Page 1

KUNSTKURSE IM NATURPARK PÖLLAUER TAL ST YRIAN SUMMER ART P R O G R A M M 2019 KUNSTKURSE, KULTURAUSFLÜGE, EXKURSIONEN Naturpark Pöllauer Tal bei Hartberg, Steiermark


WILLKOMMEN IN PÖLLAU Foto: © Helmut Schweighofer

www.marktgemeinde-poellau.at


EINLEITENDE WORTE

Vom Entdecken des kreativen Potentials ! Sich künstlerisch ausdrücken, verborgene Talente entdecken und sich von der Landschaft des Naturparks Pöllauer Tal inspirieren lassen – das ermöglicht Styrian Summer Art.

zeigen, die uns in Europa begegnet. Wir möchten auch gemeinsam mit EUExpert*innen, Künstlerinnen und Künstler auf die bevorstehende EU-Wahl aufmerksam machen.

29 Dozent*Innen aus dem In- und Ausland laden Sie zu Mal-, Druckgrafik-, Schreib-, Bildhauerkursen und mehr ein.

Einen Perspektivenwechsel über die Grenzen hinweg bieten wir Ihnen mit „Alps Adriatic meets Nordic Streets“.

Wir freuen uns, dass die Künstlerinnen und Künstler, die mit uns das Programm gestalten, kompetent und mit großer Wertschätzung ihr Wissen an Sie weitergeben.

Wir starten dazu im August mit einer Kulturvernetzungsreise nach Dänemark, wo wir Historisches, wie das Schloss Kronborg, mit zeitgenössischen Museen, wie das Louisiana, verbinden. Es gibt Diskussionen über Kunst und Kultur im öffentlichen Raum, an urbanen und ländlichen Orten und den Besuch des PASSAGE Festivals.

Foto: © Miriam Raneburger

In den Kursräumlichkeiten, die wir für Sie vorbereiten und teilweise draußen in der Natur, hoffen wir, dass Sie alles vorfinden werden, um Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Sie werden neue Kunsttechniken lernen, das genaue "Schauen" üben, verfeinern, was Sie bereits können und einige Tage Zeit für sich haben. Vor allem wünschen wir Ihnen viel Freude mit Ihren Werken, die Sie mit nach Hause bringen werden. Nicht nur das, wir starten am 11. Mai mit einem Kulturwandertag mit Café Europa für die ganze Familie. Dabei möchten wir einiges von der kulturellen Vielfalt

Als Kunstverein Styrian Summer Art wünschen wir Ihnen, dass sich für Sie durch Kunst und Kultur neue Blickwinkel eröffnen und Sie davon berührt werden. Wir laden Sie herzlich dazu ein. Michaela Zingerle Obfrau von Styrian Summer Art im Namen des Teams

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

1


Foto: © Aftab Abbasi

DETAILLIERTE INFOS UND MÖGLICHKEITEN ZUR ANMELDUNG FINDEN SIE AUF UNSERER WEBSITE WWW.STYRIANSUMMERART.AT

Gerne stehen wir für Anfragen per Mail unter office@styriansummerart.at oder telefonisch unter +43 664 540 4289 (Michaela Zingerle) zur Verfügung!

2

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at


I N H A LT

Einleitende Worte Vorwort Michaela Zingerle

1

Kunstprogramm Zeitplan Kulturwandertag mit Cafè Europa mobil Kurse Kinderkunstcamp Kunst Exkursion Dänemark

4 6 7 30 36

Nützliche Informationen Steiermark Tourismus Naturpark Pöllauer Tal Lageplan Information & Anmeldung Anmeldebedingungen Impressum

40 42 48 49 50 52

Styrian Summer Art wird unterstützt von: Kooperationspartner

Mitglied der

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

3


PROGRAMM SOMMER 2019

KATEGORIEN THEORIE MALEREI & GRAFIK DRUCKTECHNIK SCHREIBEN BILDHAUEREI FOTOGRAFIE ANGEWANDTE & DARSTELLENDE KUNST KINDERKUNSTCAMP

SEITE

NEU!!! KULTURWANDERTAG mit Café Europa mobil 6 KULTURPROJEKTE PLANEN, FINANZIEREN UND WIE KOMME ICH IN DIE ZEITUNG 8 NEU!!! KUNST EXKURSION DÄNEMARK: Alps Adriatic Meets Nordic Streets 36 KUNSTPICKNICK IM SCHLOSSPARK REISENBICHLER & DRACH-REISENBICHLER Kunst bewegt – Integrative Begegnung JULIA BAUERNFEIND Ölmalen Plein Air – Malen von Landschaft und Natur MARJAN HABIBIAN Aktzeichnen ALOIS WILFLING Zarte Besonderheiten: Botanische Illustration zwischen Analyse & Intuition CLAUDIA DZENGEL Schrift & Bild – Kalligrafie ist ein Kinderspiel EDUARDO ROCA Landschaftsmalerei und die Tiefenwirkung HELGA PIFFL Spielraum Farbe GERNOT PASSATH Street Art & Graffiti ADELE RAZKÖVI Figurales Zeichnen EFTICHIA SCHLAMADINGER Expressive Farbwelten in Acryl – Die Magie der Farben!

7 34 9 10 11 12 13 14 15 16 17

ANA RADULOVIC Gestalten, Setzen, Drucken 18 HELGA CHIBIDZIURA Experimenteller Siebdruck auf Textil 19 ENRICO JAKOB Abenteuer Schreiben 20 ANA RADULOVIC Digitales und analoges Fotografieren 22 STRASSEGGER & DREIER-ZWETTI Instagram-Eselwanderung und Fotoworkshop "Natur" 23 DOMINIK SCHWARZ Classes of Glasses – Holzbrillen bauen GERARDO ISHIHARA VALENCIA Silberschmiede BETTINA HALDER & SYLVIA BAUSCH-RASSI Mein Leben vernähen ALICE MORTSCH Improvisationstheater – Die Magie des Moments

24 25 26 21

MARINA STIEGLER Freies Modellieren mit Ton BARBARA SCHMID Relief MARTIN GOLLOWITSCH Von der Holzform zur Gesamtskulptur MANFRED & MARTIN GOLLOWITSCH Talkstein - Grossformatige Skulpturen

27 28 29 35

TRAUDE BRUGNER & HELMUT HÜTTER Eine Bühne für dich BARBARA SCHMID Wir modellieren mit Ton JULIA BAUERNFEIND Malen wie die Meisterinnen und Meister SIMONE VAN GROENESTIJN Programmieren als Kunst

30 31 32 33 SEITE

4

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at


Okt

Aug

Juli

Mai

Juni

ZEITPLAN

Sa So Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Mo Di Mi Do Fr Mi Do Fr Sa So Fr Sa So 11 27 31 1

2

3 4

19 25 26 27 27 28 29 30 1

2

3 4 5 5

6 6 7

8 9 10 11 8 9 10 11 9 10 11 12 13 14 12 13 14 15

1

2

3 9 10 11 12 11 12 13 14

28 29 30 13 27 28 29 30

4

5

6 6 7

8 11 12 13 14

28 29 30 5

6 7 9 10 11 12 11 12 13 8 9 10 11 12 8 9 10 11 12 8 9 10 11 12 22 23 24 25 26

Sa So Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Mo Di Mi Do Fr Mi Do Fr Sa So Fr Sa So

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

5


THEORIE

Dauer Zeit

6 Stunden 10 – 16 Uhr, davon reine Gehzeit ca. 2 Stunden

Kosten Freiwillige Spende für Coco und Faxe, die beiden Esel, die uns begleiten (und eventuell für den Apfelstrudel). Treffpunkt

Hauptplatz Pöllau bei der Art Machine

Zielgruppe: Für die ganze Familie, Kulturliebhaber*innen, Künstler*innen und alle, die sich über die EU und die EU Wahl informieren möchten. Die Strecke ist für weniger Sportliche und Kinder gut geeignet! Mitzubringen sind: Eigene Jause und Getränke. Skizzenblock/Stifte mitnehmen, wer mitzeichnen möchte - wir werden genug Zeit zum Zeichnen und Skizzieren haben; Bitte um Anmeldung! Wir marschieren auch bei moderatem Regen.

6

NEU!!! EU KULTURWANDERTAG MIT CAFÉ EUROPA MOBIL Eine Kulturwanderung für Jung und Alt! Sich gemeinsam auf den Weg durch die Natur machen, Kunst erleben, ins Gespräch kommen, fundierte Information über die EU erhalten. Wir werden uns mit Fragen wie: "Wo begegnet mir Europa im Alltag?", "Wo finde ich die EU in meiner persönlichen Umgebung?", "Was sind EU Grundrechte?", "Wer bekommt in der EU Förderungen?", beschäftigen. Gemeinsam mit der Abteilung 9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen des Landes Steiermark, Künstler*innen und EUExpert*innen laden wir zu diesem besonderen Café Europa mobil samt Kulturwanderung im Grünen ein. Wir starten um 10 Uhr bei der Art Machine am Hauptplatz in Pöllau, wo die beiden EU erprobten Esel Coco und Faxe auf uns warten und uns auf unserer Wanderung durch den Naturpark Pöllauer Tal begleiten. Die beiden bestimmen das Tempo und wir machen Pausen an stimmigen Plätzen. An diesen Stationen erzählen EU-Expert*innen von ihrer Arbeit und geben Antworten auf unsere Fragen. Außerdem erleben wir an jeder Station eine Kunstaktion, zum Mitmachen oder einfach zum Genießen. Wer möchte, kann auch sein Instrument mitbringen und unterwegs musizieren.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Christian Strasseger, Aftab Abbasi

Sa, 11. 5.


MALEREI & GRAFIK

Foto: © Julia Bauernfeind

Kunst von: •

Zeichnen im Sketchbook mit Julia Bauernfeind

Lyrikperformances mit Kinga Toth

Jodeln mit Werner und Gina Zenz

Installation mit David Schweighofer

Instagram-Fotografie mit Christian Strassegger

Akkordeon mit Natascha Lueger

Kunstintervention Artist in Residence KOMM.ST Josh Ellingson

Wie gut kennst du Europa? Beim KAHOOT Spiel testen wir online unser Wissen.

Danach erholen wir uns bei einer Suppe und beim Apfelstrudelbacken mit Mia Heil bei Carmen Dreier-Zwetti unter Obstbäumen des Bio-Hof Dreier Apfelschmiede. www.apfelschmiede.at Wandern, Natur, Gespräche, Kultur und Kunst und ganz viel Info über die EU! Philipp Brugner, Projektleiter ZSI - Zentrum für Soziale Innovation und Europäischer Jugendbotschafter. www.zsi.at Sandra Kocuvan, Abteilung 9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen, Referat Beteiligungen und Kultur International. www.kultur.steiermark.at Jens Frimann Hansen, Künstlerischer Direktor PASSAGE Festival, Helsingör Theater, Dänemark. www.passagefestival.nu Tina Obermoser, Europe Direct Steiermark, EU-Expertin, langjährige Mitarbeiterin der Ständigen Vertretung Österreichs. Stefan Börger, Leiter des Referates Europa und Außenbeziehungen, Europarecht und Europapolitik der Steiermärkischen Landesregierung. www.europa.steiermark.at

KUNSTPICKNICK IM SCHLOSSPARK So, 19.5. Dauer

10 – 14 Uhr

Kosten

60 Euro inklusive Picknickkorb aus dem Bauernladen Pöllau

Kursort

Naturpark Pöllauer Tal Schlosspark (bei Schlechtwetter im Schloss Pöllau)

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene, Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 7 Jahren

Die malerische Umgebung des Schlossparks bietet Ihnen eine Fülle von Blumen und Stilelementen als Motivvorlage. Unter der Anleitung der erfahrenen Künstlerin Julia Bauernfeind bringen Sie Ihre Eindrücke mit einfachen Techniken zu Papier und nehmen Ihre selbstgemachten kleinen Aquarelle und Skizzen mit nach Hause. Anschließend können Sie sich beim Picknick mit Gleichgesinnten austauschen, Mal-Tipps besprechen und die regionalen Spezialitäten aus dem Bauernladen Pöllau genießen. Vorkenntnisse sind keine notwendig. Farben, Aquarellpapier und Kunstmaterialien stellen wir gerne zur Verfügung. Julia Bauernfeind studierte an der California State University Long Beach Graphisches Design, Malerei und Illustration. www.juliabauernfeind.at

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

7


THEORIE

KULTURPROJEKTE PLANEN, FINANZIEREN UND WIE KOMME ICH IN DIE ZEITUNG Do, 27.6. Dauer

1 Tag

Kurszeit inkl. Mittagspause 9– 17 Uhr Kursgebühr 40 Euro Kostenfrei für IG Kulturmitglieder Kursort

Schloss Pöllau

Zielgruppe: Künstler*innen, Engagierte aus Kulturinitiativen und Vereinen Vortragende: Silvia Fischer leitet das Referat Förderungen und Service in der Abteilung 9 Kultur, Europa und Außenbeziehungen. www.kultur.steiermark.at Sandra Kocuvan leitet die EU Beratungsstelle des Landes Steiermark und im Rahmen der AlpeAdria-Allianz den thematischen Koordinationspunkt Kunst und Kultur. www.kultur.steiermark.at/ international Michaela Zingerle Kulturmanagerin. www.michaelazingerle.at

8

Kunst- und Kulturprojekte bereichern, eröffnen Horizonte und bringen Menschen zusammen. Damit Sie Ihr Vorhaben, das Sie inspiriert und an dem Ihr Herz hängt, auch bei Gegenwind umsetzen können, gibt es Trainings, starke Netzwerke und Fähigkeiten, die Sie sich aneignen können. Mittels Referaten und Diskussionen bekommen Sie einen Überblick über die Projektphasen, Finanzierungsmöglichkeiten und Einblick in die erfolgreiche Pressearbeit. Michaela Zingerle beginnt mit dem Erstkonzept (Stop or Go), einer Situations- und Umfeldanalyse, ermittelt Arbeitspakete, was in den Finanzplan gehört und gibt Beispiele, wie Sie Sponsor*innen gewinnen können. Silvia Fischer spricht über die Fördermöglichkeiten des Landes Steiermark im Bereich Kunst und Kultur. Basis für die Gewährung solcher Förderung ist das Steiermärkische Kunst- und Kulturförderungsgesetz mit Schwerpunkt der Gegenwartskunst und -kultur. Sandra Kocuvan informiert über die Förderung internationaler Kunst- und Kulturprojekte, das Angebot der Beratungsstelle für EUFörderungen, die Alpe-Adria-Allianz und über Vernetzungsmöglichkeiten zwischen regionalen, nationalen und internationalen Kunst- und Kulturschaffenden. Ein Redakteur der Kleinen Zeitung beantwortet Fragen und gibt Hinweise wie Sie Ihre Botschaft gut verpacken. Pressearbeit kann einfach sein, wenn man Hintergrundinfo hat und einige Regeln beachtet. Wie ticken Medien? Wie arbeiten Redakteur*innen? Was brauchen sie? Tipps zu: Wie formuliere ich eine Pressemeldung?

