Page 1

Jugendmagazin in deutscher Sprache www.elimagazines.com JAHRGANG XXVI - N° 1

1

Reportage

Facebook für immer? 6

Poster

Das Schweriner Schloss 8

B1/B2

Momentaufnahmen

Die Berliner Mauer 12

Jahrgang XXVI - N° 1 - September / Oktober 2011 - Imprimé à Taxe Réduite

®

GESTATTEN, MEIN NAME IST...

Felix Finkbeiner


2

Glossar

Aufzeichnungen (pl.): das, was man bei einer Konferenz oder im Unterricht mitschreibt

Hab ihr nie darüber nachgedacht, das Esszimmer zu vergrößern?

Ich frage mich, warum wir eine Treppe mit 24 Stufen gemacht haben, wenn du nur drei verwendest!

Sara, entschuldige. Kann ich deine Aufzeichnungen* für Geschichte haben?

Und nach unten verwende ich gar keine!

Ja, aber du gibst mir deine für Mathe.

Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

Gut.

Ich glaube wirklich, dass wir entweder längere Möbel kaufen, oder unseren Sohn kürzen müssen.


EDITORIAL

Tim im Kino Geht ihr gern ins Kino? Dann dürft ihr die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der „Einhorn” nicht verpassen. Das ist der erste von drei Filmen über die sympathische und mutige Comic-Figur, die der belgische Zeichner Hergé im Jahr 1929 ins Leben gerufen hat. Zwei Regisseure, Steven Spielberg und Peter Jackson, haben sich zusammengetan, um drei Filme zu drehen, alle in 3D und mit der Technik performance capture, wobei der Gesichtsausdruck* von Schauspielern auf am Computer entworfenen Comic-Figuren übertragen werden. Die Schauspieler, die den Comic-Figuren ihre Gesichter leihen, sind schon eine Garantie für den Erfolg: Jamie Bell, der mit Billy Elliot berühmt wurde, wird der mutige Reporter Tim sein, und Daniel Craig, den wir auch als James Bond kennen gelernt haben, ist der finstere* Pirat Rackham der Rote. Im Film begibt* sich Tim auf die Suche nach einem versteckten Schatz in einem untergegangenen* Schiff.

r Tim ist imme eines s in Begleitung en sympathisch Hündchens. Wie heißt der? Löse das Rätsel mit Wörtern aus dem Text und entdecke es. 1

B 2

R

H

M

T

R

G

I

S

L

G

3 4

B R

F

L

5

M

T

S C

Iris

INHALT

6 Reportage Facebook für immer?

12

2

4

Comic Zits

Gestatten, mein Name ist … Felix Finkbeiner

8

10

Poster Das Schweriner Schloss

Cubo Hotel Wo ist Felicia?

14

16

Momentaufnahmen Spiel mit uns Die Berliner Mauer

Glossar

Persönlichkeit Natalie Portman

begeben, sich auf die Suche: suchen finster: hier grimmig, böse Gesichtsausdruck, der: Minenspiel untergegangen: versunken

Grammy

In dieser Nummer übst du: R

S

Hallo, liebe Freunde! Schön, euch wieder zu treffen. Der Sommer ist vorbei und wir beginnen ein neues Jahr mit ‚Freunde’! In dieser ersten Nummer stellen wir euch Felix Finkbeiner vor, besuchen das Schweriner Schloss und erinnern euch an ein wichtiges Ereignis vor 50 Jahren. Aber vor allem dürft ihr die interessante Reportage über die Zukunft von Facebook nicht verpassen. Und dann gibt es noch etwas Neues: eine geheimnisvolle Fortsetzungsgeschichte im „Cubo Hotel“. Viel Vergnügen

H

- trennbare und untrennbare Präfixverben

- Prognosen mit werden + Infinitiv und Adverbien

Zu Freunde gibt es:

G G

Die Lösung steht auf Seite 15.

• einen Leitfaden für den Lehrer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen Mittelstufe (B1-B2)


4

GESTATTEN, MEIN NAME IST ...

Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

Felix Finkbeiner Felix Finkbeiner wird am 8. Oktober 1997 in München geboren. Er besucht internationale Schulen, weshalb er fließend Englisch spricht. Seit der dritten Klasse ist er jedes Jahr Klassensprecher*. Im Januar 2007 hält er ein Referat über die Klimakrise und gründet kurz darauf die Schülerinitiative Plant-for-thePlanet. Felix lebt mit seinen Eltern und zwei Schwestern in einem Dorf zwischen Ammersee und Starnberger See. Im gleichen Haus residiert die Zukunftsstiftung der Eltern.

