Page 1

PFARRGEMEINERAT

DVR Nr.: 0029874 (10671)

Der PGR (Pfarrgemeinderat) - was tut er denn, was macht er denn? keit beschäftigt - ein heute sehr aktuelles Thema. Die Seelsorge soll ja nicht nur für heute und morgen sondern auch für über- und überübermorgen sein. Da aber die menschlichen vor allem die ehrenamtlichen Kräfte ein gewisses Maß nicht übersteigen können, ist es notwendig, mit unseren Kräften sinnvoll und damit auch nachhaltig umzugehen. Wir haben in der Klausur einige Punkte herausgefunden, die uns wichtig erscheinen und die wir nachhaltig bearbeiten wollen. Ein großes Anliegen ist uns die heranwachsende Generation - der Umgang mit den Kindern und Jugendlichen. In geDer PGR bei der wohlverdienten Jause meinsamen regelmäßigen Gesprächen Auch wohlverdient jausnen am Ende eines Arbeitsjahsoll nach je neuen Möglichkeiten gesucht werden, wie res, wie das Foto zeigt. die Jugend in der Pfarre aktiv sein kann und sich wohlAber auch sich mit den für die Pfarre notwendigen Fra- fühlen. gen beschäftigen. Ein erklärtes Ziel ist es, dass wir die Offenheit der Diese Fragen kommen im Wesentlichen aus zwei Berei- Pfarre St. Franziskus bewahren. Notwendig dafür chen, dem materiellen Bereich (Erhalt des Gebäudes scheint uns, dass wir denen, die etwas in der Pfarre und der Infrastruktur - Finanzfragen, Personalfragen) tun, Verantwortung übertragen und sie dabei nicht alund dem immateriellen Bereich (was ist alles notwenleine lassen. Wichtig ist auch das Loslassen, wenn sich dig, damit sich die Menschen in St. Franziskus wohlfüh- etwas wandelt. Neuem, für uns möglicherweise Fremlen - wie soll Seelsorge in unserer Pfarre ausschauen). dem, wollen wir uns nicht verschließen. Wir haben viel Um diese Fragen zu klären und die daraus notwendigen Gutes UND: Andere haben viel Gutes. In BescheidenImpulse zu geben, trifft sich der PGR etwa viermal im heit und Selbstbewußtsein wollen wir unsere verschieJahr zu Sitzungen und alle zwei Jahre zu einer Klausur. denen Aufgaben in der Pfarre übernehmen, dann wird Die letze Klausur in dieser Amtsperiode war im Febuar unser Pfarre weiterhin ein guter Ort sein mit vielen endieses Jahres und hat sich mit dem Thema Nachhaltig- gagierten, starken Persönlichkeiten, die um ihre Kräfte aber auch um ihre Grenzen wissen. Franz Strasser, PGR-Obmann "HORIZONTE" - Informationen der Pfarre Wels - St. Franziskus; Inhaber, Herausgeber: Pfarre Wels - St. Franziskus, 4600 Wels, St. Franziskus Straße 1, Bürozeiten: Mo, Di, Mi, Fr: 8 bis 11 Uhr; Do. 17 bis 19 Uhr. Tel: 64 866, Fax DW -11; email: pfarre.stfranziskus.wels@dioezese-linz.at, www.s tfranzis kus .at , Idee: Bernd Kinschner, Gestaltung: DI (FH) Peter Rösel, Druck: Compact-Druck.

