Issuu on Google+

www.myheimat.de/aichach - Bürger schreiben für Bürger. Täglich online und monatlich im Stadtmagazin.

aichacher

06 2010

5. Jahrgang

Bild: Irene Rung

Ein Stadion für den Alt-Landrat Josef Bestler feierte seinen 85. Geburtstag >> Seite 4

Irene Rung

Irene Rung

Startreff TV-Musikmagazin gab ein Gastspiel in Aichach

Engagement Bund Naturschutz Aichach unterstützt Weltladen

Bustouren Im Bus zu Sisi und Robin Hood

Kunstmeile Aichach wurde zu einer großen Stadtgalerie

Jetzt NEU: Autovermietung KFZ-Meisterwerkstatt Rudolf-Diesel-Straße 6 86554 Pöttmes Telefon: 08253/9978-0 Telefax: 08253/997820 info@auto-hoeger.com www.auto-hoeger.com

Vermietung vom Kleinwagen bis zum 9-Sitzer-Kombi sowie Straßen-KARTS


Sommeraktion !

Die neuen trendigen Sonnenbrillen sind jetzt da: Calvin Klein, Ray Ban, Rodenstock und viele mehr!

GUtschein!

30,- E für eine assung* Kontaktlinsen-Anp , Erstausstattung *Testlinsen, Anpassung

Dazu Sonnengläser auch mit Korrektion

Einstärken ab 29,- * Mehrstärken ab 99,-

*

* Gläser Kunststoff braun, grau, grün / ± 6dpt, cyl 2

Optik • Brillen • Kontaktlinsen Stadtplatz 25 · 86551 Aichach · Tel. 0 82 51 / 42 50

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9 - 18 Uhr · Do 9 - 19 Uhr · Sa 9 - 13 Uhr · www . lemmer-lemmer.de · info@lemmer-lemmer.de

Melden Sie sich auf www.myheimat.de an!

+

Registrieren

=

Gehen Sie auf www.myheimat.de und klicken Sie auf „Registrierung“. Nach weniger als 5 Minuten können Sie loslegen. Schreiben Sie Ihren ersten Beitrag oder stellen Sie Bilder und Videos online. Die besten Texte und Fotos werden in unseren myheimat Magazinen abgedruckt.

... Kein Risiko eingehen, den unabhängigen VKS-Sachverständigen einschalten.

„Wegen des Interessenkonflikts sollte der Schädiger bzw. sein Versicherer nicht gleichzeitig Ratgeber des Opfers sein.“ (Quelle: Merkblatt für Opfer von Verkehrsunfällen, Polizei des Landes Brandenburg)

Nach DIN EN ISO/IEC 17024 durch die TPG- Cert. zertifizierter Sachverständiger für Kfz-Schäden und Bewertung (SV-SW0504/13-KFZ)

Kfz-Sachverständigenbüro Sander

Tel. 0 82 51 / 35 76 • Fax 0 82 51 / 5 15 78 • www.sander-sv.de

Gynäkologisches KrebsZentrum im Klinikum Ingolstadt gegründet und zertifiziert Bösartige Erkrankungen des Unterleibs gehören zu den größten Schreckgespenstern von Frauen. Ihre Behandlung erfordert zudem ein konzertiertes Vorgehen nach festen Qualitätsstandards. In der Frauenklinik des Klinikums Ingolstadt ist das längst Selbstverständlichkeit und nun auch offiziell durch externe Experten schwarz auf weiß bestätigt: An der Frauenklinik wurde nicht nur das Gynäkologische KrebsZentrum Ingolstadt (GKI) ins Leben gerufen, sondern auch durch die einschlägigen Fachgesellschaften und den TÜV Süd nach den höchsten Qualitätskriterien überprüft und erfolgreich zertifiziert. „Wir sind sehr froh und stolz, dass wir einmal mehr eine Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen haben, und zwar in einem Bereich, in dem das sehr wichtig ist“, sagt Prof. Dr. Babür Aydeniz,

Anzeige

der Direktor der Frauenklinik im Klinikum. Gerade in der Behandlung bösartiger Erkrankungen sei es von besonderer Bedeutung, dass man höchste medizinische Qualität, optimal aufeinander abgestimmte Prozesse und Komfort für die Patientinnen bieten könne. Durch die Zentrumsgründung und die Zertifizierung sei das nun noch besser möglich. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass der kritische Blick und die regelmäßigen Überprüfungen durch die externen Experten zusätzliche Impulse für den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung geben“, sagt Aydeniz. „Nur so können wir weiterkommen. Bei aller Selbstkritik - es ist immer besser, standardisierte Prüfverfahren durchzuführen und die Ergebnisse zu analysieren.“ In der Frauenklinik hat man

Prof. Dr. Babür Aydeniz (links) und Dr. Jan-Erik Junker freuen sich über die Zertifizierungsurkunde (Foto: Klinikum Ingolstadt) schon lange Erfahrung in Sachen Zertifizierung. Denn bereits in anderen Bereichen ihres Leistungsspektrums hat die Klinik ebenfalls erfolgreiche Zertifizierungsverfahren durchgeführt: Mit dem BrustZentrum, dem Un-

terleibZentrum und dem MutterKindZentrum verfügt der medizinische Fachbereich bereits über drei Aufgabengebiete mit gesicherter medizinischer Qualität und damit auch über viel Erfahrung in Sachen Zertifizierung.


Editorial

IN DIESER AUSGABE

Überblick Bürger berichten

Deutschlands größtes Bürgerreporter-Netzwerk für Lokales www.myheimat.de

Hier finden Sie Ihre Beiträge: Irene Rung >> 4, 5, 7, 8, 19 Angela Brohl >> 6 Konstantin Kohler >> 6, 7 Jürgen Garbe >> 9 Ursula Schindler >> 9 Carolin Westphal >> 10, 11 Stefan Donath >> 15, 16 Stadt Aichach >> 18 Susanne Weisenhorn-Plobner >> 18 Impressum Täglich online unter www.myheimat.de/aichach und monatlich kostenlos in Ihrem Briefkasten. Das Stadtmagazin myheimat aichacher gibt es auch an zahlreichen Auslagestellen in Aichach und Umgebung. Redaktion: Joachim Meyer

Lesetipp Seite 19: Kunstmeile - Aichach wurde zu einer großen Stadtgalerie (Irene Rung)

0821/25 92 84-718 redaktion.aichach@mh-bayern.de www.myheimat.de/profil/joachim

Liebe Leserinnen und Leser, die myheimat-Juniausgabe beinhaltet eine Nachlese zum 85. Geburtstag von AltLandrat Josef Bestler, einen Artikel über die Aufzeichnung des TV-Musikmagazins „Startreff in Aichach und einen Bericht über die Aichacher Kunstmeile. Ferner finden Sie die interessantesten Berichte aus dem Aichacher Stadtleben und die schönsten Veranstaltungstipps für den Juni, die Sie, die myheimat-Bürgerreporter, auf www.myheimat.de/aichach im Mai veröffentlicht haben. Die nächste Ausgabe des myheimatStadtmagazins „aichacher erscheint am 25.06.10 und jeder kann dabei mitmachen.

Die besten Beiträge, die bis zum nächsten Redaktionsschluss am 16.06.10 auf www. myheimat.de/aichach hochgeladen werden, kommen in die nächste Druckausgabe des Magazins. Gehen Sie auf www.myheimat.de/ aichach: In weniger als einer Minute können Sie Ihren ersten Beitrag veröffentlichen. Einfach kostenlos registrieren und loslegen. Fangen Sie doch z.B. mit einem Schnappschuss von Ihrem letzten Aichacher Spaziergang an - oder einem Urlaubstipp, einem Rezept...

...herzlichst Ihr myheimat-Team

Rechtsanwälte

Harald Sobottka H. Sobottka

0821/25 92 84-818 anzeigen.aichach@mh-bayern.de www.myheimat.de/profil/julia fink Herausgeber: MH Bayern GmbH & Co. KG Persönlich haftende Gesellschafterin: MH Bayern Verwaltungs-GmbH, Registergericht Augsburg Geschäftsführer: Edgar Benkler, Renate Dempfle Chefredakteur: Joachim Meyer V.i.S.d.P. Druck: Negele Druck GmbH, Terlaner Str.6, 86165 Augsburg Haushaltsverteilung über Direktwerbung Bayern an Sonder- und Exklusiv-Verteiltagen. Monatliche Auflage: 7.500 Exemplare (Gesamtauflage myheimat Stadtmagazinverbund: 177.450 Exemplare) Anschrift: myheimat Aichach, MH Bayern GmbH & Co. KG, Werderstraße 2, 86159 Augsburg

Christine Abel-Brugger

und Kollegen

C. Abel-Brugger

J. Breitsameter

Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht

Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht

Mietrecht ∙ Arbeitsrecht ∙ Inkasso

Familienrecht ∙ Vermögensrecht ∙ Erbrecht

Stadtplatz 28 Stieglbräu-Hof 86551 Aichach

Anzeigen: Juliana Fink

Rechtsanwalt Baurecht Grundstücksrecht Verkehrsrecht

A. Dembinsky

Rechtsanwältin Strafrecht Wettbewerbsrecht Internetrecht

Telefon 08251/50130 Telefon 08251/50230 Telefax 08251/51238 Editorial | 3


Stadtleben

85. Geburtstag: Großer Geburtstagsempfang für Altlandrat Josef Bestler Bürgerreporterin Irene Rung: Landrat Christian Knauer richtete für den Jubilar Altlandrat Josef Bestler einen feierlichen Empfang aus. Zahlreiche Gratulanten aus dem ganzen Landkreis Aichach-Friedberg kamen in das Landratsamt, um Altlandrat Josef Bestler zum 85. Geburtstag zu gratulieren. Nachmittags wurde der sehr beliebte Jubilar dann mit einer Geburtstagsüberraschung geehrt. Das Landkreis-Stadion wurde dem Altlandrat gewidmet und wird in der Zukunft „Josef-Bestler-Stadion“ heißen. Für Josef Bestler, der für die Bürger immer „Herr Landrat“ geblieben ist, war es der Höhepunkt der Ehrungen. Man könne diese Auszeichnung nicht hoch genug schätzen, dankte Altlandrat. Zur Autorin: www. myheimat.de/profil/3431/