Glossar

beschwichtigen: beruhigen ehrgeizig: voller Ambitionen erwerben: bekommen Klassensprecher, der: ein Vertreter der Klasse, der gewählt wird Klimawandel, der: die globale Veränderung des Wetters und der Temperaturen schmelzen: durch hohe Temperaturen zu Wasser werden Unterstützung, die: Hilfe Vorbild, das: Idol

trennbare trennbare und un Präfixverben


Der Millionen-Bäume-Bub vor der UNO

Rede an der Seite von Wangari Maathai

Der 13-jährige Schüler Felix Finkbeiner aus Pähl am Ammersee hat 2007 eine weltweite Baum-Initiative gestartet. In jedem Land sollen eine Million Bäume gepflanzt werden. 91 UN-Staaten machen bereits mit. Deshalb durfte er dieses Jahr vor den Vereinten Nationen über seine Aktion sprechen. Alles begann mit einer Schulstunde. Aufgabe von Felix aus Pähl war es, ein Referat zum Thema Klimawandel* zu halten. Im Internet suchte er Material und entdeckte das Projekt der Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai. „In 30 Jahren 30 Millionen Bäume pflanzen. Ich habe mir gedacht, was diese Frau in Afrika schafft, das müssen wir Schüler in Deutschland doch auch können”, sagt Felix. „Zwei Jahre nach dem Start hatten wir schon 400.000 Bäume.”

Das Reden ist dem Schüler aus der Nähe von Starnberg nie schwer gefallen. Seit er seine globale Initiative „Plant for the Planet” angestoßen hat, empfangen ihn Regierungschefs und Staatsoberhäupter. Er hält Vorträge von New York bis Seoul. In 91 von 192 UN-Staaten ist seine Initiative mittlerweile vertreten. Am Mittwoch, 2. Februar, hat er dann als eines von weltweit nur fünf Kindern vor den Vereinten Nationen gesprochen und das Internationale Jahr der Wälder miteröffnet an der Seite seines großen Vorbilds* Wangari Maathai.

Weltweite Baumpflanzaktionen 2007 hat der Schüler seine Initiative begonnen. Da jeder Baum jährlich etwa zehn Kilo Kohlendioxid (CO2) bindet, will „Plant for the Planet” als Zeichen der Klimagerechtigkeit in jedem Land der Welt eine Million Bäume pflanzen. Deutschland hat sein Ziel schon erreicht. Felix muss auch nicht jeden Baum selbst pflanzen: Mit seiner Aktion „Plant for the Planet” hat er nicht nur die Unterstützung* des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und zahlungskräftige Sponsoren, sondern auch die Mithilfe zahlreicher Schulen und Firmen in Deutschland erworben*.

Der höchste Baum Deutschlands

Das Ziel: eine Million Bäume in jedem Land Doch Felix kämpft längst nicht mehr allein für seine Idee. An den „Plant-for-the-Planet-Akademien” können sich Kinder kostenlos zum Botschafter ausbilden lassen und erfahren dort, wie sie Vorträge zum Thema Klimagerechtigkeit halten und Baumpflanzaktionen organisieren können. Dieses Wissen geben die Kinder dann an ihrer Schule weiter: ein Schneeballeffekt.

Ein Zeichen der Klimagerechtigkeit In seinen Vorträgen vor den Mächtigen der Welt - zuletzt beim Weltklimagipfel in Cancún - weist Felix immer wieder auf das Problem der Klimaerwärmung und den CO2Ausstoß hin. Jeder Deutsche ist verantwortlich für rund 10 Tonnen pro Jahr, jeder Afrikaner aber nur für 0,5 Tonnen. Felix’ Plan sieht vor, dass „die Afrikaner uns ihr Ausstoßrecht verkaufen und so die Region entwickeln”. Bis dahin müssten allerdings noch weltweit 500 Milliarden Bäume bis 2050 gepflanzt werden. Ein ehrgeiziges* Ziel. Doch Felix beschwichtigt*, das seien nicht einmal zwei Bäume pro Mensch im Jahr.

Deutschlands höchster Baum ist eine Douglasie im badischen Eberbach. Rate, wie hoch er ist: a. b. c.

40 Meter 55 Meter 62 Meter

Stop talking. Start planting. Schluss mit Reden. Beginn zu pflanzen. Jeder spricht über die Klimakrise. Aber Reden allein stoppt das Schmelzen* der Gletscher nicht. Es verhindert auch das Verschwinden der Regenwälder nicht. Mit jeder Minute, die die Erwachsenen nur Reden und nicht Handeln, liegt es mehr an uns Kindern, unsere Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Und wir nehmen es wörtlich!

Plant-for-the-Planet ist eine Schülerinitiative unter deren Dach Kinder aus aller Welt Bäume als Zeichen für Klimagerechtigkeit pflanzen. Kinder aus der ganzen Welt haben sich vorgenommen, eine Million Bäume in ihrem Land zu pflanzen. Du siehst also, wir versuchen nicht nur die Welt zu retten, wir versuchen auch unsere Zukunft zu retten.

Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

Die Lösungen stehen auf Seite 15.


6

REPORTAGE

Facebook für immer? Im Jahr 2012 wird Facebook wahrscheinlich mehr als 600 Millionen Nutzer haben. Wer sind die Fürsprecher* und wer die Gegner?

Wer wird es am meisten nutzen?

Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

Die meisten Nutzer von Facebook werden wohl junge Leute zwischen 18 und 34 Jahren sein, genauso wie heute. Allerdings wird es eine schnelle Zunahme* der Nutzer über 65 Jahren (+ 124%) und der Jugendlichen zwischen 13 und 15 Jahren (+ 82%) geben. Wenn das so weitergeht, wird Facebook in allen Altersklassen vertreten sein.