HORIZONTE 15. Jg./Nr. 3 • Juli 2011

g e s c h ie d e n - a lle in e rz ie h e n d


Das erleben viele selbst oder im näheren Als SeelsorgerInnen bieten wir in Beziehungskrisen, aber auch dann, wenn die Familien- und Freundeskreis. Beziehung bereits am Ende ist, Begleitung an. Wir entwickeln mit Betroffenen Uns ist es wichtig, ohne Schuldzuweiauch gern Rituale nach einer Scheidung, sungen Menschen mit Trennungserfahso dass die Tatsache des Bruches vielrungen Raum zu geben in unserer Pfarre leicht besser angenommen werden – den Frauen, den Männern, den Kinkann, dass der Schmerz der Trennung dern. eher heilen kann und ein möglichst versöhntes Umgehen miteinander wachsen kann. Im Gottesdienst und auch sonst im Pfarrleben sind wir eine bunte Gemeinschaft von Menschen mit ganz unterUnd wenn eine neue Partnerschaft ent-

15

Sonntag, 15.8., 9.30 Uhr: Gottesdienst zu Maria Himmelfahrt mit Kräuterweihe. Jeden Donnerstag "Couching" ab 19.00 Uhr im "Wohnzimmer" Freitag, 19.8., 15.00 Uhr: Flohmarkt-Zeltaufbau

Ab Montag, 29.8.,: Spendenannahme für FlohMontag, 18. Juli bis Samstag, 23. Juli: Jungscharmarkt lager. Anmeldungen bekommen Sie ab sofort bei den Zum Vormerken: Samstag, 17.9. / Sonntag, 18.9.,: GruppenleiterInnen und im Foyer der Kirche. AusFlohmarkt künfte erteilt die Pfarrleiterin der Jungschar: Lisa Bürozeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Schmiedinger unter der Nummer 0650/6255852. Freitag: 8.00 bis 11.00 Uhr, Donnerstag: 17.00 Alle Kinder von 6 bis 14 Jahren sind herzlich eingelabis 19.00 Uhr, Telefon: 07242 / 64 866 den, daran teilzunehmen. Kuchenspenden werden Im Juli und August nur Montag und Freitag gerne angenommen. von 9.00 - 11.00 Uhr!!

standen ist und ein gläubiges Paar das Bedürfnis nach Gottes Segen für diese neue Beziehung hat, dann reden wir auch gern über die Möglichkeiten.

Um der Menschen willen ist Kirche!

Irmgard Lehner, Pfarrassistentin

Alle Artikel "Horizonte" betreffend bitte an: horizonte@stfranziskus.at Redaktionssitzung Horizonte September 2011 (15. Jg./Nr. 4) Redaktionsschluss Horizonte September 2011 (15. Jg./Nr. 4) Verteilung Horizonte September 2011 (15. Jg./Nr. 4)

05.07.2011 19.08.2011 02. - 03.09.2011

Jungscharlager - Termine

In den geraden Wochen ist an den Mittwochen um 19.00 Uhr Vesper, in den ungeraden Wochen ist Meditation. Der Rosenkranz wird immer am Freitag um 19.00 Uhr im Andachtsraum gebetet. In den Ferien entfallen mittwochs Vesper und Meditation sowie freitags der Rosenkranz.

[TERMINEENIMRET[

Persönliches - Danke

Irmgard Lehner, Pfarrassistentin

Sonntag, 10.7., 9.30 Uhr: Ferien-Gottesdienst mit Kinderelement

G

schiedlichen Lebenssituationen – und keine und keiner soll sich ausgeschlossen fühlen. Alle gehören dazu: der frisch Geschiedene genauso wie die Alleinerzieherin mit ihren Kindern, der Vater der alle 14 Tage sonntags mit seinem Kind immer wieder kommt genauso wie die Frau die nach gibt es Brüche im einer Scheidung standesamtlich wieder Leben von Paaren geheiratet hat. – manchmal trotz großen BemüBrüche tun weh. hens. Liebe LeserInnen und Leser unseres Pfarrblattes!