4 | Stadtleben


Stadtleben

Live-Fernsehaufzeichnung: TV-Musikmagazin „Startreff“ in Aichach Bürgerreporterin Irene Rung: Bei einer Live-TVAufzeichnung des TV-Musikmagazins „Startreff“ traten auf: Oliver Thomas, Vanessa Glück, Ramona Martiness, Red Roses, die Conny Singer, die Bergkameraden, die Brugger Buam und Gerni, der Harmonikadoktor. Zur Autorin: www.myheimat.de/profil/3431/

Alles war festlich geschmückt und die Besucher hatten gute Laune

Aichachs Stadtoberhaupt Klaus Habermann schaute auch bei der Aufzeichnung vorbei

Alles im Blick: Die Kamerafrau sorgte für die passenden Bilder

Moderator Armin Stöckl präsentierte Stars, Schlager und Volksmusik

Die Stars aus der Volksmusik- und Schlagerszene sorgten für gute Unterhaltung

Das TV Musikmagazin „Startreff“ gab in Aichach ein Gastspiel

Die musikalischen Darbietungen der Akteure überzeugten die Zuhörer

Ursachen erkennen und lösen schafft wahre Heilung Autorin Gisela Frede: Fast jeder von uns kennt dieses Phänomen: Ich fühle mich müde, abgespannt, habe Ärger oder bin im Stress. Ich treffe auf eine Person, die gerade erkältet ist und schon stecke ich mich an! Oder - Ich bin glücklich, es geht mir gut. Ich treffe auf Personen, die gerade erkältet sind und ich bleibe gesund und munter! Die äußeren Umstände waren dieselben, ich aber war in unterschiedlicher Verfassung. Dieses Beispiel zeigt sehr deutlich, wie sich unsere momentane Verfassung auf unser seelisches oder körperliches Wohlbefinden auswirkt. Meine Erfahrung hat auch gezeigt, dass ganz viele Erkrankungen ihren Ursprung in seelischem Ungleichgewicht oder nicht förderlichen Gedanken haben. In meiner Naturheilpraxis frage ich meine Klienten ganz gezielt nach ihren körperlichen und

Anzeige

seelischen Beschwerden, sowie den einschneidenden Ereignissen in ihrem Leben. Um die Selbstheilungskräfte zu unterstützen, kommen manuelle Behandlungen und Naturheilmittel zur Anwendung. Für die Seele sind psychotherapeutische Gespräche, Systemaufstellungen oder katathyme Bilderlebnisse Möglichkeiten um die Ursache der Erkrankungen zu finden und zu bearbeiten. Die Aufgabe des Klienten hierbei ist, die Verantwortung für sich selbst und für seine Heilung zu übernehmen. Das heißt die Umsetzung von Therapievorschlägen, wie z.B. Energie- und Körperarbeit, Ernährungsveränderung, Ausleitung von Schwermetallen usw., regelmäßig und aktiv durchzuführen. Dieser ganzheitliche TherapieAnsatz ermöglicht eine tiefgreifende Lösung und Heilung, wenn Therapeut und Klient Hand in Hand arbeiten.

Stadtleben | 5


Vereinsleben

Wittelsbacher Land-Verein: Neues Buch über Wallfahrten von Hubert Raab Bürgerreporter Konstantin Kohler: „Ich bin dann mal weg“ heißt Hape Kerkelings bestverkauftes Buch. Auf 344 Seiten schwärmt der Fernseh-Komiker dort über seine 500 Kilometer lange Wanderung auf dem Jakobsweg. So weit muss keiner gehen, um aus der Hektik des Alltags „auszusteigen“. Stattdessen nehme man sich ein Beispiel an den alten Bauernsleuten des Wittelsbacher Landes. Die konnten sich nur wenige Stunden Freizeit von Ox und Kuh gönnen und schufen sich ihre Oasen der Stille in der Nachbarschaft: Kirchen und Kapellen, in denen sie beteten, meditierten, überirdischen Beistand erbaten. Mehr als 50 solcher Wallfahrtsstätten gibt es im Wittelsbacher Land. Einige erzählen wundersame Geschichten wie die des heiligen Leonhard in Inchenhofen, der einem blinden Buben aus Tirol wieder zum Augenlicht

verholfen haben soll. Oder gnadenreiche, wie die des mittelalterlichen Jerusalempilgers, der in türkische Gefangenschaft geriet. Als Dank für seine Freilassung baute er eine Kapelle in Friedberg, das heutige Herrgottsruh. Der Wittelsbacher Land-Verein stellt die Wallfahrtsstätten der Region jetzt in Buchform vor. Der Friedberger Kreisheimatpfleger Dr. Hubert Raab hat ein halbes Hundert Pilgerstätten charakterisiert und macht sie für die heutige Zeit erlebbar. In seinem Buch „Pilgerwege im Wittelsbacher Land“ werden zu jedem Gotteshaus auch Rundwege vorgeschlagen, die Familien in ein bis zwei Stunden erwandern können. An den Gotteshäusern selbst werden Stellen mit den wichtigsten kulturhistorischen und religiösen Daten aufgestellt. An den vier großen Wallfahrtsorten (Maria Kappel in Schmiechen, St. Leonhard in

Das Friedberger Ehepaar Raab hat die Wallfahrtsstätten im Wittelsbacher Land erforscht und bringt jetzt ein Buch heraus Inchenhofen, Maria Birnbaum in Sielenbach und Herrgottsruh in Friedberg) gibt es zudem Meditationswege zu Themen wie Humanität oder Lebenssinn. Das reich bebilderte Buch „Pilgerwege im Wittelsbacher Land“ erscheint

demnächst auf Initiative des Wittelsbacher Land-Vereins. Vorbestellungen: Tel. (08251) 92299, E-Mail info@wittelsbacherland. de, Fax (08251) 92172. Zum Autor: www.myheimat.de/profil/30386/

Katholischer Frauenbund Aichach e.V.: Der Babysitterdienst stellt sich vor Bürgerreporterin Angela Brohl: Bereits seit September 2006 bildet der Katholische Frauenbund Aichach e. V. in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Ehe und Familie der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Aichach interessierte Jugendliche ab 14 Jahren für den Babysitterdienst aus. Unter der Leitung von Inge Karg und Monika Bräu lernen die Jugendlichen in einem dreiteiligen Kurs wichtige Grundlagen über den Umgang mit Säuglingen und Kindern und das richtige Verhalten in fremden Familien. Bewährt hat sich auch das Nachtreffen, das einige Monate nach dem Kurs angeboten wird, um erste Erfahrungen auszutauschen und weitere praktische Anregungen zu erhalten. Nach Abschluss des Kurses erhalten die Jugendlichen ein Babysitterzertifikat und werden in eine

6 | Vereinsleben

Babysitterkartei aufgenommen. Monika Bräu, die diese Kartei verwaltet, berichtet, dass sie bereits viele zufriedene Rückmeldungen nach den Einsätzen erhalten hat. Um dies zu erreichen, wird Wert darauf gelegt, dass sich Schützling und Babysitter/in vor dem ersten Einsatz gründlich kennenlernen, damit sich das Kind bei der Nanny sicher fühlt. Nachdem es durchaus gewollt ist, dass ein/e Babysitter/in immer für die gleiche Familie „zuständig“ ist, werden in regelmäßigen Abständen neue ausgebildet, um auch für neue Anfragen gerüstet zu sein. Ausgebildete Aupairs können beim Katholischen Frauenbund gebucht werden. Werktags zwischen 9 und 10 Uhr sowie zwischen 20 und 21 Uhr können Eltern unter der Nummer 08251/88 93 30 ihre Babysitterwünsche äußern. Zur Autorin: www.myheimat.de/profil/2423/

Gruppenfoto der Teilnehmer am Babysitterkurs im November 2009


Vereinsleben

25. Parteitag der Königlich-Bayerischen-Josefspartei mit Festrednerin Monika Hohlmeier Bürgerreporterin Irene Rung: Am Sonntag, den 16. Mai 2010 feierte die Kgl. Bayer. Josefspartei ihren 25. Parteitag. Traditionell begann der Sonntag mit einem Gottesdienst im Festzelt. Mit Salutschüssen durch die Kgl. priv. Feuerschützengesellschaft Aichach wurde der Parteitag eröffnet.

Es folgte der Einzug der Fahnenabordnungen und die Begrüßung mit Totengedenken. Landrat Christian Josef Knauer sprach einen besonderen Willkommensgruß an die diesjährige Festrednerin Monika Hohlmeier, Mitglied des Europäischen Parlaments. Das erste Mal stand mit Monika Hohlmeier eine Frau am Rednerpult der Königlich Bayerischen Josefspartei. Generalsekretär Fritz Josef Beint-

ner und Hans Josef Reithmeier bedankten sich bei Monika Hohlmeier und den anwesenden ehemaligen Festrednern.

Ende. Zur Autorin: www.myheimat.de/profil/3431/

Es folgten die Ehrungen und die Übergabe des Erinerungsgeschenks an die Fahnenabordnungen.