Wer hilft? In verschiedenen Ländern, wie z.B. in China, ist es nicht erlaubt, in Facebook zu gehen. Aber Wang Jianzhou, der Chef des größten Unternehmens für Telekommunikation, hat im Januar Mark Zuckerberg, den Gründer von Facebook getroffen. Mark hat gesagt: „Wir überlegen*, wie wir irgendwie helfen können.“


Wer wird es nicht mehr nutzen können? 2010 hat die Lehrervereinigung in Ontario, Kanada, 230.000 Lehrern verboten, die Anfragen von Schülern, Freunde in Facebook zu werden, verboten. Wer weiß, ob das für andere ein Beispiel wird.

Wer werden die Gegner sein? Im Film The Social Network (2010) erzählt der Regisseur Fincher die Geschichte von Facebook. Der berühmteste Satz aus dem Film ist: „Du schaffst es nicht, 500 Millionen Freunde zu haben, ohne dir ein paar Feinde zu machen.“ Die Fachleute meinen, dass die möglichen Konkurrenten von Facebook Diaspora, Google me und Path sein könnten.

Die Rivalen von Facebook Diaspora: Das ist eine Software, die man auf den PC laden kann, also kein soziales Netzwerk. Es wurde von vier Freunden entwickelt, die Facebook verlassen haben, weil dort die persönlichen Informationen nicht geschützt sind. Google Me: Adam D’Angelo, der Erfinder, meint, dass „Google Me“ bald eine wichtige Rolle spielen wird”. Aber niemand hat bisher verraten, wie es funktionieren wird. Nur dass es nutzerfreundlich ist. Path: Man nennt es „Personal Network”, weil man dort nicht mehr als 50 Freunde haben kann. Mit Path kann man Informationen über Personen, Orte und Dinge in einem bequemen und praktischen Ambiente teilen.

Glossar

farbenblind: wenn man die Farben nicht unterschieden kann Fürsprecher, der: eine Person, die dafür ist überlegen: nachdenken Unsumme, die: eine absurd hohe Summe zerbrechen: kaputt gehen Zunahme, die: Anstieg

Richtig oder falsch? Rate mal!

R

F

1. Mark Zuckerberg hat die Farbe Blau

für das Logo von Facebook gewählt, weil er farbenblind* ist.

2. Jeder Nutzer hat durchschnittlich

Der Film The Social Network wurde nach dem Buch Milliardär per Zufall von Schriftsteller Ben Mezrich gedreht und erzählt die Geschichte von Zuckerberg und Saverin, Studenten in Harvard und Informatikgenies. Nach der Erfindung von Facebook werden die beiden berühmt, aber bald gibt es Schwierigkeiten und ihre Freundschaft zerbricht*.

Prognosen mit werden + Infinitiv und Adverbien

130 Freunde.

3. Ein gebrauchtes Kapuzen-Sweatshirt

eines Facebook-Angestellten wurde in eBay für die Unsumme* von $ 4.050 verkauft.

4. Die Zeitschrift Time hat Mark

Zuckerberg 2010 zur Person of the Year ernannt.

5. Facebook ist in den nordeuropäischen

Ländern verboten.

Die Lösungen stehen auf Seite 15.

Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

Milliardär - per Zufall


POSTER

Schloss Schwerin Das Schweriner Schloss liegt auf einer Schlossinsel im Schweriner See. Es ist Sitz des Landtages des norddeutschen Bundeslandes MecklenburgVorpommern. Es war für lange Zeit Sitz der mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge.

Heute beherbergt das Schweriner Schloss neben den Abgeordneten und Fraktionen des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern das Schlossmuseum, das in der Bel- und Festetage z.B. in den Thronsaal, die Ahnengalerie oder die Wohnung der Großherzogin einlädt. Kunstvolle Intarsienfußböden, Schmuck, Gemälde, Plastiken, Medaillen und Porzellane in den ehemaligen Kinderzimmern zeugen von der Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner.


Nimm einen Spiegel... ...und entdecke eine Besonderheit ehcrikssolhcS renirewhcS eiD etuabeg hcsitnatsetorp etsre eid tsi .sdnalhcstueddroN ehcriK ____________________________________ _ _ _ _ _ _ ____________________________________ _ _ _ _ _ _

Landtag Der Landtag ist die Volksvertretung der Länder in der Bundesrepublik Deutschland. Die Zusammensetzung der Landtage wird in Landtagswahlen festgelegt, die Wahlperiode liegt je nach Land bei vier beziehungsweise fünf Jahren. Hauptaufgaben des Landtags sind die Kontrolle der Landesregierung, der Erlass von Landesgesetzen und die Gestaltung und Freigabe des Landeshaushaltes. a. Der Landtag schlägt Gesetze vor. b. Der Landtag wird gewählt. c. Der Landtag hat kein Mitspracherecht bei finanziellen Themen.

R

F

Die Lösung steht auf Seite 15.


