Page 1

Berge Erleben Alpinschule Oberstdorf Programm 2017

Wandern

Klettersteig

Hochtour

Schneeschuh

Berge Erleben Programm 2017

Skitour


Allgemeine Reisebedingungen

Kleingedruckt ... aber wichtig! Allgemeine Reisebedingungen (ARB)

clip

Die nachstehenden Allgemeinen Reisebedingungen werden Bestandteil des Reisevertrages zwischen Ihnen und der Alpinschule Oberstdorf. Die Reisebedingungen ergänzen die §§ 651 a ff. BGB. Sie werden von Ihnen bei der Buchung anerkannt. Abweichungen in der jeweiligen Reiseausschreibung haben Vorrang. Voraussetzung zur Teilnahme an unseren Touren sind eine gesunde körperliche Verfassung und gute Kondition. Die Touren werden bei jeder Witterung durchgeführt. Im Einzelfall entscheidet der Bergführer, zur Sicherheit aller Teilnehmer, über die Teilnahme einzelner Teilnehmer an der Tour oder der Durchführung der Tour im Ganzen. Ebenso ist der Bergführer berechtigt, bei ungünstigen Witterungsverhältnissen Programm- und Routenänderungen vorzunehmen. Aus Sicherheitsgründen und aus Gründen der Fairness gegenüber den Mitwanderern, bitte nie untrainiert an unseren Touren teilnehmen! Anmeldung – Bestätigung – Bezahlung Mit der schriftlichen, mündlichen oder fernmündlichen Anmeldung bietet der Kunde dem Veranstalter den Reisevertrag verbindlich an. An die Anmeldung ist der Kunde bis zur Annahme durch die Alpinschule Oberstdorf, jedoch maximal 14 Tage ab Zeitpunkt der Anmeldung gebunden. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch die Alpinschule Oberstdorf zustande. Die Annahme erfolgt unverzüglich nach Vertragsschluss durch Aushändigung einer schriftlichen Reisebestätigung und eines Reisepreissicherungsscheins. Mit dem Erhalt der Buchungsbestätigung und Rechnung ist eine Anzahlung in Höhe von 15% des Touren-/ Kurspreises pro gebuchter Person zu leisten. Der Restbetrag ist bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn ohne weitere Aufforderung zu bezahlen, sofern keine anderen schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden. Umbuchung Umbuchungen sind bei uns bis 30 Tage vor Tourbeginn möglich. Eine Umbuchung kann nur auf eine Tour/Kurs erfolgen, die im gleichen Jahr stattfindet wie die ursprünglich gebuchte. Für Umbuchungen berechnen wir eine Pauschale von € 45,–. Abmeldung – Rücktritt Der Teilnehmer hat das Recht, vor Tourbeginn jederzeit durch Erklärung gegenüber der Alpinschule Oberstdorf vom Vertrag zurückzutreten. Das sollte im Interesse der Beweissicherung schriftlich erfolgen. Macht er von diesem Recht Gebrauch, so kann die Alpinschule gemäß § 651 i III BGB eine pauschale Entschädigung verlangen. Dem Teilnehmer ist der Nachweis gestattet, dass der Alpinschule Oberstdorf kein Schaden oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Der Alpinschule ist der Nachweis gestattet, dass ein höherer Schaden entstanden ist. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. - E ntschädigung bei Katalogtouren und Touren, die Online ausgeschrieben sind: bis 20 Tage vor Tourenbeginn: 25 % des Tourenpreises (mindestens 25,- €/Person) 19 bis 10 Tage vor Tourenbeginn: 50 % des Tourenpreises (mindestens 25,- €/Person) ab 9 Tage vor Tourenbeginn: 75 % des Tourenpreises (mindestens 25,- €/Person) - Entschädigung bei individuell angebotenen Touren: Bei individuell angebotenen Touren (individuelle Termine und/oder Routen) beträgt die Entschädigung regelmäßig 80% des Angebotspreises. Für die verbleibenden Gruppen­ mitglieder bleibt der Angebotspreis bestehen, es erfolgt keine neue Berechnung auf Basis der neuen Teilnehmerzahl. Haftung Die vertragliche Haftung der Alpinschule Oberstdorf für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, a) soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder b) soweit die Alpinschule Oberstdorf für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leis­­tungs­ trägers verantwortlich ist. Die deliktische Haftung der Alpinschule Oberstdorf für Sach­schäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

Die Alpinschule Oberstdorf haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen der Alpinschule Oberstdorf sind. Die Alpinschule Oberstdorf haftet jedoch a) für Leistungen, welche die Beförderung des Kunden vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen und die Unterbringung während der Reise beinhalten, b) wenn und insoweit für einen Schaden des Kunden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten der Alpinschule Oberstdorf ursächlich geworden ist. Die Alpinschule und die für sie tätigen Bergführer sind gegen Haftpflichtansprüche versichert. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Den Teilnehmern empfehlen wir eine Absicherung bei Reiserücktritt und unbedingt den Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung mit Rücktransport, sowie eine Bergekostenversicherung. Leistungen Bei der jeweiligen Tour/Kurs ist angegeben, welche Leistungen von der Alpinschule erbracht werden. Halbpension umfasst Abendessen und Frühstück. Die Übernachtungen erfolgen im Lager oder Mehrbettzimmer. Einzel- und Doppelzimmer sind in Hütten und Bergsteigerunterkünften grundsätzlich nicht möglich. Einzelzimmer in Gasthöfen und Hotels nur mit Aufpreis, auf Anfrage und nach Verfügbarkeit. Transfers erfolgen in angemieteten Bussen, Taxis, Linienbussen oder der Bahn. Bei Touren/Kursen, die nur mit Bergführerhonorar ausgeschrieben sind, tragen die Teilnehmer die Kosten für Halbpension und Transfers selbst. Die Leihausrüstung, die von der Alpinschule zur Verfügung gestellt wird, hängt von der jeweiligen Aktivität ab. Details hierzu sind in der Detailausschreibung hinterlegt. Bei Verlust von Leihausrüstung der Alpinschule trägt der Teilnehmer die Kosten für die Ersatzbeschaffung. Absagevorbehalt bei nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl Wird die in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrags genannte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann die Alpinschule Oberstdorf bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall kann der Teilnehmer die Teilnahme an einer anderen Tour der Alpinschule Oberstdorf verlangen, sofern die Alpinschule Oberstdorf in der Lage ist, diese ohne Mehrpreis anzubieten. Bereits geleistete Zahlungen werden gegebenenfalls unverzüglich an den Kunden zurückbezahlt. Sonstiges Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Reisebedingungen. Stand dieser Bedingungen ist Oktober 2016 Bergreiseveranstalter: Alpinschule Oberstdorf Im Oberen Winkel 12a 87561 Oberstdorf Telefon: 08322 940750 www.alpinschule-oberstdorf.de Reisedurchführung und Mindestteilnehmerzahlen Aus Qualitäts- und Sicherheitsgründen sind unsere Gruppen klein gehalten. Dennoch benötigen wir für die Durchführung unserer Touren und Kurse ein Minimum an Gästen. Es kann daher vorkommen, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall informieren wir Sie spätestens 3 Wochen vor Ihrem geplanten Tourenstart und versuchen eine mit Ihnen abgestimmte Lösung zu finden, damit Sie Ihr Bergerlebnis dennoch wie geplant durchführen können. Hier gibt es die Möglichkeit einer Alternativtour, bzw. man einigt sich mit den Teilnehmern der gebuchten Tour diese in einer kleineren Gruppe gegen Aufpreis durchzuführen. Wird keine Lösung gefunden müssen wir die Tour absagen und Sie erhalten den bereits bezahlten Tourenpreis unverzüglich zurück. Rechtlich ist es uns gestattet die Tour wegen nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 14 Tage vor Tourenstart zu stornieren siehe unsere ARB. Meist treffen wir eine solche Entscheidung wesentlich früher und sind mit den gebuchten Gästen in Kontakt, um eine gemeinsame Lösung zu finden.

www.alpinschule-oberstdorf.de

99


Die pure Lust in den Bergen unterwegs zu sein

Wir geben es gerne zu das wir unsere Leidenschaft zum Beruf gemacht haben.

mit uns die Berge und die Natur zu erleben. Das macht uns Freude und wir sind stolz darauf.

Wir möchten unsere Begeisterung mit Ihnen teilen und Sie animieren

Lassen Sie sich darauf ein und genießen es Ihre persönliche Traumtour auszusuchen.

Wir helfen bei der Planung und Durchführung eines ganz besonderen Urlaubs. Andreas Tauser, Ihre Bergführer und das ganze Alpinschulteam

tta Tre ch

800

Bahnhof

Klausenkapelle

Neuapostolische Kirche

Oberstdorf

outdooractive Kartografie, Geoinformationen der © Vermessungsverwaltungen der Bundesländer und BKG (www.bkg.bund.de)

OA4

Alpinschule Oberstdorf Im Oberen Winkel 12a · 87561 Oberstdorf Tel.: 08322 / 940 750 · Fax: 08322 / 940 75-29 Email: info@alpinschule-oberstdorf.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Auszeichnungen und Partnerschaften:

www.alpinschule-oberstdorf.de

3


Schwierigkeit der Tour Bewertung

Unsere Bergführerinnen und Bergführer

Tourenbeschreibungen, Gehzeiten und Schwierigkeitsbewertungen werden auf Basis unserer langjährigen Erfahrung angegeben. Durch viele Umstände, die in den Bergen auftreten und durch sehr unterschiedliche Voraussetzungen, die unsere Gäste mitbringen, wird dies subjektiv oft anders empfunden. Um Ihnen die Auswahl Ihrer Wanderung so leicht wie möglich zu machen, unterteilen wir unsere Bewertung nach Ausdauer und Technik. Zwei entscheidende Kriterien, die die Anforderung einer Tour ausmachen. Je nach Aktivität bedeuten die Technik und die Ausdauer etwas anderes. Beachten Sie hierzu die jeweilige Beschreibung auf den Einleitungsseiten:

Viele unserer Bergführerinnen und Bergführer haben neben Ihrer Qualifikation staatl. gepr. Berg- und Skiführer/in oder geprüfte Wanderführer/in, eine zusätzliche Ausbildung bei der Bergwacht, als Rettungssanitäter oder zum Heeresbergführer absolviert. Bei der Auswahl setzen wir auf Erfahrung im Umgang mit Wandergruppen. Werte wie Einfühlungsvermögen, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Toleranz, Rücksichtnahme, Sicherheit und Loyalität stehen bei uns ganz oben. Das für die jeweilige Tour notwendige technische Know-how und weitere tourenspezifische Kenntnisse sind Grundvoraussetzungen. Sie können sich darauf verlassen – wir finden die besten Tourenbegleiter für Sie. Machen Sie sich ein Bild von unseren Guides auf:

Wandern siehe Seite: 8

www.alpinschule-oberstdorf.de/alpinschule/team

Klettersteig siehe Seite: 52 Hochtour siehe Seite: 62 Schneeschuh siehe Seite: 76 Skitour siehe Seite: 86

Wichtig! Diese Bewertung dient nur als erste Orientierung bei der Auswahl. Bitte schauen Sie sich die Details, insbesondere die täglich zu überwindenden Höhenmeter und die Gehzeiten, genau an. Diese Informationen helfen Ihnen, die für Sie richtige Tour auszuwählen. Gerne unterstützen wir Sie bei diesem wichtigen Schritt. Rufen Sie uns an, oder schreiben uns eine Nachricht.

Ausdauer und Technik unterteilen wir in jeweils drei Stufen: leicht mittel anspruchsvoll

4

www.alpinschule-oberstdorf.de

Das Büroteam So entspannt wie hier über dem Seealpsee ist es im Büro eher selten. Wir versuchen aber stets Ihre Fragen schnell und zuverlässig zu beantworten und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.


Bewertung – Inhalt – Infos

Alpinschule Oberstdorf Ihr Bergreisepartner seit 1981 Wir betreuen Sie von Anfang an und begleiten Sie bei all Ihren alpinen Wünschen. Dabei ist uns vor allem wichtig, dass Sie Spaß haben, zufrieden sind, Ihre Ziele erreichen und vor allem gesund wieder nach Hause kommen. Spaß und Sicherheit wird von unserem gesamten Team aus Überzeugung zu diesen faszinierenden Unternehmungen gelebt. Wir verstehen uns als Ihr Bergreisepartner und nicht nur als Bergreiseveranstalter!

Was gibt’s über uns zu sagen? Wir sind Ihr Bergreisepartner für den gesamten Alpenraum. Bei uns finden Sie für die beliebtesten alpinen „Spielarten“ Wandern, Trekking, Klettersteiggehen, Gletscherwandern, Hochtouren, Schneeschuhund Skitourengehen ein umfassendes Angebot. Dieses beinhaltet jeweils „Schnuppertouren“ um die Spielart kennen zu lernen, ein Kursprogramm, um das nötige Basiswissen zu erlernen und ein breites Angebot von Touren zu attraktiven Zielen. Die Dauer reicht von Tagestouren- bis hin zu Wochenprogrammen, die auch gut miteinander kombinierbar sind, falls Sie mehr als eine Woche mit uns unterwegs sein wollen. Mit großer Sorgfalt und vielen Ideen versuchen wir jeweils die originellsten, interessantesten und sichersten Routen, Wege und Unterkünfte zu bekannten und unbekannten attraktiven Zielen für Sie zu entdecken.

Andreas (Andi) unser Bergschulleiter Andreas Tauser, Leiter der Alpinschule Oberstdorf, ist bereits seit 1982 als freiberuflicher Bergführer bei der Alpinschule tätig. 1991 hat er diese übernommen, weiter geführt und ausgebaut. Seit 1989 ist Andreas staatl. gepr. Berg- und Skiführer und verfügt über sehr viel Erfahrung im Führen von Gästen im gesamten Alpenraum. In der Bergrettung Oberstdorf war er lange in der Ausbildung von jungen Anwärtern bis hin zu Einsatzleitern tätig. Viele Jahre war er Gesamteinsatzleiter für die Bergwacht Oberstdorf. Er wirkte lange in der Lawinenkommission der Gemeinde Oberstdorf mit und war Ausbilder für Skilehrer im Lehrteam für Schnee- und Lawinenkunde. Besonderen Wert legt Andi auf ein gutes Miteinander. Sein Motto: „Jeder packt mit an, egal worum es geht. Und wenn es den Mitarbeitern der Alpinschule gut geht, dann geht es auch unseren Gästen gut.“

Die Vorfahren von Andi Leo Köcheler und Thade Blattner, der wilde Bergführer vom Kühberg Leo Köcheler, der Uronkel von Andreas, war bereits Ende des 19.Jh. als Berg- und Skiführer tätig. 1910 wurde er dann im Gasthof Hirsch als Bergführer autorisiert. Bei einem zufälligen Gespräch mit Eugen Thoma vom Heimatmuseum Oberstdorf ist ein weiterer verwandter Bergführer, namens Thaddäus Blattner, aufgetaucht. Stanze Marie, die Uroma von Andreas, ist eine ledige Tochter von ihm – wie man erzählte – dem wilden Bergführer und Wirt vom Kühberg.

Allgemein Wandern/Alpenüberquerung Klettersteig Gletschertrekking/Hochtour Schneeschuh Skitour Fernreisen

3 - 7 8 - 51 52 - 61 62 - 75 76 - 85 86 - 95 96 - 97

www.alpinschule-oberstdorf.de

5


Starke Erlebnisse – Starke Partner

Die Produkte unsere Ausrüstungspartner können Sie zum Großteil bei unseren Partnergeschäften beziehen:

Partnerschaften mit kompetenten Fotografen, Outdoor Firmen und Dienstleistern sind uns sehr wichtig. Nur so können wir Ihnen immer den bestmöglichen Service bieten. Es ist die Leidenschaft für die Berge die uns verbindet. Vielen Dank an dieser Stelle für die konstruktive, freundschaftliche Zusammenarbeit.

Sport Kiesel in Oberstdorf www.unterwegs.biz www.Biwak.com in Limburg

Bekleidung:

Zusatzausrüstung:

www.salomon.com

www.atsko.com

Bekleidung für unsere Bergführer, die

Die Artikel von Sno Seal ergänzen unsere

funktioniert und zudem über den nötigen

Partnerschaften ideal. Eine gute Pflege

„Chick“ verfügt.

erhält die Funktion und erhöht die Haltbarkeit von hochwertiger Ausrüstung.

www.icebreaker.com

www.euroschirm.com

Oft kopiert und nie erreicht! Der Pionier in

Der optimale und atmungsaktivste Regen-

Sachen Merino Bekleidung ist seit Jahren

schutz ist nach wie vor der Regenschirm.

unser Partner und gerade bei den langen

Unsere Bergführer sind gerne mit der

Touren nicht wegzudenken.

„handsfree Variante unterwegs“.

Schuhe:

www.novasport.ch

www.aku.it/de

trail sind eine perfekte Lösung. Sehr gute

Die revolutionären Steigfelle von high

Der italienische Traditionshersteller von

Aufstiegs- und Steigeigenschaften, kein

hochwertigen Trekking- und Wanderschuhen

Verkleben und für alle Skimodelle geeignet.

ist eng mit uns verbunden und wir unterstützen die Weiterentwicklung der in Passform und Funktion hervorragenden Schuhe.

Technische Ausrüstung: www.pieps.com Im Ernstfall zählt nur eines: Bedingungslose Praxistauglichkeit! Das ist das Motto von

www.jennifervahlbruch.com Jenny Vahlbruch setzt unsere „Spielplätze“ die Berg- und Naturlandschaften perfekt in Szene. Sie schafft mit ihren Bildern „bleibende Werte“. Belohnen Sie sich!

unserem Partner Pieps und zeigt auf einfa-

www.kompass.de

che und klare Art warum wir gerne und eng

Qualitativ hochwertige und unverwech-

Zusammenarbeiten.

selbaren Kartografie für Sportbegeisterte

www.camp.it

zu erstellen, dass ist die Philosophie von Kompass. Wir nutzen die Karten und digita-

Ein italienisches Traditionsunternehmen in

len Medien zur Planung und Durchführung

Sachen technischer Bergsport­ausrüstung.

der Touren und arbeiten seit 2015 eng

CAMP steht für Tradition, Innovation, Qua-

zusammen.

lität und Funktionalität. ein echter Gewinn für unsere „Partnerwelt“.

6

Foto, Karten, Infos:

www.alpinschule-oberstdorf.de

swiss alpine performance


Wissenswertes

Leihmaterial:

Zusatzgruppen:

Spezialausrüstung wie: Klettergurt, Helm, Klettersteigset, Steigeisen, Pickel, Schneeschuhe, LVS-Gerät, Schaufel, Sonde etc. ist bei unseren Touren in der Regel inklusive. Details finden Sie in der jeweiligen Leistungsbeschreibung.

Wünschen sehr viele Gäste die gleiche Tour zu buchen, eröffnen wir in der Hochsaison wenn möglich auch eine zweite Gruppe zum gleichen Termin mit einem zusätzlichen Bergführer. Die beiden Gruppen sind dann zwar gemeinsam auf der Hütte, tagsüber wird in der Regel getrennt gewandert. Manchmal kann es sinnvoll sein, dass beide Gruppen zusammen bleiben. Diese Entscheidung obliegt den begleitenden Bergführern, die Sie auch darüber informieren werden.

Kostenloses Parken das gibt’s bei uns! Bei allen mehrtägigen Touren, die in Oberstdorf beginnen, können Sie Ihr Fahrzeug kostenlos auf dem P1 und P2 (Siehe Seite 3) am Orts­ eingang abstellen. Sie kommen mit Ihrem Fahrzeug an die Alpinschule, laden Ihr Wandergepäck aus und erhalten von uns die entsprechenden Parkscheine (Pfand 20,- €; wird nach der Tour gegen Rückgabe der Parkkarte zurückerstattet).

Fahrgemeinschaft: Auf unserer Internetseite finden Sie unter dem Menüpukt Alpinschule die Rubrik Fahrgemeinschaft. Hier können Sie bei Interesse Ihren Wunsch nach einer Mitfahrgelegenheit oder Plätze die Sie für Mitfahrer zu Verfügung haben, einstellen.

Übernachtung vor oder nach der Tour: Suchen Sie eine Übernachtungsmöglichkeit vor und / oder nach Ihrer Tour am Ausgangspunkt? Hierfür empfehlen wir die jeweilige Gästeinformation. In Oberstdorf erreichen Sie diese unter: Tel. 08322/700-217

Mindestteilnehmerzahl/Gruppengröße: Wir geben die Mindestteilnehmerzahl und auch die maximale Zahl an Gästen pro Bergführer bei der jeweiligen Tour an. Unsere Gruppen sind bewusst klein gehalten. Dies dient Ihrer Sicherheit und steigert den Erlebniswert. Sollte die Mindestgruppengröße einmal nicht erreicht werden, so informieren wir Sie frühzeitig darüber und suchen eine gemeinsame Lösung, Ihnen dennoch einen Wanderurlaub zu ermöglichen. Bis spätestens drei Wochen vor Tourenstart informieren wir Sie, ob die Tour wegen nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl gegebenenfalls nicht stattfinden kann. Weitere wichtige Hinweise zur Mindestteilnehmerzahl finden Sie auf Seite 99.

Alpinschul-Treuebonus für Stammgäste:

Treue wird belohnt! Stammgäste erhalten einen Bonus bei vielen Touren: ab der dritten Tour € 20,– ab der fünften Tour € 30,– Folgende Einschränkungen bestehen: • Bonus nur für Touren ab 5 Tage Dauer und Kennzeichnung (Alpinschul-Treuebonus) • Sie bezahlen nicht mit Kreditkarte und buchen direkt bei uns

Alpinschule individuell: Wir bieten Ihnen alpine Erlebnisse ganz nach Ihren Wünschen an. Unsere langjährige Erfahrung, geeignete Guides, passende Leihausrüstung, ein Netzwerk an Partnern und nicht zuletzt ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis machen uns zum bevorzugten Partner für ein individuelles Bergerlebnis – ob alleine oder mit Ihren Freunden und Bekannten. Beachten Sie bitte die bei Individualangebote abweichenden Stornobedingungen!

Traumtour? Frühzeitig anmelden! Damit wir Ihre Traumtour möglichst schnell garantieren können und noch Plätze verfügbar sind ist es wichtig, dass Sie sich frühzeitig anmelden. Dies gilt ganz besonders für alle Varianten der Alpenüberquerung.

Kurzfristige Buchungen: Spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin sollten Sie sich angemeldet haben, damit wir bei Verfügbarkeit in der Lage sind alle Reservierungen etc. vorzunehmen.

www.alpinschule-oberstdorf.de

7


Wandern und Alpenüberquerung

Kaum eine Art von Urlaub bietet so viele Möglichkeiten, wie das Bergwandern. Es ist Vorfreude und Motivation, sich im täglichen Leben fit zu halten. Bei Beginn des langersehnten Tourenstarts genießt man die körperliche Bewegung, die atemberaubende alpine Landschaft und außergewöhnliche Menschen. Nach der Tour bleiben die Erlebnisse lange präsent und wirken nach...

„Dolomiten Höhepunkte. Diese Woche war für mich die eindrucksvollste und abwechslungsreichste Tour, die ich mit der Alpinschule erwandert habe. Besonders bedanke ich mich bei Alina, die mich klar und absolut professionell durch die schwierigeren Passagen geführt hat. Dank ihrer Planung sind wir täglich mit Sonne losgegangen und trocken bei den Hütten angekommen. Auch die Gruppengröße war perfekt – eine unvergessliche Zeit.“ – Gertraud

8

www.alpinschule-oberstdorf.de

„2-Tage Trittsicherheit, Schwindelfreiheit & Co. Danke für 2 interessante Tage mit viel Info und Übung rund ums Bergwandern, aber auch Dank dem immer gut gelaunten und fürsorglichen Andi reichlich Information über Natur, Umwelt, Geografie und Geschichte rund um Oberstdorf. 2 tolle Wandertage in großartiger Kulisse. Und dann dieses Traumwetter.......! Danke auch an die sehr netten Mitwanderer. Rundum gelungen! Gerne wieder :)“ – Heike


Wandern Schwierigkeitsbewertung Wandern

Ausdauer:

Tourenbeschreibungen, Gehzeiten und Schwierigkeitsbewertungen werden auf Basis unserer langjährigen Erfahrung angegeben. Durch viele Umstände, die in den Bergen auftreten und durch sehr unterschiedliche Voraussetzungen, die unsere Gäste mitbringen, wird dies subjektiv oft anders empfunden. Um Ihnen die Auswahl Ihrer Wanderung so leicht wie möglich zu machen, haben wir die Anforderungen bei unseren Touren in die beiden wichtigen Kriterien Ausdauer und Technik aufgeteilt. Diese Bewertung dient als erste Orientierung bei der Auswahl. Bitte schauen Sie sich die Details, insbesondere die täglich zu überwindenden Höhenmeter und die Gehzeiten, genau an. Im Zweifel bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen, um Details im persönlichen Gespräch zu klären.

Diese Angaben sind Richtwerte. Einzelne Tage können die maximalen Werte sowohl bei den Gehzeiten wie bei den Höhenmetern überschreiten!

leicht

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 6 Std. und bis max. 1000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

mittel

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

anspruchsvoll

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) meist über 8 Std. und mehr als 1200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Technik: leicht

Gut angelegte Bergwege. Felsiger und teilweise glatter und rutschiger Untergrund ist immer wieder zu bewältigen. Falls vorhanden, sind exponierte Stellen sehr gut gesichert. Absturzgefahr kann bei normalem Verhalten weit­gehend ausgeschlossen werden.

mittel

Sie sollten Erfahrung im Wandern mitbringen und „trittsicher“ sein. Dies bedeutet, dass Sie auch auf weniger guten Wegen nicht unkontrolliert rutschen und stets sicher auftreten. Die Wege sind in der Regel gut erkennbar. Das Gelände ist teilweise steil, Absturzgefahr kann bei Leichtsinn nicht ausgeschlossen werden.

anspruchsvoll

Technisch bewegen wir uns bei diesen Touren in teilweise anspruchsvollem Gelände. Absolute Trittsicherheit auch in teilweise weglosem Gelände, so wie auf nassem Fels und im Schrofengelände ist erforderlich. Die Wege sind nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Sehr ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell brauchen Sie die Hände fürs Gleichgewicht. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr.

„... Es waren immer wieder wunderschöne Ausblicke auf den Gardasee und auch Ledro See und super Wetter. Carsten hat mit uns wundervolle Wanderwege durchwandert und wir hatten eine tolle Gruppe. Wir haben ganz viel Spaß miteinander gehabt. Auch die Unterkunft in Riva war einfach klasse. Super nette Gastwirte und das Essen war sehr sehr lecker. Diese Gardaseetour können wir auch jedem Wanderfreund sehr empfehlen.“ – Barbara u. Peter

„Walserweg I. Eine absolut empfehlenswerte Tour durch abwechslungsreiche und ruhige Bergregionen - teilweise haben wir sehr wenige bzw. fast gar keine anderen Wanderer getroffen. Kulinarische Highlights in den Schweizer Unterkünften. :-) Eine wunderschöne Wanderwoche mit sehr sympathischen Mitwanderern und einer souveränen Führung durch Jere - der scheinbar sogar für das meist gute Wetter gesorgt hatte. So ein Dusel!“ – Elisabeth

www.alpinschule-oberstdorf.de

9


2-Tages Wanderungen im Allgäu Viele der Allgäuer Gipfel sind als Tagestouren nur mit sehr guter Ausdauer zu machen. Durch das gute Netz an Hütten bieten sich diese als 2 Tagestouren an. Einige der großen Allgäuer Gipfel bieten wir daher 2-tägig und mit professioneller Führung an. Somit bleibt genügend Zeit, um die Touren zu genießen. Aber Achtung! Die „Großen“ sind auch so nicht zu unterschätzen.

2-Tage Hoher Ifen, 2229 m Weithin sichtbar und Kulminationspunkt des Gottesackerplateaus. Den herrlichen Aussichtsgipfel erwandern wir über die Südseite mit einigen seilgesicherten Passagen. Übernachtung auf der Schwarzwasserhütte. Tour-Nr. Termine S020 04.06 - 05.06.17 Pfingsten S021 08.07 - 09.07.17 S022 05.08 - 06.08.17 S023 16.09 - 17.09.17

Zeitraum So - Mo Sa - So Sa - So Sa - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • ÜN/HP Preis:

€ 175,- pro Person

Zusatzkosten: ggf. Bergbahn beim Abstieg

2-Tage Hochvogel, 2592 m Einer der höchsten Gipfel und gleichzeitig ein Eckpfeiler der Allgäuer Alpen. Die Besteigung dieses Klassikers und Wunschberges vieler erfolgt über das Prinz Luitpold Haus. Tour-Nr. Termine S024 15.06 - 16.06.17 S025 06.07 - 07.07.17 S026 26.08 - 27.08.17 S027 21.09 - 22.09.17

Zeitraum Do - Fr Do - Fr Sa - So Do - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 13:00 Uhr Parklatz Hinterstein „Auf der Höh“ Leistungen: • Bergführer • ÜN/HP • 2 x Linienbus Preis:

€ 195,- pro Person

2-Tage Mädelegabel, 2645 m

NEU

Einer der berühmtesten und begehrtesten Gipfel der Allgäuer Alpen. Übernachtung auf dem neu erbauten Waltenberger Haus. Tour-Nr. Termine S030 01.07 - 02.07.17 S031 22.07 - 23.07.17 S032 14.08 - 15.08.17 S033 09.09 - 10.09.17

Zeitraum Sa - So Sa - So Mo - Di Sa - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max.10 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr Alpinschule Leistungen: • Bergführer • ÜN/HP • 2 x Transfer Preis:

10

www.alpinschule-oberstdorf.de

€ 195,- pro Person

Saisoneröffnung und -abschluss 2017 Vom Walchensee zum Tegernsee – Durch die Bayrischen Berge

NEU

1 Tag: Von Ohlstadt auf den Heimgarten, 1788 m und weiter über den Gratweg zum Herzogstand, 1731 m. Abstieg zu den Herzogstandhäusern, 1575 m. ca. 5 - 6 Std. ↗ 1140 m ↘ 320 m 2 Tag: Abfahrt mit der Herzogstandbahn zum Walchensee. Kurze Busfahrt und Aufstieg über den E4 zur Staffelalm und Tutzinger Hütte, 1327 m. ca. 6 - 7 Std. ↗ 1060 m ↘ 630 m 3 Tag: Aufstieg zur Benediktenwand 1800 m und weiter zum Brauneck, 1556 m. Abfahrt mit der Bahn und Linienbus zum Fleck. Von hier Aufstieg zur Lenggrieser Hütte, 1338 m. ca. 6 - 7 Std. ↗ 1250 m ↘ 470 m 4 Tag: Zum Hirschsattel und weiter zum Fockenstein, 1564 m. Weiter über die Aueralm nach Bad Wiessee am Tegernsee. ca. 5 Std. ↗ 400 m ↘ 900 m Tour-Nr. Termine Zeitraum S001 26.05 - 28.05.17 Do - So S002 30.09 - 03.10.17 Sa - Di

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Ohlstadt, Wanderparkplatz Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • Bergbahn • Transfers • Busrückfahrt Preis:

€ 445,- pro Person


Wandern

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Co Vorbereitung – Alpenüberquerung 2-Tages Kurs mit Hüttenübernachtung Ausrüstung – Ausdauer – und alles was wichtig ist! Wandern für Einsteiger und alle, die gerne „sicherer“ unterwegs sind Wandern fasziniert Sie! Sie sind noch unsicher, ob Sie es mögen und können? Bei unseren 2-Tageskursen erfahren Sie alles, was Sie als selbständiger Bergwanderer wissen müssen. Was kann ich mir zutrauen? Ist eine mehrtägige Wandertour das Richtige für mich? Die Kursinhalte sind: Gehen auf Wegen und im weglosen Gelände, richtiges Verhalten auf Altschneefeldern und bei gesicherten Passagen, gute Tourenplanung, und Orientierung, Verhalten im Notfall, welche Ausrüstung ist sinnvoll, Umwelt- und Naturschutz, was erwartet mich auf einer Hütte? Die Übernachtung erfolgt auf einer Berghütte.

Tour-Nr. Termine Berghaus Schwaben S010 13.05.- 14.05.17 S011 27.05 - 28.05.17 S012 03.06 - 04.06.17 Edmund Probst Haus S013 17.06 - 18.06.17 S014 01.07 - 02.07.17 S015 15.07 - 16.07.17 S016 29.07 - 30.07.17 S017 09.09 - 10.09.17 S018 01.10 - 02.10.17

Zeitraum Sa - So Sa - So Sa - So

Sa - So Sa - So Sa - So Sa - So Sa - So So - Mo

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 09.00 Uhr Alpinschule Leistungen: • Bergführer • ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

NEU

Sie sind noch nicht ganz sicher ob eine Alpenüberquerung das Richtige für Sie ist? An diesen 3 Tagen erfahren Sie alles was nötig ist und haben die Möglichkeit auch gleich vieles zu testen. Wie ist das Schlafen im Matratzenlager, wie funktioniert das auf einer Berghütte? Welche Ausrüstung brauche ich und warum? Ein Vortrag über einige unserer Alpenüberquerungen erleichtert schließlich noch die Auswahl über die richtige Variante für Sie. 1. Tag: Transfer zum Riedbergpass und Wanderung durch Alpgebiet auf das Riedberger-Horn und zum Berghaus Schwaben. Vortrag über die Alpenüberquerung mit vielen praktischen Infos. Übernachtung in einem Matratzenlager ca. 3 Std. ↗ 350 m ↘ 300 m 2. Tag: Eine Tagestour im Naturpark Nagelfluh steht auf dem Programm, unterwegs lernen Sie viel zum Thema Trittsicherheit und zu einer ökonomischen Gehweise. Am Abend gibt es typische Allgäuer Kässpatzen. Informationen zur Alpenüberquerung: Ausrüstung richtiges Rucksackpacken, Vorbereitung und vieles mehr. Heute schlafen Sie in einem Zimmerlager. ca. 6 Std. ↗ ca. 1000 m ↘ 1000 m 3. Tag: Hörner-Tour und Abstieg nach Ofterschwang; Transfer nach Oberstdorf, Rückkehr nach Oberstdorf. 3 - 4 Std. ↗ 250 m ↘ 850 m

€ 175,- pro Person

Tour-Nr. Termine S130 19.05 - 21.05.17 S131 02.06 - 04.06.17 S132 09.06 - 11.06.17 S133 16.06 - 18.06.17 S134 23.06 - 25.06.17 S135 01.10 - 03.10.17 S136 13.10 - 15.10.17

Zeitraum Fr - So Fr - So Fr - So Fr - So Fr - So So - Di Fr - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 8, max. 12 Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 2 x ÜN/HP • 2 x Transfer • Vortrag Alpenüberquerung Preis:

€ 275,- pro Person

www.alpinschule-oberstdorf.de

11


Heilbronner Weg Der Höhepunkt im Allgäu Der Heilbronner Weg ist seit über 100 Jahren einer der beliebtesten Höhenwege in den Alpen. Für Generationen von Bergsteigern ist er Begriff für eine der schönsten Gratüberschreitungen. Er begeistert und fasziniert erfahrene Wanderer. 1. Tag: Mit dem Bus fahren wir nach Birgsau. Von dort steigen wir über Einödsbach, 1114 m, die südlichste Siedlung Deutschlands, Petersalpe und Enzianhütte, 1780 m, zur Rappensee Hütte, 2091 m, eine der am schönsten gelegenen Hütten der Alpen. 4 Std. ↗ 1120 m 2. Tag: Über die große Steinscharte zum Einstieg des Heilbronner Wegs. Diesem folgen wir bis zu seinem Ende an der Bockarscharte. Durch das Bockkar erreichen wir das neu erbaute Waltenberger Haus. Je nach Verhältnissen können wir unterwegs noch das Hohe Licht besteigen. 5 - 6 Std. ↗ 700 m ↘ 700 m 3. Tag: Abstieg durch das beeindruckende Bacherloch nach Einödsbach. Nach einer gemütlichen Einkehr in Birgsau fahren wir mit dem Bus zurück nach Oberstdorf. 3 Std. ↘ 1100 m Tour-Nr. Termine S040 30.06 - 02.07.17 S041 14.07 - 16.07.17 S042 21.07 - 23.07.17 S043 04.08 - 06.08.17 S044 18.08 - 20.08.17 S045 25.08 - 27.08.17 S046 08.09 - 10.09.17 S047 15.09 - 17.09.17

Zeitraum Fr - So Fr - So Fr - So Fr - So Fr - So Fr - So Fr - So Fr - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 2 x ÜN/HP • 2 x Transfer Preis:

€ 285,- pro Person

Ammergauer Alpen Königlich unterwegs Vom royalen Schloss Linderhof zur rustikalen Brunnenkopfhütte und zum jungen Hüttenteam auf der „Kenz’n“. Diese 3-tägige Wanderung im Königswinkel begeisterte bereits viele unserer Gäste. 1. Tag: Schloss Linderhof. Aufstieg zu den Brunnenkopfhäusern, 1602 m. 2 Std. ↗ 660 m 2. Tag: Über den E4 bzw. Maximiliansweg zur Kenzenhütte, 1294 m. 5 - 6 Std. ↗ 450 m ↘ 790 m 3. Tag: Übergang zum Tegelberghaus und Abfahrt mit der Seilbahn. 6 Std. ↗ 970m ↘ 560 m Tour-Nr. Termine S050 03.06 - 05.06.17 S051 02.07 - 04.07.17 S052 01.09 - 03.09.17

Zeitraum Sa - Mo So - Di Fr - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Tegelbergbahn, Füssen Leistungen: • Bergführer • 2 x ÜN/HP • 1 x Transfer • 1 x Bergbahn • Leihausrüstung Preis:

€ 295,- pro Person


Wandern

Hochgrat, Nagelfluhkette komplett

Gottesackertour mit Hohem Ifen, 2230 m

Naturpark-Durchquerung

Eine der außergewöhnlichsten Alpinlandschaften

Gratwanderung über die Nagelfluhkette; vom Mittag bis zum Hohen Häderich. Die Panoramatour führt über 14 Gipfel in einer Höhe zwischen 1400 m und 1800 m und verbindet das Oberallgäu mit dem Bregenzerwald. Dieses Teilstück des legendären E5 vom Bodensee zur Adria ist eine ideale Testtour für die Tour von Oberstdorf nach Meran. Die Ausblicke von der Nagelfluhkette gehören zu den Besonderheiten des Allgäus. Übernachtet wird in Hütten und Berggasthäusern.

Fellhorn und Fiderepass sind die Logenplätze um das imposante Naturwunder des Gottesackerplateaus zu überblicken. Anschließend erwandern wir den „Sonnenberg“, wie das Plateau auch genannt wird, von Nord nach Süd. Wenn alles passt erreichen wir den Gipfel des Hohen Ifen! Diese 4 Wandertage sind auch für Einsteiger mit guter Ausdauer geeignet. Unterwegs schulen wir unsere Trittsicherheit.