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Gerald Leitgeb, Miriam Raneburger, Landesregierung Steiermark

Mit Michaela Zingerle, Silvia Fischer, Sandra Kocuvan & Redakteur der Kleinen Zeitung


MALEREI & GRAFIK

ÖLMALEN PLEIN AIR – MALEN VON LANDSCHAFT UND NATUR! Fotos: © Julia Bauernfeind, Ferdinand Knapitsch

Julia Bauernfeind

Do, 27. 6. bis So, 30. 6. Dauer

4 Tage

Zeiten

Do bis Sa: 9 – 17 Uhr So: 9 – 15 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, mäßig Fortgeschrittene, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Zeichenpapier mind. 40 x 50 cm, Zeichenutensilien, Graphit-/Kohlestiifte. Viele, versch. Leinwände auf Karton oder Leinwandblöcke (40 x 50, 50 x 60 cm), Glaspalette (alter Bilderrahmen, mind. 40 x 50 cm), Rasierklingenschaber, Pinsel versch. Größen, Spachtel, Spiegel. Ölfarben: Titanw., Schw., Kadmiumgelb hell, Scharlachlack (Rot), Alizarin Karmesin, Lichter Ocker, Siena gebra., Umbra, Cölinblau, Ultramarinbl., Saftgr., Gelbgr., Malve; schw. Terpentinöl. Ölfarben auch gegen Unkostenbeitrag erhältlich.

Innerhalb von 4 Tagen werden wir von der umliegenden Natur und prachtvollen Landschaft im Freien arbeiten, wie es die Impressionisten einst taten. Das Malen mit Ölfarben wird vorgestellt und das Farbenmischen, von strahlend und rein über das ganze Spektrum von neutralen Tönen, praktiziert. Vom grandiosen Panorama bis zum intimen Detail der Architektur und der natürlichen Stillleben des Ortes werden wir die vielfältigen Motiv-Möglichkeiten nutzen und möglichst individuell interpretieren. Je nach Fähigkeiten und persönlichen Vorlieben können auch diverse Stadien der Abstraktion von der Natur erforscht und ausgelotet werden. Dieser Kurs ist auch für Neulinge zur Ölmalerei und zur Landschaftsmalerei geeignet. Je nach Wunsch werden wir auch Stillleben ausarbeiten, ein Selbstportrait anfertigen und von der Fotovorlage arbeiten. Julia Bauernfeind, geboren in Klagenfurt, lebte 10 Jahre in den USA, wo sie an der California State University Long Beach sowohl Grafisches Design als auch Illustration und Malerei studierte. Seit dem Abschluss als Master of Fine Arts, lebt und arbeitet die freischaffende Künstlerin in Graz. www.juliabauernfeind.com Der Kurs findet in der Ölmühle Fandler statt. Vielen Dank für die Bereitstellung des außergewöhnlichen Kursateliers! www.fandler.at

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

9


MALEREI & GRAFIK

Mo, 1. 7. bis Mi, 3. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten

9 -17 Uhr

Kursgebühr

315 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: B6 Bleistift mit herausdrehbarer Mine, z.B. Pilot Croquis; Wasserfarbenpinsel rund, Grösse etwa 12 bis 16; schwarze Zeichentusche und Tuschfedern verschiedene Stärken mit Halter plus farbige Zeichentusche nach Selbstwahl (rot, grün,...), Knetradierer. (Es gibt es auch in Aktzeichensets mit Kohlestiften) Ausreichend A3 Zeichenpapier 100 bis 150 Gramm/m2 etwa 100 bis 120 Stk. A3 Zeichenpapier für Tinte, 300 Gramm/m2 etwa 40 bis 50 Stk. Zeichenplatte/Unterlage mit Klip für A3 Papier

10

Aktzeichnen schärft den Blick, schult das Auge, trainiert den Strich, festigt das Gefühl für Proportionen – und macht Spaß. Dieser Aktzeichenkurs ist eine wunderbare Gelegenheit, neue Fähigkeiten zu erlernen oder Ihre vorhandenen künstlerischen Fertigkeiten zu verbessern. Wie auch immer Ihr Niveau sein mag, dieser Zeichenkurs wird so gestaltet, dass Sie Selbstvertrauen in Ihre eigene künstlerischen Begabung erlangen können. Es wird mit einfachen Übungen zum Aufbau und der Proportionen des menschlichen Körpers begonnen. Auch wird Marjan zu Beginn des Kurses festlegen, was Sie zu erreichen hoffen und den Kurs auf Ihre Ziele abstimmen. Sie lernen etwas über Licht, Raum, Linien, Balance und Proportionen, haben dabei die Möglichkeit mit verschiedenen Materialien wie Stiften, Tusche und Kohle zu arbeiten. Übungen zum Spiel mit der Linie und zum Umgang mit der Farbe; Schulung der Wahrnehmung und der Beobachtung; kurze Posen wechseln mit längeren Sitzungen ab - es wird intensiv gezeichnet. Ein Aktmodell ist anwesend. Marjan Habibian wurde 1970 in Teheran, Iran geboren. Als sie noch ein Kind war, fand die islamische Revolution statt. Besuch der Grafikdesignhochschule; Master-Studium der Malerei an der Azad Universität Bildende Kunst und Architektur in Teheran. www.marjanhabibian.com

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Marjan Habibian

AKTZEICHNEN Marjan Habibian


MALEREI & GRAFIK

Fotos: © Alois Wilfling, Foto: © Aftab Abbasi

ZARTE BESONDERHEITEN: BOTANISCHE ILLUSTRATION ZWISCHEN ANALYSE & INTUITION Alois Wilfling Do, 4.7. bis Sa, 6. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten

9 – 17 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, mäßig Fortgeschrittene & Fortgeschrittene, Jugendliche ab 13 Jahren Mitzubringen sind: Wetterfeste Kleidung, Sitzunterlage/Hocker für die Geländearbeit, 300g Aquarellpapier HP, fein, satiniert, extra weiß, Skizzenblätter (A4 oder A3, 80–100 g), Aquarellpinsel der Größe 0,1; evtl. 2 Stück, verschließbares Wassergefäß (max. 0,25 Liter), Bleistifte 2H, HB, Spitzer (evtl. Schleifpapier, feinkörnig). Aquarellfarben: Kadmiumgelb, Magenta, Ultramarinblau (Schmincke o.Ä.). Alle Materialien können auch beim Kursleiter erworben werden.

Botanische Illustration ist im Spannungsfeld zwischen Natur, Forschung und Kunst angesiedelt. Die Biodiversität im Naturpark Pöllauer Tal wurde in einem einzigartigen Forschungsprojekt untersucht. Auf Basis der Ergebnisse dieses Projektes machen wir uns auf die Suche nach den verborgenen Besonderheiten des Naturparks, um diese zu beobachten, zu analysieren und zu illustrieren. Wir verwenden vor allem die „dry-brush-technique“, eine spezielle Form des Aquarells, die Alois Wilfling am Royal Botanical Garden in Kew (London) erlernt hat und als Einziger in Österreich unterrichtet. Eine gute Mischung aus Exkursionen, botanischen Grundlagen und ausreichend Zeit zum Malen garantiert drei abwechslungsreiche Maltage. Zugleich wird der meditativentspannende Charakter des fokussierten Malens betont. Alois Wilfling ist Biologe, leitet das Institut für angewandte Ökologie & Grundlagenforschung (OIKOS, Gleisdorf), allgemein beeideter & gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, Pomologe und wissenschaftlicher Illustrator. Künstlerische Ausbildung in mehreren Ländern (v.a. England, Frankreich, Italien und Zypern), „Kew Certificate in Botanical Illustration“ (Royal Botanical Garden Kew, London). Wilflings Ziel ist es, wissenschaftliche Illustration auf höchstem Niveau wieder in Österreich zu etablieren. alois.wilfling@gmx.at

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

11


MALEREI & GRAFIK

SCHRIFT & BILD – KALLIGRAFIE IST EIN KINDERSPIEL

Fr, 5.7. bis So, 7. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten

10– 17 Uhr

Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene, Erwachsene, Jugendliche Mitzubringen sind: Schneideunterlage, Grafik-Cutter oder Mehrzweckmesser; Fineliner, Filzstifte (schw.), Aquarellpinsel zum Füllen der Feder (Stärke 10-12), Bandzugfeder (1+2 mm) + Federhalter, Zieh- oder Reißfeder (z.B. aus dem Zirkelkasten), Plakatfeder und/oder AutomaticPen;. Diverse Papiere (vor allem festeres, ab 120g/m2), A3 und/oder A2, Tusche/Tinte. 1-2 Zitate oder kurze Texte zum Arbeiten. Materialbeitrag: Besondere Werkzeuge wie Notenlinienfedern, Balsahölzer… Unkostenbeitrag/TN: 2 Euro

12

Ein Wollknäuel aus Buchstaben schreiben? In diesem Workshop kombinieren wir Schriften mit Bildern. Die Motive können gezeichnet sein oder auch ausnahmslos nur aus Buchstaben bestehen. Dabei ist die angebotene Gestaltungsvielfalt groß: Rein handschriftliche Elemente können mit gezeichneten Buchstaben (Handlettering) und historischen Schriften, z.B. der Römischen Kursive, kombiniert werden. Zahlreiche Beispiele werden gezeigt und inspirieren die eigenen Kreationen, die auf kleinen und großen Formaten umgesetzt werden können. Plakat- und Bandzugfedern kommen genauso zum Einsatz wie Balsa-Hölzer, Pinsel oder die Zieh/Reißfeder. Der Kurs ist sowohl für Kalligrafie-Einsteiger*Innen als auch für Schreiberfahrene geeignet. Claudia Dzengel, 1968 in Hildesheim (D) geboren. Seit dem Farbdesignstudium an der HAWK Hildesheim, beschäftigt sie sich mit Kalligrafie und Schrift im Raum. Seit 1997 selbständige Designerin und Kalligrafin in Wien. Ihre Auftraggeber sind meist im Kunst- und Kulturbereich tätig. Neben Grafik-Projekten leitet sie international Kalligrafie-Seminare und Workshops. Der Unterricht geht weit über die Kunst des Schönschreibens hinaus: Freie, rhythmische Schreibübungen – teilweise nach Musik – kombiniert mit dem Erlernen historischer Schriften ermöglichen den Teilnehmer*innen, ihre Handschrift neu zu entdecken und damit zu experimentieren. www.claudia-dzengel.com

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Claudia Dzengel

Claudia Dzengel


MALEREI & GRAFIK

LANDSCHAFTSMALEREI UND DIE TIEFENWIRKUNG Fotos: © Eduardo Roca

Eduardo Roca

Mo, 8.7. bis Do, 11. 7. Dauer

4 Tage

Zeiten

9 – 17 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: mäßig Fortgeschrittene, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Feldstaffelei, Skizzenblock, Palette o. Palettenblock, Palettenmesser, Terpentin, Malmittel (schnelltrocknend) Ölfarben, (z.B. Rembrandt 40ml: Titanw. 105, Neapelgelb hell 222, Kadmiumorange 201, Permanentgelb 284, Englisch Rot 339, Indigo 533, Sepia 416, Olivengrün 620). Pinsel: flache breite (Gr.16-20), flache mittlere (Gr.12-16) und flache feine (Gr. 8-10) Grundierung: Gesso – Talens Leinwände: 60x80cm, für jeden Kurstag mind. 1 Stk. Optional: Klapptisch, dünner Schriftenpinsel, Sonnenhut

Dieser Kurs befasst sich mit der Öl- Landschaftsmalerei unter freiem Himmel. Jedes Bild wird in einer Session, also an einem Tag, gemalt - von der Motivsuche bis zum fertigen Bild. Der Künstler steht dabei hilfreich zur Seite. Da an jedem Kurstag ein Bild fertigstellt wird, läuft man nicht so leicht Gefahr sich in Details zu verlieren. Zudem wird Eduardo ebenfalls malen und zeigen, wie er arbeitet. Mit reduzierter Farbpalette und den einfachsten Mitteln geht es darum, die Landschaft zu sehen und zu verstehen. Grundkenntnisse über Komposition, Perspektive und die Verwendung der Farbe zugunsten der Tiefenwirkung werden so erlangt. Ziel des Kurses ist es eine Grundlage für die Malerei "en pleine aire" zu schaffen. Der Kurs wird in (einfachem) Spanisch und Deutsch gehalten. Eduardo Roca wurde in Almería (Spanien) geboren. Er studierte an der Universität für bildende Kunst in Granada. Eduardo Roca lebt und arbeitet in den Bereichen Malerei und Zeichnung, Comic und Illustration seit 2009 in Wien und seit 2014 in NÖ/ Bezirk Lilienfeld. 2004 Masterstudium an der Universidad de Granada. 1997- 2002 Diplom an der Universität für bildende Kunst "Alonso Cano". Universidad de Granada. www.eduardoroca.net

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

13


MALEREI & GRAFIK

SPIELRAUM FARBE Mo, 8.7. bis Do, 11. 7. Dauer

4 Tage

Zeiten

9.30– 17.30 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, mäßig Fortgeschrittene, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Acrylfarben (Pigmente): Weiß 500ml; Grundfarben je 250 ml: Kadmiumrot, Ultramarinblau, Zitronengelb, Primärgelb, Permanentgrün, Braun, Schwarz, diverse Farben nach Wahl (Lieblingsfarben). Wenn Sie Pigmente verwenden, brauchen Sie noch einen Acrylbinder. 8-10 Leinwände (50x70, 60x80, 80x80, 80x100) je nach Malweise auch mehr. 3-5 Blatt Papier für Konzeption (A3). Div. Pinsel für Acryl, mind. einen breiten Borstenpinsel 100mm, Naturkohle, Grafitstifte, Tusche, Spachtel, Malmesser, Klebeband.

