Page 1

elipsLife | Unternehmensbericht 2018

1

Unternehmensbericht


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

2

Kennzahlen in USD

Verdiente Bruttoprämien Bruttoschäden* Erfolg Bilanzsumme** Eigenkapital** Vollzeitstellen**

Alle Zahlen nach US GAAP

* inkl. Veränderung Reserven ** Stichtagsbestand per 31.12.

31.12.2018

31.12.2017

1 115,3 Mio.

952,7 Mio.

–879,9 Mio. –789,8 Mio. 12,2 Mio.

0,1 Mio.

1 859,2 Mio. 1 603,2 Mio. 232,8 Mio.

173,5 Mio.

280

230


3

Inhalt 1

Kommentar des CEO

2

elipsLife aktuell

2.1

Geschäftsverlauf

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2.2

Anlagen und Eigenkapital

2.3

Risiken

2.4

Zukünftige Entwicklung

3

Internationale Präsenz

3.1

Europa 3.1.1

4 8 8

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

10

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

10

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

16

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

20 22

3.1.3 Deutschland 3.1.4 Italien

14

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schweiz/Liechtenstein

3.1.2 Benelux

12

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

24

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

25

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

26

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

28

3.1.5 Irland 3.2

USA

4

elipsLife im Brennpunkt

4.1

Total-Solution-Ansatz

4.2

Servicedifferenzierung

5

Corporate Governance

________________________________________________________________________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________

32 32 34 36

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

36

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

37

5.1

Gruppenstruktur

5.2

Organisation

5.3

Risk Governance

5.4

Risikomanagement

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

37

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

38

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

38

5.5

Compliance

5.6

Interne Revisio

6

Konsolidierte Jahresrechnung

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

6.1

Konsolidierte Bilanz

6.2

Konsolidierte Erfolgsrechnung

6.3

Anhang

_______________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

38 40 40

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

42

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

43

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden Personengruppen in einer neutralen Form bezeichnet (z.B. Mitarbeiter), wobei immer sowohl weibliche als auch männliche Personen gemeint sind.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

4

Kommentar des CEO

1 10 Jahre, 1 Milliarde und 300 Mitarbeiter Zehn Jahre nach der Gründung darf elipsLife auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurückblicken – und sich fortan als Milliardenunternehmen bezeichnen. 2018 war – wie die Jahre zuvor – geprägt von starkem Wachstum, fortschreitender Expansion und Gewinn – Letztgenanntes trotz grosser Investitionen in die IT und den Ausbau der Zielmärkte. Der Erfolg in Europa hat uns bestärkt, in weitere Märkte zu expandieren. Unsere Wahl fiel auf die USA, weil dort das Biometrie-Geschäft ähnlich ist wie in Europa und die USA weltweit der grösste Markt für biometrische Risiken sind. elipsLife finanziert ihr Expansionswachstum fast vollständig selbst. Aus diesem Grund tat sich das Unternehmen bislang mit grossen Gewinnen schwer, obwohl es in seinen Kernmärkten immer sehr gute Resultate erzielt hatte. Die heutige Grösse von elipsLife lässt es nun zu, solche Investitionen zu tätigen und trotzdem beachtliche Gewinne zu erzielen. Möglich ist dies vor allem dank einer hervorragenden Kostenkontrolle, dem damit verbundenen tiefen Kostensatz und einem soliden Underwriting. Dieses ist zwar noch immer Volatilitäten unterworfen, doch werden diese kleiner und die Gewinne dadurch nachhaltiger und grösser. elipsLife steigerte ihr Prämienvolumen von im Vorjahr 952,7 Mio. USD auf 1 115,3 Mio. USD im Berichtsjahr. Dies entspricht einer Steigerung von 17 %, die trotz des zeit- und kostenintensiven Aufbaus unseres US-Geschäfts erzielt werden konnte. Nach dem schadenintensiven 2017 gelang es zudem, die Underwriting-Resultate in der Schweiz zu stabilisieren. elipsLife schloss das Jahr 2018 mit einem sehr erfreulichen Erfolg von 12,2 Mio. USD (2017: 0,1 Mio. USD) ab. Positiv ist auch, wie die etablierten Märkte Schweiz/Liechtenstein und Benelux zur Finanzierung der neuen Märkte in Europa und den USA beizutragen vermochten. Wie angetönt, will elipsLife ihre internationale Präsenz ausweiten. 2017 fiel der Entscheid, den nächsten Expansionsschritt in die USA zu machen. Nach einem intensiven 2018 – mit der erfolgreichen Akquisition der Lebensversicherungsgesellschaft Mapfre Ltd., der Umbenennung der Gesellschaft in Elips Life Insurance Company sowie der Sitzverlegung nach Missouri – ist die neue Gesellschaft nun bereit, Geschäft für elipsLife zu schreiben. Die im Vorjahr eingeführten Änderungen in der Gesamtorganisation von elipsLife greifen im Tagesgeschäft mehr und mehr. Der Wechsel vom nationalen zum internationalen und jetzt globalen Unternehmen hat aber die gesamte elipsLife Organisation stark gefordert – besonders die Mitarbeiter, die


5

den anspruchsvollen Change-Management-Prozess vorantreiben mussten, gleichzeitig aber auch davon betroffen waren. Die personell verstärkte Geschäftsleitung war in dieser Phase ein wichtiges Plus, weil viele Themen parallel bearbeitet werden mussten und die damit verbundene Arbeitslast optimal auf verschiedene Personen verteilt werden konnte. Seit Jahren investiert elipsLife in die Volldigitalisierung ihrer IT-Plattform, die weltweit einzigartig eingesetzt wird. Unser übergreifendes Target Operating Model ist ein Erfolgsgarant, weil es die operationellen Kosten drastisch senkt. Eine solch generische Plattform birgt aber auch grosse Herausforderungen. So muss jedes Business-Konzept generisch erstellt werden, damit es in verschiedenen Ländern und Rechtssystemen zur Anwendung kommen kann. Dies wiederum stellt hohe Ansprüche an die verschiedenen Spezialisten, diese Anforderungen so zu implementieren, dass sie generisch bleiben, die spezifischen Geschäftsanforderungen aber dennoch abzudecken vermögen.

elipsLife kann heute grosse Investitionen tätigen und beachtliche Gewinne erzielen Im Berichtsjahr haben wir ein neues Client Relationship Management System (CRM) mit Microsoft Dynamics eingeführt und unser altes Document Management System (DMS) durch Filenet von IBM abgelöst. Die Implementierung dieser beiden zentralen Systeme innerhalb von nur sechs respektive neun Monaten ist ein weiteres Beispiel für unsere Effizienz. Auch das automatische Reservierungstool wurde verbessert, sodass mittlerweile fast alle Lines of Business automatisch reserviert werden. Schliesslich haben wir die ersten operativen Systeme wie das neue CRM oder alle Skype-Funktionalitäten in die Cloud gebracht. Es ist unser Ziel, in den kommenden Jahren sämtliche Services in die Cloud zu bringen. Ich freue mich sehr, nach zehn Jahren elipsLife auf eine Erfolgsgeschichte zurückschauen zu dürfen, die es im jüngeren Versicherungsumfeld kaum ein zweites Mal gibt. Mit rund 1,8 Mio. Versicherten und einem Prämienvolumen von über 1,1 Mrd. USD zählt elipsLife heute bereits zu den grösseren Unternehmen im europäischen Versicherungsmarkt. An dieser Stelle gilt mein herzlicher Dank allen Kunden, Partnern und Mitarbeitern, die diesen grossartigen Erfolg erst möglich gemacht haben. Reto Toscan CEO elipsLife Group


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

6

Inhalt


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

Inhalt

Massiver Gewinnsprung trotz grosser Investitionen

7


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

8

elipsLife aktuell

2 elipsLife aktuell 2.1 | Geschäftsverlauf Wirtschaftlich war 2018 das erfolgreichste Jahr von elipsLife seit der Gründung. Dies ist umso bemerkenswerter, als das Unternehmen im Berichtsjahr die wohl grössten Investitionen seiner Firmengeschichte in die Digitalisierung und seine Expansionspläne tätigte. In Zeiten starken PortfolioWachstums und expansiver Schritte sind die Kosten zentral. Im Berichtsjahr bewies elipsLife mit einem Kostensatz im Kerngeschäft von 17,7 % gegenüber 17,3 % im Vorjahr, dass sie die Kosten auch in Phasen des Auf- und Ausbaus im Griff hat. Der Prämienanstieg von im Vorjahr 952,7 Mio. USD auf 1 115,3 Mio. USD im Berichtsjahr ist vor allem auf das starke Wachstum in der Schweiz und in den Niederlanden zurückzuführen. Auch Italien und Irland haben dazu beigetragen, dass sich elipsLife fortan als Milliardenunternehmen bezeichnen darf. Im Kerngeschäft stieg das Prämienvolumen von im Vorjahr 323,0 Mio. USD auf 411,7 Mio. USD, was einem Anstieg von 27 % entspricht. Auch das irische Medex-Geschäft (Krankenkassengeschäft) entwickelte sich im Berichtsjahr sehr gut von 629,7 Mio. USD auf 703,6 Mio. USD. Gleichzeitig stieg die Bilanzsumme von 1 603,2 Mio. USD auf 1 859,2 Mio. USD. Der Gewinn im Berichtsjahr konnte massiv von 0,1 Mio. USD im Jahr 2017 auf 12,2 Mio. USD gesteigert werden. Dies aufgrund sehr guter Resultate in Irland und im Kerngeschäft sowie des trotz grosser Investitionen nur moderaten Kostenanstiegs. IT und Prozesse Im Fokus standen im Berichtsjahr auch die Systeme und die IT-Plattform von elipsLife. Das Customer Relationship Management System (CRM) und das Document Management System (DMS) wurden durch Microsoft Dynamics (CRM) respektive IBM Filenet (DMS) ersetzt. Beide Systeme sind auf dem neusten Stand der Technik und werden zukünftig zum Erreichen der ambitionierten Kostenziele des Unternehmens beitragen. elipsLife evaluierte auch ein neues Rechnungsführungssystem, das ab 2019 eingeführt wird, und baute das Enterprise Resource Planning System (ERP) weiter aus. Der grösste Schritt im Bereich IT erfolgte bei der Geschäftsanalytik (Business Intelligence), indem die ersten operativen Systeme ans neue Data Warehouse gekoppelt wurden. Dies ermöglicht zukünftig noch bessere Entscheidungen im Underwriting auf Basis sehr guter Datenqualität in hoher Verfügbarkeit. Weitere Investitionen erfolgten für den amerikanischen Markt im Bereich der «Front-End»-Digitalisierung, welche den Kunden und Brokern das Leben massiv vereinfachen und das Konzept des Self-Service weiter vorantreiben wird. Der Roll-out erfolgt 2019 im US-Markt, danach wird die Lösung auch in Europa angeboten werden.


9

Kostensatz konsolidiert

Prämien und Schäden konsolidiert

149 %

879,9

789,8

799,3 689,1

696,6 577,3

582,9

587,6 487,8

719,0

952,7

1 115,3

in Mio. USD

91 %

9%

12,2 8,5

2,1 1,3

3,3 2,9

148,8 112,5

58 %

2009* 2010*

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2009* 2010*

2011

2012

4%

4%

5%

5%

6%

7%

2013

2014

2015

2016

2017

2018

Verdiente Bruttoprämien Bruttoschäden (inkl. Veränderung Reserven)

Prämien und Eigenkapital konsolidiert

in Mio. USD

in Mio. USD 1 115,3

Gesamtergebnis vor Ertragssteuern konsolidiert

587,6

799,3

13,5

696,6

719,0

952,7

21,1

8,0

2015

2016

2017

2018

2009* 2010*

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

Verdiente Bruttoprämien Eigenkapital

* 2009 und 2010 nur Elips Life AG, ab 2011 konsolidierte Werte. Darstellungen bis 2016 nach liechtensteinischem Recht, ab 2017 nach US GAAP.

232,8

173,5

2014

156,1

2013

138,3

2012

128,9

2011

125,3

2009* 2010*

12,2 20,7

–4,0 2,1 10,0

–2,7

2,6

3,3 11,8

–3,1

3,3

148,8 64,6

6,0 4,2

2018


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

10

elipsLife aktuell

2.2 | Anlagen und Eigenkapital Die Anlagestrategie von elipsLife war im Berichtsjahr weitgehend unverändert. Aufgrund des Tiefzinsumfeldes wurde jedoch eine Umschichtung in Credit Bonds und Corporate Bonds notwendig. Die erzielte Nettorendite war im Geschäftsjahr aber massgeblich durch die hohe Volatilität an den Aktienmärkten beeinflusst und deshalb mit –0.20 % auf tiefem Niveau.

