Issuu on Google+

Fachmesse f체r das Maler- und Gipsergewerbe, f체r Trockenbau und D채mmung 1. bis 3. Februar 2012 Messe Luzern www.appli-tech.ch


WILLKOMMEN IN LUZERN Alfons P. Kaufmann Zentralpräsident SMGV

Bereits zum fünften Mal öffnet uns die Messe Luzern ihre Pforten für die applitech. Darum freut es mich ganz besonders, Sie, geschätzte Besucherinnen und Besucher, zu dieser nationalen Fachmesse für das Maler- und Gipsergewerbe, Trockenbau und Dämmung einzuladen. Mit grossem Elan haben es die Messeverantwortlichen wiederum verstanden, einen mit vielen Höhepunkten versehenen Branchentreffpunkt zu organisieren. Sie werden bei Ihrem Besuch feststellen, dass wir gemeinsam eine neu belebte und in die Zukunft gerichtete Messe gestaltet haben. Mit innovativen, fast grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten wird nicht nur das interessierte Fachpublikum unserer Branchen angesprochen. Die Kreativen am Bau laden auch Architekten und Planer herzlich ein, sich von neuen Materialien und Techniken inspirieren zu lassen. Ich wünsche Ihnen allen – Ausstellern und Besuchern – eine erfolgreiche und inspirierende appli-tech. Gemeinsam sind wir stark zum Wohle unserer Kundschaft! Ich freue mich auf Ihren Besuch.


BIENVENUE A LUCERNE

BENVENUTO A LUCERNA

André Buache

Dario Taddei

Président de la Fédération Romande des Maîtres PlatriersPeintres FRMPP

Membro di comitato della Fiera e vicepresidente ASIP-TI

Heureuses professions qui comme celles de peintre et de plâtrier peuvent disposer d’une foire professionnelle qui leur est entièrement consacrée. Les premières éditions l’ont prouvé: appli-tech a véritablement été plébiscitée par tous les acteurs de la branche. Ainsi, les fournisseurs sont très favorables à l’aubaine qui leur est offerte de pouvoir présenter leurs produits et nouveautés à un public cible bien précis; les respon- sables des entreprises de plâtrerie-peinture ont la possibilité de découvrir, dans une anifestation à taille humaine, une véritable concentration de produits et matériaux propres à leurs professions; les associations professionnelles faîtières, telles que la nôtre, voient dans cette exposition une belle opportunité de lier des contacts et d’aller à la rencontre de leurs membres. Chers collègues entrepreneurs de Suisse romande, chers professionnels de la plâtrerie-peinture, nous vous souhaitons la bienvenue à Lucerne, la bienvenue à appli-tech et surtout la bienvenue sur notre stand où, au-delà de la découverte des prestations servies à nos entrepreneurs membres, nous aurons le plaisir de vous servir le verre de l’amitié.

La fiera Lucerna ci apre le porte per l’appli-tech per la quinta volta. Per questa ragione ho il piacere di invitarvi a voler visitare la stessa, poiché trattasi di fiera settoriale per le imprese artigianali di pittura, gessatura e decorazioni. I responsabili sono riusciti a organizzare con grande slancio un’esposizione con tanti momenti culminanti. Durante la visita si potrà costatare che abbiamo dato un’impronta innovativa, rivolta al futuro. Questa innovazione e immensa possibilità di creatività non interesserà soltanto il pubblico attivo nel nostro ramo, ma anche architetti e progettisti che sono i benvenuti e dovrebbero essere ispirati dalle novità presentate. Auguro a tutti, espositori e visitatori, pittori, gessatori, architetti e progettisti, una interessante appli-tech piena di successo. Insieme siamo forti per il bene della nostra clientela! Approfittate dell’occasione che contribuirà al vostro arricchimento professionale.


Das sollten Sie nicht verpassen ! Die ganze Branche auf einen Blick. Sie treffen 150 spezialisierte Firmen und deren Experten. Den Branchenpuls fühlen. Tauschen Sie sich mit Herstellern, Lieferanten, Verbänden, Medien und Referenten aus. Tipps von Profis. Im Rahmenprogramm erhalten Sie wertvolle Informationen für die tägliche Arbeit. Inspiration und Information. Besuchen Sie Vorträge und Sonderschauen zu «Gebäudehüllen und Wohnraumklima». Networking leicht gemacht. Eine kompakte Messe, moderne Infrastruktur, Luzerner Gastfreundschaft, gemütliche Messerestaurants – hier können Sie sich ungezwungen austauschen.