CUBO HOTEL

10

WO IST FELICIA? Felicia, die Tochter des Staatspräsidenten von U.Z.Z.A., ist verschwunden! Nach dem Brand* im Cubo Hotel in Bombay wurde sie nicht mehr gesehen. Wurde sie entführt*? Der Spezialagent Mr. O sucht sie im Cubo Hotel: ein gefährlicher Ort, eine gefährliche Geschichte! He! Das ist kein Ort für kleine Mädchen, oder?

Kein schöner Ort, was, Wolf? Hier hat jemand mit dem Feuer gespielt!

Musik?! Die Geschichte wird langsam interessant!

Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

FASS*, WOLF!

A. Was soll Wolf fassen? Schau dir die Zeichnung gut an und entdecke es!

Wo...?! Such, Wolf, such!!!

Etwas haben wir gefunden!


Glossar

Brand, der: Ausbruch von Feuer entführen: kidnappen Fass!: Befehl für den Hund, etwas festzuhalten oder zu fangen hochfahren, den Computer: der Computer starten

Jaaaa!!! WIR SIND AM RICHTIGEN ORT!!!

Ja, das sieht genau wie ein Stück von Felicias Kleid aus.

Hat er dich gesehen?

Inzwischen …

Ich bin´s!

Nein, zum Glück nicht.

He! Er hat den Computer hochgefahren*. Na … Mal sehen …

Was könnte das Password sein?

B. Beobachte gut. Welches ist deiner Meinung nach das richtige Password? DRACHE WOLF GEHEIMNIS LÖSUNG

Ah!! Jetzt muss ich unter die Dusche!

C. Vervollständige die Wörter

AAHH! Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

RATE UND HAB SPASS!

Felicia ist im Cubo Ho__ __ __1) in Bombay versch__ __ __ __ __ __2). Mr. O und Wolf suc__ __ __3) dort nach ihr. Er verf__ __ __ __4) einen geheimn__ __ __ __ __ __ __ __5) Mann und findet ein Stück von Felicias Kleid. Im Cubo Hotel le__ __ __6) zwei geheimnisvolle Pers__ __ __ __7).

Fortsetzung folgt...


12

MOMENTAUFNAHMEN

Bau und Fall der Berliner Mauer Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

Bis August 1961 Die Grenze zwischen Ost und West Berlin ist geöffnet. Es ist unproblematisch, von einem Teil der Stadt in den anderen Teil der Stadt zu gelangen und täglich überqueren eine halbe Million Menschen die Sektorengrenze. Viele Ostberliner gehen in Westberlin ins Kino oder in die Disco, arbeiten im Westteil der Stadt oder kaufen dort ein. Frauen bekommen ihre ersten nahtlosen Strumpfhosen im Westen, Südfrüchte* gibt es nur im Westen. Zur gleichen Zeit treffen sich die Führer der kommunistischen Parteien des Ostblocks in Moskau vom 03. bis zum 05. August 1961 und sie beschließen, die Grenze zwischen Ost und West Deutschland, zwischen Ost und West Berlin zu schließen.


12./13. August 1961

9. November 1989

Am Nachmittag des 12. August um 16.00 Uhr unterschrieb Walter Ulbricht, Staatsoberhaupt der DDR, die Befehle, die Grenze zu schließen. Am Sonntag um Mitternacht begannen die Armee, die Polizei und die Kampfgruppen, die Stadt zu „sichern”. Es wird begonnen, die Mauer zu bauen und sie wird die Stadt für mehr als 28 Jahre in zwei Teile trennen. Straßen, die Eisenbahn, S-Bahn-Linien werden unterbrochen, U-Bahnhöfe geschlossen und sogar Friedhöfe werden nicht verschont*. Nichts wird vergessen und DDR-Bürgern wird es bis 1989 nicht erlaubt sein, in den Westen frei zu reisen.

Auf einer Pressekonferenz gibt Günther Schabowski bekannt, dass Reisebeschränkungen für DDR-Bürger aufgehoben* werden. In dieser Nacht strömen Ost-Berliner zur Mauer und gelangen in den Westteil der Stadt. Hunderttausende aus Ost- und Westberlin feiern in der ganzen Stadt. Am nächsten Tag beginnen die Berliner, den anderen Teil ihrer Stadt zu entdecken.

Die Mauer heute Die Deutschen sind gründlich. Die Mauer wurde komplett beseitigt und es sind nur noch wenige Reste zu finden. Eine der meistgestellten Fragen ist: „Wo ist die Mauer?”.

Glossar

aufheben: eliminieren Südfrüchte (pl.): Zitronen, Orangen, Bananen, usw. überrollen: mit viel Energie einnehmen verdächtig: suspekt verschonen: auslassen, nicht betrachten

trennbare und untrennbare Präfixverben

Filme zum Thema Berliner Mauer des Kapitalismus. Als sie wie durch ein Wunder nach

1. 2. 3.

