Page 1

© Ornella Cacace

Verlagsvorschau herbst 2016 spoken word – spoken script

Neue (Hör)bücher von Hazel Brugger, Händl Klaus, Guy Krneta, Gerhard Meister, Die Schwalbenkönige, Trampeltier of Love und ein Hundebuch.


© Ornella Cacace

Hazel Brugger passiert Hörbuch

Hazel Brugger

passiert

Symbolbild

Hazel Brugger Schweizermeisterin im Poetry Slam 2013 und auf Theaterbühnen, im Radio und im Fernsehen des deutschsprachigen Raumes anzutreffen, aktuell mit ihrem ersten Soloprogramm «Hazel Brugger passiert». Ausserdem schreibt sie eine Kolumne im «Das Magazin», für die sie 2015 mit dem Preis der Schweizer Nachwuchsjournalistin ausgezeichnet wurde. www.hazelbrugger.ch

CD-Taufen 8. September: Rössli, Reitschule Bern 20. Oktober: Casinotheater Winterthur

Schwarzer, absurder Humor, anders als das, was sonst im Fernsehen und auf Volksbühnen gezeigt wird. Ein scharfer Blick, ein Gefühl für Sprache. (Süddeutsche Zeitung)

Die böseste Frau der Schweiz. (Tages-Anzeiger) Jetzt bringt Hazel Brugger ihr erstes Hörbuch raus. Warum das Ganze? Damit die Leute ihr beim Autofahren zuhören können. Oder wenn sie die Küche aufräumen. Oder wenn sie furchtbar langsam joggen gehen. Ein Hörbuch, das neurotischen Halbintellektuellen endlich mal den passenden Soundtrack zur sinnlichen Untermalung eines erlebnisreichen Vorspiels liefert. «Hazel Brugger passiert» ist eine Aufnahme, in der besprochen wird, wie man sich am Suizid anderer aufheitern kann, ohne deshalb ein schlechter Mensch zu sein. Eine Scheibe, auf der endlich mal geklärt wird, was es wirklich mit Romantik auf sich hat und wie man sein Leben so planen kann, dass der Tod gar nicht mehr so wichtig wirkt. Für alle, die gerne lachen, ohne sich dauernd primitiv die Schenkel wund zu klopfen. Eine gute Stunde pure Gönnung. Kurzum: das perfekte Mitbringsel, ganz egal wohin Sie eingeladen wurden.

Hazel Brugger passiert Audio-CD, ca. 60 Minuten ISBN 978-3-03853-029-9 ca. CHF 25.– Erscheint im September 2016


Händl Klaus: Eine Schneise Hörspiel

© Reiner Riedler

Händl Klaus geboren 1969 in Rum / Tirol, lebt als Schriftsteller, Filmregisseur und Dramatiker in Wien, Berlin und Port am Bielersee (Schweiz). Er wurde für sein Schaffen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Gert-Jonke-Preis, dem Grossen Literaturpreis des Landes Tirol und Literaturpreisen des Kantons Bern.

«Erik Altorfers Inszenierung strotzt nur so vor sprechtechnischen und musikalischen Ideen. Die Redenden fallen sich so geschickt ins Wort und in die Wörter, dass daraus Bedeutungsfunken sprühen und man kaum weiß, wie einem geschieht.» Jochen Meißner, Funk-Korrespondenz Eine Spur der Zerstörung zieht sich durch den Wald. 14 Bienenstöcke wurden angezündet. Peter, dem Inspektor, der aus der Stadt gekommen ist, um das Verbrechen aufzuklären, hat der süsslich stechende Geruch nach verkohltem Holz und Honig den Weg gewiesen. Kathrin lebt seit der Geburt ihres Sohnes als Dorfschullehrerin zurückgezogen in der ländlichen Gegend. Der Knabe, Lukas, ist ein seltsam altkluger Junge, der sich über den Anschlag auf die Natur freut, die er ebenso verachtet wie die sexuelle Selbstbestimmung der Mutter. Peter kennt Kathrin offensichtlich von früher, und dass sie einen zehnjährigen Sohn hat, jagt ihm einen gewissen Schrecken ein. Lukas quält es, dass er nicht weiss, wer sein Vater ist, und sieht quasi in jedem Mann den Erzeuger. Seinen Hass auf die Natur teilt er mit dem knorrigen Wim, der milbenverseuchte Bienenvölker züchtet, die als Waffe ihre Umwelt befallen sollen. Obwohl sich herausstellt, dass Kathrin wohl Wims Tochter ist, meint Lukas schrecklicherweise in dem Imker nicht nur einen Seelenverwandten, sondern auch den eigenen Vater zu erkennen. Nach der Uraufführung an den Salzburger Festspielen hat der Regisseur Erik Altorfer «Eine Schneise» von Händl Klaus bearbeitet und mit seinem langjährigen musikalischen Partner Martin Schütz für den WDR als Hörspiel inszeniert. Im Studio trafen dafür zum ersten Mal die vier mehrfach preisgekrönten Schauspieler Sophie Rois, Jens Harzer, André Jung und Kristof Van Boven aufeinander – eine hochkarätige Mischung mit verblüffendem Resultat!

