Page 42

Raritäten

Edle Steine Mit seinem kraftvollen Hellblau wird der Aquamarin seit der Antike verehrt. Raritäten der Beryll-Familie wie der Santa-Maria Aquamarin sowie eine breite Palette an weiteren edlen Juwelen in unzähligen Farb- und Leuchtnuancen entzücken die Besucher des Fachgeschäfts an der Neugasse.

Das Juwel der Sirenen – der Aquamarin. In seinen Bann zieht er mit einem funkelnden Spektrum an betörenden Blau- und Türkisnuancen. Die schönsten stammen aus der Mine Santa Maria in Brasilien. Wenige Jahre nach ihrer Entdeckung erschöpfte diese Quelle und die Steine gewannen umso mehr an Rarität. «SEIN RENOMMEE ALS AQUAMARIN-HAUS VERDANKT DER JUWELIER SEINER EINZIGARTIGEN SAMMLUNG DIESER EDEL­ STEINE AUS DER BERÜHM­ TEN SANTA-MARIA-MINE.»

Das Aquamarin-Haus Nach und nach verarbeitet die Joaillerie Lohri just diese Santa-Maria-Aquamarine aus ihrem einzigartigen Fundus. «Unser Renommee als Aquamarin-Haus verdanken wir einem exklusiven Erwerb von Steinen kaum erhältlicher Qualität», sagt Franco Lohri. Gleichzeitig unterwirft er seine Handwerkskunst diesem Schatz der Natur: Das Design wird gemäss Schliff und Form des Edelsteins angefertigt. Nicht umgekehrt. Das Gold fügt sich seinen Protagonisten, seien es Diamanten, Smaragde, Rubine oder eben Aquamarine.

RARITÄTEN DER BERYLLFAMILIE WIE DER SANTA-MARIA AQUAMARIN SOWIE EINE BREITE PALETTE AN WEITEREN EDLEN JUWELEN IN UNZÄHLIGEN FARB- UND LEUCHTNUANCEN ENTZÜCKEN DIE BESUCHER DES FACHGESCHÄFTS AN DER NEUGASSE. VISITORS TO THE SHOP ON NEUGASSE ARE DAZZLED BY RARITIES FROM THE BERYL FAMILY, SUCH AS THE SANTA MARIA AQUAMARINE, AND A WIDE RANGE OF OTHER PRECIOUS STONES IN INNUMERABLE COLOURS AND DEGREES OF LUMINOSITY.

42

Einen Schliff romantischer Die Joaillerie nennt auch eine grosse Sammlung prunkvoller Diamanten ihr eigen. Dazu gehören zahlreiche Old-Mine-Raritäten; Steine, die vor hundert oder mehr Jahren gefunden und geschliffen wurden. «Der Schliff heutiger Diamanten ist derart technisiert, dass sie fast alles Licht zurückstrahlen – sie leuchten extrem, aber auch mechanischer», weiss Franco Lohri. «Früher hatte man nicht dieselben Möglichkeiten. Ein Schleifer musste ein ausgezeichnetes Auge haben, kreierte mehr aus dem Bauch heraus.» Solche Steine seien gefühlsbetonter, romantischer, einzigartiger. Sie hätten auch weniger Facetten. «Nicht so flittrig, weniger nervös, nicht so busy.» Mit Expertise fürs Hochwertige Wie kommt ein Goldschmied an solch rare Kostbarkeiten? «Langjährige Beziehungen!» versichert Franco Lohri. «Da

Lohri Joaillerie Uhren &Schmuck 2016  

Lohri Joaillerie Uhren &Schmuck 2016

Lohri Joaillerie Uhren &Schmuck 2016  

Lohri Joaillerie Uhren &Schmuck 2016

Advertisement