Alles über die Königlich-Bayerisch-Josefspartei und aktuelle Veranstaltungen und Termine erfahren Sie unter www.kbjpaichach.de

Mit der Bayernhymne und dem Auszug der Fahnenabordnungen ging der Parteitag um 17 Uhr zu

Informationen

Der Wittelsbacher Land-Verein macht es möglich: Im Bus zu Sissi und Robin Hood Bürgerreporter Konstantin Kohler: Hinfahren, aussteigen, Interessantes erleben - bequem wie nie lässt sich jetzt das Wittelsbacher Land kennenlernen. Möglich macht`s ein neuer touristischer Service des Wittelsbacher Land-Vereins: Geschulte Busbegleiter betreuen Ausflugsgruppen, Vereine und Busgesellschaften. Sie organisieren einen abwechslungsreichen Tag inmitten urbayerischer Geschichte und unberührter Natur. Reiseveranstalter und OmnibusUnternehmer, Vereine, Stammtische und Volkshochschulen können eine solche Busbegleitung engagieren. Wolfgang Schroll aus Adelzhausen ist einer der Busbegleiter: „Wir organisieren den gesamten Aufenthalt im Wittelsbacher Land - von der Museumsführung bis hin zum Schmankerlessen. Wir berücksichtigen auch die Eigenarten jeder Gruppe und rich-

ten die Touren danach aus.“ Zehn Vorschläge für Bustouren durchs Wittelsbacher Land wurden ausgearbeitet, darunter auch zwei für Wander- und Fahrradgruppen. Sie sind unter www. wittelsbacherland.de beschrieben und können gebucht werden über die Geschäftsstelle des Wittelsbacher Land e.V. Im Flyer „Bustouren im Wittelsbacher Land“ sind die Reisen beschrieben: „Die Wittelsbacher“ folgen den Spuren des bayerischen Herrschergeschlechts, „Sisi, Bier und Zithermaxl“ führt zu den Stätten, an denen die österreichische Kaiserin Elisabeth schöne Tage ihrer Kindheit verlebte und endet in Kühbach mit einer Besichtigung der Schlossbrauerei. „Ox und Bier“ wendet sich an Rad fahrende oder Wandergruppen, die einen Teil der Strecke auf dem idyllischen Oxenweg zwischen Friedberg und Adelzhausen erleben möch-

ten. „Vom Oxenweg zum Spargel“ führt eine weitere Tour, die einen Abstecher in die barocke Wallfahrtskirche von Altomünster macht und mit einem gemütlichen Spargelessen direkt beim Erzeuger endet. Einen Hof, der Nudeln erzeugt, und eine ländliche Spirituosen-Brennerei besucht man bei „Kultur und Genuss“ ebenso wie die bekannten Wallfahrtskirchen Maria Birnbaum und Herrgottsruh. Die Tour endet mit einem feinen Menü in der Gaststätte eines Wittelsbacher Spezialitätenwirts. Zwei Städtetouren runden das Ausflugsangebot ab: Friedberg, die bekannte Uhrmacherstadt an der Romantischen Straße, lädt ein in sein Wittelsbacher Museum, Aichach präsentiert seine 1000-jährige Geschichte und entführt ins frühe Mittelalter: Im „Grubet“ kann man erleben, wie vor 1500 Jahren Eisenerz gewonnen wurde.

Wolfgang Schroll ist einer der Busbegleiter, der durchs Wittelsbacher Land führt Als „Der deutsche Robin Hood“ ging Matthäus Klostermayr in die Geschichte ein. Auf Gut Mergenthau bei Kissing kann man seinem Wilderer-Leben nachspüren, anschließend das Europäische Modelltraktorenmuseum in Radersdorf besuchen. Die Wirkungsstätten des Deutschherrenordens besucht eine Halbtagesfahrt, deren Ziele die Wallfahrtskirche Maria Birnbaum in Sielenbach und das Schloss Blumenthal sind. Zum Autor: www. myheimat.de/profil/30386/

Vereinsleben | 7


Vereinsleben

„Er-und-Sie-Schießen“ bei der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Aichach Bürgerreporterin Irene Rung: Am 30. April 2010 um 19 Uhr stand bei der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Aichach das „Paare gegen Paare“ bzw. „Er-und-Sie“Schießen auf dem Programm. Der 1. Schützenmeister Franz Marb konnte am Abend 15 Paare begrüßen.

Eine schmackhafte Brotzeit durfte beim „Er-und-Sie“-Schießen natürlich nicht fehlen

Gemütliches Beisammensein: Bis in die späte Nacht hinein wurde noch gefeiert

Am Ende des Wettkampfes gab es nur Gewinner und jeder bekam Preise

Die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft versteht es zu feiern

Immer wieder ergaben sich nette Gelegenheiten, um zu fachsimpeln

Am 30. April 2010 ging das „Erund-Sie-Schießen“ über die Bühne

Beschränkt wurde die Anzahl auf 10 Schuss pro Paar. Schießkleidung wurde nicht erlaubt und man musste - ob Jung oder Alt freihändig schießen. Am Ende des Wettkampfes gab es nur Gewinner und jedes Paar bekam Preise. Mit Brotzeit und Getränken wurde bis in die späte Nacht gefeiert. Zur Autorin: www.myheimat.de/ profil/3431/

Frauen Union Aichach besuchte die Wallfahrtskirche Maria Birnbaum

Kunstschaffende im Wittelsbacher Land stellen sich vor

Bürgerreporterin Irene Rung: Die Frauen Union Aichach lud die Bürger zu einer Führung durch die frisch renovierte Wallfahrtskirche Maria Birnbaum in Sielenbach ein.

Drei Dinge gefallen Pater Jörg an seiner Kirche am besten: die Konzeption des Baus, die Reliquie der heiligen Liberata und die Votivtafeln.

Bürgerreporterin Irene Rung: Ein Netzwerk aller Kunstschaffenden im Wittelsbacher Land zu schaffen, ist das Ziel der neuen Initiative im Arbeitskreis Kultur des Regionalentwicklungsvereins Wittelsbacher Land.

Anschließend haben wir im Klosterstüberl den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen. Zur Autorin: www.myheimat.de/profil/3431/

Irene Rung engagiert sich seit Jahren für Kunst und Kultur in der Region und hatte diese Idee dem Arbeitskreis Kultur vorgeschlagen.

Der Wallfahrtsseelsorger Pater Jörg Weinbach OT übernahm persönlich die Führung. Die Wallfahrtskirche „Unserer Lieben Frau im Birnbaum“ ist ein

Ort mit langer Tradition, der bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt hat.

Nach einem ersten öffentlichen Aufruf haben sich rund 40 Kunstschaffende der unterschiedlichsten Kunstrichtungen aus dem Wittelsbacher Land gemeldet .

Die frisch renovierte Wallfahrtskirche Maria Birnbaum war Ziel des Ausfluges

8 | Vereinsleben

Der Wallfahrtsseelsorger übernahm persönlich die Führung

Inzwischen fanden acht Treffen statt, wo intensiv über Ideen und mögliche zukünftige Projekte diskutiert wurde.

Am Wochenende vom 11. bis 13. Juni werden „Kunstfesttage“ in der Dasinger Tenne stattfinden, wo Kunstschaffende sich und ihre Werke präsentieren. Gezeigt wird die kreative Vielfalt im Landkreis Aichach-Friedberg, wie Malerei, Plastiken, Fotografien und Kunsthandwerk. Die Ausstellung wird auch von einem breiten musikalischen, literarischen und tänzerischen Rahmenprogramm begleitet. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt. Zur Autorin: www.myheimat.de/profil/3431/

Was? Wann? Wo? Was: „Kunstfesttage“ Wann: 11. bis 13. Juni Wo: Dasinger Tenne


Vereinsleben

Weltladen in Aichach erhält Unterstützung von der Aichacher Ortsgruppe des Bund Naturschutz Bürgerreporterin Ursula Schindler: 500 Euro Schuldenerlass gewährte die Aichacher Ortsgruppe des Bund Naturschutz dem Aichacher Weltladen. Vor fünf Jahren hatten die Naturschützer dem Verein „Gemeinsam für Eine Welt e. V.“ ein zinsloses Darlehen zur Verfügung gestellt, als dieser finanzielle Hilfe suchte, um in der Bauerntanzgasse einen Weltladen einzurichten. Je nach Ertragslage konnten die Ladenbetreiber das Geld im Lauf der Zeit zurückzahlen. Somit wird die Initiative in diesem Jahr ihr Darlehen komplett abbezahlt haben. Der Bund Naturschutz befürwortet ausdrücklich den fairen Handel, der in den Entwicklungsgebieten Umweltschutz, Bildung und Gesundheitsprojekte fördert, so die Vorsitzende Helga Schallmayer-Fritscher. Das Projekt wurde in der Überzeugung

unterstützt, dass es erfolgreich sein werde. Nachdem alle Mitarbeiter im Weltladen ihren Dienst unentgeltlich erbringen, können nun die in Aichach erwirtschafteten Erlöse aus dem Verkauf der Weltladenprodukte an die Organisation „Oikocredit“ abgegeben werden. Dieser Förderkreis stellt Genossenschaften und kleinen Unternehmen in Entwicklungsgebieten faire Kredite, beispielsweise zur Existenzgründung, zur Verfügung, berichtete die 2. Vorsitzende Uschi Göb. Ein Vorstandsbeschluss des Bund Naturschutz ermöglichte nun die Spende an den Weltladen Aichach, welche vom Organisationsteam erfreut angenommen wurde. Zur Autorin: www.myheimat.de/profil/31943/

v.l.: Bette Schlaphof, Ortrud Wirth und Uschi Göb vom Weltladenteam, Petra Mayer-Seitz und Helga Schallmayer-Fritscher (Bund Naturschutz)

Bund Naturschutz: Vortrag über die Gefahren von Atomkraft und über alternative Energien Bürgerreporter Jürgen Garbe: Am 6.5. fand im Restaurant Bauernmarkt in Dasing der vielbeachtete und sehr gut besuchte Vortrag des Bund Naturschutz über die Gefahren von Atomkraft, sowie über erneuerbare Energien statt. Die Referenten waren Dr. Bernd Grosche vom Bundesamt für Strahlenschutz und Raimund Kamm vom Bund Naturschutz, der gleichzeitig Vorsitzender vom Verein FORUM. Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortliche Energiepolitik e.V. ist. Dr. Bernd Grosche sprach über die Gefahren und Häufigkeit von Leukämiefällen bei Kindern in der Nähe von AKWs, wobei eine Steigerung dieser Krebsrate mit zunehmender Nähe zu einem Atomkraftwerk signifikant zunimmt.

Im Wesentlichen erfuhren dann die Zuhörer von Raimund Kamm die erfreulichen Möglichkeiten, wie wir unseren Energiebedarf mit erneuerbaren Energien viel besser und gesünder decken können. Allerdings müssen dafür unsere Landkreise und Kommunen bereit sein, mehr Windräder und Freiflächenphotovoltaikanlagen zu genehmigen. Hierzu wäre ca. 1% der Fläche eines Landkreises ausreichend, zudem wären die Freiflächenanlagen für ca. 30 Jahre zu behalten, danach dürften diese durch bis dahin entwickelte bessere Möglichkeiten wieder rückgebaut werden können. Das Umweltbundesamt stellte 2007 dar, wenn wir alle vernünftigen Einspar- und Effizienzpotentiale nutzen, können wir wohl ab 2040 unseren Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien erzeugen. Zum Autor: www.myheimat.de/profil/26760/

Zuhörer beim Vortrag vom Bund Naturschutz Aichach-Friedberg

v.r.: Stephan Kreppold, Raimund Kamm, Kreisvorsitzender Helmut Schenke

Vereinsleben | 9


Ratgeber Fahrradtouren

(Foto: Ali Kocaman)

(Foto: www.pixelio.de, Uwe Weber)

(Foto: Ali Kocaman)

Zu Fuß und Rad durch Bayern: Wandern und Radeln auf der Romantischen Straße Endlich werden die Sonnenstrahlen sommerlich heiß und die Frühjahrsmüdigkeit ist der Sommerlust gewichen. Gerade jetzt hält es kaum noch jemanden in den heimischen vier Wänden, da heißt es raus in die blühende Natur - denn frische Luft weckt die Lebensgeister und macht fit. Was bietet sich da mehr an, als eine Radtour durch die bayerischen Felder, Wiesen und Seelandschaften zu unternehmen?