G

TERMINE

14

WORTE DER PFARRLEITUNG


3 Wir trauern um: Dvořák Wenzel Glück Hermine

aus St. Franziskus Getauft wurden: Barta Nikolaus Desbrosses Elias Donnerbauer Fabio Ernst Maria Ertl Laura Ertl Luca Gratzer Laurenz Humer Tobias Luis Keinrath Lucy Kellner Benedikt Leopold Kirchner Ingrid Krüer Jakob Josef Lachmayr Valerie Tanis Langwieser Jana Sophie

Wir gratulieren unseren Jubilaren: Langwieser Liron Noel Malesardi Ella Mayr Lina Mia Muckenhuber Julia Oelschlägel Elias Christoph Saminger Leopold Alexander Sammer Manuel Noah Scharmüller Moritz Schreiner Daniel Stainer Ella Marie Stiebinger Matthias Traunmüller Nina Trihan Noah Mathis Tscherne Katharina Lea Zauner Max Ferdinand

Berger Christina Bugram Maria Hödl Theresia Kaiser Hubert Krenmair Aloisia Krennmayr Marianne Kumpl Rudolf Neuwirth Margaretha Prantner Margarete Schlager Angela Schmuckermair Karl Weingartner Alexander Wochermayr Gisela

Geheiratet haben: Mag. Georg Fischer-Rübig & Irene Fischer Markus Fuchs & Renate Gross Martin Heinrich Maier-Lehner & Simone Augeneder Ingo Nareyka & Sandra Manuela Hegenbarth Gernot Franz SIMON & Mag.a Christina ENGST

Flohmarkt Der nächste Pfarrflohmarkt steht vor der Tür! Dieser findet am Samstag, 17. und am Sonntag, 18. September 2011 statt und wird sicher wieder ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten. Die Abgabe von Spenden ist ab 29. August in der Pfarre möglich.

Der Flohmarkt ist eine sehr große Veranstaltung der Pfarre St. Franziskus. Zum Gelingen sind viele unterstützende Hände erforderlich. Wir ersuchen daher alle Freiwilligen, die sich vorstellen können, einen kleinen oder größeren Dienst zu übernehmen, beim Flohmarkt mitzuhelfen.

Eine gute Qualität der Spenden trägt viel zum Flohmarkterfolg bei. Daher bitten wir Sie, Folgendes zu berücksichtigen:

Für alle, die mithelfen möchten, hier zwei wichtige Termine:

• Spenden sollen in Ordnung sein

• Sortieren und Aufbauen der Waren: ab Montag, 29. August, Mo - Fr jeweils von 16.00 - 20.00 Uhr

• Kleidung nur gewaschen abgeben Manche Spenden lassen sich erfahrungsgemäß nicht verkaufen. Daher können wir diese nicht mehr annehmen: • Autoreifen und Felgen • Matratzen • Lattenroste

G

FLOHMARKT / MIT-TRAGE-BUCH

Mit-Trage-Buch - Flohmarkt

MATRIKEN / DANKE

• Zeltaufbau: Freitag, 19. August, ab 15.00 Uhr

Kommen Sie zu diesen Zeiten einfach in die Pfarre. Es findet sich für jede und jeden eine Möglichkeit, mitzuhelfen. Nähere Infos auch im Pfarrbüro oder bei Severin Schrittwieser (0650/8112194).

• Möbel

G

DANKE an Hans Forster, Adi Buttinger und Gustav Eichmeir sagen unsere Jugendlichen für die neuen Bänke auf der Wiese.

ein Sakrament feiern. Außerdem sind unsere Verstorbenen in diesem Buch Woche für Woche verzeichnet um ihnen ein Andenken zu bewahren. Daneben können Gebetsanliegen eingetragen werden. Wir tragen das Buch jeden Sonntag zum Altar um diesen Anliegen auch im Gottesdienst Raum zu geben und dafür zu beten. Der Umschlag und die Seiten wurden sehr ansprechend und liebevoll von Elisabeth Plank gestaltet. Ein weiteres Kunstwerk in unserer Kirche. Anton Achleitner, Pfarrmoderator

2

DANKE an unsere Hausmeisterin Karin Nowak, die so engagiert für Haus und Menschen sorgt.

