Page 1

a t l t b s t m A

Sternberger Seenlandschaft

7 Jahrgang 12

Sonnabend,den den08. 12.August Juni 2010 Sonnabend, 2015

Nr. 06/2010 08/2015

Dirk Sche Stevie Yesterday

Jo & Josephine

Skyline

Jetski

Die n채chste Ausgabe des Amtsblattes erscheint am 10. Juli 2010 Die n채chste Ausgabe des Amtsblattes erscheint am 12. September 2015


Sternberger Seenlandschaft

–2–

Nr. 08/2015

Inhaltsverzeichnis Seite sææ .OTRUFNUMMERN Aus dem Rathaus und den Gemeinden sææ )NFORMATIONSVERANSTALTUNGENæ*UGENDWEIHEææ  sææ 3CHWIMMKURSæDERæ'RUNDSCHULEæ"RÔELææ  sææ %INæINTERESSANTERæ0ROJEKTTAGæINæDERæ&&Wæ3TERNBERGæ  sææ 3TERNBERGERæ3TADTGESCHICHTEæ  sææ 3TRA”ENFESTæINæ'OLCHENæ  sææ %REIGNISREICHESæ5MWELTPROJEKTæ æ INæDERæ"RÔELERæ2EGIONALENæ3CHULEæ  sææ 7ETTBEWERBæu'RO”EæROTEæ2ÔBEhæ  sææ !KTUELLEæ&UNDHUNDEæIMæ!MTæ3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæ  sææ .EUERšFFNUNGæDERæ"IENENSTUBEæINæ"RÔELæ  Öffentliche Bekanntmachungen sææ 7AHLBEKANNTMACHUNGæDERæ'EMEINDENæ  sææ 3TELLENAUSSCHREIBUNGæDERæ'EMEINDEæ+OBROWæ  sææ &LURNEUORDNUNGSVERFAHRENæu,OHMENæ)hæ æ UNDæu,OHMEN 'ARTENSTRA”Ehæ  sææ æ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGæDERæ'EMEINDEæ+UHLEN æ 7ENDORFæFÔRæDASæ(AUSHALTSJAHRææ  sææ æ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGæDERæ'EMEINDEæ"ORKOWæ æ FÔRæDASæ(AUSHALTSJAHRææ  sææ æ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGæDERæ'EMEINDEæ(OHENæ0RITZæ æ FÔRæDASæ(AUSHALTSJAHRææ  sææ (AUSHALTSSATZUNGæDERæ'EMEINDEæ7EITENDORFæ æ FÔRæDASæ(AUSHALTSJAHRææ  sææ +INDER æUNDæJUGENDFREUNDLICHEæ'EMEINDENæGESUCHTæ  sææ šFFENTLICHEæ"EKANNTMACHUNGæ  Vereine und Verbände sææ %).,!$5.'æZUMææ3PONSORENLAUFæINæ3TERNBERGæ sææ $ERæ&#æ!UFBAUæ3TERNBERGæINFORMIERTæ sææ æ"EACHPARTYæDESæ$ABELERæ+ARNEVALCLUBæ sææ $IEæ4IERSCHUTZGRUPPEæ3TERNBERGæINFORMIERTæ sææ $ERæ3TERNBERGERæ(EIMATVEREINæINFORMIERTæ sææ $ERæ"RÔELERæ36æINFORMIERTæ sææ $ABELERæREISENæZUMæ'LOCKENGUSSæNACHæ+ARLSRUHEæ sææ 4AFELCAMPææINæ"OLZæ sææ !NGEBOTæDERæ2(,!'æ"RÔELæABæ3EPTEMBERææ

        

Kultur, Tourismus und Freizeitangebote sææ .EUæ æDIEæVERGNÔGLICHENæ+OCHKURSEæ3/æ,%#+%2æ æ 3#(-%#+4æ%3æ).$)3#(æ  sææ &šRDERVEREINæDERæ3CHULENæAMæ6OGELSTANGENBERGæINFORMIERTæ 22 sææ 7EINVERKOSTUNGæEINMALæANDERSæ  sææ $2+ 3OMMERFESTæ  sææ 6ERANSTALTUNGENæ!UGUSTæ æ3EPTEMBERæ  sææ 2ADTOURENæUNDæ7ANDERUNGENæ  sææ -AXIMæ+OWALEWæ$/.æ+/3!+%.æINæ"RÔELæ  sææ )Mæ3HOPæDERæ4OURISTINFOæ  Geburtstage des Monats sææ $ERæ"EHINDERTENVERBANDæ3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæEæ6æ æ GRATULIERTæ  sææ 'EBURTSTAGEæDESæ-ONATSæ!UGUSTæ  sææ 2HEUMALIGA!'æ"RÔELæ æ'EBURTSTAGSKINDERæ!UGUSTææ  Kirchliche Nachrichten sææ +ATHOLISCHEæ+IRCHENGEMEINDEæ3Tæ0IUSæ3TERNBERGæ  sææ %V LUTHæ+IRCHENGEMEINDEæ3TERNBERGæ  sææ !USæDERæ+IRCHGEMEINDEæ"RÔELæ  sææ %V LUTHæ+IRCHGEMEINDEæ7ITZIN 2UCHOWæUNDæ'RO”æ2ADENæ  Mein verrücktes Hobby sææ 3OMMERFRISCHEæIMæ!TELIERGARTENæ Nachgefragt sææ 'ESCHICHTEæDERæ0OLIZEISTATIONæ sææ 'ESUCHTæWIRDæDASæÜLTESTEæ&AHRZEUGæIMæ!MTæ3TERNBERGERæ æ 3EENLANDSCHAFTæ

  

Sonstiges sææ 7ANDERLIEDæ æEINæ'EDICHTæVONæ6OLKERæ+OCHæ sææ (ERZLICHENæ'LÔCKWUNSCHæ

 

Panoramaseiten sææ 0ANORAMASEITEææ$ABELERæ$ORFFESTSPIELEæ sææ 0ANORAMASEITEæ%RNTEFESTæ

 

Telefonliste der Stadtverwaltung Sternberg Bürgermeister: 6ORZIMMERææ 1.

Zentrale Dienste ,EITERææ

1.1 Personal )NGE ,OREæ$AMASCHKEæ

Vorwahl 03847 ... Jochen Quandt æ11 +ATJAæ&REGIENæ æ12 &AXææ13 /LAFæ3TEINBERGæ æ

&AXææ13 æ30 æ28

1.2 Amtsangelegenheiten, Sitzungsdienst, Satzungen, Recht, Versicherungen 2EBEKKAæ+INETZæ æ  29 %VELINæ'ARTZKEæ æ æ15 1.3 Schulen, Kita, Jugend, Sport -ARGRETæ7EIHSæ æ "RITæ+ÜKERæ æ

æ24 æ48

1.4 Standesamt "RIGITTEæ"ERKAUæ

æ

æ18

1.5 Touristinfo, Amtsblattææ æ -ARTINæ"OUVIERæ æ -ICHAELæ3CHWERTNERæ æ

&AXææ70 æ35 æ36

2.

æ

&AXææ13 æ40

æ

æ27

Finanzverwaltung ,EITERæ2EINHARDæ$ALLYæ

2.1 Haushaltsplanung (ANNELOREæ4OPARKUSæ

2.2 Stadtkasse; Vollstreckung #ORNELIAæ+šPCKEæ æ "ÜRBELæ"EYERæ æ "RIGITTEæ-ERSEBURGERæ æ "EATE 3CHWARZæ æ

æ45 æ46 æ43 æ74

2.3 Steuern und Abgaben 'UDRUNæ0ANKOWæ *UDITHæ3CHULZæ

æ

æ41 æ47

æ æ æ æ

æ12  12 æ33  32

2.4 Geschäftsbuchhaltung *ESSICAæ/HMSæ +ATRINæ0ATZELTæ !NNEæ+ASTENæ !NTJEæ"UCHNERæ


Nr. 08/2015 3.

–3–

BĂźrgeramt ,EITERĂŚĂŚ

%CKARDTĂŚ-EYERĂŚ

&AXĂŚĂŚ69 ĂŚ73

3.1 Ă–ffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerwehr, Gewerbeamt, BuĂ&#x;geld #HRISTINEĂŚ"OUVIERĂŚ ĂŚ ĂŚ64 -ARTINAĂŚ-EYERĂŚ ĂŚ ĂŚ68 !NGELIKAĂŚ$RE”LERĂŚ ĂŚ ĂŚ85 3.2 Kooperatives BĂźrgerbĂźro 2ENATEĂŚ3CHĂœFERĂŚ ĂŚ !NICAĂŚ,AUBEĂŚ ĂŚ 3ABINEĂŚ+ROPPĂŚ ĂŚ !NJAĂŚ,OSCHERĂŚ %RICĂŚ&RANKĂŚ

ĂŚ61 ĂŚ62 ĂŚ63 ĂŚ79 ĂŚ62

3.3 Wohngeld ,IANEĂŚ"LASCHKOWSKIĂŚ

ĂŚ

ĂŚ60

3.4 Friedhofsverwaltung -ANUELAĂŚ2EIMERĂŚ

ĂŚ

ĂŚ71

3.5 BĂźrgerbĂźro BrĂźel NURĂŚ-ONTAG ĂŚ %INWOHNERMELDEAMTĂŚ 7OHNGELDSTELLEĂŚ

Vorwahl 038483 ... ĂŚ &AXĂŚ 33 2ENATEĂŚ3CHĂœFERĂŚ ĂŚ17 ,IANEĂŚ"LASCHKOWSKIĂŚ ĂŚ13

4.

*OCHENÌ'ÔLKERÌ

4.1 Tiefbau %DWINÌ*UNGHANSÌ 4.2 Bauleitplanung 2OLFÌ"RÔMMERÌ 5.

ĂŚ ĂŚ

&AXĂŚĂŚ82 ĂŚ80 ĂŚ77 ĂŚ83

Grundstücks- und Gebäudemanagement ,EITERææ

*šRGÌ2U”BÔLTÌ

&AXĂŚĂŚ82 ĂŚ78

5.1 Allgemeines Grundstßcks- und Gebäudemanagement 3ABINEÌ"RINCKMANNÌ Ì Ì81 (ORSTÌ+šBERNICKÌ Ì Ì88 5.2 Liegenschaften $OROTHEAÌ"EHRENSÌ 3USANNEÌ"ALZERÌ

ĂŚ ĂŚ

6.

Stadtwerke +AUFMĂœNNISCHEĂŚ,EITERINĂŚ )LONAĂŚ7INDOLPHĂŚ 4ECHNISCHEĂŚ,EITERINĂŚ +ERSTINĂŚ0OHLĂŚ

7.

Bauhof $IETMARĂŚ-ERSEBURGERĂŚ ĂŚ .ORBERTĂŚ+RIENKEĂŚĂŚ

ĂŚ ĂŚ

3TERNBERGÌÌ Ì "RÔELÌ

ĂŚ75 ĂŚ84 &AXĂŚĂŚ54 ĂŚ50 ĂŚ51 ĂŚODER ĂŚ ĂŚ

Ă–ffnungszeiten der Bibliotheken im Amtsbereich Stadtbibliothek Sternberg &INKENKAMPĂŚ DienstagĂŚĂŚ ĂŚ Donnerstag ĂŚ

Stadtbibliothek Brßel !UGUST "EBEL 3TRA”EÌ Montag Dienstag Ì Mittwoch Donnerstag Freitag Ì

geschlossen VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VON ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

)NĂŚDERĂŚ:EITĂŚVOMĂŚĂŚ ĂŚĂŚISTĂŚDIE Stadtbibliothek BrĂźel WEGENĂŚ5RLAUBĂŚGESCHLOSSEN

Gemeindebibliothek Dabel 7ILHELM 0IECK 3TRA”EÌ

Amt fĂźr Stadt- und Gemeindeentwicklung ,EITERĂŚĂŚ

Sternberger Seenlandschaft

VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Die Stadtbibliothek SternbergĂŚBLEIBTĂŚVONĂŚ$IENSTAG ĂŚDENĂŚĂŚ*ULIĂŚ ĂŚBISĂŚEINSCHLĂŚ$ONNERSTAG ĂŚDENĂŚĂŚ!UGUSTĂŚĂŚWEGENĂŚ5RLAUBĂŚ geschlossen.

Montag DienstagĂŚĂŚ Donnerstag

VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Gemeindebibliothek Witzin 'EMEINDEZENTRUM Mittwoch

VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Heimatmuseum Sternberg -ÔHLENSTRÌ Ì3TERNBERG 4ELÌÌ Öffnungszeiten: $IENSTAGÌ Ì&REITAGÌÌ 3ONNTAGÌÌ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Heimatstube Brßel !UGUST "EBEL 3TRÌ Ì"RÔEL IMÌ"ÔRGERHAUS $IENSTAGÌ $ONNERSTAGÌ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Heimatstube Dabel 7 0IECK 3TRĂŚ ĂŚ$ABEL 4ELĂŚĂŚ -ITTWOCHĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Das Mehrgenerationenhaus informiert: -EHRGENERATIONENHAUSĂŚ"RĂ”EL %RNST 4HĂœLMANN 3TRĂŚ 4ELĂŚĂŚ Ă–ffnungszeiten bis 17.07.2015 MONTAGSĂŚBISĂŚFREITAGSĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR Ă–ffnungszeiten ab 20.07.2015 MONTAGS ĂŚMITTWOCHSĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR FREITAGSĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR Angebote MONTAGSĂŚĂŚ DIENSTAGSĂŚĂŚ MITTWOCHSĂŚĂŚ FREITAGSĂŚĂŚ

3TRICKKURS %LTERN +IND 4REFF 3PIELNACHMITTAG +OCHENĂŚUNDĂŚ-ITTAG


Sternberger Seenlandschaft

–4–

$ERĂŚ+INDER ĂŚUNDĂŚ*UGENDCLUBĂŚlNDETĂŚINĂŚDENĂŚ3OMMERFERIENĂŚAMĂŚ2OTENĂŚ See statt. -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR &Ă”RĂŚ+INDERĂŚUNDĂŚ*UGENDLICHEĂŚISTĂŚDERĂŚ#LUBĂŚAUCHĂŚTĂœGLICHĂŚGEšFFNET ACHTUNG!!! )MĂŚ-'(ĂŚGIBTĂŚESĂŚAUCHĂŚWEITERHINĂŚ'ELBEĂŚ3ĂœCKE

Sprechzeiten des Jugendamtes *UGENDAMTÌ"EREICHÌ3TERNBERG"RÔEL &RAUÌ(OFFMANN -ECKLENBURGRINGÌ Ì3TERNBERG Ì ÌÌ

ABĂŚ3EPTEMBER

$OĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚĂŚ5HR 5MĂŚVORHERIGEĂŚ4ERMINABSPRACHEĂŚWIRDĂŚGEBETEN

Schiedsstelle in Sternberg !NTJEÌ+ÔHLÌ 4ELÌÌ ÌÌ % -AILÌÌ SCHIEDSSTELLE STADT STERNBERGDE 3PRECHZEITENÌÌ NACHÌTELEFONISCHERÌ6EREINBARUNG

Nr. 08/2015

Ă–ffnungszeiten Ă–ffnungszeiten der Verwaltung des Amtes Sternberger Seenlandschaft und des BĂźrgerbĂźros in BrĂźel Stadtverwaltung Sternberg, Zentrale Dienste, Finanzverwaltung -ONTAGĂŚ KEINĂŚ3PRECHTAG $IENSTAGĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR -ITTWOCHĂŚAUCHĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR $ONNERSTAGĂŚĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR &REITAGĂŚ ĂŚBISĂŚ5HR BĂźrgeramt !LLGEMEINESĂŚ/RDNUNGSRECHT ĂŚ'EWERBEAMT ĂŚ7OHNGELDBEHšRDE ĂŚ 6ERKEHRSĂ”BERWACHUNG ĂŚ"U”GELDSTELLE ĂŚ"RAND ĂŚUNDĂŚ+AT3CHUTZ ĂŚ &RIEDHOFSVERWALTUNG -ONTAGĂŚ $IENSTAGĂŚ -ITTWOCHĂŚ $ONNERSTAGĂŚ &REITAGĂŚ

KEINĂŚ3PRECHTAG ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR

kooperatives Bßrgerbßro Sternberg 0ASS ÌUNDÌ0ERSONALAUSWEISE Ì-ELDERECHT+FZ :ULASSUNG Ì&ÔH RERSCHEINANGELEGENHEITEN Ì3CHÔLER ÌUNDÌ-EISTER "A&š' Ì+ITA &šRDERUNG Ì+ATASTERAUSZÔGE -ONTAGÌ $IENSTAGÌ -ITTWOCHÌ $ONNERSTAGÌ &REITAGÌ

KEINĂŚ3PRECHTAG ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚ5HRĂŚ

Bßrgerbßro Brßel 0ASS ÌUNDÌ0ERSONALAUSWEISE Ì-ELDERECHT7OHNGELDBEHšRDE

Redaktion Amtsblatt

-ONTAGĂŚ

Michael Schwertner Telefon 03847 444536 Fax 03847 444570 E-Mail schwertner@stadt-sternberg.de

Telefonliste der Üffentlichen Einrichtungen im Amt Sternberger Seenlandschaft Bauhof Sternberg Bauhof Brßel Bibliothek Sternberg Bibliothek Brßel Heimatmuseum Kindergarten Kläranlage Hort Sternberg Grundschule Sternberg Grundschule Brßel Grundschule Dabel Regionale Schule Brßel Sporthalle Sternberg Sporthalle Brßel Sportlerheim Sternberg Stadtwerke Sternberg Stadtwerke Sternberg (Bereitschaft) Wasserwerk

03847 2182 038483 33331/017 03847 2712 038483 33340 03847 2162 03847 2465 03847 312071 03847 311945 03847 2622 038483 293010 038485 20242 038483 293030 03847 2713 038483 20040 03847 2806 03847 444550 0171 7119336, 0171 7119337 03847 2393

ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Touristinformation Sternberg Mai - August -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚ ĂŚ Juli - August 3AMSTAGĂŚĂŚ September - April -ONTAGĂŚ ĂŚ$ONNERSTAGĂŚ ĂŚ &REITAGĂŚ

ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚUNDĂŚ ĂŚBISĂŚĂŚ5HR ĂŚBISĂŚĂŚ5HRĂŚ

Stadtarchiv der Stadt Sternberg &RAUĂŚ0ETRAĂŚ2AUCHFU” &INKENKAMPĂŚ ĂŚ3TERNBERG 4ELEFONĂŚĂŚ % -AILĂŚARCHIV STADT STERNBERGDE Sprechzeiten: $IENSTAGĂŚĂŚ $ONNERSTAGĂŚĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Amt Sternberger Seenlandschaft

Sprechzeiten der BĂźrgermeister Gemeinde BĂźrgermeisterin/ BĂźrgermeister Sprechzeiten __________________________________________________ Blankenberg (ERRĂŚ5WEĂŚ3CHULZĂŚ ĂŚ

3PRECHZEITENĂŚNACHĂŚTELEFONISCHER 6EREINBARUNGĂŚUNTERĂŚĂŚ


Nr. 08/2015

–5–

Sternberger Seenlandschaft

Borkow &RAUæ2EGINAæ2OSENFELDæ -ONTAGæ æ&REITAGæNACHæ!BSPRACHE æ UNTERæææODER æ æ Stadt Brüel (ERRæ(ANS *ÔRGENæ'OLDBERGæ -ONTAG ææ ææ5HR æ "ÔRGERHAUSæ"RÔEL æ æ Dabel (ERRæ(ERBERTæ2OHDEæ $IENSTAG ææ ææ5HR æ 'EMEINDEHAUSæ$ABEL æ "ÔROææ Hohen Pritz (ERRæ*ANæ+ESSELæ 3PRECHZEITEN æ *EDENææUNDææ&REITAG æ VONææBISææ5HR æ IMæ'EMEINDEHAUS æ -OBILææ æ % -AILæKESSEL HOHEN PRITZDE Kobrow (ERRæ/LAFæ3CHRšDERæ JEDENææ-ONTAGæDESæ-ONATS æ IMæ'EMEINDERAUMæDER -EHRZWECKHALLEæ+OBROW

æ 4ELææ Kuhlen-Wendorf (ERRæ2ALFæ4OPARKUSæ NACHæ!BSPRACHE æ 4ELææ Langen Jarchow &RAUæ#HRISTAæ2ICHELIEUæ NACHæ!BSPRACHE æ æ Mustin (ERRæ"ERTHOLDæ,šBELæ NACHæ!BSPRACHEæ æ 4ELæææODERæ æ æ Sternberg (ERRæ*OCHENæ1UANDTæ NACHæ!BSPRACHE æ 4ELææ Weitendorf (ERRæ"ERNDæ+NOLLæ -Oæ æ&RæNACHæ!BSPRACHE æ æ Witzin (ERRæ(ANSæ(ÔLLERæ *EDENæ-ITTWOCH æ SOFERNæNICHTæDIENSTLICHæVERHINDERT æ æ ææ5HRæ æ IMæ'EMEINDEZENTRUMæ æ !LTERNATIVæERREICHBARæÔBER æ -OBILææ Zahrensdorf (ERRæ!LFREDæ.UKLIESæ NACHæ!BSPRACHE æ æ Sprechzeiten der Gleichstellungsbeauftragten &RAUæ!NKEæ"ITTERMANNæ NACHæTELEFONISCHERæ!BSPRACHE æ æ

Adresse: 3CHULDNER3UCHTBERATUNGSSTELLEæ0ARCHIM !U”ENSTELLEæ3TERNBERG ,UCKOWERæ3TRæAæ æ3TERNBERG 4ELEFON% -AILæ 4ELEFONæ %MAILæSCHULDNERBERATUNGSTERNBERG KLOSTER DOBBERTINDE

Schuldnerberatung in Sternberg

3IEæERREICHENæDIESEæ&IRMAæUNTERæ 4ELææ &AXææ

Ansprechpartner: !NETTEæ:IMMERMANN Sprechzeiten: -ITTWOCHææ æ ææ5HRæ $ONNERSTAGææ æ ææ5HRæUNDæ æ æ ææ5HRæ &REITAGææ æ ææ5HRæ UNDæNACHæVORHERIGERæ!BSPRACHE

Suchtberatung Ansprechpartner: -ARCUSæ-ÔLLER Sprechzeiten: $IENSTAGææ æ ææ5HRæUNDæ æ æ ææ5HR

WEMAG-BAE Brüeler Abwasserentsorgungsgesellschaft mbH Information für unsere Kunden in der Stadt Brüel æ 5NSEREæ$IENSTSTELLEæINæ"RÔELæERREICHENæ3IEæANæ7ERKTAGENæTAGS ÔBERæUNTER æ æ FÔRæDENæ"EREICHæ4RINKWASSERæUNDæ&ERNWÜRME ææ æ æ FÔRæDENæ"EREICHæ!BWASSERENTSORGUNG ææ  æ FÔRæDIEæ!NNAHMEæVONæ3TšRUNGSMELDUNGENæINæDERæ6ERSORGUNGæ MITæ3TROM æ7ASSER æ&ERNWÜRMEæUNDæINæDERæ!BWASSERENTSORGUNGæ AU”ERHALBæDERæ!RBEITSZEITæERREICHENæ3IEæUNSæUNTERææ 111. æ :UæALLENæ&RAGENæZURæ6ERBRAUCHSABRECHNUNGæ3TROM æ7ASSER æ !BWASSERæHABENæWIRæFOLGENDEæ3ERVICE .RæEINGERICHTETææ   æ $IEæ%NTLEERUNGæ)HRERæ+LEINKLÜRANLAGEæUNDæABmUSSLOSENæ'RUBENæ FORDERNæ3IEæBITTEæDIREKTæBEIæDERæ&IRMAæ(ECK (UMUSæ+OMPOSTIE RUNGSGESELLSCHAFTæMB( æ,UDWIGSLUSTERæ#HAUSSEEæ ææ 3CHWERINæANæ3IEæERREICHENæDIEæ&IRMAæUNTERæ4ELææ æ 4ELEFAXææ æ :Uæ&RAGENæDERæ!BWASSERENTSORGUNGæBERATENæWIRæ3IEæGERNæIMæ PERSšNLICHENæ'ESPRÜCHæZUæUNSERENæ3PRECHZEITEN æDIEæWIRæJEDENæ $IENSTAGæFÔRæ3IEæINæDERæ:EITæVONææ5HRæBISææ5HRæINæ DERæ.ETZDIENSTSTELLEæ"RÔEL æ3TERNBERGERæ3TRæ æDURCHFÔHRENæ 4ERMINEæAU”ERHALBæDIESERæ3PRECHZEITæKšNNENæ3IEæTELEFONISCHæ VEREINBARENæUNTERææ  WEMAG AG BAE GmbH

Information der Stadtwerke Sternberg zur Abfuhr der Inhaltsstoffe aus Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben $IEæ%NTLEERUNGæ)HRERæ+LEINKLÜRANLAGENæUNDæABmUSSLOSENæ'RUBENæ FORDERNæ3IEæBITTEæDIREKTæBEIæDERæNACHFOLGENDENæ&IRMAæAN NWL Norddeutsche Wasser Logistik GmbH Vielbecker Weg 23936 Grevesmühlen

ODERæÔBERæ% -AIL !DRESSEæINFO

NWL GVMDE

Ihre Stadtwerke

Zahnärztlicher Notdienst $ERæDIENSTHABENDEæ:AHNARZTæWIRDæ)HNENæUNTERæDERæ4ELEFONNUM MERæææMITGETEILTæ.OTDIENSTSPRECHSTUNDEæISTæTÜGLICHæ ZWISCHENææUNDææ5HRæ Kreisstellenvorsitzender Dr. MSc. R. Möbius


Sternberger Seenlandschaft

–6–

Informationsveranstaltungen Jugendweihe 2015 Wir starten jetzt in die Vorbereitung der Jugendweihe 2016 /HæJAæxæUNSERæ+INDæHATæJAæSCHONæNÜCHSTESæ*AHRæ*UGENDWEIHE 7IEæKšNNENæWIRæUNSERæ+INDæANMELDEN 7ELCHEæ5NTERLAGENæBENšTIGENæWIR 7ANNæUNDæWIEæERFAHRENæWIRæDIEæ4ERMINE 7ERæSINDæUNSERæ!NSPRECHPARTNERæUNDæWIEæKšNNENæWIRæSIEæERREICHEN 7ASæPASSIERTæINæ6ORBEREITUNGæDERæFESTLICHENæ*UGENDWEIHEFEIER

Nr. 08/2015

æ3CHÔLERæDERæBEIDENæDRITTENæ+LASSEN %RGEBNISSEææ ææ ææ

æ æ æ

3CHÔLERæERREICHTENææ 3CHÔLERæERKÜMPFTENææ 3CHÔLERæERWARBENææ

3ILBER "RONZE 3EEPFERDCHEN

æERFOLGREICHEæ3CHWIMMPRÔFUNGENæWURDENæABGELEGT æ3CHÔLERæKONNTENæNICHTæDIEæHšHEREæ3CHWIMMSTUFEæERRINGEN ææ BESTÜTIGTENæABERæDIEæ3CHWIMMSTUFE æDIEæSIEæSCHONæVORHERæERRUNGENæ hatten. .URææ3CHÔLERæKONNTENæKEINæ3EEPFERDCHENæERRINGEN

$IESEæUNDæNOCHæMEHRæ&RAGENæKšNNENæWIRæ)HNENæBEANTWORTEN 5NSERæ6EREINæ*UGENDWEIHEæ æ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNæEæ6æBIETETæ ALLENæ)NTERESSENTENæDIEæ-šGLICHKEITæANæEINERæ)NFORMATIONSVERANSTAL TUNGæTEILZUNEHMENæ7IRæÔBERREICHENæ)HNENæDIEæ!NMELDEUNTERLAGENæ UNDæGEBENæ)HNENæ)NFORMATIONENæZURæOFFENENæ*UGENDARBEIT 5MæWEITEæ7EGEæFÔRæ3IEæZUæERSPAREN æHABENæWIRæSEHRæWOHNORTSNAHæ UNDæ3CHULEINZUGSBEREICHEæDIESEæ)NFORMATIONSVERANSTALTUNGENæ organisiert. .ATÔRLICHæKANNæABERæJEDERæ4ERMINæWAHRGENOMMENæWERDEN Terminangebote für den Bereich Sternberg/Brüel: ææ ææ5HRæ Brüel,æ2EGIONALSCHULEæ"RÔEL ææ æ 3CHULBEREICHæDERæ2EGIONALSCHULEæ æ æ "RÔELæUNDODERæAUCHæ+'3æ3TERNBERGæ æ æ UNDæ.EUKLOSTER ææ æ5HRææ Sternberg, Seehotel, Schulbereich æ æ +'3 2EGIONALSCHULEæUND æ æ &šRDERSCHULEN ææ æ5HRææ Sternberg, Seehotel, ææ æ 3CHULBEREICHæ+'3 'YMNASIUM *UGENDWEIHE -ECKLENBURG 6ORPOMMERNæEæ6 2EGIONALBÔROæ0ARCHIM,UDWIGSLUST ,UDWIGSLUSTERæ3TRæ æ0ARCHIM

Schwimmkurs der Grundschule Brüel 2015

2 Wochen schönstes Wetter zum Schwimmen am Roten See 29.6. bis 10. Juli 2015 29.7. Klassenleiterinnen: &RAUæ3ULKOWSKIæUNDæ æ &RAUæ!SELMEYER Sportlehrer/Schwimmlehrerin: &RAUæ7ENDLANDT Schwimmlehrerin: &RAUæ+ARL

 Regina Karl

Ein interessanter Projekttag in der FFw Sternberg )Mæ 3ACHUNTERRICHTæ HABENæ UNSæ &RAUæ 0RALOWæ UNDæ &RAUæ -UCKæ VIELæ .EUESæ ÔBERæ DIEæ šFFENTLI CHENæ%INRICHTUNGENæ INæ3TERNBERGæERZÜHLTæ .EBENæ 2ATHAUS æ "IBLIOTHEK æ 3CHU len, Sportstätten, 0OLIZEIæ UAæ GEHšRTæ AUCHæDIEæ&EUERWEHRæ DAZUæ (ERRæ "ORAT æ 3TERNBERGERæ &EU ERWEHRMANN æ KAMæ INæ DIEæ 3CHULE æ WIRæ DURFTENæ ABERæ AUCHæ IMæ 'ERÜTEHAUSæ DIEæ 4ECHNIKæAUSPROBIE ren und richtiges 6ERHALTENæ ÔBENæ Alle staunten, dass %RIK æ,ENNARD æ&ELIXæ UNDæ#ELINAæAUSæUNSERENæ+LASSENæ-ITGLIEDERæDERæ*UGENDFEUERWEHRæ SINDæUNDæSCHONæEINEæRICHTIGEæ5NIFORMæHABENæ3IEæZEIGTENæUNS æWASæ DIEæ&EUERWEHRLEUTEæBEIMæ,šSCHENæUNDæZUMæEIGENENæ3CHUTZæBRAU CHENæ7IEæSCHWERæDIEæ3ACHENæSINDæ7ENNæZUæ+LEIDUNG æ3TIEFELN æ (ELMæMITæ6ISIERæUNDæ.ACKENSCHUTZæUNDæ(ANDSCHUHENæAUCHæNOCHæ DIEæ!USRÔSTUNGæKOMMT æKANNæMANæSICHæFASTæNICHTæMEHRæBEWEGENæ &RAGTæ(ERRNæ"ORATæ$ERæHATTEæDASæALLESæANæ.ATÔRLICHæSTELLTENæWIRæNOCHæ TAUSENDæ&RAGENæWIEæ7ASæKOSTETæEINæ,šSCHFAHRZEUGæ7IEæHALTENæ SICHæ&EUERWEHRLEUTEælTæ7IEæKOMMTæMANæZURæ"ERUFSFEUERWEHRæ (ATTENæ3IEæSCHONæMALæ!NGSTæBEIMæ%INSATZæ


Nr. 08/2015

โ€“7โ€“

รฆ.ACHรฆSOรฆVIELENรฆ.EUIGKEITENรฆWARENรฆWIRรฆEINรฆBISSCHENรฆGESCHAFFTรฆUNDรฆ SEHRรฆFROH รฆALSรฆUNSรฆ(ERRรฆ"ORATรฆALSรฆรคBERRASCHUNGรฆMITรฆDERรฆ&EUERWEHRรฆ ZURรฆ3CHULEรฆZURร”CKรฆBRACHTEรฆ$ANKEรฆFร”RรฆDIESENรฆINTERESSANTENรฆ4AG

Sternberger Seenlandschaft

$ANKEรฆANรฆALLEรฆ(ELFER 7IRรฆFREUENรฆUNSรฆAUFSรฆNรœCHSTESรฆ*AHR

Larissa Peckel, Merle Krรผger Klasse 2

Sternberger Stadtgeschichte )NZWISCHENรฆWURDEรฆUNTERรฆ2EGIEรฆDESรฆ3TERN BERGERรฆ (EIMATVEREINSรฆ DASรฆ รฆ (EFT รฆ EINรฆ 3ONDERHEFTรฆZUMรฆรฆ*AHRESTAGรฆDESรฆ%NDESรฆ DESรฆZWEITENรฆ7ELTKRIEGES รฆHERAUSGEGEBEN 6IELEรฆ 3TERNBERGERรฆ HABENรฆ INรฆ DIESENรฆ รฆ (EFTENรฆUNEIGENNร”TZIGรฆDIEรฆ'ESCHICHTEรฆDERรฆ 3TADTรฆBESCHRIEBEN รฆ:EITZEUGENรฆHABENรฆIHREรฆ %RINNERUNGENรฆWIEDERGEGEBENรฆUNDรฆSIEรฆSOรฆ Fร”RรฆKOMMENDEรฆ'ENERATIONENรฆBEWAHRTรฆ$IEรฆ"EITRรœGEรฆINรฆDENรฆ(EFTENรฆ HABENรฆGROย”ENรฆ!NKLANGรฆGEFUNDEN รฆDERรฆSICHรฆDARINรฆWIEDERSPIEGELT รฆ DASSรฆWOHLรฆSCHONรฆMEHRรฆALSรฆรฆ(EFTEรฆVERKAUFTรฆWURDENรฆ)MMERรฆ WIEDERรฆWARรฆEINรฆ.ACHDRUCKรฆEINZELNERรฆ(EFTEรฆERFORDERLICHรฆ$IEรฆ3TERN BERGERรฆ&IRMAรฆBร”ROรฆTRENDรฆHATรฆUNSรฆDABEIรฆTATKRรœFTIGรฆUNTERSTร”TZTรฆ7ERรฆ DIEรฆ-ยšGLICHKEITรฆVERPASSTรฆHAT รฆEINรฆ(EFTรฆAMรฆ(EIMATABENDรฆAUFรฆDEMรฆ -USEUMSHOFรฆZUรฆERWERBEN รฆDERรฆKANNรฆSICHรฆANรฆDIEรฆ4OURISTENINFOรฆODERรฆ ANรฆUNSERENรฆ(EIMATVEREINรฆWENDEN %SรฆWรœREรฆWร”NSCHENSWERT รฆWENNรฆDIEรฆ"EITRรœGEรฆZURรฆ3TERNBERGERรฆ3TADT GESCHICHTEรฆFORTGESETZTรฆWERDENรฆKยšNNTENรฆ3ICHERรฆGIBTรฆESรฆNOCHรฆINTE RESSANTEรฆ4HEMEN รฆDIEรฆSICHรฆFร”RรฆEINEรฆ6ERยšFFENTLICHUNGรฆANBIETENรฆ3IEรฆ Mร”SSTENรฆABERรฆERFASSTรฆUNDรฆGESICHERTรฆWERDENรฆ!USรฆDIESEMรฆ'RUNDรฆGIBTรฆ ESรฆIMรฆ3CHLUSSWORTรฆDESรฆรฆ(EFTESรฆDENรฆ!PELL รฆ7ISSENSWERTESรฆZURรฆ 3TERNBERGERรฆ'ESCHICHTEรฆWIEรฆHANDSCHRIFTLICHEรฆ.OTIZEN รฆ$OKUMENTE รฆ "ILDERรฆUรฆAรฆNICHTรฆACHTLOSรฆZUรฆENTSORGENรฆ$ASรฆ3TERNBERGERรฆ!RCHIVรฆODERรฆ DASรฆ(EIMATMUSEUMรฆKยšNNTENรฆ!UFBEWAHRUNGSORTEรฆSEINรฆ6IELLEICHTรฆ lNDETรฆSICHรฆJEMAND รฆDERรฆDIEรฆ3CHRIFTENREIHEรฆFORTSETZT

