Page 31

WEIN ­Crémant de Loire genießen. Und wenn man Glück hat, ist gerade das jährlich im Sommer stattfindende Jazzfestival. Der Crémant de Loire Flamme d’Or Rosé ist ein reinsortiger Pinot Noir, eine Seltenheit in dieser Region: Animierende, rauchig-beerige Nase mit voll­­­ mundigem Mousseux, ein Ausbund an ausgereifter Harmonie. Crémant de Loire ist eine Kunst. Deshalb erstaunt es kaum, dass die Künste bei den Erzeugern eine große Rolle spielen. BouvetLadubay hat ein Zentrum für zeitgenössische Kunst ins Leben gerufen. Bei Ackerman, dem ältesten Schaumweinhaus der Region, ge­­­ gründet 1810 durch den Flamen Jean Ackerman, der in der Champagne sein Handwerk gelernt hatte, ist der ganze Keller ein einziges Kunstwerk. Verschiedene namhafte Künstler verwandeln die unterirdischen Galerien in farbenprächtige oder geheimnisvoll in blauem Licht schimmernde Gewölbe, in denen man sich am Grunde eines Ozeans wähnt. Den gab es hier vor Urzeiten, ihm verdanken die ­Menschen von Saumur die viele Meter dicken Tuff kalksteinschichten, in denen manche ­versteinerte Fossilien und Muscheln zu finden sind. Zu Ackerman, der bedeutendsten

Schaumweinmarke der Loire, gehören auch andere Marken wie Monmousseau. Die Cuvée Royal von Ackerman macht ihrem Namen alle Ehre: Intensives, mineralisch-würziges Bukett mit kraftvoller Kontur und wundervoller, ­zitrusfrischer Länge. Der Crémant de Loire ist der bedeutendste Schaumwein, der an der Loire produziert wird; sein Anteil ist von knapp einem Viertel (2004) auf über ein Drittel (2014) gestiegen. Es erscheint daher folgerichtig, wenn sich das Haus Langlois-Chateau ausschließlich dieser Kategorie widmet. Es werden ausschließlich eigene Trauben verarbeitet, die von 71 Hektar Rebfläche stammen. Akribisch werden die Potenziale der Rebsorten untersucht und ­aus­­geschöpft, berichtet Directeur Général François-Régis de Fougeroux: „Der Cabernet Franc braucht mindestens zwei Jahre Lager auf der Hefe, um die weinigen Noten zu ­entwickelt, die wir wollen.“ Auch am Reife­ potenzial des Chenin Blanc möchte er noch arbeiten, um dessen Säurefrische zu nutzen. Denn der Crémant de Loire hat ein beachtliches Reifevermögen. Das beweisen die edlen und v­ ielschichtigen Jahrgangs-Crémants von Lang­­­­lois-Chateau, deren Namen Quadrille auf

die vier verwendeten Rebsorten in der Grundwein­ cuvée hindeuten: Chenin Blanc, Chardonnay, Cabernet Franc sowie, beim 1996er(!), 2002er und 2004er Cabernet Sau­­­­ vignon, der in der 2007er Cuvée vom Pinot Noir abgelöst wurde. Diese ist zum Glück noch zu ­ kaufen; sie wurde nach sieben­ jährigem Hefelager erst 2014 degorgiert: Feine, weinige und würzige Art mit Noten von weißer ­Schokolade und Mandeln, ein wahrhaft ­großer Wein. Man hat den Eindruck: Im Jahrgangsbereich schlummern noch große Potenziale! Aber auch ohne J­ ahrgangsangabe erfüllt der ­ Crémant de Loire die höchsten ­A nsprüche – die meist nicht mehr, sondern manchmal sogar weniger kosten als eine ­Flasche guten Weines. Wahrhaft erstaunlich, so ein Crémant de Loire!  I

Romantisch: Das Schloss Saumur

Stimmungsvoll: Crémants bei Langlois-Chateau

CRÉMANT DE LOIRE AUF EINEN BLICK Qualitätskriterien: Handlese in kleinen Körben Mostausbeute maximal 100 Liter aus 150 kg Trauben Hefelager (sur lattes) mindestens zwölf Monate (durchschnittlich 15 Monate) Erzeugung pro Jahr 127 000 hl Rebfläche: 1 900 Hektar (Anjou, Saumurois, Touraine) Rebsorten: Chenin Blanc, Chardonnay Cabernet Franc und einige andere (Cabernet Sauvignon, Grolleau, Côt (Malbec), Pinot Noir, Pinot d’Aunis, Pinot Gris) Produzenten: 500 Weingüter, acht Winzergenossenschaften, sieben Kellereien

01 I 2016_31

Profile for MEININGER VERLAG GmbH

MEININGERS WEINWELT  

MEININGERS WEINWELT ist eine Special-Interest-Zeitschrift für Weinkenner und Einsteiger. Die Zielgruppe wünscht sich Informationen, die sie...

MEININGERS WEINWELT  

MEININGERS WEINWELT ist eine Special-Interest-Zeitschrift für Weinkenner und Einsteiger. Die Zielgruppe wünscht sich Informationen, die sie...

Advertisement