Page 1

mit Veranstaltungskalender und Mitteilung der Sta Stadt Mitterteich

Juli 2012

Informationsblatt des Gewerbefördervereins Mitterteich e. V.

Genießen Sie die Mitterteicher Feste ...

mehr dazu im Innenteil

Sei schlauer und fahr’ zu Ford Fiesta 1,25 Ambiente Ford Focus 1,6 Trend 3-trg., 44 kW/60 PS

Tageszulassung 06/2012

Verbrauch: innerorts: 7,1 l / 100 km / außerorts: 4,3 l /100 km/ komb. 5,4 l / 100 km / CO2 124 g/km / Effizienzklasse: D

5-trg., 77 kW/105 PS

Tageszulassung 05/2012

Verbrauch: innerorts: 8,0 l / 100 km / außerorts: 4,7 l /100 km/ komb. 5,9 l / 100 km / CO2 136 g/km / Effizienzklasse: D

Ausstattung:

Ausstattung:

Klimaanlage, ABS/ESP, elektr. 2x Airbag, ABS, Tagfahrlicht, tige Zentralverr. mit Servolenkung, Güns ierung Fensterheber, Fernbedienung, NebelscheinZentralverriegelung, z n a ! werfer, beheizbare FrontscheiFin glich! el. einstellbare Außenspiegel, be, Radio/CD/AUX Eingang CD-Player, u. v. m. mö u. v.m.Farbe: Blazer-Blau Farbe: Blazer-Blau UPE des Herstellers bei EZ: 20.870,- € UPE des Herstellers bei EZ: 13.185,- €

Unser Hauspreis

8.990,- €

Unser Hauspreis

14.980,- € inkl. Überführungskosten

inkl. Überführungskosten

www.moessbauer.de

Service

 Küchen nach Maß  Möbel aller Art Ausstellung: Großbüchlberger Str. 9  Haus- und Innentüren  Holz- und Kunststoff-Fenster 95666 Mitterteich Tel. 09633/733 · Fax 09633/1733  Kork-, Laminatund Parkettböden Mobil 01713008372  24-Stunden-Schlüsseldienst info@schreinerei-weiss.com  CNC-Bearbeitung

www.schreinerei-weiss.com


2

Veranstaltungskalender Juli 2012 12 Mitterteich 1. 4.–8. 7. 2012 Sonderausstellung Artis Orbis

Museum Mitterteich - Porzellan, Glas, Handwerk, Porzellanmuseum Mitterteich

30. 6.–1. 7. 2012 Rock in Staaz, Gartenfest

FFW Großensterz, Spielplatz, Großensterz

1. 7. 2012, 9.30 Uhr Oldtimer- und Youngtimertreffen

MSC-Stiftland, Edeka-Parkplatz

1. 7. 2012, 11.00 Uhr Gemeindefest

Evang. Kirchengemeinde, Auf dem evangelischen Kirchengelände

1. 7. 2012, 12.30 Uhr Stern-Radtour

Siedlergemeinschaft Mitterteich, Abfahrt: Robert-Lindig-Platz

1. 7. 2012, 16.00 Uhr „Die Kirschin Elfriede“

Evang. Kirchengemeinde, Evangelische Kirche

2. 7. 2012, 18.30 Uhr Stadtratssitzung

Stadt Mitterteich, Hist. Rathaus

3. 7. 2012, 19.00 Uhr Nordic Walking

NaturFreunde Deutschlands, Treffpunkt Naturfreundehaus

4. 7. 2012, 20.00 Uhr Monatsversammlung

NaturFreunde Deutschlands, Naturfreundehaus

6. 7. 2012, 20.00 Uhr Monatsversammlung Kleintierzuchtverein

7. 7.–8. 7. 2012 Zoiglfest

10. 7. 2012, 19.00 Uhr Nordic Walking

NaturFreunde Deutschlands, Treffpunkt Naturfreundehaus

11. 7. 2012, 14.30 Uhr Grillfest

Kreismusikschule, Josefsheim

Evang. Kircheng. Senioren, Evangelisches Gemeindehaus

21. 7.–22. 7. 2012 80-jähriges Gründungsfest auf dem Sportgelände Steinmühle

12. 7. 2012, 14.00 Uhr Fahrt nach Wunsiedel und Hohenberg

21. 7. 2012, 14.00 Uhr Nachbarschaftsfest

SV Steinmühle, Sportheim Steinmühle

Seniorenkreis, Abfahrt: Josefsheim

AWO Kreisverband, Dennerleinplatz

12. 7. 2012, 20.00 Uhr Kolonnenabend

21. 7. 2012, 15.00 Uhr OVL-Cup Abschlußveranstaltung

BRK, Vereinsheim

13. 7.–20. 7. 2012 Zoiglausschank

TuS 1892 Mitterteich e. V., TuS Gelände

13. 7. 2012, 20.00 Uhr Monatsversammlung

Kath. Pfarrei Mitterteich, Josefsheim

Zoiglwirt Lugert, Zoiglstube Lugert

Reservisten Mitterteich, Bayerischer Hof

13. 7. 2012, 20.00 Uhr Clubabend

MSC-Stiftland, Aral - Raststätte

14. 7. 2012, 13.00 Uhr Musiksommer - Fest der Generationen und „Tag der offenen Tür“

Stadt Mitterteich, Mehrgenerationenhaus

14. 7. 2012, 20.00 Uhr Proklamation der neuen Mitterteicher Schützenkönige Kgl. priv. Schützengesellschaft, Schützenhaus

22. 7. 2012 Pfarrfest

24. 7. 2012, 19.00 Uhr Nordic Walking

NaturFreunde Deutschlands, Treffpunkt Naturfreundehaus

25. 7. 2012 Seniorenausflug

Evang. Kircheng. Senioren, Abfahrt: Sparkasse und Wiesauer Straße

25. 7.–29. 7. 2012 Zoiglausschank

Zoiglbauer GmbH, Zoiglbauer

28. 7. 2012, 20.00 Uhr Musiksommer - Kleine Abendserenade

15. 7. 2012, 10.30 Uhr Gottesdienst im Freien

Evang. Kirchengemeinde, Evangelische Kirche

16. 7. 2012, 19.00 Uhr Kameradschaftsabend

28. 7. 2012, 18.00 Uhr Musiksommer - Siedlerfest mit echtem Zoiglausschank

Pfadfinder St. Georg, Wiendlwiese

Burschenverein Concordia, Am Anger

Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft, Kellnerhaus

9. 7. 2012, 18.00 Uhr Bauausschusssitzung

17. 7. 2012, 14.30 Uhr Kulturnachmittag

Stadt Mitterteich, Hist. Rathaus

21. 7. 2012 Musiksommer Musical „Mulan“

Mehrgenerationenhaus

17. 7. 2012, 19.00 Uhr Nordic Walking

NaturFreunde Deutschlands, Treffpunkt Naturfreundehaus

19. 7. 2012, 19.00 Uhr Schieß-Training in Thumsenreuth

Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft, Treffpunkt: Josefsheim

20. 7. 2012, 20.00 Uhr Treffen

MVM, Clubheim (Rieberhalle)

