Issuu on Google+

2010

Sonderzugreise Zarengold Europas Nr. 1 auf der Transsibirischen Eisenbahn

Zarengold速 ist eine Marke von Lernidee Erlebnisreisen.


Zarengold Zarengold von Ost nach West Von Peking nach Moskau (Hauptreise Ost nach West) Unsere geruhsamste Route · 16 Tage

Zarengold von West nach Ost 8

Von Moskau nach Peking (Hauptreise West nach Ost) Unsere klassische Route · 16 Tage

26

Vom Baikalsee bis Moskau Unsere preiswerteste Route · 10 Tage 

12

Von Moskau bis zum Baikalsee Unsere kürzeste Route · 10 Tage

30

Baikalsee-Kreuzfahrt und bis Moskau Starten Sie auf dem größten See der Welt · 14 Tage 

13

Vorreise St. Petersburg Erleben Sie das Venedig des Nordens · 4 Tage

31

Von Ulaan Baatar nach Moskau Unsere Filet-Route · 12 Tage

14

Von Moskau über Ulan Ude nach Wladiwostok Unsere ursprünglichste Route · 17 Tage

32

Mongolei-Rundreise und dann bis Moskau Unsere naturreichste Route · 19 Tage

15

Von Moskau bis Peking mit Mongolei-Rundreise Unsere landschaftlich vielfältigste Route · 23 Tage

33

Von Wladiwostok über Ulan Ude nach Moskau Unsere traditionelle Route · 17 Tage

16

Von Moskau bis in die Mongolei Unsere russisch-mongolische Route · 17 Tage

34

Vorreise Japan Starten Sie im faszinierenden Nippon · 7 Tage

18

Verlängerung St. Petersburg Erleben Sie das Venedig des Nordens · 4 Tage

19

Allgemeines Das schrieben uns begeisterte Gäste

35

Ihr Sonderzug in der Übersicht

36

Hongkong, Yangtse-Kreuzfahrt und von Peking bis Moskau Unsere längste Route · 27 Tage

20

Die Kategorien Ihres Sonderzuges in der Übersicht

38

Von Shanghai und Suzhou über Peking nach Moskau Unsere kontrastreichste Route · 20 Tage

22

Wissenswertes vor Ihrer Buchung • Die am häufigsten gestellten Fragen

40

Von Peking via Datong nach Moskau Unsere kulturell umfassendste Route · 17 Tage

23

Unsere Chef-Reiseleiter • Ihr Reisewetter

41

Vorreise Lhasa per Bahn Unsere höchste Route · 10 Tage

Reiseversicherung

42

24

Unsere Allgemeinen Reisebedingungen

43


Hauptreise

Zarengold

Vorreisen bzw. VerlängerungsmÜglichkeiten


Zarengold

Von Dr. Michael Winter, veröffentlicht in der Süddeutschen Zeitung

So weit die Gleise tragen: Mit Breschnews Regierungszug zum Baikalsee und nach Peking Transsibirische Eisenbahn. Ein Mythos der Eisen­ bahngeschichte. 9.000 Kilometer auf Schienen von Moskau in Richtung Osten bis zum Pazifik. Seit fast hundert Jahren ist diese schwierigste Bahnstrecke der Welt durchgehend befahrbar. Ein Männertraum, Lokführertraum und Traum aller nie erwachsen Gewordenen, die auf Knien um ihre Modellbahnen herumrutschen. Der Sonderzug steht auf Gleis vier des Kasaner Bahn­ hofs. Zwölf Schlafwagen der ersten und zweiten Klasse stehen 160 Gästen aus Deutschland und Österreich zur Verfügung. Dazu zwei Speise­wagen, ein Salonwagen, ein Generatorwagen, zwei E-Loks. Die beiden Betreuer im Wagen machen die Betten für die Nacht zurecht. Alles funktioniert. Überall nur freundliche und herzliche Menschen. Keine Spur von der viel beschworenen russischen Fremdenfeindlichkeit. Der Zug setzt sich unmerklich und ohne jede Vor­ warnung in Bewegung. Von jetzt an geht es fünf Tage und Nächte im 80-StundenkilometerTempo schaukelnd und zuckelnd gen Osten. Alle Horrormeldungen über die Transsibirische Eisenbahn werden auf dieser Sonderfahrt widerlegt. Kein Händlerchaos auf den Gängen. Keine verschlossenen und verdreckten Toiletten. Die Blumen in den Vasen auf den Restaurant- und Abteiltischen sind frisch. Ebenso frisch und sorgfältig zubereitet sind die Mahlzeiten an Bord. Omelette zum Frühstück. Mittags und abends Menüs. Kaviar, Wodka. Der Krimsekt fließt in Strömen. Es herrscht Zarenstimmung. Die russischen Reisebegleiter und -begleiterinnen sind jeder Situation und auch den Besserwissern und den Meckerprinzen gewachsen. Natürlich ist der Transsibirische Sonderzug kein „Blue Train“, kein „Simplon Orient“-Luxuszug, kein Maharadscha- und kein Great-South-PacificExpress. Man muss dieses Unternehmen an den russischen Gegebenheiten messen, und so betrachtet, schneidet es brillant ab. Der Reisepreis wird nicht für einen Schlemmerausflug gezahlt, sondern für die Möglichkeit, auf bequeme Weise durch Gegenden ge­ fahren zu werden, die im Westen nur wenige kennen. Sibirien im Sommer. Auto- und Motorradrennen auf dem festen Sandstrand des Ob in der Nähe von Nowosibirsk. Da sitzen die Pärchen in Irkutsk am Ufer der Angara, und man meint, man sei an der Seine. Irkutsk, die Hauptstadt Mittelsibiriens, überrascht mit südlicher Marktatmosphäre. Me­lo­nen­berge. Meterlange Käsetheken. Flatternde Wimpel über den Straßen. Gruppen von singenden Frauen und Männern. Die alten russischen Holz­häuser leuchten sanft in mediterranen Pastellfarben. Sibiriens grandioser Höhepunkt ist der Baikalsee. Hinter Irkutsk windet sich der Zug am frühen Morgen durch das Baikalgebirge. Wir fahren fast bis in die Wolken. Bergrücken schieben sich vor Bergrücken. Und dann reißt der Himmel auf und von unten leuchtet eine Fläche aus purem Silber. Nichts auf der Welt ist mit diesem Anblick vergleich­ bar. Ein Tränenmeer. 25 Millionen Jahre alt, 1.600 Meter tief, 600 Kilometer lang. Die Luft ist so klar, dass das gegenüberliegende Ufer zum Greifen nahe scheint,

obwohl es vierzig Kilometer entfernt ist. Alle Tränen, die die Menschen vergossen haben, meint einer unserer Begleiter, seien hier gesammelt, und Ende April, wenn das Eis springt, würde man den See nächtelang in silbernen Tönen klingen hören. Gott Baikal, Väterchen Baikal. Wir fahren im 20-Stundenkilometer-Tempo über eine eingleisige Trasse durch Tunnel und über Viadukte und schauen auf den See. Ein Schauspiel aus Luft und Licht, aus Küstenlandschaften und Ge­birgspanoramen. Man kann sich nicht satt sehen. Eine Gefühlsdusche prasselt auf den Kopf. Heiß, kalt, heiß. Lachen, weinen. Anfang und Ende, Geburt und Tod, Glück und Verzweiflung im Sekundentakt. Dieser Ansturm auf die Seele ist kaum auszuhalten. Kampf gegen Tränen, die der Baikalgott fordert. Nach dem Glauben der Burjaten, der Ureinwohner an den Ufern des Sees, fordert Baikal auch von jedem Glas Wodka ein gutes Viertel, zum Wohl der menschlichen Lebern und der göttlichen Laune. Bei einem Halt am Ufer werden die Hälse der Wodkaflaschen in den See entleert. Die Stimmung nicht nur des Gottes steigt. Er belohnt uns, indem er bei der abendlichen Schiffstour den Silbersee in ein goldenes Meer verwandelt und den Himmel und die Berge als Zugabe gleich mitvergoldet. In Ulan Ude zweigt die eingleisige Transmongolische Trasse von der Transsib-Trasse in Richtung Peking ab. Es öffnet sich das Tal zu einer nie gesehenen Landschaft. Berge, bis zu den Gipfeln mit Gras bewachsen. Ein Arkadien aus Graslandschaften. Herden, Jurtensiedlungen. Mensch und Natur in Harmonie. Die Mongolei ist ein endloser Spaziergarten, ein sommerliches Wanderparadies. Alle Schrecken aus Pressemeldungen und aus dem europäischen Geschichtsgedächtnis sind wie weggewischt. Ulaan Baatar. Die trostloseste Hauptstadt der Welt mit dem größten Charme der Welt. Eine Stadt wie ein Camp aus Beton mit einem weiten Heldenplatz in der Mitte. Es ist durchaus nicht klar, warum. Aber man verzeiht diesem Ort alles. Man hat das Gefühl, am Sockel einer glänzenden Zukunft zu stehen. Die sommerliche Mongolei ist ein Land, das man sofort ins Herz schließt. In diesem extremen Land begleitet einen ständig das Verlangen, sich gleich nebenan ins Gras zu legen und einen ganzen Sommer lang alles zu vergessen. Bis Peking begleiten uns Sonnenblumenfelder und Pappelalleen, und man fühlt sich, als reise man durch die Mitte Frankreichs. Am Abend empfängt den Transsibreisenden eine erstaunliche Stadt. Peking, mitten im Wandel zu einem nördlichen Singapur. Peking ist zu einem sommerlichen Vergnügungspark aller Chinesen geworden. Und wer am Abend im Beihai-Park das kaiserliche Restaurant „Fangshan Fanzhuan“ auf der Jadeinsel aufsucht und sich dahin von Laternenträgerinnen durch die Dunkelheit geleiten lässt, um anschließend ein Menü von nie gekannten Köstlichkeiten zu genießen, ist endlich in jener exotischen Fremde angekommen, von der seit Marco Polo die Europäer träumen. Gekürzter Abdruck mit freundlicher Genehmi­gung des Autors.


Von Barbara Oertel, veröffentlicht in der Tageszeitung

Mit dem Luxuszug mehr als fünftausend Kilo­ meter von Moskau an den Baikalsee. Die Rund­ umbetreuung der geschätzten Touristen bedeutet für die Mitarbeiter 15-Stunden-Schichten. Begeg­nun­ gen mit einem modernen Kollektiv. Kaum hat der Zug den Jaroslawler Bahnhof in Moskau verlassen, da steht er auch schon in der Abteiltür. „Haben Sie einen Wunsch?“, fragt der stämmige Mann lächelnd, der in einer dunkelblauen Uniform mit Messingknöpfen samt passender Kopfbedeckung steckt und sein Gegenüber mit spitzbübischem Blick fixiert. Nikolai Generalow ist einer der beiden Schaffner in diesem Waggon und somit der Mann für alle (Not-) Fälle. Sein Grundsatz lautet: „Der Tourist ist nicht nur ein einfacher Passagier, sondern ein ganz besonderes Wesen. Er soll sich erholen, er soll gute Laune haben.“ Dafür sorgt der Moskauer – jeweils zwölf Stunden am Stück. Er hält die Toiletten sauber, verwandelt das Sofa im Abteil mit zwei geschickten Handgriffen in eine Schlafstatt, er regelt die Wärme- und Stromzu­fuhr, und er bereitet Tee für die Gäste – wenn es sein muss, auch noch mitten in der Nacht. Als ein Schuhabsatz dem ausschweifenden Wodkakonsum einer Touristin nicht standhält, weiß er sofort Rat. „Hab ich unserem Elektriker gegeben. In einer Stunde ist der Schuh wieder wie neu.“ Ganz frei­willig legt Nikolai Generalow nicht jeden Monat mehrere Tausend Kilometer auf Schienen zurück. Früher hat er 13 Jahre lang im Moskauer Institut für technische Automatisierung gearbeitet. Doch seit den Achtzigerjahren blieben zunehmend die militärischen Aufträge und die Gehälter aus, und der 49-jährige stieg auf die Bahn um. Sehnsucht nach der Sowjetzeit? „Den alten Menschen bei uns geht es sehr schlecht“, sagt Nikolai Generalow, „aber wenn sie immer von früher schwärmen, frage ich mich: Haben sie vergessen, dass man damals für alles stundenlang Schlange stehen musste?“ Er blickt auf die Uhr, gleich wird er abgelöst, und angelt aus einem kleinen Schränkchen einen Apfel. Anders als die gut zahlenden Touristen erhalten die Angestellten nur zwei Mahlzeiten pro Tag. „Bei uns gibt es ein Sprichwort“, sagt Nikolai Generalow und grinst. „Morgens sollst du sehr gut essen, mittags gut und die dritte Mahlzeit, die gibst du deinem Feind.“ Der Koch und die riesigen Fleischtöpfe

Der ist schon im Anmarsch. Denn gerade ertönt über Bordfunk der Ruf zum Abendessen, und das ausgehungerte Volk marschiert in Richtung Speisewagen. Dafür, dass jeder Mitreisende mindestens zwei Kilo schwerer von der Reise nach Hause kommt, tut Michail Buburjanow sein Bestes. Denn hier im Küchenwagen führt er das Regiment. Eingekeilt zwischen Kartoffelsäcken, Kohlköpfen, Platten mit mariniertem Fleisch und mehreren Frauen, die un­ verdrossen gegen Berge von schmutzigem Geschirr an­ kämpfen, jongliert Michail Buburjanow geschickt mit Töpfen und Pfannen. „Braten und gebraten werden“, heißt die Devise, denn die Temperatur dürfte so um die 40 Grad betragen. „Sie müssten mal im Sommer mitfahren, da haben wir locker noch mal zehn bis fünfzehn Grad mehr“, sagt er und lacht. Dabei rinnt ihm der Schweiß über das

Gesicht und tropft auf den Kragen der nicht mehr ganz so weißen Jacke. Gemeinsam mit einem Kollegen zaubert Michail Buburjanow hier jeden Tag – allen Widrigkeiten zum Trotz – drei mehrgängige Menüs für rund 85 Personen. In der Tageskarte liest sich das dann unter der Rubrik „Mittagessen“ wie folgt: Hering im Pelzmantel, Ukrainischer Borschtsch, Schweinefleisch „Wolgaschiffer“ mit Pilzen, Gemüse der Saison, Dessert. Das Menü hält, was die Ankündigung verspricht – sogar an kreativen Dekorationen der einzelnen Gänge in Form von unterschiedlichen Kräutern und Sahnehäubchen mangelt es nicht. Tagsüber hält sich Michail Buburjanow mit grünem Tee fit, zum Essen ist nur abends etwas Zeit. „Aber ich esse nur wenig Fleisch, denn man soll die Tiere achten“, sagt er. Wahrscheinlich hat Michail Buburjanow deshalb ein Herz für Vegetarier, zu deren Entsetzen am folgenden Tag wieder massive Fleischkost auf dem Speiseplan steht. „Ich mache etwas extra für Sie“, sagt er, „und zwar Quarkküchlein.“ Am nächsten Tag stellt der Kellner einen Teller mit fünf goldgelb gebräunten Minipfannkuchen auf den Tisch. „Von Michail“, raunt er mit einem Augenzwinkern. Der Barkeeper und die Wodka-Probe

Satt und selig treten die Reisenden nach eingenommener Mahlzeit den Rückweg zu ihren Abteilen an. Wer im Nostalgiewagen logiert, muss an ihm vorbei. Er, das ist Oleg Beschanow, als Barkeeper Herr und Gebieter über den Salonwagen – die einzige behagliche Zufluchtsstätte für Raucher, die ansonsten nur am Ende der Waggons schockgefrostet ihre Kringel gegen die eisblumenverzierten Fenster blasen dürfen. Schon frühmorgens, wenn die ersten Gäste noch etwas verschlafen zum Frühstück tappen, steht Oleg Beschanow erhobenen Hauptes – das Haar streichholzkurz geschnitten, in einem perfekt sitzenden Anzug nebst blütenweißem Hemd und schwarzer Fliege – hinter dem Tresen. Da steht er um 1 Uhr nachts immer noch, bis auch der Letzte schließlich das Feld räumt. „ 15 bis 16 Stunden auf den Beinen, das ist die Regel“, sagt er. „Bei so einer Fahrt verliert man schon mal um die zehn Kilo.“ Doch offensichtlich macht ihm sein Job Spaß – zumindest seit einigen Jahren. Da stieg der gelernte Tech­niker, der seit 1980 bei der russischen Bahn Dienst tut, auf die Sonderzugreisen mit Touristen um. „In diesem Zug findet der Service auf höchstem Niveau statt, und das gefällt mir“, sagt er. „Außerdem arbeitete ich gerne mit Menschen.“

Hellbrookkamp 29 Telefon: 040 / 3802060 info@schniederreisen.de

22177 Hamburg Telefax: 040 / 388965 www.schniederreisen.de

Zarengold

Transsib zwischen Küche und Klo


Zarengold

Erfüllen Sie sich einen Lebenstraum:

Reisen Sie auf der Transsibirischen Eisenbahn Erleben Sie auf der Sonderzugreise Zarengold eines der letzten großen Reise-Abenteuer der Welt – arrangiert zu einem unvergesslichen Höhepunkt Ihres Lebens. In diesem Katalog finden Sie das ausführlichste Angebot für Sonderzugreisen auf der Transsibirischen Eisenbahn. Der Sonderzug ermöglicht die komfortabelste und sicherste Art des Reisens auf der gut 100 Jahre alten, faszinierenden Bahn-Route. Für Reisen im Linienzug auf der Transsib erscheint im September 2009 ein eigener Sonderprospekt. Sie können die Sonderzugreise Zarengold in verschiedenen Varianten buchen: Es ist möglich, die Route sowohl von Westen nach Osten als auch von Osten nach Westen zu bereisen: beide Möglichkeiten haben ihren Reiz und ihre Einzigartigkeit. Das jeweilige Kernstück ist die Strecke zwischen Moskau und Peking. Zarengold von Ost nach West Die Qualität dieser Reise ist im Mai 2004/2007 sowie 2009 vom TÜV Nord nach strengen Kriterien kontrolliert und mit dem Qualitäts-Zeichen ausgezeichnet worden.

Sozial engagiert In enger Zusammenarbeit mit unter­schied­ lichen Organisationen unterstützen wir eine Reihe von sozialen Projekten, um Ver­ant­ wortung gegenüber unseren Zielgebieten und deren Bewohnern zu übernehmen. Seit 2005 unterstützen wir ein Waisenhaus in Ulaan Baatar, in dem mongolische Kinder im Alter zwischen 3 und 15 Jahren ein liebevolles Zuhause finden und im Rahmen einer Berufs­ ausbildung die Möglichkeit bekommen, ein solides Handwerk zu erlernen. Von unseren Spen­dengeldern werden zum größten Teil Ein­ rich­tungsgegenstände angeschafft. Im sibi­ri­ schen Irkutsk unterstützen wir z. B. das staat­ liche Waisenhaus mit der Finanzierung von Schul­­büchern und Weihnachtsgeschenken; am Baikalsee beteiligen wir uns an Infra­struk­ turv­erbesse­rungen wie einer neuen Schiffs­ anlegestelle in Marituj. In der Gemeinde „Km 110“ ließen wir eine Bahn­brücke ausbauen, so dass die Dorfbewoh­ ner (und unsere Zarengold-Gäste) gefahrlos an das gegenüberliegende Ufer gelangen können. 6

Beginnen Sie Ihre Reise im Osten, genießen Sie den Vorteil, den Langstreckenflug am Anfang der Reise hinter sich zu bringen, um danach gemütlich gen Westen zu reisen. Für diese Variante finden Sie die ausführlichen Reisebeschreibungen auf den Seiten 8 bis 25: Die Reisen sind in diesem Fall blau markiert. Entscheiden Sie sich für die Ost-West-Route, so haben Sie die Möglichkeit, aus einer um­ fangreichen Auswahl von Vorreisen und Varian­ten zusätzlich auszuwählen: Beginnen Sie Ihre Reise z. B. in Wladiwostok, um die längste Bahnlinie der Welt zu erleben. Oder starten Sie in der Weltmetropole Hongkong und begeben Sie sich anschließend auf eine

Yangtse-Kreuz­fahrt, bevor Sie die Reise im Zarengold-Sonderzug nach Moskau fortsetzen. Wenn Sie China bereits kennen, können Sie Ihre Zarengold-Reise auch in der Mongolei oder in Japan beginnen. Reizt Sie eine Reise von der Moderne ins Ursprüngliche, so empfehlen wir Ihnen die Variante Shanghai – Suzhou – Peking – Moskau. Seit 2007 haben Sie die Möglichkeit, die Kurzvariante Baikalsee – Moskau mit einer Baikalsee-Kreuzfahrt zu beginnen und seit 2008 können Sie Ihre Zarengold-Reise auf den höchsten Schienen der Welt im tibetischen Lhasa starten.

Zarengold von West nach Ost Möchten Sie Ihre Reise in Moskau beginnen, finden Sie die Reiseausschreibungen auf den Seite 26 bis 34, erkennbar an den rot markierten Reisen. Falls Sie St. Petersburg noch nicht kennen, empfiehlt sich ein Besuch im Venedig des Nordens als Vorreise. Liebhaber kurzer Reisen können ihre Reise bereits am Baikalsee beenden. Sind Sie naturbegeistert, werden Ihnen unsere Mongolei-Varianten gefallen, die

Sie seit 2009 mit oder auch ohne Aufenthalt in China buchen können. Auf Wunsch können Sie Ihre Bahnfahrt bereits in Deutschland starten und mit einem Regelzug von Ihrem Heimatort nach Moskau reisen. (Gleiches gilt natürlich auch für die umgekehrte Richtung.) Wir unterbreiten Ihnen hierfür gern ein persönliches Angebot.

Bitte orientieren Sie sich auch anhand des Inhaltsverzeichnisses auf der Seite 2. Hinweise und Antworten auf Ihre Fragen zur Buchung und zum Sonderzug finden Sie ab Seite 36 in diesem Katalog. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich zu beraten!


Zarengold Terminübersicht 2010: Alle Reisen dieses Kataloges 12.05. – 07.06. 13.05. – 16.05. 16.05. – 31.05. 16.05. – 25.05. 16.05. – 01.06. 19.05. – 07.06. 22.05. – 07.06. 22.05. – 07.06. 23.05. – 07.06. 27.05. – 07.06. 29.05. – 07.06. 07.06. – 10.06. 12.06. – 21.06. 13.06. – 28.06. 13.06. – 22.06. 13.06. – 05.07. 17.06. – 05.07. 19.06. – 05.07. 20.06. – 05.07. 22.06. – 05.07. 26.06. – 05.07. 11.07. – 26.07. 11.07. – 20.07. 11.07. – 27.07. 15.07. – 02.08. 17.07. – 02.08. 18.07. – 02.08. 22.07. – 02.08.

 ongkong – Yangtse – Peking – Moskau H Vorreise St. Petersburg Moskau – Peking Moskau – Baikalsee Moskau – Ulan Ude – Wladiwostok Shanghai – Suzhou – Peking – Moskau Peking – Datong – Moskau Wladiwostok – Ulan Ude – Moskau Peking – Moskau Ulaan Baatar – Moskau Baikalsee – Moskau Verlängerung St. Petersburg Lhasa – Peking – Moskau Moskau – Peking Moskau – Baikalsee Moskau – Mongolei-Rundreise – Peking Mongolei-Rundreise – Moskau Peking – Datong – Moskau Peking – Moskau Baikalsee-Kreuzfahrt – Moskau Baikalsee – Moskau Moskau – Peking Moskau – Baikalsee Moskau – Ulaan Baatar Mongolei-Rundreise – Moskau Wladiwostok – Ulan Ude – Moskau Peking – Moskau Ulaan Baatar – Moskau

S. 20 S. 31 S. 26 S. 30 S. 32 S. 22 S. 23 S. 16 S. 8 S. 14 S. 12 S. 19 S. 24 S. 26 S. 30 S. 34 S. 15 S. 23 S. 8 S. 13 S. 12 S. 26 S. 30 S. 34 S. 15 S. 16 S. 8 S. 14

24.07. – 02.08. 02.08. – 05.08. 04.08. – 30.08. 08.08. – 23.08. 08.08. – 17.08. 08.08. – 30.08. 11.08. – 30.08. 15.08. – 30.08. 17.08. – 30.08. 19.08. – 30.08. 21.08. – 30.08. 30.08. – 02.09. 02.09. – 05.09. 04.09. – 13.09. 05.09. – 20.09. 05.09. – 14.09. 05.09. – 21.09. 05.09. – 21.09. 06.09. – 27.09. 08.09. – 27.09. 11.09. – 27.09. 11.09. – 27.09. 12.09. – 27.09. 18.09. – 27.09. 27.09. – 30.09.