Good Bye Lenin Das Leben der Anderen Sonnenallee

a. Drama – Deutschland 2005 Ostberlin Mitte der 80er-Jahre. Als Verhörspezialist wird Stasi-Hauptmann Gerd Wiesler selbst von den eigenen Leuten gefürchtet. Nun setzt ihn sein Vorgesetzter und Jugendfreund Grubitz auf den der Linienuntreue verdächtigen* Theaterregisseur Georg Dreyman an. Was wie ein Routinefall beginnt, entwickelt sich zum Wendepunkt in Wieslers Leben. Nicht ganz unschuldig daran: Dreymans lebenslustige Hauptdarstellerin, die auch vom Kultusminister begehrte Christa-Maria Sieland. Nicht von Ostalgie, sondern von der Verlorenheit des Individuums im totalitären System erzählt das sauber recherchierte Drama von Florian Henckel von Donnersmarck.

acht Monaten die Augen wieder aufschlägt, erwacht sie in einem neuen Land. Sie hat nicht miterlebt, wie West-Autos und Fast-Food-Ketten den Osten überrollen*, wie Coca Cola Jahrzehnte des Sozialismus einfach wegspült, wie man hastig zusammen wachsen lässt, was zusammen gehört. Erfahren darf sie von alledem nichts: Zu angeschlagen ist ihr schwaches Herz, als dass sie die Aufregung überstehen könnte. Alex ist keine Atempause gegönnt. Um seine Mutter zu retten, muss er nun auf 79 Quadratmetern Plattenbau die DDR wieder auferstehen lassen. Schnell stellt er fest, dass sich dieser Plan schwieriger umsetzen lässt als erwartet ...

c. Komödie - Deutschland 1999 Micha Ehrenreich und seine Freunde leben in der DDR der 70er Jahre, in einer Straße, die im Westen beginnt und deren Ende im Osten liegt - die Berliner Sonnenallee. Die Wohnung ist eng, der Nachbar bei der Stasi. Der West-Onkel schmuggelt Nylons und ein grüner Pass lässt Michas Mutter um Jahre altern. Osten hin,

b. Tragikomödie - Deutschland 2003

Westen her: Das Wichtigste für Micha ist Miriam,

Kurz vor dem Fall der Mauer fällt seine Mutter,

die ihrerseits aber einen Wessi will. Trotzdem legt

eine selbstbewusste Bürgerin der DDR, nach einem

Micha ihr sein Leben zu Füßen und lernt dabei,

Herzinfarkt ins Koma - und verschläft den Siegeszug

es in die eigenen Hände zu nehmen.

Die Lösung steht auf Seite 15.

Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

Ordne die Titel dem richtigen Text zu.


14

A

SPIEL MIT UNS

e rt ö W it rn ern ll m e rt ö ts W rä it rt o m w e z u ts re rä K rt o as w d z u se re Lö K as d Löse e.. age frag au mfr Um err U de auss d Die hervorgehobenen Buchstaben verraten dir den genauen Namen der Webseite, die Zuckerberg in nur einer Nacht geschaffen hat. 1. Wie heißt der Regisseur, der den Film

1

The Social Network gedreht hat.

2. Wer dasselbe Ziel erreichen möchte, ist ein … 3. Abkürzung für Computer. 4. Facebook wird 2012 vielleicht 600 Millionen …

2 3 4

haben.

5. Der Autor des Buches ‘Milliardär -

5

per Zufall’ heißt Ben …

6. Wer ein Programm oder eine Datei aus dem Netz haben möchte, muss es auf seinen Computer …

6 7

7. Das Programm, das vier Jugendliche entwickelten, nachdem sie Facebook verlassen hatten.

8

8. Die Universität, an der Zuckerberg studierte.

B

Die Mauer in Zahlen Kannst du die Wörter erkennen? Gesamtlänge der ____________ (nzeGer)1 zu West-Berlin: 155 km Innerstädtische Grenze zwischen Ost- und West-Berlin: 43 km Grenze zwischen ____________________ (Bet-eiWsrln)2 und der DDR („Außenring”): 112 km Grenzübergänge zwischen Ost- und West-Berlin (Straße/Schiene): 8 Grenzübergänge _______________ (ciewszhn)3 der DDR und West-Berlin (Straße/Schiene): 6 Beobachtungstürme: 302______________ (kBneur)4: 20 Hundelaufanlagen: 259

Nicht genehmigte Fotokopien sind gesetzwidrig

Kraftfahrzeug-Sperrgräben: 105,5 km Kontakt-bzw. ____________________(luzieSnnäag) 5: 127,5 km Kolonnenweg: 124,3 km

Die Lösungen stehen auf Seite 15.


Anfänger an Grundschulen

Grundstufe

Unter- und Mittelstufe

Mittelstufe

Mittel- und Oberstufe

Fortgeschrittene

Für INFORMATIONEN und ABONNEMENTS wende dich bitte an den Vertrieb in deinem Land. Die Adressen findest du auf dieser Seite

Die ELI-Vertriebsgesellschaften

© ELI Italy 2011 COPYRIGHT BY ELI. JEDE NICHT GENEHMIGTE REPRODUKTION (EINSCHLIESSLICH FOTOKOPIEN) IST AUCH FÜR DIDAKTISCHE UND ANDERE ZWECKE UNTERSAGT. FOTOS: DER VERLEGER ERKLÄRT SICH JEDERZEIT BEREIT, DAS EVENTUELLE COPYRIGHT VON FOTOS ZU ERWERBEN, DEREN HERKUNFT NICHT ZU KLÄREN WAR. DIE WEBSEITEN, AUF DIE SICH DIESE VERÖFFENTLICHUNG BEZIEHT, SIND DER ÖFFENTLICHKEIT ZUGÄNGLICH UND ELI GIBT IHRE ADRESSE NUR ZU INFORMATIONSZWECKEN AN. ELI LEHNT JEDE VERANTWORTUNG FÜR DEREN INHALT AB.