Siedlergemeinschaft Mitterteich, Robert-Lindig-Platz

29. 7. 2012, 9.00 Uhr Siedlerfest

Siedlergemeinschaft Mitterteich, Robert-Lindig-Platz

29. 7. 2012, 10.00 Uhr Jakobimarkt

Leonberg 2. 7. 2012, 20.00 Uhr Öffentliche Gemeinderatssitzung

Gemeinderat Leonberg, Jugendheim/Sitzungszimmer

15. 7. 2012 Pfarrfest

Pfarrei - Leonberg, Pfarrgarten Leonberg

Pechbrunn 1. 7. 2012, 14.00 Uhr Sommerfest

Kindergarten Pechbrunn, Kindergarten Pechbrunn

2. 7. 2012, 14.00 Uhr Zusammenkunft zum Gebets- und Gesprächskreis

KAB Altenwerk, Pfarrheim, Pechbrunn

2. 7. 2012, 19.30 Uhr Treffen der Bastelgruppe

KAB Bastelgruppe, Pfarrheim, Pechbrunn

4. 7. 2012, 18.00 Uhr Zoiglabend

Familie Knopf, Gasthof Knopf

7. 7. 2012, 12.00 Uhr Zoiglfest mit Kleinfeldturnier SV-Freunde, SV-Sportgelände Pechbrunn

11. 7. 2012, 18.00 Uhr Zoiglabend

Familie Knopf, Gasthof Knopf

14. 7. 2012, 14.00 Uhr Schulfest

Grundschule Pechbrunn, Grundschule

18. 7. 2012, 18.00 Uhr Zoiglabend

Familie Knopf, Gasthof Knopf

18. 7. 2012, 19.45 Uhr Vortrag: „Glaube ist schön wer glaubt ist nie allein“

Stadt Mitterteich, Marktplatz

KAB Ortsverband Pechbrunn, Pfarrheim, Pechbrunn

30. 7. 2012, 18.30 Uhr Stadtratssitzung

22. 7. 2012, 14.00 Uhr Gartenfest

Stadt Mitterteich, Hist. Rathaus

31. 7. 2012, 19.00 Uhr Nordic Walking

NaturFreunde Deutschlands, Treffpunkt Naturfreundehaus

Schützenverein Pechbrunn, Schützenhaus

25. 7. 2012, 18.00 Uhr Zoiglabend

Familie Knopf, Gasthof Knopf


3

Tipps und Informationen für Frauen Infotag für Frauen am 4. Juli im Mehrgenerationenhaus

Mitterteich. ( jr) Für die Betreuung von Kindern und die Pflege von Angehörigen unterbrechen viele Frauen ihre Berufstätigkeit. Doch nach mehrjähriger Auszeit von der Erwerbstätigkeit gestaltet sich der Wiedereinstieg ins Berufsleben häufig schwierig. Diese und viele andere Fragen werden beim Frauen-Infotag am 4. Juli, 9 bis 12.30 Uhr, im Mehrgenerationenhaus behandelt Gerade vor dem Hintergrund des sich immer stärker abzeichnenden Fachkräftebedarfs gewinnt die Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt und die Verbesserung ihrer beruflichen Chancen zunehmend an Bedeutung, sagten Margot Salfetter und Hilke Janssen, Beauftragte für Chancengleichheit an der Agentur für Arbeit Weiden und Jobcenter Tirschenreuth. Gerade in dieser Lebensphase stellen sich den Frauen viele Fragen. Welchen Beruf möchte ich ausüben, in welchem Umgang kann ich arbeiten, bin ich genügend qualifiziert und wie lassen sich Familie und Beruf vereinbaren. Dabei, so die beiden Beraterinnen, sollten die Damen Schritt für Schritt vorgehen und sich umfassend beraten lassen. Mit dem Infotag sollen möglichst viele Tipps und Informationen zu den interessierten Damen gelangen, damit sie einen guten Wiedereinstieg in den Beruf haben. Unterstützt wird dieser Infotag von Gleichstellungsbeauftragter Gerlinde Englmann (Landratsamt Tirschenreuth) und Mehrgenerationenhaus-Leiterin Anja Dubrowski. Der Infotag startet am 4. Juli im Mehrgenerationenhaus, in unmittelbarer Nähe der Stadtpfarrkirche

Laden ein zum Frauen-Infotag am 4. Juli ins Mehrgenerationenhaus. Von 9 bis 12.30 Uhr gibt es für Wiedereinsteigerinnen viele Tipps und Informationen. Mit dabei sind (von links) Katrin Wachsmann (Jobcenter), Anja Dubrowski (Mehrgenerationenhaus), Gleichstellungsbeauftragte Gerlinde Englmann, Margot Salfetter (Agentur für Arbeit) und Hilke Janssen (Jobcenter Tirschenreuth). Bild: jr

St. Jakob, um 9 Uhr mit der Eröffnung. Danach sprechen Bürgermeister Roland Grillmeier, Stefan Saalfrank (Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Weiden) und Hilke Janssen (Jobcenter Tirschenreuth) ein paar Grußworte. Interesse sollten zwei Vorträge im ersten Stock des Hauses finden. Um 9.30 Uhr spricht Tanja Heidingsfelder (Deutsche Rentenversicherung) zu „Rente und Altersvorsorge) und um 11 Uhr spricht Birgit Barth (Business Coach Weiden) zum Thema „Stressfrei bewerben“. Ausführlich informieren können sich die Frauen an den aufgebauten Infoständen, wo Partner ihre Leistungen vorstellen. Mit dabei ist das “Lokale Bündnis für Familie“ Tirschenreuth, mit zehn verschiedenen Bündnispartnern. Nicht fehlen dürfen die Agentur für Arbeit und das Jobcenter Tirschenreuth, der Alleinerziehendentreff Mitterteich, das bfz und gfi Marktredwitz, und der Hauswirtschaftliche Fachservice Tirschenreuth. Ebenfalls mit dabei sind das Amt für

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, sie stellen ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor. Schminktipps und professionelle Bewerbungsfotos gibt es bei „Geli´s Fotostudio“, die Bilder können auch mitgenommen werden. Das Kultur- und Begegnungszentrum Waldsassen, der Geschichtspark Bärnau und der Kreislehrgarten Mitterteich stellen