Beteiligte Bearbeitung/Regie: Erik Altorfer Musik: Martin Schütz Sprecher/innen: Sophie Rois, Jens Harzer, André Jung, Kristof Van Boven Redaktion: Martina Müller-Wallraf Aufführungsrechte Text: Rowohlt Theater Verlag, Reinbek bei Hamburg Eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks Köln, 2013

Händl Klaus Eine Schneise Audio-CD, 53 Minuten Produktion: WDR 2013 ISBN 978-3-03853-027-5 ca. CHF 28.– Erscheint im Juni 2016


Gerhard Meister: Eine Lichtsekunde über meinem Kopf Hardcover

© Ayse Yavas

Gerhard Meister Geboren 1967 im Emmental, lebt heute in Zürich. Er schreibt Spoken-Word-Texte, Lyrik, Theaterstücke und Hörspiele; Mitglied von «Bern ist überall» und «Meistertrauffer». www.gerhardmeister.ch

Bereits erschienen Viicher & Vegetarier edition spoken script 7 ISBN 978-3-905825-33-6 In meinem Hals steckt eine Weltkugel, Hörspiel ISBN 978-3-905825-74-9

Gerhard Meisters Gedichte sind an vielen Orten unterwegs: weit weg im Weltall oder an einer Strassenecke, die niemand beachtet. Sie rauschen vorbei an einem Kühlturm in der Nähe von Olten oder schmecken behutsam die blumige Sprache des Antiquariats ab. Seine Gedichte gehen durch die Jahreszeiten, von Herbst zu Herbst, und scheuen das Beiläufige nicht. In seinem ersten Gedichtband untersucht Gerhard Meister die Welt, und er tut das mit grosser Lust und Neugierde. Immer wieder wechselt er die Form und wie nebenher reisst er so manches aus vertrauten Verankerungen heraus. Oft sind es kleine, unscheinbare Dinge am Rande, die ihn interessieren. Die Buddha-Figur etwa, die nach dem Auszug der Nachbarn im Treppenhaus zurückgeblieben ist und mit ihrem Lächeln irritiert. Oder die kleine Szene im Flugzeug, wo beim Fall ins Luftloch der balancierte Tee ins Schwappen gerät. Gerhard Meister macht seine Beobachtungen überall, in einem kleinen «Museum der wenig bedichteten Dinge» so gut wie bei «Rosskastanien spätnachts». Und über allem schwebt – «Eine Lichtsekunde über meinem Kopf» – der Mond: «Oh Mond / wie gerne sehe ich / durch deine weisse Nacht / meinen Schatten wandern».

