Page 1

Oktober | 2010

ANZEIGE

HEINE APOTHEKE Gesundheit Kompetent in

P E M P E LFO RT _D E R E N D O R F _G O LZH E I M www.mehr-stadtteilmagazin.de

Nordstraße 33 40477 Düsseldorf Tel. 0211 · 493 12 00 Fax 0211 · 49 46 84 info@heine-apotheke.de www.heine-apotheke.de

MENSCHEN DES MONATS

Interstelllare Songs mit wunderschönen Stimmen. Live aus dem Derendorfer Kulturschlachthof.

GUTER STERN IM STADTTEIL

Wie ein Sprinter die Welt eroberte.

EINE IDEE MIT BISS

Internationales Patent für perfekten Zahnersatz.

AB SOFORT FÜR UNS UNTERWEGS Lansky nimmt unsere Stadtteile unter die Lupe.

GUTE GESCHÄFTE

Neueröffnungen in Pempelfort und Derendorf.

Foto: Claus Fotografie | Haare und Make up: Dirk Rössler Team

ANZEIGE


EDITORIAL

DAS WORT VOM SONNTAG

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

W

er würde es besser verstehen als wir von MEHR!, dass man mit drei engagierten und netten Menschen eine gute Idee realisieren kann. Wie unser Magazin, das Sie jetzt seit acht Monaten kennen und hoffentlich mögen. Wie die drei Grazien, die Sie in diesem Monat auf unserem Titel sehen. Die mit ihrer Musik über die Stadtteile hinaus für Aufmerksamkeit sorgen und erste Erfolge haben. MEHR! auch über Derendorfs größten Arbeitgeber, über neue Einkaufsmög-

lichkeiten in den Stadtteilen. Und wie wir einer innovativen Implantologie-Klinik auf den Zahn fühlten. Alles seit diesem Monat genau beobachtet von Lansky.

Das wichtigste aber wie immer – wir wünschen viel Spaß beim Lesen! Herzlichst! Ihr Trio Infernale von MEHR!

Machen MEHR! : Antonio Ienottico, Gerd Herbrand, Lutz Sonntag

MENSCHEN DES MONATS Helen Niemeyer (31), Anne Bailly (30) und Katrin Hötzel (29) sind unsere Menschen des Monats.

S

ie lieben Derendorf. Und rocken Düsseldorf. Bald auch den Rest der Welt? Interstellla. Im Kulturschlachthof an der Rather Straße, in dessen Proberaum sich die Band richtig wohl fühlt, entstanden die ersten Songs der drei Ladies. Zugleich bot sich ihnen die Möglichkeit, ihre Musik vor Zuschauern zu testen. Mit Erfolg! Das Publikum liebt die Drei. Katrin und Helen sind im wirklichen Leben Psychologinnen, Anne arbeitet in der Immobilien-Wirtschaft. Eine wirklich explosive Mischung! Also gut zugehört bei den Texten der begnadeten Sängerinnen. Zitat von Katrin beim anstrengenden Foto-Shooting: „Jetzt weiß ich, warum ich nie Rockstar werden wollte.“ MEHR! hofft das Gegenteil. Mehr über Interstellla auf Seite 6.

Foto: Claus Fotografie

FRAUENPOWER

Ü

berwachungs-Skandal“ titelt eine Düsseldorfer Boulevardzeitung zentimetergroß. Was ist passiert? Ein kleines Reisebüro hat eine harmlose InternetKamera auf die Nordstraße gerichtet. Zu sehen: schlechtes Wetter, ein Teil der Terrasse eines beliebten Szenecafés und sehr schemenhaft ein paar Menschen. OK, stellen Sie sich einmal vor: Jemand küsst ausgerechnet dort seine blöderweise verheiratete Freundin. Die gefühlte Chance, genau in dieser Minute per Internet erwischt zu werden, ist etwa 1 zu 5 Milliarden. Jeder, dem dieses Kunststück gelingt, hätte besser Lotto gespielt. Dann hätte er 10 Millionen auf dem Konto und seine Ehe wäre gerettet. Oder er hätte – noch besser – eine neue Frau. Das wäre dann für alle eine sogenannte Win-Win-Situation. … meint Lutz Sonntag

Illustration: Antonio Ienottico

MEHR! IM DREIERPACK

3


WIRTSCHAFT

AUS DERENDORF IN DIE GANZE WELT Mercedes-Benz-Werk unter einem guten Stern

Ein Luftbild des Düsseldorfer Werks 2010. Das Areal umfasst 688.000 m2

D

as Mercedes-Benz-Werk an der Rather Straße ist mit Abstand der größte Arbeitgeber in unseren Stadtteilen. Und einer der größten in der Region. 6.700 Arbeitnehmer fertigen hier das Erfolgsmodell Sprinter. Das Werk ist fast ein Stadtteil im Stadtteil. Gründe genug für MEHR!, es einmal vorzustellen. Bewegte Geschichte Die Anfänge: Produktion der DKW-Meisterklasse

Alles begann 1889: Die „Rheinische Metallwaren und Maschinenfabrik AG“ siedelte sich zu Stahlverarbeitung an. 1950 begann die „Auto-Union“ mit der Fahrzeugfertigung der DKWMeisterklasse. Ab 1958 übernahm Daimler-Benz die AutoUnion, damit das Derendorfer

4

Werk, und produzierte Busse und Kastenwagen - die Vorgänger des heutigen Sprinters. Produktion der Superlative Die Zahlen der Fabrik heute sind beeindruckend. Alleine die Flä-

che: 688.000 Quadratmeter – fast 100 Fußballfelder. Bis zu 170.000 Fahrzeuge können pro Jahr produziert werden, alle 90 Sekunden eines. Bis heute wurden 3,2 Millionen Transporter für den Weltmarkt gebaut. Neben den 6.700 Menschen


WIRTSCHAFT verrichten auch 540 Roboter täglich ihre Arbeit. Der Bau der Sprinter benötigt zur Zeit 2.100 Tonnen Material – täglich! 260 Lkw steuern darum jeden Tag die Fabrik an. 280 Lastwagen und 10 Güterwaggons verlassen Derendorf dann mit den nagelneuen Fahrzeugen. Ein weiterer Superlativ: Die Produktion hat das größte Scheibenklebezentrum der Welt. Erfolgsprodukt Sprinter Der Erfolg des Derendorfer Standortes ist eng mit einem Produkt und seinen Vorgängern verknüpft: dem Sprinter. Er ist seit 1995 so

2008: Der dreimillionste Sprinter verlässt das Werk

nach den wendigen Transportern beflügelt. Und obwohl der Sprinter meistens als Arbeitsgerät verwendet wird, nähern sich Innenausstattung und Komfort immer mehr den Standards von Personenwagen.