1. Tag: S eilbahn zum Mittag, 1451 m. Über den Bärenkopf, 1476 m, auf den Steineberg, 1683 m. Abstieg zur urigen Alpe Gund, 1502 m. 2,5 Std. ↗ 350 m ↘ 250 m 2. Tag: 6  -Gipfel-Tag! Vom Stuiben, 1749 m bis zum Hochgrat, 1834 m. Top Panoramen, zahlreiche Blumen und interessante Felsformationen kennzeichnen diesen Tag. Ein letzter Abstieg führt zum gemütlichen Staufner Haus, 1614 m. 7 Std. ↗ 1050 m ↘ 900 m  ie Überschreitung führt heute über den Seelekopf, 1663 m, 3. Tag: D zum Hohenfluhalpkopf, 1636 m, Eineguntkopf, 1639 m und Falken, 1564 m, zum Falken-Berggasthaus, 1439 m. Weiter über den Falken und Hohen Häderich, 1566 m, zum BerggasthausHochhäderich. 5,5 Std. ↗ 400 m ↘ 450 m 4. Tag: V  orbei an der Kleinhädrichalpe und Häusslers-Gschwend Richtung Imbergbahn. Abstieg zu Fuß nach Steibis und Transfer über Oberstaufen zurück nach Immenstadt. 3 Std. ↗ 150 m ↘ 760 m Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Talstation Mittagbahn Immenstadt Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • 1 x Transfer • 1 x Bergbahn Preis:

€ 385,- pro Person

1. Tag: Auffahrt mit der Fellhornbahn und auf dem Krumbacher Höhenweg zur Fiderepass Hütte, 2067 m. Die Lage der Hütte verspricht grandiose Sonnenuntergänge. 2 - 3 Std. ↗ 430 m ↘ 300 m 2. Tag: Über die alte Wannenalpe zum aussichtsreichen Gipfel des Schüssers, 2170 m. Westlich hinab zur urgemütlichen Inneren Kuhgehrenalpe, 1673 m. Nach einer gemütlichen Rast Abstieg zum Höfle. Bus zum Mahdtalhaus. 6 - 7 Std. ↗ 350 m ↘ 1230 m 3. Tag: Mit Tagesrucksack geht es durch das Kürental zum mystischen Gottesackerplateau. Schon in der Steinzeit wurde hier gejagt. Wir erleben die bizarre Karstfläche intensiv. Bei guter Ausdauer ist der Aufstieg zum Hohen Ifen, 2230 m, möglich. Mit dem Sessellift zur Auenhütte und Fahrt zum Mahdtalhaus. 7 - 8 Std. ↗ 1130 m ↘ 640 m 4. Tag: Durch das zauberhafte Gattertal steigen wir über den Windecksattel, vorbei am Eingang des berühmten Hölloch zu den Unteren Gottesackerwänden, 1848 m. Über die Höflealpe zurück zum Mahdtalhaus. Rückfahrt nach Oberstdorf. 4 - 5 Std. ↗ 750 m ↘ 830 m Tour-Nr. Termine S070 22.06 - 25.06.17 S071 13.07 - 16.07.17 S072 30.07 - 02.08.17 S073 20.08 - 23.08.17 S074 03.09 - 06.09.17 S075 17.09 - 20.09.17 S076 24.09 - 27.09.17

Tour-Nr. Termine S080 03.06 - 06.06.17 S081 24.06 - 27.06.17 S082 22.07 - 25.07.17 S083 10.09 - 13.09.17 S084 24.09 - 27.09.17

Zeitraum Sa - Di Sa - Di Sa - Di So - Mi So - Mi

Zeitraum Do - So Do - So So - Mi So - Mi So - Mi So - Mi So - Mi

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • Sessellift • 4 x Busfahrt Preis:

€ 385,- pro Person

www.alpinschule-oberstdorf.de

13


Bregenzer Wald – Komfortwandern NEU 4-Tage Hochvogel, 2592 m Bergtour Kanisfluh

Das Allgäuer Matterhorn mit kleiner Durchquerung

Urgemütlich ist unsere Unterkunft im Berghaus von wo aus wir unsere Touren mit leichtem Tagesrucksack unternehmen. Perfekt ausgesuchte, südseitige Anstiege und nicht zu hohe Berge machen diese Wanderungen zu einem idealen Bergerlebnis.

Die beeindruckende Silhouette vom Hochvogel weckt den Wunsch: „Da will ich rauf!“. Der Weg zur Landsberger Hütte und als Abschluss der Vilsalpsee lösen Staunen aus über die Schönheit der Natur.

1. Tag: A  nreise nach Schnepfau. Von Hilkat aus steigen wir Südwestseitig über die Seefluhalpe zum Hälikopf, 1614 m. Abstieg über die Stennalpe zurück nach Hilkat. 3 - 4 Std. ↗ 690 m ↘ 690 m 2. Tag: A  uffahrt von Mellau zur Roßstellealpe, über die Kanisalpe zur Holenke dem Hauptgipfel der Kanisfluh, 2044 m. Abstieg über den urgemütlichen Alpengasthof Edelweiß nach Au. 5 - 6 Std. ↗ 650 m ↘ 820 m 3. Tag: A  ufstieg über die Hänge der Üntschenspitze zum Häfnerjoch. Von hier in wenigen Schritten bis zur Güntlespitze, 2092 m. Abstieg über das Üntschenjoch zurück nach Bad Hopfreben. 6 Std. ↗ 1070 m ↘ 1070 m 4. Tag: V  on Rehmen über Berbigenvorsäß zur Mittagsfluh, 1637 m. Auf gleichem Weg zurück. Anschließend individuelle Heimreise. 4 Std. ↗ 730 m ↘ 730 m

Tour-Nr. Termine S005 25.05 - 28.05.17 S006 15.06 - 18.06.17 S007 27.07 - 30.07.17 S008 30.09 - 03.10.17

Zeitraum Do - So Do - So Do - So Sa - Di

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Schnepfau, Gasthof Kanisfluh Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP Preis:

14

www.alpinschule-oberstdorf.de

€ 395,- pro Person

1. Tag: Giebelhaus – Prinz-Luitpold-Haus, 1847 m 3 Std. ↗ 780 m 2. Tag: Prinz-Luitpold-Haus – Hochvogel, 2592 m – Prinz-Luitpold-Haus 6 Std. ↗ 940 m ↘ 940 m 3. Tag: Jubiläumsweg – Landsberger Hütte, 1810 m 8 Std. ↗ 800 m ↘ 850 4. Tag: Vilsalpsee – Hindelang 3 Std. ↘ 700 m

Tour-Nr. Termine S060 15.06 - 18.06.17 S061 06.07 - 09.07.17 S062 03.08 - 06.08.17 S063 31.08 - 03.09.17 S064 21.09 - 24.09.17

Zeitraum Do - So Do - So Do - So Do - So Do - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Busbahnhof Hindelang Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • 2 x Busfahrt Preis:

€ 395,- pro Person


Wandern

Tannheimer Tal

Träume überm Appenzell – Säntis

Aggenstein – Rote Flüh

Höhepunkte der Nordschweiz

Großartige Tour durch die imposante Bergwelt, die tiefgrünen Wälder und die Blumen übersäten Wiesen des Tannheimer Tals. Schon früh im Jahr begehbar und deshalb ein echter Frühjahrs Tipp!

Zwischen Bodensee und Säntis liegt das Appenzellerland und bietet dem Wanderer eine Vielzahl landschaftlicher Schönheiten und kultureller Besonderheiten. In 4 Tagen entdecken wir die Höhepunkte dieser ganz besonderen Ecke der Schweiz mit ihren engen Beziehungen zum Allgäu.

1. Tag: Von Grän zur Bad Kissinger Hütte, 1788 m. Besteigung des aussichtsreichen Aggenstein, 1985 m. 3 Std. ↗ 800 m ↘ 200 m 2. Tag: Über den Gräner (Tannheimer) Höhenweg zum Füssener Jöchl, 1810 m. Weiter zum Reintaler Jöchle und Abstieg zur Otto-Mayr Hütte (Alpenpflanzen Garten!). Am Nachmittag besteht die Möglichkeit mit leichtem Gepäck auf die Große Schlicke zu steigen, 2059 m. (1,5 - 2 Std.,↗ ↘ 540 m) 5 Std. ↗ 400 m ↘ 600 m 3.Tag: Abstieg zur Musauer Alm, 1290 m, und über das Gehrenjoch auf die Schneide, 2009 m. Über das Sabachjoch, 1860 m, zum Gimpelhaus, 1659 m. 6,5 Std. ↗ 800 m ↘ 800 m 4.Tag: Mit leichtem Rucksack zum Gipfel der Roten Flüh, 2108 m. Über den gleichen Weg zurück zum Gimpelhaus. Nach dem Mittagessen steigen wir nach Nesselwängle ab. 4 Std. ↗ 450 m ↘ 1070 m

Tour-Nr. Termine S090 25.05 - 28.05.17 S091 08.06 - 11.06.17 S092 02.07 - 05.07.17 S093 13.08 - 16.08.17 S094 27.08 - 30.08.17 S095 14.09 - 17.09.17 S096 30.09 - 03.10.17

Zeitraum Do - So Do - So So - Mi So - Mi So - Mi Do - So Sa - Di

1. Tag: Auffahrt Hoher Kasten. Herrliche Gratwanderung über die Stauberenkanzel zum am Fählensee gelegenen Gasthaus Bollenwees, 1471 m. 4 Std. ↗ 500 m ↘ 800 m 2. Tag: Am See entlang und später über karstiges Gelände zum Zwinglipass, 2011 m. Von hier am Altmann-Gipfel vorbei zum Rotsteinpass, 2122 m. Am gleichnamigen Gasthaus machen wir Mittag. Abstieg zur Meglisalp, 1517 m. 6 Std. ↗ 900 m ↘ 855 m 3. Tag: Über den Trägerweg steigen wir auf den Säntisgipfel und spüren am eigenen Leib, welche Leistung die Säntisträger erbringen mussten. Weiter über den „Blauen Schnee“, den Hochniederisattel und den Lötzlisalpsattel zum Gasthaus Schäfler, 1912 m. Seine Lage kann ohne Übertreibung als eine der schönsten des Alpstein-Massivs bezeichnet werden. 6 Std. ↗ 1100 m ↘ 750 m 4. Tag: Übergang zur Ebenalp mit Alpwiesen und eindrucksvollen Felsformationen. Anschließend Abstieg nach Schwende. 3 - 4 Std. ↗ 50 m ↘ 1050 m

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Grän / Supermarkt M-Preis am Ortseingang Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • Transfer Preis:

€ 385,- pro Person

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max.12 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Brülisau, Talstation, Hoher Kasten Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • 1 x Seilbahnfahrt

Tour-Nr. Termine S100 15.06 - 18.06.17 S101 20.07 - 23.07.17 S102 10.08 - 13.08.17 S103 07.09 - 10.09.17

Zeitraum Do - So Do - So Do - So Do - So

Preis:

€ 495,- pro Person

www.alpinschule-oberstdorf.de

15


Der Traum zu Fuß über die Alpen wird wahr! Oberstdorf – Meran: Landschaftlich sehr reizvoll, abwechslungsreich, und vor allem machbar! 6 - 7 Tage wandern, 4600 Höhenmeter, 33 Stunden auf den Beinen! Seit mehr als 30 Jahren sind wir Spezialisten für den E5, verschiedene Varianten und weitere Alpenüberquerungen.

„Vielen Dank an zwei erstklassige Wanderführer Josi und Michel (alias Kulissenschieber;. Es war großartig mit euch und der Gruppe diese Tour bei besten Wetterbedingungen zu wandern. Es war meine erste Wandertour und ich hatte nicht viel Ahnung, was mich erwartet. Es ist viel los auf dem E5! Dennoch Natur pur, super tolle Menschen kennengelernt, viel gelacht, und Muskelkater bis zum umfallen. Jederzeit wieder mit euch, aber gerne eine andere Tour.“ – Britta

Vom grünen Allgäu über die Kalkberge des Lechtals zu den Zentral­ alpen mit Gletschern und schließlich in die südtiroler Kulturregion Vinschgau. Ein faszinierender Gedanke! Blühende Bergwiesen, rauschende Gebirgsbäche und funkelnde Bergseen begleiten uns auf dieser spannenden Tour durch drei Länder und vier verschiedene Gebirgsgruppen. Ein erhebendes Gefühl in einer Woche die Alpen überquert zu haben. Tiefe Zufriedenheit macht sich breit! „(...) Die gesamte Organisation hat uns sehr gut gefallen, doch der größte Dank geht an Michel. Was hatten wir ein Glück mit unserem Bergführer. Es war ein Spaß seinen Erläuterungen zu lauschen wie auch den motivierenden Worten, wenn es doch mal schwieriger wurde. Die Eindrücke mitten in den Alpen werden wir so schnell nicht vergessen, wie zum Beispiel das Lama auf der Alm oder der Abstieg im Schneesturm von der Similaunhütte. Egal was war, die Stimmung in der Gruppe war stets super und wir sind alle heil im Tal angekommen. Danke Michel und wir freuen uns jetzt schon auf eine erneute Wanderung mit dir.“ – Steffi, Birger und Heike, Björn

Was sagen Gäste über Ihre Alpenüberquerung? „Es lässt es sich kaum beschreiben, wie traumhaft schön diese Woche war. Woran lag es: Kaiserwetter, schöne Hotels, sinnliche Wanderungen, gutes Essen, tolle Gruppe, reizvolle Landschaften, Top-Bergführer und eine perfekte Organisation. (...)“ – Arno & Susanne „Bei Regen gestartet und mit der Sonne Merans schweren Herzens wieder nach Hause. Danke für eine wunderschöne,anstrengende Woche. Mein persönliches Highlight war der 3.Tag.Der Aufstieg zur Seescharte. Der Blick ins Lochbachtal wird mich noch sehr lange begleiten. Danke an Alina und Pia ,ihr habt uns über alle Berge getragen. Danke an die ganze Gruppe ,ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Danke an die Alpinschule für die perfekte Organisation.“ – Karin

16

www.alpinschule-oberstdorf.de

„Beeindruckendes Erlebnis, das die Vorstellungen übertroffen hat. Macht Lust auf Mehr. Wir kommen wieder. Großen Dank an die Führer Andreas und Leonard.“ – Walter und Marlies

Vorbereitung – Alpenüberquerung Für alle die sich nicht sicher sind in Ihrer Entscheidung empfehlen wir unseren neuen Vorbereitungskurs für die Alpenüberquerung. Dabei erfahren Sie alles was für eine gelungene Alpenüberquerung wichtig ist und übernachten dabei auf einer Hütte eine Nacht im Matratzenlager und eine Nacht in einem typischen Zimmerlager. Abgerundet wird der 3-tägige Kurs durch einen Vortrag über die Alpenüberquerung und ein zünftiges Kässpatzen Essen. Siehe Seite 11.


Alpenüberquerung – Oberstdorf/Meran E5

Unsere Oberstdorf – Meran Varianten „Der Klassiker“ Die wahrscheinlich beliebteste Tour über die Alpen. Wir wandern durch abwechslungsreiche Landschaften immer weiter Richtung Süden. Jeden Tag überraschen uns neue Ausblicke, welche die Tour zum bleibenden Erlebnis werden lassen. Ausdauer:

Technik:

Das schöne an dieser Variante sind die angenehmen Übernachtungsmöglichkeiten mit Hotelkomfort. Dafür muss fast täglich eine Gebirgsgruppe überschritten werden. Dies bedeutet etwas größere Anstrengung durch das mehr an Auf- und Abstiegen. Zusätzliche Erleichterung bringen unsere täglichen Gepäcktransporte. Technik:

Mit Gipfelbesteigung Similaun, 3606m Der klassischen Variante sehr ähnlich. Es bleibt dabei 1 Tag mehr Zeit für die Besteigung des Similaun und den Besuch der Ötzi-Fundstelle. Ideal ist diese Variante auch für ungleichmäßig starke Partner. Während ein Teil auf den Similaun steigt, kann der/die Partner/in gemütlich auf der Hütte bleiben. Gleiches gilt auch für die Ötzi-Fundstelle. Ausdauer:

Auf der Originalroute des E5 von Oberstdorf bis nach Meran. Als Spezialisten für Alpenüberquerungen darf auch etwas Nostalgie nicht fehlen. Wegen Ihrer Länge heute nur noch wenig unternommen. Die einzige Oberstdorf – Meran Tour, bei der wir Meran auch zu Fuß erreichen! Ausdauer:

Technik:

Termine für Familien

Mit Komfort „Von Tal zu Tal“

Ausdauer:

„E5 – Das Original“ 8 Tage

Technik:

Ferienerlebnis der Extraklasse!

Kinder und Jugendliche haben bei Bergtouren einen besonderen Spaß, wenn sie nicht alleine sind. Wir bieten Ihnen dreii spezielle Familientermine an. Wanderbegeisterte Kinder (Mindesalter 12 Jahren) und Jugendliche sind auch bei allen anderen Terminen gerne unsere Gäste. Ausdauer:

Technik:

„Die anspruchsvolle Route“ • Hohes Licht, 2651 m ein Klassiker der Allgäuer Alpen • Wildspitze, 3770 m das Dach Tirols • Similaun, 3606 m der Wächter des Vinschgau Eine äußerst abwechslungsreiche und anspruchsvolle Hochtourenwoche in kleiner Gruppe. Eine Alpenüberquerung der besonderen Art in jeder Hinsicht. Für sehr erfahrene und ausdauerstarke Bergwanderer! Siehe Seite 66, Hochtouren. Achtung: es gilt die Hochtourenbewertung! Ausdauer:

Technik:

Die Varianten im direkten Vergleich Dauer/Tage Aufstieg Abstieg Gehzeit Wege Anfunft in Meran Gruppengröße

„Der Klassiker” 7 4600m 6200m 33 Std. einfach u. gut ca. 15.00 Uhr 6 bis 12

„Von Tal zu Tal“ 7 4650m 6500m 37 Std. einfach u. gut 18.00 Uhr 6 bis 12

„mit Gipfelbesteigung“ 8 5500m 7000m 42 Std. anspruchsvoll beim Gipfel 16.30 Uhr 6 bis 12

„E5 – Das Original“ 8 ca. 5700m ca. 7500m ca. 43 Std. einfach u. gut 16.00 Uhr 6 bis 12

„Die anspruchsvolle Route“ 8 ca. 7100m ca. 8200 48 Std. tägl. anspruchsv. Passagen 16.30 Uhr 4 bis 5

www.alpinschule-oberstdorf.de

17


Fragen und Antworten

Welche Ausrüstung benötige ich?

Wir haben häufige Fragen zusammengestellt und geben

Normale Wanderausrüstung und Rucksack mit ca. 35 Liter Volumen. Für die Hütten ist ein Hüttenschlafsack notwendig. Zusätzlich zu Tagestouren benötigen Sie ein wenig Wechselwäsche (Shirts, Unterwäsche). Frische Kleidung für die Übernachtung in Meran und die Rückreise bringen wir für Sie von Oberstdorf nach Meran. Der Rucksack sollte gepackt inkl. Getränk nicht mehr als 8 kg wiegen. Eine detaillierte Ausrüstungsliste finden Sie auf unserer Internetseite bei der jeweiligen Tour zum Download.

darauf Antworten. Zögern Sie im Zweifel nicht, uns persönlich um Rat zu fragen. Unser erfahrenes Büroteam und unsere Bergführer helfen gerne weiter!

Wann ist die beste Zeit? In der Regel finden sich die besten Bedingungen von Juli bis Mitte September. Im Juni können noch viele Altschneefelder die Wege etwas schwieriger machen. Ab Mitte September ist durchaus schon mit Neuschnee zu rechnen. Ein Vorteil, nicht im Juli und August unterwegs zu sein, ist die etwas geringere Frequentierung der Hütten.

Kann ich das überhaupt? Die klassische Route, oder „das Original“ sind für Bergwanderer mit etwas Erfahrung machbar. Je mehr Ausdauer Sie mitbringen, umso leichter und genussvoller wird die Tour für Sie werden. Etwas größere Erfahrung ermöglicht auch eine der anspruchsvolleren Varianten mit Gipfelbesteigungen. Genießer, die jedoch längere Auf- und Abstiege nicht scheuen wählen die Variante von Tal zu Tal mit Hotelkomfort.

Wie sind die Wege? Wir sind stets auf guten Bergwegen unterwegs. Oft sind diese schmal, erdig oder felsig. Bei der Variante mit Gipfelbesteigung ist besonders im Gipfelbereich eine sehr gute Trittsicherheit im Schnee-, Eis- und Blockgelände wichtig.

Welche Wanderschuhe benötige ich? Feste Bergschuhe, deren Schaft über die Knöchel geht und die über eine gute Profilsohle mit Absatz, so wie ein umlaufendes Geröllschutzband verfügen. Besonders wichtig dabei ist, dass dieser Schuh Ihnen passt und dass Sie den Schuh bereits ausgiebig draußen ausprobiert haben. Die Schuhe sollen der in Deutschland weit verbreiteten Kategorie B/C entsprechen.

18

www.alpinschule-oberstdorf.de

Unser Geschenk für Sie! Bei den Touren Oberstdorf Meran „Der Klassiker“, „E5 – Das Original“ und „Mit Gipfelziel Similaun“ erhalten Sie einen leichten Rucksack, den Sie für die Hütten­anstiege nutzen können, während Ihr Hauptgepäck mit der Materialbahn zur Hütte schwebt. Er wiegt gerade einmal 110 g und ist ein prima Wegbegleiter.

Wo und wie übernachte ich? Bei den Hüttenübernachtungen sind Sie, soweit verfügbar, in Mehrbettzimmern untergebracht. In der Hochsaison ist auch die Nächtigung im Matratzenlager üblich. Für die Übernachtung benötigen Sie einen Hüttenschlafsack (kann noch beim Start der Tour im Alpinschulbüro erworben werden). In den Hotels und Gasthöfen sind Doppelzimmer angefragt. Dies kann aber nicht garantiert werden! Hin und wieder stehen auch hier nur Mehrbettzimmer (3-4 Personen/Zimmer) zur Verfügung. Die ausgeschriebenen Hotels sind in der Hochsaison in seltenen Fällen kurzfristig nicht in ausreichender Zahl verfügbar. In diesem Fall informieren wir Sie sobald als möglich darüber, dass Sie eventuell in einer anderen Unterkunft schlafen. Einzelzimmer sind bei Hüttenübernachtungen nicht möglich! In Hotels und Gasthöfen sind Einzelzimmer nur bei Verfügbarkeit und gegen Aufpreis erhältlich. Eine Garantie für Einzelzimmer kann nicht erteilt werden.

Unser Tipp: Vorbereitungskurs – Alpenüberquerung siehe Seite 11


Alpenüberquerung – Oberstdorf/Meran E5

Wie komme ich von Meran zurück!

Folgende Vorteile haben Sie durch uns:

Bei all unseren Touren von Oberstdorf nach Meran haben wir für Sie einen privaten Bustransfer zurück nach Oberstdorf inkludiert. Unser zuverlässiger Partner für diese 275 km lange Strecke ist seit vielen Jahren die Firma Probst Reisen aus Oberstdorf.

• Wir sind seit über 35 Jahren auf der Alpenüberque-

Moderne, komfortable Busse, Sicherheit, Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Flexibilität sind die Attribute die unsere Gäste stets zu schätzen wissen. www.probst-reisen.de, info@probst-reisen.de

rung „wie zu Hause“ – nutzen Sie diesen Heimvorteil. • Bei witterungsbedingten Routenumstellungen – Unterstützung durch ein erfahrenes Büroteam • Unterstützung und Hilfe an schwierigen Stellen wie z.B.: Altschneefeldern • Gesicherte Unterkünfte auf allen Hütten • Bestmögliche Unterkünfte • Materialtransporte • Transfers • Rückfahrt • Frische Kleidung in Meran

Mindest- und Maximalteilnehmerzahl: Unsere Gruppengröße beträgt zwischen 6 und 12 Personen (siehe Leistungsbeschreibung). Häufig sind bei den Alpenüberquerungen nach Meran 2 Gruppen von uns parallel unterwegs. Die beiden Gruppen haben somit eine gewisse Flexibilität und können bei Bedarf und in Abstimmung mit den jeweiligen Bergführern gut zusammenarbeiten und sich ergänzen bzw. sich gegenseitig helfen. Maximal werden 12 Gäste von einem Bergführer betreut. Zur Mindestteilnehmerzahl beachten Sie bitte auch den Hinweis auf Seite 99!

• Parkplatz in Oberstdorf (Wert bei 7 Tagen 35,- €) und vieles mehr!

Speziell für Gruppen: Möchten Sie mit Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen eine Ihrer Wunschtouren unternehmen? Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

www.alpinschule-oberstdorf.de

19


Genussrast am Venet Direkt am Fernwanderweg E5 und am Fuße des Venet liegt das gemütliche Hotel Jägerhof. Wanderer freuen sich auf heimelige Stuben, großzügige Zimmer sowie auf Hallenbad, Sauna und Massagen. Ein besonderer Genuss sind die kulinarischen Köstlichkeiten am Jägerhof, wie beispielsweise Wildspezialitäten aus eigener Jagd. Auf die Bedürfnisse der Fernwanderer wird besonders eingegangen, zudem gibt es einen Wäscheservice und einen Trockenraum. Ein besonderes Plus ist die Lage direkt an der Talstation der Venetbahn. Vom Jägerhof schweben Sie so genussvoll und gestärkt hinauf auf den Venet – dem Startpunkt Ihrer nächsten Tour.

Hotel Jägerhof | Familie Erwin Bouvier Hauptstraße 52 | 6511 Zams/Tirol | Tel. +43-54 42-62 642 Fax +43-54 42-62 642-199 | info@jaegerhof-zams.at www.jaegerhof-zams.at 20 www.alpinschule-oberstdorf.de

Oberstdorf – Meran „Der Klassiker“ Die abwechslungsreiche Tour 1. Tag: K  urze Fahrt in die Spielmannsau, 1002 m. Hier beginnt unsere Alpenüberquerung zu Fuß. Durch saftige Bergwiesen erreichen wir die Materialbahn für den Gepäcktransport. Nun geniessen wir den Aufstieg zur Kemptner Hütte, 1844 m, bewundern die Felsformationen und die bunten Bergblumen, welche den Aufstieg zur Hütte säumen. 3 Std. ↗ 870 m 2. Tag: Über das Mädelejoch nach Österreich. Vorbei an wunderschönen Wasserfällen durch das Höhenbachtal nach Holzgau, 1100 m; Transport nach Madau und Aufstieg ohne Rucksack zur Memminger Hütte, 2242 m. 6 Std. ↗ 1030 m ↘ 990 m 3. Tag: Vorbei am Seewiessee zur Seescharte, 2599 m. Gewaltig ist der Blick zurück in die Allgäuer Berge und atemberaubend in das vor uns liegende Lochbachtal und Zammer Loch. Langer Abstieg durch eine großartige Szenerie nach Zams im Inntal. Übernachtung im Hotel. 6 - 7 Std. ↗ 630 m ↘ 2090 m 4. Tag: Auffahrt zum Krahberg, 2208 m. Über die Gogelsalpe, 2017 m und Galflunalpe, 1960 m, ins Pitztal. Bus ans Talende. Fasziniert von der Gletscherwelt steigen wir ohne Rucksack zur Braunschweiger Hütte, 2760 m. 7 Std. ↗ 1170 m ↘ 1090 m 5. Tag: Aufstieg zum Rettenbach Joch, 2990 m; von hier haben wir einen großartigen Blick über die Gletscherregion der Wildspitze. Über den Panoramaweg mit Ausblicken auf die Stubaier und östl. Ötztaler Berge nach Vent. Aufstieg zur Martin-Busch-Hütte, 2501 m. 7 Std. ↗ 970 m ↘ 1350 m 6. Tag: Über ein kurzes Stück Gletscher erreichen wir die Similaun-Hütte, 3019 m, die unterhalb des Fundortes des Ötzi liegt. Nach einer ausgiebigen Rast steigen wir steil ins Schnalstal ab. Bus nach Meran. Hier haben wir Zeit, uns die Lauben anzuschauen, das südländische Klima und den besonderen Flair zu genießen. Übernachtung im Hotel. 4 - 5 Std. ↗ 650 m ↘ 1320 m 7. Tag: Nach dem Frühstück in Meran fahren wir durch den Vinschgau, über den Reschen- und Fernpass zurück nach Oberstdorf. Ankunft ca. 13.00 Uhr.


Alpenüberquerung – Oberstdorf/Meran E5

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP Hütte • 2 x ÜN/HP Hotel • 1 x Bergbahn • 4 x Bustransfer, Busrückfahrt nach Oberstdorf • 4 x Rucksacktransport beim Hüttenaufstieg • Gepäcktransport nach Meran • leichter Rucksack für die Hüttenaufstiege • Tourenbuch über die Alpenüberquerung • Alpenüberquerungs-Poster zum Download • 7 x Parken in Oberstdorf Preis: € 865,- pro Person Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7 *in seltenen Fällen kann es bei den Hotel-Unterkünften zu kurzfristigen Ände­­ rungen kommen! Sie übernachten dann ggf. in einer anderen Unterkunft!

Samstag bis Freitag Tour-Nr. Termine S150 10.06 - 16.06.17 S151 17.06 - 23.06.17 S152 24.06 - 30.06.17 S153 01.07 - 07.07.17 S154 08.07 - 14.07.17 S155 15.07 - 21.07.17 S156 22.07 - 28.07.17 S157 29.07 - 04.08.17 S158 05.08 - 11.08.17 S159 12.08 - 18.08.17 S160 19.08 - 25.08.17 S161 26.08 - 01.09.17 S162 02.09 - 08.09.17 S163 09.09 - 15.09.17 S164 16.09 - 22.09.17

Sonntag bis Samstag Zeitraum Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr

Tour-Nr. Termine S165 11.06 - 17.06.17 S166 18.06 - 24.06.17 S167 25.06 - 01.07.17 S168 02.07 - 08.07.17 S169 09.07 - 15.07.17 S170 16.07 - 22.07.17 S171 23.07 - 29.07.17 S172 30.07 - 05.08.17 S173 06.08 - 12.08.17 S174 13.08 - 19.08.17 S175 20.08 - 26.08.17 S176 27.08 - 02.09.17 S177 03.09 - 09.09.17 S900 10.09 - 16.09.17

für Familien (Kinder ab 12 Jahren)

Montag bis Sonntag Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

Tour-Nr. Termine S178 26.06 - 02.07.17 S179 03.07 - 09.07.17 S180 10.07 - 16.07.17 S181 17.07 - 23.07.17 S182 24.07 - 30.07.17 S183 31.07 - 06.08.17 S184 07.08 - 13.08.17 S185 14.08 - 20.08.17 S186 21.08 - 27.08.17 S187 28.08 - 03.09.17

Zeitraum Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So

Tour-Nr. Termine S188 16.07 - 22.07.17 S189 30.07 - 05.08.17 S190 13.08 - 19.08.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

€ 745,- pro Kind *

*Kinder in Begleitung von einem Erwachsenen. Jahrgang 2001 und jünger, Mindestalter 12 Jahre

Oberstdorf – Meran Gletschertrekking siehe Seite 66 (bei Hochtouren)

www.alpinschule-oberstdorf.de

21


Oberstdorf – Meran Mit Komfort „Von Tal zu Tal“ 1. Tag: A  bstimmen der Ausrüstung. Eine kleine Wanderung stimmt auf die Tour ein. 3 - 4 Std. ↗ 550 m ↘ 550 m 2. Tag: Bus in die Spielmannsau, 1002 m, eine der ältesten Siedlungen Oberstdorfs. Aufstieg zur Kemptner Hütte, 1844 m. Nach einer Pause weiter zum Mädelejoch, 1974 m. Abstieg durch das Höhenbachtal nach Holzgau. 6 Std. ↗ 1000 m ↘ 900 m 3. Tag: Transfer nach Kaisers und durch das Kaisertal, zum schön gelegenen Kaiserjochhaus, 2310 m. Hier genießen wir die Pause. Abstieg nach Pettneu am Arlberg, von wo aus wir mit dem Bus zu unserem Hotel fahren. 5 Std. ↗ 850 m ↘ 1150 m 4. Tag: Mit der Venetbahn zum Krahberg, 2208 m. Je nach Wetterlage und Verfassung der Gruppe wählen wir die geeignete Route nach Wenns ins Pitztal aus. Bus nach Mittelberg, 1734 m, zu unserem Hotel. 6 Std. ↗ 500 m ↘ 1350 m 5. Tag: Aufstieg über die Braunschweiger Hütte zum Rettenbach Joch, 2990 m. Von hier haben wir einen großartigen Blick über die Gletscherregion der Wildspitze. Über den E5 Abstieg bis Boden­ egg. Bus in den Bergsteigerort Vent. 6 - 7 Std. ↗ 1300 m ↘ 900 m 6. Tag: Aufstieg zur Martin-Busch-Hütte. Über Alpflächen und ein kurzes Stück Gletscher erreichen wir die Similaun-Hütte, 3019 m. Nach einer ausgiebigen Rast Abstieg ins Schnalstal. Bus nach Meran. 6 - 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1300 m 7. Tag: Heimreise nach Oberstdorf. Ankunft ca. 13.00 Uhr.

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Oberstdorf (siehe Detailinfo) Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP Hotel / Pension • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (max. 8 kg) • Bergbahn • Transfers • Busrückfahrt nach Oberstdorf • Alpenüberquerungs-Poster zum Download • 7 x Parken in Oberstdorf Preis:

Tour-Nr. Termine S191 18.06 - 24.06.17 S192 25.06 - 01.07.17 S193 02.07 - 08.07.17 S194 09.07 - 15.07.17 S195 16.07 - 22.07.17 S196 23.07 - 29.07.17 S197 30.07 - 05.08.17 S198 06.08 - 12.08.17 S199 13.08 - 19.08.17 S200 20.08 - 26.08.17 S201 27.08 - 02.09.17 S202 03.09 - 09.09.17 S203 17.09 - 23.09.17 S204 24.09 - 30.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

€ 1045,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Unser Dreisternehotel verfügt über 125 Betten, Zimmer mit Dusche/WC, Phone privates Telefon, TV-Satellit, WIFI Internetzugang, Safe, teilweise Balkon und ist für Rollstuhlfahrer geeignet. Das Hotel ist außerdem mit Lift, Bar, Fernsehraum, Internet Point, Taverne mit Stereoanlage, Garage sowie einem großen Parkplatz für PKW und Busse ausgestattet. Wählen Sie zwischen Übernachtung, Übernachtung mit Frühstück, Halbpension oder Vollpension. Sehr vielseitige Küche mit einer reichen Auswahl an Landesgerichten und Gerichten der Mittelmeerküche. Gäste mit HP können für das Abendessen oder Mittagessen zwieschen 5 Drei-Gänge-Menüs auswählen. Englisches Frühstück am Buffet. Hotel Siegler im Thurm – Fam. Triunfo Pfarrgasse 6 – I-39012 MERAN – BZ Tel. 0039 0473 231133 – Fax 0039 0473 231747 www.thurm.it – info@thurm.it

22

www.alpinschule-oberstdorf.de


Alpenüberquerung – Oberstdorf/Meran E5

Oberstdorf – Meran Mit Gipfelbesteigung Similaun, 3606 m 1. Tag: K  urze Fahrt in die Spielmannsau, 1002 m. Durch saftige Bergwiesen vorbei an klaren Gebirgsbächen und schönen Felsformationen steigen wir zur Kemptner Hütte, 1844 m. 3 Std. ↗ 870 m 2. Tag: K  urzer Aufstieg zum Mädelejoch, 1974 m. Abstieg durch das Höhenbachtal, vorbei an wunderschönen Wasserfällen nach Holzgau; Taxi nach Kaisers und Aufstieg zur urigen Leutkircher Hütte 7 Std. ↗ 1150 m ↘ 1050 m 3. Tag: Ü  ber einen aussichtsreichen, relativ flachen Weg geht es östlich zum Kaiserjoch. Dieser Abschnitt erfordert Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Abstieg ins Stanzertal nach Pettneu. Transfer nach Zams. Übernachtung im Hotel. 4 - 5 Std.↗ 400 m ↘ 1400 m 4. Tag: A  uffahrt zum Krahberg, 2208 m. Über die Gogelsalpe, 2017 m und Galflunalpe, 1960 m, ins Pitztal. Bus ans Talende. Fasziniert von der Gletscherwelt steigen wir ohne Rucksack zur Braunschweiger Hütte, 2760 m. 7 Std. ↗ 1170 m ↘ 1090 m 5. Tag: A  ufstieg zum Rettenbach Joch, 2990 m, mit großartigem Blick über die Gletscherregion der Wildspitze. Auf dem Panoramaweg nach Vent. Übernachtung im Hotel. 5 - 6 Std. ↗ 350 m ↘ 1300 m 6. Tag: A  m frühen Morgen steigen wir über die Martin-Busch-Hütte, zur Similaun-Hütte, 3019 m. Wir nutzen die Nachmittagszeit und steigen zur Ötzi Fundstelle unterhalb der Fineilspitze. 7 Std. ↗ 1450 m ↘ 400 m 7. Tag: Im sanften Morgenlicht geht es über den Gletscher auf den Similaun, 3606 m. Ein faszinierender Rundblick über die Texelgruppe, Ortler und die Ötztaler Alpen begeistert uns. Abstieg ins Schnalstal und Fahrt nach Meran. Übernachtung im Hotel. 6 - 7 Std.↗ 600 m ↘ 1900 m 8. Tag: Heimreise nach Oberstdorf. Ankunft ca. 13.00 Uhr.