Gerhard Meister Eine Lichtsekunde über meinem Kopf Hardcover, ca. 112 Seiten ISBN 978-3-03853-028-2 ca. CHF 25.– Erscheint im September 2016


© Dominique Uldry

Guy Krneta: Filetschtück edition spoken script 20

20

Erzählungen

Guy Krneta Filet Schtück edition spoken script

Guy Krneta Geboren 1964 in Bern, lebt als freier Autor in Basel. Mitglied der Spoken-Word-Ensembles «Bern ist überall» und «und Apfelböck». Krneta schrieb zahlreiche Theaterstücke und Bücher, die mit Preisen ausgezeichnet wurden. www.matterhorn.li

Es git Türe, wo eim, we me düre geit, gschyder mache. U es git Türe, wo eim, we me düre geit, tümmer mache. U we me wüsst, weli Türen eim gschyder machen u weli tümmer, würd me nume dür die Türe düre ga, wo eim gschyder mache. Der Jubiläumsband 20 stammt vom Ideengeber selber: Nach «Mittelland» (Band 1, Morgengeschichten) und dem preisgekrönten Roman «Unger üs» (Band 14, Familienalbum) legt der Autor Guy Krneta sein drittes Buch in der «edition spoken script» vor. «Filetschtück» ist eine reiche Sammlung von Geschichten, die in den letzten Jahren für die SRF-Sendung «Morgengeschichten» und für Spoken-Word-Auftritte entstanden sind. So sehr der Erzählfluss, die (Alltags)themen und das Anekdotische auch mitreissen, so stecken in den Geschichten doch immer feine Widerhaken, die uns LeserInnen die Unwägbarkeiten und Widersprüche des Lebens vorführen. Mehr noch: Guy Krneta geht der Sprache und dem Erzählen auf den Grund – wichtig ist nicht nur, was erzählt wird, sondern auch wie geredet wird: «Es geht zuletzt und zuerst um die Erfindung des Erzählens, den Anfang des Anfangens, der nie zu haben ist, weil immer schon gewesen, wenn man anfängt. Vor das Erzählen gelangt man eben nur durch Erzählen.» (Samuel Moser, Literaturkritiker) Wir begleiten den Erzähler und seine Figuren zum Kinderarzt, an die Gerichtsverhandlung eines Asylbewerbers, an die Schullesung, zum Mitarbeitergespräch oder ins Altersheim. Wir erfahren von Putzfrauen, CEOs, verlassenen Ehemännern, Flüchtlingen, Kaminfegern, Bankern, Autoren. Dazu gesellen sich Hommagen und Nachdichtungen zu Peter Bichsel, Daniel de Roulet, Robert Walser oder Kurt Marti. Und immer gehen in diesen Mini-Dramen auf engem Raum Welten auf, die unterhaltsam und nachdenklich zugleich von den sozialen und politischen Realitäten der heutigen Zeit berichten.

Bereits erschienen Unger üs edition spoken script 14 ISBN 978-3-905825-90-9 rosa loui. Hommage an Kurt Marti ISBN 978-3-03853-017-6 Mittelland edition spoken script 1 ISBN 978-3-905825-13-8

Guy Krneta Filetschtück Klappenbroschur, ca. 180 Seiten ISBN 978-3-03853-033-6 ca. CHF 23.– Erscheint im Oktober 2016


Von der Bühne ins Buch: die ersten 20 Bände der edition spoken script

Krnetas «Morgengeschichten» (SRF 1), Berndeutsch und in hochdeutscher Übersetzung von Uwe Dethier. In der Fülle von über 80 Geschichten entsteht eine Art öffentliches Skizzenbuch über das Schweizer Alltagsleben.

Dass alles wird, wie sie nicht wollen, scheint die Figuren in Nielsens Texten erst richtig zu beleben. In 16 absurd poetischen und tragikomischen Geschichten begegnen sich Männer und Frauen, ohne richtig aufeinander eingehen zu können.

Beat Sterchi legt eine Sammlung von über 50 Mundart-Texten vor, die in den letzten Jahren für Spoken-Word-Auftritte und Theaterstücke enstanden sind. Klingende Texte und sprechende Sounds zum Laut- und Leiselesen.

Der Goalie: ein junger Mann aus einem Dorf im Mittelland, ein unerschöpflicher Geschichtenerzähler, ein ebenso naiver wie listiger Schelm, der im Erzählen lebt und darin auch immer wieder zu Fall kommt. Übersetzt in 6 Sprachen!