Ereignisreiches Umweltprojekt am letzten Schultag in der Brรผeler Regionalen Schule .ACHDEMรฆFESTรฆSTAND รฆDASSรฆDIEรฆ+LASSEรฆBรฆDENรฆ(AUPTPREISรฆDESรฆ5M WELTMINISTERIUMSรฆBEIMรฆ5MWELTTAGรฆIMรฆ*UNIรฆGEWONNENรฆHATTE รฆSOLLTEรฆ DIEรฆ0REISร”BERGABEรฆINรฆEINEMรฆWร”RDIGENรฆ2AHMENรฆERFOLGENรฆ.ATร”RLICHรฆ STEHENรฆDABEIรฆ5MWELTTHEMENรฆIMรฆ-ITTELPUNKT

Bild: SVZ/ Frau Spรถhr

A. Bittermann Vorsitzende d. Sternberger Heimatvereins

Strassenfest in Golchen 18.07.2015 $IEรฆ&AMILIENรฆ-ETKEรฆรฆ3CHMIDKUNZรฆLIEBEVOLLรฆ3CHMETKESรฆGENANNT รฆ UNDรฆ&AMรฆ/GORRECKรฆHABENรฆAMรฆรฆEINรฆ3TRASSENFESTรฆORGA nisiert. $ERรฆ%INLADUNGรฆFOLGTENรฆCIRCAรฆรฆ'OLCHENENรฆ&ร”Rรฆ,EIBรฆUNDรฆ7OHLรฆ WARรฆGESORGT 3OรฆFEIERNรฆKยšNNEN รฆGLAUBรฆICH รฆNURรฆWENIGE

&ร”Rรฆ,IVEMUSIKรฆSORGTENรฆ2OLANDรฆUNDรฆUNSERรฆ-ADDINรฆ!NIMATION รฆ+ยšR PERAUSDRUCKSTANZ รฆ&ACHKOMPETENZรฆUNDรฆ3EXAPPEALรฆVERKยšRPERTEรฆ DERรฆ'RILLMEISTERรฆ3EBASTIANรฆ'OEBEL

Bild: SVZ/ Frau Spรถhr


Sternberger Seenlandschaft

–8–

5MæALLEæ3CHÔLERINNENæUNDæ3CHÔLERæAKTIVæWERDENæZUæLASSEN æHABENæ DIEæ,EHRERæEINENæSEHRæVARIANTENREICHEN æAKTIONSGELADENENæ3TATI onsbetrieb organisiert. So entstand im Atrium unserer Schule ein 5MWELTPARCOURæ:UMæ"EISPIELæGABæESæEINENæ0FADæDERæ3INNEæ(IERæ WARENæ&ÔHLKÜSTEN æ3TATIONENæZURæ3CHULUNGæDESæ'ERUCHS UNDæ'E SCHMACKSSINNSæ!UCHæDIEæ+REATIVITÜTæDERæ3CHÔLERæWURDEæGEFORDERTæ "EIMæ7IMMELBILDæKONNTENæDIEæ3CHÔLERæDASæ!UGEæSCHULENæUNDæHATTENæ DIEæ-šGLICHKEITæ5MWELTSÔNDENæu2UNDæUMæDENæ%RDBALLhæAUFZUSPÔRENæ 3EHRæBELIEBTæWARæAUCHæDIEæ(ERSTELLUNGæVONæ,UMENGUMMIBIENCHEN æ DIEæDANNæVONæVIELENæ+INDERNæALSæ2INGæGETRAGENæWURDENæ6IELæ3PA”æ HATTENæDIEæ3CHÔLERæAUCHæBEIMæ"ECHERMEMORY æANæDERæ!USMALSTATIONæ UNDæDEMæUPCYCLINGæVONæ+ONSERVENDOSENæZUæ7INDLICHTERN !LSæ0REISEæFÔRæBESONDERSæAKTIVEæ+INDERæHATæDERæ&šRDERVEREINæDERæ 3CHULENæDURCHæEINæENGAGIERTESæ-ITGLIEDæ7AFFELNæAMæ3TIELæGEBACKENæ %RGÜNZTæWURDENæUNSEREæ!NGEBOTEæDANKENSWERTERæ7EISEæDURCHæ !KTIVITÜTENæVONæEINIGENæ+OOPERATIONSPARTNERNæSOæZUMæ"EISPIELæ&RAUæ 3AALMANNæVONæDERæ3TADTBIBLIOTHEK æ&RAUæ+LAMMERæVOMæ)MKERVER EINæ3TERNBERGæUNDæ5MGEBUNG æ&RAUæ:ELASæVOMæ-EHRGENERATIO NENHAUSæUNDæDENæ.ATURPARKRANGERNæVOMæ.ATURPARKæ3TERNBERGERæ 3EENLANDSCHAFT $IEæ0REISVERLEIHUNGæHATæ(ERRæ$Ræ3ANFTLEBEN æ3TAATSSEKRETÜRæIMæ 5MWELTMINISTERIUMæINæSEHRæANGENEHMER æPERSšNLICHERæ7EISEæVORGE NOMMENæ'ÜSTEæDIESERæ0REISVERLEIHUNGæWARENæAUCHæ(ERRæ'OLDBERGæ UNDæ(ERRæ%RKE $IEæ3CHÔLERæWERDENæDENæ'ELDPREISæTEILWEISEæFÔRæEINæ0ROJEKTæIMæ 3CHULLANDHEIMæ$REILÔTZOWæNUTZEN !UCHæIMæNÜCHSTENæ3CHULJAHRæWERDENæUNSEREæ3CHÔLERæANæUNTER SCHIEDLICHSTENæ5MWELTPROJEKTENæTEILNEHMENæUNDæVIELLEICHTæWIEDERæ DIEæ'LÔCKSFEEæAUFæIHRERæ3EITEæHABEN

Nr. 08/2015

AUFæDEMæ"ILDæABGEBILDETEæ3CHÜFERHUNDæ2ÔDEæLINKS æISTæEINæ&UND HUNDæVOMæ!MTæ.EUSTADTæ'LEWEæUNDæSTAMMTæAUSæEINERæ"ESCHLAG NAHMUNGæDESæ,ANDKREISESæEINERæGESCHLOSSENENæ(UNDEPENSIONæ%Ræ LEBTEæDORTæMITæDENæBULGARISCHENæ3TRA”ENHUNDENæ%MMIæUNDæ"ALOUæ ZUSAMMENæINæEINEMæ:WINGERæ"EIæ2ÔCKFRAGENæUNDæ)NTERESSEæBITTEæ TELEFONISCHæUNTERæDERæ.RæææMELDEN

Neueröffnung der Bienenstube in Brüel

Im Namen des Kollegiums der Regionalen Schule Angela Ludwig

4. Wettbewerb „Große rote Rübe“ Regionales Erntefest in Brüel !MææUNDææ3EPTEMBERæælNDETæDASæDIESJÜHRIGEæREGIONALEæ %RNTEFESTæAUFæDEMæ'ELÜNDEæDERæ$('æSTATT $ASæ%RNTEFESTKOMITEEæRUFTæDESHALBæAUCHæINæDIESEMæ*AHRæWIEDERæZUæ EINEMæ7ETTBEWERBæAUFæ*EDERæDERæETWASæLUSTIGES æKOMISCHæGEWACH SENES æULKIGæAUSSEHENDESæODERæÔBERGRO”ESæ/BSTæUNDæ'EMÔSEæHAT æ KANNæDASæZURæ0RÜMIERUNGæEINREICHENæ%SæWINKENæWIEDERæZAHLREICHEæ 0REISEæ$IEæ&RÔCHTEæKšNNENæINæDERæ7OCHEæVORæDEMæ%RNTEFESTæIMæ 'ARTENMARKTæDERæ$('æABGEGEBENæWERDENæ(IERæKšNNENæSIEæDANNæ BESTAUNTæUNDæBEWUNDERTæWERDENæ$IEæ0RÜMIERUNGæWIRDæDURCHæEINEæ UNABHÜNGIGEæ*URYæVORGENOMMENæUNDæAMæ3ONNTAG æDENæ3EP TEMBERæWERDENæDIEæ'EWINNERæIMæ&ESTZELTæBEKANNTæGEGEBENæ7IRæ FREUENæUNSæAUFæEINEæREGEæ"ETEILIGUNG

Aktuelle Fundhunde im Amt Sternberger Seenlandschaft +AUKASENæ-IXæ(ÔNDINæ%MMIæRECHTS æUNDæ+AUKASENæ-IXæ2ÔDEæ"ALUæ -ITTE æSTAMMENæAUSæEINERæ"ESCHLAGNAHMUNGæEINERæGESCHLOSSENENæ (UNDEPENSIONæ$IEæBEIDENæCAææ*AHREæALTENæ(UNDEæKAMENæVORææ *AHRENæAUSæEINEMæBULGARISCHENæ4IERHEIMæNACHæ$EUTSCHLANDæ$ERæ

$ARÔBERæBERICHTENæWIRæNATÔRLICHæGERNæIMæ!MTæ3TERNBERGERæ3EENLANDæ 3OæISTæBEREITSæSEITæDEMææINæDERæ3CHWERINERæ3TRA”Eæ.Ræ DIEæu"IENENSTUBEæ"RÔELhæZUælNDENæ!UCHæAUGENSCHEINLICHæISTæDASæ NEUEæ'ESCHÜFTæZUæERKENNENæ3OæBElNDENæSICHæVORæDEMæ,ADENææ 3ITZPLÜTZEæUNDæAUCHæIMæ'ESCHÜFTæKANNæMANæBEQUEMæ0LATZæNEHMENæ UMæ&RÔHSTÔCKæODERæ-ITTAGæZUæESSENæu.ATÔRLICHæSINDæWIRæGLÔCKLICHæ ÔBERæDENæNEUENæ3TANDORTæMITæ0ARKPLÜTZENæVORæDERæ4ÔRæUNDæDENæ MODERNENæ'ESCHÜFTSRÜUMENh æSOæ'UNNARæ(ARLINGæ:USAMMENæMITæ SEINERæ&RAUæ*ENNIFERæBIETENæSIEæNEBENæDEMæ%SSENANGEBOTæAUCHæ "IO æUNDæ.ATURPRODUKTEæSOWIEæ"ACKWAREN æ+UCHENæUNDæ4ORTENæ ANæ!UCHæAU”ERGEWšHNLICHEæ7ÔNSCHEæKšNNENæHIERæREALISIERTæWER DEN æNICHTæNURæINæ"EZUGæAUFæ"ACKWARENæSONDERNæAUCHæBESONDERE æ Z"æ6EGANEæ0RODUKTEæODERæSPEZIELLEæ,EBENSMITTEL æDIEæMANæINæ DERæ2EGIONæNICHTæBEKOMMTæ)NTERESSANTæAUCHæDIEæ0ALETTEæRUNDæUMæ DENæ"IENENHONIG æDIEæMANæINæDEMæ'ESCHÜFTælNDETæ.EBENæDEMæ KLASSISCHENæ(ONIGælNDETæMANæHIERæZ"æ(ONIGCREMEæZURæ+šRPER PmEGEæODERæ(ONIGæ:AHNCREMEæ(ABEæICHæBISLANGæNOCHæNICHTSæVONæ GEHšRT æDASæGEBEæICHæZUæ!BGERUNDETæWIRDæDIEæ0ALETTEæMITæ7ILDænæUNDæ 7URSTSPEZIALITÜTENæAUSæDERæ2EGIONæ3EHRæBELIEBTæDERZEITæDASæ%ISæ !NGEBOTæMITæMINDESTENSææVERSCHIEDENENæ3ORTENæ+UGELæ%ISæu!LSæ BESONDERENæ3ERVICEæBIETENæWIRæAUCHæDIEæ,IEFERUNGæFREIæ(AUSæ!Bæ EINEMæ"ESTELLWERTæVONæ æ%UROæBRINGENæWIRæIMæ"EREICHæ3TERNBERGæ "RÔELæALLESæGRATISæNACHæ(AUSE æBEIæKLEINERENæ"ESTELLMENGENæERHEBENæ WIRæJEæNACHæ!UFWANDæEINENæ"ETRAGæZWISCHENæ ænæUNDæ æ%UROh æ


Nr. 08/2015

–9–

ERFAHREæICHæu!UCHæSICHæAMæ3ONNTAGMORGENæFRISCHEæ"RšTCHENæFREIæ (AUSæLIEFERNæZUæLASSENæISTæKEINæ0ROBLEMh æERGÜNZTæ*ENNIFERæ(ARLINGæ .EUGIERIGæGEWORDENæ!Mæ3ONNTAG æDENææGIBTæESæEINENæ !KTIONSTAGæMITæVIELENæTOLLENæ!NGEBOTEN æWIEæZ"æEINEæ+UGELæ%ISæ ZUMæ6ORZUGSPREISæVONæ æÒ (IERæDIEæ4ELæ.Ræææ $IEæ™FFNUNGSZEITENæDERæu"IENENSTUBEhæ -Oæ æ&Rææ æ ææ5HRæUNDæ 3Aæ æ3Oææ æ ææ5HR Michael Schwertner im Juli 2015

Hinweis: Satzungen der Stadt Sternberg und der Stadt Brüel werden auf den jeweiligen Internetseiten unter www.stadtsternberg.de und www.stadt-brueel.de veröffentlicht.

Bekanntmachung zum Volksentscheid zur Gerichtsstrukturreform am 6. September 2015 von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr für das Amt Sternberger Seenlandschaft !Mæ3ONNTAG æDEMææ3EPTEMBERæælNDETæINæDENæ3TÜDTENæ"RÔELæ UNDæ3TERNBERGæSOWIEæINæDENæ'EMEINDENæ"LANKENBERG æ"ORKOW æ $ABEL æ(OHENæ0RITZ æ+OBROW æ+UHLEN 7ENDORF æ-USTIN æ7EITENDORF æ 7ITZINæUNDæ:AHRENSDORFæEINæ6OLKSENTSCHEIDæZURæ'ERICHTSSTRUKTURRE FORMæSTATTæ$IEæ!BSTIMMUNGæDAUERTæVONææBISææ5HR &OLGENDEæ!BSTIMMBEZIRKEæMITæDENæDAZUGEHšRIGENæ!BSTIMMUNGS RÜUMENæWERDENæEINGERICHTET Abstimmbezirk "LANKENBERGææ "ORKOWææ "RÔELææ $ABELææ (OHENæ0RITZææ +OBROWææ +UHLEN 7ENDORFææ ,ANGENæ*ARCHOWææ -USTINææ 3TERNBERGæ)ææ 3TERNBERGæ))ææ 3TERNBERGæ)))ææ 7EITENDORFææ 7ITZINææ :AHRENSDORFææ

Abstimmungsraum 'EMEINDEHAUSæINæ"LANKENBERG æ$ORFSTRA”E 'EMEINDEHAUSæINæ"ORKOW æ!Mæ"AHNHOF 2EGIONALEæ3CHULEæ"RÔEL æ6OGELSTANGENBERG "EGEGNUNGSTREFFæ7ILHELM 0IECK 3TRA”E $ORFGEMEINSCHAFTSHAUSæINæ(OHENæ0RITZ æ&RITZ 2EUTER 3TR &EUERWEHRGERÜTEHAUSæ+OBROWæ) æ,INDENALLEE 'EMEINDEHAUSæ+UHLEN æ$ORFSTRA”E 3PORTLERHEIMæ,ANGENæ*ARCHOW 'EMEINDEHAUSæ-USTIN æ+ASTANIENALLEE 2ATHAUSSAALæLINKS æ!Mæ-ARKT 2ATHAUSSAALæRECHTS æ!Mæ-ARKT +ITAæAMæ&INKENKAMP 'EMEINDEHAUSæ 7EITENDORF æ 3TERNBERGERæ 3TRA”E 'EMEINDEZENTRUMæ'ARTENSTEIG ,ANDWIRTSCHAFTSGESELLæ:AHRENSDORF æ(AUPT STRA”E

$ERæ"RIEFABSTIMMUNGSVORSTANDæTRITTæAMææ3EPTEMBERææABæ æ5HRæZURæ%RMITTLUNGæDESæ%RGEBNISSESæIMæ2ATHAUSæ3TERNBERG æ -AGISTRATSZIMMER æZUSAMMENæ$IEæ!USZÜHLUNGæERFOLGTæABææ5HR )NæDENæ!BSTIMMUNGSBENACHRICHTIGUNGEN æDIEæBISæZUMææ!U GUSTææZUGESTELLTæWERDEN æSINDæDERæ!BSTIMMUNGSBEZIRKæUNDæ der Abstimmungsraum angegeben, in dem der Stimmberechtigte ZUæWÜHLENæHATæ*EDEæSTIMMBERECHTIGTEæ0ERSONæKANNæNURæINæDEMæ !BSTIMMUNGSRAUMæDESæ3TIMMBEZIRKESæWÜHLEN æINæDESSENæ7ÜH LERVERZEICHNISæSIEæEINGETRAGENæISTæ$ENæ3TIMMBERECHTIGTENæSOLLENæ ZURæ!BSTIMMUNGæIHREæ!BSTIMMUNGSBENACHRICHTIGUNGæMITBRINGENæ 3IEæHABENæAUFæ6ERLANGENæDESæ!BSTIMMUNGSVORSTANDESæEINENæAMT LICHENæ,ICHTBILDAUSWEISæZæ"æ0ERSONALAUSWEIS æ&ÔHRERSCHEIN æ 2EISEPASS æVORZULEGEN

Sternberger Seenlandschaft

*EDEæSTIMMBERECHTIGTEæ0ERSONæERHÜLTæFÔRæDENæ6OLKSENTSCHEIDæEINENæ AMTLICHENæ3TIMMZETTELæ!BGESTIMMTæWIRDæMITæWEI”ENæ3TIMMZETTELNæ $ERæ3TIMMZETTELæENTHÜLTæDIEæ"EZEICHNUNGæDESæDEMæ6OLKSENTSCHEIDæ ZUGRUNDEæLIEGENDENæ'ESETZENTWURFS æDIEæ&RAGEæu3TIMMENæ3IEæDEMæ 'ESETZENTWURFæZUhæSOWIEæZWEIæ+REISE æDIEæMITæu*AhæBZWæu.EINhæBE SCHRIFTETæSIND æFÔRæDIEæ+ENNZEICHNUNGæ$IEæSTIMMBERECHTIGTEæ0ERSONæ GIBTæIHREæ3TIMMEæINæDERæ7EISEæAB æDASSæSIEæAUFæDEMæ3TIMMZETTEL DURCHæEINæINæEINENæ+REISæGESETZTESæ+REUZæODERæAUFæANDEREæ7EISEæ EINDEUTIGæKENNTLICHæMACHT æOBæSIEæDIEæ&RAGEæMITæu*AhæODERæu.EINhæ BEANTWORTETæ$IEæ3TIMMZETTELæSINDæVONæDERæSTIMMBERECHTIGTENæ0ER SONæINæEINERæ!BSTIMMUNGSKABINEæDESæ!BSTIMMUNGSRAUMESæODERæ INæEINEMæDAFÔRæVORGESEHENENæBESONDERENæ.EBENRAUMæZUæKENN ZEICHNENæUNDæINæDERæ7EISEæZUæFALTEN æDASSæIHREæ3TIMMABGABEæNICHTæ ERKENNBARæISTæ$ERæGEKENNZEICHNETEæUNDæGEFALTETEæ3TIMMZETTELæISTæ VOMæ!BSTIMMENDENæINæDIEæ!BSTIMMUNGSURNEæZUæLEGEN 3EHBEHINDERTEæSTIMMBERECHTIGTEæ0ERSONENæKšNNENæSICHæBEIæDEMæ 6OLKSENTSCHEIDæZURæ+ENNZEICHNUNGæDESæ3TIMMZETTELSæEINERæ3TIMM ZETTELSCHABLONEæBEDIENENæ:UMæ!NLEGENæDERæ3TIMMZETTELSCHABLONEæ SINDæDIEæ3TIMMZETTELæINæDERæRECHTENæOBERENæ%CKEæDERæBEDRUCKTENæ 3EITEæMITæEINEMæ,OCHæVERSEHENæ$IEæ3TIMMZETTELSCHABLONEæISTæVONæ DENæ3TIMMBERECHTIGTENæFÔRæDIEæ3TIMMABGABEæIMæ!BSTIMMUNGSRAUMæ SELBSTæMITZUBRINGENæ7IRDæKEINEæ3TIMMZETTELSCHABLONEæVERWENDET æ BESTIMMENæSEHBEHINDERTEæ3TIMMBERECHTIGTEæGEMܔæeææ!BSATZæ æDERæ,ANDES æUNDæ+OMMUNALWAHLORDNUNGæEINEæANDEREæ0ERSON æ DERENæ(ILFEæSIEæSICHæBEIæDERæ3TIMMABGABEæBEDIENENæWOLLENæ$IESæ KANNæAUCHæEINæ-ITGLIEDæDESæ!BSTIMMUNGSVORSTANDESæSEINæ$IEæ (ILFELEISTUNGæHATæSICHæAUFæDIEæ%RFÔLLUNGæDERæ7ÔNSCHEæDESæ3TIMM BERECHTIGTENæZUæBESCHRÜNKENæ(ILFSPERSONENæSINDæNACHæeææ!BSATZæ æDERæ,ANDES æUNDæ+OMMUNALWAHLORDNUNGæZURæ'EHEIMHALTUNGæ VERPmICHTET 3TIMMBERECHTIGTE æDIEæEINENæ!BSTIMMUNGSSCHEINæHABEN æKšNNENæ AMæ6OLKSENTSCHEIDæDURCHæ"RIEFABSTIMMUNGæODERæDURCHæ3TIMMABGA BEæINæEINEMæBELIEBIGENæ3TIMMBEZIRKæDERæ'EMEINDEæTEILNEHMENæ7ERæ DURCHæ"RIEFABSTIMMUNGæAMæ6OLKSENTSCHEIDæTEILNEHMENæWILL æMUSSæ DENæ!BSTIMMUNGSBRIEFæMITæDEMæ3TIMMZETTELæIMæVERSCHLOSSENENæ 3TIMMZETTELUMSCHLAG æUNDæDEMæUNTERSCHRIEBENENæ!BSTIMMUNGS SCHEINæSOæRECHTZEITIGæDERæAUFæDEMæ!BSTIMMUNGSBRIEFUMSCHLAGæ ANGEGEBENENæ3TELLEæZULEITEN æDASSæERæDORTæSPÜTESTENSæAMæ!BSTIM MUNGSTAGæBISææ5HRæEINGEHTæ$ERæ!BSTIMMUNGSBRIEFæKANNæAUCHæ BEIæDERæANGEGEBENENæ3TELLEæABGEGEBENæWERDEN 7ERæMITæ!BSTIMMUNGSSCHEINæINæEINEMæ3TIMMBEZIRKæDERæ'EMEIN DEæAMæ6OLKSENTSCHEIDæTEILNEHMENæWILL æMUSSæNEBENæEINEMæAMT LICHENæ,ICHTBILDAUSWEISæZæ"æ0ERSONALAUSWEIS æ&ÔHRERSCHEIN æ 2EISEPASS æDENæ!BSTIMMUNGSSCHEINæUNDæDENæ3TIMMZETTELæAUSæ DENæ"RIEFABSTIMMUNGSUNTERLAGENæMITBRINGENæUNDæERHÜLTæIMæ!B STIMMUNGSRAUMæGEGENæ!BGABEæDESæMITGEBRACHTENæ3TIMMZETTELSæ EINENæNEUENæ3TIMMZETTEL $IEæ!BSTIMMUNGSHANDLUNGæSOWIEæDIEæIMæ!NSCHLUSSæANæDIEæ!B STIMMUNGSHANDLUNGæERFOLGENDEæ%RMITTLUNGæUNDæ&ESTSTELLUNGæDESæ %RGEBNISSESæDESæ6OLKSENTSCHEIDSæIMæ3TIMMBEZIRKæSINDæšFFENTLICHæ $ERæ:UTRITTæZUMæ!BSTIMMUNGSRAUMæISTæWÜHRENDæDERæ!BSTIMMUNGS ZEITæUNDæWÜHRENDæDERæ!USZÜHLUNGæJEDERZEITæMšGLICH æSOWEITæDIEæ ORDNUNGSGEMܔEæ$URCHFÔHRUNGæDESæ6OLKSENTSCHEIDESæNICHTæBE EINTRÜCHTIGTæWIRDæ7ÜHRENDæDERæ!BSTIMMUNGSZEITæSINDæINæUNDæANæ DEMæ'EBÜUDE æINæDEMæSICHæDERæ!BSTIMMUNGSRAUMæBElNDET æSOWIEæ UNMITTELBARæVORæDEMæ:UGANGæZUæDEMæ'EBÜUDEæJEDEæ"EEINmUSSUNGæ DERæ3TIMMBERECHTIGTENæDURCHæ7ORT æ4ON æ3CHRIFTæODERæ"ILDæSOWIEæ JEDEæ5NTERSCHRIFTENSAMMLUNGæVERBOTENæeææDESæ,ANDES æUNDæ +OMMUNALWAHLGESETZES  *EDERæ3TIMMBERECHTIGTEæKANNæSEINæ!BSTIMMUNGSRECHTæFÔRæDENæ 6OLKSENTSCHEIDæNURæEINMALæUNDæNURæPERSšNLICHæAUSÔBENæ7ERæUN BEFUGTæWÜHLTæODERæSONSTæEINæUNRICHTIGESæ%RGEBNISæEINERæ7AHLæHER BEIFÔHRTæODERæDASæ%RGEBNISæVERFÜLSCHT æWIRDæMITæ&REIHEITSSTRAFEæBISæ ZUææ*AHRENæODERæMITæ'ELDSTRAFEæBESTRAFTæ$ERæ6ERSUCHæISTæSTRAFBARæ eæAæ!BSATZææUNDææDESæ3TRAFGESETZBUCHES æ$IESEæ3TRAFBE STIMMUNGENæGELTENæGEMܔæeæDæDESæ3TRAFGESETZBUCHESæAUCHæ BEIæ6OLKSENTSCHEIDEN 3TERNBERG æDENææ!UGUSTææ Quandt Gemeindewahlleiter


Sternberger Seenlandschaft

– 10 –

'EMEINDEæ+OBROW $ERæ"ÔRGERMEISTER

Stellenausschreibung $IEæ'EMEINDEæ+OBROWæSCHREIBTæZUMææEINEæ3TELLEæALS

Kinder- und Jugendbetreuer/in ZURæ"ESETZUNGæAUS Zu den wesentlichen Aufgaben dieser Stelle zählen: sæ 7šCHENTLICHEæ"ETREUUNGæDERæ+INDERæUNDæ*UGENDLICHENæINæDENæ 2ÜUMENæDERæ-EHRZWECKHALLEæINæ+OBROWæ) Erwartet wird von Ihnen: sæ %NGAGIERTES æSELBSTSTÜNDIGES æUNDæVERANTWORTUNGSBEWUSSTESæ Arbeiten $IEæ3TELLEæISTæFÔRæEINENæGERINGFÔGIGæBESCHÜFTIGTENæ!RBEITNEHMERæ VORGESEHEN %NTGELTGRUPPEææDESæ46š$ 7šCHENTLICHEæ!RBEITSZEITææ  æ3TD )HREæAUSSAGEFÜHIGENæ"EWERBUNGSUNTERLAGENæMITæ,EBENSLAUFæUNDæ :EUGNISSENæRICHTENæ3IEæBITTEæSCHRIFTLICHæBISæZUMææANæDIEæ 'EMEINDEæ+OBROW æ!Mæ-ARKTæ ææ3TERNBERG Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg - Flurneuordnungsbehörde Az: 30a/5433.3-113—0112 Flurneuordnungsverfahren: „Lohmen I“ und „Lohmen-Gartenstraße“ Gemeinden: Lohmen, Klein Upahl Landkreis: Rostock

Öffentliche Bekanntmachung 1. Berichtigung einer offenbaren Unrichtigkeit bezüglich der Zugehörigkeit zum Flurneuordnungsgebiet )Mæ&LURNEUORDNUNGSVERFAHRENæu,OHMEN 'ARTENSTRA”Eh æ,ANDKREISæ 2OSTOCKæWIRDæGEMܔæeææDESæ&LURBEREINIGUNGSGESETZESæINæDERæ &ASSUNGæVOMææ"'"Læ)æ3æ æMITæSPÜTERENæÇNDERUNGENæ FOLGENDEæ"ERICHTIGUNGæBEKANNTGEGEBEN $ASæ&LURSTÔCKæ æ&LURæ æ'EMARKUNGæ,OHMEN æUNTERLIEGTæDEMæ &LURNEUORDNUNGSVERFAHRENæu,OHMEN 'ARTENSTRA”Eh Begründung )Mæ"ESCHLUSSæÔBERæDIEæ4EILUNGæDESæ&LURNEUORDNUNGSVERFAHRENSæ u,OHMENhæINæDIEæ6ERFAHRENæu,OHMENæ)hæUNDæu,OHMEN 'ARTENSTRA”Ehæ VOMææWURDEæDASæ&LURSTÔCKæNICHTæMITæAUFGEFÔHRT æOBWOHLæ ESæVOMæ!NORDNUNGSBESCHLUSSæVOMææERFASSTæIST $AMITæWURDEæDIESESæ&LURSTÔCKæKEINEMæ6ERFAHRENæZUGEORDNETæ$IESEæ OFFENSICHTLICHEæ5NRICHTIGKEITæWIRDæHIERMITæBEHOBEN

2. Beschluss zur Änderung des Flurneuordnungsgebietes )Mæ&LURNEUORDNUNGSVERFAHRENæu,OHMENæ)h æ,ANDKREISæ2OSTOCKæER GEHTæGEMܔæeææDESæ&LURBEREINIGUNGSGESETZESæINæDERæ&ASSUNGæVOMæ æ"'"Læ)æ3 æMITæSPÜTERENæÇNDERUNGENæFOLGENDERæ "ESCHLUSS

Nr. 08/2015

I. $ASæ&LURNEUORDNUNGSGEBIETæWIRDæDURCHæ:UZIEHUNGæDERæFOLGENDENæ &LÜCHENæGEÜNDERT Gebiet Gemeinde Gemarkung Flur Flurstücke æ +LEINæ5PAHLæ +LEINæ5PAHLæ æ  æ æ 120/1, 121/1, 122/1 æ +LEINæ5PAHLæ +LEINæ5PAHLæ æ  æ æ æ æ æ æ æ  æ æ æ æ æ æ æ  æ $ASæ:UZIEHUNGSGEBIETæUMFASSTæCAææHA $ASæ6ERFAHRENSGEBIETæUMFASSTæSOMITæNUNMEHRæCAææHAæ$ASæHIN ZUGEZOGENEæ&LURNEUORDNUNGSGEBIETæISTæAUFæDERæMITæDIESEMæ"ESCHLUSSæ VERBUNDENENæ'EBIETSKARTEæDURCHæ5MRANDUNGæGEKENNZEICHNET $IEæGENAUEæ!BGRENZUNGæNACHæ&LURSTÔCKENæKANNæBEIMæ!MTæFÔRæ,AND WIRTSCHAFTæ"ÔTZOW æ3CHLO”PLATZæ ææ2OSTOCKæINæEINEMæ:EITRAUMæ VONæZWEIæ7OCHEN æGERECHNETæVOMæERSTENæ4AGæNACHæDERæšFFENTLICHENæ "EKANNTMACHUNG æZUæDENæÔBLICHENæ$IENSTSTUNDENæEINGESEHENæWERDEN II. $IEæ%IGENTÔMERæUNDæ%RBBAUBERECHTIGTENæDERæNACHTRÜGLICHæZUMæ6ER FAHRENæZUGEZOGENENæ&LURSTÔCKEæWERDENæ4EILNEHMERæDERæ4EILNEHMER GEMEINSCHAFTæDESæ&LURNEUORDNUNGSVERFAHRENS u,OHMENæ)hæMITæ3ITZæINæ,OHMEN .EBENBETEILIGTEæSINDæDIEæ'ENOSSENSCHAFTEN æDIEæ'EMEINDEN æANDEREæ +šRPERSCHAFTENæDESæšFFENTLICHENæ2ECHTS æ7ASSER æUNDæ"ODENVERBÜN DEæUNDæ)NHABERæVONæ2ECHTENæANæ'RUNDSTÔCKENæIMæ6ERFAHRENSGEBIETæ .EBENBETEILIGTEæSINDæDESæ7EITERENæ%IGENTÔMERæVONæNICHTæZUMæ6ER FAHRENSGEBIETæGEHšRENDENæ'RUNDSTÔCKEN æDIEæZURæ%RRICHTUNGæFESTERæ 'RENZZEICHENæANæDERæ'RENZEæDESæ&LURNEUORDNUNGSGEBIETESæMITZU WIRKENæHABEN III. )NHABERæVONæ2ECHTEN æDIEæNICHTæAUSæDEMæ'RUNDBUCHæERSICHTLICHæSIND æ DIEæABERæZURæ4EILNAHMEæAMæ&LURNEUORDNUNGSVERFAHRENæBERECHTIGEN æ WERDENæAUFGEFORDERT æDIESEæ2ECHTEæINNERHALBæVONææ-ONATENæ æGERECH NETæVOMæERSTENæ4AGæDERæ"EKANNTMACHUNGæDIESESæ"ESCHLUSSESæ æBEIæ DERæ&LURNEUORDNUNGSBEHšRDEæANZUMELDEN $IESEæ2ECHTEæSINDæAUFæ6ERLANGENæDERæ&LURNEUORDNUNGSBEHšRDEæIN NERHALBæEINERæVONæDIESERæZUæSETZENDENæWEITERENæ&RISTæNACHZUWEISEN 7ERDENæ2ECHTEæERSTæNACHæ!BLAUFæDERæVORBEZEICHNETENæ&RISTæANGEMELDETæ ODERæNACHGEWIESEN æSOæKANNæDIEæ&LURNEUORDNUNGSBEHšRDEæDIEæBISHE RIGENæ6ERHANDLUNGENæUNDæ&ESTSETZUNGENæGELTENæLASSEN $ERæ)NHABERæEINESæVORSTEHENDæBEZEICHNETENæ2ECHTSæMUSSæDIEæ7IRKUNGæ EINESæVORæDERæ!NMELDUNGæEINGETRETENENæ&RISTABLAUFESæEBENSOæGEGENæ SICHæGELTENæLASSEN æWIEæDERæ"ETEILIGTEæDEMæGEGENÔBERæDIEæ&RISTæDURCHæ "EKANNTGABEæDESæ6ERWALTUNGSAKTESæZUERSTæINæ,AUFæGESETZTæWORDENæIST IV. 6ONæDERæ"EKANNTGABEæDIESESæ"ESCHLUSSESæBISæZURæ5NANFECHTBARKEITæ DESæ&LURNEUORDNUNGSPLANESæDÔRFENæOHNEæ:USTIMMUNGæDERæ&LURNEU ORDNUNGSBEHšRDE ææ DIEæ.UTZUNGSARTENæDERæ'RUNDSTÔCKEæNICHTæVERÜNDERTæWERDEN æSOWEITæ ESæNICHTæZUMæORDNUNGSGEMܔENæ7IRTSCHAFTSBETRIEBæGEHšRT