2.3 | Risiken elipsLife hat im Berichtsjahr das Risikomanagement als eigenständigen Bereich unter der Führung von Christina Müller, einer erfahrenen Risk Managerin, weiter gestärkt. Zudem wurde das Risk Management Framework verfeinert, wobei auch vom Know-how der Swiss Re Gruppe profitiert werden konnte. elipsLife verfügt heute über ein Framework mit Risiko-basiertem Ansatz auf neuestem Stand. Die strategischen Risiken von elipsLife sind stabil geblieben, haben aber in einigen Bereichen eine Akzentuierung erfahren. Als Anbieter biometrischer Lösungen ist elipsLife weniger den typischen Finanzmarktrisiken als vielmehr ökonomischen Krisen und pandemischen Risiken ausgesetzt. elipsLife trägt auch Langlebigkeitsrisiken, die aber nur bei wenigen Produkten anfallen. Gerade bei den Langlebigkeitsrisiken ist der Portfolio-Mix entscheidend, weshalb elipsLife versucht, möglichst nach Produkten, Kundensegmenten, Distributionskanälen und geografisch nach verschiedenen Wirtschaftsräumen zu diversifizieren. Die operationellen Risiken nehmen Jahr für Jahr zu, weil immer mehr Prozesse automatisiert und durch Systeme abgewickelt werden. Dies reduziert zwar die Fehlerhäufigkeit im Vergleich zu manuellen Prozessen drastisch. Tritt dennoch einmal ein Fehler auf, betrifft er «automatisch» viel mehr Kunden oder Partner. Aus diesem Grund wird die Prozesskontrolle immer wichtiger. Auch Gesetzesverschärfungen wie die Datenschutz-Grundverordnung (GDPR), welche höhere Bussen bei Fehlern im Umgang mit sensitiven Daten vorsieht, verstärken diesen Trend. elipsLife legt ein hohes Augenmerk auf die Kontrollen und die Risikominderung im IT-Bereich. Dadurch soll verhindert werden, dass Fortschritt und Effizienzgewinn durch Fehler und operationelle Risiken zunichtegemacht werden. Finanztechnische Risiken sind bei elipsLife weniger ausgeprägt als bei Lebensversicherern, welche auch Sparlösungen anbieten. Im Berichtsjahr lag die Aufmerksamkeit von elipsLife insbesondere auf dem im Vergleich zum Schweizer Franken und US-Dollar unsteten Euro. Dadurch entstanden gewisse Risiken, die schwierig zu hedgen sind, aber insgesamt glücklicherweise nur in der Höhe von maximal 1 bis 5 % des Prämienvolumens lagen. Die bereits im Vorjahr eingeleiteten Anstrengungen im Underwriting zahlten sich im Berichtsjahr aus. Das technische Ergebnis wurde in fast allen Lines of Business massiv verbessert, weil die prädiktiven Modelle im Underwriting zu greifen begannen und die Kostenmodelle weiter verfeinert wurden. Auch konnten viele Verträge, welche unvorteilhafte Verlustraten auswiesen, auf einem höheren Preislevel erneuert werden.


11

Kostensatz Kerngeschäft

Prämien und Schäden Kerngeschäft

411,7

in Mio. USD

246,4

247,6 194,6

198,2 165,6

162,5 123,9

91,2%

58,2 %

69,4

103,7 2011

55,6 33,9

12,2 8,5

2,1 1,3

3,3 2,9

2009* 2010*

303,8

323,0

149,2 %

21,6 %

18,5 % 16,2 % 16,1 % 15,9 % 17,3 % 17,7 %

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2009* 2010*

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

Verdiente Bruttoprämien Bruttoschäden (inkl. Veränderung Reserven)

Prämien Kerngeschäft

Vollzeitstellen per Ende Geschäftsjahr

Anteile nach Märkten

2%

280

51 %

115

140

182

230

86 47 %

9

10

27

55

2009* 2010* 2011 2012 2013 2014

Schweiz/Liechtenstein Niederlande Italien

* 2009 und 2010 nur Elips Life AG, ab 2011 konsolidierte Werte. Darstellungen bis 2016 nach liechtensteinischem Recht, ab 2017 nach US GAAP.

2015

2016

2017

2018


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

12

elipsLife aktuell

2.4 | Zukünftige Enwicklung elipsLife verfolgt eine Wachstums- und Expansionsstrategie, die sich nicht beliebig schnell vorantreiben lässt. Je grösser elipsLife aber wird, desto mehr Ressourcen können in das weitere Wachstum gesteckt werden. Zudem ist das Unternehmen bisher nur organisch gewachsen, mit zunehmender Grösse will es auch anorganisch wachsen. Wichtig ist dabei, dass es seiner Strategie treu bleibt und die Komplexität – trotz geografischer Expansion und Erweiterung der Produktepalette – möglichst gering zu halten sucht. Im Bewusstsein, dass Komplexität einer der grössten Kostentreiber ist. Das zentrale Element für die Expansion von elipsLife ist die generische IT-Landschaft. Weil diese weltweit zur Anwendung kommt, muss sie laufend neuen Bedürfnissen und den neusten Digitalisierungstrends angepasst werden. elipsLife wird auch in Zukunft massiv in ihre IT investieren, um den zukünftigen Herausforderungen gerecht werden zu können.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

Inhalt

Steigerung des Prämienvolumens im Kerngeschäft um 27 %

13


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

14

Internationale Präsenz

3 Internationale Präsenz

USA Hauptsitz

Schaumburg, Illinois


15

elipsLife ist in Europa und den USA tätig. In Europa ist sie in den Märkten Schweiz (Zürich), Liechtenstein (Triesen), Benelux (Amstelveen), Deutschland (Köln), Italien (Mailand) und Irland (Dublin) präsent. Der US-amerikanische Markt wird von Schaumburg, Illinois, aus bedient.

Europa Hauptsitz Triesen, Liechtenstein Niederlassungen Zürich, Schweiz Amstelveen, Niederlande Köln, Deutschland Mailand, Italien Dublin, Irland


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

16

Internationale Präsenz

3.1 | Europa Das politische Umfeld Europa erlebte 2018 stürmische Zeiten. Die Europäische Union bereitete den Ausstieg des Vereinigten Königreichs vor – eine bis vor kurzem undenkbare Entwicklung. Die Brexit-Debatte ging in die letzte Runde, in der London mit Brüssel über die Austrittskonditionen verhandelte. Was auf dem Papier ein fairer Deal zweier Partner schien, fiel im britischen Parlament auch in den eigenen Reihen der Premierministerin durch und droht das Land weiter zu spalten. Auch Deutschland sah sich mit einer veritablen Regierungskrise konfrontiert, die grosse Koalition schien auseinanderzufallen. Die Wähler straften die Regierungsparteien CDU und SPD in Bayern und Hessen ab, und dennoch wurde im Dezember mit der Wahl der neuen CDU-Parteivorsitzenden auf Kontinuität gesetzt. Einem machtpolitisch geschwächten Deutschland standen ein nicht minder erlahmtes Frankreich sowie Italien gegenüber. Während in Paris die «gilets jaunes» den Reformeifer des Präsidenten stoppten, wählten die Italiener eine Regierung, deren Flügel lediglich der Populismus verbindet. Die drittgrösste Volkswirtschaft in der Europäischen Union schürte Ängste auf den internationalen Finanzmärkten, weil eine Zahlungsunfähigkeit Italiens für die finanzielle Stabilität der EU kaum verkraftbar wäre. Ganz anders die Situation in den Niederlanden, dort brummt die Wirtschaft. Getrieben von einer sehr starken Binnennachfrage hat sich das BIP gegenüber 2017 um 3,16 % gesteigert, und die Staatsverschuldung konnte weiter gesenkt werden. Auch Irland hat die Wirtschaftskrise von 2008 mit einem erstaunlichen Aufschwung überwunden. Grund für die schnelle Erholung ist vor allem der starke Export des Landes. Dieser wird durch grosse multinationale Konzerne dominiert, die von den europaweit konkurrenzlos niedrigen Unternehmenssteuern angelockt werden. Und die Schweiz? In Bern diskutierten Politiker ebenfalls über Abschottung und Protektionismus. Die Bilateralen mit Brüssel fanden im Parlament keine Mehrheit, was die wirtschaftliche Prosperität der Schweiz aufs Spiel setzt. Die Kompromissbereitschaft – ein wichtiger Grundpfeiler der Konkordanz – schien erlahmt, doch die Wahl zweier neuer Bundesrätinnen im Dezember nährt die Hoffnung auf eine Rückkehr zu Pragmatismus und Lösungsorientierung. Die Wirtschaft hat auch im Euro-Raum erheblich an Dynamik verloren. Ein Lichtblick ist die sinkende Arbeitslosenquote, die sich in Europa seit Jahren positiv entwickelt hat und sich 2018 nahe dem Allzeittief um 7 % bewegte. Die im ganzen Wirtschaftsraum höhere Zahl an versicherbaren Arbeitskräften freut nicht zuletzt auch die Privatversicherer. In diesen politisch stürmischen Zeiten hat sich elipsLife 2018 in ihren fünf europäischen Märkten bewährt. Das Wachstum konnte in den beiden etablierten Regionen Schweiz/Liechtenstein und Benelux auch 2018 fortgeführt werden und erreichte mit einem Nettozuwachs von rund 85 Mio. USD einen neuen Rekord. Auch die drei jungen Märkte Deutschland, Italien und Irland können auf ein erfolgreiches Berichtsjahr zurückblicken. Das irische Krankenversicherungsgeschäft miteingerechnet, übertraf elipsLife im Berichtsjahr erstmals in ihrem zehnjährigen Bestehen die Marke von 1 Mrd. USD Prämienvolumen. Aufgrund des nachhaltigen Wachstums konnten der Verwaltungskostensatz weiter gesenkt und der Gewinn gesteigert werden. Die jährlich zunehmende Produktivität bildet die Basis für die eigenfinanzierte internationale Expansion und Skalierung des Geschäftsmodells von elipsLife. Der starke Fokus auf die Kosten hat sich bewährt, weshalb sich auch die jungen Märkte dem Motto «People follow business» verpflichten und so die Basis für die zukünftige Investitionsrendite legen.


17

Schweiz/Liechtenstein Die Konjunktur in der Schweiz hat sich im Berichtsjahr mit einem BIP-Wachstum von 2,6 % im internationalen Vergleich gut gehalten. Dies zeigt, wie robust die Schweizer Wirtschaft aufgestellt ist. Erfreulich ist zudem, dass die Arbeitslosenquote mit 2,6 % auf dem tiefsten Stand seit zehn Jahren ist. Das schlechte Börsenjahr 2018 hatte direkte Auswirkungen auf die Vorsorgeeinrichtungen. So wiesen viele Pensionskassen negative Anlageergebnisse aus. Hält dieser Trend an, wird der Ruf nach Anpassungen lauter werden und der Druck auf die Politik für umfassende Reformen rasch steigen. Diese ist seit der Ablehnung der Vorlage Altersreform 2020 durch das Volk im September 2017 nicht in der Lage, die für eine nachhaltige Altersvorsorge zentralen Punkte mehrheitsfähig weiterzuentwickeln. Der Versicherungsmarkt hat im Berichtsjahr weiter an Dynamik zugelegt, unter anderem wegen des Trends weg von der Vollversicherung hin zu teilautonomen Lösungen. Dem verstärkten Wettbewerbsdruck wird zunehmend mit zusätzlichen Serviceangeboten und erhöhtem Kundenfokus begegnet. Benelux 2018 lief die Wirtschaft in den Niederlanden so gut wie seit 2007 nicht mehr: Das Bruttoinlandprodukt wuchs um 3,2 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Arbeitslosenquote war mit 3,9 % am tiefsten Punkt seit der letzten Rezession. Dabei entwickelte sich die Inflation nur mässig. Diese Ausgangslage begünstigte das Geschäft von elipsLife, weil viele Unternehmen im Wettbewerb um die besten Talente auf erstklassige Mittel zur Mitarbeiterbindung setzten. Die grösste regulatorische Änderung betraf die Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (GDPR). Allerdings waren die Auswirkungen des neuen Gesetzes bescheiden, da ein Grossteil der Vorgaben bereits in Kraft war. Auf der legislativen Seite spielten die wiederum reduzierten staatlichen Leistungen elipsLife in die Hände. Um die auftretenden Deckungslücken zu schliessen, vertrauten viele Arbeitgeber auf Vorsorgekonzepte der Privatversicherer. Deutschland In Deutschland sind Risiko-Vorsorgelösungen im Rahmen der zweiten Säule nicht gesetzlich verankert. Deshalb sind grosse Deckungslücken an der Tagesordnung. Kollektive, biometrische Absicherungsmodelle sind in Deutschland selten, weshalb elipsLife als einer der ersten Anbieter solcher Lösungen den Markt zwar aufbauen muss, aber auch mitgestalten kann. 2018 wurden Angebot und Preisgestaltung geschärft. Der starke Fokus auf umfangreiche, informative Marketingunterlagen, die fachliche und soziale Kompetenz der elipsLife Mitarbeiter sowie das Teilen von Expertise führten zu engen, vertrauensvollen Partnerschaften mit rund einem Dutzend Vertriebspartnern, darunter den drei grossen internationalen Maklern. Im Berichtsjahr wurde das Submissionsvolumen gegenüber dem Vorjahr verdreifacht, und weitere Kunden wurden gewonnen.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

