŚeĂŚĂŚ,+7'ĂŚ- 6ĂŚERFORDERLICH $IEĂŚ&RISTĂŚZURĂŚ%INREICHUNGĂŚVONĂŚ7AHLVORSCHLĂœGENĂŚLĂœUFTĂŚAMĂŚ08. Dezember 2015, um 16:00 Uhr ĂŚ!USSCHLUSSFRIST ĂŚABĂŚ.ĂœHERESĂŚISTĂŚ DERĂŚ7AHLBEKANNTMACHUNGĂŚĂ”BERĂŚDIEĂŚ!UFFORDERUNGĂŚZURĂŚ%INREICHUNGĂŚ VONĂŚ7AHLVORSCHLĂœGENĂŚZUĂŚENTNEHMEN ĂŚDIEĂŚAUFĂŚDERĂŚ)NTERNETSEITEĂŚDERĂŚ 3TADTĂŚ3TERNBERGĂŚWWWSTADT STERNBERGDE ĂŚVERšFFENTLICHTĂŚISTĂŚ%INZEL HEITENĂŚZUĂŚDENĂŚWAHLRECHTLICHENĂŚ6ORSCHRIFTENĂŚKšNNENĂŚAUCHĂŚBEIĂŚDERĂŚ 'EMEINDEWAHLLEITERINĂŚDERĂŚ3TADTĂŚ3TERNBERG ĂŚ&RAUĂŚ2EBEKKAĂŚ+INETZĂŚ 4ELĂŚĂŚĂŚ% -AILĂŚKINETZ STADT STERNBERGDE ĂŚERFRAGTĂŚ WERDENĂŚ(IERĂŚSINDĂŚAUCHĂŚDIEĂŚZURĂŚ%INREICHUNGĂŚDERĂŚ7AHLVORSCHLĂœGEĂŚ ERFORDERLICHENĂŚ6ORDRUCKEĂŚKOSTENFREIĂŚERHĂœLTLICHĂŚ%SĂŚWIRDĂŚEMPFOHLEN ĂŚ DIEĂŚ7AHLVORSCHLĂœGEĂŚNACHĂŚ-šGLICHKEITĂŚSOĂŚFRĂ”HZEITIGĂŚEINZUREICHEN ĂŚ

Nr. 11/2015

DASSĂŚETWAIGEĂŚ-ĂœNGEL ĂŚDIEĂŚDIEĂŚ'Ă”LTIGKEITĂŚDERĂŚ7AHLVORSCHLĂœGEĂŚBE RĂ”HREN ĂŚNOCHĂŚRECHTZEITIGĂŚBEHOBENĂŚWERDENĂŚKšNNEN $ARĂ”BERĂŚHINAUSĂŚWIRDĂŚEINEĂŚAUSSAGEFĂœHIGEĂŚ"EWERBUNGĂŚMITĂŚDENĂŚĂ”B LICHENĂŚ5NTERLAGENĂŚ,EBENSLAUF ĂŚ,ICHTBILD ĂŚLĂ”CKENLOSERĂŚ.ACHWEISĂŚDERĂŚ BISHERIGENĂŚ4ĂœTIGKEIT ĂŚ:EUGNISABSCHRIFTEN ĂŚBISĂŚZUMĂŚ8. Dezember 2015 erbeten. )HREĂŚ"EWERBUNGĂŚRICHTENĂŚ3IEĂŚBITTEĂŚUNTERĂŚDEMĂŚ+ENNWORTĂŚu"Ă”RGERMEI STERWAHLĂŚhĂŚANĂŚDIE Stadt Sternberg, Gemeindewahlleiterin - persĂśnlich -, Am Markt 1, 19406 Sternberg %SĂŚWIRDĂŚAUSDRĂ”CKLICHĂŚDARAUFĂŚHINGEWIESEN ĂŚDASSĂŚDIEĂŚ"EWERBUNGĂŚ NICHTĂŚDENĂŚFšRMLICHENĂŚ7AHLVORSCHLAGĂŚERSETZTĂŚUNDĂŚDASSĂŚ+OSTEN ĂŚ DIEĂŚIMĂŚ:USAMMENHANGĂŚMITĂŚDERĂŚ"EWERBUNGĂŚSTEHEN ĂŚNICHTĂŚERSTATTETĂŚ WERDEN

Staatliches Amt fĂźr Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg - FlurneuordnungsbehĂśrde !ZĂŚA    Bodenordnungsverfahren: Gemeinden: Landkreis:

„MĂźhlengeez-Mela“ GĂźlzow-PrĂźzen und Tarnow Rostock

Ă–ffentliche Bekanntmachung

Schlussfeststellung 'EMĂœÂ”ĂŚeĂŚĂŚDESĂŚ&LURBEREINIGUNGSGESETZESĂŚ&LURB' ĂŚINĂŚDERĂŚ&AS SUNGĂŚVOMĂŚĂŚ-ĂœRZĂŚĂŚ"'"LĂŚ)ĂŚ3ĂŚ ĂŚMITĂŚSPĂœTERENÌÇNDERUNGENĂŚ WIRDĂŚDASĂŚ"ODENORDNUNGSVERFAHRENÌ„MĂźhlengeez-Melaâ€œĂŚMITĂŚFOL GENDERĂŚ&ESTSTELLUNGĂŚABGESCHLOSSEN ĂŚĂŚ $IEĂŚ!USFĂ”HRUNGĂŚNACHĂŚDEMĂŚ"ODENORDNUNGSPLANĂŚISTĂŚBEWIRKT ĂŚĂŚ $ENĂŚ"ETEILIGTENĂŚSTEHENĂŚKEINEĂŚ!NSPRĂ”CHEĂŚMEHRĂŚZU ĂŚDIEĂŚIMĂŚ"O DENORDNUNGSVERFAHRENĂŚHĂœTTENĂŚBERĂ”CKSICHTIGTĂŚWERDENĂŚMĂ”SSEN ĂŚĂŚ $IEĂŚ!UFGABENĂŚDERĂŚ4EILNEHMERGEMEINSCHAFTĂŚSINDĂŚABGESCHLOS sen. ĂŚĂŚ -šGLICHEĂŚVERBLIEBENEĂŚ!NSPRĂ”CHEĂŚDERĂŚ4EILNEHMERGEMEINSCHAFTĂŚ WERDENĂŚGEMĂœÂ”ĂŚeĂŚĂŚ&LURB'ĂŚAUFĂŚDIEĂŚBETREFFENDEĂŚ'EMEINDEĂŚ Ă”BERTRAGEN -ITĂŚDERĂŚ:USTELLUNGĂŚDERĂŚUNANFECHTBARENĂŚ3CHLUSSFESTSTELLUNGĂŚANĂŚDIEĂŚ 4EILNEHMERGEMEINSCHAFTĂŚISTĂŚDASĂŚ"ODENORDNUNGSVERFAHRENĂŚBEENDETĂŚ UNDĂŚDIEĂŚ4EILNEHMERGEMEINSCHAFTĂŚERLOSCHEN

$ASĂŚ"ODENORDNUNGSVERFAHRENĂŚISTĂŚDAHERĂŚGEMĂœÂ”ĂŚeĂŚĂŚ&LURB'ĂŚDURCHĂŚ DIEĂŚ3CHLUSSFESTSTELLUNGĂŚABZUSCHLIE”EN

GrĂźnde $IEĂŚ!USFĂ”HRUNGĂŚDESĂŚ"ODENORDNUNGSPLANESĂŚISTĂŚINĂŚTATSĂœCHLICHERĂŚ UNDĂŚRECHTLICHERĂŚ(INSICHTĂŚBEWIRKTĂŚ$ASĂŚ'RUNDBUCHĂŚWURDEĂŚNACHĂŚDENĂŚ %RGEBNISSENĂŚDERĂŚ"ODENORDNUNGĂŚBERICHTIGTĂŚ$IEĂŚ5NTERLAGENĂŚZURĂŚ "ERICHTIGUNGĂŚDESĂŚ,IEGENSCHAFTSKATASTERSĂŚSINDĂŚDERĂŚ+ATASTERBEHšRDEĂŚ Ă”BERGEBENĂŚWORDEN

"ÔTZOW ÌÌ&EBRUARÌ

Rechtsbehelfsbelehrung 'EGENÌDIESEÌ3CHLUSSFESTSTELLUNGÌISTÌALSÌ2ECHTSBEHELFÌDERÌ7IDER SPRUCHÌGEGEBENÌ$ERÌ7IDERSPRUCHÌISTÌINNERHALBÌEINERÌ&RISTÌVONÌ EINEMÌ-ONAT ÌDIEÌMITÌDEMÌ4AGEÌDER̚FFENTLICHENÌ"EKANNTMACHUNGÌ BEGINNT ÌBEIMÌ3TAATLICHENÌ!MTÌFÔRÌ,ANDWIRTSCHAFTÌUNDÌ5MWELTÌ -ITTLERESÌ-ECKLENBURG Ì%RICH 3CHLESINGER 3TRÌ ÌÌ2OSTOCKÌ SCHRIFTLICHÌODERÌZURÌ.IEDERSCHRIFTÌEINZULEGENÌ$ERÌ7IDERSPRUCHÌKANNÌ AUCHÌINÌDERÌ$IENSTSTELLEÌ"ÔTZOW Ì3CHLO”PLATZÌ ÌÌ"ÔTZOWÌZURÌ .IEDERSCHRIFTÌEINGELEGTÌWERDEN $IESERÌ2ECHTSBEHELFÌSTEHTÌAUCHÌDEMÌ6ORSTANDÌDERÌ4EILNEHMERGE MEINSCHAFTÌu-ÔHLENGEEZ -ELAhÌZU

Impressum Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Sternberger Seenlandschaft Verlag + Satz: Druck: Telefon und Fax: Anzeigenannahme: Redaktion: Internet und E-Mail:

Verlag + Druck LINUS WITTICH KG RĂśbeler StraĂ&#x;e 9, 17209 Sietow Druckhaus WITTICH An den Steinenden 10, 04916 Herzberg/Elster Tel. 03535/489-0 Tel.: 039931/57 90 Fax: 039931/5 79-30 Tel.: 039931/57 9-16 Fax: 039931/57 9-45 www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-sietow.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist. Fßr Text-, AnzeigenverÜffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zz. gßltige Anzeigenpreisliste. Fßr nicht gelieferte Zeitungen infolge hÜherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages fßr ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprßche, insbesondere auf Schadensersatz, sind ausdrßcklich ausgeschlossen. Das Amtsblatt Sternberger Seenlandschaft wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte der Kommunalverwaltung verteilt. Darßber hinaus ist es in der Stadt bzw. Amtsverwaltung erhältlich und auf Antrag abonnierbar.

Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4c-Farben gemischt. Dabei kĂśnnen Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb kĂśnnen wir fĂźr eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie Ăźbernehmen. DiesbezĂźgliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung. Die Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte der hier verĂśffentlichten Fotos, Bilder, Grafiken, Texte und auch Gestaltung liegen beim Verlag. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers. Verantwortlich: Amtlicher Teil: AuĂ&#x;eramtlicher Teil: Anzeigenteil: Erscheinungsweise:

Der BĂźrgermeister, der Amtsvorsteher Mike GroĂ&#x; (V. i. S. d. P.) Jan Gohlke monatlich, wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Amtsbereich verteilt 7.950 Exemplare

Auflage:

VERLAG + DRUCK

LINUS WITTICH KG

Heimat- und BĂźrgerzeitungen


Nr. 11/2015

โ€“ 13 โ€“

Sternberger Seenlandschaft

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Brรผel fรผr das Haushaltsjahr 2015 !UFGRUNDรฆDERรฆeeรฆรฆFFรฆ+OMMUNALVERFASSUNGรฆDESรฆ,ANDESรฆ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNรฆWIRDรฆNACHรฆ"ESCHLUSSรฆDERรฆ3TADTVERTRETUNGรฆ"Rร”ELรฆ VOMรฆรฆรฆFOLGENDEรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGรฆERLASSEN ยง1 Ergebnis- und Finanzhaushalt $ERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSPLANรฆFร”RรฆDASรฆ(AUSHALTSJAHRรฆรฆWIRD รฆรฆ รฆ รฆ GEGENร”BERรฆ ERHยšHTรฆ VERMINDERTรฆ NUNMEHR รฆ รฆ รฆ BISHERรฆ UMรฆรฆ UMรฆ AUF รฆ รฆ รฆ %52รฆ %52รฆ %52รฆ %52 ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? รฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆ รฆรฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ B รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ C รฆรฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆVORรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DIEรฆ%INSTELLUNGENรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUF รฆรฆ รฆ DIEรฆ%NTNAHMENรฆAUSรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆ รฆรฆ รฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆNACHรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆ รฆ IMรฆ&INANZHAUSHALTรฆ รฆ A รฆรฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ B รฆรฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ C รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ D รฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ FESTGESETZT

ยง2 Kredite fรผr Investitionen und InvestitionsfรถrderungsmaรŸnahmen $ERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆVORGESEHENENรฆ +REDITAUFNAHMENรฆOHNE5MSCHULDUNGEN +REDITERMรœCHTIGUNG รฆWIRDรฆFESTGESETZTรฆAUF UNVERรœNDERT รฆ VONรฆBISHERรฆรฆ รฆ AUFรฆรฆ

รฆรฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ

รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ

รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ

      

รฆ รฆ รฆรฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ

รฆ รฆ รฆรฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ

รฆ รฆ รฆรฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ รฆ

             

$ERรฆVORAUSSICHTLICHEรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆ ZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSVORJAHRESรฆ รฆ BETRรœGTรฆรฆ รฆรฆ%52 UNDรฆZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSJAHRESรฆ รฆรฆ รฆรฆรฆ%52 รฆ%52 รฆ%52

ยง3 Verpflichtungsermรคchtigungen 6ERPmICHTUNGSERMรœCHTIGUNGENรฆWERDENรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTรฆUN VERรœNDERT  ยง4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfรคhigkeit $ERรฆ(ยšCHSTBETRAGรฆDERรฆ+REDITEรฆ ZURรฆ3ICHERUNGรฆDERรฆ:AHLUNGSFรœHIGKEITรฆ WIRDรฆFESTGESETZTรฆUNVERรœNDERT รฆรฆ VONรฆBISHERรฆ รฆ%52 รฆ AUFรฆรฆ รฆ%52 ยง5 Hebesรคtze $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZTรฆ unverรคndert $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZT รฆรฆ รฆ'RUNDSTEUER รฆรฆ รฆA รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆLAND รฆUNDรฆFORSTWIRTSCHAFTLICHENรฆ&LรœCHEN รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ! รฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( รฆรฆ รฆB รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆ'RUNDSTร”CKE รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ" รฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( รฆรฆ รฆ'EWERBESTEUERรฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( ยง6 Stellen gemรครŸ Stellenplan $IEรฆ'ESAMTZAHLรฆDERรฆIMรฆ3TELLENPLANรฆAUSGEWIESENENรฆ3TELLENรฆBETRรœGTรฆ  รฆ6OLLZEITรœQUIVALENTEรฆ6Zร‡  ยง7 Eigenkapital .ACHรฆVORLรœUlGEN รฆUNGEPRร”FTENรฆ!NGABENรฆBETRUGรฆ DERรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆZUMรฆรฆ DESรฆ(AUSHALTSVORVORJAHRESรฆ รฆBETRUGรฆรฆ รฆรฆ%52

ยง8 weitere Vorschriften รฆรฆ %RLASSรฆEINERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNG รฆ $IEรฆ3TADTVERTRETUNGรฆHATรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ- 6รฆ EINEรฆ.ACHTRAGSSATZUNGรฆZUรฆERLASSEN รฆWENN รฆ Aรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆTROTZรฆ!USNUTZUNGรฆJEDERรฆ3PARMยšGLICHKEITรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆEINรฆERHEBLICHERรฆ&EHLBETRAGรฆENTSTE HENรฆODERรฆEINรฆBEREITSรฆAUSGEWIESENERรฆ&EHLBETRAGรฆSICHรฆ WESENTLICHรฆERHยšHENรฆWIRD

รฆ Bรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆDERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENT LICHENรฆUNDรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆ INรฆERHEBLICHEMรฆ5MFANGรฆNICHTรฆAUSREICHT รฆUMรฆDIEรฆ!US ZAHLUNGENรฆZURรฆPLANMรœย”IGENรฆ4ILGUNGรฆVONรฆ+REDITENรฆFร”Rรฆ )NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆ ZUรฆDECKENรฆODERรฆEINEรฆBEREITSรฆBESTEHENDEรฆ$ECKUNGSLร”CKEรฆ SICHรฆWESENTLICHรฆERHยšHENรฆWIRD

รฆ Cรฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆ ZUSรœTZLICHEรฆ!UFWENDUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDS POSITIONENรฆINรฆEINEMรฆIMรฆ6ERHรœLTNISรฆZUรฆDENรฆ'ESAMTAUF WENDUNGENรฆERHEBLICHENรฆ5MFANGรฆGETรœTIGTรฆWERDENรฆSOLLENรฆ ODERรฆMร”SSENรฆENTSPRECHENDESรฆGILTรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆFร”Rรฆ Auszahlungen, รฆ Dรฆรฆ BISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITI ONENรฆODERรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆGELEISTETรฆ WERDENรฆSOLLEN

e. "EAMTEรฆODERรฆ!RBEITNEHMERรฆEINGESTELLT รฆBEFยšRDERTรฆODERรฆINรฆ EINEรฆHยšHEREรฆ%NTGELTGRUPPEรฆEINGESTUFTรฆWERDENรฆSOLLENรฆUNDรฆ DERรฆ3TELLENPLANรฆDIEรฆENTSPRECHENDENรฆ3TELLENรฆNICHTรฆENTHรœLT รฆ รฆรฆ !LSรฆWESENTLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆUNDรฆรฆ+6รฆ - 6รฆSINDรฆ&EHLBETRรœGEรฆBZWรฆ$ECKUNGSLร”CKEN anzusehen, WENNรฆSIEรฆ2 v. HรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆBZWรฆ ORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆร”BERSTEIGEN


Sternberger Seenlandschaft

æ

ææ æ

ææ æ

æ æ æ æ æ æ æ æ æ æ

æ æ æ æ

ææ æ

ææ æ

– 14 –

2.ææ !LSæERHEBLICHæIMæ3INNEæDESæeææ!BSææ:IFFERææ+6æ- 6æSINDæ BISHERæNICHTæVERANSCHLAGTEæODERæZUSÜTZLICHEæ!UFWENDUNGEN BEIæEINZELNENæ!UFWANDSPOSITIONEN æWENNæSIEæ2 v. H. der ORDENTLICHENæ!UFWENDUNGENæÔBERSTEIGENæ%NTSPRECHENDæ GILTæDIEæ%RHEBLICHKEITSGRENZEæFÔRæDIEæ!USZAHLUNGENæIMæ&I nanzhaushalt. ææ !LSæGERINGFÔGIGæIMæ3INNEæDESæeææ!BSææ:IFFERææ+6æ- 6æ GELTENæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONS FšRDERMA”NAHMENæSOWIEæUNABWEISBAREæ!UFWENDUNGENæ UNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NSTANDSETZUNGENæANæ"AUTENæUNDæ !NLAGEN æWENNæSIEæ10,0 T€ NICHTæÔBERSTEIGEN %NTSCHEIDUNGENæZUæÔBERæUNDæAU”ERPLANMܔIGENæ!USGABEN $IEæ%NTSCHEIDUNGæZUæÔBER æUNDæAU”ERPLANMܔIGENæ!USGABENæ WIRDæDURCHæDIEæ3TADTVERTRETUNGæGETROFFEN æWENNæSIEæDIEæINæDERæ (AUPTSATZUNGæDERæ3TADTæFESTGELEGTENæ7ERTGRENZENæFÔRæDIEæ%NT SCHEIDUNGæDESæ"ÔRGERMEISTERSæÔBERSTEIGT (AUSHALTSVERMERKEæZURæ$ECKUNGSFÜHIGKEIT Von der grundsätzlichen gegenseitigen Deckungsfähigkeit der !NSÜTZEæFÔRæ!UFWENDUNGENæINNERHALBæEINESæ4EILHAUSHALTSæ æENT SPRECHENDæAUCHæDERæ!NSÜTZEæ!USZAHLUNGENæIMæ4EILlNANZHAUS HALTæ æGEMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæSINDæausgenommen: sæ $+æææ DIEæ0ERSONALAUFWENDUNGEN sæ $+æææ DIEæ !UFWENDUNGENæ FÔRæ DIEæ 5NTERHALTUNGæ DESæ 6ERMšGENSOHNEæ3TRA”EN sæ $+æææ DIEæ!UFWENDUNGENæFÔRæDIEæ"EWIRTSCHAFTUNGæDESæ 6ERMšGENS sæ $+æææ DIEæ6ERSICHERUNGEN sæ $+æææ DIEæINTERNENæ,EISTUNGSVERRECHNUNGEN sæ $+æææ DIEæ!BSCHREIBUNGEN sæ $+æææ !UFWENDUNGENæDERæ&EUERWEHR sæ $+æææ !UFWENDUNGENæDESæ"AUHOFES )NNERHALBæDIESERæ$ECKUNGSKREISEææ ææSINDæALLEæ!UF WENDUNGENæGEGENSEITIGæDECKUNGSFÜHIG 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!NSÜTZEæFÔRæ !USZAHLUNGENæAUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæINNERHALBæEINESæ4EIL HAUSHALTESæJEWEILSæFÔRæGEGENSEITIGæDECKUNGSFÜHIGæERKLÜRT 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!NSÜTZEæ FÔRæORDENTLICHEæ!USZAHLUNGENæZUGUNSTENæVONæ!USZAHLUNGENæ AUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæDESSELBENæ4EILHAUSHALTESæJEWEILSæFÔRæ EINSEITIGæDECKUNGSFÜHIGæERKLÜRTæ3OFERNæDIEæ$ECKUNGSFÜHIGKEITæ INæ!NSPRUCHæGENOMMENæWIRD æVERMINDERTæSICHæDERæ!NSATZæFÔRæ DIEæKORRESPONDIERENDENæ!UFWENDUNGEN 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæKšNNENæ-EHRERTRÜGEæINæ FOLGENDENæ0RODUKTSACHKONTENæFOLGENDEæ!UFWENDUNGSANSÜTZEæ ERHšHEN sææ $+æææ æUNDæ  sæ $+æææ æUNDæ 'EMܔæeææ!BSæ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæ%RTRÜGE%INZAH LUNGENæAUSæ3PENDENæFÔRæBESTIMMTEæ!UFWENDUNGEN!USZAH LUNGENæ:WECKBINDUNGæENTSPRECHENDæ3PENDENVERMERK æINNER HALBæEINESæ4EILHAUSHALTESæFÔRæDECKUNGSFÜHIGæUNECHT æERKLÜRT &ESTLEGUNGæDERæ7ERTGRENZEæFÔRæDIEæ%INZELDARSTELLUNGæDERæ%IN æ UNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONSVORHABEN 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWIRDæBESTIMMT æDASSæ %IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšRDE RUNGSMA”NAHMENæOBERHALBæDERæ7ERTGRENZEæVONæ10.000 EUR FÔRæJEDEæ)NVESTITIONæODERæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMEæIMæ 4EILHAUSHALTæEINZELNæDARZUSTELLENæSINDæ5NTERHALBæDIESERæ7ERT GRENZEæERFOLGTæDIEæ$ARSTELLUNGæDERæ%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ )NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMENæINæJEDEMæ Teilhaushalt insgesamt. äBERTRAGBARKEIT !NSÜTZEæFÔRæORDENTLICHEæ!UFWENDUNGENæUNDæFÔRæORDENTLICHEæ !USZAHLUNGENæEINESæ4EILHAUSHALTESæWERDENæBEIæEINEMæAUS GEGLICHENENæ(AUSHALTæBZWæWENNæDERæ(AUSHALTSAUSGLEICHæIMæ (AUSHALTSFOLGEJAHRæERREICHTæWERDENæKANNæALSæÔBERTRAGBARæERKLÜRT