Freizeitangebote der Region vor. Abgerundet wird dieses Rahmenprogramm mit Kaffee und Kuchen im Markt-Cafe, sowie einem Auftritt der Kindertanzgruppe der Mitterteicher Mittelschule. Die Agentur für Arbeit präsentiert ihre Jobbörse, Frauen können selber auf die Suche nach dem für die passenden Job gehen. Dabei gibt es auch viele Stellenangebote aus der Region. Einen kostenlosen Check leistet die Agentur und das Jobcenter Tirschenreuth für die mitgebrachten Bewerbungsunterlagen. Und dazu gibt es eine kostenlose Kinderbetreuung. Meldungen dafür bitte ans M e h rg e n e r a t i o n e n h a u s , Tel. 09633/918830. Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten in der Innenstadt werden die Parkplätze am Eiskeller, an der Mehrzweckhalle und am ehemaligen Bahnhof empfohlen. Eingeladen sind alle Frauen aus dem Landkreis, die wieder in den Beruf einsteigen wollen.


4

Festliches Konfirmationsjubiläum

Zoiglbier und kulinarische Spezialitäten

Burschen laden für 7./8. Juli zum Zoiglfest am Anger ein

Mitterteich. ( jr) Jubelkonfirmation wurde am Sonntag in der Christuskirche gefeiert. Gekommen waren die Frauen und Männer aus den Kirchengemeinden Mitterteich und Wiesau, die vor 25, 50 und 60 Jahren die Konfirmation empfingen. Schon vor 70 Jahren wurde Elly Rosenthal (vorne sitzend) konfirmiert. Den Festgottesdienst hielt

Pfarrer Martin Schlenk. Für die musikalische Gestaltung sorgte der Evangelische Posaunen- und Kirchenchor sowie Christine Schlenk an der Orgel. Unser Bild zeigt die Jubel-Konfirmanden, nach dem rund 90-minütigem festlichen Gottesdienst, vor dem Haupteingang der Christuskirche. Bild: jr

Mitterteich. ( jr) Am 7./8. Juli ist es wieder soweit, der Burschenverein „Concordia“ 1894 lädt zum 9. Zoiglfest „Am Anger“ ein. Am Samstag ab 17 Uhr und Sonntag bereits ab 10 Uhr gibt es Original Mitterteicher Zoigl vom Kommunbrauer. Das Fest findet bei jeder Witterung statt, ein Festzelt ist vorhanden. Die Burschen setzen damit die Tradition der Angerer fort, die in den Jahrzehnten zuvor alljährlich für diesen Höhepunkt sorgten. Zoigl und Mitterteich gehören zusammen, wie Höfbräuhaus und München. In geselliger Runde ein Zoiglbier und eine zünftige Brotzeit, dies liebt der Oberpfälzer. Am Samstagnachmittag werben die „alten Burschen“, mit einer Rundfahrt mit dem Planwagen und musikalischer Unterhaltung, für das Traditionsfest. Darin wird sichtbar, das auch die älteren Burschen das Feiern noch nicht verlernt haben. Festauftakt ist Samstag ab 17 Uhr, mit Stimmungsmusik Für das leibliche Wohl ist mit

Zoiglbrotzeiten bestens gesorgt. Das Festprogramm am Sonntag startet bereits um 10 Uhr mit einem Frühschoppen und sauren Bratwürsten. Zum Mittagessen ab 11.30 Uhr wird Schweinebraten mit Spoutz`n und Sauerkraut serviert. Nachmittags ab 14.30 Uhr stehen Kaffee und eine reichhaltige Kuchentafel auf dem Speiseplan. Den ganzen Tag über gibt es Grillspezialitäten. Nicht fehlen dürfen die berühmten Zoiglbrotzeiten wie Pressack mit Zwiebel, Streichwurstbrote, Leberkäse und Geräuchertes. Das Zoiglfest findet bei jeder Witterung statt, ein Zelt steht für alle Fälle zur Verfügung. Für Stimmungsmusik ist gesorgt. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Roland Grillmeier übernommen. Übrigens, die Burschen haben das feine Gebräu schon gestestet und für sehr gut befunden. Das Bier kommt aus allen drei Mitterteicher Zoiglwirtschaften. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Kaplan Christian Preitschaft verlässt Mitterteich Mitterteich. ( jr) Drei Jahre lang wirkte Kaplan Christian Preitschaft (unser Bild) in der Pfarrei St. Jakob in Mitterteich. Jetzt endet seine Dienstzeit in Stiftland. Der gebürtige Nabburger tritt zum 1. September seine neue Kaplansstelle in der Pfarrei St. Josef in Straubing an. Der Abschied fällt de Kaplan, er machte sein Abitur im benachbarten Fockenfeld, nicht leicht. „Es war eine schöne und lehrreiche Zeit hier“. Besonders schwer fällt ihm der Abschied von der Feuerwehr Mitterteich, dessen Notfallseelsorger er war. „Wir hatten dort eine tolle Kameradschaft und eine schöne Zeit“.

Auch sein Nachfolger für Mitterteich steht schon fest. Am 1. September tritt Stefan Haimerl die Kaplanstelle an. Heimerl war bisher in Nittenau tätig. Bild: jr


5

350 neue Bücher für Stadtbücherei Mitterteich. ( jr) Erweitert wurde das Bücherangebot der Stadtbücherei. Wie Büchereileiterin Viola Rieß jetzt mitteilte, wurden 350 neue Bücher angeschafft. Damit können jetzt mehr als 17000 Bücher ausgeliehen werden. Die neuen Bücher sind Heimatromane, Kinderbücher, Garten-, Koch- und Bastel-

bücher, sowie neue Literatur. Bürgermeister Roland Grillmeier berichtete von rund 2500 Euro, die in die Neubücher der Stadtbücherei investiert wurden. Ziel ist es, neue Leser zu gewinnen, ganz nach dem Motto „Lesen fördert, Lesen bildet“. Bild: jr

Dienstantritt für neue Mesnerin Helga Weiß

Mitterteich. ( jr) Jetzt ist sie es auch offiziell. Seit Freitag, 1. Juni tritt die 50-jährige Großbüchlbergerin Helga Weiß (Mitte) ihr neues Amt als Mesnerin der Pfarrei St. Jakob an. Zwar ist sie bereits seit 1. April als Urlaubsvertretung tätig, doch in Amt und Würden ist sie offiziell mit Beginn des 1. Juni. Sie löst damit Maria Kamm ab, die nach 18-jähriger Mesnertätigkeit in den wohlverdienten Ruhestand geht. Zum Abschied dankte ihr Stadtpfar-