Baikalsee – Moskau Verlängerung St. Petersburg Hongkong – Yangtse – Peking – Moskau Moskau – Peking Moskau – Baikalsee Moskau – Mongolei-Rundreise – Peking Shanghai – Suzhou – Peking – Moskau Peking – Moskau Baikalsee-Kreuzfahrt – Moskau Ulaan Baatar – Moskau Baikalsee – Moskau Verlängerung St. Petersburg Vorreise St. Petersburg Lhasa – Peking – Moskau Moskau – Peking Moskau – Baikalsee Moskau – Ulaan Baatar Moskau – Ulan Ude – Wladiwostok Japan – Wladiwostok – Moskau Shanghai – Suzhou – Peking – Moskau Wladiwostok – Ulan Ude – Moskau Peking – Datong – Moskau Peking – Moskau Baikalsee – Moskau Verlängerung St. Petersburg

S. 12 S. 19 S. 20 S. 26 S. 30 S. 33 S. 22 S. 8 S. 13 S. 14 S. 12 S. 19 S. 31 S. 24 S. 26 S. 30 S. 34 S. 32 S. 18 S. 22 S. 16 S. 23 S. 8 S. 12 S. 19

Reiseroute von Ost nach West Reiseroute von West nach Ost

7

7


Die Ost-West-Hauptreise

Zarengold

Zarengold von Ost nach West. Von Peking durch die Mongolei zum Baikalsee und weiter nach Moskau Unsere geruhsamste Route: Peking, Ulaan Baatar, Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Jekaterinburg, Kasan, Moskau. Von der Verbotenen Stadt über die Große Mauer bis in die Wüste Gobi, weiter zu mongolischen Nomadensiedlungen in atemberaubend schönen Landschaften und vorbei am Naturwunder Baikalsee führt diese ereignisreiche und dabei sehr bequeme Sonderzugreise. Die Wolga, den längsten und wasserreichsten Fluss Europas erleben Sie auf einem Schiffsausflug. Den Kreml besuchen Sie nicht nur in Moskau, sondern auch in der alten Tatarenstadt Kasan. Neben „Moskau klassisch“ sehen Sie auch Neuheiten wie die Erlöser-Kathedrale und unternehmen eine abendliche Lichterfahrt. Zusätzliche Sicherheit für Sie: Die Reisen werden mit erfahrener deutscher Chef-Reiseleitung zu den angegebenen Terminen durchgeführt. Ein Arzt an Bord sorgt für Sicherheit, die Unterhaltungsprogramme für Abwechslung – einsteigen bitte! 1. Tag Auf nach Peking! Heute starten Sie zu Ihrem ersten Reiseziel im Fernen Osten – Sie fliegen nach Peking! 2. Tag Peking: Himmelstempel und Platz des Himmlischen Friedens Durch die Nacht und über den gesamten asia­ tischen Kontinent sicher geflogen, betreten Sie am Vormittag chinesischen Boden. Ihre freund­liche und kompetente Reiseleitung er­wartet Sie schon am Flughafen und begleitet Sie auf dem Transfer zu Ihrem zentral gelegenen First-Class-Hotel (als Gast der Bol­schoi-Kate­gorien übernachten Sie im ✩✩✩✩✩-Hotel), wo Sie sich ausruhen und auf den nächsten Pro­gramm­punkt am Nachmittag freuen können. Die Stadtrundfahrt durch Pe­ king zeigt Ihnen eine Millionenmetropole in all ihren bunten Fa­cetten. Höhepunkte der Tour sind sicherlich die Besichtigung des fantastischen Himmels­tempels und des geschichtsträchtigen Platzes des Himmlischen Friedens, die zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Pekings ge­hö­ ren. An­schlie­­ßend erwartet Sie ein gemeinsames Will­kommens-Abendessen. (A)

Reisehöhepunkte • Bahnfahrt auf der stillgelegten Ur-Trasse der Transsib direkt am Baikalsee mit zwei ausgiebigen Fotostopps • 40 Stunden am Baikalsee • Sicher, sauber und gepflegt: Ihr Sonderzug • Pekings Geheimnis: Die Verbotene Stadt • Spezialität Peking-Ente • Historisch: Platz des Himmlischen Friedens • Urig: Mongolische Reiterschau • Ursprünglich: Typisch sibirische Dörfer • Ulaan Baatar, Irkutsk, Nowosibirsk, Jekaterinburg und Kasan • Landschaft pur: Schiffsfahrt auf der Wolga • Stolz und beeindruckend: Moskau • Prachtvoll: Ikonen und Kathedralen • Unterhaltsam und informativ: Täglich Vorträge über Kultur, Land und Leute • Traditionell: Begrüßung mit Brot und Salz • Stilecht: Spezialitätenessen Zarentafel • Für Genießer: Kaviar- und Wodka-Probe 

8

3. Tag Große Mauer und Peking-Ente Auf Wunsch erleben Sie heute das „Achte Weltwunder“, die Chinesische Mauer, aus nächster Nähe. Der über 6.000 Kilometer lange gigantische Steinwall schlängelt sich mitten durch die grüne Landschaft und ist wohl das eindrucksvollste Zeugnis der chinesischen Geschichte. Auf der Fahrt besichtigen Sie eine Perlenzuchtstation sowie die berühmten Ming-Gräber und die Allee der Tiere. Die Mausoleen und die gesamte Anlage gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe (Ausflugspaket). Wenn Sie möchten, können Sie an diesem Tag auch Peking auf eigene Faust entdecken – die chinesische Hauptstadt gehört Ihnen! Am Abend genießen Sie eine bekannte Köstlichkeit in ihrem Heimatort: Peking-Ente im re­ nommiertesten Themen-Restaurant Chinas. (FA) 4. Tag Verbotene Stadt und Abfahrt in die Mongolei Über Jahrhunderte waren die Türen des ehemaligen Kaiserpalastes, der „Verbotenen Stadt“, dem Volk verschlossen.
Heute aber dürfen Sie einen Vormittag lang die prächtigen Hallen und geheimnisvollen Tempel bestaunen. Und abends geht es zum ersten Mal auf die Schienen: Transfer zum Bahnhof und Abfahrt

Die Chinesische Mauer

Insignien der Macht

in Richtung Mongolei im chinesischen Sonderzug. Der Zug erreicht die chinesische Grenze nach ca. 16 Stunden. Sie übernachten in Schlafwagenabteilen (der chinesische Zug führt keine Waggons der Nostalgie-Komfortund der Bolschoi-Kategorien mit). Am Ab­ teilfenster zieht das geschäftige Landleben vorüber: Eselskarren auf staubigen Feldwegen, Handarbeit auf den Feldern sowie typische Gobi-Steppenlandschaften. (FMA) 5. Tag Durch die Wüste Gobi Gegen Mittag erreichen Sie die chinesischmongolische Grenze, wo Sie in den ZarengoldSonderzug umsteigen. Der Zugwechsel ist bedingt durch die unterschiedlichen Spurweiten auf der mongolischen und chinesischen Seite. Aber bleiben Sie zunächst ruhig sitzen: Alle Formalitäten finden bequem in Ihrem Abteil statt. Auch für Gepäckträger, die Ihre Koffer flink von Zug zu Zug bringen, ist gesorgt. In dem aufblühenden Grenzstädtchen Erlian haben Sie dann etwas Zeit, um den einheimischen Markt zu besichtigen, bevor Ihr russischer Sonderzug in Richtung Mongolei startet. Zunächst durchqueren Sie die Ausläufer der legendären Wüste Gobi, anschließend reisen Sie durch die weiten, grünen Steppen der Mongolei. (FMA)

Ihr hilfsbereites Zugpersonal


Die Ost-West-Hauptreise

Zarengold

Peking – Moskau

Bereits im Reisepreis enthaltene Ausflüge und Spezialitäten Hier noch einmal die Ausflüge und die kulinarischen Spezialitäten im Überblick, die Sie auf Ihrer Zarengold-Reise genießen. Ihr Sonderzug auf der stillgelegten Trasse am Baikalsee

6. Tag Ulaan Baatar: Lama-Tempel und Höllenqualen Frühaufsteher erleben heute wunderschöne Naturlandschaften in der zentralen Mongolei. Morgens erreichen Sie die mongolische Hauptstadt Ulaan Baatar. Ihr großes Gepäck können Sie bequem im Zug lassen.
Nach dem Zimmerbezug im zentralen Hotel der guten Mittelklasse erwarten Sie eine informative Stadtrundfahrt und der TschojdschinLama-Tempel. Weltweit einzigartig in der buddhistischen Tempelarchitektur sind die drastischen Darstellungen der Höllenqualen für Gläubige, die vom Pfad der Tugend abweichen. Abends haben Sie die einmalige Gelegenheit, eine Aufführung traditioneller mongolischer Folklore mit Kehlkopfgesang, Pferdegeigen, Nationaltrachten und Tänzen zu besuchen (Eintritt ca. 10 €, vor Ort zu zahlen). (FMA) 7. Tag Gandan-Kloster und Mongolische Schweiz Nach dem Frühstück besuchen Sie das buddhis­ tische Gandan-Kloster, wo Sie einer religiösen Ze­ remonie beiwohnen können. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung – oder Sie haben den Ausflug in die Mongolische Schweiz gebucht. Ein Muss für Naturliebhaber! Zunächst geht die Fahrt vorbei am Eisenbahn-Freilichtmuseum.

Zwei Bus­stunden östlich von Ulaan Baatar erreichen Sie die Mongolische Schweiz mit ihrer prächtigen Natur und bizarren Fels­formationen. Nach dem Mittag­essen als Picknick in einem Jurten-Camp erleben Sie eine kleine mongolische Reiterschau und den traditionellen Ringkampf, sonst wäh­rend des Nationalfestes Naadam vor­ geführt (Aus­flugs­paket). Probieren Sie einmal das Lamm in der Milch­kanne – eine kulinarische Spezialität, die nur in der Mongolei zubereitet wird, und kos­ten Sie Kumys, leicht vergorene Stutenmilch – bei Nomadenvölkern die Alter­ native zum Bier. Abends rollt Ihr Sonderzug in Richtung Sibirien. (FA) 8. Tag Ulan Ude Heute nehmen Sie Abschied von den mongolischen Steppen. Die Reise geht durch das Tal der Selenga, des größten Flusses der Mongolei, mündend in den Baikalsee. Sie fahren nach Ulan Ude, wo der Sonderzug die heutige Hauptroute der Transsibirischen Eisenbahn erreicht. Hier haben Sie Gelegenheit zu einem Stadtbummel oder Sie nehmen an einer Stadtrundfahrt teil (Ausflugspaket). (FMA) 9. Tag Am Baikalsee Der heutige Tag ist ganz dem Naturwunder Baikalsee gewidmet, dem größten Süßwasser­

Peking • Besuch des Himmelstempels und des Platzes des Himmlischen Friedens • Besichtigung der Verbotenen Stadt Erlian • Marktbesuch Ulaan Baatar • Besichtigung des Tschojdschin-LamaTempels • Besuch des Gandan-Klosters Baikalsee • Fahrt auf der stillgelegten Trasse am Baikalsee mit Dorfbesuch Irkutsk • Stadtrundfahrt und Besuch des Bazars Nowosibirsk • Stadtbesichtigung Jekaterinburg • Besichtigung der Erlöser-Kathedrale Kasan • Stadtbesichtigung inkl. Kreml-Führung Moskau • Kreml-Gelände • Lichterfahrt • Metro-Besichtigung • Stadtrundfahrt mit Erlöser-Kathedrale Kulinarische Spezialitäten • Peking-Ente • Kaviar- und Wodka-Probe • Baikal-Picknick • Zarentafel

Ausflugspakete Peking: Besichtigung Große Mauer/ Ming-Gräber inkl. Mittagessen

54 €

Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongolische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 €

Sibirische Dorf-Idylle

Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

9


Zarengold

Die Ost-West-Hauptreise reservoir der Erde. Vormittags erreicht Ihr Sonderzug die alte Trasse direkt am See. Der Weg führt über Dutzende von architektonisch ungewöhnlichen Brücken, durch kurze Tunnel und an Viadukten vorbei. Während zwei längerer Fotostopps haben Sie die Gelegenheit, den See in seiner ganzen Schönheit festzuhalten und die wundervolle Natur zu erkunden. Baden Sie im See und besuchen Sie ein malerisches Baikaldorf. Bei gutem Wetter findet das Abendessen als Baikal-Picknick am Seeufer vor prächtiger Naturkulisse statt. Anschließend macht sich Ihr Sonderzug auf den Weg nach Irkutsk. (FMA)

11. Tag An Bord des Sonderzuges Nach dem Frühstück fährt Ihr Sonderzug durch die abwechslungsreichen Berglandschaf­ ten Ost­sibiriens mit ihren kristallklaren Flüssen und grünen Hängen. Lassen Sie Ihre Augen und Ihre Gedanken schweifen und finden Sie Ent­spannung. An Bord werden unterdessen unterhaltsame landeskundliche Vorträge (z. B. zu den Themen „Die Eroberung Sibiriens“ und „So entstand Russland“) angeboten. Während der geselligen Kaviar- und Wodka-Probe lernen Sie stimmungsvoll Traditionen der russischen Gastfreundschaft und pfiffige Trinksprüche kennen. (FMA)

10. Tag Irkutsk Am frühen Morgen erreichen Sie Irkutsk, die Hauptstadt Ostsibiriens. Hier beziehen Sie Ihr Zimmer im Hotel – einfacher Standard, aber schön und zentral gelegen. Ihr großes Gepäck können Sie sicher verwahrt im Sonderzug lassen. Bei einer Stadtrundfahrt besichtigen Sie das Dra­ mentheater und das neue Zaren-Denkmal, an dessen Stelle ehemals der Transsib-Obelisk stand. Gegen Mittag können Sie an einem interessanten Ausflug teilnehmen, bei dem Sie das sehenswerte Freilichtmuseum „Leben und Arbeiten im alten Sibirien“ besichtigen. Später folgen die Fahrt in ein sibirisches Dorf und ein kleiner Schiffsaus­ flug auf dem großen Baikalsee. Das Abendessen nehmen Sie in einem schön gelegenen Restaurant ein (Ausflugspaket). Die Nacht verbringen Sie geruhsam in Ihrem Hotel. (FM)

12. Tag Nowosibirsk Gegen Mittag erreichen Sie Nowosibirsk, die größte Stadt Sibiriens. Hier werden Sie mit Brot, Salz und Balalaikaklängen auf traditionelle russische Art begrüßt und erleben einen geführten Bummel durch die Stadt, wobei Sie auch den gewaltigen Ob-Fluss bestaunen. Abends setzt der Zug seine Fahrt gen Westen fort. (FMA) 13. Tag Jekaterinburg Nachmittags haben Sie einen kurzen Aufenthalt in Jekaterinburg, der Hauptstadt des Ural. Diese Stadt wurde von Peter dem Großen 1723 gegründet und ist als der Ort bekannt, an dem die Familie des russischen Zaren Nikolaus II. im Jahre 1918 ermordet wurde. Während einer kurzen Stadtfahrt sehen Sie die neu errichtete

Unsere Leistungen Gültig für alle Zarengold-Reisen von Peking nach Moskau Fahrt mit garantierter Unterbringung in ge­ Kaviar- und Wodka-Probe mit pfiffigen buchter Kategorie im Sonderzug von Erlian russischen Trinksprüchen nach Moskau; Zweibettabteil oder Abteil zur Sechs informative Kurzvorträge zur Trans­ Allein­benutzung auf diesem Streckenabschnitt sibi­rischen Eisenbahn sowie zu Geografie und ohne Vorbehalt. Von Peking nach Erlian (ca. Geschichte des Landes („Verbannungssystem“, 16 Stunden) Unterbringung in chinesischen „Winter in Russland“, „Deutsche
und Russen“, Schlaf­abteilen. Der chinesische Zug führt keine „Kosaken und Tataren“, etc.) Waggons der Nostalgie-Komfort- und der Arzt an Bord (chinesische Grenze – Moskau) Bolschoi-Kategorien mit. Duschgelegenheit an Bord Mehrstündige Fahrt über die stillgelegte Transsib Zwei Hotelübernachtungen in Peking und eine Trasse direkt am Baikalseeufer mit Fotostopps in Moskau im First-Class-Hotel bzw. in
den Linienflüge (Economy Class) Frankfurt – Peking Bolschoi-Kategorien jeweils in ✩✩✩✩✩-Hotels und Moskau – Frankfurt mit Lufthansa oder Eine Hotelübernachtung in Ulaan Baatar einer gleichwertigen westlichen Airline in einem guten Mittelklasse-Hotel, ideal Sämtliche Flughafengebühren und Steuern zentral
gelegen Ständige landeserfahrene deutsche Chef-Reise­ Eine Hotelübernachtung in Irkutsk im ✩✩-Hotel leitung; zusätzlich ständige kompetente Deutsch (einfach, aber sehr zentral und schön gelegen) sprechende Reiseleitung für je maximal 26 Gäste bzw. in den Bolschoi-Kategorien in Suiten dieses bzw. für je maximal 12 Gäste in der Kategorie Hotels oder im guten Mittelklasse-Hotel Bolschoi/Bolschoi Platinum Pro gebuchtes Zimmer ein eigens für diese Örtliche Reiseleitungen Reise zusammengestellter Landeskunde Sämtliche Transfers und Busfahrten im Zielgebiet Band, ein Transsib-Handbuch und eine 14 Ausflüge und Besichtigungen laut Programm Broschüre „Russland verstehen“ mit aktuellen inklusive aller Eintrittspreise und mit sehr gut Insiderinformationen über Land und Leute Deutsch sprechender Führung Traditionelle Begrüßung mit Brot, Salz und Gepäckträgerservice an allen Bahnhöfen Balalaika Alle Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, Spezialitätenessen Peking-Ente im führenden M = Mittagessen, A = Abendessen) Themen-Restaurant Chinas Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei: 72 €, China: 45 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder

10

Die Erlöser-Kathedrale in Jekaterinburg

„Erlöser-Kathedrale auf dem Blut“, die an dieses Ereignis erinnert. Zurück an Bord, genießen Sie den Ausblick auf die Landschaft des Ural und lassen sich im Zugrestaurant verwöhnen. Ihr Sonderzug rollt bereits auf dem europäischen Kontinent. (FMA) 14. Tag Kasan Nach dem Frühstück erreichen Sie Kasan, die alte Tatarenhauptstadt an der Wolga. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie tatarische Moscheen und eine russisch-orthodoxe Kathedrale. Sie erleben auch eine Führung durch den Kreml, wo Sie viel über die wilde Vergangenheit der Tataren, Kosaken und Russen erfahren. Im Taiga-Stimmung


Die Ost-West-Hauptreise

Zarengold

Moskau bei Nacht

Auf dem Gang

Anschluss können Sie eine Wolga-Flussfahrt mit Mittagessen genießen (Ausflugspaket). Abends nehmen Sie im Speisewagen Abschied von der freundlichen Sonderzugbesatzung, die noch einmal ihr Bestes gibt. (FA) 15. Tag Moskau Gegen Mittag treffen Sie in Moskau, der inzwischen prächtig strahlenden, reichen rus­ sischen Hauptstadt ein und werden in Ihr FirstClass-Hotel geleitet (als Gast der BolschoiKategorien übernachten Sie im ✩✩✩✩✩-Hotel). Sie werden erstaunt sein über die Größe, die Betriebsamkeit und die Internationalität der stolzen Metropole. Am Mittag besichtigen Sie Die Basilius-Kathedrale in Moskau

das Kreml-Gelände mit seinen prachtvollen Kathedralen, deren goldene Kuppeln über der Stadt leuchten. Sie können einige Gebäude auch von innen besichtigen (Ausflugspaket). Nach Ihrem Abendessen lassen Sie sich von einer einstündigen abendlichen Lichterfahrt durch die Stadt mit Stopp am Roten Platz sowie einer Metrofahrt mit Besuch zweier ausgewählt schöner Stationen verzaubern. (FMA) 16. Tag Stadtrundfahrt Moskau und Heimflug Nach einem reichhaltigen Hotelfrühstück un­ ter­­nehmen Sie eine Stadtrundfahrt zur wieder aufgebauten Erlöser-Kathedrale, zur Lo­mo­­

nos­sov-Universität, zum NeujungfrauenKloster sowie zum Roten Platz mit der farben­prächtigen Basilius-Kathedrale, zur be­ rüch­tigten ehemaligen KGB-Zentrale und zum Weißen Haus. Dann heißt es Abschied nehmen von dieser einzigartigen und er­eig­nisreichen Traumreise: Wir bringen Sie zum Flughafen und wünschen Ihnen eine gute Heimkehr! (F) Auf Wunsch können Sie an einer 4-tägigen Ver­ längerungsreise nach St. Petersburg teilnehmen (siehe Seite 19). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wegen der aufwändigen Logistik dieser Reise Änderungen leider vorbehalten sind.

Hauptreise Peking – Moskau (16 Tage) Termine

23.05. – 07.06.10 20.06. – 05.07.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 5 Hotelnächte im Einzelzimmer:

Kategorie I 3.410 € –

ab 3.410 €

18.07. – 02.08.10* 15.08. – 30.08.10*

12.09. – 27.09.10*

Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 4.520 € 5.820 € 8.800 € 10.380 € 995 € 2.530 € 4.240 € 4.360 €

396 €

396 €

396 €

865 €

865 €

Mindestteilnehmerzahl: 120 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 € * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Peking: Besichtigung Große Mauer/MingGräber inkl. Mittagessen 54 € Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

11


Vom Baikalsee bis Moskau

Baikalsee – Moskau

Zarengold

Unsere preiswerteste Route: Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Kasan, Moskau. Wer den Schwerpunkt seiner Reise auf die russische Teilstrecke legen möchte und eine Übernachtung im Dorf direkt am Baikalsee schätzt, sollte diese Variante in Betracht ziehen – hier erleben Sie die russische Transsib pur! 1. und 2. Tag Flug nach Irkutsk und Baikalsee Sie fliegen von Frankfurt via Moskau nach Irkutsk. Nach Ihrer Ankunft am frühen Morgen empfängt Sie Ihre Reiseleitung am Flughafen und geleitet Sie zum weltberühmten Baikalsee (ca. 60 km). Dort beziehen Sie Ihr Hotel und haben noch Zeit zur Erholung, bevor Sie das Seenkundliche Institut mit zahlreichen Exponaten zu Flora und Fauna des weltgrößten Süßwasserreservoirs besichtigen. Anschließend besuchen Sie eine typische Datscha-Siedlung und kehren dort bei einer Familie zum urigen Mittagessen ein. Nachmittags unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang am Stausee Angara und durch das Dorf Bolschaja Retschka. Als krönenden Abschluss erklimmen Sie einen Panoramaberg (Auffahrt mit Sessellift möglich), von dem Sie eine prächtige Aussicht auf den See, den Strom Angara und das gegenüberliegende Ufer haben. Der Tag klingt mit einem Willkommensabendessen in Ihrem Hotel aus. (1x FMA)

führt Sie über Dutzende von architektonisch interessanten Brücken, durch kurze Tunnel und über Viadukte auf der stillgelegten Trasse der Transsib direkt am Baikalsee entlang. Während längerer Fotostopps haben Sie die Gelegenheit, den See in seiner ganzen Schönheit festzuhalten und die wundervolle Natur zu erkunden. Baden Sie im See oder besuchen Sie ein malerisches Baikaldorf. Bei gutem Wetter findet das Abendessen als Baikal-Picknick am Seeufer vor

prächtiger Naturkulisse statt. Anschließend macht sich Ihr Sonderzug auf den Weg nach Irkutsk. (FMA) Den weiteren Reiseverlauf finden Sie ab dem 10. Tag der Hauptreise auf den Seiten 10 – 11.

Bucht am Baikalsee

3. Tag Am Baikalsee Am Vormittag erleben Sie den Baikalsee eine gute Stunde per Schiff. In Port Baikal wartet Ihr Zarengold-Sonderzug bereits auf Sie. Flinke Gepäckträger bringen Ihr großes Gepäck direkt in Ihr Abteil. Die erste Etappe Ihrer Bahnreise

Baikalsee – Moskau (10 Tage) Termine

29.05. – 07.06.10 26.06. – 05.07.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 3 Hotelnächte im Einzelzimmer: Kategorie IV/V auf Anfrage.

ab 2.320 € 24.07. – 02.08.10 21.08. – 30.08.10 Kategorie I 2.320 € – 215 €

Kategorie II 2.890 € 540 € 215 €

18.09. – 27.09.10

Kategorie III 4.370 € 1.615 € 215 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 218 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 € Am Ufer des Baikalsees

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Übernachtung im Dorf am Baikalsee • Seenkundliches Institut mit Führung • Besuch einer typischen Datscha-Siedlung

Ausflugspaket Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Baikalsee – Moskau (Unsere Leistungen: s. Hauptreise auf S. 10) Linienflug (Economy Class) ab Frankfurt mit Lufthansa bzw. gleichwertiger westl. Airline nach Moskau und mit russ. Airline weiter nach Irkutsk

Eine Hotelübernachtung in einem Dorf direkt am Baikalsee mit geführtem Spaziergang

Nicht enthalten: Visum-Gebühren (Russland: 49 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspaket, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

12


Baikalsee-Kreuzfahrt

Zarengold

Kreuzfahrt auf dem Baikalsee und dann auf der Transsib bis nach Moskau Unsere kombinierte Schiffs- und Bahnreise: Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Kasan, Moskau. Beginnen Sie Ihre Sonderzugreise Zarengold von Irkutsk nach Moskau mit einer spannenden Kreuzfahrt auf dem Baikalsee, dem größten Süßwasserreservoir der Welt! 1. und 2. Tag Flug nach Irkutsk und Baikalsee Heute beginnt Ihre Reise mit dem Flug von Frankfurt via Moskau nach Irkutsk. Am frühen Morgen empfängt Ihre Reiseleitung Sie am Flughafen und geleitet Sie zum einzigartigen Baikalsee, zu Ihrem Rendezvous mit Väterchen Baikal. Der Baikalsee ist mit 1.637 Metern Tiefe nicht nur der tiefste aller Seen, sondern mit seinen gut 25 Millionen Jahren auf dem Buckel zählt er auch als der älteste See der Welt. Nach dem Einschiffen nimmt Ihr Boot seine Fahrt in Richtung Kap Kadilny auf. Dort genießen Sie während des Besuches bei einer einheimischen Familie die traditionelle russische Küche. Bei gutem Wetter findet das Abendessen als char­man­ tes Baikal-Picknick am Seeufer statt. (1x MA) 3. Tag Insel Olchon Vormittags erreicht Ihr Schiff die geheimnis­vol­le Insel Olchon. Es handelt sich um die größte Insel im Baikalsee und das Zentrum des burjati­schen Glaubens. Hier wurde auch die bekannte ZDFDokumentationsserie Sternflüstern gedreht. Sie besichtigen in der Hauptsiedlung das Hei­mat­ kundemuseum und spazieren zum berühmten Schamanenfelsen Kap Burkhan. Nach einem Picknick mit einheimischen Spezialitäten am Ufer des Baikalsees setzt Ihr Schiff die Fahrt um die Insel Olchon fort. (FMA) 4. Tag Naturschutzgebiet Sennaja Frühmorgens umrunden Sie die Insel Olchon und fahren zur Bucht Sennaja. Landschaftlich Blick auf den Baikalsee

beeindruckend erwartet Sie am Nachmittag die Mündung der Sennaja. Ein Förster des Na­ tionalparks, der hier ständig lebt, berichtet Ihnen anschaulich von Flora und Fauna in seinem Park, den Sie sich im Laufe des Tages bei gemütlichen Wanderungen erschließen können. (FMA) 5. Tag Sandbucht Vormittags erreichen Sie die malerische BaikalSandbucht. Hier können Sie eine kleine geführte Waldwanderung unternehmen. Der Besuch im russischen Badehaus, in einer typischen Banja, rundet Ihre vielseitige Kreuzfahrt auf dem Baikalsee ab. Übernachtung in den traditionellen sibirischen Holzhäusern direkt am Baikalsee. (FMA) 6. Tag Listwjanka Vormittags erfolgt der Schiffstransfer und Sie fahren anschließend mit dem Bus durch den Wald nach Listwjanka, wo Sie Ihr Hotelzimmer beziehen. Am Nachmittag besuchen Sie eine typische Datscha-Siedlung und kehren dort bei einer Familie zur traditionellen Teezeremonie ein. Anschließend unternehmen Sie einen

Termine

22.06. – 05.07.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 3 Hotelnächte im Einzelzimmer: Kategorie IV/V auf Anfrage.