14

i fl

Farbe muss nicht bunt sein, aber trotzdem sichtbar. Farbmischungen sind ein wesentlicher Bestandteil des ganz persönlichen Bildes. Linien fügen sich als verbindende Elemente ein, spannungsreiche Kontraste ergeben ein gelungenes Bild. Die Fantasie und der spielerische Umgang mit Farbe und Form – meist abstrakt – werden Schwerpunkte sein. Gleichzeitig soll ein intensiver Austausch über Maltechniken inspirieren, sich der Farbe und Form zu widmen und sich zu öffnen. Die Betrachtung und Besprechung der verschiedenen Techniken finden immer in der gegebenen Situation und ganz individuell statt. Helga Piffl, Künstlerin, Kreativ-Trainerin, Mal- und Gestaltungstherapeutin, in Graz tätig. Ausbildung im künstlerischen Bereich bei Prof. Dr. Kiffmann/Graz, Prof. Milan Knizak/Prag, Sr. W. List/Graz, Prof. G. Rühm/Köln, Prof. A. Svoboda/ Wien, K. Winter/Salzburg. Ausbildung zur Kreativ-Trainerin sowie zur Malund Gestaltungstherapeutin am Institut für Mal- und Gestaltungstherapie - Erwin Bakowsky, Wien. Seit 1996 Leitung von Malseminaren in der Steiermark, Kärnten, Toskana, La Gomera und im eigenen Atelier; Einsatz von kreativen Medien in der Erwachsenen-Selbsterfahrung sowie mit Jugendlichen und Kindern. www.atelier-piffl.com

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Helga Piffl

lg


MALEREI & GRAFIK

STREET-ART & GRAFFITI

Fotos: © Gernot Passath

Gernot Passath Di, 9.7. bis Do, 11. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten

Di, 10– 17 Uhr, Mi und Do, 9– 17 Uhr

Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene, Erwachsene, Jugendliche Mitzubringen sind: Arbeitshandschuhe, Atemschutz und Arbeitskleidung Materialkosten: Falls jemand ausgefallene StreetArt Arbeiten machen möchte, die spezieller Materialien bedürfen, dann sind diese bitte mitzubringen. Für die Basics, wie großformatigen Karton, Spraydosen, Spraycaps, Dispersion- bzw. Acrylfarbe, ist auf alle Fälle gesorgt und werden vom Künstler bereitgestellt. Unkostenbeitrag: 20 Euro.

Der erste Teil der Arbeit stellt verschiedene Arbeitsweisen vor, die in der Street-Art-Kultur gängig sind. Nach der theoretischen Abhandlung beschäftigen wir uns vor allem gemeinsam mit Methoden, die für dich von besonderem Interesse sind. Dies kann klassisches Graffiti, Wandgestaltung mit verschiedenen Materialien, Schablonen-Graffitis (Stencils) oder Kleisterarbeiten beinhalten. Im gemeinsamen Gespräch erarbeiten wir individuelle Konzepte. Im Praxisteil können die besprochenen Arbeitsweisen dann ausprobiert und umgesetzt werden. Du wirst in der Entwurfs- und Umsetzungsphase unterstützt und erschaffst dein eigenes Street Art & Graffiti Kunstwerk. Jugendliche bis 18 Jahre und Studierende bis 24 Jahre erhalten eine Ermäßigung von 20%. Gernot Passath wurde 1984 in Graz geboren. Diplomstudium für Informationsdesign mit Schwerpunkt Ausstellungsdesign an der FH Joanneum Graz. Auslandssemester an der Kunstfakultät in der Universitätsstadt Valencia (Spanien). 2009-2012: Aktiver Teil des Künstlerkollektivs Permanent-Unit. 2012: Gründung des Künstlerkollektivs "Das Voyeur", das sich unter anderem auf Kunst im Öffentlichen Raum und Wandgestaltungen spezialisiert hat. www.behance.net/gernot

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

15


MALEREI & GRAFIK

FIGURALES ZEICHNEN

Fr, 12.7. bis So, 14. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten

9– 17 Uhr

Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene, Erwachsene, Jugendliche ab 13/14 Jahren Mitzubringen sind: Zeichenblock; alle Materialien, die schnelles Arbeiten erlauben möglich: Zeichenkohle, Bleistifte, weiche Kreiden, Rötel, Tusche, Knetradiergummi, etc.

In diesem Kurs widmen wir uns der menschlichen Figur, wir zeichnen locker und selbstbewusst unser Modell, die Hand folgt den Bewegungen des Blicks mit dem Stift übers Papier, Spuren hinterlassend. Wir inszenieren verschiedene Motive indem wir unser Modell mithilfe von Hüten, Tüchern, verschiedenster Kleidung und Accessoires in Szene setzen. Neben Körperproportionen, Bildkomposition usw. widmen wir uns der Darstellung von Faltenwürfen und textilen Elementen. Wir zeichnen stehende, liegende, sitzende Positionen sowie das Modell in Bewegung - und auf Wunsch der Gruppe auch Portraits. Wir variieren die Dauer der Posen von 5-minütigen Schnell-Skizzen bis zu längeren Posen. Die Freude am Experimentieren ist ausdrücklich erwünscht! Adele Razkövi, in Wien geboren, Modeschule Hetzendorf Wien, Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien, Meisterklasse Prof. C. L. Attersee für Malerei und experimentellen Animationsfilm. Freischaffende Künstlerin in Zeichnung, Malerei, Objekte, Video. 2014 Walter Koschatzky Kunstpreis-Stipendium für bildende Kunst; 2013 Anni und Heinrich Sussmannpreis für bildende Kunst; 2012 Jurymitglied beim Tricky Women Filmfestival, Wien; 2011 Preis für besten österr. Animationsfilm beim Tricky Women Festival. www.adeleworks.com

16

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Adele Razkövi

Adele Razkövi


MALEREI & GRAFIK

MALEREI & GRAFIK

Fotos: © Eftichia Schlamadinger

EXPRESSIVE FARBWELTEN IN ACRYL – DIE MAGIE DER FARBEN! Eftichia Schlamadinger Fr, 12.7. bis Mo, 15. 7. Dauer

4 Tage

Zeiten

Fr - So: 9.30– 17 Uhr Mo: 9:30– 15 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Farbempfehlung der Marken der Farben: System3/Daeler & Rowney, Akademie Acryl, Lascaux. Farbtöne und Pinselstärken sowie Zusatzmaterial für die ROST/PATINA Arbeit laut Kursbeschreibung im Internet oder auf Anfrage. Gesso weiß, Malmesser, Spachtelset, Fixativ, Fön oder Heißluftpistole aus Baumarkt (zum Trocknen der Farbschichten). Billige Frischhaltedosen für Farbreste, Acryllackspray (schwarz, weiß oder Farben nach Wahl), mind. 6 quadratische Keilrahmen ab Größe 50x50.

Der Zufall ist unsere Inspiration: Spontan lassen wir uns auf ein schicht- und prozesshaftes Malen ein. Die Farbe steht im Vordergrund, der Einsatz von Pinsel, Spachtel, Lappen oder Farbguss (Lasur) lässt eine spannende Oberflächengestaltung zu, ergibt feine und grobe Strukturen. Wir erproben Linienführungen mit Kohle, Kreide, Farb- und Aquarellstiften, vernetzen und verweben die über mehrere Tage aufgeschichteten Farbebenen. Dunkle, pastose Farbschichten sind die Basis für hellere, farbintensive Lasuren unterschiedlichster Konsistenz. Wir experimentieren mit den unterschiedlichsten Techniken und Materialien (Künstlerbitumen, Schellack, Acryllacksprays, Schablonen, Gesteinsmehl, Strukturpasten) und erforschen unter fachkundiger Anleitung sowohl die feinschichtige, als auch die verdichtete, kompakte Malweise mit Acryl. Eftichia Schlamadinger, geboren in Graz, künstlerische Fortbildung an der University of Tennessee (USA), Atelierklasse Prof. Hermann Nitsch (A) und Hermann Kremsmayer (A). 2006 Mitbegründerin Styrian Summer Art. Seit 2003 hauptberufliche freischaffende Künstlerin, Kulturmanagerin und Dozentin für Malerei und Grafik. www.eftichia-schlamadinger.com

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

17


MALEREI

DRUCKTECHNIK

GESTALTEN, SETZEN, DRUCKEN

Mo, 1.7. bis Mi, 3. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten Fr: 10:30 – 18 Uhr Sa: 9-17 Uhr und So: 9 – 16 Uhr Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene, Erwachsene und Jugendliche Mitzubringen sind: Gute Ideen für Drucke. Wenn jemand sein eigenes Papier mitbringen möchte, bitte rechtzeitig auf max. 50 x 70 cm zuschneiden, weil die Handabzugspresse keine größeren Formate sauber drucken kann. Materialbeitrag: 25 Euro für Papier, Linoleum, Linolschnittwerkzeug (kann man dann behalten).

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den Formen des Hochdrucks/Buchdrucks, indem wir mit beweglichen Holzlettern gestalten, setzen und auf einer Handabzugspresse drucken. Auch werden wir uns mit den Gestaltungsformen des Linolschnitts befassen und so die Möglichkeit haben, Bilder in unsere Drucke zu bringen. Wir werden auch das machen, was der Urvater des Buchdrucks, Johannes Gutenberg, vermutlich gar nicht gewollt hätte - nämlich vom klassischen Satz der Lettern abweichen und auf spielerische Weise die Gestaltungsregeln aufbrechen und neue Formen mit den Lettern setzen - vielleicht Landschaften, vielleicht auch Gesichter. Am dritten Tag werden wir uns anschauen, wie man aus unseren Drucken durch eine einfache Bindung auch ein Heft oder ein Zine machen kann. Und du wirst eine persönliche gestaltete Auflage mit nach Hause nehmen. Ana Radulovic, 1974 geboren, lebt in Graz, arbeitet als professionelle Fotografin und hält regelmäßig Fotokurse und außerdem Druckworkshops für den Verein DruckZeug ab.Ausbildungen: 1998-2004 Studium der Translationswissenschaft am ITAT Graz; 2010 „Train the Trainer“ - Ausbildung bei Dr. Enrique Grabl. In Graz betreibt sie seit 2013 das Photostudio Lunatico und ist im Vorstand des Vereins DruckZeug. www.druckzeug.at, www.lunatico.at

18

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Lunatico

Ana Radulovic


DRUCKTECHNIK

EXPERIMENTELLER SIEBDRUCK AUF TEXTIL

Fotos: © Gideon Koval, Helga Chibidziura

Helga Chibidziura Di, 9.7. bis Fr. 12.7. Dauer

4 Tage

Zeiten

9.30 – 17 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, mäßig Fortgeschrittene und Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Für Probedrucke: mind. 6m² helle, unifarbene Stoffe - gewaschen, vorzugsweise aus Baumwolle (alte Leintücher, Stoffreste). Für Werkstücke: helle Stoffe, T-Shirts, vorgewaschen, gebügelt. Bügeleisen mit Verlängerungskabel. Arbeitskleidung (Farben sind nicht auswaschbar!), Transparentpapier, Papier, Pinsel, Acrylfarbe schwarz, Permanentstift schwarz. Entwürfe und eigene Siebe können mitgebracht werden. Evtl. Digitalkamera & Laptop. Materialbeitrag: Nach Verbrauch ca. 25 Euro; Siebeinsatz 50 Euro.

In diesem Workshop drucken wir eigene Motive mithilfe von Drucksieben auf Textilien und Papier aller Art. Nach dem Kennenlernen der Technik erstellen wir Druckmotive mittels Zeichnung, Collage, Fotografie oder gehen hinaus ins Grüne und sammeln geeignetes Schablonenmaterial in der Natur wie Blätter oder Gräser. Die Motivvorlagen werden dann phototechnisch auf Siebe übertragen. Der experimentelle Umgang mit dem Werkzeug “Sieb”, den Farben und dem Stoff ist die Basis für die Entwicklung von Wandbildern, Stoff– und T-Shirt Designs. Wir arbeiten mit lösungsmittelfreien, wasserbasierenden, waschmaschinenfesten Textildruckfarben, die in mehreren Schichten lasierend übereinander gedruckt werden können. Die Farben werden vor Ort aus Pigmenten und Grundbasis gemischt. Gedruckt wird mit unterschiedlichen Sieben bis zum Format A2. Helga Chibidziura, Studium an der Kunstuniversität Linz. Atelierstipendium der Republik Österreich im Schiele Art Center, Krumau/Tschechien. Lehrtätigkeit an der FH Joanneum. Einzelausstellungen (Auswahl): Feuerwehrmuseum Gr. St. Florian, DRL Stiftung Schleswig, Galerie Marenzi Leibnitz, Kunsthalle Feldbach. Gruppenausstellungen (Auswahl): Forum Stadtpark Graz, Kulturzentrum bei den Minoriten Graz, Durango Arts Center USA, KunstQuartier Wien, ehem. Synagoge Friedrichstadt, Defacto Art Galerie Lübeck. www.chibidziura.com

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

19


SCHREIBEN

ABENTEUER SCHREIBEN

Do, 11.7. bis So, 14. 7. Dauer

4 Tage

Zeiten

9 – 17 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Schreibutensilien, verschieden farbige Stifte, Schreibpapier; Laptop (nicht zwingend notwendig), Yogamatte.