Fußballfest Die Löwen kommen Mitterteich. ( jr) Ein Fußballfest für die Region bietet der SV Mitterteich am Montag, 2. Juli, ab 18.30 Uhr. Zu Gast ist Zweitbundesligist TSV 1860 München mit seiner kompletten Lizenzspielermannschaft. Noch immer gelten sie in Bayern, nach dem großen FC Bayern, als die beliebteste Mannschaft des Freistaates. Zustande gekommen ist dieses Spiel dadurch, weil SVTrainer Reinhold Schlecht und dem Sechziger Sportdirektor Florian Hinterberger eine enge Freundschaft verbindet. Beide kickten einst bei der SpVgg Weiden. Karten im Vorverkauf gibt es ab sofort in der Marien-Apotheke (Unterer Jederzeit Kontaktlinsen Probetragen ! Optik Fuchs, Telefon 09632/3631 Waldsassen, Prinz-Ludiwg-Str. 24

Marktplatz), bei Sport Weiß (Oberer Marktplatz), sowie beim Fanclub „Löwenfreunde“ in Waldsassen. Im Vorverkauf kostet der Eintritt zehn Euro, an der Abendkasse zwölf Euro. Also auf nach Mitterteich und die „Löwen“ sehen. SV-Vorsitzender Roland Eckert freut sich auf die dieses Spiel und betonte, „wir werden die Löwen auf Herz und Nieren testen“. Naturlich erhofft sich Eckert eine tolle Kulisse zu diesem Spektakel.

Sparen Sie sich Ihre wertvolle Zeit, ich bügle für Sie !! Hol- u. Bringservice möglich !

Ich freue mich auf Sie ! Inhaberin: Elke Bormann Kleinsterz 14, 95666 Mitterteich Telefon 0151/25375407

rer Anton Witt mit dem Bronzenen Mesnerabzeichen für ihren langjährigen Dienst, als Anerkennung der Diözese. Ihrer Nachfolgerin wünschte Stadtpfarrer Witt (2. von rechts) eine glückliche Hand und viel Freude beim Dienst in der Sakristei und Pfarrgemeinde. Dazu gratulierten auch Gemeindepraktikantin Maria Sporrer (rechts), sowie Kaplan Christian Preitschaft und Gemeindereferentin Gertrud Hankl. Bild: jr

BERMAS-Shop Das Lederwarengeschäft mit der r i e s i g e n Auswahl Wir führen u.a.: Samsonite travelite DAKINE ESPRIT Camel Deuter Burton usw. usw.

Sie finden bei uns: Schultaschen, Rucksäcke,Reisegepäck Wander-Rucksäcke, Damentaschen, Geldbörsen,Schirme, Tücher, Schmuckkästen, Gürtel und Vieles mehr! Bruckmühle 1; 92681 Erbendorf; Tel.: 09682-915015 Mo - Mi: 9.00 - 17.30 h direkt vor der Türe: Do + Fr: 9.00 - 18.00 h Sa: 9.30 - 12.30 h www.koffer-shop.de

P


6

„Wollen ihnen ein paar Zuckerl präsentieren“

Luisenburg-Schauspieler gastierten zum zehnten Mal in Mitterteich – Volles Haus Mitterteich. ( jr) „Sie sehen heute ein paar Zuckerl von diesjährigen Spielprogramm, sie sollen Appetit machen für einen Besuch der LuisenburgFestspiele“, sagte Dramaturg Manfred Bachmayer, als er die Zuschauer in der vollbesetzten Aula der Grundschule besuchte. Etwa 150 Besucher sorgten für ein volles Haus und zeigten sich vom diesjährigen Festspielprogramm begeistert. Präsentiert wurde der Abend vom Arbeitskreis Heimatpflege. Schon fast von einer Tradition sprach 3. Bürgermeister Erhard Sommer, der sich freute, dass das Luisenburg-Ensemble heuer schon zum zehnten Mal in Mitterteich sein Programm präsentiert. „Wir legen heute eine Fußballpause ein, es gibt auch noch andere schöne Sachen“, sagte Sommer und freute sich auf einen spannenden Abend. Dramaturg Manfred Bachmayer präsentierte das rund neunzigminütige Programm. Nicht mit dabei war Luisenburg-Intendant Michael Lerchenberg, dem wichtige Proben auf der Deutschlands größter Naturbühne von ei-

nem Besuch im Stiftland abhielten. Das erste Stück, dass auf der Bühne in der Grundschule präsentiert wurde, war das Familienstück „Ritter Kamenbert“. Hauptdarsteller Johann Anzenberger sang ein Lied aus dem Stück, ehe er gemeinsam mit Alfred Schedl eine Szene spielte. „Ritter Kamenbert“ läuft bereits seit 22. Mai mit großem Erfolg auf der Luisenburg. Mit dabei auch die „wilde Karoline“ Katharina Schwägerl. Zu bewundern gibt es „singende Drachen“ und viele Ritterspektakel. „Dieser Käse ist gut verdaulich, kommen sie und genießen sie“, luden die Schauspieler zum Besuch ein. In Mitterteich mit dabei war Arthur Brauss, Hauptdarsteller des Volksstücks „Wast – Wohin?“ Brauss spielte schon mit dem legendären USSchauspieler Burt Lancester in Hollywood. Für das Volksstück, Regisseur Christoph Zauner war in Mitterteich mit dabei, begannen erst am vergangenen Montag die Proben. Die Premiere ist am 13. Juli. Michael Bachmayer und Regisseur Christoph Zauner

Liebe geht durch den Magen! Selbsteingemachtes ist in! Einkochtöpfe mit und ohne Zeitschaltuhr, Entsafter in Edelstahl und elektrische Entsafter, Weck-, Leifheit-, Emsy-, Twist-off-Einmachgläser und Saftflaschen in allen Größen vorrätig. Gummiringe, Ersatzdeckel, Einfülltrichter, Kirschentkerner und alles, was man sonst noch braucht, wie Gärballons, Passiersiebe, Reiben, Schüsseln, Thermometer usw. in bekannt guter Auswahl.

Bei uns finden Sie bestimmt was Sie suchen. Besuchen Sie uns! Wir freuen uns auf Sie!

