Page 1

zugestellt durch post.at

Gunskirchen

Miteinand’

AK TIV

Ausgabe 1 - März/2014

www.mehrsturmair.at Erscheinungsort / Verlagspostamt: 4623 Gunskirchen

Inhalt Arbeiterkammer-Wahl Seite 2 Unser Bürgermeister Seite 3 Aus dem Gemeinderat Seite 5 Tipps für Lehrlinge Seite 7 Gesunde Gemeinde Seite 12

im Bild (v.l.n.r.): Christian Paltinger, Jürgen Wimmer, Gerhard Seemann, AK-Vpräs. Feilmair, Franz Haider, Eva Maria Raxendorfer, Thomas Steinerberger

Mehr Netto. Darum gehts. mehr Infos zur Arbeiterkammerwahl auf Seite 2


Gunskirchen

Seite 2


Gunskirchen

Unser Bürgermeister am Wort:

In den letzten Jahren ist es uns gelungen, trotz angespannter Wirtschaftslage das Budget wieder auf ordentliche Beine zu stellen. Gleichzeitig haben wir viele Investitionen in die Infrastruktur finanziert. Der Hortausbau, Kanalbau- und Wasserleitungserweiterungen, sowie Grundkäufe für das Sportzentrum, einen Kindergarten und für Mietwohnbauten mussten auch finanziell auf Schiene gebracht werden. Vor kurzem haben wir für das Jahr 2014 ein Rekordbudget von 18,259 Mio. Euro im ordentlichen Haushalt beschlossen. In diesen Wochen legen wir in der mittelfristigen Finanzplanung der Gemeinde den Zeitrahmen und die Finanzierung der weiteren Projekte für die kommenden Jahre fest. Dabei geht es um

den ersten Teilausbau des Sportzentrums, den Bau der Dahlienstraße, den weiteren Ausbau er Kinderbetreuung, bzw. der Aufstockung der Volksschule, die Erweiterung des Seniorenheimes, den Hochwasserschutz, den Straßenbau und weiterer Projekte. Das heißt, für Arbeit ist gesorgt. Und ich freue und bedanke mich, dass alle politischen Fraktionen im Sinne der weiteren Entwicklung von Gunskirchen arbeiten. Ihr Josef Sturmair

Im Zuge des Weihnachtsmarktes der Firma BRP Powertrain überreichte Vice President Peter Ölsinger einen Schecks über 2.000,- Euro an Bürgermeister Josef Sturmair für den Sozialfonds der Marktgemeinde Gunskirchen. Seite 3


Gunskirchen

GRIK Metallbau wird 25 Jahre Im Februar feierte die Gunskirchner Firma Grik Metallbau GmbH ihr 25-jähriges Jubiläum. Die letzten 25 Jahre der Betriebsgeschichte standen unter stetigem Wachstum. Zuletzt wurde vor 2 Jahren begonnen, die bestehende Halle auf das Doppelte zu erweitern. GRIK Metallbau kann so in Zukunft weiterhin die hohe Qualität gewährleisten.

Bürgermeister Josef Sturmair sowie Vizebürgermeisterin Christine Pühringer gratulieren der Familie Grisenti.

ÖVP Kinderskikurs Auch heuer wurde wiederum der Kinderskikurs von der ÖVP Gunskirchen organisiert. 38 Kinder ab 6 Jahren nahmen daran teil. Auf der Wurzeralm frischten die begeisterten Jugendlichen mit bewährten Lehrern der dortigen Skischule ihr Können auf oder lernten beim Anfängerkurs die ersten Erfahrungen auf den Skiern. Fotos vom Ball und vom Skikurs auf: www.mehrsturmair.at

Lange Nacht der Kunst m voll gefüllten Saal des Veranstaltungszentrums Gunskirchen ging heuer der Ball der Gunskirchner über die Bühne. Diese Tanzveranstaltung fand im Rahmen einer „Langen Nacht der Kunst“ mit vielen Künstlern statt.

Seite 4


Gunskirchen

Informationen aus dem Gemeinderat von Fraktionsobmann Dr. Gustav Leitner

Als Ersatzbeschaffung für das mehr als 40 Jahre alte Universallöschfahrzeug ULF-A 4000 von der Freiwilligen Feuerwehr Gunskirchen wurde der Finanzierungsplan für das neue Universallöschfahrzeug beschlossen. Das neue Einsatzfahrzeug wird demnächst seiner Bestimmung übergeben.