Den weiteren Reiseverlauf finden Sie ab dem 10. Tag der Hauptreise auf den Seiten 10 – 11.

ab 3.610 €

17.08. – 30.08.10 Kategorie I 3.610 € – 215 €

Kategorie II 4.240 € 540 € 215 €

Kategorie III 5.580 € 1.615 € 215 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 218 € Aufpreis für 3 Nächte in der Einzelkabine auf dem Schiff: 540 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 €

• Der sagenumwobene Schamanenfelsen auf der Insel Olchon, Zentrum burjatischen Glaubens • Kleine geführte Waldwanderung am Baikalsee • Erlebnis eines typisch russischen Badehauses, einer Banja • Picknicke mit einheimischen Spezialitäten an malerischen Buchten • Besuch des Sennaja-Nationalparks mit Führung durch den hier beheimateten Förster • Luftwurzelbäume in der Sandbucht

7. Tag Am Baikalsee Nach dem Frühstück bringt Ihr Schiff Sie nach Port Baikal, wo Sie, von flinken Gepäckträgern unterstützt, bequem Ihr Abteil im ZarengoldSonderzug beziehen. Die erste Etappe Ihrer Bahnreise führt Sie über Dutzende von Brücken, durch kurze Tunnel und über Viadukte auf der stillgelegten Trasse der Transsib direkt am Baikalsee entlang. Bei gutem Wetter findet das Abendessen als Baikal-Picknick am Seeufer vor prächtiger Naturkulisse statt. Anschließend macht sich Ihr Sonderzug auf den Weg nach Irkutsk. (FMA)

Baikalsee-Kreuzfahrt – Moskau (14 Tage)

Aufpreise

Zusätzliche Reisehöhepunkte

Spaziergang am Stausee Angara und durch das Dorf Bolschaja Retschka. Der Tag klingt mit einem Abendessen in Ihrem Hotel am Baikalsee aus. (FMA)

Ausflugspaket Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Baikalsee-Kreuzfahrt (Unsere Leistungen: s. Hauptreise auf S. 10) Linienflug (Economy Class) ab Frankfurt mit Lufthansa oder gleichwertiger westl. Airline nach Moskau und mit russ. Airline weiter nach Irkutsk Deutsch sprechende Reiseleitung 3 Übernachtungen in Doppelkabinen eines Seekreuzfahrtschiffes Eine Hotelübernachtung in einem Dorf direkt am Baikalsee

Eine Übernachtung im Holzhaus in der Sandbucht Vollpension während der gesamten Kreuzfahrt Sämtliche Transfers Besuch des Heimatkundemuseums und des Schamanenfelsens auf der Insel Olchon Führung durch das Sennaja-Naturschutzgebiet Besuch einer echten russischen Banja

Nicht enthalten: Visum-Gebühren (Russland: 49 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspaket, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

13


Von Ulaan Bataar nach Moskau

Ulaan Baatar – Moskau

Zarengold

Unsere Filet-Route: Ulaan Baatar, Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Kasan, Moskau. Wer Peking schon kennt, aber alle Höhepunkte auf der Transsib-Route erleben möchte, ist mit dieser Variante optimal beraten. 1. Tag Auf nach Ulaan Baatar! Ihre Reise beginnt mit dem Flug von Deutschland in die
mongolische Hauptstadt Ulaan Baatar. Die Stadt liegt in gut 1.500 Metern Höhe über dem Meeresspiegel und ist umgeben von den 2.000 Meter hohen Bergen des Khentii-Gebirges. So bietet sich praktisch von jedem Punkt der Stadt ein herrlicher Blick in die grüne Natur. 2. Tag Ulaan Baatar Am Vormittag kommen Sie in Ulaan Baatar an und werden in Ihr Hotel geleitet. Nach dem Zimmerbezug im zentralen Hotel der gehobenen Mittelklasse erwartet Sie eine

informative Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Winterpalastes des letzten mongolischen Herrschers sowie des Tschojdschin-LamaTempels. Weltweit einzigartig in der buddhistischen Tempelarchitektur sind die drastischen Darstellungen der Höllenqualen für Gläubige, die vom Pfad der Tugend abweichen. Abends haben Sie die einmalige Gelegenheit, eine Aufführung traditioneller mongolischer Folklore mit Kehlkopfgesang, Pferdegeigen, Nationaltrachten und Tänzen zu besuchen (Eintritt ca. 10 € , vor Ort zu zahlen). (MA)

Typisch mongolische Jurte

Den weiteren Reiseverlauf finden Sie ab dem 7. Tag der Hauptreise auf den Seiten 9 – 11. Mongolische Reiter

In der Mongolischen Schweiz

Ulaan Baatar – Moskau (12 Tage) Termine

27.05. – 07.06.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 3 Hotelnächte im Einzelzimmer:

Kategorie I 2.995 € –

ab 2.995 €

22.07. – 02.08.10*

19.08. – 30.08.10*

Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 4.110 € 5.360 € 8.320 € 9.850 € 875 € 2.420 € 3.990 € 4.120 €

210 €

210 €

210 €

560 €

560 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Innerdeutsche Anschlussflüge je Fluggesellschaft auf Anfrage buchbar * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Ulaan Bataar – Moskau (Unsere Leistungen: s. Hauptreise auf S. 10)

Das weltberühmte Gandan-Kloster

Linienflug nach Ulaan Baatar mit Star Alliance-/Skyteam-Fluggesellschaft oder mit MIAT (Economy Class)

Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei: 72 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

14


Mongolei-Rundreise und dann bis Moskau

Zarengold

Mongolei – Moskau

Unsere naturreichste Route: Ulaan Baatar, Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Kasan, Moskau. Starten Sie Ihre Zarengold-Fahrt mit einer umfassenden Mongolei-Rundreise: Bevor Sie in Ulaan Baatar den Zarengold-Sonderzug besteigen (Peking entfällt bei dieser Variante), können Sie alle Höhepunkte einer Mongolei-Reise besonders preiswert erleben: Dschingis Khans ehemalige Hauptstadt Karakorum, die Dinosaurier-Ausgrabungsstätte Flammende Klippen, die Höhe­punkte der Südgobi, Jurtensiedlungen, majestätische Stille und Luft wie Champagner. 1. Tag Auf nach Ulaan Baatar! Ihre Reise beginnt mit dem Flug von Deutsch­ land nach Ulaan Baatar. 2. Tag Stadtrundfahrt Ulaan Baatar und Historisches Museum Nach Ankunft in der mongolischen Haupt­stadt geleiten wir Sie in Ihr Hotel der gehobenen Mittelklasse ganz im Zentrum, wo Sie zunächst ein Frühstück einnehmen und sich etwas er­ holen können. Danach unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besuchen das Historische Museum. (MA) 3. Tag Lama-Tempel und Herrscherpalast Heute besichtigen Sie den weltweit einzigartigen Lama-Tempel und den Palast des letzten mon­ golischen Herrschers, dessen Entwurf den Mongolen vom letzten russischen Zaren ge­ schenkt wurde. (FMA) 4. und 5. Tag Geierschlucht und Kamelzucht Zwei Stunden dauert der Flug in die Südgobi, wo einmalige Naturerlebnisse auf Sie warten. Sie wohnen zwei Nächte im Jurtencamp in der Wüste. Während Ihres Aufenthalts un­ter­nehmen Sie einen Ganztagsausflug in die Geier­schlucht im Gobi-Altai-Gebirge, ferner be­su­chen Sie eine Kamelzuchtstation mit der Mög­lich­keit zum Ausritt. Die Luft hier – wie Champag­ner, der Sternenhimmel grandios! (2x FMA) 6. Tag Dinosaurier und Jurten Per Bus geht es heute über abenteuerliche Pis­ten zum Dinosaurier-Ausgrabungsort Flam­mende Klippen und zum Saksaulwald. Sie über­nachten unterwegs in einem einfachen Jurtencamp (ein Camp aus Wohnzelten von Nomadenvölkern). (FMA) 7. Tag Dschingis Khan und Ongin Gol Das heutige Tagesziel ist die ehemalige Haupt­ stadt Dschingis Khans, Karakorum. Auf dem Wege dorthin besichtigen Sie die Klosterruinen

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Nie erlebte Natur und Weite • Karakorum mit Klosteranlage • Führung im Nationalmuseum • Naturhöhepunkte der Südgobi und der Geierschlucht • Dinosaurier-Ausgrabungsstätte • Übernachtungen in Jurtencamps

von Ongin Gol. Übernachtung in einem guten Jurtencamp bei Karakorum. (FMA) 8. Tag Kloster Erdene Zuu und Bayan Gobi Heute besichtigen Sie die Überreste der alten Hauptstadt sowie des Klosters Erdene Zuu. Per Bus geht es nach Bayan Gobi. Übernachtung im Jurtencamp. (FMA)

9. Tag Zurück nach Ulaan Baatar Überwiegend auf guter Asphaltstraße reisen Sie durch unendlich wirkende Landschaften zu­rück in die mongolische Hauptstadt Ulaan Baatar. Hier übernachten Sie im zentral gelegenen Hotel. (FM) Den weiteren Reiseverlauf finden Sie ab dem 7. Tag der Hauptreise von Peking bis nach Moskau auf den Seiten 9 – 11.

Im Inneren einer mongolischen Jurte

Mongolei-Rundreise – Moskau (19 Tage) Termine

17.06. – 05.07.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 5 Hotelnächte im Einzelzimmer: Einzelbelegung Jurte (5 Nächte)

Kategorie I 4.580 € –

ab 4.580 €

15.07. – 02.08.10* Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 5.610 € 6.890 € 9.810 € 11.390 € 875 € 2.420 € 3.990 € 4.120 €

325 € 205 €

325 € 205 €

325 € 205 €

785 € 205 €

785 € 205 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Innerdeutsche Anschlussflüge je Fluggesellschaft auf Anfrage buchbar * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Mongolei-Rundreise (Unsere Leistungen: s. Hauptreise auf S. 10) Linienflug nach Ulaan Baatar mit Star Alliance-/Skyteam-Fluggesellschaft oder mit MIAT in der Economy Class Vollpension während der gesamten Rundreise Zwei zusätzliche Nächte im Hotel in Ulaan Baatar (DZ mit Dusche/WC)

Fünf Nächte in Jurten mit je zwei Betten (Dusche und WC in separaten Gebäuden) Ausflüge und Besichtigungen laut Reiseverlauf mit ständiger Deutsch sprechender Reiseleitung Sämtliche Transfers Die Leistungen und Visumkosten China entfallen.

Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei 72 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

15


Zarengold

Von Wladiwostok über Ulan Ude nach Moskau

Der Bahnhof von Nowosibirsk

Unsere traditionelle Route: Wladiwostok, Chabarowsk am Amur, Tschita, Ulan Ude, Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Kasan, Moskau. Wer die berühmte Transsibirische in voller Länge auf russischem Territorium bereisen möchte, muss seine Bahnreise in Wladiwostok beginnen. Nach einem zweitägigen Aufenthalt mit Besichtigungsprogramm in der fernöstlichen Hafenstadt fahren Sie los – drei Tage im Regelzug, wobei Aufenthalte in Chabarowsk am Amur und in Ulan Ude die Höhepunkte sind, bevor Sie in Ulan Ude in Ihren Zarengold-Sonderzug einsteigen. Dabei werden Sie auf der gesamten Reise ab Wladiwostok von einer landeskundigen Deutsch sprechenden Reiseleitung begleitet. (Auf Wunsch können Sie diese Variante mit einer Vorreise Japan buchen, siehe Seite 18.) 1. und 2. Tag Anreise und Wladiwostok Sie fliegen von Frankfurt nach Moskau und von dort weiter nach Wladiwostok. Nach gut acht Stun­den Flug, sieben Zeitzonen weiter östlich, er­ reichen Sie die Stadt am zweiten Tag. Nach­mittags lernen Sie Wladiwostok bei einer Stadt­rundfahrt kennen und besuchen u. a. das U-Boot-Museum. Als Höhepunkt erleben Sie die fas­zinierende Aussicht vom Adlernest-Berg. Sie über­nachten im stilvollen First-Class-Hotel. (1x MA) 3. Tag Wladiwostok und Abfahrt auf der Transsib Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Oze­ anarium, das einen tiefen Einblick in die Meereswelt des Pazifischen Ozeans bietet. Anschließend unternehmen Sie eine Boots­ rundfahrt durch Russlands größten Fern­ost­ha­ fen und besichtigen eine Festungs­anlage. Abends beginnt Ihre Fahrt auf der Transsibirischen Eisenbahn mit einem Begrüßungstee in Ihrem Abteil. (FMA) 4. Tag Chabarowsk Auf der Bahntrasse entlang dem Amur er­reichen Sie als erste Zwischenetappe Ihres Bahnabenteu­ ers Chabarowsk. Während der Stadt­rundfahrt besuchen Sie u. a. das Regional­mu­seum sowie die Steiluferpromenade am Amur mit ihren breiten Sandstränden. Die Alt­­stadt bietet eine bunte Mischung aus alten typischen Holzhäusern und Gründerzeitge­bäu­den. Sie übernachten im Hotel der gehobenen Mittelklasse. (FMA) 5. Tag Naturschutzgebiet Khechzyr Ein Ausflug führt Sie in das Naturschutzgebiet Khechzyr, bei dem Sie während einer kleinen Wanderung durch die Taigalandschaft In­te­res­ santes zur Fauna und Flora erfahren. Sie über­ nachten im Hotel der gehobenen Mittel­klasse in Chabarowsk. (FMA)

auf Russlands längster Brücke (ca. 1,8 km) und passieren u. a. Birobidschan, Hauptstadt des „Jüdischen Autonomen Gebiets“. Im Laufe des Tages überqueren Sie die fruchtbarsten Landschaften östlich des Baikalsees, passieren die ehemalige Sträflings- und Verbanntenstadt Swobodnyj, die Abzweigung zur Baikal-AmurMagistrale und
in Tschita die Gabelung zur Transmandschurischen Eisenbahn. (2x FMA) 8. Tag Ulan Ude Nach Ihrer Ankunft am Morgen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besuchen eine Altgläubigen-Kolonie. Dort kehren Sie bei einer Familie ein und erleben deren Sitten und Gebräuche. Sie übernachten im einfachen Mittelklasse-Hotel – einmal Sowjetunion live. (FMA) 9. Tag Ulan Ude und Abfahrt des Zarengold-Sonderzuges Vormittags besuchen Sie das Dazan-Kloster, das größte und traditionsreichste buddhistische Kloster in Russland. Am Abend heißen wir Sie an Bord Ihres Sonderzuges herzlich willkommen, mit dem Sie in Richtung Baikalsee rollen. (FMA) 10. Tag Am Baikalsee Der heutige Tag ist ganz dem Naturwunder Baikalsee gewidmet, dem größten Süß­was­ ser­re­ser­voir der Erde. Vormittags erreicht Ihr Son­der­zug die alte Trasse direkt am See. Der Weg führt über Dutzende von architekto­nisch ungewöhnlichen Brücken, durch kurze Tun­nel und an Viadukten vorbei. Während zwei län­ gerer Fotostopps haben Sie die
Gelegen­heit, den See in seiner ganzen Schönheit festzu­hal­ ten und die wundervolle Natur zu erkunden.

6. und 7. Tag Weites Land Heute setzen Sie die Fahrt auf der Transsibi­ri­ schen Eisenbahn
fort. Sie überqueren den Amur

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Pazifikhafen Wladiwostok • Chabarowsk mit Amur-Promenade • Authentisches Bordleben auf dem Transsib-Linienzug-Abschnitt • Altgläubigen-Kolonie in Ulan Ude

16

Der Rote Platz in Moskau bei Nacht

Baden Sie im See und besuchen Sie ein malerisches Baikaldorf. Bei gutem Wetter findet das Abendessen als Baikal-Picknick am See­ufer vor prächtiger Naturkulisse statt. Anschlie­ßend macht sich Ihr Sonderzug auf den Weg nach Irkutsk. (FMA) 11. Tag Irkutsk Am frühen Morgen erreichen Sie Irkutsk, die Hauptstadt Ostsibiriens. Hier beziehen Sie Ihr Zimmer im Hotel – einfacher Standard, aber schön und zentral gelegen. Ihr großes Gepäck können Sie sicher verwahrt im Sonderzug lassen. Bei einer Stadtrundfahrt besichtigen Sie das Dra­mentheater und das neue Zaren-Denk­mal, an dessen Stelle ehemals der Transsib-Obelisk stand. Gegen Mittag können Sie an einem interessanten Ausflug teilnehmen, bei dem Sie das sehenswerte Freilichtmuseum „Leben und Arbeiten im alten Sibirien“ besichtigen. Später folgen die Fahrt ins Dorf Listwjanka und ein kleiner Schiffsausflug auf dem großen Baikal­­see. Das Abendessen nehmen Sie in einem schön gelegenen Restaurant ein (Ausflugspaket). Die Nacht verbringen Sie geruhsam in Ihrem Hotel. (FM) 12. Tag An Bord des Sonderzuges Nach dem Frühstück fährt Ihr Sonderzug durch die abwechslungsreichen Berglandschaf­ ten Ost­­­sibiriens mit ihren kristallklaren Flüssen und grünen Hängen. Lassen Sie Ihre Augen und Ihre Gedanken schweifen und finden Sie Ent­spannung. An Bord werden unterdessen unterhaltsame landeskundliche Vorträge (z. B. zu den Themen „Die Eroberung Sibiriens“ und „So entstand Russland“) angeboten. Während der geselligen Kaviar- und Wodka-Probe lernen Sie stimmungsvoll Traditionen der russischen


Wladiwostok – Moskau

Zarengold

Am Pazifikhafen von Wladiwostok

Detail Ihres Zarengold-Sonderzuges

Gastfreundschaft und pfiffige Trinksprüche kennen. (FMA)

freundlichen Sonderzugbesatzung, die noch einmal ihr Bestes gibt. (FA)

13. Tag Nowosibirsk Gegen Mittag erreichen Sie Nowosibirsk, die größte Stadt Sibiriens.
Hier werden Sie mit Brot, Salz und Balalaikaklängen auf traditio­ nel­le russische Art begrüßt und erleben einen geführten Bummel durch die Stadt, wobei Sie auch den gewaltigen Ob-Fluss bestaunen. Abends setzt der Zug seine Fahrt gen Westen fort. (FMA)

16. Tag Moskau Gegen Mittag treffen Sie in Moskau, der in­ zwischen prächtig strahlenden, reichen rus­si­schen Hauptstadt ein und werden in Ihr First-ClassHotel geleitet (als Gast der Bolschoi-Kategorien übernachten Sie im ✩✩✩✩✩-Hotel). Sie werden erstaunt sein über die Größe, die Betriebsamkeit und die Internationalität der stolzen Metropole. Am Mittag besichtigen Sie das Kreml-Gelände mit seinen prachtvollen Kathedralen, deren goldene Kuppeln über der Stadt leuchten. Sie können auch einige Gebäude von innen besichtigen (Ausflugspaket). Nach Ihrem Abendessen lassen Sie sich von einer ein­ stündigen abend­lichen
Lichterfahrt durch die Stadt mit Stopp am Roten Platz sowie einer

14. Tag Jekaterinburg Nachmittags haben Sie einen kurzen Aufent­ halt in Jekaterinburg, der Hauptstadt des Ural. Die Stadt wurde von Peter dem Großen 1723 gegründet und ist als der Ort bekannt, an dem die Familie des russischen Zaren Nikolaus II. im Jahre 1918 ermordet wurde. Während einer kurzen Stadtfahrt sehen Sie die neu errichte­te „Erlöser-Kathedrale auf dem Blut“, die an dieses Ereignis erinnert. Zurück an Bord genießen Sie den Ausblick auf die Landschaft des Ural und lassen sich im Zugrestaurant verwöhnen. Ihr Sonderzug rollt bereits auf dem europäischen Kontinent. (FMA) 15. Tag Kasan Nach dem Frühstück erreichen Sie Kasan, die alte Tatarenhauptstadt an der Wolga. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie tatarische Mo­ scheen und eine russisch-orthodoxe Kathedrale. Sie erleben auch eine Führung durch den Kreml, wo Sie viel über die wilde Vergangenheit der Tataren, Kosaken und Russen erfahren. Im Anschluss können Sie eine Wolga-Flussfahrt mit Mittagessen genießen (Ausflugspaket). Abends nehmen Sie im Speisewagen Abschied von der

Metrofahrt mit Besuch zweier ausgewählt schöner Stationen verzaubern. (FMA) 17. Tag Stadtrundfahrt Moskau und Heimflug Nach einem reichhaltigen Hotelfrühstück un­ ter­nehmen Sie eine Stadtrundfahrt zur wieder aufgebauten Erlöser-Kathedrale, zur Lo­mo­ nossov-Universität, zum Neujungfrauen-Kloster sowie zum Roten Platz mit der farbenprächtigen Basilius-Kathedrale, zur berüchtigten ehe­ma­ ligen KGB-Zentrale und zum Weißen Haus. Dann heißt es Abschied nehmen von dieser einzigartigen und ereignisreichen Traumreise: Wir bringen Sie zum Flughafen und wünschen Ihnen eine gute Heimkehr! (F) Auf Wunsch können Sie an einer 4-tägigen Verlängerungsreise nach St. Petersburg teilnehmen (siehe Seite 19). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wegen der aufwändigen Logistik dieser Reise Änderungen leider vorbehalten sind.

Wladiwostok – Moskau (17 Tage) Termine

22.05. – 07.06.10

ab 3.760 €

17.07. – 02.08.10

11.09. – 27.09.10

Kategorie I Kategorie II Kategorie III* 3.760 € 4.960 € 6.320 € Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung (Ulan Ude – Moskau): – 860 € 1.970 € Aufpreis für 6 Hotelnächte im Einzelzimmer: 520 € 520 € 520 € * Die Kategorie III steht ab Ulan Ude zur Verfügung. Kategorie IV/V (Ulan Ude – Moskau) auf Anfrage.

Reisepreise p. P.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 435 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 €

Ausflugspaket Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Wladiwostok – Moskau (Unsere Leistungen: s. Hauptreise auf S. 10) Der Transsib-Obelisk in Wladiwostok

Linienflug (Economy Class) mit Lufthansa auf der Strecke Frankfurt – Moskau, Moskau – Wladiwostok mit russ. Fluggesellschaft Ständige Deutsch sprechende Reiseleitung Eine Übernachtung im stilvollen First-ClassHotel in Wladiwostok Stadtrundfahrt in Wladiwostok Fahrt in Linienzugabteilen (2-Bett-Belegung) von Wladiwostok bis Ulan Ude (Einzelbelegung auf Anfrage möglich)

Informative Vorträge an Bord des Zuges Zwei Hotelübernachtungen in Chabarowsk im Hotel der gehobenen Mittelklasse Stadtrundfahrt in Chabarowsk Besuch des Naturschutzgebietes Khechzyr mit kleiner Taigawanderung Hotelübernachtung in Ulan Ude im originalen Sowjet-Hotel der einfachen Mittelklasse Stadtrundfahrt in Ulan Ude mit Besuch des Dazan-Klosters und der Altgläubigen-Kolonie

Nicht enthalten: Visum-Gebühren (Russland: 49 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspaket, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

17


Vorreise Japan

Vorreise Japan

Zarengold

Erleben Sie auf Ihrer Vorreise die Faszination Japans, das harmonische Nebeneinander von Tradition und Moderne: Buddhistische Tempel und shintoistische Schreine, ehrwürdige Architektur und moderne Kunst. Genießen Sie Ihre Streifzüge durch die beeindruckende und fremde Kultur Japans und fahren Sie mit dem pfeilschnellen Shinkansen-Superexpress von Tokyo nach Niigata. Sie können diese Reise nur als Vorprogramm zur Variante Wladiwostok – Moskau (Seite 16 – 17) buchen. 1. Tag Flug Deutschland – Osaka Flug mit Lufthansa ab Frankfurt nach Osaka. 2. Tag Ankunft in Kyoto Am Morgen treffen Sie in Osaka/Kansai ein und fahren mit dem Flughafen-Express in die alte Kaiserstadt Kyoto zu Ihrem zentral gelegenen First-Class-Hotel nahe dem HigashiyamaBerghang. Nachmittags unternehmen Sie einen ersten Spaziergang entlang der schön gelegenen Tempel Nanzen-ji und Chion-in. 3. Tag Kyoto Die ehemalige Kaiserstadt zählt zu den interessantesten Städten Ostasiens. Heute entdecken Sie die schönsten Tempel und Gärten. Dazu zählen der Ryoanji-Tempel mit dem berühmten Zen-Garten, die reizvolle Anlage des Goldenen Pavillons und das Schloss des Tokugawa-Shogunats. Nachmittags locken die Geschäfte entlang der Straßen Shijo und Kawaramachi. (F) 4. Tag Kyoto – Nara – Tokyo Mit der Bahn fahren Sie heute nach Nara, im 8. Jh. erste Hauptstadt Japans. In dieser Zeit erblühten die Künste und das Theater, weshalb Nara auch als Wiege der japanischen Kultur bezeichnet wird. Bei einem Spaziergang durch den Nara-Park können Sie zahmes Rotwild beobachten. Beeindruckend ist der Daibutsu, die größte bronzene Buddhastatue der Welt. Er wird im Todaiji-Tempel, dem größten Holzgebäude der Welt, verehrt. Lassen Sie sich bezaubern vom Anblick Tausender Stein- und Bronzelaternen entlang dem Weg zum KasugaSchrein. Spätnachmittags geht es mit Japans Superexpress Shinkansen weiter nach Tokyo. Kurze S-Bahn-Fahrt zu Ihrem First-Class-Hotel im lebhaften Stadtviertel Ikebukuro. (F) 5. Tag Tokyo Tipp für Frühaufsteher: Auf Wunsch können Sie Ihren Reiseleiter beim Besuch einer Auktion auf Tokyos Fischmarkt Tsukiji begleiten. Auf

Reisehöhepunkte • Bezaubernde Zen-Gärten in Kyoto • Nara: Weltgrößte bronzene Buddha-Figur • Besuch des Meji-Schreins • Fischmarktbesuch in Tokyo • Der Kannon-Tempel mit Donnertor und der 750 kg schweren Laterne • Bootsfahrt auf dem Sumida-Fluss • Fahrt mit dem Shinkansen-Superexpress • Das Wolkenkratzerviertel von Tokyo und Panoramablick vom Rathaus

Ihrer Stadtbesichtigungstour fahren Sie mit dem Bus zunächst zu Tokyos imposantem Rathaus. Von einem der Zwillingstürme haben Sie einen fantastischen Rundblick über die Stadt. Anschließend besichtigen Sie den MeijiSchrein. Freuen Sie sich auf die Bootsfahrt auf dem Sumida-Fluss nach Asakusa! Hier mischen Sie sich unter die Gläubigen im KannonTempel. Der Weg dorthin führt über die belebte Ladenstraße Nakamise Dori und durch das Donnertor mit der 750 kg schweren Laterne. Zum Abschluss des Tages lernen Sie auf einer Metro-Fahrt die Effizienz der öffentlichen Verkehrsmittel kennen, unternehmen einen Spaziergang zum Kaiserpalast, bummeln an­ schließend über die Ginza und schnuppern hier das Flair von Tokyos vornehmster Ein­kaufs­ straße. (F) 6. Tag Ausflug nach Nikko oder Freizeit in Tokyo Mit dem Shinkansen können Sie heute zu­ nächst von Tokyo nach Utsunomina und weiter mit der Regionalbahn in die Bergwelt des Nikko-Nationalparks fahren. Eingerahmt von der landschaftlichen Schönheit des NikkoNationalparks breitet sich der Tempelbezirk (UNESCO-Weltkulturerbe) in der hügeligen Umgebung des Städtchens Nikko, etwa 120 km nördlich von Tokyo, aus. Ihre Besichtigungen beginnen im Rinnoji-Tempel. In dessen Haupthalle mit den drei Buddhas nimmt die feierliche Atmosphäre den Besucher gefangen.

Beeindruckend sind die Schöpfungen der Holzschnitzkunst am Toshogu. Nikkos wichtigster Schrein und Mausoleum des Tokugawa-Shoguns wurde im 17. Jh. zur Zeit der Hochblüte von Architektur und Kunst geschaffen. Am frühen Abend Rückkehr nach Tokyo. (F) 7. Tag Tokyo – Niigata – Wladiwostok Shinkansen-Fahrt nach Niigata, Bustransfer zum Flughafen Niigata und Flug nach Wladi­ wostok. (F) Den weiteren Reiseverlauf nach Ihrer Ankunft in Wladiwostok finden Sie ab dem 2. Tag der Reise von Wladiwostok nach Moskau auf Seite 16.

