Issuu on Google+

Mai 2011

Cash Handling und Management


GeWeTe


GeWeTe


Inhalt GeWeTe adp Gauselmann Hirscher Moneysystems Crown Technologies Automated Transactions Comesterogroup  Inkiess JCM MEI Info: Geldkreislauf in Spielst채tten Adressen Impressum

4

6 10 14 18 22 26 28 32 35 38 40 41

Cash Handling & Management 2011


GeWeTe Zum Lindenbusch 553894 Mechernich Tel. 02256 30000 www.gewete.com info@gewete.com

Liebe Leserinnen und Leser! Modernes Cash Handling und Geldmanagement in der Aufstellung – das bedeutet heute vor allem flexibel und sicher auf die hohe Bargeldnachfrage reagieren zu können. Das Ziel ist ein geschlossener Geldkreislauf, durch den stets so viel Bargeld wie möglich, aber auch nur so viel Geld wie unbedingt nötig im Umlauf ist. Zudem verhindert der Kreislauf Leerspielungen der Geräte. Für die Fülle individueller Anforderungen hält die Industrie mindestens ebenso viele Lösungen parat. Setzt man auch noch auf Vernetzung, können die Geschäfte bequem aus der Ferne geführt werden. Das erleichtert den Arbeitsalltag immens. So werden durch moderne Cash Handling- und Geldmanagement-Systeme Freiräume geschaffen, durch die man sich wieder verstärkt ums eigentliche Geschäft kümmern kann: das Wohl der Spielgäste. Und das fällt am Ende ganz sicher positiv aufs eigene Unternehmen zurück.

Mit freundlichen Grüßen Ihre games & business-Redaktion

Cash Handling & Management 2011

5


GeWeTe Perfektes Cash-Handling Für jeden Bedarf die passende Lösung – mit diesem Anspruch entwickelt und baut GeWeTe seit über 18 Jahren hochwertige Geldwechselsysteme für die Branche. Die Anforderungen ans Cash-Handling innerhalb der Spielstätte sind 2006 nochmals enorm gewachsen mit Einführung der neuen Spielverordnung. „GeWeTe bietet mit einer Produktpalette, die an Breite ihresgleichen sucht, immer die richtige Lösung – egal ob unser Kunde eine kleinere oder eine Mehrfachkonzession betreibt. Bei uns kann er auf 20 verschiedene Gerätetypen zugreifen!“, so Geschäftsführer Aristidis Tsikouras. Als wichtige Punkte für ein perfektes Geldmanagement innerhalb einer Spielstätte, egal welcher Größe, nennt er: Münz- und Banknoten-Recycling, abgestimmtes Auffüllmanagement der Geldspielgeräte, Kontrolle der Geldflüsse (vor Ort oder von fern) und natürlich Sicherheit.

Münz- und Banknoten-Recycling Schon 2006 hat GeWeTe den ersten Coin-Recycler mit großem Erfolg im deutschen Spielstätten-Markt Mini-Coin-Recycler eingeführt. Die Folge-Entwicklungen, wie der CashRecycler oder der Maxi-Cash-Recycler, sind aus einer Spielstätte nicht mehr wegzudenken. In Sachen Banknoten-Recycling bieten die Mechernicher Cash-Handling-Profis für die kleineren Konzessionen den Akzeptordispenser MD 100 an – ideal für die kompakten Geldwechselsysteme wie das Cash-Center und den Cash-Recycler. Für die größeren Konzessionen bzw. die größeren Geldwechselsysteme – wie das Maxi-Cash-Center, den Maxi-Cash-Recycler und den Mega-Cash-Recycler – können GeWeTe-Kunden zwischen dem MD 100 und dem MEI BNR wählen. Der BNR ermöglicht 6

Cash Handling & Management 2011


Cash-Recycler

 Cash-Center

ein Recycling von vier unterschiedlichen Banknotenwerten mit einem Speichervolumen von 180 Noten. Mit der zusätzlichen Ladekassette wird dieses Volumen auf bis zu 430 Noten erhöht. Sowohl bei den kompakten als auch bei den größeren Systemen kann man auf bis zu zwei zusätzliche Notenausgabe-Einheiten zugreifen und damit bei Bedarf den Banknotenvorrat auf bis zu 2000 Scheine erhöhen.

Abgestimmtes Auffüllmanagement „All unsere PC-gesteuerten Systeme können von jedem Punkt der Welt übers Internet angewählt werden, um Daten aufzurufen, Geldbeträge auf die Personalkonten freizugeben oder Einstellungen am Gerät zu ändern“, erläutert Tsikouras. Um das Auffüllmanagement der Geldspielgeräte zu optimieren, bietet GeWeTe unterschiedliche Lösungen an: In Kombination mit verschiedenen Anbietern von Vernetzungen spricht GeWeTe von der „Geld-zurück-Funktion“. Die Auffüllbeträge werden dabei von der Vernetzung erfasst und dann einem Geldkonto zugewiesen, händisch am Filial-PC oder auch automatisiert. Dieser Geldbetrag kann dann am Geldwechselsystem wieder ausgezahlt werden, so dass das Vor-Ort-Personal seine „Auffüllung“ zurückbekommt. Auch die Auszahlung der Wettgewinne der Cashpoint-Geräte ist ein weiteres Feature, welches GeWeTe an seinen Geldwechselsystemen bietet. >> Cash Handling & Management 2011

7


➞ GeWeTe GeWeTe cash handling technology Mechernich Tel. 02256 3000-0 www.gewete.de

Mega-Cash-Recycler

Maxi-Cash-Recycler

>>

Je nach Anforderung die richtige Geräte-Kombi Es ist klar, dass die Anforderungen an das Geldmanagement in einer Einfach-Konzession ganz anders sind als bei einer größeren Konzession. Für kleinere Konzessionen haben sich das Cash-Center und der Cash-Recycler als ideale Lösungen im Markt etabliert. Gerade das Preis-Leistungs-Verhältnis habe laut GeWeTe viele Kunden sehr überzeugt. Für größere Konzessionen bietet man die High-End-Produkte Maxi-Cash-Recycler und Mega-Cash-Recycler als „Hauptsystem“ an. Optimal mit einem oder mehreren Zusatzwechslern, um bei größeren Standorten den Spielkunden lange Wege zu ersparen. Als solche Zusatzwechsler haben sich das Cash-Center und der Cash-Recycler bewährt. Auf der IMA 2011 hat GeWeTe mit dem Mini-Coin-Recycler (Abb. Seite 6) ein weiteres Highlight präsentiert und dadurch ein weiteres Zusatzssystem für Mehrfachkonzessionen geschaffen. Es ist ausgesprochen kompakt und, wie es von GeWeTe heißt, überaus günstig im Preis. „Von außen betrachtet ist er Mini, aber er besitzt alle Funktionen eines großen Coin-Recyclers“, betont Aristidis Tsikouras. „Für jeden Bedarf die richtige Lösung – mit dieser Philosophie, die eine Investitions­ sicherheit für die Zukunft bietet, konnten wir unsere Marktführerschaft in den letzten Jahre immer weiter ausbauen“, erklärt der GeWeTe-Geschäftsführer abschließend.