ææ "AUWERKE æ"RUNNEN æ'RÜBEN æ%INFRIEDUNGENæUNDæÜHNLICHEæ!NLAGENæ WEDERæERRICHTET æWESENTLICHæVERÜNDERTæNOCHæBESEITIGTæWERDEN

ææ "ÜUME æ3TRÜUCHER æ'EHšLZEæUNDæÇHNLICHESæNICHTæBESEITIGTæWERDEN "EIæ:UWIDERHANDLUNGENæKšNNENæ-A”NAHMENæZUææUNDææIMæ&LURNEU ORDNUNGSVERFAHRENæUNBERÔCKSICHTIGTæBLEIBENæ$IEæ&LURNEUORDNUNGSBE HšRDEæKANNæDENæFRÔHERENæ:USTANDæWIEDERHERSTELLENæLASSENæ)Mæ&ALLEæDERæ :IFFERææMÔSSENæ%RSATZPmANZUNGENæANGEORDNETæWERDENæeææ&LURB'  &ERNERæDÔRFENæBISæZURæ!USFÔHRUNGSANORDNUNGæ(OLZEINSCHLÜGEæÔBERæ DENæ2AHMENæEINERæORDNUNGSGEMܔENæ"EWIRTSCHAFTUNGæHINAUSæNURæ MITæ:USTIMMUNGæDERæ&LURNEUORDNUNGSBEHšRDEæVORGENOMMENæWERDEN æ ANDERNFALLSæSIEæDIEæ7IEDERAUFFORSTUNGæANORDNENæKANNæeææ:IFFERææ UNDææ&LURB' æ"EIæDENæZUæTREFFENDENæ-A”NAHMENæHANDELTæDIEæ&LURNEU ORDNUNGSBEHšRDEæIMæ%INVERNEHMENæMITæDERæ&ORSTAUFSICHTSBEHšRDE 6ERSTš”EæGEGENæDIEæIMæeææ!BSææ.RææUNDææUNDæeææ.Ræ&LURB'æ GENANNTENæ4ATBESTÜNDEæKšNNENæALSæ/RDNUNGSWIDRIGKEITENæMITæ'ELD BU”ENæGEAHNDETæWERDENæeææ&LURB'  V. Begründung :UZIEHUNGSGEBIETææSIEHEæANLIEGENDEæ'EBIETSKARTE


Nr. 08/2015

โ€“ 11 โ€“

Sternberger Seenlandschaft

$IEรฆ:UZIEHUNGรฆISTรฆZWECKMรœย”IGรฆUNDรฆERMยšGLICHTรฆDIEรฆ!RRONDIERUNGรฆDERรฆ &LURSTร”CKE รฆDIEรฆ!NPASSUNGรฆDERรฆ6ERFAHRENSGEBIETSGRENZEรฆANรฆDIEรฆTAT SรœCHLICHEรฆ4OPOGRAPHIEรฆUNDรฆDAMITรฆAUCHรฆDIEรฆEINDEUTIGEรฆ&ESTLEGUNGรฆ DERรฆ'EMEINDEGRENZEรฆIMรฆ"EREICHรฆDERรฆ+'รครฆรฆANรฆDENรฆTATSรœCHLICHENรฆ 3TRAย”ENVERLAUF :UZIEHUNGSGEBIETรฆรฆSIEHEรฆANLIEGENDEรฆ'EBIETSKARTE $IEรฆ5MSETZUNGรฆDERรฆINVESTIVENรฆ-Aย”NAHMEรฆDESรฆLรœNDLICHENรฆ7EGEBAUSรฆ - รฆรฆ"AUABSCHNITT รฆ'ERDSHAGENรฆ รฆ,รฆERFORDERTรฆDIEรฆ:UZIEHUNGรฆ DERรฆ&LURSTร”CKEรฆ$AMITรฆWIRDรฆDERรฆ!USBAUรฆDERรฆ'EMEINDESTRAย”EรฆMITรฆDENรฆ NEUรฆZUรฆERRICHTENDENรฆ!USWEICHSTELLENรฆUNDรฆ6ERBREITERUNGENรฆERMยšGLICHTรฆ INKLUSIVEรฆDERรฆNOTWENDIGENรฆ%IGENTUMSREGELUNGรฆ.ACHรฆ!BSCHLUSSรฆDERรฆ "AUMAย”NAHMEรฆUNDรฆDERรฆ3CHLUSSVERMESSUNGรฆERFOLGTรฆDIEรฆENTSPRECHENDEรฆ :ERLEGUNGรฆDERรฆ&LURSTร”CKEรฆ$IEรฆNICHTรฆZURรฆGEMEINSCHAFTLICHENรฆ!NLAGEรฆ GEHยšRENDENรฆ4EILmรœCHENรฆWERDENรฆAUSรฆDEMรฆ&LURNEUORDNUNGSVERFAHRENรฆ INรฆEINEMรฆWEITERENรฆ"ESCHLUSSรฆAUSGESCHLOSSEN รฆDAรฆHIERรฆKEINEรฆ%IGEN TUMSREGELUNGรฆNOTWENDIGรฆIST VI. Rechtsbehelfsbelehrung 'EGENรฆDIESENรฆ"ESCHLUSSรฆISTรฆALSรฆ2ECHTSBEHELFรฆDERรฆ7IDERSPRUCHรฆGE geben. $ERรฆ7IDERSPRUCHรฆISTรฆINNERHALBรฆEINERรฆ&RISTรฆVONรฆEINEMรฆ-ONAT รฆDIEรฆMITรฆ DEMรฆ4AGEรฆDERรฆยšFFENTLICHENรฆ"EKANNTMACHUNGรฆBEGINNT รฆBEIMรฆ3TAATLI CHENรฆ!MTรฆFร”Rรฆ,ANDWIRTSCHAFTรฆUNDรฆ5MWELTรฆ-ITTLERESรฆ-ECKLENBURG รฆ%RICH 3CHLESINGER 3TRAย”Eรฆ รฆรฆ2OSTOCKรฆSCHRIFTLICHรฆODERรฆZURรฆ.IEDERSCHRIFTรฆ EINZULEGENรฆ$ERรฆ7IDERSPRUCHรฆKANNรฆAUCHรฆINรฆDERรฆ$IENSTSTELLEรฆ"ร”TZOW รฆ 3CHLOย”PLATZรฆ รฆรฆ"ร”TZOWรฆZURรฆ.IEDERSCHRIFTรฆEINGELEGTรฆWERDEN "ร”TZOW รฆDENรฆรฆ*ULIรฆ )Mรฆ!UFTRAG Romuald Bittl

รฆ,3

Verรถffentlichung der 1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Kuhlen-Wendorf fรผr das Haushaltsjahr 2015 !UFGRUNDรฆDERรฆeeรฆรฆFFรฆ+OMMUNALVERFASSUNGรฆDESรฆ,ANDESรฆ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNรฆWIRDรฆNACHรฆ"ESCHLUSSรฆDERรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆ VOMรฆรฆFOLGENDEรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGรฆERLASSEN ยง1 Ergebnis- und Finanzhaushalt $ERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSPLANรฆFร”RรฆDASรฆ(AUSHALTSJAHRรฆรฆWIRD รฆรฆ รฆ รฆ GEGENร”BERรฆ ERHยšHTรฆ VERMINDERTรฆ NUNMEHR รฆ รฆ รฆ BISHERรฆรฆ UMรฆ UMรฆ AUF รฆ รฆ รฆ %52รฆ %52รฆ %52รฆ %52 _____________________________________________________________________________________________________________________ รฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ B รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ C รฆรฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆVORรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ%INSTELLUNGENรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUF รฆรฆ รฆ DIEรฆ%NTNAHMENรฆAUSรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆNACHรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ IMรฆ&INANZHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ B รฆรฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ C รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ D รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ รฆ 

FESTGESETZT


Sternberger Seenlandschaft

โ€“ 12 โ€“

ยง2 Kredite fรผr Investitionen und InvestitionsfรถrderungsmaรŸnahmen $ERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆVORGESEHENENรฆ +REDITAUFNAHMENรฆOHNE5MSCHULDUNGEN +REDITERMรœCHTIGUNG รฆWIRDรฆFESTGESETZTรฆ AUFรฆUNVERรœNDERT รฆ VONรฆBISHERรฆรฆ รฆ AUFรฆรฆ

รฆ

รฆ%52 รฆ%52

ยง3 Verpflichtungsermรคchtigungen 6ERPmICHTUNGSERMรœCHTIGUNGENรฆWERDENรฆNICHTรฆVERANSCHLAGT ยง4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfรคhigkeit $ERรฆ(ยšCHSTBETRAGรฆDERรฆ+REDITEรฆZURรฆ 3ICHERUNGรฆDER:AHLUNGSFรœHIGKEITรฆWIRDรฆFESTGESETZT UNVERรœNDERT รฆรฆ VONรฆBISHERรฆ รฆ AUFรฆรฆ

รฆ%52 รฆ%52

ยง5 Hebesรคtze $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZTรฆUN VERรœNDERT รฆรฆ รฆ'RUNDSTEUER รฆรฆ รฆA รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆLAND รฆUNDรฆFORSTWIRTSCHAFTLICHENรฆ&LรœCHEN รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ! รฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( รฆรฆ รฆB รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆ'RUNDSTร”CKE รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ" รฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( รฆ 'EWERBESTEUERรฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( ยง6 Stellen gemรครŸ Stellenplan (verรคndert) $IEรฆ'ESAMTZAHLรฆDERรฆIMรฆ3TELLENPLANรฆAUSGEWIESENENรฆ3TELLENรฆBETRAGENรฆ NUNMEHRรฆ รฆ6OLLZEITรœQUIVALENTEรฆ6Zร‡  ยง7 Eigenkapital $ERรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALSรฆZUMรฆ รฆDESรฆ(AUSHALTSVORVORJAHRESรฆBETRUGรฆรฆ $ERรฆVORAUSSICHTLICHEรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALSรฆ ZUMรฆรฆDES (AUSHALTSVORJAHRESรฆBETRรœGTรฆรฆ UNDรฆZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSJAHRESรฆรฆ

Nr. 08/2015

รฆ%52 รฆ%52 รฆ%52

ยง8 weitere Vorschriften รฆรฆ %RLASSรฆEINERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNG รฆ $IEรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆHATรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ - 6รฆEINEรฆ.ACHTRAGSSATZUNGรฆZUรฆERLASSEN รฆWENN รฆ Aรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆTROTZรฆ!USNUTZUNGรฆJEDERรฆ3PARMยšGLICHKEITรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆEINรฆERHEBLICHERรฆ&EHLBETRAGรฆENTSTEHENรฆ ODERรฆEINรฆBEREITSรฆAUSGEWIESENERรฆ&EHLBETRAGรฆSICHรฆWESENTLICHรฆ ERHยšHENรฆWIRD

รฆ Bรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆDERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENT LICHENรฆUNDรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆINรฆER HEBLICHEMรฆ5MFANGรฆNICHTรฆAUSREICHT รฆUMรฆDIEรฆ!USZAHLUNGENรฆ ZURรฆPLANMรœย”IGENรฆ4ILGUNGรฆVONรฆ+REDITENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆ UNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆZUรฆDECKENรฆODERรฆ EINEรฆBEREITSรฆBESTEHENDEรฆ$ECKUNGSLร”CKEรฆSICHรฆWESENTLICHรฆ ERHยšHENรฆWIRD

รฆ Cรฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆZU SรœTZLICHEรฆ!UFWENDUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDSPOSITI ONENรฆINรฆEINEMรฆIMรฆ6ERHรœLTNISรฆZUรฆDENรฆ'ESAMTAUFWENDUNGENรฆ ERHEBLICHENรฆ5MFANGรฆGETรœTIGTรฆWERDENรฆSOLLENรฆODERรฆMร”SSENรฆ ENTSPRECHENDESรฆGILTรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆFร”Rรฆ!USZAHLUNGEN

รฆ Dรฆรฆ BISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆ ODERรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆGELEISTETรฆWERDENรฆ sollen, รฆ Eรฆรฆ "EAMTEรฆODERรฆ!RBEITNEHMERรฆEINGESTELLT รฆBEFยšRDERTรฆODERรฆINรฆ EINEรฆHยšHEREรฆ%NTGELTGRUPPEรฆEINGESTUFTรฆWERDENรฆSOLLENรฆUNDรฆ der Stellenplan die entsprechenden Stellen nicht enthรคlt. รฆ รฆรฆ !LSรฆWESENTLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆUNDรฆรฆ+6รฆ - 6รฆSINDรฆ&EHLBETRรœGEรฆBZWรฆ$ECKUNGSLร”CKENรฆANZUSEHEN รฆ WENNรฆSIEรฆ5 v. H.รฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆBZWรฆ ORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆร”BERSTEIGEN

รฆรฆ !LSรฆERHEBLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ- 6รฆ SINDรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆZUSรœTZLICHEรฆ!UFWEN DUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDSPOSITIONEN รฆWENNรฆSIEรฆ5 v. H.รฆDERรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆร”BERSTEIGENรฆ %NTSPRECHENDรฆGILTรฆDIEรฆ%RHEBLICHKEITSGRENZEรฆFร”RรฆDIEรฆ!US ZAHLUNGENรฆIMรฆ&INANZHAUSHALT รฆ รฆรฆ !LSรฆGERINGFร”GIGรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ- 6รฆ GELTENรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONS FยšRDERMAย”NAHMENรฆSOWIEรฆUNABWEISBAREรฆ!UFWENDUNGENรฆ UNDรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NSTANDSETZUNGENรฆANรฆ"AUTENรฆUNDรฆ !NLAGEN รฆWENNรฆSIEรฆ10,0 Tโ‚ฌรฆNICHTรฆร”BERSTEIGEN รฆรฆ %NTSCHEIDUNGENรฆZUรฆร”BERรฆUNDรฆAUย”ERPLANMรœย”IGENรฆ!USGABEN รฆ $IEรฆ%NTSCHEIDUNGรฆZUรฆร”BER รฆUNDรฆAUย”ERPLANMรœย”IGENรฆ!USGABENรฆ WIRDรฆDURCHรฆDIEรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆGETROFFEN รฆWENNรฆSIEรฆDIEรฆINรฆ DERรฆ(AUPTSATZUNGรฆDERรฆ'EMEINDEรฆFESTGELEGTENรฆ7ERTGRENZENรฆ Fร”RรฆDIEรฆ%NTSCHEIDUNGรฆDESรฆ"ร”RGERMEISTERSรฆร”BERSTEIGT รฆรฆ (AUSHALTSVERMERKEรฆZURรฆ$ECKUNGSFรœHIGKEIT รฆรฆ Von der grundsรคtzlichen gegenseitigen Deckungsfรคhigkeit DERรฆ!NSรœTZEรฆFร”Rรฆ!UFWENDUNGENรฆINNERHALBรฆEINESรฆ4EILHAUSHALTSรฆ รฆENTSPRECHENDรฆAUCHรฆDERรฆ!NSรœTZEรฆ!USZAHLUNGENรฆIMรฆ4EILlNANZ HAUSHALTรฆ รฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆSINDรฆausgenommen: sรฆ $+รฆรฆรฆ 0ERSONALAUFWENDUNGEN รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ 5NTERHALTUNGรฆDESรฆ6ERMยšGENSAUย”ERรฆ3TRAย”EN รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ "EWIRTSCHAFTUNGรฆDESรฆ6ERMยšGENS รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ 6ERSICHERUNGEN รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ !BSCHREIBUNGEN รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ !UFWENDUNGENรฆDERรฆ&EUERWEHR รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ "AUHOFรฆ รฆ )NNERHALBรฆDIESERรฆ$ECKUNGSKREISEรฆSINDรฆDIEรฆ!UFWENDUNGENรฆGE GENSEITIGรฆDECKUNGSFรœHIG รฆรฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆWERDENรฆDIEรฆ!NSรœTZEรฆFร”Rรฆ !USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆINNERHALBรฆEINESรฆ4EIL HAUSHALTESรฆJEWEILSรฆFร”RรฆGEGENSEITIGรฆDECKUNGSFรœHIGรฆERKLรœRT รฆรฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆWERDENรฆDIEรฆ!NSรœTZEรฆ Fร”RรฆORDENTLICHEรฆ!USZAHLUNGENรฆZUGUNSTENรฆVONรฆ!USZAHLUNGENรฆ AUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆDESSELBENรฆ4EILHAUSHALTESรฆJEWEILSรฆFร”Rรฆ EINSEITIGรฆDECKUNGSFรœHIGรฆERKLรœRTรฆ3OFERNรฆDIEรฆ$ECKUNGSFรœHIGKEITรฆ INรฆ!NSPRUCHรฆGENOMMENรฆWIRD รฆVERMINDERTรฆSICHรฆDERรฆ!NSATZรฆFร”Rรฆ DIEรฆKORRESPONDIERENDENรฆ!UFWENDUNGEN รฆรฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆKยšNNENรฆ-EHRERTRรœGEรฆINรฆFOLGENDENรฆ0RO DUKTSACHKONTENรฆFOLGENDEรฆ!UFWENDUNGSANSรœTZEรฆERHยšHEN รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ               รฆ U N Dรฆ  รฆรฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ รฆUNDรฆ รฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆWERDENรฆ%RTRรœGE%INZAH LUNGENรฆAUSรฆ3PENDENรฆFร”RรฆBESTIMMTEรฆ!UFWENDUNGEN!USZAH LUNGENรฆ:WECKBINDUNGรฆENTSPRECHENDรฆ3PENDENVERMERK รฆINNER HALBรฆEINESรฆ4EILHAUSHALTESรฆFร”RรฆDECKUNGSFรœHIGรฆUNECHT รฆERKLรœRT รฆรฆ &ESTLEGUNGรฆDERรฆ7ERTGRENZEรฆFร”RรฆDIEรฆ%INZELDARSTELLUNGรฆDERรฆ%IN รฆ UNDรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONSVORHABEN รฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆWIRDรฆBESTIMMT รฆDASSรฆ %IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDE RUNGSMAย”NAHMENรฆOBERHALBรฆDERรฆ7ERTGRENZEรฆVONรฆรฆ%52รฆ Fร”RรฆJEDEรฆ)NVESTITIONรฆODERรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMEรฆIMรฆ 4EILHAUSHALTรฆEINZELNรฆDARZUSTELLENรฆSINDรฆ5NTERHALBรฆDIESERรฆ7ERT GRENZEรฆERFOLGTรฆDIEรฆ$ARSTELLUNGรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ )NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆINรฆJEDEMรฆ 4EILHAUSHALTรฆINSGESAMT รฆรฆ รคBERTRAGBARKEIT รฆ !NSรœTZEรฆFร”RรฆORDENTLICHEรฆ!UFWENDUNGENรฆUNDรฆFร”RรฆORDENTLICHEรฆ !USZAHLUNGENรฆEINESรฆ4EILHAUSHALTESรฆWERDENรฆBEIรฆEINEMรฆAUS GEGLICHENENรฆ(AUSHALTรฆBZWรฆWENNรฆDERรฆ(AUSHALTSAUSGLEICHรฆIMรฆ (AUSHALTSFOLGEJAHRรฆERREICHTรฆWERDENรฆKANNรฆALSรฆร”BERTRAGBARรฆER KLรœRT $IEรฆRECHTSAUFSICHTLICHEรฆ'ENEHMIGUNGรฆWURDEรฆAMรฆรฆERTEILT +UHLEN 7ENDORF รฆDENรฆรฆ Toparkus Bรผrgermeister $IEรฆรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGรฆMITรฆ!NLAGENรฆLIEGENรฆINรฆDERรฆ:EITรฆVOMรฆ รฆBISรฆZUMรฆ รฆJEWEILSรฆ-ONTAGรฆBISรฆ&REITAG รฆรฆ รฆ รฆ5HRรฆIMรฆ2ATHAUSรฆDERรฆ3TADTรฆ3TERNBERG รฆ:IMMERรฆรฆยšFFENTLICHรฆAUS


Nr. 08/2015

โ€“ 13 โ€“

Sternberger Seenlandschaft

1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Borkow fรผr das Haushaltsjahr 2015 !UFGRUNDรฆDERรฆeeรฆรฆFFรฆ+OMMUNALVERFASSUNGรฆDESรฆ,ANDESรฆ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNรฆWIRDรฆNACHรฆ"ESCHLUSSรฆDERรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆ VOMรฆรฆFOLGENDEรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGรฆERLASSEN ยง1 Ergebnis- und Finanzhaushalt $ERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSPLANรฆFร”RรฆDASรฆ(AUSHALTSJAHRรฆรฆWIRD รฆรฆ รฆ รฆ GEGENร”BERรฆ ERHยšHTรฆ VERMINDERTรฆ NUNMEHR รฆ รฆ รฆ BISHERรฆรฆ UMรฆ UMรฆ AUF รฆ รฆ รฆ %52รฆ %52รฆ %52รฆ %52 _____________________________________________________________________________________________________________________ รฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ B รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUND!UFWENDUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ C รฆรฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆVORรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DIEรฆ%INSTELLUNGENรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUF รฆ รฆ DIEรฆ%NTNAHMENรฆAUSรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆNACHรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ2ร”CKLAGENรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆรฆ IMรฆ&INANZHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ B รฆรฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHEN%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ C รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUS)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ D รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  รฆ รฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUS&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆ รฆ รฆ รฆ  FESTGESETZT

ยง2 Kredite fรผr Investitionen und InvestitionsfรถrderungsmaรŸnahmen $ERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆVORGESEHENENรฆ +REDITAUFNAHMENรฆOHNE5MSCHULDUNGEN +REDITERMรœCHTIGUNG รฆWIRDรฆFESTGESETZTรฆ AUFรฆUNVERรœNDERT รฆ VONรฆBISHERรฆรฆ รฆ AUFรฆรฆ

DERรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆZUMรฆรฆ DESรฆ(AUSHALTSVORVORJAHRESรฆ รฆBETRUGรฆรฆ รฆ%52 $ERรฆVORAUSSICHTLICHEรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆ ZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSVORJAHRESรฆ รฆ BETRรœGTรฆรฆ รฆ%52 UNDรฆZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSJAHRESรฆ รฆรฆ รฆ%52 รฆ%52 รฆ%52

ยง3 Verpflichtungsermรคchtigungen 6ERPmICHTUNGSERMรœCHTIGUNGENรฆWERDENรฆNICHTรฆVERANSCHLAGT ยง4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfรคhigkeit $ERรฆ(ยšCHSTBETRAGรฆDERรฆ+REDITEรฆZURรฆ 3ICHERUNGรฆDER:AHLUNGSFรœHIGKEITรฆWIRDรฆFESTGESETZT UNVERรœNDERT รฆรฆ VONรฆBISHERรฆ รฆ%52 รฆ AUFรฆรฆ รฆ%52 ยง5 Hebesรคtze $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZTรฆUN VERรœNDERT รฆรฆ รฆ'RUNDSTEUER รฆรฆ รฆA รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆLAND รฆUNDรฆFORSTWIRTSCHAFTLICHENรฆ&LรœCHEN รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ! รฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( รฆรฆ รฆB รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆ'RUNDSTร”CKE รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ" รฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( รฆ 'EWERBESTEUERรฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( ยง6 Stellen gemรครŸ Stellenplan $IEรฆ'ESAMTZAHLรฆDERรฆIMรฆ3TELLENPLANรฆAUSGEWIESENENรฆ3TELLENรฆBETRรœGTรฆ NUNMEHRรฆ รฆ6OLLZEITรœQUIVALENTEรฆ6Zร‡ รฆUNVERรœNDERT  ยง7 Eigenkapital .ACHรฆVORLรœUlGEN รฆUNGEPRร”FTENรฆ!NGABENรฆBETRUGรฆ

ยง8 weitere Vorschriften รฆรฆ %RLASSรฆEINERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNG รฆ $IEรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆHATรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ - 6รฆEINEรฆ.ACHTRAGSSATZUNGรฆZUรฆERLASSEN รฆWENN รฆ Aรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆTROTZรฆ!USNUTZUNGรฆJEDERรฆ3PARMยšGLICHKEITรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆEINรฆERHEBLICHERรฆ&EHLBETRAGรฆENTSTEHENรฆ ODERรฆEINรฆBEREITSรฆAUSGEWIESENERรฆ&EHLBETRAGรฆSICHรฆWESENTLICHรฆ ERHยšHENรฆWIRD

รฆ Bรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆDERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENT LICHENรฆUNDรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆINรฆ ERHEBLICHEMรฆ5MFANGรฆNICHTรฆAUSREICHT รฆUMรฆDIEรฆ!USZAHLUNGENรฆ ZURรฆPLANMรœย”IGENรฆ4ILGUNGรฆVONรฆ+REDITENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆ UNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆZUรฆDECKENรฆODERรฆ EINEรฆBEREITSรฆBESTEHENDEรฆ$ECKUNGSLร”CKEรฆSICHรฆWESENTLICHรฆ ERHยšHENรฆWIRD

รฆ Cรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆZU SรœTZLICHEรฆ!UFWENDUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDSPOSITI ONENรฆINรฆEINEMรฆIMรฆ6ERHรœLTNISรฆZUรฆDENรฆ'ESAMTAUFWENDUNGENรฆ ERHEBLICHENรฆ5MFANGรฆGETรœTIGTรฆWERDENรฆSOLLENรฆODERรฆMร”SSENรฆ ENTSPRECHENDESรฆGILTรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆFร”Rรฆ!USZAHLUNGEN

รฆ Dรฆรฆ BISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆ ODERรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆGELEISTETรฆWERDENรฆ sollen, รฆ Eรฆรฆ "EAMTEรฆODERรฆ!RBEITNEHMERรฆEINGESTELLT รฆBEFยšRDERTรฆODERรฆINรฆ EINEรฆHยšHEREรฆ%NTGELTGRUPPEรฆEINGESTUFTรฆWERDENรฆSOLLENรฆUNDรฆ der Stellenplan die entsprechenden Stellen nicht enthรคlt. รฆ รฆรฆ !LSรฆWESENTLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆUNDรฆรฆ+6รฆ - 6รฆSINDรฆ&EHLBETRรœGEรฆBZWรฆ$ECKUNGSLร”CKENรฆANZUSEHEN รฆ WENNรฆSIEรฆ5 v. H.รฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆBZWรฆORDENTLICHENรฆ !USZAHLUNGENรฆร”BERSTEIGEN


Sternberger Seenlandschaft æ

– 14 –

ææ !LSæERHEBLICHæIMæ3INNEæDESæeææ!BSææ:IFFERææ+6æ- 6æ SINDæBISHERæNICHTæVERANSCHLAGTEæODERæZUSÜTZLICHEæ!UFWEN DUNGENæBEIæEINZELNENæ!UFWANDSPOSITIONEN æWENNæSIEæ5 v. HæDERæDERæORDENTLICHENæ!UFWENDUNGENæÔBERSTEIGENæ %NTSPRECHENDæGILTæDIEæ%RHEBLICHKEITSGRENZEæFÔRæDIEæ!US ZAHLUNGENæIMæ&INANZHAUSHALT æ ææ !LSæGERINGFÔGIGæIMæ3INNEæDESæeææ!BSææ:IFFERææ+6æ- 6æ GELTENæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONS FšRDERMA”NAHMENæSOWIEæUNABWEISBAREæ!UFWENDUNGENæ UNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NSTANDSETZUNGENæANæ"AUTENæUNDæ !NLAGEN æWENNæSIEæ10,0 T€æNICHTæÔBERSTEIGEN ææ %NTSCHEIDUNGENæZUæÔBERæUNDæAU”ERPLANMܔIGENæ!USGABEN æ $IEæ%NTSCHEIDUNGæZUæÔBER æUNDæAU”ERPLANMܔIGENæ!USGABENæ WIRDæDURCHæDIEæ'EMEINDEVERTRETUNGæGETROFFEN æWENNæSIEæDIEæINæ DERæ(AUPTSATZUNGæDERæ'EMEINDEæFESTGELEGTENæ7ERTGRENZENæ FÔRæDIEæ%NTSCHEIDUNGæDESæ"ÔRGERMEISTERSæÔBERSTEIGT ææ (AUSHALTSVERMERKEæZURæ$ECKUNGSFÜHIGKEIT æ Von der grundsätzlichen gegenseitigen Deckungsfähigkeit der !NSÜTZEæFÔRæ!UFWENDUNGENæINNERHALBæEINESæ4EILHAUSHALTSæ æENT SPRECHENDæAUCHæDERæ!NSÜTZEæ!USZAHLUNGENæIMæ4EILlNANZHAUS HALTæ æGEMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæSINDæausgenommen sæ $+æææ DIEæ0ERSONALAUFWENDUNGENæDERæ+ONTENGRUPPEæ 50 æ sæ $+æææ DIEæ!UFWENDUNGENæFÔRæDIEæ5NTERHALTUNGæDESæ 6ERMšGENSAU”ERæ3TRA”EN æ sæ $+æææ DIEæ!UFWENDUNGENæFÔRæDIEæ"EWIRTSCHAFTUNGæDESæ 6ERMšGENS æ sæ $+æææ 6ERSICHERUNGSBEITRÜGE æ sæ $+æææ 7OHNUNGSWIRTSCHAFTæ æ sæ $+æææ !BSCHREIBUNGEN æ sæ $+æææ ALLEæ!UFWENDUNGENæBISæAUFæ$+ææDERæ&EU ERWEHR æ )NNERHALBæDIESERæ$ECKUNGSKREISEæSINDæDIEæ!UFWENDUNGENæGE GENSEITIGæDECKUNGSFÜHIG ææ 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!NSÜTZEæFÔRæ !USZAHLUNGENæAUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæINNERHALBæEINESæ4EIL HAUSHALTESæJEWEILSæFÔRæGEGENSEITIGæDECKUNGSFÜHIGæERKLÜRT ææ 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!NSÜTZEæ FÔRæORDENTLICHEæ!USZAHLUNGENæZUGUNSTENæVONæ!USZAHLUNGENæ

Nr. 08/2015

AUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæDESSELBENæ4EILHAUSHALTESæJEWEILSæFÔRæ EINSEITIGæDECKUNGSFÜHIGæERKLÜRTæ3OFERNæDIEæ$ECKUNGSFÜHIGKEITæ INæ!NSPRUCHæGENOMMENæWIRD æVERMINDERTæSICHæDERæ!NSATZæFÔRæ DIEæKORRESPONDIERENDENæ!UFWENDUNGEN ææ 'EMܔæeææ!BSææKšNNENæ-EHRERTRÜGEæINæFOLGENDENæ0RO DUKTSACHKONTENæFOLGENDEæ!UFWENDUNGSANSÜTZEæERHšHEN æ sæ $+æææ               æ U N Dæ  æ sæ $+æææ æUNDæ ææ 'EMܔæeææ!BSæ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæ%RTRÜGE%INZAH LUNGENæAUSæ3PENDENæFÔRæBESTIMMTEæ!UFWENDUNGEN!USZAH LUNGENæ:WECKBINDUNGæENTSPRECHENDæ3PENDENVERMERK æINNER HALBæEINESæ4EILHAUSHALTESæFÔRæDECKUNGSFÜHIGæUNECHT æERKLÜRT ææ &ESTLEGUNGæDERæ7ERTGRENZEæFÔRæDIEæ%INZELDARSTELLUNGæDERæ%IN æ UNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONSVORHABEN ææ 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWIRDæBESTIMMT æDASSæ %IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšRDE RUNGSMA”NAHMENæOBERHALBæDERæ7ERTGRENZEæVONææ%52æ FÔRæJEDEæ)NVESTITIONæODERæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMEæIMæ 4EILHAUSHALTæEINZELNæDARZUSTELLENæSINDæ5NTERHALBæDIESERæ7ERT GRENZEæERFOLGTæDIEæ$ARSTELLUNGæDERæ%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ )NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMENæINæJEDEMæ 4EILHAUSHALTæINSGESAMT ææ äBERTRAGBARKEIT æ !NSÜTZEæFÔRæORDENTLICHEæ!UFWENDUNGENæUNDæFÔRæORDENTLICHEæ !USZAHLUNGENæEINESæ4EILHAUSHALTESæWERDENæBEIæEINEMæAUS GEGLICHENENæ(AUSHALTæBZWæWENNæDERæ(AUSHALTSAUSGLEICHæIMæ (AUSHALTSFOLGEJAHRæERREICHTæWERDENæKANNæALSæÔBERTRAGBARæER KLÜRT $IEæRECHTSAUFSICHTLICHEæ'ENEHMIGUNGæWURDEæAMææERTEILT "ORKOW æDENææ Rosenfeld Bürgermeisterin $IEæ(AUSHALTSSATZUNGæMITæ!NLAGENæLIEGENæINæDERæ:EITæVOMææ BISæZUMæ æJEWEILSæ-ONTAGæBISæ&REITAG ææ ææ5HRæIMæ 2ATHAUSæDERæ3TADTæ3TERNBERG æ:IMMERææšFFENTLICHæAUS

1. Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde Hohen Pritz für das Haushaltsjahr 2015 !UFGRUNDæDERæeeææFFæ+OMMUNALVERFASSUNGæDESæ,ANDESæ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNæWIRDæNACHæ"ESCHLUSSæDERæ'EMEINDEVERTRETUNGæ VOMææFOLGENDEæ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNGæERLASSEN §1 Ergebnis- und Finanzhaushalt $ERæ.ACHTRAGSHAUSHALTSPLANæFÔRæDASæ(AUSHALTSJAHRææWIRD ææ æ æ GEGENÔBERæ ERHšHTæ VERMINDERTæ NUNMEHR æ æ æ BISHERææ UMæ UMæ AUF æ æ æ %52æ %52æ %52æ %52 _____________________________________________________________________________________________________________________ ææ IMæ%RGEBNISHAUSHALT æ A ææ DERæ'ESAMTBETRAGæDERæORDENTLICHENæ%RTRÜGEæAUFæ æ æ æ  æ æ DERæ'ESAMTBETRAGæDERæORDENTLICHENæ!UFWENDUNGENæAUFæ æ æ æ  æ æ DERæ3ALDOæDERæORDENTLICHENæ%RTRÜGEæUNDæ!UFWENDUNGENæAUFæ æ æ æ  æ B ææ DERæ'ESAMTBETRAGæDERæAU”ERORDENTLICHENæ%RTRÜGEæAUFæ æ æ æ  æ æ DERæ'ESAMTBETRAGæDERæAU”ERORDENTLICHENæ!UFWENDUNGENæAUFæ æ æ æ  æ æ DERæ3ALDOæDERæAU”ERORDENTLICHENæ%RTRÜGEæUND!UFWENDUNGENæAUFæ æ æ æ  æ C ææ DASæ*AHRESERGEBNISæVORæ6ERÜNDERUNGæDERæ2ÔCKLAGENæAUFæ æ æ æ  æ æ DIEæ%INSTELLUNGENæDERæ2ÔCKLAGENæAUF æ æ DIEæ%NTNAHMENæAUSæ2ÔCKLAGENæAUFæ æ æ æ  æ æ DASæ*AHRESERGEBNISæNACHæ6ERÜNDERUNGæDERæ2ÔCKLAGENæ æ æ æ  ææ IMæ&INANZHAUSHALTæ ææ ææ ææ æ A ææ DIEæORDENTLICHENæ%INZAHLUNGENæAUFæ æ æ æ  æ æ DIEæORDENTLICHENæ!USZAHLUNGENæAUFæ æ æ æ  æ æ DERæ3ALDOæDERæORDENTLICHENæ%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæAUFæ æ æ æ  æ B ææ DIEæAU”ERORDENTLICHENæ%INZAHLUNGENæAUFæ æ æ æ  æ æ DIEæAU”ERORDENTLICHENæ!USZAHLUNGENæAUFæ æ æ æ  æ æ DERæ3ALDOæDERæAU”ERORDENTLICHEN%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæAUFæ æ æ æ  æ C ææ DIEæ%INZAHLUNGENæAUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæAUFæ æ æ æ  æ æ DIEæ!USZAHLUNGENæAUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæAUFæ æ æ æ  æ æ DERæ3ALDOæDERæ%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæAUS)NVESTITIONSTÜTIGKEITæAUFæ æ æ æ  æ D ææ DIEæ%INZAHLUNGENæAUSæ&INANZIERUNGSTÜTIGKEITæAUFæ æ æ æ  æ æ DIEæ!USZAHLUNGENæAUSæ&INANZIERUNGSTÜTIGKEITæAUFæ æ æ æ  æ æ DERæ3ALDOæDERæ%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæAUSæ&INANZIERUNGSTÜTIGKEITæAUFæ æ æ æ  FESTGESETZT