Johann Anzenberger (links) und Alfred Schedl in „Ritter Kamenbert“. Bild ( jr)

stellten das Stück vor, das in Niederbayern spielt. Felix Mitterer hat für die Luisenburg die Fassung umgearbeitet und neu geschrieben. Es dreht sich alles um eine Bauernfamilie, die sich ihres behinderten Kindes schämt und deshalb abschiebt. Durch die Zuneigung und Förderung eines alten Knechtes, gespielt von Arthur Brauss, wird eine langsame, stetige Vorwärtsentwicklung des Jungen erreicht, was die Dorfgemeinschaft nicht hindert, das behinderte Kind auszugrenzen und „wegsperren“ zu lassen. In der Luisenburg-Fassung sind auch aktuelle Fälle mit eingearbeitet. Arthur Brauss sagte, „auch heute noch passieren diese Fälle, dass Kinder einfach weggesperrt werden. Dieses Theaterstück kann mitten unter uns sein“. Dramaturg Manfred Bachmayer bedauerte, dass auch heute noch Menschen mit Handicap vielfach ausgegrenzt werden. Das Theaterstück will aufrütteln und zum Nachdenken veranlassen. Zum Abschluss wurde die Tragödie „Romeo und Julia“ präsentiert, dieses Stück hat am kommenden Freitag Premiere. Diese große tragische Liebensgeschichte erzählt von zwei Menschen, die

schon früh gezwungen waren, sich mit den Konflikten der Erwachsenenwelt auseinanderzusetzen. Beide gehen ihren eigenen Weg und leben nur ihre Liebe. Das Schicksal des wohl berühmtesten aller Liebespaare ist bekannt. Nach der heimlichen Trauung vereint sie nur der Tod. Hauptdarsteller sind Bastian Semm (Romeo) und Hanna Plaß (Julia). Auf der Mitterteicher Bühne standen noch Monika Manz (Amme) und Pater Lorenzo (Peter Albers). Die Mitterteicher Zuschauer sahen Leseproben, unter anderem die weltberühmte Balkonszene. Die Dramaturgie ließ sich in den wenigen Szenen schon erahnen. Die Lacher auf ihrer Seite hatten die Schauspieler, als sie „dreißig Jahre danach spielten“, als ob Romeo und Julia noch leben würden. Da ging es zu, wie bei einem ganz normalen Ehepaar. Nur kurz angerissen wurde die Wiederholung der letztjährigen Festspielsaison „Blues-Brothers“. Das Musical feiert am 28. Juni erneut Premiere. Der begeisterte Applaus des Publikums zeigte, dass sie sich alle auf den Start der Luisenburg-Saison freuen, die an diesem Freitag offiziell beginnt.


7

Malwettbewerb der Raiffeisenbank im Stiftland eG Die Sieger: 1. Klasse: 1. Preis: Dennis Fried 2. Preis: Felicitas Köstler 3. Preis: Valentina Seitz 2. Klasse: 1. Preis: Julia Kick 2. Preis: Anna Schug 3. Preis: Franziska Zintl 3. Klasse: 1. Preis: Lena Haberkorn 2. Preis: Max Bauernfeind 3. Preis: Nico Schultes

Zum 42. Mal fand der Malwettbewerb der Raiffeisenbanken statt. Unser Bild zeigt die glücklichen Gewinner der Grundschule, mit ihren Lehrkräften und den Repräsentanten der Raiffeisenbank. Bild: jr

Mitterteich. ( jr) Insgesamt 310 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Mitterteich beteiligten sich in diesem Jahr am 42. Internationalen Malwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken. Dieses Mal stand alles unter dem Motto „Jung und Alt: Gestalte was uns verbindet!“. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihrer Phantasie freien Lauf lassen und kleine Kunstwerke malen. Die jungen Künstler setzten viele Vorstellungen und Ideen in ihren Bildern kreativ mit den unterschiedlichsten Techni-

ken um, sodass der Jury die Auswahl unter den vielen kleinen Meisterwerken nicht leicht fiel. Die Sieger durften sich neben einer Urkunde über Sachpreise wie Armbanduhren, Bastelsets sowie ausgezeichnete Gesellschaftsspiele freuen. Auch für die Teilnehmer, die es nicht auf das Siegertreppchen geschafft haben, gab es von der Raiffeisenbank tolle Trostpreise. Die Siegerbilder wurden wieder an den Landesverband der Genossenschaftsbanken weitergeleitet, wo diese dann

der Landesjury Bayern vorgestellt werden und erneut die Chance auf ausgefallene Preise und die nächste Ausscheidungsrunde haben. In Anwesenheit der Rektorin Gisela Kastner von der Mittelschule, Konrektorin Gudrun Lehner von der Grundschule, den zuständigen Lehrkräften sowie den Marktbereichsleiter der Raiffeisenbank für Mitterteich und Wiesau, Manfred Steckermeier, übergab die Raiffeisen-Jugendbeauftragte Christina Schuller die wertvollen Preise an die glücklichen Gewinner.

4. Klasse: 1. Preis: Oliver Thiem 2. Preis: Vanessa Zeitler 3. Preis: Verena Stingl 5. Klasse: 1. Preis: Samantha Kleber 2. Preis: Nina Scheckenbach 3. Preis: Lisa Männer 7. Klasse: 1. Preis: Bianca Kolb 2. Preis: Dominik Krieglsteiner 3. Preis: Gina Marie Hankl 8. Klasse: 1. Preis: Matthias Etterer 2. Preis: Sabrina Zeis 3. Preis: Tomas Korol 9. Klasse: 1. Preis: Florian Schaumberger 2. Preis: Matthias Grüner 3. Preis: Alexandra Schuller

Sommer, Sonne, gute Laune und die besten Begleiter für einen schönen Sommer aus Ihrem Fachgeschäft. Sommerdüfte für Damen und Herren von Burberry, Ferragamo, Versace u. v. m. Sonnenschutz von Declare Allergy LSF 20 und 30 Creme und Milch, AfterSun. Selbstbräunungscreme und Milch. Badetaschen, Fußkettchen, Zehenringe, Sonnenbrillen für Damen, Herren und Kinder mit 100%igen UV-Schutz!

Urlaub vom 30. 7. bis 11. 8. 2012 Ich berate Sie gerne! Kosmetikboutique A. Kamm, Dr.-Karl-Stingl-Str. 10, 95666 Mitterteich