Das gemeinsame Gebet für die Sorgen und Nöte der Welt und der Menschen ist ein wichtiges Grundanliegen jeder Gottesdienstgemeinde. Dabei sollen auch jene Anliegen einen guten Platz haben, die uns in unserer unmittelbaren Umgebung bewegen. Dieser Gedanke des Mittragens, Mitbetens, Mitfühlens und Mitdenkens hat nun einen konkreten Ausdruck im Mit-Trage-Buch gefunden. Diese Buch liegt im Andachtsraum auf. Bei der Taufe, Erstkommunion, Firmung oder Hochzeit werden die Namen jener eingetragen, die

Worte der Pfarrleitung

Mit-Trage-Buch


Eierflyer Am Ostersonntag hieß es für die Jugend in St. Franziskus wieder mal: It’s party time! Beim traditionellen Osterfest ’Eierflyer’ war das Wohnzimmer richtig gut gefüllt und bei guter Stimmung wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Auch der neue Wuzzler wurde bei dieser Gelegenheit gebührend eingeweiht. Sebastian Gruber, Jugendbetreuer

der Pfarre Rückkehr: Samstag, 23. Juli, ca. 13:30 Uhr vor der Pfarre Kosten: 110 € (1. Kind), 100 € (pro Kind, ab 2 Kindern), 95 € (pro Kind, ab 3 Kindern) Info: zusätzliche Information gibts beim Abschlussfest. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

So begann mein konkreter Weg in diesen Beruf vor ca. 2½ Jahren bei den Exerzitien im Alltag in St. Franziskus. Die Geschichte von Jona hat mich damals angeregt, maßgebliche Schritte zu setzen, damit das, was mein Leben lang schon wichtig für mich war, zu meinem Beruf zu machen: mit Gott und den Menschen im Leben unterwegs sein. Meine Ausbildungszeit und somit

13 G

auch meine Praktikumszeit in St. Franziskus gehen dem Ende zu. Ich bin sehr dankbar für diese Zeit: für die Zumutungen, für die Zusammenarbeit, für das Fordernde und für das Fördernde, für die Erfahrungen und für die vielen schönen Begegnungen! Ich gehe gestärkt und mit viel Ermutigung aus dieser Zeit! Vielen Dank! Gabriele Miglbauer, Pastorale Mitarbeiterin

nach den Gottesdiensten unsere Bar. Hast du das Gefühl deine Fähigkeiten voll entfalten Auch bei Konzerten, zu können? Zu einer lebendigen Pfarre gehört weit Festen und Veranstalmehr als der Sonntagsgottesdienst. Wir suchen tungen sorgen wir für Phantasievolle und Kreative, Kommunikative und das leibliche Wohl. technisch Versierte, Organisationstalente und soWir treffen uns etwa zial Engagierte, Junge und Alte. Findest du dich in sechs Mal im Jahr um einer dieser Personengruppen, bist du bei uns geuns auszutauschen fragt! und die nächsten AkWir bieten ein vielseitiges Aufgabengebiet, in dem tivitäten zu bespresich für jeden passende Herausforderungen finchen. Wir planen und den. Ganz egal ob du Verantwortung übernehmen organisieren, kaufen oder einfach nur mitarbeiten willst, wir freuen uns und verkaufen, kreieren und dekorieren, kochen auf dich. und putzen, verhandeln und vereinbaren, servieren Wir bieten dir im Barteam eine für dich offene Ge- und kassieren und noch einiges mehr. meinschaft aus freundlichen Menschen. MiteinanNur gemeinsam kann man Großes schaffen! Wenn der meistern wir kleine und große du mitmachen möchtest melde dich bei Maria Herausforderungen, planen und gestalten VeranDunzinger oder im Pfarrsekretariat. staltungen und Feste und freuen uns über unsere Kontakt: Maria Dunzinger, 0650/9060280 oder Erfolge. Einige von uns kennst du vielleicht bereits 07242/44462, maria.dunzinger@gmx.at vom Barbetrieb nach dem Sonntagsgottesdienst. Pfarrsekretariat: 07242/64866, pfarre.stfranzisDas Barteam ist jedoch viel mehr! Für unsere lekus.wels@dioezese-linz.at bendige Pfarrgemeinschaft öffnen wir nicht nur

Bist du gefragt?