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 8 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 2. Bergführer Similaun Gipfeltag • 4 x ÜN/HP Hütte • 3 x ÜN/HP Hotel • Gepäcktransport nach Meran • 4 x Rucksacktransport • 4 x Transfers • Bergbahn • leichter Rucksack für die Hüttenaufstiege • Busrückfahrt nach Oberstdorf • Tourenbuch Alpenüberquerung • Alpenüberquerungs-Poster zum Download • Leihausrüstung für Gletscher (aus Depot auf Similaunhütte) • 7 x Parken in Oberstdorf Preis:

Tour-Nr. Termine S205 16.06 - 23.06.17 S206 23.06 - 30.06.17 S207 30.06 - 07.07.17 S208 07.07 - 14.07.17 S209 14.07 - 21.07.17 S210 21.07 - 28.07.17 S211 28.07 - 04.08.17 S212 04.08 - 11.08.17 S213 11.08 - 18.08.17 S214 18.08 - 25.08.17 S215 25.08 - 01.09.17 S216 01.09 - 08.09.17 S217 08.09 - 15.09.17

Zeitraum Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr -Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr

€ 975,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

23


Oberstdorf – Meran „E5 – Das Original“ Original E5 von Oberstdorf nach Meran Über die Alpen zu gehen hat seit Hannibal eine Faszination. Seit etwa 40 Jahren sind es vor allem Oberstdorfer Bergführer, die die Route von Nord nach Süd gehen und die Bergwiesen des Allgäus die Lechtaler Berge und Ötztaler Alpen bis nach Südtirol überqueren. Unvergessliche Landschaftsbilder, vom Kalkgestein bis hin zum Gneis und glitzernden Gletschern, werden Sie auf dieser Tour fesseln. Sie erleben, wie sich die Dialekte der Bewohner, die Bauweisen ihrer Häuser und die Landschaft selbst von Tag zu Tag ändern. Nehmen Sie die Herausforderung an und belohnen sich mit der Wärme und südländischen Atmosphäre in Meran. 1. Tag: Durch saftige Bergwiesen, entlang klarer Gebirgsbäche und vorbei an Felsformationen zur Kemptner Hütte, 1844 m. Rucksacktransport. 3 Std. ↗ 870 m 2. Tag: Über das Mädelejoch nach Österreich. Vorbei an wunderschönen Wasserfällen durch das Höhenbachtal nach Holzgau. Transport nach Madau und Aufstieg zur Memminger Hütte, 2242 m. Rucksacktransport 6 Std. ↗ 1000 m ↘ 950 m 3. Tag: Vorbei am Seewiessee zur Seescharte, 2599 m. Gewaltig ist der Blick zurück in die Allgäuer Berge und atemberaubend auf das vor uns liegende Lochbachtal und Zammer Loch. Langer Abstieg durch eine großartige Szenerie nach Zams im Inntal. Übernachtung im Hotel. 6 - 7 Std. ↗ 420 m ↘ 1890 m 4. Tag: Auffahrt zum Krahberg, 2208 m. Über die Gogelsalpe, 2017 m und Galflunalpe, 1960 m, ins Pitztal. Bus ans Talende. Fasziniert von der Gletscherwelt steigen wir ohne Rucksack zur Braunschweiger Hütte, 2760 m. 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1230 m 5. Tag: Großartige Blicke über die Gletscherregion der Wildspitze begleiten uns zu Beginn der Etappe aufs Pitztaler Jöchl. Kurzer Transfer zur Rettenbachalm und über die Gaislachalm nach Zwieselstein. Bus zur Passhöhe des Timmelsjoch an die italienische Grenze. Abstieg durch das Passeier Timmelstal zum Gasthof Hochfirst. 7 Std. ↗ 350 m ↘ 1820 m

6. Tag: Südtiroler Bergbauernhöfe prägen die Landschaft. Transfer zum Pfandlerhof und Aufstieg zur Hintereggeralm. Vorbei an der Riffelspitze genießen wir den faszinierenden Blick ins Passeiertal und den Anblick der Texelgruppe. Übernachtung auf der Gompmalm. Hier werden wir kulinarisch so richtig verwöhnt. 6 Std. ↗ 1150 m ↘ 400 m 7. Tag: Auf dem Gebirgsjägersteig zur oberen Scharte. Der letzte Abstieg führt nach Meran 2000. Die Bergbahn bringt uns gemütlich nach Meran. Wir genießen das südliche Klima in vollen Zügen und feiern unsere Tour auf dem Orginal E5. 6 - 7 Std. ↗ 1030 m ↘ 900 m 8. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf. Ankunft gegen 13.00 Uhr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 8 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen:  • Bergführer • 4 x ÜN/HP Hütte • 3 x ÜN/HP Hotel/Gasthof • 1 x Bergbahn • 4 x Bustransfer • 3 x Rucksacktransport beim Hüttenaufstieg • Gepäcktransport nach Meran • leichter Rucksack für die Hüttenaufstiege • Busrückfahrt nach Oberstdorf • 8 x Parken in Oberstdorf Preis:

€ 945,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

24

www.alpinschule-oberstdorf.de

Tour-Nr. Termine S220 30.06 - 07.07.17 S221 14.07 - 21.07.17 S222 21.07 - 28.07.17 S223 28.07 - 04.08.17 S224 04.08 - 11.08.17 S225 11.08 - 18.08.17 S226 18.08 - 25.08.17 S227 25.08 - 01.09.17 S228 08.09 - 15.09.17

Zeitraum Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr Fr - Fr


Alpenüberquerung – Wandern

Mittenwald – Brixen

NEU

Unsere neue Alpenüberquerung Von Mittenwald durchwandern wir das Karwendel mit seinen imposanten Felswänden, wir durchqueren das Inntal, an Innsbruck vorbei in die Axamer Lizum. Hier bestimmen prachtvollen Alm- und Bergwiesen die Landschaft. Doch auch für seine glänzend weißen Gletscherberge ist das Stubai bekannt! Wir umgehen die Gletscher und gelangen so immer weiter gen Süden. Auf der ganzen Tour begleiten uns beeindruckende Ausblicke und die ausgezeichnete und unverwechselbare tiroler Küche. 1. Tag: Taxi zur Epzirler Alm und Aufstieg zur Eppzirler Scharte. Über uns ragt die Erlspitze in den Himmel und unterhalb erkennen wir bereits das Solsteinhaus, 1805 m. 3 - 4 Std. ↗ 650 m ↘ 350 m 2. Tag: Gemütlicher Abstieg nach Oberbach und Transfer in die Axamer Lizum. Der Birgitzköpfllift bringt uns einige Höhenmeter nach oben und wir wandern über den Höhenweg zum Halsl, 1992m und hinab nach Fulpmes. Transfer zum Talende. Auffahrt mit der Gletscherbahn in die Gletscherwelt der Stubaier Alpen. Bergab geht es zur urgemütlichen Hildesheimer Hütte, 2899 m. 7 Std. ↗ 80 m ↘ 1610 m 3. Tag: Abstieg durchs Windachtal zum Figlhof im Naturpark Ötztal. Transfer über das Timmelsjoch nach Südtirol. Über die Gostalm nach St. Martin am Schneeberg. Unser heutiges Etappenziel ist das Schneeberghaus im Zentrum dieser alten Bergwerksregion. 6 Std. ↗ 590 m ↘ 980 m 4. Tag: Über die Schneebergscharte zur Moarerbergalm und weiter zur Gleckscharte. Ein letzter Abstieg führt uns vorbei an schönen Wasserfällen und Gumpen nach Flading. Transfer nach Ratschings. 6 -7 Std. ↗ 550 m ↘ 1550 m

5. Tag: Bergbahn von Ratschings Richtung Jaufenpass. Zu Fuß bis zum Pass und Transfer zum Wannser Hof. Vorbei an der Wannser Alm zum 2247 m hoch gelegenen Wannserjoch. Der Abstieg führt uns nach Weissenbach. Taxi nach Durnholz. 6 - 7 Std. ↗ 1070 m ↘ 950 m 6. Tag: Vorbei am traumhaft gelegenen Durnholzer See wandern wir das Großalmtal hinauf zur Kofeljochhütte und weiter zur Schalderer Scharte, 2324 m. Vor uns liegt ein weitläufiger Talkessel. Nach diesem gelangen wir auf dem sogenannten Wasserfallweg ins Schalderer Tal. Taxi nach Brixen. 6 Std. ↗ 790 m ↘ 870 m 7. Tag: Fahrt über den Brenner, Innsbruck und Seefeld zurück nach Mittenwald. Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Mittenwald / Parkplatz Bahnhof Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP Hütte • 1 x Rucksacktransport • alle Transfers • alle Bergbahnen • Rückfahrt nach Mittenwald Preis:

€ 895,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Tour-Nr. Termine S110 02.07 - 08.07.17 S111 16.07 - 22.07.17 S112 30.07 - 05.08.17 S113 13.08 - 19.08.17 S114 27.08 - 02.09.17 S115 10.09 - 16.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

www.alpinschule-oberstdorf.de

25


Oberstdorf – Vinschgau Die alternative Alpenüberquerung Der Reiz des Entdeckens und das Begehen neuer Routen steckt in uns. Seit 2014 bieten wir diese völlig neue Alpenüberquerung an. Unsere bisherigen Gäste sind begeistert! Tolle Landschaft und ruhige gemütliche Hütten. Schon das erste Ziel, die Enzianhütte, hat Klasse. Abwechslungsreich führt unser Weg unter anderem über die Silvretta, die Samnaungruppe und das Engadin in den Vinschgau. Für alle die gerne abseits der Hauptrouten unterwegs sind. 1. Tag: Bus nach Birgsau. Aufstieg über Einödsbach, 1114 m, und Petersalp zur komfortablen Enzianhütte, 1780 m. 3 Std. ↗ 800 m 2. Tag: Durch den Mutzentobel zum Holzgauer Haus im Lechtal. Transfer nach Kaisers und Aufstieg zum schön gelegenen Kaiserjoch Haus, 2310 m. 6 Std. ↗ 1060 m ↘ 610 m 3. Tag: Den Malatschkopf zur Linken Abstieg nach Pettneu. Durch das Malfontal, erreichen wir die Edmund Graf Hütte, 2375m. 6 Std. ↗ 1200 m ↘ 1150 m 4. Tag: Auf dem Rifflerweg über die Schmalzgrubenscharte hinab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Transfer nach Ischgl bis zur Bodenalpe. Hier beginnt unser Aufstieg durch das Fimbatal zur schön gelegenen Heidelberger Hütte, 2264 m. 6 - 7 Std. ↗ 760 m ↘ 840 m 5. Tag: Heute besteigen wir die breite Krone, 3079 m. Über das Kronenjoch erreichen wir den Futschölpass. Hier beginnt der lange, reizvolle Abstieg ins Unterengadin. Übernachtung in Scuol. 8 Std. ↗ 900 m ↘ 1580 m

26

www.alpinschule-oberstdorf.de

6. Tag: Auf dem Unterengadiner Panoramaweg und über die eindrucksvolle Uina Schlucht nach Südtirol zur Sesvennahütte. Abstieg in den Vinschgau nach Schlinig. Stolz über das Geleistete lassen wir diese Wanderwoche am Abend gemütlich ausklingen. 7 Std. ↗ 1150 m ↘ 600 m 7. Tag: Nach dem Frühstück mit dem Bus zurück nach Oberstdorf. Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 12.30 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen:  • Bergführer • 6 x ÜN/HP Hütte/Gasthof • 1 x Rucksacktransport • 5 x Transfers • 1 x Bergbahn • Busrückfahrt nach Oberstdorf • 7 x Parken in Oberstdorf Preis:

€ 845,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Tour-Nr. Termine S230 25.06 - 01.07.17 S231 02.07 - 08.07.17 S232 09.07 - 15.07.17 S233 16.07 - 22.07.17 S234 23.07 - 29.07.17 S235 30.07 - 05.08.17 S236 06.08 - 12.08.17 S237 13.08 - 19.08.17 S238 20.08 - 26.08.17 S239 27.08 - 02.09.17 S240 03.09 - 09.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa


Alpenüberquerung – Wandern

Oberstdorf – Vinschgau mit Komfort

NEU

Alpenüberquerung mit Komfort und Tagesrucksack Nachdem die alternative Alpenüberquerung eine unserer beliebtesten Touren geworden ist, bieten wir diese Route nun auch in einer Komfort-Variante an. Wir übernachten im Tal in guten bis sehr guten Unterkünften und genießen täglichen Gepäcktransport. Um die besondere Atmosphäre einer Berghütte nicht zu missen, tauschen wir das Hotel in der 5. Nacht mit einem gemütlichen Bett auf der schön gelegenen Heidelberger Hütte. Gestartet wird in Oberstdorf und Ziel ist das Südtiroler Schlinig im Vinschgau. 1. Tag: W  ir überprüfen die Ausrüstung für die nächsten Tage und unternehmen eine Eingehtour in der Umgebung von Oberstdorf. Beim gemeinsamen Abendessen werden letzte Fragen geklärt. Übernachtung in Oberstdorf - Hotel Filser 4*. 2 - 3 Std. ↗ ca. 400 m ↘ 400 m 2. Tag: Bus nach Birgsau. Aufstieg über Einödsbach, 1114 m, Enzianhütte, 1780 m, Mutzentobel zur oberen Bieberalpe. Von hier erfolgt der Abstieg nach Lechleiten. Ein Bus bringt uns nach Kaisers. Übernachtung im Alpenhof. 5 - 6 Std. ↗ 850 m ↘ 1100 m 3. Tag: Aufstieg durch das Almajuratal zur Leutkircher Hütte. Nach einer gemütlichen Rast hinab nach St. Anton. Übernachtung im Hotel. 6 - 7 Std. ↗ 1000 m ↘ 1150 m 4. Tag: Transfer ins Malfontal und Aufstieg zur Edmund Graf Hütte, 2375 m. Auf dem Rifflerweg über die Schmalzgrubenscharte, 2697 m und hinab zur Diasbahn, die uns nach Kappl bringt. Übernachtung im Hotel Auhof 4* direkt an der Talstation der Bergbahn. ca. 8 Std. Std. ↗ 1500 m ↘ 900 m

5. Tag: Transfer nach Lochmühl. Hier beginnt unser Aufstieg durch das Lareintal auf das Ritzenjoch 2686m. Abstieg zur schön gelegenen, komfortablen Heidelberger Hütte, 2264 m. Heute gibt es nur eine einfachere Unterkunft! Dafür aber mitten in den Bergen. 6 - 7 Std. ↗ 760 m ↘ 840 m 6. Tag: Heute erreichen wir den höchsten Punkt unsere Wanderwoche, das Kronenjoch, 2974m. Weiter über den Futschölpass ins Unterengadin. Übernachtung in Ardez im Hotel Schorta`s. 8 Std. ↗ 900 m ↘ 1580 m 7. Tag: Entlang der Uina und durch die eindrucksvolle Uina Schlucht nach Südtirol zur Sesvennahütte. Abstieg in den Vinschgau nach Schlinig. Hotel Anigglhof. 7 Std. ↗ 1150 m ↘ 600 m 8. Tag: Nach dem Frühstück mit dem Bus zurück nach Oberstdorf

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 8 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Oberstdorf Hotel Filser Leistungen:  • Bergführer • 7 x ÜN/HP Hotel/Gasthof/Hütte • alle Transfers • 1 x Bergbahn • Gepäcktransport für die gesamte Tour • Busrückfahrt nach Oberstdorf • 8 x Parken in Oberstdorf Preis:

Tour-Nr. Termine S120 25.06 - 02.07.17 S121 09.07 - 16.07.17 S122 23.07 - 30.07.17 S123 06.08 - 13.08.17 S124 20.08 - 27.08.17 S125 03.09 - 10.09.17 S126 17.09 - 24.09.17

Zeitraum So - So So - So So - So So - So So - So So - So So - So

€ 1245,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

27


Meraner Höhenweg Eine der schönsten Höhenwanderungen in Südtirol Auf unserer Route, die über 5 Täler verläuft (Etschtal, Schnalstal, Pfossental, Pfelderertal, Passeiertal) picken wir uns die schönsten Wegabschnitte des 1985 realisierten Meraner Höhenwegs heraus. Die Route verläuft großteils auf historischen Wegen, die seit Jahrhunderten von Bergbauern genutzt werden. Durch einen Abstecher lernen wir das Herzstück des Naturparks, die Spronser Seenplatte kennen. Wir übernachten in gemütlichen Gasthöfen sowie urigen Hütten und genießen die Küche Südtirols. 1. Tag: Von Partschins, 618 m, fahren wir mit der Texelbahn zum Giggelberg, 1565 m. Über Hochforch wandern wir zum Gasthof Pirchhof, 1445 m. 2,5 Std. ↗ 280 m ↘ 360 m 2. Tag: Unser erstes Ziel ist Katharinaberg, 1245 m. Mit dem Taxi fahren wir ins Pfossental nach Vorderkaser, 1693 m. Über den Mitterkaser geht es leicht ansteigend zur Eishof-Alm, 2076m, im hintersten Pfossental. 5 Std. ↗ 740 m ↘ 550 m 3. Tag: Heute traversieren wir das Eisjöchl, 2895 m, ins Pfelderertal. Nach der Rast in der Stettiner Hütte, 2875 m, geht es hinunter zur Lazinser Alm, 1860 m. Der Weiterweg führt über Zeppichl nach Pfelders, 1628 m. 7 Std. ↗ 840 m ↘ 1260 m 4. Tag: Mit dem Taxi fahren wir nach Kratzegg. Von hier steigen wir über die Ulfaser Alm zur Matazspitze, 2179 m und geniessen die wunderschöne Aussicht. Über den Hitzenbichel hinab zur Waalerhütte und weiter nach Christl, 1132 m, oberhalb des Passeiertals. Von hier folgen wir wieder dem Orginal MHW bis nach Matatz, 1100 m, zum Berggasthof Valtele. 6 Std. ↗ 760 m ↘ 1240 m

28

www.alpinschule-oberstdorf.de

5. Tag: Mit dem Taxibus zum Berghof Gstear, 1080 m. Das Saltausertal querend, vorbei am Bergrast, geht es zum Longfallhof, 1075 m, oberhalb von Dorf Tirol. Durch das Spronsertal zur Bockerhütte, 1628 m. 5 Std. ↗1000 m ↘ 425 m 6. Tag: Über die Alpe-Oberkaser, 2131 m, gelangen wir zu den Spronser Seen, dem Herzstück des größten hochalpinen Naturparks Südtirols. Über die Hochgangscharte, 2441 m, steigen wir hinab zum Hochganghaus, 1839 m. 5 Std. ↗780 m ↘ 650 m 7. Tag: Über die Hohe Wiege, 1809 m, Tablander Alm und NassereithHütte, 1523 m, geht es zurück zu unserem Ausgangspunkt dem Giggelberg, 1565 m. Abfahrt mit der Texelbahn und Heimreise. 3,5 Std. ↗ 300 m ↘ 540 m Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 14.00 Uhr Talstation Texelbahn / Partschins Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • 2 x Transfer • 2 x Bergbahn Preis:

€ 765,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Tour-Nr. Termine S245 18.06 - 24.06.17 S246 02.07 - 08.07.17 S247 16.07 - 22.07.17 S248 30.07 - 05.08.17 S249 13.08 - 19.08.17 S250 27.08 - 02.09.17 S251 03.09 - 09.09.17 S252 10.09 - 16.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa


Alpenüberquerung – Wandern Bozen – Trient

Rovereto – Verona mit Opernbesuch

Auf leichte Art wandern – Teil 2 des E 5

Reizvolle Bergwelt ganz im Süden – Teil 3 des E 5

Genussvolles Wandern auf dem landschaftlich reizvollen Teilstück des E 5 südlich der Alpen. Wasserfälle, Erdpyramiden, einsame Gehöfte und spektakuläre Blicke auf die Dolomiten und Ortler-Gruppe! Freuen Sie sich auf einen Bergurlaub hoch über dem Etschtal. Ideale Tour auch für Einsteiger mit sehr guter Ausdauer, die das italienische Flair lieben.

Der dritte Teil der Alpenüberquerung hat etwas besonders Reizvolles. Oft geht es durch Kalkfelsen zu gemütlich gelegenen und in Grashänge eingebettete Berghütten. Bei der Überquerung des Monte Pasubio sind heute noch die Spuren des Alpenkrieges gegenwärtig. Eine Tour, die durch ihre alpine Vielfalt fesselt und einfach wunderschön ist. Ein Opernbesuch in Verona rundet die Woche ab.

1. Tag: V  on Bozen mit der Kohlerer Bergbahn zum Bauernkohlern. Wanderung nach Deutschnofen. 3 - 4 Std. ↗ 500 m ↘ 250 m 2. Tag: Z um Wallfahrtskloster Maria Weißenstein und weiter zum Butterloch mit dem Wasserfall des Bletterbachs, der inmitten roter Porphyrwände 40 m tief in die Taubenleckklamm stürzt. Weiter nach Truden, dem südlichsten Ort des deutschen Sprachgebiets. 7 Std. ↗ 980 m ↘ 1200 m 3. Tag: A  ufstieg auf die Hornalm mit Blicken über das Etschtal, zu den Ötztaler Alpen und der Ortler-Gruppe. Über Wiesen und Wälder zum sehr schön gelegenen Dorf Gfrill im Naturpark Truder Horn. 4 Std. ↗ 680 m ↘ 500 m 4. Tag: D  urch den Salurner Wald und den Höhenrücken über Cembra und Etschtal erreichen wir den Lago Santo, 1194 m. Nach einem erfrischenden Bad steigen wir ab zu den Weinbergen des Cembra-Tales nach Segonzano. 7 - 8 Std. ↗ 690 m ↘ 1270 m 5. Tag: V  orbei an den Erdpyramiden von Segonzano und durch ein kleines Dorf, in dem die Zeit still zu stehen scheint, erreichen wir Pedollo. Über die Alpe Stramaiolo und den Passo Polpen, 1939 m steigen wir weiter auf und erreichen Palai, 1400 m. Der Erzabbau in früherer Zeit hat dieses Tal stark geprägt. Auch heute sind noch Bergwerke zu besichtigen. 7 Std. ↗ 930 m ↘ 500 m 6. Tag: T axi ins Val Cava und Aufstieg zum Passo Portella und zum Mont Gronolait, 2383 m. Abstieg über das Weitjoch zum höchstgelegenen Bäderort Europas: Vetriolo Therme, 1481 m. 7 Std. ↗ 1370 m ↘ 1270 m 7. Tag: M  it dem Taxi zurück nach Bozen. Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Talstation Kohlerer Bergbahn in Bozen Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • Transfers • Bergbahn Preis:

€ 795,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Tour-Nr. Termine S255 20.05 - 26.05.17 S256 10.06 - 16.06.17 S257 01.07 - 07.07.17 S258 09.09 - 15.09.17 S259 23.09 - 29.09.17 S260 07.10 - 13.10.17

Zeitraum Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr Sa - Fr

1. Tag: Von Rovereto fahren wir mit einem Kleinbus zum Coe Pass, 1610 m. Übernachtung im Rif. Coe. 2. Tag: Über einen breiten Grasrücken steigen wir zum Monte Maggio, 1858 m, weiter auf der Höhe bleibend zum Monte Borcola, 1759 m. Abstieg zum Passo Borcola und wieder ansteigend zum Rif. Lancia, 1825 m. 8 Std. ↗ 1200 m ↘ 1000 m 3. Tag: Ein landschaftlich schöner Aufstieg über Gras und Kalkfelsen vorbei an den Spuren des Alpenkrieges zum Pasubio, 2232 m. Abstieg vorbei am Rif. Papa, 1928 m, zum Passo del Fugazze, 1162 m. Ein letzter Anstieg führt uns zum Rif. Campogrosso, 1456 m. 8 Std. ↗ 950 m ↘ 1310 m. 4. Tag: Abwechslungsreich führt unser Aufstieg zur Cima Carega, 2215 m. Von der felsenumrahmten Hochfläche steigen wir ab nach Giazza, 759 m. 7 Std. ↗ 950 m ↘ 1570 m 5. Tag: In leichten Auf- und Abstiegen über die Lessinische Hochebene erreichen wir unser Hotel in Erbezzo. 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 830 m 6. Tag: Auf einem Höhenzug oberhalb des Vaio dell Anguilla erreichen wir absteigend Portello und Ponte di Veja, 620 m. Bustransfer nach Verona zum Hotel. Abends Opernbesuch 2 Std. ↗ 120 m ↘ 620 m 7. Tag: Rückreise nach dem Frühstück mit dem Zug nach Rovereto.

Tour-Nr. Termine Zeitraum Oper (Spielplan Stand 13.09.16) S262 18.06 - 24.06.17 So - Sa Nabucco Vorstellung 21.00 Uhr S263 02.07 - 08.07.17 So - Sa Nabucco Vorstellung 21.00 Uhr S264 30.07 - 05.08.17 So - Sa Nabucco Vorstellung 20.45 Uhr S265 20.08 - 26.08.17 So - Sa Tosca Vorstellung 20.45 Uhr Spielplanänderungen möglich! Diese finden Sie ggf. Online! Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 16.00 Uhr Rovereto Bahnhof Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • 2 x Bus • 1 x Bahnfahrt • Opernkarte Preis:

€ 825,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

29


Unsere Partner in Oberstdorf

Das haben Sie sich verdient! Entspannen, durchatmen, genießen. Am Besten in Oberstdorf, in einer der geschmackvollen Ferienwohnungen am südlichen Ortsrand, mit Blick auf das Panorama der Allgäuer Alpen! Auszeit Ferienwohnung · Ulrike & Andreas Tauser · Lorettostraße 32a · 87561 Oberstdorf · Tel: 08322-940 750 · www.auszeit-oberstdorf.de · info@auszeit-oberstdorf.de

WE GO DEEP TO

rise up Anzeige Bergschule 2017.pdf 1 17.09.2016 18:17:39

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

30

www.alpinschule-oberstdorf.de


Alpenüberquerung – Wandern

orf.de

Berchtesgaden – Dolomiten Alpenüberquerung Königssee – Drei Zinnen Am östlichen Teil des Alpenbogens starten wir von Norden nach Süden, durchwandern faszinierende Gebirge mit Bergseen, Gletschern und atemberaubenden Kalkwänden. Abwechslungsreiche und komfortable Unterkünfte, sowie ausgewogene Tagesetappen zeichnen die Tour aus. Hinzu kommen Highlights wie der Blick auf den Großglockner und die Drei Zinnen. 1. Tag: M  it dem Schiff fahren wir nach St. Bartholomä und von dort durch die Saugasse zum Kärlinger Haus, 1631 m. 4 - 5 Std. ↗ 1250 m ↘ 220 m 2. Tag: D  urch das Steinerne Meer - eine beeindruckende Kalklandschaft – zum Riemannhaus, 2177 m. Abstieg nach Maria Alm, Transfer zur Nordrampe der Glocknerstraße. Übernachtung in der Trauneralm, 1522 m. 5 - 6 Std. ↗ 880 m ↘ 800 m 3. Tag: A  ufstieg zur Pfandlscharte, 2663 m. Beim Abstieg zum Glocknerhaus ist der Blick zum Großglockner gewaltig und ständig präsent. 6 - 7 Std. ↗ 1270 m ↘ 640 m 4. Tag: V  orbei am Margaritzen Stausee, Stockerscharte und Salmhütte zur Lucknerhütte, 2241 m. 6 Std. ↗ 1410 m ↘ 1300 m 5. Tag: T ransfer ins Defereggental, Auffahrt mit der Brunnalmbahn zur Mooseralm, 2345 m. Besteigung des Großen Degenhorn, 2946 m. Abstieg ins Ahrntal zur Unterstaller Alm im Villgratental. 6 - 7 Std. ↗ 640 m ↘ 1620 m

6. Tag: Ü  bergang ins Pustertal, Aufstieg zur Marchkinkele, 2545 m. Durch das Silvestertal nach Toblach. Transfer zur Talschlußhütte. 6 - 7 Std. ↗ 1300 m ↘ 1100 m 7. Tag: Durch das Fischleintal zur Dreizinnenhütte. Der Anblick der Drei Zinnen ist beeindruckend. Unter den gewaltigen Nordwänden der Drei Zinnen hindurch erreichen wir die Auronzo Hütte. Bus zurück zum Königssee. 5 Std. ↗ 1060 m ↘ 270 m Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Schönau am Königssee (Tourist­ info am Parkplatz) Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • Bergbahn • Bootfahrt Königssee • Transfers • Rücktransport zum Königssee Preis:

€ 845,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Tour-Nr. Termine S275 25.06 - 01.07.17 S276 02.07 - 08.07.17 S277 09.07 - 15.07.17 S278 16.07 - 22.07.17 S279 23.07 - 29.07.17 S280 30.07 - 05.08.17 S281 06.08 - 12.08.17 S282 13.08 - 19.08.17 S283 20.08 - 26.08.17 S284 27.08 - 02.09.17 S285 10.09 - 16.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

www.alpinschule-oberstdorf.de

31


Walserweg Die Faszination, die von den Walsern ausgeht, ist bis heute ungebrochen. Was waren die Beweggründe dieser Leute, die sich vom Oberwallis ausgehend vor über 700 Jahren in den höchsten Alpentälern niederließen? Wir werden es auch bei dieser Alpenüberquerung nicht komplett erfahren. Den Ursprüngen der Kultur, der Architektur, dem Brauchtum und vor allem der abwechslungsreichen Natur kommen wir aber sehr nahe.

Walserweg Teil 1: Oberstdorf – Zermatt Nord Gipfelziel Sulzfluh: Von Oberstdorf nach Chur Den geschichtlichen Rahmen dieser Alpenüberquerung bildet die inner­­alpine Völkerwanderung der Walser. Täglich spannende Weg­ abschnitte, die Sie begeistern, genussvolle Wege, blumenübersäte Bergwiesen und gewaltige Felswände ziehen ebenso in ihren Bann, wie urige oder komfortable Unterkünfte. 1. Tag: Bus nach Baad. Durch das schöne Bärgundtal über Hochalpund Hochtannbergpass zum Hotel Körbersee. 4 Std. ↗ 800 m ↘ 370 m 2. Tag: Entlang der Bregenzer Ach zum Auenfeldsattel, 1709 m. Zum Butzensee und den Theodor-Praßler-Weg zur Göppinger Hütte, 2245 m. 7 Std. ↗ 1400 m ↘ 800 m 3. Tag: Abstieg zur Metzgertobel-Alpe, 1205 m, hier können wir besten Bergkäse direkt aus der Sennerei probieren. Bus ins Große Walsertal. Besichtigung eines original Walserhauses (Museum). Auffahrt mit der Golmerbahn und über einen schönen Höhenweg zur Lindauer Hütte, 1744 m. 6 Std. ↗ 150 m ↘ 1350 m 4. Tag: Über das Drusentor zur Carschina-Hütte und auf die Sulzfluh, 2817 m. Abstieg nach St. Antönien, 1535 m. 8 Std. ↗ 1290 m ↘ 1200 m 5. Tag: Aufstieg durch das Gafia Tal zum Rätschenjoch, 2602 m. Abstieg über Schafcalanda und Älpli nach Schlappin, 1658 m. 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 950 m 6. Tag: Auffahrt mit der Gotschnabahn. Über Parsennhütte, Parsennfurgga, vorbei am schön gelegenen Grünsee nach Langwies. Mit der Bahn nach Chur und Transfer nach Oberstdorf. 5 Std. ↗ 350 m ↘ 1230 m

32

www.alpinschule-oberstdorf.de

Tour-Nr. Termine S266 25.06 - 30.06.17 S267 16.07 - 21.07.17 S268 27.08 - 01.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf

Leistungen: • Bergführer • 5 X ÜN/HP • Bergbahn • Rhätische Bahn • Busrückfahrt nach Oberstdorf • Bergroller • Museum • 6 x Parken Oberstdorf Preis:

€ 795,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Walserweg Teil 2: Oberstdorf – Zermatt Mitte Sonniges Graubünden: Von Chur nach Disentis Unterwegs im Quellgebiet des Rheins. Unser Weg beginnt mit der weltberühmten Via Mala. Wir überschreiten hohe Pässe und Scharten, wandern durch tiefe Schluchten und Tobel, durchqueren romantische Täler, in denen noch die Nachfahren der Walser siedeln. Wir queren die berühmte Greinaebene mit ihrer Tundralandschaft und erreichen schließlich Disentis. Genaue Routenbeschreibung: www.alpinschule-oberstdorf.de Tour-Nr. Termine S269 02.07 - 08.07.17 S270 23.07 - 29.07.17 S271 03.09 - 09.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 13.30 Uhr Bahnhof Thusis Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP Hütte • 3 x ÜN/HP Gasthof • Transfers Preis:

€ 845,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


Alpenüberquerung – Wandern Schweizer Alpenüberquerung Vom Bodensee zum Lago Maggiore Einzigartige Tour von Nord nach Süd durch 5 Schweizer Kantone. Wilde Berge, atemberaubende Wasserfälle, vielfarbige Bergseen, versteckte Täler, faszinierende Granitwände, knackende Gletscher, typische Schweizer Berghütten, lang gepflegte Traditionen und schmackhaftes Essen sind die Attribute dieser Wanderwoche. Eine wildromantische Bergtour mit einfacher Gletscherbegehung und einigen anspruchsvollen Passagen. 1. Tag: Taxi zur Seilbahn Stauberen. Auffahrt auf 1860 m. Wir genießen den faszinierenden Blick zum Bodensee, ins Rheintal und die Appenzeller Berge. Über den Mutschensattel, 2069 m, erreichen wir Schönenboden nahe Wildhaus am Säntis. 5 Std. ↗ 640 m ↘ 1260 m 2.Tag:  Von Starkenbach unter den Churfirsten entlang nach Amden oberhalb des Walensees. Taxi und Seilbahn zum Fisetengrat, 2036 m. Auf schönem, alpinem Weg zur Clariden Hütte, 2453 m. 6 - 7 Std. ↗ 960 m ↘ 870 m 3.Tag: Über den Claridenfirn auf den Claridenpass, 2962 m. Vorbei an der größten Windkolk der Alpen zur Planurahütte, 2947 m. 5 Std. ↗ 550 m ↘ 50 m 4.Tag:  Über den Sandfirn zum Sandpass, 2782 m. Abstieg durch das Val Russein nach Disentis. Mit der Rhätischen Bahn zum Oberalp­pass, 2033 m. 6 - 7 Std. ↗ 60 m ↘ 1890 m 5.Tag:  Vorbei an der Maigelshütte, 2310 m, durch das Val Maighels zum Passo Bornengno, 2613 m. Von hier bietet sich ein traumhafter Blick in das Tal von Airolo (Südseite des Gotthard) und die Berge des Tessin. Ziel ist die schöne Cadlimo-Hütte auf 2570 m. 6 - 7 Std. ↗ 900 m ↘ 400 m 6.Tag: Vier-Seen-Abstieg zum Lago Ritom. Schrägaufzug nach Piotta, kurzer Transfer und Seilbahn zum Lago Tremorgio, 1827 m. Aufstieg zum Passo Campolungo, 2111 m und hinab nach Fusio, 1280 m, im hintersten Valle Maggia. Die Lage und Bauweise der Häuser machen Fusio zu einem der faszinierendsten Bergdörfer der Alpen. 7 - 8 Std. ↗ 550 m ↘ 1850 m 7.Tag: Rückfahrt nach Feldkirch.

Walserweg Teil 3: Oberstdorf – Zermatt Süd Gewaltige Gletscherausblicke: Saas Fee – Zermatt Der Ursprung der Walser ist in den Vispertälern rund um Zermatt zu finden. Im Banne des Matterhorns treffen wir auch heute noch die Zeitzeugen für dieses markante Bergvolk. Die ersten Ziele der sogenannten Gomser Hirten waren bekannte Orte und Pässe wie Macugnaga, Gressoney, Monte Moropass und Theodulpass. Genaue Routenbeschreibung: www.alpinschule-oberstdorf.de Tour-Nr. Termine S272 09.07 - 15.07.17 S273 30.07 - 05.08.17 S274 10.09 - 16.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 16.00 Uhr Visp Bahnhof Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP Gasthof • 2 x ÜN/HP Hütte • 4 x Bergbahn • Transfers Preis:

€ 895,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 8 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 9.30 Uhr Bahnhof Feldkirch Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • 4 x Bergbahn • 5 x Busfahrt • 1 x Bahnfahrt • Leihausrüstung: Steigeisen, Gurt Preis:

Tour-Nr. Termine S286 09.07 - 15.07.17 S287 06.08 - 12.08.17 S288 03.09 - 09.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

€ 1195,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

33


Steinbocktour Durch die Allgäuer Berge Mit Begeisterung möchten wir Sie durch unsere Heimat, die Allgäuer Alpen, führen und Ihnen die Besonderheiten dieser Region näher bringen. Saftig grüne Wiesen, Bergseen, waldreiche Täler, blumenübersäte Bergmatten und steil aufragende Felsgipfel. Diese Wochentour lässt keine Wünsche offen. Die ideale Hüttentour für den aktiven Bergurlaub. 1. Tag: Bus in die Faistenoy und mit der Fellhornbahn auf den Gipfel. Hier oben ist der Blick überwältigend. Das Kleinwalsertal und die Täler von Oberstdorf zu Füßen, der Allgäuer Hauptkamm auf Augenhöhe. Wir steigen gemütlich über den Kühgund zur Fiderepass-Hütte, 2067 m. 3,5 Std. ↗ 450 m ↘ 350 m 2. Tag: Krumbacher Höhenweg zur Mindelheimer Hütte, 2013 m. Am Nachmittag mit leichtem Rucksack zum Walser Gaishorn, 2366 m, einem der schönsten Aussichtsberge der Allgäuer Alpen. 6 Std. ↗ 850 m ↘ 900 m 3. Tag: Über den Gaishornsattel zum südlichsten Punkt Deutschlands. Weiter über den Schrofenpass und den wilden Mutzentobel zur Rappenseehütte, 2091 m. Ein stimmungsvoller Tagesausklang ist das Beobachten der Murmeltiere am Rappensee. 6 Std. ↗ 950 m ↘ 880 m 4. Tag: Über den bekannten Heilbronner Weg gehen wir über Steinschartenkopf, 2615 m, Bockkarkopf, 2608 m und Bockkarscharte zum Waltenberger Haus, 2084 m. Bei guten Verhältnissen und wenn alles passt, kann das Hohe Licht bestiegen werden 5 - 6 Std. ↗ 700 m ↘ 700 m

5. Tag: Zurück durch das Bockkar auf die Bockkarscharte. Über den Schwarzmilz-Ferner, vorbei an der Mädelegabel und dem Kratzer zur Kemptner Hütte 1844m. Bei guten Verhältnissen ist heute die Mädelegabel eine Gipfeloption. 4 Std. ↗ 450 m ↘ 700 m 6. Tag: Abstieg durch den Sperrbachtobel nach Spielmannsau und Transfer nach Oberstdorf. ca. 3 Std. ↘ 850 m Bitte beachten Sie auch unsere zahlreichen Touren mit Allgäuer Klettersteigen ab Seite 52.

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • 2 x Busfahrt • Bahnfahrt • 6 x Parken Oberstdorf Preis:

€ 575,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

34

www.alpinschule-oberstdorf.de

Tour-Nr. Termine S290 25.06 - 30.06.17 S291 02.07 - 07.07.17 S292 09.07 - 14.07.17 S293 16.07 - 21.07.17 S294 23.07 - 28.07.17 S295 30.07 - 04.08.17 S296 06.08 - 11.08.17 S297 13.08 - 18.08.17 S298 20.08 - 25.08.17 S299 27.08 - 01.09.17 S300 03.09 - 08.09.17 S301 10.09 - 15.09.17 S302 17.09 - 22.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr


Wandern Vom Allgäu zur Silvretta Reizvolle Durchquerung vom lieblichen Allgäu bis auf den vergletscherten Piz Buin, 3312 m. Starke Kontraste zeichnen diese Wanderwoche aus. Von den Allgäuer Alpen zum Lechquellgebirge, ins Verwall bis in die Gletscherwelt der Silvretta. Meist auf einfachen Bergwegen durchqueren wir Wälder und blumenreiche Bergwiesen. Wir wandern entlang von wilden Bächen und idyllischen Seen, über sanfte Grasberge und wilde Felsgipfel. Höhepunkt dieser Woche ist der Piz Buin mit seinen 3312 m. Eine ruhige Durchquerung für ambitionierte Wanderer.

Standortwoche Allgäu

NEU

Die schönsten Touren mit leichtem Tagesrucksack Höhepunkte dieser Woche gibt es viele: Das geologisch und botanisch interessante Gottesackerplateau, Gerstruben als die schönste Siedlung im Allgäu und erlebnisreiche Touren. Je nach Kraft und Ausdauer können wir die Tour entsprechend verändern. Die Unterkunft im Alpengasthof - Hotel Schwand rundet die Erlebnisse ab. Mögliche Touren: 1. Tag: Kleine Eingehtour und Besprechung der Tourenwoche beim Abendessen 2. Tag: D  urch das Trettachtal nach Gerstruben, einer wunderschönen Siedlung in einem Hochtal. Über das Hahnenköpfle ins Oytal. 6 Std. ↗ 950 m ↘ 950 m 3. Tag: S chwarzwassertal-Umrundung. Fahrt mit der Walmendingerhorn Bahn auf 1930m. Über die Ochsenhofer Köpfe auf Grünhorn 2039m und Steinmandl zur Schwarzwasserhütte. 5 - 6 Std. ↗ 550 m ↘ 1200 m 4. Tag: K  urze Fahrt zur Sonnenklause und Aufstieg zum Sonnenkopf. Herrliche Gratwanderung mit Traumblicken ins Retterschwangtal und die mächtigen Felsberge des Hindelanger Klettersteigs zum Schnippenkopf. Abstieg über die Gaißalpe. 5 Std. ↗ 850 m ↘ 1000 m 5. Tag: A  uffahrt mit der Fellhornbahn zur Gipfelstation. Auf einem herrlichen Gratweg zur Walser Hammerspitze, 2170 m und hinab zur Wannenalpe. Aufstieg zur Fiderpasshütte, 2063 m. Über die Bierenwangalpe zur Fellhornbahn-Mittelstation und zurück ins Tal. 5 Std. ↗ 800 m ↘ 1000 m  uffahrt mit der Fellhornbahn. Herrliche Gratwanderung zum 6. Tag: A Söllereck und vorbei am Freibergsee zurück zum Gasthof Schwand. 4 - 5 Std. ↗ 250 m ↘ 1100 m Tour-Nr. Termine S321 04.06 - 09.06.17 S322 17.09 - 22.09.17 S323 01.10 - 06.10.17 S324 15.10 - 20.10.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Gasthof Schwand

1. Tag: Über die Widderstein-Hütte, 2009 m, zum Hochtannbergpass, 1679 m. Kurzer Abstieg und Transfer nach Zug bei Lech. 4,5 Std. ↗ 860 m ↘ 350 m 2. Tag: Der Blick auf Roggalspitze und Spullersee begeistert uns. Über die Ravensburger Hütte, 1947 m, nach Klösterle, 1069 m. Kurze Fahrt nach Stuben und Aufstieg auf die Kaltenberg-Hütte, 2089 m. 7 Std. ↗ 900 m ↘ 1470 m 3. Tag: Aufstieg vorbei am „Elefanten“ zur Krachenspitze, 2686 m. Am Fuße des Kaltenbergs zum Gstansjoch, 2573 m. Den Pateriol und das Fasultal vor Augen zur Konstanzer Hütte, 1710 m. 6 Std. ↗ 800 m ↘ 1100 m 4. Tag: Durch das Schönverwall zur Heilbronner Hütte, 2320 m. Über Varbella Alpe und Wiegensee zum Stausee Koops und zur Biehler Höhe. Aufstieg zur Wiesbadener Hütte. 7 Std. ↗ 1000 m ↘ 500 m 5. Tag: Höhepunkt der Tour! Über den Ochsentalgletscher zum Piz Buin, 3312 m. Der Abstieg erfolgt über die gleiche Route. 7 - 8 Std. ↗ 900 m ↘ 900 m 6. Tag: Gemütlicher Abstieg zur Biehler Höhe. Nach einer Einkehr Rückfahrt über Partenen nach Oberstdorf. 1,5 Std. ↘ 400 m Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 2. Bergführer für Piz Buin • 5 x ÜN/HP • Transfers • Leihausrüstung • 6 x Parken Oberstdorf Preis:

€ 745,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Tour-Nr. Termine S306 25.06 - 30.06.17 S307 09.07 - 14.07.17 S308 16.07 - 21.07.17 S309 30.07 - 04.08.17 S310 13.08 - 18.08.17 S311 27.08 - 01.09.17 S312 10.09 - 15.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr

Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP 1 x ÜN/F im DZ Kategorie Komfort Alpengasthof Schwand • Bergbahnen • Transfers/Busfahrten Preis: € 745,- pro Person Einzelzimmer auf Anfrage und nach Verfügbarkeit, andere Zimmerkate­ gorie auf Anfrage und gegen Aufpreis Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

35


Von uns wird gesagt:

Möchte man sich alle Optionen off enhalten und ein Modell für viele Bergaktivitäten inklusive knackiger Westalpenhochtouren zulegen, kommt nur der AKU in Frage. Das Gute: Er eignet sich nicht nur fürs Steile, sondern ersetzt mit seinem stabilen, hohen Schaft auch klassische Trekkingstiefel.