18

Internationale Präsenz

Italien Die italienische Wirtschaft wuchs 2018 nur marginal: Nach einer leicht positiven wirtschaftlichen Entwicklung im ersten Halbjahr brachte ein markanter Einbruch im zweiten Halbjahr Italien in eine Rezession. Die politischen Diskussionen waren geprägt durch die Auseinandersetzung über die Festlegung des Pensionsalters und den Konflikt mit der EU-Kommission über das Staatsbudget. Die Arbeitslosenquote ging nur marginal zurück auf 10,3 %. Trotz der allgemeinen wirtschaftlichen Schwierigkeiten entwickelte sich 2018 der Lebensversicherungsmarkt in Italien relativ stabil. Im regulatorischen Bereich standen die Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (GDPR), die EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) und die vierte Europäische Direktive gegen Geldwäscherei (AML Directive) im Vordergrund. Irland Die irische Wirtschaft wuchs im Berichtsjahr um 8,9 %. Die Arbeitslosenquote fiel unter 6 %. Einerseits wurde das Wachstum mit einer positiven Konsumentenstimmung und reger Bautätigkeit begründet, andererseits spielte aber auch der kontinuierliche Geldmittelzufluss durch ausländische Grossfirmen auch wegen des Brexits eine entscheidende Rolle. Das Wirtschaftswachstum förderte die Nachfrage im Gruppengeschäft für biometrische und Krankenversicherungs-Lösungen von elipsLife. Beide Lösungen werden als geeignete Mittel angesehen, um die Attraktivität von Unternehmen als Arbeitgeber zu steigern. Aus regulatorischer Sicht stand die Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (GDPR) im Mittelpunkt, während sich politisch die Diskussionen vorwiegend um die Auswirkungen des Brexit drehten. Auf gutem Weg elipsLife agierte 2018 in Europa unbeirrt von externen Einflüssen, setzte ihr Wachstum eindrücklich fort und profitierte von der agilen Antizipation neuer Kundenbedürfnisse und gesetzlicher Änderungen. Auch wenn die politischen Realitäten grundsätzliche Fragen bezüglich der zukünftigen Prosperität Europas aufwerfen, wirkten sich diese im Berichtsjahr nicht negativ auf die relevanten Wirtschaftsindikatoren aus. Mit ihrem Fokus auf Kostendisziplin und Kundenorientierung konnte elipsLife in Europa auch 2018 Alleinstellungsmerkmale schaffen, die nicht nur die internationale Expansion unterstützten, sondern auch in Zukunft die Grundlage des erfolgreichen Geschäftsmodells sein werden. Die etablierten Märkte sorgen auch 2019 für den Gewinnbeitrag und finanzieren den Aufbau der neuen Märkte. Innerhalb der europäischen Organisation werden Wissen und Erfahrungen unter dem Motto «copy with pride» konsequent geteilt. Was in den etablierten Märkten erfolgreich funktioniert hat, wird Deutschland, Italien und Irland direkt zur Verfügung gestellt. Insbesondere in der italienischen Markteinheit ist die Dynamik dadurch sehr hoch, und es ist zu erwarten, dass sie 2019 als dritte Markteinheit in die Gewinnzone kommen wird. Dies wird die Bestätigung des eingeschlagenen Weges sein, elipsLife schrittweise zu einer führenden Expertin für kollektive Vorsorge in Europa zu entwickeln.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

Inhalt

Fokus auf Kundenservice in allen Märkten

19


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

20

Internationale Präsenz

3.1.1 | Schweiz/Liechtenstein Auch im zehnten Jahr ihres Bestehens konnte elipsLife ihre Marktposition im Heimmarkt deutlich ausbauen. Dabei stach vor allem das überproportionale und nachhaltige Wachstum im KollektivLeben-Geschäft (BVG und Rückdeckung, Corporate Life & Health) hervor, mit zweistelligen Wachstumsraten in der beruflichen Vorsorge und im Unfall- und Krankentaggeldgeschäft. Mit dieser erfreulichen Entwicklung erzielte elipsLife im Markt Schweiz/Liechtenstein zum 10-Jahres-Jubiläum das grösste Wachstum im Leben-Geschäft seit ihrer Gründung. Wachstum auch dank Ausbau der Zusammenarbeit mit PK-Experten Das erfreuliche Wachstum im Leben-Bereich ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass elipsLife die Zusammenarbeit mit Pensionskassen-Experten und -Büros ausbaute, indem neue Partner gewonnen werden konnten und die Zusammenarbeit mit Sammelstiftungen verstärkt wurde. Auf diese Weise konnte die BVG-White-Labelling-Strategie konsequent ausgebaut werden. Zudem wurde auch die Zusammenarbeit mit den strategischen Brokern intensiviert und ausgeweitet. Dank dieser Massnahmen konnte das Submissions-Volumen im Kollektiv-Leben-Geschäft deutlich um einen Fünftel gesteigert und eine Abschlussquote von über 20 % erzielt werden. Parallel zu diesem enormen Wachstum konnte der Kostensatz dank der Optimierung der Prozessabläufe und der System-Automatisierungen gesenkt werden. Erfolgreiche Total-Solution-Strategie Die konsequente Umsetzung der Total-Solution-Strategie, nämlich das Abdecken der Risiken im kurzund langfristigen Bereich und aller damit verbundenen Prozesse und Dienstleistungen aus einer Hand und über eine IT-Plattform, führte 2018 zu einer deutlichen Erhöhung der Anzahl von TotalSolution-Kunden. Jener Kunden also, die Kurzabsenzen-, Krankentaggeld- und Unfallversicherung sowie die berufliche Vorsorge bei elipsLife abschliessen. Dieser Erfolg ist das Resultat einer fokussierten Cross-Selling-Strategie bei bestehenden Kunden. So ergaben sich nicht zuletzt dank der erfolgreichen Aktivtäten im Bereich des Claims und des Case Management immer wieder Möglichkeiten, im Beisein der Broker direkt bei den Kunden die Vorteile einer umfassenden Abdeckung der kurz- und langfristigen biometrischen Risiken bei elipsLife aufzuzeigen – markante Vorteile für die Kunden in der Beratung, in der Administration, im Leistungsmanagement und bei den Kosten. Verbesserung der Profitabilität im Unfall- und Krankentaggeldgeschäft In ihrem Heimmarkt Schweiz/Liechtenstein trieb elipsLife 2018 die angestrebte nachhaltige Profitabilitäts-Verbesserung im Unfall- und Krankentaggeldgeschäft (Corporate Accident & Health) weiter erfolgreich voran. Bereits im Frühjahr wurden mit den Vertriebspartnern die zu sanierenden Portfolios besprochen. Auf diese Weise wurde eine frühzeitige Information der Kunden sichergestellt und genügend Zeit geschaffen, um für alle Parteien eine gute Lösung zu finden bzw. zu erarbeiten. Dieser frühzeitige Ansatz und der intensive Dialog führten dazu, dass elipsLife bei ihren strategischen Brokern eine überdurchschnittliche hohe Sanierungsquote erreichen konnte. Auch in den kommenden Jahren wird elipsLife in diesem Geschäft eine nachhaltige Sanierungs-Strategie verfolgen und in diesem Bereich sehr eng mit ihren Vertriebspartnern und Kunden zusammenarbeiten.


21

Prämien nach Kundensegmenten 2018

2017 1,1 %

1,3 %

23,8 %

21,5 %

75,1 %

77,2 %

Corporate Accident & Health Corporate Life & Health Group Voluntary Life & Health

Marktherausforderungen Das Kollektiv-Leben-Geschäft (Corporate Life & Health) im Markt Schweiz/Liechtenstein war auch 2018 hart umkämpft. Entsprechend kamen die Preise unter Druck. Mitbewerber von elipsLife zeigen klare Ambitionen, in diesem Geschäftssegment massiv zu wachsen. Dieser Trend wird sich auch 2019 fortsetzen. elipsLife ist es dank ihrer Servicestrategie und ihrer konsequenten Cost Leadership im Jahr 2018 gelungen, nicht nur ein grosses und nachhaltiges Wachstum zu erzielen, sondern im Leben-Geschäft auch eine überdurchschnittlich hohe Erneuerungsquote von mehr als 95 % zu erreichen. Dies ist eine erfreuliche Ausgangslage für unsere Anstrengungen im laufenden Jahr. Regulatorische Neuerung Lebensversicherungsgesellschaften müssen ihre Tarife für das Geschäft der beruflichen Vorsorge durch die zuständige Aufsichtsbehörde genehmigen lassen. Zu den Tarifen, die ab 1. Januar 2020 angewendet werden, hat die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) ein Rundschreiben erlassen. Darin hält sie fest, dass die präventive Tarifkontrolle auch für in der Schweiz tätige Gesellschaften mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein gilt, auch wenn diese durch die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins (FMA) geprüft werden. Somit muss elipsLife ihre BVG- und Rückdeckungstarife erstmalig prüfen lassen, bevor sie für Neugeschäfte und Vertragsverlängerungen ab 1. Januar 2020 angewendet werden können. Prüfpunkte sind der Umgang mit der individuellen Schadenerfahrung, die Handhabung von kommerziellen Entscheiden sowie Regelungen betreffend Höhe des technischen Zinses, der bei der Tarifierung und Übernahme von Hinterlassenenrenten Anwendung findet.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

22

Internationale Präsenz

3.1.2 | Benelux elipsLife schaut im Markt Benelux auf ein sehr erfolgreiches 2018 zurück, in welchem sie ihre Marktposition weiter zu stärken vermochte. Die Produktepalette wurde wiederum erweitert und umfasst heute Lösungen für sämtliche biometrischen Todes- und Invaliditätsrisiken. elipsLife konnte im Berichtsjahr im Benelux-Markt eine Wachstumsrate von 28 % und einen Marktanteil von 4,5 % verzeichnen. Zudem hat sie mit 90 Vertriebspartnern aus der Branche eine fruchtbare Zusammenarbeit aufgebaut. Die Zahl der Mitarbeiter betrug per Ende Jahr 49,4 Vollzeitstellen. Lösungen von elipLife als Bestandteil hochkarätiger Sozialleistungen Wegen der andauernden Veränderung der Rechtslage in den Niederlanden mit einer Verringerung der staatlichen Unterstützungsleistungen werden die Produkte von elipsLife zunehmend als wertvolles HR-Werkzeug erkannt. Im angespannten Arbeitsmarkt ist es für Arbeitgeber unerlässlich, attraktive Sozialleistungen anzubieten. elipsLife unterstützt sie in diesem Bereich durch ein Angebot von Produkten, die integraler Bestandteil hochkarätiger Sozialleistungen sind. Zudem hilft elipsLife ihren Kunden über ein breites, aber selektives Netz von Branchenpartnern bei der Wiedereingliederung kranker oder invalider Mitarbeiter, was dem Kunden Geld spart und die Produktivität erhöht. Erfolgreich im Markt unterwegs elipsLife Benelux arbeitete auch 2018 eng mit diversen Premiepensioeninstellingen (PPI, gemeinschaftliche Vorsorgepläne mehrerer Arbeitgeber) zusammen. Die Anzahl der PPIs im niederländischen Markt verringerte sich von neun auf sieben, da sich zwei PPIs mit einem anderen PPI zusammenschlossen. Diese Zusammenschlüsse hatten aber für elipsLife Benelux keinen Einfluss auf die Zusammenarbeit. PPI sind auf einen Versicherungsanbieter für biometrische Risiken angewiesen, da sie rechtlich nicht befugt sind, derartige Risiken zu decken. Zusammen mit den PPIs hat elipsLife Lösungen für Todes- und Invaliditätsrisiken zu einem wettbewerbsfähigen Preis entwickelt und damit eine moderne, konkurrenzfähige Rentengesamtlösung geschaffen. elipsLife ermöglicht ihren Partnern das nötige Wachstum zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit des PPI-Geschäftsmodells. Dies wird sie auch weiterhin tun, etwa mit einer zusätzlichen Hinterbliebenenversicherung, die es den PPIs erlaubt, ihren Kunden variable Renten anzubieten. Die aktive Einführung dieses Produkts steht für 2019 an. elipsLife hat auch ihre Geschäftsbeziehungen zu diversen Algemene Pensioen Fondsen (APF, allgemeine Rentenfonds) weiter ausgebaut und bietet Rückversicherungen für deren Portfolios an. 2018 erreichten die verdienten Bruttoprämien 211,6 Mio. USD. Dies bedeutet eine Steigerung von über 20 %. Das fortgesetzte profitable Wachstum des Benelux-Portfolios trug erneut zum Ertrag der stark wachsenden elipsLife Gruppe bei. Der niederländische Markt ist hart umkämpft, doch gewährleistet die fokussierte Zeichnung von Versicherungsrisiken ein profitables Wachstum. elipsLife investiert fortlaufend in ihr Know-how mit dem Ziel, eine konkurrenzfähige Preisgestaltung und eine professionelle Unterstützung von Kunden und Geschäftspartnern sicherzustellen. Zudem baut sie auf die Markt- und Kundenkenntnis ihrer Geschäftspartner, denn gemeinsam kann dem Kunden besser das geboten werden, was er braucht. Seit Beginn ihrer Aktivitäten im belgischen Markt konzentriert sich elipsLife auf den Pensionskassenmarkt. Auch dieser Markt ist wettbewerbsintensiver geworden. Dennoch ist es elipsLife gelungen, ihren Marktanteil von rund 7 % zu verteidigen. Sie bedient den belgischen Markt mit vier ortsansässigen, auf Pensionskassenlösungen einschliesslich Rückversicherung spezialisierten Aktuariatsberatern.