Nr. 08/2015 ยง2 Kredite fรผr Investitionen und InvestitionsfรถrderungsmaรŸnahmen $ERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆVORGESEHENENรฆ +REDITAUFNAHMENรฆOHNEรฆ5MSCHULDUNGEN +REDITERMรœCHTIGUNG รฆWIRDรฆFESTGESETZTรฆ AUFรฆUNVERรœNDERT รฆ VONรฆBISHERรฆรฆ รฆ AUFรฆรฆ

โ€“ 15 โ€“ รฆ

รฆ%52 รฆ%52

ยง3 Verpflichtungsermรคchtigungen 6ERPmICHTUNGSERMรœCHTIGUNGENรฆWERDENรฆNICHTรฆVERANSCHLAGT ยง4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfรคhigkeit $ERรฆ(ยšCHSTBETRAGรฆDERรฆ+REDITEรฆZURรฆ 3ICHERUNGรฆDERรฆ:AHLUNGSFรœHIGKEITรฆWIRDรฆ FESTGESETZTรฆUNVERรœNDERT รฆรฆ VONรฆBISHERรฆ รฆ AUFรฆรฆ

รฆ%52 รฆ%52

ยง5 Hebesรคtze $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZTรฆ UNVERรœNDERT รฆรฆ รฆ'RUNDSTEUER รฆรฆ รฆA รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆLAND รฆUNDรฆFORSTWIRTSCHAFTLICHENรฆ&LรœCHEN รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ! รฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( รฆรฆ รฆB รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆ'RUNDSTร”CKE รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ" รฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( รฆ 'EWERBESTEUERรฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( ยง6 Stellen gemรครŸ Stellenplan $IEรฆ'ESAMTZAHLรฆDERรฆIMรฆ3TELLENPLANรฆAUSGEWIESENENรฆ3TELLENรฆBETRรœGTรฆ NUNMEHRรฆ รฆ6OLLZEITรœQUIVALENTEรฆ6Zร‡ รฆGEรœNDERT  ยง7 Eigenkapital .ACHรฆVORLรœUlGEN รฆUNGEPRร”FTENรฆ!NGABENรฆBETRUGรฆ DERรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆZUMรฆรฆ DESรฆ(AUSHALTSVORVORJAHRESรฆ รฆBETRUGรฆรฆ รฆ%52 $ERรฆVORAUSSICHTLICHEรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆ ZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSVORJAHRESรฆ รฆ BETRรœGTรฆรฆ รฆ%52 UNDรฆZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSJAHRESรฆ รฆรฆ รฆ%52 ยง8 weitere Vorschriften รฆรฆ %RLASSรฆEINERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNG รฆ $IEรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆHATรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ - 6รฆEINEรฆ.ACHTRAGSSATZUNGรฆZUรฆERLASSEN รฆWENN รฆ Aรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆTROTZรฆ!USNUTZUNGรฆJEDERรฆ3PARMยšGLICH KEITรฆIMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆEINรฆERHEBLICHERรฆ&EHLBETRAGรฆ ENTSTEHENรฆODERรฆEINรฆBEREITSรฆAUSGEWIESENERรฆ&EHLBETRAGรฆ SICHรฆWESENTLICHรฆERHยšHENรฆWIRD

รฆ Bรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆDERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENT LICHENรฆUNDรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆ INรฆERHEBLICHEMรฆ5MFANGรฆNICHTรฆAUSREICHT รฆUMรฆDIEรฆ!US ZAHLUNGENรฆZURรฆPLANMรœย”IGENรฆ4ILGUNGรฆVONรฆ+REDITENรฆFร”Rรฆ )NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆ ZUรฆDECKENรฆODERรฆEINEรฆBEREITSรฆBESTEHENDEรฆ$ECKUNGSLร” CKEรฆSICHรฆWESENTLICHรฆERHยšHENรฆWIRD

รฆ Cรฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆ ZUSรœTZLICHEรฆ!UFWENDUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDS POSITIONENรฆINรฆEINEMรฆIMรฆ6ERHรœLTNISรฆZUรฆDENรฆ'ESAMTAUF WENDUNGENรฆERHEBLICHENรฆ5MFANGรฆGETรœTIGTรฆWERDENรฆSOLLENรฆ ODERรฆMร”SSENรฆENTSPRECHENDESรฆGILTรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆ Fร”Rรฆ!USZAHLUNGEN

รฆ Dรฆรฆ BISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITI ONENรฆODERรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆGELEISTETรฆ WERDENรฆSOLLEN

Sternberger Seenlandschaft

Eรฆรฆ "EAMTEรฆODERรฆ!RBEITNEHMERรฆEINGESTELLT รฆBEFยšRDERTรฆODERรฆINรฆ EINEรฆHยšHEREรฆ%NTGELTGRUPPEรฆEINGESTUFTรฆWERDENรฆSOLLENรฆUNDรฆ der Stellenplan die entsprechenden Stellen nicht enthรคlt. รฆ รฆรฆ !LSรฆWESENTLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆUNDรฆรฆ+6รฆ - 6รฆSINDรฆ&EHLBETRรœGEรฆBZWรฆ$ECKUNGSLร”CKENรฆANZUSEHEN รฆ WENNรฆSIEรฆ5 v. HรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆBZWรฆ ORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆร”BERSTEIGEN รฆ รฆรฆ !LSรฆERHEBLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ- 6รฆ SINDรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆZUSรœTZLICHEรฆ!UFWEN DUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDSPOSITIONEN รฆWENNรฆSIEรฆ5 v. HรฆDERรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆร”BERSTEIGENรฆ %NTSPRECHENDรฆGILTรฆDIEรฆ%RHEBLICHKEITSGRENZEรฆFร”RรฆDIEรฆ!US ZAHLUNGENรฆIMรฆ&INANZHAUSHALT รฆ รฆรฆ !LSรฆGERINGFร”GIGรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ- 6รฆ GELTENรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONS FยšRDERMAย”NAHMENรฆSOWIEรฆUNABWEISBAREรฆ!UFWENDUNGENรฆ UNDรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NSTANDSETZUNGENรฆANรฆ"AUTENรฆUNDรฆ !NLAGEN รฆWENNรฆSIEรฆ10,0 Tโ‚ฌรฆNICHTรฆร”BERSTEIGEN รฆรฆ %NTSCHEIDUNGENรฆZUรฆร”BERรฆUNDรฆAUย”ERPLANMรœย”IGENรฆ!USGABEN รฆ $IEรฆ%NTSCHEIDUNGรฆZUรฆร”BER รฆUNDรฆAUย”ERPLANMรœย”IGENรฆ!USGA BENรฆWIRDรฆDURCHรฆDIEรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆGETROFFEN รฆWENNรฆ SIEรฆDIEรฆINรฆDERรฆ(AUPTSATZUNGรฆDERรฆ'EMEINDEรฆFESTGELEGTENรฆ 7ERTGRENZENรฆFร”RรฆDIEรฆ%NTSCHEIDUNGรฆDESรฆ"ร”RGERMEISTERSรฆ ร”BERSTEIGT รฆรฆ (AUSHALTSVERMERKEรฆZURรฆ$ECKUNGSFรœHIGKEIT รฆรฆVon der grundsรคtzlichen gegenseitigen Deckungsfรคhigkeit DERรฆ!NSรœTZEรฆFร”Rรฆ!UFWENDUNGENรฆINNERHALBรฆEINESรฆ4EILHAUS HALTSรฆ รฆENTSPRECHENDรฆAUCHรฆDERรฆ!NSรœTZEรฆ!USZAHLUNGENรฆIMรฆ 4EILlNANZHAUSHALTรฆ รฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆ sind ausgenommen sรฆ $+รฆรฆรฆ DIEรฆ0ERSONALAUFWENDUNGENรฆDERรฆ+ONTENGRUP pe 50 รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ DIEรฆ!UFWENDUNGENรฆFร”RรฆDIEรฆ5NTERHALTUNGรฆDESรฆ 6ERMยšGENSรฆAUย”ERรฆ3TRAย”EN รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ DIEรฆ!UFWENDUNGENรฆFร”RรฆDIEรฆ"EWIRTSCHAFTUNGรฆ DESรฆ6ERMยšGENS รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ 6ERSICHERUNGSBEITRรœGE รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ !BSCHREIBUNGEN รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ ALLEรฆ!UFWENDUNGENรฆBISรฆAUFรฆ$+รฆรฆDERรฆ&EU ERWEHR รฆ )NNERHALBรฆDIESERรฆ$ECKUNGSKREISEรฆรฆ รฆรฆSINDรฆALLEรฆ !UFWENDUNGENรฆGEGENSEITIGรฆDECKUNGSFรœHIG รฆรฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆWERDENรฆDIEรฆ!NSรœTZEรฆ Fร”Rรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆINNERHALBรฆEINESรฆ 4EILHAUSHALTESรฆJEWEILSรฆFร”RรฆGEGENSEITIGรฆDECKUNGSFรœHIGรฆER KLรœRT รฆรฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆWERDENรฆDIEรฆ!NSรœTZEรฆ Fร”RรฆORDENTLICHEรฆ!USZAHLUNGENรฆZUGUNSTENรฆVONรฆ!USZAHLUNGENรฆ AUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆDESSELBENรฆ4EILHAUSHALTESรฆJEWEILSรฆ Fร”RรฆEINSEITIGรฆDECKUNGSFรœHIGรฆERKLรœRTรฆ3OFERNรฆDIEรฆ$ECKUNGS FรœHIGKEITรฆINรฆ!NSPRUCHรฆGENOMMENรฆWIRD รฆVERMINDERTรฆSICHรฆDERรฆ !NSATZรฆFร”RรฆDIEรฆKORRESPONDIERENDENรฆ!UFWENDUNGEN รฆรฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆKยšNNENรฆ-EHRERTRรœGEรฆINรฆFOLGENDENรฆ0RO DUKTSACHKONTENFOLGENDEรฆ!UFWENDUNGSANSรœTZEรฆERHยšHEN รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ               รฆ U N Dรฆ  รฆ sรฆ $+รฆรฆรฆ รฆUNDรฆ รฆรฆ 'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆWERDENรฆ%RTRรœGE %INZAHLUNGENรฆAUSรฆ3PENDENรฆFร”RรฆBESTIMMTEรฆ!UFWENDUNGEN !USZAHLUNGENรฆ:WECKBINDUNGรฆENTSPRECHENDรฆ3PENDENVER MERK รฆINNERHALBรฆEINESรฆ4EILHAUSHALTESรฆFร”RรฆDECKUNGSFรœHIGรฆ UNECHT รฆERKLรœRT รฆรฆ &ESTLEGUNGรฆDERรฆ7ERTGRENZEรฆFร”RรฆDIEรฆ%INZELDARSTELLUNGรฆDERรฆ %IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONSVORHABEN รฆ'EMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ'EM(6/ $OPPIKรฆWIRDรฆBESTIMMT รฆDASSรฆ %IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONSFยšR DERUNGSMAย”NAHMENรฆOBERHALBรฆDERรฆ7ERTGRENZEรฆVONรฆรฆ %52รฆFร”RรฆJEDEรฆ)NVESTITIONรฆODERรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย” NAHMEรฆIMรฆ4EILHAUSHALTรฆEINZELNรฆDARZUSTELLENรฆSINDรฆ5NTERHALBรฆ DIESERรฆ7ERTGRENZEรฆERFOLGTรฆDIEรฆ$ARSTELLUNGรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!US ZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆUNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย” NAHMENรฆINรฆJEDEMรฆ4EILHAUSHALTรฆINSGESAMT


Sternberger Seenlandschaft รฆรฆ รฆ

โ€“ 16 โ€“

รคBERTRAGBARKEIT !NSรœTZEรฆFร”RรฆORDENTLICHEรฆ!UFWENDUNGENรฆUNDรฆFร”RรฆORDENTLICHEรฆ !USZAHLUNGENรฆEINESรฆ4EILHAUSHALTESรฆWERDENรฆBEIรฆEINEMรฆAUS GEGLICHENENรฆ(AUSHALTรฆBZWรฆWENNรฆDERรฆ(AUSHALTSAUSGLEICHรฆ IMรฆ(AUSHALTSFOLGEJAHRรฆERREICHTรฆWERDENรฆKANNรฆALSรฆร”BERTRAGBARรฆ ERKLรœRT

$IEรฆRECHTSAUFSICHTLICHEรฆ'ENEHMIGUNGรฆWURDEรฆAMรฆรฆERTEILT (OHENรฆ0RITZ รฆDENรฆรฆ Kessel Bรผrgermeister $IEรฆ(AUSHALTSSATZUNGรฆMITรฆ!NLAGENรฆLIEGENรฆINรฆDERรฆ:EITรฆVOMรฆรฆ BISรฆZUMรฆ รฆJEWEILSรฆ-ONTAGรฆBISรฆ&REITAG รฆรฆ รฆรฆ5HRรฆ IMรฆ2ATHAUSรฆDERรฆ3TADTรฆ3TERNBERG รฆ:IMMERรฆรฆยšFFENTLICHรฆAUS

Haushaltssatzung der Gemeinde Weitendorf fรผr das Haushaltsjahr 2015 !UFGRUNDรฆDERรฆeeรฆรฆFFรฆ+OMMUNALVERFASSUNGรฆDESรฆ,ANDESรฆ-ECKLENBURG 6ORPOMMERNรฆWIRDรฆNACHรฆ"ESCHLUSSรฆDERรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆ7EITENDORFรฆ VOMรฆรฆFOLGENDEรฆ(AUSHALTSSATZUNGรฆERLASSEN ยง1 Ergebnis- und Finanzhaushalt $ERรฆ(AUSHALTSPLANรฆFร”RรฆDASรฆ(AUSHALTSJAHRรฆรฆWIRD รฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ รฆ รฆ %RTRรœGEรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ รฆ รฆ !UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆUNDรฆ รฆ รฆ !UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ%52 รฆ B รฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ รฆ รฆ %RTRรœGEรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ รฆ รฆ !UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%RTRรœGEรฆ รฆ รฆ UNDรฆ!UFWENDUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆ C รฆรฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆVORรฆ6ERรœNDERUNGรฆDERรฆ รฆ รฆ 2ร”CKLAGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ%52 รฆ รฆ DIEรฆ%INSTELLUNGรฆINรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆ รฆ DIEรฆ%NTNAHMENรฆAUSรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆ รฆ DASรฆ*AHRESERGEBNISรฆNACHรฆ6ERรœNDERUNGรฆ รฆ รฆ DERรฆ2ร”CKLAGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ%52 รฆรฆ IMรฆ&INANZHAUSHALT รฆ A รฆรฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DIEรฆORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ รฆ รฆ !USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ%52 รฆ B รฆรฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%INZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DIEรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆ รฆ รฆ UNDรฆ!USZAHLUNGENรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆ C รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONS รฆ รฆ TรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ)NVESTITIONS รฆ รฆ TรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆ รฆ รฆ AUSรฆ)NVESTITIONSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆ รฆ%52 รฆ D รฆรฆ DIEรฆ%INZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGS รฆ รฆ TรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DIEรฆ!USZAHLUNGENรฆAUSรฆ&INANZIERUNGS รฆ รฆ TรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 รฆรฆ รฆรฆ DERรฆ3ALDOรฆDERรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆ รฆ รฆ AUSรฆ&INANZIERUNGSTรœTIGKEITรฆAUFรฆรฆ รฆรฆ%52 FESTGESETZT

ยง2 Kredite fรผr Investitionen und InvestitionsfรถrderungsmaรŸnahmen $ERรฆ'ESAMTBETRAGรฆDERรฆVORGESEHENENรฆ +REDITAUFNAHMENรฆOHNEรฆ5MSCHULDUNGEN +REDITERMรœCHTIGUNG รฆWIRDรฆFESTGESETZTรฆAUFรฆรฆ

Nr. 08/2015

รฆ รฆ%52

ยง3 Verpflichtungsermรคchtigungen 6ERPmICHTUNGSERMรœCHTIGUNGENรฆWERDENรฆNICHTรฆVERANSCHLAGT ยง4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfรคhigkeit $ERรฆ(ยšCHSTBETRAGรฆDERรฆ+REDITEรฆZURรฆ3ICHERUNGรฆ DERรฆ:AHLUNGSFรœHIGKEITรฆWIRDรฆFESTGESETZTรฆAUFรฆรฆ

รฆรฆ%52

ยง5 Hebesรคtze $IEรฆ(EBESรœTZEรฆFร”RรฆDIEรฆ2EALSTEUERNรฆWERDENรฆWIEรฆFOLGTรฆFESTGESETZT รฆรฆ รฆ'RUNDSTEUER รฆรฆ รฆA รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆLAND รฆUNDรฆFORSTWIRTSCHAFTLICHENรฆ&LรœCHEN รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ! รฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( รฆรฆ รฆB รฆรฆรฆFร”RรฆDIEรฆ'RUNDSTร”CKE รฆรฆ รฆ รฆ'RUNDSTEUERรฆ" รฆAUFรฆรฆ รฆVรฆ( รฆรฆ รฆ'EWERBESTEUERรฆAUFรฆรฆ รฆรฆVรฆ( ยง6 Stellen gemรครŸ Stellenplan $IEรฆ'ESAMTZAHLรฆDERรฆIMรฆ3TELLENPLANรฆAUSGEWIESENENรฆ3TELLENรฆBETRรœGTรฆ  รฆ6OLLZEITรœQUIVALENTEรฆ6Zร‡  ยง7 Eigenkapital .ACHรฆVORLรœUlGEN รฆUNGEPRร”FTENรฆ!NGABENรฆBETRUGรฆ DERรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆZUMรฆรฆDESรฆ (AUSHALTSVORVORJAHRESรฆ รฆBETRUGรฆรฆ $ERรฆVORAUSSICHTLICHEรฆ3TANDรฆDESรฆ%IGENKAPITALESรฆ ZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSVORJAHRESรฆ รฆ BETRรœGTรฆรฆ UNDรฆZUMรฆรฆDESรฆ(AUSHALTSJAHRESรฆ รฆรฆ

รฆรฆ%52 รฆรฆ%52 รฆรฆ%52

ยง8 weitere Vorschriften รฆรฆ %RLASSรฆEINERรฆ.ACHTRAGSHAUSHALTSSATZUNG รฆ $IEรฆ'EMEINDEVERTRETUNGรฆHATรฆGEMรœย”รฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ - 6รฆEINEรฆ.ACHTRAGSSATZUNGรฆZUรฆERLASSEN รฆWENN รฆ Aรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆTROTZรฆ!USNUTZUNGรฆJEDERรฆ3PARMยšGLICHKEITรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆEINรฆERHEBLICHERรฆ&EHLBETRAGรฆENTSTEHENรฆ ODERรฆEINรฆBEREITSรฆAUSGEWIESENERรฆ&EHLBETRAGรฆSICHรฆWESENTLICHรฆ ERHยšHENรฆWIRD

รฆ Bรฆรฆ SICHรฆZEIGT รฆDASSรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆDERรฆ3ALDOรฆDERรฆORDENT LICHENรฆUNDรฆAUย”ERORDENTLICHENรฆ%IN รฆUNDรฆ!USZAHLUNGENรฆINรฆER HEBLICHEMรฆ5MFANGรฆNICHTรฆAUSREICHT รฆUMรฆDIEรฆ!USZAHLUNGENรฆ ZURรฆPLANMรœย”IGENรฆ4ILGUNGรฆVONรฆ+REDITENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆ UNDรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆZUรฆDECKENรฆODERรฆ EINEรฆBEREITSรฆBESTEHENDEรฆ$ECKUNGSLร”CKEรฆSICHรฆWESENTLICHรฆ ERHยšHENรฆWIRD

รฆ Cรฆรฆ IMรฆ%RGEBNISHAUSHALTรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆZU SรœTZLICHEรฆ!UFWENDUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDSPOSITI ONENรฆINรฆEINEMรฆIMรฆ6ERHรœLTNISรฆZUรฆDENรฆ'ESAMTAUFWENDUNGENรฆ ERHEBLICHENรฆ5MFANGรฆGETรœTIGTรฆWERDENรฆSOLLENรฆODERรฆMร”SSENรฆ ENTSPRECHENDESรฆGILTรฆIMรฆ&INANZHAUSHALTรฆFร”Rรฆ!USZAHLUNGEN

รฆ Dรฆรฆ BISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆ!USZAHLUNGENรฆFร”Rรฆ)NVESTITIONENรฆ ODERรฆ)NVESTITIONSFยšRDERUNGSMAย”NAHMENรฆGELEISTETรฆWERDENรฆ sollen, รฆ Eรฆรฆ "EAMTEรฆODERรฆ!RBEITNEHMERรฆEINGESTELLT รฆBEFยšRDERTรฆODERรฆINรฆ EINEรฆHยšHEREรฆ%NTGELTGRUPPEรฆEINGESTUFTรฆWERDENรฆSOLLENรฆUNDรฆ der Stellenplan die entsprechenden Stellen nicht enthรคlt. รฆ รฆรฆ !LSรฆWESENTLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆUNDรฆรฆ+6รฆ - 6รฆSINDรฆ&EHLBETRรœGEรฆBZWรฆ$ECKUNGSLร”CKENรฆANZUSEHEN รฆ WENNรฆSIEรฆ2 v. H.รฆDERรฆORDENTLICHENรฆ!UFWENDUNGENรฆBZWรฆ ORDENTLICHENรฆ!USZAHLUNGENรฆร”BERSTEIGEN รฆ รฆรฆ !LSรฆERHEBLICHรฆIMรฆ3INNEรฆDESรฆeรฆรฆ!BSรฆรฆ:IFFERรฆรฆ+6รฆ- 6รฆ SINDรฆBISHERรฆNICHTรฆVERANSCHLAGTEรฆODERรฆZUSรœTZLICHEรฆ!UFWEN DUNGENรฆBEIรฆEINZELNENรฆ!UFWANDSPOSITIONEN รฆWENNรฆSIEรฆ2


Nr. 08/2015

– 17 –

v. HæDERæDERæORDENTLICHENæ!UFWENDUNGENæÔBERSTEIGENæ %NTSPRECHENDæGILTæDIEæ%RHEBLICHKEITSGRENZEæFÔRæDIEæ!US ZAHLUNGENæIMæ&INANZHAUSHALT æ ææ !LSæGERINGFÔGIGæIMæ3INNEæDESæeææ!BSææ:IFFERææ+6æ- 6æ GELTENæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONS FšRDERMA”NAHMENæSOWIEæUNABWEISBAREæ!UFWENDUNGENæ UNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NSTANDSETZUNGENæANæ"AUTENæUNDæ !NLAGEN æWENNæSIEæ10,0 T€æNICHTæÔBERSTEIGEN ææ %NTSCHEIDUNGENæZUæÔBERæUNDæAU”ERPLANMܔIGENæ!USGABEN æ $IEæ%NTSCHEIDUNGæZUæÔBER æUNDæAU”ERPLANMܔIGENæ!USGABENæ WIRDæDURCHæDIEæ'EMEINDEVERTRETUNGæGETROFFEN æWENNæSIEæDIEæINæ DERæ(AUPTSATZUNGæDERæ'EMEINDEæFESTGELEGTENæ7ERTGRENZENæ FÔRæDIEæ%NTSCHEIDUNGæDESæ"ÔRGERMEISTERSæÔBERSTEIGT ææ (AUSHALTSVERMERKEæZURæ$ECKUNGSFÜHIGKEIT ææ 6ONæDERæGRUNDSÜTZLICHENæGEGENSEITIGENæ$ECKUNGSFÜHIGKEITæ DERæ!NSÜTZEæFÔRæ!UFWENDUNGENæINNERHALBæEINESæ4EILHAUSHALTSæ æENTSPRECHENDæAUCHæDERæ!NSÜTZEæ!USZAHLUNGENæIMæ4EILlNANZ HAUSHALTæ æGEMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæSINDæAUSGE nommen æ sæ $+æææ DIEæ0ERSONALAUFWENDUNGENæDERæ+ONTENGRUPPEæ 50 æ sæ $+æææ DIEæ!UFWENDUNGENæFÔRæDIEæ5NTERHALTUNGæDESæ 6ERMšGENSæAU”ERæ3TRA”EN æ sæ $+æææ DIEæ!UFWENDUNGENæFÔRæDIEæ"EWIRTSCHAFTUNGæDESæ 6ERMšGENS æ sæ $+æææ 6ERSICHERUNGEN æ sæ $+æææ !BSCHREIBUNGEN æ )NNERHALBæDIESERæ$ECKUNGSKREISEæSINDæDIEæ!UFWENDUNGENæGE GENSEITIGæDECKUNGSFÜHIG ææ 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!NSÜTZEæFÔRæ !USZAHLUNGENæAUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæINNERHALBæEINESæ4EIL HAUSHALTESæJEWEILSæFÔRæGEGENSEITIGæDECKUNGSFÜHIGæERKLÜRT ææ 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæDIEæ!NSÜTZEæ FÔRæORDENTLICHEæ!USZAHLUNGENæZUGUNSTENæVONæ!USZAHLUNGENæ AUSæ)NVESTITIONSTÜTIGKEITæDESSELBENæ4EILHAUSHALTESæJEWEILSæFÔRæ EINSEITIGæDECKUNGSFÜHIGæERKLÜRTæ3OFERNæDIEæ$ECKUNGSFÜHIGKEITæ INæ!NSPRUCHæGENOMMENæWIRD æVERMINDERTæSICHæDERæ!NSATZæFÔRæ DIEæKORRESPONDIERENDENæ!UFWENDUNGEN ææ 'EMܔæeææ!BSææKšNNENæ-EHRERTRÜGEæINæFOLGENDENæ0RO DUKTSACHKONTENæFOLGENDEæ!UFWENDUNGSANSÜTZEæERHšHEN æ eææ$+æææ               æ U N Dæ  ææ 'EMܔæeææ!BSæ'EM(6/ $OPPIKæWERDENæ%RTRÜGE%INZAH LUNGENæAUSæ3PENDENæFÔRæBESTIMMTEæ!UFWENDUNGEN!USZAH LUNGENæ:WECKBINDUNGæENTSPRECHENDæ3PENDENVERMERK æINNER HALBæEINESæ4EILHAUSHALTESæFÔRæDECKUNGSFÜHIGUNECHT æERKLÜRT ææ &ESTLEGUNGæDERæ7ERTGRENZEæFÔRæDIEæ%INZELDARSTELLUNGæDERæ%IN æ UNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONSVORHABEN ææ 'EMܔæeææ!BSææ'EM(6/ $OPPIKæWIRDæBESTIMMT æDASSæ %IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ)NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšRDE RUNGSMA”NAHMENæOBERHALBæDERæ7ERTGRENZEæVONææ%52æ FÔRæJEDEæ)NVESTITIONæODERæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMEæIMæ 4EILHAUSHALTæEINZELNæDARZUSTELLENæSINDæ5NTERHALBæDIESERæ7ERT GRENZEæERFOLGTæDIEæ$ARSTELLUNGæDERæ%IN æUNDæ!USZAHLUNGENæFÔRæ )NVESTITIONENæUNDæ)NVESTITIONSFšRDERUNGSMA”NAHMENæINæJEDEMæ 4EILHAUSHALTæINSGESAMT ææ äBERTRAGBARKEIT æ !NSÜTZEæFÔRæORDENTLICHEæ!UFWENDUNGENæUNDæFÔRæORDENTLICHEæ !USZAHLUNGENæEINESæ4EILHAUSHALTESæWERDENæBEIæEINEMæAUS GEGLICHENENæ(AUSHALTæBZWæWENNæDERæ(AUSHALTSAUSGLEICHæIMæ (AUSHALTSFOLGEJAHRæERREICHTæWERDENæKANNæALSæÔBERTRAGBARæER KLÜRT $IEæRECHTSAUFSICHTLICHEæ'ENEHMIGUNGæWURDEæAMææERTEILT 7EITENDORF æDENææ Bernd Knoll Bürgermeister $IEæ(AUSHALTSSATZUNGæMITæ!NLAGENæLIEGENæINæDERæ:EITæVOMææ BISæZUMæ æJEWEILSæ-ONTAGæBISæ&REITAG ææ ææ5HRæIMæ 2ATHAUSæDERæ3TADTæ3TERNBERG æ:IMMERææšFFENTLICHæAUS

Sternberger Seenlandschaft

Kinder- und jugendfreundliche Gemeinden gesucht Ausschreibung des Wettbewerbs „Kinder- und jugendfreundliche Gemeinde“ im Landkreis Ludwigslust-Parchim für das Jahr 2015 Grundgedanke: +INDER æUNDæJUGENDFREUNDLICHEæ'EMEINDENæWIRKENæSICHæPOSITIVæAUFæDIEæ 2EGIONæUNDæDERENæ%NTWICKLUNGæAUSæ/FFENEæUNDæINTERESSANTEæ!NGEBOTEæ DERæ+INDER æUNDæ*UGENDARBEITæBEEINmUSSENæINæPOSITIVERæ7EISEæGESELL SCHAFTLICHEæ3PANNUNGSHERDEæUNDæKšNNENæDAMITæDAZUæBEITRAGEN æWIRT SCHAFTLICHEæ%NTWICKLUNGENæUNDæDASæ$EMOKRATIEVERSTÜNDNISæZUæFšRDERNæ &AMILIENæSIEDELNæSICHæDORTæAN æWOæAUCHæIHREæ+INDERæWILLKOMMENæSINDæ *UGENDLICHEæBAUENæIHREæ:UKUNFTæDORTæAUF æWOæSIEæFÔRæSICHæNICHTæNURæBE RUmICHEæ0ERSPEKTIVENæSEHEN æSONDERNæSIEæAUCHæINæ%NTSCHEIDUNGEN æDIEæ SIEæBETREFFEN æEINGEBUNDENæUNDæANGEHšRTæWERDENæ7ICHTIGæISTæNATÔRLICHæ AUCHæDASæ6ORHALTENæEINESæAKZEPTABLENæ!NGEBOTESæIMæ&REIZEITBEREICH Ziele des Wettbewerbs: :IELæDESæ7ETTBEWERBSæISTæES æDASæ%NGAGEMENTæDERæ'EMEINDEæMITæUNDæ FÔRæDIEæ*UGENDLICHENæAUSZUZEICHNENæUNDæZURæ7EITERENTWICKLUNGæEINERæ KINDER æUNDæJUGENDFREUNDLICHENæ'ESTALTUNGæDESæ,EBENSUMFELDESæAUFæ KOMMUNALERæ%BENEæANZUREGENæ$ERæ7ETTBEWERBæSOLLæDARÔBERæHINAUSæ DIEæ6ERANTWORTLICHENæINæDENæEINZELNENæ'EMEINDENæMITEINANDERæBE KANNTæMACHENæUNDæDAMITæZURæÔBERREGIONALENæ:USAMMENARBEITæANREGENæ SOWIEæDENæ%RFAHRUNGSAUSTAUSCHæZWISCHENæDENæ'EMEINDENæFšRDERNæ UNDæIHNENæEINæ(ANDLUNGSFELDæFÔRæKÔNFTIGEæKINDER æUNDæJUGENDPOLITISCHEæ !KTIVITÜTENæšFFNEN Teilnehmerkreis: !LLEæ3TÜDTEæUNDæ'EMEINDENæDESæ,ANDKREISESæ,UDWIGSLUST 0ARCHIMæ KšNNENæAMæ7ETTBEWERBæTEILNEHMENæ$IEæ0REISVERGABEæERFOLGTæANæJEææ 'EMEINDEæINææ+ATEGORIENæMIT sæ 'EMEINDENæBISææ%INWOHNERN

sæ 'EMEINDENæVONææBISææ%INWOHNERN

sæ 'EMEINDENæVONææBISææ%INWOHNERN

sæ 'EMEINDENæABææ%INWOHNERN Ausschreibungszeitraum: $URCHæDENæ,ANDKREISæ,UDWIGSLUST 0ARCHIMæERFOLGTæABææJÜHRLICHæDIEæ 6ERGABEæDERæ!USZEICHNUNGæu+INDER æUNDæJUGENDFREUNDLICHEæ'EMEIN DEh æUNTERTEILTæINææ+ATEGORIEN $ERæ!USSCHREIBUNGSZEITRAUMæBEGINNTæMITæDERæ6ERšFFENTLICHUNGæDESæ ,ANDKREISBOTENæAMææUNDæENDETæAMæ $IEæ"EWERBUNGSUNTERLAGENæSINDæMITæDEMæINæDERæ!NLAGEæBEIGEFÔGTENæ "EWERBUNGSBOGENæINæSCHRIFTLICHERæ&ORMæBISæSPÜTESTENSææANæ DENæ,ANDKREISæ,UDWIGSLUST 0ARCHIM æ!USSCHUSSæFÔRæ3OZIALES æ&AMILIEæ UNDæ'ESUNDHEITæEINZUREICHEN Bekanntmachung: $IEæ"EKANNTMACHUNGæDERæ!USSCHREIBUNGæMITæDEMæ"EWERBUNGSBOGENæ ERFOLGTæÔBERæDASæ)NFORMATIONSBLATTæDESæ,ANDKREISESæu$ERæ,ANDKREISBOTEhæ UNDæDIEæ!MTSBLÜTTER æSOWIEæAUFæDERæ)NTERNETSEITEæDESæ,ANDKREISES Bewertung der Bewerbungsunterlagen: $IEæ"EWERTUNGæDERæ"EWERBUNGSUNTERLAGENæERFOLGTæDURCHæEINEæ*URYæ 3IEæSETZTæSICHæAUSææ6ERTRETERNæDESæ!USSCHUSSESæFÔRæ3OZIALES æ&AMILIEæ UNDæ'ESUNDHEIT æEINEMæ6ERTRETERæDESæ*UGENDHILFEAUSSCHUSSESæSOWIEæ DERæ"EAUFTRAGTENæFÔRæ'LEICHSTELLUNGæUNDæ-IGRATIONæDESæ,ANDKREISESæ ,UDWIGSLUST 0ARCHIMæZUSAMMEN Preise und Auszeichnungen: $IEæ!USZEICHNUNGæERFOLGTæJÜHRLICHæIMæ2AHMENæDERæLETZTENæ+REISTAGSSIT ZUNGæDESæ*AHRESæUNDæBESTEHTæAUSæEINERæ5RKUNDEæUNDæEINEMæ0REISGELDæ $ASæ0REISGELDæSOLLæZWECKGEBUNDENæFÔRæNEUEæKINDER æUNDæJUGENDFREUND LICHEæ0ROJEKTEæVERWANDTæWERDEN æDIEæINæDERæ6ERGANGENHEITæNOCHæKEINEæ &šRDERUNGæERHALTENæHABENæ$IEæ3IEGERGEMEINDENæINæDENæEINZELNENæ +ATEGORIENæERHALTENæJEWEILSæEINæ0REISGELDæ!LLEæ+OMMUNEN æDIEæSICHæAMæ 7ETTBEWERBæBETEILIGTæHABEN æWERDENæZURæ0REISVERLEIHUNGæEINGELADENæ UNDæERHALTENæEINEæ4EILNEHMERURKUNDE Einreichung der Bewerbungsunterlagen: $IEæ"EWERBUNGSUNTERLAGENæSINDæANæDEN +REISTAGæDESæ,ANDKREISESæ,UDWIGSLUST 0ARCHIM æ !USSCHUSSæFÔRæ3OZIALES æ&AMILIEæUNDæ'ESUNDHEIT ZUæSENDEN