Spielerisch jongliert Fiedler mit Lauten, die ineinander übergehen. Deutsch, Französisch, Englisch und einige Sprachen meehr kombiniert sie zu einer eigenen Poetik, die an die visuelle und konkrete Poesie sowie an die Lautpoesie anknüpft.

Paperback, 180 Seiten, 2009 ISBN 978-3-905825-13-8 ca. CHF 23.– 

Paperback, 144 Seiten, 2009 ISBN 978-3-905825-14-5 ca. CHF 23.– 

Paperback, 156 Seiten, 2010 ISBN 978-3-905825-16-9 ca. CHF 23.– 

Paperback, 192 Seiten, 2010 ISBN 978-3-905825-17-6 ca. CHF 25.– 

Paperback, 156 Seiten, 2010 ISBN 978-3-905825-19-0 ca. CHF 23.– 

Fiedler stellt Wörter, Laute und Buchstaben aus; in Bildern sind Wörter erkennbar, in Wörtern Bilder. In ihrem zweiten Buch setzt sie das Bildnerische und Sprachenvermengende fort, bietet aber auch lyrischen und erzählenden Strukturen mehr Raum.

Erstmals gelangt eine Auswahl aus dem immensen Schatz an Bühnentexten zum Leser: Gedichte und Geschichten, Dialoge und Monologe, Lieder und Sprechstücke, in allen möglichen Sprachen: Mundarten, Deutsch, Englisch, Staufferdeutsch.

Der Zugang zu alltäglichen wie wissenschaftlichen Themen, Sprachwitz, Musikalität und ein komödiantischer «Spott» sind einige der Markenzeichen, die Grobs Sprechtexte, Gedichte, RadioKolumnen und Erzählungen unverwechselbar machen.

Ein Familienroman, mehr noch: ein Gesellschaftsroman, und das im Spoken Word! Krneta gelingt das Wagnis, indem er Momentaufnahmen aus der Geschichte einer Schweizer Familie und mit ihr aus den vergangenen 50 Jahren der Schweiz schafft.

Dass uns die Menschen in Pedro Lenz‘ neuen Morgengeschichten so vertraut vorkommen, liegt an seiner Fähigkeit, mit liebevoll-kritischem Blick und rhythmischem Gespür aus alltäglichen Situationen literarische Kunststücke und Mini-Dramen zu formen.

Paperback, 152 Seiten, 2013 ISBN 978-3-905825-56-5 ca. CHF 23.– 

Paperback, 232 Seiten, 2013 ISBN 978-3-905825-57-2 ca. CHF 23.– 

Paperback, 168 Seiten, 2014 ISBN 978-3-905825-80-0 ca. CHF 23.– 

Paperback, 168 Seiten, 2014 ISBN 978-3-905825-90-9 ca. CHF 23.– 

Paperback, 200 Seiten, 2014 ISBN 978-3-905825-92-3 ca. CHF 27.– 


Ernst Eggimann gehörte in den 1970er-Jahren zu den Pio­nieren einer modernen Mundartdichtung, die auch die aktuelle Spoken-WordSzene inspiriert. Zu seinem 75. Geburtstag ver­sammelte der Band Eggi­manns wegweisende Gedichte.

In 64 rasanten Sprechtexten stellt Meister die Welt auf den Kopf. Was er in Mundart und Hochdeutsch erzählt, beginnt alltäglich und harmlos – bis die Geschichten in Turbulenzen geraten und am Ende in aberwitzige Situationen münden.

In drei grossen, komischabsurden Erzählungen gerät ein Mann auf Kollisionskurs mit einer Welt, in der er weder zurechtkommt noch ihr etwas entgegensetzen kann. Die ganze Weltsicht des Autors Jens Nielsen. Leicht gekürzt.

Sprachmusiker Hohler zeigt mit seinen Liedern, Gedichten, Reden und Nachdichtungen, dass der Dialekt auch eine Weltsprache werden kann: eine Sprache, die sich im Ausdruck von Menschen und völkerverbindender Erfahrungen und Träumen bewährt.