ON

-LI

OP

aku.it NE SH

YATUMINE GTX ON

-LI

OP

AKU

NE SH

ON

-LI

OP

AKU NE SH

aku.it

O

P

AKU_YATUMINE_Brochure Alpinschule_210 x 297mm_ESE.indd 1

AKU ist offizieller Ausstatter der Bergführer der Alpinschule - Oberstdorf

02/09/16 17:28


16 17:28

Wandern

Von Oberstdorf auf die Zugspitze! Der nicht alltägliche Weg auf die Zugspitze Über den faszinierenden Schrecksee und durch das liebliche Tannheimer Tal erreichen wir oberhalb von Schloss Neuschwanstein königlichen Boden. Der malerisch gelegene Plansee, die Partnachklamm und die Reintalanger Hütte sind weitere Höhepunkte. Die Zugspitze besteigen wir über das Reintal. 1. Tag: A  uffahrt mit der Nebelhornbahn und über das Laufbacher Eck zum Prinz Luitpoldhaus, 1847 m. 4 Std. ↗ 600 m ↘ 700 m 2. Tag: A  m von Edelweiß übersäten Glasfelderkopf führt der Jubiläums­ weg oberhalb des Schrecksees vorbei bis zur Landsberger Hütte, 1805 m, oberhalb des Vilsalpsees. 7 Std. ↗ 1000 m ↘ 1050 m 3. Tag: Abstieg zum beeindruckend schönen Vilsalpsee und weiter nach nach Grän. Mit Liftunterstützung zum Füssener Jöchle, 1810 m, und hinab zur Otto-Mayr Hütte, 1530 m. 6 Std. ↗ 250 m ↘ 1100 m 4. Tag: A  bstieg zur Bärenfalle. Taxi nach Hohenschwangau am Fuß von Schloss Neuschwanstein. Mit der Tegelbergbahn zur Bergstation. Auf dem E4 und einer Variante des Maximiliansweg durch das Ammergebirge zur sehr schön gelegenen Kenzenhütte, 1294 m. 6 Std. ↗ 600 m ↘ 1300 m 5. Tag: Über den Bäckenalmsattel ins Graswangtal. Fahrt nach Wildenau bei Garmisch-Partenkirchen. Durch die Partnachklamm und das wildromantische Reintal zur Reintalanger Hütte, 1366 m. 7 - 8 Std. ↗ 1000 m ↘ 700 m 6. Tag: Vorbei an der Knorrhütte, 2051 m, auf die Zugspitze, 2962 m. Abfahrt mit der Zugspitzbahn nach Ehrwald und Rückfahrt nach Oberstdorf. 6 Std. ↗ 1590 m

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Transfers • 4 x Bergbahn • Rückfahrt Oberstdorf mit Taxibus • 6 x Parken Oberstdorf • Eintritt Partnachklamm Preis:

Tour-Nr. Termine S315 02.07 - 07.07.17 S316 16.07 - 21.07.17 S317 30.07 - 04.08.17 S318 13.08 - 18.08.17 S319 03.09 - 08.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr

Familientermine: NEU Tour-Nr. Termine Zeitraum S650 06.08 - 12.08.17 So - Sa S651 20.08 - 26.08.17 So - Sa

€ 695,- pro Person

€ 595,- pro Kind * *Kinder in Begleitung von einem Erwachsenen. Jahrgang 2001 und jünger, Mindestalter 12 Jahre Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

37


Hol dir die App!

NEU: S, L, ALL Teste die App kostenlos mit dem Voucher-Code

A32-TC2G-2UNY

Verwall-Runde

Vom Arlberg durch das Verwall mit Gipfelbesteigungen

Teste mit dem Voucher-Code kostenlos unsere App und lade dir einen Gratis-Kartenausschnitt in der Größe L von 5.000 km2. Für 29,99 € steht dir mit dem ALL-Paket der unlimitierte Download zur Verfügung.

Das Verwall liegt in den zentralen Ostalpen zwischen St. Anton und Ischgl. Diese Durchquerung ist so angelegt, dass nahezu täglich die Option auf einen Gipfel besteht. Auch der höchste Verwallgipfel der Hohe Riffler, 3168m, steht auf dem Programm. Die Route ist anspruchsvoll und spannend. Für geübte Wanderer eine großartige Rundtour.

Was bietet die App? Die KOMPASS-Karten-App beinhaltet die digitalen Wander-, Fahrrad- und Skitourenkarten von Deutschland, Österreich, Luxemburg, Elsass/Vogesen, Norditalien, Toskana sowie Umbrien, Korsika, Mallorca, Gran Canaria, Azoren und Madeira. Die weltweit verfügbare KOMPASS-OSM Karte mit offline-Speicherung vervollständigt das Kartenangebot. Die App ist die perfekte Ergänzung für all jene, die sich eine exakte offline Positionsanzeige auf einer zuverlässigen Outdoor-Karten-App wünschen. Die Kartenausschnitte können in den zwei Größen S und L frei definiert, erworben und offline gespeichert werden. Mit dem neuen ALL-Paket wird die gesamte Kartografie frei geschaltet und es lassen sich weltweit beliebig viele Kartenausschnitte offline speichern. Einmalig bezahlen und nach Lust und Laune Kartenausschnitte herunterladen, löschen und erneut laden. Los geht's!

1. Tag: Etwas abseits der Liftanlagen auf dem Berggeistweg und über den Albonagrat, 2380 m, zur Kaltenberghütte, 2089 m. 4 Std. ↗ 600 m ↘ 300 m 2. Tag: Auf dem Reutlinger Weg auf die Krachenspitze, 2686 m und weiter vorbei am Kaltenberg See, 2506 m. Die Moränenlandschaft verlassen wir über das Gstansjöchli und wandern zur Konstanzer Hütte, 1688 m. 6 Std. ↗ 900 m ↘ 1350 m 3. Tag: Durch das Fasultal und hinauf zum Kuchenjöchli, 2730 m. Von hier kann der Scheibler, 2978 m bestiegen werden. Abstieg über den Apothekerweg zur Darmstädter Hütte, 2384 m. 5 - 6 Std. ↗ 1250 m ↘ 600 m 4. Tag: Auf dem Zentralalpenweg zum Schneidjöchel, 2841 m. Auf dem Hoppe-Seyler-Weg zur Kieler-Wetterhütte. Abstieg zur Niederelbehütte 2310 m. Wer möchte kann noch auf den Kappler, 2404m steigen (30 Min.) Gipfeloption: Saumspitze, 3039 m. 5 - 6 Std. ↗ 800 m ↘ 850 m mit Gipfel: + 2 Std ↗ ↘ 300 m 5. Tag: Auf dem Kieler Weg zur Schmalzgruben Scharte, 2697 m und weiter auf dem Riffler Weg zur Edmund-Graf-Hütte, 2408 m. Nach einer verdienten Pause besteht die Möglichkeit den Hohen Riffler zu besteigen. 5 Std. ↗ 550 m ↘ 500 m mit Gipfel: + 3 Std ↗ ↘ 750 m 6. Tag: Abstieg nach Pettneu und Transfer zum Ausgangspunkt. 3 Std. ↘ 1250 m Tour-Nr. Termine S140 09.07 - 14.07.17 S141 06.08 - 11.08.17 S142 27.08 - 01.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr St. Christoph, Arlbergpasshöhe Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP Hütte • Transfer

www.kompass.de/app

www.alpinschule-oberstdorf.de

© Reen West

Preis:

38

NEU

€ 695,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


Wandern

Der Lechweg

Lechtal Durchquerung E4

Mit Komfort von der Quelle bis zum Fall

Faszination und Urtümlichkeit

Leichter Weitwanderweg für Einsteiger mit Gepäcktransport und Komfort. Tosende Wasserfälle, Schluchten, herrliche Bergseen, Österreichs längste Hängebrücke (200 m). Ausblicke auf die Lechtaler und Allgäuer Alpen, schmale Pfade, Ritterburgen und Königsschlösser. Wir erleben eine der letzten Wildflusslandschaften Europas. Der Lech verbindet Regionen mit Traditionen und Geschichten. Von den Römern und deren Alpenüberquerungen über die Schwabenkinder bis zu den Flößern.

Geheimtipp für Alpinbegeisterte! Ursprüngliche Berghütten und klassische Bergwege. Eine reichhaltige Pflanzen- und Tierwelt sowie die einzigartige Landschaft, tragen zu einem unvergesslichen Erlebnis bei. Steile Grashänge, Bergseen und Felsformationen, die im Sonnenlicht ihre Farbe von schwarz nach grau und von rot nach grün wechseln, fast wie Zauberei.

1. Tag: Vom Formarinsee, dem Gebiet mit den größten Steinbockkolonien Europas, über schöne Wiesenwege, an dem hier noch kleinen Bächlein, nach Lech. 4 Std. ca. 14 km 2. Tag: Auftakt ist eine faszinierende Tobellandschaft. Im Walserdorf Warth kehren wir in der „Wälder Metzge“ ein, der höchstgelegenen Sennerei Voralbergs. Ziel ist heute Lechleiten. 4,5 Std ca. 14 km 3. Tag: Über einen Panoramaweg nach Steeg. In der Tiefe blitzt das magische Türkis des Flusses. Vorbei an einem Wasserfall nach Holzgau, das Finale ist die längste Hängebrücke Österreichs. 5 Std. ca. 18 km 4. Tag: Von Holzgau zum Teil auf Holzstegen über das Landschaftsjuwel Schigge. Auffahrt mit der Jöchelspitzbahn. Über einen Botanik- und Alpenrosenweg mit atemberaubender Aussicht zum Bernhardseck. Abstieg nach Elbigenalp. 6 Std. ca. 16 km 5. Tag: Vorbei gehts am Doser Wasserfall mit seiner Sage des Drachen. Hoch über dem Lech erreichen wir Vorderhornbach. Von hier bringt uns der Bus zu unserer nächsten Unterkunft. 6,5 Std. ca. 22 km 6. Tag: Über den Kniepass zur Sternwarte. Weiter auf Forstwegen Richtung Alpsee. Zuerst fällt das Schloss Hohenschwangau und später das Schloss Neuschwanstein ins Blickfeld. Über den Kalvarienberg zum Lechfall. Rückfahrt nach Lech. 5,5 Std. ca. 19 km 7. Tag: Frühstück und Heimreise Tour-Nr. Termine S330 25.06 - 01.07.17 S331 23.07 - 29.07.17 S332 10.09 - 16.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 10.30 Uhr Hotel Bergheim in Lech

Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP Hotel / Pension • tägl. Gepäcktransport (max. 8 kg), • 1 x Bergbahn • Busrückfahrt / Lech Preis:

€ 875,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

1. Tag: Anreise und Übernachtung (Oberstdorf oder Kleinwalsertal) 2. Tag: Bus ins Kleinwalsertal. Über den Hochalppass nach Warth. Bustransfer nach Zürs. Auf dem Endress Weg zur Stuttgarter Hütte. 6 - 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 270 m 3. Tag: Unter der Erl- und Roggspitze steigen wir über den Boschweg auf die Valluga, 2809 m. Hoch über St. Anton zur Leutkircher Hütte, 2252 m. 6 - 7 Std. ↗ 890 m ↘ 900 m 4. Tag: Aufstieg zum Kaiserjoch und über mehrere Übergänge zur Ansbacher Hütte, 2376 m, im Herz der Lechtaler Alpen. 7 - 8 Std. 1200 m ↘ 1120 m 5. Tag: Anstieg zur Kopfscharte, 2484 m, Winterjoch, 2530 m, und Grießelscharte, 2632 m. Abstieg durch das Langkar ins Passeiertal und hinauf zur Memminger Hütte, 2242 m. 7 Std. ↗ 880 m ↘ 990 m 6. Tag: Über die Seescharte, den Großbergkopf, 2612 m, sowie die Schieferscharte zum Württemberger Haus, 2200 m. Hier kreuzen wir den bekannten E5 von Oberstdorf nach Meran. 6 Std. ↗ 760 m ↘ 750 m 7. Tag: Über Bittrichscharte, 2535 m, Bittrichsee und Gufeljöchel, 2373 m, zur Gufel Hütte. Durch das Otterbachtal nach Gramais. Bus zurück nach Oberstdorf. 5 - 6 Std. ↗ 400 m ↘ 1200 m Tour-Nr. Termine S335 15.07 - 21.07.17 S336 12.08 - 18.08.17 S337 03.09 - 09.09.17

Zeitraum Sa - Fr Sa - Fr So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 17.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • 3 x Transfer Preis:

€ 745,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

39


Adlerweg

Karwendel Durchquerung alpin

Vom Rofan in den Karwendel

Anspruchsvolle Hüttentour durch den Karwendel

Wir durchqueren das Rofangebirge zum idyllisch gelegenen Achensee und wandern durch die schönsten Winkel des Karwendel bis nach Mittenwald.

Ruhige Landschaften, magische Plätze, grandiose Aussichten, spannende Wege, großartige Gipfelerlebnisse, urige Almen und gemütliche Unterkünfte. So bekannte Orte wie kleiner und großer Ahornboden gehören ebenso zu dieser Wanderwoche wie König Ludwigs Lieblingsplatz am Soiernsee und markante Gipfel: Schöttelkarspitze, Soiernspitze, Birkkarspitze, dem höchsten Gipfel im Karwendel, Lamsenspitze.

1. Tag: Bus nach Hinterthiersee bis zum Gasthof Schneeberg. Zu Fuß zur Kufsteiner Hütte. 2,5 Std. ↗ 590 m 2. Tag: Besteigung des Pendling, 1563 m. Über das Höhlenstein Haus zum Köglhörndl, 1645 m. Abstieg zur Eis- und Tropfsteinhöhle. Nach deren Besichtigung gehen wir zum Gasthof Buchackeralm. 5,5 Std. ↗ 410 m ↘ 610 m 3. Tag: Über das Ascha Kreutz und einen leichten versicherten Steig auf den Heuberg. Nach dem Abstieg mit dem Taxi zur Einkehr an der Sonnwendbahn. Aufstieg zum Rosskogel und über den goldhaltigen Zireiner See zur Bayreuther Hütte. 8 Std. ↗ 1120 m ↘ 970 m  as Rofan – über Almen in wilder Felsenlandschaft zum Krahnsattel 4. Tag: D und hinab zur Erfurter-Hütte, 1831 m, hoch über dem Achensee. Mit Seilbahn und Taxi nach Gramais. Aufstieg zur Lamsenjochhütte. 6,5 Std. ↗ 1360 m ↘ 410 m 5. Tag: Über das Lamsenjoch in die Eng zum großen Ahornboden mit seinen mehr als 2000 Bergahornen. Am Fuße der gewaltigen Lalidererwände zur Falkenhütte. Über den kleinen Ahornboden hinauf zum Karwendelhaus. 8,5 Std. ↗ 1040 m ↘ 1200 m 6. Tag: Über den Gjaidsteig zum Bäralpl und über den versicherten Steig zur Krinner-Kofler Hütte, 1407 m. Einfaches Abendessen und Frühstück auf der schönen Vereineralm. 5 Std. ↗ 200 m ↘ 560 m 7. Tag: Über den Jägersteig zur Aschaueralm und Taxi nach Mittenwald. Schöne Zugfahrt über Seefeld, Zirlerberg, Innsbruck nach Kufstein. 1,5 Std. ↗ 40 m ↘ 440 m Tour-Nr. Termine Zeitraum S145 23.07 - 29.07.17 So - Sa S146 27.08 - 02.09.17 So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 13.30 Uhr Hauptbahnhof Kufstein Leistungen: • Bergführer • 6x ÜN/HP • 2 x Bergbahn • Transfers • Bahnfahrt Mittenwald – Kufstein • Eintritt Eishöhle Preis: € 795,- pro Person Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

40

www.alpinschule-oberstdorf.de

1. Tag: Aufstieg zum Seinskopf, 1961 m. Anspruchsvoller Übergang zur Schöttelkarspitze, 2050 m. Ein grandioser 360° Blick über das Karwendelgebirge erwartet uns. Abstieg zum Soiernhaus, 1611 m. 5 Std. ↗ 1350 m ↘ 600 m 2. Tag: Früh brechen wir auf, denn es erwartet uns der längste Tag! Erstes Ziel die Soiernspitze mit 2257 m. Abstieg ins Karwendel­ tal. Von hier Aufstieg zum Gjaidsteig und über den Bäralplsattel, 1820 m, zum Karwendelhaus. 8 - 9 Std. ↗ 1450 m ↘ 1250 m 3. Tag: Nur mit Tagesgepäck auf dem teilweise drahtseilversicherten Normalweg durch das Schlauchkar zum Gipfel der Birkkarspitze. Mit 2749 m höchster Gipfel im Karwendel. Übernachtung auf dem Karwendelhaus. 4 - 5 Std. ↗ 950 m ↘ 950 m 4. Tag: Vom Karwendelhaus Abstieg zum kleinen Ahornboden. Mehrere Jahrhunderte alte Ahorne wachsen hier. Aufstieg zur Falkenhütte. Auf dem E4 zum großen Ahornboden in der Eng. Von hier weiter zur Binsalm, 1500 m. 6 - 7 Std. ↘ 900 m ↘ 1200 m 5. Tag: Aufstieg über das Lamsenjoch zur Lamsenjoch Hütte. Mit leichtem Gepäck über ein versicherten Steig auf die Lamsenspitze 2508 m. 6 - 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 800 m 6. Tag: Durch das Gramaital hinab zur Gramaialm. Transfer nach Krün. 2 Std. ↗ 0 m ↘ 700 m Tour-Nr. Termine S445 09.07 - 14.07.17 S446 20.08 - 25.08.17 S447 10.09 - 15.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr in Krün, Wanderparkplatz Griesweg Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Bustransfer Gramaialm – Krün • Leihausrüstung Preis:

€ 695,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


Wandern

Tiroler Höhenweg

Berchtesgadener Runde

Einsame Pfade und „vergessene“ Täler

Steinernes Meer, Königssee, Watzmann

Sehr interessanter und untypischer Höhenweg zugleich. In grandioser Landschaft verläuft der Tiroler Höhenweg fast immer zwischen 1600 und 3000 Metern Höhe. Abwechslung ist angesagt! Wir bewältigen Aufstiege, traversieren am Hang, überqueren Jöcher, steigen auf Gipfel... Teilweise sind die Wege anspruchsvoll.

Eine Tour zum kältesten See Deutschlands. Keine Angst, die niedrigste Temperatur mit ca. - 49 Grad wurde im Winter gemessen. Wir sind in den wärmsten Monaten des Jahres um und auf dem Watzmann, sowie am Königssee unterwegs. Eine Woche wandern wir mit atemberaubenden Ausblicken. Ideal für ambitionierte Wanderer mit großem Gipfelziel.

1. Tag: A  ufstieg über das Pfitschertal zum Pfitscher Joch, 2246 m und weiter zur Landshuter Europahütte, 2693 m. 5 Std. ↗ 950 m 2. Tag: E ntlang der italienisch-österreichischen Grenze liegt die Wildseespitze, 2733 m, auf unserem Weg. Über die Mauerlscharte zum Brennerpass und zur Sattelbergalm, 1637 m. 7 Std. ↗ 650 m ↘ 1730 m 3. Tag: W  ieder zurück auf dem österreichisch-italienischen Grenzverlauf passieren wir den Sattelberg, 2115 m, das Kreuzjoch, 2242 m, und den Hohen Lorenzenberg, 2313 m, ehe wir zum idyllischen Obernberger See und weiter nach Obernberg absteigen. 7,5 Std. ↗ 1100 m ↘ 1300 m 4. Tag: Entlang des Obernberger Sees und hinauf zum Portjoch, 2100 m. Von hier, zum Teil drahtseilversichert, zur einsam gelegenen Tribulaunhütte, 2368 m. (Pflerscher Höhenweg) 7 Std. ↗ 950 m 5. Tag: B  esteigung des Hohen Zahn, 2924 m. Abstieg über die Magdeburger Hütte, 2423 m, und den Wasserfallweg nach Inner­ pflersch, 1246 m. Mit dem Bus zum Knappenhof Pflersch. 6,5 Std. ↗ 550 m ↘ 1680 m 6. Tag: S tets dem Verlauf des Alrißbachs folgend erreichen wir die Maurerscharte, 2511 m. Abstieg nach Maiern, 1370 m, dem ehemaligen Zentrum des Bergbaus im Ridnauntal. Mit dem Bus bis Mareit. 7,5 Std. ↗ 1270 m ↘ 1140 m 7. Tag: Taxitransfer zum Treffpunkt; individuelle Heimreise. Tour-Nr. Termine S345 02.07 - 08.07.17 S346 13.08 - 19.08.17 S347 10.09 - 16.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 10.30 Uhr Parkplatz Pfitschertal / Stein Leistungen: • Bergführer • 6x ÜN/HP • Transfer Preis:

€ 695,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

1. Tag: Mit dem Taxi oder Linienbus zum Ausgangspunkt der Tour am Hintersee. Aufstieg über die Schärten Alm zur Blaueishütte, 1651 m. 2,5 Std. ↗ 900 m 2. Tag: Besteigung der Schärtenspitze, 2153 m. Abstieg zur Hochalm, und auf die Hochalpscharte, 1663 m, mit einem gewaltigen Blick ins Wimbachgries. Abstieg zur Wimbachgrieshütte, 1326 m. 8 Std. ↗ 1000 m ↘ 1350 m 3. Tag: Über das Steinerne Meer hinauf zum Hundstotgatterl, 2188 m und nordseitig im Auf und Ab bis zum Kärlinger Haus, 1630 m. 7 Std. ↗ 1050 m ↘ 750 m 4. Tag: Durch die Saugasse steigen wir ab und genießen den faszinierenden Blick zum Königssee, am See entlang führt der Weg nach Bartholomä. Nach der Rast geht es bergauf zum Aussichtspunkt Archenkanzel, von hier bis zur Kührointalpe, 1420 m. 7 Std. ↗ 1100 m ↘ 1300 m 5. Tag: Aufstieg zum Watzmannhaus, 1928 m. Wenn es das Wetter zulässt besteigen wir einen der Watzmanngipfel, das Hocheck, 2657 m. 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 700 m 6. Tag: Reservetag für die Gipfelbesteigung. Abstieg über die Mitterkaser Alm zur Wimbachbrücke. 3 Std. ↘ 1300 m

Tour-Nr. Termine S326 02.07 - 07.07.17 S327 23.07 - 28.07.17 S328 13.08 - 18.08.17 S329 03.09 - 08.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Wimbachbrücke bei Ramsau Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Transfer/Taxi Preis:

€ 645,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

41


Stubaier Höhenweg Einer der schönsten Höhenwege Österreichs Um nicht mit allen anderen auf überfüllten Hütten zu schlafen, wurde dieser Klassiker von uns etwas umgestellt. Wir beginnen am Sonntag auf der Sulzenauhütte und beenden die Tour am Freitag an der Dresdner Hütte. Dazwischen bewältigen wir ca. 8000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg auf landschaftlich reizvollen Höhenwegen. 1. Tag: V  on der Grawa Alm Aufstieg über die Sulzenaualm zur Sulzenauhütte, 2191 m. 2 Std. ↗ 800 m↘ 150 m 2. Tag: Über den malerisch gelegenen Grünausee auf das Niderl, 2629 m, und zur Nürnberger Hütte, 2278 m. Nachmittags auf geologisch interessantem Weg zur Bremer Hütte, 2411 m. Eindrucksvoll zeigt sich hier der gestaltende Einfluss der Gletscher auf die Landschaft. 7,5 Std. ↗ 1100 m ↘ 850 m 3. Tag: D  er Höhenweg zur Innsbrucker Hütte, 2370 m, ist die anspruchsvollste Etappe. Auf- und Abstiege, vorbei an kleinen Bergseen, über Gebirgsbäche und mit einigen gesicherten Passagen zur Hütte. 7 - 8 Std. ↗ 950 m ↘ 1050 m 4. Tag: A  bstieg zur Pinnisalm, 1560 m. Geländetaxi nach Seduck, 1472 m. Aufstieg zum original Stubaier-Höhenweg. Auf diesem wandern wir zur Franz Senn Hütte, 2149 m. 7 Std. ↗ 1000 m ↘ 1100 m 5. Tag: Beim Übergang zur Neuen Regensburger Hütte, 2287 m, passieren wir das „Kuhgschwetz“ und „Unnütze Grübel“. Ein Abstecher zum Baslerjoch, 2829 m, belohnt mit grandioser Aussicht. Kehrenreich hinab in das Tal, das zur Hütte, 2286 m, führt. 4,5 Std. ↗ 850 m ↘ 650 m 6. Tag: E ntlang des Hohen Moos Richtung Falbesoner See. Vor diesem biegen wir ab und besteigen den Grawagrubennieder, 2881 m. Steile Hänge führen hinunter zu einem kleinen See, der zu einer Pause einlädt. Durch die Wilde Grube ins Tal zurück zum Ausgangspunkt. 6 Std. ↗ 750 m ↘ 1300 m

Tour-Nr. Termine S355 09.07 - 14.07.17 S356 30.07 - 04.08.17 S357 20.08 - 25.08.17 S358 03.09 - 08.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Parkplatz unterhalb der Grawa Alm Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • 1 x Taxi Preis:

€ 665,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

42

www.alpinschule-oberstdorf.de

Ötztals stille Seite

NEU

Traumwanderungen in Tirol und Südtirol Sehr abwechslungsreiche Tourenwoche auf guten Wegen zu Gipfeln mit Gletscherblick, Bergseen und gemütlichen Hütten. Großartige Rundtour von Sölden im Herzen Tirols nach Südtirol und wieder zurück. Für alle, die gerne abseits der viel begangenen Wege unterwegs sind. 1. Tag: Von Sölden mit dem Linienbus zum Gasthof Fiegl. Aufstieg zum spektakulär gelegenen Brunnenkogelhaus, 2735 m. 3 Std. ↗ 800 m 2. Tag: Über den Rotkogel, 2887 m, zur Wilden Rötespitze, 2965 m, und über das Wannen- und Rötenkar zum Timmelsjoch, der Grenze zwischen Nord- und Südalpen. Über den Urweg Timmelstal (Teil des E5) hinab zur Timmelsbrücke. Übernachtung im Gasthof. 5 - 6 Std. ↗ 470 m ↘ 1200 m 3. Tag: Über die Timmelsalm zum Timmelsschwarzsee, 2514 m. Weiter zur Windachscharte, 2844 m, und hinab zur Siegerlandhütte, 2710 m. 5 - 6 Std. ↗ 1100 m ↘ 250 m 4. Tag: Mit leichtem Gepäck auf den Scheiblehnkogel, 3060m. Über den Triebenkarsee und das Gamsplatzl, 3018 m, zur Hildesheimer Hütte, 2900 m. 6 - 7 Std. ↗ 910 m ↘ 980 m 5. Tag: Aufstieg zur Jochdohle, 3149 m, und weiter auf dem neu erbauten Weg über den Fräulaskofel, durch das Warenkar zum Seekarsee. Von hier hinauf zum Oberen See und steil zur Hochstubaihütte, 3173 m. 6 - 7 Std. ↗ 910 m ↘ 650 m 6. Tag: Abstieg ins Windachtal und Rückfahrt nach Sölden. 3 Std. ↘ 1200 m

Tour-Nr. Termine S350 09.07 - 14.07.17 S351 23.07 - 28.07.17 S352 13.08 - 18.08.17 S353 27.08 - 01.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Bushaltestelle Freizeitarena in Sölden Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Transfers Preis:

€ 695,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


Wandern

Zillertal – Berliner Höhenweg Zillertaler Hochgebirgs-Naturpark Das Zillertal lässt jeden Berg- und Naturbegeisterten aufhorchen. Vor allem fasziniert die kontrastreiche Natur von grünen Almwiesen, über scharfe Gneisgrate bis hin zu den Gletschern des Zillertaler Hauptkamms. Markante Gipfel, wie Hochfeiler, Schwarzenstein und Großer Löffler säumen unseren Weg. Ein weiterer Höhepunkt ist die Berliner Hütte, die als einzige Bergunterkunft eine eigene Poststelle und einen Schuster hatte. Anspruchsvolle Wanderwoche für Geübte! Unsere Bergführer sind begeistert von dieser Tour. 1. Tag: B  us von Mayrhofen zum Schlegeisstausee. Aufstieg zum Furtschaglhaus, 2293 m. 3 Std. ↗ 580 m 2. Tag: B  esteigung Schönbichlerhorn, 3134 m. Abstieg über das Waxeggkees zur Berliner Hütte, 2042 m. 6 Std. ↗ 950 m ↘ 1200 m 3. Tag: A  ufstieg zum Schwarzsee und durch das Roßkar zur nördlichen Mörchenscharte, 2872 m. Abstieg zur Greizer Hütte, 2227 m. 7 Std. ↗ 1350 m ↘ 1200 m  ufstieg zur Lapenscharte, 2701 m. Abstieg durch das Lapenkar 4. Tag: A und Löfflerkar zur Kasseler Hütte, 2178 m. 6 Std. ↗ 800 m ↘ 770 m 5. Tag: Über den Aschaffenburger Höhenweg zur Edel Hütte, 2238 m. 9 Std. ↗ 850 m ↘ 850 m 6. Tag: E ventuell Besteigung der Ahornspitze, 2973 m. Abstieg über die Filzenalm zur Ahornbahn. Heimreise. 6 Std. ↗ 750 m ↘ 1000 m

Tour-Nr. Termine S365 03.07 - 08.07.17 S366 24.07 - 29.07.17 S367 14.08 - 19.08.17 S368 04.09 - 09.09.17

Zeitraum Mo - Sa Mo - Sa Mo - Sa Mo - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 12.30 Uhr Mayerhofen, Nähe Ahornbahn Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Bergbahn • Transfer • Leihausrüstung Preis:

€ 725,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

43


Zwischen Glockner und Venediger

Karnischer Höhenweg

Tagestouren vom komfortablen Hotel aus

Grenzgang in Osttirol

In dieser Woche ist alles ganz nah: die höchsten Berge Österreichs, der Nationalpark Hohe Tauern mit seinen romantischen Tälern und seinen uralten Wäldern und Dörfern, Wasserfällen und gletscherbedeckten Gipfeln. Mitten drin das Hotel Goldried in Matrei auf 1000 m. Bei den ausgesuchten Wanderungen sind täglich schöne Einkehrmöglichkeiten vorhanden.

Ganz im Süden von Österreich, an der Grenze zu Italien liegt dieser Höhenzug. Faszinierend sind die Fauna, Flora und Geologie, eine der meisterforschten Bergregionen der Alpen. Das Besondere aber ist eine Woche oben zu bleiben und immer die Aussicht zu genießen. Erleben Sie diesen einzigartig Höhenzug in seiner ganzen Vielfalt.

1. Tag: Gemeinsames Abendessen in der Bauernstube. 2. Tag: Panoramaweg mit grandiosen Ausblicken. Wanderung auf die Blauspitz, 2576 m. Von hier überblicken wir das Gebiet, in dem wir unterwegs sein werden. Im Norden ganz nah der Großglockner und im Süden der Großvenediger. 5 Std. ↗ 520 m ↘ 520 m 3. Tag: Vom Guggenberg Parkplatz über die alte Arnitzalpe über den Zunigsee auf den Kleinen Zunig, 2443 m, mit seiner großen Aussicht. Abstieg über die Zunigalpe. 5 Std. ↗ 1300 m ↘ 1300 m 4. Tag: Bus bis Prägraten. Über einen Naturlehrpfad zur Sajathütte, dem „Schloß in den Bergen“. Über den Sajathöhenweg zur Johannishütte. Rückfahrt mit dem Vendigertaxi. 6 Std. ↗ 1500 m ↘ 700 m 5. Tag: Innergschlöß, das uralte Almdorf im Herzen der Hohen Tauern. Mit dem Almzug oder per Pferdekutsche ins Innergschlöß. Dann wandern wir bis zum Talende und steigen entlang des Schlaichbachs auf zum Gletscherweg Innergschlöß, mit beeindruckendem Blick in die Gletscherwelt des Großvenedigers. Zurück über das Venedigerhaus. 5,5 Std. ↗ 650 m ↘ 850 m 6. Tag: Auf den Hausberg von Prägraten. Der Bergerkogel, 2656 m, ist einer der schönsten Aussichtsberge im Virgental! Über die idyllisch gelegene Bergersee Hütte zum Gipfel. 7 Std. ↗ 1350 m ↘ 1350 m 7. Tag: Abreise Tour-Nr. Termine S370 11.06 - 17.06.17 S371 16.07 - 22.07.17 S372 24.09 - 30.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 18.00 Uhr Hotel Goldried-Matrei Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP im DZ • Bergbahn • Transfer Preis: € 795,- pro Person Einzelzimmer: auf Anfrage und nach Verfügbarkeit Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

44

www.alpinschule-oberstdorf.de

1. Tag: Auffahrt mit der Bergbahn. Auf der aussichtsreichen Via Alpina zur Sillianer Hütte, 2447 m. 2 Std. ↗ 500 m ↘ 120 m 2. Tag: Stets zwischen 2300 und 2600 m führt der Weg abwechslungsreich zum Kriegerfriedhof. Weiter entlang am Demut, 2636 m, auf den Eisenreich, 2665 m. Über Cima Frugnoni zum Obstanser Sattel und hinunter zur Obstanser See Hütte, 2304 m, die sehr schön am kleinen See liegt. 6 - 7 Std. ↗ 660 m ↘ 660 m 3. Tag: Von der Obstanser See Hütte über Pfannspitze, 2687 m, Große Kinigat, 2698 m, Filmoorhöhe, 2457 m und die Filmoor Hütte, 2350 m, zur Porze Hütte, 1924 m. 7 Std. ↗ 950 m ↘ 1370 m 4. Tag: Je nach Verhältnissen wählen wir den passenden Weg zum Hochweißsteinhaus, 1867 m. Es ist eine lange Etappe! 7 - 8 Std. ↗ ca. 1250 m ↘ ca. 1350 m 5. Tag: Nach der Überquerung des Öfnerjochs führt der Weg durch Waldund Almengebiete zum Giramondopass. Steil hinab und durch herrliche Sommerwiesen zur Oberen Wolayer Alm. Aufstieg zum Wolayersee und der gleichnamigen Hütte, 1967 m. 5 - 6 Std. ↗ 1000 m ↘ 890 m 6. Tag: Abstieg zur unteren Valentinalm, 1220 m und Rückfahrt nach Sillian. 3 - 4 Std. ↗ 230 m ↘ 990 m

Tour-Nr. Termine S375 26.06 - 01.07.17 S376 10.07 - 15.07.17 S377 14.08 - 19.08.17 S378 04.09 - 09.09.17 S379 18.09 - 23.09.17

Zeitraum Mo - Sa Mo - Sa Mo - Sa Mo - Sa Mo - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Bergbahn Vierschach Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Bergbahn • Transfer Preis:

€ 745,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


Wandern

Brenta – Dolomiten – Gardasee

Gardasee – Wanderungen

Wilde Felskulisse, Tief- und Weitblicke

Hoch über dem Lago, Wanderwoche mit Hotelkomfort

Die Brenta-Durchquerung bis zum Gardasee ist eine großartige Wanderung auf den Spuren der Weltkriegsfronten. Weit reicht der Blick von den Dolomiten bis zu Adamello und Presanella. Highlights sind die Brenta mit ihrer imposanten Felsenwelt und der tief unten funkelnde Gardasee. Durchquerung zweier sehr gegensätzlicher Landschaften.

Der Gardasee vereint am Nordende alles, was Bergfreunde begeistert: angenehme Temperaturen und südländische Atmosphäre mit einem alpinen Umfeld. Wir übernachten sehr komfortabel in Riva und starten jeden Tag aufs Neue zu reizvollen Tagestouren – mal durch Wälder, weitläufige Wiesen oder über graue Kalkfelsen – vom Feinsten! Ideale Wanderwoche im Frühling oder Herbst!

1. Tag: B  ahn und Bus von Mezzocorona zum Lago di Tovel, 1180 m, im Naturpark Brenta Adamello. Kurz zu Fuß zum Albergo Lago Rosso, 1178 m. ½ Std. ↗ 50 m 2. Tag: Durch das Val di S. Maria della Flavona zum Passo Groste in die Felsenwelt der Brenta. Abstieg zum Rifugio Graffer, 2261 m. 6 Std. ↗ 1250 m ↘ 235 m 3. Tag: Im Herzen der Brenta! Vorbei an einer riesigen Bergsturzzone, zum Rifugio Tuckett, 2271 m. Entlang der extrem steil aufragenden Cima Brenta und dem Wahrzeichen der Brenta die Felsnadel des Crozzon di Brenta zum Rifugio Pedrotti, 2491 m. 6 Std. ↗ 1100 m ↘ 900 m 4. Tag: Im Süden der Brenta-Gruppe ohne großen Aufstieg und mit überwältigendem Blick zur Cima Tosa zum Rifugio Agostini. Abstieg ins Ambiez Tal und Transfer zum Rifugio Alpenrose, 1060 m. 7 Std. ↗ 500 m ↘ 1700 m 5. Tag: Transfer nach Livez in die Gardaseeberge. Zunächst sehr steil, später dann ein traumhafter, flach ansteigender Weg mit faszinierendem Tiefblick auf Garda- und Tennosee zum Bocchetta di Slavazi, 2048 m. Über einen aussichtsreichen Grat zum Rifugio Pernici, 1600 m. 7 Std. ↗ 1500 m ↘ 700 m 6. Tag: Über die Bocchetta di Saval, 1740 m, abwärts zur Rocchetta, 1415 m. Stets wechselnde Tiefblicke auf den spiegelnden Gardasee und die Dächer von Riva faszinieren bei dieser Etappe zur Capanna S. Barbara. Über Bastione nach Riva. Übernachtung im Hotel in Riva oder Umgebung. 7 Std. ↗ 600 m ↘ 1950 m 7. Tag: Rückfahrt mit Bus und Zug nach Mezzocorona. Tour-Nr. Termine S410 25.06 - 01.07.17 S411 16.07 - 22.07.17 S412 06.08 - 12.08.17 S413 27.08 - 02.09.17 S414 17.09 - 23.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 14.30 Uhr Bahnhof Mezzocorona Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • 2 x Zugfahrt • Transfers Preis:

€ 825,- pro Person

1. Tag: Anreise nach Riva. Tourenbesprechung und gemeinsames Abendessen. 2. Tag: Auffahrt zur Malga Trat. Über sanfte Wald- und Wiesenwege durch die Nordhänge des Monte Caret. Aufstieg zur Cima Pari, 1991 m, die eine grandiose Aussicht bietet. Vorbei am Rif. Pernici zum Ausgangspunkt hinab. 4 Std. ↗ 750 m ↘ 750 m 3. Tag: Von Pregasina über einen Forstweg zur Punta di Larici. Auf Saumpfaden zum Passo Rocchetta, 1159 m, und auf einem aussichtsreichen Kamm zur Cima al Bal, 1259 m. Eine grandiose Aussicht auf Gardasee, Ledrosee und die Brenta-Dolomiten begleitet uns beim Abstieg. 6 Std. ↗ 850 m ↘ 850 m 4. Tag: Eine ruhige, alpine Landschaft prägt die Täler, die wir, vorbei an den Alpen Malga Vies, 1555 m und Malga Cadria, 1914 m, durchwandern. Am Grat führt der Weg zum Gipfel des Monte Cadria. Auf der Südseite steigen wir über Kalkfelsen ab. 7 Std. ↗ 1300 m ↘ 1300 m 5. Tag: Von Tiarno führen Saumpfade zur Boca Casét und auf die Cima Casét. An unserem Abstieg queren wir über der Malga a Giu zur Bocca della Spinera. Die Kapelle in S. Martino ist ein Höhepunkt am Abstieg nach Pieve di Ledro. 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1200 m 6. Tag: Fahrt nach Campi. Durch schöne Bergwälder und freie Hänge auf die Cima Val. Ein großartiger Blick hinab zum Gardasee und die umgebenden Gebirgsgruppen erwartet uns. 7 Std. ↗ 1100 m ↘ 1100 m 7. Tag: Heimreise Tour-Nr. Termine S420 30.04 - 06.05.17 S421 25.05 - 31.05.17 S422 01.10 - 07.10.17 S423 15.10 - 21.10.17

Zeitraum So - Sa Do - Mi So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 17.00 Uhr Riva am Gardasee Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP Hotel 3*** Preis:

€ 825,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

45


Alta Via delle Dolomiti Nr. 1

Dolomitendurchquerung

Schönster und leichtester Höhenweg der Dolomiten

Von der Geislergruppe zum Rosengarten

Atemberaubende Felsgipfel mit tief abfallenden Steilwänden, eingebettet in schöne Almlandschaften und eine vielfältige Alpenflora. Leichte Bergwege machen diese Tour zum Genuss und lassen uns jeden Tag die Faszination der Dolomiten spüren – kommen Sie mit uns und genießen diese Naturschönheiten.

Die Dolomiten sind eines der attraktivsten Wandergebiete des gesamten Alpenraumes. Sanfte Wiesen wechseln mit schroffen Kalkfelsen ab, die oft mehrere hundert Meter unvermittelt nach oben schießen. Unsere Tour durchquert vier der bekanntesten Dolomiten-Gebirgsstöcke. Schöne Hütten, gutes Essen und angenehme Wege runden die Erlebnisse ab.