- Asphaltierungen Eibenstraße, Ulmenstraße, Bauergründe Irnharting, Teilstück Grünbach - Gärtnerstraße Errichtung Gehsteig - Welser Straße Sanierung Entwässerung Die finanziellen Mittel für diese Straßenbaumaßnahmen wurden mit ca. € 312 000.- veranschlagt.

Im Rahmen des Kulturprogramms 2014 wurden von Vzbgm. Christine Pühringer folgende Programmpunkte vorgeschlagen und beschlossen: - die Wertungsspiele des OÖ. Blasmusikver- bandes am 26. u. 27. April 2014 - der Marktlauf (Übernahme der Kosten für die Zeitnehmung) am 28.6.2014 - Blumenschmuckaktion 2014 und - der Adventmarkt vom 28. – 30. November 2014

Die bestehende Park & Ride Anlage der ÖBB entlang der Lastenstraße wird um ca. 12 Stellflächen zur Bedarfsdeckung an Parkplätzen für Pendler erweitert. Die Gemeinde hat dazu einen Kostenanteil in der Höhe von 50 %, somit € 21.350,-- zuzügl. MWSt., beizutragen. Es stehen den Pendlern im Gesamtausbau dann ca. 69 Parkplätze (davon 1 Stellplatz für Personen mit Behinderung) zur Verfügung. Die Anlage hat die Zweckbestimmung wie bisher „Park & Ride-Anlage“ und ist ausschließlich den Benützern der öffentlichen Verkehrsmittel, somit vorrangig und überwiegend den Benützern der Eisenbahn, vorbehalten. Die Gemeinde ist auch verpflichtet, für diese bestimmungsgemäße Nutzung Sorge zu tragen und hat künftig auch die Möglichkeit Maßnahmen gegen unerlaubtes Parken zu treffen.

Nachstehende Straßenausbauten und Straßensanierungsprojekte wurden von Strassenreferent GV Max Feischl vorgeschlagen und beschlossen: - Sanierung Teilstück Heidestraße - Belagsanierungen Heidestraße, Moostaler Unterführung, Oberndorf, Ortsgebiet

Seminarangebot: Begeisternd Reden

„Tritt frisch auf, mach´s Maul auf, hör bald auf“! am Samstag, 12. April 2014, um 9:00 Uhr, im Gasthaus Straßerhof (GH Übleis) Dauer: 9:00 – 17:00 Uhr Kursbeitrag: 50 €/Person Trainer: Ing. Christian Paltinger MSc. ÖAAB- Obmann, Gemeinderat, Kommunikationstrainer

Anmeldung: Email bitte an christianpaltinger@yahoo.de

Inhalte:

- Grundlagen der Kommunikation - Gestik und Mimik - Aufbau einer Rede - Lampenfieber - Argumentation, Überzeugung und Schlagfertigkeit - Analyse, Übungen und praktische Tipps

Nutzen:

Verbessern sie ihre rhetorischen Fähigkeiten in lockerer und angenehmer Atmosphäre. Anhand von praktischen Anwendungstipps erlernen sie Fähigkeiten um in Zukunft ihr Publikum zu fesseln, zu begeistern und zu überzeugen. Mehr Infos zum Seminar unter www.mehrsturmair.at Seite 5


Gunskirchen AK-Vizepräsident Feilmair:

MEHR NETTO.

Darum geht´s!

AK-WAHL / Liste 2

18.03.-31.03.2014

Impressum: ÖAAB.FCG.OÖVP, AK-Vizepräsident Helmut Feilmair, Humboldtstraße 24, 4013 Linz

Denn es braucht ... •

eine unabhängige Arbeiterkammer für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die nicht politisch vereinnahmt wird und sorgsam mit den Mitgliedsbeiträgen umgeht.

Mehr Kontrolle, damit die AK kein „Selbstbedienungsladen der SPÖ“ bleibt.

den erfolgreichen oberösterreichischen Weg auch in der AK - geprägt von Zusammenarbeit und der Bereitschaft zu notwendigen Veränderungen.