8

Cash Handling & Management 2011


Spielst채tten

Produkte

News

T채glich online, t채glich Geld wert.

www.gamesundbusiness.de Jeden Tag reinschauen


adp GeWeTe Geldmanagement vom Profi Z um Lindenbusch 553894 Mechernich

Bereits vor mehr als drei Jahrzehnten hat sich die Gauselmann Gruppe sich mit dem Thema Tel. 02256 30000 Geldmanagement befasst und kann bis heute mit zahlreichen Innovationen auf diesem www.gewete.com Sektorinfo@gewete.com aufwarten. „adp heißt für uns ‚Aus der Praxis‘“, so Marco Bollmeier, Produktmanager Merkur Dispenser 100 bei der adp Gauselmann GmbH und führt weiter aus: „Denn Einzelkomponenten für attraktives und professionelles Geldmanagement bieten zwar zahlreiche Hersteller auf dem Markt an. Doch ein aufeinander abgestimmtes und umfassendes System sowie kompetente Fachberatung, das bietet wohl nur die adp ihren Kunden.“

Das „Meisterstück“ Merkur Dispenser 100

Merkur Dispenser 100

10

Im Mittelpunkt bei adp steht aus gutem Grund der Merkur Dispenser 100: Der „MD 100“ ist ein klassisches Multitalent, er nimmt Geldscheine an und gibt auch Scheine wieder raus. Auch sind beim Merkur Dispenser 100 besondere Feineinstellungen möglich, durch die sich beispielsweise gezielt steuern lässt, welche Sorten an Geldscheinen wieder ausgegeben werden. Und mehr noch: „Wer im Alltagsgeschäft auf den MD 100 setzt, verringert deutlich die Anzahl an notwendigen Auffüllungen um bis zu 75 Prozent“, erläutert Produktmanager Marco Bollmeier. „Dadurch, dass der Auffüllvorgang mit Scheinen wesentlich schneller funktioniert als mit Münzen, wird zusätzlich wertvolle Zeit eingespart, die somit wiederum verstärkt in die Spielgast-Betreuung investiert werden kann.“ Und der Twin-Dispenser bietet weitere genial durchdachte Vorteile: Platz sparend integriert zwischen zwei Geldgewinnspielgeräten ist das Geld sicher deponiert und bietet im Zusammenspiel mit Merkur Info.net ideale Voraussetzungen für eine weiter verbesserte Effizienz im betriebswirtschaftlichen Alltag. Cash Handling & Management 2011


GeWeTe Zum Lindenbusch 553894 Mechernich Tel. 02256 30000 www.gewete.com info@gewete.com

Waage-Hopper

Waage-Hopper - Gewissheit statt Glaube Im Vergleich von Röhren und Hopper ging die Präferenz stets eindeutig in Richtung Hopper. „Ein Nachteil bei der bisherigen Hopper-Technik wirkte sich bis dato jedoch aus, dass nie sicher war, wie viel Geld sich tatsächlich im Gerät befand“, so Bollmeier. „Zwar wurden Sollwerte errechnet, Differenzen aber erst bei der nächsten Kassierung ersichtlich und damit im Zusammenhang stehende mögliche Manipulationen viel zu spät entdeckt.“ Hier glänzt adp Gauselmann erneut mit einem kleinen Meisterstück, dem Safeguard– Waage-Hopper. „Denn bei diesem Waage-Hopper ist zu jeder Zeit Euro-genau feststellbar, wie viel Geld sich tatsächlich und nicht nur theoretisch im Gerät befindet.“ Ein weiteres Feature: Im Falle von Manipulationsversuchen löst der Safeguard-Waage-Hopper zudem Alarm aus. „Wird darüber hinaus mit dem adp-Vernetzungssystem gearbeitet, wird der Aufstellunternehmer bei geringsten Manipulationsverdacht unverzüglich per SMS oder Email gewarnt“, ergänzt Marco Bollmeier.

Kontrollierter Geldkreislauf Der Aufstellunternehmer kann bei adp-Spielgeräten die Geldbevorratung in Hopper und Dispenser selbst vorgeben. „Insbesondere unter dem Aspekt von Sicherheit und Kapitalbindung macht dies absolut Sinn“, so Bollmeier. „Denn sobald die jeweils eingestellte Gesamtsumme, also die Summe aus Geldscheinen im Dispenser plus die Summe >> Cash Handling & Management 2011

11


➞ adp adp Merkur Service Lübbecke Tel. 05741 2739604 www.adp-gauselmann.de

Merkur info.net

>> der Münzen im Hopper, erreicht ist, werden alle darüber hinaus im Gerät bewegten Scheine und Münzen direkt in die abgesicherten Kassen beziehungsweise Stacker geleitet.“

Gesetzliche Vorschriften Doch nicht nur die Wünsche des Aufstellunternehmers und der Spielgäste sind für ein optimales und effizientes Geldmanagement relevant. Auch zahlreiche gesetzliche Vorschriften und Reglementierungen müssen beachtet werden. So schreiben Unfallverhütungsvorschriften für Spielstätten zum Beispiel Höchstbeträge für die Handkasse vor und das natürlich aus gutem Grund. Leerspielungen und somit Stress mit den Gästen sind im Prinzip vorprogrammiert. Wer seinen Geldvorrat jedoch sicher verschlossen in einem Geldwechsler aufbewahrt, für den wird das Auffüll-Handling fortan zum Kinderspiel. „Vor welche Herausforderung moderne Aufstellunternehmer im Alltagsgeschäft auch immer gestellt sein werden: Professionelle Lösungen zeichnen sich immer durch Praxistauglichkeit aus“, fasst Produktmanager Marco Bollmeier abschließend zusammen. „adp - ‚aus der Praxis‘. Der Name sagt alles.“ 12

Cash Handling & Management 2011


GeWeTe Zum Lindenbusch 553894 Mechernich Tel. 02256 30000 www.gewete.com info@gewete.com

Werden Sie Teil der Community ! Informieren, kommentieren, dabei sein.