Eine Geschichte in «17 Sätzen» in eigenwilliger Sprache: Geduldig umkreist Fehr Zeile für Zeile und eben Satz für Satz seine Szenen und Figuren. Man folgt dieser vielstimmigen Erzählung, wie man es sonst nur von der Musik kennt. Ein Sprachkonzert !

Paperback, 144 Seiten, 2011 ISBN 978-3-905825-27-5 ca. CHF 23.– 

Paperback, 168 Seiten, 2011 ISBN 978-3-905825-33-6 CHF 23.–

Paperback, 192 Seiten, 2012 ISBN 978-3-905825-39-8 CHF 23.–

Paperback, 192 Seiten, 2012 ISBN 978-3-905825-42-8 ca. CHF 25.– 

Paperback, 144 Seiten, 2013 ISBN 978-3-905825-51-0 ca. CHF 23.– 

Gomringers Texte sind stets überraschend, die Vielfalt der Themen unerschöpflich. Sie überwindet Gattungsgrenzen – von Lyrik über Prosa bis hin zu Hörspiel-Skript oder Opern-Libretto – und macht zum Sprachereignis, was nicht so leicht zu erzählen ist.

Timo Brunke ist der poeta doctus der Spoken-WordSzene, ein «gelehrter Dichter». Mit Leichtigkeit bringt er Reime, Raps, Verse und die Magie der Beats auf die Bühne. Mit derselben Leichtigkeit komponiert er am Schreibtisch im klassischen Strophenmass.

Die 80 Texte für die Sendung «Früh-Stück» (SRF 2 Kultur) dauern in der mündlichen Umsetzung genau eine Minute. Umso erstaunlicher ist es, wie viel Welt und Mensch, wie viel Komik und Tragik Jens Nielsen in dieser kurzen Form auf den Punkt bringt.

Mit erhellendem Sprachwitz, Ironie und grosser Erzähllust blättern Beat Sterchis Sprechtexte und Gedichte unsere vermeintlich vertraute Welt auf, und unter und hinter unseren Sprechgewohnheiten kommen lauter kleine Abgründe zum Vorschein.

Eine Sammlung von Krnetas Morgengeschichten, Bühnentexten und Hommagen – auf engem Raum gehen Welten auf, die unterhaltsam und nachdenklich zugleich von den sozialen und politischen Realitäten der heutigen Zeit berichten.

Paperback, 160 Seiten, 2015 ISBN 978-3-03853-013-8 ca. CHF 23.– 

Paperback, 160 Seiten, 2015 ISBN 978-3-03853-011-4 ca. CHF 23.– 

Paperback, 192 Seiten, 2016 ISBN 978-3-03853-018-3 ca. CHF 23.– 

Paperback, 192 Seiten, 2016 ISBN 978-3-03853-020-6 ca. CHF 23.–

Paperback, 180 Seiten, 2016 ISBN 978-3-03853-033-6 ca. CHF 23.–


Trampeltier of Love: Go home Zwingli! Vinyl-Single Trampeltier of Love Matto Kämpf: Text, Gesang, Keyboard, Cinellen, Megafon, Holzjesus Simon Hari: Gitarre, Gesang, Pfannendeckel, Trompete, Fusstrommel hoch Marc Unternährer: Tuba, Fusstrommel tief www.trampeltieroflove.ch

Kämpf singt katzfalsch, Hari versucht zu retten und Unternährer bläst unentwegt von hinten nach vorne. (Lorenz Bach, Musik heute) Trampeltier of Love, die neue, total hippe Quasi-Band entert das Reichtum versprechende Musikbusiness mit einer Vinyl-Single. Sie sind schon separat recht gut, aber zusammen erst – die Berner Matto Kämpf und Simon Hari sowie der Luzerner Marc Unternährer: Kämpf liest kurze Geschichten und versucht zu singen. Hari singt kurze Lieder und steht dazu sogar auf. Unternährer spielt die Tuba dazu – was die Banane bei den Früchten, ist die Tuba bei den Instrumenten: sie verheisst viel Spass. Es gibt einiges an Text zu hören. Das ist lustig und manchmal berührt es auch. Ansonsten wird Liedgut dargeboten. Die drei Herren glauben an die Kraft träfer Sprüche und struber Sätze. Und erst recht an diejenige der grossen Liebe! Seite A: Katholisch, Portemonnaie Seite B: Like ä Bär, Weni di nid hätt, Die Kontinentenlehre