1. Tag: Vorbei am malerischen Pragser Wildsee durch ein Hochtal zur Ofenmauer und weiter zum Rifugio Sennes, 2126 m, im Naturpark Fanes und Sennes. 4 Std. ↗ 960 m ↘ 330 m 2. Tag: Zunächst hinab zum Albergo Pederü, 1550 m, durch ein schönes Tal hinauf zum komfortablen Rifugio Fanes, 2060 m. Die Landschaft um den Grünsee wird Sie beeindrucken. 5 Std. ↗ 570 m ↘ 640 m 3. Tag: Gemütlich führt der Weg in das freundliche Tal um die Alpe Fanes. Über einen Bergweg zum Forcla del Lago, 2480 m. Nach einem kurzen steilen Abstieg hinauf zum Rifugio Lagazuoi auf 2756 m. Die exponierte Lage ist traumhaft! 5,5 Std. ↗ 1200 m ↘ 480 m 4. Tag: Seilbahn hinab zum Passo Falzarego. Über das Rif. Cinque Torri zum Rifugio Croda da Lago, 2042 m. Diese Hütte liegt wunderschön an einem See mit Blick auf Cortina d´ Ampezzo. 5,5 Std. ↗ 700 m ↘ 700 m 5. Tag: Vorbei am grandiosen Monte Pelmo ins Col di Vallon. Anschließend Aufstieg zum Rifugio A. Sonino al Coldai, 2135 m. 6 Std. ↗ 950 m ↘ 900 m 6. Tag: Entlang der gewaltigen Wände der Civetta vorbei am Rifugio Tissi, 2250 m, auf schönen Wegen zur fantastisch gelegenen Vazzoler Hütte, 1714 m. Abstieg nach Listolade und kurzer Transfer nach Alleghe. 6 Std. ↗ 300 m ↘ 1700 m 7. Tag: Bus zum Pragser Wildsee. Anschließend Heimreise.

1. Tag: Anreise nach St. Christina im Grödnertal. Aufstieg zur Regensburger Hütte, 2040 m. 2 Std. ↗ 510 m 2. Tag: Geislergruppe: Auf leichtem, landschaftlich sehr reizvollem Weg zur Puezhütte, 2475 m, und weiter über ein Hochplateau, vorbei an den Cirspitzen zum Grödnerjoch, 2121 m. 6,5 Std. ↗ 900 m ↘ 900 m 3. Tag: Sellastock: Steil hinauf zur Pisciadu Hütte, 2585 m. Einige Passagen werden durch Seilsicherungen erleichtert. Hier überblicken wir große und bekannte Gipfel der Dolomiten. Durch das großartige Val Lasties führt der Weg zum Sellapass. Auffahrt mit der Langkofelbahn zur Demetz Hütte. 8 Std. ↗ 825 m ↘ 1100 m 4. Tag: L angkofelgruppe: Abstieg durch beeindruckende Felslandschaft zur Langkofelhütte und weiter zur Plattkofelhütte. Mit leichtem Gepäck auf den Plattkofel, 2969 m. Eine der besten Aussichtskanzeln der Dolomiten. Abstieg zur Plattkofelhütte, 2297 m. 6 Std. ↗ 1000 m ↘ 1400 m 5. Tag: In den Rosengarten: Über die Tierseralphütte geht es über Moglignion- und Graßleitenpass zur Vajolet-Hütte in „König Laurins Reich“. 7 Std. ↗ 700 m ↘ 610 m 6. Tag: Rosengarten: Unter der beeindruckenden Ostwand der Rosengartenspitze zum Passo delle Zigolade, 2550 m und weiter zur Rosengartenhütte, 2237 m. 6 - 7 Std. ↗ 550 m ↘ 450 m 7. Tag: Abfahrt mit dem Lift und Rückfahrt nach St. Christina.

Tour-Nr. Termine S390 02.07 - 08.07.17 S391 16.07 - 22.07.17 S392 30.07 - 05.08.17 S393 27.08 - 02.09.17 S394 10.09 - 16.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Hotel Pragser Wildsee Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • 1 x Bergbahn • 1 x Busfahrt Preis:

€ 795,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

46

www.alpinschule-oberstdorf.de

Tour-Nr. Termine S400 18.06 - 24.06.17 S401 02.07 - 08.07.17 S402 23.07 - 29.07.17 S403 20.08 - 26.08.17 S404 03.09 - 09.09.17 S405 24.09 - 30.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 15.00 Uhr St. Christina Talstation der Col Raiser Bahn Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • 1 x Bergbahn • 2 x Busfahrt Preis:

€ 795,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


Wandern

Dolomiten – die Höhepunkte Sentiero della Pace Höhepunkte der Dolomiten wie Marmolada, Tofana oder Drei Zinnen sowie versteckte Idylle sind in dieser Tour vereint. Zum Teil verläuft unsere Route entlang dem Friedensweg entlang der Dolomitenfront. Südlich der Marmolada beginnend reihen sich täglich traumhaft schöne Täler und beeindruckende Felswände aneinander. Die Wanderung findet an den Drei Zinnen einen grandiosen Abschluss. 1. Tag: Transfer zum Passo di San Pellegrino. Zu Fuß zum Rifugio Passo di Selle, 2528 m. Schon am ersten Tag überwältigt uns der Blick in die Dolomitenberge. 2 Std. ↗ 620 m 2. Tag: Leicht absteigend zum Col Carpella, 2480 m, und zum Rifugio Cascada. Aufstieg zum Passo Pasché und Übergang zum wunderschön gelegenen Rifugio Contrin am Fuße der beein­ druckenden Südwand der Marmolada. 6 Std. ↗ 700 m ↘ 1200 m

3. Tag: Aufstieg zur Forcella della Marmolada. Über die Nordflanke des Berges steigen wir ab zum Rifugio Piandei dei Fiaconi. Beeindruckt von der faszinierenden Kalkarena der Marmolada genießen wir den Abstieg zum Rifugio Dolomia, 2074 m. 5 Std. ↗ 1020 m ↘ 450 m 4. Tag: Anstieg zum Porta Vescove, 2478 m, Seilbahn nach Arabba. Taxi nach Pieve di Livinallongo. Aufstieg über den Col Di Lana, 2452 m, und Cima Sief, 2424 m, zum Rifugio Valparola, 2168 m. 7 Std. ↗ 1510 m ↘ 610 m 5. Tag: Über den Kaiser Jägersteig zum Lagazuoi, 2752 m. Abstieg über Forc. Col dei Bos zum Rif. Dibona, 2037 m. Das riesenhafte Felsenszenario der Tofana di Rozes, 3225 m, beeindruckt. Taxi zur Auronzo Hütte an den Drei Zinnen. Auf gutem Weg zur Dreizinnenhütte, 2405 m, mit Ihrem spektakulären Blick auf die berühmten Nordwände. 6 Std. ↗ 1170 m ↘ 1220 m 6. Tag: Abstieg über die Drei Schuster Hütte ins Innerfeldtal. Mit Bus und Bahn (ca. 2 Std.) zurück nach Franzensfeste. 3 - 4 Std. ↗ 50 m ↘ 1100 m

Tour-Nr. Termine S380 02.07 - 07.07.17 S381 16.07 - 21.07.17 S382 30.07 - 04.08.17 S383 20.08 - 25.08.17 S384 03.09 - 08.09.17 S385 10.09 - 15.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Bahnhof Franzensfeste Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Bergbahn • Transfers • Leihausrüstung Preis:

€ 795,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

47


Montenegro zwischen Küste und Gipfeln Kärntens Panoramatour Tageswanderungen durch unberührte Landschaft

NEU

Montenegro – wunderschöne Strände und unberührte Natur. Die Strände und Buchten sind einsam und ruhig. Ideal, um nach einer Wanderung zu entspannen, zu schwimmen oder bei einem Glas Rotwein den Sonnenuntergang zu genießen! Wohnen werden wir in einem komfortablen 4* Hotel am Meer. 1. Tag: Individueller Flug nach Dubrovnik – Transfer zum Hotel 1,5 -2 Std. Besprechung des Wochenablaufes auf der Terrasse. 2. Tag: V  on Petrovac gemütlich auf Steigen entlang des Küstengebirges zum Monastir Ogradenica. Der Rückweg beeindruckt mit Ausblicken auf die Küste. ca. 4 Std., Transfer zum Hotel 10 min. 3. Tag: W  anderung im Nationalpark Lovcen. Wir wandern durch Wälder zum Gipfel wo wir das Mausoleum besichtigen (2 Std).
Am Abstieg liegt das älteste Gasthaus der Region, wo uns eine traditionelle Jause erwartet. 
 4 Std., Transfer zum Hotel ca. 1Std. 4. Tag: Überquerung des Küstengebirges zum Skudarisee. Wir starten in Tudemili und steigen zum Gipfel Bijela skala 903 m mit Aussicht auf das Meer, den Skudarisee und das Nachbarland Albanien.
 5 Std., Transfer zum Hotel 1 Std. 5. Tag: Entspannen am Strand oder in der romantischen Alt­stadt von Budva.
 Der Tag steht zur freien Verfügung. 6. Tag: Die Boka Bucht ist das Ziel unserer Wanderung. Das Dorf Perast ist der Ausgangspunkt und bringt uns mit vielen Serpentinen zu einer Festung (743m, 2 Std.) die zum Schutz der Bucht gebaut wurde. Die Blicke auf Kotor, dem Küstengebirge und der gesamten Bucht ist ein Highlight dieser Woche. 
 5 Std., Transfer zum Hotel 35 min 7. Tag: Wir wandern auf der Halbinsel Lustica durch Olivenhaine zum Strand. Ein Besuch bei einem überzeugten Biobauern der uns mit seinen selbst produzierten Spezialitäten verwöhnen wird ist der ideale Abschluss dieser besonderen Wanderwoche
 2 Std., Transfer zum Hotel 45 min. 8. Tag: Transfer zum Flughafen Tour-Nr. Termine Zeitraum S105 21.05 - 28.05.17 So - So S106 01.10 - 08.10.17 So - So Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 8, max. 16 Dauer: 8 Tage

Leistungen:  • 5 geführte Wanderungen, Wanderführer • 7 x ÜN/HP Hotel 4* Landeskategorie • Transfers • 5 x Verpflegung während der Wanderung mit Getränken • Eintritt NP Lovcen und Mausoleum Preis:

€ 1095,- pro Person

Hinweis: Wir empfehlen die Flüge online zu buchen. Bei Fragen unterstützen wir Sie gerne.

48

www.alpinschule-oberstdorf.de

Alpe-Adria Trail – Vom Glockner zum Wörthersee „Kärnten von oben“ – so könnte die aussichtsreiche und genussvolle Panoramatour vom Großglockner bis zum berühmten Wörthersee beschrieben werden. Vom Pasterzengletscher führt der Alpe-Adria-Trail über alte Bergpfade durch den Nationalpark Hohe Tauern. Über die mittelhohen Nockberge zur Aussichtskanzel hoch über die Kärntner Seen. Dazwischen laden jede Menge Ausblicke zur genussvollen Rast und Begegnung mit der Kultur und Kulinarik von Kärnten ein. 1. Tag: Anreise nach Mallnitz und Fahrt nach Heiligenblut. Gemeinsames Abendessen im Hotel. 2. Tag: Tagestour auf Bergsteigerrouten vom Gletscher ins Mölltal. Von der Franz-Josefshöhe über die Pasterze nach Heiligenblut. 5 - 6 Std. ↗ 175 m ↘ 1250 m 3. Tag: Glocknerblicke hoch überm Astental. Mit Wanderbus zum Sadnighaus im Astental – Schöbertörl – Fraganter Hütte – Rollbahnweg – Stall; Transfer nach Mallnitz und Übernachtung. 6 - 7 Std. ↗400 m ↘ 700 m 4. Tag: Durch die Schluchten des Nationalparks Hohe Tauern. Von Mallnitz ins Seebachtal und durch die Rabisch- und Groppensteinschlucht nach Obervellach. Übernachtung in Obervellach. 6 - 7 Std. ↗200 m ↘ 700 m 5. Tag: Aufstieg zum Pfaffenberg und Besuch der Burganlage Falkenstein. Abstieg ins Mölltal und Aufstieg nach Danielsberg. 6 Std. ↗840 m ↘ 560 m 6. Tag: Fahrt zur Sommeregger Alm. Über die Alexanderhütte zum Granattor und bis zur Lammersdorfer Hütte. Transfer nach Döbriach. 6 Std. ↗ 720 m ↘ 760 m 7. Tag: Fahrt nach Ossiach. Die Überquerung des Ossiacher Tauern. Von Ossiach über Schluchtweg und Teufelsgraben zum Wörthersee bis nach Velden. Transfer nach Villach. 6 - 7 Std. ↗ 600 m ↘ 640 m 8. Tag: Individuelle Rückreise mit der Bahn nach Mallnitz. Tour-Nr. Termine S460 24.06 - 01.07.17 S461 22.07 - 29.07.17 S462 09.09 - 16.09.17

Zeitraum Sa - Sa Sa - Sa Sa - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 15 Dauer: 8 Tage Treffpunkt: 17.00 Uhr Mallnitz

Leistungen:  • Bergführer/Alpe-Adria-Trail-Guide • 7 x ÜN/HP Hotel, Gasthaus 3* Kategorie • tgl. Gepäcktransport • Transfer Preis:

€ 1245,- pro Person

Zusatzleistung: Einzelzimmerzuschlag 145.- € auf Anfrage und nach Verfügbarkeit Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


Wandern

Slowenien – das Land der Soca Alpe-Adria Trail – Unterwegs im Weltnaturerbe Sloweniens Die Faszination Sloweniens auf dem neuen Alpe-Adria-Trail entdecken – das ist eine Wanderreise durch einzigartige Naturlandschaften und Begegnung mit überraschenden Höhepunkten zwischen Triglav und den sonnigen Weinbergen im Südwesten Sloweniens. Das Land der Soca begeistert durch urige Dörfer, den smaragdgrünen Fluß und die historischen Wege entlang der italienischen Grenze. 1. Tag: Anreise nach Villach und gemeinsames Abendessen. 2. Tag: Grenzgang von Kärnten nach Slowenien über die Karawanken. Vom Gasthaus Baumgartnerhöhe und Jepzasattel nach Kranjska Gora. 6 - 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1300 m 3. Tag: Durch den Nationalpark Triglav von Kranjska Gora über den Vrsic-Pass nach Trenta im Socatal. (Übernachtung in einfachen Unterkünften, Appartments) 5 - 6 Std. ↗ 500 m ↘ 1000 m 4. Tag: Auf dem Socatrail durch eine bezaubernde Landschaft nach Bovec. Entlang der Soca über Hängebrücken und Trogschluchten nach Bovec, Transfer nach Dreznica. Übernachtung in einer Pension 6 Std. ↗ 200 m ↘ 360 m 5. Tag: Von Dreznica auf alten Militärsteigen und die malerische Kuhinja-Alm nach Gabrje, Transfer bis Tolmin. 8 Std. ↗ 820 m ↘ 1300 m

6. Tag: Ein Genusstag in der Weinregion der Goriska Brda. Fahrt von Tolmin nach Smartno und Wanderung in den Weinbergen. Übernachtung Hotel 3* 3 Std. ↗ 200 m ↘ 150 m 7. Tag: Auf dem Weg ins Collio. Wanderung durch die mittelalterlichen Dörfer und malerischen Weindörfer von Smartno ins friulanische Cormons. Übernachtung Hotel 3*. 5 Std. ↗ 500 m ↘ 700 m 8. Tag: Rückfahrt nach Villach. Tour-Nr. Termine S465 03.06 - 10.06.17 S466 26.08.- 02.09.17 S467 16.09 - 23.09.17

Zeitraum Sa - Sa Sa - Sa Sa - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 15 8 Tage Dauer: Treffpunkt: 18.00 Uhr Villach Leistungen: • B  ergführer/ Alpe-Adria-Trail-Guide • 7 x ÜN/HP Hotels 3*, Gasthof, Pensionen • tgl. Gepäcktransport • Transfers

€ 945,- pro Person Preis: Zusatzleistung: Einzelzimmerzuschlag 195.- € auf Anfrage und nach Verfügbarkeit Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

© Slowenien Tourismus

www.alpinschule-oberstdorf.de

49


Der Bärentrek Atemberaubendes Berner Oberland Es ist anzunehmen, dass Bären und Wölfe lange vor uns diese Route entdeckten. Die Bären damals um Futter zu finden, wir um die spektakuläre, wilde Landschaft zu erleben. Die zu begehenden Pässe zählen zu den aussichtsreichsten Logenplätzen des gesamten Berner Oberlandes. Über bizarre Bergkämme, vorbei an funkelnden Bergseen, riesenhaften Gletschern und in prächtige Täler. Übernachtung in Berghütten und Gasthöfen. 1. Tag: Rundwanderung auf dem einzigartigen „Schnitzlerweg“. Aus den Verwüstungen des Sturms Lothar sind Dank der örtlichen Holzschnitzer bis heute über 80 Skulpturen aus den Resten der Baumstrünke entstanden. Vom Haslital funkelt der Brienzer See herauf. 1,5 Std. ↗ 50 m ↘ 50 m 2. Tag: Hinauf zum Faulhorn, 2681 m. Wir verweilen gegenüber Wetterhorn, Schreckhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau. Das Panorama vom Berggasthaus Faulhorn ist einer der absoluten Höhepunkte der gesamten Schweiz. 5 Std. ↗ 1200 m ↘ 140 m 3. Tag: Abstieg zur Bussalp, 1825 m. Bus nach Grindelwald, 1034 m, und Auffahrt mit der Jungfraubahn bis Alpiglen, 1616 m. Über den Eigertrail am Fuße der legendären Eiger-Nordwand zur Kleinen Scheidegg, 2061 m. 6 Std. ↗ 1000 m ↘ 1100 m 4. Tag: Über die Wengernalp, 1874 m, vorbei an den tosenden Trümmelbachfällen ins Lauterbrunnental, 820 m. Seilbahn nach Mürren, 1638 m, und über Gimmeln zu Fuß hinauf zur heimeligen Rotstockhütte, 2039 m. 6 Std. ↗ 450 m ↘ 1200 m 5. Tag: Aufstieg zur Sefinenfurgge, 2612 m. Übergang und Abstieg zum Trogegg, 2340 m. Atemberaubende Aussichten begleiten den Aufstieg zur Gspaltenhorn Hütte, 2455 m. Anschließend hinab zum Gamchigletscher und über das Oberloch zur Bundalpe, 1840 m. 7 Std. ↗ 910 m ↘ 1050 m

50

www.alpinschule-oberstdorf.de

6. Tag: Aufstieg über das Hohtürli, 2778m unser höchster Punkt des Bärentreks. Abstieg zum traumhaft gelegenen Öschinensee, 1680 m zum dortigen Berggasthof 6 Std. ↗ 1000 m ↘ 1260 m 7. Tag: Abstieg nach Kandersteg am Lötschberg, 1170 m. Busrückfahrt zur Axalp. 1 Std. ↘ 410 m

Tour-Nr. Termine S430 02.07 - 08.07.17 S431 23.07 - 29.07.17 S432 13.08 - 19.08.17 S433 03.09 - 09.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 15.30 Uhr an der Axalp Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • Transfers Preis:

€ 995,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


Wandern

Rund um Zermatt

Rund um den Mont Blanc

Wandern im Bann des Matterhorns, mit zwei 3000ern

Im Banne des Monarchen der Alpen

Wandern am „Hore“ wie die Zermatter liebevoll zum Matterhorn sagen. Durchstreifen Sie das Mattertal mit seinen schönen Almgebieten, schier endlosen Karsthängen und den faszinierenden Gletschern seien Sie der Matterhorn Nordwand für eine Nacht ganz nah. Grandiose Wanderwoche in schier unfassbarer Umgebung.

Die Tour du Mont Blanc „TMB“ ist ein Rundwanderweg, der über Höhenwege und Pässe auf einer Höhe zwischen 1500 m und 2600 m rund um das Mont Blanc Massiv verläuft. Die Panoramablicke sind kaum zu überbieten. Übernachtet wird in einfachen Hotels/Gasthäusern (Gîtes) und Hütten.

1. Tag: Gemeinsame Auffahrt mit der Sunegga Bahn. Über den Murmeltierpfad Richtung Blauherd – Stellisee – zur Fluhalp, 2607 m. 2 Std. ↗ 350 m 2. Tag: Aufstieg zum Oberrothorn, 3414 m, einen der höchsten Wanderberge der Alpen. Mit leichtem Rucksack genießen wir einen schönen Gipfeltag und erfreuen uns an der traumhaften Zermattarena.. 5 Std. ↗ 800 m ↘ 800 m 3. Tag: Vorbei am Grünsee und der Riffelalp steigen wir ab nach Furi und wandern weiter nach Zmutt, einem alten Walserdorf am Fuß des Matterhorns. Unterhalb der Matterhorn-Nordwand auf einer großen Moräne zur Schönbiel Hütte, 2694 m. Hier genießen wir die beeindruckende wilde Natur der Alpen und hören nachts nur noch das Knacken der Gletscher. 7 Std. ↗ 1000 m ↘ 950 m 4. Tag: Über die große Moräne bis zum Arbenbach. Ein wunderschöner Höhenweg führt über Höhbalmen zur Trifthütte, 2337 m. Auf diesem Weg begegnen uns die typischen Walliser Schwarznasenschafe und mit etwas Glück sehen wir auch Steinböcke. 5 Std. ↗ 420 m ↘ 780 m 5. Tag: Mit leichtem Tagesrucksack durch die Triftcumme zum Furgji und zum Gipfel des Platthorn, 3345 m. Die Aussicht auf Obergabelhorn, Zinalrothorn und Weißhorn sind das Besondere an dieser Tour. 6 Std. ↗ 1040 m ↘ 1040 m 6. Tag: Durch die Triftschlucht erreichen wir Zermatt. 2 Std. ↘ 750 m

Tour-Nr. Termine S440 09.07 - 14.07.17 S441 30.07 - 04.08.17 S442 27.08 - 01.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 14.00 Uhr Zermatt Bahnhof Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Transfers Preis:

€ 925,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

1. Tag: Bus zum Col des Montets, 1461 m. Über den Grand Balcon Nord vorbei am Lac Blanc zum Refuge de La Flégère. Einer der besten Aussichtspunkte auf den Mont Blanc. 4,5 Std. ↗ 950 m ↘ 500 m 2. Tag: Mit den schönsten Blicken in die Nordseite des Mont Blanc bis nach Planpraz, 2000 m. Seilbahn hinab nach Chamonix, Bus nach les Houches und Seilbahn zum Bellevue. Zu Fuß über den Col de Tricot, 2120 m, zum Chalet de Miage, 1559 m. 6 Std. ↗ 800 m ↘ 1000 m 3. Tag: Abstieg nach Les Contamines, 1420 m, und weiter über die Refuge de Tré la Tête zur Refuge de La Balme, 1706 m. 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1100 m 4. Tag: Aufstieg zum Col des Fours, 2665 m. Abstieg nach la Ville des Glaciers, 1789 m. Bus zur Refuge la Nova, 1548 m. 7 Std. ↗ 1050 m ↘ 950 m 5. Tag: Bus zum Chalet des Mottets, 1870 m. Über den Col de la Seigne, 2513 m, von Frankreich nach Italien und hinab ins Val Veny zum Lac de Combal, 1959 m. Hier hat man eine gigantische Sicht in die Südflanken des Mont Blanc. Bus über Courmayeur nach La Palud ins Hotel. 6 Std. ↗ 750 m ↘ 950 m 6. Tag: Bus nach Arnuova. Aufstieg über den Grand Col de Ferret, 2537 m und Abstieg zurück in die Schweiz nach Ferret, 1700 m. Bus über La Fouly nach Issert, 1055 m. Aufstieg zum Lac Champex und weiter zum Relais d‘Arpette, 1627m. 8 Std. ↗ 1400 m ↘ 950 m 7. Tag: Aufstieg zum Fenètre d‘Arpette, 2665 m, und über das Chalet du Glacier zum Col de la Forclaz, 1526 m. 7 Std. ↗ 1100 m ↘ 1250 m Tour-Nr. Termine S450 09.07 - 15.07.17 S451 13.08 - 19.08.17 S452 03.09 - 09.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 6, max. 12 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Col de la Forclaz oberhalb Martigny/Schweiz Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • 2 x Seilbahn • Transfers Preis:

€ 895,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

51


Klettersteige

Der ideale Übergang vom gemütlichen wandern durch Wiesen und Wälder in die senkrechte Welt der Felsen. Klettersteiggehen ist die Faszination an unglaublich schönen Felsgraten und -wänden gut gesichert an einem Stahlseil zu klettern. Mit jedem Klick der Klettersteigkarabiners erleben Sie atemberaubende Ausblicke und genießen die kühnen Routenführungen.

Leihausrüstung

Bei unseren Klettersteigtouren ist aktuelle Sicherheitsausrüstung inklusive. Sie besteht aus einem Gurt, einem Klettersteigset und einem Helm. Bei besonders schweren Klettersteigen zusätzlich eine Kurzfixierung – eine Rastschlinge – um bei Bedarf eine kurze Pause einzulegen. Die Ausrüstung erhalten Sie vor Beginn der Tour von Ihrem Bergführer und geben diese nach der Tour direkt zurück.

52

www.alpinschule-oberstdorf.de

Ihre Sicherheit!

Ein besonderes Anliegen ist uns eine passende, zuverlässige Ausrüstung, die auf dem neuesten Stand ist. So können Sie die aktuellen Materialien und Geräte ausprobieren und haben ein Höchstmaß an Sicherheit bei der Anwendung. Mit unseren Bergführerinnen und Bergführern lernen Sie den richtigen Umgang und erhalten Tipps. Bei der Klettersteigausrüstung ist unser Partner die Firma CAMP.


Klettersteige Schwierigkeitsbewertung Klettersteige Es ist nicht leicht den passenden Klettersteig für sich selbst zu finden. Die Bewertung der Touren in Ausdauer und Technik gibt Ihnen eine erste Übersicht zu der jeweiligen Tour. Bitte schauen Sie unbedingt in die Tagesbeschreibungen und Detailinfos. Wenn Sie in Ihrer Entscheidung nicht ganz sicher sind rufen Sie uns an!

Ausdauer: leicht

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 5 Std. und bis max. 800 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

mittel

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis max. 1000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

anspruchsvoll

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) über 7 Std. und mehr als 1000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Technik: leicht

Klettersteige der Bewertung A-B (vereinzelt Stellen C möglich). Einzelne längere ausgesetzte Passagen möglich. Leitern, Klammern und Stifte zur Fortbewegung, stellenweise Armkraft nötig.

mittel

Klettersteige der Bewertung C (vereinzelt Stellen D möglich) Längere Passagen in sehr steilem Gelände und/oder mit wenigen bzw. weit auseinander liegenden Klammern und Stiften. Senkrechte bis kurz leicht überhängende Leitern sind möglich. Teilweise sehr kraftraubend. Achtung! Die Länge der Tour spielt eine große Rolle. Ein langer mittelschwerer Klettersteig kann bereits sehr anstrengend sein!

anspruchsvoll

Klettersteige der Bewertung C-D (E oder F möglich). Oft senkrechter bis überhängender Fels mit weit auseinander liegenden Klammern und Stiften. Oft nur ein Drahtseil zur Sicherung. Gute Steigtechnik ist notwendig. Starke Psyche und guter Trainingszustand nötig, Klettererfahrung hilfreich.

C.A.M.P.

ein italienisches Traditionsunternehmen in Sachen technischer Bergsport­ausrüstung. Das Unternehmen mit Sitz in einem Bergdorf nahe dem Comersee steht für Tradition, Innovation, Qualität und Funktionalität. Die Zusammenarbeit mit C.A.M.P. macht uns viel Freude, da dort echte Profis an der Entwicklung der Ausrüstung arbeiten. Bedingungslose Funktion steht bei CAMP über Design.

www.alpinschule-oberstdorf.de

53


Klettersteig Schnupperrunden

Tagestouren Allgäuer Klettersteige

Der ideale Einstieg in die Vertikale! Kleine Abenteuer mit großem Erlebniswert. Unsere Klettersteig-Schnupperrunden sind ideale Einsteigertouren. Für alle, die einfach ausprobieren möchten, ob diese Art des Bergsteigens eine Leidenschaft wird. Nach einer kurzen Einweisung in die Grundlagen begehen Sie unter Anleitung und Betreuung durch unsere Bergführer den jeweiligen Klettersteig.

Unsere Allgäuer Klettersteige bieten dem Urlauber vor Ort die Möglichkeit eines seiner Traumziele zu erreichen. Träume für viele Wanderer und Klettersteiggeher werden wahr! Die beliebtesten Klettersteige der Allgäuer und Ammergauer Alpen bieten wir Ihnen als kompakte Tagestouren an. Wir treffen uns jeweils vor Ort. Ein Bergführer zeigt Ihnen die nötige Technik und hilft, wenn Sie Unterstützung brauchen. Ideale Touren für Einheimische und alle, die gerade im Allgäu Urlaub machen.

Kanzelwand – Erlebnis-Klettersteig Ausdauer: Technik: jeden Dienstag ab 06.Juni bis Anfang Oktober Treffpunkt 9.00 Uhr Riezlern, Kanzelwand-Talstation Hindelanger Klettersteig Ausdauer (nur 1. Teil Schnuperrunde) Technik jeden Donnerstag ab 15.Juni bis Anfang Oktober Treffpunkt 8.30 Uhr Oberstdorf, Nebelhorn-Talstation Teilnehmer: min. 5, max. 8 Leistungen: • Bergführer • Leihausrüstung

€ 55,- pro Person € 45,- pro Kind

Hindelanger-Klettersteig Termine 2017 Zeitraum jeden Mittwoch von 14. Juni bis Anfang Oktober je nach Witterung Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max.7 Leistungen: • Bergführer • Leihausrüstung Treffpunkt: 08.00 Uhr Oberstdorf, Nebelhorn-Talstation

(10 bis 15 Jahre)

Preis: Zusatzkosten: Bergbahn

€ 75,- pro Person

Zusatzkosten: Bergbahn, Parken Telefonisch buchbar unter der Nummer 08322 940 750, ab 10 Tagen vor dem gewünschten Termin. Für Kindern ab 10 Jahren und mindestens 130 cm Körpergröße geeignet.

2-Länder-Sportklettersteig Termine 2017 Zeitraum 26.06., 10.07. 24.07., So 11.09., 25.09. 05.08., 19.08. Fr weitere Termine auf Anfrage

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 3, max. 5 Leistungen: • Bergführer • Leihausrüstung Treffpunkt: 09.00 Uhr Fellhornbahn Talstation Preis:

€ 95,- pro Person

Zusatzkosten: Bergbahn

54

www.alpinschule-oberstdorf.de


Klettersteige

2-3 Tagestouren beliebte Klettersteige

2-Tage Hindelanger Klettersteig

Eine Auswahl an Klettersteigen bieten wir ihnen als geführte 2-3 Tagestouren mit Hüttenübernachtung an. Wir haben lange klassische Klettersteige ausgewählt, die als 2-3 Tagestouren gut zu bewältigen sind. Es bleibt genügend Zeit um die Tour zu genießen.

Bewertung B mit Stellen C Himmelsleiter zwischen Nebelhorn und Großem Daumen. Als 2 Tagestour haben wir beste Chancen, den kompletten Steig zu begehen. Achtung! Sehr langer Klettersteig. Tour-Nr. Termine S570 17.06 - 18.06.17 S571 15.07 - 16.07.17 S572 12.08 - 13.08.17 S573 09.09 - 10.09.17 S574 02.10 - 03.10.17

Zeitraum Sa - So Sa - So Sa - So Sa - So Mo - Di

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 7

2-Tage Mindelheimer Klettersteig

NEU

Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Oberstdorf, Nebelhorn-Talstation Leistungen: • Bergführer • 1 x ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

€ 195,- pro Person

Zusatzkosten: Nebelhornbahn, Parkgebühren

3-Tage Alpspitze – Höllental – Zugspitze

Bewertung B - C

Bewertung A - C

Zum warm werden machen wir den Walser Erlebnis Klettersteig an der Kanzelwand und wandern zur Fiderepasshütte. Dies ist bereits eine großartige Wanderung. Der Mindelheimer Klettersteig führt interessant über den zerklüfteten Grat zwischen den 3 Schafalpenköpfen. Ein alpin angehauchter Klettersteig mit manchmal viel Luft unter den Sohlen.

Der schönste Gipfel von Garmisch Partenkirchen und vielleicht dem Wetterstein! Und der höchste Gipfel Deutschlands in drei Tagen ohne Talabstieg. Die Alpspitze besteigen wir auf der Alpspitz Ferrata und die Zugspitze durch das Höllental. Bergbahnen erleichtern Zu- und Abstiege. Die Übernachtungen erfolgen auf dem alt ehrwürdigen Kreuzeckhaus und in der neu erbauten, modernen Höllentalangerhütte.

Tour-Nr. Termine S580 15.06 - 16.06.17 S581 01.07 - 02.07.17 S582 22.07 - 23.07.17 S583 14.08 - 15.08.17 S584 02.09 - 03.09.17 S585 30.09 - 01.10.17

Zeitraum Do - Fr Sa - So Sa - So Mo - Di Sa - So Sa - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 7 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Talstation Kanzelwandbahn Leistungen: • Bergführer • 1 x ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

€ 195,- pro Person

Zusatzkosten: Kanzelwandbahn, Parkgebühren

Tour-Nr. Termine S561 07.07 - 09.07.17 S562 28.07 - 30.07.17 S563 20.08 - 22.08.17 S564 08.09 - 10.09.17

Zeitraum Fr - So Fr - So So - Di Fr - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 6 Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Kreuzeckbahn Leistungen: • Bergführer • 2 x ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

€ 395,- pro Person

Zusatzkosten: Bergbahnen, Parken

www.alpinschule-oberstdorf.de

55


4-Tage Klettersteigkurs Fiderepass­hütte – Mindelheimer Klettersteig Ein ideales Trainingsgelände in Hüttennähe mit allen Geländeformen. Exzellenter Fels und alpines Gelände. Perfekt für eine fundierte Ausbildung. Erlernen Sie alles, was für eine möglichst sichere Begehung von Klettersteigen nötig ist, von der Planung bis zur Durchführung. Von Ihrem Bergführer gibt es Tipps und Tricks, wenn es mal anders kommt als geplant. An vier Tage haben Sie ausgiebig Zeit, das Erlernte zu üben. Die Unterbringung in der gemütlichen Fiderepasshütte ist ein weiteres Highlight dieser Kurse. Höhepunkt ist die Anwendung des Gelernten bei der Begehung des Mindelheimer Klettersteigs (Bewertung: B - C)

Tour-Nr. Termine S500 15.06 - 18.06.17 S501 29.06 - 02.07.17 S502 20.07 - 23.07.17 S503 12.08 - 15.08.17 S504 14.09 - 17.09.17

56

www.alpinschule-oberstdorf.de

Zeitraum Do - So Do - So Do - So Sa - Di Do - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr an der Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • 2 x Busfahrt • Leihausrüstung • 4 x Parken Oberstdorf Preis:

€ 395,- pro Person


Klettersteige

4 Tage Klettersteigsafari Allgäu

NEU

Wetterstein/Zugspitze/Karwendel

NEU

Allgäuer Klettersteig Highlights - Die Klassiker!

Klettersteige im Banne der Zugspitze

Im Mittelpunkt der Touren steht das großartige Erlebnis, die Kalkfelsen der Allgäuer Alpen kennen zu lernen. Daneben erfahren Sie alles, was für das möglichst sichere Begehen von Klettersteigen wichtig ist. Idealer Kurzurlaub für sportliche Wanderer, die gerne mal die Vertikale ausprobieren möchten und für erfahrene Klettersteiggeher.

Lange Klettersteigtage für geübte und ausdauernde Klettersteiggeher, die das Besondere suchen. Die Tajakante führt nicht umsonst das Prädikat: Vielleicht der schönste Steig in den Ostalpen. Der Aufstieg auf die Zugspitze über den Stopselzieher bietet grandiose Landschaft par excellence und der Mittenwalder Höhenweg ist ein Klassiker schlechthin.

1. Tag: A  uffahrt Kanzelwandbahn, Walsersteig, Schwierigkeit B - der ideale Einstieg. Wanderung zur Fiderepasshütte. 4 Std. ↗ 500 m ↘ 400 m 2. Tag: M  indelheimer Klettersteig, Schwierigkeit B - C, Abstieg nach Schwendle, Übernachtung im Tal oder Edmund Probst Haus. 6 - 7 Std. ↗ 600 m ↘ 1450 m 3. Tag: Hindelanger Klettersteig B mit wenigen Stellen C aber sehr lang! Eine große alpine Tour. Übernachtung Edmund Probst Haus. 7 Std. ↗ 400 m ↘ 700 m 4. Tag: F ahrt von Oberstdorf ins Oberjoch; Iseler-Sportklettersteig B mit Stellen C, Unterstützung durch Iselerbahn. 3 Std. ↗ 250 m ↘ 250 m

1. Tag: Aufstieg zur Coburger Hütte 3 Std. ↗ 800 m 2. Tag: Klettersteig Wankspitze (Schwierigkeit B) über die Grünsteinscharte 6 - 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1200 m 3. Tag: Klettersteig Tajakante (überwiegend C Stellen bis D) Sehr anstrengender, langer Steig! Abstieg nach Ehrwald 6 - 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1200 m 4. Tag: Über den Stopselzieher (Schwierigkeit B) auf die Zugspitze, mit der Seilbahn zurück nach Ehrwald 5 Std. ↗ 1700 m 5. Tag: Auffahrt mit der Karwendelbahn, Karwenddel - Klettersteig Schwierigkeit C-D und Anschluss den MItenwalder Höhenweg zum Brünnsteinhaus. 6 - 7 Std. ↗ 550 m ↘ 1300 m 6. Tag: Gemeinsamer Abstieg bis zur Karwendelbahn, individuelle Heimreise 3 - 4 Std. ↗ 150 m ↘ 700 m Tour-Nr. Termine S520 02.07 - 07.07.17 S521 23.07 - 28.07.17 S522 03.09 - 08.09.17

Tour-Nr. Termine S510 06.07 - 09.07.17 S511 20.07 - 23.07.17 S512 12.08 - 15.08.17 S513 27.08 - 30.08.17 S514 17.09 - 20.09.17

Zeitraum Do - So Do - So Sa - Di So - Mi So - Mi

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 8 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr an der Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • Leihausrüstung

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 6 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Parkplatz Ehrwalder Alm Bahn Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Leihausrüstung

Preis: € 545,- pro Person Zusatzkosten: Bergbahnen, Transfers, Parken

Preis: € 795,- pro Person Zusatzkosten: Bergbahnen, Transfers, Parken

www.alpinschule-oberstdorf.de

57


Klettersteige am Gardasee

Klettersteige am Comersee

Im Frühjahr und Herbst Luft unter den Sohlen

Verstecktes Paradies im Süden der Alpen

Der berühmte See zieht immer wieder Aktive und Erholungssuchende an. Vor allem sind es die Bergbegeisterten, die das milde Klima zu der Zeit schätzen, in der in den Alpen noch kaum oder kaum mehr Klettersteige möglich sind. Schöne, reizvolle Klettersteige durch alpineund mediterrane Vegetation, lassen Sie eine unvergessliche Woche erleben.

Das traditionsreiche italienische- Wander-, Klettersteig und Klettergebiet der Grigne bietet spannende Klettersteige und reizvolle Ausblicke zum Comersee. Bester Kalkfels wird hier von Grashängen umrahmt. Die Zustiege zu den Klettersteigen sind angenehm kurz. Dafür gilt es bei den Klettersteigen umso mehr sich zu konzentrieren und seine Kraft einzuteilen. Ein idealer Saisonbeginn oder -ausklang.