Die Grundlagen des Storytellings & mehr, in 4 Tagen! Grundstrukturen von Geschichten erkennen, archetypische Charaktere kennenlernen, wichtige, dramaturgische Techniken ausprobieren, Inspiration und Austausch mit anderen Schreiber*innen – diese Tage sind der richtige Rahmen dafür. Egal, welche Form des Schreibens dich interessiert, hier bekommst du fundiertes Basis-Know-How dafür. Theoretisches Wissen und praktische Übungen geben dir Werkzeuge in die Hand, die dich in deinem schreiberischen Interesse und Wirken weiterbringen werden. Unabhängig davon, ob du schon schriftstellerische Erfahrung hast oder erste Versuche dazu machen möchtest, die Erkenntnisse und Einsichten dieses Kurses werden dich darin stärken. Tägliche, theoretische Input-Einheiten werden gefolgt von praktischen Übungen und produktivem Feedback. Darüber hinaus gibt es den nötigen Freiraum für das eigene Schreiben, um das Gehörte und Erlebte anzuwenden. Finde heraus, welches Abenteuer das Schreiben für dich bereithält. Enrico Jakob, Drehbuchautor, Pädagoge und Leiter der steirischen Filmförderstelle CINESTYRIA. Drehbuchausbildung in München und L.A.; Schauspielstudium in New York City. Seit 1997 dramaturgische Beratung und Drehbücher für TV und Kino in verschiedenen Genres, sowie Serienentwicklung.

20

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Enrico Jakob, Aftab Abbasi

Enrico Jakob


DARSTELLENDE KUNST

IMPROVISATIONSTHEATER DIE MAGIE DES MOMENTS

Fotos: © Alice Mortsch

Alice Mortsch Do, 11.7. bis So, 14. 7. Dauer

4 Tage

Zeiten

10 – 16 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Bequeme Kleidung (auch für Körperübungen) und bequeme Schuhe; Kleine Requisiten, die man bei Bedarf von Zuhause mitbringen kann. Yogamatte oder Decke.

Improvisieren bedeutet - spontan, aus dem Nichts heraus, vor Publikum - frei zu sein! Wie erzähle ich eine gute Geschichte? Wie gehe ich mit dem Scheitern einer Szene um? Wie schaffe ich es, mich auf der Bühne sicherer und freier zu fühlen? Das Seminar beinhaltet Einzel-, Team- und Gruppenübungen, die helfen, die Möglichkeiten der eigenen Stimme, der Körpersprache, des Ausdruckes zu erfahren und zu bedienen. Theaterspiel ist eine Quelle und gleichzeitig eine neue Perspektive auf die eigenen kreativen Potentiale. Schlagfertigkeit, Spontaneität und Eloquenz werden in speziellen Theaterformaten in Bühnensettings ausprobiert. Themen der Arbeit sind Achtsamkeit und Sensibilisierung, Präsenz, Kraft und Authentizität, Rollenarbeit und die Kunst gute Geschichten zu erzählen. Gezuckert mit viel Humor und Lachen! Alice Mortsch ist Schauspielerin, Regisseurin und Trainerin, Creator in theatralen und in sozialen Bereichen und Phantasieliebhaberin aus Wien. Ausbildung an der Schauspielschule Krauss, Pädagogikstudium an der Universität Wien, Engagements und Regietätigkeit in Deutschland und Österreich, Leitung Theater DELÜX, Assistenz der Leitung des Kammertheaters der Kleine Bühnenboden. www.alicemortsch.com

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

21


FOTOGRAFIE

DIGITALES UND ANALOGES FOTOGRAFIEREN

Fr, 28. bis So, 30. 6. Dauer

3 Tage

Zeiten Fr: 10:30 – 18 Uhr Sa: 9 –17 Uhr und So: 9 – 16 Uhr Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgschrittene Mitzubringen sind: Digitale Spiegelreflexkameras oder Systemkameras - wichtig ist, dass man im manuellen Modus fotografieren kann. Auch analoge Kameras mitbringen, sofern sie einen manuellen Modus haben. Falls Sie keine passende Kamera zur Hand haben, sind wir gern behilflich. Wenn jemand (noch) Filme zuhause hat, bitte mitnehmen, wir können im Kurs aber nur SWFilme entwickeln. Filme werden von der Kursleitung beigestellt. Materialbeitrag: 35 Euro für Paket von 4 Filmen

22

Wir erforschen zunächst mit digitalen Kameras die grundlegenden Gestaltungsmöglichkeiten, wie man mit verschiedenen Schärfe-Ebenen spannende Effekte erzielen kann. Wir setzen auch Unschärfe oder Schatten bewusst ein, um größere Wirkungen zu erzielen. Gegen Mitte des Kurses greifen wir dann zu analogen Spiegelreflexkameras und beschäftigen uns mit dem Medium Foto-Film. Während man bei der Arbeit mit der digitalen Kamera viel mehr Spielraum hat - Fotos immer wieder wiederholen und auch löschen kann - so hat man bei einem 36 frame Film eben nur 36 Möglichkeiten, um ein gutes Foto zu schießen. Die Fotografin Vivian Maier arbeitete mit Rollfilm, d.h. sie hatte nur 8-10 frames auf einem Film, aber sie hatte kaum verschossene Fotos, weil sie genau wusste, was sie tat. Ob uns das auch so gut gelingt, werden wir dann im dritten Teil des Kurses sehen, wenn wir die belichteten Filme selbst zu Fotografien ausarbeiten. Ana Radulovic, 1974 geboren, lebt in Graz, arbeitet als professionelle Fotografin und hält regelmäßig Fotokurse und Druckworkshops für den Verein DruckZeug ab. Portraits von Menschen sind ihr Spezialgebiet, sie nahm mehrmals an der Ausstellung „Menschenbilder“ der Profifotografen teil. In Graz betreibt sie seit 2013 das Photostudio Lunatico und ist im Vorstand des Vereins DruckZeug. www.druckzeug.at, www.lunatico.at

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Ana Radulovic, Luniatico

Ana Radulovic


FOTOGRAFIE

INSTAGRAM-ESELWANDERUNG UND FOTOWORKSHOP „NATUR“

Fotos: © Carmen Dreier-Zwetti, Christian Strassegger

Christian Strassegger & Carmen Dreier-Zwetti Sa, 13.7. Dauer

ca. 5 Stunden

Zeiten

14 –19 Uhr

Kursgebühr

95 Euro

Schlechtwetter-Ersatztermin: Samstag, 20. Juli 2019 Treffpunkt: Hauptplatz Pöllau bei der ART MACHINE Zielgruppe: Alle Natur- und Fotografieinteressierten Menschen, Anfänger*innen, Fortgeschrittene, Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 7 Jahren. Mitzubringen sind: Digital-, Analog-, oder Handykamera, evtl. Stativ; Jause + Getränke

Geplant ist eine gemütliche Eselwanderung geführt von Carmen Dreier-Zwetti im schönen Pöllauer Tal, mit Fototipps von Christian Strassegger. Sei für ein paar Stunden ganz Auge und entdecke die Welt durch dieses feine Sinnesorgan! Wie fällt das Licht durch die Blätter eines Baumes? Was krabbelt da am Boden? Welche Schattenspiele gibt es im Wald? Wie vielfältig an verschiedenen Pflanzen ist eine Wiese? Wie fotografiere ich Wasser? Wie fange ich den Zauber des Waldes mit der Kamera ein? Oft reichen kleine Tipps, um ein Motiv in das richtige Licht zu setzen! Die Grundvoraussetzung für’s Fotografieren ist das Schauen und Wahrnehmen im Hier + Jetzt. Die Natur ist nicht etwas, das außerhalb von uns existiert, sondern sie ist ein Teil von uns und wir sind ein Teil von ihr! Bewegen wir uns mit diesem Bewusstsein, begleitet durch die beiden Esel Coco und Faxe, durch diese schöne Landschaft und wir werden jede Menge an passenden Motiven und spannenden Blickwinkeln finden! Carmen Dreier-Zwetti studierte Biologie. Sie ist erfahrene Naturparkführerin und Leiterin für Jeux Dramatiques und lebt und arbeitet im Naturpark Pöllauer Tal. Christian Strassegger, Meisterklasse für Malerei/Ortweinschule Graz. Er beschäftigt sich mit künstlerischer Fotografie, Land-Art, Installationen, Environment und Objekten und ist Gründungsmitglied des kulturverein kulm. Publikation: „Eaststyrian Roadside Attractions“ – ein literarischer Fotoband über die Oststeiermark. www.chri-strassegger.at

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

23


ANGEWANDTE KUNST

CLASSES OF GLASSES – HOLZBRILLEN BAUEN

Do, 27. 6. bis So, 30. 6. Dauer

1 Abend, 3 Tage

Zeiten

Do: 18 – 20 Uhr Fr bis So: 9 – 18 Uhr

Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Erwachsene, Jugendliche ab 13/14 Jahren Mitzubringen sind: Bequeme Arbeitskleidung; Ein eigener Brillenentwurf in Form einer Kartonschablone. Du kannst eine Brillenform, die dir gefällt nachbauen oder selbst eine Brille entwerfen. Recherchetipps und Entwurfsanleitung sind im Anmeldeformular, welches dir bei Interesse bzw. Anmeldung zum Kurs übermittelt wird. Materialkostenbeitrag: Für verschiedene Furniere, Scharniere, Holzöle usw. 30 Euro.

24

Ein Brillenbaukurs, wo du deine ganz persönliche optische Brille oder Sonnenbrille aus Holz designen und bauen kannst. Du kannst aus über 10 Holzarten auswählen und deine Brille selbst gestalten. Dafür sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig, wenn du gerne mit Holz arbeitest und etwas Ausdauer mitbringst, bist du genau richtig. Der Holzbrillenbaukurs beginnt am Donnerstag, 27. Juni um 18:00 Uhr mit der Holzauswahl und dem Verleimen der Furniere zu Sperrholz. Über weitere drei Tage arbeitest du mit Laubsägen und Feilen an deiner eigenen individuellen Brillenfassung. Du bekommst vorab eine Anleitung zum Entwerfen und weitere Informationen. Dominik Schwarz befestigt die Bügel mit Scharnieren zum Nieten und fräst die Nut für die Brillengläser. Mit der fertigen Brille musst du nur noch zu deinem Optiker gehen und dir Gläser einsetzten lassen. Dominik Schwarz trägt Brillen seit er zwölf Jahre alt ist. Seit 2013 baut er sie auch selbst. Nach der Tischler-Ausbildung an der HTL-Hallstatt studierte der gebürtige Oberösterreicher Geschichte und Philosophie/ Psychologie auf Lehramt in Wien. Heute ist Dominik Schwarz Tischler und Student an der Universität für angewandte Kunst. Er lebt in Wien und freut sich mit Holzbrillen und Holzbrillenbaukursen seine Begeisterung fürs Selberbauen und gute Sehen teilen zu können. www.facebook.com/Holzbrillen

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Dominik Schwarz

Dominik Schwarz


ANGEWANDTE KUNST

SILBERSCHMIEDE

Fotos: © Gerardo Ishihara Valencia

Gerardo Ishihara Valencia Do, 4.7. bis Sa, 6. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten

10 – 17 Uhr

Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: 12er Haarpinsel, spitzes Modellierwerkzeug für Bildhauer*innen, Zeichenmaterial; Halbedelsteine nach Wunsch. Materialbeitrag: Silber nach Verbrauch, große Sepiaschalen vom Tintenfisch und Sägeblätter, ca. 60 - 120 Euro

Schmuck ist eine der schönsten Nebensachen der Welt. Seine Verwendung geht auf die Anfänge der Menschheit zurück. Kreieren Sie Ihr persönliches Schmuckstück und erleben Sie kreative Tage mit dem Edelmetall. Sie erlernen die gestalterischen und handwerklichen Grundlagen des Silberschmiedehandwerks und entwerfen, sägen, feilen, bohren, biegen und löten Schmuck aus Silber. Sie haben genügend Zeit und Raum, Ihre Ideen zu verwirklichen. Auch mit einer alten Gießmethode, dem Sepiaguss, können Sie ein Silberschmuckstück herstellen. Schon in der Antike wurde die Ossa Sepia-Technik für den Guss von einfachen Metallobjekten benutzt. Dabei dient die Rückenschale des gemeinen Tintenfisches (= Ossa Sepia) als Gussschale für die Negativform. Jedes Stück ist ein Unikat, das Sie zur Gänze selbst herstellen. Gerardo Ishihara Valencia: Geboren 1976 in Mexiko City, lebt und arbeitet seit 2013 als freischaffender Künstler in Graz. Er begann zunächst als Autodidakt und studierte danach bei Raul Ybarra in San Miguel de Allende, Mexiko. In seinen Arbeiten beschäftigt sich der Künstler mit prähispanischen Schmucktechniken und versucht diese aus der Sichtweise eines Silberschmiedes zu analysieren, um ein wenig mehr von den Vorfahren zu verstehen.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

25


D AR NU G CE K WTAENC D H TNEI KK U N S T

MEIN LEBEN VERNÄHEN

Sa, 6.7. bis Mo, 8. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten

Sa: 10 – 17 Uhr So, Mo: 9 – 17 Uhr

Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Stoffreste, Wollreste, Garnreste, Papierreste . . . Alles, was Sie für „irgendwann einmal“ in eine Schachtel getan haben. Wenn möglich, eine gute Schreibtischlampe und die eigene Nähmaschine, sofern sie transportabel ist. Materialbeitrag: Maximal 10 Euro für diverse Papiersorten, Karton, Nähseiden, Maschinennadeln, Kleber, Zusatzmaterial...