$IEæRECHTSAUFSICHTLICHEæ'ENEHMIGUNGæWURDEæAMææERTEILT "RÔEL æDENææ Goldberg Bürgermeister $IEæ(AUSHALTSSATZUNGæMITæ!NLAGENæLIEGENæINæDERæ:EITæVOMææ BISæZUMæ æJEWEILSæ-ONTAGæBISæ&REITAG ææ ææ5HRæ IMæ2ATHAUSæDERæ3TADTæ3TERNBERG æ:IMMERææšFFENTLICHæAUS

Nr. 11/2015

Wahlbekanntmachung zur Wahl der Gemeindevertretung und einer ehrenamtlichen Bürgermeisterin/eines ehrenamtlichen Bürgermeisters in der Gemeinde Kloster Tempzin am 21. Februar 2016 Gemäß § 14 des Landes- und Kommunalwahlgesetzes (LKWG M-V) vom 16. Dezember 2010 (GVOBl. M-V S. 690) zuletzt geändert durch Gesetz am 8. Januar 2015 (GVOBl. M-V S. 2) in Verbindung mit § 44 Abs. 7 LKWG-MV fordere ich im Hinblick auf die am 21. Februar 2016 stattfindende Wahl der Gemeindevertretung sowie der ehrenamtlichen Bürgermeisterin/des ehrenamtlichen Bürgermeisters die nach § 15 Absatz 1 LKWG M-V vorschlagsberechtigten Parteien, Wählergruppen, Einzelbewerberinnen und Einzelbewerber zur möglichst frühzeitigen Einreichung von Wahlvorschlägen auf. Eine mögliche Stichwahl für die Bürgermeisterwahl findet am 6. März 2016 statt. $AZUæGEBEæICHæFOLGENDEæ(INWEISE 1. æ 'EWÜHLTæWIRDæDIEæ'EMEINDEVERTRETUNGæUNDæDIEæEHRENAMTLICHEæ"ÔR GERMEISTERINDERæEHRENAMTLICHEæ"ÔRGERMEISTERæINæDERæ'EMEINDEæ +LOSTERæ4EMPZINæ$IEæ'EMEINDEæ+LOSTERæ4EMPZINæWIRDæGEMܔæ 'EBIETSÜNDERUNGSVERTRAGæZWISCHENæDENæ'EMEINDENæ,ANGENæ *ARCHOWæUNDæ:AHRENSDORFæZUMææ*ANUARææNEUGEBILDET ææ 'EWÜHLTæWERDENææ-ITGLIEDERæDERæ'EMEINDEVERTRETUNGæ$IEæ (šCHSTZAHLæDERæAUFæEINEMæ7AHLVORSCHLAGæEINERæ0ARTEIæODERæ 7ÜHLERGRUPPEæZUæBENENNENDENæ"EWERBERINNENæUNDæ"EWERBERæ LIEGTæUMææHšHERæALSæDIEæ:AHLæDERæZUæVERGEBENDENæ3ITZEæ3OMITæ KšNNENæDIEæ7AHLVORSCHLÜGEæJEWEILSææ6ORSCHLÜGEæBEINHALTEN ææ %BENFALLSæAMææ&EBRUARææWIRDæDIEæEHRENAMTLICHEæ"ÔRGER MEISTERINDERæEHRENAMTLICHEæ"ÔRGERMEISTERæGEWÜHLT 4. 7AHLVORSCHLÜGEæFÔRæDIEæ7AHLæDERæ'EMEINDEVERTRETUNGENæSINDæ MITæDENæ&ORMBLÜTTERNæDERæ!NLAGEææDERæ,ANDES æUNDæ+OMMUNAL WAHLORDNUNGæ,+7/æ- 6 æFÔRæDIEæ"ÔRGERMEISTERWAHLENæMITæDENæ &ORMBLÜTTERNæDERæ!NLAGEææEINZUREICHENæ!LLEæAMTLICHENæ&ORMBLÜT TERæWERDENæAUFæ!NFORDERUNGæKOSTENFREIæVOMæ'EMEINDEWAHLLEITERæ ZURæ6ERFÔGUNGæGESTELLTæ3IEæSINDæAU”ERDEMæAUFæDERæ)NTERNET 3EITEæ DERæ,ANDESWAHLLEITERINæ- 6æWAHLENM VDE æABRUFBAR ææ 7AHLVORSCHLÜGEæEINERæ0ARTEIæODERæ7ÜHLERGRUPPEæMÔSSENæDERENæ .AMENæUND æSOWEITæVORHANDEN æDERENæ+URZBEZEICHNUNGæODERæ +ENNWORTæTRAGENæ6ERBINDUNGENæVONæ7AHLVORSCHLÜGENæODERæ GEMEINSAMEæ7AHLVORSCHLÜGEæSINDæNICHTæZULÜSSIGæ$IEæ"EWER BERINNENæUNDæ"EWERBERæEINERæ0ARTEIæODERæ7ÜHLERGRUPPEæWERDENæ INæEINERæ-ITGLIEDER æODERæ6ERTRETERVERSAMMLUNGæAUFGESTELLTæ3IEæ WERDENæINæGEHEIMERæSCHRIFTLICHERæ!BSTIMMUNGæMITæDERæ-EHRHEITæ DERæABGEGEBENENæ3TIMMENæGEWÜHLTæ)NæJEDEMæ7AHLVORSCHLAGæ SINDæZWEIæ6ERTRAUENSPERSONENæGEMܔæeææ,+7'æ- 6æZUæBE ZEICHNENæ%INZELBEWERBERæMÔSSENæKEINEæ6ERTRAUENSPERSONENæ BENENNENæ!LSæ"EWERBERINæODERæ"EWERBERæKANNæNURæBENANNTæ WERDEN æWERæDIEæUNWIDERRUmICHEæ:USTIMMUNGæZURæ"ENENNUNGæ SCHRIFTLICHæERKLÜRTæHATæ!LLEæ0ERSONEN æDIEæSICHæAUFæEINEMæ7AHL VORSCHLAGæEINERæ0ARTEIæBEWERBEN æMÔSSENæ-ITGLIEDæDIESERæ0AR TEIæODERæPARTEILOSæSEINæ'EGENÔBERæDERæ'EMEINDEWAHLLEITUNGæ HABENæSIEæANæ%IDESæSTATTæZUæVERSICHERN æDASSæDIEæKEINERæODERæ KEINERæANDERENæ0ARTEIæANGEHšRENæ$ERæ7AHLVORSCHLAGæEINERæ 0ARTEIæODERæ7ÜHLERGRUPPEæMUSSæVONæDENæFÔRæDASæ7AHLGEBIETæ NACHæIHRERæ3ATZUNGæZUSTÜNDIGENæ6ERTRETUNGSBERECHTIGTEN æDERæ 7AHLVORSCHLAGæEINERæEINZELNENæ0ERSONæMUSSæVONæIHRæSELBSTæ PERSšNLICHæUNDæHANDSCHRIFTLICHæUNTERZEICHNETæSEINæ%INEæ0ARTEIæ ODERæ7ÜHLERGRUPPEæHATæAUFæ6ERLANGENæDERæ'EMEINDEWAHLLEI TUNGæDIEæ3ATZUNGæUNDæEINENæ.ACHWEISæÔBERæDIEæDEMOKRATISCHEæ 7AHLæDESæ6ORSTANDESæVORZULEGEN ææ "ÔRGERMEISTERKANDIDATENæ HABENæ EINæ &ÔHRUNGSZEUGNISæ ZURæ 6ORLAGEæBEIæDERæ'EMEINDEWAHLBEHšRDEæZUæBEANTRAGENæ%RKLÜ RUNGENæZUæLAUFENDENæSTRAFRECHTLICHENæ%RMITTLUNGSVERFAHRENæUNDæ $ISZIPLINARVERFAHREN æZUæ$ISZIPLINARMA”NAHMEN æZUæ4ÜTIGKEITENæ FÔRæDIEæ3TAATSSICHERHEITæDERæ$EUTSCHENæ$EMOKRATISCHENæ2EPU BLIKæABZUGEBENæUNDæSICHæZURæFREIHEITLICHæDEMOKRATISCHENæ'RUND ORDNUNGæZUæBEKENNENæ$IEæNOTWENDIGENæ"ESCHEINIGUNGENæDERæ 7ÜHLBARKEITæDÔRFENæAMæ4AGæDERæ%INREICHUNGæNICHTæÜLTERæALSæDREIæ -ONATEæSEIN


Nr. 11/2015

โ€“ 15 โ€“

รฆรฆ 3TAATSANGEHยšRIGEรฆDERรฆ-ITGLIEDSSTAATENรฆDERรฆ%UROPรœISCHENรฆ'E MEINSCHAFT รฆDIEรฆNICHTรฆ$EUTSCHEรฆSINDรฆ5NIONSBร”RGER รฆDIEรฆBEIรฆ +OMMUNALWAHLENรฆKANDIDIERENรฆWOLLEN รฆMร”SSENรฆDIEรฆFร”Rรฆ$EUT SCHEรฆGELTENDENรฆ7รœHLBARKEITSVORAUSSETZUNGENรฆERFร”LLENรฆUNDรฆ Dร”RFENรฆDARร”BERรฆHINAUSรฆNICHTรฆINรฆIHREMรฆ(ERKUNFTSMITGLIEDSSTAATรฆ AUFGRUNDรฆEINERรฆZIVIL รฆODERรฆSTRAFRECHTLICHENรฆ%INZELFALLENTSCHEI DUNGรฆVONรฆDERรฆ7รœHLBARKEITรฆAUSGESCHLOSSENรฆSEINรฆ3IEรฆHABENรฆ IHRERรฆ:USTIMMUNGSERKLรœRUNGรฆODERรฆIHREMรฆ7AHLVORSCHLAGรฆALSรฆ %INZELBEWERBUNGรฆEINEรฆ6ERSICHERUNGรฆANรฆ%IDESรฆSTATTรฆร”BERรฆIHREรฆ 7รœHLBARKEITรฆIMรฆ(ERKUNFTSMITGLIEDSTAATรฆBEIZUFร”GENรฆ!NLAGEรฆรฆ ,+7/รฆ- 6  รฆรฆ 7AHLVORSCHLรœGEรฆSINDรฆspรคtestens am 08. Dezember 2015รฆรฆ 4AGรฆVORรฆDERรฆ7AHL รฆbis spรคtestens 16:00 UhrรฆBEIMรฆ'EMEIN DEWAHLLEITERรฆUNTERรฆFOLGENDERรฆ!NSCHRIFTรฆEINZUREICHEN Amt Sternberger Seenlandschaft Gemeindewahlleiter Am Markt 1 19406 Sternberg 7AHLVORSCHLรœGEรฆSINDรฆNACHรฆ-ยšGLICHKEITรฆSOรฆFRร”HZEITIGรฆVORรฆDEMรฆรฆ $EZEMBERรฆรฆEINZUREICHEN รฆDASSรฆ-รœNGEL รฆDIEรฆDIEรฆ'ร”LTIGKEITรฆ DERรฆ7AHLVORSCHLรœGEรฆBETREFFEN รฆRECHTZEITIGรฆBEHOBENรฆWERDENรฆ KยšNNEN

Sternberger Seenlandschaft

NEUENรฆ'EMEINDEรฆINรฆ+RAFTรฆTRITT รฆLรœNGSTENSรฆJEDOCHรฆFร”RรฆEINรฆ*AHRรฆ$IEรฆ NEUEรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆSCHAFFTรฆINNERHALBรฆEINESรฆ*AHRESรฆNACHรฆ 7IRKSAMWERDENรฆDESรฆ6ERTRAGESรฆEINรฆEINHEITLICHESรฆ/RTSRECHT  รฆ3OWEITรฆFร”Rรฆ2ECHTEรฆUNDรฆ0mICHTENรฆDIEรฆ$AUERรฆDESรฆ7OHNENSรฆINรฆEINERรฆ 'EMEINDEรฆMAย”GEBENDรฆIST รฆGILTรฆDASรฆUNUNTERBROCHENEรฆ7OHNENรฆINรฆ DENรฆBISHERIGENรฆ'EMEINDENรฆALSรฆSOLCHESรฆINรฆDERรฆNEUENรฆ'EMEINDE ยง5 Wahrung der Eigenart $IEรฆNEUEรฆ'EMEINDEรฆWIRDรฆDIEรฆ)NTERESSENรฆDERรฆINรฆIHRรฆAUFGEHENDENรฆ 'EMEINDENรฆWAHRENรฆ$ASรฆKULTURELLEรฆUNDรฆGESELLSCHAFTLICHEรฆ,EBENรฆ SOLLรฆGEPmEGTรฆUNDรฆINSBESONDEREรฆDIEรฆBESTEHENDENรฆ%INRICHTUNGENรฆINรฆ ALLENรฆKร”NFTIGENรฆ/RTSTEILENรฆGLEICHBEHANDELTรฆWERDEN ยง6 Investitionen, Vorhabensplanung  รฆ$IEรฆNEUEรฆ'EMEINDEรฆ+LOSTERรฆ4EMPZINรฆREALISIERTรฆNACHรฆ-Aย”GABEรฆ DESรฆ(AUSHALTSรฆFOLGENDEรฆ)NVESTITIONENรฆINรฆDERรฆ2EIHENFOLGE รฆรฆ %RNEUERUNGรฆDERรฆ3TRAย”EรฆVONรฆDERรฆ"รฆรฆBISรฆZURรฆ/RTSLAGEรฆ,ANGENรฆ *ARCHOW รฆรฆ "REITBANDAUSBAU รฆรฆ TOURISTISCHEรฆ6ERWEILEINRICHTUNG  รฆ'EGEBENENFALLSรฆGEWรœHRTEรฆ:UWENDUNGENรฆDESรฆ,ANDESรฆFร”RรฆDIEรฆ 'EBIETSรœNDERUNGรฆWERDENรฆENTSPRECHENDรฆDERรฆINรฆ!BSATZรฆรฆFESTGE LEGTENรฆ2EIHENFOLGEรฆVERWENDET

3TERNBERG รฆDENรฆรฆ.OVEMBERรฆรฆ gez. Jochen Quandt Gemeindewahlleiter

ร–ffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen den Gemeinden

Langen Jarchow vertreten durch die Bรผrgermeisterin und Zahrensdorf vertreten durch den Bรผrgermeister

zur Auflรถsung der Gemeinden Langen Jarchow und Zahrensdorf und Neubildung der Gemeinde Kloster Tempzin !UFรฆDERรฆ'RUNDLAGEรฆDERรฆ"ESCHLร”SSEรฆDERรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆ:AH RENSDORFรฆVOMรฆรฆ3EPTEMBERรฆรฆUNDรฆDERรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆ ,ANGENรฆ*ARCHOWรฆVOMรฆรฆ/KTOBERรฆรฆWIRDรฆFOLGENDERรฆ6ERTRAGรฆ GESCHLOSSEN ยง1 Gemeindezusammenschluss $IEรฆ'EMEINDENรฆ,ANGENรฆ*ARCHOWรฆUNDรฆ:AHRENSDORFรฆLยšSENรฆSICHรฆALSรฆ 2ECHTSSUBJEKTEรฆAUFรฆUNDรฆSCHLIEย”ENรฆSICHรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ3ATZรฆรฆ+6รฆ - 6รฆZUMรฆรฆ*ANUARรฆรฆZUรฆEINERรฆNEUENรฆ'EMEINDEรฆZUSAMMEN ยง2 Gemeindename  รฆ$IEรฆNEUEรฆ'EMEINDEรฆFร”HRTรฆVORBEHALTLICHรฆDERรฆ'ENEHMIGUNGรฆDURCHรฆ DASรฆ-INISTERIUMรฆFร”Rรฆ)NNERESรฆUNDรฆ3PORTรฆDENรฆ.AMENรฆ+LOSTERรฆ4EMPZIN ยง3 Rechtsnachfolger $IEรฆNEUEรฆ'EMEINDEรฆ+LOSTERรฆ4EMPZINรฆTRITTรฆMITรฆDEMรฆ4AGรฆDESรฆ7IRKSAM WERDENSรฆDESรฆ:USAMMENSCHLUSSESรฆDIEรฆ'ESAMTRECHTSNACHFOLGEรฆDERรฆ VERTRAGSSCHLIEย”ENDENรฆ'EMEINDENรฆAN ยง4 Ortsrecht  รฆ$ASรฆ/RTSRECHTรฆDERรฆVERTRAGSSCHLIEย”ENDENรฆ'EMEINDENรฆGILT รฆSOWEITรฆ GESETZLICHรฆNICHTSรฆANDERESรฆBESTIMMTรฆIST รฆIMรฆ'EBIETรฆDERรฆJEWEILIGENรฆ 'EMEINDEรฆSOLANGEรฆFORT รฆBISรฆEINรฆNEUESรฆEINHEITLICHESรฆ/RTSRECHTรฆDERรฆ

ยง7 Infrastrukturen $IEรฆ'EMEINDEรฆ+LOSTERรฆ4EMPZINรฆWIRDรฆDIEรฆ&REIWILLIGEรฆ&EUERWEHRรฆ WEITERHINรฆUNTERSTร”TZENรฆUNDรฆFยšRDERNรฆ$ASรฆKULTURELLEรฆ%IGENLEBENรฆDERรฆ BISHERIGENรฆ'EMEINDENรฆSOLLรฆERHALTENรฆUNDรฆGEFยšRDERTรฆWERDENรฆ$IEรฆNEUEรฆ 'EMEINDEรฆWIRDรฆBESTEHENDEรฆKULTURELLEรฆUNDรฆSPORTLICHEรฆ6EREINIGUNGENรฆ IMรฆ2AHMENรฆDERรฆGEGEBENENรฆlNANZIELLENรฆ-ยšGLICHKEITENรฆUNTERSTร”TZENรฆ $IEรฆINรฆDENรฆBISHERIGENรฆ'EMEINDENรฆBESTEHENDENรฆ2EGELUNGENรฆร”BERรฆ DENรฆ.UTZUNGSMODUSรฆDERรฆยšFFENTLICHENรฆ%INRICHTUNGENรฆFร”RรฆDIEรฆGE MEINDLICHENรฆ6EREINEรฆWERDENรฆBISรฆZUรฆEINERรฆ.EUREGELUNGรฆBEIBEHALTEN ยง8 Wahlen der Gemeindevertretung  รฆ)NรฆDEMรฆ'EBIETรฆDERรฆNEUGEBILDETENรฆ'EMEINDEรฆlNDETรฆFRร”HESTMยšG LICH รฆABERรฆSPรœTESTENSรฆVIERรฆ-ONATEรฆNACHรฆDERรฆ&ESTSTELLUNGรฆDERรฆ.OT WENDIGKEITรฆDERรฆ7AHLรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ,+7'รฆEINEรฆ.EUWAHLรฆSTATT  รฆ&ร”RรฆDIEรฆ7AHLPERIODEรฆNACHรฆDERรฆ.EUBILDUNGรฆDERรฆ'EMEINDEรฆ+LOSTERรฆ 4EMPZINรฆWIRDรฆDIEรฆ!NZAHLรฆDERรฆ-ITGLIEDERรฆDERรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆ GEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆUNDรฆรฆ,+7'รฆ- 6รฆNEBENรฆDERรฆ"ร”RGERMEISTERIN DEMรฆ"ร”RGERMEISTERรฆZEHNรฆBETRAGEN  รฆ$ASรฆ7AHLGEBIETรฆBILDETรฆDIEรฆNEUEรฆ'EMEINDEรฆ+LOSTERรฆ4EMPZIN รฆ WOBEIรฆEINรฆ7AHLBEREICHรฆGEBILDETรฆWIRDรฆUNDรฆDIEรฆ/RTSTEILEรฆ,ANGENรฆ *ARCHOWรฆUNDรฆ:AHRENSDORFรฆZWEIรฆ7AHLBEZIRKEรฆDARSTELLEN  รฆ$IEรฆNEUEรฆ'EMEINDEรฆ+LOSTERรฆ4EMPZINรฆร”BERTRรœGTรฆDIEรฆ!UFGABEรฆDESรฆ 'EMEINDEWAHLLEITERSรฆGEMรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ3ATZรฆรฆ,+7/รฆ- 6รฆAUFรฆDENรฆ !MTSVORSTEHERรฆDESรฆ!MTESรฆ3TERNBERGERรฆ3EENLANDSCHAFTรฆUNDรฆDIEรฆ !UFGABENรฆDESรฆ'EMEINDEWAHLAUSSCHUSSESรฆINSGESAMTรฆAUFรฆEINENรฆ VONรฆDERรฆ'EMEINDEWAHLBEHยšRDEรฆZUรฆBERUFENDENรฆ7AHLAUSSCHUSS ยง9 รœbernahme von Bediensteten $IEรฆ"ESCHรœFTIGTENรฆDERรฆVERTRAGSSCHLIEย”ENDENรฆ'EMEINDENรฆ!NLAGE รฆ WERDENรฆINรฆDENรฆ$IENSTรฆDERรฆNEUENรฆ'EMEINDEรฆNACHรฆDENรฆJEWEILSรฆFร”Rรฆ SIEรฆGELTENDENรฆRECHTLICHENรฆ"ESTIMMUNGENรฆINรฆEINรฆENTSPRECHENDESรฆ "ESCHรœFTIGUNGSVERHรœLTNISรฆร”BERNOMMEN ยง 10 Wohlverhalten  รฆ$IEรฆVERTRAGSSCHLIEย”ENDENรฆ'EMEINDENรฆVERPmICHTENรฆSICH รฆ6ER รœNDERUNGENรฆDERรฆDIENST รฆUNDรฆARBEITSRECHTLICHENรฆ6ERHรœLTNISSEรฆIHRERรฆ "EDIENSTETEN รฆINSBESONDEREรฆ.EUEINSTELLUNGENรฆRร”CKWIRKENDรฆABรฆDEMรฆ :EITPUNKTรฆDERรฆ!UFNAHMEรฆVONรฆ6ERTRAGSVERHANDLUNGENรฆZUรฆDIESEMรฆ 6ERTRAGรฆNURรฆIMรฆGEGENSEITIGENรฆ%INVERNEHMENรฆVORZUNEHMEN  รฆ"ISรฆZUMรฆ:EITPUNKTรฆDESรฆ7IRKSAMWERDENSรฆDERรฆ.EUBILDUNGรฆVER PmICHTENรฆSICHรฆDIEรฆ6ERTRAGSPARTEIEN รฆร‡NDERUNGENรฆVONรฆ3ATZUNGENรฆ gegenseitig mitzuteilen.


Sternberger Seenlandschaft

โ€“ 16 โ€“

ยง 11 Regelung von Streitigkeiten "EIรฆ3TREITIGKEITENรฆร”BERรฆDIEรฆ!USLEGUNGรฆDESรฆ6ERTRAGESรฆENTSCHEI DETรฆDERรฆ,ANDRATรฆDESรฆ,ANDKREISESรฆ,UDWIGSLUST 0ARCHIMรฆALSรฆUNTEREรฆ 2ECHTSAUFSICHTSBEHยšRDE ยง 12 Salvatorische Klausel 3OLLTEรฆEINEรฆDERรฆVEREINBARTENรฆ2EGELUNGENรฆDERZEITรฆODERรฆKร”NFTIGรฆGEL TENDEMรฆ2ECHTรฆWIDERSPRECHEN รฆSOรฆSOLLรฆSIEรฆDURCHรฆEINEรฆRECHTMรœย”IGEรฆ 2EGELUNGรฆERSETZTรฆWERDEN รฆDIEรฆDEMรฆ7ILLENรฆDERรฆ6ERTRAGSPARTEIENรฆ ENTSPRICHTรฆODERรฆZUMINDESTรฆNAHEKOMMT

Nr. 11/2015

Vereine stellen sich vor Das ehrenamtliche Mecklenburger Alphornorchster

Symbol: Das Mecklenburger Alphorn

ยง 13 Inkrafttreten $IESERรฆ6ERTRAGรฆWIRDรฆMITรฆ!BLAUFรฆDESรฆรฆ$EZEMBERรฆรฆWIRKSAM $ATUMรฆ &ร”RรฆDIEรฆ'EMEINDEรฆ,ANGENรฆ*ARCHOWรฆ รฆ

&ร”RรฆDIEรฆ'EMEINDEรฆ :AHRENSDORF

Das โ€žEhrenamtliche Mecklenburger Alphornorchsterโ€œ, 2015 in Witzin gegrรผndet.

