Page 1

© Ayse Yavas

Verlagsvorschau HERBST 2012 spoken word – spoken script

Franz Hohler: Schnäll i Chäller Lieder, Gedichte, Texte edition spoken script 9

Bücher und Hörbücher von den Gebirgspoeten, Rolf Hermann / Michael Stauffer, Renato Kaiser, der gägäWärtMundartnacht und eine Hommage an Ernst Eggimann.


edition spoken script – die ersten acht Bände

Der zweite Band von Jens Nielsen in der Edition. In drei grossen, komisch-absurden Erzählungen gerät ein Mann auf Kollisionskurs mit einer Welt, in der er weder zurechtkommt noch ihr etwas entgegensetzen kann. Die ganze Weltsicht des Autors Nielsen. Leicht gekürzt.

In 64 rasanten Sprechtexten stellt Gerhard Meister (Bern ist überall) die Welt auf den Kopf. Was er in Berner Mundart und auf Hochdeutsch erzählt, beginnt oft alltäglich und harmlos – bis die Geschichten in Turbulenzen geraten und am Ende in aberwitzige Situationen münden.

Ernst Eggimann gehörte in den 1970er-Jahren zu den Pionieren einer modernen Mundartdichtung, die auch die aktuelle Spoken-Word-Szene inspiriert. Zu seinem 75. Geburtstag ver­ sammelte der vorliegende Band Eggimanns wegweisende Gedichte.

Spielerisch jongliert Fiedler mit Lauten, die ineinander übergehen, über Sprachgrenzen und Wortbedeutungen hinweg. Deutsch, Französisch, Englisch und einige Sprachen meehr kombiniert sie zu einer eigenen Poetik, die an die visuelle und konkrete Poesie anknüpft.

Paperback, 192 Seiten, 2012 ISBN 978-3-905825-39-8 CHF 23.–

Paperback, 168 Seiten, 2011 ISBN 978-3-905825-33-6 CHF 23.–

Paperback, 144 Seiten, 2011 ISBN 978-3-905825-27-5 CHF 23.– 

Paperback, 156 Seiten, 2010 ISBN 978-3-905825-19-0 CHF 23.– 

Der Goalie: ein junger Mann aus einem Dorf im Mittelland, ein unerschöpflicher Geschichtenerzähler, ein ebenso naiver wie listiger Schelm, der im Erzählen lebt und darin auch immer wieder zu Fall kommt. 5. Auflage!

Beat Sterchi legt eine Sammlung von über 50 Mundart-Texten vor, die in den letzten Jahren für Spoken-Word-Auftritte und Theaterstücke enstanden sind. Klingende Texte und sprechende Sounds zum Laut- und Leiselesen.

Der Zürcher Autor und Schauspieler Jens Nielsen erzählt in 16 absurd poetischen und tragikomischen Geschichten von Männern und Frauen, die sich begegnen, ohne aufeinander eingehen zu können. 2. Auflage!

Guy Krnetas «Morgengeschichten» (DRS 1), Berndeutsch und in hochdeutscher Übersetzung von Uwe Dethier. Es sind kurze, prägnante Texte, die alltägliche Begegnungen als Ausgang nehmen.

Paperback, 192 Seiten, 2010 ISBN 978-3-905825-17-6 CHF 25.– 

Paperback, 156 Seiten, 2010 ISBN 978-3-905825-16-9 CHF 23.–

Paperback, 144 Seiten, 2009 ISBN 978-3-905825-14-5 CHF 23.–

Paperback, 180 Seiten, 2009 ISBN 978-3-905825-13-8 CHF 23.–


Franz Hohler: Schnäll i Chäller

© Ayse Yavas

Franz Hohler, geboren 1943, lebt als Schriftsteller in Zürich und gehört zu den bedeutendsten Erzählern der Schweiz. Zahlreiche Preise, unter anderem Salzburger Stier für das Lebenswerk (2008), Kunstpreis der Stadt Zürich (2005), Gesamtwerkspreis der Schweizerischen Schillerstiftung (1991). Letzte Veröffentlichungen: Spaziergänge (Luchterhand Ver­ lag, 2012), Der Stein (Erzählungen, Luchterhand Verlag, 2011), Eine Kuh verlor die Nerven (Knapp Verlag, 2011).