Besonders die Romantische Straße, welche am Main beginnt und über Franken nach BayerischSchwaben und Oberbayern bis hin zum Alpenrand führt, ist bei Ausflüglern als Strecke sehr beliebt. Hier gibt es auch extra Radwege, welche hauptsächlich auf speziellen Nebenstraßen verlaufen. Wer die komplette Strecke von 366 Kilometern in mehreren Etappen wagt, dem winken herr-

liche Landschaften und viel Kultur entlang von Main, Tauber, Wörnitz und Lech. Aber auch Wanderer kommen auf der Romantischen Straße auf ihre Kosten und erleben die Natur hautnah. Donauwörths Altstadt lädt auf einen Abstecher ein, ebenso lohnt sich ein Besuch in Landsbergs Heilig-KreuzKirche oder in der Fuggerstadt Augsburg. Bei den Wandertouren sollte auf jeden Fall auch ge-

nügend Zeit für Sehenswürdigkeiten eingeplant werden. 2010 feiert die Romantische Straße ihren 60. Geburtstag - ein Grund mehr sich hinaus zu wagen, sei das zu Fuß oder auf dem Rad! Am 08. Mai war die offizielle Auftaktveranstaltung in Rothenburg ob der Tauber und in den kommenden Monaten werden die Besucher bis Oktober mit zahlreichen Aktionen rund um die Romantische Straße gelockt.

Suchen Sie die schönsten Fahrradtouren unter www.fahrradtouren.de

Wir führen eine große Auswahl an Elektrofahrrädern, Kinderfahrrädern, Laufrädern, MTB, ATB, BMX, Crossrädern, Cityrädern der Marken Haibike, Winora, Staiger – sowie Zubehör wie Bekleidung u. Fahrradteile. Fahren Sie jetzt die neuen E-Bikes bei uns Probe und erleben Sie die Weltneuheit „Town e XP“! Neu- und Gebrauchtfahrzeuge von Yamaha – Kawasaki – Kymco und CanAm · Motorrad- und Crossbekleidung · Vorbeischauen lohnt sich

Josef Lechenbauer

Wir führen eine große Auswahl an Elektrofahrrädern, Kinderfahrrädern, Laufrädern, MTB, ATB, BMX, Crossrädern, Cityrädern der Marken Haibike, Winora, Staiger – sowie Bekleidung u. Fahrradteile. Fahren Sie jetzt die neuen E-Bikes bei uns Probe Zubehör wie Fahrradfachgeschäft · Quad + ATV · Motorrad-Zubehör und erleben Sie die Weltneuheit „Town e XP“! Himmelreichstraße 8 ·hr 85250 · Telefon 0 82 82 ·33 CanAm und54/99 – Kymco von Yamaha – Kawasaki zeugeAltomünster-Asbach Neu- und Gebrauchtfa Fax 82Cro 54/99 82ei35 · www.jl-bikershop.de g · Vorbeischauen lohnt sich dun ssbekl Motorrad- 0und

Wenn Sie sich ausführlich über die neuesten Fahrradtouren informieren wollen, dann besuchen Sie die Homepage www. fahrradtouren.de Dort erfahren Sie alles über Radreisen, Radwege, schöne Fahrradtouren in Deutschland und geführte Radtouren.

Darüber hinaus können Sie im Kiosk stöbern und die aktuellen News zur Radsaison 2010 abrufen. Außerdem finden Sie interessante Informationen zu Radhotels in Deutschland und Europa. Wenn Sie eine Rad-Fan sind, dann sind Sie bei www.fahrradtouren.de an der richtigen Adresse!

Josef Lechenbauer Fahrradfachgeschäft · Quad + ATV · Motorrad-Zubehör Himmelreichstraße 8 · 85250 Altomünster-Asbach · Telefon 0 82 54/99 82 33 Fax 0 82 54/99 82 35 · www.jl-bikershop.de

Testen sie uns

8 x gratis!

Schnellentschlossene

sparen 200,- Euro! 10 | Ratgeber Fahrradtouren

Tel. 08251 / 6962


Ratgeber Hausbau & Immobilien

Häuslebauen leicht gemacht: Der Traum vom eigenen Haus Wer kennt ihn nicht: Den Traum von der eigenen Immobilie? Für die einen bedeutet das Unabhängigkeit von hohen Mietpreisen, für die anderen eine Investition bis ins hohe Alter. Aber egal welche Gründe einen dazu bewogen haben, sich für den Kauf oder auch den Bau einer eigenen Immobilie zu entscheiden, in jedem Fall ist es eine große Investition, die wohl überlegt sein sollte. Zum Hausbau gehört aber zuallererst einmal eines: die Finanzierung. Wer keinen prall gefüllten Bausparvertrag vorweisen kann, der muss nicht bereits vor der Planung kapitulieren. Es gibt inzwischen genug Finanzierungsmöglichkeiten für interessierte Häuslebauer. Der erste Gang ist am besten der zur Bank, um über Kredite und andere Finanzierungsmöglichkeiten ausreichend informiert zu sein. Fortsetzung auf Seite 12

Zum Hausbau gehört aber zu allererst einmal eines: die Finanzierung (Foto: www.pixelio.de, Michael Grabscheit)

Entspannt bauen mit uns! 30 Jahre Erfahrung! Investieren Sie jetzt in Sachwerte! • •

DHH KfW 60 in Aindling - Traumlage Grund: 372 m², Wfl.: 145 m², Preis: 262.900 € Lebensqualität auf dem Land und in 20 Minuten in der Stadt familienfreundliche Infrastruktur

Kommen Sie vorbei!

Helga Germann Lindenallee 47, 86551 Aichach Tel: 983155, Fax: 893155 helga.germann@hukvm.de Angelika Merkel Schneitbacher Weg 2, 86551 Aichach Tel: 51669, merkel@hukvm.de

Doris Bartl St. Verena-Weg 12, 86551 Aichach Tel: 81327, Fax: 81358, bartl@hukvm.de Monika Knauer Herzog-Ludwig-Str.5, 86551 Aichach Tel: 3890, Fax: 51675

Ratgeber Hausbau & Immobilien | 11


Ratgeber Hausbau & Immobilien

Heizung Sanitär

Winter

Die meisten Bauherren setzen auf regionales Handwerk (Foto: www. pixelio.de, Rita Köhler)

Häuslebauen leicht gemacht: Der Traum vom eigenen Haus Ist die Finanzierung gesichert, beginnt das Unternehmen „Eigenheim“ mit der theoretischen Planung des Hauses. Wie soll das Eigenheim aussehen, welcher Haustyp, wie viele Zimmer, Stockwerke und so weiter. Stehen mit Hilfe eines Architekten der Bauplan und die dazugehörige Bauzeichnung, kann mit dem Hausbau begonnen werden. Hier setzen die meisten Bauherren auf regionales Handwerk,

Meisterbetrieb für Heizung-Sanitär

• • • • • • • •

da sie stets einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort haben. Auch beim Innenausbau ist wieder Kreativität gefragt. Der Vorteil zur Mietwohnung: Der Kreativität sind keine Grenzen durch Vermieter gesetzt! Der Traum vom eigenen Haus ist groß und langwierig, doch spätestens, wenn man mit der Familie in den ersten wirklich eigenen vier Wänden beisammen sitzt, weiß man: Die Mühe war es wert!

Wärmepumpen Öl- und Gasheizung Holz-Heizanlagen Solaranlagen Neubau-Installation Badsanierung Kundendienst Rohrreinigungen

Marienstraße 27 • 86453 Dasing-Taiting Tel. (0 82 05) 60 11 88 • Fax (0 82 05) 60 11 89

WALL BAU Inhaber: Manfred Wall

Amselstraße 18 86556 Kühbach Wann sprechen wir über Ihre Bauwünsche?

MEISTERBETRIEB

Tel. 0 82 51/ 8 88 80 oder 01 73 / 3 84 14 43

Warum immer geizen?

Wir bieten Ihnen Luxus, den Sie sich leisten können! www.fliesen-frank-gmbh.de

Fliesen Frank GmbH

• Fliesen • Natursteine • VERKAUF • VERLEGUNG Aichacher Straße 5 • 86570 Inchenhofen • Tel. 0 82 57 / 5 97 Fax 0 82 57 / 80 58 • www.fliesen-frank-gmbh.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 14-18 Uhr • Sa. 9-12 Uhr

oder nach tel. Vereinbarung

12 | Ratgeber Hausbau & Immobilien


Ratgeber Hausbau & Immobilien

ANSPRUCHSVOLLE EINFAMILIENHAUSARCHITEKTUR IN DASING Auf einem Hügel mit freiem Blick auf unverbaubares Land und damit in einer exponierten Lage entwickelten „LINDERMAYR architekten“ ein auffälliges und elegantes Wohnhaus. Geprägt wird es insbesondere durch ineinander geschobene und farblich abgesetzte Kuben sowie verschiedene Dachformen. Somit hebt es sich mit seinem leichten und differenzierten Erscheinungsbild angenehm von der restlichen Bebauung ab, ohne störend zu wirken. Für die ArchitektInnen und die Bewohner spielten vor allem die faszinierenden Ausblicke in die Natur sowie die umliegenden Dörfer eine große Rolle. Alle Räume öffnen sich mit jeweils großzügiger Verglasung auf die grünen Wiesen und den Garten, der reizvoll in das Gebäude einbezogen scheint. Dank der diversen Terrassen und Balkone lassen sich die unterschiedlichen Tageszeiten, in Anpassung an die Vorlieben der Bewohner genießen. Der Wunsch nach einem separaten, abgetrennten Bereich zum Schlafen und Arbeiten für die Eltern wurde mit einem vorgehängten Obergeschoss realisiert, das durch einen abgetrennten Flur erreichbar ist.

