Issuu on Google+

MARMOR- UND STEINOBJEKTE

METZ DE BENITO


Titelseite: Präromanisches Kapitell Gespaltene Blätter in Widderköpfen endend León, Spanien 11. Jahrhundert Stark verdichteter Kalkstein Höhe 43 cm


MARMOR UN STEINOBJEKTE VOM BESONDEREN DAS SELTENE METZ DE BENITO KUNSTHANDEL MÜNCHEN Vom Besonderen das Seltene – dies ist der Anspruch der Kunsthandlung Metz de Benito und gleichzeitig Versprechen und gelebte Wertschätzung für ihre Kunden. Marmor und Stein – Materialien aus denen die beeindruckendsten Bauwerke der Vergangenheit bestehen und die uns noch heute mit ungebrochener Faszination in ihren Bann ziehen. Unsere Ausstellung bietet eine einzigartige Auswahl von Kunstwerken aus diesen faszinierenden Materialien, Werke aus der Antike bis in das 18. Jahrhundert – ausgewählt mit dem Blick für das Außergewöhnliche. Der gekonnte Einsatz dieser seltenen Objekte als Stilmittel zum heutigen Interieur mit Holz und Stoff erzeugt einen kontrastreichen Spannungsbogen, welcher die Individualität des Bewohners wirkungsvoll unterstreicht und dadurch in besonderer Art zum Ausdruck bringt. In der Gartengestaltung und auf der Terrasse schaffen sie ein Flair, das in uns den Zauber der Antike aufleben lässt. Umfangreiche Dokumentationen und Qualität, die höchsten Ansprüchen genügt, begleitet von umfassender kunsthistorischer Beratung, erleichtern die Wahl Ihres individuellen Kunstobjektes. Die Kunsthandlung Metz de Benito ist Mitglied des Deutschen Kunsthandelsverband e.V. und der internationalen Kunsthändlervereinigung C.I.N.O.A.


KAT. 1 Lรถwe als Wappenhalter England 17. Jahrhundert Dunkler Sandstein Hรถhe 37 cm, Breite 18 cm


KAT. 2 Weihwasserbecken Schale oktagonal, quadratischer Standfuß mit Diamantquaderung Italien 17. Jahrhundert Roter Marmor, mit Einschlüssen in Gelb und Grau Höhe 100 cm


KAT. 3 Hl. Hedwig von Andechs Auch Hedwig von Schlesien Böhmen Mitte 18. Jahrhundert Sandstein Höhe 60 cm Nach dem Zweiten Weltkrieg nahmen die vertriebenen katholischen Schlesier die Hedwigs-Verehrung mit in ihre neuen Pfarrgemeinden, wo sie zur Symbolgestalt für die verlorene Heimat wurde. Heute gilt die Hl. Hedwig auch als Patronin der Versöhnung zwischen Deutschen und Polen.


KAT. 4 Hl. Barbara von Nikomedien Böhmen Mitte 18. Jahrhundert Sandstein Höhe 62 cm Barbara ist die Schutzheilige der Bergleute, Geologen, Glöckner‚ Glockengießer, Schmiede, Maurer, Architekten, Steinmetze, Zimmerleute, Feuerwehrleute, Feuerwerker, Dachdecker, Elektriker, Artilleristen, Totengräber, Hutmacher, der Mädchen und der Gefangenen. Sie zählt zu den vierzehn Nothelfern und wird gegen Gewitter, Feuergefahr, Fieber und plötzlichen Tod angerufen.


KAT. 5 Hochromanisches Kapitell Basrelief-Ornamentik – Lombardisierender Stil Lucca, Italien 12. Jahrhundert Sandstein HÜhe 36 cm


KAT. 6 Weiblicher Idealkopf Weströmisches Reich 3. Jahrhundert n. Chr. Marmor mit gelb/rötlicher Patina Höhe 37 cm Die straff über den Hinterkopf geführten summarisch angegebenen Locken sind über der Stirn gescheitelt, über den Schläfen zu einem Wulst zusammengedreht und im Nacken zu einem Knoten zusammengefasst, der heute abgebrochen ist. Vergleichbare Frisuren finden sich bereits seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. und werden bis ins 3. Jahrhundert als unkomplizierte Frauenfrisuren immer wieder verwendet. Der Kopf wurde durch eine nachantike Überarbeitung in seiner plastischen Substanz reduziert. Wir danken Frau Dr. Heike Gregarek vom Rheinischen Verband für Denkmalpflege für die freundlichen Hinweise und die Einordnung.


KAT. 7 Zwei Säulenkapitelle, Fragmente Eierstabmotiv (Kymation) und invertierte Voluten Italien 16. Jahrhundert HÜhe 21 cm, Breite 62 cm. Tiefe 34cm / 24 cm


KAT. 8 Weiblicher Kopf Prag, Parler Zeit 14. Jahrhundert Kalkstein Höhe 31 cm Vergl.: Büsten des Triforiums in St. Veit, Prag Die konsequente Dreidimensionalität der hervortretenden Formen, sowie die leichte Asymmetrie der Augen und die Position des Mundes zeigen die große Fähigkeit des Künstlers, der Natürlichkeit Ausdruck zu verleihen. Schäden in der plastischen Substanz des Kopfes sind wohl auf einen heftigen Fall zurückzuführen.