Trampeltier of Love Go home Zwingli! Vinyl-Single, 7 Minuten ISBN 978-3-03853-030-5 ca. CHF 15.– Erscheint im Juni 2016


Montagshunde Buch AutorInnen Lisa Catena, Michael Fehr, Gisela Feuz, Ariane von Graffenried, Stefanie Grob, Rolf Hermann, Olivier Joliat, Matto Kämpf, Sandra Künzi, Pedro Lenz, Gerhard Meister, Grazia Pergoletti, Roland Reichen, Bubi Rufener, Christoph Simon, Michael Stauffer, Raphael Urweider, Suzanne Zahnd

Gisela Feuz (Herausgeberin), geboren 1975, schreibt als Kulturjournalistin für diverse Magazine und Zeitungen, bloggt bei KulturStattBern, moderiert und ist zuständig für die Sendung KultuRadar auf Radio Bern RaBe, singt beim Garagen-Trash-Trio The Monofones und und lässt als DJ Olive Oyl ab und an die Plattenteller rotieren.

Buchtaufe DO 1. September, Café Kairo Bern Angefangen hat es mit der Fotokolumne «Müder Montagshund» auf KulturStattBern, dem Blog der Tageszeitung «Der Bund»: Jeden Montag hat Gisela Feuz – Kulturjournalistin, Hundefreundin und Globetrotterin – ein Bild eines schlafenden Hundes veröffentlicht. Die Bilder waren während einer Reise durch Argentinien, Chile und Patagonien entstanden, wo es sehr viele «wilde» Hunde gibt. Diese werden von der Bevölkerung freundlich behandelt und gefüttert, legen deswegen ein äusserst entspanntes und gutmütiges Wesen an den Tag und schlafen gerne an den unmöglichsten Orten. Die Fotokolumne fand grossen Anklang bei den Lesern und Leserinnen und diese begannen, Feuz aus der ganzen Welt Fotografien von müden Hunden zu schicken. Auf den Blog folgt nun das schmucke Büchlein «Montagshunde», zu dem 18 Autorinnen, Journalisten und Sängerinnen Texte beigesteuert haben. Bilder von schlafenden Hunden sind Seelenbalsam, zumal bestimmt so mancher sich gerne einfach irgendwo zusammenrollen möchte, um ein Nickerchen einzulegen. Auf jeden Fall haben die schlafenden Kollegen die Schreibenden zu Höchstform motiviert, so dass 18 vergnügliche Kurzgeschichten, Gedichte und Lieder entstanden sind. Und so laufen sie auf in den Erzählungen, die zugelaufenen, faulen, armen oder streunenden, die Fernseh- und Strassenhunde. Manch einer spricht selber zu uns – und immer erfahren wir genauso viel über die Tiere wie über die Menschen, die sie halten.

Gisela Feuz (Hrsg.) Montagshunde Broschur, ca. 48 Seiten ISBN 978-3-03853-031-2 ca. CHF 18.– Erscheint im September 2016


Die Schwalbenkönige: Steilpass Hörbuch Die Schwalbenkönige Seit 2004 veröffentlichen Pedro Lenz (Texte), Wolfgang Bortlik (Texte), Gogo Frei (Musik) und Dani Knechtli (Musik) pünktlich zu jeder Fussball-EM / WM ein Hörbuch.

CD-Taufe SA 18. Juni, 19 Uhr, Restaurant Sportplatz, Suhr / Aarau

Ob Weltfussball oder Provinzligen – Fussball ist Fussball. Er ist es wert, bedichtet zu werden. (kulturtipp)

Es ist eine sympathisch kauzige Welt, welche die Herren Bortlik und Lenz porträtieren. Eine Welt, in der nicht gestählte Körper und Traumtore regieren, sondern vielmehr Tigerbalsam, Perskindol, «Freistöss ids Chrut» und Bier.

