Page 1


„Die größte Sehenswürdigkeit ist die Welt – siehe sie dir an!“ (Kurt Tucholsky)

INHALT POLEN Kultur & Natur in Schlesien

7

Breslau – die Hauptstadt Niederschlesiens 8 Glatzer Bergland & Waldenburger Bergland

10

REISEDATUM

Glatz und die Grafschaft

11

FEBRUAR

Wandern in Schlesien

12

18.02. – 21.02.2010

Königsstadt Krakau

13

MÄRZ

Höhepunkte Südpolens

14

Die Pommersche Küste

16

Stolp und Stolpmünde

17

APRIL

Neustettin an der Seenplatte

18

02.04. – 09.04.2010

Das Pommersche Land

19

Höhepunkte Nordpolens

20

Danzig – die Perle an der Ostsee

22

REISEZIEL

SEITE

York & Robin Hoods Bay

57

29.03. – 02.04.2010

Bezauberndes Schottland

61

31.03. – 08.04.2010

Armenien – Jenseits des Ararat

54

Rhône-Flusskreuzfahrt

51

05.04. – 09.04.2010

Bezauberndes Schottland

61

24.04. – 28.04.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

26.04. – 02.05.2010

Höhepunkte Nordpolens

20

26.04. – 30.04.2010

Danzig als Flugreise

22

26.04. – 02.05.2010

Danzig – die Perle an der Ostsee

22

01.05. – 05.05.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

04.05. – 09.05.2010

Kultur & Natur in Schlesien

7

04.05. – 09.05.2010

Breslau – die Hauptstadt Niederschlesiens

9

31

04.05. – 09.05.2010

Glatz und die Grafschaft

11

Königsberg, die größte Stadt Ostpreußens 32

11.05. – 16.05.2010

Die Pommersche Küste

16

Nördliches & südliches Ostpreußen

34

11.05. – 16.05.2010

Stolp und Stolpmünde

17

Insterburg

35

11.05. – 16.05.2010

Neustettin an der Seenplatte

18

Rauschen an der Samlandküste

36

11.05. – 20.05.2010

Königsberger „Provinz“

57

Entlang der Bernsteinküste

37

18.05. – 26.05.2010

Königsberg, die größte Stadt Ostpreußens

32

Die Elchniederungen und das Memelland 38

18.05. – 26.05.2010

Insterburg

35

Nidden – Urlaub auf der Kur. Nehrung

39

18.05. – 26.05.2010

Die Elchniederung und das Memelland

38

Große Rundreise bis Memel

40

21.05. – 28.05.2010

Baltische Hauptstädte und Kur. Nehrung

46

Die Perlen des Baltikums

42

22.05. – 26.05.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

Baltische Impressionen

44

JUNI

Auf Kopernikus’ Spuren und nach Danzig 24 Sensburg am Schoßsee

25

Masurische Impressionen

26

Radreise Masuren

28

Jubiläumsreise Treuburg

29

BALTIKUM Impressionen Ostpreußens

MAI

Balt. Hauptstädte und Kurische Nehrung 46

01.06. – 09.06.2010

Sensburg am Schoßsee

25

Die Zarenstadt St. Petersburg

47

01.06. – 09.06.2010

Masurische Impressionen

26

St. Petersburg als Flugreise

48

01.06. – 09.06.2010

Radreise Masuren

28

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

01.06. – 09.06.2010

Impressionen Ostpreußens

31

01.06. – 09.06.2010

Königsberg, die größte Stadt Ostpreußens

32

Rhône-Flusskreuzfahrt

51

01.06. – 09.06.2010

Insterburg

35

Dnjepr-Schwarzmeer-Kreuzfahrt

52

03.06. – 14.06.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

Vom Goldenen Horn nach Kiew

53

04.06. – 11.06.2010

Baltische Hauptstädte und Kur. Nehrung

46

Armenien

54

05.06. – 09.06.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

Rumänien

55

08.06. – 17.06.2010

Flusskreuzfahrt Kosakenmelodie

52

Ostgalizien und die Bukowina

56

08.06. – 17.06.2010

Nidden – Schiffsreise

39

Reisen mit Prof. Dr. Schürmann

57

09.06. – 16.06.2010

Nidden – Flugreise

39

Schlemmerreise in die Toskana

58

11.06. – 14.06.2010

Königsstadt Krakau

13

Südschweden

59

14.06. – 25.06.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

Parks & Gärten in Südengland

60

15.06. – 20.06.2010

Breslau – die Hauptstadt Niederschlesiens

Bezauberndes Schottland

61

15.06. – 20.06.2010

Glatzer Bergland & Waldenburg. Bergland

10

Saisonabschlussreise 2010

62

15.06. – 20.06.2010

Glatz und die Grafschaft

11

Reiseinfos

64

15.06. – 20.06.2010

Wandern in Schlesien

12

Reisebedingungen

66

18.06. – 25.06.2010

Baltische Hauptstädte und Kur. Nehrung

46

Reiseversicherung

67

UNTERWEGS IN GANZ EUROPA

4-5-Inhalt.indd 2

9

08.10.2009 13:23:14 Uhr


REISEDATUM

REISEZIEL

SEITE

22.06. – 27.06.2010

Die Pommersche Küste

16

10.08. – 18.08.2010

Radreise Masuren

28

22.06. – 27.06.2010

Stolp und Stolpmünde

17

10.08. – 18.08.2010

Königsberg, die größte Stadt Ostpreußens

32

22.06. – 27.06.2010

Neustettin an der Seenplatte

18

10.08. – 18.08.2010

Rauschen an der Samlandküste

36

22.06. – 01.07.2010

Nidden – Schiffsreise

39

10.08. – 18.08.2010

Entlang der Bersteinküste

37

23.06. – 30.06.2010

Nidden – Flugreise

39

10.08. – 19.08.2010

Nidden – Schiffsreise

39

23.06. – 05.07.2010

Baltische Impressionen

44

10.08. – 19.08.2010

Flusskreuzfahrt Kosakenmelodie

52

25.06. – 06.07.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

11.08. – 18.08.2010

Nidden – Flugreise

39

26.06. – 30.06.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

12.08. – 20.08.2010

Südschweden – das Land voller Kontraste

59

28.06. – 02.07.2010

Danzig als Flugreise

22

19.08. – 30.08.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

28.06. – 04.07.2010

Höhepunkte Nordpolens

20

19.08. – 02.09.2010

Vom Goldenen Horn nach Kiew

53

28.06. – 04.07.2010

Danzig – die Perle an der Ostsee

22

20.08. – 23.08.2010

Königsstadt Krakau

13

29.06. – 08.07.2010

Flusskreuzfahrt Kosakenmelodie

52

21.08. – 25.08.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

24.08. – 29.08.2010

Stolp und Stolpmünde

17

JULI

REISEDATUM

REISEZIEL

SEITE

01.07. – 11.07.2010

Ostgalizien und die Bukowina

56

24.08. – 29.08.2010

Neustettin an der Seenplatte

18

02.07. – 16.07.2010

Vom Goldenen Horn nach Kiew

53

24.08. – 29.08.2010

Das Pommersche Land

19

03.07. – 08.07.2010

Parks & Gärten in Südengland

60

27.08. – 03.09.2010

Baltische Hauptstädte und Kur. Nehrung

46

03.07. – 12.07.2010

Die Perlen des Baltikums

42

30.08. – 10.09.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

04.07. – 12.07.2010

Rumänien – Festival der Farben

55

31.08. – 08.09.2010

Königsberg, die größte Stadt Ostpreußens

32

06.07. – 15.07.2010

Nidden – Schiffsreise

39

31.08. – 08.09.2010

Insterburg

35

06.07. – 17.07.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

31.08. – 08.09.2010

Rauschen an der Samlandküste

36

07.07. – 14.07.2010

Nidden – Flugreise

39

31.08. – 08.09.2010

Die Elchniederung und das Memelland

38

09.07. – 18.07.2010

Nördliches und südliches Ostpreußen

34

31.08. – 09.09.2010

Nidden – Schiffsreise

39

09.07. – 18.07.2010

Große Rundreise bis Memel

40

31.08. – 09.09.2010

Flusskreuzfahrt Kosakenmelodie

52

10.07. – 14.07.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

SEPTEMBER

10.07. – 18.07.2010

Sensburg am Schoßsee

25