Maiko in Tokyo

Vorreise Japan (7 Tage) Termin

ab 1.840 €

06.09. – 12.09.10

Reisepreis p. P. Aufpreis zur Reisevariante Wladiwostok – Moskau: Aufpreis für 5 Hotelnächte im Einzelzimmer:

1.840 € 440 €

Mindestteilnehmerzahl: 15 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Ausflugspaket Nikko inkl. Mittagessen

175 €

Leistungen Linienflug Frankfurt – Osaka mit westlicher Airline in der Economy Class Flug Niigata – Wladiwostok mit Air Wladiwostok in der Economy Class 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im First-Class-Hotel

Deutsch sprechende Reiseleitung Ausflüge und Besichtigungen laut Reiseverlauf Sämtliche Transfers Bahnfahrten mit Japan Railways in der zweiten Klasse laut Programm Separater Gepäcktransport Kyoto – Tokyo

Nicht enthalten: Ausflugspaket, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

18


Zarengold

Verlängerung St. Petersburg mit Besichtigungsprogramm Verlängerung St. Petersburg: Wenn Sie noch tiefere Einblicke in die russische Seele erhalten möchten, verlängern Sie Ihre Reise am besten um einen Besuch im Venedig des Nordens. Folgende Ausflüge sind bei Ihrer Verlängerung bereits im Reisepreis enthalten: Die Peter-Paul-Kathedrale mit ihren beeindruckenden Zarengrüften, die Eremitage mit ihren unzähligen Kunstschätzen, das Schloss Pawlowsk mit seinem herrlichen Park und natürlich das mittlerweile vollständig rekonstruierte Bernsteinzimmer, dessen sagenumwobenes Original seit dem 2. Weltkrieg als verschollen gilt.

Im Bernsteinzimmer

von Rastrelli im Barockstil erbaut, die ehemalige Sommerresidenz der Zaren. Der berühmteste Saal, das legendäre Bernsteinzimmer, das Peter der Große 1716 vom Preußenkönig Wilhelm I. zum Geschenk erhielt, ist seit dem 2. Weltkrieg verschollen, jedoch erstrahlt hier seit Juni 2003 eine gelungene Rekonstruktion in voller Pracht. Am Abend erwartet Sie ein stimmungsvolles Spezialitätenessen im historischen Restaurant Podvorje. (FA)

Erleben Sie das wasserreiche St. Petersburg

16. Tag Moskau und Weiterfahrt nach St. Petersburg Nach der Stadtrundfahrt in Moskau erfolgt der Transfer zum Bahnhof. Gegen Mittag reisen Sie bequem im Linienzug nach St. Petersburg und werden zu Ihrem Hotel der gehobenen Mittelklasse geleitet. (A) 17. Tag Stadtpaläste und Kunstschätze St. Petersburg trägt nicht umsonst den Bei­ namen Venedig des Nordens: Unzählige Kanäle, Paläste und Kirchen machen die Stadt zu einem kulturellen Gesamtkunstwerk. Erleben Sie eine faszinierende Stadtrundfahrt, die Sie zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten führt! Be­ sichtigen Sie die ehemalige Zarenresidenz, das Winterpalais, das mit der Eremitage eines der weltgrößten Kunstmuseen beherbergt, sowie die Siegessäule, auch Alexandersäule genannt, die an den Sieg über Napoleon erinnert. Auch die Admiralität, die mit ihrer Goldenen Nadel zu einem der Wahrzeichen der Stadt geworden ist, und die berühmte Flaniermeile Newskij Prospekt stehen auf Ihrem Programm. Am Nachmittag können Sie bei einer Führung durch die weltbekannte Eremitage Gemälde von Leonardo da Vinci und Raffael bewundern. Am Abend haben Sie Zeit für einen ausgiebigen Stadtbummel, einen Theaterbesuch, oder Sie genießen eine stimmungsvolle abendliche Bootsfahrt auf der Newa. (F)

Reisehöhepunkte • Winterpalais mit weltberühmtem Kunstmuseum Eremitage • Prachtschlösser Pawlowsk und Zarskoje Selo • Legendäres Bernsteinzimmer • Spezialitätenessen in altrussischem Ambiente

18. Tag Zarenschlösser und Bernsteinzimmer Am Vormittag erwartet Sie die ehemalige Residenz des Zaren Pawel I., Pawlowsk, die 28 km außerhalb von St. Petersburg liegt. Sie machen einen Rundgang durch den herrlichen Park und besichtigen den Palast, der von Charles Cameron 1782 bis 1786 an den Ufern der Slawjanka inmitten eines herrlichen Parks im Übergangsstil vom Barock zum Klassizismus geschaffen wurde. Erwähnenswert ist auch die hiesige Sammlung von Originalgegenständen der Zarenfamilie Romanow. Ihr Be­sich­ti­ gungs­programm am Nachmittag führt Sie nach Puschkin/Zarskoje Selo, 25 km südlich von St. Petersburg. Im Mittelpunkt steht der Katharinenpalast, bis 1729 unter der Leitung

19. Tag Peter-Paul-Festung und -Kathedrale Dieser Tag führt Sie zur Peter-Paul-Festung und Peter-Paul-Kathedrale, der Begräbnisstätte der Romanow-Dynastie. Hier können Sie die Sarkophage fast aller Zarinnen und Zaren besichtigen. Anschließend erfolgen der Transfer zum Flughafen und Ihr Flug zurück nach Deutschland. (F)

Prächtige Goldskulptur

Verlängerung St. Petersburg (4 Tage) Termine

07.06. – 10.06.10 02.08. – 05.08.10

ab 595 €

30.08. – 02.09.10 27.09. – 30.09.10

Reisepreis p. P.: Aufpreis für 3 Hotelnächte im Einzelzimmer:

595 € 184 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Leistungen Linienflug mit westlicher Airline St. Petersburg – Frankfurt 3 Übernachtungen im Hotel der gehobenen Mittelklasse Bahnfahrt im Linienzug (Moskau – St. Petersburg) Sämtliche Transfers

Ausführliche Stadtrundfahrt Besichtigung der Peter-Paul-Festung mit Zarengruft Führung durch die weltberühmte Eremitage Besuch der Zarenschlösser Pawlowsk und Puschkin (mit Bernsteinzimmer) Spezialitätenessen in Podvorje

Nicht enthalten: Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

19


Zarengold

Hongkong, Yangtse-Kreuzfahrt, Xi’an und von Peking nach Moskau

Buddhistische Höhlenskulptur

Unsere längste Route: Hongkong, Kanton, Wuhan, Chongqing, Xi’an, Peking, Ulaan Baatar, Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Kasan und Moskau. Das quirlige Hongkong gehört mit Rio und San Francisco zu den Weltmetropolen mit den schönsten Stadtpanoramen überhaupt. Auch Ihre dreitägige Schiffsfahrt per First-Class-Schiff auf Chinas berühmtestem Fluss, dem Yangtsekiang, bietet spektakuläre Panoramen. Nur, dass die Gipfel der bekannten Drei Schluchten nun nicht mehr 1.170 Meter, sondern „nur noch“ 1.060 Meter über Ihnen in den Himmel ragen. Xi’an als Startpunkt der legendären Seidenstraße zeigt Ihnen die überwältigende Sensation des UNESCOWeltkulturerbes Terrakotta-Armee. Auch diese Vorreise bietet echtes Reisen im besten Sinne – mit dem Start in Hongkong per Bahn erleben Sie die längste der gängigen Transsib-Reisevarianten überhaupt, bestens betreut von Ihrer ständigen Reiseleitung. 1. und 2. Tag Anreise und Ankunft Hongkong Sie starten Ihre Fernreise in Frankfurt und fliegen mit Lufthansa oder vergleichbarer westlicher Airline nach Hongkong. Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Flughafen und geleitet Sie zu Ihrem zentral gelegenen First-Class-Hotel. Vor Ihrem Willkommensabendessen in Hongkong haben Sie freie Zeit zum Entspannen. (A) 3. Tag Stadtrundfahrt Hongkong Im Rahmen einer ganztägigen Stadtrundfahrt erleben Sie die quirlige Metropole und besuchen Kowloon und Hongkong Island. Der Ausblick vom Peak zählt zu den beeindruckendsten Panoramen der Welt und ist ein spektakulärer Höhepunkt des Tages. Beim Mittagessen werden Ihnen chinesische Spezialitäten serviert. (FM) 4. Tag Hafen und Märkte in Hongkong Vormittags haben Sie Zeit für eigene Entdeckungen oder Einkäufe (vorbehaltlich Fahrplanänderungen), oder Sie können eine Hafenrundfahrt unternehmen. Mittags fahren Sie nach Guangzhou (Kanton), wo Sie eine kleine Stadtrundfahrt mit kurzem Besuch des weltgrößten Lebensmittel-Freimarktes erwartet – erleben Sie Exotik pur. Am Abend fahren Sie weiter nach Wuhan. Sie übernachten im 1.-KlasseSchlafwagen mit 2-Bett-Belegung. (FMA) 5. Tag Wuhan Nach der morgendlichen Ankunft in Wuhan besuchen Sie die Pagode des Gelben Kranichs und den Tempel Guishansi. Mit dem Bus fahren Sie anschließend nach Yichang bzw. Shasi, wo Sie auf einem Komfort-Yangtse-Schiff Ihre Kabine beziehen. (FMA) 6. bis 8. Tag Yangtse-Fahrt Gegen 7 Uhr beginnt Ihre Yangtse-Fahrt. Ihr

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Yangtse-Kreuzfahrt auf Komfortschiff • Weltsensation Terrakotta-Armee in Xi’an • Hongkongs Panorama • Weltgrößter Lebensmittelmarkt in Kanton • Echtes Reisen ganz ohne Inlandsflüge • Buddhistische Höhlenskulpturen in Dazu • Beeindruckender Stelenwald im einstigen Konfuzius-Tempel in Xi’an

20

schwimmendes Hotel – eines der modernsten Komfortschiffe auf dem Yangtse – und die beeindruckenden Landschaften entlang dem Fluss bieten Ihnen ein einmaliges Reiseerlebnis. Als erste der berühmten Yangtse-Schluchten passieren Sie zunächst die Xiling-Schlucht, mit 78 km die längste der drei großen Schluchten. Es folgt die Wu-Schlucht, deren bizarre Gipfel Inspiration für viele chinesische Legenden gaben. Senkrecht aufragende Felswände bilden eine spektakuläre Kulisse bei der Fahrt durch die Qutang-Schlucht, in der der Yangtse stellenweise bis auf eine Breite von nur noch 100 Metern zusammengedrückt wird. Die drei kleinen Schluchten am Shenglong-Bach mit ihren bizarren Felswänden und kristallklarem Wasser werden direkt von Ihrem Flusskreuzfahrtschiff aus mit kleinen Booten angefahren. Für Abwechslung während der Reise sorgt aber nicht nur das Naturschauspiel, sondern auch ein unterhaltsames, informatives Bordprogramm sowie diverse Landgänge, die Ihnen kulturelle Sehenswürdigkeiten entlang dem Yangtse näher Die Schluchten des Yangtse

bringen. Abweichend zu vielen anderen YangtseKreuzfahrtangeboten werden Sie während der gesamten Reise von Ihrer Deutsch sprechenden Reiseleitung begleitet. (3x FMA) 9. Tag Chongqing Ausschiffung in Chongqing, einer vor 2.000 Jahren gegründeten Stadt. Ein Tagesausflug führt Sie nach Dazu, wo Sie bedeutsame buddhistische Höhlenskulpturen bewundern können. Unterwegs nehmen Sie Ihr Mittagessen ein. Genießen Sie abends den herrlichen Blick vom Pipashan-Park auf die Stadt und übernachten Sie im First-Class-Hotel. (FM) 10. Tag Auf der Seidenstraße Morgens fahren Sie mit dem Zug nach Xi’an. An Bord hören Sie einen kleinen Vortrag zur Seidenstraße. Übernachtung im Hotel in Xi’an. (FMA) 11. Tag Kaiserstadt Xi’an Diese ge­schichts­trächtige alte

Kaiserstadt


Zarengold

Honkong – Moskau

Genießen Sie authentische chinesische Spezialitäten

ver­­­­­schie­de­ner Dynastien hat den Ruf, die größ­te Stadt der Antike gewesen zu sein. Nachmittags besichti­gen Sie die Stadtmauer mit Seidenstraßendenkmal und der großen Wildgans-Pagode, dem Wahrzeichen des heutigen Xi’an mit der über 1.300 Jahre alten mächtigen Ziegelpagode. Sie übernachten im First-Class-Hotel. (FM) 12. Tag Terrakotta-Armee und Konfuzius-Tempel Vormittags steht ein Besuch der weltberühmten Terrakotta-Armee mit ihren über 6.000 beeindruckenden Tonsoldaten an. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den Stelenwald im einstigen Konfuzius-Tempel. Am späten Nachmittag geht die Reise mit dem Linienzug weiter nach Peking. Eine Nacht verbringen Sie im Schlafwagenabteil. (FMA) 13. Tag Peking Gegen 7:30 Uhr kommen Sie in der chinesischen Hauptstadt an. Ihre freundliche Tradition und Moderne in Hongkong

und kompetente Reiseleitung erwartet Sie schon und begleitet Sie auf dem Transfer zu Ihrem zentral gelegenen First-Class-Hotel (als Gast der Bolschoi-Kategorien übernachten Sie im ✩✩✩✩✩-Hotel), wo Sie sich ausruhen und auf den nächsten Programmpunkt am Nachmittag freuen können. Die ausführliche Stadtrundfahrt durch Peking zeigt Ihnen eine Millionenmetropole in all ihren bunten Facetten. Höhepunkte der Tour sind

sicherlich die Besichtigung des fantastischen Himmelstempels und des geschichtsträchtigen Platzes des Himmlischen Friedens, die zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Pekings gehören. Anschließend erwartet Sie ein gemeinsames Willkommens-Abendessen. (FA) Den weiteren Reiseverlauf finden Sie ab dem 2. Tag der Hauptreise von Peking bis nach Moskau auf den Seiten 8 – 11.

Hongkong – Moskau (27 Tage) Termine

12.05. – 07.06.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 9 Hotelnächte im Einzel­zimmer und 4 Nächte in Einzelkabine:

Kategorie I 5.490 € –

ab 5.490 € 04.08. – 30.08.10*

Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 6.490 € 7.850 € 10.790 € 12.370 € 995 € 2.530 € 4.240 € 4.360 €

1.145 €

1.145 €

1.145 €

1.610 €

1.610 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 € * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Peking: Besichtigung Große Mauer/MingGräber inkl. Mittagessen 54 € Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Hongkong – Moskau (Unsere Leistungen: s. Hauptreise auf S. 10) Ständige kompetente Deutsch sprechende Reiseleitung, auch während der Yangtse-Fahrt Linienflug in der Economy Class von Frankfurt nach Hongkong mit Lufthansa oder vergleichbarer westlicher Airline Zwei Übernachtungen im First-Class-Hotel in Hongkong, eine in Chongqing und zwei in Xi’an Ganztägige Stadtrundfahrt in Hongkong Kleine Rundfahrt im Kanton Guangzhou Ganztagsausflug nach Dazu Stadtrundfahrt in Xi’an

Besichtigung der Terrakotta-Armee Bahnfahrten in China in 1. KlasseSchlafwagenabteilen in 2-Bett-Belegung auf den Strecken Hongkong – Wuhan, Chongqing – Xi’an und Xi’an – Peking (Einzelbelegung auf Anfrage) Dreitägige Yangtse-Kreuzfahrt auf einem Komfortschiff inkl. Vollpension und vier Übernachtungen Mahlzeiten laut Angabe im Reiseverlauf, überwiegend Vollpension Sämtliche Transfers im Zielgebiet

Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei: 72 €, China: 45 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

21


Zarengold

Von Shanghai und Suzhou über Peking nach Moskau

Shanghai – Peking – Moskau

Unsere kontrastreichste Route: Shanghai, Suzhou, Peking, Ulaan Baatar, Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Kasan, Moskau. Ein Vorreiseprogramm für alle, die China intensiver erleben möchten: Der zusätzliche Reiseabschnitt macht Sie mit der Gartenstadt Suzhou und dem charismatischen und lebhaften Shanghai bekannt. Sie wohnen in Suzhou und erleben ein besonders abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm. Ostasiens und anschließend eine Schiffsfahrt im vermutlich quirligsten Hafen der Welt. Abends lernen Sie Shanghai während einer Lichterfahrt kennen, bevor Sie in Ihr Hotel zurückkehren. (FM)

Traditionelle chinesische Gartenanlage

1. Tag Auf nach Shanghai! Heute starten Sie von Frankfurt aus Ihren Flug nach Shanghai. 2. Tag Shanghai – Suzhou Am Morgen kommen Sie in Shanghai an und haben die einmalige Gelegenheit, mit dem berühmten Transrapid zu fahren. Anschließend Transfer per Bus ca. 70 km weiter nach Suzhou, wo Sie in Ihr zentral und gut gelegenes FirstClass-Hotel einziehen. Nehmen Sie sich Zeit zum Akklimatisieren. Nachmittags folgt eine geführte Stadtbesichtigung mit Besuch der neunstöckigen Pagode und einer der zahlreichen charakteristischen Gartenanlagen (z. B. „Garten der azurblauen Wolke“, „Garten des Meisters der Fischernetze“ oder „Garten des törichten Politikers“), die als eigenständige Kunstwerke gelten – Miniaturlandschaften mit integrierter Architektur. (M) 3. Tag Das alte China Heute führt Sie ein Ausflug per Boot auf dem alten Kaiserkanal (Fahrtdauer: 2 Std.) in eine 35 km entfernte Wasserstadt, die als traditionsreichste Kulisse des alten Chinas gilt und dementsprechend für viele Filmaufnah­men genutzt wird. Erleben Sie hier das alte China unverfälscht und mit zahlreichen fotogenen Mo­tiven. Am Abend haben Sie Gelegenheit, den musikalischen Darbietungen im illuminierten „Garten des Meisters der Fischernetze“ bei­ zuwohnen. (FM)

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Weltkulturerbe Gärten von Suzhou • Bootsfahrt auf dem alten Kaiserkanal • Ländliches Leben im alten chinesischen Wasserdorf • Atemberaubendes neues Shanghai mit Turmpanorama • Gelegenheit zur Transrapid-Fahrt

4. Tag Shanghai In der Weltklasse-Hafenmetropole Shanghai erleben Sie die Glitzerwelt des neuen Zen­trums: Sie fahren auf einen Aussichtsturm mit präch­ tigem Rundumblick über Hafen, Stadt und Südchinesisches Meer. Nach dem Mittagessen folgen ein kleiner Bummel über die weltberühmte Hafenpromenade sowie durch das Finanzzentrum

5. Tag Suzhou Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Nachmittag besichtigen Sie das Seiden­ museum und Sie bummeln über den sehr lebhaften Basar. Abends erfolgt die Abfahrt Ihres Schlafwagenzuges nach Peking (Fahrtdauer: ca. 12 Stunden). (FMA)

Den weiteren Reiseverlauf finden Sie ab dem 2. Tag der Hauptreise von Peking bis nach Moskau auf den Seiten 8 – 11.

Shanghai – Peking – Moskau (20 Tage) Termine

19.05. – 07.06.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 8 Hotelnächte im Einzelzimmer:

Kategorie I 3.990 € –

ab 3.990 €

11.08. – 30.08.10*

Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 5.060 € 6.310 € 9.280 € 10.860 € 995 € 2.530 € 4.240 € 4.360 €

540 €

540 €

540 €

1.030 €

1.030 €

Mindestteilnehmerzahl: 12 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 € * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Peking: Besichtigung Große Mauer/MingGräber inkl. Mittagessen 54 € Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Shanghai – Peking – Moskau (Unsere Leistungen: s. Hauptreise auf S. 10) Flug Frankfurt – Shanghai (Economy Class) mit Lufthansa oder vergleichbarer westlicher Airline 3 Übernachtungen in Suzhou im First-Class-Hotel Umfassendes Besichtigungsprogramm

mit Bootsausflügen, Seidenmuseum und Stadtrundfahrten Suzhou und Shanghai Schlafwagenfahrt (Linienzug) Suzhou – Peking, 2-Bett-Belegung (Einzelbelegung auf Anfrage) 4x Mittag- und 1x Abendessen, täglich reichhaltiges Frühstück

Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei: 72 €, China: 45 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

22

08.09. – 27.09.10*


Von Peking via Datong nach Moskau

Peking – Datong – Moskau

Die hängenden Tempel im Hengshan-Gebirge

1. und 2. Tag Anreise und Ankunft in Peking Sie fliegen über Nacht von Deutschland nach Peking und werden nach der Ankunft am frühen Morgen in Ihr zentral gelegenes First-ClassHotel (in den Bolschoi-Kategorien übernachten Sie in einer gehobenen Zimmerkategorie) geleitet. Am Nachmittag erleben Sie eine geführte Innenbesichtigung der Verbotenen Stadt und schmausen bei einem BegrüßungsAbendessen. (A) 3. Tag Himmelstempel und Platz des Himmlischen Friedens Im Verlauf der vierstündigen Stadtrundfahrt besichtigen Sie u. a. den Himmelstempel und den Platz des Himmlischen Friedens und sehen darüber hinaus die traditionellen Wohnviertel der Hauptstadt, die Hutongs. Übernachtung in Ihrem Hotel in Peking. (FMA) 4. Tag Große Mauer und Weiterfahrt nach Datong Während Ihr großes Gepäck heute in sicherer Obhut im Hotel bleibt (es wird später auf den Son­derzug verladen), besichtigen Sie das „Achte Weltwunder“, die Chinesische Mauer so­wie die Allee der Tiere und die Ming-Gräber. Unter­ wegs nehmen Sie Ihr Mittagessen ein und reisen dann per Bus drei Stunden durch ab­ wechslungsreiche Gebirgslandschaften weiter

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Weltkulturerbe Yungang-Höhlenklöster • Hängende Tempel • Chinesisches Alltagsleben in Hutongs • Das „Achte Weltwunder“, die Chinesische Mauer • Traditionelles chinesisches Landleben

Zarengold

Unsere kulturell umfassendste Route: Peking, Datong, Ulaan Baatar, Baikalsee, Irkutsk, Nowosibirsk, Kasan, Moskau. Erleben Sie auf Ihrer Zarengold-Reise durch einen Besuch von Datong, dem ehemaligen Sammelpunkt von Karawanen des Tee- und Seidenhandels, zusätzlich zwei touristische Juwele von besonderer Qualität: Das UNESCO-Weltkulturerbe Yungang-Höhlen mit seinen weit über 50.000 erhaltenen Buddhastatuen zwischen 2 Zentimetern und 17 Metern Größe und die ebenso spektakulären wie fotogenen Hängenden Tempel an einer steilen Felswand im Hengshan-Gebirge, einem der fünf heiligen Bergmassive Chinas.

bis nach Datong. Dort beziehen Sie Ihr zentral gelegenes modernes First-Class-Hotel. (FMA)

erleben Sie idyllische Dörfer und traditionellchinesisches Landleben. Am Ziel angekommen, besichtigen Sie die spektakulär am lotrechten Felsen klebenden Hängenden Tempel – ein fantastisches Ensemble von wilder Natur und erhabener Kultur. Nach dem Mittagessen im Restaurant besichtigen Sie die buddhistischen Yungang-Grotten, UNESCO-Weltkulturerbe der Menschheit. Auf gut einem Kilometer Sandsteinfelsen sind in zahlreichen Höhlen über 50.000 Buddhastatuen zu sehen, deren größte ganze 17 m hoch ist. Das Abendessen nehmen Sie in Ihrem First-Class-Hotel ein. Je nach Zugfahrplan geht Ihre Reise heute spätabends oder sehr früh am nächsten Morgen weiter nach Erlian, zur mongolisch-chinesischen Grenze, wo Ihr Zarengold-Sonderzug bereits auf Sie wartet. (FMA)


5. Tag Hängende Tempel und Höhlenklöster Vormittags führt Sie ein Busausflug zunächst 80 km ins Hengshan-Gebirge. Unterwegs

Den weiteren Reiseverlauf finden Sie ab dem 5. Tag der Hauptreise von Peking bis nach Moskau auf den Seiten 8 – 11.

Peking – Datong – Moskau (17 Tage) Termine

22.05. – 07.06.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 6 Hotelnächte im Einzelzimmer:

Kategorie I 3.675 € –

ab 3.675 €

19.06. – 05.07.10

11.09. – 27.09.10*

Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 4.730 € 6.095 € 9.080 € 10.660 € 995 € 2.530 € 4.240 € 4.360 €

465 €

465 €

465 €

925 €

925 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 € * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Peking – Datong – Moskau (Unsere Leistungen: s. Hauptreise auf S. 10) Zwei Übernachtungen in Datong im First-Class-Hotel Besichtigung der Hängenden Tempel (Hengshan-Gebirge) und des YungangHöhlenklosters Vollpension während der Rundreise

Bustransfers Peking – Große Mauer – Datong Besichtigung Große Mauer, Ming-Gräber und Allee der Tiere Bahnfahrt Datong – Erlian im chinesischen Sonderzug

Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei: 72 €, China: 45 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

23


Zarengold

Vorreise auf der höchsten Bahn der Welt von Lhasa nach Peking

Lhasa – Peking

Unsere höchste Route: Das tibetische Lhasa, Xining, Xi’an und Peking. Als Vorreise zu Ihrer Zarengold-Reise von Peking nach Moskau bieten wir Ihnen eine wahrhaft erhebende Bahnfahrt: Die höchsten Schienen der Welt erwarten Sie auf der Lhasa-Bahn – und es präsentieren sich Ihnen zudem die Höhepunkte tibetischer Hochkultur mit der Sommerresidenz des Dalai-Lama und dem weltberühmten Potala-Palast. entlang dem Nyainqentangra Shan mit seinen von Schnee und Eis bedeckten, mehr als 7.000 m hohen Gebirgsriesen, über den 4.837 m hohen Kunlun-Pass und über die Ausläufer des Kunlun-Gebirges. Weiter durchqueren Sie die Wüstenlandschaft des Tsaidam-Beckens mit der 32 km langen Salzbrücke und fahren an dem 3.200 m hoch gelegenen Koko Nor entlang. Sie übernachten in Ihrem Abteil des Schlafwagenzuges. (F)

Waggon der Tibet-Bahn am Bahnhof in Lhasa

1. und 2. Tag Anreise und Ankunft in Lhasa Sie starten Ihre Fernreise in Frankfurt und fliegen via Peking nach Tibet. Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Flughafen und geleitet Sie zu Ihrem First-Class-Hotel in der 3.700 m hoch gelegenen Sonnenstadt Lhasa. Je nach An­ kunftszeit haben Sie freie Zeit zum Entspan­nen vor Ihrem Willkommensabendessen. (1x A) 3. Tag Lhasa Vormittags besuchen Sie den weltberühmten Potala-Palast mit seinen edelsteinbesetzten Stupas. Nach dem Mittagessen bummeln Sie über den Barkhor-Markt und besichtigen die Jokhang-Tempelanlage, im 7. Jh. erbaut und bis heute der heiligste Ort der Tibeter. (FMA)

eine bedeutende Lehrfakultät des Lamaismus. Den Tagesabschluss bildet eine Besichtigung der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Sommerresidenz des Dalai-Lama, des Juwelengartens Norbulinka. (FMA) 5. Tag Lhasa – Xining Vormittags verlassen Sie Tibet und steigen in Ihren Nachtzug nach Xining. Als höchsten Punkt Ihrer Reise überqueren Sie auf über 5.000 m den Chogtse-Pass. Die Fahrt geht weiter

4. Tag Tibetische Klöster Nach dem Frühstück geht es zu einer der größten Klosterstätten Tibets, zum DrepungKloster mit Grabstupas von drei Dalai-Lamas. Anschließend besuchen Sie das Sera-Kloster,

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Fahrt über den höchsten Eisenbahnpass der Welt • Atemberaubende Natur des tibetischen Hochlands • Besichtigung des prächtigen Potala-Palasts • Jokhang-Tempelanlage, heiligster Ort der Tibeter • Besichtigung des Drepungund des Sera-Klosters • Sommerresidenz des Dalai-Lama • Besichtigung des Klosters Taersi (Kumbum) • Die Stadtmauer und die Altstadt Xi’ans • Weltsensation Terrakotta-Armee

24

Tibetische Hochland-Impression

6. Tag Xining Heute fährt Ihr Zug durch das QinghaiTibet-Plateau. Am Vormittag erreichen Sie die 2.200 m hoch gelegene Stadt Xining, die als Nahtstelle tibetischer, konfuzianischer und muslimischer Kultur gilt. Sie wohnen im komfortablen First-Class-Hotel. Höhepunkt Ihres Aufenthalts in Xining ist das weltberühmte Gelbmützen-Kloster Taersi (Kumbum) aus der Ming-Zeit, das Sie heute Nachmittag besuchen. Der Abt dieses Klosters wird als einer der so genannten lebenden Buddhas verehrt. (MA) 7. Tag Xining – Lanzhou Bevor Sie gegen Mittag nach Lanzhou fahren, besichtigen Sie die Grand Moschee und besuchen den Markt von Xining. Am Nachmittag


Die Rekorde der Lhasa-Bahn

Die Terrakotta-Armee in Xi‘an

Zarengold

Die Bahnstrecke nach Lhasa ist eines der aufwändigsten Eisenbahn-Bauwerke der Welt mit zahlreichen Rekorden • Die höchste Eisenbahnstrecke der Welt. • Der am höchsten gelegene durch gefrorene Erde getriebene Tunnel der Welt.