Halde wird nicht produziert: Hinter jedem Fahrzeug, das Derendorf verlässt, steht auch ein Kunde. „Build to order“ nennt man das in der Fachsprache. Management und Betriebsrat konnten aber verhindern, dass es

Das aktuelle Sprinter-Programm

„Build to order“: Es wird nicht auf Halde, sondern nur auf Bestellung produziert

erfolgreich, dass er der ganzen Gattung seinen Stempel aufdrückt: Die „Sprinter-Klasse“. Wie der Golf bei Pkws. Durch Innovationen der letzten Jahre macht der 7,5-Tonner vielen größeren Transportern Konkurrenz, weil er immer größere Ladekapazität hat. Das ist gerade in engen Innenstädten für Kunden von Vorteil. Gerade der Boom beim Internet-Shopping hat die Nachfrage

Probleme gemeinsam meistern Trotz aller Erfolge: Die Wirtschaftskrise hat auch das Derendorfer Werk erreicht. Nach dem Rekordjahr 2008 mit 156.700 produzierten Sprintern stürzte die Produktion auf 88.400 Fahrzeuge ab. Denn der Großteil der Käufer sind Geschäftskunden. Und auf

Entlassungen geben musste – unter anderem durch Kurzarbeit. Schließlich werden gute Mitarbeiter gebraucht, wenn es wieder bergauf geht. „Wir sind jetzt auf einem guten Weg“, versichert ein Sprecher

des Werkes. „Der Sprinter läuft im Verhältnis immer noch gut.“ Auch in der schwierigen Zeit konnte der Marktanteil ausgebaut werden. Und dann die hoffnungsvolle Zusage: „Die Daimler AG steht zu ihrem Derendorfer Werk. Die Standortsicherheit ist gewährleistet.“

Herzlich Willkommen . . .

daimler.com

5


KULTUR

Die drei Damen vom Schlachthof

E

s ging nicht darum, eine reine Frauenband zu gründen, es hat sich einfach so ergeben.“ sagt Schlagzeugerin und Bandgründerin Helen Niemeyer.

INTERSTELLLA – LADIES IN ROCK! erstes eigenes Stück, deshalb einfach „Song“ genannt. Genau das sollte das Ding von „Interstellla“ bleiben. „Wenn du nachspielst, hat es immer schon

Publikum ankamen. Helen erzählt: „Es kam jemand auf uns zu und fragte, ob wir nicht am Abend in einem Club auftreten wollten. Wir spielten dann in einigen Clubs und Bars, (lacht) was unserer Reisekasse sehr gut tat“. Wohlfühlfaktor Schlachthof

Interstellla: Anne Bailly (Gitarre), Katrin Hötzel (Bass), Helen Niemeyer (Schlagzeug)

Zusammen mit Anne Bailly an der Gitarre und Katrin Hötzel am Bass startete im Januar 2008 das Projekt „Interstellla“.

jemand besser gemacht“ so Anne und meint weiter, „etwas Eigenes zu schaffen ist ein großartiges Gefühl“.

Wunderschöne Stimmen

Im Sommer 2008, vier Songs und drei Surfbretter im Gepäck, beluden die Drei einen alten, roten, rostigen VW-Bully und machten sich auf den Weg in die Bretagne. Dort spielte die Band zunächst auf der Straße und merkte schnell, dass sie beim

Bei ersten Proben in einem alten Lagerhaus zeigte sich schnell, dass alle drei Musikerinnen wunderschöne Stimmen haben. Ein zukünftiges Markenzeichen der Band! Dort entstand auch ihr

Nach ihrer Rückkehr aus Frankreich zog es „Interstellla“ nach Derendorf in die Proberäume im Kulturschlachthof. „Hier wurden wir sofort mit offenen Armen empfangen. Jeder ist nett und unterstützt dich, wo er kann. Wir fühlen uns hier richtig wohl.“ schwärmt Anne. Hier sind auch alle weiteren Songs der Band entstanden. Die Gruppe verfügt heute über ein abendfüllendes Programm. Unterschiedliche musikalische Einflüsse, die aber keine Schubla-

Die Drei stehen für das „LLL“ im Bandnamen

de bedienen wollen, machen ihre Musik aus. „Interstellla“ bezeichnen sich ausdrücklich als Live-Band. Das alle drei Bandmitglieder ausgezeichnet singen können, erhöht den Reiz ihrer Auftritte noch. Die Texte werden hauptsächlich von Anne Bailly geschrieben. „Es sind Texte über das Leben“, so Anne, „nur ein Lied über den Jungen und das Mädchen war bis jetzt noch nicht dabei.“

myspace.com/interstellla

Live einfach grandios: Interstellla

BITTERSÜß Franziska Bolte Handgefertigte Einzelstücke Nordstraße 71 (Im Innenhof) 40477 Düsseldorf Fon 0211·164 586 90 bittersuess.net bittersuess-moden@web.de Mo-Fr 9.30-19.30 h Sa 10.00-17.30 h

6


WIRTSCHAFT

NEUERÖFFNUNGEN IN UNSEREN STADTTEILEN PROMARKT

PARFUM 4 LESS

Technik-Mekka im Forum Derendorf

N

ach zwölfwöchiger Einrichtungszeit eröffnete am 2. September die neue ProMarkt-Filiale im Forum Derendorf an der Rather Straße (Professor-NeysesPlatz 6). Das 25-köpfige Team hatte in den 12 Wochen vor der Eröffnung alle Hände voll zu tun. „Alleine 18.000 Produkte wurden angeliefert, ausgepackt und in die Regale eingeräumt“, so Marktleiter Martin Gudowski.