Anzeige

�������� ������ �������� ��� �����������

Auch hier gibt es Sichtbeziehungen in den Treppenraum. Neben den Durchblicken, Oberlichtern und Verglasungen, die Transparenz und Sichtbeziehungen formulieren, unterstreichen besonders auch gezielte Lichtinstallationen und beleuchtete Nischen die anspruchsvollen Architektur- Innenräume. An der gefalteten Stahlbetontreppe mit dem beleuchteten Treppenauge gruppieren sich die Räume und gliedern sich in die einzelnen Nutzungsbereiche. Feinsinnig aufeinander abgestimmte Materialien wie Holz, Glas, Edelstahl, Sichtbeton und ein heimischer Muschelkalk runden das elegante Konzept schlüssig ab. Dem entspricht die enge Zusammenarbeit mit einem Schreiner bei den geplanten Einbaumöbeln. Das Haus punktet nicht zuletzt durch seinen niedrigen Energiestandard (kfW 55- Haus), der durch Erdwärmesonden mit Wärmepumpe und einem 42,5 cm dicken Mauerwerk realisiert wurde und in Hinblick auf den sommerlichen Wärmeschutz durch eine integrierte Raffstoreanlage, Stahlbetondächern und die geschickte Verschattung durch die Vordächer und Terrassenbereiche komplettiert wird.

Kompetent, fair preisbewusst schnell, zuverlässig

Auch an diesem Bauvorhaben waren wir beteiligt! Wir fertigen und montieren mit SCHÜCO Aluminium- Profilsystemen:

Alu-Fenster Alu- Haustüren Vordächer Alu-Glasfassaden Schaufenster Wintergärten aus Alu

Georg Vogg Metallbau GmbH & Co. KG 89346 Bibertal-Bühl * Tel.: 08226/ 86920 * Fax: 08226/ 18 49 info@vogg-metallbau.de

• Wasserschadenbeseitigung • Baubeheizung • Schimmelproben/analyse/sanierung • Bau/Raumtrocknung • Geruchsbeseitigung • Feuchtemessungen • Leckortung • Schadensanalyse

Alpenstraße 7 86453 Dasing Tel. 0 82 05/60 10 70 Fax 0 82 05/69 06 Mobil 01 72/8 20 07 65 E-Mail: info@proaquaaeria.de Internet: www.proaquaaeria.de

Mietgeräte: Entfeuchter, Bautrockner, Partyheizer

Ihr Bauelemente-Spezialist für hochwertige Türen, Tore, Bodenbeläge mit Montage

Senefelderstr. 2 86368 Gersthofen Tel. 08 21/24 99 9-0 Fax 08 21/24 99 9-50 B 2 – Ausfahrt Gersthofen Nord www.baustoffmarkt-gersthofen.de

Klausenberg 2 86199 Augsburg Tel. 0821 - 9067613 e-Mail info@scan-ofenhaus.de

Ratgeber Hausbau & Immobilien | 13


Fußball WM 2010

Ein afrikanisches Wintermärchen:

Die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika „Das Wunder von Bern (1954), „Die Wasserschlacht gegen Polen (1974), „Andreas Brehmes goldener Schuss (1990) ‒ Die Deutschen verknüpfen stets ganz spezielle Emotionen mit Fußballweltmeisterschaften. In kaum einem anderen Land Europas haben sich bestimmte Schlüsselszenen und Momente derartig in das kollektive Gedächtnis eingegraben wie in Deutschland. Viele Fußballfans unterschiedlichen Alters können sich noch genau daran erinnern, wo, wann und mit wem sie die Finalspiele mit deutscher Beteiligung gesehen haben. Nun fiebern die Deutschen der ersten Fußballweltmeisterschaft auf afrikanischem Boden entgegen. Vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2010 werden Ballartisten

VORRUNDE

wie Messi, Robben & Co. die Fans zwischen Kapstadt und Durban verzücken. Ein besonders großes Plus: Die Zeitverschiebung spielt bei dieser Weltmeisterschaft so gut wie keine Rolle, da Südafrika und Deutschland in derselben Zeitzone liegen. Weitaus ungünstiger könnten sich dagegen die klimatischen Bedingungen für die Akteure vor Ort auswirken. Die WM fällt in den südafrikanischen Winter. Bodenfrost und nächtliche Temperaturen um den Gefrierpunkt sind im winterlichen Johannesburg keine Seltenheit. Doch Ausreden zählen ab dem 11. Juni nicht mehr. Dann rollt der Ball und Otto Rehhagels unumstößliche FußballWeisheit „Wichtig is aufm Platz beansprucht uneingeschränkte

Gültigkeit. Und in dieser Disziplin ist die deutsche Mannschaft bei großen Turnieren nie zu unterschätzen, weist Deutschland doch eine der besten Turnierbilanzen aller teilnehmenden Mannschaften auf, wenn man die bisherigen Titelkämpfe zum Maßstab nimmt. Im Aufgebot stehen nicht weniger als sieben Spieler von Meister Bayern München, unter anderem Mario Gomez, Philipp Lahm und Miroslav Klose. Aber auch ansonsten ist das Team gut gerüstet: Jungspunde wie Marko Marin, Mesut Özil (beide Werder Bremen), Lukas Podolski (1. FC Köln) und Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) verstärken die Mannschaft. Die erste Bewährungsprobe für Jogi Löws Kicker steht am 13.

Juni gegen Australien in Durban an. Am 18. Juni ist Serbien in Nelson Mandela Bay/Port Elizabeth der Gegner und am 23. Juni wartet die Auswahl von Ghana in Johannesburg (Soccer City). Deutschlandweit darf dann mitgefiebert werden, ob alleine oder in trauter Zweisamkeit vor dem heimischen Fernseher, ob in stimmungsvoller Atmosphäre im Biergarten oder bei Public Viewing-Veranstaltungen wie beispielsweise auf dem Rathausplatz in der Schrobenhausener Innenstadt oder vor der Großbildleinwand in Stadtbergen (Leitershofer Dorfplatz, Hauptstraße). Überall hoffen die Fans, dass unser Sommermärchen 2006 seine Fortsetzung im afrikanischen Winter findet.

Fr., 11. Juni

Sa., 12. Juni

So., 13. Juni

Mo., 14. Juni

ZAF : MEX | 16.00 Uhr

KOR : GRC | 16.00 Uhr

DEU : AUS | 16.00 Uhr

JPN : CMR | 16.00 Uhr

CIV : PRT | 16.00 Uhr

Sa., 19. Juni

So., 20. Juni

URY : FRA | 20.30 Uhr Mi., 16. Juni

HND : CHL |13.30 Uhr ESP : CHE | 16.00 Uhr ZAF : URI | 20.30 Uhr Mo., 21. Juni

PRT : PRK | 13.30 Uhr

CHL : CHE | 16.00 Uhr

ESP : HND | 20.30 Uhr

ACHTELFINALE

ARG : NGA | 13.30 Uhr

ENG : USA | 20.30 Uhr Do., 17. Juni

FRA : MEX | 13.30 Uhr

GRC : NGA | 16.00 Uhr ARG : KOR | 20.30 Uhr Di., 22. Juni

MEX : URY | 13.30 Uhr FRA : ZAF | 16.00 Uhr

NGA : KOR | 20.30 Uhr

GRC : ARG | 20.30 Uhr

Sa., 26. Juni

Mo., 28. Juni

Sg. Gr. C : Zw. Gr. D | 20.30 Uhr (2)

Sg. Gr. G : Zw. Gr. H | 20.30 Uhr (6)

Sg. Gr. A : Zw. Gr. B | 16.00 Uhr (1) So., 27. Juni

Sg. Gr. D : Zw. Gr. C | 16.00 Uhr (3) Sg. Gr. B : Zw. Gr. A | 20.30 Uhr (4)

Sg. Gr. E : Zw. Gr. F | 16.00 Uhr (5) Di., 29 Juni

Sg. Gr. F : Zw. Gr. E | 16.00 Uhr (7)

Sg. Gr. H : Zw. Gr. G | 20.30 Uhr (8)

DZA : SVN | 13.30 Uhr

SRB : GHA | 20.30 Uhr Fr., 18. Juni

DEU : SRB | 13.30 Uhr

SVN : USA | 16.00 Uhr

ENG : DZA | 20.30 Uhr Mi., 23. Juni

SVN : ENG | 13.30 Uhr

USA : DZA | 16.00 Uhr

GHA : DEU | 20.30 Uhr AUS : SRB | 20.30 Uhr

VIERTELFINALE Fr., 2. Juli

Sg. AF 5 : Sg. AF 6 | 16.00 Uhr (1) Sg. AF 1 : Sg. AF 2 | 20.30 Uhr (2) Sa., 3. Juli

Sg. AF 4 : Sg. AF 3 | 16.00 Uhr (3)

Sg. AF 7 : Sg. AF 8 | 20.30 Uhr (4)

NLD : DNK | 13.30 Uhr ITA : PRY | 20.30 Uhr

GHA : AUS | 13.30 Uhr NLD : JPN | 16.00 Uhr

CMR : DNK | 20.30 Uhr Do., 24. Juni

SVK : ITA | 13.30 Uhr

PRY : NZL | 16.00 Uhr

DNK : JPN | 20.30 Uhr

CMR : NLD | 20.30 Uhr

Di., 15. Juni

NZL : SVK | 13.30 Uhr BRA : PRK | 20.30 Uhr SVK : PRY | 13.30 Uhr ITA : NZL | 16.00 Uhr