01.09. – 07.09.2010

Auf Kopernikus’ Spuren und nach Danzig

24

10.07. – 18.07.2010

Masurische Impressionen

26

01.09. – 08.09.2010

Nidden – Flugreise

39

10.07. – 18.07.2010

Radreise Masuren

28

03.09. – 09.09.2010

Künstler-Kolonien erleben

57

11.07. – 19.07.2010

Rumänien – Festival der Farben

55

04.09. – 08.09.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

16.07. – 23.07.2010

Baltische Hauptstädte und Kur. Nehrung

46

07.09. – 12.09.2010

Kultur & Natur in Schlesien

7

17.07. – 28.07.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

07.09. – 12.09.2010

Breslau – die Hauptstadt Niederschlesiens

9

18.07. – 19.07.2010

Rumänien – Festival der Farben

55

07.09. – 12.09.2010

Glatz und die Grafschaft

19.07. – 25.07.2010

Höhepunkte Südpolens

14

12.09. – 26.09.2010

Vom Goldenen Horn nach Kiew

53

20.07. – 28.07.2010

Jubiläumsreise Treuburg

29

13.09. – 17.09.2010

Danzig als Flugreise

22

20.07. – 29.07.2010

Nidden – Schiffsreise

39

13.09. – 19.09.2010

Höhepunkte Nordpolens

20

20.07. – 29.07.2010

Flusskreuzfahrt Kosakenmelodie

52

13.09. – 19.09.2010

Danzig – die Perle an der Ostsee

22

21.07. – 28.07.2010

Nidden – Flugreise

39

18.09. – 22.09.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

23.07. – 26.07.2010

Königsstadt Krakau

13

23.09. – 29.09.2010

Schlemmerreise in die Toskana

58

25.07. – 02.08.2010

Rumänien – Festival der Farben

55

24.09. – 02.10.2010

Die Zarenstadt St. Petersburg

47

26.07. – 09.08.2010

Vom Goldenen Horn nach Kiew

53

28.09. – 03.10.2010

Breslau – die Hauptstadt Niederschlesiens

9

27.07. – 04.08.2010

Impressionen Ostpreußens

31

28.09. – 03.10.2010

Glatzer Bergland & Waldenburg. Bergland

10

27.07. – 04.08.2010

Königsberg, die größte Stadt Ostpreußens

32

29.09. – 05.10.2010

Höhepunkte Südpolens

10

27.07. – 04.08.2010

Rauschen an der Samlandküste

36

OKTOBER

28.07. – 08.08.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

10.10. – 16.10.2010

Saison-Abschlussreise 2010

62

31.07. – 04.08.2010

St. Petersburg als Flugreise

48

13.10. – 21.10.2010

Armenien – Jenseits des Ararat

54

25.10. – 01.11.2010

Erlebnis Madeira & Insel Porto Santo

57

01.08. – 09.08.2010

Rumänien – Festival der Farben

55

04.08. – 16.08.2010

Baltische Impressionen

44

06.08. – 13.08.2010

Baltische Hauptstädte und Kur. Nehrung

46

08.08. – 16.08.2010

Rumänien – Festival der Farben

55

08.08. – 19.08.2010

Wolga-Flusskreuzfahrt

49

10.08. – 18.08.2010

Sensburg am Schoßsee

25

10.08. – 18.08.2010

Masurische Impressionen

26

AUGUST

4-5-Inhalt.indd 3

Hellbrookkamp 29 Telefon: 040 / 3802060 info@schniederreisen.de

11

22177 Hamburg Telefax: 040 / 388965 www.schniederreisen.de

09.10.2009 13:30:52 Uhr


Polen

Die Pommersche Küste S. 16

Danzig – die Perle Stolp und Stolpmünde S. 17 an der Ostsee S. 22 POMMERN

Neustettin S. 18

Das Pommersche Land S. 19

MASUREN Jubiläumsreise Treuburg S. 29 Radreise Masuren S. 28 Sensburg am Schoßsee S. 25

Höhepunkte Nordpolens S. 20 Masurische Impressionen S. 26

Auf Kopernikus’ Spuren und nach Danzig S. 24

SCHLESIEN Kultur und Natur in Schlesien S. 7

INHALT

Breslau – die Hauptstadt Schlesiens S. 8

Wandern in Schlesien S. 12 Grafschaft Glatz und Waldenburger Bergland S. 10 Glatz und die Grafschaft S. 11

SÜDPOLEN Kultur & Natur in Schlesien

7

Breslau – die Hauptstadt Niederschlesiens 8 Grafschaft Glatz & Waldenburger Bergland

10

Glatz und die Grafschaft

11

Wandern in Schlesien

12

Königsstadt Krakau

13

Höhepunkte Südpolens

14

Königsstadt Krakau S. 13 Höhepunkte Südpolens S. 14

NORDPOLEN Die Pommersche Küste

16

Stolp und Stolpmünde

17

Neustettin an der Seenplatte

18

Das Pommersche Land

19

Höhepunkte Nordpolens

20

Danzig – die Perle der Ostsee

22

Auf Kopernikus’ Spuren und nach Danzig 24 Sensburg am Schoßsee

25

Masurische Impressionen

26

Radreise Masuren

28

Jubiläumsreise Treuburg

29

6

6_P-Einleitung.indd 1

08.10.2009 12:06:49 Uhr


Kultur & Natur in Schlesien

Südpolen

BRESLAU ➞ GRÜSSAU ➞ RIESENGEBIRGE ➞ KRUMMHÜBEL ➞ HIRSCHBERG

Besuchen Sie die beiden Höhepunkte Schlesiens. Breslau ist das kulturelle Zentrum der schlesischen Region, Sitz des Erzbischofs und bietet ein von sehenswerten Baudenkmälern geprägtes Stadtbild. Das faszinierende Riesengebirge ist das Kontrastprogramm. Der Gebirgszug erreicht mit der Schneekoppe eine Höhe von 1602 m. Die Sagen und Märchen um den Berggeist Rübezahl haben hier ihren Ursprung.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Breslau (Wroclaw) und Ankunft im Hotel. Nach der Begrüßung durch unsere Reiseleitung können Sie zur Altstadt schlendern. Unser zentrales Vertragshotel ★★★★ Hotel HP Park Plaza liegt nur 900 m vom Ring entfernt. 2. Tag Breslau: Unsere fachkundige Reiseleitung zeigt Ihnen zahlreiche Sehenswürdigkeiten am zentralen Ring (Rynek), sowie die über 300 Jahre alte Universität. Ein Höhepunkt ist die Besichtigung der prunkvollen Aula Leopoldina. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie außerdem den Dom, die berühmte Kaiserbrücke, die Jahrhunderthalle, den neugotischen Bahnhof u. v. m. Am Nachmittag startet eine schöne Schifffahrt auf der Oder. 3. Tag Breslau: Sie verlassen heute Breslau und fahren entlang des 718 m hohen Zobtenberges (Sleza) eine malerische Strecke bis zum Kloster Grüssau. Die Abtei in Grüssau (Krzeszow) gehört zu den weltweit interessantesten Sehenswürdigkeiten des Spätbarocks. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter ins herrliche Riesengebirge und erreichen im beliebten Urlaubsort Krummhübel (Karpacz) Ihr ★★★ Hotel Skalny. Nach der Zimmerverteilung haben Sie Freizeit.

4. Tag Krummhübel: Heute steht die große Riesengebirgsrundfahrt auf dem Programm. Bewundern Sie den Kochel-Wasserfall und die bekannte Stabholzkirche Wang. In dem kleinen Ort Agnetendorf besuchen Sie das Haus Villa Wiesenstein, in dem der Dramatiker und Literatur-Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann seine bekanntesten Werke schrieb. Anschließend werden Sie auch die Altstadt von Hirschberg (Jelenia Gora) kennen lernen. Sie sehen das Rathaus und die Bürgerhäuser am Marktplatz mit ihren Laubengängen. 5. Tag Krummhübel: Nach einer schönen Sesselliftfahrt erreichen Sie die Kleine Koppe. Von hier aus wandern Sie gemütlich zur 1.602 m hoch gelegenen Schneekoppe (Sniezka). Es ist der höchste Berg Schlesiens und Tschechiens. Nachmittags Freizeit. Am Abend erleben Sie unseren Riesengebirgsabend in einer urigen Baude. Als besonderes Abendessen werden regionale Gerichte serviert. Eine Kapelle sorgt für fröhliche Stimmung. 6. Tag Krummhübel: Sie verlassen mit schönen Eindrücken das Riesengebirge und fahren zurück nach Deutschland.