technische Innovationen aus aller Welt. Gemäß dem Motto „Der Kunde steht im Mittelpunkt“ Frischer Duft auf wird im neuen Markt konseder Münsterstraße quent das Konzept Discount uf der Münsterstraße 104 plus Service-Konzept umgesetzt. in Derendorf gibt es seit EnDazu gehört ein umfangreicher Umtausch-Service und eine Preis- de August mit Parfum 4 Less garantie: Wer ein Gerät innerhalb richtig dufte Angebote. Markenvon 14 Tagen im Umkreis von 25 Kilometern günstiger findet, bekommt die Differenz erstattet. Der ProMarkt ist montags bis samstags von 9:30 bis 20:00 Uhr geöffnet.

A

Riesenangebote im Forum Derendorf

Auf über 2.000 Quadratmetern werden unter anderem Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte und Computer angeboten. Erhältlich sind die neuesten Musik- und Spieletrends ebenso wie

Marken-Perfums bis zu 50 % günstiger

pro-markt.de Parfüms von Hugo Boss, Joop!, Chopard oder Paco Rabanne bis zu 50% günstiger. Übrigens: Seit Mitte September kann man das komplette Angebot von Parfum 4 Less auch online bestellen. parfum4less.de

STIL-OUTLET Hochwertiges sensationell günstig

S

eit dem Sommer bietet das Stil-Outlet auf der Münsterstraße auf mehr als 300 m2 hochwertige Textilien, Haushaltswaren und mehr zu unglaublich günstigen Preisen an, bis zu 80% unter dem ursprünglichen Verkaufspreis. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein breites Sortiment an qualitativ hochwertiger Markenware aus den verschiedensten Bereichen anzubieten“, so Daniela Ritter, Geschäftsfüh-

Top Marken für den kleinen Geldbeutel

rerin des Stil-Outlets. „Top-Marken wie Dolce & Gabbana, Joop oder Ralph Lauren werden so auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich“, so Ritter. Besonders beliebt ist das große Angebot an Kinder-Artikeln, Kinderkleidung wie auch Spielzeug.

LIEBCHEN KINDERWELT

oder gar nicht gibt.“, so Inhaberin Leonie Müller. „Ich mache jetzt, was mir wirklich Riesenspaß macht“, betont die gelernte Diplom-Ökotrophologin und Mutter von zwei Kindern. „Die Kunden sollen reinkommen und sich einfach wohlfühlen.“ Dabei setzt „Liebchen Kinderwelt“ vor allem auf Qualität – sowohl bei der Ware (vieles ist Bio) als auch bei der Beratung und beim Service.

Neues Kinderparadies

S

eit dem 28. August gibt es noch mehr Einkaufsspaß für Kinder und Eltern in Pempelfort. „Liebchen Kinderwelt“ heißt das neue Geschäft auf der Schwerinstraße 14. Es bietet angesagte Kleidung, Schuhe und Kleinigkeiten für Kinder zwischen null und acht Jahren. „Wir bieten hochwertige Marken und Produkte, die es sonst in der Region kaum

„Besonders junge Familien aus den Stadtteilen wissen unser Preis-Leistungs-Verhältnis zu schätzen“, freut sich Daniela Ritter. „Deshalb werden wir unseren Kinderbereich in Zukunft noch vergrößern.“ stil-outlet.de

Kindermode und Marken, die es sonst in der Region kaum gibt.

liebchen-kinderwelt.de

CHAMPU Mehr als nur Friseur

E

in etabliertes Konzept ist im August nach Pempelfort (Duisburger Straße 7) gekommen. Champu ist ein zeitgeistiger Friseursalon mit amerikanischem

entspannte Lounge-Atmosphäre

Dienstleistungsgedanken, unaufdringlichem Design und LoungeAtmosphäre. Einzigartig in Düsseldorf: Die angeschlossene Haarboutique. Inhaber Andreas Schwiers: „Hier bieten wir exklusive Friseurprodukte zu besonders günstigen Preisen.“ Und bis Ende Oktober als Neueröffnungs-Geschenk an den Stadtteil nochmals 20% Rabatt auf alles. champu-friseure.de

7


GESUNDHEIT

HIGHTECH-ZÄHNE FÜR WENIG GELD Das Patentrezept für perfekten Zahnersatz

G

erade viele ältere Menschen kennen das Problem. Ihre Zahnprothese sitzt nicht wirklich gut. Sie fürchten die hohen Kosten einer umfangreichen Implantat-Versorgung und möchten sich nicht mehreren operativen Eingriffen und einer mehrmonatigen Behandlungsdauer aussetzen. In Derendorf gibt es dafür jetzt eine Lösung.

Der Patient hat wieder gut lachen . . .

etwa 3.000,- E versorgt. In nur einer einzigen Sitzung erfolgt sowohl der etwa 20-minüti-

Dr. Christoph Sliwowski, Spezialist für Implantologie und Leiter der Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf

Dr. Christoph Sliwowski, Spezialist für Implantologie und Leiter der Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf am St. Vinzenz-Krankenhaus, hat ein patentiertes Implantat-System entwickelt, das einen vollständig zahnlosen Unterkiefer mit einem fest sitzenden und trotzdem herausnehmbaren Zahnersatz für

8

ge Eingriff in Lokalanästhesie als auch der Abschluss der Behandlung. Ohne Schmerzen und Schwellungen beißen Patienten direkt nach der Behandlung wieder kraftvoll zu. Herkömmliche, um ein Vielfaches teurere Methoden benötigen eine Einheilzeit von etwa drei