BRA : CIV | 20.30 Uhr Fr., 25 Juni

PRT : BRA | 13.30 Uhr

PRK : CIV | 16.00 Uhr

CHL : ESP | 20.30 Uhr

CHE : HND | 20.30 Uhr

HALBFINALE

SPIEL UM PLATZ 3 / FINALE

Sg. VF 2 : Sg. VF 1 | 20.30 Uhr

Zw. HF 1 : Zw. HF 2 | 20.30 Uhr

Mi., 7. Juli

So., 11. Juli

Sg. VF 3 : Sg. VF 4 | 20.30 Uhr

Sg. HF 1 : Sg. HF 2 | 20.30 Uhr

Di., 6. Juli

Sa., 10. Juli

Sg. = Sieger, Zw. = Zweiter, Gr. = Gruppe; AF = Achtelfinale, HF = Halbfinale

14 | Fußball-Weltmeisterschaft


Fußball-Weltmeisterschaft

Fußball WM 2010 Public Viewing

Aichach Fußballweltmeisterschaft Live im Biergarten Schloss Blumenthal Blumenthal 1 86551 Aichach Fürstenfeldbruck Die WM 2010 in Südafrika wird bei uns im Pavillon FFB täglich live auf drei Großbildleinwänden übertragen. Der Pavillon Fürstenfeldbruck, Klosterstraße 7

Quelle: www.all-silhouettes.com

Schrobenhausen Public Viewing Rathausplatz 13.06.2010 - 11.07.2010 19.00 Uhr - 23.00 Uhr Schrobenhausener Innenstadt

Während der ganzen WM übertragen wir die Spiele auf GROSSBILDLEINWAND im Biergarten!

täglich geöffnet von 10 - 23 Uhr

Dönerverkauf im Biergarten! Bayrische und türkische Spezialitäten! E X P R E S S

R E S TA U R A N T

Bahnhofstraße 17 86551 Aichach Telefon: 08251/8265 32

Fußball-WM: Live im Biergarten Blumenthal Bürgerreporter Stefan Donath: Im schattigen Biergarten oder innen die WM mit Freunden anschauen, miteifern, schimpfen, alles besser wissen, gewinnen. Mit Beamer auf Leinwand.

Termine u.a.: 13.6. Deutschland - Australien 18.6. Deutschland - Serbien 27.6. Deutschland - Ghana 10.7. Spiel um Platz 3 11.7. Finale

Wenn Deutschland führt, gibt‘s Rabatt auf Getränke!

Eintritt frei - Kein Verzehrzwang! Zum Autor: www.myheimat.de/ profil/34254/

Fußball-Weltmeisterschaft | 15


Alle Termine Ihrer Heimat auf einen Blick Tragen Sie Ihre Termine für den nächsten Monat auf www.myheimat.de ein

Freitag, 28. Mai 100-jähriges Jubiläum des SG Wildschütz Blumenthal Veranstalter: SG Wildschütz Blumenthal | Schloss Blumenthal, „OPEN Mike - 20 Minutes of fame“ Sie dichten, singen, musizieren? Sie wollen das einmal vorführen. Sie wollten Talente hören? 4-5 Künstler pro Abend zeigen ihre Talente - Überraschendes - Geniales Liebeslieder - Trauriges. Bereits seit 2 Jahren - Anmeldung bei Mark unter skidfunk@hotmail. com oder 08251-8197483 Eintritt: 5,00 Euro | Schloss Blumenthal, Aichach | 20:00 Samstag, 29. Mai Dinnershow - Ein Abenteuer in Wien 56,50 Euro für 2 Personen inklusive Show und 4-GängeMenü, Sektempfang 18.30 Uhr, Beginn 19.00 | NH Ambassador, Ingolstadt | 18:30 - 22:30 Uhr Sonntag, 30. Mai Letztes Punktspiel des Sportvereins Obergriesbach Letztes Punktspiel des Sport-

vereins Obergriesbach gegen Türk-Elf-Schrobenhausen mit Saisonabschlussfeier | Gemeinschaftshaus Obergriesbach,

Blumenthal, Aichach | 14:00 - 20:00 Uhr

Wallfahrt Wallfahrt des Krieger- und Soldatenvereins nach Maria Elend | Obergriesbach Krieger und Soldatenverein,

EIN SELTSAMES PAAR: Komödie von Neil Simon Neil Simons berühmte Komödie über die Zweckgemeinschaft zweier Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, wurde 1968 mit Walter Matthau und Jack Lemmon in ihren Paraderollen verfilmt. | Theater, Ingolstadt | 19:30 Uhr

Tango-Café mit Kurs und Milonga Nach dem Erfolg des Tangoevents im November letzten Jahres veranstaltet der Kunstund Kulturverein Blumenthal e.V. von nun an einmal im Monat eine Nachmittagsmilonga. Für alle, die den argentinischen Tango kennenlernen oder ihre Grundkenntnisse verbessern möchten, bietet die Tangolehrerin Veronika Fischer aus Augsburg um 14 Uhr einen fortlaufenden Anfängerkurs an (pro Person 10 Euro). Egal ob blutige Anfänger oder begnadete Tangueros – ein wunderschöner Tangonachmittag im Hochzeitssaal von Schloss Blumenthal ist in jedem Falle garantiert. Ende gegen 20 Uhr. Für den Kurs ist keine Anmeldung erforderlich. Das Tango-Café geht in die Sommerpause - wir sehen uns im Herbst wieder! | Schloss

Montag, 31. Mai

Mittwoch, 2. Juni Führung durch das Klinikum Ingolstadt Klinikum, Ingolstadt | 16:00 Uhr Freitag, 4. Juni Konzert von Thomas Prestele Veranstalter: AICHACHER KULTURSZENE, Eintritt: 12,00 Euro / ermäßigt: 10,00 Euro | Pfarrzentrum „Haus St. Michael“, Schulstr. 8, Aichach | 19:30 Uhr Sonntag, 6. Juni 60 Jahre Gartenbauverein Obergriesbach | Gemeinschaftshaus Obergriesbach,

Afro-Trommelworkshop mit Neereva An diesem Wochenende werden wir den afrikanischen Rhythmus MAKRU erlernen. Es ist ein einfacher Rhythmus, welcher auf der Djembe und den großen Basstrommeln gespielt wird. Reservierungen unter http://schloss-blumenthal. de/?Veranstaltungen 29 Euro | Schloss Blumenthal, | 15:00 - 18:00 Uhr Öffentliche Führung im Deutschen Medizinhistorischen Museum Für die Teilnahme an den Führungen wird die übliche Eintrittsgebühr zzgl. einer Führungsgebühr von 2 Euro erhoben. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. | Deutsches Medizinhistorisches Museum, Ingolstadt | 15:00 Uhr Montag, 7. Juni Frauentreff Kühbach - Radltour | Kühbach Frauentreff, Dienstag, 8. Juni Hazmat Modine Eintritt 20,00 Euro, erm. 15,00 Euro | Bürgerhaus / Diagonal, Ingolstadt | 20:00 - 22:30 Uhr

Mittwoch, 9. Juni

Donnerstag, 10. Juni

Mittwochklassik um halb Sieben Johannes Brahms - Streichquartett a-Moll op. 51/2 | Kamerariat, Ingolstadt | 18:30 Uhr

Die Spielgruppe der Kolpingfamilie Oberbernbach eröffnet neue Spielgruppen Die Kolpingfamilie Oberbernbach bietet seit mehreren Jahren in Oberbernbach Spielgruppen für Eltern mit Kindern ab etwa 12 Monaten an. Derzeit nutzen dieses Angebot 20 Kinder mit ihren Müttern oder Vätern. In 3 Gruppen aufgeteilt treffen sie sich jeweils einmal pro Woche in einem kindgerecht eingerichteten Raum. Die Kinder haben in den Kleingruppen die Möglichkeit soziale Kompetenzen zu üben und werden dabei vom begleitenden Elternteil unterstützt. Auch für das kommende Schuljahr werden wieder Spielgruppen eingerichtet. Wer Interesse hat, sich einer Spielgruppe anzuschließen, kann sich am 10. Juni 2010 um 19.30 Uhr im Pfarrhaus Oberbernbach genauer informieren und anmelden. Kontakt kann außerdem aufgenommen werden zu Susi Weisenhorn-Plobner (0 82 51) 17 34 E-Mail: plobner@ bayern-mail.de | Pfarrhaus Oberbernbach, | 19:30 Uhr

Schmerzen im Kniegelenk - was steckt dahinter, was können wir tun? Eintrittsgebühr: 3,00 EUR Uhrzeit: 19.00 bis 21.00 Uhr Vortragsort: Krankenhaus, Krankenhausstraße 11, Aichach Was sind die Ursachen für Kniegelenksprobleme und was kann man dagegen tun? Wer profitiert von einer Kniegelenkspiegelung und wann führt ein Gelenkersatz zum Ziel? Auf diese und andere Fragen rund ums Kniegelenk gibt der Vortrag Antwort aus der täglichen Praxis einer unfallchirurgischorthopädischen Klinik. Anhand von Bildern aus dem OP und Originalimplantaten wird das chirurgische Vorgehen verdeutlicht. In Kooperation mit dem Förderverein Krankenhaus Aichach e. V. | Krankenhaus, Cafeteria, Aichach | 19:00 Uhr Vortrag: Der Streit um die Homöopathie | Deutsches Medizinhistorisches Museum, Ingolstadt | 19:00 - 22:00 Uhr

Erleben Sie die Sonderausstellung im Sisi-Schloss Unterwittelsbach, Klausenweg 1

Kaiserin Sisi – ihre Kleider machen Mode Sonntags Café-Betrieb im Sisi-Schloss. Führungen nach vorheriger Anmeldung. Öffnungszeiten:

14.05.2010 – 01.11.2010 Dienstag bis Freitag 10.00 – 17.00 Uhr Samstag und Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr

Auskünfte:

Stadt Aichach · Info-Büro Stadtplatz 48 · 86551 Aichach Telefon 08251/902-24 Fax 08251/902-71 rathaus@aichach.de www.aichach.de

16 | Kultur/Veranstaltungen

Rocco Recycle begeistert die Massen mit seinem Repertoire

Schloss-Blumenthal in Aichach: Rocco Recycle - One Man. One Band. Bürgerreporter Stefan Donath: Alle Instrumente sind vom Meister aus Schrott selbst erschaffen. Bevorzugte Materialien sind Kanister, Auspuffe, Wasserrohre und Ähnliches. Rocco recycelt jedoch nicht nur Schrott, sondern auch Musik. So reicht sein Repertoire von Jazz, Blues, Pop, bis hin zu Country, Gospel und Rock. Eigenkompositionen und unerwartete Cover garantieren einen Abend mit höchstem Unterhaltungswert.

