Issuu on Google+

Supervision

Weitere Informationen

In einer Fallsupervision werden mit einem Patienten und allen mitbehandelnden Berufsgruppen Therapieziele erarbeitet, besprochen und überprüft.

PD Dr. med. Kai G. Kahl Geschäftsführender Oberarzt

Therapeutische Realitätserprobung Wiederherstellung von Kompetenzen zur Bewältigung alltäglicher Lebenssituationen, Aufbau angenehmer Freizeitaktivitäten und Förderung individueller Ressourcen außerhalb der stationären Therapie. Qualitätssicherung

Sekretariat Beate Lange Tel: 0511 532 2427 Aufnahmemanagement Bettina Baltin mittwochs, 09:00-12:00 Uhr Tel: 0511 532 5408

Station 51a

Durch den Einsatz klinisch bewährter Messinstrumente wird die Qualität der Behandlung kontinuierlich überprüft. Zur Station Die Station hält 12 Behandlungsplätze in Zweibett-Zimmern bereit. Den Patienten stehen ein Aufenthaltsraum, ein Gruppenraum, die Bibliothek und eine Gartenanlage zur Nutzung der therapiefreien Zeit zur Verfügung. Die Station ist technisch mit der Möglichkeit zu Video-Feedback ausgerüstet. Das Behandlungsteam der Station setzt sich zusammen aus einem Oberarzt, einem Arzt, zwei Psychologen und fünf Fachkräften mit Sozialpsychiatrischer Weiterbildung. Ausserdem gehören eine Sozialpädagogin, eine Physiotherapeutin und eine Ergotherapeutin zum Team.

Herausgeber: Medizinische Hochschule Hannover Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie Prof. Dr. med. S. Bleich Gesamtgestaltung: B. Baltin, B. Häring

Medizinische Hochschule Hannover Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie Prof. Dr. med. S. Bleich Carl-Neuberg-Straße 1 30625 Hannover

Verhaltenstherapeutische Psychotherapie von Depression, Angst und Zwang


Das spezialisierte Behandlungsangebot richtet sich an Menschen, die an einer Depression, Angst- oder Zwangserkrankung leiden. Die Depression zählt zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Nahezu jeder achte Bundesbürger erlebt im Laufe seines Lebens eine Depression. Bei etwa einem Viertel verläuft die Erkrankung chronisch. Depression kann erhebliche Auswirkungen auf die Familie und den Beruf haben. Typische Beschwerden sind eine lange bestehende, gedrückte oder ängstliche Stimmung, Reizbarkeit und Antriebsarmut, verbunden mit dem Gefühl, nicht mehr belastbar zu sein. Sorgen gehen häufig nicht mehr aus dem Kopf und können sich zu hartnäckigem Grübeln steigern. Die Konzentrationsund Merkfähigkeit kann eingeschränkt sein und es bestehen Schlafstörungen, Veränderungen des Appetits und Verlust des Vitalitätsgefühls. Bei Angst- und Zwangserkrankungen stehen intensive Blamageängste, Panikattacken oder schwer unterdrückbare Gedanken und Handlungen im Vordergrund.

Angehörigengruppe Angehörige leiden häufig mit den Erkrankten mit. In der Gruppe werden Informationen zum Krankheitsbild und praktische Hilfestellungen vermittelt. Chi Gong diese körperliche Aktivitäte ermöglicht es auf der physischen und psychischen Ebene Gesundheit und Balance zu erlangen. Fitness und Entspannungskompetenz werden gleichermaßen erworben. Patienten werden gebeten, zur Aufnahme bequeme Sportkleidung mitzubringen. Depressionsgruppe In dieser Gruppentherapie wird ausführlich über das Krankheitsbild Depression informiert. Es werden Fähigkeiten aufgebaut, die Symptome der Depression zu kontrollieren und sich wieder mit der Umwelt verbunden zu fühlen. Ergotherapie Das Angebot findet in Kleingruppen statt. Inhalte der Therapie sind kreative, handwerkliche und künstlerische Techniken mit unterschiedlichen Materialien und Aufgaben. Die regelmäßige Reflexion von Handeln und Erleben ermöglicht den Patienten Defizite, Verbesserungen und Veränderungen wahrzunehmen. Ernährungsberatung

Die Behandlung von A-Z

Eine ausgewogene und regelmäßige Ernährung unterstützt den Prozess der Gesundung. Eine Ernährungsberatung wird bei Bedarf angeboten.

Aufnahmemodus

Genuss- und Aktivitätstraining

Die Aufnahme der Patienten erfolgt durch die Vermittlung und Überweisung von niedergelassenen Allgemeinärzten, Psychiatern, Psychotherapeuten, Nervenärzten, psychiatrischen Kliniken und Kliniken anderer Fachrichtungen. Betroffene können auch den direkten Kontakt zu uns aufnehmen.

In dieser Gruppe lernen Patienten, ihre Wahrnehmung zu verbessern und ihre fünf Sinne aktiv für das bewusste Genießen positiver Erlebnisse zu gebrauchen. Ergänzt wird das Trainingsprogramm durch aktivierende Gruppenübungen im außerstationären Rahmen. Gruppentraining sozialer Kompetenz Zwischenmenschliche Beziehungen positiv zu gestalten ist ein wichtiges Therapieziel und hilft Depression zu überwinden. In der Gruppe werden Fähigkeiten trainiert, die eine verbesserte Kommunikation und ein verbessertes Selbstwertgefühl ermöglichen.

Individuelle Einzeltherapie und Co-Therapie Alle Patienten werden durch einen ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeuten und einen krankenpflegerischen Co-Therapeuten betreut. Medizinische Versorgung Bei der Aufnahme wird eine ausführliche medizinische Untersuchung durch einen Arzt durchgeführt. Körperliche Erkrankungen werden in enger Zusammenarbeit mit allen Fachdisziplinen behandelt. Paar- und Familiengespräche Auf Wunsch des Patienten werden Familienangehörige und Partner in den Therapieprozess mit einbezogen. Physiotherapie Körperliche Aktivierung schützt vor körperlichen Erkrankungen wie Diabetes und Osteoporose. Körperliche Aktivität ist auch ein schützender Faktor vor Depression und Angst. Patienten werden gebeten, zur Aufnahme auf die Station geeignete Sportschuhe und regenfeste Sportkleidung mitzubringen. Progressive Muskelentspannung Systematisches Erlernen eines Entspannungsverfahrens unter besonderer Berücksichtigung der mit einer Depression verbundenen Probleme. Soziale Arbeit Information, Beratung und Unterstützung in sozialen und beruflichen Angelegenheiten sind Inhalt sowohl in der Einzelberatung als auch in der Gruppe. Dadurch soll die Rückkehr in das soziale Umfeld erleichtert iund die Eigenständigkeit in allen Lebensbereichen gefördert werden. Stresspräventionstraining Psychische Symptome entstehen häufig im Zusammenhang mit Stress und mangelnder Erholung. Ziel dieser Gruppentherapie ist das Erlernen von individuellen Techniken zur Stressreduktion.


flyer_stat51a_web