Leistungen ■

Busreise nach Schlesien im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Schlesien

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren, wie Oder-Schifffahrt, Schneekoppe u. Abend in der Riesengebirgsbaude

Reiseleitung ab/bis Schlesien

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 04.05. – 09.05.2010 07.09. – 12.09.2010 Älteste Darstellung der Sagenfigur des Rübezahls in einer Landkarte von Schlesien von Martin Helwig aus dem Jahre 1561; Autor: Richard Huber

Tage

BUS

6

569 u

EZ-Zuschlag

136 u

Reisecode

PL-R01

7

7_P-Kultur Schlesien.indd 1

07.10.2009 15:53:34 Uhr


Südpolen

Breslau – die Hauptstadt Niederschlesiens 6-TÄGIGE BUSREISE INKL. PROGRAMM UND ZENTRALEM ★★★★ HOTEL

Die Altstadt von Breslau (Wroclaw) wurde dank hervorragender Restauratoren nach alten Originalbauplänen wieder aufgebaut und erstrahlt seit einigen Jahren im Glanz vergangener Zeiten. Durch ihre Lage an der Oder, mit ihren zahlreichen Nebenflüssen und Kanälen, liegt die Stadt einzigartig auf zwölf Inseln. 112 Brücken verbinden die Stadt, deren Mittelpunkt das wunderbare gotische Rathaus und der Ring (Rynek) bilden. Viele Gäste erinnern sich an die Stadt immer wieder als ein spannendes Kulturzentrum. Theater, Oper, Musiktheater, die Philharmonie, zahlreiche Clubs, Museen und Galerien sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Die Entstehung der Zwerge kommt aus einer politischen Oppositionsbewegung aus den 1980er Jahren. Während der Stadtrundfahrt werden Sie weitere Sehenswürdigkeiten Breslaus kennen lernen. Außerhalb des zentralen Markplatzes befindet sich auf der Dominsel die Kathedrale St. Johannes des Täufers – kurz der Breslauer Dom. Sie besichtigen natürlich das Wahrzeichen der Stadt. Im östlichen Teil der Stadt kommen Sie an der einzigartigen Rotunde (Abteilung des Nationalmuseums) und an der berühmten Kaiserbrücke vorbei, eine Hängebrücke von 1910. Natürlich sehen Sie später auch die großartige Jahrhunderthalle. Die Kuppel der Veranstaltungshalle hat einen Durchmesser von 65 m und galt damit im Fertigstellungsjahr 1913 als weltweit größte dieser Art. Auf Ihrer Stadtrundfahrt werden Sie auch im südlichen Teil der Stadt das neugotische Gebäude des Bahnhofs sehen und vieles mehr.

1. Tag: Busreise nach Breslau (Wroclaw), Ankunft im Hotel und Begrüßung durch unsere Reiseleitung.

3. Tag: Nutzen Sie den freien Tag für Ihre Unternehmungen. Im Umkreis von ca. 40 km liegen die Städte Brieg (Brzeg), Ohlau (Olawa), Oels (Olesnica), Trebnitz (Trzebnica), Dyhernfurth (Brzeg Dolny) und Wohlau (Wolow).

2. Tag: Bei einem orientierenden Stadtrundgang kommen Sie zum Marktplatz. Am zentralen Ring sehen Sie das bekannte gotische Rathaus, dessen Fertigstellung fast 200 Jahre dauerte. Den Ostgiebel schmückt eine astronomische Uhr aus dem Jahre 1580. Eine lustige Bildhauerarbeit weist den Weg in den Schweidnitzer Keller (Piwnica Swidnicka). Seit über 700 Jahren wird das Bierlokal unterhalb des Rathauses betrieben. An allen Seiten des Rings können Sie feudale Giebelhäuser entdecken. Vom Ring zweigt der Salzmarkt ab, der durch die Alte Börse abgeschlossen wird. Achten Sie bei Ihrem Aufenthalt in Breslau auf die Zwerge (Krasnale). Die kleinen gusseisernen Statuen sind eine Touristenattraktion und in der Altstadt an 95 Stellen zu finden.

4. Tag: Heute besuchen Sie die Universität. Vielleicht sehen Sie dabei auch den schönen Fechterbrunnen an der Südostseite. Seit 1702 ist die Universität im Betrieb. Sie besichtigen natürlich die prunkvolle Aula Leopoldina, ein barocker Empfangssaal der zu Ehren des Universitätsgründers Kaiser Leopold I. errichtet wurde. Anschließend steigen Sie auf den Mathematischen Turm, von dem Sie den schönsten Ausblick auf Breslau haben. Später unternehmen Sie eine interessante Schifffahrt, der Sie durch einen Teil von Breslau führt. In Breslau prägen der Haupt- und seine Nebenflüsse das Stadtbild. So fließt die alte Oder zum Breslauer Flutkanal und bei der alten Kaiserbrücke mündet die Ohle in die Oder. Im Zentrum umgibt der Hauptfluss die Sandinsel.

Reiseverlauf

8

8-9_P-Breslau.indd 2

07.10.2009 15:55:35 Uhr


Südpolen

5. Tag: Tagsüber haben Sie Freizeit. Später erleben Sie mit uns einen geselligen Abend in einem Breslauer Altstadtrestaurant. Geplant haben wir hierfür das Spezialitätenrestaurant Dwor Polski direkt am Ring. Nach einem besonderen Abendessen haben Sie noch die Möglichkeit, einen Rundgang um den herrlich erleuchteten Altstadtring zu unternehmen.

Freizeit-Tipps

6. Tag: Nach dem Frühstück endet Ihr Aufenthalt in einer der schönsten Städte Polens und die Rückfahrt beginnt.

Hotelinformation Sie wohnen im ★★★★ Hotel HP Park Plaza an der Universitätsbrücke. Das Hotel liegt zentral, 900 m von Ring entfernt, bietet westlichen Komfort und moderne Zimmer mit Telefon, Sat-TV und Minibar. Im Badezimmer befindet sich auch ein Haartrockner.

Leistungen ■

Busreise nach Breslau im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Breslau

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Breslauer Opernabend Vielleicht besuchen Sie während Ihres Aufenthaltes die prachtvolle Breslauer Oper? Der Reiseleitung liegt bei Ihrer Ankunft der aktuelle Spielplan vor. Die Oper liegt ca. 400 m südlich vom Rathaus entfernt. Ihre Reiseleitung hilft Ihnen vor Ort beim Erwerb der Eintrittskarten.

Reiseleitung ab/bis Breslau

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Das Historische Museum Im ehemaligen Schloss des Preußenkönigs Friedrich II. wird seit 2009 eine Ausstellung zur 1000-jährigen Geschichte der Stadt präsentiert. Die königlichen Wohnräume gehören auch zum Museumsrundgang.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Eigenanreise nach Breslau ist möglich, siehe S. 65, Flugbuchung auf Anfrage

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Die Jahrhunderthalle Der von Pagoden umgebene Teich wurde erneuert. Dabei entstanden auch die neuen Wasserspiele mit 300 Fontänen. Während der Saison finden Vorführungen der Wasserspiele mit musikalischer Begeleitung statt.

Der Wasserturm Im renovierten Wasserturm befindet sich ein Restaurant. Von der Aussichtsgalerie kann man bei klarer Sicht den Zobtenberg sehen. Der 63 m hohe Turm liegt fast 3 km südwestlich von der Altstadt entfernt und ist mit den Straßenbahnlinien 9 oder 16 (Haltestelle Wisniowa) gut zu erreichen. Panorama von Raclawice Das 114 m (!) lange Panoramabild in der Rotunde zeigt den Sieg der polnischen über die russische Armee 1794. Das Bild wurde anlässlich des 100. Jahrestages in Lemberg (Lwiw) veröffentlicht und war lange ein touristischer Höhepunkt der Stadt Lemberg. 1946 wurde es nach Breslau gebracht.