Sternberger Seenlandschaft

– 18 –

Ansprechpartner für Rückfragen sind: &RAUæ"ORCHARDTææ !USSCHUSSVORSITZENDE æ!USSCHUSSæFÔRæ3OZIALES æ &AMILIEæUNDæ'ESUNDHEIT æ4ELæ &RAUæ3CHULZææ æ3TELLVERTRETERINæDERæ!USSCHUSSVORSITZENDEN æ!US SCHUSSæFÔRæ3OZIALES æ&AMILIEæUNDæ'ESUNDHEIT æ4ELæ æ (ERRæ2UDOLPHææ !USSCHUSSæFÔRæ3OZIALES æ&AMILIEæUNDæ'ESUNDHEIT æ 4ELææ &RAUæ'NADKEææ -ITARBEITERINæ&$æ*UGEND æ,ANDKREISæ,UDWIGSLUST 0ARCHIM æ4ELææ 

—————————————————————————————

Bewerbungsbogen

Wettbewerb „Kinder- und Jugendfreundliche Gemeinde“ im Landkreis Ludwigslust-Parchim ææ !NGABENæZURMæ'EMEINDE%INREICHER æ 'EMEINDEææ  æ

3TRA”Eææ



æ

0,: æ/RTææ



æ

"ÔRGERMEISTER INæ



æ

!NSPRECHPARTNER INææ 

æ

4EL&AXææ



æ

% -AILææ



æ

%INWOHNERZAHLæDERæ'EMEINDEææ

æ

!NZAHLæDERæ+INDER æUNDæ*UGENDLICHENæBISææ*AHREæ

ææ 3TELLENæ3IEæINæKURZERæ!USFÔHRUNGæDAR æWARUMæ3IEæDIEæ!USZEICH NUNGæu+INDER æUNDæ*UGENDFREUNDLICHEæ'EMEINDEhæVERDIENTæ HABENæMAXææ$).æ! 3EITE  ææ +RITERIENKATALOG æ "ITTEæ BESCHREIBENæ 3IEæ ANHANDæ DESæ FOLGENDENæ +ATALOGES æ WELCHEæ!KTIVITÜTENæ3IEæIMæ3INNEæDES'RUNDGEDANKENSæDESæ 7ETTBEWERBESæENTWICKELTæHABEN æ !NGEBOTæIMæ"ILDUNGS 0RÜVENTIONSBEREICH æ !NGEBOTæBEIæ'RÔN æUNDæ3PIELmÜCHEN æ +INDER æUNDæJUGENDFREUNDLICHEæ'ESTALTUNGæDESæ7OHNUMFELDESæ Zæ"æ%RHšUNGæDERæ-OBILITÜTæVONæ+INDERNæUNDæ*UGENDLICHEN æ +IND æUNDæJUGENDGERECHTEæ'ESTALTUNGæšFFENTLICHERæ%INRICH TUNGENæWIEæZæ"æ!NPASSUNGæVONæ™FFNUNGSZEITENæETC æ 6EREINBARKEITæVONæ&AMILIEæUNDæ%RWERBSTÜTIGKEITæ7IEæWIRDæDIEæ ÜLTEREæ'ENERATIONæEINBEZOGENæJUNGEæ&AMILIENæZUæUNTERSTÔT ZEN æ "ESTEHTæEINEæKONKRETEæ&ESTLEGUNGæDERæ6ERTRETUNGæVONæ+INDER æ UNDæ*UGENDINTERESSENæUNDæDERENæ-ITWIRKUNGæ0ARTIZIPATION  æ 7ELCHENæ3TELLENWERTæNEHMENæDIEæ+INDER æUNDæ*UGENDLICHENæINæ DERæ!RBEITæDERæ'EMEINDEVERTRETUNGæUNDæDENæ6EREINENæEINæ'IBTæ ESæEINENæ!USSCHUSS æDERæSICHæGEZIELTæMITæDIESERæ0ROBLEMATIKæ BESCHÜFTIGTæ7ELCHEæ"EISPIELEæGIBTæESæDAZU æ 'EBENæ3IEæWEITEREæWICHTIGEæ!SPEKTEæ)HRERæ'EMEINDEæAN æDIEæ FÔRæDIEæ"EURTEILUNGæ2ELEVANZæBESITZEN æ 'EBENæ3IEæBITTEæEINEæKURZEæ"ESCHREIBUNGæDERæ3ITUATIONæODERæ DERæ"EDINGUNGEN æDIEæAUSæ)HRERæ3ICHTæFÔRæDIEæ"EURTEILUNGæDESæ 7ETTBEWERBSBEITRAGESæWICHTIGæSEINæKšNNENæ æZæ"æJÜHRLICHEæ 6ERANSTALTUNGENæMITæUNDæFÔRæ+INDER æUNDæ*UGENDLICHE ............................................................................. 5NTERSCHRIFT .AMEæUNDæ&UNKTIONæINæDERæ'EMEINDE%INREICHER 6EREINE æ6ERBÜNDE æ)NITIATIVE æ'EMEINDEVERTRETER —————————————————————————————

Nr. 08/2015

Öffentliche Bekanntmachung (IERMITæLADEæICHæZURæ 6. ord. Sitzung der Gemeindevertretung Weitendorf am Donnerstag, dem 10.09.2015, um 19:00 Uhr, im Gemeindehaus, Weitendorf, Sternberger Straße, ein.

Tagesordnung: Öffentlicher Teil ææ %RšFFNUNGæUNDæ"EGRԔUNG ææ &ESTSTELLENæDERæORDNUNGSGEMܔENæ,ADUNGæUNDæDERæ"ESCHLUSS FÜHIGKEIT ææ "ESTÜTIGUNGæDERæ4AGESORDNUNG ææ "ILLIGUNGæDERæ3ITZUNGSNIEDERSCHRIFTæVOMæ ææ "ERICHTæDESæ"ÔRGERMEISTERSæMITæ ææ ANSCHLIE”ENDERæ'EMEINDEVERTRETER æUNDæ ææ %INWOHNERFRAGESTUNDEæ ææ "ERATUNGæVONæ"ESCHLUSSVORLAGENæ ææ 3ONSTIGESæ gez. Bernd Knoll Bürgermeister

Einladung zum 15. Sponsorenlauf in Sternberg 6ERBUNDENEæ2EGIONALEæ3CHULEæUNDæ'YMNASIUMæ u$AVIDæ&RANCKhæ3TERNBERG 26. September 2015 10:00 - 12:00 Uhr Stadion am See Sternberg MeldungenæSchüler:æBISæSPÜTESTENSæ-ITTWOCH, 23.09.2015 bei DENæJEWEILIGENæ+LASSENLEHRERINNENæABGEBEN andere Teilnehmer:æAMæ6ERANSTALTUNGSTAGæbis 9:30 Uhr Sponsorenverträge liegen in der Touristinfo bereit.

Der FC Aufbau Sternberg informiert Die Neue Saison 2015/16 beginnt am 15.08.2015 .ACHæKURZERæ3OMMERPAUSEæGEHTæDIEæVOLLEæ+ON ZENTRATIONæMITæDERæ6ORBEREITUNGæUNDæ4RAININGæ AUFæDIEæNEUEæ3AISONæLOS 'RO”Eæ6ERÜNDERUNGENæGIBTæESæINæDENæ2EIHENæ DERæ-ÜNNERMANNSCHAFTENæNICHT æAU”ERæDASæ "ENJAMINæ(OFSTETTERæDENæ6EREINæINæ2ICHTUNGæ (AMBURGæVERLASSENæHATæ7ÔNSCHENæWIRæALLENæ -ANNSCHAFTENæEINENæGUTENæ3TARTæINæDENæ0UNKTSPIELBETRIEB 1. Männer ææ 3AMSTAGæææ5HRææ &#æ!UFBAUææ Sternberg ææ 3ONNTAGææ æ5HRæ 3'æ2OGGENDORFæ Sternberg ææ 3AMSTAGæææ5HRææ &#æ3CHšNBERGæ))ææ Sternberg ææ 3AMSTAGæææ5HRææ &#æ!UFBAUææ Sternberg

ææ -36æ,ÔBSTORF æ ææ &#æ!UFBAUæ ææ &#æ!UFBAUæ ææ 3'æ#ARLOW


Nr. 08/2015

– 19 –

2. Männer ææ æ ææ æ ææ æ ææ æ

3ONNTAGææ æ5HRææ æ æ 3ONNTAGææ æ5HRææ æ æ 3ONNTAGææ æ5HRææ æ æ 3ONNTAGææ æ5HRææ æ æ

&#æ!UFBAUææ 3TERNBERGæ))ææ 36æ+LINKENææ æ 0LAUERæ&#æ))ææ æ &#æ!UFBAUææ 3TERNBERGæ))æ

ææ æ æ æ ææ æ ææ

,36æ%LDENAæ))æ 0OKAL &#æ!UFBAUæ 3TERNBERGæ)) &#æ!UFBAUæ 3TERNBERGæ)) 436æ'OLDBERGæ))

,ÔBZERæ36æ "RAUEREIææ &#æ!UFBAUææ 3TERNBERGææ

ææ æ ææ æ

&#æ!UFBAUæ 3TERNBERG 3'æ%INHEITæ #RIVITZ

Alte Herren ææ æ ææ æ

&REITAGææ æ &REITAGææ æ

æ5HRæ æ æ5HRæ æ

6IELæ%RFOLG

22. Beachparty des Dabeler Karnevalclub 3PIEL æ3PA”æUNDæSPORTLICHEæ&AIRNESSæSOLLENæAUCHæBEIMææ"EACH æ 6OLLEYBALLTURNIERæDESæ+#$æAMæ(OLZENDORFERæ3EEæIMæ6ORDERGRUNDæ stehen.

Sternberger Seenlandschaft

u)MæLETZTENæ*AHRæGELANGæESæUNSææ-ANNSCHAFTENæFÔRæDENæSPORTLICHENæ 7ETTKAMPFæZUæMOBILISIEREN æESæWÜREæSUPER æWENNæDASæAUCHæINæDIE SEMæ*AHRæGELINGENæWÔRDEhæSAGTæ-ICHAELæ+LEIMENHAGEN u.ATÔRLICHæWIRDæWÜHRENDæDESæ4URNIERSæFÔRæDASæLEIBLICHEæ7OHLæDERæ 3PIELERæUNDæ:USCHAUERæGESORGThæVERSICHERTæDERæ0RÜSIDENTæ-ANFREDæ Schliehe. u$ERæ4ITELVERTEIDIGER æDIEæ-ANNSCHAFTæMITæDEMæuSCHšNSTENhæ.AMENæ BEIæDERææ"EACHPARTY æu3CHWIBBEL 3CHWABBELhæWIRDæHOFFENTLICHæ ANTRETEN æUMæDENæ4ITELæZUæVERTEIDIGENh æHOFFTæDERæ0RÜSI !Bææ5HRæSTEIGTæDANNæAUFæDEMæ&ESTPLATZæAMæ(OLZENDORFERæ3EEæ DIEæu3UPER 3OMMER "EACHPARTYhæMITæDERæ"ANDæu0ASSIONhæUNDæDERæ 5NTERSTÔTZUNGæVONæu(ARRYSæ-USIKLADENhæ.ATÔRLICHæSINDæZURæ!BEND VERANSTALTUNGæNICHTæNURæDIEæ7ETTKÜMPFERæDESæ6ORMITTAGESæEINGE LADEN æSONDERNæAUCHæALLEæ$ABELERæUNDæIHREæ'ÜSTEæ$ERæEINMALIGEæ %INTRITTSPREISæFÔRæDIESENæ!BENDæBETRÜGTææÒæ%SæMUSSæNICHTæERWÜHNTæ WERDEN æDASSæAUCHæAMæ!BENDæREICHLICHæ3PEISENæUNDæ'ETRÜNKEæ VORHANDENæSEINæWERDEN $ERæ+#$æFREUTæSICHæAUFæDASææ"EACH 6OLLEYBALL 4URNIERæUNDæAUFæ SEINEæ'ÜSTE Michael Kleimenhagen

Die Tierschutzgruppe Sternberg informiert Positive Bilanz der Sternberger Tierschützer

!Mææ!UGUSTæSTARTETæDASæ4URNIERæWIEæGEWOHNTæGEGENææ5HRæ FÔRæALLEæANGEMELDETEæ&REIZEIT 6OLLEYBALL 4EAMSæ$IEæ!USSCHREIBUNGæ SIEHTæWIEæIMMERæVOR æDASSæSTARBERECHTIGTæNURæ4EAMSæSIND æWELCHEæ MINDESTENSæEINEæ6OLLEYBALLFRAUæINæIHRENæ2EIHENæHABEN æALSOæ-IX TEAMSæ%SæGEHTæTRADITIONELLæUMæDENæ7ANDERPOKALæDESæ0RÜSIDENTENæ DESæ+#$ !NMELDUNGENæSINDæBEIMæ0RÜSIDENTæDESæ+#$ æ-ANFREDæ3CHLIEHE æ UNTERæDERæ4ELEFONNUMMERææFÔRæDASæ4URNIERæMšGLICHæ -ELDESCHLUSSæISTæDERææUNDæDIEæ3TARTGEBÔHRæPROæ-ANN SCHAFTæBETRÜGTææ%URO

%INæHALBESæ*AHRæISTæVORÔBERæ%SæWARæEINEæARBEITSREICHEæ:EITæFÔRæDIEæ KLEINEæ3TERNBERGERæ4IERSCHUTZGRUPPE %TLICHENæ(UNDENæINæNICHTæARTGERECHTERæ(ALTUNGæKONNTEæGEHOLFENæ WERDEN æWORÔBERæWIRæABERæGESONDERTæBERICHTENæWERDEN 7IEæINæDENæ6ORJAHRENæGALTæESæ+ATZENWELPENæZUæVERMITTELN æDIEæAL LEINæAUFGEFUNDENæWORDENæWARENæ!BERæAUCHæERWACHSENEæ+ATZENæ BENšTIGTENæUNSEREæ(ILFEæ3OæSAHENæWIRæUNSæGEZWUNGEN æEINEæALTEæ &UTTERSTELLEæAUFZULšSEN æDAæDIEæDORTIGENæ"EDINGUNGENæSICHæZUæSEHRæ VERSCHLECHTERTæHATTENæ%INæ'ESCHWISTERPÜRCHEN æDASæDORTæLEBTEæ UNDæDESSENæ:UKUNFTæGEFÜHRDETæWAR æWURDEæEINGEFANGENæUNDæINæ GUTEæ(ÜNDEæVERMITTELTæ,EIDERæENTWENDETEæJEMANDæUNSEREæKLEINEæ (OLZHÔTTE æDIEæANæDERæ&UTTERSTELLEæGESTANDENæUNDæDENæ4IERENæ5N TERSCHLUPFæGEBOTENæHATTE 7IRæKONNTENæAUCHæ0RIVATPERSONENæ6ERMITTLUNGSHILFEæLEISTEN )NSGESAMTæGABENæWIRææ+ATZENæINæEINæDAUERHAFTES æGUTESæ:UHAUSE 6ERMISSTEæ+ATZENæKONNTENæWIRæLEIDERæTROTZæGRO”ERæ"EMÔHUNGENæ AUCHæNICHTæWIEDERlNDEN %INEæTRAURIGEæ4ATSACHEæMÔSSENæWIRæLEIDERæ!NSPRECHENæIMMERæ WIEDERæKOMMTæESæVOR æDASSæ-ENSCHENæ7EGZIEHENæUNDæIHREæ4IEREæ EINFACHæSICHæSELBSTæÔBERLASSENæ3OæGALTæUNSERæ!UGENMERKæEINEMæ LIEBEN æABERæSCHONæSEHRæSCHEUæGEWORDENENæ+ATER æDERæFRÔHERæEINæ


Sternberger Seenlandschaft

– 20 –

:UHAUSEæHATTE æABERæVONæSEINENæEHEMALIGENæ"ESITZERNæOFFENSICHT LICHæNICHTæMITGENOMMENæWORDENæWARæ7IRæHABENæIHNæKASTRIERENæ LASSENæUNDæERæBEKOMMTæREGELMܔIGæSEINæ&UTTERæ%INEæ6ERMITTLUNGæ SCHEITERTEæBISHERæANæSEINEMæGRO”ENæ&REIHEITSWILLEN $IEæ&UTTERSTELLENæINæ3TERNBERGæUNDæ5MGEBUNGæWERDENæREGELMܔIGæ BETREUTæ7IRæSINDæSEHRæFROH æDASSæSICHæFÔRæDIESEæ!UFGABEæAUCHæTIER LIEBEæ-ENSCHENæGEFUNDENæHABEN æDIEæNICHTæ-ITGLIEDERæDESæ6EREINSæ SIND æSICHæABERæTROTZDEMæMITæUNSæZUSAMMENæUMæDIEæ4IEREæKÔMMERN $IEæBEIDENæ&UTTERSPENDENBOXENæINæDENæ-ÜRKTENæ%$%+!æUNDæ.%4 4/æWERDENæGUTæBEFÔLLTæUNDæHELFENæSOMITæDENæFREIæLEBENDENæ+ATZENæ sehr. 5NSERæ$ANKæGILTæALLEN æDIEæUNSæMITæ&UTTERæODERæMITæ'ELDSPENDENæ UNTERSTÔTZEN 7ERæETWASæGEBENæMšCHTEæODERæWERæ(ILFEæBRAUCHT æSOLLTEæSICHæANæDENæ 6ORSITZENDENæUNSERERæ4IERSCHUTZGRUPPE æ(ERRNæ2EINERæ(OFMANN æ WENDEN $IEæ4ELEFONNUMMERæLAUTETææ 7IRæWÔNSCHENæALLENæ4IERFREUNDENæUNDæIHRENæ3CHÔTZLINGENæEINENæ GUTENæ3OMMER æUNDæDENKENæ3IEæBITTEæDARANæLASSENæ3IEæNIEæ)HRENæ (UNDæIMæ3OMMERæALLEINæIMæ!UTO Ihre Tierschutzgrppe Sternberg Reiner Hofmann und Antje Cieslak

Der Sternberger Heimatverein informiert 8. August æ æ æ 21. August 26. August

TRADITIONELLERæ-ECKLENBURGABENDæAUFæ DEMæ-USEUMSHOFæAUSæ!NLASSæDESæ æ(EIMATFESTESæINæ3TERNBERG "EGINNææ5HR $ASæ0ROGRAMMæGESTALTENæDIEæ4ANZ KINDERæDESæ(EIMATVEREINS æDIEæ7IT ZINERæ$šRPSCHAFTæUNDæDERæ3ENIORENCHORæ3TERNBERG !NSCHLIE”ENDæ4ANZæBISæ-ITTERNACHTæNACHæDERæ-USIKæ VONæ$*æ-ICHAELæ3CHWERTNER "OWLINGæIMæ!UGUSTINER æ"EGINNææ5HR +LšNSNACKERAUFTAKTæBEIæ&ISCHERæ2ETTIGæMITæDENæ'OLD BERGERæ0LATTSCHNACKERNæBEIæ+AFFEEæUNDæ+UCHENæUNDæ EINERæ+AHNFAHRTæAUFæDEMæ3TERNBERGERæ3EE

Der Brüeler SV informiert Brüeler SV schaltet den Pokalverteidiger aus )Mæ 6IERTELlNALEæ DESæ +REISPOKALSæ DESæ +REISVER BANDESæ 3CHWERIN .ORDWESTMECKLENBURGæ BE KAMENæESæDIEæ!LTENæ(ERRENæDESæ"RÔELERæ36æMITæ DEMæ0OKALVERTEIDIGERæVONæDERæ3'æ#ARLOWæZUæTUNæ 7OHLæKEINERæDERæETWAæSIEBZIGæ:USCHAUERæBEREUTEæ SEINæ+OMMEN æDENNæESæSOLLTEæEINæSPANNENDERæ0O KALKAMPFæAUFæHOHEMæSPIELERISCHENæ.IVEAUæWERDEN $IEæ"RÔELERæVERSUCHTENæ+APITALæAUSæIHRERæ!U”ENSEITERROLLEæZUæSCHLA GENæUNDæDIEæ'ÜSTEæDURCHæFORSCHESæ!UFTRETENæZUæÔBERRASCHENæ$IESæ GELANGæBEREITSæINæDERæ3PIELMINUTEæNAHEZUæPERFEKTæ%INæLANGERæ !BSCHLAGæVOMæ"RÔELERæ4ORHÔTERæ%æ*EDECKEæKONNTEæVONæDERæ#AR LOWERæ!BWEHRæNICHTæGEKLÜRTæWERDENæUNDæWURDEæSOæZURæ6ORLAGEæFÔRæ DENæ4ORJÜGERæ*æ"REDEFELDæ)Mæ3PRINTDUELLæLIE”æERæDEMæGEGNERISCHENæ 6ERTEIDIGERæKEINEæ#HANCEæUNDæVERWANDELTEæMITæDERæ0IKEæINSæKURZEæ %CKæZUMæ !BERæSCHONææ-INUTENæSPÜTERæZEIGTENæDANNæDIEæ'ÜSTEæAUCHæIHREæ +LASSEæ%INENæ"ALLVERLUSTæINæDERæ(INTERMANNSCHAFTæDESæ'ASTGEBERSæ NUTZTENæSIEæEISKALTæZUMæSCHNELLENæ!USGLEICHæ$AMITæHATTENæBEIDEæ 4EAMSæIHRæ!USRUFEZEICHENæGESETZTæUNDæESæGINGæMITæENTSPRECHENDæ GRO”EMæ2ESPEKTæVOREINANDERæWEITER $IEæEINGESPIELTENæ'ÜSTEæERARBEITETENæSICHæEINæLEICHTESæäBERGEWICHTæ UNDæKONNTENæDIEæ"RÔELERæEINIGEæ-ALEæINæ"EDRÜNGNISæBRINGENæ$OCHæ MITæ+AMPF æ+LASSEæUNDæAUCHæDEMæNOTWENDIGENæ'LÔCKæBEIæZWEIæ0FO

Nr. 08/2015

STENTREFFERNæHIELTENæDIEæ"RÔELERæDAGEGENæ!LSæSICHæDANNæ-æ'RUBEæ DURCHæSTARKENæ%INSATZæAUFæDERæRECHTENæ3EITEæDENæ"ALLæERKÜMPFTEæ UNDæMITæVIELæäBERSICHTæmANKTE æWARæESæERNEUTæ*æ"REDEFELD æDERæMITæ EINEMæPLATZIERTENæ+OPFBALLæDEMæ4ORWARTæINSæ,EEREæLAUFENæLIE”ææ FÔRæDENæ"36æUNDæPRIMAæ3TIMMUNGæAUFæUNDæNEBENæDEMæ0LATZ )NæSEINERæ(ALBZEITANSPRACHEæSTELLTEæDERæ"RÔELERæ4RAINERæ%+ÜKERæ NOCHMALæKLAR æDASSæMANæDENæSEHRæSCHNELLENæUNDæBEACHTLICHælTTENæ 'ÜSTENæKEINEæ2ÜUMEæLASSENæDARFæ5NDæERæWURDEæVONæSEINERæ-ANN SCHAFTæNICHTæENTTÜUSCHT-ANæWARæENGERæANæDENæ'EGENSPIELERNæUNDæ DIEæ'ÜSTEæWUSSTENæSICHæOFTæNURæNOCHæDURCHæ(ÜRTEæZUæHELFENæ$ADURCHæ RESULTIERTENæDANNæ&REISTš”Eæ:UMæSTRATEGISCHæGUTENæ:EITPUNKTæKURZæ NACHæDERæ(ALBZEITPAUSEæSCHLUGæ-æ'RATTKEæEINENæSOLCHENæWEITæINæ DENæ3TRAFRAUMæUNDæAUSæ.AHDISTANZæVOLLENDETEæ-æ'RUBEæPERæ+OPFæ ZUMæ %SæFOLGTENæ!NGRIFFEæDESæ4ITELVERTEIDIGERS æDENNæMANæWOLLTEæEIGENTLICHæ SICHERæINæDIEæNÜCHSTEæ2UNDEæEINZIEHENæ$IEæ"RÔELERæ!BWEHRæUMæ4æ 2EINSCHæHATTEæSICHæABERæJETZTæVIELæBESSERæAUFæDENæ'EGNERæEINGESTELLTæ $IEæ#ARLOWERæKAMENæKAUMæNOCHæZUMæ!BSCHLUSSæ!UFæDERæANDERENæ 3EITEæGABæESæFÔRæDIEæ/FFENSIVKRÜFTEæDERæ"RÔELERæNUNæIMMERæMEHRæ 2ÜUMEæ%INæSCHšNERæUNDæZURæRECHTENæ:EITæGESPIELTERæ0ASSæAUFæ-æ 'RATTKEæHEBELTEæDIEæ!BSEITSFALLEæAUSæ$OCHæMITæ'LANZPARADEæKONNTEæ DERæ'ÜSTEKEEPERæDIESEæ'RO”CHANCEæZUæ.ICHTEæMACHENæ%INæPRIMAæ &LANKENLAUFæVONæ-æ'EYERæLEITETEæDIEæNÜCHSTEæ#HANCEæZURæ%NTSCHEI DUNGæEINæ3EINEæÔBERLEGTEæ2ÔCKLAGEæIMæ3ECHSZEHNMETERRAUMæ KONNTEæABERæLEIDERæNICHTæGENUTZTæWERDEN $ANNæWARæESæDERæSTARKæAUFSPIELENDEæ-æ'RUBEæDERæSICHæEINæ(ERZæ FASSTEæUNDæDENæ"ALLæAUFSæ4ORæSCHOSSæ%RæTRAFæDENæGLEICHENæ4ORPFO STEN æDERæDENæ"RÔELERNæINæDERæERSTENæ(ALBZEITæNOCHæHALF æNICHTæINæ 2ÔCKSTANDæZUæGERATEN æ$IESMALæALLERDINGSæLANDETEæDASæ,EDERæZUMæ æIMæ4ORæUNDæDIEæ'ASTGEBERæWARENæAUFæDERæ3IEGERSTRA”E $IEæ'ÜSTEæZEIGTENæ.ERVENæUNDæVERLORENææ-INUTENæVORæ%NDEæDERæ 0ARTIEæEINENæ!KTEURæDURCHæ2OTEæ+ARTEæWEGENæ-ECKERNSæ3IEæVER SUCHTENæDENNOCHæEINMAL æDASæ%RGEBNISæFREUNDLICHERæZUæGESTALTENæ $IEæ"RÔELERæLIE”ENæABERæNICHTSæMEHRæZUæUNDæKONNTENæUNTERæDEMæ *UBELæDERæ:USCHAUERæDASæSCHWEREæ3PIELæALSæ3IEGERæBEENDENæ$ERæ 4ITELVERTEIDIGERæERWIESæSICHæNICHTæNURæALSæSTARKERæ'EGNER æSONDERNæ AUCHæALSæFAIRERæ6ERLIERERæUNDæWÔNSCHTEæDEMæFRISCHæGEBACKENENæ (ALBlNALISTENæVIELæ%RFOLGæAUFæDEMæWEITERENæ7EG $ERæERSTMALIGEæ%INZUGæINæEINæ(ALBlNALEæISTæDERæBISHERæGRš”TEæ%RFOLGæ INæDERæ&REILUFTSAISONæFÔRæDIEæ"RÔELERæ!LTENæ(ERRENæ5NDæSOæFANDæMANæ SICHæBEIæDERæ!USLOSUNGæZURæ6ORSCHLUSSRUNDEæGEMEINSAMæMITæDENæ 3PITZENTEAMSæVONæ!NKERæ7ISMAR æ36æ"ADæ+LEINENæUNDæDEMæ'RE VESMÔHLENERæ&#æIMæ,OSTOPFæ$IESMALæWARæDIEæ'LÔCKSGšTTINæ&ORTUNAæ DEMæ"36æLEIDERæNICHTæHOLDæ!MææWARTETæABææ5HRæEINæ !USWÜRTSSPIELæBEIMæ0OKALSIEGERæVONæ æDEMæ36æ"ADæ+LEINENæ -ITæDERæ5NTERSTÔTZUNGæDERæTREUENæ&ANSæISTæMANæABERæAUCHæHIERæNICHTæ CHANCENLOSæUNDæDENæ4RAUMæVOMæ&INALEæWILLæSICHæDASæGESAMTEæ4EAMæ SOæGERNEæERFÔLLEN )Mæ+ADERæDESæ"36æSTANDENæ%æ*EDECKE æ4æ2EINSCH æ-æ3CHš NEWEI” æ2æ3TEINKE æ3æ!PEL æ-æ'EYER æ#Hæ+RAFT æ-æ'RUBE æ3æ 3TEINKE æ-æ'RATTKE æ*æ"REDEFELD æ3æ+URTZ æ$æ0REIBISCH æ-æ+LATTE æ *æ'RUNWALD æ2æ"ARTEL æ5æ$UHRæUNDæ2æ4OPARKUS

Dabeler reisen zum Glockenguss nach Karlsruhe 5MæDENæ'USSæDERæGRš”TENæ'LOCKEæAUSæDEMæNEUæENTSTEHENDENæ 'ELÜUTæDERæ$ABELERæ+IRCHEæZUæBEGLEITEN æHABENæAMææ*ULIææ 'EMEINDEMITGLIEDERæEINEæMEHRæALSæ STÔNDIGEæ2EISEæMITæDEMæ"USæ NACHæ+ARLSRUHEæZURæ'LOCKENGIE”EREIæ"ACHERTæAUFæSICHæGENOMMEN 7EITEREæ)NTERESSIERTE æSOWIEæ0ASTORæ#HRISTIANæ,ANGEæAUSæ6ELLAHN æ SINDæMITæEIGENEMæ0+7æGEFAHRENæUNDæTRAFENæDIEæ2EISEGRUPPEæDIREKTæ BEIæDERæ'IE”EREIæ$IEæ2EISENDENæKAMENæGUTæINæ+ARLSRUHEæANæUNDæ ÔBERNACHTETENæDORTæZUMæ&REITAG æDEMæ4AGæDESæ'USSESæ:UVORæHATTEæ u2EISELEITUNGhæ)NGRIDæ+UHLMANNæNOCHæEINEæSEHRæKURZWEILIGEæ3TADT FÔHRUNGæIMæKLIMATISIERTENæ"USæORGANISIERTæ)Næ+ARLSRUHEæWARENæZUæDERæ :EITææ'RADæ)NSGESAMTææ0ERSONENæNAHMENæANæDEMæ'USSæTEIL $ERæ'LOCKENGUSSæERFOLGTæIMMERæNURæANæEINEMæ&REITAGæUMææ5HRæ ZURæ3TERBESTUNDEæ*ESU æEINæ'EISTLICHERæMUSSæANWESENDæSEINæ-ITæ EINEMæKLEINENæERGREIFENDENæ'OTTESDIENST æGEMEINSAMæMITæEINERæ +ASSLERæ'EMEINDEæUNDæDERENæ0FARRERæBEGANNæDIEæ:EREMONIEæ&ÔRæ


Nr. 08/2015

– 21 –

DIEæ+ASSLERæ'EMEINDEæSINDæDREIæDERæVIERæ'LOCKEN æDIEæANæDIESEMæ 4AGæGEGOSSENæWURDENæBESTIMMT $ASæ'IE”ENæVONæ'LOCKENæIMæ,EHMFORMVERFAHRENæISTæEINEæALTEæ (ANDWERKSKUNSTæ æEINæ6ORGANG æDERæSICHæÔBERæMEHREREæ7OCHENæ ERSTRECKTæ$IEæ&ORMENæSELBSTæFÔRæSOæGRO”Eæ'LOCKENæSINDæINæDERæ%RDEæ EINGEGRABENæUNDæNICHTæZUæSEHENæ$AHERæWARæESæSEHRæGUT æDASSæEINæ KURZERæ&ILMæZURæ%INLEITUNGæDENæ'USSæEINERæ'LOCKEæSEHRæANSCHAULICHæ DOKUMENTIERTE $ERæ'USSæDAUERTEæETWAææ-INUTENæ7ÜHRENDDESSENæWARæESæVOLL KOMMENæSTILL æDAæSICHæDIEæ'IE”ERæIMæ5MGANGæMITæDERæÔBERææ 'RADæERHITZTENæ"RONZEæSEHRæKONZENTRIERENæMÔSSEN 'LOCKENGIE”ERæ!LBERTæ"ACHERTæUNDæSEINEæVIERæ(ELFERæLENKENæDABEIæ DASæmÔSSIGEæ-ETALL æWELCHESæÔBERæGEMAUERTEæ3TEINRINNENæINæDIEæ &ORMENæmIE”Tæ)HREæ(ANDGRIFFEæHABENæÔBERæDASæ'ELINGENæDERæMITæ æKGæGRš”TENæ'LOCKEæFÔRæ$ABELæENTSCHIEDEN &ÔRæALLEæ"ETEILIGTENæDIESESæu3CHAUSPIELhæSEHRæERGREIFEND æWASæIMæ ANSCHLIE”ENDENæ,IEDæu'RO”ERæ'OTTæWIRæLOBENæDICHhæDEUTLICHæHE RAUSZUHšRENæWAR 'EGENææ5HRæFUHRæDIEæ2EISEGRUPPEæWIEDERæABæUNDæKAMæAMæ 3ONNABENDæGEGENæMORGENSææ5HRæINæ$ABELæANæ.URæDURCHæDIEæ äBERNAHMEæDERæ"US +OSTENæDURCHæDIEæ'EMEINDEæ$ABELæWARæDIESEæ &AHRTæMšGLICHæ%INæGRO”ESæ,OBæGEHTæAUCHæANæDENæSEHRæFREUNDLICHENæ "USFAHRERæ&RANKæ"LUMBERGæVOMæ7-æ2EISEDIENSTæ'OLLOMBECK 3CHWERINæDERæKOSTENGÔNSTIGæ6ERPmEGUNGæUNDæ'ETRÜNKEæANGEBOTENæ HATTEæUNDæAUCHæINæDENæ0AUSENæFÔRæALLEæ3ORGENæODERæEINæ3CHWÜTZCHENæ ZURæ6ERFÔGUNGæSTAND