Der Fenghuo-Tunnel am gleichnamigen Berg ist 1.338 Meter lang und liegt 5.010 Meter über dem Meeresspiegel. Der Eingang des durch den Berg Kunlun führenden Tunnels liegt 4.648 Meter über dem Meeresspiegel. Der Sauerstoffgehalt dort beträgt nur die Hälfte der üblichen Menge auf Höhe des Meeresspiegels. • Der am höchsten gelegene Bahnhof der Welt.

Der Bahnhof Tanggula bedeckt eine Fläche von 77.000 Quadratmetern und liegt am gleichnamigen Berg in Höhe von 5.068 Metern über dem Meeresspiegel. • Die längste Eisenbahnbrücke der Welt.

Die Qingshuihe-Brücke ist 11,7 Kilometer lang und liegt im Naturschutzgebiet Hoh Xil auf einer durchschnittlichen Höhe von 4.600 Metern über dem Meeresspiegel. • Die höchste Eisenbahnbrücke auf dem Qinghai-Tibet-Plateau.

Die Sanchahe-Brücke ist 690,19 Meter lang, liegt in einer Höhe von 3.800 Metern und überspannt eine tiefe Schlucht: Der Boden der Brücke liegt 54 Meter über dem Grund der Schlucht. erreichen Sie Lanzhou. Sie unternehmen eine Stadtbesichtigung, bei der Sie u. a. den Tempel der Weißen Pagode, die Binhe-Straße und den Wasserrad-Park bewundern. Am frühen Abend beziehen Sie Ihr Schlafwagen-Abteil im Linienzug nach Xi’an. (FMA) 8. Tag Xi’an Am Vormittag erreichen Sie Xi’an, den alten Knotenpunkt der legendären Seidenstraße. Sie werden zu Ihrem zentral gelegenen FirstClass-Hotel geleitet. Bei Ihrer ausführlichen Stadtführung besichtigen Sie die Große

Wildgans-Pagode, eines der Wahrzeichen des Buddhismus, die 11 Kilometer lange Stadtmauer aus der Ming-Dynastie sowie das Provinz-Museum. (FM) 9. Tag Terrakotta-Armee Morgens wartet einer der großartigsten Kulturschätze der Menschheit auf Sie: die sensationelle Terrakotta-Armee. Der Anblick der mehr als 8.000 in Lebensgröße modellierten Tonkrieger dieses UNESCO-Weltkulturerbes wird Sie begeistern. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die im chinesischen Stil erbaute

Moschee und die Altstadt. Anschließend erfolgt der Transfer zum Bahnhof, wo Sie Ihr Schlafwagenabteil beziehen. (FM) 10. Tag Peking Am Vormittag erreichen Sie Peking. Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Bahnhof und geleitet Sie zu Ihrem First-Class-Hotel. (F)

 Den weiteren Reiseverlauf finden Sie ab dem 2. Tag der Hauptreise von Peking bis nach Moskau auf den Seiten 8 – 11.

Lhasa – Peking (10 Tage) Termine

12.06. – 21.06.10

ab 2.170 € 04.09. – 13.09.10

Reisepreis p. P. Aufpreis zur Hauptreise Peking – Moskau: Aufpreis für 5 Hotelnächte im Einzelzimmer: 2-Bett-Abteil oder Einzelbelegung in den Zügen auf Anfrage.

2.170 € 384 €

Mindestteilnehmerzahl: 15 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Innerdeutsche Anschlussflüge je Fluggesellschaft auf Anfrage

Leistungen 5 Übernachtungen im First-Class-Hotel in Lhasa, Xining und Xi’an Bahnfahrten Lhasa – Xining, Lanzhou – Xi’an, Xi’an – Peking im Schlafwagen in 4-Bett-Abteilen Fahrt Xining – Lanzhou im bequemen klimatisierten Bus

Linienflüge mit Star Alliance-Fluggesellschaft Frankfurt – Peking – Lhasa in der Economy Class Besichtigungen inkl. Eintrittsgeldern laut Programm Alle Transfers in klimatisierten Reisebussen Ständige Deutsch sprechende Reiseleitung

Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei: 72 €, China: 45 €; Stand: Juni 2009), Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

25


Die West-Ost-Hauptreise

Zarengold

Zarengold von West nach Ost. Von Moskau zum Baikalsee, durch die Mongolei und weiter nach Peking

Paläste für das Volk – die Metro in Moskau

Unsere klassische Route: Moskau, Kasan, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Irkutsk, Baikalsee, Ulaan Baatar, Peking. Lassen Sie mit dieser Reise die goldene Zarenzeit wieder auferstehen. Die Transsibirische Eisenbahn, einer der faszinierendsten und sichersten Verkehrswege der Erde, ist mit unserem Sonderzug noch interessanter, komfortabler und unterhaltsamer geworden. Die große Sonderzugreise von Moskau zum Baikalsee und über die Mongolei nach Peking bietet die Erfüllung eines echten Lebenstraums. Zusätzliche Sicherheit für Sie: Die Reisen werden mit erfahrener deutscher Chef-Reiseleitung zu den angegebenen Terminen durchgeführt. Ein Arzt an Bord sorgt für Sicherheit, die Unterhaltungsprogramme für Abwechslung. Profitieren auch Sie von den Leistungen des erfahrensten europäischen Veranstalters auf dieser Route – einsteigen bitte! 1. Tag Moskau Es geht los: Eine Linienmaschine bringt Sie in etwa drei Stunden in das majestätische Mos­kau. Hier werden Sie von Ihrer freundlichen Reise­ leitung empfangen und zum Hotel begleitet. Bei unserer Lichterfahrt „Moskau bei Nacht“ erleben Sie die herrlich illuminierte russische Hauptstadt. Sie werden feststellen: Das heutige Moskau braucht einen Vergleich mit Metropolen wie Madrid und Paris nicht zu scheuen. Bum­ meln Sie dann mit Ihrer Reiseleitung über den berühmten Roten Platz. Eine Metrofahrt mit Besichtigung zweier besonders schöner Stationen gehört ebenso zum Programm. Am Abend nehmen Sie am Begrüßungsabend­ essen teil, bei dem Ihnen Ihre Reiseleitung vorgestellt wird. Anschließend erwartet Sie ein behagliches Hotelbett mit First-Class-Stan­ dard (als Gast der Bolschoi-Kategorien über­ nach­ten Sie im ✩✩✩✩✩-Hotel) – schlafen Sie gut! (A) 

 2. Tag Stadtrundfahrt Moskau Vormittags startet Ihre informative MoskauStadtrundfahrt mit Besichtigung des imposanten Kreml-Geländes und seiner prächtigen Kathe­ dra­len aus der Zarenzeit. Sie haben auch die

Reisehöhepunkte • Stolz und beeindruckend: Moskau • Prachtvoll: Ikonen und Kathedralen • Landschaft pur: Schiffsfahrten auf der Wolga und dem Baikalsee • Kasan, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Irkutsk und Ulaan Baatar • Bahnfahrt auf der stillgelegten Ur-Trasse der Transsib direkt am Baikalsee mit zwei ausgiebigen Fotostopps • Ursprünglich: Typisch sibirische Dörfer • Urig: Mongolische Reiterschau • Pekings Geheimnis: Die Verbotene Stadt • Historisch: Platz des Himmlischen Friedens • Sicher, sauber und gepflegt: Ihr Sonderzug • Unterhaltsam und informativ: Täglich Vorträge über Kultur, Land und Leute • Traditionell: Begrüßung mit Brot und Salz • Stilecht: Spezialitätenessen Zarentafel • Für Genießer: Kaviar- und Wodka-Probe

26

Möglichkeit zur Innenbesichtigung einiger Ge­ bäude (Ausflugspaket). Abends erfolgen die Ab­ fahrt Ihres Sonderzuges und Ihre Begrüßung an Bord sowie Gelegenheit zum zwanglosen Treff im Speisewagen: Lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen – lernen Sie Ihren Sonderzug kennen! (FMA)

die an dieses Ereignis erinnert. Wieder an Bord, geht die Fahrt weiter durch die weiten Steppen Westsibiriens. Bei der anschließenden Kaviarund Wodka-Probe mit pfiffigen Trinksprüchen können Sie Genuss und russische Geselligkeit auf angenehme Art und Weise verbinden. (FMA)

3. Tag Kasan Am Vormittag erreichen Sie heute Kasan, die Haupt­stadt der Tataren. Sie erleben eine Führung durch den Kreml, wo Vieles von der unruhigen Vergangenheit der Beziehungen zwischen Tata­ ren, Kosaken und Russen Zeugnis ablegt. Ein Erlebnis ist die anschließende Schiffsfahrt (Aus­ flugspaket inklusive Mittagessen) auf der Wolga, Europas größtem Strom. Am Abend fährt Ihr Sonderzug weiter gen Osten. (FA) 


5. Tag Nowosibirsk Sie erreichen Nowosibirsk, das Herz Sibiriens, wo Sie auf traditionelle russische Art mit Brot und Salz empfangen werden. Im Verlauf der informativen Stadtrundfahrt sehen Sie die quirlige Markthalle und den gewaltigen ObStrom. (FMA)

4. Tag Jekaterinburg Mittags Stopp in Jekaterinburg, der historischen Hauptstadt des Ural. Diese Stadt wurde von Peter dem Großen 1723 gegründet und ist auch mit dem letzten russischen Zaren Nikolaus II. eng verbunden, dessen Familie hier 1918 ermordet wurde. Kurzer Besuch der neu errichteten „Erlöser-Kathedrale auf dem Blut“, Wodka und Kaviar bei der Zarentafel

6. Tag Trans-Sibirien Ihr Zug, inzwischen schon lieb gewonnenes Zuhause, fährt weiter über den großen Fluss Jenissej durch Sibirien. Beim Spe­ziali­täten­ essen Zarentafel beweisen die Köche des Bord­ restaurants einmal mehr ihr Können. Unterwegs grüßen die typischen Holz­hausdörfer, Birken­ wälder und hoffentlich reichlich Sonnenstrahlen über eindrucksvollen Berg­landschaften. Ge­nie­ ßen Sie den entspannten Tag und freuen Sie sich auf die nächste Station! (FMA) Erlöser-Kathedrale auf dem Blut in Jekaterinburg


Die West-Ost-Hauptreise Moskau – Peking

Zarengold

Ihr Zarengold-Sonderzug am Ufer des Baikalsees

Bereits im Reisepreis enthaltene Ausflüge und Spezialitäten Hier noch einmal die Ausflüge und die kulinarischen Spezialitäten im Überblick, die Sie auf Ihrer Zarengold-Reise genießen.

7. Tag Irkutsk Heute fährt der Zug in den Bahnhof von Irkutsk ein, der Hauptstadt Ostsibiriens. Wäh­rend der Stadtrundfahrt sehen Sie unter anderem malerische sibirische Holzhäuser und das neue Zaren-Denkmal, an dessen Stelle bis 2003 der Transsib-Obelisk stand. Nach dem Mittagessen bietet sich die Gelegenheit, einen Ausflug (Ausflugspaket) zum Freilichtmuseum „Leben und Arbeiten im alten Sibirien“ zu machen. Hier wird Ihnen die Geschichte der Region in anschaulicher Form verdeutlicht. Als romantischer Abschluss des Ausfluges erwartet Sie ein Taiga-Abendessen in einem sibirischen Waldrestaurant. Die Nacht verbringen Sie im Hotel in Irkutsk. (FM) 8. Tag Stillgelegte Trasse am Baikalsee Mit dem Bus fahren Sie heute nach Listwjanka. Listwjanka ist ein kleines sibirisches Dörfchen am Baikalsee, dem größten Süßwasserreservoir der Erde. Von dort aus bringt Sie ein Schiff über die tiefgründigen Wasser des Baikalsees nach Port Baikal, wo Ihr Sonderzug bereits auf Sie wartet. Die Weiterreise führt auf der stillgelegten Trasse der ursprünglichen Transsibirischen Eisenbahn über mehrere Stunden direkt am Baikalsee

entlang. An einem besonders schönen Platz legt Ihr Zug einen mehrstündigen Halt ein, damit Sie die majestätische Ruhe dieses einzigartigen Naturwunders richtig genießen können. Das Abendessen nehmen Sie – wenn das Wetter es zulässt – als gemütliches Picknick am Ufer des Baikalsees ein. Sie übernachten heute in Ihrem Abteil im Sonderzug. (FMA) 9. Tag Vom Baikalsee nach Ulan Ude und weiter in die Mongolei Die Fahrt führt Sie nochmals am Ufer des fast unendlich wirkenden Baikalsees entlang und anschließend weiter durch die wilden, einsamen Bergsteppen Ostsibiriens. Unterwegs Zwischenstopp in Ulan Ude und Möglichkeit zu einer Stadtrundfahrt (Ausflugspaket). Den Abschluss des Tages bildet ein stimmungsvolles Abendessen. Auch die Grenzformalitäten beim Überqueren der mongolischen Grenze können der Ruhe keinen Abbruch tun: Sie finden ganz einfach im Zug statt. (FMA) 10. Tag Ulaan Baatar Am Vormittag fahren Sie in Ulaan Baatar, Hauptstadt der Mongolei, ein. Ihr großes Gepäck kann wie immer im Zug bleiben.

Moskau • Kreml-Gelände • Lichterfahrt • Metro-Besichtigung • Stadtrundfahrt mit Erlöser-Kathedrale Kasan • Stadtbesichtigung inkl. Kreml-Führung Jekaterinburg • Besichtigung der Erlöser-Kathedrale Nowosibirsk • Stadtbesichtigung Irkutsk • Stadtrundfahrt mit Besuch des Basars Baikalsee • Fahrt auf der stillgelegten Trasse am Baikalsee mit Dorfbesuch Ulaan Baatar • Besichtigung des Tschojdschin-LamaTempels • Besuch des Gandan-Klosters Erlian • Marktbesuch Peking • Besuch des Himmelstempels und des Platzes des Himmlischen Friedens • Besichtigung der Verbotenen Stadt Kulinarische Spezialitäten • Zarentafel • Kaviar- und Wodka-Probe • Baikal-Picknick • Peking-Ente

Ausflugspakete Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 € Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongolische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Freuen Sie sich auf folkloristische Darbietungen der Mongolei

Peking: Besichtigung Große Mauer/ Ming-Gräber inkl. Mittagessen

54 €

27


Die West-Ost-Hauptreise Traditionelle Gebetsmühlen

Zarengold

Traditionelles buddhistisches Gebetsritual mit Räucherstäbchen

Im Verlauf der Stadtrundfahrt sehen Sie das imposante buddhistische Gandan-Kloster, das kleine Eisenbahn-Freilichtmuseum und den Lama-Tempel. Biergärten sind in der Mongolei sehr beliebt – am Abend zeigt Ihnen Ihre Reiseleitung den besten der Stadt. Anschließend verbringen Sie eine geruhsame Nacht im zentral gelegenen guten Mittelklasse-Hotel in Ulaan Baatar. (FMA)

11. Tag Ulaan Baatar und Mongolische Schweiz Heute können Sie einen Ausflug in die Mongolische Schweiz unternehmen. Ein Muss für alle Naturliebhaber! Nach dem Frühstück geht es per Bus in die wunderschöne Landschaft östlich von Ulaan Baatar. Sie sehen die typischen Zeltsiedlungen der Viehzüchternomaden, Pferde­herden und zottelige Yaks (tibetische

Unsere Leistungen Gültig für alle Zarengold-Reisen von Moskau nach Peking Fahrt mit garantierter Unterbringung in Kaviar- und Wodka-Probe gebuchter Kategorie im Sonderzug bis zur Sechs informative Kurzvorträge zur Trans­ chinesischen Grenze (Erlian); Zweibett-Abteil sibirischen Eisenbahn sowie zu Geografie und oder Abteil zur Alleinbenutzung auf diesem Geschichte des Landes („Verbannungssystem“, Streckenabschnitt ohne Vorbehalt. Von Erlian „Winter in Russland“, „Deutsche und Russen“, nach Peking (ca. 16 Stunden) Unterbringung in „Kosaken und Tataren“, etc.) chinesischen Schlafabteilen. Der chinesische Zug Arzt an Bord (Moskau – chinesische Grenze) führt keine Waggons der Nostalgie-Komfort- und Duschgelegenheit an Bord der Bolschoi-Kategorien mit. Pro gebuchtes Zimmer ein eigens für diese Mehrstündige Fahrt über die stillgelegte TranssibReise zusammengestellter LandeskundeTrasse direkt am Baikalseeufer mit Fotostopps Band, ein Transsib-Handbuch und eine Linienflüge (Economy Class) Frankfurt – Moskau Broschüre „Russland verstehen“ mit aktuellen und Peking – Frankfurt mit Lufthansa oder einer Insiderinformationen über Land und Leute – gleichwertigen westlichen Airline Eine Hotelübernachtung in Moskau im First Sämtliche Flughafengebühren und Steuern Class-Hotel bzw. in den Bolschoi-Kategorien im Ständige landeserfahrene deutsche Chef-Reise­ ✩✩✩✩✩-Hotel leitung; zusätzlich ständige kompetente Deutsch Eine Hotelübernachtung in Irkutsk im ✩✩-Hotel sprechende Reiseleitung für je maximal 26 Gäste (einfach, aber sehr zentral und schön gelegen) bzw. für je maximal 12 Gäste in der Kategorie bzw. in den Bolschoi-Kategorien in Suiten dieses Bolschoi/Bolschoi Platinum Hotels oder im guten Mittelklasse-Hotel Örtliche Reiseleitungen Eine Hotelübernachtung in Ulaan Baatar Sämtliche Transfers und Busfahrten im Zielgebiet in einem guten Mittelklasse-Hotel, ideal zentral 14 Ausflüge und Besichtigungen laut Programm gelegen Drei Hotelübernachtungen in Peking im Firstinklusive aller Eintrittspreise und mit sehr gut Class-Hotel bzw. in den Bolschoi-Kategorien im Deutsch sprechender Führung Alle Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, ✩✩✩✩✩-Hotel M = Mittagessen, A = Abendessen) Spezialitätenessen: Peking-Ente im führenden Gepäckträgerservice an allen Bahnhöfen Themen-Restaurant Chinas Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei: 72 €, China: 45 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder

28

Wild­rinder). Speziell für Sie wird auch eine kleine mongolische Reiterschau aufgeführt. Ihr Mittagessen nehmen Sie als Picknick in herrlicher Umgebung ein (Ausflugspaket). Sie können an diesem Tag wahlweise auch Ihre Freizeit genießen und die Hauptstadt der Mongolen auf eigene Faust erkunden. Am Abend fährt Ihr Sonderzug weiter in Richtung China. (FA) 12. Tag Durch die Wüste Gobi Am Morgen macht Ihr Zug einen Stopp in der Wüste Gobi, in der einst Dinosaurierfunde für Aufsehen sorgten. Gegen Mittag erreichen Sie die chinesische Grenze, an der Ihr chinesischer Sonderzug bereits auf Sie wartet. Aufgrund der unterschiedlichen Spurweiten kann der russische Sonderzug nicht bis Peking fahren. Der chinesische Zug erreicht die Hauptstadt Chinas nach ca. 16 Stunden. Der chinesische Zug

Ihre sorgsame Schaffnerin


Die West-Ost-Hauptreise Der Platz des Himmlischen Friedens

Zarengold

Der Himmelstempel in Peking

führt keine Waggons der Nostalgie-KomfortKategorie und der Bolschoi-Kategorien mit. (FMA) 13. Tag Peking Die Fahrt geht durch Chinas Felder und Dörfer und zeigt Ihnen eindrucksvolle Bilder aus dem Alltags- und Landleben der chinesischen Bevölkerung. Noch am Vormittag erreichen Sie das turbulente Peking, wo Sie drei Nächte in einem First-Class-Hotel (als Gast der Bol­schoi-Kategorien übernachten Sie im ✩✩✩✩✩-Hotel) wohnen. (FM) 14. Tag Himmelstempel und Platz des Himmlischen Friedens Die heutige Stadtrundfahrt dauert vier Stunden, und diese Zeit reicht kaum aus, um all die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen. Aber der fotogene Himmelstempel mit seiner Die Große Mauer

Parkanlage sowie der riesige Platz des Himm­ lischen Friedens dürfen natürlich nicht fehlen. Am Nachmittag können Sie hinter die Tore der Verbotenen Stadt, des ehemaligen Kaiserpalastes, schauen und all die dem Volke lange verborgenen sehenswerten Tempel und Hallen entdecken. (FM) 15. Tag Große Mauer und Peking- Ente Heute können Sie an einem Ganztagsausflug zur Großen Mauer, zum „Achten Weltwunder“, teilnehmen (Ausflugspaket). Über 6.000 km zieht sich der gigantische Wall durch das Land. Auf dem Weg besichtigen Sie eine Perlenzuchtstation, die Ming-Gräber, letzte Ruhestätte für dreizehn Kaiser der MingDynastie, mit der beeindruckenden Allee der Tiere. Oder Sie nutzen den Tag nach Ihren individuellen Vorstellungen: Sie können einfach durch die Stadt bummeln und sich vom regen

Treiben in den Straßen mitreißen lassen. Am Abend genießen Sie als Abschiedsessen das weltberühmte Gericht Peking-Ente im führenden Themen-Restaurant Chinas. (FA) 

 16. Tag Heimflug Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen zurück nach Deutschland. Ihre erlebnisreiche Sonderzugreise werden Sie gewiss lange in schöner Erinnerung behalten. (F)

Auf Wunsch können Sie an einer 4-tägigen Vorreise nach St. Petersburg teilnehmen (siehe Seite 31). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wegen der aufwändigen Logistik dieser Reise Änderungen leider vorbehalten sind.

Hauptreise Moskau – Peking (16 Tage) Termine

16.05. – 31.05.10 13.06. – 28.06.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 6 Hotelnächte im Einzelzimmer:

Kategorie I 3.570 € –

ab 3.570 €

11.07. – 26.07.10* 08.08. – 23.08.10*

05.09. – 20.09.10*

Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 4.680 € 5.980 € 8.960 € 10.440 € 995 € 2.530 € 4.240 € 4.360 €

452 €

452 €

452 €

915 €

915 €

Mindestteilnehmerzahl: 120 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 € * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 € Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Peking: Besichtigung Große Mauer/MingGräber inkl. Mittagessen 54 €

Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

29


Von Moskau bis zum Baikalsee

Moskau – Baikalsee

Zarengold

Unsere kürzeste Route: Moskau, Kasan, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Irkutsk, Baikalsee. Wer gerne vom Nahen in die Ferne reist statt umgekehrt und eine kurze Transsibirien-Variante wünscht, wird den klassischen Abschnitt Moskau – Baikalsee genießen. Bitte vergleichen Sie durchaus auch unsere Reisevariante in umgekehrter Richtung (Baikalsee – Moskau), die bei fast identischem Ausflugs- und Besichtigungsprogramm preisgünstiger ist. Am Ufer des Baikalsees

Idylle am Baikalsee

1. – 7. Tag entsprechend der Hauptreise auf den Seiten 26 – 27. 8. Tag Baikalsee Mit dem Bus fahren Sie heute nach Listwjanka. Listwjanka ist ein kleines sibirisches Dörfchen am Baikalsee, dem größten Süß­wasser­ reservoir der Erde. Von dort aus starten Sie zu einer ausgedehnten Bootsfahrt auf dem Baikalsee. Bei gutem Wetter findet das Mittagessen als Baikalpicknick am Seeufer vor prächtiger Naturkulisse statt. Am Nach­ mittag unternehmen Sie einen geführten Waldspaziergang am Baikalsee. Anschließend fahren Sie nach Listwjanka, wo Sie die Nacht in einem Hotel in Seenähe verbringen. (FMA) 9. Tag Am Baikalsee Nach dem Frühstück besuchen Sie das Baikalmuseum in Listwjanka und fahren anschließend zu einer Datscha-Siedlung, wo Sie ein typisches Mittagessen bei einer Familie einnehmen und die Landschaft der Baikalregion bei einem kleinen Spaziergang am Stausee Angara erkunden. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, das Dorf Bolschaja Retschka zu besichtigen. Zum Schluss unternehmen Sie eine Wanderung bzw. Sesselliftfahrt zum Panoramaberg. Abschiedsabendessen und Übernachtung im Hotel in Irkutsk. (FMA)

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Übernachtung in einem Dörfchen am Baikalsee • Baikalmuseum mit Führung • Besuch einer typischen Datscha-Siedlung

10. Tag Heimflug Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Moskau und Heimreise. Ende einer einmaligen Reise auf der Transsibirischen Eisenbahn. (F)

Moskau – Baikalsee (10 Tage) Termine

16.05. – 25.05.10 13.06. – 22.06.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 4 Hotelnächte im Einzelzimmer: Kategorie IV/V auf Anfrage.

ab 2.660 € 11.07. – 20.07.10 08.08. – 17.08.10 Kategorie I 2.660 € – 262 €

Kategorie II 3.090 € 690 € 262 €

Kategorie III 4.530 € 1.855 € 262 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 239 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 €

Ausflugspaket Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Moskau – Baikalsee (Unsere Leistungen s. Hauptreise auf S. 28) Linienflug in der Economy Class mit westlicher Eine Übernachtung im Dorf am Baikalsee Airline Moskau – Frankfurt Zusätzliche Übernachtung in Irkutsk Inlandsflug Irkutsk – Moskau mit russischer Besichtigungsprogramm in der Baikalregion Fluggesellschaft laut Ausschreibung Die Leistungen des Reiseabschnitts Baikalsee – Peking entfallen. Nicht enthalten: Visum-Gebühren (Russland: 49 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspaket, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

30

05.09. – 14.09.10


Vorreise St. Petersburg: Erleben Sie das Venedig des Nordens! Peter-Paul-Kathedrale, Bern­ stein­zimmer und die Eremitage mit ihren unzähligen Kunstschätzen sowie das Schloss Pawlowsk erwarten Sie.