KAT. 9 Taufbecken Weinlaub- und Rebendekor mit Drachenköpfen Südfrankreich 12./13. Jahrhundert Granit Höhe 31 cm, Ø 49 cm Vergl.: Saint Sernin, Toulouse


KAT. 10 Kapitell Vegetabiler Dekor Indien 18. Jahrhundert Sandstein Hรถhe 46 cm, 54cm x 54 cm, ร˜ 40 cm


KAT. 11 Kapitell Nordfrankreich 12./13. Jahrhundert aus dem Arkadenhof eines Zisterzienserklosters Heller Sandstein Rückwärts abgeflacht Höhe 24 cm, Breite 30 cm. Tiefe 23 cm


KAT. 12 Männlicher Kopf Portraitartig ausgearbeitete Darstellung (Fra Angelico?) Italien 17. Jahrhundert Heller Sandstein HÜhe 28 cm


KAT. 13 Drei Säulen mit Basen Weströmisches Reich 3. Jahrhundert n. Chr. Spolien Stark verdichteter Kalkstein – Vorstufe von Marmor Höhe 147 cm/152 cm/150 cm, Ø 29 cm


KAT. 14 Prunkvase Sogn. Feuervase mit Maskaron Mitteldeutsch 18. Jahrhundert Sandstein HÜhe 80 cm, Breite 56 cm, Tiefe 50 cm Vollrund ausgearbeitete Prunkvase mit Blumengirlanden Prunkvasen dieser Art fanden sich innerhalb prächtiger Gartenanlagen. In den bis ins Detail ausgearbeiteten Ensembles von Skulpturen, Kaskaden und Bassins wurden sie wegen ihrer stark dekorativen Eigenschaften aufgenommen und fest in die Gestaltung der Garten- und Parkanlagen integriert.


KAT. 15 Paar Säulen Quadratische Basen, Balusterschaft stark gebaucht Deutsch 19. Jahrhundert Heller Sandstein mit Alterspatina Höhe 115 cm. Standfuß 29 x 29 cm


KAT. 16 Gotisches Kapitell Umlaufende vegetabile Ornamentik Frankreich 16. Jahrhundert Sandstein Hรถhe 21 cm, ร˜ 16 cm


KAT. 17 Prunkvase mit Maskaron Frankreich 18. Jahrhundert Rouge Royal Marmor Höhe 71 cm Prunkvasen wurden zur lebendigen architektonischen Gliederung von Treppenaufgängen gefertigt. Sie geben dem Aufgang ein prunkvolles Gepräge. Nicht nur innerhalb imposanter Fassaden- und Portalgestaltungen im Außenbereich waren prunkvolle Vasen ein beliebtes Motiv, sondern auch zur Gestaltung der Innenräume erfreuten sich Prunkvasen großer Beliebtheit.


KAT. 18 Kartusche Italien 16. Jahrhundert WeiรŸer Carrara Marmor Hรถhe 54 cm, Breite 38 cm


KAT. 19 Madonna mit Kind Flandern, wohl Lüttich 1. Hälfte 17. Jahrhundert Alabaster Höhe 28 cm


KAT. 20 Putto Allegorische Darstellung des Glaubens (Fides) Franken Mitte 18. Jahrhundert Sandstein mit Alterspatina Höhe 59 cm Die charakteristische Physiognomie erinnert stark an die Arbeiten des Bildhauers Ferdinand Tietz, Hofbildhauer zu Bamberg und Würzburg, wo er für den Fürstbischof Friedrich von Seinsheim zahlreiche Steinstatuen für die fürstbischhöflichen Paläste und Gärten schuf.


KAT. 21 Putto Allegorische Darstellung der Hoffnung (Spes) – Gegenstück zur Fides Franken Mitte 18. Jahrhundert Sandstein mit Alterspatina Höhe 59 cm Die charakteristische Physiognomie erinnert stark an die Arbeiten des Bildhauers Ferdinand Tietz, Hofbildhauer zu Bamberg und Würzburg, wo er für den Fürstbischof Friedrich von Seinsheim zahlreiche Steinstatuen für die fürstbischhöflichen Paläste und Gärten schuf.


KAT. 22 Mรถrser Spanien 16. Jahrhundert Stein Hรถhe 8,5 cm, ร˜ 17 cm


KAT. 23 Alabasterrelief Rosenkranzmadonna Mechelen 16. Jahrhundert Hรถhe 22,5 cm, Breite 20,5 cm


KAT. 24 Paar Lรถwen Wappenhalter England 14. Jahrhundert Schwarzer englischer Sandstein Hรถhe 55 cm, Tiefe 45 cm


KUNSTHANDEL

METZ DE BENITO PRANNERSTRASSE 4 80333 MÜNCHEN

TEL +49 (0)89-28 27 93 FAX +49 (0)89-28 11 47

www.metzdebenito.com info@metzdebenito.com

LINDWURMSTR. 11 80337 MÜNCHEN


Katalog Marmor und Stein