Bereits erschienen Ersatzbank, Hörbuch ISBN 978-3-905825-79-4 ca. CHF 28.–

(Der Bund) Texte und Songs zur Fussballeuropameisterschaft 2016 in Frankreich: Die Schweiz ist dabei und natürlich auch Die Schwalbenkönige mit ihrem bereits sechsten Hörbuch «Steilpass». Bis in die Haarspitzen motiviert gehen die Literaten Pedro Lenz und Wolfgang Bortlik sowie die Musiker Gogo Frei und Daniel Knechtli auch diesmal brutal ehrlich in die Offensive. Sie sind so gierig und gallig im Umschaltspiel, dagegen kann man kaum verteidigen. Zwar bleiben jetzt die Millionenzahlungen der FIFA aus, weil der Laden praktisch pleite ist, und der Blatter Sepp fällt als beliebtes Thema weg. Dafür gibt es in den Texten hohe Handlungsintelligenz und einen schnellen Zugriff auf die bessere Option. Die Musik hält den kollektiven Rhythmus hoch. So geht es heutzutage zu im Fussball, zumindest sprachlich. Die Schwalbenkönige erklären das alles ganz genau.

Die Schwalbenkönige Steilpass Hörbuch, ca. 47 Minuten ISBN 978-3-03853-032-9 ca. CHF 28.– Erscheint im Juni 2016


Weiterhin aktuell

Matto Kämpf Heute Ruhetag Hardcover, 164 Seiten ISBN 978-3-03853-023-7 ca. CHF 28.–

Michael Fehr Simeliberg Hardcover, Leinen, 144 Seiten 4. Auflage ! ISBN 978-3-03853-003-9 ca. CHF 27.–

Der Glaube, der Tod, die Blutsverwandtschaft. Auf diesen Themen trampelt Matto Kämpf am liebsten rum. Heilig ist ihm nichts. Höchstens den Kühen in Indien gegenüber kann der Schweizer noch eine gewisse Rührung empfinden. (…) Mit Kämpf gesprochen, laviert dieses Textmaterial irgendwo zwischen «Gugus und Geist». (Neue Luzerner Zeitung)

Ein Krimi mit radikal eigener Weltsicht, radikal eigener Sprache, radikal eigener Empfindsamkeit – wenn diese drei Faktoren zusammenkommen, dann spricht man gemeinhin von Weltliteratur. (…) «Simeliberg» liest sich, als hätten Kafka und Beckett zusammen einen Krimi ausgeheckt. (Denis Scheck, druckfrisch, ARD)

Die Gebirgspoeten Radio Alpin Audio-CD, 55 Minuten Produktion: SRF ISBN 978-3-03853-016-9 ca. CHF 28.–

Guy Krneta & Louisen rosa loui. Hommage an Kurt Marti 2 Audio-CDs, 115 Minuten ISBN 978-3-03853-017-6 ca. CHF 34.–

Tränen lachen die Erwachsenen über die Gebirgspoeten. Sie erklimmen mit ihrem «Radio Alpin» wortgewaltig – aber auch wortlos – die steilsten Satire-Gipfel auf höchst skurrilen Wegen. (bz Basel)

Wie frisch und frech, dabei aber auch poetisch tief Martis Texte von damals bis heute sind, beweist diese Live-Aufnahme (…) Der Blick zurück und der Blick nach vorn: Hier kommen die Perspektiven aufs Glücklichste zusammen. (NZZ am Sonntag)

Bern ist überall Renens Audio-CD mit 2 Booklets 57 Minuten ISBN 978-3-03853-022-0 ca. CHF 28.–

Die Eltern Pränatal bis postpubertär Audio-CD, 75 Minuten ISBN 978-3-03853-024-4 ca. CHF 28.–

«Renens» ist nicht nur eine Hymne auf die sprachliche Bereicherung durch Immigranten. Die CD ist eine Feier der «Musik der Strasse». (Berner Zeitung)

Auf dem Hörbuch wird genadenlos ehrlich gesagt, was Eltern wirklich über ihre Kinder denken. Zum Tränenlachen! (Aargauer Zeitung)