Fan werden! www.facebook.com/gamesundbusiness


Hirscher Innovation im Dienst des Kunden Vor der diesjährigen IMA war der SC4 pro noch das gut gehütete Geheimnis von Hirscher Moneysystems. Dann avancierte das neue Multitalent nach eigener Aussage innerhalb kürzester Zeit vom Messehighlight zum Verkaufsschlager. „Jetzt rollt die Auslieferung in Walsrode hochtourig an, damit schnellstmöglich auch bei den Kunden das Geldmanagement noch reibungsloser funktioniert“, so das Unternehmen.

Flexibilität mit Coin-Back-Funktion: Der SC4 pro Seit mit dem SC7 pro, dem Flaggschiff von Hirscher, die Lösung für (fast) alle Geldwechslerbedürfnisse in Spielstätten mit Mehrfachkonzessionen auf dem Markt ist, gibt es den Wunsch nach einem ähnlichen Multitalent auch für kleinere Spielstätten. Weil bei Hirscher Kundenwünsche und Innovation oberste Priorität haben, machte man sich dort an die Entwicklungsarbeit: Herausgekommen ist der SC4 pro, der genau auf die Bedürfnisse von Betreibern zugeschnitten ist, die mit ein oder zwei Konzessionen arbeiten. Das neueste Mitglied der umfangreichen Hirscher-Geldwechlserfamilie ist, wie sein großer Bruder, mit Coin-Back-Funktion konzipiert und entsprechend mit einer Münzschütte ausgestattet, mit deren Hilfe bis zu 500 Euro innerhalb von nur einer Minute eingefüllt, geprüft und aufgebucht werden können. Um die Auszahlung ebenfalls besonders komfortabel zu gestalten, gibt es in der Ausgabeeinheit eine Aussparung für Münzbecher. Außerdem erleichtert der Drucker im Gerätefuß dem Servicepersonal den Tausch der Papierrollen. Serienmäßig wird der SC4 pro mit Löwen BankNotenPrüfer mit oder ohne Dispensereinheit ausgeliefert. Optional können bis zu zwei LCDM-Zusatzdispenser mit einem jeweiligen Fassungsvermögen von 800 Scheinen eines oder sogar zweier verschiedener Banknotenwerte in das Gehäuse integriert werden. „Da der SC4 pro wie alle Hirscher-Geldwechsler modular aufgebaut ist, lässt er sich mit Leichtigkeit an die individuellen Bedürfnisse der Kunden anpassen“, heißt es. „Kein Wunder also, dass bei den inneren Werten und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten noch auf der IMA der ‚Run‘ auf den SC4 pro begann.“ 14

Cash Handling & Management 2011


SC4 pro

Für jeden den richtigen Geldwechsler Die Erfolgsgeschichte des Flaggschiffs SC7 pro setzt sich dagegen weiter fort. Mit dem Bill-to-BillBanknotenprüfer kann er alle Scheinsorten bis zur 500-Euro-Note annehmen und bis zu 360 Scheine im selbstbefüllenden Dispenser zur Ausgabe in sich aufnehmen. Natürlich kann dieser auch mit bis zu zwei LCDM-Zusatzdispensern ergänzt werden. „Besonders attraktiv: Der zusätzliche LöwenBankNotenPrüfer sorgt für eine stets gewährleistete Scheinannahme – und das ist ein Alleinstellungsmerkmal in der Branche! Da der SC7 pro nach wie vor seine eigene Produktionsstraße bei Hirscher hat, ist er kurzfristig lieferbar – Betreiber großer Spielhallen und solche, die es werden wollen, brauchen also nicht zu warten, bis die optimale Lösung ihrer Geldwechslerbedürfnisse zu ihnen kommt.“ Insgesamt bietet die siebenköpfige Geldwechslerfamilie von Hirscher allen Kunden beste Chancen, das individuell passende Gerät zu finden – oder, sofern sie es schon besitzen, zu optimieren: So stellt zum Beispiel der SC5 plus ab sofort mehr Platz für Scheine zur Verfügung. Dank des neuen Standfußes mit LCDM-Zusatzdispenser >> Cash Handling & Management 2011

15


➞ Hirscher

 irscher H Moneysystems GmbH Marketing/Vertrieb: Bingen Tel. 06721 187-222 www.hirscher-ms.de

SC7 pro

>> kann das Gerät jetzt bis zu 2 x 800 Scheine zweier verschiedener Banknotenwerte auf Vorrat halten. Und ganz gleich, welcher Hirscher-Wechsler im Einsatz ist: Sofern die neueste Software verwendet wird, kann jedes Gerät aus Walsrode nun den VDAI-Streifen über den integrierten Drucker ausdrucken. Ob man ein altes (kleineres) Gerät gegen ein neues (womöglich größeres) tauscht, seinen Geldwechsler aufrüstet oder nagelneu anschafft, Innovation im Dienst des Kunden und Geräte, die so optimal wie möglich an seine individuellen Bedürfnisse angepasst werden, gehört bei Hirscher Moneysystems selbstverständlich immer dazu.

16

Cash Handling & Management 2011


SC4 PRO

... echt schlau

GeWeTe Zum Lindenbusch 553894 Mechernich Tel. 02256 30000 www.gewete.com info@gewete.com

................................... Für jeden Einsatzort die passende Lösung Hirscher Moneysystems GmbH · Lange Straße 51 · 29664 Walsrode Tel.: 0 51 61 / 60 920 0 · info@hirscher-ms.de · www.hirscher-ms.de


Crown Innovative Wechsler Im Bereich Cashmanagement stechen bei Crown Technologies zwei Geräte ganz besonders heraus: Der Crown FlexiChange und der Crown CasinoChange stehen im Portfolio der Rellinger Spezialisten für ein beeindruckendes Fassungsvermögen und maximale Sicherheit. Crown bietet für den Einsatz in Spielstätten Geldwechsler unterschiedlicher Art und Größe an. Während beispielsweise der Slimchange auf kleine bis mittlere Geldmengen ausgelegt ist, ist der Maxichange Plus selbst den Geldmengen in großen Spielstätten gewachsen. Der Maxichange Plus ist auch als exklusive Casino Edition erhältlich. Hierbei handelt es sich um die optimale Kombination aus Design und Funktionalität. Neuestes Mitglied der großen Geldwechsel-Familie ist der Höchstleistungswechsler Crown FlexiChange.