26

Schreibend finden wir unsere Geschichten und Erinnerungen, unsere Positionen, Visionen, Ungereimtheiten und Gereimtheiten. Das alles, Teile daraus, dahinter oder dazwischen, verarbeiten wir mit Nadel und Faden. Mit der Hand oder mit der Maschine lassen sich die Texte illustrieren oder benähen. Getrenntes können wir zusammennähen, Verlorenes hinzufügen und Zukünftiges schon einmal heften. Schreiben und Nähen wechseln einander ab, die zeitliche Zuwendung ist individuell. Der Text wird textil: unterfüttert, versäumt, gefranst, verbunden, … vernäht. Die textile Skulptur ist von Text gehalten oder inspiriert, sie steht auf ihre Weise in Beziehung zum Geschriebenen. Für`s Schreiben ist keine Begabung nötig, das Nähen braucht keine handwerklichen Vorkenntnisse. Beides tun wir einfach. Was nicht gefällt, wird in die Restekiste geworfen und dort kann es wieder zu einem Schatz werden... Bettina Halder - Germanistin, Studium der bildnerischen Erziehung, textiles Werken, Figurentheater, Schreibberatung und kreatives Schreiben, Kunsttherapeutin, Atelier für Textilkunst seit 2010; Sylvia Bausch-Rassi - Kindergartenpädagogin, leitet einen Kindergarten in Graz, Atelier für Textilkunst seit 2010. www.nahtzugabe.at, www.schreibfreu.at

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Bettina Halder, Sylvia Bausch-Rassi

Bettina Halder & Sylvia Bausch-Rassi


BILDHAUEREI

FREIES MODELLIEREN MIT TON Fotos: © Marina Stiegler

Marina Stiegler

Fr, 28.6. bis So, 30. 6. Dauer

3 Tage

Zeiten Fr: 10:30 – 18 Uhr, Sa: 9 – 17 Uhr und So: 9 – 16 Uhr Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, mäßig Fortgeschrittene, Fortgeschrittene Mitzubringen sind: Arbeitskleidung bzw. Schürze. Das restliche Material bringt die Kursleiterin mit. Materialbeitrag: Materialbeitrag für Ton, Holzbrettchen, weitere zur Verfügung gestellte Modellierwerkzeuge und Brennkosten: 30 Euro Die Objekte müssen noch ca. 1 Woche trocknen und werden dann von der Kursleiterin gebrannt. Die Werke können in ihrem Atelier in Graz abgeholt oder per Post zugeschickt werden. Bei Postzusendung fallen Portokosten an.

Das Modellieren mit Ton ist eine archaische und ur-menschliche Ausdrucksform und ermöglicht einen sehr intuitiven Ausdruck der eigenen Kreativität und Formensprache. Wir werden mit einer speziellen Aufbau-Technik (PatzenTechnik) arbeiten, die auch in der Bildhauerei angewandt wird. Diese Technik ermöglicht ein „Stück-für-Stück-Entstehen-lassen“ der Skulptur mit interessanten und belebten Oberflächen und Strukturen. In diesen 3 Tagen nähern wir uns über das Flachrelief der dreidimensionalen Form an und modellieren in weiterer Folge kleine Skulpturen. Inspirationen bekommen wir aus Büchern aus dem Fundus der Kursleiterin, die z.B. archaische Figurinen aus verschiedenen Kulturkreisen enthalten. Nach dem Workshop und einer Trocknungsphase werden die Objekte gebrannt und können mit nach Hause genommen werden, wo sie das Haus oder den Garten mit ihrer Präsenz verschönern. Marina Stiegler, in Graz geboren, lebt und arbeitet in Graz als bildende Künstlerin, Kreativtrainerin und Musikerin. Sie besuchte die Meisterklasse für keramische Formgebung, Ortweinschule/Graz, die Berufsfachschule für Holzbildhauerei, Berchtesgaden/D und absolvierte die Ausbildung zur zertifizierten Kreativtrainerin am Institut für Mal- und Gestaltungstherapie in Graz. www.marinastiegler.at

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

27


BILDHAUEREI

Fr, 5.7. bis So, 7. 7. Dauer

3 Tage

Zeiten

9 – 17 Uhr

Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, mäßig Fortgeschrittene und Fortgeschrittene Mitzubringen sind: praktische Arbeitskleidung Materialkosten: 10 Euro für ca. 10 kg Ton pro Person, eventuelle Brennkosten und Engoben werden extra verrechnet.

Wir gestalten ein Relief. Man kann ein Relief auch als dreidimensionales Bild betrachten, denn es ist eine an den Hintergrund gebundene plastische Darstellung. Wir beginnen mit einer kurzen Einführung über Ton, Werkzeug und Arbeitstechniken. Vor Beginn der praktischen Arbeit führt Bildmaterial durch die verschiedenen Kulturen, in denen das Relief eine wichtige Bedeutung hatte. Das Entwerfen der eigenen Arbeit stellt den nächsten Schritt dar. Dies kann zeichnerisch mit Zuhilfenahme von Fotos oder Bildern geschehen. An der Umsetzung der eigenen Idee arbeiten wir in den folgenden Tagen. Entstehen kann ein Einzelrelief oder auch eine Serie. Die fertigen Objekte können mit Tonfarben bemalt und nach dem vollständigen Trocknen im Elektroofen bei 960 Grad - wenn möglich vor Ort - gebrannt werden. Barbara Schmid, geboren in Bregenz, arbeitet in ihrem Atelier der Stadt Graz im ehemaligen Taggerarea. Sie absolvierte an der Kunstuniversität Linz das Masterstudium Plastische Konzeption/ Keramik. Studienaufenthalte wie bei Katsuyuki Sakazume in Nakajo, Japan prägten ihre frühe künstlerische Arbeit. Sie erhielt unter anderem das Leistungsstipenium der Kunstunivrsität Linz, den Preis der Stadt Varaždin, Keramik Multiplex .Barbara Schmied war zudem Österreichvertreterin des “European Ceramic Context”, Bornholm/DK. www.barbaraschmid.at

28

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Barbara Schmid

RELIEF Barbara Schmid


BILDHAUEREI

VON DER HOLZFORM ZUR GESAMTSKULPTUR Fotos: © Susa Hassler, Martin Gollowitsch

Martin Gollowitsch

Di, 9.7. bis Fr, 12. 7. Dauer

4 Tage

Zeiten 9 – 17 Uhr (nach Absprache variabel) Kursgebühr

350 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene, Interessierte an sklupturalem Gestalten Mitzubringen sind: Handliche Kettensäge, ev. Holzstamm, ev. Materialien zum Applizieren, Einhandwinkelschleifer mit Schleifaufsatz (60er oder 80er Körnung), festes Schuhwerk, Schutzhose, Rollmeter, Kabeltrommel, Verlängerungskabel (mind. 5 m), Führungsöl für die Kettensäge Schnitzeisen, Knüppel. Bei Bedarf kann das Werkzeug um 50 Euro ausgeborgt werden. Wir besorgen gerne einen Holzstamm für Sie! Kosten je nach Größe und Sorte 120–250 Euro.

Ausgehend von einer Holzform, die mittels Motorsäge, Schnitzwerkzeug und Winkelschleifer gefertigt wird, vervollständigen wir die Arbeit durch Applizieren von Metallteilen, Holzelementen und anderen Materialien (z.B. Federn, Kunststoffteile, Glas) zu einer spannenden Gesamtskulptur. Der richtige Einsatz von Maschinen und Werkstoffen und die gefühlvolle Kombination der Materialien stehen dabei im Vordergrund. Egal, ob es sich bei der Arbeit um eine freie Form, eine figurale Darstellung oder ein Designobjekt handelt, werden Sie auf dem Weg zur Realisierung Ihrer Idee fachgerecht begleitet, unabhängig davon, ob Sie bereits Vorkenntnisse im Umgang mit Material und Werkzeug haben oder Ersterfahrungen in diesem Bereich der gestalterischen Tätigkeit sammeln wollen. Martin Gollowitsch, GOLLOMAR, 1969 in Leoben geboren, arbeitet als Bildhauer und Künstler mit diversen Materialien. Durch seine Arbeit als Tischler und Zimmermann liegt sein Hauptaugenmerk beim Holz, das er in verschiedensten Weisen zum Einsatz und zur Geltung bringt. Er betreibt ein Atelier in Graz, in dem neben skulpturalen Arbeiten auch Designmöbel und Lampen gefertigt werden. Vielen Dank dem Holzhandel Schwarz für die Bereitstellung des Kursateliers. www.rarewood.at Anmeldeschluss: Montag, 3. Juni 2019

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

29


K INNGDE EWRAKNUDNTSET CKAUM A N PS T

MIT

ER T H E A TR U N G

AUFFÜ

H

FÜR KIND ER VON 7 – 1 4 JAHREN

TRAUDE BRUGNER & HELMUT HÜTTER

Mo, 8.7. bis Fr, 12. 7. Dauer

5 Tage

Zeiten

Mo-Do: 9 – 13:30 Uhr Fr: 9 – 15 Uhr

Kursgebühr

180 Euro

Kursort Naturpark Pöllauer Tal JUFA Hotel Pöllau – Bio-Landerlebnis Für Kinder von 7 - 14 Jahren Mitzubringen sind: In Übereinstimmung mit dem zu Beginn bekanntgegebenen Stück wird gebeten, wenn möglich, im Laufe der Woche geeignete Requisiten oder Kleidung mitzubringen. Theateraufführung und Kursende: Freitag, 14.00 Uhr in Pöllau oder Abholung um 15:00 Uhr. Gemeinsam mit dem JUFA Hotel Pöllau - Bio-Landerlebnis freuen wir uns auf Ihre Kinder! www.jufa.eu/hotel/poellau

30

Kinder und Jugendliche erarbeiten und proben für die Aufführung ein Theaterstück. Handlung und Inhalt des Stückes orientieren sich an der Persönlichkeit und dem Alter der Workshopteilnehmer*innen. Sprechtechnik, Verhalten, Mimik, Gestik und Auftreten bilden den Schwerpunkt des Trainings. Die eigene Persönlichkeit und das Rollenspiel der jungen Schauspielerinnen und Schauspieler soll gefördert und kreative Ideen in den Szenen umgesetzt werden. Wie bei den großen Theatergruppen findet am Abschlusstag eine Generalprobe und danach die Aufführung vor Publikum als Premiere statt. Dazu sind alle Eltern, Verwandten, Freundinnen, Freunde und auch alle anderen herzlich eingeladen. 2018 präsentierte die Theatergruppe am Ende des Workshops das Stück „ReHserviert für 7 Jahre“, welches ein Wiedersehen einige Jahre nach dem Schulabschluss zum Inhalt hatte. Traude Brugner widmet sich dem Theaterspielen und Abhalten von Lesungen. Sie ist Mitglied bei der „triBühne Hartberg“ und fühlt sich auch im Kabarett beheimatet. Ihr erstes selbst verfasstes Kabarett war „Die Unvernünftigen sterben aus“ (in dem sie auch die Hauptrolle spielte). Helmut Hütter ist Mitglied bei „triBühne Hartberg“ und „Die Thalburger“. Architekturstudium und Lehrer. Spielte u.a. im Stadttheater Friedberg. Widmet sich seit 2015 besonders dem Kindertheater, als Regisseur und meist als Autor. Dazu zählen „Chaos hinter den 7 Bergen“, „Konferenz der Tiere“ oder „kalt.kelter.KELTEN“ für die lange Nacht der Museen.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Helmut Hütter, Traude Brugner

EINE BÜHNE FÜR DICH


F I G U R A L - Q U E RK .IJNPDGE R BK I LUDNHSATUC EARMEPI

FÜR KIND ER VON 6 – 1 3 JAHREN

WERK

SCHAU

ÄSTE MIT G

N

BA RBA RA SCHMID

Fotos: © Barbara Schmid, Aftab Abbasi

WIR MODELLIEREN MIT TON

Mo, 8.7. bis Fr, 12. 7. Dauer

5 Tage

Zeiten

Mo–Do: 9 – 13 Uhr Fr: 9 – 16 Uhr

Kursgebühr

180 Euro

Kursort Naturpark Pöllauer Tal JUFA Hotel Pöllau – Bio-Landerlebnis Für Kinder von 6 - 13 Jahren Mitzubringen sind: Schulfarben und Stifte (Federpennal), ein großer Zeichenblock (A3), robuste Kleidung. Werkschau und Kursende: Freitag um 15 Uhr oder Abholung um 16 Uhr.

Aus zwei Daumenschalen bauen wir eine Kugel – diese Hohlform ist unsere Ausgangsform. Arbeiten wir weiter daran, entsteht daraus ein Tierkopf oder der Kopf eines Menschen. Wir können aber auch eine Dose daraus fertigen oder einen Bären mit dickem Bauch. Wer Lust hat baut eine Gartenkugel oder eine Erdkugel mit Häusern, Bäumen und Menschen. Mehrere Kugelobjekte lassen sich zu einer kleinen Säule montieren. Die modellierten Objekte werden von uns mit Engoben bemalt und nach dem vollständigen Trocknen im Elektroofen bei 960 Grad gebrannt. Am Freitag um 15.00 Uhr findet als Abschluss die Werkschau statt, wozu auch alle Eltern, Verwandten, Freundinnen und Freunde herzlich eingeladen sind. Barbara Schmid, geboren 1964 in Bregenz, lebt und arbeitet in Graz. Absolventin der Kunstuniversität Linz (Plastische Konzeptionen/ Keramik). Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland. www.barbaraschmid.at Gemeinsam mit dem JUFA Hotel Pöllau - Bio-Landerlebnis freuen wir uns auf Ihre Kinder! www.jufa.eu/hotel/poellau

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

31


KINDERKUNSTCAMP WERK INDER FÜR K – 13 VON 6 N JAHRE

SCH

AU MIT G ÄSTE N

JULIA BAUERNFEIND

Mo, 8.7. bis Fr, 12. 7. Dauer

5 Tage

Zeiten

Mo–Do: 9 – 13 Uhr Fr: 9 – 16 Uhr

Kursgebühr

180 Euro

Kursort Naturpark Pöllauer Tal JUFA Hotel Pöllau – Bio-Landerlebnis Für Kinder von 6 - 13 Jahren Mitzubringen sind: Schulfarben und Stifte (Federpennal), ein großer Zeichenblock (A3), ein Aquarellblock (A3), mind. 4 verschieden große Leinwände, 30 x 40 cm, 40 x 50 cm oder 50 x 60 cm. Acrylfarben (Anfängerset oder was vorhanden ist), ein Malermantel oder altes, großes T-Shirt, Kohlestift, Knetgummi. Pinsel, Wasserbehälter etc. stellen wir bei. Werkschau und Kursende: Freitag um 15 Uhr oder Abholung um 16 Uhr.