Franz Hohler war von jeher Autor und Musiker in einem, auch in seinem Schreiben: ein Sprachmusiker eben. Und er hat beim Erproben und Erkunden der sprachlichen Klänge und Rhythmen immer wieder auch auf die in der Schweiz gesprochene Sprache, die Mundart, zurückgegriffen. Die «edition spoken script» präsentiert nun eine Auswahl an Mundart­ texten, die Franz Hohler im Lauf der Zeit aus verschiedenen Anlässen publiziert oder vorgetragen hat. In diesen Mundarttexten zeigt sich besonders deutlich, was bei diesem Autor in der Literatur immer Vorrang hatte: die Expermentierfreude, die darauf aus ist, die Spielräume des Denkens und der Sprache zu erweitern. Die hier versammelten Texte lassen neben der besonderen klanglichen Farbigkeit der Mundart auch deren Fähigkeit zum lakonisch pointierten Ausdruck und zur unmittelbaren sinnlichen und emotionalen Anrede des Publikums erkennen. Mit Genuss entdeckt dieses, dass es beim Lesen auch das hören kann, was es in Buchstaben vor sich hat. Weit entfernt von jeder Schweizertümelei, zeigt Franz Hohler in seinen Mundartge­ dichten und -reden sowie in seinen Mundart-Nachdichtungen klassischer Texte aus der Antike und der Gegenwart zudem, dass der Dialekt auch eine Weltsprache werden kann: eine Sprache, die sich im Ausdruck von menschen- und völkerverbindender Erfahrungen und Träumen bewährt. Und die dabei auch keine Trennung von angeblich hoch- und tiefstehenden Künsten und Darbietungsweisen kennt.

Buchvernissage Mittwoch 3. Oktober 2012, 20 h, Buchhandlung Stauffacher Bern

Franz Hohler Schnäll i Chäller Lieder, Gedichte, Texte edition spoken script 9 Paperback, ca. 156 Seiten ISBN 978-3-905825-42-8 CHF 23.– Erscheint im Oktober 2012


© Peter Studer

Aber hütt. Eine Hommage an Ernst Eggimann Hörbuch Die Autor/innen: Daniela Dill, Simon Enzler, Stefanie Grob, Rolf Hermann, Max Huwyler, Matto Kämpf, Guy Krneta, Pedro Lenz, Achim Parterre, Ralf Schlatter, Christian Schmutz, Christoph Simon, Beat Sterchi, Raphael Urweider. Sprecher Originalgedichte: Ueli Jäggi. Musik: Albin Brun, Balts Nill. Redaktion / Regie: Anina Barandun, Geri Dillier, Fritz Zaugg. www.drs.ch

Ernst Eggimann gehörte in den 1970er-Jahren zu den Pionieren einer modernen Mundartdichtung, die bis heute die Spoken-Word-Szene inspiriert. Zu seinem 75. Geburtstag wurden 2011 seine wegweisenden Gedichte wieder aufgelegt (u ner hört, edition spoken script) und eine Hommage an den Solothurner Literaturtagen ausgerichtet. Nun erfährt Eggimanns Werk eine weitere, verdiente Würdigung: Auf Initiative von Achim Parterre und der Hörspielredaktion von Schweizer Radio und Fernsehen schlagen 14 Autor / innen und zwei Musiker die Brücke zur modern mundart der 70er-Jahre und zeigen, wie Eggimanns Lyrik bis in die Gegenwart nachhallt. Seine Sprache, Themen und literarischen Formen bilden den Ausgangspunkt für neue Gedichte, Geschichten und musikalische Kompositionen. So ist neben einer Hommage an Ernst Eggimann auch ein Querschnitt durch das aktuelle Schweizer Mundartschaffen in den unterschiedlichsten Dialekten entstanden. Die Texte werden von den Autor / innen selber vorgetragen. Ueli Jäggi liest zudem eine Auswahl an Originalgedichten. Und auf der zweiten Audio-CD macht Menschenversand die seit langem vergriffene LP «Reber singt Eggimann» (Gedichtvertonungen von Heinz Reber) wieder zugänglich.

Ernst Eggimann, geboren 1936 in Bern, lebt in Langnau im Emmental. Er arbeitete als Sekundarlehrer, war Grossrat des Kantons Bern und gehörte zu den Gründern der Gruppe Olten. Eggimann verfasste zahlreiche Gedichtbände, Prosawerke, Theaterstücke und Hörspiele. Für seine Arbeit wurde er unter anderem mit Literaturpreisen von Stadt und Kanton Bern ausgezeichnet.