Einsatz für eine faire und menschliche Arbeitswelt - mit der nötigen sozialen Ausgewogenheit und wirtschaftlichen Vernunft statt dem Klassenkampf und der Verunsicherung der Mitbewerber.

Mehr Service und Beratung vor Ort und keine Kürzung der Leistungen in den AK-Außenstellen.

AK-Wahl / Liste 2 18. bis 31. März 2014

www.feili.at

ÖAAB/FCG bei AK-Wahl stärken Die ÖVP-Arbeitnehmervertreter (ÖAAB) und Christgewerkschafter (FCG) wollen bei der Arbeiterkammerwahl von 18. bis 31. März die absolute Mehrheit der SPÖ in der AK brechen und ihre Position weiter stärken.

Worum es Spitzenkandidat Helmut Feilmair und seinem Team bei der AK-Wahl geht, ist rasch erklärt. Die Menschen arbeiten hart für ihr Geld. Fleiß darf nicht mit hohen Steuern belastet werden. Darum: Lohnsteuer runter, Überstunden und Prämien begünstigen. Wer Vollzeit arbeitet, muss auch davon leben können. Darum: 1.500 Euro Mindestlohn für Alle – denn rund die Hälfte aller Berufsgruppen haben niedrigere Einstiegsgehälter. Auch Familien sind in unserer Gesellschaft häufig

von Armut betroffen. Bei allem Glück – Kinder kosten viel Geld. Darum: Familienbeihilfe rauf und Eltern bei Zahnspangen und Kieferregulierungen ihrer Kinder von den Kosten befreien. Auch der Weg zur Arbeit wird immer teurer. Darum: Pendler weiter entlasten. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern gibt es bei ÖAAB und FCG keine Hetze gegen Unternehmer oder Ausländer. Sie vertreten die Interessen der Arbeitnehmer mit wirtschaftlicher Vernunft und sozialer Ausgewogenheit – ohne Klassenkampf.

Ihre Stimme zur Stärkung der Region! Der ÖVP Arbeitnehmerbund ÖAAB und die Christ-Gewerkschafter sind mit ihren ehrenamtlichen Helfern in allen Teilen des Landes für die Menschen tätig. Während SPÖ und FPÖ vorwiegend in Großbetrieben aktiv sind, kümmern wir uns auch um jene, die in kleineren und mittleren Betrieben, meist ohne Betriebsrat, ganz auf sich allein gestellt sind.

AK-Wahl 2014: So kann gewählt werden! Wählen im Betrieb

Wählen mit Brief

Ist nur dort möglich, wo ein Wahlsprengel eingerichtet wird (meist in größeren Betrieben). Bei Verhinderung: Bis 15. März ist der Antrag auf Briefwahl möglich.

Ohne Wahlmöglichkeit im Betrieb erhält man die Wahlkarte automatisch per Post. B ÖAA

Stimmzettel ankreuzen, ins blaue Stimmkuvert geben, und zusammen ins weiße Rücksendekuvert packen! Wahlkarte bis 31. März (Poststempel) aufgeben. Jeder Briefkasten ist ein „Wahllokal“!

ÖAAB

Mehr dazu auf www.feili.at.

Seite 6

>> Video – so einfach ist die Briefwahl.


Gunskirchen

Tipps zur Motivation Der Frühling steht vor der Tür. Einige Tipps zur Motivation und zum persönlichen Antrieb möchte ich mit auf den Weg geben: · Finde heraus, was dir Spaß macht und kläre WARUM es dir Spaß macht · Gehe neue Wege und probiere mal was völlig Anderes aus · Sehe Probleme als Chance etwas zu ändern · Spiele nicht das Opfer und versuche Situation zu steuern · Schreibe Schlechte/demotivierende Gedan- ke nieder und verbrenne sie anschließend · Selbstkritik wie „ich kann das nicht“ aus den Gedanken streichen · Male schöne, emotionale und bunte Bilder von deinen Zielen · Baue positiven Druck auf indem man Freun- den von den Vorhaben erzählt und du dir ei- nen groben Zeitplan baust · Stelle dir die ehrliche Frage ob all deine Vor- haben wirklich wichtig sind · Feiere deine Erfolge · Gehe auf andere Menschen zu Mehr Informationen dazu unter: www.christianpaltinger.at

Fördertipps für Lehrlinge Viele Lehrlinge verschenken jährlich hunderte EURO, weil sie ihre Förderungen nicht ausschöpfen. 2013 ist noch mehr Geld zu holen als sonst, denn : der Pendlerzuschlag bei der Arbeitnehmerveranlagung wurde von 141 auf 290 Euro erhöht, Auslandspraktikas werden besser gefördert und Vorbereitungskurse bzw. Wiederholungsprüfungen für den Lehrabschluss sind mittlerweile kostenlos.