Veranstaltungen des Sternberger Heimatvereins im November 20.11.15 25.11.15

25.11.15 27.11.15 รฆ 16. und 30.11. 2.12.15 2.12.15

รฆรฆ5HRรฆ"OWLINGABENDรฆIMรฆ u!UGUSTINERhรฆFร”Rรฆ-ITGLIEDERรฆUNDรฆ &REUNDEรฆDESรฆ6EREINS uรฆ*AHREรฆ(EIMATVEREINรฆ3TERNBERGhรฆEรฆ6รฆ รฆ&EST VERANSTALTUNGรฆIMรฆ6EREINSHAUSรฆAMรฆ"AHNHOFรฆMITรฆ 0ROGRAMM รฆ2ร”CKBLICKรฆAUFรฆรฆ*AHREรฆ6EREINSAR BEIT รฆ+AFFEETAFELรฆUNDรฆNETTENรฆ'ESPRรœCHENรฆ"EGINNรฆ รฆ5HR รฆEINGELADENรฆSINDรฆALLEรฆ-ITGLIEDERรฆDESรฆ 6EREINS รฆรฆ5HRรฆ&RAUENKOCHENรฆ6ORBEREITUNGรฆDERรฆ .ACHMITTAGSVERANSTALTUNG 3KATรฆUNDรฆ+NOBELNรฆIMรฆ6EREINSHAUSรฆAMรฆ"AHNHOF "EGINNรฆรฆ5HRรฆ!NMELDUNGENรฆBISรฆZUMรฆรฆ BEIรฆ!รฆ"ITTERMANNรฆUNTERรฆรฆรฆODERรฆ(รฆ*รฆ 'LANDรฆUNTERรฆรฆ รคBUNGSTERMINEรฆDERรฆ4ANZKINDERรฆDESรฆ6EREINSรฆINรฆ DERรฆ'RUNDSCHULEรฆVONรฆรฆ5HRรฆBISรฆรฆ5HR -รœNNERKOCHENรฆ"EGINNรฆรฆ5HR %INLADUNGรฆDERรฆ'OLDBERGERรฆu0LATTSCHNACKERhรฆANรฆDIEรฆ 3TERNBERGERรฆ+LยšNSNACKERรฆZURรฆ7EIHNACHTSFEIERรฆ NACHรฆ'OLDBERGรฆ5Mรฆ!NMELDUNGENรฆWIRDรฆGEBETENรฆ BEIรฆ!รฆ"ITTERMANNรฆUNTERรฆรฆรฆODERรฆ(รฆ0ETERรฆ UNTERรฆรฆ รฆ!BFAHRTรฆWIRDรฆNOCHรฆBEKANNTรฆ gegeben

$IEรฆ2ENAISSANCEรฆDESรฆ-ECKLENBURGERรฆ!LPHORNESรฆBEGANNรฆVORรฆ รฆ*AHRENรฆINรฆUNSERERรฆ2EGION -ECKLENBURGรฆISTรฆEINรฆ:ENTRUMรฆDESรฆARCHAISCHENรฆ+LANGESรฆUNDรฆDERรฆ PRรœHISTORISCHENรฆ.ATURTONINSTRUMENTEรฆ'ESCHICHTLICHรฆGESEHEN รฆ KREUZTENรฆSICHรฆHIERรฆDIEรฆBAULICHENรฆUNDรฆKLANGLICHENรฆALTERTร”M LICHENรฆ-USIKINSTRUMENTE รฆWIEรฆDASรฆ+UHHORN รฆDASรฆ"ร”FFELHORN รฆ DIEรฆ0ARCHIMERรฆ(OLZTROMPETE รฆDIEรฆBRONZEZEITLICHENรฆ,URENรฆUNDรฆ AUCHรฆDASรฆ0ECHHORNรฆ $รœNEMARKรฆIMรฆ.ORDEN รฆ-ASURENรฆUNDรฆ,ITAUENรฆIMรฆ/STEN รฆ(OL LANDรฆIMรฆ7ESTENรฆUNDรฆDIEรฆ!LPENREGION รฆDERรฆ"ALKANรฆSOWIEรฆDASรฆ 6OGTLANDรฆIMรฆ3ร”DENรฆBEEINmUSSTENรฆDASรฆHEUTIGEรฆ-6รฆ(ORNรฆ3IEรฆ ALLEรฆHINTERLIEย”ENรฆMARKANTEรฆ3PUREN รฆVORรฆALLEMรฆINรฆIHRERรฆ"AU รฆUNDรฆ 3PIELWEISEรฆ Durch originalgetreue Nachbauten ist es mir gelungen, die Na TURTยšNEรฆDIESERรฆ)NSTRUMENTEรฆNACHZUEMPlNDENรฆ$URCHรฆPERSยšN LICHEรฆ+INDHEITSERFAHRUNGENรฆIMรฆ"AUรฆDERรฆ-ASURISCHENรฆ,IGAWKAรฆ WURDEรฆDASรฆ-ECKLENBURGERรฆ!LPHORNรฆENTWICKELTรฆUNDรฆSEITรฆรฆ ZUMรฆORCHESTERFรœHIGENรฆ-USIKINSTRUMENTรฆAUSGEBAUT (EUTE รฆ รฆGEHยšRENรฆรฆ!LPHORNBLรœSERรฆZUMรฆu%HRENAMTLICHENรฆ !LPHORNORCHESTERรฆ-6hรฆUNDรฆร”BERรฆรฆEIGENEรฆ-6 !LPHORNMELO DIENรฆUNSERERรฆ+OMPONISTENรฆ(ORSTรฆ(UTHรฆUNDรฆ2ICARDOรฆ$ANELZIGรฆ 5NSEREรฆNรœCHSTENรฆ:IELEรฆSINDรฆDIEรฆWEITEREรฆ0RรœSENTATIONรฆDESรฆ-6 (ORNESรฆUNDรฆDIEรฆ(ERAUSGABEรฆEINESรฆEIGENENรฆ,EHRWERKESรฆFร”Rรฆ DASรฆ!LPHORN รฆEINEรฆNORDISCHEรฆ!LPHORNSCHULEรฆFร”RรฆNACHFOLGENDEรฆ 'ENERATIONENรฆUNDรฆDIEรฆ"EREICHERUNGรฆDESรฆ,ANDESKULTURGUTES u%HRENAMTLICHESรฆ-ECKLENBURGERรฆ!LPHORNORCHESTERh "ALDURรฆ"EYER 2OSENOWERรฆ7EG รฆ รฆ7ITZIN 4ELรฆรฆ WWWALPHORN MVDE 5NTERรฆWWWALPHORN MVDEรฆERHALTENรฆ3IEรฆ%INBLICKEรฆINรฆ"AUรฆUNDรฆ 3PIELรฆDERรฆu-ECKLENBURGERรฆ!LPHยšRNERh


Nr. 11/2015

– 17 –

Die Ersten sind im Ziel

Sternberger Seenlandschaft

Der KCD informiert

!MææKONNTENæDIEæERSTENææ5N TERNEHMENæAUSæDEMæ,ANDKREISæ,UDWIGSLUST 0ARCHIMæIHREæ!USZEICHNUNGæALSæ5NTERNEHMENæ MITæFAMILIENFREUNDLICHERæ!RBEITGEBERPOLITIKæ ENTGEGENæNEHMENæ,ANDRATæ#HRISTIANSENæHIELTæ DASæEINLEITENDEæ'RU”WORTæ%RæSTELLTEæDIEæ"EDEUTUNGæVONæ!NGEBOTENæ FÔRæEINEæLEBENDIGEæ6EREINBARKEITæVONæ%RWERBS æUNDæ0RIVATLEBENæINæ DENæ&OKUSæSEINERæ2EDEæ#HRISTIANSENæLOBTEæDIEæ!USGEZEICHNETENæ AUSDRÔCKLICHæFÔRæDIEæäBERNAHMEæSOZIALERæ6ERANTWORTUNGæINæ%IN KLANGæMITæUNTERNEHMERISCHERæ7EITSICHTæ "ERITæ3TEINBERG æ'ESCHÜFTSFÔHRERINæDERæ7IRTSCHAFTSFšRDERUNGSGE SELLSCHAFTæ3ÔDWESTMECKLENBURGæBETONTEæu&AMILIENFREUNDLICHEæ !RBEITSBEDINGUNGENæKšNNENæVOLLKOMMENæUNTERSCHIEDLICHæAUS GEPRÜGTæSEIN æABHÜNGIGæVONæ'Rš”E æWIRTSCHAFTLICHERæ3ITUATIONæUNDæ NICHTæZULETZTæAUCHæDENæTATSÜCHLICHENæ"EDÔRFNISSENæDERæ"ESCHÜF TIGTENæ.ICHTæJEDESæ5NTERNEHMENæKANNæJEDEæDENKBAREæ-A”NAHMEæ UMSETZENhæ $ESHALBæFREUTæSICHæDASæ4EAMæDERæ7IFšGæAUCHæBESONDERS æDASSæ UNTERæDENæAUSGEZEICHNETENæ5NTERNEHMENæSOWOHLæGANZæKLEINEæALSæ AUCHæMITTLEREæUNDæGRš”EREæ&IRMENæSINDæ'EMEINSAMæMITæ+OOPERA TIONSPARTNERNæUNDæGEFšRDERTæVOMæ,ANDæ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNæ KONNTEæDIESESæEHRGEIZIGEæ0ROJEKTæINæDIEæ4ATæUMGESETZTæWERDENæ $ASæu3IEGELæFÔRæ5NTERNEHMENæMITæFAMILIENFREUNDLICHERæ!RBEIT GEBERPOLITIKhæGILTæZUNÜCHSTæFÔRæDREIæ*AHREæ)Mæ!NSCHLUSSæKANNæESæ ERNEUTæBEANTRAGTæWERDENæ 7EITEREæ5NTERNEHMEN æDIEæSICHæBERATENæUNDæAUSZEICHNENæLASSENæ WOLLEN æKšNNENæSICHæGERNEæBEIæ2ENATEæ/EDINGæUNTERæOEDING INVEST SWMDEæODERæææINFORMIERENæ :UæDENæAUSGEZEICHNETENæ5NTERNEHMENæGEHšREN sæ 2OWE-EDæ!'æ æ-EDICALææ,IFE æ0ARCHIM sæ 2%&/2-æ+/.4/2æ'MB(ææ#Oæ+' æ:ARRENTIN sæ -"0æMEDICALæBIOMATERIALæPRODUCTSæ'MB( æ.EUSTADT 'LEWE sæ "ROCKI@Sæ(OTELæ3TADTæ(AMBURGæINæ0ARCHIM sæ ,EWITZæ7ERKSTÜTTENæ'MB( æ0ARCHIM sæ &LEISCHWERKæ%$%+!æ.ORDæ'MB( æ,ÔTTOW 6ALLUHN sæ 4EXTIL 3ERVICEæ-ECKLENBURGæ'MB( æ0ARCHIM sæ !CRYLI#ONæ0OLYMERSæ'MB( æ.EUSTADT 'LEWE sæ 3TADTæ,UDWIGSLUST sæ 4ROLLIæ'MB(æ æ"ETRIEBSSTÜTTEæ(AGENOW sæ 'I"æMB( æ,UDWIGSLUST sæ $3æ0RODUKTEæ'MB( æ6ALLUHN'ALLIN sæ $RINKUTHæ!' æ"OIZENBURG sæ (%,)/3æ+LINIKæ,EEZEN æ,EEZEN sæ "ERSCHNEIDERæ'MB( æ,ÔTTOW 6ALLUHN sæ -ECKLENBURGERæ,ANDPUTEæ'MB( æ3EVERIN sæ !SKLEPIOSæ+LINIKæ0ARCHIMæ'MB( æ0ARCHIM sææ $IAKONIEWERKæNEUESæ5FERæG'MB( æ2AMPE /$%2æ5.4%2æ&/,'%.$%-æ,).+ HTTPWWWBETREUUNGSPORTAL SWMDEFAMILIENSIEGELFAMI lRMEN

Der Karneval Klub Dabel startet in die 5. Jahreszeit $IEææ3AISONæDESæ+#$æWIRDæAMææUMææ5HRæTRADITIONELLæ AUFæDEMæ'ELÜNDEæDERæFREIWILLIGENæ&EUERWEHRæINæ$ABELæERšFFNET (IERæWIRæDIEæ3CHLÔSSELÔBERGABEæDESæ'EMEINDESCHLÔSSELSæERFOLGEN $IEæ.ÜRRINNENæUNDæ.ARRENæDESæ6EREINSæHABENæSICHæDAFÔRæNATÔRLICHæ WIEDERæEINIGESæEINFALLENæLASSENæ(IERæSTELLTæSICHæAUCHæINæFEIERLICHERæ 5MRAHMUNGæDASæ0RINZENPAARæDERæ3AISONææVORæ!N MERKUNGæDESæ2EDAKTEURSæESæISTæNACHæWIEæVORæEINæ'EHEIMNISæDESæ 0RÜSIDENTEN


Sternberger Seenlandschaft

– 18 –

%SæISTæSELBSTVERSTÜNDLICH æDASSæSICHæDIEæ.ÜRRINNENæUNDæ.ARRENæDESæ +#$ æUNTERæIHRERæ&ÔHRUNGæDURCHæDENæ%LFERRATæUNDæ6ORSTAND æMITæDEMæ 0RÜSIDENTENæ-ANFREDæ3CHLIEHEæANæDERæ3PITZE æWIEDERæEINIGEæäBER RASCHUNGENæHABENæEINFALLENæLASSENæu&ÔRæDIEæ6ERSORGUNGæUNSERERæ 'ÜSTEæHABENæWIRæNATÔRLICHæAUCHæGESORGTh æBETONTæ-ANFREDæ3CHLIEHE !BERæAUCHæDERææ.OVEMBERæKANNæBEREITSæINæDIEæ4ERMINPLANUNGæ AUFGENOMMENæWERDEN (IERælNDET æWIEæESæ4RADITIONæIST æDIEæGRO”Eæ!UFTAKTVERANSTALTUNGæ STATTæ7IEæBEREITSæIMæLETZTENæ*AHRæALSæZWEITESæGRO”ESæu/PEN !IR æ %VENThæu$AZUæWERDENæWIRæERNEUTæDIEæ&REImÜCHEæANæDERæ&EUERWEHRæ NUTZENh æSAGTæ-ICHAELæ+LEIMENHAGEN $ERæ"EGINNæISTæAMæUMææ5HRæUNDæGEPLANTæIST æBISæGEGENæ æ5HRæMITæALLENæ.ÜRRINNENæUNDæ.ARRENæGEMEINSAMæZUæFEIERN u!BERæEINæ+OMMENæLOHNTæSICHæAUCHæDIESMAL æAUCHæWENNæSICHæUNSEREæ "EDINGUNGENæAUCHæWEITERHINæNICHTæBESONDERSæROSIGæDARSTELLENhæ WIRBTæDERæ0RÜSIDENTæFÔRæREGEæ4EILNAHME u*EDOCHæGIBTæESæGUTEæ!USSICHTENæDARAUF æDASSæESæBALDæFÔRæUNSEREæ 'EMEINDEæWIEDERæ2ÜUMLICHKEITENæGIBT æWELCHEæAUCHæFÔRæKULTURELLEæ 6ERANSTALTUNGENæGENUTZTæWERDENæKšNNENhæHOFFTæDERæ0RÜSIDENT u"EIæSCHLECHTEMæ7ETTER æWOVONæWIRæNICHTæAUSGEHEN æWERDENæUN SEREæ'ÜSTEæINæDERæ&EUERWEHRæ5NTERSCHLUPFælNDENh æGIBTæ-ICHAELæ +LEIMENHAGENæBEKANNTæ!UCHæANæDIESEMæ!BENDæWIRDæFÔRæ%SSENæ UNDæ4RINKENæGESORGTæSEINæUNDæ-USIKæERTšNTæAUSæDENæ,AUTSPRECHERNæ VONæu(ARRYSæ-USIKLADEN u$ASæDIESJÜHRIGEæ-OTTEæSTEHTæNATÔRLICHæINæEINEMæENGENæ:USAM MENHANGæMITæDERæ'RÔNDUNGæUNSERESæ6EREINSæVORææ*AHRENhæWEI”æ DERæ0RÜSIDENT æ-ANFREDæ3CHLIEHE æUNDæGIBTæDASæFOLGENDEæ-OTTOæ BEKANNTæu.ACHææ*AHRENæISTæESæNUNæSOWEITæFÔRæEINEæ2EISEæINæDIEæ +#$æ6ERGANGENHEITh Dabel Hinein Michael Kleimenhagen

Nr. 11/2015

Seniorenbüro Sternberg November 2015 Tägliche Sprechzeiten: montags bis donnerstags Telefon: 03847 4313120 Gruppentätigkeit MONTAGSææ æ5HRæ ææ æ5HRæ ææ æ5HRææ ææ æ5HRææ DIENSTAGSææ æ5HRæ ææ æ5HRæ MITTWOCHSææ æ5HRæ ææ æ5HRæ ææ æ5HRæ ææ æ5HRæ DONNERSTAGSæ æ5HRæ ææ æ5HRæ ææ æ5HRæ FREITAGSææ æ5HRæ

von 09:00 bis 11:00 Uhr

4ANZENæ TÜGLICH #HORPROBEæ u&ITæDURCHæ9OGAh $ANCEæ!EROBIC 3KAT 'YMNASTIKGRUPPEæ -USIKTHERAPIE 3CHWIMMENæINæ'ÔSTROWæMONATLICH +EGELNææUææ7OCHE +NOBELNæ TÜGLICH 3CHMšKERBšRSE 'YMNASTIKæ'RUPPEæ 'YMNASTIKæ'RUPPEæ 'YMNASTIKæ'RUPPEæ

Veranstaltungen ææ æ5HRææ !NDACHTæDERæEVANGæ+IRCHEæ ææ æ5HRææ 3CHWIMMENæ INæ 'ÔSTROWæ 6ORANMEL DUNG ææ æ5HRææ $ANKESCHšNVERANSTALTUNGæFÔRæ%HREN AMTLICHEæNURæAUFæ%INLADUNG ææ æ5HRææ +EGELNæIMæ+EGLERHEIM ææ æ5HRææ 'EBURTSTAGæDESæ-ONATSæMITæ0ROGRAMM ææ æ 6ORANMELDUNG ææ æ5HRææ 0ROGRAMMæDERæ-USTINERæ 3ONNABEND ææ "LÜSERGRUPPE Vorschau: ææ &AHRTæZUMæ3CHWERINERæ7EIHNACHTSMARKTæ6ORANMEL DUNG ææ 'RO”Eæ7EIHNACHTSFEIERæIMæ3EEHOTEL ææ 7EIHNACHTSFEIERæDERæ(ÜUSERæDESæ"ETREUTENæ7OHNENS

Die Tierschutzgruppe Sternberg informiert 3EITæFÔNFæ*AHRENæGIBTæESæJETZTæDIEæKLEINEæABERæSCHLAGKRÜFTIGEæ'RUPPEæ VONæ4IERSCHÔTZERNæINæ3TERNBERGæ6IELENæ4IERENæKONNTEæBISHERæGEHOL FENæWERDEN æSOæAUCHæWIEDERæINæDIESEMæ*AHRæ$IEæ&UTTERSTELLENæFÔRæ FREIæLEBENDEæ+ATZENæWERDENæREGELMܔIGæVERSORGT æETLICHEæZAHMEæ +ATZENæKONNTENæINæGUTEæ(ÜNDEæVERMITTELTæWERDENæ$ADURCHæWARæESæ DANNæMšGLICH æEINEæABGELEGENEæ&UTTERSTELLEæZUæSCHLIE”ENæ$AæESæ IMæ3TERNBERGERæ"EREICHæKEINEæ!UFNAHMESTELLEæFÔRæ4IEREæGIBTæAU”ERæ +EEZæFÔRæ&UNDHUNDE æMÔSSENæAUCHæDIEæZAHLREICHæANGELIEFERTENæ MUTTERLOSENæ+ATZENWELPENæSOæSCHNELLæWIEæMšGLICHæVERMITTELTæWER DEN æDAMITæSIEæVONæDERæ3TRA”EæKOMMENæ%SæSINDæWEITæÔBERææ+ATZENæ INæEINæDAUERHAFTESæGUTESæ:UHAUSEæGEGEBENæWORDEN æAU”ERDEMæ FANDENæHERRENLOSæGEWORDENEæ(UNDEæEINENæNEUENæ"ESITZERæUNDæ MÔSSENæNICHTæMEHRæEINSAMæVORæSICHæHINæVEGETIERENæ4ROTZæALLæDIESERæ "EMÔHUNGENæGIBTæESæDENNOCHæINæ3CHREBERGÜRTENæ(UNDE æDIEæSOGARæ ANGEBUNDENæSIND æWASæVERBOTENæIST æUNDæDIEæEINæBESSERESæ,EBENæ VERDIENTæHÜTTENæ%INæ2ETRIEVERæZ"æISTæEINæTYPISCHERæ&AMILIENHUNDæ UNDæGEHšRTæKEINESWEGSæINæEINENæ:WINGER æUMæAUFæ(ÔHNERæAUFPASSENæ ZUæSOLLENæ7IRæBLEIBENæANæDIESENæu&ÜLLENhæDRANæUNDæBEMÔHENæUNSæ NACHæ+RÜFTEN æZUSAMMENæMITæDENæZUSTÜNDIGENæ"EHšRDENæUMæ!BHILFEæ DERæ-ISSSTÜNDEæ$IEæ3TERNBERGERæ'RUPPEæWIRDæSICHæIMæNÜCHSTENæ*AHRæ SELBSTSTÜNDIGæMACHENæUNDæSICHæVOMæ'ÔSTROWERæ4IERSCHUTZVEREINæ TRENNENæ$IEæNEUENæ0ERSONALIENæDERæ'RUPPEæINKLUSIVEæ"ANKVERBIN DUNGæWERDENæRECHTZEITIGæBEKANNTGEGEBEN æABERæEINæPAARæ-ONATEæ WIRDæDASæNOCHæDAUERNæ"ISæDAHINæWARTETæNOCHæVIELæ!RBEITæAUFæDIEæ -ITGLIEDER æDAMITæESæDENæ4IERENæGUTæGEHTæ7IRæSINDæSEHRæFROHæÔBERæ ZWEIæNEUEæ-ITSTREITERæUNDæHEI”ENæDIESEæHIERMITæšFFENTLICHæWILLKOM