2. Weltkrieg verschollen, aber seit Juni 2003 erstrahlt eine gelungene Rekonstruktion wieder in ihrer ganzen Pracht. Am Abend erleben Sie ein stimmungsvolles Spezialitätenessen im historischen Restaurant Podvorje. (FA)

Zarengold

Vorreise St. Petersburg mit Besichtigungsprogramm

4. Tag Moskau Vormittags erfolgt der Transfer zum Bahnhof und per Bahn geht es in die Hauptstadt Moskau, wo Sie zu Ihrem Hotel geleitet werden. Später erwartet Sie eine geführte Besichtigung der Erlöser-Kathedrale. Katherinen-Palast in Zarskoje Selo

Die Blaue Brücke in St. Petersburg

1. Tag Stadtrundfahrt St. Petersburg Heute starten Sie Ihren Flug nach St. Petersburg, wo Sie am Nachmittag eintreffen. Am Flug­ hafen werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel geleitet. Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Venedig des Nordens kennen: Sie sehen die Flaniermeile Newskij Prospekt, den prächtigen Schlossplatz, die Börse, den alten Hafen und Vieles mehr. 2. Tag Zarengrüfte und Kunstschätze Heute besuchen Sie die Peter-Paul-Festung und die Peter-Paul-Kathedrale, die legendäre Begräbnisstätte der Romanow-Dynastie. Hier können Sie die Sarkophage fast aller Zarinnen und Zaren besichtigen. Eine Führung durch die weltbekannte Eremitage macht Sie u. a. mit den dort ausgestellten Gemälden von Leonardo da Vinci und Raffael bekannt. Das Museum befindet sich in der ehemaligen Zarenresidenz, dem Winterpalais. Heute Abend haben Sie Zeit für einen ausgiebigen Stadtbummel, einen Theaterbesuch oder Sie unternehmen eine stimmungsvolle abendliche Bootsfahrt auf der Newa. (F) 3. Tag Zarenschlösser und Bernsteinzimmer Am Vormittag besichtigen Sie Pawlowsk, die ehe­malige Residenz des Zaren Pawel I., die

Reisehöhepunkte • Legendäres Bernsteinzimmer • Prachtschlösser Zarskoje Selo und Pawlowsk • Weltberühmtes Kunstmuseum Eremitage • Spezialitätenessen in altrussischem Ambiente

28 km außerhalb von St. Petersburg liegt. Sie machen einen Rundgang durch den herrlichen Park und besichtigen den Palast, der von Came­ ron 1782 bis 1786 an den Ufern der Slawjanka im Übergangsstil vom Barock zum Klassizismus geschaffen wurde. Beeindruckend ist auch die Sammlung von Originalgegenständen der Zarenfamilie Romanow. Ihr Be­sich­ti­gungs­ programm am Nachmittag führt Sie nach Puschkin/Zarskoje Selo, 25 km südlich von St. Petersburg. Im Mittelpunkt steht der Ka­ tha­ri­nen-Palast, bis 1729 unter der Leitung von Rastrelli im Barockstil erbaut, die ehemalige Sommerresidenz der Zaren. Der berühmteste Saal, das legendäre Bernsteinzimmer, das Peter der Große 1716 vom Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. zum Geschenk erhielt, ist seit dem

Ihre Reise setzt sich nun fort ab dem Abend­ programm des 1. Tages der Hauptreise von West nach Ost (siehe Seite 26).

Vorreise St. Petersburg (4 Tage) Termine

13.05. – 16.05.10

ab 595 € 02.09. – 05.09.10

Reisepreis p. P.: Aufpreis für 3 Hotelnächte im Einzelzimmer:

595 € 184 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Leistungen Linienflug mit westlicher Airline Frankfurt – St. Petersburg 3 Übernachtungen im Hotel der gehobenen Mittelklasse Bahnfahrt im Linienzug St. Petersburg – Moskau Sämtliche Transfers

Ausführliche Stadtrundfahrt Besichtigung der Peter-Paul-Festung mit Zarengruft Führung durch die Eremitage Besichtigung der Zarenschlösser Puschkin (mit Bernsteinzimmer) und Pawlowsk Spezialitätenessen in Podvorje

Nicht enthalten: Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

31


Zarengold

Von Moskau zum Baikalsee und über Ulan Ude weiter nach Wladiwostok

Moskau – Wladiwostok

Unsere ursprünglichste Route (17 Tage): Moskau, Kasan, Nowosibirsk, Irkutsk, Ulan Ude, Tschita, Chabarowsk am Amur, Wladiwostok. Erleben Sie die berühmte Transsibirische in voller Länge: Nach der Reise im Sonderzug von Moskau bis zum Baikalsee und weiter nach Ulan Ude bietet Ihnen diese Verlängerung nach Wladiwostok die legendäre Eisenbahnstrecke in voller Länge. Nach einem zweitägigen Aufenthalt in Ulan Ude fahren Sie los – drei Tage im Regelzug, wobei der Aufenthalt bei einer Familie sowie ein Besuch des größten und traditionsreichsten buddhistischen Klosters Russlands und Chabarowsk am Amur die Höhepunkte sind. Dabei werden Sie auf der gesamten Reise bis Wladiwostok von einer landeskundigen Deutsch sprechenden Reiseleitung begleitet. 1. – 8. Tag entsprechend der Hauptreise auf den Seiten 26 – 27. Ab dem 9. Tag reisen Sie bei dieser Variante wie folgt:.

Schiffsfahrt auf dem Amur-Fluss schließt sich an. Übernachtung im First-Class-Hotel in Chabarowsk. (FMA)

9. Tag Vom Baikalsee nach Ulan Ude Die Fahrt führt Sie nochmals am Ufer des fast unendlich wirkenden Baikalsees entlang und anschließend weiter durch die wilden, einsamen Bergsteppen Ostsibiriens. Nach Ankunft Ihres Sonderzuges in Ulan Ude erfolgt der Transfer in Ihr Hotel. Anschließend besuchen Sie eine Altgläubigen-Kolonie und erfahren bzw. erleben deren Sitten und Gebräuche. Sie übernachten im einfachen Mittelklasse-Hotel. (FMA)

14. Tag Wandern in der Taiga Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug in das einzigartige Naturschutzgebiet Khechzyr, wo Sie in der Taiga und am AmurUfer wandern. Am frühen Abend geht Ihre Zugfahrt weiter nach Wladiwostok. (FMA)

10. Tag Buddhistisches Kloster und burjatische Kultur Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum Dazan-Kloster, dem größten und traditionsreichsten buddhistischen Kloster in Russland. In einer burjatischen Jurte nehmen Sie das typische Nationalgericht ein und erleben eine Folklore-Vorstellung. (FMA) 11. und 12. Tag Weites Land Nach dem Frühstück erfolgen der Transfer zum Bahnhof und der Aufbruch Richtung Osten. Sie queren die fruchtbarsten Landschaften östlich des Baikalsees, passieren in Tschita die Gabelung zur Transmandschurischen Eisenbahn, die Abzweigung zur Baikal-Amur-Magistrale, die ehemalige Sträflings- und Verbanntenstadt Swo­bodnyj sowie Birobidschan. An Bord: Kurz­vorträge wie „Chinesen und Russen“, „Russlands Ferner Osten“ und ein kleiner praktischer Russisch-Kurs. (2x FMA) 13. Tag Chabarowsk am Amur Heute erreichen Sie am Nachmittag Cha­ barowsk. Bei der anschließenden Stadtrund­ fahrt besuchen Sie das Regional-Museum sowie die Steiluferpromenade am Amur mit breiten Sand­stränden und Blick auf China. Eine kleine

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Burjatisches Kulturgut in Ulan Ude • Besuch einer Altgläubigen-Kolonie • Authentisches Bordleben auf dem TranssibLinienzug von Ulan Ude nach Wladiwostok • Chabarowsk und Taiga-Wanderung • Pazifik-Hafen Wladiwostok • Zarendomäne Kolomenskoje

15. Tag Wladiwostok Am Morgen erreichen Sie Wladiwostok, wo Sie auf einer Stadtrundfahrt unter anderem das U-Boot-Museum, die Philharmonie und den fotogenen Bahnhof mit dem Gründungs­­ denkmal der Transsib besichtigen. Am Nach­ mittag unternehmen Sie einen Ausflug per Schiff im größten Fernosthafen Russlands. (FMA) 16. Tag Flug nach Moskau Nach dem Frühstück geleiten wir Sie zum Flughafen und Sie fliegen weiter in die Hauptstadt Moskau. Transfer zu Ihrem FirstClass-Hotel. (FA)

Der Bahnhof in Wladiwostok

17. Tag Zarendomäne Kolomenskoje und Heimflug Vormittags besichtigen Sie das weitläufige Gelän­ de der historischen Zarendomäne Ko­lomenskoje. Am Nachmittag Rückflug in die Heimat. (F)

Moskau – Wladiwostok (17 Tage) Termine

16.05. – 01.06.10

ab 3.760 €

05.09. – 21.09.10

Kategorie I Kategorie II Kategorie III* 3.760 € 4.960 € 6.320 € Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung (Moskau – Ulan Ude): – 860 € 1.970 € Aufpreis für 7 Hotelnächte im Einzelzimmer: 620 € 620 € 620 € * Die Kategorie III steht bis Ulan Ude zur Verfügung. Kategorie IV/V (Moskau – Ulan Ude) auf Anfrage. Mindestteilnehmerzahl: 15 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Reisepreise p. P.

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 435 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 €

Ausflugspaket Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 €

Zusatzleistungen Moskau – Wladiwostok (Unsere Leistungen s. Hauptreise auf S. 28) Linienflug (Economy Class) mit Lufthansa o. ä. auf der Strecke Moskau – Frankfurt, Wladiwostok – Moskau mit russ. Airline Ständige kompetente Deutsch sprechende Reiseleitung 2 Übernachtungen im einfachen MittelklasseHotel mit Sowjet-Charme in Ulan Ude Besichtigung der burjatischen Kulturstätten 1 Übernachtung im guten Mittelklasse-Hotel in Chabarowsk

Besuch des Naturschutzgebietes Khechzyr mit kleiner Taiga-Wanderung 2 Übernachtungen im stilvollen First-ClassHotel in Wladiwostok und ausführliche Stadtbesichtigung 1 Übernachtung im First-Class-Hotel in Moskau Fahrt in Linienzugabteilen (2-Bett-Belegung) auf der Transsibirischen Eisenbahn von Ulan Ude nach Wladiwostok (3 Übernachtungen) (Einzelbelegung auf Anfrage)

Nicht enthalten: Visum-Gebühren (Russland: 49 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

32


Von Moskau bis Peking mit MongoleiRundreise als Verlängerung

Zarengold

Moskau – Mongolei – Peking

Unsere landschaftlich vielfältigste Route (23 Tage): Moskau, Kasan, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Irkutsk, Baikalsee, Ulaan Baatar, Südgobi, Karakorum, Erlian, Peking. Wenn Sie schon einmal dort sind, möchten Sie vielleicht eine Rundreise zu den Höhepunkten der Mongolei integrieren: Südgobi mit Geierschlucht, Karakorum, alte Hauptstadt Dschingis Khans und ein Leben, fast wie die Nomaden und mitten unter ihnen, und das alles ohne die für eigenständige Mongolei-Reisen teuren Fernflüge. Im Anschluss an Ihre Mongolei-Rundreise fahren Sie dann im Linienzug weiter nach Peking. 1. – 11. Tag: Reiseverlauf entsprechend der Haupt­ reise auf den Seiten 26 – 28. Am Abend des 11. Tages übernachten Sie nochmals in Ulaan Baatar.

Gegend um die Wette wandern. Ins GobiCamp werden Sie am Abend aber natürlich zurückgefahren. (FMA)

Anmutige Berglandschaft der Mongolei

12. Tag Durch die Mongolei Mit einem geländegängigen Bus fahren Sie durch die mongolische Steppenlandschaft nach Bayan Gobi – und erleben Ihre erste Über­ nachtung in einer original mongolischen Jurte unter hoffentlich sternklarem Himmel. (FMA)

18. Tag Sommerpalast des Bogdo Khan Heute fliegen Sie nach Ulaan Baatar. Falls die Flugzeit es möglich macht, besuchen Sie den Sommerpalast des Bodgo Khan im Süden der Stadt. Sie übernachten im zentral gelegenen Hotel in Ulaan Baatar. (FMA)

13. Tag Karakorum und Kloster Erdene Zuu Heute fahren Sie nach Karakorum und besichtigen die Relikte dieser alten Hauptstadt sowie die weitläufige Klosteranlage Erdene Zuu. Einst von 1.000 Mönchen bewohnt, ist sie seit 50 Jahren ein Museum. (FMA)

19. Tag Auf nach Peking! Heute erfolgen der Transfer zum Bahnhof und die Weiterfahrt mit einem Linienzug auf der Trans­ sibirischen Eisenbahn nach Peking. Sie über­ nachten in Zwei- oder Vierbett-Abteilen. (FMA)

14. Tag Die Wüste Gobi Durch eindrucksvolle Landschaften dringen Sie in den südlichen Teil der geologisch unerwartet vielfältigen Wüste Gobi vor und gelangen von der Gebirgslandschaft in die endlose Steppe. Unterwegs machen Sie Halt zur Besichtigung der Klosterruinen von Ongin Gol. (FMA) 15. Tag Dinosaurier in der Wüste Während der Weiterfahrt zum Südgobi-Camp besuchen Sie die mongolische Variante des Jurassic Park: den Dinosaurier-Ausgrabungsort Flaming Cliffs und außerdem den beein­ druckenden Saksaulwald. (FMA) 16. Tag Unter Geiern im Altai-Gebirge Ein Tagesausflug mit Picknick zur Geier­schlucht führt Sie in den südlichsten Ausläufer des GobiAltai-Gebirges. Die Schlucht trägt ihren Namen nicht umsonst – hier können Sie zahlreiche Geier in ihrem natürlichen Lebensraum be­ wundern. (FMA) 17. Tag Nomaden und Wanderdünen Bei einem Ausflug lernen Sie die Kultur der Nomaden auf einer Kamelzuchtstation kennen

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Übernachtungen in Jurtencamps • Nie erlebte Natur und Weite • Karakorum mit Klosteranlage • Naturhöhepunkte der Südgobi, Geierschlucht sowie Dinosaurier-Ausgrabungsstätte Flaming Cliffs • Picknick in der Geierschlucht

und sind herzlich eingeladen, Ihre ersten Reitversuche auf den zweihöckrigen Paarhufern zu unternehmen. Zur Stärkung bietet sich die köstliche Kamelmilch an. Sie können hier auch mit riesigen Wanderdünen in der gesamten

Weiterer Reiseverlauf wie Hauptreise Moskau – Peking auf der Seite 29 ab dem 13. Tag.

Moskau – Mongolei-Rundreise – Peking (23 Tage) Termine

13.06. – 05.07.10

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 8 Hotelnächte im Einzelzimmer: Einzelbelegung Jurte (6 Nächte)

Kategorie I 4.760 € – 510 € 249 €

ab 4.760 €

08.08. – 30.08.10* Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 5.990 € 7.250 € 10.220 € 11.800 € 875 € 2.420 € 3.990 € 4.120 € 510 € 510 € 1.120 € 1.120 € 249 €

249 €

249 €

249 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Aufpreis abweichende innerdeutsche Abflughäfen (buchbar je nach Verfügbarkeit) 170 € * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 € Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 € Peking: Besichtigung Große Mauer/MingGräber inkl. Mittagessen 54 €

Zusatzleistungen Mongolei-Rundreise (Unsere Leistungen s. Hauptreise auf S. 28) Zwei Nächte im Hotel in Ulaan Baatar (DZ mit Dusche/WC) Sechs Nächte in Jurten mit je zwei Betten (Dusche und WC in separaten Gebäuden) Ausflüge und Besichtigungen mit ständiger Deutsch sprechender Reiseleitung

Vollpension und sämtliche Transfers Bahnfahrt Ulaan Baatar – Peking im Linienzug, 2-Bett- bzw. 4-Bett-Abteile (Einzelbelegung auf Anfrage) Gäste der Bolschoi-Kategorien übernachten in Peking in Suiten des First-Class-Hotels

Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei 72 €, China: 45 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

33


Von Moskau bis in die Mongolei

Moskau – Mongolei

Zarengold

Unsere russisch-mongolische Route (17 Tage). Wer China schon kennt, jedoch trotzdem eine ausgiebige Rundreise durch die Mongolei und alle russischen Höhepunkte der Sonderzugreise Zarengold erleben möchte, wählt diese Variante: Neben den grandiosen Landschaften des Naturwunders Mongolei erwarten Sie die ehemalige Hauptstadt Dschingis Khans, die Wüste Karakorum und das alltägliche Leben der Nomaden. 1. – 11. Tag: Reiseverlauf entsprechend der Haupt­ reise auf den Seiten 26 – 28. Am Abend des 11. Tages übernachten Sie nochmals in Ulaan Baatar. 12. Tag Fahrt nach Bayan Gobi Durch die unendlichen Weiten der mon­ golischen Steppenlandschaft fahren Sie mit einem Bus nach Bayan Gobi, wo Sie ganz unvermittelt auf die aus dem Grasland ragenden Sanddünen treffen. Sie übernachten in Jurten, den traditionellen Rundzelten der Nomaden. (FMA) 13. Tag Bayan Gobi und Karakorum Heute bringt Sie eine ca. zweistündige Fahrt nach Karakorum, der alten Hauptstadt des Dschingis Khan. Aus den Ruinen der Stadt wurde das größte Kloster der Mongolei, Erdene Zuu, erbaut. Während der Kulturrevolution wurde die Anlage leider bis auf drei Gebäude zerstört. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine kleine geführte Wanderung in der herrlichen Umgebung am Fluss Orkhon oder Sie nutzen die Gelegenheit, Ihre ersten Reitstunden auf den kleinen mongolischen Pferden zu nehmen. Übernachtung in einem Jurtencamp. (FMA) 14. Tag Karakorum und Erdene Zuu Mit etwas Glück können Sie einer Ge­ betszeremonie in der Haupthalle des Klosters beiwohnen. Anschließend Besuch des lokalen Marktes in der Stadt und Einkehr bei einer mongolischen Nomadenfamilie. Die Gast­ freundschaft und Herzlichkeit werden Sie beeindrucken und Sie erhalten einen einmaligen Einblick in das alltägliche Leben in der Steppe.

Sie übernachten heute wieder in Ihrem malerischen Jurtencamp. (FMA) 15. Tag Nationalpark Huustain Nuruu Durch Graslandschaft, an Flüssen, Sand­ dünen und Gebirgen vorbei fahren Sie zum Nationalpark, wo Sie mit etwas Glück Morgenstimmung in der Wüste Gobi

Przewalski-Wildpferde beobachten können. Nach einer geführten Wanderung durch die eindrucksvolle Umgebung übernachten Sie romantisch in Ihrem Jurtencamp unter freiem Himmel – sicherlich mit mehr Sternen als in jedem Hotel. (FMA) 16. Tag Ulaan Baatar Rückfahrt in östlicher Richtung nach Ulaan Baatar. Nach dem Mittagessen haben Sie Zeit zur freien Verfügung bzw. für Ihre letzten Einkäufe. Abschiedsabendessen und Übernachtung im Hotel. (FMA) 17. Tag Heimflug Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Heimflug. Ende Ihrer ereignisreichen Reise. (F) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wegen der aufwändigen Logistik dieser Reise Änderungen leider vorbehalten sind.

Moskau – Mongolei (17 Tage) Termine

ab 3.580 €

11.07. – 27.07.10*

Reisepreise p. P. Aufpreis Abteil-Alleinbenutzung: Aufpreis für 5 Hotelnächte im Einzelzimmer: Einzelbelegung Jurte (4 Nächte)

Kategorie I 3.580 € –

05.09. – 21.09.10* Kategorie II Kategorie III Kategorie IV Kategorie V 4.680 € 5.990 € 8.270 € 9.850 € 875 € 2.420 € 3.990 € 4.120 €

392 € 166 €

392 € 166 €

392 € 166 €

755 € 166 €

755 € 166 €

Mindestteilnehmerzahl: 10 Gäste (siehe 6.3 unserer Allgemeinen Reisebedingungen) Rast in der Steppe

Aufpreise Kategorie I: Aufpreis für 3-Personen-Belegung im 4-Bett-Abteil (p. P.): 388 € Aufpreis innerdeutsche Anschlussflüge je Fluggesellschaft auf Anfrage * Saisonaufschlag: 95 €

Ausflugspakete Russland: Schiffsfahrten auf Baikalsee und Wolga inkl. Mahlzeiten und Freilichtmuseum in Irkutsk sowie Kreml-Innenbesichtigung 162 € Ulaan Baatar/Ulan Ude: Ausflug in die Mongo­ lische Schweiz inkl. kleiner Reiterschau und Mittagessen sowie Programm in Ulan Ude 92 €

Zusatzleistungen Moskau – Mongolei (Unsere Leistungen s. Hauptreise auf S. 28)

Zusätzliche Reisehöhepunkte • Nie erlebte Natur und Weite der Mongolei • Übernachtungen in Jurtencamps • Karakorum mit Klosteranlage • Naturschutzpark Huustain Nuruu

Zwei Nächte im Hotel in Ulaan Baatar (DZ mit Dusche/WC) Vier Nächte in Jurten mit je zwei Betten (Dusche und WC in separaten Gebäuden) Vollpension und sämtliche Transfers Ausflüge und Besichtigungen mit ständiger

Deutsch sprechender Reiseleitung laut Reiseverlauf Linienflug von Ulaan Baatar mit Star Alliance-/ Skyteam-Fluggesellschaft oder mit MIAT in der Economy Class

Nicht enthalten: Visa-Gebühren (Russland: 49 €, Mongolei 72 €; Stand: Juni 2009), Ausflugspakete, Trinkgelder Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 2 Wochen vor Reisebeginn

34


Das schrieben uns begeisterte Gäste

Ilse B. aus Hamburg

„Wir waren sehr überrascht über das aus­ge­ zeichnete Essen und den Service im Zug! Herz­ lichen Dank an Chef-Reiseleiter Herrn Götz für die vorbildliche Betreuung und die schönen Vorträge. Unser Reiseleiter Anatoly war spitze!“

die Weite der Landschaft geträumt. Es war herrlich, einfach nur in die Ferne der Taiga und Steppe zu schauen. Die Zugbegleitung und die Reiseleitung haben sich durchgehend um unser Wohl­befinden bemüht. Auch die Vorträge und In­formationen einschließlich der Stadtführer waren sehr informativ. Fast hätte ich das VorabInformationsmaterial (Russland verstehen, Lan­ des­kunde und Transsib-Handbuch) vergessen. Es hat uns sehr geholfen, ein uns unbekanntes Land kennen zu lernen.“ Bernd und Inge F. aus Bassum

Pauline F. aus Wien

„Wir haben noch nie an einer so gut organisierten Reise teilgenommen! Alles war hervorragend durchdacht und geführt, ohne zu gängeln oder zu nerven. Es gab fast täglich Steigerungen, an­ gefangen von den Reisebegleitern über das Essen zu den Besichtigungs-Programmen, hin zu den herrlichen Ausflügen – gekrönt von 1a Hotels. Kurz: Buchen – starten – sich wohl­fühlen.“ Edith und Dieter T. aus Berlin

„Das Essen im Zug war einfach der Knaller. Was uns in der kurzen Zeit alles angeboten wurde, war echt der Wahnsinn. Ich hatte nicht einmal mein Buch in der Hand. Es war immer etwas los, Ausflüge, Essen, Vorträge oder einfach aus dem Fenster gucken ... dazu kam noch, dass uns auch Petrus wohlgesonnen war. Am Baikalsee: traumhaftes Wetter, Sonnenschein, spiegelglatte See, schneebedeckte Berge, da bekomme ich jetzt noch Gänsehaut.“

Zarengold

„Es war eine informative, wunderschöne Reise – schön war die Begegnung mit der russischen Seele, die uns die Wagenbetreuer und beson­ ders unsere sehr kompetente Reiseleiterin Olga näher brachte. Vielen Dank!“

„Ich bedanke mich für die hervorragende Organisation und Durchführung der Reise mit dem „Zarengold“ durch Sibirien. Das, was Lernidee an Reisevorbereitung hierzu geleistet hat, übertrifft alle der zahlreichen von mir bisher gebuchten Reisen. Gleiches gilt für die Durchführung vor Ort.“ Dr. Eberhard B. aus Dinslaken

„Die Sonderzugreise hat meine Vorstellungen teilweise weit übertroffen. Die Flut an einmaligen Eindrücken und Bildern dauert noch lange positiv an. Ein besonderes Lob gilt nicht nur der organisatorisch perfekten Chef-Reiseleitung, sondern auch unserer Gruppenreiseleiterin Olga, die uns mit viel Herzblut „ihr Russland“ nähergebracht hat. Schade nur, dass wir die Reise nur bis zum Baikalsee gebucht hatten und so nach 10 Tagen die Rückreise antreten mussten.“

Zugpersonal war schon fast liebevoll zu nennen.“ Gabi und Gert L. aus Hamburg

„Wir waren mit dem Verlauf der Reise überaus zufrieden. Wir haben vorher noch KEINE Reise gemacht, wo wir vor und während der Fahrt so gut informiert wurden und fühlten uns deshalb sehr wohl. Ein besonderes Lob gilt der Küche des Zuges, sowohl den Kellnern als auch den immer freundlichen Abteilschaffnern. […] Alles in allem eine gelungene Reise.“ Willi K. aus Rödermark

„Die Reise ist wirklich empfehlenswert! Meine Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Mein höchstes Lob für Organisation, Durchführung, Unterkunft und Verpflegung. Das hatte ich so nicht erwartet. Nicht minder mein Lob für Busfahrer und Reiseleiter. Einfach spitze!“

Heidi und Günter R. aus Luzern

Jürgen R. aus Vaihingen an der Enz

„Vielen Dank für die gute Organisation, das ausführliche Informationsmaterial und die herzliche Betreuung während der Reise! Viele Grüße an das gesamte Zugteam, das für mich diese Reise unvergesslich gemacht hat. Wo trifft man heute als Tourist noch auf so viel Freundlichkeit und Servicebereitschaft.“

„Die Qualität dieser Reise hat meine Er­war­ tungen in allen Bereichen weit übertroffen.“

Ines R. aus Leipzig

„Nach meiner Hochzeitsreise um die Welt 1964 war Zarengold meine interessanteste Reise – und ich habe inzwischen 113 Länder bereist! Übrigens haben mich unsere Abteilnachbarn bereits zweimal in Florida besucht, ich war einmal bei ihnen in Dresden. Unsere bleibende Freundschaft ist bestimmt nicht die einzige, die auf einer so langen, schönen Reise geschlossen wurde.“ Annelies P. aus Florida

„Der Ablauf war sehr schön, gut durchdacht und sehr gut organisiert. Meine Frau und ich haben oft am Abteilfenster gestanden und in

Peter D. aus Graz

„Die Reise hat mehr gehalten als versprochen. Die Betreuung war persönlich, nicht rou­ tiniert. Den Stress, den die Reiseleiter zweifellos auch hatten, haben sie nicht auf die Reisenden über­tragen. Das russische

Dr. Hans E. aus Hannover

„Das Ganze war wunderbar. Meiner Frau und mir haben der Service, die Leitung und Abwicklung aller Probleme und die vielen kleinen Extras (Teatime: kleine sibirische Teetafel – super!) sehr gut gefallen, bitte beibehalten!“ Karl H. aus Wuppertal

„Es war die am besten organisierte Reise, die ich in 46 „Urlaubs-Jahren“ erlebt habe!“ Annemarie B. aus Kassel

Bildnachweise: Titel: RUS PRESS/Sergej Sigatschev. Innen: Fotoarchiv Lernidee Erlebnisreisen, Tobias Büttner, Christian Buschhaus, Karl-Heinz Dix, Hans Engberding, Fremdenverkehrsamt der VR China, FVA Japan, Jürgen Gutowski, Henner Hinz, iStockphoto.com, Japan National Tourist Organisation, Pascal Kappler, Peter Lebie, Thomas Linkl, Olaf Meinhardt, Lew Melichow, Vlada Müller, Claudia Quaukies, Radegunde Sampurna, Gregor M. Schmid, Denis Solovjov, Christian Thiel, Bodo Thöns, Felix Willeke, Petra Woebke, Holger Fritzsche, Hella Schmidt, Marion Nitsch

35


Zarengold

Der legendäre Zarengold-Sonderzug – Ihr Zuhause auf einer unvergesslichen Reise

Ihr Zarengold-Sonderzug

36

In den Abteilen der Bolschoi-Kategorien finden Sie neben einem eigenen Bad mit Dusche und WC ein großes und ein kleines Bett sowie eine zusätzliche Sitzgelegenheit.