LÖSUNGEN S. 3: 1. berühmt, 2. Regisseure, 3. belgisch, 4. Erfolg, 5. mutig: Milou; S. 4-5: 62 Meter; S. 6-7: 1 R, 2 R, 3 R, 4 R, 5 F; S. 8-9: 1: Die Schweriner Schlosskirche ist die erste protestantisch gebaute Kirche Norddeutschlands. 2: a. F, b. R, c. F; S. 10-11: A: einen Mann, der wegläuft B: Drache C: 1. Hotel, 2. verschwunden, 3. suchen, 4. verfolgt, 5. geheimnisvollen, 6. leben, 7. Personen; S. 12-13: 1.b, 2.a, 3.c.; S. 14 A 1: Fincher; 2: Rivale; 3: PC; 4: Nutzer; 5: Mezrich; 6: laden; 7: Diaspora; 8: Harvard: Facemash; B 1. Grenze, 2. West-Berlin, 3. zwischen, 4. Bunker, 5. Signalzäune; S. 16: Psychologie.

AUSTRALIA - PEARSON AUSTRALIA 20 Thackray Road, Port Melbourne, Vic 3207, Tel. 61 (03) 92457111, Fax 61 (03) 92457333 www.pearson.com.au - schools@pearson.com.au AUSTRIA - ERNST INGOLD + CO AG Hintergasse 16 Postfach, 3360 Herzogenbuchsee, Switzerland, Tel. +41 (0)62 956 44 44, Fax +41 (0)62 956 44 54 info@ingoldag.ch - www.ingoldag.ch BELGIUM - MERLIJN EDUCATIEVE MEDIA Postbus 860, 3800 AW Amersfoort, The Netherlands, Tel. +31 (033) 463 72 61, Fax +31 (033) 463 75 87 info@merlijnonline.com - www.merlijnonline.com BULGARIA - OKSINIA EDUCATIONAL CENTRE Mladost 3, bl 304, vh.3, office 4, 1712 Sofia, Tel: +359 2 8762221, languageuserbg@gmail.com www.languageuser-bg.com CANADA - THE RESOURCE CENTRE P.O. Box 190, Waterloo, Ontario N2J 3Z9, Tel. +1 (519) 885 0826, Fax. +1 (519) 747 5629 sales@theresourcecentre.com CROATIA - VBZ Ltd Velikopoljska 12, 10010 Zagreb, Tel. +385 (01) 6254 671, Fax +385 (01) 6235 418 tanja.krizanec@vbz.hr - www.vbz.hr/stranijezici CYPRUS - GM PUBLICATIONS Kleomidous 2, 10443 Athens, Greece, Tel. +30 (210) 5150 201-2, Fax +30 (210) 5143 383 gmflbook@otenet.gr - www.elicyprus.synthasite.com CZECH REPUBLIC (Russian, Italian) - INFOA Nova 141, 789 72 Dubicko T + 420 (583) 456810, infoa@infoa.cz - www.infoa.cz DENMARK - FORLAGET LØKKE A/S Postboks 43 Porskaervej 15, Nim 8740 Braedstrup, Tel. +45 (75) 671 119, Fax +45 (75) 671 074 alokke@get2net.dk - www.alokke.dk EIRE - EUROPEAN SCHOOLBOOKS LTD Ashville Trading Estate, The Runnings, Cheltenham GL51 9PQ, UK, Tel. +44 (01242) 245252, Fax +44 (01242) 224137 direct@esb.co.uk - www.esb.co.uk FRANCE - EDITIONS DU COLLEGE 26110 Vinsobres Tel.+ 33 (04) 75 27 01 12, Fax. + 33 (04) 75 27 01 11, contact@editions-du-college.fr www.editions-du-college.fr F.Y.R.O.M. - T.P. ALBATROS Bul. III Makedonska Brigada 23/1191000 Skopje, Tel./Fax +389 (02) 2463 849, kasovskib@yahoo.com GERMANY - ZAMBON VERLAG und VERTRIEB Leipziger Straße 24, 60487 Frankfurt/Main, Tel. + 49 (0)69 779223, Fax + 49 (0)69 773054, zambon@zambon.net GREECE - GM PUBLICATIONS Kleomidous 2, 10443 Athens, Tel. + 30 (210) 5150 201-2, Fax + 30 (210) 5143 383 gmflbook@otenet.gr - www.gm-books.com HONG KONG - TRANSGLOBAL PUBLISHERS SERVICE 27-E Shield Industrial Centre - 84 Chai Wan Kok Street Tsuen Wan, Hong Kong, Tel. +852 24135322 info@transglobalpsl.com - www.transglobalpsl.com HUNGARY - LIBRO-TRADE Kft Pesti Ut. 237, 1173 Budapest, Tel. + 36 (01) 254 0254 / 254 0273, Fax + 36 (01) 254 0274 periodicals@librotrade.hu - www.librotrade.hu ICELAND / FAER ØER - FORLAGET LØKKE A/S Postboks 43 Porskaervej 15, Nim 8700 Horsen, Denmark, Tel. +45 (75) 671 119, Fax +45 (75) 671 074 alokke@get2net.dk - www.alokke.dk ISRAEL - ALNUR FOR PEDAGOGY P.O.Box 100, Daliat el-Carmel 30056, Tel. +972 (04) 8390426, Fax +972 (04) 8391150, nur@barak.net.il ITALIA - ELI srl, C.P. 6, 62019 Recanati, Tel. (071) 750701, Fax (071) 977851, E-mail: info@elionline.com Website: www.elionline.com, Direttore responsabile: Lamberto Pigini. Realizzazione testi: Iris Faigle. Autorizzazione Trib. di Macerata N. 236 del 4 luglio 1984. Realizzazione: Tecnostampa, Loreto © ELI Italy 