Normalerweise ist er Straßenmusiker und schafft es 300 Passanten zum Stehen zu bringen, um die Show zu genießen. Auch Kinder freuen sich riesig, wenn sie ihn sehen. Zum Autor: www. myheimat.de/profil/34254/ Termin 26. Juni 2010 um 20:00 Uhr im Tangosaal des Schlosses Blumenthal, Aichach-Klingen. Der Eintritt kostet 8 Euro.


Kultur/Veranstaltungen Freitag, 11. Juni Reitturnier RuTG Holzburg | Gut Sedlhof, Fußball-WM Live im Biergarten Blumenthal Im schattigen Biergarten oder innen die WM mit Freunden anschauen, miteifern, schimpfen, alles besser wissen, gewinnen. Mit Beamer auf Leinwand. Wenn Deutschland führt, gibt‘s Rabatt auf Getränke! Termine u.a. 13.6. Deutschland - Australien 18.6. Deutschland - Serbien 27.6. Deutschland - Ghana 10.7. Spiel um Platz 3 11.7. Finale Eintritt frei - Kein Verzehrzwang! | Schloss Blumenthal, Ausflug nach Leipzig/Dresden FFW Kühbach - Ausflug nach Leipzig/Dresden | Kühbach Feuerwehr, Familienlauf um das SisiSchloss Veranstalter: LC Aichach. Lauf für die ganze Familie auf Feldwegen um das Schloss in Unterwittelsbach, ohne Zeitmessung und Auswertung, aus Spaß an Bewegung und Gemeinschaftssinn. Start-Ziel und Verpflegung ist im Schlosspark, ein erzielter Überschuss geht an die Stiftung „Bürger helfen Bürger“. Keine Startgebühr | Schlosspark, Unterwittelsbach | 17:00 Uhr Stadtgebet Veranstalter: Katholische Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt/Evangelische Paul-Gerhardt-Gemeinde. Gestaltet vom katholischen Pfarrgemeinderat Aichach. | Spitalkirche, Stadtplatz, Aichach | 19:00 Uhr IRXN IRXN spielen mit zwei Gitarren, Bass oder Tuba, Drum-Set, Geige und bayerischem Gesang. Ihr typischer Sound: Rockig, klangvoll, folkig, mystisch, melodiös, groovig - tanzbar und immer wieder berührend und begeisternd! Texte mit Tiefgang verbinden sich mit intensiver Musik und beschwören ein musikalisches Naturereignis. Neu in Blumenthal! http://www. myspace. com/irxn Biergarten (bei schlechtemWetter im Hochzeitssaal) | 12 Euro | Schloss Blumenthal, Aichach | 20:00 Uhr HONIGMOND Komödie für drei Frauen und einen Anrufbeantworter | Theater, Ingolstadt | 20:30 Uhr Samstag, 12. Juni Marktfest Ausweichtermin: Samstag, 19.06.2010 | Marktplatz Kühbach,

Marktturnier TSV Kühbach AH - Marktturnier | Kühbach , Konzert zum 85. Jubiläum Konzert zum 85. Jubiläums des Männergesangvereins Zahling | Metzgerwirt, Zahling Leichtathletik: Deutsche Senioren Mehrkampf-Meisterschaften Die Seniorinnen und Senioren (Sportler ab 30 Jahren) ermitteln die Deutschen Meister im Mehrkampf, das heißt Fünfkampf und Dreikampf. Es werden ca. 300 Sportler in Aichach erwartet. Fünfkampf Männer: Weitsprung, 200 m, Diskuswurf, Speerwurf, 1500 m, Fünfkampf Frauen: Weitsprung, 100 m, Kugelstoßen, Hochsprung, 800 m, Dreikampf: jeweils 100 m, Kugelstoßen, Weitsprung | Landkreisstadion, Aichach | 09:00 Uhr Sonntag, 13. Juni Triathlon Am 13.06.2010 fällt nach 16-jähriger Pause wieder der Startschuss zum Ingolstädter Triathlon. | Baggersee, Ingolstadt Frühschoppenkonzert Frühschoppenkonzert des Krieger- und Soldatenvereins mit Musikverein Obergriesbach am Kirchplatz | Kirchplatz Obergriesbach, Veitsmarkt Veranstalter: STADT AICHACH | Gesamte Innenstadt, Aichach | 10:00

St. Koloman bei Schwangau und des Welfenmünsters in Steingaden eingeplant. Eintritt: Fahrpreis für Mitglieder: 22,00 Euro, für Gäste: 25,00 Euro, Anmeldung beim Reisebüro Efinger: 08251-87600 | Bushalle Efinger, Aichach | 07:30 Uhr Dorffest der Dorfgemeinschaft Unterwittelsbach Veranstalter: Verwaltungsverein Gemeinschaftshaus Unterwittelsbach | Gemeinschaftshaus | 17:00 Uhr Sonntag, 20. Juni Tour de Zegos | Obergriesbach Kirche, Matching Ties Das Duo „Matching Ties“ mit Paul Stowe (USA), Westernund Steelgitarre, Mundharmonika und Gesang sowie Trevor Moriss (BG), Mandoline, irische Bouzouki, Gitarre und Gesang, spielt seit 1986 mit 120 Konzerten im Jahr in ganz Europa und den USA, irischen und britischen Folk, Bluegrass, Blues. In Aichach schon beim Uferlos-Festival, im Gasthof Stemmer und jetzt zum zweiten Mal in Blumenthal. Infos unter http://www. matchingties.com 10:00 - 13:00 | Biergarten (Nur bei Biergartenwetter!) | 12 Euro | Schloss Blumenthal, | 10:00 Uhr

Halbtagesfahrt nach Scheyern Veranstalter: Katholischer Deutscher Frauenbund, Zweigverein Aichach e. V. Kloster- und Kirchenführung durch die Klosterkirche, den Kreuzgang, die Königskapelle, die herrliche Sakristei und die Johanniskirche. In einer Tonbildschau erhalten wir Einblick in das Leben der Mönche von Scheyern, anschließende Einkehr in der Klostergaststätte, Rückkunft in Aichach ca. 18.30 Uhr. Anmeldung bei Fa. Efinger Tel. 08251-87600, Eintritt: 14,00 Euro | Bushalle Efinger, | 13:50 Uhr Samstag, 19. Juni

Donnerstag, 24. Juni

Fahrt zur Landesausstellung Bayern-Italien nach Füssen Veranstalter: Heimatverein Aichach e. V. Besucht wird mit Führung die Landesausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte in Füssen. Die Schau im Kloster St. Mang widmet sich dem Thema: Bayern-Italien. Ebenso ist der Besuch der Wallfahrtskirche

Die Friseuse

Mo., 31.05. + Di., 01.06. um 17:15, 19:45 Uhr

A Serious Man

Mo., 07.06. + Di., 08.06. um 17:15, 19:45 Uhr

Friendship!

Mo., 14.06. + Di., 15.06. um 17:15, 19:45 Uhr

Avatar (3D)

Mo., 21.06. + Di., 22.06. um 16:30, 19:30 Uhr

Boxhagener Platz

Mo., 28.06. + Di., 29.06. um 17:15, 19:45 Uhr

Generation 50 plus Mi., 09.06. um 15:00 Uhr

Mittwoch, 23. Juni Vortrag von der Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Ingeborg Minich (AIchach): „Die Wertschätzung des Kindseins“ Der Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik lädt anlässlich seines 20-jährigen Bestehens alle Eltern, Erzieher und pädagogisch Interessierten zu dem Vortrag von Dr. Hofmann am Mittwoch, den 23. Juni 2010, um 20.00 Uhr im Pfarrzentrum „St. Michael“ ein: Frau Minich ist eine analytische Kinder- und Jugendpsychotherapeutin in Aichach. Sie wird über das Thema „Die Wertschätzung des Kindseins“ referieren. Unkostenbeitrag: 5 Euro | Pfarrzentrum Haus „St. Michael“, Schulstraße 8, Aichach | 20:00 Uhr

Donnerstag, 17. Juni

Kino für Kenner

Vortrag Frauenbund Kühbach - Vortrag | Kühbach , Freitag, 25. Juni Ausflug des Krieger- und Soldatenvereins | Obergriesbach Krieger und Soldatenverein,

Dauerhafte Termine - Sonderausstellung: „Kaiserin Sisi - ihre Kleider machen Mode“ vom 14. Mai bis 1. November, Sisi-Schloss Unterwittelsbach - Kultur am Schloss - Open-Air 25.06.10 bis 27.06.2010, Sisi-Schloss Unterwittelsbach mit Heavy Ride - Flüsterton - Tom, Dick & Harry - Hello Gravity, mit Chören aus Aichach, Altomünster, Inchenhofen, Edenried, Klingen-Mauerbach und dem Landfrauenchor und dem Bezirksorchester Wittelsbacher Land

Giulias Verschwinden

4 Teens So., 30.05. um 17:00 Uhr

Streetdance (3D)

Bundesstarts 03.06.10 03.06.10 17.06.10 17.06.10 30.06.10

SPLICE STREETDANCE 3D Hanni und Nanni Marmaduke Für immer Shrek (3D)

Gewinnspiel: Das Cineplex Aichach verlost

5 x 2 Freikarten Senden Sie eine E-Mail mit Stichpunkt „Cineplex Juni“ bis 17. Juni an: verlosung@mh-bayern.de

Kartenreservierung 01805 / 89 83 00 (14Ct./min, Mobilfunkpreise können abweichen) Programmansage: 08251 / 89 83 89, Faxabruf: 08251 / 89 83 83 aichach@cineplex.de Alle Infos und noch mehr unter www.aichach.cineplex.de CINEPLEX Aichach