In den Abteilen der Kategorie III „NostalgieKomfort“ teilen sich je zwei Abteile eine Duschund Waschgelegenheit, die sich zwischen den Abteilen befindet.

Vorspeise bei Ihrer Zarentafel

In der Abteil-Kategorie II „Gehobener Standard“ schlafen Sie bequem auf gegenüberliegenden Betten in geräumigen Abteilen.

Auf dem Gang


Zarengold Ihre Mahlzeiten nehmen Sie bequem im stilvoll eingerichteten Speisewagen ein. Auch außerhalb der Mahlzeiten steht Ihnen der Speisewagen mit Barbetrieb für einen Aufenthalt zur Verfügung.

Ihre Vorteile

Mit Liebe zum Detail – der Korridor im NostalgieKomfort-Waggon.

Russische Lebensfreude

Einziger Original-Transsib-Sonderzug mit Nostalgie-Komfort-Kategorie und der SpitzenKategorie Bolschoi Platinum, die Ihnen den maximal möglichen Komfort auf der Transsib bietet Transsib-Reise mit TÜV-Qualitätssiegel Über 20 Jahre Transsib-Erfahrung mit mehr als 600 veranstalteten Reisen. Sie reisen in der Geborgenheit des erfahrensten TranssibReiseveranstalters in Europa

Große Auswahl an Reisevarianten Besonders abwechslungsreiches Bord- und Besichtigungsprogramm, das jederzeit für beste Unterhaltung sorgt Viel gelobte Küche und günstige Getränkepreise an Bord Deutsche Chef-Reiseleitung Arzt an Bord Spezialitätenessen Visa-Service

Kulinarisches im Speisewagen

Unsere Chefköche in der Bordküche werden Sie verwöhnen.

37


Zarengold

Liebevolle Details am Waggon der Kategorie Nostalgie-Komfort

Ihr Zugführer

Ihr freundlicher Schaffner

Verschaffen Sie sich einen Überblick

Die Kategorien Ihres Sonderzuges Ihr Sonderzug führt zwischen Moskau und der chinesischen Grenze (Erlian) Schlafwagen mit unterschiedlichen Ausstattungen. Für diese Strecke können Sie auf der Sonderzugreise Zarengold aus fünf Waggonklassen wählen: Die Kategorien I („Standard“) und II („Gehobener Standard“) sowie III („Nostalgie-Komfort“), IV („Bolschoi“) und V („Bolschoi Platinum“). Alle Abteile sind im Vergleich zu denen eines modernen mitteleuropäischen Schlafwagenzuges recht groß; sie haben etwa doppelt so viel Raum. Wenn Sie reisen möchten wie die roten Zaren, empfehlen wir Ihnen die Kategorie III („Nostalgie-Komfort“). Hier logieren Sie stilvoll in Wagen, die jenen nachempfunden sind, in denen einstmals unter Nikita Chruschtschow und Leonid Breschnew höhere Regierungsbeamte reisten. Wenn Sie Wert auf ein eigenes Bad mit Dusche und WC legen, reisen Sie in den Kategorien IV oder V, in denen Ihnen auch ein großes Bett zur Verfügung steht. Die Waggons der Kategorien IV und V können auch zu in­di­viduellen Terminen in Reisezeiten Ihrer Wahl für kleinere Gruppen und auf beliebigen Streckenabschnitten der Trans­sib gebucht werden. Abbildungen können im Detail von tatsächlichen Gegebenheiten abweichen. Kategorie I – Standard In der Kategorie I wohnen jeweils vier Gäste in einem Abteil. Je zwei Betten à ca. 70 x 190 cm sind übereinander angeord­net, in der Mitte unter dem Fenster gibt es einen Tisch. In dieser Kategorie haben Sie gegen

Aufpreis die Möglichkeit, das 4-Bett-Abteil mit 3 Personen zu belegen. Der Wagen hat 9 Abteile. An beiden Waggonenden be­finden sich kombinierte Wasch- und Toilettenräume.

Kategorie II – Gehobener Standard Deutlich mehr Platz bieten Ihnen die Wagen der Kategorie II. Sie teilen sich ein Abteil zu zweit und können sich in zwei gegenüberliegenden Betten (je ca. 70 cm breit und 190 cm lang, beide unten) ausschlafen.

38

Auch in dieser Kategorie fin­den Sie für 9 Ab­ teile an beiden Wagenenden kombinierte Toi­ let­ten- und Waschräume. In 2 bis 4 Waggons dieser Kategorie steht ein Duschabteil zur Verfügung.


Kategorie III – Nostalgie-Komfort Jedes dieser rollenden Doppelzimmer bietet Ihnen nicht nur zwei übereinander angeordnete komfortable Betten (je ca. 80 cm breit und 185 cm lang), sondern auch einen Sessel, in dem Sie die vorbeigleitende Landschaft besonders bequem genießen können. Je zwei benachbarte Räume teilen sich einen privaten Waschraum mit einfacher Dusche. An beiden Wagenenden finden Sie kombinierte Toiletten-/Waschräume.

Zarengold

Möchten Sie diese einmalige Reise stil­echt nach Art der roten Zaren erleben? Dann ist die Kategorie III ein absolutes Muss! Die neu gebauten Wagen unserer Katego­rie III sind im nostalgischen Stil gehalten, warten jedoch mit modernen Annehm­lich­kei­ten auf. Sie reisen in einem Ambien­te, in dem sich auch alte Sowjet-Größen wie zu­hause gefühlt hätten – allerdings mit dem Komfort des 21. Jahrhunderts.

Kategorie IV – Bolschoi • Kategorie V – Bolschoi Platinum Als Gast der Bolschoi-Kategorien werden Sie in Gruppen von maximal 12 Reisenden von einem eigenen Reiseleiter betreut. Kategorie IV – Bolschoi Die Abteile mit dem klangvollen Namen Bolschoi sind 5,57 m2 groß und verfügen über zwei Betten, das obere davon 80 cm x 176 cm und das untere 110 cm x 187 cm groß. Weiterhin bietet das Abteil eine gemütliche Sitzgelegenheit, einen großzügigen Tisch und einen kleinen Kleiderschrank. Jedes Abteil hat ein eigenes Bad, das mit Toilette,

Kategorie IV – Bolschoi

Waschbecken und integrierter Dusche mit Rundum-Dusch­vor­hang ausgestattet ist. Jeder Zugw­ag­ en dieser Kategorie beherbergt gerade einmal sechs Abteile. Die höchstens je 12 in einem Bolschoi-Wagen Reisenden über­nachten in Moskau und Peking in ✩✩✩✩✩-Hotels.

Kategorie V – Bolschoi Platinum

Kategorie V – Bolschoi Platinum Neu im Jahr 2010 ist die Kategorie Bolschoi Platinum. Hier finden Sie Abteile, die Ihnen mit 7,15 m2 noch mehr Platz bieten als die Abteile der Edel-Kategorie Bolschoi. Jedes Abteil hat ein eigenes Bad, das mit Toilette, Waschbecken und privater Duschkabine ausgestattet ist.

Ein Waggon dieser Kategorie mit dem höchstmöglichen Komfort auf der Trans­ sibirischen Eisenbahn beherbergt gerade einmal 5 Abteile, so dass maximal 10 Gäste pro Waggon Platz finden. In Moskau und Peking übernachten die Gäste dieser Kategorie in ✩✩✩✩✩-Hotels

39


Die am häufigsten gestellten Fragen

Zarengold

Wissenswertes zur Zarengold-Reise vor Ihrer Buchung Mit welcher Fluggesellschaft fliegen wir?

Wann bekomme ich meinen Pass zurück?

Wir haben Flugplatzkontingente bei Austrian Airlines, Lufthansa, Finnair und SAS. Die Vergabe der Plätze richtet sich nach Bu­chungs­ eingang. Falls Sie Mitglied im Viel­flie­ger­ programm der Star Alliance (Austrian Airlines, Lufthansa, SAS u. a.) sind, bitten wir Sie um eine kurze Nachricht. Wir werden Ihre Flüge vor­behaltlich der Verfügbarkeit einbuchen. Falls Sie einen innerdeutschen Anschlussflug ab einem der kleineren deutschen Flughäfen wünschen, so kann dies nur bei sehr frühzeitiger Buchung ermöglicht werden, da die Plätze begrenzt sind.

Wenn Sie uns Ihren Pass rechtzeitig zu­geschickt haben, erhalten Sie ihn mit den Reise­unterlagen ca. 4 Wochen vor Reisebeginn zu­rück. Auf­ grund der aufwändigen Logistik be­nötigen wir für alle 3 Länder ca. 8 Wochen, je nach Saison. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf die Bearbeitungszeiten der Bot­ schaften keinen Einfluss haben. Sollten Sie in der Zwischenzeit verreisen wollen, kön­ nen Sie einen zweiten Reisepass bei Ihrer zu­ stän­digen Behörde problemlos und sehr schnell er­halten.

Wo treffen wir uns mit der Gruppe?

Ist es möglich, auch ein halbes Abteil zu buchen?

oder andere Sonderwünsche berücksichtigen. Besonders Plätze in den Abteilkatego­rien III, IV und V sind erfahrungsgemäß früh aus­­­­gebucht. Welche Versicherungen soll ich abschließen?

Wir empfehlen Ihnen, auf jeden Fall eine Reise­rücktritt-Versicherung und evtl. eine Reiseabbruch-Versicherung ab­zu­schlie­ßen. Für die Beantragung des russischen Visums be­ nötigen Sie zudem den Nachweis einer gültigen Auslands­kran­kenversicherung. Ge­sund­­heits­hinweise

Ihre Reiseleitung wird Sie in Peking bzw. Moskau am Flughafen nach der Zollkontrolle mit einem Zarengold-Schild empfangen. Wie ist es mit Reisepass und Visa?

Sie bekommen je nach Reise-Variante VisumAnträge für die Län­der Russland, Mongolei und China gleich mit der Buchungsbestätigung zugesandt. Ihr Pass muss je Land eine freie Seite enthalten und nach Ende der Reise noch mindestens sechs Monate bzw. ein Jahr (Mongolei) gültig sein. Ihr Reisepass muss den Botschaften im Original vor­liegen.

Für die Kategorie II besteht die Möglichkeit, ein halbes Abteil zu buchen. In den Hotels werden Sie dann gegen Zuschlag in Einzelzimmern untergebracht. Wann sollte ich buchen?

Erfahrungsgemäß buchen viele unserer Kunden schon sehr früh, das heißt, ungefähr 9 – 12 Monate vor Reisebeginn. Je früher Sie buchen, desto wahrscheinlicher können wir Ihre Wünsche bezüglich Wahl der Fluggesellschaft, Ab­teilkategorie des Zuges, Lage des Abteils

Es sind keine Impfungen oder prophylaktischen Maßnahmen vorgeschrieben. Trotzdem bitten wir Sie, sich über Infektions- und Impfschutz sowie über Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig zu informieren. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. Auch Gesundheitsämter, Tropen­institute, reisemedizinische Informa­tions­­dienste und die Bundeszentrale für ge­sundheitliche Aufklärung halten In­for­ma­tio­nen für Sie bereit. Falls Sie thrombosegefährdet sind, sprechen Sie vor langen Flügen bitte mit Ihrem Arzt; er berät Sie über wirksame Vorsichtsmaßnahmen.

Zum Zug und während der Reise Wie sind die Waschgelegenheiten im Zug, muss man da nicht lange anstehen?

In der Kategorien IV und V verfügt jedes Abteil über ein eigenes Bad mit Dusche und WC. In Kate­go­rie III teilen sich jeweils zwei benachbar­ te Ab­teile einen Waschraum mit einfacher Hand­ dusche. In den Kategorien I und II gibt es je 2 Waschräume/ Toiletten pro Waggon. Ein Wag­gon der Kat. II ist mit maximal 18 Personen belegt. Nach dem Aufstehen kann es zu kleinen Warte­ zeiten kommen, sonst erfahrungsgemäß nicht. Selbstverständlich können Sie auch die Wasch­ räume der Nachbarwaggons nutzen, wenn de­ ren Bewohner z. B. schon beim Frühstück im Speise­wagen sitzen. Man arrangiert sich ziemlich schnell … Die Duschkapazität für Kategorie II ist so berechnet, dass jeder Gast täglich 15 Mi­nuten Duschzeit hat. Die Duschen wurden in der Ver­ gangenheit nicht so häufig genutzt wie er­wartet.

brauchsintensive Geräte gibt es eine Steckdose im Gang der Waggons, jedoch nicht in den Abteilen. Bitte nehmen Sie auf jeden Fall Ersatzakkus mit und laden diese während der Hotelaufenthalte auf, da die Stromanschlüsse im Zug erfahrungsgemäß nicht immer aus­ reichende Spannung bieten. Wie groß ist die Gepäckablage?

In den Kategorien I und II ist Stauraum für 4 Reisetaschen über der Tür. Zusätzlich kann das Gepäck in der Kategorie II unter dem Bett untergebracht werden: Eine kleine Reisetasche in den Behälter unter jedem Bett plus eine mittelgroße Reisetasche daneben. In der Kategorie III ist weniger Stauraum vorhanden: über der Tür finden zwei mittelgroße Reisetaschen Platz. Die Abteile der Kategorie IV und V verfügen über einen kleinen Kleiderschrank.

Ist der Zug klimatisiert?

Ja, der Zug ist klimatisiert. Nur bei Stillstand des Zuges schaltet die Klimaanlage sich ab. Die Klimaanlage ist allerdings Schwankungen unterworfen. Gibt es Stromanschluss in den Waggons?

Pro Waggon gibt es 1 – 2 Steckdosen mit 220 und mit 110 Volt. Für Fön und andere ver­ 40

Wo sitzt man im Zug?

Während Sie beim Frühstück sind, werden täglich vom Schaffner Ihre Betten gemacht und zu bequemen Sitzgelegenheiten umfunk­ tioniert. Auf dem Weg durch den Speisewagen mit Barbetrieb können Sie einen kleinen oder größeren Stopp einlegen und das gemütliche Beisammensein mit Ihren Mit­reisenden

genießen. Auch außerhalb der Mahl­zeiten stehen Ihnen die Speisewagen zum Auf­enthalt zur Verfügung. Welche Mahlzeiten sind inklusive?

Beim Lesen der Reiseausschreibung werden Sie bemerken, dass die meisten Mahlzeiten bereits im Reisepreis enthalten sind. Welche Mahlzeiten inbegriffen sind, erkennen Sie an den Abkürzungen „(FMA)“ jeweils am Ende einer Tagesbeschreibung (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen). Als Beispiel für die Verpflegung an Bord des Sonderzuges beachten Sie bitte die Speisekarte oben auf dieser Seite. Weitere Informationen finden sich in Ihren Reise­ unterlagen, die Ihnen rechtzeitig vor Antritt der Reise zugestellt werden.


Hans Engberding

Zarengold

Hans Engberding, der Erfinder der Sonderzugreise Zarengold, ist nicht nur Reise-Experte, sondern auch Autor des überaus nützlichen und informativen Transsib-Handbuches und Herausgeber des kurzweiligen Transsib-Lesebuches (beide erschienen im Trescher Verlag, Berlin). Er und sein kompetentes Team können den Rekord von über 600 Reisen auf der Transsibirischen Eisenbahn für sich beanspruchen und schauen auf 20 Jahre Erfahrung und Reise-Knowhow mit dem Zug aller Züge zurück. „Abenteuer und Freiheit entlang des Schie­nen­stranges: endlose Weiten und phantastische Landschaften, Eisenbahnromantik pur, Eu­ro­pa und Asien im fließenden Übergang, Zwie­bel­türmchen und buddhistische Klöster, Taiga und Wüste, Millionenmetropolen und Jurten, der tiefste See oder die längste Mauer der Welt – die Liste der Sehenswürdigkeiten und Erfahrungen ist kaum kürzer, als die Transsibirische Eisenbahn lang ist.“ (Aus dem Transsib-Handbuch)

Unsere Chef-Reiseleiter Als Chef-Reiseleiter für unsere Sonderzugreise Zarengold haben wir für Sie echte Transsib-Fans mit viel Erfahrung ausgewählt. Profitieren auch Sie von der Kompetenz und dem Organisationstalent unserer Spezialisten. Zusätzlich gibt es für je maximal 26 Gäste eine ständige Reiseleitung, die Sie während Ihrer gesamten Reise rundum bestens betreut. Außerdem stehen Ihnen an den einzelnen Stationen der Reise sehr gut Deutsch sprechende örtliche Reiseleiter zur Verfügung.

Wolfram Götz

Bernd Klaube Wolfram Götz ge­ hört zu den Pionie­ ren unter den Trans­ sib-Fans: In den achtziger Jahren be­ treute er die ersten Sprachreisen auf der be­rühmtesten Eisen­ bahn­strecke der Welt.

Heute ist er auch in Syrien und der Türkei sowie in Zentralasien für uns mit der Bahn unterwegs. Allerdings ist Wolfram Götz nicht nur an die Schiene gebunden: Als Kreuz­ fahrt­direktor ist er auch auf Welt­meeren und Flüssen aller Kontinente zu Hause.

Rosa Hackl

Bernd Klaube ist bereits viele Jahre Chef-Reiseleiter auf der Sonderzugreise Zarengold und ist Autor des Bildbandes „Reisen durch Russ­ land“. Bernd Klau­ be hat sich auch als Chef-Reiseleiter auf den Sonderzugreisen Bernstein und 1001 Nacht in Syrien und der Türkei als weltge­ wandter Kenner bewährt. Auch die First Class Bahn-Erlebnisreise Goldener Ahorn, die ein­ mal quer durch Kanada führt, leitete er schon mit großem Erfolg.

Rosa Hackl ist eine sehr erfahrene Reise­ leiterin aus Öster­ reich. Ihre Spezial-Ge­­biete sind: das neue Europa, also der Os­ ten des Kontinents, Asien und im Beson­ deren der Orient. Für uns ist sie auf der Chinesischen Seiden­ straße unterwegs, auf der Sonderzugreise 1001 Nacht und natürlich auf der Sonderzug­reise Zarengold. Weltgewandt, wie sie ist, kennt sie sich mit den Sprachen der Erde aus – sie spricht sogar Arabisch.

Ihr Reisewetter Moskau

Sibirien

Mongolei

Peking

Mai

sonnig bis wechselhaft 12 bis 20 °C

überwiegend sonnig, klare Sicht 5 bis 30 °C

wechselhaft bis sonnig, windig 5 bis 25 °C

sonnig, trocken 18 bis 28 °C

Juni

sonnig, kontinental trocken 15 bis 36 °C

sonnig, trocken 12 bis 30 °C

wechselhaft 12 bis 25 °C

heiß, schwül, Regenschauer 22 bis 32 °C

Juli

heiß, sonnig, Schauer, kurze Hitzewellen 15 bis 36 °C

kontinental trocken, warm, kurze Hitzewellen 15 bis 34 °C

viel Sonne, kurze starke Schauer 12 bis 30 °C

heiß, schwül, Regen 22 bis 35 °C

August

warm, trocken 15 bis 30 °C

warm, trocken, mit Schauern 15 bis 30 °C

warm, trocken 15 bis 26 °C

heiß, trocken 24 bis 34 °C

September

sonnig, trocken 15 bis 24 °C

Hochdruckwetter, Sonne, kaum Regen 1 10 bis 22 °C

wechselhaft, Schneefall möglich 0 bis 25 °C

warm, trocken 22 bis 28 °C

(2. Hälfte)

schönste Reisezeit 

Laubfärbung wie im Indian Summer; nachts leichte Fröste

1

41


Reiseversicherung Zarengold

Sicher reisen – besser erholen! Versicherungspaket Lernidee (Vollschutz)

1. Reiserücktritt-Versicherung 2. Reiseabbruch-Versicherung 3. Reise-Krankenversicherung 4. Reise-Assistance 5. Reisegepäck-Versicherung Versicherungssummen: pro Person 2.000 € 6. Reiseunfall-Versicherung Versicherungssummen pro Person: • bei Tod: 10.000 € • bei Invalidität: bis zu 30.000 € • Bergungskosten: bis zu 2.000 € 7. Reisehaftpflicht-Versicherung Versicherungssumme: 500.000 € Max. Reisedauer: 45 Tage

Reisepreis pro Person bis 1.000 € bis 1.500 € bis 2.000 € bis 2.500 € bis 3.000 € bis 3.500 € bis 4.000 € bis 5.000 € bis 6.000 € bis 8.000 € bis 10.000 € bis 12.000 € ab 12.001 €

Prämie pro Person 73 € 87 € 108 € 129 € 146 € 171 € 191 € 226 € 260 € 313 € 363 € 420 € auf Anfrage

ProduktNr. L1 L2 L3 L4 L5 L6 L7 L8 L9 L10 L11 L12

Die umfassenden Leistungen von ELVIA-Reiseversicherungen auf einen Blick: Reiserücktritt-Versicherung

Ersetzt die vertraglich geschuldeten Storno­ kosten aus dem versicherten Reise­arrangement bei Nichtantritt der Reise aus versichertem Grund (§2 AVB RR) und Mehrkosten der Anreise bei verspätetem Reiseantritt. Selbst­ behalt Vollschutz: Kein Selbstbehalt bei allen versicherten Ereignissen mit Ausnahme von ambulant behandelten Erkrankungen, Un­ fällen oder Schwangerschaften. Hier fällt ein Selbstbehalt von 20 % der Stornokosten (min­ destens 25 € je Person/Objekt) an. Selbst­be­ halt Basisschutz: 20 % des er­stat­tungs­fähi­gen Schadens (mindestens 25 € je Person/Objekt).

versicherten Person in das dem Wohnort der versicherten Person nächstgelegene, ge­eig­ne­ te Krankenhaus sowie im Todesfall die Über­ führungskosten. Reise-Assistance

Bietet weltweite Hilfe bei Notfällen im Aus­ land: bei Krankheit, Unfall, Tod, bei Verlust von Zahlungsmitteln oder bei Strafverfolgung. Organisiert Kranken-Rücktransport mit medi­ zinisch adäquaten Mitteln, sobald medizinisch sinnvoll und vertretbar. Unter einer zentralen Rufnummer steht die Assistance 24 Stunden täglich zur Seite.

Reiseabbruch-Versicherung

Reisegepäck-Versicherung

Ersetzt die zusätzlich entstandenen Rück­reise­ kosten nach Art und Qualität der versicherten Reise und den anteiligen Reisepreis der nicht genutzten Reiseleistung vor Ort bei nicht planmäßiger Beendigung bzw. Unterbrechung der Reise wegen unerwarteter schwerer Er­ krankung. Selbstbehalt: Kein Selbstbehalt bei allen versicherten Ereignissen mit Ausnahme von ambulant behandelten Erkrankungen, Un­fällen oder Schwangerschaften. Hier fällt ein Selbstbehalt von 20 % der Stornokosten (mindestens 25 € je Person/Objekt) an.

Ersetzt den Zeitwert des mitgeführten Gepäcks bei Beschädigung oder Abhandenkommen durch Diebstahl oder Raub, durch ein Ele­ men­tarereignis sowie durch Unfälle, bei denen die versicherte Person eine schwere Ver­ letzung erleidet oder das Transportmittel zu Schaden kommt sowie den Zeitwert des auf­ gegebenen Gepäcks bei Beschädigung oder Abhandenkommen je bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme, sofern diese dem Gesamtwert des persönlichen Reisegepäcks entspricht.

Reise-Krankenversicherung

Reiseunfall-Versicherung

Erstattet die Kosten für notwendige ärzt­ liche Hilfe im Ausland bei Krankheiten und Unfallverletzungen, die während der Aus­ landsreise akut eintreten: Arzt- und Kran­ ken­hauskosten, Medikamente sowie Such-, Rettungs- und Bergungskosten bei Unfällen.

Leistet Entschädigung, wenn ein versicherter Unfall während der Reise zu dauernder Invalidität oder zum Tod der versicherten Person führt.

Kranken-Rücktransport

ELVIA erstattet die Kosten für den medizinisch sinn­vollen und vertretbaren Rücktransport der

Reisehaftpflicht-Versicherung

Versicherungsschutz gegen gesetzliche Scha­ den­ersatzansprüche Dritter wegen Personenund Sachschäden bis zur Höhe der vereinbar­ten Versicherungssumme.

Sie interessieren sich für unseren Versicherungs­schutz? Alle erforderlichen Informationen wie die Kurzübersicht (Verbraucher- und Produkt­informationen) sowie die vollständigen Versi­che­rungs­ bedingungen (AVB) können Sie unter www.lernidee.de einsehen oder auf telefonische Anfrage unter +49 (0) 89 6 24 24­4 60 zuge­sandt bekommen. Maßgebend für den Versiche­rungsschutz sind die Versicherungsbedingun­gen der Mondial Assistance International AG. Leistungs­- und Prämienänderungen vorbehalten. 42

Nur Reiserücktritt-Schutz – Bitte sehr! Reiserücktritt-Vollschutz

1. Reiserücktritt-Versicherung 2. Reiseabbruch-Versicherung 3. Reise-Assistance Reisepreis pro Person bis 1.000 € bis 1.500 € bis 2.000 € bis 2.500 € bis 3.000 € bis 3.500 € bis 4.000 € bis 5.000 € bis 6.000 € bis 8.000 € bis 10.000 € bis 12.000 € ab 12.001 €

Prämie pro Person 40 € 50 € 64 € 78 € 93 € 119 € 137 € 167 € 204 € 258 € 322 € 371 € auf Anfrage

ProduktNr. R1 R2 R3 R4 R5 R6 R7 R8 R9 R10 R11 R12

Reiserücktritt-Basisschutz

1. Reiserücktritt-Versicherung 2. Reise-Assistance Reisepreis pro Person bis 1.000 € bis 1.500 € bis 2.000 € bis 2.500 € bis 3.000 € bis 3.500 € bis 4.000 € bis 5.000 € bis 6.000 € bis 8.000 € bis 10.000 € bis 12.000 € ab 12.001 €

Prämie pro Person 31 € 38 € 47 € 60 € 74 € 101 € 115 € 145 € 172 € 213 € 274 € 322 € auf Anfrage

ProduktNr. B1 B2 B3 B4 B5 B6 B7 B8 B9 B10 B11 B12

Reisekranken-Versicherung inklusive Kranken-Rücktransport Reisedauer bis 10 Tage bis 17 Tage bis 31 Tage

Prämie Prämie bis 64 J. ab 65 J. 10 € 18 € 18 € 35 € 35 € 65 €

ProduktNr. K1 K2 K3


Allgemeine Reisebedingungen Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Reisen der Lernidee Erlebnisreisen GmbH an Endverbraucher („Anmelder, Reisender“).