Aber hütt Eine Hommage an Ernst Eggimann. Produktion: Schweizer Radio und Fernsehen SRF. 2 Audio-CDs, ca. 130 Minuten, CHF 34.ISBN: 978-3-905825-40-4 Erscheint im November 2012


© Franziska Geiser

Die Gebirgspoeten: Muff Hörbuch Die Gebirgspoeten sind: Rolf Hermann (Oberwallis) lebt in Biel / Bienne. Matto Kämpf (Oberland) lebt in Bern. Achim Parterre (Oberemmental) lebt in Langnau.

CD-Taufen 2. November, Krimitage Burgdorf 10. November, Kreuz-Saal Nidau 20. November, Loge Luzern 22. November, Café Kairo Bern 24. November, Mediathek Wallis Brig Ausserdem: 24. Oktober, LiveSendung Ohrfeigen, DRS 1, Kleintheater Luzern Die Gebirgspoeten verwursten die Mythen und Klischees der ländlichen Schweiz zu einer skurrilen und schwarzhumorigen Schlacke. Für ihre zweite CD «Muff» steigen sie wiederum in alpine Abgründe und fördern Absonderliches zutage. In ihren bern- und walliserdeutschen Texten fangen die Gebirgspoeten die Grundstimmung der Alpenbewohner ein, das Muffe, das alle guten Absichten im irrwitzigen Chaos enden lässt. Wölfe werden mit dem Ratrak gejagt, Bergsubventionen mittels Anhebung des Talbodens erschlichen und die prallste Kuh wird zur Miss Euter gekürt.

Ab Herbst 2012 touren die Gebirgspoeten mit «Muff» durch das Vor- und Hochalpine. Ihr erstes literarisches Bühnen­ programm «Letztbesteigung» kann auch weiterhin gebucht werden. Infos und Tourdaten: www.gebirgspoeten.ch Booking: mail@achimparterre.ch oder T 076 315 93 83

Der Sound-Bastler Patrik Zeller fabriziert eigens für die CD kurze TonCollagen.

Mir si muff aber üs isch wohl e so. Fulminant !

(Engadiner Post)

Bereits erschienen: Die Gebirgspoeten Letztbesteigung Audio-CD, 57 Minuten, 2010 ISBN 978-3-905825-22-0 CHF 28.–

Die Gebirgspoeten Muff Audio-CD, ca. 55 Minuten ISBN 978-3-905825-44-2 CHF 28.– Erscheint im Oktober 2012


Renato Kaiser: Ufpassä, nöd aapassä!

© Frank Egel

Erlebnisse aus der Selbsthilfegruppe für Anonyme Ostschweizer. edition d&a.

Renato Kaiser, geboren 1985 in Goldach SG, wohnt ­ in Fribourg. Mitglied der Lese­ bühne «Rauschdichten» in Bern und einer der erfolgreichsten Spoken-Word- und Slam-Poeten der Schweiz. 2008 CD «Ich bin nicht so», 2010 Solo-Programm «Er war nicht so – Ein Nachruf», 2012 Förderpreis der St. Gallischen Kulturstiftung.

Als Ostschweizer hat man es nicht leicht und am schwersten als emigrierter Ostschweizer. Renato Kaiser, mit ostrandständiger Herkunft Mitgründer der Berner Lesebühne «Rauschdichten», erzählt ungeschminkt seine Geschichte als Ostschweizer in der Fremde. Denn er fand Hilfe in der Selbsthilfegruppe der Anonymen Ostschweizer. Seine Erlebnisse bei den AO sind nun erstmals nachzulesen und anzuhören. Natürlich im reinsten Ostschweizer Dialekt. Der Berner Autor Christoph Simon meint zum Buch: «Es ist wahr, dass Ostschweizer Dialekt die feinste Mundart der Schweiz ist, aber kein einziges weises Buch ist in dieser Sprache geschrieben worden. Als Rauschdichterkollege von Renato Kaiser ist es mir eine grosse Freude, diese Aussage nun widerlegt zu sehen.»