2011 JAPAN - ENGLISHBOOKS.JP 880-0913 Miyazaki-ken, Miyazaki-shi - Tsunehisa 1-2-18 - Travelman Ltd, order@englishbooks.jp - www.englishbooks.jp LIECHTENSTEIN - ERNST INGOLD + CO AG Hintergasse 16 Postfach, 3360 Herzogenbuchsee, Switzerland, Tel. +41 (062) 956 44 44, Fax +41 (062) 956 44 54 info@ingoldag.ch - www.ingoldag.ch LUXEMBOURG - ERNST INGOLD + CO AG Hintergasse 16 Postfach, 3360 Herzogenbuchsee, Switzerland, Tel. +41 (062) 956 44 44, Fax +41 (062) 956 44 54 info@ingoldag.ch - www.ingoldag.ch MALTA - SIERRA BOOK DISTRIBUTORS Triq Misrah il-Barrieri Sta Venera SVR 1752, Tel. +356 (21) 378576 / 27378576, Fax +356 (21) 373785 info@sierra-books.com, matt@sierra-books.com - www.sierra-books.com NETHERLANDS - MERLIJN EDUCATIEVE MEDIA Postbus 860, 3800 AW Amersfoort, Tel. +31 (033) 463 72 61, Fax +31 (033) 463 75 87 info@merlijnonline.com - www.merlijnonline.com NORWAY - Korinor Jørnsløkkvn 14, 0687 OSLO, Tel. +47 22 65 71 24, skoleavdelingen@korinor.no - www.korinor.no POLAND - F.H.U. ET TOI 30-433 Kraków, Ul. Horaka 1, Poland, Tel. +48 695 593 454, fax. +48 12 396 58 67, www.ettoi.pl - info@ettoi.pl RUSSIA - EVROKNIGA ZAO 3 Marksistskaya, 109147 MOSCOW, Tel/Fax +7 (495) 956 41 33 / 34 / 35 / 36, Fax +7 (09) 59564136 info@evrokniga.ru - www.evrokniga.ru SERBIA - PLANETA Asistencioni Servis Resavska 30B 11000 Belgrade, Tel. +381 (011) 303 5080, Fax +381 (011) 323 4452, elicentar@eunet.yu SLOVACCHIA - DIDAKTIS, s.r.o. Hyrosova 4 ,811 04 Bratislava, Tel/Fax +421 (02) 5465 2531, didaktis@didaktis.sk - www.didaktis.sk SLOVENIA - MLADINSKA KNJIGA TRGOVINA Slovenska Cesta 29, 1000 Ljubljana, Tel. +386 (0) 1 588 7444, Fax + 386 (0)1 588 7540 urska.ravnjak@mk-trgovina.si - www.centeroxford.com SOUTH AFRICA - INTERNATIONAL JOURNALS P.O.Box 29005, Sandringham 2131, Orange Grove 2119, Johannesburg, Tel. (011) 485 5650, Fax (011) 485 4765 ijournals@netactive.co.za SPAIN - EDITORIAL STANLEY Calle Mendelu, 15, 20280 Hondarribia, Tel. +34 (943) 640 412, Fax + 34 (943) 643 863 elimagazinesl@stanleyformacion.com - www.stanleypublishing.es SWEDEN - SWEDEN - BETA PEDAGOG AB Skutevägen 1 432 99, Skällinge, Tel. +46 (0340) 35505, Fax +46 (0340) 35481 info@beta-pedagog.se - www.beta-pedagog.se SWITZERLAND - ERNST INGOLD + CO AG Hintergasse 16 Postfach, 3360 Herzogenbuchsee, Tel. +41 (0)62 956 44 44, Fax +41 (0)62 956 44 54 info@ingoldag.ch - www.ingoldag.ch TAIWAN - SUNNY PUBLISHING CO. 5F-4, NO.70, Sec 2, Rooselt Rd, Taipei City, Taiwan (R.O.C), Tel: 886-2-2358-7931, Fax: 886-2-2358-7930. sunny.publish@msa.hinet.net - www.sunnypublish.com.tw TURKEY - IBER DIS TICARET LTD STI Bagdat Cad. No. 171/8, Selamiesme Kadiky, Istanbul, Tel. + 90 (0216) 368 4250 / (0216) 476 1161 Fax +90 (0216) 368 5568, mail.iber@gmail.com, banukocas@hotmail.com - www.eli-iber.com UK - EUROPEAN SCHOOLBOOKS LTD Ashville Trading Estate, The Runnings, Cheltenham GL51 9PQ, Tel. +44 (01242) 245252, Fax +44 (01242) 224137 direct@esb.co.uk - www.esb.co.uk URUGUAY - EQ OPCIONES EN EDUCACIÓN Soriano 1162, 11100 Montevideo, Tel. + 598 29009934, Fax. + 598 24873965 USA - MEP INC. (School Division) 8124 N Ridgeway, Skokie, IL 60076, Tel. +1 (847) 676 1596 X 101, Fax. +1 (847) 676 1195, http://www.schoenhofs.com/ CONTINENTAL BOOK CO. 6425 Washington St, 7, Denver, CO 80229, Tel: 303 2891761 - Fax: 1 800 279 1764 www.continentalbook.com - cbc@continentalbook.com FOREIGN LANGUAGE STORE 1230 W Washington Blvd. Suite 202, Chicago, IL 60607, Phone: (312)238 9629 or (866)805 1249, Fax: (312)235 1064, sales@foreignlanguagestore.com - www.foreignlanguagestore.com Other countries: ELI Srl - International Department P.O. Box 6, 62019 - Recanati Italy, Tel. +39 (071) 750701, Fax +39 (071) 977851 - 976801 international@elionline.com