Hinweise

Termine & Preise Termine 04.05. – 09.05.2010 15.06. – 20.06.2010 07.09. – 12.09.2010 28.09. – 03.10.2010 EZ-Zuschlag

Tage

BUS

6

508 u

153 u

Eigenanreise nach Breslau

- 80 u

Reisecode

PL-BR

9

8-9_P-Breslau.indd 3

08.10.2009 13:30:09 Uhr


Glatzer & Waldenburger Bergland

Südpolen

BAD KUDOWA ➞ GLATZ ➞ NACHOD ➞ WALDENBURG ➞ SCHWEIDNITZ

Leistungen ■

Busreise nach Schlesien im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Schlesien

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf

inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Schlesien

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise durch Schlesien bis nach Bad Kudowa (Kudowa Zdroj) in der schönen Grafschaft Glatz. Empfang durch unsere Reiseleitung im ★★★ Hotel Amalia.

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 15.06. – 20.06.2010 28.09. – 03.10.2010 EZ-Zuschlag Reisecode

Auf dieser Rundreise zeigen wir Ihnen die schöne Gebirgslandschaft der Grafschaft Glatz und die Region um Waldenburg. Hier ist es nicht nur schön, hier lebt man auch gesund. Das beweisen die zahlreichen Kurorte.

Tage

BUS

6

522 u 68 u PL-R03

2. Tag Bad Kudowa: Der heutige Ausflugstag beginnt mit der Besichtigung der Kristallglashütte, wo das Kristallglas bis heute traditionell mundgeblasen und handgeschliffen wird. Dann fahren Sie nach Glatz (Klodzko) und sehen während der Altstadtführung die gotische Steinbrücke über dem Mühlenbach, die Kirchen und das Rathaus mit dem Löwenbrunnen. Außerdem zeigen wir Ihnen die mächtige Festungsanlage, von der Sie einen unvergesslichen Blick haben. Ihre nächste Station ist Albendorf (Wambierzyce), ein päpstlich privilegierter Wallfahrtsort. Im Mittelpunkt steht die barocke Wallfahrtskirche mit beeindruckenden prachtvollen Altären und der wundervollen Magnifikats-Kanzel. Um die Kirche herum befinden sich Nachbildungen der zwölf Tore Jerusalems, des Ölberges und des Kalvarienberges. Zum Abschluss fahren Sie in das Heuscheuergebirge, das berühmteste Sandsteingebirge Schlesiens. Bei unserem kleinen Spaziergang sehen Sie auch den Großen Heuscheuer (919 m). 3. Tag Bad Kudowa: Ihre Reiseleitung führt Sie heute durch den herrlichen Kurpark. In der Trinkhalle stärken Sie sich mit dem Quellwasser. Dann spazieren Sie zur einmaligen Schädelkapelle und erfahren von ihrer Geschichte. Zum Abschluss besuchen Sie einen alten Bauernhof. Hier wird das Brotbacken noch nach alten traditionellen Rezepten vorgenommen.

Sie werden das Brot natürlich auch probieren, verfeinert als Schmalzstulle. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. 4. Tag Bad Kudowa: Bei Ihrer Weiterreise sind Sie schon nach kurzer Zeit in Tschechien und erreichen die kleine Stadt Nachod mit schönen historischen Bauten. Anschließend fahren Sie nach Braunau zum ehemaligen Benediktinerkloster, in dem sich auch eine Kopie des Turiner Tuches befindet. Nach der Besichtigung der Bibliothek, des Refektoriums und der Klosterkirche kommen Sie zum Höhepunkt des Tages. Sie besuchen die berühmten Adersbacher Felsen und unternehmen eine gemütliche Wanderung in diesem außergewöhnlichen Felsenlabyrinth. Eine Attraktion ist auch die anschließende Bootsfahrt. Zum Ende des Programms schenken wir den berühmten tschechischen Becherovka aus, bevor Sie Ihre Fahrt nach Waldenburg (Walbrzych) fortsetzen. Ankunft im ★★★ Hotel Qubus. 5. Tag Waldenburg: Heute zeigen wir Ihnen die Waldenburger Altstadt mit dem schön renovierten Altstadtring. Während der anschließenden Rundfahrt im Waldenburger Bergland besuchen Sie auch Bad Salzbrunn und unternehmen hier einen Spaziergang durch den schönen Kurpark. Ihre nächste Station ist das berühmte Schloss Fürstenstein. Das größte Schloss Schlesiens besteht aus über 400 Zimmern! Mit Ihrer Reiseleitung besichtigen Sie einen Teil des Schlosses. Nun fahren Sie nach Schweidnitz (Swidnica) und sehen hier die Altstadt und die eindrucksvolle Friedenskirche, die zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schlesiens gehört. Sie befindet sich auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO und ist die größte Holzkirche Europas! Die nach außen eher schlicht wirkende Fachwerkkirche überrascht durch ihre barocke Pracht im Inneren. 6. Tag Waldenburg: Ihre Rundreise endet und Sie fahren zurück nach Deutschland.

10

10_P-Glatz+Waldenburg.indd 2

08.10.2009 9:17:41 Uhr


Glatz und die Grafschaft

Südpolen

6-TÄGIGE BUSREISE INKL. PROGRAMM

Glatz (Klodzko) liegt in einer wunderschönen Gebirgslandschaft, die sich bis auf 1.425 m erhebt. Wegen des hervorragenden Klimas und der zahlreichen Mineralquellen entstanden in dieser Region viele Kurorte und Bäder, wie z. B. das nur 10 km entfernte Bad Altheide. In der Glatzer Altstadt ist vor allem die hochgelegene Festung von Friedrich dem Großen zu erwähnen.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Glatz (Klodzko), Ankunft im Hotel und Begrüßung durch unsere Reiseleitung. 2. Tag Glatz: Während der Altstadtführung sehen Sie u. a. die gotische Steinbrücke über dem Mühlenbach, die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit ihrer reichen Innenausstattung, die Mariensäule und das Rathaus mit dem Löwenbrunnen. Hohe Bürgerhäuser mit Reliefs zeugen von dem Reichtum der ehemals hier lebenden Kaufleute. Außerdem erfahren Sie von der böhmischen und preußischen Geschichte und wir zeigen Ihnen die mächtige Festungsanlage, von der Sie einen unvergesslichen Blick haben. 3. Tag: Nutzen Sie den freien Tag für Ihre Unternehmungen. In Glatz können Sie auch das Museum des Glatzer Landes im Gebäude des ehemaligen Jesuitenkonvikts besuchen. Im Umkreis von ca. 25 km liegen u. a. die Städte Reichenstein (Zloty Stok), Bad Landeck (Ladek Zdroj), Habelschwerdt (Bystrzyca Klodzka) und Bad Altheide (Polanica Zdroj).

4. Tag Albendorf: Sie fahren nach Albendorf (Wambierzyce), ein päpstlich privilegierter Wallfahrtsort. Unweit des Heuscheuergebirges liegt der Komplex, in der die barocke Wallfahrtskirche im Mittelpunkt steht. Im Innern beeindrucken prachtvolle Altäre und die wundervolle Magnifikats-Kanzel. Um die Kirche herum befinden sich Nachbildungen der zwölf Tore Jerusalems, des Ölberges und des Kalvarienberges. Anschließend folgt unsere Rundfahrt durch die Grafschaft Glatz. Sie besuchen auch die Bade- und Kurorte dieser Region. Dazu gehören Habelschwerdt (Bystrzyca Klodzka), Bad Altheide (Polanica Zdroj) und Bad Landeck (Ladek Zdroj), eines der ältesten Heilbäder Schlesiens. Das Marienbad mit der imposanten Kuppel ist das Wahrzeichen von Bad Landeck. 5. Tag: Ein freier Tag für Sie. 6. Tag Rückfahrt: Nach dem Frühstück endet Ihr Aufenthalt in der Grafschaft Glatz und die Rückfahrt beginnt.