Zwei Highlights auf der letzten IMA Besonders im Fokus stehen der FlexiChange und der CasinoChange. „Mit diesen Wechslern lassen sich risikobehaftete Bargeldvorräte deutlich reduzieren und Aufsteller können ihnen ihre gesamte Bargeld-Abwicklung anvertrauen“, erklärt Crown-Produktmanager Jens Möller. „Schließlich zeichnen sich alle Geldwechsler aus dem Hause Crown durch höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards aus.“

Crown FlexiChange Der Crown FlexiChange besticht zunächst durch seine Optik – das schlanke Gerät hat ein Industriedesigner entworfen; und auch auf den zweiten Blick kann der Crown-Wechsler auftrumpfen. Das eingesetzte Banknotenmanagement-System Bill-to-Bill führt zu einer erheblichen Reduzierung des Bargeldbestandes. „Der Flexichange ist so konzipiert, alle klassischen Anforderungen von Spielstättenbetreibern zu erfüllen“, so Möller. „Zudem verfügt der Wechsler über die am Markt höchste Münzkreislaufkapazität: Je 7.000 Münzen erfassen die drei Hopper maximal, das Gerät verarbeitet also bis zu 21.000 Münzen im Kreislauf.“ Einzahlungen am Crown Flexichange können mit der praktischen Münzschütte vorgenommen werden. Besten Komfort bei Auszahlungen bietet die Becherausgabe. Weiteres 18

Cash Handling & Management 2011


GeWeTe Zum Lindenbusch 553894 Mechernich Tel. 02256 30000 www.gewete.com info@gewete.com

Crown Flexichange

Highlight: „Der Crown Flexichange lässt sich problemlos in bestehende Netzwerke integrieren und kann dank einer modularen Bauweise an kundenindividuelle Bedürfnisse angepasst werden“, ergänzt Thomas Fett, Vertriebsleiter der Crown Technologies. Für den Spielgast ist die Benutzung des Wechslers nahezu selbsterklärend, das gesamte Menü funktioniert nach dem Prinzip eines „Automaten-im-Automaten“: Denn jeder Schritt, den der Nutzer des FlexiChange auszuführen hat, wird auf dem 19 Zoll großen TFT-Touchscreen angezeigt – ein kleiner stilisierter Automat dient dabei als visueller Wegweiser. So lässt sich sofort auf dem Monitor erkennen, welchen Schritt der Nutzer als nächstes zu machen hat, welche Banknoten oder Münzen das Gerät annimmt und vor allem wo diese in das Gerät eingeführt werden können. Ebenfalls zeigt der TFT an, mit welchen Banknoten oder Münzen das Gerät bestückt ist. Entsprechend lässt sich vom Kunden auch die gewünschte Stückelung anwählen. „Da auch für die Aufsichten eine leicht verständliche Bedienerführung unerlässlich ist, lässt sich das Sperren einzelner Banknoten oder Münzen, Bargeld Aus- und Ein>> Cash Handling & Management 2011

19


➞ Crown Crown Technologies Rellingen Tel. 04101 3024-0 www.crown-tec.de

Crown Casinochange

>> zahlungen und vieles mehr selbstklärend bedienen“, so Thomas Fett weiter. Der Geldwechsler verarbeitet übrigens bis zu 21.000 Münzen im Kreislauf.

Crown CasinoChange Der zweite Top-Kandidat, der auf der IMA im Scheinwerferlicht neben dem FlexiChange stand, ist der neue Crown CasinoChange. Er ist für große Geldmengen konzipiert. Das Gerät sichert sämtliche Geldbestände innerhalb eines Tresors und bietet einen Münzkreislauf für bis zu drei Münzsorten. Auch der Casinochange punktet mit dem bewährten Crown Bill-to-Bill Scheinkreislauf, bis zu acht Münzhoppern und auf Wunsch Kameraüberwachung. Ein TFT-Touchscreen erleichtert die Bedienung. Zudem ist der Crown Casinochange behindertengerecht konzipiert und für Rollstuhlfahrer unterfahrbar. Eine Stärke liegt aber in der Wartung: Denn Drucker-, Karten- und Frontklappenservice sind ohne Öffnen des Tresors, also ohne einen Zugriff auf Geldkomponenten, möglich.

20

Cash Handling & Management 2011


SMART Payout & SMART Hopper Einer f端r alle Scheine + =

Einer f端r alle M端nzen Ein System f端r Ihre Geldverarbeitung

www.innovative-technology.co.uk/thesmartway/ Automated Transactions (ITL) GmbH E:info@automated-transactions.de T:+49 4101 58580


Automated Transactions Optimale Lösungen Der Pinneberger Geldverarbeitungsspezialist Automated Transactions (ITL) stellte bereits auf der IMA 2011 in Düsseldorf zwei neue Geräte vor: den SMART Hopper und den SMART Payout. „Der SMART Hopper kann bis zu elf verschiedene Münzwerte verarbeiten – das ist einmalig“, erklärt Marcus Tiedt, Managing Director von Automated Transactions (ITL). Dabei erreiche das Gerät mit einer Verarbeitungsgeschwindigkeit von zwölf Münzen pro Sekunde einen absoluten Spitzenwert. Das beinhalte die Annahme, das Speichern und die Unterscheidung der Münzwerte für ein späteres Auszahlen, so das Unternehmen. „Außerdem hat der SMART Hopper eine sehr große Kapazität, fasst er doch zum Beispiel bis zu 1.500 Ein-Euro-Münzen. Das setzt in diesem Bereich neue Standards“, wie Marcus Tiedt unterstreicht. „Denn gerade in Geräten, in denen oft zwei Hopper eingesetzt werden müssen, weil sonst die Kapazität nicht ausreicht, genügt unser SMART Hopper völlig – das spart natürlich bares Geld.“