2. Bezahlung, Verschicken von Reisedokumenten 2.1. Lernidee Erlebnisreisen GmbH darf Zahlungen auf den Reise­­preis vor Beendigung der Reise nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheins im Sinne des § 651 k Abs. 3 BGB entgegennehmen. Dies gilt auch für Anzahlungen. 2.2. Nach Erhalt der Reisebestätigung, des Sicherungsscheins und der Rechnung ist eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig. Der gesamte Restpreis muss 10 Tage vor Reiseantritt vollständig bei Lernidee Erlebnisreisen GmbH eingegangen sein. Zahlungen kön­ nen mit schuldbefreiender Wirkung nur an Lernidee Erlebnisreisen GmbH geleistet werden. Zahlungen per Scheck werden nur akzeptiert, wenn der Scheck mindestens 15 Tage vor Reisebeginn bei Lernidee Erlebnisreisen GmbH eingeht und spätestens 7 Tage nach Vorlage bei der bezogenen Bank dem Konto von Lernidee Erlebnisreisen GmbH gutgeschrieben wird. Vollständig bezahlt ist die Reise erst dann, wenn der vereinbarte Reisepreis auf dem Konto von Lernidee Erlebnisreisen GmbH gutgeschrieben ist. 3. Reiseformalitäten, Verantwortlichkeit des Reisenden 3.1. Der Reisende ist für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Nach­ teile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten. Sollten die Einreisevorschriften einzelner Länder vom Reisenden nicht eingehalten werden oder sollte ein Visum dem Reisenden nicht rechtzeitig erteilt werden, so dass der Reisende deshalb an der Reiseteilnahme gehindert ist, kann Lernidee Erlebnisreisen GmbH den Reisenden mit den entsprechenden Rücktrittsgebühren gem. 5.1 belasten. Von den Konsulatdienststellen erhobene Gebühren für die Bearbeitung der Visaanträge sind im Pauschalpreis nicht enthalten. Die im Katalog angegebenen Gebühren gelten für deutsche Teilnehmer. Gebührensätze für Staatsangehörige anderer Länder können auf Anfrage mitgeteilt werden. 3.2. Lernidee Erlebnisreisen GmbH steht dafür ein, dass Reisende, die Bürger eines zur EU gehörenden Staates sind, über die jewei­ ligen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften vor Abschluss des Vertrages unterrichtet werden. Über nachträglich eintretende Änderungen wird Lernidee Erlebnisreisen GmbH den Reisenden unverzüglich unterrichten. Nachteile, die dem Reisenden aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, es sei denn, sie sind durch eine schuldhafte Nicht- oder Fehlinformation durch Lernidee Erlebnisreisen GmbH verursacht. 3.3. Lernidee Erlebnisreisen GmbH haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplo­ matische Vertretung, es sei denn, dass Lernidee Erlebnisreisen GmbH die Verzögerung zu vertreten hat. 4. Leistungen, Preisänderungen 4.1. Geschuldete Leistung Art und Umfang der vertraglichen Leistung ergeben sich aus der Programm- und Leistungsbeschreibung (Prospekt), den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung und den in dieser enthaltenen Nebenabreden und vereinbarten Sonderwünschen des Kunden. Die in dem Prospekt enthaltenen Angaben sind für Lernidee Erlebnisreisen GmbH bindend. 4.2. Leistungsänderungen Lernidee Erlebnisreisen GmbH behält sich jedoch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben zu erklären, über die der Reisende vor Buchung selbstverständlich informiert wird. Nebenabreden nach Vertragsabschluss, durch die die vertraglichen Leistungen verändert werden, sind möglich. Sie werden von Lernidee Erlebnisreisen GmbH unverzüglich schriftlich bestätigt. Abweichungen oder Änderungen einzelner Reiseleistungen von dem vertraglich vereinbarten Inhalt des Reisevertrages darf Lernidee Erlebnisreisen GmbH vornehmen, soweit die Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. 4.3. Preisänderungen Lernidee Erlebnisreisen GmbH kann eine nachträgliche Änderung des vereinbarten Reisepreises vornehmen, sofern zwischen Reisebestätigung und vertraglich vorgesehenem Antritt der Reise mehr als 4 Monate lie­ gen und die Preiserhöhung auf eine Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgabe für Hafen- oder Flughafengebühren zurückzuführen ist. Eine Änderung des Reisepreises ist jedoch nur zulässig, wenn und soweit die genannten Kostensteigerungen nach Vertragsabschluss eingetreten sind. Die Preisänderung erfolgt in dem Umfang, in dem sich die Änderungen bezogen auf die jeweilige Reise pro Person auf den Reisepreis auswirken. Änderungen des Reisepreises sind jedoch nur zulässig, wenn das Änderungsverlangen dem Kunden bis zum 21. Tag vor Reiseantritt zugegangen ist; danach nicht mehr. Lernidee Erlebnisreisen GmbH verpflichtet sich, den Kunden von Änderungen des Reisepreises oder einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Im Falle einer Preiserhöhung um mehr als 5 % oder einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Kunde berechtigt, ohne Zahlung eines Entgelts vom Vertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn Lernidee Erlebnisreisen GmbH in der Lage ist, diese ohne Mehrpreis aus dem Angebot von Lernidee Erlebnisreisen GmbH anzu­ bieten. Der Kunde hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung durch Lernidee Erlebnisreisen GmbH über die Änderungen dieser gegenüber geltend zu machen.

5. Rücktritt durch den Kunden, Stornogebühren 5. 1. Der Kunde kann von einer bestätigten Reise bis zum Reisebeginn zurücktreten. Tritt er von der Reise zurück oder tritt er die Reise nicht an, so hat er Lernidee Erlebnisreisen GmbH eine Entschädigung zu zahlen. Die Höhe der Entschädigung bemisst sich nach dem verein­ barten Reisepreis; davon abzuziehen sind die ersparten Aufwendungen sowie dasjenige, was Lernidee Erlebnisreisen GmbH durch ander­ weitige Verwendung der Reiseleistungen erworben hat. Lernidee Erlebnisreisen GmbH ist berechtigt, den Ent­schädigungsanspruch wie folgt zu pauschalieren: A) Einzelbuchung auf Gruppenreisen (Katalogreisen) und Individualreisen: Rücktritt bis zum 90. Tag vor Reisebeginn: 20 % des Reisepreises Vom 89. bis zum 65. Tag vor Reisebeginn: 30 % des Reisepreises Vom 64. bis zum 31. Tag vor Reisebeginn: 50 % des Reisepreises Ab 30 Tage vor Reisebeginn: 75 % des Reisepreises B) (vormals C) Sonderzugreisen und Gruppenreisen auf eigens gecharterten Schiffen Rücktritt bis zum 92. Tag vor Reisebeginn: 10 % des Reisepreises Vom 91. bis zum 42. Tag vor Reisebeginn: 45 % des Reisepreises Ab 41 Tage vor Reisebeginn: 80 % des Reisepreises 5.2. Dem Kunden ist es jederzeit vorbehalten nachzuweisen, dass der Lernidee Erlebnisreisen GmbH durch seinen Rücktritt und den damit verbundenen Ausfall des Reisepreises entstandene Schaden in Wirklichkeit geringer ist als der pauschalierte Entschädigungsanspruch oder, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist. 5.3. Bis zum Reiseantritt kann der Kunde verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag eintritt. Lernidee Erlebnisreisen GmbH kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behörd­ liche Anordnungen entgegenstehen. Im Falle des Eintritts haften der Dritte und der Kunde als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt entstehenden Mehrkosten. 6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen: 6.1. Lernidee Erlebnisreisen GmbH kann aus wichtigem Grund vor Reiseantritt und auch während der Reise den Reisevertrag ohne Ein­ haltung einer Frist kündigen. Reiseleiter oder örtliche Vertreter von Lernidee Erlebnisreisen GmbH sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Ein wichtiger Grund ist insbesondere gegeben, wenn der Reiseteilnehmer den vorher bekannt gegebenen besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder wenn der Reiseteilnehmer durch sein Verhalten den Reiseablauf nachhaltig stört oder gefähr­ det und dem auch nach Abmahnung nicht abgeholfen wird oder abgeholfen werden kann. Im Falle dieser Kündigung behält Lernidee Erlebnisreisen GmbH den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderweitigen Verwertung der nicht in Anspruch genommenen Reiseleistungen erlangt werden. 6.2. Lernidee Erlebnisreisen GmbH ist berechtigt, vom Vertrag zu­rückzutreten, falls der Kunde den Reisepreis entgegen seinen Verpflichtungen gem. Ziffer 2 nicht bis spätestens 10 Tage vor Reisebeginn gezahlt hat. Der Kunde ist in diesem Fall verpflichtet, Lernidee Erlebnisreisen GmbH als Entschädigung eine Gebühr entsprechend der Regelung in Ziffer 5.1 zu zahlen, es sei denn, dass bereits zu diesem Zeitpunkt ein erheblicher Reisemangel vorliegt. Die Regelung in Ziffer 5.2 ist anzuwenden. 6.3. Mindestteilnehmerzahl Für die Durchführung von Gruppenreisen ist eine Mindest­teil­ nehmerzahl erforderlich, die in der Reiseausschreibung jeweils ange­ geben ist, und die dem Kunden in der Reisebestätigung nochmals mit­zuteilen ist. Sollte diese Zahl nicht erreicht werden, kann Lernidee Erlebnisreisen GmbH bis 2 Wochen vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. Sobald diese Voraussetzung vorliegt, muss Lernidee Erlebnisreisen GmbH den Kunden unverzüglich davon informieren. Der angezahlte Reisepreis wird dann von Lernidee Erlebnisreisen GmbH sofort erstattet. 7. Höhere Gewalt Lernidee Erlebnisreisen GmbH kann vom Vertrag bei nicht voraus­ sehbarer höherer Gewalt zurücktreten, wenn dadurch die Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt würde. In diesem Fall ist auch dem Reisenden der Rücktritt gestattet. Wird der Vertrag gekündigt, so kann Lernidee Erlebnisreisen GmbH für die erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Weiterhin ist Lernidee Erlebnisreisen GmbH verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last. 8. Haftung für Reisemängel 8.1. Die Rechte des Kunden wegen Reisemängeln richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit nichts anderes vereinbart ist. 8.2. Kündigt der Kunde den Reisevertrag wegen eines Mangels und stellt sich im Nachhinein heraus, dass die Kündigung rechtswidrig war, so hat er die durch die Kündigung veranlassten Mehrkosten ins­ besondere für die notwendigen Beförderungsmaßnahmen zu tragen. 8.3. Mitwirkungspflicht Der Reisende ist verpflichtet bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (§ 254 BGB) mitzu­ wirken eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Er ist in diesem Zusammenhang insbesondere verpflichtet, die örtliche Reiseleitung bzw. Lernidee Erlebnisreisen GmbH über die ihm zur Verfügung gestellte Kontaktadresse auf die Gefahr eines Schadens aufmerksam zu machen, und alles erforderliche und ihm zumutbare zu tun, um den Eintritt eines Schadens zu verhindern oder seine Folgen gering zu halten. Die hierzu notwendigen Auslagen sind ihm von Lernidee Erlebnisreisen GmbH umgehend zu erstatten. Ein Verstoß

gegen seine Schadensminderungspflicht hat den Verlust der Ansprüche des Reisenden wegen Mängeln zur Folge, soweit der Verstoß für den Schadenseintritt (mit-) ursächlich war.

Zarengold

1. Anmeldung Reisebestätigung Mit der Anmeldung bietet der Anmelder Lernidee Erlebnisreisen GmbH den Abschluss eines Reisevertrages an. Mit der Annahme, die keiner besonderen Form bedarf, wird der Vertrag auch für Lernidee Erlebnisreisen GmbH verbindlich. Bei Vertragsabschluss oder unver­ züglich danach wird Lernidee Erlebnisreisen GmbH dem Anmelder die schriftliche Reisebestätigung aushändigen. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, wird hierauf in der Reisebestätigung ausdrücklich hingewiesen. An dieses neue Angebot ist Lernidee Erlebnisreisen GmbH 10 Tage gebunden. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Anmelder innerhalb von 10 Tagen die Annahme erklärt.

9. Beschränkung der Haftung 9. 1. Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, ­– soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder – soweit der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehen­ den Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 9. 2. Für alle gegen den Veranstalter gerichteten Schadensersatzan­ sprü­che aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet der Veranstalter bei Sachschäden nur bis zu einer Höhe von 4.100,00 €; übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise. 9. 3. Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadenersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich auch Lernidee Erlebnisreisen GmbH gegenüber dem Kunden hierauf berufen. 9. 4. Kommt dem Reiseveranstalter die Stellung eines vertrag­ lichen Luftfrachtführers zu, so regelt sich die Haftung nach Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit den internationalen Abkommen von Warschau, Den Haag, Guadalajara und der Montrealer Vereinbarung (nur für Flüge nach USA und Kanada). Diese Abkommen beschränken in der Regel die Haftung des Luftfrachtführers für Tod oder Körperverletzung sowie für Verluste und Beschädigung von Gepäck. Sofern der Reiseveranstalter in ande­ ren Fällen Leistungsträger ist, haftet er nach den für diese geltenden Bestimmungen. Kommt dem Reiseveranstalter bei Schiffsreisen die Stellung eines vertraglichen Reeders zu, so regelt sich die Haftung auch nach den Bestimmungen des Handelsgesetzbuches und des Binnenschifffahrtgesetzes. 9. 5. Fremdleistungen Der Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden. Dies sind in der Regel solche Leistungen, die der Reisende vor Ort direkt bei einem anderen Veranstalter bucht und bezahlt sowie solche, die in der Reisebeschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind und tatsächlich auch so erbracht werden. Der Haftungsausschluss bezieht sich jedoch in keinem Fall auf die nach dem Vertrag geschuldeten zentralen Reiseleistungen wie den Transport zu den einzelnen Reisezielen und die Unterbringung. 9. 6. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung Vertragliche Ansprüche wegen Mängel der Reiseleistung hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist. Vertragliche Ansprüche des Reisenden wegen mangelhafter Reiseleistungen (§ 651 c bis 651 f BGB) verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt am nächsten Werktag, der auf den Tag folgt, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. 10. Informationspflichten zur Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens Lernidee verpflichtet sich, den Kunden – entsprechend der EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens – über die Identität der aus­führenden Fluggesellschaft sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleis­tungen bei der Buchung zu informieren. Steht bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft noch nicht fest, so ist Lernidee verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahr­ scheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Sobald Lernidee Erlebnisreisen GmbH Kenntnis darüber hat, welche Fluggesellschaft den Flug durchführen wird, muss sie den Kunden informieren. Wechselt die dem Kunden als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, muss Lernidee den Kunden über den Wechsel infor­ mieren und unverzüglich alle angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der Kunde so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. Die Schwarze Liste der Fluggesellschaften ist im Internet abrufbar unter: http://www.lernidee.de/schwarze_liste_fluggesellschaften.pdf. 11. Rechtswahl Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Lernidee findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Soweit bei Klagen des Kunden gegen Lernidee im Ausland für die Haftung des Reiseveranstalters dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des Kunden ausschließlich deutsches Recht Anwendung. 12. Schlussbestimmungen Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des ganzen Vertrages zur Folge. Bei Klagen des Reisenden gegen Lernidee Erlebnisreisen GmbH ist Berlin Ge­richtsstand. Für Klagen von Lernidee Erlebnisreisen GmbH gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgeblich, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesem Falle ist der Sitz von Lernidee Erlebnisreisen GmbH, also Berlin-Schöneberg, maßgebend.   Sämtliche Angaben: Stand 30.08.2007

43


mquadrat, Berlin

L

iebe Reisefreunde, seit über 20 Jahren sind wir en­ gagiert, Ihren außergewöhnlichen Urlaub zu gestalten. Das Kon­zept unseres Firmengründers, mit inte­ ressanten und originellen Routen sowie durch Qualität in Beratung, Planung und Durch­führung zu über­ zeugen, behalten wir in bewährter Tra­dition bei. Heute bietet Lernidee Erlebnisreisen nicht nur das ori­ gi­nellste Angebot für Reisen nach Russland, Zentralasien sowie auf der Transsibirischen Eisen­bahn, sondern auch Reisen ins südliche Afrika, nach Amerika, Australien, Südostasien und zu vielen weiteren Fernreisezielen an.

Unser Gesamtkatalog: Russland, Transsib, Asien sowie Afrika, Amerika und Australien

Die Transsibirische Eisenbahn Spannende Reisen im Linienzug auf den legendärsten Schienen der Welt

Sonderzugreise Registan – Auf der ältesten Handelsroute der Welt durch Zentralasien und China

Flusskreuzfahrten auf Russlands spannendsten Strömen

Die höchsten Gleise der Welt – Tibet-Bahn nach Lhasa

Sonderzugreise Bernstein von Berlin nach St. Petersburg

Sonderzugreise 1001 Nacht zwischen Istanbul und Damaskus

Entdecken Sie die schönsten Bahn­ strecken Europas zwischen Spanien, dem Balkan und Skandinavien.

Juwel der Wüste – First-ClassSonder­zug­reise mit dem Desert Express durch Namibia

Rovos Rail – Exklusiv-Charter zwischen Dar Es Salaam und Kapstadt mit dem berühmtesten Zug Afrikas

First Class Bahn-Erlebnisreisen Goldener Ahorn durch Kanada und USA Transkontinental

Schiffsreisen mit Hurtigruten in Norwegen und der Antarktis

Flusskreuzfahrten auf den berühmtesten Strömen Lateinamerikas

Flusskreuzfahrten auf dem mächtigen Mekong durch Südostasien

Bezauberndes Borneo – Flusskreuzfahrt auf einer der ursprünglichsten Inseln der Welt.

Buchung und Information:

Ihre persönlichen Ansprechpartner Unser kompetentes und freundliches Team reist regelmäßig bei den verschiedenen Varianten der Sonderzugreise Zarengold mit und berät Sie mit großer Erfahrung und aus erster Hand.

Lernidee Erlebnisreisen Eisenacher Straße 11 · 10777 Berlin Telefon +49 (0) 30 786 00 00 · www.lernidee.de Geschäftszeiten: Mo. bis Fr. von 9.00 bis 18:30 Uhr

Nurlan Mukash Telefon: +49 (0) 30 786 000-21 E-Mail: n.mukash@lernidee.de

Jessica Scharioth Telefon: +49 (0) 30 786 000-25 E-Mail: j.scharioth@lernidee.de

Julia Schönewald-Gläsel Telefon: +49 (0) 30 786 000-36 E-Mail: j.schoenewald@lernidee.de

Marija Kolak Telefon: +49 (0) 30 786 000-77 E-Mail: m.kolak@lernidee.de


mquadrat, Berlin

L

iebe Reisefreunde, seit über 20 Jahren sind wir en­ gagiert, Ihren außergewöhnlichen Urlaub zu gestalten. Das Kon­zept unseres Firmengründers, mit inte­ ressanten und originellen Routen sowie durch Qualität in Beratung, Planung und Durch­führung zu über­ zeugen, behalten wir in bewährter Tra­dition bei. Heute bietet Lernidee Erlebnisreisen nicht nur das ori­ gi­nellste Angebot für Reisen nach Russland, Zentralasien sowie auf der Transsibirischen Eisen­bahn, sondern auch Reisen ins südliche Afrika, nach Amerika, Australien, Südostasien und zu vielen weiteren Fernreisezielen an.

Unser Gesamtkatalog: Russland, Transsib, Asien sowie Afrika, Amerika und Australien.

Die Transsibirische Eisenbahn Spannende Reisen im Linienzug auf den legendärsten Schienen der Welt

Sonderzugreise Registan – Auf der ältesten Handelsroute der Welt durch Zentralasien und China

Flusskreuzfahrten auf Russlands spannendsten Strömen

Die höchsten Gleise der Welt – Tibet-Bahn nach Lhasa

Sonderzugreise Bernstein von Berlin nach St. Petersburg

Sonderzugreise 1001 Nacht zwischen Istanbul und Damaskus

Entdecken Sie die schönsten Bahn­ strecken Europas zwischen Spanien, dem Balkan und Skandinavien.

Juwel der Wüste – First-ClassSonder­zug­reise mit dem Desert Express durch Namibia

Rovos Rail – Exklusiv-Charter zwischen Dar Es Salaam und Kapstadt mit dem berühmtesten Zug Afrikas

First Class Bahn-Erlebnisreisen Goldener Ahorn durch Kanada und USA Transkontinental

Schiffsreisen mit Hurtigruten in Norwegen und der Antarktis

Flusskreuzfahrten auf den berühmtesten Strömen Lateinamerikas

Flusskreuzfahrten auf dem mächtigen Mekong durch Südostasien

Bezauberndes Borneo – Flusskreuzfahrt auf einer der ursprünglichsten Inseln der Welt.

Buchung und Information:


mquadrat, Berlin

L

iebe Reisefreunde, seit über 20 Jahren sind wir en­ gagiert, Ihren außergewöhnlichen Urlaub zu gestalten. Das Kon­zept unseres Firmengründers, mit inte­ ressanten und originellen Routen sowie durch Qualität in Beratung, Planung und Durch­führung zu über­ zeugen, behalten wir in bewährter Tra­dition bei. Heute bietet Lernidee Erlebnisreisen nicht nur das ori­ gi­nellste Angebot für Reisen nach Russland, Zentralasien sowie auf der Transsibirischen Eisen­bahn, sondern auch Reisen ins südliche Afrika, nach Amerika, Australien, Südostasien und zu vielen weiteren Fernreisezielen an.

Unser Gesamtkatalog: Russland, Transsib, Asien sowie Afrika, Amerika und Australien.

Die Transsibirische Eisenbahn Spannende Reisen im Linienzug auf den legendärsten Schienen der Welt

Sonderzugreise Registan – Auf der ältesten Handelsroute der Welt durch Zentralasien und China

Flusskreuzfahrten auf Russlands spannendsten Strömen

Die höchsten Gleise der Welt – Tibet-Bahn nach Lhasa

Sonderzugreise Bernstein von Berlin nach St. Petersburg

Sonderzugreise 1001 Nacht zwischen Istanbul und Damaskus

Entdecken Sie die schönsten Bahn­ strecken Europas zwischen Spanien, dem Balkan und Skandinavien.

Juwel der Wüste – First-ClassSonder­zug­reise mit dem Desert Express durch Namibia

Rovos Rail – Exklusiv-Charter zwischen Dar Es Salaam und Kapstadt mit dem berühmtesten Zug Afrikas

First Class Bahn-Erlebnisreisen Goldener Ahorn durch Kanada und USA Transkontinental

Schiffsreisen mit Hurtigruten in Norwegen und der Antarktis

Flusskreuzfahrten auf den berühmtesten Strömen Lateinamerikas

Flusskreuzfahrten auf dem mächtigen Mekong durch Südostasien

Bezauberndes Borneo – Flusskreuzfahrt auf einer der ursprünglichsten Inseln der Welt.

Buchung und Information:


mquadrat, Berlin

L

iebe Reisefreunde, seit über 20 Jahren sind wir en­ gagiert, Ihren außergewöhnlichen Urlaub zu gestalten. Das Kon­zept unseres Firmengründers, mit inte­ ressanten und originellen Routen sowie durch Qualität in Beratung, Planung und Durch­führung zu über­ zeugen, behalten wir in bewährter Tra­dition bei. Heute bietet Lernidee Erlebnisreisen nicht nur das ori­ gi­nellste Angebot für Reisen nach Russland, Zentralasien sowie auf der Transsibirischen Eisen­bahn, sondern auch Reisen ins südliche Afrika, nach Amerika, Australien, Südostasien und zu vielen weiteren Fernreisezielen an.

Unser Gesamtkatalog: Russland, Transsib, Asien sowie Afrika, Amerika und Australien.

Die Transsibirische Eisenbahn Spannende Reisen im Linienzug auf den legendärsten Schienen der Welt

Sonderzugreise Registan – Auf der ältesten Handelsroute der Welt durch Zentralasien und China

Flusskreuzfahrten auf Russlands spannendsten Strömen

Die höchsten Gleise der Welt – Tibet-Bahn nach Lhasa

Sonderzugreise Bernstein von Berlin nach St. Petersburg

Sonderzugreise 1001 Nacht zwischen Istanbul und Damaskus

Entdecken Sie die schönsten Bahn­ strecken Europas zwischen Spanien, dem Balkan und Skandinavien.

Juwel der Wüste – First-ClassSonder­zug­reise mit dem Desert Express durch Namibia

Rovos Rail – Exklusiv-Charter zwischen Dar Es Salaam und Kapstadt mit dem berühmtesten Zug Afrikas

First Class Bahn-Erlebnisreisen Goldener Ahorn durch Kanada und USA Transkontinental

Schiffsreisen mit Hurtigruten in Norwegen und der Antarktis

Flusskreuzfahrten auf den berühmtesten Strömen Lateinamerikas

Flusskreuzfahrten auf dem mächtigen Mekong durch Südostasien

Bezauberndes Borneo – Flusskreuzfahrt auf einer der ursprünglichsten Inseln der Welt.

Buchung und Information:


mquadrat, Berlin

L

iebe Reisefreunde, seit über 20 Jahren sind wir en­ gagiert, Ihren außergewöhnlichen Urlaub zu gestalten. Das Kon­zept unseres Firmengründers, mit inte­ ressanten und originellen Routen sowie durch Qualität in Beratung, Planung und Durch­führung zu über­ zeugen, behalten wir in bewährter Tra­dition bei. Heute bietet Lernidee Erlebnisreisen nicht nur das ori­ gi­nellste Angebot für Reisen nach Russland, Zentralasien sowie auf der Transsibirischen Eisen­bahn, sondern auch Reisen ins südliche Afrika, nach Amerika, Australien, Südostasien und zu vielen weiteren Fernreisezielen an.

Unser Gesamtkatalog: Russland, Transsib, Asien sowie Afrika, Amerika und Australien

Die Transsibirische Eisenbahn Spannende Reisen im Linienzug auf den legendärsten Schienen der Welt

Sonderzugreise Registan – Auf der ältesten Handelsroute der Welt durch Zentralasien und China

Flusskreuzfahrten auf Russlands spannendsten Strömen

Die höchsten Gleise der Welt – Tibet-Bahn nach Lhasa

Sonderzugreise Bernstein von Berlin nach St. Petersburg

Sonderzugreise 1001 Nacht zwischen Istanbul und Damaskus

Entdecken Sie die schönsten Bahn­ strecken Europas zwischen Spanien, dem Balkan und Skandinavien.

Juwel der Wüste – First-ClassSonder­zug­reise mit dem Desert Express durch Namibia

Rovos Rail – Exklusiv-Charter zwischen Dar Es Salaam und Kapstadt mit dem berühmtesten Zug Afrikas

First Class Bahn-Erlebnisreisen Goldener Ahorn durch Kanada und USA Transkontinental

Schiffsreisen mit Hurtigruten in Norwegen und der Antarktis

Flusskreuzfahrten auf den berühmtesten Strömen Lateinamerikas

Flusskreuzfahrten auf dem mächtigen Mekong durch Südostasien

Bezauberndes Borneo – Flusskreuzfahrt auf einer der ursprünglichsten Inseln der Welt.

Buchung und Information:

Hellbrookkamp 29 Telefon: 040 / 3802060 info@schniederreisen.de

22177 Hamburg Telefax: 040 / 388965 www.schniederreisen.de


Zarengold 2010