32

Wir toben uns kreativ in der Landschaft aus und zeichnen die Architektur Pöllaus, malen Pflanzen und Tiere und verschiedene Stillleben. Unsere Phantasie kombinieren wir mit verschiedenen Materialien, werden viele Bilder gestalten und noch mehr ausprobieren. Die Kinder können eine große Bandbreite von künstlerischen Techniken, Medien und Genres kennenlernen und sich dabei je nach Können, Alter und Interesse entfalten. Nebenbei werden wir uns mit berühmten Illustrator*innen und Maler*innen beschäftigen und ihre Werke ansehen. Fünf Tage lang können die Kinder gemeinsam mit der Künstlerin kreativ experimentieren und mit Genuss und Freude malen, zeichnen und spielen! Am Freitag um 15.00 Uhr findet als Abschluss die Werkschau statt, wozu auch alle Eltern, Verwandten, Freundinnen und Freunde herzlich eingeladen sind. Julia Bauernfeind, geboren in Klagenfurt, lebte 10 Jahre in den USA, wo sie an der California State University Long Beach sowohl Grafisches Design als auch Illustration und Malerei studierte. Seit dem erfolgreichen Abschluss als Master of Fine Art, lebt und arbeitet die freischaffende Künstlerin in Graz. Neben zahlreichen Ausstellungen in verschiedenen Galerien, unter anderem in Kalifornien, New York, sowie in vielen europäischen Ländern, widmet sie sich diversen Auftragsarbeiten und eigenen Werken. www.juliabauernfeind.com Gemeinsam mit dem JUFA Hotel Pöllau - Bio-Landerlebnis freuen wir uns auf Ihre Kinder! www.jufa.eu/hotel/poellau

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Knapitsch Ferdinand, Aftab Abbasi

MALEN WIE DIE MEISTERINNEN UND MEISTER


FÜR KIND ER VON 9 – 1 3 JAHREN

KINDERKUNSTCAMP

ION E N TAT PRÄS ÄSTEN MIT G

CYM SIMONE VA N GROENESTIJN

Fotos: © CYM Simone van Groenestijn

PROGRAMMIEREN ALS KUNST

Mo, 22.7. bis Fr, 26. 7. Dauer

5 Tage

Zeiten

Mo–Do: 9 – 13 Uhr Fr: 9 – 15 Uhr

Kursgebühr

180 Euro

Kursort Naturpark Pöllauer Tal JUFA Hotel Pöllau – Bio-Landerlebnis Für Kinder von 9 - 13 Jahren Mitzubringen sind: eigener Laptop (wenn vorhanden), Papier und Schreibzeug Präsentation und Kursende: Freitag um 14 Uhr oder Abholung um 15 Uhr. Gemeinsam mit dem JUFA Hotel Pöllau - Bio-Landerlebnis freuen wir uns auf Ihre Kinder! www.jufa.eu/hotel/poellau

In diesem Kurs erlernst du die Grundlagen von Scratch, einer Programmierumgebung speziell für Kinder entwickelt. Du verbindest Bausteine mit Code miteinander und entwickelst ganz selbst ein eigenes Computerspiel. Auch werden wir mit unterschiedlichen Robotern experimentieren, wie zum Beispiel B-Bot, Ozobot, mBot, Micro:bit und MakeyMakey. Dieser Kurs ist speziell für alle, die am liebsten den ganzen Tag am Computer sitzen (würden). Statt Spiele nur zu spielen, wirst du nun selbst Spiele gestalten. Dabei übst du wichtige Kompetenzen des 21. Jahrhunderts, wie Zusammenarbeit, Entwicklung von Kreativität, "problem solving" und "computational thinking". Diese Kompetenzen werden für dich auch in Zukunft nützlich sein! Zum Abschluss des Kurses findet eine Präsentation der programmierten Spiele statt. Dazu sind alle Eltern und Verwandten, alle Freundinnen und Freunde und auch alle anderen herzlich eingeladen. Simone van Groenestijn - CYM, geboren 1973 in den Niederlanden; Ausbildung: Interaction Design & Unstable Media an der Kunstakademie in Amsterdam, Ausbildung als Kunstdozentin für Primar- und Sekundarschulbereiche. Unterrichtet seit vielen Jahren Informatik/Programmieren für Kinder. Neben dem Unterrichten gestaltet sie auch ihre eigenen Kunstprojekte. 2006 gewann sie den Frauen.Netzkunstpreis der Stadt Linz. Sie lebt und arbeitet in Österreich und in den Niederlanden. www.cym.net, cym.crea.computer

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

33


INTEGRATION

KUNST BEWEGT – INTEGRATIVE BEGEGNUNG – KÜNSTLERATELIER UND BEWEGUNGSLABOR Di, 25.6. bis Do, 27. 6. Dauer

3 Tage

Zeiten

8:30 – 16 Uhr

Kursgebühr 210 Euro Kursbesuch auch tageweise möglich - pro Tag € 70,Zielgruppe: Menschen mit und ohne Behinderungen & Junggebliebene mit und ohne künstlerische Erfahrung Mitzubringen sind: Für die Atelierarbeit: Malgewand von Kopf bis Fuß; für Tanz und Bewegung: bequeme Kleidung Wenn Sie den Workshop nur tageweise buchen möchten oder reinschnuppern, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Dieser Workshop wird unterstützt von der Lebenshilfe Hartberg.

34

Zielgruppe dieses besonderen Kunstworkshops sind Menschen mit und ohne Behinderungen mit künstlerischer Experimentierfreude, die von sich aus bereit sind, sowohl malerisch/grafisch als auch im Bereich der Körperwahrnehmung (mittels Bewegung und Tanz) tätig zu sein. Eine „Vorbereitete Umgebung“, im Atelierbereich und im Bewegungs-/Ausdrucksraum, sowie unsere langjährige pädagogische und fachliche Kompetenz erlauben es den Teilnehmer*innen, neue Möglichkeiten im Bereich des künstlerischen Ausdrucks und der Körperwahrnehmung zu erarbeiten. Der Schwerpunkt des Workshops liegt, neben dem Künstlerischen und Kreativen, in der Stärkung der Persönlichkeit der Teilnehmer*innen und in der Begegnung mit sich selbst und den Mitmenschen. Silvia Drach-Reisenbichler, lebt mit ihrer Familie und Ferdinand in Oberösterreich. Pädagogin, u.a.: Workshopleiterin im Bereich Erwachsenenbildung für MmB., Behindertenpädagogik (SIVUS Referentin), geprüfte Tanztherapeutin. Ferdinand Reisenbichler, lebt und arbeitet in Gmunden. Maler, Grafiker, Objektbauer, Kunst- u. Gestaltungstherapeut, Leiter der Kunstwerkstatt Lebenshilfe Gmunden, Behindertenpädagoge, Kunstassistent/Art Brut. www.galerietacheles.at, www.facebook.com/FerdinandReisenbichler

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Fotos: © Ferdinand Reisenbichler, Silvia Drach-Reisenbichler

Ferdinand Reisenbichler & Silvia Drach-Reisenbichler


BILDHAUEREI IM HERBST

TALKSTEIN – GROSSFORMATIGE SKULPTUREN Fotos: © Manfred und Martin Gollowitsch

Manfred und Martin Gollowitsch Fr, 11.10. bis So, 13. 10. Dauer

3 Tage

Zeiten

Fr: 11 – 18 Uhr Sa bis So: 9 – 16 Uhr (nach Absprache variabel)

Kursgebühr

285 Euro

Zielgruppe: Anfänger*innen, Fortgeschrittene, Interessierte am skulpturalen Gestalten Mitzubringen sind: Arbeitskleidung (für Schönund Schlechtwetter), Arbeitshandschuhe, Kopfbedeckung, Schutzbrille, gute Arbeitsschuhe; sicherheitshalber Pflaster, elastische Binden. Materialbeitrag: wird für Talkstein und Miete sowie die Bereitstellung des entsprechenden Werkzeuges vom Kursleiter, je nach Größe des Steines, eingehoben: ca. 50 Euro (Talkstein – durchschnittliche Formate ca. 30x30x50).

Skulpturales Gestalten mit großformatigen Talk-, beziehungsweise Specksteinen aus dem Rabenwalder Gestein ist das Thema dieses Workshops. Sie lernen den Umgang mit Werkzeugen der Bildhauerei und nehmen eine materialgerechte Arbeitsweise als Herausforderung für die Gestaltung Ihrer Steine an. Aus einem Findling (Talkstein) schaffen wir ein Unikat – vom unbearbeiteten Stein zur gestalteten und geschliffenen Form – auf diesen Prozess wollen wir uns einlassen! Das individuelle kreative Schaffen im ungegenständlichen Bereich soll gefördert werden. Die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten mit den diversen Formelementen ist Ziel des Kurses und bestärkt Sie im Umgang mit den Möglichkeiten, die größere Formate Ihnen bieten. Sie arbeiten im Freigelände bei der Jagdhütte des Talkum-Steinbruches von IMERYS Talc am Rabenwald. Manfred Gollowitsch, beschäftigt sich seit 1958 mit Grafik und dreidimensionalen Formproblemen. Seit 1964 Beschäftigung mit Keramik (Prof. Kolovratnik), Skulptur (Prof. Pillhofer, Prof. Bertoni, Prof. Opperer). Lehrtätigkeit Päd. Akademie der Diözese Graz-Seckau; seit 2000 Lehrauftrag für modernes skulpturales Gestalten an der Kunstuni Karlstad/Schweden. Martin Gollowitsch, GOLLOMAR, 1969 geboren, arbeitet als Bildhauer und Künstler. Er betreibt ein Atelier in Graz, in dem neben skulpturalen Arbeiten auch Designmöbel und Lampen gefertigt werden. Wir bedanken uns bei IMERYS Talc Austria GmbH für die gute Kooperation und Bereitstellung des „Freiluftateliers“ Rabenwald.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

35


EXKURSION & VERNETZUNG

Mi, 31.7. bis So, 4.8. Dauer Ort

5 Tage Helsingør, Dänemark

Zielgruppe: Kulturliebhaber*innen, Künstler*innen, Kulturschaffende, Kulturverantwortliche und Entscheidungsträger*innen in Gemeinden und Städten Teilnahmegebühr: Kulturprogramm, Eintritte, 2 x Lunch und 2 x Dinner am PASSAGE Festival (exkl. Reisekosten und Unterkunft) Package 1: ohne Shakespeare

125 Euro

Package 2: . 185 Euro mit Shakespeare: 1 Ticket der Abendvorstellung Hamletfestspiele, Schloss Kronborg Kunstschaffende, Kunststudierende, Mitglieder der IG Kultur: Reduktion 50% der Teilnahmegebühr.

36

Die Stadt Helsingør, knapp 50 km nördlich von Kopenhagen, gilt als Stadt mit dem höchsten Kulturbudget in Dänemark. 2010 bekam die Stadt ein völlig neues Hafengebiet - das spektakuläre Maritim Museum, das die New York Times als Geniestreich lobt. Die alte Schiffswerft ist heute ein Kulturhaus mit einer Bibliothek, welches internationale Vermittlungs- und Architekturpreise gewann. Die Geschichte der Schiffswerft ist in vielen kontroversiellen Skulpturen und Wandmalereien im öffentlichen Raum portraitiert, die wir in einer Sonderführung sehen. Aber Helsingør ist auch historisch eine kosmopolitische Stadt. Es ist die einzige Stadt, die ihren Namen auch auf Englisch trägt "Elsinore" und der malerische Stadtkern ist seit Jahrhunderten fast unverändert. Die Stadt ist nur durch einen kleinen Sund, dem Öresund, von Schweden getrennt. Helsingør hat damit vor mehr als 500 Jahren sehr viel Geld verdient – und wieder verbraucht – indem die vorbeifahrenden Schiffe Zoll zahlen mussten. Eines der berühmtesten Schlösser Dänemarks, das Schloss Kronborg, liegt in Helsingør und ist als Original-Kulisse von Shakespeares Hamlet bekannt. Jedes Jahr, auch wenn wir da sind, feiern die Dänen Shakespeare’s Schloss mit internationalen Gastspielen, oft mit der königlichen Familie als interessierte Zuschauer.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Foto: © Leaving normal, Cie Woest VAPNAGAARD, Casper Jarmo

NEU!!! KUNST EXKURSION DÄNEMARK: ALPS ADRIATIC MEETS NORDIC STREETS


EXKURSION & VERNETZUNG

Foto: © passagefestival

Programmablauf (Änderungen vorbehalten): •

Mittwoch, 31.7.2019 Individuelle Anreise Abend: 20 Uhr Begrüßung mit Jens Frimann Hansen, Künstlerischer Direktor des Helsingør Theatre / PASSAGE Festival / SO Festival

Donnerstag, 1.8.2019 Vormittag: Besuch Kulturwerft/Bibliothek, Maritim Museum, Schloss Kronborg, Kunst im öffentlichen Raum - Sonderführung Nachmittag/Abend: Eröffnung PASSAGE Festival, Romeo Castellucci "La Nuova Vita"

Freitag, 2.8.2019 Vormittag: Vernetzungsmöglichkeit, Diskussion und Talks Nachmittag/Abend: Programm PASSAGE Festival optional: Besuch Shakespeare Richard III, Hamletfestspiele Schloss Kronborg

Samstag, 3.8.2019 Vormittag: Tegner Museum Nachmittag/Abend: Louisiana

Sonntag 4.8.2019 Individuelle Abreise bzw. Besuch Kopenhagen

Wir besuchen das PASSAGE Festival, Skandinaviens größtes Straßentheater Festival, mit vielen spartenübergreifenden Kunstveranstaltungen im Programm. Hauptgast dieses Jahr ist der italienische Regisseur Romeo Castellucci, der sein neues Stück "La Nuova Vita" präsentiert. Wir bekommen Zutritt zu allen Veranstaltungen und Aufführungen des PASSAGE Festivals. Es gibt zudem die Möglichkeit, sich international zu vernetzen und sich zur Rolle der Kunst und Kultur in der Stadtentwicklung auszutauschen. Das kann vor allem für Gemeinderät*innen/Entscheidungsträger*innen in Gemeinden und Städten interessant sein. Der künstlerische Leiter des Festivals sowie Kulturakteur*innen erzählen uns, was die Investition in Kultur für die Stadt Helsingør bedeutet, berichten auch über die durchaus kritische Debatte, die sie führten. Bei dieser Diskussion über Kultur im öffentlichen Raum sind alle willkommen beizutragen. Die Diskussion wird auf Englisch geführt. office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