Variabel einsetzbar Neben der Möglichkeit der Auszahlung sorge das Gerät für eine selbständige Befüllung und könne gleichzeitig Münzen zur Abkassierung in eine separate Kasse leiten. Auch ein Mindestfüllbestand lasse sich für den Hopper problemlos definieren, was ihn für die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten prädestiniert: „Natürlich ist er besonders für den Gaming-Bereich geeignet – doch auch ein Einsatz im Retail-Sektor ist denkbar“, so Tiedt. Denn die Anforderungen seien in diesen Bereichen, mit einer Tendenz zu automatisierten Zahlungsvorgängen, ganz ähnlich. Und dabei seien höchste Sicherheitsstandards selbstverständlich. „Schon bei der Entwicklung stand die Manipulationssicherheit im Vordergrund. Daher haben wir den Markt intensiv sondiert und das Gerät genau hierauf zugeschnitten. Hier steckt wirklich viel Herzblut drin.“

Flexible Auszahleinheit Gleiches gilt für die zweite Neuheit, den SMART Payout. „Ähnlich wie beim Hopper können beim SMART Payout alle Banknoten, die angenommen werden, zwischengespeichert 22

Cash Handling & Management 2011


Automated Transactions (ITL) GmbH Pinneberg Tel. 04101 58580 www.automated-transactions.de

SMART Payout (li.) und SMART Hopper

und später wieder ausgezahlt werden. Beim Wettbewerb muss man sich bei der Auszahlung oft auf zwei bis drei Werte beschränken“, betont Marcus Tiedt. Er sei als optionale Ergänzung zum Topmodell von Automated Transactions (ITL), dem NV200 Banknotenakzeptor, nachrüstbar. Tiedt: „Die Auszahleinheit kann einfach auf den NV200 aufgesetzt werden. Das kann auch nachträglich geschehen, was natürlich die Flexibilität des Unternehmers deutlich erhöht.“ Zudem könne auch hier ein Mindestbestand in der Dispensereinheit festgelegt werden. Optimal ist nach Unternehmensangaben der gleichzeitige Einsatz beider Geräte: In Kombination mit einem beliebigen Münzprüfer erhält man so ein komplettes Ein- und Auszahlsystem für Scheine und Münzen. Cash Handling & Management 2011

23


Crown

UNFASSBAR ANPASSBAR. Der Crown FlexiChange besticht durch maximale Anpassungsfähigkeit. Von der Wunschfarbe bis hin zur individuellen Konfiguration erhalten Sie den Wechsler, der exakt Ihren Vorstellungen entspricht – höchste Sicherheit und Kapazität inklusive. Fragen Sie uns nach Ihrem Crown FlexiChange. www.crown-gaming.de


Comesterogroup Über drei Jahrzehnte Erfahrung Seit mehr als 35 Jahren ist die Comesterogroup im Bereich der Selbstbedienungsautomaten innovativ tätig und vertreibt Zahlungssysteme und Selbstbedienungsvorrichtungen sowie das entsprechende Zubehör. Die Comesterogroup ist seither sowohl Hersteller als auch Großhändler von innovativen Produkten für die Automatenindustrie. Die Produktpalette ist breit gefächert und wird in den klassischen Märkten Vending, Car Wash, Amusement, Gaming, Parking, ­Ticketing sowie für Industrie-Anwendungen angeboten. Neben den aus eigener Fertigung stammenden Münzprüfern, Geldwechselautomaten und Kassiersystemen bietet die Comesterogroup auch Banknotenakzeptoren, Hopper, Banknotenrecyler und Geldzählmaschinen anderer Hersteller an.

Gaming-Bereich zieht an Die Comesterogroup Deutschland GmbH positioniert sich auf einem der wichtigsten Märk­te in Europa als Komplettanbieter und unterstreicht diesen Anspruch mit einem ständig wachsenden Produktsortiment nachdrücklich. „Darüber hinaus werden etablierte Produkte permanent weiterentwickelt und an die individuellen Anforderungen der verschiedenen ­Märkte angepasst“, heißt es von seiten des Unternehmens. Insbesondere für die Gaming-Branche erwartet das norddeutsche Unternehmen einen raschen Anstieg der Kundenanfragen, da nicht zuletzt für diesen Markt eine Reihe neuer ­Produkte entwickelt wurden.

RM5HD und Nexus Pro An erster Stelle ist hier der moderne Münzprüfer RM5 HD mit samt seinem umfangreichen Zubehör zu nennen. Dem Hochsicherheits- und Hochgeschwindigkeitsmünzprüfer wurde unter anderem eine Fünf-Wege-Sortiereinheit an die Seite gestellt, welche sich nur durch die Umstellung von Jumpern, im CCtalk- oder im Parallel-Mode betreiben lässt. Das CINCO genannte System ist dabei kompatibel zu anderen führenden Marktteilnehmern. Als weiteres interessantes Produkt für den Gaming-Markt ist der Konzessionswechsler NEXUS 26

Cash Handling & Management 2011


 omesterogroup C Deutschland GmbH Hamburg Tel. 040 5477463-0 www.comesterogroup.de

Nexus Pro

PRO (Abb.) zu nennen. Dieses komfortabel ausgestattete Gerät wechselt Banknoten in Münzen und umgekehrt. Die sich selbst befüllende Konstruktion ist mit einen Banknotenrecycler und zwei Multi-Hoppern ausgestattet und bildet dadurch einen geschlossenen Bargeldkreislauf. So bietet der NEXUS PRO maximalen Komfort sowohl für den Spielgast, als auch für den Aufsteller. Die Münzschütte zur Aufnahme und Verarbeitung von großen Münzmengen rundet die Ausstattung ab. Die Comesterogroup Deutschland GmbH bietet zur einfachen Kontaktaufnahme zwei Service eMail-Adressen an. Unter vertrieb@comestero.de werden alle Anfragen zu kommerziellen Themen an den zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Für technische Fragen steht die Adresse technik@comestero.de zur Verfügung. Cash Handling & Management 2011

27


Inkiess 75 Jahre Geldverarbeitung Ob an der Kasse, direkt am Automaten beim Entleeren, im Büro, im Sicherheitsbereich – kurz: Überall dort, wo mit Bargeld hantiert wird, kommen Kassen und Arbeitsmittel des Traditionsherstellers Inkiess zum Einsatz, sorgen für Sicherheit und erleichtern das tägliche Geschäft des Unternehmers. „Allen voran stehen die ‚Rekord‘- und ‚Minikord‘-Münzbehälter, die sowohl einzeln als auch in Kasseneinsätzen oder verschiedenen Gehäusen verwendet werden können“, erklärt Ute Tuscher, Geschäftsführerin des Berliner Unternehmens. „Durch die Flexibilität der Einzelmünzbehälter können die Kassen-Zusammenstellungen dem Branchenbedarf angepasst werden.“ Ein Beispiel dafür ist das unten abgebildete Modell 8 PL. „Durch ‚Ablesen statt Zählen‘ wird der Kassen-Abschluss enorm vereinfacht und auf weniger als zwei Minuten verkürzt. Neben dieser Zeitersparnis ist auch die mentale Entlastung für die >> Anwender enorm“, unterstreicht Ute Tuscher.