8

„Sind wieder da, wo wir wieder hingehören“

SV Mitterteich freut sich über Landesligarückkehr – Roland Eckert bleibt Vorsitzender Mitterteich ( jr) Jubel beim SV Mitterteich. „Endlich sind wir wieder da, wo wir hingehören“, sagte Vorsitzender Roland Eckert bei der Jahresversammlung, am Donnerstagabend im SV-Vereinsheim. Bei der Jahresversammlung wurde Eckert für zwei weitere Jahre als Vorsitzender bestätigt, ebenso seine Stellvertreter Gerhard Greim und Karl Holub. Kassierer bleibt Gerhard Blay, Schriftführer Peter Greim. Ältestenrat Johann Zeus, Kassenrevisoren Roland Gareis und Walter Dubrowski. 2. Bürgermeister Karl-Heinz Ernstberger gratulierte den Fußballern zum Wiederaufstieg in die Landesliga und nannte den SV das sportliche Aushängeschild der Stadt. Dank den Fußballern ist unsere Stadt bis nach Aschaffenburg bekannt, freute sich Ernstberger. Der Mannschaft wünschte er den Klassenerhalt, „ihr habt eine gute Truppe beieinander“. Vorsitzender Roland Eckert blickte auf die vergangenen beiden Jahre zurück. Dank zollte er seiner ehrenamtlich tätigen Mannschaft. „Wir opfern viel Freizeit, dass junge Menschen bei uns ihren Sport ausüben können“. Eckert bedauerte, dass kaum junge Leute in die Funktionärsebene vorstoßen und sich hier aktiv einbringen. „Wir müssen versuchen, auch hier mehr junge Leute für den Job zu begeistern, ich kann es auch nicht ewig machen“. Freilich hat der immens Zulauf, den die Fußballabteilung des SV erlebt, auch ihre Schattenseiten. Gerade jetzt fehlt es an

Diese neugewählte Mannschaft führt in den kommenden zwei Jahren des SV Mitterteich. Unser Bild zeigt (von links) Peter Greim, Johann Zeus, Gerhard Greim, 2. Bürgermeister Karl-Heinz Ernstberger, Vorsitzender Roland Eckert, Roland Gareis und Karl Holub. Bild. jr

Sportplätzen für die Trainingsarbeit, obwohl Fußballplätze im Stadtgebiet leer stehen. „Da müssen wir eine Lösung finden“, sagte Eckert. In seiner Rolle als Fußball-Spartenleiter freute sich Eckert über sportliche Erfolge. Die Krönung, der Aufstieg der Fußballer in die Landesliga. Dank galt Trainer Reinhold Schlecht (ein kompetenter Mann mit viel fachlicher Qualität), sowie der Mannschaft. „Wir freuen uns auf die neue Saison in der Landesliga Nordost, mit vielen Derbys“, sagte Eckert. In zwei Wochen soll die Ligazusammenstellung feststehen, Saisonauftakt soll schon am 20. Juli sein. Eckert zeigte sich zuversichtlich, mit einer spielstarken Mannschaft den Klassenerhalt schaffen zu können. Auf die zweite Mannschaft eingehend, die in der Kreisliga spielt, wurde durch personelle Sorgen eine bessere Platzierung als der siebte Platz verspielt. Dank galt Trainer Markus Siller. Eckert kündigte

Sonnenschutz Insektenschutz Markisen

an, in der kommenden Saison ganz vorne mitspielen zu wollen, „wir haben gute Perspektiven“. Dank galt Jugendleiter Hans „John“ Rüth, der die Kleinsten im SVM betreut. Unter ihm wird der fußballerische Nachwuchs von morgen ausgebildet. Tolle Arbeit wird im FC Stiftland geleistet, den der SV Mitterteich und der TSV Konnersreuth gemeinsam bilden. Dank galt dem Vater der Spielgemeinschaft, Otto Gabert, für seine ausgezeichnete Arbeit. Derzeit jagen rund 100 Kinder in sechs Mannschaften, betreut von 12 Trainern und Betreuern, dem runden Leder hinterher. Vor der Kreisligameisterschaft stehen die A- und B-Junioren und stehen vor dem Aufstieg in die Bezirksliga. Die Spielgemeinschaft besteht seit acht Jahren. Für die Sparte Kegeln berichtete Christian Schönberger von 24 Mitgliedern, darunter achtzehn Aktiven. Am Spielbetrieb beteiligen sich zwei Herren-

und eine Damenmannschaft. In der Verbandsoberliga erreichten die Herren einen fünften Platz. Die zweite Herrenmannschaft wurde Meister der A-Klasse, ein Aufstieg ist aber nicht möglich. Die Damen erreichten die Vizemeisterschaft in der C-Klasse und steigen in die B-Klasse auf. Für die Zukunft kündigte Schönberger eine Förderung der Jugendarbeit an. Neu renoviert wurde die vereinseigene Kegelanlage, dies zeigt, dass der Kegelsport in Mitterteich ernst genommen wird. Für die Sparte Tennis berichtet Martin Werner von drei Jugendteams und einer Ü 40-Mannschaft, die sich am Spielbetrieb beteiligt. „Wir leisten tolle Nachwuchsarbeit, wenn sie älter werden, gehen sie uns leider meistens verloren“, bedauerte der Sprecher. Gut angenommen wird der neue Beach-Tennisplatz, vor allem vom Nachwuchs. Viel Arbeit hat die Sparte mit dem Clubheim, das mit großem Aufwand saniert wurde, sowie der Pflege der Außenanlagen und der Tennishalle. Die Trainingsarbeit mit dem Nachwuchs leisten drei ehrenamtliche Trainer. Höhepunkt im abgelaufenen Jahr waren die Beach-Tennismeisterschaften und die Jugend-Kreismeisterschaft mit 76 Teilnehmern. Gut gebucht wurde die Tennishalle, damit hat sich auch die finanzielle Situation etwas entschärft. Abschließend wies Vorsitzender Roland Eckert auf die Vereinshomepage hin, die federführend von Tobias Eckert und Gerhard Greim betreut wird.


9

Meisterwerke auf Porzellan und Glas Mitterteich. ( jr) 150 Exponate sind bei der Sonderausstellung im Museum Mitterteich zu bewundern. Die Sonderausstellung „Artis Orbis“ wurde aufgrund des großen Besucherinteresses verlängert. Noch bis zum 8. Juli ist die Ausstellung im Museum Mitterteich zu bewundern. Bisher besuchten schon mehr als 1200 Besucher die Ausstellung mit dem tollen Goebel-Porzellan. Ziel is es, Kunstwerke bekannter Künstler für Menschen zugängig zu machen, auch für das heimische Wohnzimmer. Unter den Reproduktionen befinden sich Werke großer Meister, wie Pablo Picasso, Leonardo da Vinci und Salvator Dali. Die Ausstellung zeigte eine breite Palette davon. Großer Wert legt Goebel auf die Farbenvielfalt ihrer Produkte. Neueste Artikel sind, zum 150. Geburtstag von Gustav Klimt, seine Reproduktionen, die ins Sortiment aufgenommen wurden. Ihm sind viele Artikel gewidmet, die auch in Mitterteich zu sehen sind.