Hotelinformation Unsere Gäste wohnen im stilvollen Hotel Casa D‘Oro direkt im Stadtzentrum. Die 13 Zimmer sind geschmackvoll ausgestattet und bieten TV, Radio, Du/WC. Das Hotel bietet einen Souvenirladen, eine Bar und ein Restaurant. Besonders erwähnenswert ist die hervorragende Küche

Leistungen ■

Busreise nach Glatz im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Glatz

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Glatz

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Eigenanreise nach Glatz ist möglich, siehe S. 65

Termine & Preise Termine 04.05. – 09.05.2010 15.06. – 20.06.2010 07.09. – 12.09.2010 EZ-Zuschlag

Tage

BUS

6

453 u 99 u

Eigenanreise nach Glatz

- 80 u

Reisecode

PL-GZ

11

11_P-Glatz.indd 1

08.10.2009 13:33:15 Uhr


Wandern in Schlesien

Südpolen

BAD KUDOWA ➞ SCHREIBERHAU

Leistungen ■

Busreise nach Schlesien im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Schlesien

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Schlesien

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe. S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Wanderkleidung/-Schuhe mitnehmen

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 15.06. – 20.06.2010 EZ-Zuschlag Reisecode

Tage

BUS

6

497 u 77 u PL-R02

Entdecken Sie mit uns zu Fuß die Berglandschaft Schlesiens. Der staatlich geprüfte Bergführer Jerzy Bielecki führt Sie sicher durch die Natur und verwandelt Ihre Reisezeit zu einem tollen Erlebnis. Bei allen Wanderstrecken wird auf ein vernünftiges Tempo geachtet. Das Heuscheuergebirge erstreckt sich im Nordwesten des Glatzer Landes. Einige Ausläufer des Gebirges reichen bis in die Tschechische Republik hinein. Im Verlauf von vielen Millionen Jahren ist es Wind und Wasser gelungen, den Felsen aus Sandstein märchenhafte Formen abzutrotzen. Zu den schönsten unter ihnen zählen der „Großvaterstuhl“, der „Eberkopf“ und die „Brütende Henne“. Das nur 36 km lange Riesengebirge ist der bekannteste Teil der Sudeten und bildet eine natürliche Grenze zwischen Schlesien und Böhmen. Nur knapp ein Drittel des Gebirgszuges liegt auf der polnischen Seite.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise zum Kurort Bad Kudowa (Kudowa Zdroj) am Böhmischen Winkel. Ankunft im ★★★ Hotel Amalia und Empfang durch unseren Bergführer. 2. Tag Bad Kudowa: Heute wandern Sie durch das Heuscheuergebirge, dass ein Teil des Sudeten-Gebirgszuges ist. Von hier haben Sie eine einmalige Aussicht auf das Glatzer Bergland. Das Heuscheuergebirge weist zahlreiche Sandsteinfelsen auf, die Klüfte, Schluchten und Türme bilden.

Mit dem Tafelberg Großer Heuscheuer (919 m) erobern Sie den höchsten Berg. Im Felsenlabyrinth auf dem Bergplateau entdecken Sie Rübezahls Spuren in seinem Lustgarten. 3. Tag Bad Kudowa: Auf Ihrer Weiterreise passieren Sie das schöne Städtchen Trautenau (Trutnov), den Nationalpark Riesengebirge (Karkonosze) von der tschechischen Seite aus und den Wintersportort Harrachsdorf (Harrachov), bekannt durch seine Skisprung- und Skiflugschanze. Dann kommen Sie zurück nach Polen und nach Schreiberhau (Szklarska Poreba). Von hier aus werden Sie Ihre Riesengebirgs-Wandertouren starten. Sie wohnen im ★★★ Hotel Las. 4. Tag Schreiberhau: Die heutige Kammwanderung beginnt in Oberschreiberhau mit einer Sesselliftfahrt auf den Reifträger (1.362 m). Auf dem Gipfel steht die Reifträger-Baude. Sie wandern an den granitenen Sausteinen vorbei, kommen zur Veilchenspitze und zur Elbquelle. Einen Kilometer hinter der Quelle ist der Elbfall, ein Wasserfall der die Elbe 40 m tief in den Talkessel stürzen lässt. Diese Tour durch „Rübezahls Reich“ ist ein einmaliges Erlebnis. 5. Tag Schreiberhau: Die Schneekoppe (1.602 m), der höchste Berg des Riesengebirges, ist heute das bestimmende Thema. Das große Plateau Koppenplan erstreckt sich am Fuße der Schneekoppe. Von der Kleinen Koppe beträgt der Höhenunterschied zum Gipfel noch 225 m. Nach dem auch die letzte Wanderetappe hinter Ihnen liegt, erleben Sie zur Belohnung einen geselligen Riesengebirgsabend mit musikalischer Unterhaltung. Als besonderes Abendessen werden regionale Gerichte gereicht. 6. Tag Schreiberhau: Sie verlassen mit schönen Eindrücken das Riesengebirge und fahren zurück nach Deutschland.

12

12_P-Wandern in Schlesien.indd 2

08.10.2009 9:26:53 Uhr


Königsstadt Krakau 4-TÄGIGE FLUGREISE ZUR UNESCO-STADT

Die über 750.000 Einwohner zählende Stadt Krakau (Krakow) ist eine beeindruckende Kulturstadt, die aufgrund ihres einmaligen Charakters von der UNESCO als Weltkulturdenkmal eingestuft ist. Die Altstadt kann man als „ein Museum unter freiem Himmel“ bezeichnen. Die königliche Stadt bietet mit mehr als 100 Kirchen und Klöstern, 40 Museen und 125 Kunstgalerien eine große Auswahl für ihre Besucher. Das Wahrzeichen ist das Schloss auf dem Wawelhügel, das Jahrhunderte lang Sitz der polnischen Könige war.

Reiseverlauf 1. Tag: Flugreise nach Krakau (Krakow) und Transfer zu Ihrem Hotel. Vor dem Abendessen erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Aufenthalt in Krakau. 2. Tag: Unter Kasimir I. dem Erneuerer wurde Krakau 1038 Hauptstadt Polens. Durch die Übernahme der Rolle als polnische Hauptstadt entwickelte sich Krakau sehr schnell. Heute besichtigen Sie die wunderschöne Krakauer Altstadt mit dem großen Hauptmarkt, den berühmten Tuchhallen und dem Rathausturm. Der Turm ist der bis heute erhaltene Rest des im 13. Jh. erbauten und wegen Baufälligkeit im 19. Jh. abgetragenen Krakauer Rathauses. In der Marienkirche sehen Sie den berühmten Krakauer Hochalter von Veit Stoß aus dem 15. Jh. Der Schnitzaltar ist 13 m hoch und 11 m breit. Im Nordturm befindet sich auf etwa 54 m die Bläserstube. Seit dem 14. Jh. läutet ein Feuerwehrmann zu jeder vollen Stunde die Stundenglocke von Hand und spielt das Krakauer Trompetensignal in alle vier Himmelsrichtungen. Es bricht mitten im Spiel ab und soll damit an den Mongolenangriff erinnern.

Südpolen

Geführte Krakau-Reise , damit Sie nich ts verpassen!

Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang zum berühmten Wawel. Hier thront die Burganlage auf einem Hügel über der Weichsel. Zur Anlage gehört die Kathedrale mit den Königsgräbern und der Sigismundglocke und das prunkvolle Königsschloss mit Gemächer, Schatzund Waffenkammer. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend besuchen Sie mit uns den jüdischen Stadtteil Kazimierz, wo Sie einen schönen Abend mit typischem Essen, einem Glas Rotwein und jüdischer Musik genießen können.

Leistungen ■

Flugreise nach Krakau inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

alle Transfers im Reisegebiet

3 Übernachtungen in Krakau

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Krakau

Informationsmaterial

3. Tag: Heute haben Sie einen freien Tag. Wir empfehlen einen fakultativen Ausflug nach Wieliczka, wo Sie das 700 Jahre alte Salzbergwerk besichtigen können. Die Besonderheiten sind die 54 m lange Kapelle Kinga, in der auch Konzerte stattfinden und die Kapelle St. Anton mit den herrlichen Salzbildern (17 u). Vielleicht besuchen Sie am Abend eine der zahlreichen Kneipen oder Biergärten ...

Sicherungsschein

4. Tag: Je nach Flugverbindung, haben Sie noch Freizeit, bis der Transfer zum Flughafen KrakowBalice erfolgt. Rückflug nach Deutschland.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Hotelinformation Das zentral gelegene ★★★ Hotel Atrium ist ideal für Städtereisende. Bis zum Hauptmarkt und zum Busbahnhof sind es jeweils nur 400 m. Das Hotel der gehobenen Mittelklasse verfügt über moderne Zimmer mit Sat-TV, Radio und Telefon. Im Badezimmer befindet sich auch ein Haartrockner. Das klimatisierte Restaurant bietet polnische und internationale Spezialitäten.