www.appli-tech.ch


FÜR DIE KREATIVEN AM BAU ! Welche Themen beschäftigen die Branche ? Welche neuen Produkte sind auf dem Markt ? Was für Trends zeichnen sich ab ? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie an der appli-tech 2012. Vom 1. bis 3. Februar 2012 trifft sich die gesamte Branche zum fünften Mal an der appli-tech bei der Messe Luzern. 150 Aussteller und ein interessantes Rahmenprogramm warten auf Sie. Unter dem Patronat des SMGV hat sich die appli-tech zu einer wertvollen Plattform für Lieferanten, Händler und Fachpersonen entwickelt, die von der Branche als Ideengeber und Informationsquelle genutzt wird. Der neue visuelle Auftritt der appli-tech repräsentiert die schwungvolle, zukunftsgerichtete Dynamik der Branche. Nutzen Sie die attraktiven Angebote der applitech und verschaffen Sie sich mit Ihrem Messebesuch einen Vorteil im Geschäftsalltag. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und laden die gesamte Branche ein, sich an der Fachmesse für das Maler- und Gipsergewerbe, Trockenbau und Dämmung zu treffen und auszutauschen.

Die Highlights der appli-tech 2012: Sonderschauen Gebäudekleid – innovativ – kreativ Trendscouting/ Trendsetting

Ursula Gerber Messeleiterin

Tapetenwelt Foren Architektursymposium Impulsvorträge


Foyer Halle 2, 1. OG

ARCHITEKTURSYMPOSIUM Innovative Fassaden und Gebäudehüllen Mittwoch, 1. Februar 2012 14.00 bis 18.00 Uhr Fassaden und Gebäudehüllen zu gestalten bedeutet, die Erscheinung eines Baus zu bestimmen: In der Fassade zeigt ein Gebäude sein Gesicht. Oder vielleicht doch eher seine Maske? Namhafte Referenten berichten von ihren Erfahrungen zu diesem zentralen Thema der Architektur. Spezifische Aufgaben und Situationen spornen immer wieder zu innovativen Lösungen an. Bisweilen wird dabei auf überliefertes Wissen zurückgegriffen, um es neu zu interpretieren, und oft gehen altes Können und neuste Technologien Hand in Hand. Die neuen, im Zeichen der Nachhaltigkeit an die Gebäudehülle gestellten Anforderungen gilt es dabei genauso zu erfüllen wie die alten Postulate nach einer verständlichen, interessanten und würdigen Architektur.

«Vom Sand zum Putzmörtel» Professur für Architektur und Konstruktion Annette Spiro, ETH Zürich Pinar Gönül Architektin TUBS/MAS ETH Hartmut Göhler Cuperus Dipl. Ing. Architekt SIA

«Transformation – Von der Industriefassade zur repräsentativen Fassade einer Universität» Enzmann Fischer, Zürich Philipp Fischer Architekt BSA

«Eine Leichtbaufassade mit Zukunft» Baumschlager Eberle, Wien Peter Raab Architekt DI.

«Stadt oder Agglomeration ?» Knapkiewicz & Fickert, Zürich Alexander Fickert Architekt BSA

Veranstaltungspartner

Moderation Martin Tschanz Architekt, Dozent ZHAW Winterthur Das detaillierte Programm und das Anmeldeformular finden Sie ab November auf www.appli-tech.ch. Die Vorträge sind in deutscher Sprache.


Sonderschau, Foyer Halle 2

GEBÄUDEKLEID – INNOVATIV – KREATIV Technische und ästhetische Aspekte von Fassaden

Die technischen Ansprüche an die Gebäudehülle wachsen stetig. Im Zeichen der Nachhaltigkeit werden zunehmend hohe Dämmwerte, Langlebigkeit, umweltgerechte und Ressourcen schonende Produktion, eine unproblematische Entsorgung und Wiederverwertbarkeit gefordert. Gleichzeitig prägt das Gebäudekleid aber wie eh und je den Auftritt der Architektur in der Öffentlichkeit. Ob opulent oder bescheiden, modisch oder klassisch: mit seiner äusseren Erscheinung kommuniziert ein Bau mit seiner Umgebung. Das Gebäudekleid weckt Assoziationen und erzeugt Emotionen. Es kann Inhalte offenbaren, andeuten oder verbergen – und macht oft all dies zugleich. Dabei spielen technische und ästhetische Aspekte gleichermassen eine Rolle.

Die Sonderschau zeigt zwanzig innovative und kreative Beispiele von Gebäudehüllen mit original Fassadenmustern.


Forum, Halle 2

IMPULSVORTRÄGE zu Gebäudehüllen und Wohnraumklima In Impulsreferaten erfahren die Praktiker aus dem Malerund Gipsergewerbe, Trockenbau und Dämmung die neusten Entwicklungen und Trends der Branche.