Inkiess 8 PL

28

Cash Handling & Management 2011


➞ Inkiess Inkiess – Voscoplast KG Berlin Tel. 030 60093-0 www.inkiess.de

MC 54

>> Zur Falschgeld-Erkennung bietet Inkiess unter anderem das Banknoten-Prüfgerät MC 54 (Abb.) an. Es testet Euro-Banknoten anhand verschiedener Prüftechniken und zählt diese gleichzeitig. Tuscher: „Das Gerät prüft absolut selbsttätig, wodurch das Personal natürlich komplett entlastet wird.“

Breit aufgestellt Doch das Unternehmen hat noch weitere Geldverarbeitungsgeräte im Portfolio: „Ein weiteres praktisches Arbeitsmittel sind die Inkiess Sichtbox für die Zwischenlagerung von Münzen. Die Münzen sind übersichtlich gestapelt, und – im Gegensatz zu Geldrollenpapier – kann man diese speziellen Münzröhrchen immer wieder verwenden.“ Das spare dem Unternehmer langfristig Kosten. Inkiess Sortenfächer eignen sich besonders für die Sortierung und Aufbewahrung größerer Mengen von Banknoten. Wahlweise gibt es besondere Sortenfächer in einem abschließbaren Koffer. Die Koffer sind stapelbar, was sie zum Beispiel zur platzsparenden Aufbewahrung im Tresor prädestiniert. „Alle unsere Produkte zeichnen sich durch eine perfekte Funktion, einen hohen Gebrauchswert und eine lange Lebensdauer aus“, betont Ute Tuscher. Diese Prädikate ­ließen Inkiess zum größten europäischen Systemanbieter für Geldzählkassen und Arbeitsmittel für den Geldverkehr werden. Dabei blickt das Berliner Unternehmen auf eine 75-jährige Tradition zurück. 30

Cash Handling & Management 2011


JCM iVizion und UBA-RC Seit gut zwanzig Jahren setzt JCM Global nach eigenen Angaben weltweite Standards mit Produkten wie dem EBA und WBA sowie dem Universal Bill Acceptor (UBA) oder dem VEGA. Nun ist man stolz darauf, bei den Scheinakzeptoren einen Paradigmenwechsel präsentieren zu können: den iVizion. „Die Contact Image Sensor Technology (CIS) scannt 75 mal mehr Datenpunkte als vergleichbare Akzeptoren seiner Art“, erklärt das Unternehmen. Dadurch wird ein Bild der Banknote erfasst, was eine mechanische Zentrierung überflüssig macht, und die Ticket- oder Banknotenakzeptanz (bis zu 85 mm) deutlich beschleunigt. Der iVizion verfügt über die beste Kombination aus optischen und mechanischen Sicherheitsvorkehrungen gegen Manipulationen wie ‚Stringing‘ und ‚Fishing‘. Auch die Akzeptanz mehrerer Währungen ist möglich. Die Speicherkapazität des iVizions kann durch optionale Speichermodule auf 192 Mbit erweitert werden. Somit können bis zu 100 unterschiedliche Banknoten verschiedener Währungen in jeweils vier Richtungen akzeptiert werden.

Flexible Einsatzmöglichkeiten Die Integration in bestehende Systeme sei einfach, da eine hundertprozentige Kompatibilität zu allen gängigen Gaming Protokollen besteht. Zudem ist die intelligent Cash Box Funktionalität (ICB) serienmäßig integriert, was folgende Features ermöglicht: • Wartungsplanung • Umsatzkontrolle • Verfolgung von Abweichungen bei der Abrechnung • Erstellung kundenspezifischer Berichte und Statistiken • Alle Informationen können jederzeit über Web Browser abgerufen werden Dank der beiden High-Speed-Prozessoren, der CIS-Sensoren und des großen Arbeitsspeichers hat der iVizion eine Akzeptanzgeschwindigkeit von weniger als drei Sekunden und eine Akzeptanzrate von über 99 Prozent. „Der versiegelte Transportweg ist resistent gegen Schmutz und Flüssigkeiten, wodurch die Zeit für die Reinigung und Wartung minimiert wird“, so das Unternehmen weiter. >> 32

Cash Handling & Management 2011


iVIZION Is here! TM

BeTTer. sMarTer. FasTer.

CIs TeChNOlOgy

OpTICal NOTe alIgNMeNT

Full IMage CapTure

aNTI-sTrINgINg

FasTesT NOTe sTaCkINg

99%+ aCCepTaNCe

selF-CalIBraTINg

ICB 2.0 WITh rFId

Sentry 85 MM WIde sealed BIll paTh

dusT/lIquId resIsTaNT

dual prOCessOrs

seNTry 2.0 BeZel


➞ JCM JCM Europe GmbH Düsseldorf Tel. 0211 530645-0 www.jcmglobal.com

iVizion (li.) und UBA-RC

>> Ein weiteres Highlight von JCM Global ist die Kombination aus Banknotenakzeptor und Recyclingeinheit. Neben dem erfolgreichen VEGA wurde jetzt, basierend auf der erfolgreichen UBA-Serie, der UBA-Recycler (UBA-RC) am Markt positioniert. Die wichtigsten Features im Überblick: • akzeptiert 50 Banknoten verschiedener Währungen (60 mm bis 85 mm Breite – inkl. 500-Euro- oder 50-Pfund-Banknoten). • Alle Sicherheitsmerkmale der UBA-Serie gegen Manipulationsversuche durch “Stringing“ oder “Fishing“ integriert • Zwei 100er Recycler-Kassetten (abschließbar und entnehmbar) für die Auszahlung; Geldwert pro Kassette ist frei wählbar • Einfaches Auffüllen der Recycler-Kassetten • Die Endkassette hat eine Kapazität von 400 beziehungsweise 1000 Noten (abschließbar, entnehmbar) • Modulare Bauweise des gesamten Systems vereinfacht die Wartung Der UBA-RC ist für eine Vielzahl von Einsatzgebieten geeignet. Zu den Kernmärkten zählt die Spiele-Industrie sowie der Geldwechsel- und Kioskmarkt. 34