Hinweise ■

Flug-Zuschlag „ab“ bedeutet, dass nur im Fall von teuren Restplätzen die höheren Zuschläge seitens der Airline weiter berechnet werden. Kunden werden vor der Reisebestätigung informiert. Bitte buchen Sie Ihre Flugreise frühzeitig.

Termine & Preise Termine

Tage

FLUG

4

477 u

11.06. – 14.06.2010 23.07. – 26.07.2010 20.08. – 23.08.2010 EZ-Zuschlag (Juni)

88 u

EZ-Zuschlag (sonst)

65 u

Abflughäfen und Zuschläge Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt ab 0 u (mit airberlin) Berlin, Hamburg, Stuttgart, München (mit LOT) Reisecode

ab 90 u PL-KK

13

13_P-Krakau.indd 1

08.10.2009 13:55:20 Uhr


Südpolen

Höhepunkte Südpolens BRESLAU ➞ OPPELN ➞ KRAKAU ➞ KAZIMIERZ ➞ WIELICZKA ➞ RIESENGEBIRGE

Wer Polen von früher kennt, macht heute große Augen. Es weht ein neuer Wind durch das Land und viel wurde in die Modernisierung der Städte investiert. Dem Besucher hat das Land viel zu bieten. Mit dieser Rundreise zeigen wir Ihnen den Süden Polens. Krakau ist eine der ältesten und schönsten Städte Polens und ist neben Prag und Budapest das beliebteste Reiseziel in Mitteleuropa. Über Jahrhunderte regierten die Könige von Krakau aus das Land. Bereits im 14. Jh. wurde die Universität gegründet. Die Stadt gehört zu den schönsten historischen Kulturmetropolen Europas. Breslau ist eine dynamische Stadt. Kulturschätze aus deutscher Zeit und ein vielfältiges polnisches und internationales Kulturprogramm haben die Stadt zu einem Magneten für Kulturbegeisterte werden lassen. Der eine oder andere behauptet sogar, Breslau wäre schöner als Krakau. Zum Abschluss führen wir Sie in den Nationalpark Riesengebirge, wo Sie die Natur genießen können.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Breslau (Wroclaw) und Begrüßung durch unsere Reiseleitung im ★★★★ Hotel HP Park Plaza. 2. Tag Breslau: Während unserer großen Stadtrundfahrt lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Breslaus kennen. Sie sehen die Universität, die Jahrhunderthalle, das gotische Rathaus, den schönen Altstadtring und vieles mehr. Ein Höhepunkt ist die Besichtigung des Breslauer Domes. Während der Innenbesichtigung werden Sie viel Wissenswertes erfahren. Anschließend erreichen Sie im Nordturm die Aussichtsstelle bequem mit einem Fahrstuhl. Wenn Sie z. B. an der Kreuzkirche vorbei schauen, sehen Sie, wie die Dombrücke die Dom- und die Sandinsel verbindet. Von dort führt der Weg über die Sandbrücke bis zur Universität. Genießen Sie den Ausblick. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Später erleben Sie mit uns einen geselligen Abend in einem Breslauer Altstadtrestaurant. Nach einem besonderen Abendessen haben Sie noch die Möglichkeit, einen Rundgang um den herrlich erleuchteten Altstadtring zu unternehmen. 3. Tag Breslau: Die Weiterreise führt Sie nach Oppeln (Opole). Wie in vielen schlesischen Städten bildet auch in Oppeln ein Ring (Marktplatz) den zentralen Platz der Stadt. Sie unternehmen eine kleine Altstadtbesichtigung, wo Sie u. a. das Rathaus sehen, das nach dem Vorbild des Palazzo Vecchio aus Florenz erbaut wurde. Ihr Tagesziel ist die schöne Kulturstadt Krakau (Krakow) und Ankunft im ★★★ Hotel Atrium.

14

14-15_P-Su dpolen.indd 2

08.10.2009 9:34:33 Uhr


Südpolen

4. Tag Krakau: Heute besichtigen Sie die hübsche Krakauer Altstadt mit dem großen Hauptmarkt, den berühmten Tuchhallen und dem Rathausturm. In der Marienkirche sehen Sie den berühmten Krakauer Hochaltar von Veit Stoß aus dem 15. Jh. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang zum berühmten Wawel. Hier trohnt die Burganlage auf einem Hügel über der Weichsel. Zur Anlage gehören die Kathedrale mit den Königsgräbern und das prunkvolle Königsschloss mit Schatz- und Waffenkammer. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Es gibt viele Möglichkeiten, die Zeit auszufüllen: Einkaufsbummel, Spaziergang in einem der Parks oder Besuch eines der 28 Museen. 5. Tag Krakau: Der heutige Ausflug führt Sie nach Wieliczka, wo Sie das 700 Jahre alte Salzbergwerk besichtigen werden. Unter der Erde verlaufen einige 100 km lange Tunnel. Es gibt Salzseen, ein Museum, authentische Bergbauanlagen, Salzdenkmäler und ein Sanatorium. Die Besonderheiten sind die 54 m lange Kapelle Kinga, in der auch Konzerte stattfinden und die Kapelle St. Anton mit den intressanten Salzbildern. Das Salzbergwerk gehört zum UNESCOWeltkulturerbe. Anschließend haben Sie Freizeit. Später besuchen Sie mit uns den jüdischen Stadtteil Kazimierz. Ursprünglich war sie eine eigene Stadt, die im 14. Jh. von König Kasimir dem Großen gegründet wurde. Sie erleben hier einen schönen Abend und genießen typisches Essen, ein Glas Rotwein und jüdische Musik.

6. Tag Krakau: Sie verlassen heute Krakau. Die Weiterreise führt Sie ins Riesengebirge (Karkonosze) – das Reich des Berggeistes Rübezahl. Auf der gesamten Länge des Gebirges befinden sich eindruckvolle Felsformationen, die eine Höhe von bis zu 30 Metern erreichen. Es sind hohe Türme und Blöcke aus Granit, die durch ungleichmäßige Verwitterung verschiedenartige Formen angenommen haben, die oft Menschen oder Tieren ähneln. Sie sehen in der schönen Gebirgslandschaft die bekannte Stabholzkirche Wang und besuchen im kleinen Ort Agnetendorf das Haus Villa Wiesenstein, in dem der Dramatiker und Literatur-Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann seine bekanntesten Werke schrieb. In Ihrem Hotel essen Sie zu Abend. Für den ersten Termin haben wir in Krummhübel (Karpacz) das ★★★ Hotel Skalny und für den zweiten Termin in Hirschberg (Jelenia Gora) das ★★★ Mercure Hotel Jelenia Gora vorgesehen. 7. Tag Riesengebirge: Ihre Rundreise endet und Sie fahren mit vielen Eindrücken zurück nach Deutschland.

Leistungen ■

Busreise nach Südpolen im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

6 Übernachtungen in Südpolen

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren, wie Krakauer Wawel mit Königsschloss, Salzbergwerk Wieliczka, Abendessen in Kazimierz

Reiseleitung ab/bis Südpolen

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Tage

BUS

19.07. – 25.07.2010

7

729 u

29.09. – 05.10.2010

7

694 u

Termine

EZ-Zuschlag (Juli)

142 u

EZ-Zuschlag (Herbst)

133 u

Reisecode

PL-R08

15

14-15_P-Su dpolen.indd 3

08.10.2009 9:35:34 Uhr


Die Pommersche Küste

Nordpolen

ROWE ➞ LEBA ➞ RÜGENWALDE ➞ KOLBERG

Leistungen ■

Busreise nach Pommern im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Pommern

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Pommern

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Reiseverlauf

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 11.05. – 16.05.2010 22.06. – 27.06.2010 EZ-Zuschlag Reisecode

Die polnische Ostseeküste ist 528 km lang und zum großen Teil eine sandige Ausgleichsküste die durch die stetige Bewegung des Sandes charakterisiert wird. Dadurch bilden sich viele Dünen. Diese Rundreise führt Sie entlang der Pommerschen Küste, bis zum Kur- und Seebad Kolberg. Sie haben auch Zeit, Sonne, Strand und Meer zu genießen.