Nr. 11/2015

– 19 –

MENæ!U”ERDEMæHATæUNSæEINEæENGAGIERTEæ4IER æUNDæ.ATURFREUNDINæ (ILFEæZUGESAGTæBEIæDERæ%INRICHTUNGæUNDæ5NTERHALTUNGæEINERæEIGENENæ 7EBSEITEæ$IEæ"ÔRGERæINæUNDæUMæ3TERNBERGæSINDæDA æSIEæSINDæWACHæ UNDæTATKRÜFTIGæ-ITæIHRERæ5NTERSTÔTZUNGæWIRDæESæDEMæZUKÔNFTIGENæ 3TERNBERGERæ4IERSCHUTZVEREINæGELINGEN æDENæMEISTENæ(AUSTIERENæ DIESESæ%INZUGSBEREICHESæEINæARTGERECHTESæUNDæGLÔCKLICHESæ,EBENæ ZUæERMšGLICHEN Ihre Sternberger Tierschutzgruppe 6ORSITZæ2EINERæ(OFMANN æ4ELEFONææ

Auch dieses kleine Kätzchen sucht noch ein richtig gutes Zuhause

Sternberger Seenlandschaft

$IEæ!UFTRITTEæHABENæIHRæ3ELBSTWERTGEFÔHLæWEITæNACHæVORNEæGEBRACHTæ !UCHæALLEæANDERENæ+INDERæAUSæDERæ+ITA æDIEæALSæ'ÜSTEæANæDENæ6ORFÔH RUNGENæTEILNAHMEN æWARENæSTOLZæAUFæIHREæ&REUNDEæSOGARæDIEæZWEIJÜH RIGENæHABENæSTILLæIMæ:IRKUSZELTæGESESSENæUNDæGEBANNTæZUGESCHAUTæ $IEæ+LEINENæUNDæ'RO”ENæWARENæBEGEISTERT æESæWARæEINEæSUPERæ3HOWæ UNDæWIRæHATTENæVIELæ3PA”æ7IRæSAGENæVIELENæHERZLICHENæ$ANKæFÔRæEINæ SOLCHæTOLLESæ%RLEBNISæ'ERNEæSINDæWIRæBEIMæNÜCHSTENæ-ALæWIEDERæMITæ DABEIæ$ENNæAUCHæJETZTæNOCHæGRASSIERTæDASæ:IRKUSlEBERæBEIæUNS æ ESæWERDENæDIEæ3KETSCHEæDERæ#LOWNSæNACHGESPIELTæODERæmEI”IGæMITæ DENæ2EIFENæDASæ(ULA 4ANZENæGEÔBT Herzlich Willkommen 3EITæKURZEMæSCHMÔCKTæEINæSCHšNESæ7ANDBILDæDENæ%INGANGSBEREICHæ DERæ+INDERTAGESSTÜTTEæu+INDERPARADIEShæINæ"RÔELæ'EMEINSAMæHA BENæSICHæDIEæ%RZIEHER)NNENæ'EDANKENæGEMACHTæUNDæEINENæuBUNTENæ "LUMENSTRAU”hæENTWICKELTæ *EDEæ%RZIEHERINæHATæEINENæEIGENENæ"LUMENKOPFæSEHRæPERSšNLICHæ GESTALTETæ+INDER æ%LTERN æ'RO”ELTERNæUNDæ'ÜSTEæWERDENæHERZLICHæ BEIMæ%INTRETENæBEGRԔTæ%BENFALLSæWOLLENæDIEæ%RZIEHER)NNENæMITæ DENæ+INDERNæJEDENæ-ONATæEINæANDERESæ4HEMAæIMæ%INGANGSBEREICHæ AUSSTELLENæ3IEæKšNNENæMALEN æBASTELN æETWASæAUFSTELLENæODERæPRÜ SENTIERENæ7IRæLASSENæUNSæDANNæGERNEæÔBERRASCHENæ$IESENæ-ONATæ GRINSTæEINæFRECHERæ(ALLOWEEN +ÔRBISæVORæEINEMæ'EISTERSCHLOSSæDIEæ +INDERæANæ'ESPANNTæWARTENæWIRæDANN æWASæUNSæINæDENæFOLGENDENæ -ONATENæDANNæBEGRԔT

Aus der Kita „Kinderparadies“ Brüel Aufregung in der Kita 6OMææBISææ/KTOBERæGASTIERTEæMALæWIEDERæDERææ/STDEUTSCHEæ 0ROJEKTCIRCUSæINæ"RÔELæ7IR æDIEæ6ORSCHULKINDERæUNDæ%RZIEHER)NNENæ DERæ+ITAæ+INDERPARADIES æHABENæDIESESæ*AHRæDASæERSTEæ-ALæSELBERæ ALSæ!KTEUREæMITGEMACHTæUNDæWARENæALLESAMTæBEGEISTERTæ%SæWARæ EINEæZWARæANSTRENGENDE æABERæFANTASIEVOLLEæUNDæWUNDERBAREæ7OCHEæ FÔRæUNSæ5NSEREæKINDLICHENæ$ARSTELLERæIMæ!LTERæVONææBISææ*AHRENæ KONNTENæINæDERæ3CHWARZLICHTSHOWæZEIGEN æWASæINæIHNENæSTECKT æSIEæ HABENæ-UTæBEWIESEN æVORæEINEMæGRO”ENæ0UBLIKUMæZUæTANZENæUNDæ GEMEINSAMæMITæDENæGRš”ERENæ3CHÔLERNæAUFZUTRETENæ'LEICHZEITIGæ WARENæSIEæmEI”IGæUNDæAUSDAUERNDæBEIMæ4RAINIEREN æDENNæESæISTæ GARæNICHTæSOæEINFACH æALLEæ"EWEGUNGENæZUæKOORDINIERENæODERæSICHæ ZEITLICHEæ!BLÜUFEæZUæMERKENæ Pädagogische Arbeit im „Kinderparadies“ Brüel ,ANGEæHABENæWIRæGEPLANTæUNDæ)DEENæGESAMMELTæUNDæNUNæISTæESæ SOWEITæ!Bæ.OVEMBERæBEGINNENæWIRæMITæGRUPPENÔBERGREIFENDENæ 0ROJEKTENæINæDERæ!LTERSGRUPPEææBISææ*AHREæ*EDENæERSTENæ$ONNERS TAGæIMæ-ONATæDÔRFENæSICHæDIEæ+INDERæINæDERæ:EITæVONæCAææBISææ5HRæ AUSæVIERæ!NGEBOTENæAUSSUCHEN æWOBEIæSIEæMITMACHENæMšCHTEN sæ 4HEATERWERKSTATTæMITæ*ANAæUNDæ'ABI æ sæ ,IEDERGARTENæMITæ7ENKE æ sæ -ACHæMIT æBLEIBælTæMITæ#ONNYæUNDæ6ERONIKA æ sæ "ACKENæUNDæ+OCHENæMITæ-ONAæUNDæ4INI


Sternberger Seenlandschaft

– 20 –

$IEæ+INDER æDIEæVORERSTæNOCHæNICHTæTEILNEHMENæWOLLEN æKšNNENæSICHæ IMæFREIENæ3PIELæVERWIRKLICHEN æDIESESæWIRDæDANNæDURCHæDIEæRESTLICHENæ %RZIEHER)NNENæBETREUTæ&OLGENDEæ4ERMINEæSINDæBEREITSæGEPLANTæ  æ æ ææUSWæ%INEæGRO”Eæ 4AFELæINFORMIERTæDIEæ%LTERNæÔBERæDIEæ)NHALTEæUNDæ)DEENæZUæDENæ0RO JEKTENæ&ÔRæ&RAGENæUNDæ!NREGUNGENæSTEHENæDIEæ"ETREUER)NNENæ GERNEæZURæ6ERFÔGUNGæ7IRæWÔRDENæUNSæFREUEN æWENNæAUCHæ%LTERNæ ZUMæGUTENæ'ELINGENæBEITRAGENæZ"æMITæ-ATERIALIENæODERæAUCHæMITæ %RKLÜRUNGENæUNDæ-OTIVATIONENæFÔRæIHREæ+INDERæ!BERæBITTEæGEBTæUNSæ +INDERNæUNDæ%RZIEHER)NNENæ:EIT æSOLCHEæ$INGEæZUæENTWICKELNæDANNæ WERDENæWIRæSICHERLICHæGEMEINSAMæVIELæ3PA”æHABENæUNDæEINEæ-ENGEæ LERNEN æVERÜNDERN æAUSPROBIERENæ'UTEæ$INGEæBRAUCHENæMANCHMALæ LÜNGERæALSæNURæEINENæ!UGENBLICKæO

Nr. 11/2015

-OTORRADæINæDASæ3TERNBERGERæ3EENLANDæ$IEæ2OUTEæFÔHRTEæÔBERæ 3ÔLTEN æ3AGSDORF æ'RO”æ'šRNOW æ'RO”æ2ADENæUNDæ,ÔBZINæNACHæ "OITINæ6ONæDORTæGINGæESæNACHæ3CHLO”æ+AARZæ"EIæ+AFFEEæUNDæ+UCHENæ GINGæDERæ$REHTAGæGEGENææ5HRæZUæ%NDEæ3OæEINæ&ILMDREHæMACHTæ 3PA” æKANNæABERæAUCHæRICHTIGæ!RBEITæBEDEUTEN Michael Przibilski

Christine Zwicker

Einladung Sehr geehrte Vereinsmitglieder, HIERMITæLADENæWIRæ%UCHæRECHTæHERZLICHæZUæ UNSERERæ*AHRESHAUPTVERSAMMLUNG am 29.11.2015 um 10:00æ5HRæIMæ2ATHAUS saal der Stadt Sternberg ein.

Tagesordnung: æ æ æ æ æ æ 5. æ æ æ æ

%RšFFNUNGæUNDæ"EGRԔUNGæDERæ'ÜSTEæUNDæ-ITGLIEDER !BSTIMMUNGæÔBERæDIEæVORLIEGENDEæ4AGESORDNUNG "ERICHTE æ!RBEITSBERICHTæDESæ6ORSITZENDENæFÔRæDASæ!NGELJAHRæ æ+ASSENBERICHTæFÔRæDASæ'ESCHÜFTSJAHRæ "ERICHTæDERæ+ASSENPRÔFERæFÔRæ "ESCHLUSSæÔBERæDIEæ%RHšHUNGæDESæ-ITGLIEDBEITRAGESæUMææÒæAUFæ æÒ !USSPRACHE äBERGABEæDERæ0OKALE !USZEICHNUNGæVERDIENSTVOLLERæ-ITGLIEDER 3CHLUSSWORTæUNDæ"EENDIGUNGæDERæ6ERSAMMLUNG

)Mæ!NSCHLUSSælNDETæDIEæ+ASSIERUNGæFÔRæDASæ!NGELJAHRææSTATT Sternberg, 01.11.2015 Der Vorstand

Der NDR unterwegs im Sternberger Seenland 4HILOæ4AUTZæVOMæ.$2æSUCHTEæNACHæALTENæ&AHRZEUGENæ:UæDIESERæ *AHRESZEITæSOæSPÜTæIMæ(ERBSTæISTæESæSEHRæSCHWIERIGæ$IEæMEISTENæ &AHRZEUGEæSINDæFÔRæDENæ7INTERSCHLAFæVORBEREITETæODERæDASæ3AISON KENNZEICHENæLÜSSTæESæNICHTæMEHRæZUæ.ACHæERFOLGLOSERæ3UCHEæFANDæ ERæWWWOLDTIMERFERIENDEæUNDæSOæZUæMIRæ$REIæVIERæ&AHRZEUGEæZU SAMMENæZUæBEKOMMENæWARæNICHTæLEICHTæ

Rheumaliga AG Brüel on Tour Rheumaliga AG Brüel – Gesundheitswoche in Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß Vom 12.10. - 19.10.2015 Eine Woche Gesundheit und Spaß !NæEINEMæSONNIGENæ/KTOBERTAGæSTIEGæDIEæ2HEUMALIGAGRUPPEæ"RÔELæ INæEINENæ"USæEIN UNDæIHRæ:IELæSOLLTENæ&ISCHLAND $AR” æ:INGSTæSEIN 7OHLBEHALTENæKAMENæWIRæIMæu(AUSæAMæ"ODDENhæAN

WELCHESæALSæ5NTERKUNFTæFÔRæGUTæBEFUNDENæWURDE æVONæ&RAUæUNDæ-ANN !Mæ.ACHMITTAGæSAHæMANæSICHæIMæ"ADEORTæ:INGSTæUM

IMæ-ITTELPUNKTæSTANDæDASæ+URMITTELZENTRUM $ANKæDEMæ3PONSORINGæDERæ+RANKENKASSENæGINGæESæHIERæMEHREREæ Tage vormittags rund, u4OPæERHOLTæUNDæGESUNDhæLAUTETEæAMæ%NDEæDERæ"EFUND 4AGæZWEIæWARæSEHRæAKTIVæGESTALTET

"EATE æUNSEREæ2EISELEITERIN æHATæIHRæGANZESæ7ISSENæENTFALTET !HRENSHOOP æ7USTROWæUNDæ$IERHAGENæn ÔBERæALLæDIESEæ/RTEæKšNNTENæWIRæJETZTæETWASæSAGEN 7OæDERæ3ANDDORNæSTEHTænæAUFæDEMæ&ELDæBEIæ!HRENSHAGEN

KAMENæWIRæALSæ7ISSBEGIERIGEæUNDæSTELLTENæVIELEæ&RAGEN 7ASSERæUNDæ3ALZæZURæ+AFFEEZEITæn NICHTæJEDERæWARæVONæ!NFANGæANæIMæ%SSAYæ3ALZREICHæDAZUæBEREIT $OCHæ6ITALSTOFFEæAUSæ.ATURSALZæHEILENæUNDæHALTENælT UNDæSOæNAHMæMANCHæEINERæNOCHæEINæ'LÜSCHENæFÔRæZUæ(AUSEæMIT -ITæDIESEMæ7ISSENæFUHRENæWIRæNACHæ+ENZæZURæ7UNDERWASSERQUELLEæn BEIæ7UNDERNæSINDæWIRæNATÔRLICHæSOFORTæZURæ3TELLE !LLEæTRANKENæEINENæ3CHLUCKæVOLLæ%HRFURCHTæUNDæ-UT UNDæFÔHLTENæSICHæHINTERHERæDIREKTæGUT ,AUTæ'ESCHICHTEæSINDæWIRæVONæDERæ0ESTæNUNæBEFREIT UNDæKšNNENæDURCHSæ,EBENæSPRINGENæVOLLERæ(EITERKEIT $ERæDRITTEæ4AGæGEHšRTEæDEMæ+URMITTELZENTRUM $ERæVIERTEæ.ACHMITTAGæGEHšRTEæDERæ3TADTæ"ARTH $ERæ7EGæDORTHINæGINGæÔBERæ3EE æDASæGElELæALLENæUNDæSIEæRIEFENæ LAUTæu*UCHEh 6ORBEIæANæ)NSELæ+IRRæUNDæ/IE

DERæ+ÜPT{NæBEIæSEINEMhæ!HOIh !UFæGINGæESæINSæ"IBELZENTRUMæUNDæDENæ+ERNæDERæ3TADT

WOæJEDERæVONæUNSæBEIæ+AFFEEæUNDæ+UCHENæETWASæÔBERæDIEæ6ERGAN GENHEITæUNDæDEMæ"IBELAUSSTELLUNGæGELERNTæHAT

$ERæ$REHTAGæSELBSTæWARæEINæWARMERæSONNIGERæ3ONNABENDæ'E GENææ5HRæTRAFæMANæSICHæBEIæMIRæINæ"RÔELæ$ERæ'RILLæWARæSCHONæ DURCHGEBRANNT æDIEæ"RATWÔRSTEæZURæ3TÜRKUNGæSCHNELLæFERTIGæ5Mææ 5HRæSTARTETENæDERæ(ORCHæ æDERæ"-7ææUNDæDASæALTEæ"-7

2EGENæBRINGTæ3EGENæAMæFÔNFTENæ4AG

DAæMACHTEæSICHæEINEæLUSTIGEæ'RUPPEæVONæKNAPPææ-ENSCHENæNACHæ !HRENSHOOPæAUFæDIEæ&AHRT $ASæ:IELæWARæDIEæ(ELIOSKLINIKæVONæ!HRENSHOOP

DERæ#HEFARZTæDERæ+LINIKæHATTEæDIEæ"EHANDLUNGSMETHODENæIMæ!NGEBOT 3EINEæ%RLÜUTERUNGENæWARENæSEHRæINTERESSANT

FRAGTæMANæDIEæ0ATIENTENæDORT æSINDæSIEæAUFæDEMæNEUESTENæ3TAND !LLEæmÔCHTETENæINæDIEæ'ASTRONOMIE

TROTZæDEMæGRAUENæ7ETTERæWARENæ3PA”æUNDæ&REUDEæSTETSæMITæVONæ DERæ0ARTIE


Nr. 11/2015

– 21 –

!Næ4AGæSIEBENæSOLLTEæUNSæWIEDERæDERæ2EGENæPLAGEN

DRUMæWURDENæUNSEREæ0LÜNEæAMæ3TRANDæVONæ0REROWæSPAZIERENæZUæ gehen, zerschlagen. $OCHæ"EATEæHATTEæDIEæRETTENDEæ)DEE

SIEæFÔHRTEæUNSæINSæ-EERESKUNDEMUSEUMæUNDæMANCHæEINERæTRANKæ IMæALTENæ+LOSTERæAUCHæEINENæ+AFFEE $OCHæDIEæ+RšNUNGæWARæIHRæ)NSTINKT æDIEæ"EGEGNUNGæMITæDENæ+RA NICHENæWINKT 0ÔNKTLICHæWENNæDIEæ+RANICHEæKOMMEN HATæSIEæZUSAMMENæMITæDEMæ"USFAHRERæDIEæRICHTIGEæ2OUTEæGENOMMEN !MæLETZTENæ4AG æDERæ.UMMERæACHT æHATæJEDERæANæEINEæ6ERLÜNGERUNGæ gedacht. $OCHæUNSERæ"USæGENæ(EIMATæFUHRæPÔNKTLICHæLOS

AUCHæDIEæ&REUDE æWIEDERæNACHæ(AUSEæZUæKOMMEN æWARæGRO” !NæDIESERæ3TELLEæWOLLENæWIRæUNSæNOCHæEINMALæBEDANKEN

ALLEæKONNTENæORDENTLICHæ'ESUNDHEITæUNDæ7ISSENæTANKEN $IEæ7OCHEæWARæWIRKLICHæWUNDERBAR UNDæWIRæFREUENæUNSæSCHONæAUFæ!USmÔGEæIMæNÜCHSTENæ*AHR

%INæGRO”ESæ$!.+%æANæUNSEREæBEATEæ$IEæ,ANGEæ6ORBEREITUNGS ZEITæHATæSIEæINæEINEæ7OCHEæ'%35.$(%)4æVEREINT 7IEæBEDANKENæUNSæRECHTæHERZLICHæBEIæDENæ+RANKENKASSEN æDIEæ DIESESæ0ROJEKTælNANZIELLæUNTERSTÔTZTæHABEN

Zu unserem Weihnachtsprogramm am Freitag, 27.11.2015 um 16:00 Uhr möchten wir alle Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde recht herzlich ins Atrium unserer Schule einladen. In besinnlicher Art und Weise wollen wir Sie auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir viele Gäste begrüßen dürfen. Ihre Kinder und Lehrer der Grundschule Brüel Eintritt: Erwachsene: 1,50 €/Schüler ab Kl. 5: 1,00 €

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★

:Uæ4AGENæGEHšRENæAUCHæ!BENDE .ACHæDEMæGEMEINSAMENæTÜGLICHENæ!BENDESSEN æFOLGTEæDIEæ!BEND gestaltung. 4REUæDEMæ-OTTOæu'ESUNDHEITæUNDæ.ATURhæHATTEæSICHæUNSEREæ"EATE æ INæIHRERæ6ERANTWORTUNGæALSæ"ETREUERIN æJEDENæ!BENDæETWASæ.EUESæ EINFALLENæLASSENæ%INæ!BENDæ"ERNSTEINæINæDERæ-EDIZIN æDERæ.ÜCHSTEæ !BENDæ3ANDDORNæUNDæSEINEæ(EILKRÜFTE æDANNæ7IEæENTSCHLACKEæICHæ ERFOLGREICH æNÜCHSTESæ4HEMAæ,EITLINIENæFÔRæRICHTIGEæ%RNÜHRUNG æ SOWIEæ"RINGæ/RDNUNGæINæDEINæ,EBEN æ,EBENæHEI”TæSICHæWANDELN æ (EILENæMITæ+RÜUTERNæUNDæANDERESæ:UMæ!BSCHLUSSæHATTENæWIRæEINENæ SCHšNENæREICHHALTIGEN æDHæ&LEISCHæUNDæ3ALAT æGEMÔTLICHENæ'RILLA BENDæ"EIæEINEMæ'LASæ7EIN æ3ANDDORNSAFT æ"IERæUNDæMEHRæWURDEæ DERæ!BENDæLUSTIGæ$ASæ1UIZ æWELCHESæ"EATEæVORBEREITETæHATTE æFRAGTEæ DASæ'ELERNTEæDERæ7OCHEæABæ!LSæ"ELOHNUNGæBEKAMæJEDERæEINENæ0REISæ AUSæDENæ+RÜUTERNæDERæ.ATUR æZ"æGESUNDESæ3ALZ æ3ANDDORNSAFT æ )NGWERSCHOKOLADEæUVM

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★

!MæSECHSTENæ4AGæWARæUNSæNACHæ&EIERNæZUæ-UTE

DAæKAMæUNSæDIEæ *AHRE 2HEUMALIGA -6 &ETEæINæ2OSTOCKæNURæ ZUæ'UTE "EIæ+AFFEEæUNDæ+UCHENæFOLGTENæALLEæDEMæ'ESCHEHEN

BESONDERSæSPANNENDæWARæDEMæFEURIGENæ&LAMENCOæZUZUSEHEN

Sternberger Seenlandschaft

Wer möchte Fußballschiedsrichter werden? $ERæ&#æ!UFBAUæ3TERNBERGæSUCHTæ-ÜDCHEN æ*UNGEN æ-ÜNNERæODERæ &RAUENæDIEæDENæ&U”BALLæPOSITIVæGENEIGTæSINDæUNDæGERNæEINEæ!USBIL DUNGæZUMæ3CHIEDSRICHTERæABSOLVIERENæMšCHTEN 7IRæGEBENæ%UCHæDIEæ'ELEGENHEITæDAZU !LLEæ&U”BALLFREUNDEæSCHIMPFENæMEISTæÔBERæDIEæ3CHIEDSRICHTERæOHNEæ ZUæERKENNENæWELCHEæGRO”Eæ,EISTUNGæVONæ7OCHENENDEæZUæ7O CHENENDEæDIEæ&RAUENæUNDæ-ÜNNERæAUFæDENæ0LATZæZEIGENæMÔSSENæ %INSATZWILLE æGUTEæ0ERSšNLICHKEITæUNDæ$URCHSETZUNGSKRAFT æ&ACH KENNTNISSEæUNDæDASæZUæERREICHENæHELFENæWIRæ%UCHæUNDæDIEæ!USBILDUNGæ DAZUæÔBERNIMMTæDERæ&#æ!UFBAUæ3TERNBERG %INæSEHRæSCHšNERæ.EBENEFFEKTæISTæDABEI æMANæVERDIENTæSICHæEINæSEHRæ SCHšNESæ4ASCHENGELDæIMæ-ONATæDAZU æDENNæDIEæ4ÜTIGKEITæ3CHIEDS RICHTERæZUæSEIN æWIRDæBEZAHLTæUNDæISTæFÔRæALLEæSTEUERFREIæUNDæWIRDæNIR GENSæALSæ%INNAHMEæDAZUGERECHNETæ%SæISTæEHRENAMTLICHEæ4ÜTIGKEITæ UNDæDERæ'ESETZGEBERæHONORIERTæDIESEæFREIWILLIGEæGEOPFERTEæ:EIT %HRENAMTLICHæTÜTIGæZUæSEINæGIBTæJEDENæEINæGUTESæ'EFÔHL æ+INDERæUNDæ *UGENDLICHE æ-ÜNNERæUNDæ&RAUENæSPIELENæJEDESæ7OCHENENDEæINæ HUNDERTTAUSENDENæ6EREINENæ&U”BALL æABERæOHNEæ3CHIEDSRICHTERæ GEHTæDIESæNICHT æKEINæ3PIELæWÔRDEæANGEPlFFENæWERDENæ)HRæSEIDæDA MITæEINæGRO”ERæ"ESTANDTEILæINæDENæ6EREINENæUNDæWIRæWERDENæ%UCHæ IMMERæUNTERSTÔTZENæUNDæSTELLENæ%UCHæERFAHRENEæ3CHIEDSRICHTERæ UNSERSæ6EREINæZURæ3EITEæ)NSæDASæ,EBENæIMæ6EREINæDESæ&#æ!UFBAUæ 3TERNBERGæWERDETæ)HRæRECHTæ(ERZLICHæAUFGENOMMEN 3O æWOæKšNNTæ)HRæ%UCHæANMELDENæ &#æ!UFBAUæ3TERNBERG 4ELEFONæææODERæææ PERæ-AILæMUELLER STERNBERG T ONLINEDEæODERæ PERæ0OST &#æ!UFBAUæ3TERNBERGæ 'ESCHÜFTSSTELLEæ0ASTINERæ3TRA”Eææ æ3TERNBERG !NMELDUNGENæBISæZUMæ