Allerhand Aktuelles

Förderverein für den Menschenversand Unheimlich schön, wie sich AutorInnen und FreundInnen des Menschenversands für den Verlag einsetzen: Vor einem Jahr hat Matto Kämpf ein Benefiz im Schlachthaus Theater Bern angerichtet, ein rauschendes (Sprach-)Fest mit einem Line-up für ein ganzes Festival. Nun soll der anfangs März in der Kornhausbibliothek Bern gegründete Förderverein den Verlag regelmässig unterstützen – dies die grossartige Idee, notabene ohne Zutun des Verlags initiiert von Matto Kämpf, Guy Krneta, Regina Natsch, Markus Wieser und Christine Eggenberg. Ab 50 Franken kann man Mitglied werden, und das lohnt sich sowieso: Zur jährlichen «Hauptversammlung» gibt es auch ein Leseprogramm. Wir freuen uns unheimlich und sagen: Merci1000! Kontakt: Förderverein für den Verlag Der gesunde Menschenversand Gerda Zürcher Buchenweg 13 3322 Urtenen-Schönbühl foerderverein-menschenversand@bluewin.ch

Für Digital Natives: spoken-word.ch Spoken Word live hören, ohne live vor Ort zu sein – das ermöglicht die Plattform www.spoken-word.ch. Spoken-Word-AutorInnen sowie Verlage bieten neue Aufnahmen – Einzelstücke oder ganze Alben – zum Direkt-Download an. Zudem sind auf dieser Website wichtige Informa­tionen (Auftritte, Lesungen, Festivals) rund um die Spoken-Word-Szene zu finden. Mit dabei sind natürlich auch viele Alben von Menschenversand-AutorInnen, neu von Die Eltern, Jens Nielsen, Bern ist überall und Guy Krneta & Louisen. Reinklicken, reinhören, downloaden. Voilà! www.spoken-word.ch

woerdz – das Spoken-Word-Festival in Luzern Vom 19. bis 23. Oktober 2016 findet in Luzern zum zweiten Mal das Festival woerdz statt – ein Stelldichein der Szene aus nah und fern. Herzstück der Veranstaltung sind die Werkschau der Schweizer Schweizer Spoken-Word-Szene und Werkaufträge an ausgewählte AutorInnen. Details zum Programm werden ab Juli 2016 aufgeschaltet: www.woerdz.ch

Menschenversand ist Teil von SWIPS – Swiss Independent Publishers: www.swips.ch Der gesunde Menschenversand GmbH Neuweg 10 CH - 6003 Luzern T ++41 (0)41 360 65 05 Fax: ++41 (0)41 210 32 00 info@menschenversand.ch www.menschenversand.ch

Auslieferung Schweiz: AVA Verlagsauslieferung Centralweg 16 CH - 8910 Affoltern a. A. T ++41 (0)44 762 42 00 Fax ++41 (0)44 762 42 10 verlagsservice@ava.ch www.ava.ch

Auslieferung Deutschland: SoVA GmbH Philipp-Reis-Strasse 17 D - 63477 Maintal T ++49 (0)6181 908 80 72 Fax ++49 (0)6181 908 80 73 sovaffm@t-online.de www.sovaffm.de

Verlagsvertretung Schweiz: Markus Wieser Kasinostrasse 18 CH - 8032 Zürich wieser@bluewin.ch

Vertrieb Musikhandel: IRASCIBLE SàRL Place du Nord 7 CH - 1005 Lausanne T ++41 (0)21 323 09 79 Fax ++41 (0)21 323 73 35 sales@irascible.ch www.irascible.ch

Rechte und Lizenzen: Literarische Agentur Kossack Cäcilienstrasse 14 D-22301 Hamburg T ++49 40 271 63 828 Fax ++49 40 271 63 829 lars.schultze@mp-litagency.com www.mp-litagency.com

Beat Eberle be_eberle@bluewin.ch

Der gesunde Menschenversand - Vorschau Herbst 2016  

Hazel Brugger, Händl Klaus, Guy Krneta, Gerhard Meister, Die Schwalbenkönige, Trampeltier of Love und ein Hundebuch.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you