Rudolf-Diesel-Str. 6 • 86551 Aichach Kultur/Veranstaltungen | 17


Kultur/Veranstaltungen

„Kultur am Schloss“: Drei Tage Musik beim Open Air-Festival in Aichach Stadt Aichach: Das Sisi-Schloss in Aichach-Unterwittelsbach bildet vom 25. bis 27. Juni 2010 die prächtige Kulisse für ein dreitägiges Musikfestival unter freiem Himmel. „Kultur am Schloss“, veranstaltet von der Aichacher Kulturszene, bietet im Schlosspark von Rock bis Klassik ein äußerst abwechslungsreiches Open AirProgramm. Für jeden Musikgeschmack ist also etwas dabei, und Auftakt ist am Freitag, 25. Juni, ab 18 Uhr mit der IG Rock und vier vielversprechenden Nachwuchsbands. Die Münchner Hip-Hop-Band Flüsterton hatte 2009 den SaitensprungBandwettbewerb in Pfaffenhofen gewonnen. Den Aichachern bestens bekannt sind die Lokalmatadoren Tom, Dick & Harry, 2008 die Zweitplatzierten bei „Band des Jahres“ in Augsburg. Die Indierocker Heavy Ride aus Grafenau wurden beim bundes-

weiten „School Jam“-Wettbewerb im vergangenen Jahr beste deutsche Nachwuchsband. Und Hello Gravity aus München kommt mit Indiepop nach Aichach. Klassik folgt dann am Samstagabend. Um 20 Uhr beginnt das Konzert mit der Philharmonie Aichach unter der Leitung von Franz SeitzGötz - das erste Konzert unter neuem Namen (bisher Aichacher Kammerorchester) - und Antonin Dvoraks Sinfonie „Aus der neuen Welt“. Eine Reise durch die italienische Welt der Arien und Opernchöre schließt sich an. Mit dabei: die Solisten Hubert Schmid, gebürtiger Aichacher und einer der drei „Jungen Tenöre“, und Sopranistin Kerstin Möseneder aus Österreich. Den jeweiligen Part des Chors übernehmen Chöre der Region: Sie kommen aus Aichach, Altomünster, Edenried, Inchenhofen, Klingen-Mauerbach und auch ein Teil des Landfrauenchors ist

Die Philharmonie Aichach spielt Antonin Dvoraks Sinfonie „Aus der neuen Welt“ dabei. Zur Matinée am Sonntag spielt von 10 bis 12 Uhr das erst vor kurzem gegründete Bezirksorchester Wittelsbacher Land. Geleitet von Josef Rast, wird es u.a. mit Strauß-Polkas die Tradition der Promenadenkonzerte

wiederaufleben lassen. Karten sind ab Ende Mai bei MünchenTicket erhältlich, außerdem bei den Aichacher Nachrichten unter Kartentelefon 08251/898116. Zur Autorin: www.myheimat.de/ profil/3085/

Kolpingfamilie Oberbernbach: Eröffnung neuer Spielgruppen für Kinder ab 1 Jahr Bürgerreporterin Susanne Weisenhorn-Plobner: Die Kolpingfamilie Oberbernbach bietet seit mehreren Jahren in Oberbernbach Spielgruppen für Eltern mit Kindern ab etwa zwölf Monaten an. Derzeit nutzen dieses Angebot zwanzig Kinder mit ihren Müttern oder Vätern. In drei Gruppen aufgeteilt treffen sie sich jeweils einmal pro Woche in einem kindgerecht eingerichteten Raum. Die Kinder haben in den Kleingruppen die Möglichkeit soziale Kompetenzen zu üben und werden dabei vom begleitenden Elternteil unterstützt. Im Vordergrund steht dabei die Freude am gemeinsamen Tun, was auch bei verschiedenen Feiern während des Jahres zum Aus-

18 | Kultur/Veranstaltungen

druck kommt. Auch für das kommende Schuljahr werden wieder Spielgruppen eingerichtet. Wer Interesse hat, sich einer dieser Spielgruppen anzuschließen, kann sich im Pfarrhaus Oberbernbach genauer informieren und anmelden. Kontakt kann außerdem aufgenommen werden zu Susi Weisenhorn-Plobner. Zur Autorin: www. myheimat.de/profil/36072/

Termin für die Anmeldung 10. Juni 2010, 19:30 Uhr im Pfarrhaus Oberbernbach Weitere Auskünfte: Susi Weisenhorn-Plobner Telefon:(0 82 51) 17 34 E-Mail: plobner@bayern-mail. de

In den Spielgruppen der Kolpingfamilie Oberbernbach werden die Kinder spielerisch ganzheitlich gefördert


Kultur/Veranstaltungen

Kulturdatenbank Wittelsbacher Land: Sammlung über Geschichte und Kulturgut Bürgerreporterin Irene Rung: Auf Initiative ehrenamtlich engagierter Bürger als Ortsbeauftragte aus dem „Arbeitskreis Kultur“ des Wittelsbacher Land e.V. entstand eine einzigartige Sammlung wertvoller Informationen.

Im Friedberger Schloss wurde das Projekt „Kulturdatenbank“ vorgestellt

Unter www.kulturdatenbankwittelsbacherland.de kann man sich über Geschichte und Kulturgut im Wittelsbacher Land informieren. Die Datenbank verfügt um die 2000 Datensätze, über Brauchtum bis hin zu Sehenswürdigkeiten. Kürzlich gaben Landrat Christian Knauer, der Leader-Manager für Nordschwaben Erich Herreiner und Friedbergs Bürgermeister Dr. Peter Bergmair im Friedberger Schloss den Start frei für den weltweiten Zugang der Kulturdatenbank. Wer mehr über das Wittelsbacher Land in all seinen vergangenen und gegenwärtigen kulturellen Facetten wissen möchte, kann im Internet mit wenigen Klicks jeden Eintrag ausfindig machen. Zur Autorin: www.myheimat.de/ profil/3431/

Landrat Christian Knauer freut sich über die Dokumentation von Geschichte und Kulturgut im Wittelsbacher Land

Kunstmeile: Aichach war bis zum 25. Mai 2010 eine große „Stadtgalerie“ Bürgerreporterin Irene Rung: Bei hochsommerlichen Temperaturen haben Bürgermeister Klaus Habermann und Angelika Linck am 25. April um 14 Uhr die achte Aichacher Kunstmeile eröffnet. Die Aichacher „Stadtgalerie“ umfasste 15 Geschäfte, wo 16 Künstler aus dem alten Landkreis ihre Werke präsentierten.

Bürgermeister Klaus Habermann eröffnete die Aichacher Kunstmeile

Für die Besucher waren die Schaufenster sehr leicht zu finden

Die äußeren Rahmenbedingungen und das Wetter passten hervorragend

Kulturgenuss: Bis zum 25. Mai dauerte die Aichacher Kunstmeile

Aichach zeigte sich als offene Stadt der Kunst und Kultur

Die Aichacher „Stadtgalerie“ umfasste 15 Geschäfte, wo 16 Künstler ihre Werke präsentierten

Für die Besucher waren die Schaufenster sehr leicht zu finden. Rot-weiße Fahnen mit Kunstpunkt-Aufschrift zeigten die Ausstellungsorte. Erstmals fand auch eine gemeinsame Ausstellung aller Künstler im Rathaus statt. Zur Autorin: www.myheimat.de/profil/3431/

Kultur/Veranstaltungen | 19


Baustoff-Abhollager Baustoff-Abhollager in Dasing in Dasing Waldstr. 9, 86453 Dasing-Lindl Telefon9,086453 82 05/60 16 26 Waldstr. Dasing-Lindl Telefon 0 82 05/60 16 26

Ihr Fachhändler fürs fürs Renovieren Renovieren

Alles Alles für für den den Gartenbau Gartenbau

Wir haben alles was Sie „unter der Erde“ Wirbrauchen haben alles was Sie „unter der Erde“ in echter Profi-Qualität. in echter Profi-Qualität. Dennbrauchen Billiges kann später teuer werden. Denn Billiges kann später teuer werden.

Alles für den Rohbau Alles für den Rohbau

Hier finden Sie die komplette Hier finden Siealle die Baustoffe komplette Übersicht über Übersicht überRohbau. alle Baustoffe für Ihren für Ihren Rohbau.

Alles Alles gut bedacht! gut bedacht!

Wir sind Ihr kompetenter Partner fürs Wir sind fürs Dach. EgalIhr obkompetenter Neubau oderPartner Sanierung Dach. Egal obaus Neubau Sanierung – alles eineroder Hand. – alles aus einer Hand.

Tägliche Belieferung aus Diedorf, Tägliche Belieferung daheraus viele Baustoffe Diedorf, sofort daherzum vieleMitnehmen Baustoffe oder in kürzester Zeit lieferbar! sofort zum Mitnehmen spart lange Wege, oderDas in kürzester Zeit lieferbar! und Geld.Wege, DasZeit spart lange Wir beraten gerne! Zeit undSie Geld. Wir beraten Sie gerne! Montag - Freitag 7.00 - 12.00 und -13.00 - 17.30 h Montag Freitag 7.00 - 12.00Samstag und 13.00 - 17.30 h 7.00Samstag - 12.00 h 7.00 - 12.00 h

Alles Alles für für den den Trockenbau Trockenbau

Als Partner der namhaften Hersteller Als Partner der namhaften führen wir komplette Systeme Hersteller im Bereich führen wir komplette Systeme im Bereich Trockenbau – zum fairen Preis! Trockenbau – zum fairen Preis!

Ihr BAUZENTRUM für Haus + Garten: www.weberdiedorf.de Ihr BAUZENTRUM für Haus + Garten: www.weberdiedorf.de

Für die nächste AusgAbe Aus all Ihren Beiträgen entsteht ein authentisches Bild Ihrer Stadt. Erleben Sie es jeden Tag online auf myheimat.de oder hier im Magazin.

(Foto: Irene Rung)

Vereinsleben

Schulen

Personen, Rezepte, ...

Berichten Sie aus Ihrem Verein! Stellen Sie eine außergewöhnliche Persönlichkeit Ihres Vereins vor oder veröffentlichen Sie Artikel über Vereinsfeste und Vereinsaktivitäten auf www.myheimat. de/aichach!

Was ist los in den Aichacher Schulen? Sicherlich gibt es viele spannende Aktionen und Veranstaltungen in Ihrer Schule.

Für diese Rubriken im Magazin können Sie für JEDE Ausgabe auf www.myheimat.de/aichach beitragen: - Rezepte - Im Porträt - Kurz notiert - Freizeittipps

Berichten Sie darüber auf www.myheimat.de/aichach! Egal ob Sie Lehrer oder Schüler sind.

Anzeigen- und Redaktionsschluss ist am: Mittwoch, den 16.06.2010

DIE NÄCHSTE AUSGABE ERSCHEINT AM 25.06.2010


myheimat-Stadtmagazin aichacher 06/2010