Sternberger Seenlandschaft

– 22 –

Nr. 11/2015

Tag der offenen Tür in der Regionalschule Brüel Behindertenverband Sternberger Seenlandschaft e.V. Der Behindertenverband lädt ein! !Mæ&REITAGæDENææ$EZEMBERæ lNDETæUNSEREæDIESJÜHRIGEæ7EINACHSFEIER INæDERæ$2+ 3ENIORENANLAGEæINæ3TERNBERGæSTATT "EGINNæISTæUMææ5HR æ %NDEæGEGENæCAææ5HR 7IRæWÔNSCHENæALLENæEINENæBESINNLICHENæUNDæ lustigen .ACHMITTAG æESæWARTENæEINIGEæ äBERRASCHUNGENæAUFæ3IE 2ÔCKMELDUNGENæBISæZUMææ$EZEMBERæ BEIæ&RAUæ3CHšNBORN æ3TERNBERG æ&ISCHERSTRA”Eæ 4ELææ

-ITæFREUNDLICHENæ'RԔEN Der Vorstand

Brüeler Schule öffnet ihre Türen $IEæ2EGIONALEæ3CHULEæ"RÔELæLÜDTæ3IEæUNDæ)HREæ+IN der ganz herzlich zum Tag der offenen Tür am Samstag,æDEMææ$EZEMBERææVONææ5HRæ BISææ5HRæEIN $IEæ3CHÔLER)NNENæUNDæ,EHRER)NNENæDERæ2EGIONALENæ3CHULEæ"RÔELæ BEGLEITENæ3IEæMITæEINEMæABWECHSLUNGSREICHENæ0ROGRAMMæDURCHæ DENæ6ORMITTAGæ3IEæKšNNENæUNSEREæ4HEATER æUNDæ:UMBAGRUPPEæLIVEæ ERLEBENæ!KTIVæMITGEMACHTæWERDENæKANNæZ"æBEIMæ4ORWANDSCHIE ”EN æ$EKOSTERNEæSCHNEIDENæUNDæ4ANZEN $IEæ3CHÔLER)NNENæVONæDERæ4šPFERGRUPPEæSTELLENæIHREæ7ERKEæAUSæ $IESBEZÔGLICHæKšNNENæAUCHæEIGENHÜNDIGæHERGESTELLTEæ0RODUKTEæ KÜUmICHæERWORBENæWERDEN )NæEINERæ!USSTELLUNGæWERDENæKÔNSTLERISCHEæ7ERKEæUNDæ,ERNPLAKATEæ GEZEIGTæSOWIEæDIEæ-OBIL£ænæEINEæ-ITMACHAKTIONæAUSæDEMæLETZTENæ Jahr. 7EITERHINæZEIGENæDIEæ3CHÔLER æWASæSIEæINæDENæ!RBEITSGEMEINSCHAFTENæ UNDæ7AHLPmICHTKURSENæGELERNTæHABEN 5NSERæNEUERæ+OOPERATIONSPARTNERæu3CHWERINERæ"ILDUNGSWERKSTATTæ E6hæWIRDæHERZLICHæBEGRԔT "EIæ+AFFEEæUNDæ0LÜTZCHENæ!'æ+OCHENæUNDæ"ACKEN æODERæEINEMæ ANDERENæ)MBISSæKšNNENæ3IEæWÜHRENDæ)HRESæ2UNDGANGSæDURCHæDIEæ 3CHULEæIMæ3CHÔLERCAF£æEINEæKLEINEæ0AUSEæEINLEGEN 5Mææ5HRæSINDæALLEæ%LTERNæDERæZUKÔNFTIGENææ+LASSENæZUæEINERæ )NFORMATIONSVERANSTALTUNGæZUMæäBERGANGæUNDæDERæ!RBEITSWEISEæINæ +LASSEææHERZLICHæEINGELADEN $IEæ3CHULEæFREUTæSICHæDARAUF æ3IEæUNDæ)HREæ&AMILIEæIMæ(AUSEæBE GRԔENæZUæDÔRFEN Schuhmann

100 Weihnachtskrippen aus aller Welt -ITæDREIæ&IGURENæEINERæBAYERISCHENæ7EIHNACHTSKRIPPEæAUSæ5NTERAM MERGAUæBEGANNæDIEæ3AMMELLEIDENSCHAFTæVONæ(ELGEæ:IMMERMANN æ EINERæRÔSTIGENæ$AMEæVONææ*AHREN æDIEæAUFæEINEMæ(OFæBEIæ-ESTLINæ LEBTæ-ITTEæDERæIGERæ*AHREæSCHENKTEæIHRæIHREæ3CHWESTERæ-ARIA æ *OSEFæUNDæDASæ+INDæUNDæFRAGTEæSIE æOBæSIEæSICHæNICHTæEINEæ3AMMLUNGæ AUFBAUENæWOLLEæ3OæKAMæJEDESæ*AHRæEINEæWEITEREæ&IGURæDAZUæu$Aæ MUSSTæDUæMALæKUCKENhæSAGTEæSICHæ(ELGAæ:IMMERMANN æUNDæOBWOHLæ ESæINæDERæ$$2æSCHWIERIGæWAR æFANDæSICHæDOCHæHIERæUNDæDAæEINæWEI TERESæ3AMMLERSTÔCKæFÔRæIHREæ+RIPPENSAMMLUNGæ.ACHæDERæ7ENDEæ WURDEæESæEINFACHERæFÔRæSIE æ+RIPPENæAUSlNDIGæZUæMACHENæ3IEæREISTEæ VIELæINæDERæ7ELTæUMHERæ)HRæISTæESæWICHTIG æ+RIPPENæZUæSAMMELN æDIEæ CHARAKTERISTISCHEæ-ERKMALEæHABEN æDIEæFÔRæDIEæJEWEILIGENæ,ÜNDERæ


Nr. 11/2015

– 23 –

TYPISCHæSINDæ3OæISTæDERæ3TALLæEINERæINDIANISCHENæ+RIPPEæAUSæ.ORDA MERIKAæEINæ4IPI æUNDæSTATTæ/CHSæUNDæ%SELælNDETæSICHæEINæ"ÔFFELæUNDæ EINæ+OJOTEæBEIæDERæHEILIGENæ&AMILIEæ6IELEæDERæ+RIPPENæHABENæIHREæ EIGENEæ'ESCHICHTEæ3OæBESITZTæSIEæEINEæ+RIPPE æDIEæSIEæDIEæu+RIP PEæVOMæ0RENZLAUERæ"ERGhæNENNTæ)NæEINEMæBESETZTENæ(AUSæINæDERæ 3CHšNHAUSERæ!LLEEæ.RææINæDERæ"ERLINæTRAFæSIEæDENæ(OLZSCHNITZERæ)NGOæ &RšHLICH æDERæIHRæEINEæ+RIPPEæAUSæEINEMæGRO”ENæ3TÔCKæ%ICHENHOLZæ ANFERTIGTEæ3PANNENDæISTæFÔRæSIEæAUCH æAUSæWELCHENæ-ATERIALIENæDIEæ +RIPPENæGEMACHTæSINDæ$AæGIBTæESæ+RIPPENæAUSæ(OLZæUNDæ4ON æAUSæ "IENENWACHSæODERæ-URANOGLAS æAUSæ7OLLEæODERæAUSæ0LASTIKæ!Næ DIEææ+RIPPENæAUSæFASTæALLENæ+ONTINENTENæDIESERæ7ELTæBISæAUFæ !USTRALIEN æHATæ(ELGAæ:IMMERMANNæINæIHRERæ3AMMLUNG !Mææ!DVENT æDEMææUNDææ$EZEMBERææSINDæDIEæ+RIPPENæAUFæ DEMæGRO”ENæ$ACHBODENæDESæ2OTHENERæ(OFSæINæ2OTHENæAUSGESTELLTæ !NæBEIDENæ4AGENæVONææBISææ5HRæISTæDIEæ!USSTELLUNGæGEšFFNET 0ARALLELæDAZUæLADENæDIEæ2OTHENERæ+UNSTHANDWERKERæANæDIESEMæ7O CHENENDEæZUæEINERæ!USSTELLUNGæEINæ3IEæZEIGENæIMæ'UTSHAUSæ2OTHENæ 3CHMUCKARBEITENæ VONæ 'ABRIELEæ ,EHSTENæUNDæ'EMÜLDEæVONæ2EIN HARDæ2ISCHæUNDæIMæALTENæ0FERDE STALLæ%MAILBILDERæUNDæ-ETALLOBJEKTEæ VONæ4AKWEæ+AENDERSæUNDæ3TEFANæ !LBRECHTæ5LRIKEæ3TEINHšFELæPRÜSEN TIERTæINæIHREMæ!USSTELLKUNGSPAVILLI ONæVONæ(OLZ+UNST7OHNENæ-šBELæ UNDæ(OLZARBEITENæ5NDæWERæSICHæ KULINARISCHæSTÜRKENæWILL æKANNæINæ DASæ#AF£æZUæu2OTHENæ+ELLEhæGEHEN

Sternberger Seenlandschaft

Donnerstag, 19.11.2015 Warin 19:00 Uhr Naturparkzentrum $IEæ3EYCHELLENæ æEINæ2EISEBERICHT 6ORTRAGæMITæ5DOæ3TEINHÜUSER Sonnabend, 21.11.2015 Golchen, 19:00 Uhr "AUERæ+ORL@Sæ'OLCHENERæ(OF #OMEDY æ3CHEUNE -ARKUSæ-ARIAæ0ROlTLICH æ"AUERæ+ORL æ4ANZææ,IVE -USIK 4ICKETHOTLINEææ Sonntag, 22.11.2015 Brüel, 13:00 Uhr 2OTERæ3EE !DVENTSKRANZBINDENæAMæ2OTENæ3EE Golchen, 14:00 Uhr "AUERæ+ORL@Sæ'OLCHENERæ(OF (OFTHEATER "AUERæ+ORLæALLEINæZUæ(AUS 4ICKETHOTLINEææ Mittwoch, 25.11.2015 Groß Raden, 18:30 Uhr !RCHÜOLOGISCHESæ&REILICHTMUSEUM &ÔHRUNGæDURCHæDIEæ!USSTELLUNG 0IPELINEæ!RCHÜOLOGIE Groß Raden, 19:30 Uhr !RCHÜOLOGISCHESæ&REILICHTMUSEUM 'ANZæNEUEæ0ERSPEKTIVENæ :ETELVITZ æ"UTZOWæUNDæANDEREæBEMERKENSWERTEæBRONZEZEITLICHEæ Siedlungen 6ORTRAGæMITæ$OMINIKæ&ORLERæ æ,!+$æ- 6 Dienstag, 01.12.2015 Brüel, 18:30 Uhr &AMæ+LAMMER/HMSæ æ7EGæZUMæ2OTENæ3EEææB ,EBENDIGERæ!DVENTSKALENDER Mittwoch, 02.12.2015 Brüel, 18:30 Uhr /EHLI@Sæ4ORTENSCHMIEDE 3PIEGELBERG ,EBENDIGERæ!DVENTSKALENDER Donnerstag, 03.12.2015 Brüel, 18:30 Uhr &RISEURSALONæ(AARMONIE ,EBENDIGERæ!DVENTSKALENDER

Veranstaltungen November - Dezember

Freitag, 04.12.2015 Brüel, 18:30 Uhr 4AXI æ0ILZ ,EBENDIGERæ!DVENTSKALENDER

Freitag, 13.11.2015/Sonnabend, 14.11.2015 Brüel ab 17:00 Uhr "RÔEL æ'OLCHENERæ7EGæ 7EINVERKOSTUNGæFÔRæALLEæ7EINLIEBHABER

Sonnabend, 05.12.2015 3TERNBERGæABææ5HR -ARKT+IRCHE .IKOLAUSMARKT

Sonnabend, 14.11.2015 Dabel, 18:00 Uhr &REIWILLIGEæ&EUERWEHR æ/PEN !IR 0ARTYæDESæ$ABELERæ+ARNEVALSVEREINS

Sonntag, 06.12.2015 Brüel, 18:30 Uhr "LOCKHÔTTEæAMæ2OTENæ3EE ,EBENDIGERæ!DVENTSKALENDER

Sternberg, 19:00 Uhr Seehotel +ARNEVALSSAUFTAKTæDESæ3##

Montag, 07.12.2015 Brüel, 18:30 Uhr 6æ4AUBHORNæ æ7EIGHTæ7ATCHERS æ3CHWERINERæ3TRæ ,EBENDIGERæ!DVENTSKALENDER

Brüel, 20:00 Uhr Stadthalle /LD $* 0ARTY uALTEæ$*SæLEGENæAUFh

Dienstag, 08.12.2015 Brüel, 18:30 Uhr !DVENTGEMEINDE æ3CHWERINERæ3TRæ ,EBENDIGERæ!DVENTSKALENDER

Sonntag, 15.11.2015 Sternberg, 14:00 Uhr Seehotel &AMILIENFASCHING

Mittwoch, 09.12.2015 Brüel, 18:30 Uhr &REIWILLIGEæ&EUERWEHR ,EBENDIGERæ!DVENTSKALENDER

Es ist was los im Sternberger Seenland


Sternberger Seenlandschaft

– 24 –

Nr. 11/2015

Donnerstag, 10.12.2015 BrĂźel, 18:30 Uhr &AMĂŚ-EYER(ALM (INSTORFF 3TRĂŚ ,EBENDIGERĂŚ!DVENTSKALENDER

GefĂźhrte Wanderungen & Radtouren im Naturpark Sternberger Seenland

Sonnabend, 12.12.2015 BrĂźel, 11:00 Uhr -ARKTĂŚUNDĂŚ2ATHAUS 5NSERĂŚKLEINERĂŚ7EIHNACHTSMARKT

Sonnabend, 28.11.2015 09:00 - 11:30 Uhr gefĂźhrte Wanderung Der Biber beiĂ&#x;t sich durch 4REFFPUNKTĂŚ'RO”Ì'šRNOW ĂŚ0ARKPLATZĂŚ7ARNOWTAL

BrĂźel, 16:00 Uhr +OSMETIKSTUDIOĂŚ#ZERWONKA ,EBENDIGERĂŚ!DVENTSKALENDER Sonntag, 13.12.2015 Sternberg, 16:00 Uhr 3TADTKIRCHEĂŚ3TĂŚ-ARIAĂŚUNDĂŚ3TĂŚ.IKOLAUS !DVENTSKONZERTĂŚMITĂŚALTERĂŚUNDĂŚMODERNERĂŚ-USIK MITĂŚDEMĂŚ(OLBLĂœSERQUARTETTĂŚ2ITARDANDO BrĂźel, 14:00 Uhr (OTELĂŚ-ECKLENBURGERĂŚ(OF 7EIHNACHTSKONZERT DERĂŚ-ANDOLINENGRUPPEĂŚ:AHRENSDORF"RĂ”EL Wamckow, 17:00 Uhr $ORFKIRCHE 7EIHNACHTSMUSIK u%INĂŚ,EUCHTENĂŚDURCHĂŚDIEĂŚ(ERZENĂŚGEHThĂŚ"ERNSTEIN 'RUPPE Montag, 14.12.2015 BrĂźel, 18:30 Uhr -ECKLENBURGERĂŚ(OF&AMĂŚ,ANGE ,EBENDIGERĂŚ!DVENTSKALENDER ÌÇNDERUNGENĂŚVORBEHALTENĂŚ

Ausstellungen: Mecklenburger Kunstgalerie Dabel +UNSTAUSSTELLUNG !MĂŚ-ATTENSTIEG ĂŚĂŚ$ABEL ™FFNUNGSZEITEN -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚUNDĂŚĂŚ ĂŚĂŚ5HR 3ONNABENDĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR Sonderausstellung ab 02.11.2015 %INĂŚ(ERZĂŚSCHLĂœGTĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚ+UNST %HRENAUSSTELLUNGĂŚZUMĂŚĂŚ'EBURTSTAGĂŚDES +Ă”NSTLERSĂŚ(ARRYĂŚ(ORN Galerie Erbguth ,INDENSTRĂŚ ĂŚ$ABEL 4ELEFONĂŚĂŚĂŚBITTEĂŚVORHERĂŚANMELDEN GroĂ&#x; Raden, Archäologisches Museum +ASTANIENALLEE ĂŚĂŚ'RO”Ì2ADEN u0IPELINEĂŚ!RCHĂœOLOGIEh !USGRABUNGENĂŚAUFĂŚDENĂŚGRO”ENĂŚ&ERNGASTRASSENĂŚINĂŚ- 6 ĂŚ-AIĂŚ ĂŚĂŚ$EZEMBERĂŚ &Ă”HRUNGENĂŚĂŚ JEWEILSĂŚ&REITAGĂŚUNDĂŚ3ONNABENDĂŚ ĂŚ UMĂŚ ĂŚĂŚUNDĂŚĂŚ5HR ĂŚ NICHTĂŚAMĂŚĂŚUNDĂŚ Sternberg, Rathaussaal !MĂŚ-ARKTĂŚ ĂŚĂŚ3TERNBERG uĂŚ*AHREĂŚKOMMUNALEĂŚ3ELBSTVERWALTUNGh ™FFNUNGSZEITENĂŚĂŚ -ONTAGĂŚBISĂŚ&REITAGĂŚINNERHALBĂŚDER̙FFNUNGS zeiten

Wanderungen November - Dezember

10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Berge im Flachland - Wanderung durch die Kritzower Berge 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Sonntag, 06.12.2015 15:00 - 17:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Sommersitz und steiles Ufer- Wanderung am Schweriner See 4REFFPUNKTĂŚ2ABENĂŚ ĂŚ3TEINFELDĂŚ ĂŚ/BERDORFĂŚ ĂŚ'EMEINDEHAUS !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Sonnabend, 12.12.2015 10:00 - 14:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Hohlwege zur Warnow- Wanderung im Warnowtal 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Montag, 21.12.2015 13:00 - 17:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Entdeckungen abseits der HauptstraĂ&#x;en Wanderung mit Ăœberraschung 4REFFPUNKTĂŚ+LEEFELDĂŚBEIĂŚ"RAHLSDORF ĂŚ'UTSHAUS !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ STĂœNDIGĂŚBUCHBARESĂŚ!NGEBOTĂŚINĂŚDERĂŚ7INTERSAISONĂŚ DERĂŚ+LASSIKERĂŚIMĂŚ.ATURPARKĂŚ3TERNBERGERĂŚ3EENLAND Biber und GlashĂźtten - Wanderung zum Glasermoor 7ANDERFĂ”HRERINĂŚ&RAUĂŚ:OSCHNIKĂŚ ĂŚ0E4OUR 4ELEFONĂŚĂŚ StadtfĂźhrungen und KirchenfĂźhrungen in Sternberg &Ă”HRUNGENĂŚFĂ”RĂŚ'RUPPENĂŚKšNNENĂŚINĂŚDERĂŚ3TERNBERGERĂŚ4OURISTINFOĂŚ VEREINBARTĂŚWERDENĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ

Wanderungen mit Hund Montag, 16.11., 23.11., 30.11., 07.12., 14.12., 21.12.2015 15:00 Uhr kleine Hundewanderung mit Helga Kastirke &ERIENHOFĂŚ3TORCHENNESTĂŚ ĂŚ5RLAUBĂŚMITĂŚDEMĂŚ(UNDĂŚ 4REFFPUNKTĂŚ$ABELĂŚ&ERIENHOFĂŚ3TORCHENNEST !NMELDUNGĂŚ4ELEFONĂŚĂŚĂŚ Mittwoch, 18.11., 25.11., 02.12., 09.12., 16.12.2015 10:00 Uhr groĂ&#x;e Hundewanderung &ERIENHOFĂŚ3TORCHENNESTĂŚ ĂŚ5RLAUBĂŚMITĂŚDEMĂŚ(UNDĂŚ 4REFFPUNKTĂŚ$ABELĂŚ&ERIENHOFĂŚ3TORCHENNEST !NMELDUNGĂŚ4ELEFONĂŚ ĂŚ Donnerstag, 19.11., 26.11., 03.12., 10.12., 17.12.2015 15:00 Uhr KLEINEĂŚ(UNDEWANDERUNGĂŚMITĂŚ(ELGAĂŚ+ASTIRKE &ERIENHOFĂŚ3TORCHENNESTĂŚ ĂŚ5RLAUBĂŚMITĂŚDEMĂŚ(UNDĂŚ 4REFFPUNKTĂŚ$ABELĂŚ&ERIENHOFĂŚ3TORCHENNESTĂŚ !NMELDUNGĂŚ4ELEFONĂŚĂŚĂŚ