Cash Handling & Management 2011


MEI SC Advance

GeWeTe Zum Lindenbusch 553894 Mechernich

MEI verfügt nach eigener Aussage über die weltgrößte Basis an imTel. Einsatz 02256befindlichen 30000 www.gewete.com unbeaufsichtigten Zahlungssystemen, über die in mehr als 100 Ländern mehr als zwei info@gewete.com Milliarden Transaktionen pro Woche abgewickelt werden. Das Unternehmen ent­wickelte in den 1960er Jahren den ersten elektronischen berührungslosen Banknotenprüfer und in neuester Zeit RFID Scheinstaplerverwaltung durch Easitrax Soft Count. „MEI spielt eine Schlüsselrolle auf den internationalen Spielautomaten- und Casinomärkten“, so das Unternehmen über seine Bedeutung. Darüber hinaus nehme man eine führende Rolle bei Zahlungssystemen in den Warenautomaten-, Retail-, Park- und Transportmärkten ein.

Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt „Unser Unternehmen ist am deutschen Geldspielgerätemarkt bestens bekannt für seinen Banknotenprüfer Cashflow SC – ein Produkt, das aufgrund höchster Echtgeld-Annahmeraten, unvergleichbaren Sicherheit, einer deutlich niedrigen Scheinverklemmungsrate und die niedrigsten Gesamtbetriebskosten Anerkennung findet. Der Fokus auf diesen vier Leistungsfaktoren führen dazu, dass die Rentabilität bei Aufstellern überall in der Welt gesteigert werden konnte“, so die Amerikaner. „Cashflow SC ist der beliebteste Banknotenleser unter Spielautomatenaufstellern – und -herstellern auf der ganzen Welt. 2010 verkaufte MEI die millionste Cashflow SC-Einheit – ein Beleg dafür, wie schnell das Gerät, das im August 2002 eingeführt wurde, eine führende Rolle in seinen Hauptmärkten etabliert hat.“ Die Verpflichtung zur Innovation bei MEI habe zur Einführung des SC Advance (Abb. auf der nächsten Seite) geführt, einem Banknotenprüfer der nächsten Generation. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Cashflow SC, die die Messlatte bei den Anforderungen an Leistungsstärke noch einmal ein ganzes Stück höher legt. Zu den Besonderheiten gehören ein verbessertes Erkennungssystem, das schnellere Eingeben von Geldscheinen sowie ein erweiterter Speicher für Regionen, in denen verschiedene Währungen angenommen werden müssen. Der SC Advance ist kompatibel mit bereits vorhandenen Cashflow SC-Einheiten. >> Cash Handling & Management 2011

35


➞ MEI MEI Tel. 069 50070-420 www.meigroup.com

SC Advance

>>

Alles aus einer Hand Mit den neusten Innovationen entwickelt sich MEI vom Komponentenanbieter zum Integrator von Cash-Management-Systemen. Weitere Ergänzungen des Cashflow SC, einschließlich verbesserter Sicherheitsoptionen und Geldstaplern in verschiedenen Größen, erlauben Aufstellern eine individuelle Anpassung der Geräte auf ihr Umfeld und ihre Bedürfnisse in Bezug auf die Bargeldverarbeitung, verspricht MEI. Banknotenrecycling nehme eine immer wichtigere Rolle ein. Der MEI BNR senkt die Kosten für das Handling von Banknoten und steigert die Sicherheit durch das 4-Denominationen-Recycling. Die einzige Loader-Kassette enthält bis zu 250 Noten, was das Hauptproblem beim Recycling, der Verknappung von Banknoten, löst. MEI verfügt über die komplette Reihe von Cash-Management-Lösungen und bietet Kunden und Betreibern in Deutschland Support und Unterstützung.

36

Cash Handling & Management 2011


Klar. Wenn es einen Fortschritt bei Scheinlesern gibt, kommt er von MEI. SC AdvanceTM, die nächste Generation von CASHFLOW® SC, erobert den Markt und bietet: n n

n

n

Ein verbessertes Erkennungssystem, das proaktiv gegen Falschgeld arbeitet Eine noch schnellere Scheinannahme, die Spielgastzufriedenheit und Durchsatz steigert Maximierung von getätigten Investitionen durch Kompatibilität mit dem vorhandenem CASHFLOW SC Verbesserter Speicherplatz, der die Scheinannahmekapazität erweitert

SC Advance’s Logik und Geschwindigkeit steigern den Ertrag. Rufen Sie uns an unter +49 (0)69 5007 04 20 und vereinbaren Sie einen Vorführtermin. Überragende Leistung. Erhöhte Umsätze. MEI is ISO 9001:2000 certified. ©2011 MEI. All rights reserved.

meigroup.com


VBG – Geldkreislauf in Spielstätten Die VBG als gesetzliche Unfallversicherung ist neben der Kranken-, Pflege-, Arbeitslosenund Rentenversicherung eine Säule der bundesdeutschen Sozialversicherung. Aufgaben und Befugnisse der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sind im Sozialgesetzbuch „VII” geregelt. Die staatliche Pflichtversicherung deckt innerbetriebliche Personenschäden durch Arbeitsunfälle (einschließlich Wegeunfälle) und Berufskrankheiten ab. Aber nochmehr: Ihre zahlreichen Vorgaben für Spielstätten machen den beruflichen Alltag in modernen Entertainmentcentern sicher. Und sie regeln auch den Geldkreislauf.