1. Tag: Anreise nach Arco am Gardasee, Colodri Klettersteig 3 Std. ↗ 270 m ↘ 270 m Schwierigkeit: A - B 2. Tag: Ferrata S. A. T. Via dell Amicizia 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1200 m Schwierigkeit: B - C 3. Tag: Via ferrata Gerardo Sega 6 Std. ↗ 980 m ↘ 980 m Schwierigkeit: B - C 4. Tag: Via ferrata Monte Albano 5 Std. ↗ 300 m ↘ 300 m Schwierigkeit: C - D 5. Tag: Via Ferrata Ernesto Che Guevara 8 Std. ↗ 1380 m ↘ 1380 m Schwierigkeit: B - C 6. Tag: Sentiero attrezzato Rio Sallagoni, Heimreise 2 Std. ↗ 180 m ↘ 180 m Schwierigkeit: C

1. Tag: Anreise zum Comersee 2. Tag: Grignetta diretta; der ideale Einstieg 6 Std. ↗ 900 m ↘ 900 m Schwierigkeit: B 3. Tag: Ferrata Monte Due Mani. 1667 m 7 Std. ↗ 770 m ↘ 850 m Schwierigkeit: B - C 4. Tag: Via ferrata Madonnina del Coren 5 Std. ↗ 500 m ↘ 500 m Schwierigkeit: C 5. Tag: Ferrata del Centenario Monte Grona; eine der schönsten Touren in der Region, aber auch recht schwer. Hier muss alles passen! 6 Std. ↗ 1050 m ↘ 1050 m Schwierigkeit: C - D 6. Tag: Via ferrata Gamma Pizzo d´Erna, 1362 m 6 Std. ↗ 780 m ↘ 780 m Schwierigkeit: C

Tour-Nr. Termine S530 30.04 - 05.05.17 S531 25.05 - 30.05.17 S532 01.10 - 06.10.17

Zeitraum So - Fr Do - Di So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 6 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr in Arco Hotel Garden Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN mit Frühstück • Leihausrüstung Preis:

€ 825,- pro Person

Tour-Nr. Termine S545 07.05 - 12.05.17 S546 12.06 - 17.06.17 S547 17.09 - 22.09.17 S548 28.09 - 03.10.17

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 6 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 17.00 Uhr Albergo del Cacciatore (Maggio) Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

58

www.alpinschule-oberstdorf.de

Zeitraum So - Fr Mo - Sa So - Fr Do - Di

€ 845,- pro Person


Klettersteige

Klettersteigwoche Dolomiten

Klettersteigwoche Brenta

Traumsteige in den Dolomiten

Auf dem Bochette Weg, einem der schönsten „Eisenwege“ der Alpen

Über gesicherte Steiganlagen auf herrliche Dolomitengipfel! Ein komfortabler Stützpunkt am Sellapass dient als Ausgangspunkt für die Touren. Von dort aus können wir mit leichtem Rucksack die schönsten Klettersteige der Region begehen. 1. Tag: Anreise Sellapass 2. Tag: Pößneckersteig – Piz Selva, 2941 m 7 Std. ↗ 750 m ↘ 750 m Schwierigkeit: C Stellen D 3. Tag: Via Ferrata Brig. Trentina – Cima Pisciadu 5 Std. ↗ 650 m ↘ 470 m Schwierigkeit: C 4. Tag: Oskar Schuster-Steig – Plattkofel, 2964 m 8 Std. ↗ 850 m ↘ 1040 m Schwierigkeit: B - C 5. Tag: Sandro Pertini-Steig – Steviahütte, 2312 m 5 Std. ↗ 700 m ↘ 700 m Schwierigkeit: D 6. Tag: Via delle Trincee – Bec de Mezdi, 2733 m 4 Std. ↗ 450 m ↘ 720 m Schwierigkeit: D

Tour-Nr. Termine S536 09.07 - 14.07.17 S537 27.08 - 01.09.17 S538 10.09 - 15.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 6 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 17.00 Uhr im Rifugio Carlo Valentini am Sella Pass Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Mehrbettzimmer mit Etagendusche • Leihausrüstung Preis:

€ 845,- pro Person

Die Brenta besitzt eine der berühmtesten alpinen Höhenrouten und schönste zusammenhängende Klettersteiganlage der Alpen: die “Via delle Bocchette”. Schmale Felsbänder, lange Leitern, spektakuläre, einzigartige Tief- und Weitblicke so wie italienisches Flair. Das sind nur einige Attribute dieser, auch für Einsteiger mit guter Ausdauer geeigneten Durchquerung. 1. Tag: Madonna di Campiglio – Rif. Graffer, 2261 m 1 Std. ↗ 200 m 2. Tag: Benini Klettersteig - Rif. Tuckett, 2270 m 5 Std. ↗ 790 m ↘ 790 m Schwierigkeit: B 3. Tag: Bochette Weg – Rif. A. Alimonta, 2580 m 7 Std. ↗ 850 m ↘ 500 m Schwierigkeit: B - C 4. Tag: Bochette Centrale – Rif. Agostini, 2410 m. 7 Std. ↗ 980 m ↘ 900 m Schwierigkeit: B - C 5. Tag: Via ferrata Castiglioni – Rif. Brentei, 2175 m 8 Std. ↗ 820 m ↘ 1050 m Schwierigkeit: B - C 6. Tag: Sentiero Sosat – Giro del Brenta Höhenweg – Passo Groste 4 Std. ↗ 650 m ↘ 200 m Schwierigkeit: B

Tour-Nr. Termine S540 02.07 - 07.07.17 S541 23.07 - 28.07.17 S542 20.08 - 25.08.17 S543 03.09 - 08.09.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 7 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 15.30 Uhr Madonna di Campiglio, Talstation Grostè-Seilbahn Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • 2 x Bergbahn • Leihausrüstung Preis:

€ 845,- pro Person

www.alpinschule-oberstdorf.de

59


Industrielle Printmedien in

Manufaktur-Qualität aus Bayern

Familien Klettersteig Wochenende Königsschlösser, Felsen und Seen

Wir sind Medienmacher seit 1793 in Bayern und lieben individuelle, maßgeschneiderte Produkte. Neben der Kernkompetenz in Prepress, Print und PostPress bieten wir unseren Kunden durch unsere Vertriebsmitarbeiter eine erstklassige Projektberatung mit umfassendem Service-Mix. Umweltfreundliche Produktion, die auf Nachhaltigkeit angelegt ist, ist uns wichtig. Das heißt unter anderem: Möglichkeit des Einsatzes zertifizierter Bedruckstoffe, Prüfung des CO2-Eintrags bei der Herstellung einer Drucksache und bei Bedarf dessen Kompensation (mit handelbarem Zertifikat), Energieeffizienz, Materialoptimierung.

Wir lernen alles was für das sichere Begehen von Klettersteigen notwendig ist. Wir zeigen Mama und Papa, wie sie sicher mit euch unterwegs sind und ihr erfahrt wie ihr eure Eltern zu mehr Bergtouren motiviert. Geplant sind an diesen beiden Tagen Klettersteige bei den Königschlössern und auf die Kanzelwand. 1. Tag: Tegelberg Gelbe Wand Steig. Sehr abwechslungsreicher und idealer Übungsklettersteig mit Seilbrücke. Vom Tegelberg Gipfel mit der Seilbahn zurück zum Parkplatz. Schwierigkeit A - B, leicht Gehzeit ca. 5 Std. ↗ 950 m ↘ 0 m 2. Tag: Von der Bergstation der Kanzelwandbahn sind es nur wenige Meter zum wunderschön angelegten Erlebnisklettersteig, der alles bietet! Viele interessante Felspassagen wechseln sich ab. Senkrechte Stellen, Kamine, Platten, Verschneidungen und Querungen! Spannend wird es vor allem an der über 15 Meter langen Seilbrücke. Schwierigkeit B, leicht Gehzeit ca. 3 Std ↗ 150 m ↘ 150 m Tour-Nr. Termine S610 17.06 - 18.06.17 S611 08.07 - 09.07.17 S612 12.08 - 13.08.17 S613 26.08 - 27.08.17 S614 16.09 - 17.09.17 S615 30.09 - 01.10.17

Zeitraum Sa - So Sa - So Sa - So Sa - So Sa - So Sa - So

Alter: ab 10 Jahre Größe: ab 130 cm Teilnehmer: min. 6, max. 8 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 09.00 Uhr Talstation Tegelbergbahn Leistungen: • Bergführer • Klettersteigausrüstung Preis: € 125,- pro Kind* € 165,- pro Erw. *Jahrgang 2001 und jünger Zusatzkosten: Talfahrt Tegelbergbahn, Berg und Talfahrt Fellhorn- oder Kanzelwandbahn Tipp: Übernachten Sie in einem Haus, das „Bergbahn Inklusive“ anbietet

60

Tel.: 0 93 73 / 97 14 0 E-Mail: info@vc-medien.de www.vc-medien.de www.alpinschule-oberstdorf.de


Klettern/Klettersteige

Kinderkletterkurs Aller Anfang ist leicht und macht Riesenspaß Den meisten Kindern und Jugendlichen steckt das Klettern im Blut. Zu Hause sind die Berge und Wände oft nicht hoch genug – und die Ferienzeit braucht eine Herausforderung. Wir gehen mit Ihnen raus in die Natur und an die steilen Felsen des Allgäus. 1. Tag: K  lettern im Klettergarten in Oberstdorf – am meisten Spaß macht das Abseilen! 2. Tag: Wir fahren aufs Nebelhorn und klettern, klettern, klettern ... 3. Tag: K  lettern im Klettergarten Alpenblick und anschließend Abkühlung in der Starzlachklamm.

Tour-Nr. Termine S620 03.06 - 05.06.17 S621 15.06 - 17.06.17 S622 05.08 - 07.08.17 S623 03.09 - 05.09.17 S624 01.10 - 03.10.17

Zeitraum Sa - Mo Do - Sa Sa - Mo So - Di So - Di

Kletterkurs für Kinder und Familien im Prättigau Kletterspass in einer Traumlandschaft Zwischen den Weinbergen des Schweizer Rheintals und den bizarren Kalkzinnen des Rätikons versteckt sich eine malerische Berglandschaft – das Prättigau. Für Kletterkurse finden wir in der Gegend optimale Möglichkeiten. Wir erreichen sie mit kurzen Autofahrten. Eines davon ist nicht weit vom paradiesischem Partnunsee entfernt, wo man zur Abwechslung sogar rudern kann. Ein großes Plus für unseren Standort ist die Flexibilität. Sollte es in den Bergregionen kühl und nass sein, klettern wir im Rheintal. Ist es in den Tälern zu heiß, vergnügen wir uns an den Felsen, die teilweise über 2000 Meter liegen.

Alter: ab 10 Jahre Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 9.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 1 x Bergbahn • Leihausrüstung Preis:

€ 245,- pro Kind

Tour-Nr. Termine S625 23.07 - 29.07.17 S626 30.07 - 05.08.17 S627 06.08 - 12.08.17 S628 13.08 - 19.08.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa So - Sa

Alter: 5-10 Jahre Teilnehmer: min. 4, max. 7 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 18.00 Uhr Landgasthaus Sommerfeld in Jenaz - Pragg Leistungen: • Bergführer • Leihausrüstung Preis:

€ 490,- pro Kind

Zusatzkosten: Übernachtung und Verpflegung. Es werden nur Kinder berechnet! Diese Tour vermitteln wir nur. Reise­ veranstalter ist die Alpinschule Allgäu

www.alpinschule-oberstdorf.de

61


Gletschertrekking und Hochtouren

Stirnlampe und Eispickel alleine machen die Faszination nicht aus. Viel mehr sind es die Aussichten, die Mischung aus Klettern und Eisgehen, sowie die sportliche Herausforderung, die unsere Hochtouren zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Am Besten Sie finden es selbst heraus!

DAV-Mitgliedschaft

Bei allen Touren mit dem Zeichen des Deutschen Alpenvereins Sektion Allgäu-Immenstadt, kommen Alpenvereinsmitglieder auf Hütten des DAV, ÖAV, SAC und CAF in den Genuss reduzierter Preise bei der Übernachtung. Wir empfehlen die Mitgliedschaft in unserer Partnersektion Allgäu-Immenstadt. (Siehe Seite 71)

62

www.alpinschule-oberstdorf.de

Leihausrüstung

Unsere Leihausrüstung für Hochtouren entspricht dem aktuellen Stand der Technik und besteht meist aus: Gurt, Steigeisen, Pickel und Spaltenbergungsequipment. Je nach Verhältnissen und Route kann noch ein Helm, Lawinenausrüstung oder auch ein Klettersteigset hinzukommen. Details finden Sie in den jeweiligen Ausrüstungslisten.


Gletschertrekking – Hochtouren Schwierigkeitsbewertung Hochtouren Beachten Sie die beiden Kriterien Ausdauer und Technik und fragen sich, ob die jeweilige Tour zu Ihnen passt. Genaue Details finden Sie bei den einzelnen Tagen. Bedenken Sie, dass bei Hochtouren die jeweils herrschenden Verhältnisse und die ungewohnte Höhenlage einen großen Einfluss haben. Bitte fragen Sie uns bei Unklarheiten!

Ausdauer: leicht

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 6 Std. und bis ca. 1000 Höhenmeter im Aufstieg.

mittel

anspruchsvoll

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 7 Std. und bis gut 1200 Höhenmeter im Aufstieg. Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) über 7 Std. und mehr als 1200 Höhenmeter im Aufstieg.

Technik: leicht

Hochtouren für Einsteiger. Diese Touren fordern gute Trittsicherheit, beinhalten mäßig steiles Firn- bzw. Eisgelände und möglicherweise leichte Kletterpassagen in übersichtlichem Felsgelände. Kenntnisse im Steigeisengehen sind vorteilhaft.

mittel

anspruchsvoll

Hochtouren für Fortgeschrittene. Technisch bewegen wir uns bei diesen Touren in teilweise anspruchsvollem Gelände. Diese Touren fordern sicheres Steigeisengehen im steilen, exponierten Gelände und erhöhte Trittsicherheit. Längere und exponierte Kletterstellen bis zum 3. Grad nach UIAA sind möglich. Hochtouren für ambitionierte Fortgeschrittene. Diese Touren fordern sicheres Steigeisengehen auch im sehr steilen, sehr exponierten Gelände und ausgezeichnete Trittsicherheit. Lange und exponierte Kletterstellen bis zum 4. Grad nach UIAA sind möglich.

Unser Ausrüstungspartner C.A.M.P. ein italienisches Traditionsunternemen mit Sitz in einem

Bergdorf nahe dem Comersee steht für Tradition, Innovation, Qualität und Funktionalität. Sicherheit und Zuverlässigkeit der Ausrüstung stehen bei den Entwicklern an oberster Stelle. Daher arbeiten wir gerne mit CAMP zusammen.

www.alpinschule-oberstdorf.de

63


Familien Gletschererlebnis Pitztal Gletscher – Ferner – Kees, alles Begriffe mit denen wir Eismassen bezeichnen... 3 Tage sind wir auf Gletschern unterwegs, lernen uns darauf sicher zu bewegen und auch viel über Entstehung, Bewegung, Leben und Gefahren. Begriffe wie Moräne, Trogtal, Serac, Gletschermühle, Nährgebiet und Zehrgebiet gehören dann zu unserem Wortschatz. Es sind keine technischen Kenntnisse erforderlich. Sportlichkeit, Ausdauer und Lust draußen etwas zu erleben, solltet ihr mitbringen.

Tiefe Einblicke in die Gletscherwelt auf dem spaltenreichen Taschachgletscher. 1. Tag: Aufstieg zum Taschachhaus. Wer möchte kann sich hier noch an der Kletterwand austoben. 3 - 4 Std. ↗ 950 m ↘ 0 m 2. Tag: Taschachferner intensiv! Wir machen uns mit den Steigeisen vertraut und erkunden Gletscher und Moränen. Der ganze Tag steht uns hierfür zur Verfügung. ca. 6 Std. ↗ mind. 300 m ↘ mind. 300 m 3. Tag: Trogtal und Moränen. Beim Abstieg durch das Taschachtal bieten sich viele Möglichkeiten die Trittsicherheit zu verbessern und noch vieles über Gletscher und Vegetation zu entdecken. ca. 4 Std. ↗ 0 m ↘ ca. 850 m Tour-Nr. Termine S630 21.07 - 23.07.17 S631 06.08 - 08.08.17 S632 24.08 - 26.08.17

Zeitraum Fr - So So - Di D0 - Sa

Ausdauer: Technik: Alter: ab 10 Jahre Teilnehmer: min. 6, max. 10 Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Mandarfen, Pitztal Leistungen: • Bergführer • 2 x ÜN/HP • Gletscherausrüstung Preis:

64

www.alpinschule-oberstdorf.de

€ 345,- pro Erw. € 295,- pro Kind (bis 15 Jahre)


Gletschertrekking – Hochtouren

Grundkurs Bergsteigen Eis & Fels

4 Tage Grundkurs Eis

Hochtourenkurs für Einsteiger

Eiskurs für Einsteiger

Rund um das Alpinzentrum Taschachhaus ist ein ideales Ausbildungszentrum entstanden, das wir für diesen Kurs nutzen. Es eignet sich sowohl für felsiges Gelände, wie auch für das Begehen von Gletschern. Die Hütte ist prima, das Gelände ideal und alles ist gut erreichbar. Für schlechtes Wetter gibt es sogar Möglichkeiten in Form einer Kletterwand. Der Kurs befähigt Sie zur Teilnahme an unseren geführten Hochtouren.

Das ideale Ausbildungsgelände nahe des Taschachhauses macht es möglich in kurzer Zeit die wichtigsten Kenntnisse für leichte Hochtouren und Trekkingreisen zu vermitteln. Dazu gehören unter anderem: Begehen von Schneefeldern, Abbremsen von Stürzen, Anseilarten am Gletscher, verschiedene Techniken beim Gehen mit Steigeisen, Einsatz des Pickels und Grundlagen der Spaltenbergung. Ideal für den Einstieg, zur Auffrischung oder für größere Ziele.

1. Tag:Aufstieg zum Taschachhaus, 2434 m. Unterwegs erste praktische Ausbildungsteile. 2. Tag: A  usbildung Fels und Eis, (Trittschulung, Grundtechniken Klettern, Abseilen, Begehen von Schneefeldern, Bremsen im Schnee, Grundtechniken Steigeisengehen, Umgang mit dem Pickel, Verhalten in der Seilschaft, Theorie: Tourenplanung für den nächsten Tag 3. Tag: S elbst geplante Trainingstour mit Fels- und Eispassagen. 4. Tag: S paltenbergung auf dem Gletscher, gegen Mittag Abstieg durch das Taschachtal zur Gletscherbahn.

1. Tag: Aufstieg zum Taschachhaus, 2434 m. 3 Std. ↗ 935 m 2. Tag: Ausbildung im Eisbruch und auf Tour. 3. Tag: Ausbildung im Eisbruch und auf Tour. 4. Tag: Spaltenbergung und gemeinsamer Abstieg.

Tour-Nr. Termine S705 18.06 - 21.06.17 S706 02.07 - 05.07.17 S707 16.07 - 19.07.17 S708 26.07 - 29.07.17 S709 09.08 - 12.08.17 Tour-Nr. Termine S700 25.06 - 28.06.17 S701 09.07 - 12.07.17 S702 20.07 - 23.07.17 S703 02.08 - 05.08.17 S704 16.08 - 19.08.17

Zeitraum So - Mi So - Mi Do - So Mi - Sa Mi - Sa

Zeitraum So - Mi So - Mi So - Mi Mi - Sa Mi - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Mandarfen, Pitztal Leistungen: • Bergführer • 3 ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

€ 495,- pro Person

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Mandarfen, Pitztal Leistungen: • Bergführer • 3 ÜN/HP Hütte • Leihausrüstung Preis:

€ 495,- pro Person www.alpinschule-oberstdorf.de

65


Oberstdorf – Meran „Die anspruchsvolle Route“ Diese großartige Hochgebirgsdurchquerung lässt Bergsteigerherzen höher schlagen. Eine Alpenüberquerung der besonderen Art: Jeder Tag setzt neue Akzente. Unser Weg führt über drei bekannte Gipfel: Hohes Licht, 2651 m, Wildspitze, 3770 m, und Similaun, 3606 m, von denen jeder für sich eine beeindruckende Berggestalt ist. Am Ende der Tour und als Kontrast genießen wir den warmen, freundlichen Flair von Meran. 1. Tag: F ahrt mit dem Linienbus nach Birgsau. Aufstieg nach Einödsbach und weiter über die Petersalpe und Enzianhütte zur schön gelegenen Rappenseehütte, 2091 m. 4 Std. ↗ 1100 m ↘ 0 m 2. Tag: A  ufstieg auf das Hohe Licht, 2651 m. Abstieg zur Roßgumpenalpe, 1330 m, und weiter nach Holzgau. Transfer nach Boden im Lechtal. Aufstieg zur Hanauer Hütte, 1922 m. 8 Std. ↗ 1200 m ↘ 1750 m 3. Tag: Ü  ber die Dremelscharte, 2410 m, vorbei am schönen Steinsee zur gleichnamigen Hütte. Mit Blick auf das Inntal steigen wir nach Alfutz ab. Taxi ins Kaunertal und ein kurzer Aufstieg führt zur wunderschön gelegenen Verpeilhütte, 2016 m. 8 Std. ↗ 1420 m ↘ 1200 m 4. Tag: Ü  ber das Madatschjoch, 3030 m, zur Kaunergrathütte, 2817 m und weiter ins Pitztal. Bustransfer nach Mittelberg ins Hotel. 8 Std. ↗ 1010 m ↘ 1400 m

66

www.alpinschule-oberstdorf.de

5. Tag: M  it dem Pitz-Express zum Mittelbergferner. Aufstieg auf die Wildspitze, 3770 m, und Abstieg zur Breslauer Hütte, 2844 m. 9 Std. ↗ 1100 m ↘ 1020 m 6. Tag: Abstieg nach Vent; Aufstieg zur Similaunhütte, 3019 m. Nach­ mittags besteht die Möglichkeit zur Fundstelle des Ötzi zu gehen. 7 Std. ↗ 1120 m ↘ 480 m 7. Tag: Zeitiger Aufstieg zum Similaun, 3606 m. Zurück zur Similaunhütte und hinunter zum Vernagtstausee. Am frühen Nachmittag Ankunft in Meran. 5 Std. ↗ 500 m ↘ 1800 m 8. Tag: Rückfahrt nach Oberstdorf; Ankunft gegen 12.00 Uhr Tour-Nr. Termine S711 02.07 - 09.07.17 S712 30.07 - 06.08.17 S713 27.08 - 03.09.17

Zeitraum So - So So - So So - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 5 Dauer: 8 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf

Leistungen:  • Bergführer • 7 x ÜN/HP • 2 x Bergbahn • 1x Rucksacktransport • Transfers • Busrückfahrt nach Oberstdorf • Gepäcktransport nach Meran • Parken in Oberstdorf • Leihausrüstung Preis:

€ 1395,- pro Person


Gletschertrekking – Hochtouren

Haute Route – Sommer Gletschertrekking Vom Mont Blanc zum Matterhorn mit Komfort Chamonix – Argentiere – Verbier – Zermatt – die großen Stationen dieser anspruchsvollen Route. Zerklüftete Grate, wilde Täler, riesige Gletscher, aber auch liebliche Almwiesen, verträumte Seen und vieles mehr machen diesen Klassiker aus. Beeindruckende Durchquerung für konditionsstarke Wanderer (keine Gletscherkenntnisse notwendig!), die auf den Komfort einer Dusche alle 2 Tage nicht verzichten wollen. 1. Tag: U  nsere Mischung aus Bergwandern und Hochtour beginnt mit der Auffahrt zum Col de Balme, 2190 m. Mit Blick zum Mont Blanc und auf das Argentière Becken steigen wir zum Ref. Albert I auf, 2702 m. 2 Std. ↗ 530 m 2. Tag: A  ufstieg zum Col du Tour, 3282 m. Über das herrliche Plateau du Trient zur Cab. d‘Orny, 2811 m oberhalb des Lac d‘Orny. Abstieg über La Breya nach Champex (Seilbahnunterstützung). 9 Std. ↗ 730 m ↘ 1100 m 3. Tag: T axi nach Ollomont im Aostatal. Ein weitläufiges südlich des Großen St. Bernhard gelegenes Hochtal weist den Weg zum Fenêtre du Durand, 2797 m. Gletscherfrei und flach führt uns der Weg zur Cabane de Chanrion, 2462 m. 7,5 Std. ↗ 1580 m ↘ 690 m 4. Tag: A  ufstieg zum Col du M. Rouge, 3326 m, und Gletscherquerung zum Col du Cheilon, 3237 m, und zur Cab. des Dix, 2928 m. Eine weitere Gletscherquerung und ein kurzes gesichertes Wegstück zum Pas de Chèvres, 2855 m. Abstieg nach Arolla, 1965 m. 11 Std. ↗ 1180 m ↘ 1760 m 5. Tag: Das enge, vom Mt. Collon beherrschte Tal führt angenehm bergauf. Über die Almlandschaft Plans de Bertol ostwärts, die steiler werdenden Hänge hinauf zur extrem gelegenen Cab. de Bertol, 3311 m. 5 Std. ↗ 1340 m ↘ 80 m 6. Tag: Über den Glacier du Mont Miné in großem Bogen zur Tête Blanche, 3707 m, unmittelbar vor dem gewaltigen Matterhorn. Der Anblick hält einen fest. Weiter gehen wir über den spaltenreichen, aber gut zu begehenden Stockjigletscher und das Stockji ins Zmutttal stets die Matterhorn Nordwand zur Rechten bis nach Zermatt. 11 Std. ↗ 510 m ↘ 1790 m 7. Tag: Nach dem Frühstück Transfer nach Le Tour und individuelle Heimreise.

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 6 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 14.00 Uhr Le Tour, Kasse Col de Balme Bahn Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP Hütte • 3 x ÜN/HP Hotel • Bergbahnen • Transfers • Fahrt Zermatt – Le Tour • Leihausrüstung Preis:

Tour-Nr. Termine S730 02.07 - 08.07.17 S731 23.07 - 29.07.17 S732 13.08 - 19.08.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

€ 1495,- pro Person

www.alpinschule-oberstdorf.de

67


Silvretta – Durchquerung

Ötztaler Rundtour

Die Genuss-Hochtour

Das Höchste in Tirol – 4 große Gipfel!

Ideales Gletschertrekking und somit großartig für Hochtouren-Einsteiger und ein Genuss für den Profi. Die vergletscherte Silvretta zählt mit zu den beliebtesten Gebirgsgruppen in den Alpen. Zahlreiche Gipfel über 3000 m, perfekt ausgestatte Berghütten und eine tolle Topografie sind die Markenzeichen. Erleben Sie eine traumhafte Durchquerung.

Die Ötztaler Berge in Tirol mit ihren klingenden Gipfelnamen wie Wildspitze oder Weißkugel sind ideale Ziele um diese Region der Dreitausender kennenzulernen. Schöne Hütten und eine gemütliche Atmosphäre lassen diese Woche zu einem schönen Erlebnis in den Bergen werden. Eine gute Kondition und Trittsicherheit sind Voraus­ setzung für diese Tour.

1. Tag: A  ufstieg zur Heidelberger Hütte 3 Std. ↗ 600 m 2. Tag: Breite Krone, Jamtalhütte 5 Std. ↗ 815 m ↘ 850 m 3. Tag: Dreiländerspitze, 3197 m – Wiesbadener Hütte 7 - 8 Std. ↗ 1030 m ↘ 750 m 4. Tag: Piz Buin, 3312 m – Silvrettahütte, 2341 m 7 - 8 Std. ↗ 1050 m ↘ 980 m 5. Tag: Tällispitze, 2841 m – Tübinger Hütte 7 - 8 Std. ↗ 1360 m ↘ 1050 m 6. Tag: Hochmaderer Joch – Biehlerhöhe 2 - 3 Std. ↗ 310 m ↘ 550 m

1. Tag: Aufstieg zur Martin Busch Hütte, 2501 m (Rucksacktransport). 2 - 3 Std. ↗ 500 m 2. Tag: Über den Marzellkamm zum Similaun, 3606 m, Similaunhütte, 3019 m. 7 Std. ↗ 1100 m ↘ 600 m 3. Tag: Finailspitze, 3516 m, Bella-Vista-Hütte, 2842 m. 9 Std. ↗ 600 m ↘ 820 m 4. Tag: Weißkugel, 3739 m, Hochjochhospiz, 2412 m. 9 Std. ↗ 1100 m ↘ 1500 m 5. Tag: Fluchtkogel, 3497 m, Vernagthütte, 2755 m. 9 Std. ↗ 900 m ↘ 750 m 6. Tag: Über das Brochkogeljoch zur Wildspitze, 3770 m, (höchster Berg Tirols) Abstieg nach Vent. 9 Std. ↗ 1020 m ↘ 1400 m Tour-Nr. Termine S750 10.07 - 15.07.17 S751 07.08 - 12.08.17 S752 21.08 - 26.08.17

Tour-Nr. Termine S720 25.06 - 30.06.17 S721 23.07 - 28.07.17 S722 20.08 - 25.08.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 5 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 14.00 Uhr Talstation Silvrettabahn in Ischgl Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Leihausrüstung

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 5 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 15.00 Uhr Vent/ Hotel Alt Vent Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Leihausrüstung

Preis:

Preis:

€ 675,- pro Person

Zusatzkosten: 5 x ÜN/HP, 1x Bergbahn, Buskosten und Taxi ca. € 350,-

68

Zeitraum Mo - Sa Mo - Sa Mo - Sa

€ 665,- pro Person

Zusatzkosten:  5 x ÜN/HP, Bergbahn ca. € 300,-

www.alpinschule-oberstdorf.de

13982


MOV E FR E E LY, E X PA N D YO U R P L AYG RO U N D Mach die Berge zu deinem Spielplatz und leb deine eigenen Regeln. Wir haben unser ganzes Fachwissen in den Bereichen Trail Running und Free Skiing genommen und uns gemeinsam mit unseren besten, erfahrensten Bergathleten an das Design der neuen Outdoor-Produkte gemacht. Für Dich haben wir eine ganze Reihe Produkte entwickelt, die es dir ermöglichen dich überall auf den Bergen frei zu bewegen.

www.alpinschule-oberstdorf.de 13982 Ad Mountaineering D Alpinschule Oberstdorf A4.indd 1

69

25.07.16 13:22


Großvenediger Woche

Großvenediger und Großglockner

Die „weltalte Majestät“

Zwei „große“ im Tauern Nationalpark

Venedig werden Sie vom Gipfel aus nicht sehen können. Dafür belohnen zahlreiche Traumblicke auf die umliegende Bergwelt. Eine Hochtourenwoche für den 3000er-Genuss.

Eis, Fels und zwei attraktive Gipfel. Beginnt es am Großvenediger recht zahm, wird es beim Gipfelanstieg zum Glockner richtig hochalpin. Die leichte Kletterei und die Ausgesetztheit auf den letzten Metern zum Gipfel des Großglockners erfordern große Trittsicherheit und Konzentration.

1. Tag: Aufstieg zur Essener-Rostocker Hütte, 2207 m 3 Std. ↗ 800 m 2. Tag: Simonyspitze, 3448 m 7 Std. ↗ 1240 m ↘ 1240 m 3. Tag: Gr. Geiger, 3360 m 7 Std. ↗ 1150 m 4. Tag: Türmljoch, 2772 m – Defreggerhaus, 2963 m 7 Std. ↗ 1410 m ↘ 670 m 5. Tag: Großvenediger, 3662 m – Kürsinger Hütte, 2548 m 8 Std. ↗ 860 m ↘ 1280 m 6. Tag: Gamsspitzl, 2888 m – Krimmler Tauernhaus, 1622 m 7 Std. ↗ 600 m ↘ 1490 m 7. Tag: Krimmler Wasserfälle – Heimreise 1 Std. ↘ 200 m

Tour-Nr. Termine S740 18.06 - 24.06.17 S741 16.07 - 22.07.17 S742 03.09 - 09.09.17

Zeitraum So - Sa So - Sa So - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 5 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Bahnhof in Mittersill Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Leihausrüstung Preis:

€ 745,- pro Person

Zusatzkosten: 6 x ÜN/HP, Bergbahn, Transfers ca. € 340,--

70

www.alpinschule-oberstdorf.de

1. Tag: Mit dem Venediger Bus oder mit dem Taxi bis zur Materialseilbahn Keesboden. Leichter Aufstieg zur Kürsinger Hütte, 2558 m. 2 Std. ↗ 550 m 2. Tag: Besteigung Großvenediger über den Obersulzbachkees. Mit Steigeisen über den flachen Gletscher unter die Venedigerscharte. Etwas steiler geht es hinauf zum Gipfel. Das letzte Stück führt über einen schmalen Grat. Übernachtung im Tal. 8 Std. ↗ 1150 m ↘ 1750 m 3. Tag: Gebietswechsel und Aufstieg zur Stüdlhütte, 2802 m. Gleich nach dem Frühstück fahren wir nach Kals am Großglockner und weiter bis zum Lucknerhaus. Von hier in rund 3 Stunden zur Hütte. Gepäcktransport möglich. 3 Std. ↗ 900 m 4. Tag: Besteigung Großglockner. Über den Ködnitzkees zu einem versicherten Steig, der uns zur Adlersruh (3454m), der höchstgelegenen österreichischen Hütte führt. Von hier über ein steiles Firnfeld in leichtes Felsgelände und zum Gipfel. 8 Std. ↗ 1000 m ↘ 1900 m Tour-Nr. Termine S745 02.07 - 05.07.17 S747 30.07 - 02.08.17 S748 12.08 - 15.08.17

Zeitraum So - Mi So - Mi Sa - Di

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Neukirchen Gasthof Siggen Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP, • Reservierungen • Leihausrüstung Preis:

€ 795,- pro Person

Zusatzkosten: Venedigertaxi/-bus ggf. Fahrt Venediger/Glockner


Gletschertrekking – Hochtouren Stubai Durchquerung jeden Tag über 3000 m Schon bei der Anreise sehen wir am Talschluss die weißen Gletscher strahlen. Dort hin wollen wir! – Ins Stubai! Unsere Ziele haben die klangvollen Namen wie Wilder Freiger, Wilder Pfaff und Zuckerhütl. Diese schönen Gletschergipel sollten in keinem Tourenbuch fehlen. Für diese Tourenwoche sollten Sie Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Steigeisen so wie in leichtem Felsgelände haben. Ein Grundkurs Bergsteigen ist empfehlenswert! 1. Tag: Aufstieg zur Nürnberger Hütte, 2297 m 2,5 Std. ↗ 920 m 2. Tag: Roter Grat, 3096 m – Teplitzer Hütte, 2586 m 4,5 Std. ↗ 810 m ↘ 510 m 3. Tag: Becherhaus, 3191 m – Freiger, 3418 m – Müller Hütte, 3145 m 7 Std. ↗ 850 m ↘ 280 m 4. Tag: Müller Hütte - Ostgrat auf die Sonklarspitze, 3467, m – Müller Hütte. 5 Std. ↗ 400 m ↘ 400 m 5. Tag: Pfaff, 3456 m – Zuckerhütl, 3507 m – Hildesheimer Hütte, 2900 m 7 Std. ↗ 550 m ↘ 800 m 6. Tag: Schussgrubenkogel, 3211 m, – Schaufeljoch – Seilbahn ins Tal – Bus zurück nach Spitz 2,5 Std. ↗ 350 m ↘ 200 m

Tour-Nr. Termine S755 26.06 - 01.07.17 S756 24.07 - 29.07.17 S757 14.08 - 19.08.17

Zeitraum Mo - Sa Mo - Sa Mo - Sa

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 3, max. 4 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Nürnberger Hütte Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Leihausrüstung Preis:

€ 865,- pro Person

© schmidundkeck.de

Zusatzkosten: 5 x ÜN/HP, Bergbahn, Transfers ca. € 300,–

Werden Sie Mitglied bei uns. Neben vielen Vorteilen, wie … · einem weltweiten Versicherungsschutz beim alpinen Bergsport (Alpiner Sicherheits-Service ass) · stark vergünstigten Übernachtungen auf über 2000 Hütten alpiner Vereine · aktuellen Informationen zur Sicherheit im Bergsport, praxisorientiert aufbereitet von der dav-Sicherheitsforschung · vielen tollen Wandertipps und Gebietsvorstellungen in der Mitgliederzeitschrift Panorama … bietet unsere Sektion die niedrigsten Mitgliedsbeiträge im Deutschen Alpenverein.

Deutscher Alpenverein Sektion Allgäu-Immenstadt e. V. Geschäftsstelle: Johann-Althaus-Str. 3, 87527 Sonthofen, Telefon: (08321) 26776, Fax: 723856 E-Mail: info@dav-allgaeu-immenstadt.de, Internet: www.dav-allgaeu-immenstadt.de Aufnahmeantrag zum download im Internet

www.alpinschule-oberstdorf.de

71


Zermatt / Monte-Rosa Runde 9 x 4000 auf der „Spaghetti-Runde“ Einmal die Eisriesen des Monte-Rosa-Massivs unter den Steigeisen spüren. Von Zermatt aus führt die Spur über zahlreiche Viertausender des Wallis entlang der italienisch-schweizerischen Grenze. 1. Tag: Anreise nach Herbriggen im Mattertal. 2. Tag: Breithorn, 4165 m – Rif. Val d’Ayas, 3425 m 6 Std. ↗ 560 m ↘ 900 m 3. Tag: Castor, 4228 m – Rif. Quintino Sella, 3585 m 6 Std. ↗ 850 m ↘ 660 m 4. Tag: Balmenhorn, 4167 m, und Vincent-Pyramide, 4215 m, Rif. Gnifetti, 3625 m 7 Std. ↗ 1200 m ↘ 1170 m 5. Tag: Schwarzhorn, 4321 m, Ludwigshöhe, 4341 m, Parrot Spitze, 4432 m, Signalkuppe, 4554 m, Margherita-Hütte - Monte Rosa Hütte 9 - 10 Std. ↗ 1250 m ↘ 1900 m 6. Tag: Monte Rosa Hütte – Rotenboden – mit der Bahn nach Zermatt 3 Std. ↗ ca. 350 m ↘ ca. 450 m

Tour-Nr. Termine S765 25.06 - 30.06.17 S766 16.07 - 21.07.17 S767 06.08 - 11.08.17

Zeitraum So - Fr So - Fr So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 3, max. 3 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 18.00 Uhr Hotel Bergfreund, Herbriggen Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Leihausrüstung Preis:

€ 1095,- pro Person

Zusatzkosten: 5 x ÜN/HP, Bergbahn, Transfers ca. € 300,- und CHF 250,-

72

www.alpinschule-oberstdorf.de


Hochtouren

Wallis / Saas Fee – leicht

Bernina Durchquerung – leicht

3 x Viertausend im Herzen des Wallis

Die Perle des Engadins

Eine Hochtourenwoche, die großartige Gipfel auf leichten Anstiegen verspricht. Bergbahnen erleichtern uns teilweise die Aufstiege zu unseren Gipfelzielen. Immer im Blick sind die prominenten Berggestalten wie das Matterhorn oder die Eisriesen den Monte Rosa Massivs.

Diese Hochtourenwoche bietet inmitten der großen Berge des Engadins schöne und nicht zu schwierige Gipfelanstiege. Als Höhepunkt begehen wir den Piz Palü. Sie brauchen eine gute Kondition und das Gehen mit Steigeisen sollte Ihnen nicht fremd sein.

1. Tag: Aufstieg zur Turtmannhütte, 2519 m. 2 - 3 Std. ↗ 650 m ↘ 0 m 2. Tag: Turtmanngletscher – Bruneggletscher – Cab. de Tracuit, 3256 m. 5 Std. ↗ 900 m ↘ 0 m 3. Tag: Bishorn, 4153 m – Tracuit Hütte – Zinal – Fahrt mit eigenen PKWs nach Saas Grund 8 Std. ↗ 900 m ↘ 2500 m 4. Tag: Seilbahn nach Hohsass – Weissmies, 4023 m – Hohsass – Seilbahn nach Saas Grund 8 Std. ↗ 900 m ↘ 900 m 5. Tag: Metro Alpin – Allallinhorn, 4027 m – Metro Alpin – Saas Grund 4 - 5 Std. ↗ 600 m ↘ 600 m

1. Tag: Corvatschbahn – Coaz-Hütte, 2610 m 3 Std. ↗ 150 m ↘ 250 m 2. Tag: Il Chapütschin, 3386 m 6 Std. ↗ 800 m ↘ 800 m 3. Tag: Val Rosegg – Tschierva-Hütte, 2583 m 6 Std. ↗ 450 m ↘ 500 m 4. Tag: Piz Tschierva, 3546 m – Boval-Hütte 8 Std. ↗ 950 m ↘ 1050 m 5. Tag: Munt Pers, 3207 m – Diavolezza-Hütte 6 Std. ↗ 800 m ↘ 450 m 6. Tag: Piz Palü, 3905 m – Heimreise 6 Std. ↗ 1030 m ↘ 1030 m

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 3, max. 4 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr in Turtmann am Bahnhof Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Leihausrüstung Tour-Nr. Termine S760 03.07 - 07.07.17 S761 31.07 - 04.08.17 S762 28.08 - 01.09.17

Zeitraum Mo - Fr Mo - Fr Mo - Fr

Preis:

€ 895,- pro Person

Zusatzkosten: 4 x ÜN/HP, Bergbahnen, ca. CHF 600,-

Ausdauer: Tour-Nr. Termine Zeitraum Technik: S715 09.07 - 14.07.17 So - Fr Teilnehmer: min. 3, max. 4 S716 06.08 - 11.08.17 So - Fr Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr an der Corvatschbahn/Talstation Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Leihausrüstung Preis:

€ 895,- pro Person

Zusatzkosten: 5 x ÜN/HP, Bergbahn, Transfers ca. CHF 450,-

www.alpinschule-oberstdorf.de

73


Individuell hoch hinaus Erfüllen Sie sich Ihre Wunschtour! Dies können Touren in allen Schwierigkeitsgraden sein. Besonders beliebt sind bei unseren Gästen die klassischen Hochtourengipfel in den Ost und Westalpen. Bei frühzeitiger Buchung sind diese zu Ihrem Wunschtermin realisierbar. Bei den angegebenen Preisen sind jeweils folgende Leistungen eingeschlossen: • Führung durch unsere staatl. gepr. Berg- und Skiführer (UIAGM) • Kosten des Bergführers für ÜN/HP und Anreise • Organisation und Reservierung der Tour • L eihausrüstung auf Anfrage (Gurt, Helm, Steigeisen, Pickel, LVS-Gerät, Schaufel, Sonde) •d  en Treffpunkt vereinbaren Sie jeweils mit Ihrem Bergführer Details zu den Tourenvorschlägen auf www.alpinschule-oberstdorf.de Gerne beraten wir Sie im persönlichen Gespräch und finden gemeinsam das für Sie geeignete Ziel.