Nr. 11/2015

– 25 –

Sternberger Seenlandschaft

Nikolausmarkt am 05. Dezember in Sternberg Vereine und Gewerbetreibende gestalten diesjährigen Nikolausmarkt 6IELESæDREHTæSICHæBEIMæDIESJÜHRIGENæ3TERNBERGERæ7EIHNACHTSMARKTæRUNDæ UMæDENæ.IKOLAUSæ æUNDæDASæGLEICHæAUSæMEHRFACHEMæ'RUNDæ æDERæ4ERMINæ EINENæ4AGæVORæDEMæ.IKOLAUSTAGæUNDæNATÔRLICH æDASSæDIEæ3TERNBERGERæ +IRCHEæDENæ.AMENæ3Tæ-ARIAæUNDæ3Tæ.IKOLAUSæTRÜGT !Mææ$EZEMBERæ æKURZæVORææ5HRæWIRDæDERæDIESJÜHRIGEæ-ARKTæIMæ WAHRSTENæ3INNEæDESæ7ORTESæEINGELÜUTET æDENNæDIEæ+IRCHENGLOCKENæ WERDENæERKLINGEN æUNDæDARAUFæHINWEISEN æDASSæVORæUNDæINæDERæ+IRCHE æ AUFæEINEMæ4EILæDESæ-ARKTPLATZESæUNDæIMæ2ATHAUSæDERæ.IKOLAUSMARKTæ STATTlNDETæ%INæVORWEIHNACHTLICHESæ0ROGRAMMæUNDæVIELFÜLTIGEæ!NGE BOTEæVONæ3TERNBERGERæ6EREINENæUNDæ'EWERBETREIBENDENæWERDENæFÔRæ !BWECHSLUNGæUNDæ5NTERHALTUNGæSORGEN æUNDæSELBSTVERSTÜNDLICHæWIRDæ DERæ.IKOLAUSæANZUTREFFENæSEINæ!BERæNICHTæNURæ5NTERHALTUNGæWIRDæIMæ -ITTELPUNKTæDESæ4AGESæSTEHENæ æFÔRæZÔNFTIGEæ3PEISENæUNDæ'ETRÜNKEæ ISTæEBENFALLSæGESORGTæ æUNDæEINæ$UFTæVONæ'LÔHWEINæUNDæ+INDERPUNSCHæ GEHšRTæZUæEINEMæVORWEIHNACHTLICHENæ-ARKTæEBENSOæDAZU æWIEæ"RATWURSTæ VOMæ'RILL æ%RBSENEINTOPF æ3CHWEINæAMæ3PIE”æUNDæWEIHNACHTLICHEæ.A SCHEREIENæ&ÔRæDIEæKLEINENæABERæAUCHæFÔRæDIEæGRO”EN æ"ESUCHERæDESæ .IKOLAUSMARKTESæWIRDæESæVIELERLEIæ-šGLICHKEITENæZUæVORWEIHNACHTLICHENæ "ASTELEIENæGEBENæ3CHONæFASTæZURæ4RADITIONæGEHšRTæDERæ4RšDELMARKTæDERæ 3TERNBERGERæ4AFELæIMæ2ATHAUSSAAL )Mæ&OYERæDESæ2ATHAUSæPRÜSENTIERTæSICHæDERæ6EREINæ$IALOGææ!CTIONæ 3TERNBERGæMITæWEIHNACHTLICHENæ!NGEBOTEN æ(ONIGæAUSæu,ÔTTæ!CKERhæUNDæ MITæWEITERENæäBERRASCHUNGENæ$ERæ"EHINDERTENVERBANDæ3TERNBERGæ MITæWEIHNACHTLICHENæ"ASTELEIENæ æNICHTæNURæFÔRæ+INDERæ!UFæEINEMæ4EILæ DESæ-ARKTESæWECHSELNæSICHæ)MBISS æUNDæ'ETRÜNKEANGEBOTEæMITæEINEMæ /BSTVERKAUFæUNDæMITæ3TÜNDENæDESæ3CHÔTZENVEREINSæ3TERNBERGæUNDæ WEITERENæ!NGEBOTENæAB )NæDERæ3TERNBERGERæ+IRCHEæERWARTETæDIEæ"ESUCHERæEINæABWECHSLUNGS REICHESæ5NTERHALTUNGSPROGRAMM 6ORæDERæOFlZIELLENæ%RšFFNUNGæDESæ7EIHNACHTSMARKTESæERKLINGENæDIEæ 'LOCKENæDERæ3TERNBERGERæ+IRCHEæUNDæMITæWEIHNACHTLICHERæ"LASMUSIKæ WERDENæDIEæ"ESUCHERæBEGRԔTæ$IREKTæNACHæDERæ%RšFFNUNGæERFREUTæDERæ 3TERNBERGERæ3ENIORENCHORæDIEæ"ESUCHERæMITæ7EIHNACHTSLIEDERN 7EIHNACHTLICHEæ"LASMUSIKæERKLINGTæDANNæNOCHæEINMALæVOMæ"ALKONæDESæ 3TERNBERGERæ2ATHAUSES 5Mææ5HRælNDETæINæDERæ+IRCHEæEINEæšKUMENISCHEæ!NDACHTæZURæ u.IKOLAUSGESCHICHTEhæSTATT 7IEæINæDENæVERGANGENæ*AHRENæLÜDTæUMææ5HRæDERæ#HORæDESæ3TERN BERGERæ'YMNASIUMæZUæSEINEMæTRADITIONELLENæ7EIHNACHTSKONZERTæINæDIEæ 3TERNBERGERæ+IRCHEæEIN 3ELBSTVERSTÜNDLICHæWIRDæDERæ.IKOLAUSæSICHæABæUNDæZUæ AUFæ DEMæ 3TERNBERGERæ .IKOLAUSMARKTæ BLICKENæLASSENæUNDæ'E SCHENKEæANæDIEæ JÔNGSTENæ"ESU cher verteilen. %INIGEæ WEITEREæ äBERRASCHUNGENæ ZUMæDIESJÜHRIGENæ 3TERNBERGERæ.IKO LAUSMARKTæWERDENæ noch vorbereitet.


Sternberger Seenlandschaft

Ehrenausstellung zum Geburtstag von Harry Horn

– 26 –

Nr. 11/2015

Weihnachtskonzert der Mandolinengruppe Das Mandolinenorchester Zahrensdorf - Brüel lädt am 13.12.2015 zu einem Weihnachtskonzert ein. Ab 14:00 erklingen im Mecklenburger Hof in Brüel weihnachtliche Melodien.

Rheumaliga/AG Brüel Geburtstagskinder November 2015

Was ist los in Witzin

*OACHIMæ"RANDT #HRISTELæ&RISCHAUF !STRIDæ'RšGER (ILDEGARDæ+ÜKER -ARIE æ,UISEæ+LEVE %RIKAæ,AHS -ONIKAæ2ADTKE 'ABRIELEæ6šLZOW -AGRITæ7END Der Vorstand der Rheumaliga/AG Brüel gratuliert herzlich und wünscht alles Gute.

Allen B¸ rgerinnen und B¸ rgern, die im Monat November 2015 ihren Geburtstag feiern, ¸ bermittelt das Amt Sternberger Seenlandschaft die allerherzlichsten Gl¸ ckw¸ nsche. zum 95. Geburtstag &RAUæ3TAMER æ!NNIææ

AUSæ3TERNBERG

zum 92. Geburtstag (ERRæ+UGLAND æ+URTææ (ERRæ3AMBOR æ%DMUNDææ &RAUæ+OWALKE æ6ERAææ

AUSæ"RÔEL AUSæ$ABEL AUSæ7ITZIN

zum 91. Geburtstag &RAUæ3TOLT æ%LFRIEDEææ &RAUæ0INGEL æ!NNIææ &RAUæ2šHL æ%LFRIEDEææ

AUSæ"RÔEL AUSæ"RÔEL AUSæ$ABEL

zum 90. Geburtstag &RAUæ+ROHN æ"RUNHILDææ &RAUæ"LANK æ%RIKAææ

AUSæ"RÔEL AUSæ3TERNBERG

zum 85. Geburtstag (ERRæ4HORBECK æ(ANSææ &RAUæ'RAF æ2UTHææ &RAUæ-OOR æ'ISELAææ (ERRæ2šNCKENDORF æ7ALTERææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ(OLZENDORF AUSæ3TERNBERG AUSæ-USTIN


Nr. 11/2015

โ€“ 27 โ€“

&RAUรฆ2IEGEL รฆ3IGRIDรฆรฆ (ERRรฆ7IESENHร”TTER รฆ(ORSTรฆรฆ &RAUรฆ(ASS รฆ'ISELAรฆรฆ (ERRรฆ"USCH รฆ*OACHIMรฆรฆ &RAUรฆ"ร”TTNER รฆ(ANNAรฆรฆ

AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ.UTTELN AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ"LANKENBERG

zum 80. Geburtstag (ERRรฆ3CHULTZ รฆ(EINZรฆรฆ &RAUรฆ"ROSCHK รฆ!LEKSANDRAรฆรฆ (ERRรฆ"ROSCH รฆ3IEGFRIEDรฆรฆ &RAUรฆ&ยšRSTER รฆ,ISAรฆรฆ &RAUรฆ+LOTH รฆ2ENATEรฆรฆ &RAUรฆ+ยšHSL รฆ)NGRIDรฆรฆ &RAUรฆ3CHร”TT รฆ'ELFAรฆรฆ

AUSรฆ'OLCHEN AUSรฆ+UHLEN AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ$ABEL AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ,ANGENรฆ*ARCHOW

zum 75. Geburtstag (ERRรฆ'REILACH รฆ(EINRICHรฆรฆ (ERRรฆ,EIBENSPERGER รฆ!NDREASรฆรฆ (ERRรฆ#ZIESSO รฆ+ARL (EINZรฆรฆ (ERRรฆ+ATHKE รฆ%CKARTรฆรฆ (ERRรฆ"RANDT รฆ*OACHIMรฆรฆ (ERRรฆ7AGNER รฆ7ILLIรฆรฆ &RAUรฆ3TEIN รฆ'ISELAรฆรฆ (ERRรฆ3IEGMUND รฆ!LFREDรฆรฆ (ERRรฆ.ATUSCH รฆ+LAUSรฆรฆ &RAUรฆ-ELCHER รฆ7ALTRAUDรฆรฆ

AUSรฆ$ABEL AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ7ITZIN AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ7ITZIN AUSรฆ:AHRENSDORF AUSรฆ4HUROW AUSรฆ"OLZ

zum 65. Geburtstag (ERRรฆ7ESTPHAL รฆ(ANS 'ร”NTHERรฆรฆ &RAUรฆ"EU รฆ#HRISTELรฆรฆ &RAUรฆ/TT รฆ(EIDE -ARIEรฆรฆ &RAUรฆ"OHNET รฆ2ENATEรฆรฆ &RAUรฆ,IERMANN รฆ!NKEรฆรฆ &RAUรฆ&RANKE รฆ'UDRUNรฆรฆ (ERRรฆ-OHS รฆ%CKHARDรฆรฆ (ERRรฆ'OEDECKE รฆ"ERNDรฆรฆ (ERRรฆ-ARTIN รฆ2EINERรฆรฆ (ERRรฆ!LEITH รฆ2ALFรฆรฆ &RAUรฆ!BRAHAM รฆ,OREรฆรฆ &RAUรฆ(ELDT รฆ'ABRIELEรฆรฆ &RAUรฆ3CHLAGE รฆ%RIKAรฆรฆ (ERRรฆ(AAR รฆ4ILOรฆรฆ (ERRรฆ,AAS รฆ(ANS $IETERรฆรฆ (ERRรฆ'AJDA รฆ+ARL (EINZรฆรฆ (ERRรฆ3CHARNWEBER รฆ-ANFREDรฆรฆ (ERRรฆ+Rร”GER รฆ3IEGFRIEDรฆรฆ &RAUรฆ3PEER รฆ'ERLINDEรฆรฆ &RAUรฆ*INDRA รฆ)NGRIDรฆรฆ &RAUรฆ0AHL รฆ!NNE -ARGARETHEรฆรฆ (ERRรฆ$ZUMBOWSKI รฆ(ELMUTรฆรฆ

AUSรฆ$ABEL AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ$ABEL AUSรฆ(OHENรฆ0RITZ AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ$ESSIN AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ'OLCHEN AUSรฆ(OLZENDORF AUSรฆ$ABEL AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ3TIETEN AUSรฆ4HUROW AUSรฆ$ESSIN AUSรฆ-USTIN AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ4HUROW AUSรฆ(OHENรฆ0RITZ

zum 60. Geburtstag &RAUรฆ3CHRAGE รฆ#HRISTINEรฆรฆ (ERRรฆ7AGNER รฆ2EINHOLDรฆรฆ (ERRรฆ+NIE รฆ+ARL (EINZรฆรฆ (ERRรฆ3CHADE รฆ-ANFREDรฆรฆ &RAUรฆ+ยšRNER รฆ-ARTINAรฆรฆ (ERRรฆ3UHR รฆ2EINHARDรฆรฆ &RAUรฆ!LEITH รฆ#HRISTINEรฆรฆ &RAUรฆ:IMMER รฆ!NNEROSEรฆรฆ (ERRรฆ5TERMARK รฆ$IETERรฆรฆ &RAUรฆ,ATZKO รฆ-ARIANNEรฆรฆ &RAUรฆ'EYER รฆ2OSWITHAรฆรฆ &RAUรฆ0AGE "RANDT รฆ-ARGITTAรฆรฆ (ERRรฆ+OHNERT รฆ(ELMUTรฆรฆ &RAUรฆ3CHARF รฆ'ABRIELEรฆรฆ

AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ:AHRENSDORF AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ"ORKOW AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ"ORKOW AUSรฆ:ASCHENDORF AUSรฆ0ENZIN AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ"Rร”EL AUSรฆ3TERNBERG AUSรฆ3TERNBERG

Informationen des Bรผrgeramtes zur Verรถffentlichung von Jubilรคen %INIGEรฆ"ร”RGERรฆWร”NSCHENรฆKEINEรฆ6ERยšFFENTLICHUNGรฆ)HRESรฆ'EBURTSTAGESรฆ IMรฆ!MTSBLATTรฆ(IERZUรฆBEDARFรฆESรฆEINERรฆ%RKLรœRUNGรฆBEIMรฆ"ร”RGERAMT รฆ DASSรฆDIEรฆPERSONENGEBUNDENENรฆ$ATENรฆNICHTรฆVERยšFFENTLICHTรฆWERDENรฆ Dร”RFEN

Sternberger Seenlandschaft

Behindertenverband Sternberger Seenlandschaft e.V. Der Behindertenverband gratuliert im Monat November folgenden Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag: &RAUรฆ2AMONAรฆ+AMARYSCHรฆรฆ AUSรฆ7ENDORF

&RAUรฆ)NGRIDรฆ-ITSCHRICKรฆรฆ AUSรฆ3TERNBERGรฆUND &RAUรฆ)NGRIDรฆ2ITTIGรฆรฆ AUSรฆ7ENDORF Der Vorstand

Aus der Kirchgemeinde Dabel Gottesdienste und Termine 15.11., Sonntag รฆ5HRรฆรฆ 'OTTESDIENSTรฆZUMรฆ6OLKSTRAUERTAGรฆINรฆ$ABEL 18.11. Mittwoch รฆ5HRรฆรฆ 'OTTESDIENSTรฆAMรฆ"Uย” รฆUNDรฆ"ETTAGรฆINรฆ"ORKOW 22.11., Sonntag รฆ5HRรฆรฆ !BENDMAHLSGOTTESDIENSTรฆAMรฆ%WIGKEITSSONNTAGรฆINรฆ Dabel 26.11. Donnerstag รฆ5HRรฆรฆ 3ENIORENNACHMITTTAGรฆINรฆ$ABEL 29.11., Sonntag รฆ5HRรฆรฆ 'OTTESDIENSTรฆMITรฆ+RIPPENSPIELรฆUNDรฆ#HยšRENรฆINรฆ"ORKOW 6.12., Sonntag รฆ5HRรฆรฆ u,ร”TTรฆ7IHNACHThรฆINรฆ$ABEL 9.12., Mittwoch รฆ5HRรฆรฆ !DVENTSSINGEABENDรฆINรฆ$ABEL 13.12., Sonntag รฆ5HRรฆรฆ 'OTTESDIENSTรฆINรฆ$ABEL 17.12., Donnerstag Adventsseniorennachmittag in Dabel

Wรถchentliche Veranstaltungen montags รฆ5HRรฆรฆ 3ENIORENCHOR รฆ5HRรฆรฆ 'ITARRENGRUPPE dienstags รฆ5HRรฆรฆ -USIZIERENรฆINรฆDERรฆ+I4A รฆ5HRรฆรฆ &LยšTENKREIS รฆ5HRรฆรฆ (ANDGLOCKENCHOR mittwochs รฆ5HRรฆรฆ 4ONSTABCHOR รฆ5HRรฆรฆ +IRCHENCHOR donnerstags รฆ5HRรฆรฆ #HORรฆ"ORKOW freitags รฆ5HRรฆรฆ 0FADlNDER

Ev.-luth. Kirchengemeinde Sternberg Sonntag, 15.11., Volkstrauertag รฆ5HRรฆรฆ 'OTTESDIENSTรฆANSCHLรฆ'EDENKENรฆAMรฆ%HRENMAL Montag, 16.11. รฆ5HRรฆรฆ &RIEDENSGEBET Dienstag, 17.11. รฆ5HRรฆรฆ 'OTTESDIENSTรฆIMรฆ3ENIORENZENTRUM รฆ5HRรฆรฆ &RIEDENSGEBET Sonntag, 22.11., Ewigkeitssonntag รฆ5HRรฆรฆ 'OTTESDIENSTรฆMITรฆ'EDENKENDERรฆ6ERSTORBENEN Dienstag, 24.11. รฆ5HRรฆรฆ -INIGOTTESDIENSTรฆIMรฆ0FARRHAUSรฆMITรฆGEMEINSAMEMรฆ Abendessen


Sternberger Seenlandschaft

– 28 –

Nr. 11/2015

Mittwoch, 25.11. æ5HRææ 3ENIORENNACHMITTAGæIMæ0FARRHAUS æ5HRææ 'ESPRÜCHSKREISæIMæ0FARRHAUS Sonntag, 29.11., 1. Advent æ5HRææ 'OTTESDIENST Mittwoch, 02.12. æ5HRææ "ESUCHSDIENSTæIMæ0FARRHAUS æ5HRææ &RIEDENSGEBET Samstag, 05.12. ABææ5HRæ .IKOLAUSMARKTæ æSIEHEæ0ROGRAMM æ5HRææ !NDACHT Sonntag, 06.12., 2. Advent KEINæ'OTTESDIENSTæINæDERæ3TADTKIRCHE Sonntag, 13.12., 3. Advent æ5HRææ !DVENTSANDACHTæINæDERæ7INTERKIRCHE æ ANSCHLæ!DVENTSNACHMITTAGæMITæ+AFFEETRINKENæIMæ 0FARRHAUS æ5HRææ !DVENTSKONZERTæMITæALTERæUNDæMODERNERæ-USIKæINæDERæ 7INTERKIRCHE æ $ASæ(OLZBLÜSERQUARTETTæ2ITARDANDOæAUSæDERæ2EGIONæ 7ARIN.EUKLOSTERæSPIELTæ&LšTENMUSIK æ %SæERKLINGENæWEIHNACHTLICHEæ#HORÜLE æ7ERKEæVONæ -ANFREDINIæSOWIEæu#HRISTMASæINæ.EWæ9ORKh æ %INTRITTæ+OLLEKTE

Regelmäßige Termine: dienstags æ5HRææ ™KUMENISCHERæ#HORæIMæ0FARRHAUS donnerstags æ5HRæ +INDERCHORæIMæ0FARRHAUS æ5HRæ +ONlRMANDENTREFFæ+RIPPENSPIELPROBEN 14-täglich æ5HRæ -EDITATIONæ donnerstags æ5HRææ &RAUENFRÔHSTÔCKæMITæ"IBELGESPRÜCHæIMæ0FARRHAUS

Ev.-luth. Kirchgemeinde Witzin - Ruchow und Groß Raden Das Bibelwort für das Jahr 2015

Aus der Kirchgemeinde Brüel Gottesdienste und Veranstaltungen der evangelischen Kirchgemeinde Brüel 15.11., Sonntag æ5HRæ 'OTTESDIENSTæ æ+LOSTERKIRCHEæ4EMPZIN 22.11., Ewigkeitssonntag æ5HRæ 'OTTESDIENSTæMITæ!BENDMAHLæ æ3TADTKIRCHEæ"RÔEL 28.11., Samstag æ5HRæ (UBERTUSGOTTESDIENSTæ æ$ORFKIRCHEæ0ENZIN 29.11., Sonntag æ5HRæ 'OTTESDIENSTæMITæ%INFÔHRUNGæDESæ0ASTORSæ3CHRšDERæ æ3TADTKIRCHEæ"RÔEL 6.12., Sonntag æ5HRæ 'OTTESDIENSTæ æ3TADTKIRCHEæ"RÔEL

Bekanntmachungen und Terminkalender 18.11., Mittwoch æ5HRæ "U” æUNDæ"ETTAGæMITæ!BENDMAHLæ æ'EMEINDESAALæ7ARIN 25.11., Mittwoch æ ææ &RÔHSTÔCKSTREFFENæÔBERæDENæ&ILMæu"LACKæ"ROWNæ æ5HRæ 7HITEhæ æ'EMEINDERAUM 28.11., Samstag ABææ5HRæ !DVENTSBASARæ æ+IRCHEæ4EMPZIN æ5HRæ (UBERTUSGOTTESDIENSTæ æ$ORFKIRCHEæ0ENZIN

Wöchentliche Veranstaltungen -Oæ æ$Oææ &REITAGææ $IENSTAGæ -ITTWOCHæ &REITAGæ æ æ

æ ææ5HRæ æ ææ5HRæ æ5HRæ ABææ5HRææ ABææ5HRæ æ5HRæ æ5HRæ

&AIRESæ,ÜDCHENæIMæ-'( GEšFFNET %LTERN +IND 4REFFæIMæ-'( 3PIELNACHMITTAGæIMæ-'( 'EMEINSAMESæ+OCHENæIMæ-'( 'EMEINSAMESæ%SSENæIMæ-'( 7OCHENSCHLUSSANDACHTæINæDERæ +IRCHE

Monatsspruch: November 2015 Erbarmt euch derer, die zweifeln.