Tage

BUS

6

498 u 88 u PL-R13

1. Tag: Busreise durch Pommern, zuletzt am Garder See entlang bis zum schönen Urlaubsort Rowe (Rowy). Dieser kleine Ferienort liegt auf einer Landzunge, umgeben von Meer und dem Fluss Lupow (Lupawa). Schöne Kiefernwälder umrahmen diesen Ort. Ankunft im ★★★ Hotel Kormoran und Empfang durch unsere Reiseleitung. 2. Tag Rowe: Die heutige Entdeckungstour führt Sie zuerst nach Leba (Leba). Mit Elektrowagen fahren Sie in den wunderschönen Nationalpark Slowinski. Die 40 m hohe Lontzker Düne mit den Fichtenwäldern und dem schneeweißen Sandstrand ergeben ein eindrucksvolles Bild. Anschließend besuchen Sie noch das Zentrum von Leba. Später fahren Sie zur Jubiläumsstadt Stolp und besichtigen die Altstadt mit der Marienkirche, dem Neuen Tor, dem Marktplatz und das Renaissanceschloss, wo heute das Museum Mittelpommerns untergebracht ist. Das Seebad der Stolper ist Stolpmünde (Ustka), welches Ihre letzte Station auf dem Ausflug ist. Sie sehen den Hafen, den Leuchturm und die Strandpromenade.

4. Tag Rowe: Nach dem Frühstück fahren Sie über Stolpmünde nach Rügenwalde (Darlowo). Die Stadt ist natürlich bekannt durch die vorzüglichen Wurstwaren. Sie kommen am Herzogschloss vorbei, wo der „König & Seeräuber“ Erich I. viele Jahre residierte und sehen den Ortsteil Rügenwaldermünde mit seinem herrlichen Ostseestrand. Schließlich erreichen Sie den bekannten Kurort Kolberg (Kolobrzeg). Weil Kolberg See- und zugleich auch Moor- und Solebad war, wurde die Stadt früh zu einem der größten Ostseebäder. Nach einer kleinen Stadtführung mit Dom, Rathaus, Hafen, Seebrücke und dem Leuchtturm führt Sie unser Reiseleiter zum ★★★ Hotel Solny. 5. Tag Kolberg: Verbringen Sie einen entspannten Tag an der Ostsee oder besuchen Sie im Nordteil der Stadt die Kuranlagen des Seebades. Vielleicht haben Sie ja Lust eine Schifffahrt zu buchen. Im Hafen werden Touren mit einem Wikinger- oder Piratenschiff angeboten. Oder Sie besuchen eine der Städte im Umland. Im Umkreis von ca. 45 km liegen u. a. die Städte Treptow (Trzebiatow), Greifenberg (Gryfice), Köslin (Koszalin) und Belgard (Bialogard). Später führen wir Sie zu einem stilvollen Fischrestaurant, in dem wir mit Ihnen einen geselligen Abend verbringen möchten. 6. Tag Kolberg: Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise nach Deutschland.

3. Tag Rowe: Genießen Sie Ihren freien Tag am Meer. Ihr Hotel bietet auch einen Wellness-Bereich mit Erholungsmöglichkeiten. Vielleicht haben Sie ja Lust auf eine Massage …

16

16_P-Pommersche Ku ste.indd Abs1:2

08.10.2009 11:38:43 Uhr


Stolp und Stolpmünde

Nordpolen

700 JAHRE STOLP – SIE WOHNEN IN DER STADT ODER AN DER KÜSTE.

Stolp (Slupsk) zählt mit ca. 100.000 Einwohnern zu den wichtigsten Städten Pommerns. Viele prachtvolle Bauten erinnern an die wechselhafte Vergangenheit, wie z. B. das an dem Fluss Stolpe gelegene Renaissanceschloss der Pommerschen Herzöge.18 km von Stolp entfernt liegt das Seebad Stolpmünde (Ustka). Hier haben Sie Zeit für Spaziergänge vom Leuchtturm zur Mole und natürlich entlang der Strandpromenade. Der lange, feinsandige Ostseestrand lockt viele Besucher an.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Stolp (Slupsk) bzw. Stolpmünde (Ustka), Ankunft im Hotel und Begrüßung durch unsere Reiseleitung. 2. Tag: Zusammen mit den Gästen aus Stolpmünde fahren Sie nach Leba. Mit Elektrowagen erreichen Sie den wunderschönen Nationalpark Slowinski. Die 40 m hohe Lontzker Düne mit den Fichtenwäldern und dem schneeweißen Sandstrand ergeben ein eindrucksvolles Bild. Anschließend besuchen Sie noch das Zentrum von Leba. Später fahren Sie zur Jubiläumsstadt Stolp und besichtigen die Altstadt mit der Marienkirche, dem Neuen Tor, dem Marktplatz und das Renaissanceschloss, wo heute das Museum Mittelpommerns untergebracht ist. Das sehenswerte Neue Rathaus mit den schönen Ratssälen steht ebenfalls auf dem Programm. Steigen Sie auf den 60 m hohen Rathausturm und genießen Sie einen herrlichen Blick über die Stadt …!

4. Tag: Für diesen Tag ist ebenfalls Freizeit geplant. Im Umkreis von ca. 45 km liegen u. a. die Städte Rügenwalde (Darlowo), Schlawe (Slawno) und Bütow (Bytow). 5. Tag: Am Abend möchten wir mit Ihnen ausgehen und ein Stadtrestaurant besuchen. Nach einem besonderen Abendessen haben Sie noch die Möglichkeit für einen abendlichen Spaziergang. 6. Tag: Nach dem Frühstück endet Ihr Aufenthalt und die Rückfahrt beginnt.

Hotelinformationen

Leistungen ■

Busreise nach Pommern im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Stolp oder Stolpmünde

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Pommern

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Das zentral gelegene ★★★ Hotel Staromiejski ist bekannt für die freundliche Betreuung der Gäste und das gute Essen des Restaurants. Alle Zimmer mit Sat-TV, Radio und Telefon. Das Hotel hat keinen Fahrstuhl, daher gibt es einen Gepäckservice.

Hinweise

Die sehr gepflegte Hotelpension Morze liegt direkt am Hafen in Stolpmünde und bietet moderne Zimmer und ein stilvolles Restaurant. Reisecode PL-SP = Stolp PL-SM = Stolpmünde

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Eigenanreise nach Stolp ist möglich, siehe Seite 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 11.05. – 16.05.2010 22.06. – 27.06.2010 24.08. – 29.08.2010

Tage BUS 6

BUS

468 u 481 u

EZ-Zuschlag

97 u

92 u

Eigenanreise nach Stolp/ Stolpmünde

- 80 u - 80 u

Reisecode

PL-SP PL-SM

3. Tag: Erholen Sie sich an Ihrem freien Tag. Alle Gäste erhalten Fahrscheine, damit Sie an einem Tag die „Bimmelbahn“ zwischen Stolp und Stolpmünde nutzen können.

17

17_P-Stolp.indd 1

08.10.2009 9:40:36 Uhr


Neustettin an der Seenplatte

Nordpolen

6-TÄGIGE BUSREISE ZUR 700-JÄHRIGEN STADT NEUSTETTIN.

Leistungen ■

Busreise nach Neustettin im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Neustettin

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Neustettin

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte bei Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Eigenanreise nach Neustettin ist möglich, siehe Seite 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 11.05. – 16.05.2010 22.06. – 27.06.2010 24.08. – 29.08.2010

Tage

BUS

6

523 u

EZ-Zuschlag

78 u

Eigenanreise nach Neustettin

- 80 u

Reisecode

PL-NE

Das wunderschöne Landstädtchen ist der ideale Ausgangspunkt für Reisen zur pommerschen Seenplatte. Neustettin (Szczecinek) zählt aufgrund seiner Lage zu den am schönsten gelegenen Städten Pommerns. Über 50 Seen der ostpommerschen Seenplatte haben Neustettin eine bedeutende touristische Rolle verliehen. Je nach Jahreszeit und Untergrund leuchten die Seen in allen Regenbogenfarben.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Neustettin (Szczecinek), Ankunft im Hotel und Begrüßung durch unsere Reiseleitung. 2. Tag: Während der Stadtbesichtigung zeigt Ihnen unser Reiseleiter die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie das Rathaus, die Marienkirche mit angrenzender Musikschule und die Fürstenburg. Später unternehmen Sie eine kleine Schifffahrt auf dem Streitzigsee. Anschließend haben Sie Freizeit.