2-Tage Wildspitze, 3774 m, Ötztaler Alpen 2-Tage Ortler, 3905 m Einfache, jedoch lange Hochtour auf den höchsten Berg Tirols! Ein echter Klassiker, den jeder Bergsteiger gerne gemacht haben will. Aufstieg über die Breslauer Hütte. Ausdauer: Technik: Dauer: 2 Tage Teilnehmer: max. 4 / Bergführer Preis pro Person: € 995,- 1 Person € 595,- 2 Personen € 295,- 4 Personen

Höchster Berg in Südtirol und einer der großen Ostalpen-Klassiker. Tolle Route mit großer Abwechslung in Fels und Eis. Aufstieg über den Normalweg; Übernachtung Payerhütte. Ausdauer: Technik: Dauer: 2 Tage Teilnehmer: max. 2 / Bergführer Preis pro Person: € 995,- 1 Person € 595,- 2 Personen

2-Tage Similaun, 3599 m, Ötztaler Alpen 2-Tage Mönch und Jungfrau Markantes Gipfelziel für Einsteiger zwischen Alpenhauptkamm und Südtirol. Aufstieg über die Martin Busch Hütte. Ausdauer: Technik: Dauer: 2 Tage Teilnehmer: max. 4 / Bergführer Preis pro Person: € 995,- 1 Person € 595,- 2 Personen € 295,- 4 Personen

Ausdauer: Technik: Dauer: 2 Tage Teilnehmer: max. 2 / Bergführer Preis pro Person: € 1250,- 1 Person € 745,- 2 Personen

2-Tage Großvenediger, 3666 m

3-Tage Mont Blanc, 4808 m

Der ideale Einstieg um erste Gletschererfahrung zu sammeln und dabei einen attraktiven Gipfel zu besteigen. Aufstieg über die Kürsinger Hütte.

Die Besteigung des höchsten Berges der Alpen ist Reiz und Herausforderung in einem. Wir haben eine Überschreitung vor und nutzen dabei die Cosmiques Hütte so wie die Gouter oder Grands Mulets Hütte.

Ausdauer: Technik: Dauer: 2 Tage Teilnehmer: max. 8 / Bergführer Preis pro Person: € 995,- 1 Person € 595,- 2 Personen € 199,- 8 Personen

74

Zwei richtig schöne und große Gipfel an nur zwei Tagen. Die Jungfraubahn macht’s möglich! Beide Gipfel bieten rassige Normalwege bei moderater Länge. Übernachtung auf der Mönchsjoch Hütte.

www.alpinschule-oberstdorf.de

Ausdauer: Technik: Dauer: 3 Tage Teilnehmer: max. 2 / Bergführer Preis pro Person: € 1750,- 1 Person € 985,- 2 Personen


Hochtouren

Gran Paradiso – Mont Blanc

Berner Oberland – anspruchsvoll

Der klangvollste und der höchste Gipfel in den Alpen

Die berühmten Schweizer Gipfel

Die beiden reizvollen alpinen Ziele lassen das Herz höher schlagen. Akklimatisation am Paradiso und Gipfelgenuß am Mont Blanc.

Im schönsten Winkel des Berner Oberlandes warten großartige Eistouren auf ihre Bezwinger. Es handelt sich hier um schwere Routen, die beste Kondition und Können erfordern.

Ausdauer: Technik: Dauer: 5 Tage Teilnehmer: max. 2 / Bergführer

Ausdauer: Technik: Dauer: 5 Tage Teilnehmer: max. 2 / Bergführer

Preis pro Person: € €

Preis pro Person: € €

2995,- 1 Person 1695,- 2 Personen

2895,- 1 Person 1545,- 2 Personen

Wallis-Zermatt – schwer

Bernina – anspruchsvoll

6 Traumberge zwischen der Schweiz und Italien

Die Höhepunkte im Engadin

Der Monte-Rosa-Stock ist einer der gewaltigsten Gebirgsstöcke in den Alpen. Die Überschreitungen von Lyskamm und Dufourspitze zählen zu den ganz großen Zielen der Alpen.

Von der Station Morteratsch aus sehen wir die beeindruckende Kulisse vom Piz Palü mit seinen drei markanten Pfeilern, Piz Bernina und Piz Bianco mit Bianco-Grat. Bei diesem Anblick kribbelt es geradezu auf diese Berge zu steigen.

Ausdauer: Technik: Dauer: 6 Tage Teilnehmer: max. 2 / Bergführer

Ausdauer: Technik: Dauer: 6 Tage Teilnehmer: max. 2 / Bergführer

Preis pro Person: € €

Preis pro Person: € €

3295,- 1 Person 1745,- 2 Personen

3195,- 1 Person 1695,- 2 Personen

www.alpinschule-oberstdorf.de

75


Winterwandern / Schneeschuhtouren Der Schnee knirscht und wir sind fasziniert von den verschneiten Bergen. Leichter als man denkt ist es mit den Schneeschuhen zu gehen und nicht selten wird man wieder zum Kind und kugelt vergnügt die Schneehänge hinunter. Gemütlich warme Unterkünfte, Momente am Kaminfeuer und ein wenig Komfort genießen wir dabei genauso, wie die Kälte draußen.

Leihausrüstung:

Bei unseren Schneeschuhtouren sind moderne Schneeschuhe von TSL, Stöcke und die Sicherheitsausrüstung von Pieps leihweise inklusive. Je­ weils zu Beginn der Tour wird die Ausrüstung angepasst und Sie erhalten eine Einweisung. Am Ende der Tour geben Sie die Ausrüstung einfach wieder ab. Sollten Sie keine geeigneten Schuhe besitzen können wir auf Anfrage meist Schuhe aus unserem AKU Testcenter zur Verfügung stellen.

76

www.alpinschule-oberstdorf.de


Schneeschuhtouren Schwierigkeitsbewertung Schneeschuh Bitte beachten Sie die beiden Kriterien Ausdauer und Technik und fragen sich, ob die Tour zu Ihnen passt. Es handelt sich um eine erste Orientierung! Details finden Sie bei den einzelnen Tagen. Bitte beach­ ten Sie diese unbedingt und fragen uns bei Unklarheiten!

Ausdauer: leicht

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 4 Std. und bis max. 500 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

mittel

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 6 Std. und bis max. 800 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

anspruchsvoll

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) über 6 Std. und mehr als 800 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Technik: leicht

Sportlichkeit und Trittsicherheit beim Bergwandern sind Voraussetzung. Bei diesen Touren läßt sich das Schneeschuhgehen gut erlernen.

mittel

Sie sollten Erfahrung im Schneeschuhgehen mitbringen. Diese Touren finden teilweise in hochalpinem Gelände statt und es sind sehr steile Abschnitte im Auf- und Abstieg zu bewältigen.

anspruchsvoll

Technisch bewegen wir uns bei diesen Touren in teilweise anspruchs­ vollem Gelände. Das sichere Gehen auf Schneeschuhen im Auf- und vor allem im Abstieg ist für diese Touren unerlässlich! Viel Erfahrung im Gehen mit Schneeschuhen ist erforderlich.

Sicherheitsausrüstung

Die Sicherheitsausrüstung besteht aus einem Lawinen-Verschütteten Suchgerät (LVS-Gerät), einer Lawinenschaufel und einer Sonde. Diese Dinge gehören bei uns zur Standardausrüstung und sind bei allen Touren mit dabei. Vor der Tour erhalten Sie jeweils eine kurze Einweisung zur Funktion und Benutzung.

Pieps

Im Ernstfall zählt nur eines: Bedingungslose Praxistauglichkeit! Das ist das Motto von unserem Partner Pieps und zeigt auf einfache und klare Art, warum wir gerne und eng zusammenarbeiten. Das jährliche Training mit den Neuentwicklungen und der intensive Austausch mit dem Entwicklerteam gehört zur Philosophie unserer Part­ nerschaft und ist Ihr Garant für die jeweils Top aktuelle Informationen.

www.alpinschule-oberstdorf.de

77


Schneeschuh Schnuppertage Di. & Do. Schnuppertag Riedberger-Horn Ausdauer: Technik: jeden Dienstag ab 20. Dezember 2016 bis 14. März 2017 Treffpunkt 10.00 Uhr Kasse Grasgehrenlift/Riedbergpass

Ausdauer Schnuppertag Hochleite Technik jeden Donnerstag ab 22. Dezember 2016 bis 09. März 2017 Treffpunkt 10.00 Uhr Parkplatz Skiflugschanze (Richtung Fellhornbahn) Hinweis: Bei Schneemangel finden diese Termine ebenfalls im Bereich des Riedbergpasses statt! Erkundigen Sie sich bitte am Vortag! Termindetails www.alpinschule-oberstdorf.de!

Neueröffnung und Umbau in neuem Style

Ob Winter oder Sommer, lasst Euch überraschen ... www.meckatzer-sportalp.de

Panoramahotel Oberjoch GmbH

Das neue Konzept kommt etwas hipper daher. Ein neuer Lifestyle – ob in Einrichtung oder Angeboten – wird Einzug halten.

Teilnehmer: min. 5, max. 10 Leistungen: • Bergführer • Leihausrüstung Preis:

€ 55,- pro Person

Tages-Schneeschuhtouren jeden So. Sonnenkopf über Entschenalpe Ausdauer: Technik 14-tägig Sonntags vom 18. Dezember 2016 bis 12. März 2017 Treffpunkt 9.00 Uhr Parkplatz Sonnenklause Berghotel, Hinang Gamsfuß Ausdauer: Technik: 14-tägig Sonntags, vom 25. Dezember 2016 bis 05. März 2017 Treffpunkt 9.00 Uhr Kleinwalsertal/Baad, Bushaltestelle Termindetails www.alpinschule-oberstdorf.de! Teilnehmer: min. 5, max. 10 Leistungen: • Bergführer • Leihausrüstung Preis:

H O CHG E F Ü H L G A R A N T I ERT

3.000 m2 Alpin-SPA mit Innen- und Außenpool, Saunalandschaft, Massage, Kosmetik, Fitnessstudio Regionale Produkte aus biologischem Anbau Steakrestaurant „Steak Zwölfhundert NN“ 78

www.panoramahotel-oberjoch.de www.alpinschule-oberstdorf.de

€ 75,- pro Person


Schneeschuhtouren

2-Tage Große Hörnertour

3 Tage Wintertraum Rohrmoos

Grandiose Panoramatour über dem Illertal. Vom Riedberger bis zum Ofterschwanger Horn. Übernachtung im Schwabenhaus.

Schneeschuhtouren vom Traditionsgasthof Rohrmoos

Tour-Nr. Termine W080 05.01 - 06.01.17 W081 06.02 - 07.02.17 W082 20.02 - 21.02.17

Zeitraum Do - Fr Mo - Di Mo - Di

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10

Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 9.30 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 1 x ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

€ 195,- pro Person

2-Tage Kleinwalsertal – Baad Klassisches Schneeschuhgebiet in den Allgäuer Alpen. Touren am Fuße des Widderstein. Übernachtung im Kleinwalstertal. Tour-Nr. Termine W084 29.01 - 31.01.17 W085 17.02 - 18.02.17 W086 12.03 - 13.03.17

Zeitraum So - Mo Fr - Sa So - Mo

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10

Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 9.00 Uhr Kleinwalsertal/ Baad, Bushaltestelle Leistungen: • Bergführer • 1 x ÜN/F in Mehrbettzimmern • Leihausrüstung Preis:

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10

Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 2 x ÜN/HP • 1 x Bergbahn • 3 x Parken Oberstdorf • Leihausrüstung Preis:

1.Tag: Transfer ins Rohrmoostal und eine erste Schneeschuhrunde um die nähere Umgebung zu erkunden. 2 - 3 Std. ↗ ca. 200 m ↘ ca. 200 m 2.Tag: Der Piesenkopf ist ein idealer Schneeschuhberg. Durch eine weiträumige Alplandschaft und herrlichen Waldbestand führt der Weg auf den Gipfel und zurück. Die Tour ist als Rundtour geplant. 5 - 6 Std. ↗ 600 m ↘ 600 m 3. Tag: Die Hörnlepass-Runde – früher die Verbindung der Walser nach Bregenz für uns eine großartige Schneeschuhtour durch Wälder und offenes Gelände. 4 - 5 Std. ↗ 400 m ↘ 400 m

NEU

Ideale, schneesichere Schneeschuhziele im Nebelhorngebiet für Fort­ geschrittene. Ziele: großer Daumen, Schochen, Seekopf, Hinterstein Übernachtung im Edmund-Probst Haus. Zeitraum Mi - Fr Fr - So So - Di Fr - So

Nahe Oberstdorf in einem Tal, das nur über eine Privatstraße erreich­ bar ist liegt Rohrmoos. Wenn nirgends Schnee zu finden ist, dann ist hier, in diesem paradiesischen Naturschutzgebiet, oft schon oder noch tiefer Winter. Durch die Übernachtung im Berggasthof starten und enden die Touren direkt an der Haustür. Die sehr gute, regionale Berghaus Küche rundet die 3 Tage ab.

€ 195,- pro Person

3-Tage Oberstdorf – Nebelhorn

Tour-Nr. Termine W087 04.01 - 06.01.17 W088 03.02 - 05.02.17 W089 19.02 - 21.02.17 W090 10.03 - 12.03.17

NEU

€ 345,- pro Person

Tour-Nr. Termine W001 15.01 - 17.01.17 W002 05.02 - 07.02.17 W003 19.02 - 21.02.17

Zeitraum So - Di So - Di So - Di

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10 Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 2 x ÜN/HP Gasthof • 2 x Transfer • Leihausrüstung Preis: € 345,- pro Person Einzelzimmer auf Anfrage und nach Verfügbarkeit 30.- €

www.alpinschule-oberstdorf.de

79


Schneeschuhtouren

Rund um die Schwarzwasserhütte

Oberstdorfer Schneeschuh Genuß

Eine (Traum)Schneeschuhtour

Schneeschuhgehen mit 4 Sterne Komfort / Oberstdorf

Die Schwarzwasserhütte ist bestens ausgestattet und sehr gemütlich. Die umliegenden Touren sind leicht und bieten genügend Möglich­ keiten bei allen Wetterlagen. Ganz nach dem Motto „bei Schneefall macht es erst so richtig Spaß.“

5 Tage stehen zur Verfügung um die schönsten Schneeschuhtouren im Oberallgäu zu entdecken. Das Hotel Filser in Oberstdorf ist sehr komfortabel und ideal gelegen um viele Touren schnell zu erreichen. Nach einem erlebnisreichen Tag im Schnee können wir im Hallenbad, der Sauna, im Dampfbad oder am offenen Kamin im Wintergarten entspannen. Jeweils am Vorabend planen wir gemeinsam die Schnee­ schuhtour für den nächsten Tag. So können wir unser Programm genau auf Witterung, Schneeverhältnisse und Ihre Wünsche anpassen.

1. Tag: Nach der Ausrüstungsausgabe und -anpassung fahren wir zur Auenhütte im Kleinwalsertal. Von hier starten wir zu Fuß und mit Gepäck zur Melköde. Ab hier bringt die Materialbahn unsere Rucksäcke zur Hütte und wir gehen eine interessante Schneeschuh-Variante zur Schwarzwasserhütte, 1620 m. 3 Std. ↗ 475 m ↘ 0 m 2. Tag: Berlingerköpfle, 1994 m, und Hehlekopf, 2058 m. 5 Std. ↗ 410 m ↘ 410 m 3. Tag: W  älderrunde: Falzerkopf, Neuhornbach-Hütte, 1650 m und über das Steinmandl, 1981 m, zurück zur Schwarzwasserhütte. 6 Std. ↗ 700 m ↘ 700 m  chsenhofer Scharte und über die Starzelalpe nach Baad im 4. Tag: O Kleinwalsertal (mit gesamten Gepäck). Mit dem Linienbus zurück nach Oberstdorf. 5 Std. ↗ 420 m ↘ 800 m

Tour-Nr. Termine W020 27.12 - 30.12.16 W021 30.12 - 02.01.17 W022 05.01 - 08.01.17 W023 12.01 - 15.01.17 W024 26.01 - 29.01.17 W025 09.02 - 12.02.17 W026 25.02 - 28.02.17 W027 02.03 - 05.03.17 W028 16.03 - 19.03.17

Zeitraum Di - Fr Fr - Mo* Do - So Do - So Do - So Do - So Sa - Di Do - So Do - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • Leihausrüstung • 1 x Rucksacktransport • 2 x Busfahrt Preis: *P  reis:

€ 395,- pro Person € 495,- pro Person

inkl. Silvestermenü + Getränke am Silvesterabend

80

Programmvorschlag: 1. Tag: Nach der Materialausgabe und einem kurzen Ausrüstungscheck starten wir zur ersten gemeinsamen Schneeschuhtour zur Hochleite, einer wunderschön gelegenen Hütte. 2 - 3 Std. ↗ 400 m ↘ 400 m 2. Tag: Vom Berggasthaus Sonnenklause aus gehen wir vorbei an der Entschenalpe zum Sonnenkopf, 1712 m. 4 - 5 Std. ↗ 750 m ↘ 750 m 3. Tag: Start an der Auenhütte im Kleinwalsertal. Durch ideales Schneeschuhgelände abseits des Winterwanderwegs zur Schwarzwasserhütte und aufs Steinmandl, 1982 m. 6 - 7 Std. ↗ 800 m ↘ 800 m 4. Tag: Von Balderschwang durch eine herrliche ursprüngliche Winter­ landschaft auf den Burstkopf. 4 - 5 Std. ↗ 550 m ↘ 550 m 5. Tag: Mit Seilbahnunterstützung aufs Bolsterlanger Horn und über einige Gipfel bis nach Ofterschwang zur Weltcuphütte. 5 Std. ↗ 400 m ↘ 600 m Tour-Nr. Termine Zeitraum W070 29.01 - 01.02.17 So - Mi W071 05.03 - 09.03.17 So - Do

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10 Dauer: 5 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Hotel Filser / Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP im DZ • Leihausrüstung • Bustransfers Preis:

€ 695,- pro Person

EZ-Zuschlag: € 60,auf Anfrage und nach Verfügbarkeit

Tem funk optim

www.alpinschule-oberstdorf.de

Unbena


WÄRMERÜCKHALT

WÄRMEABFUHR

FÜR BEWEGUNGSFREIHEIT KONZIPIERT

NATÜRLICHE TECHNOLOGIE BODYFITZONE

Temperatur- und feuchtigkeitsregulierendes Merino funktioniert wie eine zweite Haut und sorgt so für ein optimales Körperklima an aktiven Wintertagen.

Unbenannt-1 1

13.09.16 09:06


Hochgrattour

Schneeschuhgehen Oberjoch

Naturpark Nagelfluh

Schneeschuhtouren mit Talstützpunkt

Die Nagelfluhkette von Immenstadt zum Hochgrat ist eine ganz be­ sondere Gratüberschreitung und bietet dem Schneeschuhgeher eine ideale Wintertour. Faszinierende Blicke über Alp- und Bodensee, die Allgäuer Hochalpen, die Schweizer Berge und den Bregenzer Wald. Gemütliche Hütten runden diesen Winterspaß ab.

Oberjoch, über 1100 m hoch auf einem sonnigen Plateau gelegen ist Ausgangspunkt dieser Schneeschuhwoche. Eine Vielzahl an schnee­ sicheren Touren in allen Facetten und Schwierigkeiten stehen zur Verfügung. Von einer gemütlichen Pension aus erleben Sie reizvolle Schneeschuhtouren in den Tannheimer Bergen. Täglich steuern Sie ein neues Gipfelziel in winterlicher Traumlandschaft an.

1. Tag: D  urch das Steigbachtal zum Naturfreundehaus. 3 Std. ↗ 690 m 2. Tag: Ü  ber den Prodelkamm zur Talstation der Hochgratbahn. Mit der Bahn zur Bergstation und zum Staufner Haus, 1634 m. 7 Std. ↗ 500 m ↘ 750 m 3. Tag: V  om Staufner Haus über den Hochgrat, 1890 m, und bergab zur Gelchenwang- und Scheidwangalpe, 1317 m. Am Aubach entlang ins Gunzesrieder Tal. 5 Std. ↗ 330 m ↘ 830 m 4. Tag: Ü  ber die Krumbachalpe zum Bärenkopf, 1476 m. Am Grat entlang zum Mittagberg. Mit der Seilbahn nach Immenstadt. 3 Std. ↗ 520 m ↘ 50 m

1. Tag: Schon gehts los durch eine wunderschöne Landschaft. Wir machen uns mit der Ausrüstung vertraut, üben mit der Sicher­ heitsausrüstung und lernen uns kennen. Anschließend fahren wir zum Gasthof Reuter Wanne wo wir diese Tage übernachten. 2 Std. ↗ 220 m ↘ 220 m 2. Tag: Das Wertacher Hörnle, 1684 m, ist unser Traumberg für heute. Einer der Allgäuer Klassiker im Winter. Einkehr auf der Buchel­ alpe, 1290 m 5 - 6 Std. ↗ 695 m ↘ 695 m 3. Tag: 2 Gipfeltour auf Pirschling, 1634 m, und Schönkahler, 1688 m. 5 - 6 Std. ↗ 610 m ↘ 620 m 4. Tag: Gipfeltour Reuter Wanne, 1542 m. 4 - 5 Std. ↗ 500 m ↘ 500 m Tour-Nr. Termine W042 14.01 - 17.01.17 W043 11.02 - 14.02.17 W044 02.03 - 05.03.17

Tour-Nr. Termine W035 19.01 - 22.01.17 W036 02.02 - 05.02.17 W037 16.02 - 19.02.17

Zeitraum Do - So Do - So Do - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr am Bahnhof in Immenstadt Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • 2 x Bergbahn • Leihausrüstung Preis:

82

www.alpinschule-oberstdorf.de

€ 445,- pro Person

Zeitraum Sa - Di Sa - Di Do - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 13.00 Uhr Parkplatz Wiedhagbahn/Oberjoch Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

€ 445,- pro Person


Schneeschuhtouren

Schneeschuhgehen Bregenzer Wald

Mit Schneeschuhen durchs Allgäu

Die Schneestube der Alpen

Hörnergruppe – Fellhorn mit täglichem Gepäcktransport

Urig und ursprünglich, das ist der Bregenzer Wald das ganze Jahr über. Besonders deutlich ist dies im Winter, wenn die Gipfel und Wälder tief verschneit sind und von den typischen Schindel-Häusern die Schnee­ wechten hängen. Von einem festen Quartier aus erleben wir die schönsten Schneeschuhtouren in einer idylischen Winterlandschaft. Großártige Touren für fortgeschrittene Schneeschuhgeher.

Eine Woche hoch über dem Illertal – von den Allgäuer Vorbergen ins Hochgebirge. Genießen Sie die ruhige Winterlandschaft und die Natur auf diese Art zu erleben. Schneeschuhwoche für Genießer mit Gepäcktransport.

1. Tag: Seilbahn auf den Diedamskopfbahn, bekannt für den 300 Gipfel Rundblick. Über eine traumhafte Hochfläche zum Neuhorn­ bachjoch und den Falzerkopf, 1968 m, zum Neuhornbachhaus, 1650 m. Rodel erleichtern den 800 m Abstieg. 2 Std. ↗ 270 m ↘ 270 m 2. Tag: Gipfeltour Hochalpkopf, 1910 m. 6 Std. ↗ 960 m ↘ 960 m 3. Tag: Gipfeltour Holenke, 2044 m. Mit der Bergbahn zur Roßstellenalpe und auf den Gipfel. Abstieg nach Au. Bus zum Ausgangspunkt. 5 Std. ↗ 650 m ↘ 950 m 4. Tag: Gipfeltour Brendler Lug, 1767 m. Unter Beachtung des Wild­ schutzgebiet suchen wir einen aussichtsreichen Weg. 5 Std. ↗ 940 m ↘ 940 m

Tour-Nr. Termine Zeitraum W051 05.02 - 08.02.17 So - Mi W052 26.02 - 01.03.17 So - Mi

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Tal­station Diedamskopfbahn/ Bregenzerwald Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • 2 x Bergbahn • 1 x Rodel • Leihausrüstung Preis:

1. Tag: Auffahrt mit der Bergbahn. Hörnertour von Ofterschwang zum Rangiswanger Horn, 1616 m. Weiter zum Berghaus Schwaben, 1500 m. 5 Std. ↗ 550 m ↘ 400 m 2. Tag: Aufstieg zum Großen Ochsenkopf, 1662 m, und das Riedberger Horn, 1787 m. Abstieg nach Grasgehren und Transfer nach Balderschwang. 6 Std. ↗ 620 m ↘ 840 m 3. Tag: Durch das Ziebelmoos zum Piesenkopf, 1630 m. Abstieg zum Alpengasthof Rohrmoos, 1070 m. 6 Std. ↗ 680 m ↘ 560 m 4. Tag: Über den Hörnlepass und Straussberg zur Schwende. Mit dem Bus zur Walser Schanze, weiter zum Gasthaus Schönblick, 1400 m. 5 Std. ↗ 590 m ↘ 290 m 5. Tag: Durch Bergwald und Lichtungen vom Söllereck zum originellen Gasthof Hochleite und weiter zum eisbedeckten Freibergsee. Vorbei an der Skiflugschanze zum Parkplatz Fellhornbahn. Transfer nach Ofterschwang. 4 Std. ↗ ca. 300 m ↘ ca. 600 m Tour-Nr. Termine W091 06.01 - 10.01.17 W092 25.01 - 29.01.17 W093 19.02 - 23.02.17

Zeitraum Fr - Di Mi - So So - Do

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 10 Dauer: 5 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr Ofterschwang Weltcup Express Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP • 1 x Bergbahn • Transfers • tgl. Gepäcktransport Preis:

€ 665,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

€ 495,- pro Person www.alpinschule-oberstdorf.de

83


Ötztal – Wildspitze und Similaun

NEU

Mit Schneeschuhen auf das Dach Tirols

Gletschertour auf Schneeschuhen

Großartige und sehr anspruchsvolle Schneeschuhtour mit zahlreichen Highlights. Lange Tage, schwierige Besteigungen, riesige Gletscherflä­ chen und zwei große Gipfel.

© fotolia, PAWEL KAZMIERCZAK

1. Tag: Aufstieg zur Vernagthütte 4 Std. ↗ 850 m 2. Tag: Ü  ber das Guslarjoch und die mäßig steile Gipfelflanke zum Fluchtkogel, 3497 m. 5 - 6 Std. ↗ 750 m ↘ 750 m 3. Tag: A  ufstieg zur Wildspitze und Abstieg nach Vent. Für die letzten Höhenmeter nutzen wir den Sessellift. Übernachtung in Vent im Hotel 8 - 10 Std. ↗ 1050 m ↘ 1450 m 4. Tag: Durch das Niedertal zur Similaun Hütte 5 - 6 Std. ↗ 1200 m ↘ 0 m 5. Tag: B  esteigung des Similaun und Abstieg nach Vent. 6 - 7 Std. ↗ 600 m ↘ 1800 m

Tour-Nr. Termine Zeitraum W067 19.03 - 23.03.17 So - Do W068 09.04 - 13.04.17 So - Do

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 6 Dauer: 5 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Vent/Ötztal Hotel Vent Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP • Leihausrüstung • Gletscherausrüstung Preis:

€ 845,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

84

www.alpinschule-oberstdorf.de

Silvretta Durchquerung

Die vergletscherte Silvretta zählt mit zu den beliebtesten Gebirgsgrup­ pen in den Alpen. Zahlreiche Gipfel über 3000 m, perfekt ausgestattete Berghütten und eine tolle Topografie sind das Markenzeichen. Erleben Sie eine traumhafte Durchquerung mit Schneeschuhen. 1. Tag: Auffahrt mit der Silvrettabahn. Aufstieg zur Heidelberger Hütte. 3 Std. ↗ 500 m 2. Tag: Gipfeltour Breite Krone, 3079 m, und Übergang durch das Kronenjoch zur Jamtalhütte, 2165 m. Faszinierend sind die Blicke zu den Fluchthörnern und dem Augstenberg. 5 - 6 Std. ↗ 815 m ↘ 914 m 3. Tag: Gipfeltour Augstenberg, 3230 m, mit leichtem Gepäck. Abstieg auf der gleichen Route zurück zur Hütte. 6 - 7 Std. ↗ 1065 m ↘ 1065 m 4. Tag: Gipfeltour über den Jamtalferner zur Hinteren Jamspitze, 3156 m, und Übergang zur Tuoi Hütte, 2358 m. 7 Std. ↗ 990 m ↘ 800 m 5. Tag: Über den Vermuntpass, 2798 m und den Vermuntgletscher zur Wiesbadener Hütte, 2443 m. 4 -5 Std. ↗ 600 m ↘ 500 m 6. Tag: Abstieg über das Bieltaljoch, 2772 m, und durch das Bieltal zum Silvrettastausee. Mit dem Pistenbully zurück nach Wirl. 6 - 7 Std. ↗ 330 m ↘ 1140 m Tour-Nr. Termine Zeitraum W065 05.03 - 10.03.17 So - Fr W066 09.04 - 14.04.17 So - Fr

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 12.30 Uhr am Parkplatz der Heidelbergerhütte in Ischgl Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • 1 x Bergbahn • 1 x Pistenbullyfahrt • Leihausrüstung • Gletscherausrüstung Preis:

€ 765,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7


© fotolia, FRANCO RICCI

Schneeschuhtouren

Schneeschuhtouren im Ortlergebiet

Schneeschuhwandern Dolomiten

Cevedale, 3796 m, und 4 weitere Schneeschuh Highlights

Im Banne der 3 Zinnen

Ein ganz Großer mit Schneeschuhen. Der sanft ansteigende Gletscher ist ideal mit Schneeschuhen zu begehen. Die Umgebung ist im Winter einzigartig und ohne Schneeschuhe oder Ski kaum zu erreichen.

Die unverwechselbare Kulisse der Dolomiten wirkt im Winter noch auffälliger. Winterzauber und knirschender Schnee unter den Schneeschuhen sind die Garanten für diesen begeisternden Aktivurlaub. Ein Hauch von Italien und die Südtiroler Gastlichkeit runden dieses Erlebnis ab. Unser Standort, von wo aus wir unser Tagestour machen, ist Toblach und das Fischleintal am Fuße der 3 Zinnen.

Für die ersten Nächte ist die gemütliche und komfortable Zufallhütte unser Stützpunkt. Hier können wir uns mit leichtem Rucksack bei traumhaften Tagestouren akklimatisieren. 1. Tag: Aufstieg zur Zufallhütte, 2265 m. 1 Std. ↗ 260 m 2. Tag: Durch das Madritschtal auf die Hintere Schöntaufspitze, 3325 m. 5 - 6 Std. ↗ 1060 m ↘ 1065 m 3. Tag: Vorbei an der Marteller Hütte zur 3. Veneziaspitze, 3356 m. 5 - 6 Std. ↗ 1091 m ↘ 1091 m 4. Tag: Über den Langerferner auf die Suldenspitze, 3376 m. Abstieg zur Casati Hütte, 3254 m. 6 Std. ↗ 1111 m ↘ 122 m 5. Tag: Monte Cevedale, 3769 m. Abstieg zum Rif. Larcher auf der Ostseite. 5 - 6 Std. ↗ 630 m ↘ 1200 m 6. Tag: Über das Hohenferner-Joch, 3131 m, und die Köllkuppe, 3330 m, zurück ins Martelltal. Heimreise. 6 - 7 Std. ↗ 720 m ↘ 1290 m Tour-Nr. Termine Zeitraum W063 20.03 - 25.03.17 Mo - Sa W064 17.04 - 22.04.17 Mo - Sa Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 16.00 Uhr Enzianhütte (Martelltal) Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Gepäcktransport • Leihausrüstung • Gletscherausrüstung Preis:

€ 875,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

NEU

Möglicher Programmablauf: Die genaue Routenplanung wird vor Ort nach den aktuellen Verhältnissen vorgenommen! 1. Tag: Anreise nach Toblach, Übernachtung im Hotel 2. Tag: Vom Kreuzbergpass auf den Monte Rosso, 2390m 4 - 5 Std. ↗ 760 m ↘ 760 m 3. Tag: Auf dem karnischen Hauptkamm zum Monte Arnese, 2550m. Abstieg über die Klammbach Hütte. 7 Std. ↗ 1000 m ↘ 1000 m 4. Tag: Vom Silvestertal über die Dossa Gallina zum Schlichten, 2430m. Im Anschluss zur Talschlusshütte für die kommenden 3 Nächte. 7 Std. ↗ 1050 m ↘ 950 m 5. Tag: Zsigmondy Hütte und die Oberbacher Spitze, 2677m. 5 - 6 Std. ↗ 1050 m ↘ 1050 m 6. Tag: Durch das Altensteiner Tal zur Drei Zinnen Hütte. 6 - 7 Std. ↗ 800 m ↘ 800 m 7. Tag: Individuelle Heimreise

Tour-Nr. Termine Zeitraum W075 22.01 - 28.01.17 So - Sa W076 26.03 - 04.03.17 So - Sa Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 16.00 Uhr Toblach Leistungen: • Bergführer • 6 x ÜN/HP • Leihausrüstung Preis:

€ 995,- pro Person

Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

www.alpinschule-oberstdorf.de

85


Tiefschnee und Skitouren

Die Schönheit der Bergwelt bei Skitouren genießen! Ein ruhiger Aufstieg, der Bergführer findet die ideale Route durch den unverspurten Schnee. Wir erleben die verschneite Natur auf eine besonders intensive Art. Am Gipfel angekommen geniessen wir die einzigartige Stille des Winters. Krönender Abschluss ist meist die Abfahrt in stiebendem Tiefschnee oder herrlichem Firn.

swiss alpine performance

Neues bei unserer Leihausrüstung

Revolutionäre Haftfelle von EVOTEC mit wegweisendem Adhäsionsbelag (kleberlos) sind exklusiv bei high trail erhältlich und bei uns können Sie diese ausprobieren. Leichtes an- und abfellen, kein verkleben, sehr pflegeleicht und dennoch herausragende Gleit- und Steigeigenschaften. Übrigens: die EVOTEC Felle können auf alle Tourenski und sogar Splitboards angepasst werden.

86

www.alpinschule-oberstdorf.de

Verleihservice Freeride und Tourenski

Bei uns können Sie für die Kurse und Touren TOP Freeride und Tourenski mieten. Eine Reservierung der Ski muss vor Beginn der Tour erfolgen. Bei Touren, die in der Alpinschule starten treffen Sie sich ca. 30 Minuten vor dem Treffpunkt zur Einstellung der Ski. Bei Touren, die nicht in der Alpinschule starten, kommen Sie am Tag vorher in der Alpinschule vorbei, lassen die Bindung einstellen und holen diese ab.


Skitouren Schwierigkeitsbewertung Skitouren Beachten Sie die beiden Kriterien Ausdauer und Technik und fragen sich, ob die jeweilige Tour zu Ihnen passt. Genaue Details finden Sie bei den einzelnen Tagen. Bedenken Sie, dass im winterlichen Hochgebirge die jeweils herrschenden Verhältnisse einen großen Einfluss haben. Bitte fragen Sie uns bei Unklarheiten!

Ausdauer: leicht

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) bis zu 5 Std. und bis ca. 800 Höhenmeter im Aufstieg.

mittel

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit bis zu 7 Std. und bis ca. 1000 Höhenmeter im Aufstieg sollten kein Problem für Sie sein.

anspruchsvoll

Ausdauer für Touren mit einer Gehzeit (echte Gehzeit ohne Pausen) über 7 Std. und mehr als 1000 Höhenmeter im Aufstieg.

Technik: leicht

Eine sichere, parallele Fahrtechnik auf steilen, präparierten Pisten ist nötig. Abstecher ins Gelände sind kein Problem. Für Touren-Neulinge geeignet.

mittel

Eine sichere, parallele Fahrtechnik auch im steilen, nicht präparierten Gelände ist nötig. Aufstiegserfahrung mit Ski müssen Sie haben; Spitzkehren müssen beherrscht werden.

anspruchsvoll

Eine ausgereifte und sichere Fahrtechnik auch im sehr steilen, unpräparierten Gelände ist nötig, Spitzkehren müssen unbedingt sicher beherrscht werden. Felsige Passagen und/oder kurze Anstiege mit Steigeisen sind hin und wieder nötig.

Sicherheitsausrüstung

Die Sicherheitsausrüstung besteht aus einem Lawinen-Verschütteten Suchgerät (LVS-Gerät), einer Lawinenschaufel und einer Sonde. Diese Dinge gehören bei uns zur Standardausrüstung und sind bei allen Touren mit dabei. Vor der Tour erhalten Sie jeweils eine kurze Einweisung zur Funktion und Benutzung.

PIEPS

Im Ernstfall zählt nur eines: Bedingungslose Praxistauglichkeit! Das ist das Motto von unserem Partner Pieps und zeigt auf einfache und klare Art, warum wir gerne und eng zusammenarbeiten. Das jährliche Training mit den Neuentwicklungen und der intensive Austausch mit dem Entwicklerteam gehört zur Philosophie unserer Partnerschaft und ist Ihr Garant für die jeweils Top aktuelle Ausrüstung.

www.alpinschule-oberstdorf.de

87


Freeriden

Freeride-Tag Allgäu

NEU

Freeriden ist inzwischen ein beliebter Trendsport geworden! Kurze Aufstiege, lange, großartige Abfahrten - das ist der Stoff aus dem die Freerideträume sind. Das Allgäu und das angrenzende Kleinwalsertal bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten für spannende Abfahrten im winterlichen Gelände. Für den jeweiligen Termin suchen wir je nach den Verhältnissen die passenden Rides aus. Achtung! Nur für sehr gute Skifahrer geeignet, die auch abseits der Piste bereits Erfahrung gesammelt haben. Tour-Nr. Termin W115 05.01.17 W116 22.01.17 W117 23.02.17

Zeitraum Do So Do

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4 max. 6 Dauer: 1 Tag Treffpunkt: 8.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf L eistungen: • Bergführer/Freerideguide • Sicherheitsausrüstung Preis:

2-Tage Lawinenkurs / Freeriden Für Skifahrer und Snowboarder Zwei Tage abseits der Pisten eine eigene Spur in den Schnee zu fräsen und unberührte Winterlandschaft zu erleben; einfach geniale Gefühle. Die Allgäuer Berge bieten zahlreiche Abfahrten mit bis zu 1200 Höhenmeter. Die Aufstiege werden uns von den Bergbahnen stark erleichtert. Zwei Tage lang Freeriden vom Feinsten und dabei gleichzeitig lernen, wie man sich abseits der Pisten richtig verhält. Sie lernen den Umgang mit der speziellen Ausrüstung, die Interpretation des Lawinenlageberichts sowie die Einschätzung des Geländes auf den Touren. Am Abend gibt es vom erfahrenen Guide weitere Tipps und Anregungen zu spannenden Fahrerlebnissen. Übernachtung im EdmundProbst-Haus im Nebelhorn Skigebiet.

€ 75,- pro Person

Nicht inkl.: Bergbahn, Transfers Zusatzleistung:  Top-Freerideski € 35,-

Tour-Nr. Termine W120 27.12 - 28.12.16 W121 07.01 - 08.01.17 W122 28.01 - 29.01.17 W123 11.02 - 12.02.17 W124 18.02 - 19.02.17

Zeitraum Di - Mi Sa - So Sa - So Sa - So Sa - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 8.30 Uhr Tal­station Nebelhornbahn Leistungen: • Bergführer • 1 x ÜN/HP • 2 Tage Liftpass • Sicherheitsausrüstung Preis:

€ 295,- pro Person

Zusatzleistung:  Freerideski € 45,-

88

www.alpinschule-oberstdorf.de


Skitouren

Skitour Schnuppertag

2-Tage Naturpark Nagelfluh/Hörner

Termindetails www.alpinschule-oberstdorf.de! Ausdauer: In der Hörnergruppe Technik: jeden Samstag ab 17. Dezember 2016 bis 4. März 2017

Mit Ski den Naturpark erkunden. Im Winter ein besonderes Erlebnis. Abfahrten und Aufstiege im munteren Wechsel. Übernachtung auf dem Berghaus Schwaben.

Teilnehmer: min. 4, max. 7 Treffpunkt: 8.30 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • Sicherheitsausrüstung Preis:

Tour-Nr. Termine W102 27.12 - 28.12.16 W103 21.01 - 22.01.17 W104 04.02 - 05.02.17

Ausdauer: Technik: Zusatzleistung: Top-Tourenski, Felle, Schuhe € 45,Anpassung am Tag vor der Tour im Büro der Alpinschule.

€ 85,- pro Person

Zusatzleistung:  Top-Tourenski, Felle, Schuhe € 25,Achtung: Es findet kein Transfer zum Startpunkt der Tour statt!