Barteam-Stellenangebot - Abschied Gabriele

Lagerinfo Wann: 18. bis 23. Juli 2011 Wo: Sporthauptschule Sandl, Sandl 2, 4151 Sandl, http://www.hs-sandl.eduhi.at Lagerleitung: Sebastian Gruber (0650/3350807) Kochteam: Silvia & Team Abfahrt: Montag, 18. Juli, 11.00 Uhr vor

ber und Gendarm" denkt liegt falsch, denn für das Jungscharlager sind viele Geländespiele und kreative Rallys geplant. Natürlich hoffen alle GruppenleiterInnen auf zahlreiche Anmeldungen zu dem lustigen und aufregenden Lager und freuen sich schon sehr auf die gemeinsame Woche! Katharina Macho, Gruppenleiterin

Werbung

Auch wenn in den letzten Wochen keine Aktion der Jungschar stattfand waren die GruppenleiterInnen nicht untätig, sondern sehr beschäftigt mit der Vorbereitung des Jungscharlagers in Sandl. Neben der Organisation von Bus und Quartier wurden auch die zum Thema passenden Spiele ausgesucht und geplant. Doch wer nun an gewöhnliche Spiele wie Fußball oder "Räu-

"Mach dich auf den Weg und geh nach Ninive…"

G

Jungscharlagervorbereitung

ABSCHIED / BARTEAM

12

JUNGSCHAR / JUGEND


Wenn der Stress, ob im Alltag oder Beruf, wieder mal überhand nimmt und ich mich nach einer kleinen Auszeit sehne, ist der Zeitpunkt gekommen mich am Abend auf mein Mountainbike zu schwingen und hinaus in die Natur zu radeln. Dabei genieße ich den Wind, die Geschwindigkeit und die Schönheit der Natur. Es ist jedes Mal wieder ein tolles Gefühl von einer Radtour, einer Bergwanderung oder einfach nur einer Laufrunde nach Hause zu kommen, erschöpft von der Anstrengung, aber trotzdem um einiges glücklicher als zuvor. Mit der gewonnenen Energie lässt es sich gleich wieder viel besser auf bevorstehende Aufgaben zustarten. Sebastian Gruber, Jugendbetreuer

G

5

"LebensQuellen" der PfarrgemeinderätInnen

Spiegel-Babytreff - PGR-Quellen

AUS DER PFARRE

Spiegel - Babytreff Seit kurzem gibt es für Mütter und Väter mit Babys von 0 - 12 Monaten wieder die Möglichkeit einmal monatlich zusammen zu frühstücken um sich und die Buzzerl besser kennen zu lernen. Auch für den Austausch von Erfahrungen und Ideen untereinander soll der Babytreff eine Plattform sein.

Natürlich kann während den Treffen gestillt werden, ein Wickelraum befindet sich nebenan. Tobias (11 Monate) und Silvia Neumann freuen sich auf euch!

Leitung: Silvia Neumann Kontakt: 0676/5540444 oder sisi.neumann@gmail.com Alter der Kinder: 0-12 Monate Termine 2011: 14. Juli, 11. August, 13. Oktober, 10. November, 1. Dezember Zeit: 9.00 - 11.00 Uhr Ort: Pfarre St. Franziskus, Erde-Wind-Raum Silvia Neumann, SPIEGEL-Treffpunkt-Leiterin

Jungschar - Jugend

Zum Babytreff ist keine Anmeldung erforderlich, es handelt sich um eine offene Gruppe.

Silvia Neumann und Sohn Tobias

G

Eine Spielwiese mit altersgerechtem Spielzeug sorgt für einen angenehmen Rahmen für unsere Kleinsten und bietet den Babys die Möglichkeit zu spielen und sich in ersten Kontakten zu gleichaltrigen Kindern zu versuchen.