Monaten und mehrere Sitzungen. „Voraussetzungen für die Anwendung des neuen Systems bilden ein gut erhaltener Kieferknochen und eine intakte Prothese“, erklärt Dr. Sliwowski. Auf zwei Implantaten, die den Zahnersatz tragen, befestigt er eine besondere, von ihm selbst entwickelte Stegkonstruktion. Dank einer speziellen Riegeltechnik bleibt der Zahnersatz sicher an seinem Platz und der Patient kann ihn jederzeit zur Reinigung entfernen. Mit einem strahlungsarmen Volumentomografen (DVT) erstellt der Implantologe eine 3-D-Planung der Kiefersituation. Auf Basis dieser Informationen fertigt eine Spezialfirma in Belgien eine Schablone. „Durch diese Schablone platzieren wir in einem kurzen Eingriff in örtlicher Betäubung die Implantate exakt an der zuvor geplanten Stelle im Kiefer“, erläutert der Spezialist für Implantologie. Sofort danach erfolgen die Anprobe des Gehäuses samt Spezialsteg und die Herstellung des fertigen Zahnersatzes im Labor. Bereits zwei Stunden später schließt Dr. Sliwowski mit dem Einsatz des endgültigen Zahnersatzes die Behandlung ab, Patienten gehen mit sicher und fest sitzenden Zähnen nach Hause. zikd.de

Klare Linien und ein edles Interieur

St. Vinzenz-Krankenhaus

VKKD

Zahnimplantate – der perfekte Zahnersatz Die Zahn-Implantat-Klinik Düsseldorf veranstaltet in regelmäßigen Abständen Informationsabende. Nächster Termin ist der 03. November 2010 von 18:00 - 20:00 Uhr. In der Cafeteria des St. VinzenzKrankenhauses, Tußmannstraße 102, 40477 Düsseldorf). Referent des Abends ist Dr. Christoph T. Sliwowski. Im Anschluss ist Zeit für Fragen der Teilnehmer. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Veranstaltung ist natürlich kostenfrei! vinzenz-duesseldorf.de


GESUNDHEIT

NEUE IMPULSE FÜR PSYCHOTHERAPIE UND YOGA Die „praxiszwei“ in Pempelfort

N

atürlich denkt man bei diesem Namen gleich an eine Praxisgemeinschaft. Genauer gesagt stehen zwei Menschen aus zwei unterschiedlichen Berufsfeldern hinter diesem Namen. Die Yoga- und Gymnastiklehrerin Silke Wahl und der Hypnotherapeut

fende Dynamik in den Therapieverlauf. Wir nennen das integrale Körperarbeit.” Neben diesem individuellen Konzept gibt es aber Wirksame Entspannungstechniken zum Stressabbau auch den „ganz normalen” „praxiszwei“-Alltag. Der Kurs Yoga sanft richtet sich nicht nur an 50 +, son- de Yoga oder Pilates ist gratis. Kostenlose Erstberatung dern auch an jüngere Menschen, Auch wirksame Entspannungstechniken zum Stressabbau oder Nach Voranmeldung ist ein erstes Beratungsgespräch von ca. 30 Mizur Burnoutprophylaxe werden nuten für Betroffene oder Angevon Silke Wahl ebenso angebohörige von Betroffenen kostenten, wie die, auf Zellebene wirkfrei. Oder man nutzt die offene same, harmonisierende Klangmassage. Tiefe Entspannung ga- Sprechstunde jeweils Dienstag von 10 -12 Uhr und Donnerstag rantiert. Das psychotherapeutivon 18 -20 Uhr. sche Angebot der „praxiszwei“ richtet sich an Menschen, die an einer psychischen Problematik wie z.B. Ängsten, Zwängen, psy- praxiszwei.de chosomatischen Störungen, deZusammenarbeit aus Überzeugung: Silke Wahl (Yoga- und Gymnastiklehrerin), pressiven oder anderen psychisch Andreas Lämmer (Hypnotherapeut und Heilpraktiker für Psychptherapie) bedingten Beschwerden leiden. Heilpraktiker Psychotherapeut und Heilpraktiker für Psychothera- die einen sanften Einstieg ins Andreas Lämmer arbeitet mit eipie Andreas Lämmer. „Dass wir Yoga bevorzugen. Wer ein körner Kombination aus Gesprächsmit unseren beruflichen Hinterperorientiertes Training favorisiert, psychotherapie und Hypnose, algründen in diese Gemeinschaft findet im Pilateskurs beste Voraus- so mit wissenschaftlich fundierten gegangen sind, war kein Zufall”, setzungen. Eine SchnupperstunVerfahren, die in der modernen klärt Silke Wahl auf. Psychotherapie wegen ihrer Effizienz und der geringen Anzahl an Sinnvoller Sitzungen immer öfter erfolgreich therapeutischer Kontext eingesetzt werden. Die Hypnose findet auch im Coaching ihren „Wir entdeckten immer mehr Platz. Selbstkonzepte werden Möglichkeiten, Yoga und Psychohypnotisch erarbeitet, die Motitherapie in einen sinnvollen thevation, gewünschte Veränderunrapeutischen Kontext zu stellen”, gen herbeizuführen, wird durch ergänzt Heilpraktiker PsychotheHypnose gestärkt. So rücken rapeut Andreas Lämmer. „Das auch fern geglaubte, persönliche Körper und Geist in Harmonie bringt oft eine geradezu verblüfZiele in greifbare Nähe.

Die Welt ist rund! Wir zeigen Ihnen die schönsten Ecken. Bei uns bekommen Sie alles, was Sie für Ihre Urlaubsreise brauchen. n Reisen mit der TUI, 1-2-FLY, airtours, der REWE Gruppe und vielen anderen namhaften Veranstaltern n Tagesaktueller Last-Minute-Urlaubsservice n Linien- und Charterflugtickets von renommierten Fluggesellschaften n Städte-, Studien- und Sprachreisen n Kreuzfahrten auf den sieben Weltmeeren n Weltweite Hotel- und Mietwagenbuchungen n Musicalkarten n Reiseversicherungen

Beratung und Buchung in Ihrem

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Bewerten Sie unseren Service und gewinnen Sie attraktive Preise!