Großer Daumen/Giebelhaus Ausdauer: Technik: 14-tägig Sonntag, 25. Dezember 2016 bis 19. März 2017 Teilnehmer: min. 4, max. 7 Treffpunkt: 8.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • Sicherheitsausrüstung Preis:

€ 95,- pro Person

Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 9.30 Uhr Kassenbereich Hörnerbahn Leistungen: • Bergführer • 1 x ÜN/HP • Sicherheitsausrüstung Preis:

€ 195,- pro Person

2-Tage Kleinwalsertal-Baad

Tages-Skitour

Termindetails www.alpinschule-oberstdorf.de! Hochalppass /Seekopf Baad Ausdauer: Technik 14-tägig Sonntag, 18. Dezember 2016 bis 26. März 2017

Zeitraum Di - Mi Sa - So Sa - So

NEU

Skitourenparadies Baad. Selbst in schneearmen Wintern finden sich hier grandiose Touren mit Top Bedingungen. Gamsfuß, Karlstor, Höferspitze u.v.m. Tour-Nr. Termine W106 14.01 - 15.01.17 W107 28.01 - 29.01.17 W108 18.02 - 19.02.17 W109 04.03 - 05.03.17

Zeitraum Sa - So Sa - So Sa - So Sa - So

Ausdauer: Technik: Zusatzleistung: Top-Tourenski, Felle, Schuhe € 45,Anpassung am Tag vor der Tour im Büro der Alpinschule.

Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 2 Tage Treffpunkt: 9.00 Uhr Baad Bushaltestelle Leistungen: • Bergführer • 1 x ÜN/F im Mehrbettzimmer • Sicherheitsausrüstung Preis:

€ 195,- pro Person

Zusatzkosten: Abendessen

Zusatzkosten: ggf. Bergbahn, Transfers Zusatzleistung:  Top-Tourenski, Felle, Schuhe € 25,Achtung: Es findet kein Transfer zum Startpunkt der Tour statt!

www.alpinschule-oberstdorf.de

89


Skitouren Kurse

3-Tage Tiefschneekurs im Allgäu mit Eigenübernachtung

4-Tage Skitourenkurs mit Komfort

Sicheres Tiefschneefahren abseits der Piste

Die Schwerpunkte dieser Tiefschnee- und Tourentage sind: richtige Skitouren- und Tiefschneetechnik, sinnvolle Spuranlage, Schneedeckentests und Schneeprofil, Schnee- und Lawinenkunde, Umgang mit VS-Geräten, alles zum Thema Ausrüstung, Tourenplanung mit Kartenkunde, Online und Literatur Recherche, Wetterkunde anhand der Praxis. Gleich am ersten Tag gehen wir am Nachmittag auf die Piste und trainieren unsere Skitechnik. Der Skipass am ersten Tag ist inklusive!

Es ist ein Traum durch perfekten Pulverschnee zu rauschen, blauen Himmel und die verschneiten Berge zu genießen. Skitouren und Variantenabfahrten erfordern aber auch das Beherrschen der entsprechenden Skitechnik. Wir vermitteln Ihnen gerne Tipps und die entsprechende Fahrtechnik um Ihnen den Einstieg in die Variantenund Tourenwelt zu erleichtern.

Tiefschnee- und Skitourenausbildung

1. Tag: A  usgabe der Sicherheitsausrüstung und ggf. der Freerideski. Kurze Einweisung in die Sicherheitsausrüstung und Besprechung des Kursablaufs. Erste Schwünge abseits der Piste in einem geeigneten Skigebiet je nach Witterung. 2. Tag: Vorgesehen ist für heute ein intensives Training abseits der Pisten im Skigebiet Nebelhorn bis hin zu kleinen Variantenabfahrten. 3. Tag: Variantenabfahrten im Fellhorn-Kanzelwandgebiet.

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 3 ÜN/HP, Hotel Alpenblick *** • 1/2 Tages-Skipass • Sicherheitsausrüstung

Die genaue Planung erfolgt je nach aktueller Witterung, der Lawinen­ situation und der Gruppenzusammensetzung. Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 3 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 3 Tage Liftpass • Sicherheitsausrüstung Tour-Nr. Termine W125 29.12 - 31.12.16 W126 13.01 - 15.01.17 W127 03.02 - 05.02.17 W128 24.02 - 26.02.17

90

Zeitraum Do - Sa Fr - So Fr - So Fr - So

www.alpinschule-oberstdorf.de

Preis:

€ 295,- pro Person

Zusatzleistung:  Freerideski € 55,-

Tour-Nr. Termine W145 05.01 - 08.01.17 W146 26.01 - 29.01.17 W147 09.02 - 12.02.17 W148 09.03 - 12.03.17

Zeitraum Do - So Do - So Do - So Do - So

Preis:

€ 545,- pro Person

EZ-Zuschlag: € 60,Auf Anfrage und nach Verfügbarkeit Zusatzleistung:  Top-Tourenski, Felle, Schuhe € 65,-


Skitouren

Allgäuer Traum-Skitourenwoche

Allgäu intensiv mit Eigenübernachtung

4 Sterne im Komforthotel und auf Tour!

4 Tage Skitouren 4 Traumziele

Erleben Sie 5 Skitourentage vom Feinsten. Mit dem Hotel Filser in Oberstdorf haben wir einen idealen Ausgangspunkt für zahlreiche Touren. Die Oberstdorfer und Kleinwalsertaler Berge bieten Skitouren jeglichen Charakters – von gemütlich und aussichtsreich bis steil und rassig ist alles dabei. Je nach Wetter, Verhältnissen, Lawinenlage und Gruppenzusammensetzung suchen wir die Touren aus. Auf jeden Fall bleibt genügend Zeit um sich nach der Tour im Wellnessbereich zu erholen und den müden Muskeln etwas Gutes zu tun.

Erleben Sie vier Tage Skitouren vom Feinsten. Die von uns geplanten Touren können je nach Wetterverhältnissen und Lawinenlage variieren. Für Einsteiger mit sehr guten Skikenntnissen und guter Ausdauer geeignet. Die finale Tourenauswahl trifft der jeweilige Bergführer unter Berücksichtigung der aktuellen Verhältnisse und der Gruppe.

Da uns jede Menge an Tourenmöglichkeiten zur Verfügung stehen, stellen wir hier nur kurz einige vor, die letztendliche Entscheidung obliegt dem begleitenden Bergführer, der die Auswahl an die aktuellen Schneeverhältnisse und die Gruppe anpasst. Tourengebiete, in denen wir unterwegs sein können: • Nebelhorngebiet • Baad im Kleinwalstertal • Naturpark Nagelfluh • Gottesacker

1. Tag: Ausrüstungscheck und gemeinsame Skitour zum Kennenlernen. 2 - 3 Std. ↗ 500 m ↘ 500 m 2. Tag: Gipfeltour Ponten im Tannheimer Tal. Mittelschwerer Klassiker! Nicht umsonst immer wieder gerne gemacht. 4 - 5 Std. ↗ 950 m ↘ 950 m 3. Tag: Hoher Ifen, 2230 m. 5 - 6 Std. ↗ 1050 m ↘ 1050 m 4. Tag: Aufstieg durch das Bärgundtal unter der Nordflanke des Widderstein zum Karlstor. Gemütliche Einkehr in der Bärgundalpe. 4 Std. ↗ 900 m ↘ 900 m

Tour-Nr. Termine Zeitraum W160 22.01 - 26.01.17 So - Do W161 12.02 - 16.02.17 So - Do Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 5 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP, Hotel Filser **** • Sicherheitsausrüstung Preis:

€ 695,- pro Person

EZ-Zuschlag: € 60,Auf Anfrage und nach Verfügbarkeit Zusatzleistung:  Top-Tourenski, Felle, Schuhe € 75,Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

Tour-Nr. Termine W164 02.01 - 05.01.17 W165 29.01 - 01.02.17 W166 19.02 - 22.02.17 W167 05.03 - 08.03.17

Zeitraum Mo - Do So - Mi So - Mi So - Mi

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 11.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • Sicherheitsausrüstung Preis:

€ 325,- pro Person

Zusatzleistung:  Top-Tourenski, Felle, Schuhe € 65,-

www.alpinschule-oberstdorf.de

91


swiss advanced performance

the magical grip technology e v ot ec geniale haftschicht ohne kleber. unterhaltsfrei optimale haftung auch auf nassem ski einfache aufbewahrung haftschicht gegen haftschicht leichte handhabung ohne schutzfolie

Alpentraverse Nord – Süd: Mit Ski vom Allgäu nach Südtirol Allgäu, Bregenzer Wald, Arlberg, Verwall, Silvretta, Unterengadin, Vinschgau Eine Skitraverse von Nord nach Süd, bei der wir außer dem Steigfell auch hin und wieder eine mechanische Aufstiegshilfe oder einen Zwischentransfer benützen. Mit etwas Glück genießen wir bei den Abfahrten den Firn in vollen Zügen. Der Piz Tasna, 3179 m, und der Piz Sesvenna, 3205 m, sind die Höhepunkte dieser Tour. Übernachtet wird in gemütlichen Hütten, Hotels und Pensionen. 1. Tag: Oberstdorf – Hählekopf – Schwarzwasserhütte 3 Std. ↗ 780 m ↘ 440 m 2. Tag: Steinmandl – Hochtannbergpass – Saloberkopf – St.Anton 2 Std. ↗ 360 m ↘ 2100 m 3. Tag: Rendlscharte – Lattejoch – Ischgl – Heidelberger Hütte 3 Std. ↗ 850 m ↘ 2100 m 4. Tag: Piz Tasna – Val Laver – Scoul – Scharl 5 Std. ↗ 1150 m ↘ 1940 m 5. Tag: Fourcla Sesvenna – Piz Sesvenna – Sesvennahütte 5 Std. ↗ 1050 m ↘ 500 m 6. Tag: Schlinig – Rückfahrt nach Oberstdorf 1 Std. ↘ 800 m Tour-Nr. Termine Zeitraum W168 12.02 - 17.02.17 So - Fr W169 12.03 - 17.03.17 So - Fr

BILD DYNAFIT SKITOUREN FESTIVAL

feel the difference

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 09.00 Uhr Alpinschule Oberstdorf Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Bergbahnen • Transfers •R  ückfahrt nach Oberstdorf • Sicherheitsausrüstung Preis:

€ 995,- pro Person

Zusatzleistung:  Top-Tourenski, Felle, Schuhe € 85,Alpinschul-Treuebonus s. Seite 7

92

www.alpinschule-oberstdorf.dewww.hightrail.net


Skitouren

Heidelberger Hütte

Skitourentage – Sesvenna Hütte

Leichte (Spitzen) Skitouren

Südtiroler Gastlichkeit und weisses Gold

Die Silvretta zählt zu den schönsten Skitourengebieten der Ostalpen. Die Umgebung der komfortablen Heidelberger Hütte bietet uns für die Tage genügend Auswahl an Touren mit unterschiedlichen Hangrichtungen, so dass wir sicher besten Schnee finden werden.

Die Skitouren um die Sesvennahütte zählen zu den Geheimtipps bei Insidern! Das Gebiet bietet verschiedene Tourenmöglichkeiten und unterschiedlichste Hangexpositionen, so dass wir für nahezu alle Verhältnisse die passenden Touren finden. Diese Skitourenwoche mit Hüttenstandort begeistert Freunde von Genussskitouren und südtiroler Gastlichkeit. Die sehr gute südtiroler Küche steht passenderweise unter dem Motto „So schmecken die Berge“ und bietet lokale Spezialitäten. Und was schmeckt auf der Hütte nach einer Skitour besser als eine deftige, verdiente Brotzeit?

1. Tag: Auffahrt mit den Ischgler Seilbahnen zum Piz Val Gronda und Abfahrt zur Heidelberger Hütte, 2264 m. 1 - 2 Std. ↘ 550 m 2. Tag: Gipfeltour Piz Davo Lais, 3027 m. Der ideale Eingehberg! 3 Std. ↗ 770 m ↘ 770 m 3. Tag: Gipfeltour Breite Krone, 3079 m. Sanfte weite Hänge und ein felsiger Gipfel. 4 Std. ↗ 800 m ↘ 800 m 4. Tag: Durch die „Neugefundene Welt“ zur Dreiköpfl Scharte, 2771 m, und Abfahrt nach Ischgl. 3 Std. ↗ 650 m ↘ 1420 m

Tour-Nr. Termine Zeitraum W170 02.02 - 05.02.17 Do - So W171 16.03 - 19.03.17 Do - So

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 4 Tage Treffpunkt: 14.00 Uhr an der Talstation Silvrettabahn (Ischgl) Leistungen: • Bergführer • 3 x ÜN/HP • Sicherheitsausrüstung Preis:

€ 495,- pro Person

Zusatzleistung: Bergbahn Leihski- und -Schuhe nicht möglich!

NEU

1. Tag: Ausrüstungscheck Aufstieg zur Hütte 2 - 3 Std. ↗ ca. 500 m 2. Tag: Fernerspitze 2954m, Leichter Einstieg mit herrlicher Aussicht ca. 4 Std. ↗ 750 m ↘ 750 m 3. Tag: Rasass Rundtour Kleine Herausforderung an die Ausdauer mit zahlreichen Varianten 5 - 7 Std. ↗ ca. 1000 m ↘ ca. 1000 m 4. Tag: Piz Sesvenna 3204m Nicht zu unrecht einer der beliebtesten Skigipfel im Vinschgau. Dieser angenehm geneigte Gletscherberg bietet eine Abfahrt der absoluten Superlative. 5 - 6 Std. ↗ 1100 m ↘ 1100 m 5. Tag: Schadler 2948m und Heimreise Ideale, kurze Abschlußtour für diese Tourentage. Nach einer letzten Südtiroler Brotzeit fahren wir gemeinsam ins Tal zur individuellen Heimreise. 3 Std. ↗ 700 m ↘ 1200 m Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 5, max. 8 Dauer: 5 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Schlinig, Parkplatz am Ortseingang Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP • Sicherheitsausrüstung Tour-Nr. Termine Zeitraum W175 07.03 - 11.03.17 Di - Sa W176 04.04 - 08.04.17 Di - Sa

Preis:

€ 695,- pro Person

Leihski- und -Schuhe nicht möglich!

www.alpinschule-oberstdorf.de

93


Skihochtourenwoche Ötztal

Skitourenträume im Ortlergebiet

Similaun, Weisskugel, Wildspitze

Zufallspitze, 3757m, Cevedale, 3769m, Sulden und mehr!

Die Ötztaler Alpen bilden eine große und stark vergletscherte Gipfelregion zwischen Tirol und Südtirol. Gemütliche Hütten und rassige Gipfeltouren. Top-Ziele für den ambitionierten Tourengeher!

Die vergletscherten Gipfelziele sind allesamt reizvoll, aussichtsreich und ohne große technische Schwierigkeiten zu besteigen. Die Abfahrten auf den mäßig steilen, spaltenarmen Gletschern sind weiträumig und haben oft den „richtigen“ Schnee. Der italienisch/südtiroler Charme der Unterkünfte mit Ihrem vorzüglichen Essen rundet den Genuss dieser Tourenwoche ab. Eine Skihochtourenwoche der absoluten Spitzenklasse!

1. Tag: Aufstieg zur Martin Busch Hütte, 2501m. 3 Std. ↗ 550 m 2. Tag: Similaun, 3606 m. Klassiker zwischen Österreich und Italien. Abfahrt zur Similaun Hütte, 3019 m. 4 - 5 Std. ↗ 1100 m ↘ 600 m 3. Tag: Über das Finailjoch, 3280 m, und den Saykogel, 3355 m, zur „Schönen Aussicht“, 2842 m. 5 Std. ↗ 950 m ↘ 1100 m 4. Tag: Weisskugel, 3739 m. Anspruchsvoll, großartig, grandioses Panorama, beeindruckende Gletscherwelt – so wird diese Tour in den verschiedenen Tourenportale beschrieben. Übernachtung im Hochjochhospitz, 2412 m. 5 Std. ↗ 900 m ↘1320 m 5. Tag: Fluchtkogel, 3497 m. Aussicht? „Allererste Sahne“. Übernachtung auf der Vernagt Hütte, 2844 m. 6 Std. ↗ 1080 m ↘650 m 6. Tag: Wildspitze, 3770 m. Top of Tirol! Höhe, Skivergnügen und Landschaft. Abfahrt nach Vent und individuelle Heimreise. 7 Std. ↗ 930 m ↘ 1870 m

Tour-Nr. Termine Zeitraum W188 26.03 - 31.03.17 So - Fr W189 09.04 - 14.04.17 So - Fr

1. Tag: Anreise ins Martelltal. Aufstieg zur Marteller Hütte, 2610 m. Übungen mit der Sicherheitsausrüstung. 2 Std. ↗ 500 m 2.Tag: Interessante, aussichtsreiche Tour zur östlichen Veneziaspitze 3357 m. Für die Abfahrt stehen zahlreiche Varianten zur Verfügung, die den puren Fahrspaß vermitteln. 5 Std. ↗ 850 m ↘ 850 m 3. Tag: Die Zufallspitze, 3757 m dominiert das Marteller Tal. Der vergletscherte Anstieg führt durch ideales Skigelände. Die letzten 150 Höhenmeter sind meist nur zu Fuß machbar. Die Abfahrt zurück zur Hütte ist der pure Genuss. 6 Std. ↗ 1130 m ↘ 1130 m 4. Tag: Die Besteigung des Cevedale, 3769 m, ist sehr einfach aber lang. Die Abfahrt nach Sulden mit knapp 2000 Höhenmetern ist ein Erlebnis der Extraklasse. Übernachtung in Sulden. 7 Std. ↗ 1190 m ↘ 1900 m 5. Tag: Mit Seilbahnunterstützung zum Madritschjoch. Genussabfahrt zur Zufallhütte. Bei einer guten Brotzeit lassen wir die Tourentage Revue passieren und schmieden neue Pläne. 3 - 5 Std. ↗ 100 - 400 m ↘ 1100 - 1400 m

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 6 Dauer: 6 Tage Treffpunkt: 13:00 Uhr im Hotel Alt Vent in Vent (Ötztal) Leistungen: • Bergführer • 5 x ÜN/HP • Sicherheitsausrüstung • Gletscherausrüstung Preis:

€ 845,- pro Person

Leihski- und -Schuhe nicht möglich!

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 6 Dauer: 5 Tage Treffpunkt: 14.00 Uhr Materialbahn Marteller-Hütte Leistungen: • Bergführer • 4 x ÜN/HP • 1 x Bergbahn Sulden • Sicherheitsausrüstung • Gletscherausrüstung Tour-Nr. Termine Zeitraum W181 19.02 - 23.02.17 So - Do W182 19.03 - 23.03.17 So - Do

Preis:

€ 745,- pro Person

Leihski- und -Schuhe nicht möglich!

94

www.alpinschule-oberstdorf.de


Skitouren

Skihochtourenwoche Bernina

NEU

Haute Route

Haute Route im Banne von Piz Palü und Biancograt

Der Klassiker

Großartige Durchquerung des „Festsaals der Alpen“ Diese Haute Route führt vom Piz Corvatsch rund um das Bernina Massiv. Krönung sind großartige Abfahrten über weite Hänge und durch spektakuläre Gletschergebiete. Weitere Höhepunkte sind Gipfel wie Piz Glüschaint, Piz Sella und Piz Tschierva. Gemütliche Hütten runden die Tourentage ab.

„Die“ Skidurchquerung in den Alpen überhaupt! Von Chamonix im Mont-Blanc-Gebiet nach Zermatt. Die Alpenregion mit den meisten 4000ern mit Ski durchqueren - Traum vieler Tourengeher. In 6 Tourentagen wird die Region auf der klassischen Route von West nach Ost durchquert. Einer der zahlreichen Höhepunkte ist die Abfahrt nach Zermatt vorbei an der Matterhorn Nordwand. Ein unvergessliches Erlebnis für gute Skifahrer mit Tourenerfahrung und sehr guter Ausdauer.

1. Tag: Seilbahn zur Mittelstation am Corvatsch. Abfahrt ins Val Roseg. Aufstieg zur Coaz Hütte 2587m, unserer gemütlichen Unterkunft für 2 Nächte. 3 - 4 Std. ↗ ca.600 m ↘ ca.700 m 2. Tag: Il Chapütschin oder La Muongia? Wir wählen das für die jeweiligen Verhältnisse ideale Ziel aus. 5 Std. ↗ 800 m ↘ 800 m 3. Tag: Früh starten wir durch Gletscherbrüche auf den Piz Sella 3506m. Auf dem Scerscen Gletscher fahren wir genüsslich bis fast zur Marinelli Hütte 2813m. 5 - 6 Std. ↗ 900 m ↘ 750 m 4. Tag: Rund um den Piz Bernina! Über den Fuorcla Bellavista auf die Bellavista Terasse und auf der idealen Variante durch wilde Gletscher zur Bovalhütte 2495m. 6 - 7 Std. ↗ 1000 m ↘ 1300 m 5. Tag: Piz Tschierva 3546m und mit Genuß ins Tal. Über die Bovalscharte auf den Piz Tschierva und durch das Val Roseg ins Tal. Transfer zurück nach Silvaplana. 6 - 7 Std. ↗ 1100 m ↘ 1500 m

Tour-Nr. Termine Zeitraum W195 28.02 - 04.03.17 Di - Sa W196 09.04 - 13.04.17 So - Do

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 5 Dauer: 5 Tage Treffpunkt: 12.00 Uhr Corvatschbahn Silvaplana Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Sicherheitsausrüstung • Gletscherausrüstung Preis:

€ 645,- pro Person

Leihski- und -Schuhe nicht möglich!

1. Tag: Grand Montets – Ref. Argentière, 2771 m 2 Std. ↗ 250 m 2. Tag: Val d‘Arpette – Bourg St. Pierre, 1700 m 5 Std. ↗ 1100 m ↘ 2100 m 3. Tag: Cabanne de Valsorey, 3030 m 6 Std. ↗ 1400 m 4. Tag: Plateau du Couloir – Cabanne de Chanrion, 2462 m 6 Std. ↗ 900 m ↘ 1900 m 5. Tag: Cabanne de Chanrion – Cabanne des Vignettes, 3158 m 7 Std. ↗ 1400 m ↘ 700 m 6. Tag: Col de Valpelline – Zermatt 6 Std. ↗ 900 m ↘ 2600 m 7. Tag: Heimreise (Reservetag)

Tour-Nr. Termine Zeitraum W190 02.04 - 07.04.17 So - Fr W191 23.04 - 28.04.17 So - Fr Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 4, max. 5 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 10.00 Uhr Bahnhof in Martigny Leistungen: • Bergführer • Reservierungen • Sicherheitsausrüstung Preis: € 895,- pro Person Leihski- und -Schuhe nicht möglich!

www.alpinschule-oberstdorf.de

95


Kilimanjaro Machame Route & Safari Auf das Dach von Afrika mit Andreas Tauser Erleben Sie bei dieser Kilimanjaro Besteigung über die Südroute, die schönste und abwechslungsreichste Route am Kilimanjaro. Bei dieser 7 tägigen Besteigung haben Sie einen extra Akklimatisierungstag und somit eine sehr hohe Gipfelchance. Übernachtet wird auf festgelegten Campingplätzen in Zelten. Der Abstieg erfolgt über die Mweka-Route. Die Natur und Kultur wird Sie ebenso begeistern wie die Gastfreundschaft der hier lebenden Chaggas. Folgende Verlängerungen stehen zur Auswahl: Eine wunderbare 3-tägige Safari in den berühmten Parks Tansanias oder Sie fliegen auf die Gewürzinsel Sansibar und lassen dort Ihren Urlaub unter Palmen ausklingen. 1. Tag: Ankunft in Tansania – Hotel am Fuße des Kilimanjaro 2. Tag: Start der Kilimanjaro Besteigung – Machame Hut (3.000 m) 3. Tag: Machame Hut – Shira Hut (3.840 m) 4. Tag: Shira Hut – Barranco Hut (3.970 m); Akklimatisationsetappe 5. Tag: Barranco Hut – Karanga Hut (4.050 m) 6. Tag: Karanga Hut – Barafu Hut (4.650 m) 7. Tag: Barafu Hut – Gipfel (5.895 m) – Mweka Hut (3.100 m) 8. Tag: Mweka Hut – Parkausgang – Moshi 9. Tag: Rückflug oder Safari Tour-Nr. Termine Zeitraum S670 14.02 - 22.02.17 Di - Mi S671 03.10 - 11.10.17 Di - Mi S672 21.01 - 29.01.18 So - Mo

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 8, max. 14 Dauer: 9 Tage/11 Tage mit Safari Treffpunkt: Kilimanjaro Airport Leistungen: • Bergführer • örtlicher Guide • 7 x Zelt am Berg mit Vollverpflegung • 2 x Hotel/ HP im DZ • Transfers Flug: Die Flüge sind nicht inkludiert. Unser Partnerveranstalter kann Ihnen diese gerne dazubuchen Kosten ab ca. 850.- € 9 Tage:

€ 2495,- pro Person

11 Tage: € 3145,- pro Person Reiseveranstalter für diese Tour ist ein Partnerunternehmen!

96

www.alpinschule-oberstdorf.de

Verlängerung 3 Tage Erlebnis Safari: 9. Tag: Beginn der Safari im Tarangire Nationalpark 10. Tag: Safari Highlight Ngorongoro Krater 11. Tag: Safari im Lake Manyara NP und Rückflug am Abend Anforderungen: Die Besteigung des Kilimanjaro verlangt kein bergsteigerisches Können! Dafür aber ein gutes Maß an Ausdauer und körperliche Fitness. Bei den Gehzeiten von ca. 5-7 Stunden pro Tag und am Gipfeltag von ca. 14-16 Stunden, ist es für eine gute Akklimatisation sehr wichtig, langsam und gleichmäßig zu laufen und zu atmen. Die Machame Route setzt trittsicheres Gehen voraus. Auf Grund der hohen Belastung für Herz und Kreislauf empfehlen wir, vorher einen Arzt zu konsultieren. Für Personen mit Rückenbeschwerden ist die Safari Verlängerung nicht geeignet wegen der Fahrten auf schlechten Strassen. Weitere Infos unter alpinschule-oberstdorf.de und in den Detailinfos. Tourenleitung: Es ist vorgesehen, dass Andreas Tauser – Bergschulleiter – diese Termine begleitet, dies kann nicht garantiert werden und ist nicht Bestandteil der Buchung! Beachten Sie auch die anderen Routen auf den Kilimanjaro, die wir zusammen mit unserem Partner AT Reisen anbieten! www.alpinschule-oberstdorf.de


Fernreisen

© fotolia, jarcosa

Islandtour 2017

NEU!

Kurze intensive Reise zum Kennenlernen!

1. Tag: Transfer zur Unterkunft den Minniborgir Cottages. Unterwegs Besuch des Kerid Kraters und dem Geothermalpark in Hveragerdi 2. Tag: Besuch der Raufarhólshellir Höhle - Islands drittgrößte Lava­ höhle. Im Anschluss Besuch des Hochtemperaturgebietes Krisuvik. Den Abschluss finden wir in der Blauen Lagune. 3. Tag: Hveragerdi – Besuch des Erdbebensimulators, Wanderung durch das Tal des Varma (hoch geothermales Wandergebiet) mit anschließendem Bad in einem heißen Bach. Am Abend besteht die Möglichkeit bei earth cooking gemeinsam zu essen. 4. Tag Golden Cyrcle – bestaunen Sie Geysir, Gullfoss, Pingvellir, geschichtsträchtige Bauten und eine unvergleichliche Natur und blicken sie durch das klare Wasser in die Silfra Spalte. 5. Tag: Vestmannaeyjar – Mit der Fähre geht’s nach Vestmannaeyjar. Hier besteigen wir Eldfell und einen Vogelfelsen mit atemberaubendem Blick über die Insel. Auf dem Rückweg besuchen wir Seljalandsfoss und schließen den Abend in Selfoss ab. 6. Tag: Tagesausflug nach Reykjavik. 7. Tag: Transfer Flughafen Keflavik für den individuellen Rückflug

© fotolia, hdesabora

Island ist einzigartig. Es ist die größte Vulkaninsel der Erde deren Naturgewalten eine unfassbar schöne Natur und Landschaft geschaffen haben. Das südliche Hochland gehört zu den meistbesuchten und schönsten Wanderparadiesen. Erleben, Staunen und Entdecken sie mit uns eine Insel voller Naturschauspiele.

Ausdauer: Technik: Teilnehmer: min. 8, max. 10 Dauer: 7 Tage Treffpunkt: 16.30 Uhr Keflavik, int. Flughafen Leistungen: • Wanderführer • 6 ÜN/F + Lunchpakete • 1 x Abendessen • Transfers • Fähre • Eintritt blaue Lagune Preis:

€ 915,- pro Person

Tour-Nr. Termine S680 22.05 - 28.05.17 S681 29.05 - 04.06.17 S682 05.06 - 11.06.17 S683 12.06 - 18.06.17 S684 19.06 - 25.06.17 S685 26.06 - 02.07.17

Zeitraum Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So Mo - So

Reiseveranstalter für diese Tour ist ein Partnerunternehmen! Flug: Die Flüge sind nicht inkludiert. Unser Partnerveranstalter kann Ihnen diese gerne dazubuchen

ERLEBNIS REISEN WELTWEIT Wenn Sie eine Trekkingreise weltweit suchen empfehlen wir unseren langjährigen Partner AT Reisen aus Leipzig. Peter und Steffen Kiefer sind seit über 19 Jahren engagiert in den Bergen und Naturlandschaften unserer Erde unterwegs und entdecken immer wieder spannende Gebiete für ausgefallene und gut organisierte Reisen. Die Reisen werden professionell und auf hohem Niveau organisiert. Im Umgang miteinander wird aber stets auf das familiäre und freundschaftliche Miteinander geachtet.

Weitere Infos: www.at-reisen.de © fotolia, OLIVERSVED

www.alpinschule-oberstdorf.de

97


Reiseanmeldung

Anmeldung: Buchen Sie schnell und bequem über unsere Internetseite:

www.alpinschule-oberstdorf.de Hier können Sie sich Ihre Wunschtour aussuchen und direkt buchen. Wenn Sie Ihre Anmeldung per Post oder Fax versenden möchten, steht Ihnen ein Anmeldeformular als Download zur Verfügung. Gerne können Sie auch das folgende Formular nutzen und uns zukommen lassen. Nach Erhalt der Bestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 15% des Reisepreises pro gebuchter Person zu leisten.

Die Anzahlung bitten wir, unter Angabe des Namens, der Kundennummer und der Tournummer auf eines unserer folgenden Konten zu überweisen. Es besteht auch die Möglichkeit per Kreditkarte zu bezahlen (Visa und Mastercard). Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir bei Kreditkartenzahlung keinen Stammkundenrabatt gewähren. Kontoverbindungen: Raiffeisenbank Oberstdorf BLZ: 73369920 / Kto: 112011 IBAN: DE 5173 3699 2000 0011 2011 BIC: GENODEF1SFO

HypoVereinsbank Oberstdorf BLZ: 73321177 / Kto: 1516914 IBAN: DE 3673 3211 7700 0151 6914 BIC: HYVEDEMM567

Anmelder/in:

Mitreisende/r:

_________________________________________________________

_________________________________________________________

_________________________________________________________

_________________________________________________________

_________________________________________________________

_________________________________________________________

_________________________________________________________

_________________________________________________________

Name / Vorname Straße

PLZ / Ort

Telefon / Mobilnummer

_________________________________________________________ Email

________________________________________________________ Geburtsdatum

1. Mitreisender/r, Name / Vorname Geburtsdatum

2. Mitreisender/r, Name / Vorname Geburtsdatum

Tour: Bitte für jede Tour ein eigenes Formular verwenden! _________________________________________________________

Tour Nr. / Tourname Dieser Anmeldung liegen die aktuellen Tourenbeschreibungen (Katalog, Internet, Detailinformationen) und die allgemeinen Reisebedingungen (ARB) (Stand Oktober 2016) zugrunde. Die ARB der Alpinschule Oberstdorf sind mir bekannt und ich erkenne diese mit meiner Unterschrift an. Ich erkläre hiermit, auch für die Erfüllung der Verpflichtung der von mir angemeldeten Mitreisenden zu haften. Bei einzelnen Reisen die mit dem Hinweis: „Reiseveranstalter für diese Tour ist ein Partnerunternehmen!“ versehen sind gelten ausdrücklich die ARB/AGB des jeweiligen Veranstalters, die Sie mit der Detailausschreibung erhalten haben.

_________________________________________________________

_______________________________________________________

_________________________________________________________

Ort/Datum Unterschrift des Anmelders/der Anmelderin

_________________________________________________________ von / bis

Ich wünsche vegetarische Mahlzeiten:

Sonstiges / Bemerkungen

_________________________________________________________

Gutscheine können Sie bei uns auf unserer Webseite bestellen: www.alpinschule-oberstdorf.de

98

www.alpinschule-oberstdorf.de

Alpinschule Oberstdorf Im Oberen Winkel 12a 87561 Oberstdorf Tel: +49 8322 940750 Fax: +49 8322 94075-29 info@alpinschule-oberstdorf.de


Allgemeine Reisebedingungen

Kleingedruckt ... aber wichtig! Allgemeine Reisebedingungen (ARB)

clip

Die nachstehenden Allgemeinen Reisebedingungen werden Bestandteil des Reisevertrages zwischen Ihnen und der Alpinschule Oberstdorf. Die Reisebedingungen ergänzen die §§ 651 a ff. BGB. Sie werden von Ihnen bei der Buchung anerkannt. Abweichungen in der jeweiligen Reiseausschreibung haben Vorrang. Voraussetzung zur Teilnahme an unseren Touren sind eine gesunde körperliche Verfassung und gute Kondition. Die Touren werden bei jeder Witterung durchgeführt. Im Einzelfall entscheidet der Bergführer, zur Sicherheit aller Teilnehmer, über die Teilnahme einzelner Teilnehmer an der Tour oder der Durchführung der Tour im Ganzen. Ebenso ist der Bergführer berechtigt, bei ungünstigen Witterungsverhältnissen Programm- und Routenänderungen vorzunehmen. Aus Sicherheitsgründen und aus Gründen der Fairness gegenüber den Mitwanderern, bitte nie untrainiert an unseren Touren teilnehmen! Anmeldung – Bestätigung – Bezahlung Mit der schriftlichen, mündlichen oder fernmündlichen Anmeldung bietet der Kunde dem Veranstalter den Reisevertrag verbindlich an. An die Anmeldung ist der Kunde bis zur Annahme durch die Alpinschule Oberstdorf, jedoch maximal 14 Tage ab Zeitpunkt der Anmeldung gebunden. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch die Alpinschule Oberstdorf zustande. Die Annahme erfolgt unverzüglich nach Vertragsschluss durch Aushändigung einer schriftlichen Reisebestätigung und eines Reisepreissicherungsscheins. Mit dem Erhalt der Buchungsbestätigung und Rechnung ist eine Anzahlung in Höhe von 15% des Touren-/ Kurspreises pro gebuchter Person zu leisten. Der Restbetrag ist bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn ohne weitere Aufforderung zu bezahlen, sofern keine anderen schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden. Umbuchung Umbuchungen sind bei uns bis 30 Tage vor Tourbeginn möglich. Eine Umbuchung kann nur auf eine Tour/Kurs erfolgen, die im gleichen Jahr stattfindet wie die ursprünglich gebuchte. Für Umbuchungen berechnen wir eine Pauschale von € 45,–. Abmeldung – Rücktritt Der Teilnehmer hat das Recht, vor Tourbeginn jederzeit durch Erklärung gegenüber der Alpinschule Oberstdorf vom Vertrag zurückzutreten. Das sollte im Interesse der Beweissicherung schriftlich erfolgen. Macht er von diesem Recht Gebrauch, so kann die Alpinschule gemäß § 651 i III BGB eine pauschale Entschädigung verlangen. Dem Teilnehmer ist der Nachweis gestattet, dass der Alpinschule Oberstdorf kein Schaden oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Der Alpinschule ist der Nachweis gestattet, dass ein höherer Schaden entstanden ist. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. - E ntschädigung bei Katalogtouren und Touren, die Online ausgeschrieben sind: bis 20 Tage vor Tourenbeginn: 25 % des Tourenpreises (mindestens 25,- €/Person) 19 bis 10 Tage vor Tourenbeginn: 50 % des Tourenpreises (mindestens 25,- €/Person) ab 9 Tage vor Tourenbeginn: 75 % des Tourenpreises (mindestens 25,- €/Person) - Entschädigung bei individuell angebotenen Touren: Bei individuell angebotenen Touren (individuelle Termine und/oder Routen) beträgt die Entschädigung regelmäßig 80% des Angebotspreises. Für die verbleibenden Gruppen­ mitglieder bleibt der Angebotspreis bestehen, es erfolgt keine neue Berechnung auf Basis der neuen Teilnehmerzahl. Haftung Die vertragliche Haftung der Alpinschule Oberstdorf für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, a) soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder b) soweit die Alpinschule Oberstdorf für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leis­­tungs­ trägers verantwortlich ist. Die deliktische Haftung der Alpinschule Oberstdorf für Sach­schäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.

Die Alpinschule Oberstdorf haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen der Alpinschule Oberstdorf sind. Die Alpinschule Oberstdorf haftet jedoch a) für Leistungen, welche die Beförderung des Kunden vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen und die Unterbringung während der Reise beinhalten, b) wenn und insoweit für einen Schaden des Kunden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten der Alpinschule Oberstdorf ursächlich geworden ist. Die Alpinschule und die für sie tätigen Bergführer sind gegen Haftpflichtansprüche versichert. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Den Teilnehmern empfehlen wir eine Absicherung bei Reiserücktritt und unbedingt den Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung mit Rücktransport, sowie eine Bergekostenversicherung. Leistungen Bei der jeweiligen Tour/Kurs ist angegeben, welche Leistungen von der Alpinschule erbracht werden. Halbpension umfasst Abendessen und Frühstück. Die Übernachtungen erfolgen im Lager oder Mehrbettzimmer. Einzel- und Doppelzimmer sind in Hütten und Bergsteigerunterkünften grundsätzlich nicht möglich. Einzelzimmer in Gasthöfen und Hotels nur mit Aufpreis, auf Anfrage und nach Verfügbarkeit. Transfers erfolgen in angemieteten Bussen, Taxis, Linienbussen oder der Bahn. Bei Touren/Kursen, die nur mit Bergführerhonorar ausgeschrieben sind, tragen die Teilnehmer die Kosten für Halbpension und Transfers selbst. Die Leihausrüstung, die von der Alpinschule zur Verfügung gestellt wird, hängt von der jeweiligen Aktivität ab. Details hierzu sind in der Detailausschreibung hinterlegt. Bei Verlust von Leihausrüstung der Alpinschule trägt der Teilnehmer die Kosten für die Ersatzbeschaffung. Absagevorbehalt bei nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl Wird die in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrags genannte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann die Alpinschule Oberstdorf bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall kann der Teilnehmer die Teilnahme an einer anderen Tour der Alpinschule Oberstdorf verlangen, sofern die Alpinschule Oberstdorf in der Lage ist, diese ohne Mehrpreis anzubieten. Bereits geleistete Zahlungen werden gegebenenfalls unverzüglich an den Kunden zurückbezahlt. Sonstiges Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Reisebedingungen. Stand dieser Bedingungen ist Oktober 2016 Bergreiseveranstalter: Alpinschule Oberstdorf Im Oberen Winkel 12a 87561 Oberstdorf Telefon: 08322 940750 www.alpinschule-oberstdorf.de Reisedurchführung und Mindestteilnehmerzahlen Aus Qualitäts- und Sicherheitsgründen sind unsere Gruppen klein gehalten. Dennoch benötigen wir für die Durchführung unserer Touren und Kurse ein Minimum an Gästen. Es kann daher vorkommen, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall informieren wir Sie spätestens 3 Wochen vor Ihrem geplanten Tourenstart und versuchen eine mit Ihnen abgestimmte Lösung zu finden, damit Sie Ihr Bergerlebnis dennoch wie geplant durchführen können. Hier gibt es die Möglichkeit einer Alternativtour, bzw. man einigt sich mit den Teilnehmern der gebuchten Tour diese in einer kleineren Gruppe gegen Aufpreis durchzuführen. Wird keine Lösung gefunden müssen wir die Tour absagen und Sie erhalten den bereits bezahlten Tourenpreis unverzüglich zurück. Rechtlich ist es uns gestattet die Tour wegen nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 14 Tage vor Tourenstart zu stornieren siehe unsere ARB. Meist treffen wir eine solche Entscheidung wesentlich früher und sind mit den gebuchten Gästen in Kontakt, um eine gemeinsame Lösung zu finden.

www.alpinschule-oberstdorf.de

99


Berge Erleben Alpinschule Oberstdorf Programm 2017

Wandern

Klettersteig

Hochtour

Schneeschuh

Berge Erleben Programm 2017

Skitour

Alpinschule Oberstdorf Berge Erleben 2017  

150 Touren in den Alpen; Wandern und mehr!

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you