ÖAAB- Obmann GR Ing. Christian Paltinger MSc

Mitte März findet eine Betriebsbesichtigung mit anschließendem Vortrag zum Thema Körper und Geist statt. Zentrale Frage der Informationsveranstaltung ist:

Wie bringe ich meine Gedanken und meinen Organismus in Einklang? Als Referentin wird uns Frau Lauss aus ihren Erfahrungen berichten und uns am 18. März 2013 um 19:00 Uhr begrüßen. Veranstaltungsort ist Billrothstraße 14, 4623 Gunskirchen Nähere Informationen finden sie unter www.mehrsturmair .at

Trotz neuem Jugendticket Netz und der Freifahrt auf allen Linien, bleiben alle bisherigen Förderansprüche gewahrt. Zum Beispiel die Fahrtenbeihilfe für Lehrlinge (ab 2 km Arbeitsweg ohne Freifahrmöglichkeit), die Heimfahrtbeihilfe vom Berufsschulinternat sowie die oö. Fernpendlerbeihilfe ab 25 km Arbeitsweg. Die Antragsfrist endet meist mit 31. Dezember. Daher: informieren lohnt sich! Mit dem neuen Info-Folder des ÖAAB haben Lehrlinge alle Förderungen im Überblick. Nähere Infos unter www.ooe-oeaab.at Seite 7


Gunskirchen

Gesunde Gemeinde PROJEKTE

Als Gesunde Gemeinde fördern wir das Gesundheitsbewusstsein in Gunskirchen mit folgenden Projekten: - Gesunder Kindergarten - Stammtisch für pflegende Angehörige (jeder 2. Donnerstag im Monat) - Gesunde Küche - Wir machen Meter - Neu! Bewegungsarena Gunskirchen: Hier findet man sechs sehr schöne Routen (41,55 km) mit Höhenprofil und Kilometrierung: Kartendownload auf: www.gunskirchen.ooe.gv.at - 2 Nordic Walking Treffs (kostenlos und ohne Anmeldung) mit Erika Baudisch: findet das ganze Jahr durchgehend statt Zeit: Donnerstag, 9.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Gemeindefriedhof mit Christine Gruber: von 1. April bis 30. September 2014 Zeit: Dienstag, 18.30 – ca. 20.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Gemeindefriedhof - Yoga Mit Birgit Söllinger-Markanovic, Tel. 0650/25 13 948 Zeit: jeden Dienstag, 19.30 – 21.00 Uhr Ort: Gemeindekindergarten Gunskirchen

VERANSTALTUNGEN 26. März bis 26. Oktober 2014:

Wir machen Meter: Metersammeln und Monatliche Verlosung „Gunskirchner Korb“

25. April, 15.00 Uhr

Kräuterwanderung mit anschließender Verarbeitung und gemeinsamen Essen: mit Frau Scheibmayr, Pennewang

28. Juni (anlässlich Marktlauf ASKÖ): Kulinarisches für die Kleinen Juli

Ernährungsvorträge für Kinder zu den Themen Getreide (Dinkel) und Honig, mit Karin Fuchsberger und Hermann Waldhör

September

Infoabend „Gesund durch die kalte Jahreszeit mit natürlichen Heilmitteln (TEM, Traditionelle Europäische Medizin)“, mit Dr. Karin Rahmann

14. November

Tag des Apfels

Genaue Termine regelmäßig auf www.gunskirchen.ooe.gv.at Weitere Informationen bei: Frau VzBgm. Christine Pühringer, Tel.: 0664-6343929, AK-Leiterin Mag. Gabriele Doppelbauer, Tel. 0650/9244505 Seite 8

Zeitung marz14 web  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you