Täglich referieren Fachpersonen zu Themen wie:

Asbest erkennen – richtig handeln Bauphysikalische Ursachen bei Schimmelbefall Behandlung von feuchtem Mauerwerk Bessere Raumluft mit neuen Materialien Championsleague im Trockenbau Energieeinsparung durch innovative Wandbeläge Gesund wohnen – Ein Geschäftsfeld mit Potenzial Ideale Schallabsorber Innovative Lösungen für ein besseres Klima Keramik und Klinker auf Aussenwärmedämmung Lehmputz / Lehmfarben Macht der Maler in Zukunft auf Wellness? Ökolabels im Trend Naturdämmstoffe/Naturfarben Naturputze aus Kalk und Lehm Neue Deckbeschichtungstechnologie Neue Farbtonkollektion Neue Spachteltechniken Neue, energieeffiziente Montagesysteme in der Aussendämmung Rechtliches: Fragen rund um Bauschäden

Renaissance der Fassadenfarben Kalkfarben – Mineralfarben Revolution im Dämmstandard Trends in Kennzeichnung von Farben und Lacken Visuelle Prüfung, Beurteilung und Bewertung von Malerarbeiten Wasserverdünnbare Klarlacke für Baumaler und Industrie Wind- und Luftdichtigkeit bei Gebäuden

Lassen Sie sich durch die Referate zu Diskussionen anregen und holen Sie sich wertvolle Tipps für Ihren Arbeitsalltag! Die Vorträge sind in deutscher Sprache, dauern 20 Minuten und finden im Halbstunden-Takt statt. Für die Teilnahme an den Referaten ist keine Anmeldung erforderlich. Das detaillierte Programm ist ab Ende Oktober auf www.appli-tech.ch aufgeschaltet.


Sonderschau, Halle 2a

Sonderschau, Foyer Halle 2

TAPETENWELT

TRENDSCOUTING/ TRENDSETTING

Tapeten setzen Akzente und bestimmen das Gesamtbild eines Raumes.

Wie ermittelt man einen Trend? Entsteht ein Trend von selbst oder wird nachgeholfen?

Tapeten haben sich zu Raumkleidern in unterschiedlichsten Stilrichtungen entwickelt. Sie gestalten Räume nachhaltig, sind Wandschmuck und haben unterschiedliche Funktionen.

Beantwortet werden diese Fragen in der Sonderschau «Trendscouting/Trendsetting» und zwar von der Zukunfts- und Designforschung des Institute International Trendscouting (IIT) an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim. Das Institut befasst sich mit der Farbigkeit in Architektur, Design und Mode. Unter der Leitung von Prof. Markus Schlegel hat das IIT das Scouting für eine neue Trendkollektion zu Farbe, Struktur und Oberfläche an Boden, Wand und Decke für 2012/2013 erarbeitet. Die daraus abgeleiteten vier innovativen Trendwelten authentic life, re urban, sensual delight und extraordinary sind zusammen mit dem FarbDesignStudio von Caparol entstanden und werden an der appli-tech räumlich dargestellt.

Die Sonderschau «Tapetenwelt» visualisiert spannend die aktuellen Trends. Zwölf dreidimensionale, rechteckige Säulen erlauben einen Einblick in die reichhaltige Palette von Oberflächen, Mustern, Ornamenten, Strukturen und Materialien. Jeder der vier möglichen Blickwinkel offenbart ein eigenes Farbmilieu aus verschiedensten Tapetenarten in verwandtem Kolorit – dezent, poppig, verspielt oder edel, die Welt der Tapeten kennt kaum mehr Grenzen. Ergänzt werden die tapezierten Säulen mit aktuellen Kollektionen, die zum Anschauen aufliegen.


Wir sind dabei!

150 AUSSTELLER PRÄSENTIEREN SICH !

A ABACUS Research AG ABBF Bausoft AG ABL Ablaugerei Schweiz GmbH Accès & Elévatique S.A. airtec AG Akzo Nobel Coatings AG alfer aluminium Alfons Hophan AG AM Surface GmbH Anwander + Co. AG ARCO Software AG B Badische Malerfachschule Lahr Baumatec – MIPA GmbH Baumit Schweiz AG Berufsschule für Gestaltung Beugler Paint Pinstriping Tools Bosshard + Co. AG BRZ WIBEAG C Caparol Farben AG CD-Color GmbH & Co. KG Confiserie Sandra Corus Catnic GmbH CRB, Schweizerische Zentralstelle für Baurationalisierung

D Dimatec SA Dold AG Dosteba AG Duratec AG E E. Läubli, Gerüstbau AG Edinthon SA Engeli u. Partner Erfurt & Sohn KG F Fassa SA Feba Fensterbänke GmbH Fehr Braunwalder AG Fermacell GmbH Schweiz Fixit AG FRIETEX FRMPP Fédération romande des maîtres plâtriers-peintres G Granol AG GS-Produkte Gerätebau Schwarzer + Co. Gsteigersoft GmbH H HAGA AG Naturbaustoffe Heini Conditorei AG Henkel & Cie. AG Hirschi Profile GmbH Hurter Tapeten AG J J. Wagner AG Jules C. Binder SA K Kambo AG