Sternberger Seenlandschaft

3EITæ*AHRENæGIBTæESæZWISCHENæDENæ-ENSCHEN æDIEæINæDENæVERSCHIE DENENæ 6EREINENæ UNDæ 6ERBÜNDENæ TÜTIGæ SIND æ EINEæ SOæ GUTEæ UNDæ GEWACHSENEæ:USAMMENARBEIT æDASSæESæEINEæ&REUDEæMACHT æDA RÔBERæZUæBERICHTENæ%SæSINDæJAæIMMERæUNDæÔBERALLæGANZæKONKRETEæ -ENSCHEN æDIEæSICHæZUSAMMENlNDENæMÔSSEN æUMæGEMEINSAMæ ETWASæAUFæDIEæ"EINEæZUæSTELLENæ3OæSTELLTæDASæ$IAKONIEWERKæ+LOSTERæ $OBBERTINæ*AHRæFÔRæ*AHRæDIEæ5NTERKÔNFTEæAUFæSEINEMæ'ELÜNDEæIMæ 0SYCHOSOZIALENæ7OHNHEIMæ"OLZæZURæ6ERFÔGUNG æDIEæ-ITTAGESSEN VERSORGUNGæWIRDæABGESICHERT æFREUNDLICHEæ-ITARBEITERINNENæUNDæ -ITARBEITERæDERæ$IAKONIEæKÔMMERNæSICHæGANZæSELBSTVERSTÜNDLICHæ DARUM æDASSæSICHæDIEæ+INDERæWOHLFÔHLENæ3TELLVERTRETENDæFÔRæALLEæVONæ IHNENæBEDANKENæWIRæUNSæBEIæ&RAUæ+ARINæ0OLENSKEæUNDæ&RAUæ'RITTæ 2EIMERæ%BENSOæHARMONISCHæUNDæWOHLTUENDæISTæDASæ-ITEINANDERæ MITæDEMæ$2+ 3ENIORENZENTRUMæ3TERNBERG æWIEDERUMæSTELLVERTRE TENDæFÔRæALLEæSEIENæHIERæ&RAUæ+ATHIæ(AESEæUNDæ(ERRæ$ANILOæ7AHLæ GENANNTæ!UCHæDERæ$2+ /RTSVEREINæ3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæ HATæUNSæAUCHæINæDIESEMæ*AHRæUNTERSTÔTZT æBESONDERSæBEDANKENæ WIRæUNSæBEIæDERæNEUæGEWÜHLTENæ6ORSITZENDEN æ&RAUæ5LRIKEæ(UNZ æ UNDæDERæIMMERæHILFSBEREITENæ3CHATZMEISTERINæ&RAUæ-ONIKAæ3CHšNæ !UCHæDIESEæ.AMENæSTEHENæSTELLVERTRETENDæFÔRæALLEæ-ITGLIEDERæIMæ GESAMTENæ$2+ /RTSVEREINæ$ASSæ&AMILIEæ(ENNIGæVOMæ+ANU #AMPæ INæ3TERNBERGERæ"URGæUNSERENæ+INDERNæEINENæUNVERGESSLICHENæ4AGæ INææIHRERæ"OOTEæGESCHENKTæHAT æDARÔBERæWURDEæSCHONæBERICHTET æ VIELENæ$ANKæAUCHæHIERæNOCHæEINMALæDAFÔR

Manuela Kuhlmann

Tafelcamp 2015 in Bolz *EWEILSæINæDERæERSTENæ3OMMERFERIENWOCHEælNDETæAUFæDEMæ'ELÜNDEæ DESæ0SYCHOSOZIALENæ7OHNHEIMESæINæ"OLZæDIEæTRADITIONELLEæ+INDER FREIZEITæDERæ3TERNBERGERæ4AFELæE6 æDASæu4AFELCAMPh æSTATTæ$IESESæ !NGEBOTæDERæ3TERNBERGERæ4AFELæFÔRæDIEæ+INDERæUNSERERæ4AFELNUTZERæISTæ ALLENæEHRENAMTLICHENæ(ELFERINNENæUNDæ(ELFERNæEINEæ(ERZENSANGE LEGENHEITæUNDæWIRæFREUENæUNSæDARÔBER æDASSæWIRæINæDERæ™FFENTLICHKEITæ EINEæSOæGUTEæ5NTERSTÔTZUNGæUNSERERæ!RBEITæERFAHREN

3EHRæANGENEHMæEMPlNDENæWIRæ*AHRæFÔRæ*AHRæAUCHæDIEæGUTEæ5NTER STÔTZUNGæDURCHæ3TERNBERGERæ5NTERNEHMEN æDIEæUNSæIMæ2AHMENæ IHRERæ-šGLICHKEITENæIMMERæUNDæGERNæUNTERSTÔTZEN æWIEDERUMæSTELL VERTRETENDæFÔRæVIELEæSEIENæHIERæDIEæ&IRMENæ"USæUNDæ2EISENæUNDæDIEæ &AHRDIENSTEæ2IECKENæERWÜHNTæ6IELENæ$ANKæDAFÔR 3EITæ*AHRENæORGANISIERTæ&RAUæ%LKEæ+ASTENæMITæVIELæ,IEBEæUNDæ%INSATZæ DASæ4AFELCAMPæUNDæHATæINæ&RAUæ$OREENæ"LUMæEINEæTOLLEæ-ITSTREITERINæ GEFUNDEN æDIEæDAFÔRæEBENSOæWIEæSIEæIHREæ5RLAUBSTAGEæZURæ6ERFÔGUNGæ STELLTæ5NTERSTÔTZTæWURDENæBEIDEæDURCHæJUNGEæ,EUTE æDIEæSICHæNOCHæINæ DERæ3CHUL BZWæ"ERUFSAUSBILDUNGæBElNDEN æUNDæDENENæESæ&REUDEæ GEMACHTæHAT æ+INDERNæGUTEæ&ERIENERLEBNISSEæZUæBEREITENæ7IEDERUMæ


Sternberger Seenlandschaft

– 22 –

STELLVERTRETENDæBEDANKENæWIRæUNSæBEIæ3ARAHæ!GARIUS æ-ARIEæUNDæ (ANNESæ"LUM æ3OPHIEæ+LAUSæSOWIEæ.ADINæ3CHšNæ7IRæWÔNSCHENæ EUCHæNOCHæSCHšNEæ&REIENæBZWæEINEæGUTEæ"ERUFSAUSBILDUNG &RAUæ)LSEæ$ÜUMER æ'RÔNDUNGS æUNDæ6ORSTANDSMITGLIEDæUNSERERæ 4AFEL æBRACHTEæTÜGLICHæFRISCHEæ"RšTCHEN æ6ERPmEGUNGæSOWIEæ'E TRÜNKEæNACHæ"OLZæUNDæWARæWIEæINæALLENæ*AHRENæWIEDERUMæSEHRæUMæ DASæLEIBLICHEæ7OHLæuIHRERæ+INDERhæBESORGTæ!UCHæDARÔBERæSOLLæEINMALæ šFFENTLICHæBERICHTETæWERDEN æGANZæHERZLICHENæ$ANKæDAFÔR 7IRæFREUENæUNSæAUCHæDARÔBER æDASSæDIEæ-ITARBEITERINNENæUNDæ-IT ARBEITERæINæDERæ4AFELæSELBSTæSICHæIMMERæMEHRæVERANTWORTLICHæFÔHLEN æ DASSæDIEæJÜHRLICHEæ+INDERFREIZEITæGUTæFUNKTIONIERT æDIEæ-ITHILFEæBEIæ MANCHERLEIæPRAKTISCHENæ!RBEITENæISTæDABEIæZUæEINERæ3ELBSTVERSTÜND LICHKEITæGEWORDEN %INæSOLCHERæ"ERICHT æINæDEMæ.AMENæGENANNTæWERDEN æHATæAUCHæ VIELEæ4ÔCKEN æWIEæSCHNELLæWIRDæEINER æDERæESæVERDIENTæGEHABTæHÜTTE æ NICHTæERWÜHNTæ3OLLTEæUNSæEINæSOLCHERæ&EHLERæUNTERLAUFENæSEIN æDANNæ BESTIMMTæNICHTæINæBšSERæ!BSICHTæ%INEæ3ACHEæHATæSICHæABERæVONæ*AHRæ ZUæ*AHRæIMMERæBESSERæENTWICKELTæ:UMæ3CHLUSSæDERæ&ERIENWOCHEæ WERDENæDIEæ+INDERæNICHTæNURæVONæIHRENæ%LTERNæODERæANDERENæ!NGE HšRIGENæABGEHOLT æDIEæ+INDERæGESTALTENæEINæ0ROGRAMM æDIEæ%LTERNæ BRINGENæ+UCHENæMITæUNDæGEMEINSAMæWIRDæEINæKURZERæ2ÔCKBLICKæÔBERæ EINEæEREIGNISREICHEæ7OCHEæGEHALTEN :UMæ!BSCHLUSSæSEIæALLENæ"ETEILIGTENæNOCHæEINMALæEINæHERZLICHESæ $ANKESCHšNæGESAGT æDENæ+INDERNæWÔNSCHENæWIRæGUTEæ&ERIENæUNDæ FÔRæDASæNEUEæ3CHULJAHRæALLESæ'UTE

Nr. 08/2015

SEHRæSANFTEN æABERæWIRKUNGSVOLLENæAsanasænæDENæ9OGA +šRPERHAL TUNGEN æBEIæDENENæESæUMSæBEHUTSAMEæ$EHNEN æVORæALLEMæJEDOCHæ UMæDASæ%NTSPANNENæGEHTæ$ASæACHTSAMEæUNDæHEITEREæ%NTSPANNENæ ISTæDAS æWORAUFæBEIMæ+šNIGS9OGAæALLESæHINWIRKT !UCHæWERæNOCHæNIEæIMæ,EBENæAUFæEINEMæ"EINæGESTANDENæHAT æKANNæ HIERBEIæMITMACHENæ9OGA#OACHæ5WEæ(IMSTEDTæBILDETæKEINEæ!KRO BATENæODERæ!THLETENæAUS æSONDERNæLÜSSTæDIEæ4EILNEHMERæVORæALLEMæ IHREæ!CHTSAMKEITæÔBENæ!CHTSAMKEITæZUæENTWICKELNæBEDEUTET æER KENNEN æWASæWIRKLICHæ)34æ7ENNæICHæMITæ!CHTSAMKEITæTUE æWASæICHæ TUE æLšSTæSICHæALLMÜHLICHæAUF æWASæUNNÔTZæISTæ)CHæKANNæNICHTæMEHRæ LÜNGERæTUN æWOMITæICHæMICHæSELBSTæSABOTIEREæ +INDERæZWISCHENææUNDææ*AHRENæLÜDTæDERæ9OGA #OACHæZUMæ0RO JEKTæZIRKUS OMæEINæ$ASæISTæEINæHEITERERæ+URSæEINMALæWšCHENTLICHæ ZUNÜCHSTæÔBERæDREIæ-ONATEæ)NæIHREMæ:IRKUSæ/MæERFAHRENæDIEæ+INDERæ BEIMæ,ITTLE 9OGAæFÔRæERSTEæ!UGENBLICKEæSICHæSELBST æSPÔRENæIHRENæ !TEMæIMæ"AUCH æWOBEIæSELBSTæDIEæZAPPELIGSTENæ+IDSæ-OMENTEæDERæ 2UHEæERLEBENæKšNNENæ%INæHEITERERæ+URS æINæDEMæSIEæNICHTSæFALSCHæ MACHENæKšNNENæ:ENSURENæGIBTæESæNICHTæ )Næ+ÔRZEæBEGINNENæINæ3TERNBERGæUNDæ5MLANDæAUCHæDIEæVERGNÔGLICHENæ +OCHKURSEæSO LECKER SCHMECKT ES INDISCH. Diese leitet 5WEæ(IMSTEDT æCHARMANTæASSISTIERTæVONæ&RAUæ!NTOINETTEæ+LAN æDIEæ INæ)NDIENæGEBORENæWURDE æSEITææ*AHRENæINæ$EUTSCHLANDæLEBTæUNDæ INZWISCHENæMITæEINEMæGUTæGELAUNTENæ&REUNDESKREISæINæ3TERNBERGæ EINEæVONæUNSæIST

Der Vorstand der Sternberger Tafel

Angebot der RHL/AG Brüel ab September 2015 &ÔRæINTERESSIERTEæ-ITGLIEDERæDERæ!'ælNDETæAMæ-ITTWOCH æDææ ABææ5HR æEINæ!NMELDUNGSGESPRÜCHæSTATTæ4REFFPUNKTæISTæDASæ 6EREINSZIMMERæIMæ2ATHAUS

Einladung zum Sommerfest !Mæ&REITAG æDæ æ FINDETæ UNSERæ DIESJÜHRIGESæ 3OMMERFESTæSTATTæ7IRæTREF FENæUNSæALLEæBEIæ&ISCHERæ2ET TIGæINæ3TERNBERGæ)Mæ!NGEBOTæ HABENæWIRæABææ5HRæEINEæ +AHNFAHRTæ7ERæDARANæNICHTæ TEILNEHMENæMšCHTE æKOMMTæ ZUæUMææ5HRæZUMæGE MÔTLICHENæ"EISAMMENSEINæ&ÔRSæ%SSENæ&ISCH æISTæGESORGTæ'E TRÜNKEæKšNNENæ6ORORTæGEKAUFTæWERDEN 5NKOSTENBEITRAGæ+ANUFAHRTæPROæ0ERSONæ æÒ %SSENæPROæ0ERSONæ æÒ !NMELDUNGENæWIEæGEWOHNTæÔBERæ,ISTEN

Neu - die vergnüglichen Kochkurse SO LECKER SCHMECKT ES INDISCH KönigsYoga mit Uwe Himstedt und DIEæVERGNÔGLICHENæ+OCHKURSEæ SO LECKER SCHMECKT ES INDISCH 2EGESæ)NTERESSEælNDETæDERæ+URSæINæ-EDITATION æDENæ9OGA #OACHæ 5WEæ(IMSTEDTæIMæ3TERNBERGERæ3EENLANDæSTARTETEæ*ETZTæERWEITERTæ ERæSEINEæ4RAININGS !NGEBOTEæINæ3TERNBERGæMITæNEUENæ+URSENæKÖNIGS-YOGAæ æDer sanfte Weg zu mehr Gelassenheit und Mut. )NæDIESEMæ+URSæWERDENæDIEæ4EILNEHMERæINæDENæKLASSISCHENæ-ETHO DENæUNTERRICHTETæPranayamaænæDENæ!TEMÔBUNGEN æDhyanaænæDEMæ äBENæDERæURALTENæ-EDITATIONENæWIEæ6IPASSANAæUNDæ:AZENæUNDæINæ

5WEæ(IMSTEDTæHATæZWšLFæ*AHREæINæ)NDIENæGELEBT æINæ0UNEæ)NDIEN æ EINæ!YURVEDA 3TUDIUMæABSOLVIERTæUNDæDORTæSEINEæ!USBILDUNGæALSæ 9OGA 4RAINERæABGESCHLOSSENæ)Næ/REGONæ53! æWURDEæERæZUMæ-E DITATIONS ,EHRERæAUSGEBILDETæ%RæISTæ,EHRERæMITæDENæBEIDENæ3TAATS EXAMENæUNDæ*OURNALIST 7ENNæ3IEæANæEINEMæDERæ+URSEæTEILNEHMENæWOLLEN æRUFENæ3IEæAN 5WEæ(IMSTEDTæMOBæ 

Förderverein der Schulen am Vogelstangenberg informiert Yolo-challange und andere sportliche Herausforderungen für die Schüler der Brüeler Schulen -ITæNEUENæ)DEENæUNDæ!KTIVITÜTENæSTARTETæDERæ&šR DERVEREINæDERæ3CHULENæAMæ6OGELSTANGENBERGæ INæDASæNEUEæ3CHULJAHRæ3CHONæAMææ&REITAGæ DESæ3CHULJAHRESæWERDENæSICHæDIEæ3CHÔLERINNENæ UNDæ3CHÔLERæDERæ+LASSENææ ææSPORTLICHENæ(ERAUSFORDERUNGENæ STELLEN æGETREUæDEMæ-OTTOæu9OLO æDUæLEBSTæNURæEINMALhæ$EMæ!LTERæ DERæ3CHÔLERINNENæUNDæ3CHÔLERæANGEMESSENæGEHTæESæUMæ7ANDERN æ ,AUFEN æ&AHRRADFAHRENæUNDæ3CHWIMMENæ"EIæDERæ"EWÜLTIGUNGæDERæ 7ETTKÜMPFEæSOLLæDIEæ4EAMBILDUNGæIMæ6ORDERGRUNDæSTEHENæ6ERAN STALTUNGSORTEæSINDæDERæ3PORTPLATZæUNDæDERæ2OTEæ3EE ÇHNLICHæWIEæBEIMæ3PONSORENLAUFæSUCHTæSICHæJEDERæ3CHÔLERæ3PON SOREN æDIEæIHREæSPORTLICHENæ!KTIVITÜTENæZUMæ7OHLEæDESæ3CHULFšR DERVEREINSæHONORIEREN 7IRæMšCHTENæUNSæBEIæALLENæ3PONSORENæFÔRæIHREælNANZIELLEæ5NTER STÔTZUNGæHERZLICHæBEDANKEN $IEæ%INNAHMENæWERDENæZURæ'ESTALTUNGæDESæ3CHULGELÜNDESæGENUTZT Angela Ludwig Vorstandsmitglied Schulförderverein


Nr. 08/2015

– 23 –

Weinverkostung einmal anders "ESTIMMENæ3IEæSELBST æWASæ3IEæGERNæPROBIERENæMšCHTENæ,IEBLICH æ 4ROCKENæODERæ&RUCHTIGæ&ÔRæJEDENæ'AUMENæISTæMITæ3ICHERHEITæETWASæ DABEIæBEIæDERæGRO”ENæ7EINVERKOSTUNGæAMææABææ5HRæ INæ"RÔEL æ'OLCHENERæ7EGæ $ASæGESAMTEæ3ORTIMENTæKANNæFÔRæ æÒæPERæ LæPROBIERTæWERDENæ )CHæFREUEæMICHæAUFæ)HRENæ"ESUCH Michal Voigt

Sternberger Seenlandschaft

Sternberg, 19:00 Uhr (EIMATMUSEUM (EIMATABENDæDESæ3TERNBERGERæ(EIMATVEREINS 7ITZINERæ$šRPSCHAFTæ4ANZGRUPPEæDESæ(EIMATVEREINS 4ANZæMITæ-ICHAELæ3CHWERTNER Sonntag, 09.08.2015 Sternberg ab 10:00 Uhr æ3TERNBERGERæ(EIMATFEST &ESTPLATZæAMæ3TRANDBAD ™KUMENISCHERæ'OTTESDIENST &RÔHSCHOPPENæ&ISCHIæDERæ4ENOR (ELENEæ&ISCHERæ$OUBLEæu6ICTORIAh Rothen, 15:00 Uhr 2OTHENERæ(OF 7ANDERTHEATERæ4ONæUNDæ+IRSCHEN u(UNDEHERZhæ æEINEæZYNISCHEæ3ATIREæNACHæ"ULGAKOW Dienstag, 11.08.2015 Sternberg 10:00 Uhr 3EENlSCHEREIæ3EESTR u*ETZTæFAHRNæWIRæÔBERNæ3EEh æ5HRæ æABæ3TERNBERGææ5HRæ æABæ'RO”æ2ADEN æ5HRæ æABæ3TERNBERGææ5HRæ æABæ'RO”æ2ADEN Donnerstag, 13.08.2015 Sternberg, 11:00 Uhr -ARKTæ æ3PRINGBRUNNEN ™FFENTLICHEæ3TADTFÔHRUNGæDURCHæDIEæHISTORISCHEæ)NNENSTADT Sternberg, 19:00 Uhr 3TADTKIRCHE /RGELKONZERT MITæDEMæ&AHRRADKANTORæ-ARTINæ3CHULZE Freitag, 14.08.2015 Sternberg, 11:00 Uhr 3TADTKIRCHEæ3Tæ-ARIAæUNDæ3Tæ.IKOLAUS +IRCHENFÔHRUNGæMITæ4URMBESTEIGUNG Brüel ab 09:00 Uhr 2OTERæ3EE .ATUR %RLEBNIS &ESTIVAL Sonnabend, 15.08.2015 Brüel, 10:00 Uhr ABæ-ARKT !RCHITEKTUR æUNDæ.ATUR &AHRRADWANDERUNGæu3TANDHAFTEæ2IESENh Dienstag, 18.08.2015 Sternberg, 10:00 Uhr 3EENlSCHEREIæ3EESTR u*ETZTæFAHRNæWIRæÔBERNæ3EEh æ5HRæ æABæ3TERNBERGææ5HRæ æABæ'RO”æ2ADEN æ5HRæ æABæ3TERNBERGææ5HRæ æABæ'RO”æ2ADEN Groß Raden, 10:00 Uhr !RCHÜOLOGISCHESæ-USEUM +RÜUTERTAGæ æ%SSBAREæ3CHÜTZEæAUSæDERæ.ATUR Donnerstag, 20.08.2015 Sternberg, 11:00 Uhr -ARKTæ æ3PRINGBRUNNEN ™FFENTLICHEæ3TADTFÔHRUNGæDURCHæDIEæHISTORISCHEæ)NNENSTADT

Es ist was los im Sternberger Seenland August & September 2015 Sonnabend, 08.08.2015 Sternberg ab 10:00 Uhr &ESTPLATZæAMæ3TRANDBAD æ3TERNBERGERæ(EIMATFEST /PTI /LDIE 2EGATTAæ$RACHENBOOTTAUZIEHEN +INDERPROGRAMMæ5NTERHALTUNGæ./.æ34/0 ABææ5HR 3CHLAGERPARTYæMITæDERæu3CHLAGERMAlAh

Freitag, 21.08.2015 Sternberg, 11:00 Uhr 3TADTKIRCHEæ3Tæ-ARIAæUNDæ3Tæ.IKOLAUS +IRCHENFÔHRUNGæMITæ4URMBESTEIGUNG Sonnabend, 22.08.2015 Sternberg ab 10:00 Uhr $2+ 3ENIORENZENTRUM æ$2+ 3OMMERFEST Dienstag, 25.08.2015 Sternberg, 10:00 Uhr 3EENlSCHEREIæ3EESTR æu*ETZTæFAHRNæWIRæÔBERNæ3EEh æ5HRæ æABæ3TERNBERGææ5HRæ æABæ'RO”æ2ADEN æ5HRæ æABæ3TERNBERGææ5HRæ æABæ'RO”æ2ADEN


Sternberger Seenlandschaft Donnerstag, 27.08.2015 Sternberg, 11:00 Uhr -ARKTĂŚ ĂŚ3PRINGBRUNNEN ™FFENTLICHEĂŚ3TADTFĂ”HRUNGĂŚDURCHĂŚDIEĂŚHISTORISCHEĂŚ)NNENSTADT BrĂźel, 19:30 Uhr +IRCHE $IEĂŚ-AXIMĂŚ+OWALEWĂŚ$/.ĂŚ+/3!+%. +ARTENVORVERKAUFĂŚ ĂŚSIEHEĂŚ0LAKAT Sonntag, 30.08.2015 Sternberg ab 10:00 Uhr Strandbad ĂŚ*EDERMANN 4RIATHLON Dienstag, 01.09.2015 Sternberg, 10:00 Uhr 3EENlSCHEREIĂŚ3EESTR u*ETZTĂŚFAHRNĂŚWIRĂŚĂ”BERNĂŚ3EEh ĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚ3TERNBERGĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚ'RO”Ì2ADEN ĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚ3TERNBERGĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚ'RO”Ì2ADEN Donnerstag, 03.09.2015 Sternberg, 11:00 Uhr -ARKTĂŚ ĂŚ3PRINGBRUNNEN ™FFENTLICHEĂŚ3TADTFĂ”HRUNGĂŚDURCHĂŚDIEĂŚHISTORISCHEĂŚ)NNENSTADT Sternberg, 19:30 Uhr 3TADTKIRCHEĂŚ3TĂŚ-ARIAĂŚUNDĂŚ3TĂŚ.IKOLAUS 0REISTRĂœGERKONZERTĂŚ&ESTSPIELEĂŚ- 6 'Ă—BORĂŚ"OLDOCZKIĂŚ4ROMPETE ĂŚUNDĂŚ)VETAĂŚ!PKALNAĂŚ/RGEL +ARTENVORVERKAUFĂŚ"Ă”ROĂŚ&ESTSPIELEĂŚ- 6ĂŚĂŚ Freitag, 04.09.2015 Sternberg, 11:00 Uhr 3TADTKIRCHEĂŚ3TĂŚ-ARIAĂŚUNDĂŚ3TĂŚ.IKOLAUS +IRCHENFĂ”HRUNGĂŚMITĂŚ4URMBESTEIGUNG Sonnabend, 05.09.2015 BrĂźel ab 10:00 Uhr &ESTPLATZĂŚANĂŚDERĂŚ$(' 'RO”ESĂŚ%RNTEFEST Sonnabend, 06.09.2015 BrĂźel ab 10:00 Uhr &ESTPLATZĂŚANĂŚDERĂŚ$(' 'RO”ESĂŚ%RNTEFEST Dienstag, 08.09.2015 Sternberg, 10:00 Uhr 3EENlSCHEREIĂŚ3EESTR u*ETZTĂŚFAHRNĂŚWIRĂŚĂ”BERNĂŚ3EEh ĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚ3TERNBERGĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚ'RO”Ì2ADEN ĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚ3TERNBERGĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚ'RO”Ì2ADEN Donnerstag, 10.09.2015 Sternberg, 11:00 Uhr -ARKTĂŚ ĂŚ3PRINGBRUNNEN ™FFENTLICHEĂŚ3TADTFĂ”HRUNGĂŚDURCHĂŚDIEĂŚHISTORISCHEĂŚ)NNENSTADT Freitag, 11.09.2015 Sternberg, 11:00 Uhr 3TADTKIRCHEĂŚ3TĂŚ-ARIAĂŚUNDĂŚ3TĂŚ.IKOLAUS +IRCHENFĂ”HRUNGĂŚMITĂŚ4URMBESTEIGUNG Sonnabend, 12.09.2015 Sternberg, 19:00 Uhr 3TADTKIRCHEĂŚ3TĂŚ-ARIAĂŚUNDĂŚ3TĂŚ.IKOLAUS &ESTLICHEĂŚ-USIKĂŚFĂ”RĂŚ"LĂœSERĂŚUNDĂŚ/RGEL ÌÇNDERUNGENĂŚVORBEHALTENĂŚ

– 24 –

Nr. 08/2015

Ausstellungen: Mecklenburger Kunstgalerie Dabel +UNSTAUSSTELLUNG !MĂŚ-ATTENSTIEG ĂŚĂŚ$ABEL ™FFNUNGSZEITEN -ONTAGĂŚ ĂŚ&REITAGĂŚĂŚ 3ONNABENDĂŚĂŚ

ĂŚ ĂŚĂŚUNDĂŚĂŚ ĂŚĂŚ5HR ĂŚ ĂŚĂŚ5HR

Galerie Erbguth ,INDENSTRĂŚ ĂŚ$ABEL 4ELEFONĂŚĂŚĂŚBITTEĂŚVORHERĂŚANMELDEN Galerie Rothener Hof +ASTANIENWEGĂŚ ĂŚĂŚ2OTHEN Schloss Kaarz /BEREĂŚ$ORFSTRĂŚ ĂŚĂŚ+AARZ $ASĂŚ'RĂ”NEĂŚ:ITAT ĂŚBISĂŚ !USSTELLUNGĂŚIMĂŚ0ARK Warin, Naturparkzentrum „Sternberger Seenland“ !MĂŚ-ARKT ĂŚĂŚ7ARIN u"IENENĂŚUNDĂŚ&LEDERMĂœUSEĂŚAUFĂŚ$RAHTh !NGELIKAĂŚ7EHNES 3TĂ”VE ĂŚ3CHWERIN ĂŚ*ULIĂŚ ĂŚĂŚ!UGUSTĂŚ „Gezeiten“ "ILDERĂŚIN̙L ĂŚ!CRYLĂŚUNDĂŚ!QUARELLE VONĂŚ"RUNHILDEĂŚ(ANDORFĂŚAUSĂŚ+LEINĂŚ,ABENZ ĂŚ!UGUSTĂŚ ĂŚĂŚ3EPTEMBERĂŚ GroĂ&#x; Raden, Archäologisches Museum +ASTANIENALLEE ĂŚĂŚ'RO”Ì2ADEN u0IPELINEĂŚ!RCHĂœOLOGIEh !USGRABUNGENĂŚAUFĂŚDENĂŚGRO”ENĂŚ&ERNGASTRASSENĂŚINĂŚ- 6 ĂŚ-AIĂŚ ĂŚĂŚ$EZEMBERĂŚ Sternberg, Stadtkirche 5NTERWEGSĂŚIMĂŚ3TERNBERGER ĂŚUNDĂŚ"Ă”TZOWERĂŚ,ANDh !QUARELLEĂŚUNDĂŚ:EICHNUNGEN ĂŚ!UGUSTĂŚ ĂŚĂŚ3EPTEMBERĂŚ

Ferienprogramm 'RO”Ì2ADENĂŚ ĂŚ!RCHĂœOLOGISCHESĂŚ-USEUM 4ĂœGLICHĂŚVONĂŚĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚABĂŚĂŚ*ULI -ITMACHANGEBOTEĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚGANZEĂŚ&AMILIEĂŚZUMĂŚSLAWISCHĂŚAKTIVĂŚSEIN ÌÇNDERUNGENĂŚVORBEHALTENĂŚ

GefĂźhrte Wanderungen & Radtouren im Naturpark Sternberger Seenland Montag, 10.08.2015 11:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Radwanderung Unterwegs im Sternberger Seenland Radwanderung in das Warnowdurchbruchstal 4REFFPUNKTĂŚ3TERNBERG ĂŚ2EZEPTIONĂŚ#AMPINGPLATZ Dienstag, 11.08.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE Mittwoch, 12.08.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Auf den Spuren der Eiszeit - im Warnowdurchbruchstal 4REFFPUNKTĂŚ'RO”Ì'šRNOWĂŚBEIĂŚ3TERNBERG ĂŚ0ARKPLATZĂŚ7ARNOWTAL


Nr. 08/2015

– 25 –

10:00 - 12:30 Uhr gefĂźhrte Wanderung Waldwanderung mit dem Naturparkranger 4REFFPUNKTĂŚ'RO”Ì2ADEN ĂŚ!RCHĂœOLOGISCHESĂŚ&REILICHTMUSEUM Donnerstag, 13.08.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE Sonnabend, 15.08.2015 10:00 - 14:30 Uhr gefĂźhrte Radwanderung Architektur- und Natur-Fahrradwanderung „Standhafte Riesen“ 4REFFPUNKTĂŚ"RĂ”EL ĂŚ-ARKTPLATZ Sonntag, 16.08.2015 10:00 - 15:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Seele baumeln lassen - Wanderung auf dem Kirchsteig 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE !NMELDUNGĂŚBISĂŚĂŚ ĂŚ4ELĂŚĂŚ Montag, 17.08.2015 11:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Auf den Spuren der Eiszeit - Wanderung in die Oberen Seen 4REFFPUNKTĂŚ3TERNBERG ĂŚ2EZEPTIONĂŚ#AMPINGPLATZ Dienstag, 18.08.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE Mittwoch, 19.08.2015 10:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Auf den Spuren der Eiszeit - Wanderung in die Oberen Seen 4REFFPUNKTĂŚ3TERNBERG ĂŚ0ARKPLATZĂŚ4/4!, 4ANKSTELLE Donnerstag, 20.08.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Kanutour Natur- und Geschichte an der Mildenitz Kanutour vom Wasserkraftwerk ZĂźlow nach Sternberger Burg Pro Person: 25,00 â‚Ź !NMELDUNGĂŚ4ELEFONĂŚĂŚ Montag, 24.08.2015 11:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Radwanderung Unterwegs im Sternberger Seenland- die Suche nach dem versunkenen See 4REFFPUNKTĂŚ3TERNBERG ĂŚ2EZEPTIONĂŚ#AMPINGPLATZ

Sternberger Seenlandschaft

Mittwoch, 26.08.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Auf den Spuren der Eiszeit - vom Roten See in BrĂźel zu den SĂźltener Salzwiesen 4REFFPUNKTĂŚ"RĂ”EL ĂŚ0ARKPLATZĂŚAMĂŚ2OTENĂŚ3EE 10:00 - 12:30 Uhr gefĂźhrte Wanderung Waldwanderung mit dem Naturparkranger 4REFFPUNKTĂŚ'RO”Ì2ADEN ĂŚ!RCHĂœOLOGISCHESĂŚ&REILICHTMUSEUM Donnerstag, 27.08.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE Montag, 31.08.2015 11:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Radwanderung Wälder, FlĂźsse und sanfte HĂźgel Radwanderung in den Naturpark Sternberger Seenland 4REFFPUNKTĂŚ3TERNBERG ĂŚ2EZEPTIONĂŚ#AMPINGPLATZ Dienstag, 01.09.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE Mittwoch, 02.09.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Auf den Spuren der Eiszeit - im Warnowdurchbruchstal 4REFFPUNKTĂŚ'RO”Ì'šRNOWĂŚBEIĂŚ3TERNBERG ĂŚ0ARKPLATZĂŚ7ARNOWTAL Donnerstag, 03.09.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE Sonnabend, 05.09.2015 10:00 - 14:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Gewalt der Gletscher - Wanderung im Warnowdurchbruchstal 4REFFPUNKTĂŚ'RO”Ì'šRNOWĂŚBEIĂŚ3TERNBERG ĂŚ0ARKPLATZĂŚ7ARNOWTAL Montag, 07.09.2015 11:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Radwanderung Unterwegs zum Warnowdurchbruchstal Radwanderung in den Naturpark Sternberger Seenland 4REFFPUNKTĂŚ3TERNBERG ĂŚ2EZEPTIONĂŚ#AMPINGPLATZ Dienstag, 08.09.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefĂźhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTĂŚ+RITZOW ĂŚBEIĂŚ,ANGENĂŚ"RĂ”TZ ĂŚ"USHALTESTELLE

Dienstag, 25.08.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefßhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTÌ+RITZOW ÌBEIÌ,ANGENÌ"RÔTZ Ì"USHALTESTELLE

Mittwoch, 09.09.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefßhrte Wanderung Auf den Spuren der Eiszeit - vom Roten See in Brßel zu den Sßltener Salzwiesen 4REFFPUNKTÌ"RÔEL Ì0ARKPLATZÌAMÌ2OTENÌ3EE

10:00 - 13:30 Uhr GefĂźhrte Wanderung Mit dem Naturparkranger unterwegs- das Warnowdurchbruchstal 4REFFPUNKTĂŚ'RO”Ì'šRNOWĂŚBEIĂŚ3TERNBERG ĂŚ0ARKPLATZĂŚ7ARNOWTAL

Donnerstag, 10.09.2015 10:00 - 13:00 Uhr gefßhrte Wanderung Dem Biber auf der Spur - Wanderung im Glaser Moor 4REFFPUNKTÌ+RITZOW ÌBEIÌ,ANGENÌ"RÔTZ Ì"USHALTESTELLE


Sternberger Seenlandschaft

– 26 –

Stadtführungen in Sternberg Bis Ende SeptemberælNDENæINæ3TERNBERGæ3TADTFÔHRUNGENæZUæ FESTENæ4ERMINENæSTATT æ4REFFPUNKTæISTæjeweils Donnerstag um 11:00 Uhr AMæ3PRINGBRUNNENæAUFæDEMæ-ARKT +IRCHENFÔHRUNGENæMITæ4URMBESTEIGUNGælNDENæJEWEILSæ&REITAGæ UMææ5HRæINæDERæ3TERNBERGERæ+IRCHEæSTATT &ÔHRUNGENæFÔRæ'RUPPENæKšNNENæINæDERæ3TERNBERGERæ4OURISTINFOæ VEREINBARTæWERDENæ æ4ELææ

Wanderungen mit Hund Montag, 10.08., 17.08., 24.07., 31.08., 07.09., 14.09.2015 18:00 Uhr, kleine Hundewanderung mit Helga Kastirke &ERIENHOFæ3TORCHENNESTæ æ5RLAUBæMITæDEMæ(UNDæ 4REFFPUNKTæ$ABELæ&ERIENHOFæ3TORCHENNEST !NMELDUNGæ4ELEFONæææ Montag, 10.08., 17.08., 24.08., 31.08., 07.09., 14.09.2015 18:00 Uhr, Hundewanderung mit Frau Westhoff 4REFFPUNKTæ3TERNBERG æ2EZEPTIONæ#AMPINGPLATZ Mittwoch, 12.08., 19.08., 26.08., 02.09., 09.09., 16.09.2015 10:00 Uhr, große Hundewanderung &ERIENHOFæ3TORCHENNESTæ æ5RLAUBæMITæDEMæ(UNDæ 4REFFPUNKTæ$ABELæ&ERIENHOFæ3TORCHENNEST !NMELDUNGæ4ELEFONææ Mittwoch, 12.08.,19.08., 26.08.,02.09.,09.09., 16.09.2015 18:00 Uhr, Kleine Hundewanderung #AMPINGPLATZæ3TERNBERGæ 4REFFPUNKTæ3TERNBERG æ2EZEPTIONæ#AMPINGPLATZ !NMELDUNGæ4ELEFONææ Donnerstag, 13.08., 20.08., 27.08., 03.09., 10.09., 17.09.2015 18:00 Uhr, KLEINEæ(UNDEWANDERUNGæMITæ(ELGAæ+ASTIRKE &ERIENHOFæ3TORCHENNESTæ æ5RLAUBæMITæDEMæ(UNDæ 4REFFPUNKTæ$ABELæ&ERIENHOFæ3TORCHENNESTæ !NMELDUNGæ4ELEFONæææ

Nr. 08/2015


Nr. 08/2015

– 27 –

Behindertenverband Sternberger Seenlandschaft e.V.