Aso, woni i da Zimmer inegangä bi, hani scho ä chli ä mulmigs Gfühl gha. I mein, i ha jô nöd rächt gwüsst, wa mi dô erwartät. D’Annônssä hätt villvesprächend tönt. «Hend sis au satt?» isch döt gschtandä. «Die Beleidigungä, tummä Sprüch und die chogä blödä Blick? Werded si usglacht, und usgschlosse und «us Väsehä» nöd iiglade zum Gschäftsässä? Fühled si sich öppä hilf-, wehr und wertlos? Denn chömed si zu üüs, zu dä AO, dä Anonyme Oschtschwizer. Will: Verbali Veletzigä sind vill tüüfschürfender als körperlichi.

Enrico Lenzin, geboren 1971 in Altstätten, wohnt in Rebstein SG. Perkussionist in verschiedenen Formationen, Musiklehrer, preisgekrönt. Er ergänzt die Texte auf der CD mit Perkussion auf dem Hang.

Buchvernissage Samstag, 10. November 2012. Details zur Vernissage und Termine zu weiteren Lesungen und Auftritten unter www.derkaiser.ch

Renato Kaiser Ufpassä, nöd aapassä! edition d&a. Buch inkl. CD, 85 Seiten /  68 Minuten, 13.8 x 21 cm ISBN 978-3-905825-46-6 CHF 28.–  Erscheint im November 2012

Bereits erschienen Matto Kämpf Tiergeschichten 2 «Die Tiergeschichten 2 bilden eine willkommene Fortsetzung des Erstlings von 2007. Denn wieder erzählt Kämpf in stoischer Ruhe und mit einem wunderbar schelmischen Unterton von seiner Sicht auf das Verhältnis von Mensch und Tier.» (Neue Luzerner Zeitung) 44 Seiten, mit Fotos, 2011 ISBN 978-3-905825-34-3 CHF 16.– 

Niko Stoifberg Das Blaue Büchlein. 366 Vermutungen Eine Auswahl der Kolumne im Luzerner Kulturmagazin «041». Eine grosse Fangemeinde schätzt Niko Stoifbergs Fein- und Scharfsinn und seine Art, Gewissheiten in prägnanten Sätzen ­­zu hinterfragen. Illustriert von Lina Müller. 192 Seiten, mit Illustrationen, 2012 ISBN 978-3-905825-41-1 CHF 23.– 


10 Jahre gägäWärt – Die Mundartnacht Hörbuch / Anthologie Vernissage SO 23. September, 20 Uhr, Wortklang in der Variobar Olten. www.wortklang.ch

Knackeboul.

Manuel Stahlberger.

Seit zehn Jahren versammelt gägäWärt – Die Mundartnacht während den Solothurner Literaturtagen Mundart-Künstler/innen aus allen Richtungen der Kleinkunst auf der Bühne. Die Mundartnacht ist der einzige Anlass dieser Art in der Schweiz: Nirgendwo sonst kommen so viele Autoren, Kabarettisten und Sänger aus so vielen Mundarten und Sparten zusammen. Das 10-Jahr-Jubiläum feierten die Veranstalter Pascal Frey und Rainer von Arx mit einem Best-of-Anlass im Kofmehl Solothurn: Aus jedem Jahrgang der Mundartnacht trat eine Künstlerin oder ein Künstler auf. Entsprechend prominent liest sich die Liste der Beteiligten: Simon Chen (Moderation), Dülü Dubach, Patrick Frey, Stefanie Grob, Etrit Hasler, Knackeboul, Pedro Lenz, Manuel Stahlberger und Gabriel Vetter. Das Hörbuch versammelt Ausschnitte des Jubiläumsprogramms, realisiert in Zusammenarbeit mit DRS 1.

Arno Camenisch, Hinter dem Bahnhof Hier liest der Autor selber, in seinem typischen «Sprechgesang», schön rhythmisch, im gelungenen Lektüre-«Groove». Kein anderer hätte diesen Text besser und so gut wie hier interpretieren können als Arno Camenisch selber. (kulturtipp) 2 Audio-CDs, 139 Minuten, 2011 ISBN 978-3-905825-32-9 CHF 34.–

10 Jahre gägäWärt – Die Mundartnacht Produktion: DRS 1 Audio-CD, ca. 60 Minuten ISBN 978-3-905825-43-5 CHF 28.–  Erscheint im September 2012

Pedro Lenz / Christian Brantschen Der Goalie bin ig Lenz und Brantschen schaffen gemeinsam das Kunststück, das «Der Bund» schon dem Buch zuschrieb: eine kunstvoll gestrickte Sprachmusik, die sich anhört wie eine Direktschaltung aus dem Leben. 2. Auflage ! 4 Audio-CDs, 251 Minuten, 2011 ISBN 978-3-905825-31-2 CHF 39.–


Rolf Hermann und Michael Stauffer: Wie ein Schaf in der Wüste: Als James Baldwin die Schweiz besuchte – Ein Hörspiel Rolf Hermann, geboren 1973 im Wallis, lebt in Biel / Bienne. Michael Stauffer, geboren 1972 in Winterthur, lebt in der Schweiz und in Europa.