23

Prämien nach Kundensegmenten 2018

2017 6,3 %

7,5 %

93,7 %

92,5 %

Corporate Life & Health Group Voluntary Life & Health

Die Kunden kennen Die Kundenzufriedenheit ist entscheidend von der Qualität der Abläufe abhängig. Aus diesem Grund hat elipsLife in die Optimierung der internen, nicht kundenbezogenen Prozesse investiert. Qualität und Effizienz der automatisierten internen Abläufe konnten dadurch massgeblich verbessert werden. Auf der anderen Seite erfolgt der direkte Kundenkontakt über alle Tätigkeiten und Produkte hinweg durch ein Beratungsteam als Ansprechpartner. Auf diese Weise kennt elipsLife ihre Kunden – und die Kunden kennen elipsLife. Zur Einschätzung der Kundenzufriedenheit hinsichtlich Zusammenarbeit und Service hat elipsLife im Berichtsjahr zum ersten Mal eine Net-Promoter-Bewertung bei ihren Vertriebspartnern durchgeführt. Das Ergebnis war positiv, und das Ziel ist, diese Bewertung durch ständiges Weiterentwickeln der Dienstleistungen weiter zu verbessern. Eine Versicherungsgesellschaft sieht sich dem Moment der Wahrheit dann gegenüber, wenn ein Kunde eine Schadenforderung stellt. Um diese Forderungen zeitnah und sorgfältig bearbeiten zu können, hat elipsLife Benelux im Berichtsjahr wiederum viel Zeit in die Optimierung ihrer Infrastruktur und Abläufe sowie in ihre Teams investiert. Damit die zentralen Werte Schnelligkeit und Kundenorientierung zum Tragen kommen, wenn es darauf ankommt. Für Themen sensibilisieren Arbeitgeber werden sich der Wichtigkeit und Bedeutung einer nachhaltigen Arbeitnehmerschaft mehr und mehr bewusst. elipsLife kann dank ihres Know-hows auf diesem Gebiet Vordenkerin sein. 2018 hat sie im Benelux-Markt deshalb verschiedene Beiträge in die Medien gebracht, um insbesondere ihre Vertriebspartner sowie grosse Unternehmenskunden für dieses Thema zu sensibilisieren. Hintergrund dieser Veröffentlichungen ist der zunehmende Kampf um Talente auf dem Arbeitsmarkt. Mit ihren Produkten vermag elipsLife wesentlich dazu beizutragen, einen Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt attraktiver zu machen. Mit ein Grund für elipsLife, auch im Markt Benelux zu diesem Thema Plattformen zu bieten und Lösungen aufzuzeigen.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

24

Internationale Präsenz

3.1.3 | Deutschland Risiko-Vorsorgelösungen sind in Deutschland im Rahmen der zweiten Säule gesetzlich nicht verankert. Wird der Arbeitgeber jedoch nicht in die Versicherungspflicht genommen, kann dies zu hohen Deckungslücken auf Seiten der Arbeitnehmer führen. Wegen der fehlenden gesetzlichen Verankerung erstaunt es nicht, dass 2018 in Deutschland nur jeder Vierte gegen die finanziellen Risiken einer Berufsunfähigkeit oder als Folge eines Todesfalls versichert war, zudem meist selbstfinanziert und ohne monetären Arbeitgeberzuschuss. Die Mehrheit der Arbeitnehmer vertraut – oder hofft – auf eine gute Gesundheit und im Fall der Fälle auf Vater Staat. Einen neuen Markt aufbauen Kollektive, biometrische Absicherungsmodelle sind in Deutschland, obwohl ein Marktpotenzial von 29,6 Mrd. USD aufweisend, noch rar. Deshalb trägt elipsLife als einer der ersten Anbieter solcher Lösungen eine Mitverantwortung für den Aufbau des Marktes, kann ihn aber auch mitgestalten. Dies bedingt innovative Produktelösungen mit klaren Vorteilen für den Versicherungsnehmer, zumal dessen Kostenübernahme vorausgesetzt wird. Auf den Altruismus eines Arbeitgebers zu hoffen, ist nicht zielführend. Deshalb fokussierte elipsLife 2018 auf die Lösung unternehmerischer Probleme und die inhaltliche Aufklärung über ihr Angebot. Insbesondere stiess das elipsLife Care Management auf grossen Anklang, da es nachhaltig krankheitsbedingte Fehlzeiten und damit Kosten reduzieren kann. Dies ermöglicht dem Arbeitgeber eine zu finanzierende Lohnnebenleistung mit Chance auf eine Rendite. Zudem lindern die Gesunderhaltung der Mitarbeiter und die Reintegration erkrankter Arbeitnehmer den Fachkräftemangel, da wiedereingegliederte Personen nicht neu rekrutiert werden müssen. 2018 wurde die Basis für zukünftige Erfolge geschaffen. Nachdem elipsLife ihr Care-ManagementModell auf den deutschen Markt gebracht hatte, ging sie – um mit dem Wachstum Schritt zu halten und zur Komplettierung der Versicherungslösung – eine langfristige Partnerschaft mit einem der führenden Care-Management-Dienstleister Deutschlands ein. Der Fokus auf umfangreiche, informative Marketingunterlagen, die fachliche und soziale Kompetenz der Mitarbeiter von elipsLife sowie das Teilen von Expertise führten zu engen, vertrauensvollen Partnerschaften mit rund einem Dutzend Vertriebspartnern, darunter den drei grossen internationalen Maklern Aon, Mercer und Willis Towers Watson. Die Versicherungslösung von elipsLife wurde von diesen Kreisen nicht nur als marktfähig, sondern gar als marktformend bezeichnet. Ein Prädikat, das elipsLife Deutschland zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt. Positive Entwicklung der Geschäftszahlen Quantitativ zeigt sich die positive Entwicklung in den Geschäftszahlen. Im Berichtsjahr wurde das Submissionsvolumen gegenüber dem Vorjahr verdreifacht, und weitere Kunden konnten gewonnen werden. Zudem sind erste Schadenfälle eingegangen, womit sich elipsLife auch im operativen Bereich beweisen konnte. Der eigene Anspruch in der Schadenbearbeitung liegt insbesondere auf der transparenten, empathischen Kommunikation und der Geschwindigkeit von Prüfung und Leistungszahlung. Für 2019 erwartet elipsLife Deutschland eine weitere Verdoppelung des Submissionsvolumens und eine signifikante Steigerung der Kundenbasis. Der Fokus liegt deshalb weiterhin auf der Schärfung des Angebots, der Vertriebsbreite und der Positionierung von elipsLife sowie des lokalen Teams als Experten.


25

3.1.4 | Italien Auf dem italienischen Markt hat elipsLife 2018 mit ersten wichtigen Geschäftsabschlüssen den Durchbruch geschafft und strebt nun eine profitable Expansion im Gruppengeschäft für biometrische Risiken an. Die verdienten Bruttoprämien haben sich von rund 3,0 Mio. USD im Jahr 2017 auf über 7,1 Mio. USD im Jahr 2018 mehr als verdoppelt. Im zweiten Jahr ihrer Tätigkeit in Italien hat elipsLife bereits mehr als 260 Arbeitgeber im Portfolio, darunter einige der wichtigsten öffentlichen Unternehmen Italiens. Der grösste Neukunde ist ein Fonds mit ca. 22 000 Versicherten, der zudem noch beträchtliches Potenzial für weitere Versicherte aufweist. Insgesamt sind nun über 51 000 Arbeitnehmer bei elipsLife Italien versichert. Im Berichtsjahr konnten wir nicht nur das Team von elipsLife Italien weiter verstärken, sondern auch unsere neuen Büroräumlichkeiten mitten in Mailand an der Via San Prospero 1 beziehen. Erweiterung der Produktepalette elipsLife Italien hat ihre Verfahren zur Risikobewertung weiterentwickelt. Das Produkt- und Lösungsportfolio im Bereich Gruppenversicherungen umfasst neben den Lebensversicherungen neu auch private Unfallversicherungen und Berufsunfähigkeitsversicherungen im Krankheitsfall. Im Verkauf und Vertrieb liegt der Fokus auf internationalen und italienischen Brokern in den Ballungsgebieten Norditaliens und in Rom. Zielkunden sind grosse und mittlere Konzerne, Renten- und Unterstützungskassen sowie staatliche Unternehmen. Marktpotenzial stimmt optimistisch Italien ist ein anspruchsvoller Versicherungsmarkt. Nur ein Bruchteil der Arbeitgeber ist rechtlich verpflichtet, eine Gruppenlebensversicherung abzuschliessen. Kulturell bedingt besteht zudem nur ein geringes Interesse am Abschluss einer Lebensversicherung, weshalb auch die finanziellen Folgen von Todes- und Invaliditätsrisiken massiv unterschätzt werden. Dennoch ist elipsLife für die weitere Geschäftsentwicklung in Italien optimistisch. Gründe dafür sind bei einer arbeitenden Bevölkerung von rund 23 Millionen Menschen die Grösse des Marktpotenzials und das wachsende Interesse am Wohlergehen der Mitarbeiter. Zudem sprechen die bessere Effizienz und Effektivität von Gruppenlösungen und B2B-Vertriebskanälen im Vergleich zum traditionellen privaten Lebensversicherungsgeschäft für die Geschäftstätigkeit von elipsLife. Ausblick elipsLife hat auch in Italien das Ziel, sich als Marktführerin im Bereich massgeschneiderter biometrischer Versicherungslösungen zu etablieren. Langfristiges Ziel ist ein Marktanteil von 5 bis 10 % im italienischen Gruppengeschäft für biometrische Risiken. Die italienische Niederlassung plant für 2019 die Erreichung der Rentabilitätsgrenze. elipsLife strebt auch in Italien eine nachhaltige Entwicklung, langfristige Profitabilität und eine hohe Kundenzufriedenheit an.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