40477 Düsseldorf, Nordstraße 69, Telefon: + 49 (0) 211 - 49 36 90 E-Mail: duesseldorf5@first-reisebuero.de www.first-reisebuero.de/duesseldorf5 9


LEBEN IM STADTTEIL

LANSKY GEHT EINKAUFEN Autobahnen und Industrie bestehende Region, zu glänzen weiß. Da warten die schönsten Pflaumen

Lanskys liebster Wochenmarkt

I

n Düsseldorf gibt es einige schöne Wochenmärkte, doch dieser in der Pfalzstraße ist mir der liebste. Lang gestreckt, gleich einem trägen Wurm, verleiht er dem

auf ihre Käufer. Vor dem Milchund Käsestand die übliche Schlange Wartender. Stoische Gelassenheit ist Pflicht an diesem Samstagmorgen. Unruhig wird

ter und Mütter bei den Erziehungsversuchen ihrer Sprösslinge. Ein Stück weiter, die Nachbarin mit ihren goldenen Ballerinas. Worüber beugt sie sich nur in dieser Andachtshaltung? Ah, rote Beete! Die sehen wirklich fantastisch aus. Frisch, drall und saftig, von violett bis erdfarben dunkel schimmernde Schönheiten lächeln dich an. Du weißt nicht, was du damit anstellen kannst? Nichts leichter als das! Nimm dir zwei, oder drei von diesen Früchten. Daraus kochst du ein wunderbares Gericht: Lachsforelle auf roten Beeten mit Kartoffelröstis (Rezept unter mehrstadtteilmagazin.de).

Illustration: Antonio Ienottico

Leckeres Leben am Kolpingplatz

Ah, bevor ich es vergesse, gehe zum Weinhändler um die Ecke. Dort gibt es einen schönen Zweigelt, ein frischer und dufti-

WER IST EIGENTLICH LANSKY?

Quartier Identität und samstägliche Behäbigkeit zugleich. Es ist kaum zu glauben, mit welcher Vielfalt an Genüssen diese für den Außenstehenden, nur aus

10

es nur an Regentagen, wenn es wieder mal nicht weitergeht und man seinen Schirm vergessen hat. Man wartet, man plaudert und man beobachtet junge Vä-

ger Begleiter von zartem Rosé. Nimm gleich zwei davon, und lade jemanden ein, an dem Dir etwas liegt. Das andere wird sich dann schon finden.

Lansky lebt seit neun Jahren in Düsseldorf. Angelernter Pempelforter und Altbiertrinker. Winzersohn, Illustrator, gelernter Koch, Autor. Ein Multitalent eben. Beobachtet für MEHR! und für sich selbst das Leben in den Stadtteilen. Was ihm gefällt, was ihn nervt, was einfach nur interessant ist.


AUS DEN STADTTEILEN

EIN HAUSMEISTER FÜR DIE GANZE NORDSTRASSE

NEUES NEST FÜR E-KIDS ERGO und E .ON erweitern Betreuungsangebot für Mitarbeiter-Kinder

Noch mehr Sauberkeit und Attraktivität

D

as gab es bis jetzt nicht: Ein „Straßen-Hausmeister“. Wilfried Fühles sorgt seit kurzem dafür, dass die Nordstraße und anliegende Straßen auch weiterhin sauber und attraktiv bleiben. Angestellt ist er von der Werbegemeinschaft „Nördliche Innenstadt e.V.“. Täglich zwei Stunden kümmert sich der sympathische, 65-jährige Rentner um die Einkaufsmeile. „Die Werbegemeinschaft setzt dabei auf eine enge Kooperation mit städtischen Behörden und Versorgern wie Rheinbahn und Stadtwerken“, so Martin Lessing, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft. Hausmeister Fühles ist dafür genau der Richtige: er hat 43 Jahre für die Stadt gearbeitet und ist ein echter Derendorfer Junge: „Ich sorge dafür, dass Unkraut und Graffitis entfernt werden, herrenlose Schrotträder

E

RGO und E .ON haben die Betreuungsmöglichkeiten für Kinder von Mitarbeitern ausgebaut. In einem weiteren gemeinsamen „Tagespflegenest“ werden unter Dreijährige betreut. Anfang September wurden die neuen Räume feierlich eröffnet.

Im Juni 2008 eröffneten ERGO und E.ON im Verwaltungsgebäude von ERGO, das in direkter Nachbarschaft zum Verwaltungsgeentsorgt werden, dass die Bepflanzung der Nordstraße gegos- bäude von E.ON liegt, die „E-KIDS“. Hier betreuten zwei Tagesmütter sen wird und vieles mehr.“ Zu bislang neun Kinder im Alter von erkennen ist er an seiner Kleidung mit Nordstraßen-Logo. So sechs Monaten bis zum Eintritt in ist er gleichzeitig Werbeträger für das Kindergartenalter. Die Nachfrage wurde stetig größer, so die Werbegemeinschaft. „Die dass die Anzahl der Plätze und Menschen finden es gut, dass der Betreuungspersonen nun sich jemand kümmert. Ich wurverdoppelt wurde. de schon oft angesprochen.“, In den beiden Tagespflege-Nesberichtet Fühles. Seinen Lohn spart der „Straßen-Hausmeister“ tern betreuen nun jeweils zwei Tagesmütter beziehungsweise übrigens, um sich seinen Traum -väter neun Kleinkinder. Durch vom Reisen erfüllen zu können. die Erweiterung war ein Umzug nordstrasse-duesseldorf.de Hausmeister Wilfried Fühles

GELUNGENES FEST – TOLLE NACHBARSCHAFTSHILFE Dicke Spende an das Kinderhospiz

E

in voller Erfolg war die Premiere des ersten Straßenfestes an der Parkstraße am 4./5. September – organisiert von den Betreibern des sympathischen Cafés

Kwadrat. „Es war ein tolles, rundes Programm für die Nachbarschaft“ freut sich Geschäftsführer Andreas Lipka. Und alles für einen guten Zweck: Der ambulante