Vernissage 19. Oktober 2012, 18 Uhr, Galerie St. Laurent, Leukerbad. Michael Stauffer und Rolf ­Hermann bieten dieses Hörspiel als mehrstimmiges, multimediales Leseprogramm an. Buchung unter: www. rolfhermann.ch oder www.dichterstauffer.ch

Bereits erschienen: Rolf Hermann / Michael Stauffer: Lydia Eymann  2 Hörspiele, Herausgeberin: Stiftung Lydia Eymann 2 Audio-CDs, 115 Minuten, 2012 ISBN 978-3-905825-38-1 CHF 34.– 

Bild: RTS Radio Télévision Suisse – Un étranger dans le village – Réalisateur: Pierre Koralnik – 1962.

«Meines Wissens hatte kein Neger vor mir dieses kleine Schweizer Dorf betreten. Wenn ich länger als fünf Minuten in der Sonne sass, kam bestimmt irgendein besonders mutiges Geschöpf zu mir und legte ängstlich seine Hand auf mein Haar, als fürchte es einen elektrischen Schlag, oder es legte seine Hand auf meine Hand und wunderte sich, dass die Farbe nicht abging.»

Rolf Hermann / Michael Stauffer: Wie ein Schaf in der Wüste: Als James Baldwin die Schweiz besuchte. Ein Hörspiel. Produktion Südwestrundfunk, 2011 Audio-CD, 55 Minuten ISBN 978-3-905825-45-9 CHF 28.–  Erscheint im Oktober 2012

Das schrieb James Baldwin, der bekannteste afroamerikanische Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, als er zwischen 1951 und 1953 das Walliser Bergdorf Leukerbad besuchte, um dort an seinem Roman «Go Tell It on the Mountain» zu arbeiten. Baldwins Erlebnisse und Beobachtungen über das Dorf und seine Bewohner, fanden auch Niederschlag im Essay «Ein Fremder im Dorf». Für dieses Hörspiel begaben sich Michael Stauffer und Rolf Hermann auf die Spuren Baldwins in Leukerbad. Sie trafen auf zwei frühe Wegbegleiter Baldwins: Lucien Happersberger, Baldwins Vertrauter in den 50er Jahren, und Lorenz Possa, der Baldwin das Skifahren beibringen wollte. «Wie ein Schaf in der Wüste» ist ein wunderbar mehrsprachiger Bericht auf Deutsch, Englisch, Französisch und Walliserdeutsch, filigran und berührend ineinander verzahnt.

Menschenversand ist Teil von SWIPS – Swiss Independent Publishers: www.swips.ch Der gesunde Menschenversand GmbH Neustadtstrasse 7 CH - 6003 Luzern T ++41 (0)41 360 65 05 Fax: ++41 (0)41 210 55 46 info@menschenversand.ch www.menschenversand.ch

Auslieferung Schweiz: AVA Verlagsauslieferung AG Centralweg 16 CH - 8910 Affoltern a. A. T ++41 (0)44 762 42 00 Fax ++41 (0)44 762 42 10 avainfo@ava.ch www.ava.ch

Auslieferung Deutschland: SoVA GmbH Friesstrasse 20 - 24 D - 60388 Frankfurt T ++49 (0)69 410 211 Fax ++49 (0)69 410 280 sovaffm@t-online.de www.sovaffm.de

Verlagsvertretung Schweiz: Markus Wieser Kasinostrasse 18 CH - 8032 Zürich wieser@bluewin.ch Beat Eberle be_eberle@bluewin.ch

Vertrieb Musikhandel: IRASCIBLE SàRL Place du Nord 7 CH - 1005 Lausanne T ++41 (0)21 323 09 79 Fax ++41 (0)21 323 73 35 sales@irascible.ch www.irascible.ch

Vorschau Herbst 2012  

Der gesunde Menschenversand, Verlagsprogramm Herbst 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you