4

WERBUNG


Alleinerziehende sind auch Familie! leine den Alltag zu meistern und die gesamte Verantwortung zu tragen + Annerkennung dieser Lebensform als eine Variante der Gestaltung von Familienleben, denn 2010 gab es in Österreich 112.500 Alleinerziehende mit Kindern unter 15 Jahren davon 105.300 Mütter und 7.300 Väter

11 G

vlnr: Daniel Holzapfel, Sebastian Wiesinger

Wichtig ist auch, dass die Minis gut begleitet und betreut werden. Diese Aufgabe übernehmen immer wieder jugendliche MinistrantInnen, die meist selber in dieser Gemeinschaft mit gewachsen sind. In den letzten Jahren war Sebastian Wiesinger unser "Minichef". Nun übergibt er diese Aufgabe an Daniel Holzapfel. Vielen Dank an Beide. Anton Achleitner, Pfarrmoderator

Leiterin der Alleinerziehenden-Runde

Berthold

Katrin

Die FranzSingers mit rund 30 Sängerinnen und Sängern sind ein wichtiger Bestandteil unserer Pfarre. Jeden Dienstagabend wird geprobt - in diesem Arbeitsjahr unter der Leitung von Berthold Zethofer. Vier Gottesdienste, dabei auch die Auferstehungsfeier am Ostermorgen, wurden dank seiner professionellen Anleitung musikalisch mitreißend und berührend mitgestaltet. Ein Konzert bei der Langen Nacht der Kirchen rundete seinen Einsatz als Chorleiter ab. Herzlichen Dank für das große Engagement für Musik und auch für Begegnung und Kommunikation in der Chorgemeinschaft.

Nunmehr kam die langjährige FranzSingers-Chorleiterin Katrin Egger wieder aus ihrer Karenzzeit zurück und übernahm mit der Firmung am 17.Juni wieder den Chor. Wir freuen uns, dass sie ihr tatkräftiges Engagement und ihre musikalische Fähigkeiten wieder für St. Franziskus einsetzt - so dass die FranzSingers weiter ein wertvoller Raum für Begegnung und Gemeinschaft sein können und besondere Gottesdienste unserer Pfarre besonders musikalisch gestaltet werden Irmgard Lehner, Pfarrassistentin

Frauen in St. Franziskus

FranzSingers - "Danke, Berthold!" und "Willkommen, Katrin!"

Alleinerziehend zu sein ist nicht gewollt, sondern oft - nach einem "langen Leidensweg" der einzige übrig gebliebene Weg, um den Kirchweger Kindern einen Rahmen für eine gute und Falls auch Sie Interesse haben sich auszuglückliche Kindheit zu bieten und dieser Auftauschen, gestärkt zu werden in einer Runde gabe verantwortungsvoll und gesund nachzuvon AlleinerzieherInnen sind Sie herzliche kommen. willkommen! Für weitere Informationen und Was Frauen und Männer in dieser Rolle brauAuskünfte steht Ihnen Gabriele Haas chen ist (0699/10103019) gerne zur Verfügung. Wir + Akzeptanz dieser Lebenssituation und keine treffen uns das nächste mal am 4.11.2011 Veurteilung oder gar Schuldzuweisung um 20.00 Uhr in St. Franziskus. + Anerkennung als Familie Gabriele Haas, + Würdigung der besonderen Leistung al-

Unsere Ministrantinnen und Ministranten fallen nicht nur durch ihre schönen gebatikten Kleider und ihre oft große Zahl bei den Gottesdiensten auf, sondern auch durch ihre Größe. Viele unserer Minis sind wirklich mini. Schon seit Beginn der Seelsorgestelle denken wir nach, wie wir den zahlreichen Kindern in unseren Gottesdiensten einen möglichst guten Platz geben können. Eine Folge davon ist der Beschluss, Kinder schon vor der Erstkommunion, im Kindergartenalter, in die Gemeinschaft der MinistrantInnen aufzunehmen. Viele sind mit großer Begeisterung und Freude dabei und bleiben Minis bis ins Jugendalter. Eine bunte Verwirklichung der Forderung von Jesus, Kinder in unsere Mitte zu stellen.