Der Behindertenverband gratuliert im Monat August folgenden Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag:

&RAUæ'ISELAæ-ARINææ &RAUæ)LONAæ-AUææ (ERRNæ'ÔNTHERæ,UCKSææ (ERRNæ!XELæ(ELWINGææ

AUSæ7ENDORF AUSæ+UHLEN AUSæ"RÔELæUND AUSæ7ARIN

Der Vorstand

Geburtstage des Monats August !LLENæ"ÔRGERINNENæUNDæ"ÔRGERN æDIEæIMæ-ONATæ!UGUSTææIHRENæ 'EBURTSTAGæFEIERN æÔBERMITTELTæDASæ!MTæ3TERNBERGERæ3EENLANDSCHAFTæ DIEæALLERHERZLICHSTENæ'LÔCKWÔNSCHE zum 95. Geburtstag &RAUæ3CHWARZ æ'ERDAææ &RAUæ3TUBBE æ)RMAææ (ERRæ&ROHBERG æ/TTOææ

AUSæ$ABEL AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG

zum 93. Geburtstag &RAUæ"ARABAS æ%RIKAææ (ERRæ-OOR æ7ILLIææ

AUSæ:ÔLOW AUSæ3TERNBERG

zum 91. Geburtstag &RAUæ"ESTMANN æ(ILDEGARDææ

AUSæ3TERNBERG

zum 90. Geburtstag &RAUæ"RÔGMANN æ'ISELAææ

AUSæ"ORKOW

zum 85. Geburtstag &RAUæ"OLLMANN æ)RMGARDææ &RAUæ3OUKUP æ)RENEææ &RAUæ"REHMERT æ!NNEMARIEææ (ERRæ$UDA æ(ELMUTææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ$ABEL AUSæ3TERNBERG

zum 80. Geburtstag &RAUæ+LENZ æ%DITHææ &RAUæ+RšGER æ%RIKAææ &RAUæ3ONNABEND æ%RNAææ &RAUæ:IMMERMANN æ#HRISTELææ &RAUæ$IETRICH æ%LKEææ (ERRæ+š”LER æ&RANZææ (ERRæ,IEBICH æ(ORSTææ (ERRæ0RÜTORIUS æ'ÔNTHERææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ2UCHOW AUSæ"ORKOW AUSæ3TERNBERG AUSæ(OHENæ+UKUK AUSæ$ABEL AUSæ"RÔEL AUSæ"RÔEL

zum 75. Geburtstag (ERRæ"AUER æ'ÔNTERææ (ERRæ+ORTH æ7ALFRIEDææ (ERRæ7ESTPHAL æ(EINZææ (ERRæ(ONISCH æ'ERHARDææ (ERRæ'RÔNKE æ!RWITææ (ERRæ&UNKE æ'EORGææ (ERRæ'ÔTTLER æ&RANZææ (ERRæ,UHMANN æ2OLFææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ7EITENDORF AUSæ7ITZIN AUSæ3TERNBERG AUSæ$ABEL AUSæ3TERNBERG AUSæ'OLCHEN AUSæ3TERNBERG

zum 70. Geburtstag (ERRæ%LVENHOHL æ$IETERææ (ERRæ3CHMIDT æ*OACHIMææ (ERRæ)DE æ(EINRICHææ (ERRæ+ARL æ2OLFææ (ERRæ$Ræ2O” æ'ERDææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ(OLDORF AUSæ(OLZENDORF AUSæ3TERNBERG AUSæ*ÔLCHENDORF

Sternberger Seenlandschaft

zum 65. Geburtstag (ERRæ"REMER æ'ÔNTERææ &RAUæ3EMSCH æ(ELGAææ &RAUæ%BERT æ(ANNELOREææ (ERRæ4OMATH æ*ÔRGENææ (ERRæ3CHWARCK æ(ANS *ÔRGENææ &RAUæ(ÔBSCHER æ-ARLIESææ (ERRæ(AUBOLD æ2EINHARDææ (ERRæ+UBAT æ(ELMUTææ &RAUæ-OHR æ"RIGITTEææ (ERRæ:IMMERMANN æ+URTææ (ERRæ2IEGER æ-ANFREDææ (ERRæ2EIMERS æ(ORSTææ (ERRæ7OLF æ(ANS *OACHIMææ (ERRæ3CHELLER æ+LAUSææ (ERRæ3ONTOPSKI æ-ANFREDææ

AUSæ-USTIN AUSæ7ITZIN AUSæ"RÔEL AUSæ+UKUK AUSæ3TERNBERG AUSæ$ABEL AUSæ+OBROWæ) AUSæ,ANGENæ*ARCHOW AUSæ-ÔSSELMOW AUSæ'RO”æ2ADEN AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ3ÔLTEN AUSæ3TERNBERG

zum 60. Geburtstag (ERRæ'ERHARDT æ4HOMASææ &RAUæ-AU æ)LONAææ &RAUæ%RKE æ-ARGOTææ (ERRæ4ODENHAGEN æ+LAUSææ (ERRæ,INDSTÜDT æ*OACHIMææ (ERRæ3AGASSER æ7OLFGANGææ (ERRæ.EBE æ2EINERææ (ERRæ(ILDEBRANDT æ"ERNDææ &RAUæ.UKLIES æ-ARGITTEææ (ERRæ3CHUMACHER æ$IETERææ (ERRæ$Ræ+LOCKMANN æ7ERNERææ &RAUæ"ITTERMANN æ!NGELAææ (ERRæ$RE”LER æ(ELMUTææ (ERRæ.IENKARN æ5WEææ (ERRæ7ILKE æ(ANS *OACHIMææ

AUSæ3TERNBERG AUSæ+UHLEN AUSæ"RÔEL AUSæ3TERNBERG AUSæ+OBROWæ) AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ:AHRENSDORF AUSæ3TERNBERG AUSæ3TERNBERG AUSæ$ABEL AUSæ3TERNBERG AUSæ"ORKOW AUSæ0ASTIN

Informationen des Bürgeramtes zur Veröffentlichung von Jubiläen %INIGEæ"ÔRGERæWÔNSCHENæKEINEæ6ERšFFENTLICHUNGæ)HRESæ'EBURTSTAGESæ IMæ!MTSBLATTæ(IERZUæBEDARFæESæEINERæ%RKLÜRUNGæBEIMæ"ÔRGERAMT æ DASSæDIEæPERSONENGEBUNDENENæ$ATENæNICHTæVERšFFENTLICHTæWERDENæ DÔRFEN

Rheumaliga/AG Brüel Geburtstagskinder August 2015 (ANNELOREæ%BERT $Ræ)NGEæ&RIEL %DITHæ'RONERT (ENNYæ(ARTUNG 2ENATEæ+ÜCKER 2AMONAæ,AU !NNELIESEæ,ÔBBE -ARLIESæ3CHULZ 2OSWITHAæ3EIDEL !NKEæ7ARTAT

Der Vorstand der Rheumaliga/AG Brüel gratuliert herzlich und wünscht alles Gute.

Herzlichen Glückwunsch


Sternberger Seenlandschaft

– 28 –

Nr. 08/2015

27. September æ5HRææ

Katholische Kirchengemeinde St. Pius Sternberg samstags

æ5HRæ 6ORSONNTAGSMESSEæ 3Tæ 0IUSæ3TERNBERG am 2. Dienstag im Monat æ5HRæ 7ERKTAGSMESSEæ3Tæ0IUS æ Sternberg dienstags æ5HRæ 7ERKTAGSMESSEæ3Tæ"O NIFATIUS æ"RÔEL "ESONDEREæ'OTTESDIENSTE æ6ERANSTALTUNGENæFÔRæ+INDERæUNDæ3ENI ORENæSOWIEæDIEæ%RREICHBARKEITæDESæ0FARRERSæUNDæWEITEREæ)NFORMATI ONENæZUMæKIRCHLICHENæ,EBENælNDENæ3IEæHIER Beichtzeiten sææ 3TERNBERGæSAMSTAGS ææ5HR IN UNSERER GEMEINDE

Krankenkommunion 3TERNBERGææ

&REITAGææ

æ!UGUST

Seniorenkaffee 3TERNBERGææ æ!UGUSTæNACHæDERææ5HRæ-ESSE 09. August æ5HRææ

Heimatfest Sternberg šKUMæ'OTTESDIENSTæAMæ3EE

Kirchweihjubiläum 2016 St. Pius zu Sternberg )Mæ*AHRææWIRDæDIEæ'EMEINDEæ3TERNBERGæDASæ JÜHRIGEæ+IRCH WEIHJUBILÜUMæDERæ0IUSKIRCHEæFEIERNæ$AZUæTRIFFTæSICHæEINEæ6ORBEREI TUNGSGRUPPEæ%SæWERDENæGESUCHTæ"ILDERæUNDæ"ERICHTEæZUMæ+IRCHBAUæ UNDæ-ITARBEITERæFÔRæDIEæ6ORBEREITUNGSGRUPPE 'ÜSTEæUNDæ-ITARBEITERæSINDæHERZLICHæWILLKOMMEN Kath. Kirchengemeinde Bützow "AHNHOFSTRæ ææ"ÔTZOW 4ELææ æWWWKATH KIRCHE BUETZOWDE

Ev.-luth. Kirchengemeinde Sternberg Gottesdienste u. ä. 09. August æ5HRææ ææ ææ 16. August æ5HRææ 23. August æ5HRææ

™KUMENISCHERæ /PEN !IR 'OTTESDIENSTæ ZUMæ (EIMATFEST 0ASTORæ3IEGFRIEDæ2AU 7ITZINERæ"LÜSER 'OTTESDIENST

&AMILIENGOTTESDIENSTæAUFæDEMæ#AMPINGPLATZæ AMæ,UCKOWERæ3EE Mittwoch, 25. August æ5HRææ "OOTSFAHRTæDESæ3ENIORENKREISESæMITæ&ISCHERæ 2ETTIG Freitag, 28. August 21:00 Uhr Meditative Kirchenführung bei Kerzenschein 30. August æ5HRææ &AMILIENGOTTESDIENSTæZUMæ"EGINNæDESæNEUENæ 3CHULJAHRES 06. September æ5HRææ 'OTTESDIENSTæMITæ4AUFE Samstag, 12. September æ ææ5HRæ +ONlRMANDENTAGæINæ7ARIN 13. September æ5HRææ 'OTTESDIENST 20. September æ5HRææ 'OTTESDIENST

&AMILIENGOTTESDIENSTæ ZUMæ %RNTEDANKFESTæ INæ Sternberg Samstag, 03. Oktober æ5HRææ ™KUMENæ'OTTESDIENST æ ANLæDESæ JÜHRæ"ESTEHENSæDERæDEUTSCHENæ%IN HEITæINæDERæ3TADTKIRCHE Ökumenischer CHOR DIENSTAGSæVONææ ææ5HRæIMæ0FARRHAUSæ-ÔHLENSTRæ !CHTUNGæ$ERæ0ROBENTAGæBLEIBTæWEITERHINæDERæ$IENSTAG "EGINNæNACHæDERæ3OMMERPAUSEæABææ!UGUSTæ 3ANGESFREUDIGEæSINDæHERZLICHæWILLKOMMEN 6ERANSTALTUNGENæFÔRæ+INDERæUNDæ*UGENDLICHE Mini-Gottesdienst Am Dienstag, 15. September, 13. Oktober und 24. November sind um 17:00 UhræWIEDERæ+INDERæVONææ ææ*AHRENæMITæIHRENæ%LTERN æ 'RO”ELTERNæUNDæANDERENæ"EGLEITERINNENæZUMæ-INIGOTTESDIENSTæINSæ 0FARRHAUSæEINGELADEN .ACHæDEMæGEMEINSAMENæ3INGENæUNDæ-USIZIERENæGIBTæESæEINEæ'E SCHICHTE æDANACHæWIRDæGEBASTELTæODERæWIRæSPIELEN :UMæ!BSCHLUSSæGIBTæESææ5HRæEINæGEMEINSAMESæ!BENDBROT !NKEæ$OLEJCSæUNDæ+ATRINæ4EUBER Kinderkirche: *EDENææ-ITTWOCHæIMæ-ONATæVONææ ææ5HRæAU”ERæINæDENæ &ERIEN !LLEæ+INDERæDERææ ææ+LASSEæSINDæEINGELADEN æZæ"æZUMæ%RKUNDENæ DERæ3TADTKIRCHE æZUMæ3INGENæUNDæ"ASTELN æZUæEINERæ'ESCHICHTE æ ZUMæ3PIELENæIMæ0FARRGARTEN .ÜCHSTEæ4ERMINEæ)Mæ3EPTEMBERæERSTæAMæ2.æ-ITTWOCHææ3EPTEM BER ææ/KTOBERæUNDææ.OVEMBERæ Kinderchor +INDERCHORæ*EDENæ$ONNERSTAGæVONææ ææ5HR AU”ERæINæDENæ&ERIEN KONFIRMANDEN DONNERSTAGS æ TÜGLICHæVONææ ææ5HRæIMæ0FARRHAUSæ0AUSEæ INæDENæ3OMMERFERIEN æDANNæSTARTENæWIRæWIEDERæIMæ3EPTEMBER %INMALæIMæ-ONATæTREFFENæWIRæUNSæANæEINEMæ3AMSTAGVORMITTAGæINæ DERæ+IRCHENREGIONæANæWECHSELNDENæ/RTEN 3AMSTAG ææ3EPTææ INæ7ARIN 3AMSTAG ææ/KTææ INæ3TERNBERG 3AMSTAG ææ.OVææ INæ.EUKLOSTER æJEWEILSææ ææ5HR Neue Vorkonfirmanden !LLEæ3CHÔLERINNENæUNDæ3CHÔLERæDERææ+LASSEæSINDæEINGELADENæZUæ DENæ4REFFENæDERæNEUENæ6ORKONlRMANDEN 'EMEINSAMæWOLLENæWIRæEINEæABWECHSLUNGSREICHEæUNDæSPANNENDEæ :EITæGESTALTENæ æBISæZURæ+ONlRMATIONæ0lNGSTENæ !U”ERDEMæTREFFENæWIRæUNSæJEDENæERSTENæ-ITTWOCHæIMæ-ONATæZUMæ šKUMENISCHENæ&RIEDENSGEBETæUMææ5HRæABWECHSELNDæINæDERæ +ATHæUNDæ%Væ+IRCHEæ3TERNBERGSæ5NGERADEæ-ONATEæ+ATHæ+IRCHE 'ERADEæ-ONATEæ%Væ+IRCHE -ITTWOCH

æ3EPTEMBERææ INæDERæ+ATHæ+IRCHE æ/KTOBERææ INæDERæ3TADTKIRCHE æ.OVEMBERææ INæDERæ+ATHæ+IRCHE

Regelmäßige Veranstaltungen Besuchsdienstkreis: *EDENæERSTENæ-ITTWOCHæIMæ-ONAT .ÜCHSTEæ4REFFENæ-ITTWOCH ææ3EPTEMBER ææ/KTOBER ææ.OVEMBERæ IMæ0FARRHAUSæJEWEILSæ17:30 Uhr! Seniorennachmittage im Pfarrhaus: 3EPTEMBERææ-ITTWOCH ææ3EPTEMBER æIMæ/KTOBERæKEINæ3E NIORENNACHMITTAG -ITTWOCH ææ.OVEMBER æJEWEILSææ5HRæBISææ5HR


Nr. 08/2015

– 29 –

KONZERTE Donnerstag, 3. September um 19:30 Uhr: &ESTSPIELEĂŚ-ECKLENBURG 6ORPOMMERN 0REISTRĂœGERKONZERTĂŚu/RGELĂŚUNDĂŚ4ROMPETEhĂŚMITĂŚ7ERKENĂŚVONĂŚ-ARTINI ĂŚ -ENDELSSOHN "ARTHOLDY ĂŚ6EJVANOVSKY ĂŚ"ACHĂŚUNDĂŚ0URCELLĂŚSOWIEĂŚVONĂŚ (INDEMITH ĂŚ&RIEDMAN ĂŚ,IGETIĂŚUNDĂŚ(ĂœNDEL 4ROMPETEĂŚ'Ă—BORĂŚ"OLDOCKI

/RGELĂŚ)VETAĂŚ!PKALNA %INTRITTĂŚ   ĂŚĂ’ +ARTENVERKAUFĂŚĂ”BERĂŚDIEĂŚ&ESTSPIELEĂŚ- 6 4ELEFONĂŚĂŚ Samstag, 12. September um 19:00 Uhr: &ESTLICHEĂŚ-USIKĂŚFĂ”RĂŚ"LĂœSERĂŚUNDĂŚ/RGEL :UĂŚHšRENĂŚSEINĂŚWERDENĂŚ7ERKEĂŚVONĂŚ-ĂŚ!LTENBURG ĂŚ,UDWIGĂŚVANĂŚ"EE THOVEN ĂŚ#ARLĂŚ,UDWIGĂŚ:ELTER ĂŚ$ĂŚ3PEER ĂŚ*ĂŚ%ĂŚ'ALLIARD :WISCHENDURCHĂŚSINDĂŚDIEĂŚ+ONZERTBESUCHERĂŚAUCHĂŚZUMĂŚ-ITSINGENĂŚ EINGELADEN -ITWIRKENDEĂŚSINDĂŚSOWOHLĂŚ"ERUFSMUSIKERĂŚALSĂŚAUCHĂŚMUSIKBEGEISTERTEĂŚ ,AIEN sĂŚ $ERĂŚ0OSAUNENCHORĂŚDERĂŚ%V LUTHĂŚ+IRCHENGEMEINDEĂŚ#RIVITZ sĂŚ %INĂŚ+RUMMHORNQUARTETT sĂŚ /RGELĂŚ)NGAĂŚ$IESTEL ĂŚ3TEFANĂŚ"LEISE ĂŚ%RIKAĂŚ+RĂœMER ĂŚ,INDAĂŚ&RANIEL sĂŚ ,EITUNGĂŚ0ETERĂŚ7OLF %INTRITTĂŚ+OLLEKTE

Sternberger Seenlandschaft

WĂśchentliche Veranstaltungen Mo. - Do. ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚ Freitag ĂŚ ĂŚĂŚ5HRĂŚ Montag ABĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ Dienstag ĂŚ5HRĂŚĂŚ Mittwoch ABĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ ABĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚ Freitag ABĂŚĂŚ5HRĂŚ ĂŚ5HRĂŚĂŚ ĂŚ5HRĂŚ

&AIRESĂŚ,ĂœDCHENĂŚIMĂŚ-'( GEšFFNET 3TRICKRUNDEĂŚIMĂŚ-'( %LTERN +IND 4REFFĂŚIMĂŚ-'(ĂŚ TĂœGLICH 3PIELNACHMITTAGĂŚIMĂŚ-'( BISĂŚ%NDEĂŚ*UNI +INDERKIRCHEĂŚIM'EMEINDEHAUSĂŚ"RĂ”EL 'EMEINSAMESĂŚ+OCHENĂŚIMĂŚ-'( 'EMEINSAMESĂŚ%SSENĂŚIMĂŚ-'( 7OCHENSCHLUSSANDACHTĂŚIMĂŚ'EMEINDERAUM

Ev.-luth. Kirchgemeinde Witzin-Ruchow und GroĂ&#x; Raden Das Bibelwort fĂźr das Jahr 2015

Aus der Kirchgemeinde BrĂźel Gottesdienste und Veranstaltungen der evangelischen Kirchgemeinde BrĂźel 09.08., 10. nach Trinitatis ĂŚ5HRĂŚ '$ĂŚu2UNDĂŚUMSĂŚĂŚ ĂŚ 0ILGER +LOSTERh 16.08., 11. nach Trinitatis ĂŚ5HRĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚ 23.08., 12. nach Trinitatis ĂŚ5HRĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚ 30.08., 13. nach Trinitatis ĂŚ5HRĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚ 06.09., 14. nach Trinitatis ĂŚ5HRĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚ

+LOSTERKIRCHEÌ4EMPZIN 3TADTKIRCHEÌ"RÔEL 3TADTKIRCHEÌ"RÔEL 3TADTKIRCHEÌ"RÔEL 3TADTKIRCHEÌ"RÔEL

Konzert der „Kowalew-Don-Kosaken“ Donnerstag, 28. August, 19:30 Uhr, Stadtkirche BrĂźel :UĂŚEINEMĂŚMUSIKALISCHENĂŚ%REIGNISĂŚDERĂŚ%XTRAKLASSEĂŚMšCHTENĂŚWIRĂŚ3IEĂŚ AMĂŚĂŚ!UGUSTĂŚINĂŚDIEĂŚ3TADTKIRCHEĂŚ"RĂ”ELĂŚEINLADENĂŚ$IEĂŚ$ON +OSAKENĂŚ UMĂŚ-AXIMĂŚ+OWALEWĂŚVERFOLGENĂŚBISĂŚHEUTEĂŚDASĂŚ:IEL ĂŚDIEĂŚSCHšNSTENĂŚ RUSSISCHENĂŚ-ELODIENĂŚZURĂŚ&REUDEĂŚDESĂŚ(šRERSĂŚERKLINGENĂŚZUĂŚLASSENĂŚ &REUENĂŚ3IEĂŚSICHĂŚAUFĂŚEINENĂŚSTIMMGEWALTIGENĂŚ!BEND ĂŚDERĂŚ3IEĂŚINĂŚDENĂŚ 'EISTĂŚJENESĂŚALTEN ĂŚUNVERGĂœNGLICHENĂŚ2USSLANDSĂŚZURĂ”CKVERSETZT ĂŚ WELCHESĂŚALLMĂœHLICHĂŚINĂŚ6ERGESSENHEITĂŚZUĂŚGERATENĂŚDROHT +ARTENĂŚKšNNENĂŚIMĂŚ6ORVERKAUFĂŚIMĂŚ'EMEINDEBĂ”ROĂŚ ODERĂŚBEIĂŚ%0ĂŚ&ERNSEHĂŚ7ESTPHALĂŚINĂŚ"RĂ”ELĂŚERWORBENĂŚWERDEN 6ORVERKAUFSPREISĂŚĂŚĂ’ANĂŚDERĂŚ!BENDKASSEĂŚĂŚĂ’

-ONATSSPRUCHĂŚ!UGUSTĂŚ Jesus Christus spricht: Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben. -ATTHĂœUSĂŚ 

Gemeindekalender 8. August Sonnabend ab 14:30 Uhr Wasserfest in Witzin $ASĂŚ&ESTĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚGANZEĂŚ&AMILIEĂŚAM ĂŚAUFĂŚUNDĂŚ IMĂŚ-Ă”HLENSEE %INEĂŚ!KTIONĂŚDESĂŚ+INDER ĂŚUNDĂŚ*UGENDKELLERSĂŚ DERĂŚ+IRCHGEMEINDEĂŚ5NTERSTĂ”TZUNGĂŚALLERĂŚ7IT ZINERĂŚ6EREINEĂŚUNDĂŚDERĂŚ&EUERWEHR ĂŚ Spielstationen am und im Wasser (Badesachen!) ĂŚ Fischer - Klatscher - Meister ĂŚĂŚ Bootsregatten -ODELLBOOTE ĂŚBEIĂŚ DENENĂŚ*EDERĂŚMALĂŚ+APITĂœNĂŚSEINĂŚDARF ĂŚĂŚ HĂźpfburg ĂŚĂŚ Kaffee, Kuchen, Getränke, Eis, BratwĂźrste, SchinkenbrĂśtchen ĂŚĂŚ Paket- bzw. Magnetangeln ĂŚĂŚ Kinderdisco, sowie Musik und Tanz zum Ausklang des Festes Veranstalter: *UGENDKELLERĂŚDERĂŚ+IRCHGEMEINDEĂŚINĂŚ:USAMMENARBEITĂŚ MITĂŚDENĂŚ6EREINENĂŚDESĂŚ$ORFES 9. August Israel-Sonntag UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚINĂŚ7ITZIN ĂŚ MITĂŚ+INDERGOTTESDIENST


Sternberger Seenlandschaft

– 30 –

Nr. 08/2015

UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚZUMĂŚ3TERNBERGER ĂŚ (EIMATFESTĂŚMITĂŚDENĂŚ7ITZINERĂŚ$ORFMUSIKANTEN UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 3OMMERKIRCHEĂŚINĂŚ"OITIN

Der Keller ist an folgenden Tagen wegen Urlaub geschlossen: AMĂŚĂŚUNDĂŚĂŚ!UGUSTĂŚVOMĂŚĂŚBISĂŚĂŚ!UGUSTĂŚUNDĂŚAMĂŚĂŚUNDĂŚ 28. August

Die Kirchgemeinde lädt an drei Abenden zum gemeinsamen Abendessen ein. Jeder bringt eine Kleinigkeit mit, dann reicht es fßr alle. Wir wollen in unserer Gemeinde neu lernen das Leben miteinander zu teilen: Das Essen, die Gedanken und den Glauben 10. August, Montag ab 18:00 Uhr gemeinsames Abendbrot 11. August, Dienstag ab 18:00 Uhr gemeinsames Abendbrot 12. August, Mittwoch ab 18:00 Uhr gemeinsames Abendbrot

Bibelzone jeweils von 16:00 bis 17:30 Uhr am Donnerstag, dem 30. Juli; am 6., 13., 20. und 27. August

13. August, Donnerstag in Witzin Bibelzone in den Ferien fĂźr Kinder von 16 bis 17:30 Uhr im Pfarrhaus 16. August, Sonntag UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ ĂŚ ĂŚ

'OTTESDIENSTÌIMÌ'RÔNENÌ INÌDERÌ+IRCHEÌ7ITZINÌMIT +INDERGOTTESDIENST

*EDERĂŚ'OTTESDIENSTBESUCHERĂŚISTĂŚEINGELADENĂŚEINEĂŚ"LUME ĂŚEINENĂŚGRĂ” NENĂŚ:WEIGĂŚODERĂŚEINĂŚANDERESĂŚ3YMBOLĂŚAUSĂŚ'OTTESĂŚREICHERĂŚ3CHšPFUNGĂŚ MITĂŚINĂŚDENĂŚ'OTTESDIENSTĂŚZUĂŚBRINGEN Wir wollen die Kirche in Witzin in einen Garten Eden verwandeln. 20. August, Donnerstag in Witzin Bibelzone in den Ferien fĂźr Kinder von 16:00 bis 17:30 Uhr im Pfarrhaus anschlieĂ&#x;end: Churchnight

*EDERĂŚ BEKOMMTĂŚ EINEĂŚ BibelĂźberraschungsboxĂŚ MITĂŚ EINERĂŚ COOLENĂŚ "IBELĂŚ INĂŚ MODERNERĂŚ3PRACHE ĂŚEINEMĂŚ"IBELLESEPLANĂŚ MITĂŚ2ĂœTSELNĂŚUNDĂŚ&RAGEN ĂŚUNDĂŚĂŚĂŚ ĂŚLASSĂŚDICHĂŚEINFACHĂŚĂ”BERRASCHEN 5NDĂŚDANNĂŚLESENĂŚWIRĂŚINĂŚUNSERERĂŚ"IBELĂŚĂŚSTEL LENĂŚ&RAGENĂŚĂŚSUCHENĂŚ!NTWORTENĂŚĂŚ3INGENĂŚ ĂŚ3PIELENĂŚĂŚ"ETENĂŚĂŚ"ASTELNĂŚĂŚ2ĂœTSELNĂŚĂŚ"ACKENĂŚ ĂŚJEĂŚNACHĂŚDEM ĂŚ WASĂŚGRADEĂŚZUMĂŚ4HEMAĂŚPASST Churchnight AMĂŚ$ONNERSTAG ĂŚDEMĂŚĂŚ!UGUSTĂŚIMĂŚ!NSCHLUSSĂŚANĂŚDIEĂŚ"IBELZONEĂŚ ERLEBENĂŚWIRĂŚGEMEINSAMĂŚEINEĂŚ.ACHTĂŚINĂŚDERĂŚ+IRCHE äBERĂŚBESONDEREĂŚ6ERANSTALTUNGENĂŚINFORMIERENĂŚWIRĂŚim Schaukasten und unter www.in-witzin.de Pastor Siegfried Rau ĂŚ7ITZINĂŚ+IETZĂŚ ĂŚ4ELEFONĂŚĂŚ ĂŚMOBILĂŚ ĂŚ WITZIN ELKMDE

Sommerfrische im Ateliergarten

22. August, Sonnabend UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 4RAUUNGĂŚINĂŚDERĂŚ+IRCHEĂŚ7ITZIN 23. August, Sonntag UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚMITĂŚ+INDERGOTTESDIENST UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 3OMMERKIRCHEĂŚINĂŚ+ARCHEEZ 27. August, Donnerstag in Witzin Bibelzone in den Ferien fĂźr Kinder von 16 bis 17:30 Uhr im Pfarrhaus 29. August, Sonnabend ABĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 4AGĂŚDERĂŚ&REUNDEĂŚDESĂŚ"OITINERĂŚ0FARRHAUSES 30. August, Sonntag UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 3EGNUNGSGOTTESDIENSTĂŚINĂŚ7ITZIN ĂŚ FĂ”RĂŚALLE ĂŚDIEĂŚETWASĂŚNEUESĂŚBEGINNEN ĂŚ IMĂŚ+INDERGARTEN ĂŚINĂŚDERĂŚ3CHULE ĂŚINĂŚDERĂŚ,EHRE ĂŚ IMĂŚ3TUDIUM ĂŚINĂŚ!RBEIT ĂŚIMĂŚ2UHESTANDĂŚ ĂŚ ĂŚĂ”BERALLĂŚWILLĂŚ'OTTĂŚUNSĂŚSEGNEN 30. August, Sonntag UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚINĂŚ2UCHOW UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 'OTTESDIENSTĂŚINĂŚ'RO”Ì2ADEN 5. September, Samstag ABĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ 3OMMERKIRCHEĂŚINĂŚ'RO”Ì5PAHL ĂŚĂŚ )MĂŚ(AUSĂŚu:UmUCHThĂŚ 6. September, Sonntag UMĂŚĂŚ5HRĂŚĂŚ INĂŚ7ITZINĂŚ'OTTESDIENSTĂŚZUMĂŚ*AHRESFEST ĂŚĂŚ DESĂŚ CHRISTLICHENĂŚ 'ĂœSTEHAUSESĂŚ u"ETHĂŚ %M MAUShĂŚMITĂŚ+INDERGOTTESDIENST Infos und Ă–ffnungszeiten des Jugendkellers in Witzin fĂźr die Ferien Montag:ĂŚĂŚ Dienstag:ĂŚĂŚ Mittwoch: Donnerstag:ĂŚĂŚ Freitag:ĂŚĂŚ

VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR geschlossen VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR VONĂŚĂŚ5HRĂŚBISĂŚĂŚ5HR

Samstag, den 8. August UMÌÌ5HRÌÌ ISTÌ7ASSERFESTÌAMÌ-ÔHLENSEE Ì "RINGTÌAUCHÌEUREÌ"ADESACHENÌMIT

$ERĂŚ"LICKĂŚGEHTĂŚHINAUSĂŚINSĂŚ,ANDĂŚ%INEĂŚUNGEMĂœHTEĂŚ7IESE ĂŚEINĂŚWEI TERĂŚ(ORIZONTĂŚUNDĂŚDARĂ”BERĂŚEINĂŚGRO”ERĂŚ-ECKLENBURGERĂŚ(IMMELĂŚMITĂŚ WEI”ENĂŚ7OLKENĂŚUNDĂŚKLAREMĂŚ,ICHTĂŚ$ASĂŚISTĂŚDERĂŚ/RTĂŚAMĂŚ2ANDEĂŚVONĂŚ 2OTHEN ĂŚWOĂŚ"IRGITĂŚUNDĂŚ2EINHARDĂŚ2ISCHĂŚSICHĂŚIHRENĂŚ!TELIERGARTENĂŚ ANGELEGTĂŚHABENĂŚ2EINHARDĂŚ2ISCHĂŚISTĂŚ-ALERĂŚUNDĂŚHATĂŚIMĂŚEHEMALIGENĂŚ 2ĂœUCHERSCHUPPENĂŚVONĂŚ&ISCHERĂŚ-ARXĂŚSEINĂŚ!TELIERĂŚEINGERICHTETĂŚu&Ă”RĂŚ MEINEĂŚ!RBEITĂŚBRAUCHEĂŚICHĂŚEINENĂŚ2AUM ĂŚINĂŚDEMĂŚICHĂŚMICHĂŚWOHLĂŚFĂ”HLEĂŚ UNDĂŚUMĂŚDENĂŚHERUMĂŚESĂŚAUCHĂŚSCHšNĂŚISTĂŚ)CHĂŚMšCHTEĂŚ+UNSTĂŚABERĂŚ AUCHĂŚ,ANDSCHAFTĂŚGESTALTEN ĂŚMšGLICHSTĂŚSO ĂŚDASSĂŚMANĂŚDIEĂŚ'RENZENĂŚ ZWISCHENĂŚ'ARTENĂŚUNDĂŚ,ANDSCHAFTĂŚNICHTĂŚMEHRĂŚWAHRNIMMTh ĂŚSAGTĂŚ 2EINHARDĂŚ2ISCHĂŚ"EIDEĂŚLEBENĂŚEIGENTLICHĂŚINĂŚ0OTSDAM ĂŚABERĂŚSIEĂŚKšN NENĂŚSICHĂŚSOGARĂŚVORSTELLEN ĂŚIHRĂŚ(AUSĂŚINĂŚ2OTHENĂŚNICHTĂŚNURĂŚALSĂŚ3OM MERSITZĂŚZUĂŚNUTZENĂŚ$ASĂŚ7ECHSELVERHĂœLTNISĂŚVONĂŚ3TADTĂŚUNDĂŚ,ANDĂŚISTĂŚ FĂ”RĂŚBEIDEĂŚINSPIRIERENDĂŚ)HRĂŚ'ARTENĂŚISTĂŚMITĂŚGRO”ERĂŚ,EIDENSCHAFTĂŚUNDĂŚ FEINEMĂŚ'ESPĂ”RĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚ7IRKUNGĂŚVONĂŚ0mANZENĂŚGESTALTETĂŚ$AĂŚWĂœCHSTĂŚ !RONIA ĂŚDIEĂŚ!PFELBEERE ĂŚEBENSOĂŚWIEĂŚDIEĂŚ&ELSENBIRNE ĂŚDIEĂŚIMĂŚ(ERBSTĂŚ EINEĂŚSCHšNEĂŚ&ĂœRBUNGĂŚBEKOMMENĂŚ6ERSCHIEDENEĂŚ'RĂœSERĂŚWEHENĂŚIMĂŚ 7IND ĂŚAMĂŚ2ANDEĂŚDESĂŚ'ARTENSĂŚSTEHTĂŚDERĂŚ3TRANDHAFER ĂŚDERÌäBERGANGĂŚ ZURĂŚ.ATURWIESEĂŚISTĂŚKAUMĂŚZUĂŚBEMERKENĂŚ$IEĂŚ+UGELWEIDENĂŚBILDENĂŚ EINEĂŚKLEINEĂŚ)NSELĂŚANĂŚEINEMĂŚSORGFĂœLTIGĂŚGEMĂœHTENĂŚVERSCHLUNGENENĂŚ 'ARTENWEGĂŚUNDĂŚNEBENĂŚDEMĂŚHšLZERNENĂŚ4ERRASSENDECKĂŚBLĂ”HENĂŚDIEĂŚ