Engagement für das Kinderhospiz: Ein voller Erfolg

Thorsten Fricke, Tagesvater bei den E-Kids, mit der kleinen Juliet

in neue Räumlichkeiten notwendig geworden. Diese neuen Räume liegen im ERGO-Verwaltungsgebäude an der Fischerstraße und sind durch einen separaten Eingang zu erreichen. Mit diesem Betreuungsangebot bieten E.ON und ERGO Eltern am Standort Düsseldorf die Gelegenheit, frühzeitig an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.

ergo.de / eon.com

Kinderhospizdienst im Nord Caree konnte sich über den Erlös von 3.000,- E freuen. Möglich gemacht, haben das die 500 Gäste, umliegende Geschäftsleute und die vielen Künstler, die auf ihre Gage verzichtet haben. Das ist wirklich praktizierte Nachbarschaftshilfe findet MEHR! Weiter so! kwadratgmbh.com

11


AUS DEN STADTTEILEN

NEMO IST JETZT FERNSEHSTAR Serie über Deutschlands berühmtesten Otter unterwegs, um festzuhalten, was der bekannteste Fischotter Deutschlands so alles erlebt. Vom morgendlichen Frühstück in seinem Wohnort Hilden bis zum „Arbeitsplatz” des „Botschafters der Zootiere” im Düsseldorfer Nordpark belauschten die Fernsehmacher den agilen Wassermarder. Sie verfolgten „Nemo” bei seinen Touren durch den Aquazoo und wie er das große und kleine Publikum von nah und fern entzückt. Dicke Freunde: Dr. Wolfgang Gettmann und Nemo

D

rei Tage lang war ein Team für den WDR mit dem zahmen Kurzkrallenotter „Nemo” aus dem Golzheimer Aquazoo

Der kleine Otter, von seiner Mutter verstoßen, wurde von Zoodirektor Dr. Wolfgang Gettmann mit der Flasche aufgezogen, bekam alle zwei Stunden Katzenmilch. An seine neue Umgebung

hatte er sich schnell gewöhnt: Nemo fühlt sich nämlich gar nicht wie ein Otter. Wenn Gettmann ihn zum Gehege seiner Artgenossen bringt, hat er sogar Angst vor ihnen. Dann sucht er bei seinem Ziehvater Schutz: „Nemo denkt, er sei ein Mensch oder ein Hund.“ Mit seiner „Familie” – Wolfgang Gettmann und Gattin Edeltraud – macht er gerne Spaziergänge zur Itter und Ausflüge – am liebsten zum Elbsee, wo er mit kräftiger Unterstützung der Mitglieder des Kanuclubs Hilden auf und unter Wasser gefilmt wurde. Auch Gettmanns Schäferhündin „Laika” hat den kleinen Racker ins Herz geschlossen. Die fünf Folgen dieser kleinen Fernseh-Sommerserie wurden in der Sendung „Lokalzeit” vom WDR Düsseldorf ausgestrahlt. duesseldorf.de/aquazoo

DEUTSCHE BANK Blindengerechte Geldautomaten

Ilona Karl und der neue Geldautomat

D

ie Deutsche Bank am Derendorfer Dreieck hat jetzt blindengerechte Geldautomaten in Betrieb genommen. „Wir wollen mit dem Gerät Blinden und Sehbehinderten ermöglichen, leicht und sicher zu Bargeld zu kommen“, erklärte GeschäftsstellenLeiterin Ilona Karl anlässlich der Präsentation. db.com

HISTORIE

BRAUKUNST SEIT 1869 Von „Dieterich“ bis „Schlösser“

10 0 2 r obe ritt frei t k O 2. int E h 21.00 Biertransport vor hundert Jahren

ing r t s dy o s p rha in

s

Roßstraße 87 • 40476 Düsseldorf Ruf 0211 · 51 80 88 60 • Fax 0211 · 51 80 88 58 info@croons.de • www.croons.de 12

Es waren die Gebrüder Carl und Georg Dieterich aus Mainz, die auf einem 1,5 Hektar großen Gelände an der Duisburger Straße eine Brauerei und Mälzerei errichteten. Am 8. Mai 1869 startete die erste Produktion untergärigen Bieres in Düsseldorf mit großem Erfolg. Untergäriges Bier bedeutete jede Menge Eis. Das wurde für die Herstellung und Aufbewahrung des Getränkes benötigt. Im Winter wurde das Eis aus Teichen heraus gesägt und eingelagert. Die am Rande der Altstadt gelegene Eiskellerbergstraße verweist noch

auf die alten Lagerstätten. Die inzwischen in eine Aktien-Gesellschaft umgewandelte Firma nahm schon 1903 den Vertrieb von Flaschenbier im großen Stil auf. Durch den Erwerb der an der Kölner Straße gelegenen „Brauerei Hoefel“ entstand dann die „Dieterich Hoefel KG“. Das Unternehmen fusionierte im Jahre 1972 mit der „Schwabenbräu AG“ zum „Düsseldorfer Brauhaus“. Zwei Jahre später wurde die Brauerei dann erneut umbenannt. So entstand die weit über Düsseldorfs Grenzen hinaus bekannte „Brauerei Schlösser“.


VERANSTALTUNGEN

Fr | 01.10.2010 JAMAICAN NIGHTS, Dancehall & Reaggae to the fullest presented by the Chanta Crew, KOYOTE music support, im Kulturschlachthof Derendorf, Rather Straße 25 koyote-privat.de Sa | 02.10.2010 | 10:00 –13:00 Uhr KINDERSACHENTRÖDEL, Katholische Kirche Derendorf Pempelfort, Pfarrzentrum Sankt Rochus, Pfarrsaal (Eingang Prinz-Georg-Straße) kindersachentrödel@ kath-derendorf-pempelfort.de Sa | 02.10.2010 | 15:00 –17:30 Uhr SCHLANGEN: GLITSCHIG, GIFTIG UND BÖSE, im Aquazoo-Löbbecke Museum, Kaiserswerther Straße 380 duesseldorf.de/aquazoo Sa | 02.10.2010 | 21:00 Uhr GIPSY SWING, rhapsody in strings, (Ralph Stövesandt, Tom Wilke, Monty Meerstein) CROONS, Roßstraße 87 croons.de So | 03.10.2010 | 20:00 Uhr JÜRGEN VON DER LIPPE, „das Beste aus 30 Jahren“, Robert-Schumann-Saal, Ehrenhof 4 - 5