G

In unserer Pfarre gibt es eine Gruppe von AlleinerzieherInnen, die sich zwei bis dreimal pro Jahr treffen und den Austausch pflegen! Dabei stehen die spezifischen Herausforderungen von Alleinerziehern (finanzielle Absicherung, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen und dabei den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden, …) und unsere Sorgen in der Gestaltung der Erziehung unserer Kinder im Mittelpunkt.

Ministranten Leitungswechsel

10

Wiesinger

Gut tut uns, dass wir in St. Franziskus einen Platz haben mit unserer Lebensgestaltung, Akzeptanz finden und uns einbringen können. Hier gibt es einen Raum der gleichwertigen Begegnung und damit eine wertvolle Oase, um sich zu laben, Kraft zu tanken und so den Alltag in seiner Vielfalt gestalten zu können.

LEITUNGSWECHSEL

FranzSingers - Ministranten

GESCHIEDENE - ALLEINERZIEHENDE


7

Dialog der Religionen

Die Frauen in St. Franziskus

Wir sind offen für alle Frauen, die an den angebotenen Themen interessiert sind, auch wenn es nur ein Abend im Jahr ist. Der Altersschwerpunkt liegt zwischen 35 und 50 Jahren, "Ausreißerinnen" nach unten und oben gibt s natürlich auch.

Eva mit maria Martha

Da die Themen sozusagen mit unserem Alter "mitwachsen", wäre es schön, wenn sich jüngere Frauen bei unserer Gruppe Gusto holen und in St. Franziskus eine

Unterwegs beim Frauen-Wochenende

Jungfrauengruppe entsteht. Die nächste Frauenrunde findet am Mittwoch, 21.9.2011 um 19.30 Uhr zum Thema "Wie geht es dir? Lebens- und Alltagsreflexion" statt. Weitere Termine im Herbst: 5.10.2011 Planung für 2012, 16.11.2011 Frauenmärchen, 7.12.2011 "Beten, wie geht das" Die Kraft des Gebets“. Beginn jeweils 19.30 Uhr

24 Personen haben die Möglichkeit ergriffen endlich das wunderschöne Krumau und einige böhmische Schlösser zu besichtigen - und das in netter Gesellschaft und mit vielen besinnlichen Elementen. Die vielen kulturellen Erfahrungen wurden noch durch kulinarische ergänzt - Erfahrungen, die ich gerne an einem anderen Ort wieder genießen möchte.

Lucia Weber, Frauenrunden-Leiterin

Palmsonntag Palmsonntag – ein König zieht ein

Ostern

Ein gemeinsames Bild entsteht

Die Feier der Auferstehung am Ostermorgen ein neuer Tag bricht an. Ostersonntag - mit den Kindern die Ostergeschichte darstellen und tanzen.

Maibaumfest

Am Sonntag, den 1. Mai 2011 wurde nach dem Gottesdienst unser Maibaum, gespendet von der Familie Spachinger, aufgestellt. Ein großes DANKE an die Organisatoren, ans Barteam, an den Pfarrgemeinderat und alle ehrenamtlichen MitarbeiterInnen! Frauen-Liturgie feiern

Geschiedene-Alleinerziehende

Jedes Jahr im Herbst findet ein Planungsabend statt, an dem wir die Themen für das kommende Jahr festlegen. Wir achten immer darauf, dass es ein bunter Mix für Körper, Geist und Seele wird. Seit ziemlich genau 7 Jahren fahren wir auch einmal im Jahr für ein Wochenende gemeinsam weg.

Pfarrreise Südböhmen

G

Dass es uns nun schon seit über 10 Jahren ohne Unterbrechung gibt, macht uns ein kleines bisschen stolz. Es ist eine Gruppe gewachsen, in der jede Frau gut aufgehoben ist, in der sehr Persönliches Platz hat.