„Spielstätten – sicher und erfolgreich” Nach den Vorgaben der VBG hat jede Spielstätte mit mindestens einem Geldwechselautomaten ausgerüstet zu sein. Genau geregelt ist der Umgang mit Geldwechslern in den Berufsgenossenschaftsvorschriften „BGV C3: Spielhallen, Spielcasinos und Automatensäle von Spielbanken”. Die Gehäuse und Verschlusssysteme von Geldwechselautomaten müssen einen ausreichenden Widerstand gegen einfache Werkzeuge bieten, also „aufbruchhemmend ausgeführt” sein (Paragraph 9) – diese Minimalforderung übertreffen alle derzeit am Markt befindlichen Produkte um ein Vielfaches. „Nachhaltiger Schutz” heißt diese Präventivmaßnahme.

38

Cash Handling & Management 2011


Auch den Standort der Geldwechselautomaten regeln die Vorschriften: Diese müssen an „übersichtlicher Stelle angebracht oder eingebaut sein”, und das so, „dass kein Kunde oder Dritter sie wegnehmen kann.” Ebenfalls wichtig: Das auf dem Wechsler befindliche Hinweisschild „Kein Zugriff auf Geldbestände für Mitarbeiter” zur Klarstellung und Abschreckung von Gelegenheitsräubern. „Darüber hinaus sollten Geldwechselautomaten nach Möglichkeit so angebracht und eingebaut sein, dass ihre Ver- und Entsorgung sowie Störungsbehebungen von außerhalb des Publikumsbereiches erfolgen können”, stellt Absatz 2 des besagten Paragraph 9 klar.

Vorgaben zur Bargeldsicherung Grundsätzlich müssen in Spielstätten alle Bargeldbestände so gesichert sein, dass der Anreiz zu Überfällen nachhaltig verringert wird. Dies kann durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen erreicht werden: gesicherte Wechselkassen, Zeitverschlussbehältnisse, Geldschränke oder durchschusshemmende Abtrennungen. Ungesicherte Wechselkassen oder andere ungesicherte Geldbestände sind nicht zulässig. Und alle Mitarbeiter sind im Umgang mit dem Bargeld zu unterweisen. Über alle Vorgaben zur sicheren Arbeit in Spielstätten klärt sehr transparent und plas­tisch der VBG-Leitfaden „Spielstätten – sicher und erfolgreich” auf, den es bei der gesetzlichen Unfallversicherung per Post oder auch zum Download auf www.vbg.de gibt. Cash Handling & Management 2011

39


Adressen (in alphabetischer Reihenfolge) adp Merkur Service Boschstraße 8 32312 Lübbecke Tel. 05741 2739604 www.adp-gauselmann.de info@5-sterne-dienstleister.de Automated Transactions (ITL) GmbH Am Hafen 70 25421 Pinneberg Tel. 04101 58580 www.automated-transactions.de info@automated-transactions.de Comesterogroup Deutschland GmbH Herlingsburg 20-22 22529 Hamburg Tel. 040 5477463-0 www.comesterogroup.de vertrieb@comestero.de Crown Technologies Adlerstraße 48-56 25462 Rellingen Tel. 04101 3024-0 www.crown-tec.de info@crown-tec.de

Hirscher Moneysystems GmbH Marketing/Vertrieb: Bingen Im Tiergarten 28 55411 Bingen Tel. 06721 187-222 www.hirscher-ms.de bachg@hirscher-ms.de Inkiess – Voscoplast KG Buckower Damm 30 12349 Berlin Tel. 030 60093-0 www.inkiess.de info@inkiess.de JCM Europe GmbH Mündelheimer Weg 60 40472 Düsseldorf Tel. 0211 530645-0 www.jcmglobal.com hq-eu@jcmglobal.com MEI Vertrieb Deutschland Frankfurt am Main Tel. 069 50070-420 www.meigroup.com gunter.maas@meigroup.com

GeWeTe cash handling technology Zum Lindenbusch 5 53894 Mechernich Tel. 02256 3000-0 www.gewete.de info@gewete.com

40

Cash Handling & Management 2011


GeWeTe Zum Lindenbusch 553894 Mechernich Tel. 02256 30000 www.gewete.com info@gewete.com

IMPRESSUM games & business · Cash Handling & Management 2011 Redaktion: Edit Line GmbH · Dekan-Laist-Str. 17 · 55129 Mainz ·Tel. 06131 958360 Anzeigenbetreuung: Alexandra Malchus Gestaltung: Stephan Weiß, Stephan Flommersfeld · Edit Line GmbH Druck: Universitätsdruckerei H. Schmidt · 55129 Mainz · Tel. 06131 50600 · Fax 06131 506070

Cash Handling & Management 2011

41


Der

Perfektes Geldmanage mit idealer Sicherheit

sh Ca

Recycling

rD u k er

Merkur Geldmanagement

www.adp-gauselmann.de info@5-Sterne-Dienstleister.de 05741 273 9604

rd H o p pe r

ispenser

ua feg

10

Sa

0

rkur Info.ne e M t

M


Dienstleister

ement

Service-Hotline 0 180 / 30 05 50 05*

Merkur Ideal Geräte • Die Merkur-Datenbank – höchste Sicherheit • Sämtliche Datentransfers verschlüsselt mittels patentierter CC-Software • Kreditgewinnkontrolle • Münzeinwurf-Kontrolle • und, und, und ...

Merkur Dispenser 100 • Prüfung der Geldscheine bei Einzug und Ausgabe • Höchste Sicherheit durch patentierten, verschlüsselten Datentransfer • Integrierte Vollverschlüsselung im Merkur Akzeptor • Gesicherte Verriegelung der Speichereinheit

Merkur Geldmanagement • Merkur info.net – die ideale Vernetzung zur permanenten Überwachung und sofortigen Meldung aller Ereignisse • Eigenes System und kein „Web-Server“ • Gesicherte Tunnelleitung in Ihr mobiles Büro • Fernzugriff nur für Sie möglich

Safeguard-Waage-Hopper • Einmalig und einzigartig in der Branche: Die integrierte Kontrollwaage schützt Ihren Kasseninhalt auf 2 f genau! • Alarmmeldung zur HopperSicherheit • Bewährte adp-Verschlüsselungstechnologie • Ideal in Verbindung mit dem Merkur Dispenser 100


SC7 PRO

... einfach stark

................................... Für jeden Einsatzort die passende Lösung Hirscher Moneysystems GmbH · Lange Straße 51 · 29664 Walsrode Tel.: 0 51 61 / 60 920 0 · info@hirscher-ms.de · www.hirscher-ms.de


games&business Cash Handling Booklet