Do | 07.10.2010 | 19:00 Uhr ZEIT ZUM ZUHÖREN, (Programm mit Orgelmusik und Literatur) Eintritt frei, Kreuzkirche, Collenbachstr. 10 kreuzkirche-duesseldorf.de

Mi | 13.10.2010 | ab 15:00 Uhr HERBSTFEST der kfd Heilige Dreifaltigkeit (Barbarasaal) Jülicher Straße 60, Eintritt 4 E

So | 24.10.2010 | 18:00 Uhr CHICHIKOVSKY rockin Grooves DAS TOM REDMANN COVER-PROJEKT, CAFÉ À GOGO, Schwerinstraße 15 cafe-a-gogo.de

Do | 07.10.2010 | 17:00 – 20:00 Uhr ARCHIV-BESICHTIGUNG Heimatverein Derendorfer Jonges 1956 e. V., Schwerinstraße 7 derendorferjonges.de

Mi | 13.10.2010 | Einlass ab 19:00 Uhr GOETHE BUCHHANDLUNG, Rainer Wieczorek stellt seine „Tuba-Novelle“ vor. Der Autor wird von einem Tubisten begleitet. Nordstraße 27 / Duisburger Straße 11, VVK 5 E, Abendkasse 7 E

Sa | 30.10.2010 | 15.00 – 17:30 Uhr URALT UND ERFOLGREICH: KROKODILE, im Aquazoo-Löbecke Museum, Kaiserswerther Straße 380 duesseldorf.de/aquazoo

Sa | 09.10.2010 | 15:00 – 17:30 Uhr MEERESSÄUGER – MIT EINEM ATEMZUG IN DIE TIEFE, im Aquazoo-Löbbecke Museum, Kaiserswerther Straße 380 duesseldorf.de/aquazoo Sa | 09.10.2010 | 11:00 – 14:00 Uhr ARCHIV-BESICHTIGUNG Heimatverein Derendorfer Jonges 1956 e. V., Schwerinstraße 7 derendorferjonges.de Sa | 09.10.2010 BY: FREQUENZ – NEUER NAME, party up! KOYOTE music support, im Kulturschlachthof Derendorf, Rather Straße 25 koyote-privat.de So | 10.10.2010 | 15:00 Uhr Fußball Bezirksliga Gruppe 1, BV 04 Düsseldorf – Düsseldorfer SC 99, Stadion Hans-Böckler-Straße

So | 03.10.2010 | 17:00 Uhr TEATIME AND CELLOS ON PLANET GERMANY, KWADRAT, Blücherstraße 51 kwadratgmbh.com

So | 10.10.2010 | 18:00 Uhr KAMMERKONZERT, Werke von C. Ph. E. und Joh. Seb. Bach auf Originalinstrumenten, Kirche Herz Jesu, Roßstraße 79

So | 03.10.2010 | 18:00 Uhr 11 Jahre CAFÉ À GOGO! KÖNICH-KALLEN SYNDROM, CAFÉ À GOGO, Schwerinstraße 15 cafe-a-gogo.de

So | 10.10.2010 | 18:00 Uhr GREEN LOUNGE Premiere! A NEW FUNKY ROCKBAND IN TOWN CAFÉ À GOGO, Schwerinstraße 15 cafe-a-gogo.de

Sa | 16.10.2010 | 15:00 – 17:30 Uhr RÄUBER UND GEJAGTE IM WASSER, im Aquazoo-Löbbecke Museum, Kaiserswerther Straße 380 duesseldorf.de/aquazoo So | 17.10.2010 | 18.00 Uhr BIG BONSAI, Fusion Big-Band – GROOVE FUSION & SPACE FUNK ALLSTARS Feat: El Topo/Ufo/Kirschgen/Valerie Kohlmetz, CAFÉ À GOGO, Schwerinstraße 15 cafe-a-gogo.de Sa | 23.10.2010 | 15:00 – 17:30 Uhr LEBEN OHNE RÜCKRAT – WIRBELLOSE, im Aquazoo-Löbbecke Museum, Kaiserswerther Straße 380 duesseldorf.de/aquazoo Sa | 23.10.2010 | 17:00 Uhr JOHANNES RITSCHEL: Missa in C-Dur (1765) Erstaufführung nach 245 Jahren, aufgefunden und rekonstruiert von Hanjo Robrecht, Kirche St. Lukas, Hugo-Viehoff-Straße 80 So | 24.10.2010 | 15:00 Uhr Fußball Bezirksliga Gruppe 1, B.V. 04 Düsseldorf - 1. FC Monheim, Stadion Hans-Böckler-Straße

Sa | 30.10.2010 | 19:00 Uhr Einlass KRIMINALDUETT, ein musikalisches Krimidinner im CROONS, Roßstraße 87, (Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich) croons.de So | 31.10.2010 | 10:30 Uhr KANTATENGOTTESDIENST AM REFORMATIONSTAG Johann Sebastian Bachs Kantate Nr. 51, Kreuzkirche, Collenbachstraße 10 kreuzkirche-duesseldorf.de So | 31.10.2010 | 18:00 Uhr Halloween Super-Special PEACHES & MUSHROOMS The Music of the Allman Brothers, CAFÉ À GOGO, Schwerinstraße 15 cafe-a-gogo.de So | 31.10.2010 | nach 20:00 Uhr DRITTER FREIER, Beat, Blues und Rock´n Roll vom Feinsten zu Halloween im MUTT´S, Pfalzstraße 17a mutts.de

Wir veröffentlichen auch gerne Ihre Veranstaltungstermine! Bitte senden Sie Ihre Infos an: redaktion@mehr-stadtteilmagazin.de