26

Internationale Präsenz

3.1.5 | Irland elipsLife ist stolz darauf, gleich zweifach in Irland vertreten zu sein: einerseits im privaten Krankenversicherungsgeschäft durch die seit 2012 bestehende Partnerschaft mit Laya Healthcare, andererseits im Gruppengeschäft für biometrische Risiken durch eine neu gegründete Niederlassung. Der private Krankenversicherungsbereich ist in Irland gut etabliert. Im Jahr 2016 betrugen die jährlichen Gesundheitsausgaben insgesamt 22,5 Mrd. USD oder 7,4 % des BIP, wobei private Krankenversicherungen ca. 3,4 Mrd. USD oder 15 % des Gesamtbetrags ausmachten. Die Partnerschaft von elipsLife mit Laya Healthcare machte diese zum zweitgrössten Krankenversicherer Irlands, der mehr als 580 000 Mitgliedern Schutz bietet. Das Krankenversicherungsgeschäft in Irland macht heute einen erheblichen Anteil der Geschäftstätigkeit der elipsLife Gruppe aus. Die Inflation, die im privaten Krankenversicherungsgeschäft zwischen 6 und 8 % beträgt, wirkt sich weiterhin in beträchtlichem Umfang auf private Krankenversicherer aus, teilweise auch als Folge des Wettbewerbs um Fachpersonal im Pflegebereich. Im öffentlichen Sektor zeigt sich die Inflation weniger ausgeprägt, was unter anderem auf die klare Kommunikation über Verbraucherrechte im öffentlichen Spitalwesen zurückzuführen ist. Im privaten Krankenversicherungsmarkt herrscht ein harter Preiswettbewerb. Dennoch bietet Laya Healthcare ein innovatives und umfassendes Leistungsniveau an, wie etwa das Angebot eines Unterstützungsprogramms für psychisches Wohlbefinden. Mit einem Volumen von 0,39 Mrd. USD ist der irische Gruppenversicherungsmarkt für biometrische Risiken relativ klein. Für elipsLife mit ihrem Fokus auf ausschliesslich biometrisches Wachstum eignet er sich jedoch ideal. Die irische Niederlassung der Elips Life AG (ELAG) wurde mit dem Ziel gegründet, das Konzept von elipsLife nach Irland zu bringen: massgeschneiderte innovative Lösungen, betreut von einem kompetenten Team und zu einem günstigen Preis. 2018 konnte elipsLife bereits die ersten Kunden im irischen Gruppengeschäft für biometrische Risiken gewinnen, und das Team in Dublin, das Erfahrung im irischen Versicherungsgeschäft mit internationalem Know-how vereint, hat sich wirtschaftliches Wachstum auf die Fahne geschrieben. Die Aussichten für beide Geschäftsbereiche halten Chancen und Herausforderungen bereit. Die im privaten Krankenversicherungsbereich vorherrschenden Trends hin zu vermehrter Regulierung, Technologie und Inflation sorgen für eine ständige Veränderung des Umfelds. Demgegenüber will elipsLife durch Innovationen dafür sorgen, dass der Zugang zur medizinischen Versorgung weiterhin erschwinglich bleibt. Eine langfristige Partnerschaft von Laya Healthcare, elipsLife und ihrer Muttergesellschaft Swiss Re ist eine gute Ausgangslage, um die bisherige Erfolgsgeschichte fortschreiben zu können. Im Gruppengeschäft für biometrische Risiken ist es das Ziel, die Marke elipsLife im Markt zu etablieren, indem wo nötig die eigene Erfahrung mit Expertenwissen ergänzt wird – wie durch die Partnerschaft mit Cognate Health, die ein effektives Case Management ermöglicht.


27

Expansion in die USA, den weltweit grรถssten Gruppenversicherungsmarkt


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

28

Internationale Präsenz

3.2 | USA Mit rund 60 Mrd. USD versicherter Leistungen sind die USA der weltweit grösste Markt für Gruppenleben- und -invaliditätsversicherungen. Aktuell befindet sich die Branche mitten in einer Konsolidierungsphase und ist reif für einen von neuen Technologien, erweiterten Sozialleistungen und stetig wachsenden Kundenforderungen getriebenen Wandel. Chance im weltweit grössten Markt wahrnehmen Obwohl die neuen Technologien in anderen Industriebereichen bereits grosse Änderungen ausgelöst haben, basiert die Gruppenversicherung nach wie vor auf weitgehend veralteten IT-Systemen und ineffizienten Dienstleistungsmodellen. Die Fokussierung der Versicherungsgesellschaften auf Kosteneinsparungen brachte in den vergangenen Jahren eine Verschlechterung des Dienstleistungsangebots und die Reduktion direkter Kundenkontakte mit sich. Diese Situation eröffnet elipsLife Chancen. Dank ihres schlanken Betriebsmodells und ihrer integrierten weltweiten IT-Plattform bietet sie flexible und innovative Lösungen durch spezialisierte Beratungsteams in verschiedenen internationalen Märkten effizient und zeitnah an. Aufbauend auf über einem Jahrzehnt Erfahrung und erfolgreichem Wachstum in Europa, bietet elipsLife ab 2019 auch personalisierte Dienstleistungen im US-amerikanischen Gruppenversicherungsmarkt an. Der Unterschied zu den Mitbewerbern Das hochqualifizierte Beratungsteam von elipsLife bietet nicht nur personalisierte Dienstleistungen an, sondern auch effiziente und nachhaltige Kontakte zu Kunden und Geschäftspartnern. Wir von elipsLife verstehen uns als Unternehmer und setzen zur Erreichung unserer ehrgeizigen Ziele auf eine sorgfältige Auswahl und Schulung unserer Mitarbeiter. Da elipsLife auf Gruppenversicherungen spezialisiert ist und mit ihrer integrierten IT-Plattform arbeitet, sind unsere Beratungsteams als zentrale Ansprechpartner für unsere Kunden genauso wie für unsere Vertriebspartner tätig. Sie bieten Lösungen aus einer Hand für sämtliche Geschäftsbelange und stellen damit sicher, dass die Leistungen vollständig koordiniert sind und Geschäftsentscheidungen rasch getroffen werden. Das globale Betriebsmodell und das hochmoderne IT-System gewährleisten einen effizienten Geschäftsablauf und ermöglichen elipsLife nachhaltige Kostenvorteile in den Märkten. Das Fachwissen im Bereich Gruppenversicherungen zusammen mit dem «Boutiqueansatz» beim Kundendienst und die operative Effizienz erlauben es uns, den Kunden hervorragende Leistungen zu einem attraktiven Preis bieten zu können. elipsLife folgt dem Business-to-Business (B2B-)Vertriebsmodell und bringt ihre Produkte und Dienstleistungen über Versicherungsbroker und Vertriebspartner auf den Markt. Dabei ist es das Ziel, sinnvolle Partnerschaften über nachhaltige, langfristige Beziehungen aufzubauen.


29

Wichtigste Erfolge 2018 war für elipsLife geprägt durch die zielgerichtete Vorbereitung ihres Einstiegs in den US-amerikanischen Gruppenversicherungsmarkt. Als Erstes wurde die Mapfre Life Insurance Company erworben, ein in 49 Bundesstaaten und im District of Columbia als Versicherungsgesellschaft zugelassenes Unternehmen mit hervorragenden Ratings (A/a+) von A.M. Best. Diese Akquisition ermöglicht es elipsLife, in den gesamten USA Gruppenversicherungsgeschäft zu zeichnen. Mapfre Life Insurance Company ist in Elips Life Insurance Company umbenannt worden und wird unter dem Markennamen elipsLife aktiv sein. In einem nächsten Schritt wurde eine Reihe von Gruppenversicherungsprodukten für den US-Markt entwickelt, darunter Lebens- und Unfallversicherungen sowie kurz- und langfristige Erwerbsunfähigkeits- und Invaliditätsversicherungen. Alle diese Produkte wurden von der Interstate Insurance Product Regulation Commission zugelassen. Neben diesen klassischen Versicherungsprodukten bietet elipsLife ihren US-Kunden Absenzenverwaltungslösungen sowie Dienstleistungen im Bereich eigenversicherte Erwerbsunfähigkeit an. Die elipsLife Insurance Company hat in Schaumburg, Illinois, einem Vorort von Chicago, ihre Verwaltungszentrale für die USA eingerichtet. Ein Team von rund 20 erfahrenen Experten, die im Durchschnitt über 20 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche verfügen, deckt heute nicht nur alle Kernfunktionen wie Verkauf, Underwriting, Kundenbetreuung und Schadenbearbeitung ab, sondern auch zentrale Unternehmensfunktionen wie Buchhaltung, Personal und IT. Schliesslich wurden auch die Prozesse und unser IT-System angepasst, um sicherzustellen, dass das globale Betriebsmodell von elipsLife in der Lage ist, die charakteristischen Aspekte des US-amerikanischen Marktes zu bewältigen – unter anderem die Verwaltung von Absenzen unter dem Family and Medical Leave Act (FMLA) sowie das Einbehalten und Melden von Quellensteuern, die auf Schadenzahlungen anfallen, im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften der USA und der jeweiligen US-Staaten. Ausblick Besonders stolz ist elipsLife auf die Tatsache, dass sie in den USA hochqualifizierte Verkaufs- und Versicherungsspezialisten anwerben konnte. Diese werden sich zunächst auf die Entwicklung der Märkte im Mittleren Westen und in Neuengland konzentrieren. Der Fokus auf diese Marktregionen begründet sich in den Geschäftschancen wie auch in der Möglichkeit, in diesen Regionen qualifizierte Talente anwerben zu können, die über ausgewiesene Erfahrung im Bereich Gruppenversicherung verfügen und bei den Versicherungsbrokern in ihren jeweiligen Märkten hohes Ansehen geniessen. Ab 2019 bietet elipsLife wettbewerbsfähige Gruppenversicherungslösungen für mittelständische Unternehmen und andere Interessenten an. Mit der gewonnenen Erfahrung und dem Feedback der Versicherungsbroker und Kunden im Mittleren Westen und in Neuengland ist beabsichtigt, weiter in die regionale Präsenz zu investieren und diese ebenso auszubauen wie das Produkte- und Dienstleistungsangebot.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

30

Inhalt


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

Inhalt

Differenzierung mit Lรถsungen aus einer Hand

31


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

32

elipsLife im Brennpunkt

4 elipsLife im Brennpunkt 4.1 | Total-Solution-Ansatz Es ist das Ziel von elipsLife, sich als führender Anbieter von massgeschneiderten, biometrischen Versicherungslösungen zu etablieren, und zwar in allen relevanten Märkten. Biometrische Risiken betreffen das Leben mit all seinen finanziellen Konsequenzen. Dazu gehören die Folgen von vorzeitigem Tod und von Berufs- und Erwerbsunfähigkeit. «Versicherungslösung» steht bei elipsLife nicht einfach für die herkömmliche Versicherungsdeckung in Form von Policen, allgemeinen Versicherungsbedingungen und damit einhergehenden Versicherungsprämien. Vielmehr definiert sich die Marktleistung von elipsLife in einem umfassenden Angebotsbündel, das auf das Wohl und die Bedürfnisse ihrer Kunden ausgerichtet ist. Bündelung von Versicherungslösungen und Dienstleistungen Das Besondere daran ist, dass elipsLife ihre Versicherungslösungen lokal mit einem Team und über

eine zentrale IT-Plattform anbietet. Diese koordinierten Dienstleistungen aus einer Hand machen den Kunden das Leben einfacher: nur ein Ansprechpartner, keine Doppelspurigkeiten, passende, auf die konkreten Kundenbedürfnisse ausgerichtete Versicherungslösungen, eine integrierte IT-Plattform und eine effiziente Schadenfallbearbeitung. Dieses Angebot aus einer Hand verringert den Koordinationsaufwand und damit die Kosten für den Arbeitgeber markant. Dies wiederum führt zu tieferen Gesamtkosten und nachhaltigeren Prämiensätzen. Die praktische Umsetzung des TotalSolution-Ansatzes ist nur möglich, weil elipsLife dank ihrer multinationalen Cross-over-IT-Plattform über die Voraussetzung verfügt, alle Vertrags- und Leistungsdaten durchgängig zu verarbeiten. Fokus auf den Kundenbedürfnissen Dabei folgt elipsLife einem klaren Ziel: Sie unterstützt den Arbeitgeber bei der Gesunderhaltung der Mitarbeiter, fördert so die Produktivität und lindert den Fachkräftemangel im Betrieb. Diese Ausrichtung prägt die Gestaltung der Total-Solution-Angebotspalette in allen Märkten. elipsLife passt ihre Produkte den lokalen Marktbedürfnissen an. In allen Märkten bieten wir die Deckungskomponenten Todesfall und Invalidität als Basis an. In einigen Märkten wie der Schweiz oder neu Italien werden diese durch Elemente wie Kurzabsenz-, Krankentaggeld- und Unfallversicherungen ergänzt. Der Total-Solution-Ansatz lässt sich dadurch noch effektiver anwenden – und zwar ab dem frühestmöglichen Zeitpunkt nach dem Schadenereignis. Versicherungsleistungen im Bereich Biometrie wachsen kräftig Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Vertriebspartnern, die uns Zugang zu ihrer Kundenbasis gewähren, bedingt eine hochwertige Servicequalität in der Interaktion mit den Brokern, eine vertrauensvolle Beziehung und ein attraktives, umfassendes sowie bedürfnisgerechtes Versicherungsangebot. Unternehmenskunden wollen die biometrischen Risiken ihrer Mitarbeiter absichern, um ihre unternehmerische Leistung zu erbringen und die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Sie sind auf eine gesunde, zufriedene und leistungsfähige Belegschaft angewiesen. Insbesondere die Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter nach Unfällen oder schweren Krankheiten in den Arbeitsprozess


33

zurückführen zu können, ist in Zeiten ausgeprägter Fachkräfteknappheit von vitaler Bedeutung. Der Total-Solution-Ansatz bietet dafür passende Hilfestellungen.