Nr. 08/2015

– 31 –

Sternberger Seenlandschaft

(ECKENROSENæ6ERSCHIEDENEæ3ITZPLÜTZEæLADENæDIEæ"ESUCHERæEIN æ DIEæABWECHSLUNGSREICHENæ"LICKEæINæDIEæ,ANDSCHAFTæWAHRZUNEHMENæ %INEæ)NSELæDERæ3TILLEæZITIERTæJAPANISCHEæ:ENGÜRTENæUNDæINæEINEMæ +IESBETTæSTEHTæEINæSTEILER æSTRENGERæ3TUHLæVOMæMECKLENBURGISCHENæ "ILDHAUERæ*ANæ*ASTRAMæ$IEæ!USGESTALTUNGæDESæ'ARTENSæISTæMEHRæ ALSæEINæ(OBBYæ2EINHARDæ2ISCHSæEHERæSTRENGEæ"ILDERæBILDENæEINENæ GUTENæ+ONTRASTæZUMæBEWEGTENæ'ARTENæUNDæ,ANDSCHAFTSBILDæ%SæISTæ DERæ6ERSUCH æ+UNSTæUNDæ,ANDSCHAFTæZUæEINEMæ'ESAMTKUNSTWERKæ ZUSAMMENZUBRINGEN "IRGITæUNDæ2EINHARDæ2ISCHæšFFNENæIHRENæ'ARTENæVOMææBISæZUMææ !UGUSTæTAGSÔBERæVONææBISææ5HRæUNTERæDEMæ-OTTOæu3OMMERFRI SCHEhæALSæ!NGEBOTæFÔRæ%INHEIMISCHEæWIEæ+ULTURTOURISTENæMITæ+UNST æ 'ARTEN æ,ANDSCHAFT æERSTKLASSIGEMæ+AFFEEæUNDæGUTENæ'ESPRÜCHEN Christian Lehsten, Rothen im Juli 2015

Simson „Schwalbe“ Baujahr 1976

„Opel Ascona Baujahr 1980“. Bild von Robert Heidelk

Geschichte der Polizeistation .UNæBRAUCHæAUCHæMALæDIEæ0OLIZEIæUNSEREæ (ILFEæ)Næ'ESTALTUNGæEINERæ#HRONIKæWIRDæ7IS SENSWERTESæÔBERæDIEæ0OLIZEISTATIONæINæ3TERN BERGæGESUCHTæ3PEZIELL æSEITæWANNæESæDIEæ 0OLIZEIæANæDIESEMæ3TANDORTæGIBT æWASæINæDEMæ 'EBÜUDEæEINMALæVORHERæBEHERBERGTæWURDEæ UNDæALLESæANDEREæÔBERæDIEæ'ESCHICHTEæDERæ 0OLIZEIæINæ3TERNBERGæ6IELLEICHTæKANNæDAæJE MANDæUNTERæ)HNEN æLIEBEæ,ESERINNENæUNDæ ,ESERæINæDIESEMæ&ALLEæMITæ7ISSEN æ4EXTENæ ODERæ"ILDERNæWEITERæHELFENæ)NFORMATIONENæ GERNæANæSCHWERTNER STADT STERNBERGDEæ ODERæ4ELEFONææ

Gesucht wird das älteste Fahrzeug im Amt Sternberger Seenlandschaft 7IRæSINDæFÔNDIGæGEWORDENæBEIæDERæ3UCHEæ NACHæDENæÜLTESTENæ&AHRZEUGENæIMæ3TERNBER ger Seenland, aber es geht bestimmt noch MEHRæ(EUTEæSTELLENæWIRæDIEæ&AHRZEUGEæVONæ $ANIæUNDæ(ENRIæ+ÔHNæAUSæ3TERNBERGæVORæ 3IEæNENNENæEINæ-OPEDæDESæ4YPSæu3CHWAL BEhæSOWIEæEINENæu/PELæ!SCONAhæIHRæEIGENæ )NæGLEICHEMæ7EI”æGEHALTEN æLIEBEVOLLæRESTAURIERTæUNDæNATÔRLICHæFÔRæ DENæ3TRA”ENVERKEHRæZUGELASSENæ$IEæ3CHWALBEæISTææUNDæDERæ !SCONAææVOMæ"ANDæGELAUFENæ7EITEREæ)DEENæFÔRæÜLTEREæ&AHR ZEUGEæBITTEæANæSCHWERTNER STADT STERNBERGDEæODERæUNTERæ4ELEFONæ æ

Wanderlied +OMMTæLASSTæUNSæALLEæWANDERN

ANæDERæFRISCHENæ,UFTæ3PAZIERENæGEHEN 6ONæEINEMæ/RTæBISæZUMæ.ÜCHSTEN

BESTIMMTæGIBTæESæUNTERWEGSæVIELæZUæSEHN ,ASSTæFRšHLICHæEINæ,IEDæERSCHALLEN

STIMMTæLAUTæDAZUæMITæMIRæEIN 7ENNæWIRæIMæ3ONNENSCHEINæSCHREITEN

KOMMTæGUTEæ,AUNEæINSæ(ERZæHINEIN $ERæ+UCKUCKæVONæ&ERNEæRUFT

WENNæWIRæIMæ&REIENæWANDERNæGEHEN %RæISTæEINæARGWšHNISCHERæ6OGEL

lässt sich darum selten sehn. /FTæHšRENæWIRæMITæJUBELNDEMæ+LANG

DIEæ,ERCHEæÔBERæ&ELDERNæINæLUFTIGENæ(šHN %INæ3TÔCKæBEGLEITETæUNSæIHRæ'ESANG

DASælNDENæWIRæBEIMæ7ANDERNæSCHšN !UCHæ(ASE æ&UCHSæUNDæDASæSCHEUEæ2EH SINDæINæDERæ.ATURæFEINæANZUSCHAUEN -ANæMUSSæDIESESæDORTæSELBSTæERLEBEN

ESæISTæFASTæWIEæINæEINEMæ4RAUM


Sternberger Seenlandschaft

– 32 –

$IEĂŚ!MSELĂŚSCHLĂœGTĂŚAUFGEREGTĂŚIMĂŚ'EBĂ”SCH

KOMMENĂŚWIRĂŚZUĂŚDICHTĂŚANĂŚIHRĂŚ.EST 3IEĂŚHATĂŚJETZTĂŚUMĂŚIHRĂŚ'ELEGEĂŚ!NGST

SITZTÌGERADEÌMITÌDEMÌ"RÔTENÌFEST 7ENNÌWIRÌVOMÌ7ANDERNÌSCHWITZIGÌSIND

LAUFENĂŚWIRĂŚANĂŚ'EWĂœSSERNĂŚNICHTĂŚVORBEI 2ASCHĂŚZIEHENĂŚWIRĂŚUNSEREĂŚ+LEIDERĂŚAUS UNDĂŚPLANSCHENĂŚDARINĂŚALSĂŚ.ACKEDEI

Nr. 08/2015

Impressum Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Sternberger Seenlandschaft Verlag + Satz:

Verlag + Druck LINUS WITTICH KG RĂśbeler StraĂ&#x;e 9, 17209 Sietow Druckhaus WITTICH An den Steinenden 10, 04916 Herzberg/Elster Tel. 03535/489-0

Druck: Telefon und Fax: Anzeigenannahme:

Tel.: 039931/57 90 Fax: 039931/5 79-30 Tel.: 039931/57 9-16 Fax: 039931/57 9-45 www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-sietow.de

Redaktion:

.UNÌSOÌERFRISCHTÌVOMÌKÔHLENÌ"ADE DURCHSÌ3CHWIMMENÌINÌNASSERÌ&LUT

BEKOMMENĂŚWIRĂŚBEIMĂŚHEIMWĂœRTSĂŚ:IEHEN EINENĂŚTĂ”CHTIGENĂŚ(UNGERĂŚUNDĂŚNEUENĂŚ-UT *EDENĂŚ4AGĂŚWOLLENĂŚWIRĂŚ.EUESĂŚUNTERNEHMEN

UNDĂŚBLEIBENĂŚNICHTĂŚINĂŚDENĂŚ3TUBENĂŚSTECKEN $ARUMĂŚZIEHENĂŚWIRĂŚALLZEITĂŚAUSĂŚDEMĂŚ(AUS

UMĂŚ5NBEKANNTESĂŚHIERĂŚZUĂŚENTDECKEN 5NDĂŚWENNĂŚWIRĂŚGENUGĂŚGEWANDERTĂŚSIND

STREBENĂŚWIRĂŚMĂ”DEĂŚUNDĂŚMATTĂŚNACHĂŚ(AUS $ORTĂŚRUHENĂŚWIRĂŚUNSĂŚVOMĂŚ3PAZIERENĂŚGEHEN BEIĂŚEINERĂŚKRĂœFTIGENĂŚ-AHLZEITĂŚAUS )STĂŚWIEDERĂŚDASĂŚ7ETTERĂŚAMĂŚNĂœCHSTENĂŚ4AG GENAUĂŚWIEĂŚHEUTEĂŚSOĂŚWUNDERSCHšN

DANNĂŚLASSENĂŚWIRĂŚUNSĂŚGANZĂŚBESTIMMT BEIMĂŚ7ANDERNĂŚINĂŚDIESERĂŚ'EGENDĂŚSEHN

Internet und E-Mail:

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist. FĂźr Text-, AnzeigenverĂśffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zz. gĂźltige Anzeigenpreisliste. FĂźr nicht gelieferte Zeitungen infolge hĂśherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages fĂźr ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende AnsprĂźche, insbesondere auf Schadensersatz, sind ausdrĂźcklich ausgeschlossen. Das Amtsblatt Sternberger Seenlandschaft wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte der Kommunalverwaltung verteilt. DarĂźber hinaus ist es in der Stadt bzw. Amtsverwaltung erhältlich und auf Antrag abonnierbar. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4c-Farben gemischt. Dabei kĂśnnen Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb kĂśnnen wir fĂźr eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie Ăźbernehmen. DiesbezĂźgliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung. Die Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte der hier verĂśffentlichten Fotos, Bilder, Grafiken, Texte und auch Gestaltung liegen beim Verlag. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers. Verantwortlich: Amtlicher Teil: AuĂ&#x;eramtlicher Teil: Anzeigenteil: Erscheinungsweise: Auflage:

VERLAG + DRUCK

LINUS WITTICH KG

Heimat- und BĂźrgerzeitungen

Volker Koch, Sternberg 28. + 29. Nov. 2013 + 24. Jul. 2014

Herzlichen GlĂźckwunsch! $ASĂŚ4EAMĂŚ(ECHTKšNIGĂŚFEIERTEĂŚKĂ”RZLICHĂŚSEINĂŚĂŚJĂœHRIGESĂŚ*UBILĂœUMĂŚ $ASĂŚ4EAMĂŚFRšNTĂŚNICHTĂŚNURĂŚDEMĂŚ(OBBYĂŚDESĂŚ&ISCHEĂŚFANGEN ĂŚSONDERNĂŚ ENGAGIERTĂŚSICHĂŚNEBENĂŚDEMĂŚ4IERSCHUTZĂŚAUCHĂŚFĂ”RĂŚDIEĂŚ"ETREUUNGĂŚSO ZIALSCHWACHERĂŚ+INDERĂŚ3OĂŚORGANISIERTENĂŚSIEĂŚUNLĂœNGSTĂŚEINĂŚ%VENTĂŚ FĂ”RĂŚ+INDERĂŚUNDĂŚ*UGENDLICHEĂŚEINERĂŚ'Ă”STROWERĂŚ4AGESKLINIKĂŚINĂŚEINEMĂŚ #AMPĂŚINĂŚ+RAKOWĂŚAMĂŚ3EEĂŚ7IRĂŚSAGENĂŚ(ERZLICHENĂŚ'LĂ”CKWUNSCHĂŚUNDĂŚ WĂ”NSCHENĂŚWEITERHINĂŚVIELĂŚ%RFOLG

Der BĂźrgermeister, der Amtsvorsteher Mike GroĂ&#x; (V. i. S. d. P.) Jan Gohlke monatlich, wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Amtsbereich verteilt 7.950 Exemplare

RK

Bestattungshaus in Sternberg GmbH 6bBVg`i*™&.)%+HiZgcWZg\ %IV\CVX]i%(-),$

'*'&

L^g[“]gZc:gY"!;ZjZg"!HZZ"jcYVcdcnbZ7ZhiViijc\ZcYjgX]# Unser Service: :gaZY^\jc\h~bia^X]Zg;dgbVa^i~iZc!7ZgVijc\jcY7Z\aZ^ijc\#

Ihr persĂśnlicher Ansprechpartner

MARIO WINTER Telefon: 0171/9 71 57 38 m.winter@wittich-sietow.de Ich bin telefonisch fĂźr Sie da.

MANUELA KĂ–PP v.l.n.r.: Andreas Schuldt, Frank Weidmann, Jens Ahrend, Alfredo Jodzeck

Telefon: 039931/5 79 47 m.wolfinger@wittich-sietow.de

VERLAG + DRUCK

LINUS WITTICH KG

Foto: Bilderbox

RĂśbeler StraĂ&#x;e 9 ¡ 17209 Sietow Tel. 03 99 31/5 79-0 ¡ Fax 03 99 31/5 79-30 e-mail: anzeigen@wittich-sietow.de www.wittich.de


Nr. 08/2015

– 33 –

Sternberger Seenlandschaft


Sternberger Seenlandschaft

– 34 –

Nr. 08/2015


Nr. 08/2015

– 35 –

Sternberger Seenlandschaft

- Anzeige -

Burn-Out, Grillspaß statt Gichtanfall Bratwurst odereigentlich? Steak – auf µmol/l) senken. Grillen ist natürwas Obist das den meisten Grills landet noch

lich dann auch für sie kein Tabu.

benSie allerdings eine Menge Burn-Out ist Fleisch. heutzutage immer Doch ein vielepowissen sollten allerdings auf von die Nebenwirkungen, so dass immer pulärernicht, Begriff, vor ein dassder sienoch bei einem ausgiePortionsgrößen achten, purinarmehr Pflanzenpaar Jahren gelegentlich bigen bloß Grillabend zu viele zu Purine meNaturmittel Beilagen wieund gegrillten Feta stoffe werden. hören war. Erkrankte zu sich nehmensind und sehr einenoft Gichtoderangewandt Gemüse essen und nichtEin zu anfalllangen riskieren. Durch purinreiAlkohol zum und Triumph Softdrinks in greifen. Schlüssel der für einen Zeitabschnitt che Nahrung Dann hat der gemütliche GrillBurn-Out-Behandlung kann häukeineswegs mehr inwie derFleisch Positi-steigt nämlich der Harnsäurespiegel abenddie auchLebensgewohnheikein böses Nachspiel. on, ihrer Beschäftigung nachzu- fig sein, an.und Ähnliches auch für Bier, ten zu wechseln. Um Nervosität kommen leiden gilt unter einem das für viele beim Grillen nicht und Aggressivität zu reduzieren, ständigen Umstand der Abgefehlen darf. Der darin enthaltene könnte regelmäßiges Training schlagenheit. sind sehr Alkohol Betroffen sorgt außerdem dafür, dienlich sein. Stress zu vermeihäufig dass Personen, die Harnsäure sich nichtüber weniger den und bewusster zu leben, das allein um selber kümmern,wird. die sich Nieren ausgeschieden stattdessen sind, mo- klingt für jedermann vernünftig, Doch hilfsbereit Vorsicht: Die alkoholfreie Variante ist hier keine wirkliche aber für Burnout-Betroffene trifft tiviert und besonders pflichtbedenn auch sie isti- sehr es ganz besonders zu. Wer reichwusst. Alternative, Immer mehr sind berufl purinreich. der Plan, Kinder lich Hochprozentiges trinkt und che Belastungen, Generell gilt also: Genuss in zu bekommen, die Versorgung ein starker Zigarettenraucher ist, Maßen ist angesagt. Deshalb kann durch Verzicht auf diese Geder Kinder, ein geplanter sollten Gicht-PatientenHausauf eine nussmittel auch dazu beitragen, bau oder aber auch die Besorggesunde Ernährung mit nicht die Nach Belastungen für denGrillabend Körper nis um mehr Verwandte Schlüsselals 500 der mg Purinen pro Tag einem ausgiebigen zu verringern. reiz dieser psychischen achten und ihren Krankheit. Harnsäurespiekann für Gicht-Patienten ein akuter gel gegebenenfalls mit harnsäureGichtanfall folgen. GeStressfaktoren zu Bewusstes eliminieren Wer über einen ausreichenden senkenden Medikamenten kannAuswirkung das verhindern. Foto: odernießen in ihrer einzuZeitraum besonders starke Belas-unter den Zielwert von 6 mg/dl (360 Juice Images/Cultura/Getty Images schränken, ist oft Teil einer erfolgtungen, körperlich, gedanklich oder emotional, erleben muss reichen Burn-Out-Behandlung. und nicht mehr an Besserung Dazu gehört zunächst - einmal, Anzeige glauben kann, läuft Gefahr, an ebendiese Anzeichen zu ermitWenn’s wieder hergeht: teln.heiß Oft muss man sich genauso Burnout zu erkranken. Das Krankheitsbild startet sehr oft darüber im Klaren sein, dass jede mit einer tiefen Entzückung und Persönlichkeit in ihrer BelastbarObhat. beim Sport, bei geistiger Temperaturen um die Grad und Sonkeit ebenfalls! Grenzen Wohlgefallen bis hin zu 30 vollstänbei Stress oder weil die satt! So lieben wir den Sommer! Egal, WerHöchstleistung, vielleicht aus eigenem Ehrdigem neDesinteresse, Antriebssteigen: wird zu den wo und man den größtenDepressioTeil davon verbringt geiz,Temperaturen oder weil der Jetzt Vorgesetzte losigkeit tiefen ohnehin benötigten 300seine mg* Magnesium – imbemerkt Büro mit oder Klimaanlage, am Druck ausübt, oft an Belastnen. Oft derohne Betroffene See, am Meer, mit Lekpro Tag noch mehr geerst nach vielen Jahren, dass et- barkeitsgrenzen und selbst hierütüre an einem schattibraucht. Dabei müssen einimmer höheres was mit nichtoder in Ordnung ber hinaus geht, hat genihm Plätzchen es nicht Mineralzu erkranken. ist. Ohne Beistand beim Sport – an diesengelingt es Risiko, an Burn-Out stofftabletten sein. Magim liefert Rahmen den meisten Tagen istErkrankten es besonders meistens Oft wird deswegen nesium seinem nicht, ihre Situation wichtig, ausreichend zu zu durchbli- der Burn-Out-Behandlung Körper ganz dazu automageraten, bewussttisch, Pausen cken und zu ändern. trinken! Wer nicht wer denund ohnein den All-im Oftmalsschlapp wirdherum Burnout hängen mit An- Entspannungsphasen hin großen Durst möchte, muss vor allem Die ha- tag einzubauen. Sommer mit dem richtidepressiva behandelt. einen kühlen Kopf betigen Wasser stillt. wahren. Das geht am Das kommt für jeden besten mit ausreichend und bei jedem am besWasser über den Tag ten aus dem Wasserverteilt getrunken – und mit einem der hahn – vorausgesetzt, man lässt es vor wichtigsten Mineralien für den Körper: mit dem Genuss noch durch den BWT MagMagnesium! nesium Mineralizer laufen. Kluge Köpfe trinken nämlich das nötige Magnesium Auf clevere Art den Magne- gleich mit – und genießen einen abgesiumhaushalt unterstützen rundeten Geschmack. Mehr Infos unter Wer schwitzt, verliert immer Magne- www.bwt-filter.com. sium! Und wer viel und angestrengt denkt, * Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Wasser mit Magnesium-Extra

Anzeige 90 x 85 mm

Urlaub im Rotweinparadies Ahrtal Ferienwohnung „Himmelchen“ im romantischen Ahrweiler

Schön eingerichtete Ferienwohnung (****) in Ahrweiler für 2 – 4 Personen, direkt am Ahr-Rad-Wanderweg und 10 Gehminuten zum mittelalterlichen Stadtkern, ab 45,– € pro Tag. Tel. 01 63 / 7 88 02 36 E-Mail: h.pacyna@web.de · www.himmelchen.de

Anzeige 90 x 95 mm

Niklotstraße 38 · 18273 Güstrow Telefon: 03843 /21 17 66 E-Mail: ost-f.thiele@t-online.de

Geöffnet:

Mo. - Fr. 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr Samstag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

S Viele Sonderangebote S S S zu Sommeraktionspreisen V V Basische Mineralstoffe bringen Schwung Nach der Einschätzung von Apothekerin Dr. Kerstin Salomon aus München müssen ein stabiles € Säure-Basen-Gleichgewicht und ein funktionierender Energiestoffwechsel generell als wichtige Voraussetzungen für Vitalität und Leistungsfähigkeit angesehen werden. „Zum Abbau der täglich anfallenden

Säure braucht der Körper reichlich basische Mineralstoffe und Spurenelemente wie Zink, die ihm beispielsweise mit Hilfe der Basica Energie-Kur zugeführt werden können. So wird überschüssige Säure neutralisiert und man hat wieder mehr Energie und Schwung“, erläutert Salomon.

Gesund ernähren und viel Bewegung Typ-2-Diabetes galt früher als Alterskrankheit, betrifft inzwischen aber auch immer mehr jüngere Menschen und sogar Kinder. Im Unterschied zum Typ-1-Diabetes, einer Autoimmunerkrankung, bei der die Insulin produzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse zerstört werden, hängt der Typ-2-Diabetes vor allem mit der westlichen Lebensweise zusammen: sitzende Beschäftigungen, auch in der Freizeit wenig Bewegung und reichlich kalorienhaltiges Essen. Aufgrund der möglichen schwerwiegenden Folgen sollte man ein besonderes Augenmerk auf die Prävention legen. Um der Entstehung der Erkrankung vorzubeugen, sind vor allem die Vermeidung von Übergewicht und regelmäßige Bewe-

gung angesagt. Dafür müssen keine strengen Diätpläne eingehalten werden, sondern es gelten die allgemeinen Empfehlungen für eine gesunde, kalorienbewusste Ernährung - viel Obst und Gemüse, dazu Vollkornprodukte, Fisch, Milchprodukte und mageres Fleisch, nur wenig Weißmehl, Zucker und Fett. Daneben ist Bewegung sehr wichtig: Pro Woche sollte man mindestens dreimal 30 Minuten in Schwung kommen. Dabei sind keine Höchstleistungen erforderlich - strammes Spazierengehen ist meist ausreichend. Durch die körperliche Aktivität können die Muskelzellen wieder vermehrt Zucker aus dem Blut aufnehmen, wodurch die Insulinresistenz abnimmt und der Blutzucker gesenkt werden kann.

Wichtige Information! Bei den vorliegenden Seiten handelt es sich um

Muster.

ein Die spätere Veröffentlichung in der Zeitung kann layouttechnisch sowie inhaltlich hiervon abweichen bzw. variieren. Anzeigenplatzierungen neben bestimmten Texten oder Fotos werden nicht gewährleistet.


Sternberger Seenlandschaft

– 36 –

§

Steuertipps & Finanzen

Das Haushaltsbuch auf dem Smartphone (djd). Ein Haushaltsbuch fĂźhren, und das ganz ohne Papier und Stift: Online-HaushaltsbĂźcher machen es mĂśglich. Noch bequemer ist es, alle Ausgaben direkt festzuhalten, wenn sie entstehen - unterwegs, an der Supermarktkasse oder im Restaurant. Der kostenfreie Web-Budgetplaner

Nr. 08/2015

von "Geld und Haushalt" lässt sich deshalb auch auf mobilen Endgeräten nutzen. Der WebBudgetplaner kann mit dem iPhone, mit Android-Geräten, Blackberrys, Windows Mobile oder Opera Mobile aufgerufen werden. Mehr Informationen: www.geld-und-haushalt.de.

wetreu Steuerberatung Steuerberatung fĂźr: Ăƒ(FXFSCFUSFJCFOEFĂƒ-BOEXJSUF Ăƒ'SFJCFSVGMFSĂƒ1SJWBUQFSTPOFO Unsere Leistungen: Ăƒ#BVMPIO Ăƒ'JOBO[VOE-PIOCVDIIBMUVOH Ăƒ+BISFTBCTDIMÂźTTFVOE4UFVFSFSLM¤SVOHFO Ăƒ4UFVFSMJDIF(FTUBMUVOHEFS 6OUFSOFINFOTOBDIGPMHF wetreu Mecklenburg-Vorpommern KG | Steuerberatungsgesellschaft

Am Markt 6 - 19386 LĂźbz StB Dr. Niklas Blanck Hardy Meyer, kfm. Ltg. Tel.: 038731 - 20756 www.wetreu.de

Foto: djd/Deutscher Sparkassenverlag

Am Markt 10 - 18246 BĂźtzow StB in Annette Kellner StB in Martina Bremer Tel.: 038461 - 2631 Bestens beraten.

Volks- und Raiffeisenbank eG: Meine Bank in Mecklenburg ... Heute:

Uta Gebert - „Plauder Käseeck“ Käse und Bistro

     

         

     

!""#$!!

n Plau am See (urban). Seit sechs Jahren fĂźhrt Uta Gebert ihr Käse & Bistro „Plauder-Käseeck“ in der WallstraĂ&#x;e 3. Da sie eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau erfolgreich abgeschlossen hat, war es fĂźr sie klar, auch etwas in dieser Richtung unternehmen zu wollen. Aus diesem Grund zog es die geborene Plauerin aus Hamburg zurĂźck in ihre alte Heimatstadt. Heute ist Uta Gebert GeschäftsfĂźhrer und -inhaberin ihrer 2009 gegrĂźndeten eigenen Firma. Damals hat sie ihr Bistro- und Baukonto bei der Volks- und Raiffeisenbank eG eingerichtet. In ihrem Fachgeschäft fĂźr Käse, Wein und Bistro hält ihr eine Mitarbeiterin den unternehme-

rischen RĂźcken frei. Fragt man sie, was sie antreibt, so sagt sie: „Meine Unabhängigkeit und meine Selbstständigkeit sind meine Antriebsmotoren ...“. Wenn Uta Gebert ein bisschen Freizeit finden kann, dann geht sie schwimmen oder fährt gern mit dem Fahrrad aus. Die Volksund Raiffeisenbank eG ist fĂźr Ute Gebert stets ein kompetenter Berater.


Nr. 08/2015

– 37 –

ReiseLUST

Sternberger Seenlandschaft

Verkauf

REISEBÜRO

Dorfplatz in Bolz / Sternberger Seenlandschaft (MS76-2800-037015)

Kütiner Str. 9 • 19406 Sternberg • Telefon (0 38 47) 3 13 07 E-Mail: info@reisebuero-karin-blohm.de • www.reisebuero-karin-blohm.de

?

Tagesfahrten ab Crivitz und Sternberg (weitere Orte auf Anfrage) 01.09./ 06.10.2015 30.08.2015 05.09.2015 10.10.2015 17.10.2015 07.11.2015 05.12.2015 12.12.2015

Einkaufsfahrt Polenmarkt Insel Sylt mit Inselrundfahrt, Freizeit Störtebeker-Abschiedsvorstellung mit großem Feuerwerk, PK2 Ginsengfarm und Vogelpark Walsrode, Mittag und Eintritt Feldberger Seenlandschaft, Mittag, Kutschfahrt, Dampferfahrt Hamburg und Miniaturwunderland im Hafenviertel Weihnachtsmarkt Rostock und Holiday on Ice (PK1) Weihnachtsmarkt Lüneburg

25,- € 56,- € 55,- € 59,- € 56,- € 40,- € 69,- € 25,- €

? ?

an der Birkenstraße Verkaufsfläche ca. 700 m² ca. 18 x 20 m, derzeit als Dorfplatz genutzt, gepflegte Fläche mit großer Birke und zwei Sträuchern Orientierungswert: 2.100 EUR

Grundstück in Bolz / Sternberger Seenlandschaft (MS76-2800-036815) ? ? ? ? ?

neben dem Grundstück Birkenstraße 27 Verkaufsfläche ca. 3.408 m² Straßenbreite ca. 42 m mit Obstbäumen bestanden und Grünlandfläche Orientierungswert: 10.100 EUR

Endtermin Ausschreibung: 20.08.2015, 10 Uhr

Begleitete Gruppenreisen 2015 20. - 30.09.2015 27. - 29.11.2015

?

Flugreise Kanada - Metropolenzauber und Naturschauspiel ab 2.405,- € Busreise Christkindelmarkt Nürnberg ab 295,- €

Grünland in Brüel / Sternberger Seenlandschaft (MS76-2800-048515) ? ? ?

am südlichen Ortsrand Verkaufsfläche ca. 1.891 m² Orientierungswert: 1.900 EUR

Verkauf der Angebote derzeit über Bodenordnungsverfahren, d. h. Notar- und Grundbuchkosten entfallen.

Endtermin Ausschreibung: 27.08.2015, 10 Uhr

Mein Garten AKTUELL

Ansprechpartnerin: Margrit Rajkov (NL Schwerin) Tel.: 0385/6434-274, E-Mail: rajkov.margrit@bvvg.de Weitere Informationen zu diesen und anderen Objekten und die Ausschreibungsbedingungen finden Sie unter www.bvvg.de.

Gebote sind, gekennzeichnet mit der Objektnummer, zu richten an:

Gärtnerei & Blumenhaus

BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH Niederlassung Schwerin Werner-von-Siemens-Str. 4, 19061 Schwerin Tel.: 0385/6434-0, Fax: 0385/6434-190

Moth

19399 Dobbertin Tel. (038736) 4 23 70 · Fax 4 29 54

Mediationsausbildung private und dienstliche Konflikte dauerhaft lösen

Kaufen wo es wächst! š IY^d_jjXbkc[d šJef\Xbkc[d šIjWkZ[d š<beh_ij_a\”h  X[iedZ[h[7dbii[ š9^hoiWdj^[c[d  _c+#B_j[h#Jef\ šIjWkZ[d  _c+#B_j[h#Jef\ Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.30 - 18.00 Uhr · Sa. 8.30 - 11.30 Uhr

&OTOæBILDERBOX

ab 25. Sept. '15 in Rostock, Grundkurs 40 h optional Aufbaukurs 16 h, Berufskurs 144 h Infoabende: 13. u. 28. Aug., 2. u. 15. Sept. jeweils 19:30 Uhr jeweils 19:30 Uhr Leitung: Roland Straube, Ausbilder BM Leitung: Roland Straube, Ausbilder BM Information/Anmeldung: 0381-20389906 Information/Anmeldung: 0381-20389906 www.mediationsstelle-rostock.de ..: www.mediationsstelle-rostock.de ..:


Sternberger Seenlandschaft

– 38 –

Nr. 08/2015

Anzeige

&OTOæBILDERBOX

Die nächste Mediationsausbildung mit Roland Straube in Rostock beginnt am 25. September 2015. Informationen dazu gibt es telefonisch unter Ruf: 0381-20389906 oder bei einem der Informationsabende, die am 13. und 28. August sowie am 2. und 15. September stattfinden und jeweils um 19.30 Uhr anfangen. (www.mediationsstelle-rostock.de)

www.wittich.de DIE ENERGIE DES NORDENS

www.wemag.com

Wir sind vor Ort und für Sie da! Das famil freundlicienTheaters he p an der M ektakel üritz! In Flächenregionen wie Mecklenburg und der Prignitz ist es gar nicht immer so einfach, überall hinzukommen. Aus diesem Grund kommen wir mit unserem Infomobil einfach zu Ihnen.

Freilichtbühne Waren (Müritz) 11. Juli bis 5. September Mittwoch bis Samstag 19.30 Uhr und Sonntag 17.00 Uhr

Jetzt schon online buchen und pro Karte bis zu 2 € sparen unter: www.mueritz-saga.de/vorteilhaft

Ein anderer Ort würde Ihnen besser passen? Unseren gesamten Tourenplan finden Sie unter www.wemag.com/infomobil

Gleich Termine fü

r Sternberg merke

3 19.08.15

3 21.10.15

n:

3 16.09.15 3 18.11.15

immer 09:30 12:00 Uhr auf dem Meckle nburgring

Gern können Sie diesen auch unter der Telefonnummer 0385 . 755-2755 bei uns anfordern.


Nr. 08/2015

â&#x20AC;&#x201C; 39 â&#x20AC;&#x201C;

Sternberger Seenlandschaft

#"6&/80)/&/-&#&/ Heizen und KĂźhlen mit der Sonne (djd). Besonders gĂźnstig lassen sich Wärmepumpen betreiben, wenn der Betriebsstrom nicht aus dem Netz, sondern von einer eigenen Photovoltaikanlage geliefert wird. Der selbst produzierte Strom treibt die Wärmepumpe an, mit einem groĂ&#x; ausgelegten Pufferspeicher lässt sich an sonnigen Foto: Bilderbox

Tagen sogar ein Wärmevorrat anlegen. Ă&#x153;berschĂźsse werden gegen VergĂźtung ins Ăśffentliche Stromnetz eingespeist oder im Haus selbst genutzt. Eine intelligente Steuereinheit regelt das Zusammenspiel von Sonnenstrom und Wärmepumpe. Mehr Informationen: www.waermeplus.de.

...Ihre Experten vor Ort! GroĂ&#x;es Haus in der Sietower Bucht (MĂźritz) mit Bootshaus

zu verkaufen!

ExposĂŠ anfordern unter: aga-gross@t-online.de       

 %& $& ( & "$&(! %&%  $ )$ $!/)2% '/ 0  & $$%%  $$&  $' %&2 $1&    $&% ! '% & $&  '$' %&2 -*** # %&30 +- '/ '& )'%&!$%$)(!$  %&&+* )'$ 0%& &&+&'  $ '$& ' 

   !($' %%&' ,**.++ '%%  $ !($& ' $ %&$! !&$ !!$& )'% '  2$$& $!/$& 1 &      &   '    &'$ "!$& '  $)&) &$' '  $% &  $ &$ $ %"0! '&'$%&0&&'%3'%)

 


Sternberger Seenlandschaft

– 40 –

Nr. 08/2015

Amtsblatt August 2015  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you