16

PERSÖNLICHKEIT

Glossar

engagieren, sich: sich für etwas einsetzen prestigeträchtig: bekannt und berühmt Vorzug, den V. geben: lieber mögen

2011 ist ein Glücksjahr für diese äußerst schöne und gute amerikanische Schauspielerin, die alle mit vielen Filmen und einem Oscar verzaubert.

Wenn die Szenen zu hart sind, legt sie Widerspruch ein. Dieses Jahr hat sie für ihre Rolle in dem Thriller The Black Swan von Aronofsky (2010) den Oscar erhalten. Dort spielt sie eine Tänzerin, die mit sich selbst kämpft. In dieser Rolle kam es ihr zu Gute, dass sie von klein an Ballett lernte.

Filme jeder Art

Das Leben jenseits des Sets

Dieses Jahr konnte man Natalie Portman vier Mal auf der Leinwand bewundern. Wenn ihr Liebesfilme mögt, dann habt ihr sie sicher in Freundschaft Plus gesehen. Seid ihr mehr für Science Fiction, dann habt ihr sie wohl in Cloud Atlas gesehen. Gebt ihr dagegen Komödien den Vorzug*, dann habt ihr euch sicher mit Best Buds amüsiert. Und dann gibt es ja auch Leute, die sich für Sagen begeistern, und die haben sicher Thor nicht verpasst, wo Natalie eine junge Wissenschaftlerin spielt, die auf der Erde einen blonden großen Gott kennen lernt, der als normaler Mensch verkleidet ist.

Natalie ist Vegetarierin. Sie hält sich mit dem Tanzen und mit Inlineskaten fit und liest viel. Ihre Leidenschaft sind Tiere, für die sie sich auch in dem Verein PETA engagiert*. Natürlich hat sie auch selbst einen vierbeinigen Begleiter, Noodles, an dem sie sehr hängt.

Tassa Pagata/Taxe Perçue

Natalie Portman

Natalie hat zum ersten Mal großen Erfolg im Film Leon von Besson, doch sie lernt weiter und besucht die Kurse der prestigeträchtigen* Schauspielschule Stage Door Manor Performing Arts während sie an der Universität studiert.

Ihre Erfolge und ihre „Nein” Regisseure wie Woody Allen (Alle sagen: I love you), Tim Burton (Mars Attacks) und Mike Nichols (Closer, 2004) wollten sie. Aber Natalie kann auch „Nein“ sagen und hat zum Beispiel die Rollen Lolita für Adyan Line und sogar Julia für Luhrmann abgelehnt.

Natalie ist vielsprachig: Ergänze die folgenden Sprachen und entdecke, was sie an der Uni studiert hat. S__ANISCH

ENG __ ISCH

FRANZÖ__ ISCH

JAPAN__SCH

HEBRÄIS __ __

D__UTSCH

Lösung: __ __ Y __ __ O __ O G __ __ Die Lösung steht auf Seite 15.

- trennbare und untrennbare - Präfixverben

Freunde n. 7 - 2011 - Poste Italiane S.P.A. - Sped. in abb. post. - D.L. 353/2003 (Conv. in L. 27/02/2004 n. 46) Art. 1, comma 1, DCB - Ancona

Erfolg und Studium

ELI-Zeitschrift "Freunde" B1 - B2  

Die Zeitschrift für DaF Unterricht - Niveau B1 - B2 des Verlags ELI - Musterexemplar

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you