3. ROßSTALL-REVIVAL-PARTY am 16.10.2010 ab 20:00 h Wutke i b o T DJ 0er 8 , r e 0 60er, 7

Blue Und s, Rock, ergr ound

Ulmenstraße 114 · 40476 Düsseldorf

13


GASTRO-NEWS

SÜDTRIBÜNE IN PEMPELFORT Stadtteilkneipe im Fußballfieber

Denn das Mutt’s (sprich: Matts) ist nicht nur als Stadtteilkneipe beliebter Treffpunkt, sondern auch die angesagte Sportsbar. Maskottchen ist ein kleiner Bull Terrier namens „Mutt“, was soviel wie „Streuner“ heißt.

ga, und, und, und… Besonders bei Fortunaspielen kocht die Stimmung in der proppevollen Bar. Noch heute legendär ist die Aufstiegsparty letztes Jahr. Die liebevolle Einrichtung ist amerikanisch angehaucht, die Musik eher rockig. Besonders an der langen Bar mit gemütlicher Sitzecke kommt man immer mit interessanten Menschen ins Gespräch. An schönen Tagen ist die große Terrasse ein Anziehungspunkt. Und das alles bei

für Düsseldorfer Verhältnisse moderaten Preisen. Bei der Auswahl des Personals hat Inhaber Dirk Steege immer ein glückliches Händchen: Alle sind durchweg attraktiv und supersympathisch. Kein Wunder: Auch das MEHR!-Team trifft sich zum Feierabendbier gerne im Mutt’s.

mutts.de

Was Herz und Kehle begehren

G

enau seit 20 Jahren ist das Mutt’s (Pfalz-/Ecke Schwerinstraße) eine Institution in Pempelfort. Und für Sportbegeisterte aus unseren Stadtteilen ein Muss.

Auf zwei Großbildschirmen können besonders Fußballfans gemeinsam mitfiebern. Gezeigt werden alle Spiele der Bundesliga. Champions League, Europali-

GEMÜTLICHES BAD IM BRAUHAUS

günstigen Angeboten vom einfachen Bierhappen über knackige Salate bis hin zur urigen Brauhaus-Küche bietet das Brauhaus auch einen Mittagstisch mit wechselnden, preiswerten Tagesgerichten. Auch die Bowling-Bahn im BAD, übrigens die einzige weit und breit in den Stadtteilen, erfreut sich größter Beliebtheit. Mit besonderen Angeboten mit Fässchen, kleinen Snacks oder was das Herz der Bowler sonst noch so begehrt. Die Nutzung

Genuss für Freunde rheinischer Kultur

E

in leckeres Uerige vom Fass und eine frische, regionale Küche. Dafür lieben nicht nur die Stadtteilbewohner seit mehr als drei Jahren das Brauhaus am Dreieck (kurz BAD), Blücherstraße 6. Neben hochwertigen, aber

Bei Fußball-Events immer volle Hütte

der Bowlingschuhe ist selbstverständlich im Preis inbegriffen. Übrigens kann man das Brauhaus am Dreieck auch für Gesellschaften und sonstige Veranstaltungen nutzen. Entweder in einem separaten Saal für etwa 130 Personen, oder auch das ganze BAD für bis zu 250 Gäste. Auf Anfrage kann sogar ein Entertainment-Programm gebucht werden. Die einzige Bowling-Bahn in den Stadtteilen

bad-dus.de

Impressum Mehr Medien Verlag & Kommunikation UG Spichernstr. 57 · 40476 Düsseldorf Telefon 0211 · 69 54 49 80 Telefax 0211 · 69 54 46 63 www.mehr-stadtteilmagazin.de info@mehr-stadtteilmagazin.de Geschäftsführer Gerd Herbrand | 0173 · 749 19 04 V.i.S.d.P. (Redaktion & Anzeigen) Lutz Sonntag | 0173 · 749 18 95 Redaktion Gregor Müller-Schweizer (Leitung), Martina Görz, Susanne Herting, Jannik Greinert, Gabriele Groß Artdirektion & Layout Antonio Ienottico | 0173 · 749 19 21 Fotos Achim Wilde, Günter Claus Druck Salzland Druck GmbH & Co. KG, Staßfurt

14


SPO

N SO

RED

BY

„Isab wie k el, Ivana & E um 5 ann man nur m lisa” noch or so gu t aus gens „Erika” sehen kwunsch üc Gl n e ? Herzlich . ag st rt bu e G . 80 m zu

Jürgen Koll (55) ist Taximann. Sein Revier ist Pempelfort, Derendorf und Golzheim. Keiner kennt die Stadtteile, Leute und das Nachtleben so wie er. Interessante Menschen fotografiert er in seinen Taxi. www.taximann-juergen. blogspot.com ANZEIGEN

” „Sarah future e h t : r h Wie wa nwritten is u Gold „Marl a mit und Pl Glen” at Buff y zu insäng er m Au ftri in tt

auf

„CHO” hes etnamesisc vi Hohes . 1a tr ßs Ro r de Essen auf

„ kün Jens” st Pfa leris den che n

a” essic a & J ause c i s s lp „Je e Spü klein Croons im

TBW Betat Sanitär- und Heizungstechnik Telefon: 0176 · 522 11 280 Telefax: 0211 · 470 76 86 E-Mail: tbw.betat@hotmail.de

” sa ui o L & s ta ö in rt t i K r f B l o r a, n de empe k P vo ne „Il ö sch

„Elm wie ar, Iri im me s r g u & C a ro ” t ge laun t „Chr iste l feie & Rol f” rten 128 Jahr e . ..

rd” lle „Ge tione k a t ed ahr R!-r MEH Info-F

ben das le

ön!

ist sch

blutrot ” Kate nt, n & m Vermo i b o o r „R f Kate A ome US Welc

such t Ga „Roland stro ” nomi sche s ..

essen & mehr Tannenstr. 21 www.caffe-blutrot.de


MEHR Stadtteilmagazin 10/2010  

Das Stadtteil-Magazin für Düsseldorf Pempelfort, Derendorf und Golzheim.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you