37


Foto: © CoreAct, Undgåelsens Bevægelighed, Fotograf: Andreas Foto: ©Bergmann passagefestival Steen

EXKURSION & VERNETZUNG

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at


EXKURSION & VERNETZUNG

Foto: © CoreAct, Undgåelsens Bevægelighed, Fotograf: Andreas Bergmann Steen

Das Tegners Museum ist ein kleines Museum inmitten eines Naturgebietes und zeigt die Werke des Künstlers Rudolph Tegner. Ein Ausflug in dieses malerische Gebiet lohnt sich, obwohl viele seiner naturalistischen Skulpturen in Helsingør zu sehen sind. Louisiana, im Süden von Helsingør, ist Dänemarks berühmtestes Museum für zeitgenössische Kunst. Die permanente Sammlung hat Werke von Kandinsky, Malevich, Warhol, Rauschenberg u.v.a., aber zeigt auch junge Positionen ausgesuchter Gegenwartskünstler*innen. Kosten: Diese gliedern sich in die Teilnahmegebühr (Styrian Summer Art) und individuelle Reisekosten und Unterkunft. Teilnahmegebühr für: Kulturprogramm, Eintritte, 2x Lunch und 2x Dinner am PASSAGE Festival: Variante 1: 125 Euro ohne Shakespeare-Ticket Variante 2: 185 Euro mit 1 x Shakespeare-Ticket (Abendvorstellung Hamletfestspiele Schloss Kronborg) Bei der Anmelden klären wir gerne etwaige Fragen und stimmen uns mit Ihnen ab! Reisekosten und Unterkunft, individuell: Flug: Beispiel Wien/Kopenhagen/Wien Economy: 50 bis 250 Euro, je nach Fluglinie Transporte/Shuttle in Dänemark: ca. 60 bis 80 Euro (die Zugverbindung bzw. der öffentliche Verkehr sind sehr gut zwischen Kopenhagen und Helsingør sowie der Umgebung ausgebaut) Hotel/Unterkunft: je nach Vorliebe und Brieftasche - hier sind Empfehlungen: Marienlyst Strandhotel: Bis 15.6. haben wir ein kleines Kontingent um 120,- Euro (Einzelzimmer inkl. Frühstück pro Nacht, Doppelzimmer auf Anfrage) Hotel Skandia: Bis 15.6. haben wir ein kleines Kontingent um 105,- Euro (Einzelzimmer inkl. Frühstück pro Nacht, Doppelzimmer auf Anfrage) Airbnb und Bed & Breakfast sind ebenfalls gute Optionen Begleitung und Organistion Kulturprogramm: Michaela Zingerle, Kulturmanagerin und Obfrau Styrian Summer Art „Alps Adriatic meets Nordic Streets“ versteht sich als Verknüpfung mehrer voneinander unabhängiger Kultur Exkursionen im Alpen Adria Raum und Skandinavien und wir starten mit der Reise nach Dänemark. NEXT STEPS comming soon: Days of Poetry and Wine in Ptuj, Slowenien: 22. bis 25.8.2019, www.beletrina.com/projects steirischer herbst in Graz, Austria: Ende Septemer/Anfang Oktober 2019, www.sterischerherbst.at

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

39


URLAUB IN DER STEIERMARK

Kulturgenuss im Grünen

S E H E N S W E R T : Diese Kulturhöhepunkte

Lassen Sie sich begeistern: Von Kunstwerken unter dem Sternenhimmel, Picknick-Konzerten im Grünen, literarischen Wortwelten in Gärten oder von spannenden Ausstellungstouren. Die folgenden Kultur-Tipps entführen Sie mitten ins Grüne Herz Österreichs:

40

Pate für das Motto steht die Oper „Dafne in Lauro“ des Barockmeisters Fux. Gleich die ganze Grazer Altstadt wird zur Manege, wenn im Hochsommer von 26.7.3.8.2019 die Artisten von La Strada Graz die Straßen fröhlich beleben.

Rund um die Riegersburg gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus Kultur und regionaler Kulinarik zu erleben. Schaurig wird es bei der Vollmondführung auf der Riegersburg, überaus köstlich hingegen ist ein Besuch bei den Genussadressen wie in der Zotter Schokoladen Manufaktur, in der Gölles Manufaktur oder in der Vulcano Schinkenwelt.

Im Grimming-Donnersbachtal in Schladming-Dachstein ertönen zur Morgenstunde Vogelstimmen neben Klängen internationaler Kammermusik. Den Kultur-Sommer in diesem bergigen Ambiente sollte man sich nicht entgehen lassen. Auch im Schloss Trautenfels, das auf einem Felssporn am Fuße des Grimmings thront, lautet das Motto der Sonderausstellung 2019: „Gipfelstürmen!“.

In Hartberg beginnt im Mai die Blütezeit der Worte: Von 29.5.-14.7.2019 bezaubert der Hartberger Literatursommer mit Lesegeschichten und Musik quer durch die Genres in den farbenfrohen Gärten der Stadt.

Kulturanbieter tragen in der Steiermark die Programme noch weiter in die Landschaften, etwa in den Naturpark Pöllauer Tal, wo Styrian Summer Art Kunstbegeisterte zu kreativen Workshops und zum Kunstpicknick empfängt.

Heuer feiert das steirische Festival styriarte von 21.6.-21.7.2019 die Verwandlung:

Der Österreichische Skulpturenpark, das Rosegger-Geburtshaus,

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Foto: © Steiermark Tourismus / ikarus.cc

sollte man 2019 nicht verpassen


das Österreichische Freilichtmuseum in Stübing, Schloss Stainz und Schloss Eggenberg laden 2019 nicht nur in sehenswerte Ausstellungen, sondern ebenso zu genussvollen Museumspicknicks ins Grüne. Von Mondführungen, Schlossmatineen bis zu Jazz-Konzerten im Weinkeller – Schloss Seggau in der Südsteiermark kredenzt zudem feine Weinverkostungen. In der Nähe davon punktet auch Schloss Gamlitz mit Veranstaltungshöhepunkten wie dem Musikfestival Summertimeblues. Zum Staunen schön: Das älteste bestehende Kloster in der Steiermark, Stift Admont im Gesäuse, beherbergt die weltgrößte Klosterbibliothek und bietet heuer auch Picknicktage an. Den herbstlichen Abschluss bildet wiederum von 19.9.-13.10.2019 das avantgardistische Festival steirischer herbst in Graz. Diese und weitere Kulturprogramme finden Sie auf www.steiermark.com/kultur.

Informationen zu Ihrem Urlaub in der Steiermark Steiermark Tourismus St. Peter Hauptstraße 243, 8042 Graz Tel.: +43 (0) 316/4003-0 info@steiermark.com www.steiermark.com www.steiermark.com/kultur

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

41


NATURPARK PÖLLAUER TAL

Vielfalt vereint

Kulturelle Rundreise Im Herzen des historischen Marktes Pöllau können Kulturliebhaber den „Steirischen Petersdom“ mit seinen prachtvollen barocken Fresken und das Schloss Pöllau bewundern. Dort bietet man dem Besucher auch eine Vielzahl an Veranstaltungen und Ausstellungen im Jahreslauf. Einen weiteren kulturellen Fixpunkt bildet der Besuch der Wallfahrtskirche Pöllauberg, wo neben der Besichtigung dieses imposanten, hochgotischen Bauwerks mit barocker Innenausstattung auch eine herrliche Aussicht auf die unvergleichliche Landschaft des Naturparks und weit darüber hinaus wartet. K U LT U R E L L E A U S F L U G S T I P P S

• • • • •

42

Pfarrkirche und Schloss Pöllau Historischer Markt Wallfahrtskirche Pöllauberg Europ. Zentrum für Physikgeschichte Volkskundliches Museum Prätis

Landschaftliche Gustostückerl Durch die herrliche Natur wandern und dabei die malerische Landschaft genießen – so kann man im Naturpark Pöllauer Tal auf einem der vielen Wanderund Themenwege oder in einem der blühenden Gärten und Parks dem stressigen Alltag entfliehen, die Seele baumeln lassen, sich entspannen und wieder Kraft tanken. B L Ü H E N D E G Ä R T E N U N D PA R K S

Zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und im Rahmen des jährlichen steirischen Landesblumenschmuckbewerb ausgezeichnet: • • • •

Schlosspark, Aupark Themengärten Pöllauberg Alpenkräutergarten Käfer Biokräuterhof Zemanek

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Foto: © Hans Jürgen Pailer

Im Pöllauer Tal gibt es viel zu tun und jede Menge zu erleben. Die vielfältige Natur- und Kulturlandschaft hat zu jeder Jahreszeit seinen ganz besonderen Reiz und für jeden Geschmack das Passende zu bieten.


Foto: © Rene Strasser

WA N D E R N I M N AT U R PA R K

Wanderfreunden und Naturgenießern präsentiert sich der Naturpark Pöllauer Tal mit seiner unvergleichlichen Landschaft auf über 190 Kilometern gut ausgebauten Rundwanderwegen: • • • • • •

Hirschbirnenweg Pöllauberg Hirschbirnenweg Rabenwald Naturpark-Erlebnisrundweg Hinterbrühl mit NaturKRAFTpark Wallfahrerweg auf den Pöllauberg Waldlehrpfad Masenberg u.v.m.

Gemeinsam mit unseren qualifizierten Natur- und Landschaftsvermittlern gehen Sie bei den verschiedenen Naturführungen im Rahmen des Naturpark-Erlebnisprogrammes auf Entdeckungsreise. Am 26. 10. 2019 begeben sich Wanderer, Genießer, Familien und Firmengruppen, beim traditionellen ORF Radio Steiermark Wandertag gemeinsam auf die Spuren der Pöllauer Hirschbirne.

Kulinarische Verführung Gut essen und trinken hat im Pöllauer Tal einen hohen Stellenwert. Um den Ansprüchen gerecht zu werden, verwenden die hervorragenden Köche der GenussRegion "Pöllauer Hirschbirne" saisonale Produkte aus dem Naturpark und zaubern daraus Gaumenfreuden auf den Teller. Von einer großen Auswahl an Buschenschänken und Selbstvermarktern mit regionalen Spezialitäten bis hin zu verschiedensten Leitbetrieben, die ihre Besucher zu Besichtigungen und Verkostungen einladen, reicht die breite Palette an kulinarischen Schmankerln. HIRSCHBIRN HIRSCH’N

Eine optimale Kombination von Naturerlebnis und Genuss bieten die sieben Themeninseln von Hirschbirn hirsch’n: An sieben Orten laden interaktive Stationen zum Ausprobieren, Erleben und Genießen ein. Bei abwechslungsreichen Programmen erhält man besondere

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

43


Einblicke, hört spannende Geschichten und lernt die Menschen persönlich kennen.

Übernachten mit der GenussCard Der Naturpark Pöllauer Tal bietet aufgrund seiner zentralen Lage auch einen idealen Ausgangspunkt für Ausflüge z.B. in die Bezirkshauptstadt Hartberg, das Steirische Thermenland, ins Joglland oder ins Apfelland – Stubenbergsee. Von 1. März bis 31. Oktober erhalten Gäste bei ihrem Aufenthalt im Pöllauer Tal bei den GenussCard-Partnerbetrieben die GenussCard als kostenlose „Eintrittskarte“ zu Ausflugszielen in der Oststeiermark, im Thermen- und Vulkanland Steiermark und in der Südund Weststeiermark. Eine Karte. Drei Regionen. Unendlich viel Genuss.

44

Für weitere Fragen und Informationen zu unseren Gastgebern, allen aktuellen Veranstaltungen, Ausflugstipps sowie Führungen und Verkostungen steht Ihnen das Team des Tourismusverbandes gerne zur Verfügung. Im Tourismusbüro erhalten Sie Imagefolder, Zimmernachweis, Naturpark Erlebnis- und Gruppenprogramm, Buschenschankkalender, Wanderkarten und weiteres Kartenmaterial. TOURISMUSVERBAND N AT U R PA R K P Ö L L A U E R TA L

Schloss 1, 8225 Pöllau

Telefon: +43 3335 4210 Fax: +43 3335 4235 info@naturpark-poellauertal.at www.naturpark-poellauertal.at Naturpark Pöllauer Tal Pöllauer Hirschbirne

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

Foto: © Michael Fischer

N AT U R PA R K P Ö L L A U E R TA L


N AT U R PA R K P Ö L L A U E R TA L

Fotos: © Christian Strassegger, Helmut Schweighofer, Eva Luckerbauer, Markus Lang

DA S TAL , WO ES VIELE VERBORGENE SCHÄTZE Z U E N T D E C K E N U N D Z U E R L E B E N G I B T.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

45


Amedeo modigliAni | liegender Akt

Meister-

werke in Öl

Seit jeher sind die größten Künstler auf der Suche nach Schönheit, um sie in einzigartigen Meisterwerken zu verewigen. unser tipp: eine regelmäßige dosis Omega-3-fettsäuren. Zum Beispiel in form unseres wohltuenden Hanföls zur innerlichen reinigung. aber auch in unserem Hanfmehl finden Sie eine Portion davon – glutenfrei, zusammen mit wertvollen Ballaststoffen und pflanzlichen Proteinen. denn wahre Schönheit entsteht dort, wo Körper, Geist und Seele in Harmonie sind.

Ölmühle FAndler | Pöllau | www.fandler.at office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at


Foto: © Christian Strassegger

ART MACHINE KUNST AUS DEM AUTOMATEN UM 4 EURO AM HAUPTPLATZ PÖLLAU

Nähere Infos zur Art Machine finden Sie unter www.facebook.com/artmachinepoellau.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

47


W E R , W I E , WO, WA S, WA R U M ... N O C H F R AG E N ?

Sie haben Fragen zu einem Programmpunkt, zum Ablauf der Workshops oder zur Anmeldung? Wir beraten Sie gerne, kontaktieren Sie uns! Verein Styrian Summer Art Schloss 1, A-8225 Pöllau, Austria Telefon: +43 664 540 4289 Fax: +43 316 84 13 21 office@styriansummerart.at www.styriansummerart.at

Wien

S6 Mürzzuschlag

Salzburg

Bruck/Mur A9

Pöllau

St. Michael

Hartberg Weiz

A9

Kaindorf Sebersdorf/Bad Waltersdorf

Gleisdorf Graz Kärnten Slowenien

48

A2

Birkfeld

Ilz Wien

Pöllau Graz

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at


Information & Anmeldung ANMELDUNG

ABLAUF WORKSHOPS

Sie können sich zu den Workshops telefonisch unter der Nummer +43 664 540 4289, per E-Mail an office@styriansummerart.at oder über unsere Website www.styriansummerart.at anmelden.