„Auch ihr gehört zur Kirche“

Mit einem Festgottesdienst feierte TuS Mitterteich 120. Geburtstag

Stadtpfarrer Anton Witt zelebrierte an der Skihütte den Festgottesdienst zum 120-jährigen Bestehen des TuS Mitterteich. Viele Mitglieder waren gekommen. Bilder: jr

Mitterteich. ( jr) Einen Bund mit dem Wettergott müssen die Verantwortlichen des TuS Mitterteich haben. Bei Bilderbuchwetter feierte der TuS am Sonntag seinen 120. Geburtstag. Höhepunkt war der Festgottesdienst an der Skihütte, den Stadtpfarrer Anton Witt zelebrierte. Musikalisch bereichert wurde die Feier von der Stadtkapelle, Leitung Oliver Lipfert. Dem Gottesdienst voran ging ein stattlicher Kirchenzug, der sich von der Großbüchlberger Dorfkapelle zur Skihütte bewegte. Seine Predigt stellte Stadtpfarrer Anton Witt unter das Thema „In Geduld warten auf das, was

Gasthof Martinsklause (ehem. Ristorante Amalfi)

Großensterzer Str. 8, Mitterteich Ab sofort unter neuer Führung wieder geöffnet!

Mo. Ruhetag, Di. bis So. geöffnet! Sonn- u. Feiertag ab 11.30 Uhr Mittagstisch mit gutbürgerlicher Küche, z. B. versch. Braten Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Familie Kolep mit Team.

Wir bitten um Reservierung! Telefon 09633/1200

Danke für Ihr Vertrauen !

Zahngold - Altgold Schmuck - Münzen - Silber - Platin Wir zahlen faire Preise. Vergleichen Sie! Warum Geld verschenken?!

Im Porzellanverkauf Mitterteich Tirschenreuther Str. 8

24. Juli 2012, 14.00 - 17.00 Uhr

Gott wachsen lässt“. Damit meinte er das Wetter, das in den vergangenen Wochen so manche Kapriole spielte. Der Geistliche mahnte die Landwirte, nicht ständig das Ackerfeld umzupflügen. Man muss die Erde auch mal in Ruhe lassen und sie sich wieder erholen lassen. Natürlich war auch der TuS Mitterteich ein Thema in der Predigt. Dabei stellte der Stadtpfarrer fest, dass die katholische Kirche nicht einfach ein Verein ist, der sich ummodeln lässt, was gerade modern ist. Natürlich ist jede Zeit anders und jede Volksgruppe auf der Welt verschieden. Aber wir müssen überlegen wie

wir mit dem Wort Gottes die Herzen der Menschen erreichen. Weiter sagte der Pfarrer, „auch der TuS Mitterteich gehört zu unserer Kirche, auch für euch hat das Reich Gottes begonnen“. Vor 120 Jahren waren es auch nur ein paar Leute, die den Verein gründeten und das Samenkorn aussäten. 120 Jahre lang ist der Verein gewachsen. Dankbar sollten wir auf jene zurückblicken, die in dieser Zeit aktiv waren und Verantwortung trugen. „Sät weiter die Freude am Sport in die Herzen der Menschen, aber lasst ihnen auch Zeit, dass etwas wächst und mit Gottes Hilfe das Gute im Menschen wachsen kann“. Nach dem Gottesdienst gratulierten Bürgermeister Roland Grillmeier, Stadtverbandsvorsitzender Peter Haibach und einige Vereinsvertreter dem größten Verein der Stadt zu seinem 120. Geburtstag. Am Nachmittag zeigten verschiedene Garden, dass sie sportlich beim TuS Mitterteich bestens aufgehoben sind.

Kfz-Sachverständiger

Engelbert Schuller 95643 Tirschenreuth, An der Sternwarte 8 Telefon 09631/4985 Mobil 0171 3393147

• Schadengutachten für Fahrzeuge aller Art • Oldtimer-Gutachten • Fahrzeugbewertungen • Restwertermittlungen engelbert.schuller@web.de


10

Der Stadtverband für Sport informiert Mitterteich. ( jr) Der Stadtverband für Sport informiert. Vorsitzender Peter Haibach will die Vereine auf folgendes aufmerksam machen. Rechtliches: Kultur, Sport, Mitmachen, Kinder sollen in ihrer Freizeit nicht davon ausgeschlossen werden. Deshalb wird der Beitrag, zum Beispiel für einen Sportverein, in Höhe von monatlich zehn Euro, von der ARGE übernommen. Damit wird sichergestellt, dass auch Kinder aus sozial schwächeren Familien ihren Sport innerhalb eines Vereins ausüben können. Weitere Informationen da-

rüber und Kontakte zu den Sportvereinen gibt es beim Stadtverband für Sport, Tel. 09633/746. Sportliches: Vom 18. bis 22. Juli finden die Stadt- und Vereinsmeisterschaften in Tennis beim SV Mitterteich, Abteilung Tennis, statt. Anmeldungen bei Spartenleiter Wolfgang Kolb, Tel. 09633/2087. Am 21. Juli findet der Mitterteicher Volkslauf statt, der für den OVL-Cup gewertet wird. Gleichzeitig werden auch die Stadtmeisterschaften im Laufen ausgetragen. Anmeldungen bei TuS-Präsident Anton Bauernfeind, Tel. 09633/4608.

Wegen neuer E-Bikes werden unsere Lagerbestände um 70 % redudizert !

Trekkingräder, MTB und Kinderräder teilweise bis 40

% reduziert !

30 Quads, 50 Roller in großer Auswahl neu und gebraucht in allen Preisklassen auf Lager.

Jederzeit Kontaktlinsen Probetragen !

Schöner lesen

Optik Fuchs, Telefon 09632/3631 Waldsassen, Prinz-Ludiwg-Str. 24

St.-Peter-Straße 38 Tel. 0 96 31 / 72 00 95643 Tirschenreuth Fax 0 96 31 / 720 222 www.st-peter-buchhandlung.de

Fest der Generationen

Mehrgenerationenhaus bietet am 14. Juli Highlight – Am Abend tritt „Joke“ auf

Freuen sich auf das “Fest der Generationen“, zu dem die Stadt Mitterteich und das Mehrgenerationenhaus am Samstag, 14. Juli einladen. Rund ums Mehrgenerationenhaus wird gefeiert. Vorgestellt wurde jetzt das Festprogramm, mit dabei sind (von links) Bürgermeister Roland Grillmeier, Gabi Bleistein (Tourist-Info), Anja Dubrowski (Mehrgenerationenhaus), sowie Michaela Fuierer (rechts) von der Lebenshilfe. Mit im Bild das Team der Rappelkiste und ihre Kinder. Bild: jr