Judas 1,22

Gemeindekalender Herbstputz auf dem Friedhof 14. November, Samstag ABææ5HRææ (ERBSTPUTZæAUFæDEMæ&RIEDHOFæINæ7ITZIN æ *EDERæDERæAUFæDEMæ&RIEDHOFæINæ7ITZINæEINEæ'RAB STELLEæ PFLEGTæ UNDæ JEDER æ DERæ EINMALæ AUFæ DEMæ &RIEDHOFæINæ7ITZINæBEGRABENæWERDENæMšCHTE æISTæ HERZLICHæEINGELADEN æMITZUHELFEN 15. November, Sonntag Volkstrauertag 2015 70 Jahre Kriegsende 70 Jahre Flucht und Vertreibung UMææ5HRææ 'OTTESDIENSTæUNDæ'EDENKFEIERæINæ7ITZIN UMææ5HRææ 'OTTESDIENSTæ'EDENKFEIERæINæ2UCHOW ææ )Næ2UCHOWæWIRDæZUMæERSTENæ-ALæDIEæERNEUERTEæ /RGELæERKLINGEN UMææ5HRææ 'EDENKENæZUMæ6OLKSTRAUERTAGæAMæ4ARNOWERæ &LÔCHTLINGSFRIEDHOFæUNDæ ABææ5HRææ IMæ!MTSGEBÜUDEæINæ4ARNOW 22. November, Sonntag UMææ5HRææ 'EDENKENæZUMæ4OTENSONNTAGæINæ7ITZIN UMææ5HRææ 'EDENKENæZUMæ4OTENSONNTAGæINæ4ARNOW


Nr. 11/2015

– 29 –

Katholische Kirchengemeinde St. Pius Sternberg

Advent, die Zeit der offenen Türen und der Hoffnungslichter in den Fenstern beginnt Wer sich in diesem Jahr in Witzin an den „Lebendigen Adventskalender“ beteiligen möchte, melde sich bitte bei Frau Heidrun Schmidt, Gartensteig 13, 039481 20545 1. Advent, 29. November, Sonntag UMææ5HRææ 'OTTESDIENSTæZUMææ!DVENTæINæ7ITZIN 5. Dezember, Samstag ABææ5HRææ !DVENTSMARKTæINæ4ARNOWæIMæ$ORFGEMEINSCHAFTS zentrum ABææ5HRææ SINGENæUNDæMUSIZIEREN æ MITæDENæ-USTINERæ$ORFMUSIKANTEN 2. Advent, 6. Dezember, Sonntag UMææ5HRææ 'OTTESDIENSTæINæ7ITZINæMITæDEMæHEILIGENæ.IKOLAUSæ æ ZUMææ!DVENTæINæ7ITZINæMITæ+IRCHENKAFFEE 10. Dezember, Donnerstag æ5HRææ 7ITZINæ3ENIORENKREISææPLUS 3. Advent, 13. Dezember, Sonntag UMææ5HRææ 'OTTESDIENSTæMITæDERæHEILIGENæ,UZIA ææ ZUMææ!DVENTæINæDERæ+IRCHEæ7ITZIN 4. Advent - alles singt und alles klingt 20. Dezember, Sonntag æ5HRææ INæ7ITZINæVORWEIHNACHTLICHEæ(AUSMUSIK ææ ZUMææ!DVENTæINæDERæ+IRCHEæ7ITZIN 24. Dezember, Heilig Abend

æ æ5HRææ æ5HRææ æ5HRææ

'EBURTSTAGSFEIERæFÔRæDENæ2ETTERæDERæ7ELT #HRISTVESPERæINæ'RO”æ2ADEN #HRISTVESPERæINæ2UCHOW #HRISTVESPERæINæ7ITZIN

æ5HRææ

#HRISTNACHTæINæ7ITZIN

Infos und Öffnungszeiten des Jugendkellers in Witzin für die Ferien -ONTAGææ $IENSTAGææ -ITTWOCHææ $ONNERSTAGææ &REITAGææ

æ ææ5HR æ ææ5HR GESCHLOSSEN æ ææ5HR æ ææ5HR

+INDERKIRCHE $ONNERSTAGææ &REITAGææ

+LASSENææ ææ +LASSENææ ææ

Sternberger Seenlandschaft

æ ææ5HR æ ææ5HR

äBERæBESONDEREæ6ERANSTALTUNGENæINFORMIERENæWIR im Schaukasten und unter www.in-witzin.de Pastor Siegfried Rau æ7ITZIN æ+IETZæ æ4ELEFON æ4ELEFONææ æMOBILæ  æWITZIN ELKMDE

samstags æ5HRæ 6ORSONNTAGSMESSEæ3Tæ0IUSæ3TERNBERG Am 2. Dienstag im Monat æ5HRæ 7ERKTAGSMESSEæ3Tæ0IUS æ3TERNBERG Jeden Dienstag æ5HRæ 4REFFENæDERæ'EMEINDEæ0FARRHAUSæ3TERNBERG dienstags æ5HRæ 7ERKTAGSMESSEæ3Tæ"ONIFATIUS æ"RÔEL "ESONDEREæ'OTTESDIENSTE æ6ERANSTALTUNGENæFÔRæ+INDERæUNDæ3ENI ORENæSOWIEæDIEæ%RREICHBARKEITæDESæ0FARRERSæUNDæWEITEREæ)NFORMATI ONENæZUMæKIRCHLICHENæ,EBENælNDENæ3IEæHIER HTTPWWWKATH KIRCHE BUETZOWDE

Heute in der Schmuck- und Kreativstube in Dabel

%SæISTæFASTæEINæ*AHRæHER æDASSæICHæ)NGEBORGæ3CHNIEDERSæBEIæDERæ$URCH FÔHRUNGæDESæ.IKOLAUSMARKTESæINæ3TERNBERGæKENNENæGELERNTæHABEæ .UNæSTEHTæDIESESæ&ESTæWIEDERæVORæDERæ4ÔRæUNDæMIRæFÜLLTæINæ6ORBEREITUNGæ DESæ-ARKTESæDERæ3TANDæDERæBUNTENæ(ALSKETTENæUNDæ!RMBÜNDERæEINæ )CHæVEREINBAREæEINæ4ERMINæUNDæTREFFEæMICHæMITæ)NGEBORGæ3CHNIEDERSæ UNDæIHREMæ,EBENSGEFÜHRTENæ*ÔRGENæ-ATERLIKæINæ$ABELæIMæ(ERREN WEGæ(IERæSINDæDIEæBEIDENæZUæ(AUSEæUNDæAMæFRÜNKISCHENæ$IALEKTæ VONæ&RAUæ3CHNIEDERSæERKENNEæICH æDASSæSIEæNICHTæAUSæ-ECKLENBURGæ SINDæUNDæFRAGEæNACHæu*A æWIRæSINDæBEIDEæNACHæUNSEREMæ!RBEITSLEBENæ AUSæDERæ.ÜHEæVONæ+šLNæIMæ*ULIææNACHæ-ECKLENBURGæGEZOGENæ $IEæVIELENæ"ESUCHEæANæDERæ-ECKLENBURGERæ3EENPLATTEæWÜHRENDæ UNSERERæ5RLAUBEæHABENæESæUNSæANGETANh æERFAHREæICHæu$ASæISTæDOCHæ BESTIMMTæNICHTæSOæEINFACH æHIERæINæDERæ2EGIONæ&U”æZUæFASSENhæ 5NDæ(ERRæ-ATERLIK æDERæGEBÔRTIGEæ(AMBURGERæERGÜNZTæuäBERHAUPTæ KEINæ0ROBLEM æWIRæHABENæZUMæ3TERNBERGERæ(EIMATVEREINæ+ONTAKTæ AUFGENOMMEN æWOLLTENæDIEæ2EGIONæUNDæDIEæ3PRACHEæKENNENæLER NENæUNDæWURDENæVONæ&RAUæ"ITTERMANNæUNDæDEMæGESAMTENæ6EREINæ HERZLICHæAUFGENOMMENæUNDæINTEGRIERThæu7ASæISTæDASæBESONDEREæANæ DERæNEUENæ(EIMATh æMšCHTEæICHæWISSENæUNDæ&RAUæ3CHNIEDERSæKANNæ DERæ,OBESWORTEæGARæNICHTæGENUGælNDENæu$IEæ(ERZLICHKEITæDERæ-EN SCHENæUNDæDIEæPLATTDEUTSCHEæ3PRACHEhæ5PS æDAæHABEæICHæMICHæWOHLæ VERHšRTæUNDæHAKEæNOCHæEINMALæNACHæu*A æWIRæHABENæUNSæMITæFÔRæDENæ NEUENæ+URSæANGEMELDETæUNDæWOLLENæPLATTDEUTSCHæLERNENhæ7IEDERæ KANNæICHæMEINæERSTAUNTESæ'ESICHTæNICHTæVERBERGENæUNDæERFAHREæSOæ BEILÜUlGæVONæDENæ!KTIVITÜTEN æWIEæDIEæBEIDENæRÔSTIGENæ2ENTNERæIHRENæ 4AGæVERBRINGENæ3OæISTæ&RAUæ3CHNIEDERSæGERNæIMæ&REILICHTMUSEUMæ INæ'RO”æ2ADENæBEIæ4šPFERKURSENæZUæ'AST æBESUCHTæDIEæ+URSEæDESæ (ANDARBEITSGESCHÜFTESæu(OBBYæ4IMEhæINæ3TERNBERG æENGAGIERTæSICHæ INæ$ABELæIMæ2OSENHOFæUNDæKÔMMERTæSICHæEHRENAMTLICHæUMæDIEæ"E TREUUNGæDERæ$EMENZKRANKENæ0ATIENTENæ!BERæAUCHæ(ERRæ-ATERLIKæ HATæSEINæ4UN æHÜLTæSICHæINæDERæ3TERNBERGERæ3PORTGRUPPEæu hælTæUNDæ UNTERSTÔTZTæGERNæu4HEæ/LDIESh æEINEæ2OCKBANDæAUSæ$ABELæ


Sternberger Seenlandschaft

– 30 –

Nr. 11/2015

7ERæUNSæNOCHæALTEæ&OTOSæZURæ6ERFÔGUNGæSTELLENæKANN æWENDETæSICHæ BITTEæANæDIEæ4OURISTINFORMATIONæ3TERNBERG æ(ERRNæ3CHWERTNERæ4ELæ ææBZWæ% -AILæSCHWERTNER STADT STERNBERGDE  6IELENæ$ANKæIMæ6ORAUS Quandt Bürgermeister

)CHæHALTEæKURZæINNEæUNDæMERKE æDASSæICHæMICHæSCHONæWIEDERæVšLLIGæ VERQUATSCHTæHABE æRÔCKEæMEINENæ3TUHLæZURECHTæUNDæBETRACHTEæDIEæ VIELENæ/HRRINGE æ+ETTENæUNDæ!RMBÜNDER æDIEæAUFæDEMæ4ISCHæAUS GEBREITETæVORæMIRæLIEGENæu)CHæBASTELEæINæMEINERæ&REIZEITæGERNæDIESEæ 3CHMUCKSTÔCKEæ-EINEæ7ERKZEUGEæUNDæ-ATERIALENæSINDæHAUPT SÜCHLICHæ:ANGE æ,UPE æ$RAHTæSOWIEæ3EHNE æ+RAMPEN æ6ERSCHLÔSSEæ UNDæ™SENæ)CHæVERARBEITEæ(ALBEDELSTEINE æ0ERLEN æ+ORALLENæUNDæ GESCHLIFFENENæ3TEINEhæ)CHæBETRACHTEæDIEæGERADEæBESCHRIEBENENæ 3ACHENæUNDæWIEæDASæBEIæEINEMæ-ANNæSOæIST æHABæICHæNICHTæVIELæ !HNUNGæDAVON æTUEæABERæSO æALSæOBæICHæJEDESæ7ORTæVERSTANDENæ HABEæ%INESæJEDOCHæERKENNEæICH æDASSæESæSEHRæVIELæ'ESCHICKæUNDæ :EITæBEDARF æSOæETWASæHERZUSTELLENæ(ÔBSCHæJEDENFALLSæSINDæDIEæ 3ACHENæ!NREGUNGENæHOLTæSICHæ&RAUæ3CHNIEDERSæAUFæ-ESSEN æZ"æ DERæ#REATIVA æEINERæDERæGRš”TENæ+REATIV æUNDæ"ASTELMESSENæu(IERæ BEKOMMTæMANæNEUEæ!NREGUNGENæUNDæDIEæERFORDERLICHENæ-ATERIALENæ DAFÔRh æSOæ&RAUæ3CHNIEDERS 7ERæ,USTæBEKOMMENæHATæODERæVIELLEICHTæNOCHæEINæSCHšNESæ7EIH NACHTSGESCHENKæFÔRæSEINEæ&RAUæBENšTIGT æKANNæGERNæDENæ3TANDæAUFæ DEMæ.IKOLAUSMARKTæBESUCHENæu$AæISTæFÔRæJEDENæ'ELDBEUTELæETWASæ DABEI æZWISCHENæ æUNDæ æ%UROh æERFAHREæICHæVONæ&RAUæ 3CHNIEDERSæ3CHMUNZELNDæERGÜNZTæ(ERRæ-ATERLIKæu$AæISTæVIELFACHæ NURæDERæ-ATERIALPREISæKALKULIERT æDERæ2ESTæISTæ3PASSæANæDERæ&REUDhæ UNDæZWINKERTæMITæDEMæRECHTENæ!UGEæ"EIæ)NTERESSEæKANNæDERæ+ONTAKTæ ZUæ&RAUæ3CHNIEDERSæINæDERæ4OURISTINFOæERFRAGTæWERDEN Michael Schwertner im November 2015

Veröffentlichungen im Sternberg - Brüel Wariner Anzeiger aus dem Jahre 1903 Fußballsport in Sternberg: 7IEæAUCHæIMæVORIGENæ3OMMER 3EME STERæDERæ&U”BALLSPORTæVONæ3EITENæDERæ 4EUTONIAæ4ECHNIKUM æGEPmEGTæWURDE æ hat sich auch in diesem Semester eine 3PIELMANNSCHAFTæDESæ4ECHNIKUMSæGE BILDETæ%SæSINDæDIEæ-ITGLIEDERæDESæ446æ "EIæGUTEMæ7ETTERæSOLLæANæ3ONN æUNDæ7O CHENTAGENæAUFæDEMæ0LATZEæGEGENÔBERæ DESæ*UDENBERGESæ3ANDWIESE æGESPIELTæ WERDENæ æ:UMæ"ROTAUSTRAGENæINæ"RÔELæWIRDæSOFORTæEINEæ&RAUæODERæ+NABEæ GESUCHTæ/TTOæ7ENDLER æ"RÔEL æ4ÔCHTIGERæ4AGELšHNERæMITæ(OFGÜNGERæKANNæABæ/KTOBERæBEIæGUTEMæ $EPUTATæ7OHNUNGæERHALTENæ3TERNBERGERæ"URG æ æ(OTELæ2ATSKELLERæ3TERNBERGæ-ORGEN æ3ONNTAG æ'RO”ESæBÔRGER LICHESæ4ANZKRÜNZCHEN æ5NTERSCHRIFTæ(æ.IEHOFF æ!Mæ3ONNTAGEæKONZERTIERTEæDIEæSTÜDTISCHEæ+APELLEæIMæ(EIDBERGEæ ,EIDERæWARæDASæ7ETTERæNICHTæDASæ'ÔNSTIGSTE æABERæTROTZDEMæKAMENæ DERæ7IRTæSOWIEæDERæ+APELLMEISTERæAUFæIHREæ5NKOSTEN æDAæDENNOCHæ"E SUCHERæZAHLREICHæERSCHIENENæ!LLEæ"ESUCHERæÜU”ERTENæDENæ7UNSCHæ ALLEæ3ONNTAGEæIMæ3OMMERæZUæKONZENTIERENæ6IELEæWAGTENæIMæ&REIENæ ein Tänzchen. æ"RÔELæ æDIEæHIESIGEæ3TADTSCHULEæWIRDæAMææ-AIææVONææ 3CHÔLERNæBESUCHTæ$IEæ'EWERBESCHULEæZÜHLTææ3CHÔLERæUNDæDIEæ 0RIVAT -ÜDCHENSCHULEææ3CHÔLERINNEN æ"RÔELæ æNACHDEMæINæ+EEZæAUCHæNOCHæDIEæ4HUROWERæ3CHÔLERæEINGE SCHULTæSIND æHATæSICHæDERæ3CHULRAUMæALSæZUæKLEINæERWIESEN æDESHALBæ SOLLæEINæNEUESæ3CHULHAUSæINæ+EEZæERRICHTETæWERDEN æANæDERæ#HAUSSEEæ NEBENæDEMæ#HAUSSEEWÜRTERæ'ARTEN Jochen Engmann

Meine Gedichte

Bilder gesucht! &ÔRæDIEæ&OTODOKUMENTATIONæZUMæ!BSCHLUSSæDERæ3TADTSANIERUNGæ 3TERNBERGæSUCHENæWIRæNOCHæALTEæ3TRA”ENANSICHTENæVONæ'EBÜUDENæ Uæ7OHNHÜUSERNæINæDERæ!LTSTADTæVONæ3TERNBERGæ&ÔRæDIEæ'EGENÔBER STELLUNGæDERæEHEMALIGENæ"EBAUUNGæUNDæDESæSANIERTENæ"ESTANDESæ BITTENæWIRæUMæ)HREæ-ITHILFEæBZWæ5NTERSTÔTZUNG "EISPIELSWEISEæFEHLENæUNSæNOCH 0ASTINERæ3TRA”Eæ +ÔTINERæ3TRA”Eæ æ 2ITTERSITZæ (IRTENSTRA”Eæ &ISCHERSTRA”Eæ æ

-EINEæ'EDICHTEæSINDæWIEæDASæ/BST

SIEæBRAUCHENæIHREæ:EITæZURæ2EIFE %INIGEæSINDæSCHNELLæGESCHRIEBEN

FÔRæANDEREæBRAUCHTæICHæEWIG 6ONæDERæERSTENæ.IEDERSCHRIFTæBISæZUR %NDFASSUNGæKREISENæSIEæMANCHMAL LANGEæ:EITæINæMEINEMæ+OPFæSTÜNDIG WIEDERKEHRENDæUMHERæ$ANNæSUCHE ICHæNACHæ&EHLERNæUNDæ6ERBESSERUNGEN /FTæGELINGTæMIRæDIESES æLEIDERæNICHTæBEI ALLENæ3OæEXISTIERENæVONæMIRæ%NTWÔRFE WELCHEæICHæNICHTæBEENDENæKANN æWEILæDER 'EDANKENFADENæPLšTZLICHæABREI”TæODER NICHTæWEITERæLÜUFTæ$AGEGENæBINæICH MACHTLOSæ.ACHæ*AHRENæPASSIERTæESæSOGAR DASæDIESERæMITæEINEMæ-ALæWIEDERæDAæIST UNDæMIRæESæERMšGLICHæSIEæFERTIGæZUæSTELLEN Volker Koch, Sternberg


Nr. 11/2015

– 31 –

Sternberger Seenlandschaft

Auf der Suche nach den ältesten Fahrzeugen im Amt .UN ĂŚLIEBEĂŚ,ESERINNENĂŚUNDĂŚ,ESER ĂŚBINĂŚICHĂŚFĂ”NDIGĂŚGEWORDENĂŚ'LEICHĂŚ MEHREREĂŚ&AHRZEUGEĂŚHABEĂŚICHĂŚFĂ”RĂŚDIESEĂŚ!USGABEĂŚINĂŚ!UGENSCHEINĂŚ NEHMENĂŚDĂ”RFENĂŚ3OĂŚWARĂŚICHĂŚBEIĂŚ+LAUSĂŚ"RĂ”NDELĂŚINĂŚ"RĂ”ELĂŚ%RĂŚPRĂœ SENTIERTEĂŚMIRĂŚSTOLZĂŚSEINENĂŚ7ARTBURGĂŚĂŚAUSĂŚDEMĂŚ*AHREĂŚĂŚ"EIĂŚ WEITEMĂŚSIEHTĂŚMANĂŚESĂŚDEMĂŚ&AHRZEUGĂŚNICHTĂŚAN ĂŚDASSĂŚERĂŚSCHONĂŚĂŚ *AHREĂŚALTĂŚIST ĂŚDENNĂŚERĂŚWURDEĂŚSEITĂŚĂŚAUFWENDIGĂŚRESTAURIERTĂŚu$ASĂŚ "LECHĂŚWARĂŚSOWEITĂŚNOCHĂŚGANZĂŚINĂŚ/RDNUNGĂŚ-OTOR ĂŚ!CHSEN ĂŚ"REMSENĂŚ UNDĂŚ,ACKĂŚSOWIEĂŚDIEĂŚGESAMTEĂŚ0OLSTERUNGĂŚWURDEĂŚERNEUERTĂŚUNDĂŚAUFGE ARBEITEThĂŚ)MĂŚ&RĂ”HJAHRĂŚWIRDĂŚERĂŚZUGELASSENĂŚUNDĂŚDANNĂŚAUCHĂŚGEFAHREN u-EINEĂŚTREUEĂŚ"-7ĂŚ2ĂŚĂŚ WURDEĂŚĂŚGEBAUTĂŚUNDĂŚ INĂŚ"Ă”TZOWĂŚERSTMALSĂŚZUGE LASSENh ĂŚSOĂŚ-ICHAELĂŚ0RZI BILSKIĂŚAUSĂŚ"RĂ”ELĂŚ3EITĂŚDEMĂŚ ĂŚ$EZEMBERĂŚĂŚBE lNDETĂŚSICHĂŚDERĂŚ/LDTIMERĂŚINĂŚ SEINERĂŚ/BHUTĂŚUNDĂŚHATĂŚET WAĂŚĂŚKMĂŚSEITHERĂŚMITĂŚ DEMĂŚ-OTORRADĂŚZURĂ”CKGE LEGTĂŚu%SĂŚISTĂŚWIRKLICHĂŚEINEĂŚ&REUDEĂŚMITĂŚIHRĂŚZUĂŚ2EISENh ĂŚSOĂŚDERĂŚ/LDTIMERĂŚ &ANĂŚ 5NDĂŚNOCHĂŚEINĂŚ!NRUFĂŚ erreichte uns in der 2EDAKTIONĂŚ)CHĂŚTREFFEĂŚ mich in Sternberger "URGĂŚ MITĂŚ 2OLANDĂŚ 2OSSMANN ĂŚ VIELENĂŚ noch als Sternber GERĂŚ &ERNSEH -ON TEURĂŚ BEKANNTĂŚ %RĂŚ BESITZTĂŚ EINENĂŚ /PELĂŚ +ADETTĂŚ UNDĂŚ NUTZTĂŚ IHNĂŚ TĂœGLICHĂŚ FĂ”RĂŚ ALLEĂŚ ANFALLENDENĂŚ%RLEDIGUNGENĂŚu)CHĂŚHABEĂŚIHNĂŚBEREITSĂŚSEITĂŚ ĂŚDAMALSĂŚ NOCHĂŚINĂŚDERĂŚ&IRMAĂŚFĂ”RĂŚDENĂŚ!U”ENDIENST ĂŚERĂŚISTĂŚ"AUJAHRĂŚĂŚUNDĂŚ WIRDĂŚSOMITĂŚIMĂŚNĂœCHSTENĂŚ*AHRĂŚĂŚ)MMERĂŚGUTĂŚPmEGENĂŚUNDĂŚFAHRTĂ”CHTIGĂŚ HALTENĂŚISTĂŚSEINĂŚ2EZEPTĂŚFĂ”RĂŚEINĂŚLANGESĂŚ!UTOLEBENĂŚ)CHĂŚFRAGEĂŚNACHĂŚDEMĂŚ KM 3TANDĂŚu$ASĂŚWEI”ÌICHĂŚNICHTĂŚMEHRĂŚSOĂŚGENAU ĂŚDAĂŚDERĂŚ:ĂœHLERĂŚNURĂŚ BISĂŚĂŚGEHT ĂŚHATĂŚERĂŚEINIGEĂŚ-ALEĂŚWIEDERĂŚVONĂŚVORNĂŚANGEFANGENh ĂŚ SOĂŚ(ERRĂŚ2OSSMANNĂŚLĂœCHELNDĂŚ !UCHĂŚHIERĂŚWEITERHINĂŚ'UTEĂŚ&AHRT Also liebe Leserinnen und Leser. *ETZTĂŚAUFĂŚKEINENĂŚ&ALLĂŚNACHLAS SEN ĂŚWIRĂŚSUCHENĂŚWEITERĂŚNACHĂŚ DEMĂŚĂœLTESTENĂŚ&AHRZEUGĂŚ!U ”ERDEMĂŚMšCHTENĂŚWIRĂŚINĂŚDERĂŚ Dezember Ausgabe die le CKERSTENĂŚ2EZEPTEĂŚRUNDĂŚUMĂŚ DASĂŚ7EIHNACHTSFESTĂŚMITĂŚDENĂŚ LECKERSTENĂŚ+EKSENĂŚUNDĂŚ"ACKWARENĂŚVERšFFENTLICHENĂŚ3CHICKENĂŚSIEĂŚ UNSĂŚ)HRĂŚ2EZEPTĂŚFĂ”RĂŚEINEĂŚSCHšNEĂŚ,ECKEREIĂŚINĂŚDERĂŚ!DVENTSZEITĂŚ'ERNĂŚ PERSšNLICHĂŚINĂŚDERĂŚ4OURISTINFORMATIONĂŚINĂŚ3TERNBERG ĂŚ!MĂŚ-ARKTĂŚĂŚODERĂŚ PERĂŚ-AILĂŚANĂŚSCHWERTNER STADT STERNBERGDE

Schicksale in der DDR - Uwe Bernd Kein Stasi-Grusel, Grenzregime-Horror und keine Dissidenten-Drangsalierungen - und doch gewährt dieses Buch seit dem Mauerfall den wohl detailiertesten Einblick in den täglichen Wahnsinn DDR mit all seinen Facetten. Drei 19-jährige Männer sind auf Tramp-Tour quer durch die kleine Republik. Auf ihrer Reise ohne Ziel, ohne Zelt und ohne Zeitlimit, mit dem Motto „Bei Langeweile vorsichtshalber Stellungswechsel“ begegnen ihnen jene Menschen, die sich im Sozialismus auf ihre Art eingerichtet haben. Sie treffen zum Beispiel auf Parteibonzen, Betriebsleiter, Polizisten, Arbeiter, Soldaten ebenso Punks, BRD-Touristen, Blueser, Prostituierte, zzgl. Versand Anarchisten.

6,50 â‚Ź

ISBN-978-3-00-28678-0

nur bei Direktbezug vom Verlag

Bestellung unter: www.wittich.de oder Verlag + Druck LINUS WITTICH KG RĂśbeler StraĂ&#x;e 9 17209 Sietow oder 039931/579-0

FLYER

GĂœNSTIG setzen, drucken und verteilen!