Treffpunkt: Falls nicht anders angegeben, treffen sich die Workshopteilnehmer*innen eine Viertelstunde vor Workshopbeginn im Tourismusbüro Naturpark Pöllauer Tal (mitten im Ort Pöllau, neben der Kirche). Hier lernen Sie Ihre Workshopleiter*innen kennen und werden zu Ihrem Atelier/ Kursraum gebracht.

Achtung! Pro Workshop steht nur eine begrenzte Platzzahl zur Verfügung! Alle Details zu den Anmeldebedingungen finden Sie auf den Seiten 48 und 49.

KURSORT Alle Workshops finden, wenn nicht anders angegeben (z.B. Kultur-Exkursionen), im Naturpark Pöllauer Tal statt. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Sie erreichen Pöllau entweder mit dem Bus oder mit dem Zug bis Hartberg und dann mit dem Bus nach Pöllau. Hilfreicher Link: www.verbundlinie.at Die nächsten Flughäfen sind entweder Graz Thalerhof oder Wien Schwechat. Auf Wunsch organisieren wir einen Shuttledienst. Wann immer es möglich ist, versuchen wir auch, Mitfahrgelegenheiten zu organisieren. Sprechen Sie uns einfach darauf an.

UNTERKUNFT Für Beratungen und Buchung der Unterkunft ist der Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal die richtige Adresse: Tourismusverband Naturpark Pöllauer Tal Schloss 1, 8225 Pöllau Telefon: +43 3335 4210 info@naturpark-poellauertal.at www.naturpark-poellauertal.at Sie finden Unterkunftsmöglichkeiten in sämtlichen Kategorien – von Super-Wellness bis zum schlichten, sauberen Zimmer in einem Bauernhof – je nach Vorliebe und Brieftasche. Die Gastfreundschaft ist groß, das Preis-/Leistungsverhältnis ausgezeichnet und Sie sind immer herzlich willkommen.

Kurszeiten & Pausen: Zu Beginn jedes Workshops werden die Pausen vereinbart, in manchen Fällen auch die Kurszeiten besprochen und festgelegt. Wenn Sie z.B. am Abend länger an Ihren Werken arbeiten möchten, ist dies auch möglich – bitte sich in diesem Fall mit uns in Verbindung zu setzen. Abschließende Werkschau: Die Workshops enden mit einer kleinen Werkschau, zu der Sie auch Gäste einladen können. Der genaue Zeitpunkt der Werkschau wird zu Beginn des Workshops festgelegt. Täglicher Stammtisch: Wir werden jeden Tag um 18.30 Uhr einen Stammtisch in Pöllau installieren. Orte/Treffpunkte werden zu Kursbeginn bekanntgegeben. Kommen Sie vorbei, wenn Sie sich mit anderen austauschen möchten oder Sie Lust auf gemeinsame Aktivitäten haben (z.B. Besuch von Ausstellungen, Kulturveranstaltungen in der Umgebung, Buschenschankbesuche, etc.). Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben: +43 664 540 4289.

M AT E R I A L- & K U N S T B E D A R F Einen Überblick des Materials, das Sie mitbringen sollten, finden Sie bei den einzelnen WorkshopBeschreibungen in diesem Programmheft sowie in ausführlicher Form auf unserer Website www.styriansummerart.at Manchmal bringen die Künstler*innen für ihre Workshops Spezialmaterialien mit, die sie dann vor Ort und meist nach Verbrauch mit Ihnen abrechnen. Wenn das so ist, dann finden Sie einen Hinweis in der jeweiligen Kursbeschreibung. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie Fragen zum Kursmaterial haben.

Vor Ort können Sie viele Wegstrecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewältigen.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

49


Anmeldebedingungen Verein Styrian Summer Art Schloss 1 A-8225 Pöllau Anmeldung und Information: E-Mail: office@styriansummerart.at Telefon: +43 664 540 4289 Michaela Zingerle (Obfrau) Web: www.styriansummerart.at Bankverbindung IBAN: AT79 208 15000 0032 4731 BIC: STS PAT2 GXXX UID Nummer: ATU68579825 ZVR Nummer: 542808441

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 2019 Die Anmeldung zu einem der Styrian Summer Art Kurse (Workshops, Atelierklassen, Symposien, Ausflügen und Exkursionen) kann schriftlich, über die Website auf dem dafür vorgesehenen Formular, per E-Mail oder telefonisch durchgeführt werden. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder bzw. die Anmelderin auch für alle mitgenannten Teilnehmer*innen verbindlich. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Verein „Styrian Summer Art“ (im Folgenden Verein genannt) und durch Zusendung einer Buchungsbestätigung zustande. Nach Erhalt der Buchungsbestätigung (per E-Mail oder per Post) wird der Kursbeitrag fällig und ist, falls nicht anders angegeben, binnen 14 Tagen bei kurzfristiger Anmeldung jedoch spätestens am Tag vor dem Kursbeginn - auf die oben angegebene Bankverbindung einzuzahlen.

ERMÄSSIGUNGEN bei einem Besuch von 2 Kursen pro Person und Kalenderjahr: 5 % bei einem Besuch von 3 Kursen pro Person und Kalenderjahr: 10 % Jugendliche bis 18 Jahre erhalten bei der

50

Teilnahme an Kursen 20 % Rabatt. Ausgenommen ist das Kinderkunstcamp.

KURSKOSTEN Sofern in der Kursbeschreibung nicht anders angegeben, versteht sich die Kursgebühr exklusive Material, Verpflegung und Unterkunft.

KURSZEITEN Sie finden die Kurszeiten in der jeweiligen Beschreibung, diese inkludieren meist eine ca. einstündige Mittagspause.

ANMELDESCHLUSS Prinzipiell können Anmeldungen, sofern nicht anders angegeben, bis zwei Wochen vor Kursbeginn, solange Plätze frei sind, vorgenommen werden. Sollte ein Kurs ausgebucht sein, wird eine Warteliste erstellt bzw. kann ein Ersatzkurs frei gewählt oder auch von der Buchung spesenfrei zurückgetreten werden.

STORNO Die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis, dass die mit Styrian Summer Art abgeschlossenen Verträge solche über „FreizeitDienstleistungen“ im Sinne des § 5c Abs. 4 Z 2 des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) sind. Es ist kein Rücktrittsrecht, auch nicht, wenn im Fernabsatzweg (E-Mail, Internet, Telefax, Telefon etc.) abgeschlossen, vorgesehen. Sollten Sie dennoch vom Vertrag zurücktreten, gelten folgende Stornobedingungen: Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Rücktritt bis 3 Wochen vor Kursbeginn: kostenlos. Rücktrittsgebühr nach dieser Frist beträgt 50% des Kursbetrages. Bei Nichtanreise wird der gesamte Kursbeitrag einbehalten. Die Stornierung etwaiger von Ihnen gebuchter Reisekosten und Unterkunft und daraus resultierender Stornokosten sind selbst vorzunehmen bzw. zu bezahlen.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at


Eine Vertretung der angemeldeten Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers ist jedoch jederzeit möglich und es braucht dann keine Stornogebühr an Styrian Summer Art entrichtet werden. Wenn Sie den Kurs vorzeitig abbrechen, besteht weder ein Anspruch auf Rückzahlung der gesamten Kursgebühr oder eines anteiligen Betrages noch für etwaige Reise- und Unterbringungskosten. Der Verein behält sich vor, den Kurs wegen zu geringer Teilnehmer*innenzahlen bis 10 Tage vor Kursbeginn abzusagen. Die geleistete Kursbeitragszahlung wird in diesem Fall zur Gänze rückerstattet. Weitergehende Ansprüche an den Veranstalter bestehen nicht.

SONSTIGES Nicht in Anspruch genommene Leistungen können nicht vergütet werden. Wir behalten uns Programmänderungen bzw. den Austausch oder Ersatz von einzelnen Kursen und/ oder Kursleiter*innen, sowie die Absage einzelner Kurse in Ausnahmefällen, oder bei Nichterreichung der Mindesteilnehmer*Innenzahl, vor. Bei Absage des Kurses seitens des Vereines wird die geleistete Kursbeitragszahlung zur Gänze rückerstattet. Weitergehende Ansprüche an den Verein bestehen nicht. Der Verein Styrian Summer Art ist berechtigt, Fotound Videodokumentationen, die während der Kurse entstehen, für Werbe- und Dokumentationszwecke zu verwenden. Die Kursteilnehmerin/der Kursteilnehmer willigt ein, dass der Verein von ihr oder ihm aufgenommenes Foto- und Videomaterial auf gängigen Social Media Plattformen (beispielsweise Facebook, Wordpress, Twitter, Flickr, …) veröffentlichen darf. Der Verein verpflichtet sich, kein Foto- oder Videomaterial, das gegen die Intimsphäre, Würde, Moral oder Ethik verstößt zu veröffentlichen. Die Zustimmung zur Veröffentlichung von Bild- und Videomaterial kann jederzeit schriftlich widerrufen werden. Vergessene oder zurückgelassene Gegenstände oder während des Kurses entstandene Kunstwerke

werden 6 Monate von Styrian Summer Art aufbewahrt, danach werden sie entsorgt, verwertet oder gemeinnützigen Zwecken zur Verfügung gestellt.Es ist aus rechtlichen Gründen nicht gestattet Haustiere in die Kurse mitzubringen.

DATENVERARBEITUNG Die bei der Kursanmeldung angegebenen personenbezogenen Daten, insbesondere Name, Anschrift, Telefonnummer, Bankdaten, die allein zum Zwecke der Durchführung des entstehenden Vertragsverhältnisses notwendig und erforderlich sind, werden auf Grundlage gesetzlicher Berechtigungen erhoben. Für jede darüber hinausgehende Nutzung der personenbezogenen Daten und die Erhebung zusätzlicher Informationen bedarf es der Einwilligung des Betroffenen wie folgt. Die/der Betroffene willigt ein, dass Styrian Summer Art postalisch und/ oder per E-Mail Informationen, Newsletter und Angebote zu weiteren Kunst- und Kulturprogrammen zum Zwecke der Werbung übersendet. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.

VERSICHERUNG Der Verein haftet für Unfälle und Schäden während des Kursbetriebes, sofern diesen nachweislich eine grobe Fahrlässigkeit durch ihn zugrunde liegt. Die Kursteilnehmer*innen agieren auf eigene Gefahr und haben den Anweisungen der Kursleiterin/des Kursleiters bzw. des Fachpersonals Folge zu leisten.

GERICHTSSTAND UND ANWENDBARES RECHT Das durch eine Kursteilnahme begründete Vertragsverhältnis mit dem Verein unterliegt österreichischem Recht, mit Ausnahme jener Kollisionsnormen, die auf das Recht anderer Staaten verweisen. Als Gerichtsstand für sämtliche aus dem Vertragsverhältnis resultierenden Streitigkeiten wird das sachlich zuständige Gericht in Graz vereinbart.

office@styriansummerart.at • Tel. +43 664 540 4289 • www.styriansummerart.at

51


Impressum Für den Inhalt verantwortlich

Gestaltung

Verein Styrian Summer Art Schloss 1, A-8225 Pöllau, Austria

look! design

Telefon: +43 664 540 4289

www.look-design.at

ZVR Nummer: 542808441 Leitung und Organisation Michaela Zingerle, Obfrau Karin Holenka-Steinreiber Druck Medienfabrik Graz Dreihackengasse 20, 8020 Graz

Grieskai 10, 8020 Graz

Umsetzung: Anna Abbasi Copyright Alle Inhalte dieser Broschüre, insbesondere Texte, abgebildete Kunstwerke, Bilder, Grafiken und Fotos unterliegen dem Schutz des Urheber*innenrechtsgesetzes. Die Rechte liegen, sofern nicht anders angegeben, bei den jeweiligen Künstler*innen und Fotograf*innen oder bei Styrian Summer Art. Vorbehaltlich Änderungen, Satz- und Druckfehler!

F ü r u n s i s t Wo h n e n ein Gesamtkunstwerk. KAPO Fenster und Türen & die Wohnwelten der Neuen Wiener Werkstätte, S e i t 1 9 2 7 gefertigt im Naturpark Pöllauer Tal.


MAL- UND GESTALTUNGSTHERAPIE 2 bis 4-jährige berufsbegleitende Ausbildung. 8 zweitägige Seminare und eine Seminarwoche pro Seminarjahr.

Beginn der nächsten Kurse in Graz und Wien: Herbst 2019 Abschlüsse (je nach Kursbesuch): Zertifizierte KreativtrainerIn / Dipl. Mal-und GestaltungstherapeutIn / Dipl. psychologische BeraterIn mit kreativen Medien und Methoden (LSB) Weitere Informationen: • im Internet unter: www.mgt.or.at • per Telefon +43-1-409 6988 • E-Mail: office@mgt.or.at MGT-Seminarinstitut, Erwin Bakowski GmbH 1010 Wien, Werdertorgasse 12/13


Verein Styrian Summer Art • office@styriansummerart.at Schloss 1, A-8225 Pöllau, Austria • Tel. +43 664 540 4289

Aftab Abbasi / Claudia Dzengel, Julia Bauernfeind, Gernot Passath

Österreichische Post AG / Sponsoring.Post 13Z039592 S

Profile for Styrian Summer Art

Styrian Summer Art 2019 Kunstkurse, Kulturausflüge und Exkursionen  

Vom Entdecken des kreativen Potentials ! Sich künstlerisch ausdrücken, verborgene Talente entdecken und sich von der Landschaft des Naturpar...

Styrian Summer Art 2019 Kunstkurse, Kulturausflüge und Exkursionen  

Vom Entdecken des kreativen Potentials ! Sich künstlerisch ausdrücken, verborgene Talente entdecken und sich von der Landschaft des Naturpar...

Advertisement