Auch die Mitarbeiter unserer Kunden haben klare Erwartungen an einen Versicherer, sowohl in der Prävention als auch im Schadenfall. Dabei ist zu berücksichtigen, dass in der modernen Leistungsgesellschaft über die letzten Jahrzehnte vermehrt körperliche und psychische Belastungen auftreten, vor allem Letztere in alarmierendem Mass. Die Folgen sind bekannt: In allen westlichen Ländern nehmen die Versicherungsleistungen und Rentenbezüge im Bereich der Biometrie stark zu.

«Total Solution» zahlt sich dreifach aus: für die Unternehmenskunden, die Mitarbeiter und den Versicherer. Die gute Nachricht dabei: Unsere Erfahrungen mit Präventions- und Case-Management-Massnahmen zeigen klar, dass die meisten betroffenen Menschen an ihren Arbeitsplatz zurückkehren wollen und viele es mit professioneller Begleitung auch schaffen. Die Anwendung des Total-Solution-Servicepakets ist dafür ein zentraler Schlüssel. Eine einzige Ansprechperson im Schadenfall und ein fest zugeteilter Case Manager stellen sicher, dass die erkrankte oder verunfallte Person eng begleitet wird und die Chancen auf eine erfolgreiche Reintegration somit markant steigen. Ein Vorteil auch für den Arbeitgeber – und dessen Attraktivität im Arbeitsmarkt. «Total Solution» bündelt finanzielle Leistungen und Hilfestellungen vor und nach dem Schadenfall. Sie zahlt sich als «triple win» dreifach aus: für die Unternehmenskunden, die Mitarbeiter und den Versicherer. Auch Case Management: mit Vorteil aus einer Hand Ein Total-Solution-Anbieter kann den Prozess der Wiedereingliederung einer betroffenen Person ins Berufsleben nach einem Ereignisfall stark vereinfachen. Die tangierten Bereiche für ein Reintegrationsprogramm sind sehr weit zu fassen, und entsprechend komplex ist die Verantwortung des CaseManagers. Er kann die Rolle des Koordinators aller Stellen wahrnehmen oder die betroffene Person direkt auch selbst betreuen. Sicher ist: Je früher das Programm gestartet wird, desto geringer ist der Betreuungsaufwand. Dies, weil eine Vertrauensbeziehung früh aufgebaut und das nötige Massnahmenpaket rasch evaluiert werden kann. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber ist zentral, seine Unterstützung bei der Lösungsfindung entscheidend. Auch die Teammitglieder der betroffenen Person sind ins Boot zu holen, da sie während des Programms oft mit Mehrarbeiten konfrontiert sind. Lösungen und Leistungen aus einer Hand bieten grosse Vorteile. Der Case Manager kann über mehrere Produkte koordinieren und stellt sicher, dass die Weichen sehr früh nach einem Ereignisfall gestellt werden. Die Koordination wird stark vereinfacht, und vor allem hat die betroffene Person in allen Bereichen genau einen Ansprechpartner.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

34

elipsLife im Brennpunkt

4.2 | Servicedifferenzierung Aus der Erkenntnis, dass sich elipsLife als junge, im Massengeschäft tätige Versicherungsgesellschaft primär über einen erstklassigen Service von ihren Mitbewerbern abheben kann, verfolgt sie eine ausgeprägt kundenorientierte Servicestrategie. Erreichbarkeit, schlanke Prozesse und kurze Entscheidungswege gehören genauso zu einem erstklassigen Service wie Fachkompetenz, Know-how, effizientes Leistungsmanagement, Präventionsmassnahmen und erfolgreiches Case Management. Über spezifische Zusatzleistungen entsteht Mehrwert für den Kunden. So werden elipsLife Kunden beispielsweise produktübergreifend von einer dedizierten Ansprechperson bedient. Oder ein Leistungsfall kann ganzheitlich abgewickelt werden. Das heisst, dass elipsLife die sonst bei Versicherungsgesellschaften übliche interne Weitergabe von komplexeren und länger dauernden Leistungsfällen – welche aufgrund der Laufzeit unterschiedliche Deckungen betrifft – an eine andere Abteilung nicht kennt. Aus diesem Grund muss der Kunde den Fall nur einmal melden und auch die notwendigen Unterlagen nur einmal einreichen – eine grosse administrative Erleichterung. Die Koordination erfolgt dann innerhalb der Leistungsabteilung, wodurch ein potenziell komplexer Schadenfall frühzeitig und gesamtheitlich begleitet werden kann. Über die personalisierte Betreuung lassen sich auch spezifische Kundenbedürfnisse besser abdecken und ein Vertrauensverhältnis in der Zusammenarbeit einfacher aufbauen. Ein anderes Beispiel ist die Arbeit der elipsLife Case Manager. Sie können durch die integrale Betrachtung nicht nur komplexe Leistungsfälle über die vollständige Laufzeit begleiten, sondern haben auch die Möglichkeit, über die Gesamtheit der Fälle Auffälligkeiten bei den Kunden zu identifizieren und zu thematisieren. In detaillierten Kundengesprächen vergleichen sie die individuellen Leistungskennzahlen mit den statistischen Durchschnittswerten der Gesamtpopulation oder der jeweiligen Branche, analysieren die Abweichungen und diskutieren mögliche Massnahmen. Diese können beispielsweise Veränderungen in der Arbeitsplatzgestaltung oder in der Infrastruktur beinhalten und auch unternehmenskulturelle Aspekte betreffen. Vermehrter Fokus auf Prävention Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements verfolgt elipsLife aktuelle Entwicklungen aus den Diagnosen der Schadenfälle und stellt entsprechende Dienstleistungen zur Verfügung. So ist zum Beispiel in der Schweiz seit einigen Jahren zu beobachten, dass der Anteil der Absenzentage, die mit dem psychischen Wohlbefinden zusammenhängen, überproportional zunimmt. Aufgrund dieser Erkenntnis und als Folge von Kundenrückmeldungen baute elipsLife 2018 den spezifischen Servicebaustein «Psychische Gesundheit» auf. Dessen Fokus richtet sich auf die Prävention und Identifikation von gefährdeten Mitarbeitern. Das Ziel ist es, die Signale sich abzeichnender Burnout-Fälle rechtzeitig zu erkennen und entsprechende Massnahmen einzuleiten. Zusammen mit den Führungskräften und den Personalverantwortlichen des Kunden werden stressverursachende Faktoren identifiziert, adressiert und wo immer möglich abgeschwächt. Die Massnahmen-Umsetzung und deren Wirkung können über die Laufzeit der Kundenbeziehung begleitet und nötige Anpassungen angeregt werden.


35

Die Kunden spiegeln ihre Erfahrungen mit elipsLife zurück… In einer breit angelegten Umfrage hat elipsLife letztes Jahr über 400 Kunden bezüglich ihrer Zufriedenheit mit dem Kundenservice von elipsLife befragt. In der auf der Net-Promoter-Score-Methodik basierenden Kundenumfrage wurden insbesondere die Weiterempfehlungsbereitschaft und die Zufriedenheit mit den verschiedenen Servicedimensionen von elipsLife abgefragt. Dank eines sehr guten Rücklaufs seitens der angeschriebenen Kunden konnte ein erfreulich aussagekräftiges Bild gewonnen werden. Der überwiegende Anteil der antwortenden Kunden nimmt elipsLife als vertrauensvollen und zuverlässigen Partner wahr. Besonders positiv ist dies bei unseren «TotalSolution-Kunden» der Fall, jenen Kunden also, die bei elipsLife verschiedenste biometrische Versicherungslösungen und Leistungen aus einer Hand beziehen. Auch die Zufriedenheit mit den jeweiligen Serviceeinheiten in der Leistungsabwicklung, im Case Management, im Vertragswesen und im individuellen Underwriting ist bei den meisten Kunden deutlich im positiven Bereich. Die für elipsLife essenziellen Service-Eckpunkte einer dedizierten Betreuungsperson und der Durchgängigkeit der Leistungsbearbeitung werden von total 82 % der Kunden als wichtigste Servicedifferenzierungskriterien gesehen. Optimierungspotenzial im Kundenservice hat sich bei der Geschwindigkeit und bei der Erreichbarkeit gezeigt. Nicht ganz überraschend, haben doch diese beiden Kriterien als Folge des rasanten Wachstums im Vorjahr und der damit verbundenen starken Zunahme der Leistungsfälle und Kundenanfragen elipsLife zeitweise tatsächlich vor Herausforderungen gestellt. ... und liefern wertvolle Ansatzpunkte zur weiteren Optimierung des Kundenservice Die Vielzahl inhaltlicher Rückmeldungen und Anregungen ermöglichte eine gute Auslegeordnung der Kundenwünsche. Dabei konnten neue Ansatzpunkte zur Optimierung und zum Ausbau der Servicestrategie gewonnen werden. Insbesondere die Weiterentwicklung der digitalen Informationsund Kommunikationskanäle wurde des Öfteren genannt – zum Beispiel bezüglich Portalfunktionalitäten zur individuellen und unkomplizierten Einsicht in die Fallstatus. Diese Kundenwünsche decken sich grösstenteils mit den strategischen Stossrichtungen von elipsLife beim Ausbau ihrer Ser vicepalette und der digitalen Fähigkeiten. Bemühungen, die im Einklang mit den Kundenwünschen stehen müssen, will sich elipsLife auch weiterhin über einen herausragenden Kundenservice im Markt zu positionieren.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

36

Corporate Governance

5 Corporate Governance Die von elipsLife definierten Strukturen und Prozesse stellen die Führung der Business Units im Sinne einer guten Corporate Governance sicher und ermöglichen eine effiziente Zusammenarbeit zwischen dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung der verschiedenen Gesellschaften. Elips Life AG, Elips Versicherungen AG und Elips Life Insurance Company sind regulierte Versicherungsunternehmen und sind daher verpflichtet, den entsprechenden aufsichtsrechtlichen Standards bezüglich Corporate Governance nachzukommen. Dies beinhaltet insbesondere auch Verfahren zur Erfassung und Steuerung sämtlicher Risiken sowie die Aufrechterhaltung wirksamer interner Kontrollsysteme. Elips Life AG und Elips Versicherungen AG haben ihren Sitz in Triesen und unterstehen der Aufsicht der liechtensteinischen Finanzmarktaufsicht (FMA). Elips Life Insurance Company ist in Missouri domiziliert und untersteht den entsprechenden bundesstaatlichen Aufsichtsbehörden.

5.1 | Gruppenstruktur Die elipsLife Gruppe gehört zur Geschäftseinheit Life Capital der Swiss Re. Alleinige Aktionärin der Elips Life AG ist Swiss Re Life Capital AG, Zürich. Elips Versicherungen AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Elips Life AG. Elips Life Insurance Company ist eine Tochtergesellschaft der Elips Life Americas Inc (Delaware), die von der Swiss Re Life Capital Americas Holding Inc (Delaware) gehalten wird. Letztere steht im Besitz der Swiss Re Life Capital AG, Zürich. Die in der EU und der Schweiz tätige Elips Life AG besitzt Niederlassungen in der Schweiz (Zürich), den Niederlanden (Amstelveen), Deutschland (Köln), Italien (Mailand) und Irland (Dublin). Elips Versicherungen AG hat eine Niederlassung in Italien (Mailand). Elips Life Insurance Company ist mit Ausnahme von New York in sämtlichen Staaten der USA sowie im District of Columbia zur Geschäftstätigkeit zugelassen.

5.2 | Organisation Die Organisationsstruktur von elipsLife mit den für die gesamte Gruppe verantwortlichen Einheiten Products, Finance, IT sowie Strategy & Business Development stellt einheitliche Geschäftsprozesse und Kontrollen sicher. Die Bereiche Sales und Operations – jene Einheiten also, die in direktem Austausch mit den Kunden stehen – werden lokal geführt. Die weitreichende Selbständigkeit in diesen zwei Bereichen ermöglicht es den lokalen Einheiten, bestmöglich auf die länderspezifischen Bedürfnisse der Kunden einzugehen. Anderseits stellen die zentral geführten Abteilungen mit einheitlichen Prozessen, Systemen und Kontrollen eine kostengünstige Abwicklung sicher. Der CEO Europe und der CEO Americas sind in der Geschäftsleitung vertreten.