"Die Zeit des Nebeneinander ist vorbei!" - So lautete der Titel der Diskussionsveranstaltung zum Thema Integration in der Stadthalle Wels am 1. April 2011

6

Seit vielen Jahren schon gibt es "Die Frauenrunde" in St. Franziskus. Damals gab es den Wunsch, einmal im Monat ein Treffen für Frauen zu veranstalten, bei denen es um verschiedenste Themen gehen sollte. Irmgard Lehner übernahm als erste die Leitung, später folgten ihr Renate Kinschner und Elke Kirchweger. Zur Zeit kümmern sich Elke Kirchweger und Lucia Weber um die Organisation.

G

WAS WAR LOS IN ST. FRANZISKUS

Was war los in St. Franziskus

FRAUEN


Etwa 25 engagierte Menschen aus der Pfarre ließen es sich nicht nehmen, bei der Demonstration "Fair gehen" am 13.5.2011 auf soziale Missstände unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen.

Frauenwochenende

Frauenwochenende in der Villa Paulick in Seewalchen/ Attersee, 14.-15. Mai 2011. Vom künstlerischen Geist Gustav Klimts ließen wir uns inspirieren und schufen schöne Seidentücher, aus denen wir ein Kleid für unsere Maria Martha nähen werden.

Senioren-Maiandacht 36 Senioren hatten sich bei Sommerwetter zur schon traditionellen Maiandacht in Taxlberg bei Steinhaus eingefunden. Wir feierten zusammen mit unserer pastoralen Mitarbeiterin Gabriele. Am 22.5.2011 veranstalteten wir unseren Pfarrwandertag. Nach einer körperlichen Stärkung im Gasthaus Hubauer feierten wir mit Anton eine Maiandacht in der wunderschönen Wallfahrtskirche Maria Schauersberg.

Pfarrwandertag

Am 27. April 2011 fanden sich ca. 30 Christinnen und Musliminnen zu einer gemeinsamen Gesprächsrunde der kfb in St. Franziskus ein. "Die Stellung der Frau in der Gesellschaft", "Religiöses Leben" und "Ist Kultur und Religion dasselbe?" waren die drei Themen, über die wir sprachen. Es war ein sehr offener Dialog, bei dem Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede deutlich wurden.

9 G

Ein kurzer Rückblick

Christinnen und Musliminnen im Dialog

Überaschung Leben

Im Anschluss an den Gottesdienst am 5.Juni wurden von der Männerrunde Überraschungspakete der „aktion leben“ zum Kauf angeboten. Der Erlös geht an schwangere Frauen in Notsituationen. Manche Überraschungen des Lebens durchkreuzen unsere Pläne maßgeblich, da ist Hilfe und Begleitung notwendig.

Pfingsten Zum Pfingstfest bekam unsere Pfarre ein besonderes Geschenk. Die Künstlerin Elisabeth Plank übergab das von ihr gestaltete Mit-TrageBuch an Pfarrmoderator Anton Achleitner.

Firmung 2011

15 junge Menschen wurden am 17. Juni in unserer Pfarre von Bischofsvikar Maximilian Mittendorfer gefirmt. Das Thema des Firmgottesdienstes "Trau di leben" hat uns schon beim Firmvorbereitungswochenende in Mank intensiv beschäftigt.

Was war los in St. Franziskus

Fair gehen

Was w ar l os i n S t. F r an z i sk u s

G

In unserer Pfarre empfingen die Kinder aus unseren Tischgruppen im Mai und Juni im Rahmen mehrerer Gottesdienste die erste Kommunion. Die Vorbereitungen waren gut organisiert, aber auch zeitlich intensiv. Es fanden jeweils 6 Gruppenstunden statt, in denen wir erleben durften, wie die Kinder im gemeinsamen Singen, Beten, Arbeiten, Basteln und Spielen zusammen fanden. Man konnte die Freude vieler Kinder spüren, an diesem feierlichen Tag der ersten Kommunion einen besonderen Platz in der Gemeinschaft bekommen zu haben

8

Erste Kommunion

Horizonte 2011/3  

Horizonte 2011/3

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you