Alles aus einer Hand!

Bestattungshaus in Sternberg GmbH 6bBVg`i*™&.)%+HiZgcWZg\ %IV\CVX]i%(-),$

'*'&

L^g[“]gZc:gY"!;ZjZg"!HZZ"jcYVcdcnbZ7ZhiViijc\ZcYjgX]# Unser Service: :gaZY^\jc\h~bia^X]Zg;dgbVa^i~iZc!7ZgVijc\jcY7Z\aZ^ijc\#

VERLAG + DRUCK

LINUS WITTICH KG

RĂśbeler StraĂ&#x;e 9 ¡ 17209 Sietow Tel. 03 99 31/5 79-31 ¡ e-mail: ag@wittich-sietow.de


Sternberger Seenlandschaft

– 32 –

Nr. 11/2015


Nr. 11/2015

– 33 –

Sternberger Seenlandschaft


Sternberger Seenlandschaft

– 34 –

Forsa-Umfrage: Individuelle Produktgestaltung liegt voll im Trend Ob selbst kreiertes Club-Outfit aus dem Onlineshop oder der Sportschuh in der Lieblingsfarbe: Die individuelle Gestaltung von Produkten liegt in Deutschland voll im Trend. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Mobilfunkanbieters congstar. Insgesamt wurden 1.000 Verbraucher zwischen 14 und 65 Jahren befragt. Nach ForsaAngaben hat bereits jeder Dritte schon einmal ein Produkt nach seinen Vorlieben gestaltet. Besonders beliebt ist die Individualisierung von Kleidung (69 %), gefolgt von Mobilfunktarifen (27 %), Schuhen (13 %) und Kosmetik (5 %). Verbraucher, die bisher noch kein Produkt individuell konfiguriert haben, hätten

§

am ehesten Interesse, sich ihren Mobilfunktarif selbst zu gestalten. Der KĂślner Mobilfunkanbieter congstar hat diesen Trend erkannt und bietet seit kurzem mit „Prepaid wie ich will“ einen individuell einstellbaren Tarif an. Nut Nutzer kĂśnnen sich dabei Telefonminuten, SMS und Datenvolumen selbst – und auf Wunsch alle 30 Tage neu – zusammenstellen. Weitere Informationen unter www.congstar.de/prepaid

Nr. 11/2015

ReiseLUST REISEBĂœRO

Kßtiner Str. 9 • 19406 Sternberg • Telefon (0 38 47) 3 13 07 E-Mail: info@reisebuero-karin-blohm.de • www.reisebuero-karin-blohm.de

Tagesfahrten ab Crivitz und Sternberg (weitere Orte auf Anfrage) 21.11.2015 (Sa.) 01.12.2015 05.12.2015 12.12.2015 16./20./23.01.2016 09.03.2016

25,- â‚Ź 25,- â‚Ź 69,- â‚Ź 25,- â‚Ź 35,- â‚Ź

Einkaufsmarkt Polenmarkt (auch ab BrĂźel und Dabel) Einkaufsmarkt Polenmarkt (auch ab BrĂźel und Dabel) Weihnachtsmarkt Rostock und Holiday on Ice (PK1) Weihnachtsmarkt LĂźneburg GrĂźne Woche in Berlin inkl. Eintritt (auch ab BrĂźel und Dabel) „Sternstunden des VolkstĂźmlichen Schlagers“ - Frauentagskonzert in Linstow, Eintritt inkl. Kaffeegedeck

Begleitete Gruppenreisen 2015/2016 (ab Sternberg und BrĂźel) 27.11. - 29.11.2015 27.04. - 04.05.2016 26.06. - 03.07.2016 18.09. - 02.10.2016 07.10. - 14.10.2016

Foto: BilderBox

Busreise Christkindlesmarkt NĂźrnberg (auch ab Dabel) Flugreise Malta - Mediterranes Highlight Flugreise England „Gärten & KĂźsten“ USA-SĂźdstaaten - Auf Elvis Spuren Flusskreuzfahrt auf der Donau

ab ab ab ab ab

295,- â‚Ź 984,- â‚Ź 1.724,- â‚Ź 2.855,- â‚Ź 1.388,- â‚Ź

Finanzen, Steuern & Versicherungen

         

          

        !""#$!!


Nr. 11/2015

– 35 –

Sternberger Seenlandschaft

BAUEN, RENOVIEREN &

Wohnen       

 %& $& ( & "$&(! %&%  $ )$ $!/)2% '/ 0  & $$%%  $$&  $' %&2 $1&    $&% ! '% & $&  '$' %&2 -*** # %&30 +- '/ '& )'%&!$%$)(!$  %&&+* )'$ 0%& &&+&'  $ '$& ' 

   !($' %%&' ,**.++ '%%  $ !($& ' $ %&$! !&$ !!$&)'%' 2$$& $!/$& 1 &   &  '  &'$"!$& '  $)&) &$' '  $%&  $ &$ $ %"0! '&'$%&0&&'%3'%)

 

GroĂ&#x;es Haus in der Sietower Bucht (MĂźritz) mit Bootshaus

zu verkaufen!

Gärtnerei & Blumenhaus

Moth

19399 Dobbertin Tel. (038736) 4 23 70 ¡ Fax 4 29 54

Adventsdekoration ši[bXij][\[hj_]j[=[ij[Ya["  Ahdp["Ijhkœ[$$$ š_dZ_l_Zk[bb[7k\jhW]iWhX[_j[d

=hWXiY^ckYapkc Jej[dieddjW] š=[ij[Ya[Wbb[h=hÂ?Âœ[d šA_ii[d">[hp[d šIjhkÂœ[ šIY^ckYa]h”d Unsere Ă–ffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.30 - 18.00 Uhr ¡ Sa. 8.30 - 11.30 Uhr

ExposĂŠ anfordern unter: aga-gross@t-online.de

Das neue gemĂźtliche Feuer hält Einzug (epr) Moderne Wohnhäuser mit klaren Formen und offenen Wohnbereichen sorgen heute fĂźr ein neues und lebendiges WohngefĂźhl. Dazu gehĂśrt fĂźr viele nach wie vor – oder wieder – eine Feuerstätte. Kein Wunder: Gerade die lichtdurchflutete Architektur eignet sich dafĂźr hervorragend, bringt sie das Feuerspiel doch erst so richtig zur Geltung. Am besten holt man sich mit einem Heizkamin im zeitlos-eleganten Design das neue gemĂźtliche Feuer in sein Zuhause. Damit nichts den Eindruck von Offenheit und Licht des modernen Baustils trĂźbt, spiegeln sich diese Eigenschaften auch in dem neuen Heizkamin Contura i51 wider. Die Neuheit des Jahres besitzt auf drei Seiten eine groĂ&#x;zĂźgige Verglasung und Verkleidungen aus attraktiven Materialien, sodass jeder den Heizkamin seinem individuellen Geschmack und dem Einrichtungsstil anpassen kann. Artstone WeiĂ&#x; beispielsweise bringt geradlinige Eleganz in jedes Ambiente; Speckstein ist ein angenehmer und wärmespeichernder Naturstein mit natĂźrlichen Nuancen; Sandstein Ăźberzeugt ebenfalls als ein solcher mit natĂźrlichen Variationen von warm-beigen FarbtĂśnen; eine Stahlverkleidung in zeitlosem Schwarz passt gut zu einem klassischen Stil, während Artstone Naturell – eine moderne und puristische Sichtbetonverkleidung – dem Heizeinsatz eine kĂźhle Eleganz verleiht. Durch seine kompakte Bauweise benĂśtigt der Heizkamin lediglich eine Aufbautiefe von 500 Millimetern, sodass sich die Position des Einsatzes im Raum besonders einfach festlegen lässt. Alle Contura i51 Heizkamine bieten zudem die MĂśglichkeit, die notwendige Verbrennungsluft bei Bedarf extern zu beziehen – das ist besonders in modernen Passivhäusern von Vorteil. AuĂ&#x;erdem kann der Heizkamin, wird die geprĂźfte BrandschutzrĂźckwand verwendet, wandbĂźndig vor einer brennbaren Wand installiert werden. Das spart Platz im Raum und erleichtert die Suche nach dem passenden Standort. Ergonomische Bedienelemente garantieren schlieĂ&#x;lich eine einfache und bequeme Nutzung, das besonders effektive Clean Burning-System sorgt fĂźr allzeit freie Sicht auf das Feuer in seiner ganzen Pracht und modernste, sparsamste Verbrennungstechnik sowie schwedische Verarbeitungsqualität runden das Bild ab. Mehr unter www.contura.eu.


Sternberger Seenlandschaft

– 36 –

Nr. 11/2015


Nr. 11/2015

– 37 –

Sternberger Seenlandschaft

Vitalität statt Winterspeck

Burn-Out, was ist das eigentlich? Burn-Out ist heutzutage ein po- ben allerdings eine Menge von pulärer Begriff, der noch vor ein Nebenwirkungen, so dass immer paar Jahren bloĂ&#x; gelegentlich zu mehr Naturmittel und PflanzenhĂśren war. Erkrankte sind sehr oft stoffe angewandt werden. Ein fĂźr einen langen Zeitabschnitt SchlĂźssel zum Triumph in der keineswegs mehr in der Positi- Burn-Out-Behandlung kann häuon, ihrer Beschäftigung nachzu- fig sein, die Lebensgewohnheikommen und leiden unter einem ten zu wechseln. Um Nervosität ständigen Umstand der Abge- und Aggressivität zu reduzieren, schlagenheit. Betroffen sind sehr kĂśnnte regelmäĂ&#x;iges Training häufig Personen, die sich nicht dienlich sein. Stress zu vermeiallein um sich selber kĂźmmern, den und bewusster zu leben, das Bewegter Sitzen stattdessen hilfsbereit sind, mo- klingt fĂźr jedermann vernĂźnftig, fĂźr Design-Verliebte Burnout-Betroffene trifft tiviertSchwungvolle und besondersGeschenkidee pflichtbe- aberfĂźr ganzDie besonders zu. und Werzeitlose reichwusst. sinderberufl Schale. dynamische (djd). Er Immer wippt, ermehr schwingt, schau-i- es Hochprozentiges trinkt und che dervon Plan, Kinder Gestaltung macht den „oyo“ universell kelt: Belastungen, Der neue „oyo“ aeris lässt lich starker Erfahrungen Zigarettenraucher ist, zu einsetzbar. zeigen: Auch zumbekommen, Weihnachtsfestdie dieVersorgung Herzen von ein im „Seit-Sitz“ kann man gemĂźtDesign-Liebhabern hĂśher schlagen. durch Verzicht aufsich diese Geder Kinder, ein geplanter Haus- kann lich anschmiegen, beim Telefonieren Der Stuhl das Ergebnis kre- nussmittel auch dazu beitragen, bau oderistaber auch dieeiner Besorgsanft und entspannt sich wiegen und ativen Zusammenarbeit zwischen Belastungen fĂźr den KĂśrper nis um Verwandte der SchlĂźssel- die wer sich im Reitersitz Ăźber die Lehne dem MarktfĂźhrer fĂźr bewegtes Sitzen verringern. reiz psychischen Krankheit. zu beugt, hat beide Hände frei fĂźr Tablet, und dieser dem vielfach ausgezeichneten zu eliminieren Wer Ăźber einen ausreichenden Smartphone oder Handy. Designer Martin Ballendat. Sitzfläche Stressfaktoren in ausprobieren! ihrer Auswirkung einzuZeitraum starke Belas- oder Einfach Informationen und Lehne besonders des „oyo“ sind organisch unter www.aeris.de/oyo, erhältlich aus einem StĂźck geformt,gedanklich der FuĂ&#x; aus schränken, ist oft Teil einer erfolgtungen, kĂśrperlich, ist der Stuhl im Fachhandel fĂźr 389 glanzverchromtem Burn-Out-Behandlung. oder emotional, Edelstahl erlebenkorresmuss reichen Euro (UVP). pondiert elegant mit dem Design der gehĂśrt zunächst einmal, und nicht mehr an Besserung Dazu glauben kann, läuft Gefahr, an ebendiese Anzeichen zu ermitteln. Oft muss man sich genauso Burnout zu erkranken. Das Krankheitsbild startet sehr oft darĂźber im Klaren sein, dass jede mit einer tiefen EntzĂźckung und PersĂśnlichkeit in ihrer BelastbarWohlgefallen bis hin zu vollstän- keit Grenzen hat. digem Desinteresse, Antriebs- Wer vielleicht aus eigenem Ehrlosigkeit und tiefen Depressio- geiz, oder weil der Vorgesetzte nen. Oft bemerkt der Betroffene Druck ausĂźbt, oft an seine Belasterst nach vielen Jahren, dass et- barkeitsgrenzen und selbst hierĂźwas mit ihm nicht in Ordnung ber hinaus geht, hat ein hĂśheres ist. Ohne Beistand gelingt es Risiko, an Burn-Out zu erkranken. den meisten Erkrankten meistens Oft wird deswegen im Rahmen nicht, ihre Situation zu durchbli- der Burn-Out-Behandlung dazu geraten, bewusst Pausen und cken und zu ändern. Oftmals wird Burnout mit An- Entspannungsphasen in den Alltidepressiva behandelt. Die ha- tag einzubauen.

Anzeige 90 x 85 mm

Mit Aktivität und bewusster Ernährung kann man der Gewichtszunahme trotzen

Anzeige 90 x 95 mm

(djd). Wenn die Tage kĂźrzer werden und die Temperaturen sinken, wird das heimische Sofa immer verlockender. Die Antriebslosigkeit hat nicht nur mit Faulheit zu tun: Weil das Auge die längeren Dunkelphasen registriert, bildet der KĂśrper als Folge vermehrt das Schlafhormon Melatonin - das RuhebedĂźrfnis steigt. So bleibt die abendliche Joggingrunde oft auf der Strecke. „Doch gerade in der kĂźhlen Jahreszeit ist Training wichtig: Wer keine Sportpause einlegt, hilft seinem Organismus, sich an die geänderten Witterungsbedingungen anzupassen, bewahrt seine kĂśrperliche Vitalität und beugt Winterspeck vor“, erklärt Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Lust auf SĂźĂ&#x;es und Fettiges Doch Bewegung allein reicht oft nicht aus, um das Gewicht zu halten, denn auch das Essverhalten kann sich ändern: Um mĂśglichst viele Kalorien als Notreserven fĂźr den Winter einzulagern, steigert sich die Lust auf Fettiges und SĂźĂ&#x;es. Um eine Gewichtszunahme zu vermeiden oder sogar Pfunde zu verlieren, ist Disziplin und bewusste Ernährung gefragt. Einen Phasenplan zum Abnehmen und weiterfĂźhrende Tipps zum Thema Gewichtsmanagement gibt es beispielsweise unter www.cefamagar.de. Wer seinen Stoffwechsel zusätzlich unterstĂźtzen mĂśchte, kann dies mit Hilfe homĂśopathischer Cefamagar-Tabletten auf Algenbasis tun. Die natĂźrlichen Wirkstoffe sollen die SchilddrĂźsentätigkeit anregen - der KĂśrper verbrennt wieder mehr Kalorien.

â‚Ź

 ! %      %%'  )    * ! '&+%%"  %&$%

Gesund ernähren %'' % &  & & + # & + und viel Bewegung ! !( & + # & +

Typ-2-Diabetes galt früher als Al- gung angesagt. Dafür müssen    ""   $! $$      ! ! #   "" terskrankheit, betrifft inzwischen keine strengen Diätpläne einge %"    "   werden,   " $  $$  aber auch immer mehr jüngere halten sondern es gelten Menschen und sogar Kinder. Im die allgemeinen Empfehlungen  !   

 



 ! "   " !  $ "  Unterschied zum Typ-1-Diabetes, fĂźr eine gesunde, kalorienbeeiner   $  

"     

$$ Autoimmunerkrankung, wusste Ernährung - viel Obst und bei der die Insulin produzieren- GemĂźse, dazu Vollkornprodukte, den Zellen der Bauchspeichel- Fisch, Milchprodukte und magedrĂźse zerstĂśrt werden, hängt der res Fleisch, nur wenig WeiĂ&#x;mehl, Typ-2-Diabetes vor allem mit der Zucker und Fett. Daneben ist Bewestlichen Lebensweise zusam- wegung sehr wichtig: Pro Woche men: sitzende Beschäftigungen, sollte man mindestens dreimal auch in der Freizeit wenig Bewe- 30 Minuten in Schwung komgung und reichlich kalorienhal- men. Dabei sind keine HĂśchstleistiges Essen. Aufgrund der mĂśg- tungen erforderlich - strammes Besiegen Sie Ihren Hunger! lichen schwerwiegenden Folgen Spazierengehen ist meist ausreisollte man ein besonderesNatĂźrliche Au- chend.Sättigungskapseln Durch die kĂśrperliche Akgenmerk auf die Prävention tivität kĂśnnen die Muskelzellen zurleeffektiven Behandlung gen. Um der Entstehung der Er-Ăœbergewicht. wieder vermehrt Zucker aus dem von krankung vorzubeugen, sind vor Blut aufnehmen, wodurch die InIhrer Apotheke! allem die Vermeidung von Jetzt Ăœber- insulinresistenz abnimmt und der  PZN-7772987 gewicht und regelmäĂ&#x;ige Bewe- Blutzucker gesenkt werden kann.

Raus aus der

Diät-Falle Lopa MED p h a r m a

f o o d

Wichtige Information! BEILAGENHINWEIS Bei den vorliegenden Seiten handelt es sich um

Muster.

Ein Teil dieser Ausgabe enthält eine Beilage von ein AUTOS UND SERVICE RIEDEL Die spätere VerÜffentlichung in der Zeitung kann layouttechnisch sowie inhaltlich hiervon


Nr. 11/2015

– 39 –

Urlaub im Rotweinparadies Ahrtal Ferienwohnung „Himmelchen“ im romantischen Ahrweiler

Sternberger Seenlandschaft

Computer- & Netzwerke Die Spezialisten in Sachen EDV

Schön eingerichtete Ferienwohnung (****) in Ahrweiler für 2 – 4 Personen, direkt am Ahr-Rad-Wanderweg und 10 Gehminuten zum mittelalterlichen Stadtkern, ab 45,– € pro Tag. Tel. 01 63 / 7 88 02 36 E-Mail: h.pacyna@web.de · www.himmelchen.de

Zuhause andere Kulturen entdecken

Jetzt Gastfamilie bei AFS werden „Ich kann es kaum erwarten, meine Gastfamilie kennenzulernen und mit ihr das Land und die Leute hautnah zu er erleben“, freut sich die 16-jährige Bianca aus Brasilien. Gleichzeitig möchte sie ihrer Gastfamilie auch ihr Heimatland näherbringen und zeigen, dass Brasilien wesentlich mehr zu bieten hat als Fußball, Karneval und Samba. Für die Schülerin startet Anfang 2016 ihr Traum von einem Austauschjahr in Deutschland. Bianca ist eine von 140 Jugendlichen aus 15 Ländern, die im Februar mit der gemeinnützigen Organisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. für einen Schüleraustausch nach Deutschland kommen. Viele der 15- bis 18-Jährigen suchen noch eine Gastfamilie für ein halbes oder ganzes Jahr. Auch Interessierte, die Willkommens- oder Über Über-gangsfamilie für sechs bis acht Wochen werden

möchten, können sich an AFS wenden. Von dem interkulturellen Austausch profitieren die Familien ebenso wie die Schüler: Gemeinsam lernen sie andere Bräuche, unbekannte Musikstile und neue Essgewohnheiten kennen und oft entstehen durch das gemeinsame Jahr lebenslange Freundschaften. Ein Gastkind aufnehmen können Familien ebenso wie kinderlose und gleichgeschlechtliche Paare, Alleinstehende und Alleinerziehende. Wichtig sind Offenheit und das Interesse an anderen Kulturen. Während des gesamten Aufenthalts werden die Familien von ehren- und hauptamtlichen AFS-Mit AFS-Mitarbeitern unterstützt. Wer Interesse hat, kann sich mit dem Hinweis „Kulturentdecker“ an AFS wenden: Tel. 040 399222-90, E-Mail an gastfamilie@afs.de – weitere Informationen: www.afs.de/gastfamilie

seit 1993

19412 Brüel Schweriner Straße 44a (Ärztehaus) Tel: 038483-27903 Web: www.7plus7.de E-Mail: cn@7plus7.de

Unser Service für Firmen und Privatkunden im Raum Sternberger Seenland

Computer-Beratung Computer-Service (auch Vor-Ort) Computer-Schulung Reparatur von PC und Notebook Installation von Betriebssystemen und Programmen Sicherheits-Check für PC; Notebook, Smartphone und Tablet Wir führen Beratung und Schulung zu folgenden Themen durch: Datensicherung (gilt auch für private Interessenten) +++ nicht nur von Urlaubsfotos+++

Archivierung von Dokumenten Digitalisierung von Dokumenten Bei uns erhalten Sie auch die passende Technik und Software zu optimalen Preisen Angebot Monat November zum Schutz Ihrer Tablets und Smartphones

KASPERSKY Internet Security for Android für 3-Mobile Geräte 1 Jahr (gültig bis 15.12.2015) nur 19 €

Rotweine aus Franken – ein winterlicher Genuss

Wenn es abends früh dunkel wird und nasse Kälte aufzieht, dann ist ein Gläschen Rotwein bei Kerzenlicht ein wahrer Genuss. Jetzt in der kalten Jahreszeit schmeckt Rotwein den meisten Menschen besser. Vom Weißwein unterscheidet er sich haupt hauptsächlich durch seinen Tanningehalt. Tannin ist in der Schale und in den Traubenkernen eingelagert und bildet die Seele des Rot Rotweins, die ihm Kraft, Struktur und Eleganz verleiht. Vorausgesetzt der Wein ist gut ausgebaut. Die Kellermeister der Winzergemeinschaft Franken, GWF wissen, auf was sie achten müssen. Lange ist Franken nicht mehr nur reine Weißweinregion für Silvaner, Müller-Thurgau und Bacchus. Mit großer Leidenschaft und viel Fingerspitzengefühl stellen die GWF-Weinexperten seit 56

Jahren eine Vielzahl ausgezeichneter Weiß-, aber auch Rotweinspezialitäten her. Ein optimaler Begleiter für lange Winterabende ist zum Beispiel der GWF Qualitätswein Sulzfelder Cyriakusberg, Domina, trocken, Jahrgang 2014 – ein tiefroter Wein mit feinfruchtigem Kirsch- oder Beerenaroma. Gehaltvolle, samtig-weiche Weine mit einer tiefen Rotfärbung liefert aber auch die Rebsorte Regent. Ein besonderer Tipp ist hier der GWF-Öko-Qualitätswein Hüttenheimer Tannenberg, Regent, trocken, Jahrgang 2013. www.gwf-frankenwein.de

ANZEIGENSCHLUSS für Ihre Weihnachtsgrüße ist der

07.12.2015

Ihre Weihnachtsanzeigen und -grüße nehmen wir gerne entgegen und beraten Sie kompetent. Ich bin persönlich für Sie da.

Ich bin telefonisch für Sie da.

MARIO WINTER MANUELA KÖPP Telefon: 0171/97 10 57 38 m.winter@wittich-sietow.de

Telefon: 039931/5 79 47 m.koepp@wittich-sietow.de

VERLAG + DRUCK

LINUS WITTICH KG Röbeler Straße 9 · 17209 Sietow · Telefon: 03 99 31/5 79-0 Telefax: 03 99 31/5 79-30 · Internet: www.wittich.de e-mail: anzeigen@wittich-sietow.de


Sternberger Seenlandschaft

– 40 –

Nr. 11/2015

Amtsblatt November 2015  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you