37

Die Geschäftsleitung setzte sich 2018 wie folgt zusammen. • Reto Toscan, Group CEO • Alberto Franceschetti, CFO • Bart den Hartog, CPO • George Harbut, Strategy & Business Development • Christoph Gaus, CEO Europe (ab 1. Juni 2018) • Eric Herbelin, CEO Americas • Kaspar Weiss, CTO Christina Müller, Chief Risk Officer (seit September 2018), Miriam Bregy, Head HR, Daniela Banz, Head Marketing & Communication, und Benjamin Heusi, Head Legal & Compliance, nahmen mit beratender Stimme an den Geschäftsleitungssitzungen teil.

5.3 | Risk Governance Die Risk-Governance von elipsLife hat einen dreistufigen Kontrollprozess («lines of defence»). Als «first line of defence» ist das Management der entsprechenden Geschäftsbereiche für die Überwachung der Risiken verantwortlich. Diese beinhaltet die Definition effektiver Prozesse und Systeme mit funktionierenden internen Kontrollen und dokumentierten Vorgehensweisen. Die «second line of defence» wird durch die Funktionen Risikomanagement und Compliance gebildet, die von den Geschäftsbereichen unabhängig sind. Diese Funktionen gewährleisten die Aufsicht über Risiken in qualitativer und quantitativer Hinsicht sowie den Schutz vor Verstössen gegen geltende Gesetze und Bestimmungen. Das Group Internal Audit (GIA) von Swiss Re schliesslich ist die «third line of defence» und beurteilt die Wirksamkeit der Governance, des Risikomanagements und der Kontrollumgebung insgesamt. Letzteres schliesst die Beurteilung mit ein, wie gut die «first» und die «second line of defence» ihre Ziele erfüllen.

5.4 | Risikomanagement In Anbetracht des raschen Unternehmenswachstums und der fortschreitenden geografischen Expansion kommt der «first line of defense» bei elipsLife eine zentrale Bedeutung zu. Als Teil der Geschäftseinheit Life Capital orientiert sich elipsLife bezüglich Risikomanagement an den RiskGovernance-Richtlinien der Swiss Re Gruppe und basiert entsprechend auf deren vier Leitprinzipen zum Risikomanagement: kontrollierte Risikoübernahme, klare Verantwortlichkeiten, eine unabhängige Risikoüberwachung und eine offene Risikokultur.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

38

Corporate Governance

Ein klar definiertes Risikomandat und ein System zur Risikoüberwachung stellen die nachhaltige Wertschöpfung von elipsLife sicher. Aufgrund klar definierter delegierter Handlungsvollmachten zeichnet jeder Einzelne für die von ihm übernommenen Risiken verantwortlich. Mitarbeiteranreize stehen dabei im Einklang mit den übergeordneten Geschäftszielen von elipsLife. Eine offene Risikokultur soll eine vertrauensvolle Atmosphäre schaffen und die Wahrscheinlichkeit von negativen Überraschungen hinsichtlich Ursache und möglichem Ausmass von Verlusten verringern. Die Risikomanagement-Funktion stellt unter der Leitung des Chief Risk Officer die unabhängige Risikoüberwachung sicher und berät die Geschäftsleitung und den Verwaltungsrat von elipsLife in wesentlichen Risikoaspekten. Sie ist in alle wichtigen Entscheidungsfragen eingebunden und gewährleistet so die kontinuierliche Risikoüberwachung.

5.5 | Compliance elipsLife bekennt sich zur umfassenden Integrität sowie zur Einhaltung aller Gesetze und interner Vorschriften. elipsLife erwartet von ihren Mitarbeitern, dass sie Verantwortung für ihr Handeln tragen, Rücksicht auf Menschen, Gesellschaft und Umwelt nehmen, Regeln befolgen und Verstösse melden. Die Grundsätze zur Integrität im Geschäftsverkehr sind im Code of Conduct festgehalten. Die Compliance-Funktion erlässt interne Richtlinien, schult die Mitarbeiter und prüft die Einhaltung von regulatorischen Anforderungen entsprechend der vom Verwaltungsrat genehmigten Compliance Charter. Die Tätigkeitsbereiche und konkreten Aufgaben von Compliance definieren sich auf Basis einer regelmässigen Überprüfung der Compliance-Risiken.

5.6 | Interne Revision Die Funktion der internen Revision wird durch das Group Internal Audit der Swiss Re ausgeübt. elipsLife kann in diesem Bereich vom grossen Know-how und der Professionalität der Swiss Re Gruppe profitieren. Zudem schafft die organisatorische und räumliche Trennung der Prüfer eine stärkere Unabhängigkeit der internen Revision.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

Inhalt

\c`gjC`]\ÓeXeq`\ikNXZ_jkld fast vollständig selbst

39


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

40

Konsolidierte Jahresrechnung

6 Konsolidierte Jahresrechnung

6.1 | Konsolidierte Bilanz Aktiven (in 11000 000 USD) USD) US USGAAP GAAP Kapitalanlagen

Anhang

31.12.2018

31.12.2017

nicht auditiert nicht auditiert

nicht auditiert nicht auditiert

B1B1

Aktien Festverzinsliche Wertschriften Kurzfristige Kapitalanlagen

28 860

——

477 608

191 094

24 291

51 956

530 759

243 050

Rückversicherungsanteil an den Prämienüberträgen

205 175

216 105

Rückversicherungsanteil an den Schadenrückstellungen

501 721

420 506

20 917

17 540

B2B2

27 164

28 608

B3B3

375 681

392 529

Total Kapitalanlagen Vermögenswerte aus dem Versicherungsgeschäft

Rückversicherungsanteil an den Rückstellungen für erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen Prämienrückerstattungen Aktivierte Abschlussaufwendungen Forderungen gegenüber Versicherungsnehmern und VersicherungsVersicherungsvermittlern vermittlern Abrechnungsforderungen gegenüber Rückversicherern

523

——

Total Vermögenswerte aus dem Versicherungsgeschäft

1 131 181

1 075 288

154 563

251 852

Übrige Aktiven Flüssige Mittel

B4B4

Sachanlagen

2 336

2 128

Immaterielle Vermögenswerte

B5B5

25 585

18 162

Latente Steuerforderungen

B6B6

14 167

7 599

Übrige Aktiven

B7B7

621

5 090

197 272

284 831

1 859 212

1 603 169

Total übrige Aktiven Total Aktiven


41

USD) Passiven (in 11000 000 USD) US USGAAP GAAP

Anhang

31.12.2018

31.12.2017

nicht auditiert nicht auditiert

nicht auditiert nicht auditiert

Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten aus dem Versicherungsgeschäft Prämienüberträge

B8B8

274 616

288 966

Schadenrückstellungen

B9B9

916 065

707 569

B10 B10

35 434

31 583

22 207

23 533

255 244

243 792

32 416

33 250

Rückstellungen für erfolgsanhängige erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen RVA an den aktivierten Abschlussaufwendungen Rückversicherungsanteil an den aktivierten Abschlussaufwendungen Depotverbindlichkeiten gegenüber Rückversicherern

B11 B11

Verbindlichkeiten gegenüber Versicherungsnehmern und Versicherungsvermittlern Versicherungsvermittlern Abrechnungsverbindlichkeiten gegenüber Rückversicherern Total Verbindlichkeiten aus dem Versicherungsgeschäft

3 925

14 032

1 539 907

1 342 725

Übrige Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten aus Ertragssteuern Andere Verbindlichkeiten

B6B6

18 291

12 491

B12 B12

68 178

74 502

Total übrige Verbindlichkeiten Total Verbindlichkeiten Eigenkapital Aktienkapital Kapitaleinlagen Rückstellungen für aktienbasierte Vergütungen

86 469

86 993

1 626 376

1 429 718

B13 B13 13 584

11 084

195 088

140 088

1 150

596

Währungsumrechnungsdifferenzen, nach Steuern

—2 983

—754

Nicht realisierte Gewinne auf Kapitalanlagen, nach Steuern

10 405

8 744

3 403

13 564

Gewinnreserven Jahresgewinn/-verlust Total Eigenkapital Total Passiven

12 189

129

232 836

173 451

1 859 212

1 603 169


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

42

Konsolidierte Jahresrechnung

6.2 | Konsolidierte Erfolgsrechnung Erfolgsrechnung (in 11000 000 USD) USD) US GAAP US GAAP

Anhang

2018

2017

nicht auditiert nicht auditiert

nicht auditiert nicht auditiert

1 114 841

977 723

Prämien Gebuchte Bruttoprämien

C1C1

Veränderung der Prämienüberträge Rückversicherungsanteil an den Bruttoprämien RVA an der Veränderung an derder Prämienüberträge Rückversicherungsanteil Veränderung der Prämienüberträge Total Prämien Schadenaufwendungen Schadenzahlungen Rückversicherungsanteil an den Schadenzahlungen

C2C2

Veränderung der Schadenrückstellungen RVA an der Veränderung an derder Schadenrückstellungen Rückversicherungsanteil Veränderung der Schadenrückstellungen Total Schadenaufwendungen

508

—25 051

—731 898

—698 528

—592

54 975

382 859

309 119

—659 528

—606 746

490 966

399 910

—220 322

—183 087

100 052

141 818

—288 832

—248 105

—93 065

—84 968

Kommissionen Bezahlte Kommissionen

C3C3

Veränderung der aktivierten Abschlussaufwendungen Rückversicherungsanteil an bezahlten Kommissionen Rückversicherungsanteil an der Veränderung der aktivierten Abschlussaufwendungen Abschlussaufwendungen Sonstige versicherungstechnische Aufwendungen Total Kommissionen

—76

1 646

107 101

99 673

206

—4 200

—737

—499

13 429

11 652

Erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen Bezahlte erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen

—19 784

—10 082

Veränderung der Rückstellungen für erfolgsabhängige PrämienPrämienrückerstattungen rückerstattungen

—4 490

—6 846

Rückversicherungsanteil an bezahlten erfolgsabhängigen PrämiPrämienrückerstattungen enrückerstattungen

11 907

2 833

Rückversicherungsanteil an der Veränderung der Rückstellungen für erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen für erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen Total erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen Total versicherungstechnische Rechnung Verwaltungsaufwendungen

C4C4

4 135

6 989

—8 232

—7 106

99 224

65 560

—79 867

—58 777

Sonstige Aufwände/Erträge Ergebnis aus Kapitalanlagen Wechselkursgewinne und -verluste Sonstige Erträge und Aufwendungen Total sonstige Aufwände/Erträge Ergebnis vor Steuern Steuern Jahresgewinn/-verlust nach Steuern

—1 191

2 306

2 720

—2 782

200

—355

1 729

—831

21 086

5 952

—8 897

—5 823

12 189

129


43

6.3 | Anhang zur konsolidierten Jahresrechnung 6.3.1 | Grundsätze der Rechnungslegung A1 Grundlagen Die konsolidierte Jahresrechnung wurde in Übereinstimmung mit den in den USA allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen US GAAP («United States Generally Accepted Accounting Principles») erstellt. A2 Konsolidierungsgrundsätze Stichtag für die Erstellung der konsolidierten Jahresrechnung von elipsLife ist der 31. Dezember. Dieses Datum entspricht ebenfalls dem Bilanzstichtag sämtlicher einbezogenen Gesellschaften. Die konsolidierte Jahresrechnung von elipsLife umfasst sämtliche Aktiven, Passiven, Erträge und Aufwendungen der Rechtseinheiten Elips Life AG, Elips Versicherungen AG, Elips Life Americas Ltd und Elips Life Insurance Company. A3 Anwendung von Schätzungen beim Erstellen der Jahresrechnung Die Erstellung dieses Rechnungsabschlusses beinhaltet wesentliche Schätzungen und Annahmen des Managements, versicherungsmathematische Bewertungen sowie Annahmen, die Auswirkungen auf die ausgewiesene Höhe von Bilanzwerten und Erfolgspositionen sowie die damit verbundene Offenlegung haben. A4 Fremdwährungsbewertung und -umrechnung Auf Fremdwährungen lautende Transaktionen werden zum Durchschnittskurs gegenüber der Funktionalwährung der jeweiligen Tochtergesellschaft bewertet. Monetäre Vermögenswerte und Verbindlichkeiten werden zum Jahresendkurs zur Funktionalwährung bewertet, während nicht monetäre Vermögenswerte und Verbindlichkeiten zu historischen Kursen zur Funktionalwährung bewertet werden. Bewertungsgewinne und –verluste aus monetären Vermögenswerten und Verbindlichkeiten sowie Handelsbeständen sind im Ertrag erfasst. Bewertungsgewinne und –verluste aus jederzeit veräusserbaren Wertschriften werden im Eigenkapital erfasst. Für Konsolidierungszwecke werden Vermögenswerte und Verbindlichkeiten von Tochtergesellschaften mit anderen Funktionalwährungen als US-Dollar zum Jahresendkurs von der Funktionalwährung in US-Dollar umgerechnet. Erträge und Aufwendungen werden zum Durchschnittskurs umgerechnet. Die Umrechnungsdifferenzen werden im Eigenkapital erfasst. Folgende Kurse wurden für die Umrechnung verwendet: Bilanz