Mitterteich. ( jr) Ein kulturelles Highlight bietet das Team des Mehrgenerationenhauses und die Stadt Mitterteich am Samstag, 14. Juli. Ab 14 Uhr gibt es erstmals das „Fest der Generationen“. Es soll ein kleines Marktplatzfest rund um das Mehrgenerationenhaus werden. Den ganzen Tag kann das Haus besichtigt werden, Informationen gibt es von den Verbundpartnern, die das Haus mit Leben erfüllen. Vor der Eröffnung des Festes beginnt um 13 Uhr eine Ausstellung mit Schülern der Otto-Wels-Mittelschule im zweiten Obergeschoss des Mehrgenerationenhauses. Vorgestellt wird das Leben und Wirken von Max von der Grün. Im Anschluss findet der eigentliche Festbetrieb statt. Bürgermeister Roland Grillmeier und Mehrgenerationenhaus-Leiterin Anja Dubrowski stellten jetzt das Programm vor. Auftakt ist um 14

Uhr. Es muszieren zunächst die Nachwuchsmusiker der Stadtkapelle, anschließend gibt die Stadtkapelle, Leitung Oliver Lipfert, den musikalischen Ton an. Dazu wird eigens eine Musikbühne aufgebaut. Um 16 Uhr gibt es einen ökumenischen Gottesdienst mit Stadtpfarrer Anton Witt und Pfarrer Martin Schlenk in der Stadtpfarrkirche. Gestaltet wird die Feier von Mitgliedern des Inklusionsbeirats. Für das leibliche Wohl der Festbesucher ist mit Mitterteicher Zoigl, Brotzeiten, sowie Kaffee und Kuchen bestens gesorgt. Den Getränkeausschank hat dankenswerter Weise die Feuerwehr Pleußen übernommen. Ein Höhepunkt wartet am Abend auf die Jugend. Ab 19.30 Uhr spielen „Joke“ auf der Bühne. Zum Fest der Generationen, verbunden mit dem Tag der offenen Tür, ist freier Eintritt.


11

„Was wäre die Welt ohne Musik“

Lange Nacht der Kirchenmusik mit Gottesdienst, Orgelkonzert und Nachtgesang mit Meditation Mitterteich. ( jr) „Was wäre die Welt ohne Musik, kaum vorstellbar“, sagte Kaplan Christian Preitschaft, am Ende des Gottesdienstes, der am Samstagabend die „Lange Nacht der Kirchenmusik“ einläutete. Zuvor hatte der eigens zu diesen Anlass geformte Chor „Kirchenmusik Plus II“ diesen Gottesdienst feierlich gestaltet. Kaplan Preitschaft meinte, „vor allem den Kindern würde ohne Musik vieles fehlen. Vor allem aber fehlten die Stöpsel in den Ohren der Kids“. Da ging ein leichtes Lachen durch das Gotteshaus St. Jakob. Der Projektchor „Kirchenmusik Plus II“, ihm gehörten 40 Sängerinnen und Sänger der beiden Kirchenchöre Mitterteich und Konnersreuth an, gestaltete den Gottesdienst. Chordirektor Matthias Schraml, der beide Chöre leitet, hatte einem Gemeinschaftschor geformt, der sich hören und sehen lassen konnte. An der großen Pfarrer-Richter-Gedächtnisorgel spielte Karsten Hörl. Mit „Großer Gott, wie loben dich…“ endete diese eindrucksvolle Feier. Im Anschluss gab der Waldsassener Organist Franz

Ballon ein rund siebzigminütiges Orgelkonzert. Zu hören waren nahezu ausschließlich Eigenkompositionen in Fantasie, Trio, Choralvorspiel und Fuge. Ballon hatte Lieder aus dem Gotteslieb bearbeitet, dessen neue Kompositionen er vortrug. Zu hören waren Bearbeitungen, von „Lobe den Herren“, „HändelHalleluja“, „Nun danket alle Gott“, oder „Ich will dich lieben, meine Stärke“. Höhepunkt und Abschluss dieses beeindruckenden Konzerts

www.rollo-raab.de Gesteinerstraße 59, Telefon 09632/923100

im Alten Forstamt Öffnungszeiten

Tierärztliche Praxis für Kleintiere

Dagmar Schmidt Marktredwitzer Straße 8 95666 Mitterteich

„Lange Nacht der Kirchenmusik“ mit Nachtgesängen des Projektchores und einer Meditation von Bernd Scheltner. Zu hören waren die Lieder wie „Der Mond ist aufgegangen“, „Abendgebet“, „Abendsegen“ und „Abendlied“. Fazit: Der Abend war eine Werbung für den Chorgesang im breiten Feld der Kirchenmusik. Gemeinschaft und Zusammenhalt sind die Stärken der Chöre in der Region, dies wurde am Samstag wieder deutlich.

Der Projektchor „Kirchenmusik Pius II“, Leitung Chordirektor Matthias Schraml, bei ihrem Auftritt am Samstagabend. Dem Chor gehörten 40 Sängerinnen und Sänger der beiden Kirchenchöre Mitterteich und Konnersreuth an. Bild: jr

•Fachgerechte sicher Sanierung • zeitlos von •Altbauten schön • Fenster von • Haustüren Markisen Markilux• Rollläden von Ihrem• Sonnenschutz • exklusiven Stützpunkthändler! Konnersreuth,

40 Jahre

war die elfminütige „Fantasie“ über die Bayernhymne. Erneut zeigte Ballon an der 2006 erbauten Gedächtnisorgel, welche überragende Orgelmusik hier möglich ist. Derweil sorgten Mitglieder des Fördervereins, im Außenbereich der Stadtpfarrkirche, für das leibliche Wohl der Besucher. Hoch im Kurs stand die Bowle verschiedener Arten, sowie kleine Häppchen, wie Blätterteigröllchen und herzhaft gefüllte Pasteten. Seinen Abschluss fand die

Mo., Di., Mi. Fr. 10–12 Uhr Mo., Mi., Do. 16–18 Uhr Samstag 10–11 Uhr und nach Vereinbarung

Telefon

09633-400991

Maler-SCHWARZMEIER-Meisterbetrieb-Sachverständiger Fassaden-Anstriche - Putze, Dämmarbeiten an Fassaden, Kellerdecke, oberste Geschoßdecke, Malerarbeiten www.maler-schwarzmeier.de, Waldsassen, Telefon 09632/2320


SIMPLY CLEVER

Auto Brucker

So sehen Sieger aus! Die ŠKODA Sieger-Edition mit vielen Testsiegen und einem Preisvorteil von bis zu 3.000 Euro* * der Preisvorteil ist ausstattungsabhängig

Jetzt

Auto Brucker Auto Brucker GmbH · Wölsauer Str. 6 · 95615 Marktredwitz Tel. 0 92 31-702 717 0 · info@auto-brucker.de · www.auto-brucker.de

Prohrbene! fa

Mitterteicher Taferl - 07/2012  

Mitterteicher Taferl des Gewerbefördervereins Mitterteich e.V.