L

M

N O P

Knauf AG Knuchel Farben AG Korff AG Lascaux Colours & Restauro, Barbara Diethelm AG LEBAAG Leichtbausysteme AG Lehmprodukte.ch GmbH 3M (Schweiz) AG Maltech.ch AG Maveltech AG Meier Oberflächen AG MEWA Service AG MOTIP DUPLI AG mt merk trading ag Muster-Schmidt GmbH Neue Protechnik AG ntb Bürkli AG Otto Weibel AG Palik Informatik PEKA Pinselfabrik AG Pemateco GmbH Pennellificio Bulova SRL Permapack AG Pinselfabrik Itten AG Pirosig AG Plancal AG Protektor Profil GmbH


R redstone GmbH Rigips AG Röfix AG Rupf + Co. AG S Saint Gobain Weber AG Sams SA Sax-Farben AG Scaritec AG Schekolin Bautenschutz AG Schönholzer Decor GmbH Schweizerischer Malerund GipserunternehmerVerband SMGV Schwenk Baustoffe AG Sempatap s.a.s. (Protap GmbH) Serva Air Systems AG sia Abrasives Industries AG SkyAccess AG SORBA EDV AG SPEWE Werkzeuge GmbH Spray-Technik Christen Stahlton Bauteile AG Stemmer SA Sto AG Storch (Schweiz) AG stroba naturbaustoffe

Stucco Pompeji Stuckmanufaktur AG Subis GmbH Suva T tapetenhaus.ch TBI Top Bau Informatik AG Terravit SA tesa tape Schweiz AG Thymos AG tk3 Steigtechnik K. Truninger Tobler AG Tooltechnic Systems (Schweiz) AG Topleem Helvetica Toupret Suisse SA Tracomme AG TT-TransTechnik GmbH Turbo Klebstofftechnik GmbH U unisoft consulting gmbh V Valpaint SpA Vernis Claessens SA Vescom Dieter M. Ulbrich Vitrulan Textilglas GmbH VMS AG

W Wälti Baumaschinen AG Wiederkehr AG wilcowa ag Wirz Leitern + Gerüste Wirz Tapeten AG WS-Skyworker AG Würth AG X Xella Porenbeton Schweiz AG

Tipp für Ihre Messevorbereitung Auf www.appli-tech.ch finden Sie die ausführliche Liste mit Porträts und Messe-Highlights der einzelnen Aussteller.


MESSEINFOS Öffnungszeiten Mittwoch, 1. bis Donnerstag, 2. Februar 2012 9.00 bis 18.00 Uhr Freitag, 3. Februar 2012 9.00 bis 17.00 Uhr

Eintrittspreise Erwachsene CHF 10.— Lernende und Studierende: CHF 5.—

Online-Registration Bestellen Sie Ihr Eintrittsticket bequem online — und ersparen Sie sich so das Anstehen an der Kasse. www.appli-tech.ch

Anreise Mit dem Auto ab Autobahn A2: Ab Autobahnausfahrt Luzern-Horw drei Minuten bis zum Parkplatz direkt beim Messegelände (Signalisation «Allmend/Messe»). Öffentlicher Verkehr: Ab Hauptbahnhof Luzern mit Buslinie 20 bis «Allmend/Messe» im 15-Minuten-Takt oder mit S-Bahn bis «Kriens-Mattenhof».

Messepatronat

Partnerverbände Verband der Schweizerischen Lack- und Farbenindustrie VSLF Verband der Trockenmörtelhersteller VTH Schweizerischer Verband der Gips- und Gipsbauplattenindustrie VSGG Verband Schweizerischer Handelsfirmen für Tapeten und Wandbekleidungen VST Verband der Schweizer Bürsten- und Pinselindustrie VSBP Schweizerischer Gerüstbau Unternehmer Verband SGUV

Unterstützende Medien

Hotels und Tourismus Für Ihre Hotelreservation, spezielle Anliegen und touristische Auskünfte zur Stadt Luzern und der Erlebnisregion Vierwaldstättersee kontaktieren Sie bitte Luzern Tourismus, 041 227 17 27, hotels@luzern.com. www.luzern.com. Kontakt Messe Luzern AG, Horwerstrasse 87, CH-6005 Luzern Tel. 041 318 37 00, Fax 041 318 37 10 info@messeluzern.ch, www.messeluzern.ch

Veranstalterin


appli-tech-Prospekt