Erfolgsrechnung

31.12.2018

31.12.2017

2018

2017

CHF / USD

1.0149

1.0263

1.0224

1.0157

EUR / USD

1.1434

1.2009

1.1822

1.1266


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

44

Konsolidierte Jahresrechnung

6.3.2 | Bilanz B1 Kapitalanlagen Die Kapitalanlagen der Gruppe bestehen aus Aktien, festverzinslichen Wertschriften sowie kurzfristigen Kapitalanlagen. Aktien werden zum Fair Value bewertet. Die Veränderungen des Fair Value werden erfolgswirksam erfasst. Bei den festverzinslichen Wertschriften handelt es sich um jederzeit veräusserbare Wertschriften. Jederzeit veräusserbare festverzinsliche Wertschriften werden auf Basis der Kursnotierungen zum Fair Value bewertet, wobei die Differenz zwischen dem aktuellen Buchwert und dem Fair Value im Eigenkapital erfasst wird. Zinsen von festverzinslichen Wertschriften werden in der Erfolgsrechnung verbucht. Sie sind periodengerecht abgegrenzt sowie um die Ab- bzw. Zuschreibung der Differenz zwischen Anschaffungspreis und Nominalwert berichtigt. Realisierte Veräusserungsgewinne und –verluste werden nach der «Specific Identification» – Methode berechnet und in der Erfolgsrechnung erfasst. Kurzfristige Kapitalanlagen werden zum Fair Value bewertet. Die Veränderungen des Fair Value werden erfolgswirksam erfasst. Als kurzfristige Kapitalanlagen betrachtet elipsLife hoch liquide Kapitalanlagen, die zum Zeitpunkt des Kaufs eine Restlaufzeit von drei Monaten bis zu einem Jahr hatten. B2 Aktivierte Abschlussaufwendungen Der Gruppe entstehen Aufwendungen im Zusammenhang mit der Zeichnung von neuen Versicherungsverträgen. Ein Teil dieser Abschlussaufwendungen, die mehrheitlich aus Kommissionen bestehen, wird aktiviert, da er in direktem Zusammenhang mit der erfolgreichen Akquisition dieses Geschäfts steht. Aktivierte Abschlussaufwendungen werden im Verhältnis zu den verdienten Prämien anteilig abgeschrieben. B3 Forderungen Prämienforderungen, die in Rechnung gestellt wurden, werden zum Nominalbetrag verbucht. Sie werden regelmässig auf Wertminderungen überprüft. Anzeichen einer Wertminderung sind Alter der Forderung sowie finanzielle Schwierigkeiten der Gegenpartei. Bei der Festlegung der Höhe der Wertberichtigung wird berücksichtigt, wie lange die Forderung ausstehend war und wie hoch die Bonität des Schuldners ist. Dabei kann die Rückstellung so hoch ausfallen wie der ausstehende Nettosaldo. B4 Flüssige Mittel Die flüssigen Mittel setzen sich aus Bargeld und kurzfristigen Einlagen zusammen. B5 Immaterielle Anlagewerte Immaterielle Anlagewerte beinhalten Aufwendungen für die Errichtung und Erweiterung des Geschäftsbetriebs sowie gekaufte und selbst entwickelte Softwarelösungen. Zusätzlich werden unter dieser Position auch die Lizenzen für den Versicherungsbetrieb in der USA geführt. Externe direkte Kosten für Material und Dienstleistungen, die bei der Entwicklung oder Beschaffung intern genutzter Software anfallen sowie Lohn- und Lohnnebenkosten für Angestellte, die direkt mit der Softwareentwicklung beschäftigt sind, werden aktiviert und erfolgswirksam über die geschätzte Nutzungsdauer linear abgeschrieben.


45

B6 Steuerforderungen und -verbindlichkeiten Steuerforderungen und –verbindlichkeiten werden auf Basis der Differenz zwischen bilanziellen Buchwerten und den entsprechenden steuerlichen Ansätzen von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten anhand der geltenden Steuersätze und Gesetze ausgewiesen. Wenn eine aufgeschobene Steuerforderung wahrscheinlich nicht oder nur teilweise realisiert werden kann, wird eine Wertberichtigung vorgenommen. elipsLife erfasst die Auswirkungen von Steuerpositionen nur, wenn die Positionen mit der erforderlichen Wahrscheinlichkeit ausgewiesen werden können. Änderungen in der Erfassung oder Bewertung werden in der Periode vorgenommen, in der es zu einer Änderung in der Beurteilung kommt. B7 Übrige Aktiven Übrige Aktiven beinhalten hauptsächlich nichtversicherungstechnische Forderungen sowie abgegrenzte Zinsen und Mieten. B8 Prämienüberträge Die Prämienüberträge bestehen aus dem noch nicht verdienten Teil der Prämien für die gewährten Versicherungsdeckungen. B9 Schadenrückstellungen Die Schadenrückstellungen werden beim Eintritt des jeweiligen Versicherungsfalls erfasst, basierend auf einer Schätzung der gesamthaft zu zahlenden Schadensumme (inklusive Schadenbearbeitungskosten). Auch für eingetretene, aber noch nicht gemeldete Schäden wird eine Rückstellung gebildet, deren Höhe aufgrund von Erfahrungswerten und unter Berücksichtigung aktueller Trends und anderer Faktoren, die diese Erfahrungswerte beeinflussen, ermittelt wird. Die Bildung angemessener Rückstellungen ist mit Schätzungen und subjektiven Beurteilungen des Managements verbunden und deshalb naturgemäss mit Unwägbarkeiten behaftet. Es gibt daher keine Gewähr, dass der Schadenaufwand und die Schadenbearbeitungskosten die bisher gebildeten Schadenrückstellungen letztlich nicht übersteigen werden. Die Schätzungen werden regelmässig überprüft, und Berichtigungen aufgrund von Differenzen zwischen den Schätzungen und den tatsächlichen Zahlungen für Schäden sowie von Schätzungsänderungen werden in der betreffenden Periode, in der die Schätzungsänderung oder die Zahlung erfolgt, in die Erfolgsrechnung verbucht. B10 Rückstellungen für erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen Rückstellungen für erfolgsabhängige Prämienrückerstattungen werden für die relevanten Versicherungsverträge auf Basis der aktuellen, relevanten Schadenerfahrungen und gemäss den getroffenen Vereinbarungen berechnet. B11 Depotverbindlichkeiten gegenüber Rückversicherern Die Depotverbindlichkeiten gegenüber Rückversicherern umfassen die von den Rückversicherern geleisteten Sicherheiten. Der Betrag basiert auf der Bewertung der zugrunde liegenden Rückversicherungspositionen. B12 Andere Verbindlichkeiten Übrige Verbindlichkeiten beinhalten hauptsächlich Versicherungssteuerverpflichtungen für das irische Krankenversicherungsgeschäft (2018: 56 Mio. USD; 2017: 61 Mio. USD). Bei den übrigen Beträgen (2018: 12 Mio. USD; 2017: 13 Mio. USD) handelt es sich fast ausschliesslich um Rechnungsabgrenzungspositionen. B13 Eigenkapital Die Alleinaktionärin Swiss Re hat im Jahr 2018 Kapitaleinlagen in der Höhe von rund 58 Mio. USD für die Finanzierung der neu gegründeten/erworbenen US-Gesellschaften eingeschossen.


elipsLife | Unternehmensbericht 2018

46

Konsolidierte Jahresrechnung

Im Jahr 2018 erfolgte eine Umgliederung von ca. 10 Mio. USD aus «Währungsumrechnungsdifferenzen» zu «Gewinnreserven». Diese Umgliederung ist eine direkte Folge der Aufteilung der europäischen Rechtseinheiten in regionale SubEinheiten mit separaten Funktionalwährungen. Das US-GAAP-Eigenkapital 2017 ist um ca. 10 Mio. USD höher als das Eigenkapital gemäss der konsolidierten Jahresrechnung 2017 gemäss liechtensteinischem Recht. Diese Differenz ist hauptsächlich bedingt durch die Pflicht, Kapitalanlagen unter US GAAP zum «Fair Value» zu bewerten. Gemäss liechtensteinischem Recht hingegen müssen die Kapitalanlagen dem Vorsichtsprinzip folgend zu einem tieferen Wert verbucht werden.

6.3.3 | Erfolgsrechnung C1 Gebuchte Bruttoprämien Gebuchte Bruttoprämien umfassen alle während des Geschäftsjahres fällig gewordenen Prämien, unabhängig davon, ob sie sich ganz oder teilweise auf Zeiträume nach dem Bilanzstichtag beziehen. Zu diesen Prämien gehören auch die noch zu buchenden Prämien (wenn deren Berechnung erst am Ende des Geschäftsjahres erfolgen kann) sowie Einmalprämien und Zahlungen für Jahresrenten. C2 Schadenzahlungen Schadenzahlungen umfassen die im Geschäftsjahr geleisteten Zahlungen einschliesslich Rentenzahlungen und Zahlungen für Rückkäufe sowie Schadenregulierungsaufwendungen. C3 Bezahlte Kommissionen Unter dieser Position werden die an Dritte bezahlten Aufwendungen für den Abschluss von Versicherungsverträgen ausgewiesen. C4 Verwaltungsaufwendungen Die Verwaltungsaufwendungen beinhalten hauptsächlich Saläre, IT-Aufwendungen sowie Mieten für die Geschäftsräumlichkeiten.

6.3.4 | Nach Bilanzstichtag eingetretene Ereignisse Alle nach dem Bilanzstichtag eingetretenen Ereignisse für diese Berichtsperiode wurden bis zum Publikationsdatum evaluiert. Es sind keine Ereignisse eingetreten, welche einen wesentlichen Einfluss auf die vorliegende Berichtsperiode haben könnten.


Über elipsLife Internet Weitere Informationen zu Zahlen und Entwicklungen des Unternehmens – auch unterjährig – finden sich auf unserer Website www.elipsLife.com

Kontaktadressen elipsLife Landstrasse 40, 9495 Triesen, Liechtenstein T +42 3 239 95 55, F +42 3 239 95 54, kontakt@elipslife.com elipsLife Niederlassung Schweiz Thurgauerstrasse 54, Postfach, 8050 Zürich, Schweiz T +41 44 215 45 45, F +41 44 215 45 41, kontakt@elipslife.com elipsLife Niederlassung Niederlande Startbaan 8, Postbus 191, 1180 AD Amstelveen, Nederland T +31 20 7 55 98 00, F +31 20 7 55 98 99, contact.nl@elipslife.com elipsLife Niederlassung Deutschland Im Mediapark 8, 50670 Köln, Deutschland T +49 221 99309800, F +49 221 99309810, kontakt.de@elipslife.com elipsLife Niederlassung Italien Via San Prospero 1, 20121 Milano, Italien T +39 02 8295 8900, F +39 02 8295 8909, contatto.it@elipslife.com elipsLife Niederlassung Irland 6 Ely Place, Dublin 2, D02 E896, Irland T +353 196 10 140, F +353 196 10 149, contact.ie@elipslife.com Elips Life Insurance Company 1450 American Lane, Suite 1100, Schaumburg, Illinois 60173, USA T 1-833-847-5708, F 1-630-259-4809, contact.us@elipslife.com

Bilder Umschlag: Schreckhorn (4 078 m), Berner Oberland, Schweiz Seiten 6 und 7: Eiger ( 3 970 m), Berner Oberland, Schweiz Seite 13: Mönch (4 107 m), Berner Oberland, Schweiz Seite 19: Fieschergletscher (4 000 m), Berner Oberland / Wallis, Schweiz Seite 27: Grand Teton (4 199 m), Wyoming, USA Seiten 30 und 31: Liskamm (4 527 m) und Gornergletscher, Wallis, Schweiz Seite 39: Grosses Fiescherhorn (4 049 m), Berner Oberland / Wallis, Schweiz

© elipsLife 2019


elipsLife Landstrasse 40 9495 Triesen Liechtenstein T +423 239 95 55 F +423 239 95 54 Elips Life Insurance Company 1450 American Lane, Suite 1100 Schaumburg, Illinois 60173, USA T 1-833-847-5708 F 1-630-259-4809

www.elipslife.com

Profile for Medienstelle elipsLife

elipsLife Unternehmensbericht 2018  

elipsLife Unternehmensbericht 2018

elipsLife Unternehmensbericht 2018  

elipsLife Unternehmensbericht 2018

Advertisement