4. Tag: Ein Besuch der Ostseestadt Kolberg (Kolobrzeg) ist immer etwas Besonderes. Wir führen Sie bei einer Stadtbesichtigung durch das Zentrum der Kurstadt. Höhepunkt ist die Besichtigung des Mariendomes mit seinen vier schiefen Stützpfeilern. Direkt vom Dom aus erreichen Sie die Fußgängerzone der Altstadt. Natürlich unternehmen Sie auch einen Spaziergang an der Ostseepromenade. Schnuppern Sie die gesunde Seeluft und entspannen Sie sich. 5. Tag: Ein freier Tag für Sie. Im Umkreis von ca. 45 km liegen u. a. die Städte Bublitz (Bobolice), Rummelsburg (Miastko), Flatow (Zlotow), Schlochau (Czluchow) und Tempelburg (Czaplinek). 6. Tag: Die Zeit vergeht so schnell. Nach dem Frühstück startet die Rückreise nach Deutschland.

Hotelinformation In Neustettin wohnen Sie im Hotel Resiedence. Das Haus liegt direkt am See und bietet ein Restaurant und einen Biergarten. Die Zimmer sind alle mit Sat-TV und Telefon ausgestattet.

3. Tag: Bei unserer heutigen Rundfahrt fahren Sie durch viele kleine Orte und vorbei an idyllischen Seen der herrlichen Pommerschen Schweiz. Sie besuchen auch die Stadt Tempelburg (Czaplinek), die in wunderschöner Lage auf einer schmalen Landenge zwischen dem großen Dratzigsee und Zepplinsee liegt. Anschließend besichtigen Sie den Kurort Bad Polzin (Polczyn Zdroj). Die Stadt besitzt einen hübschen Kurpark, natürliche Heilquellen und hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Kurort entwickelt. Ein gemütlicher Spaziergang durch den sehenswerten Kurpark ist wohltuend.

18

18_P-Neustettin.indd Abs1:2

08.10.2009 11:36:09 Uhr


Das Pommersche Land

Nordpolen

SCHNEIDEMÜHL ➞ DEUTSCH KRONE ➞ FLATOW ➞ SCHLOCHAU ➞ BAD POLZIN ➞ KÖSLIN

Diese Rundreise führt Sie in die ländliche Region des alten Hinterpommerns und der Grenzmark. Entdecken Sie mit uns diese herrliche Landschaft mit unzähligen Seen.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Schneidemühl (Pila), Ankunft im ★★★+ Hotel Gromada und Begrüßung durch unsere Reiseleitung. 2. Tag Schneidemühl: Heute unternehmen Sie zuerst eine kleine Stadtrundfahrt in Schneidemühl. Dann beginnt unsere interessante Tour durch viele Städte, Dörfer und ausgehnte Waldgebiete. Über Stowen erreichen Sie Schönlanke und anschließend das Schloss Tütz im gleichnamigen Ort. Das Schloss war im Besitz der Adelsfamilie Wedel und liegt malerisch auf einem Hügel. Nach diesem Stopp geht es entlang schöner Seen weiter nach Deutsch Krone (Walcz). Hier besichtigen Sie die Stadt am großen Radunsee, in der auch der bekannte Schriftsteller Hermann Löns einen Großteil seiner Jugend verbrachte. Nun kehren Sie zurück nach Schneidemühl. 3. Tag Schneidemühl: Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vielleicht unternehmen Sie einen Ausflug in die Umgebung? Unsere Reiseleitung hilft Ihnen gerne bei der Planung. 4. Tag Schneidemühl: Bei der heutigen Weitereise kommen Sie nach Flatow (Zlotow) und werden diese schön gelegene Stadt kurz kennen lernen. Dann fahren Sie über Preußisch Friesland nach Schlochau (Czluchow). Bei einem Stadtbesuch zeigen wir Ihnen auch den sechseckigen und 46 m hohen Turm der ehemaligen Ordensburg, der sich auf einer Halbinsel befindet. Die nächste Station ist das pommersche Neustettin (Szczecinek) am schönen Streitzigsee. Hier sehen Sie u. a. die Fürstenburg, das Rathaus und die Marienkirche mit der angrenzenden Musikschule.

Entlang der Pommerschen Seenplatte fahren Sie auf einer schönen Strecke nach Tempelburg (Czaplinek) und lernen den idyllisch gelegenen Ort kurz kennen. Eine weitere Station ist der Kurort Bad Polzin (Polczyn Zdroj) mit seinem hübschen Kurpark. Dann folgt noch ein kurzer Stopp in Belgard bis Sie in Köslin (Koszalin) Ihr ★★★ Hotel Gromada erreichen.

Leistungen

5. Tag Köslin: Der Tag beginnt mit einer Führung durch die Stadt. Sie sehen u. a. das Müllerhaus und das Wahrzeichen der Stadt, die gewaltige Marien-Kathedrale. Anschließend startet eine besondere Pommernrundfahrt. Über Manow, Alt Grienitz und Bublitz gelangen Sie zum bekannten Gestüt in Baldenburg. Hier werden Sie einiges über die Pferdezucht und die Tradition dieses Gestütes erfahren. Dann geht es weiter durch herrliche Waldgebiete nach Rummelsburg (Miastko). Die Stadt hatte sich wegen ihrer zahlreichen Tuchmacherbetriebe schon lange einen Namen gemacht und nahm schon 1840 die erste Dampfspinnerei in Betrieb. Während Ihres Besuchs sehen Sie auch die barocke Stadtkirche von 1730. In dieser Kirche wurde die Ehefrau des berühmten preußischen Generalfeldmarschalls von Blücher beigesetzt. Nun geht es weiter nach Varzin. Hier befindet sich das Domizil des ehemaligen Reichskanzlers Otto von Bismarck. Das Gutshaus beherbergt heute eine Forstfachhochschule und ein Museum. Sehenswert ist auch der gepflegte Schlosspark mit dem Mausoleum der Familie Bismarck. Über Malchow fahren Sie nun entlang des großen Jamunder Sees direkt zur Ostsee nach Großmöllen. In dem bekannten „Badeort der Kösliner“ unternehmen Sie einen Spaziergang und schnuppern die gute Ostseeluft. Zum Abschluss eines erlebnisreichen Tages besuchen wir mit Ihnen ein rustikales Restaurant. Es werden Ihnen ausgesuchte Fischspezialitäten serviert.

Busreise nach Pommern im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

5 Übernachtungen in Pommern

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Pommern

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte bei Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 24.08. – 29.08.2010 EZ-Zuschlag Reisecode

Tage

BUS

6

477 u 66 u PL-R14

6. Tag Köslin: Heute startet Ihre Heimreise nach Deutschland. Mit vielen schönen Eindrücken fahren Sie zurück.

19

19_P-Pommersches Land.indd 1

08.10.2009 9:44:08 Uhr


Nordpolen

Höhepunkte Nordpolens DANZIG ➞ MARIENBURG ➞ ELBING ➞ ALLENSTEIN ➞ MASUREN ➞ SENSBURG ➞ NIKOLAIKEN ➞ KOLBERG

Unser Nachbarland hat viel Interessantes zu bieten. Zu sehen gibt es Schlösser, backsteingotische Burgen, prunkvolle Kirchen, Klöster, eine wunderschöne Landschaft mit klaren Seen, blühende Wiesen und riesige Waldgebiete. Auf dieser Rundreise begegnen Sie den Spuren einer tausendjährigen Kulturgeschichte. Lassen Sie sich von dem Flair der alten Hansestadt Danzig verzaubern. Danzig wurde von den berühmtesten europäischen Architekten entworfen, gebaut und geschmückt. Die Stadt rühmt sich seiner Marienbasilika, der größten gotischen Backsteinkirche der Welt. Die über 450.000 Einwohner zählende Stadt hat eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Anschließend tauchen Sie in die Welt Masurens ein. Hier gibt es etwa 2.700 Seen mit einer Größe von über einem Hektar. Der Spirdingsee ist hier der größte See und fast so groß wie die Müritz. Im Nordosten Polens ist die gesamte Region von Wäldern und Seen geprägt. Die Landschaft ist ursprünglich und unverbraucht.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise bis zur Stadt Danzig (Gdansk). Am Abend erreichen Sie unser Vertragshotel, dass nur 200 m von der Altstadt entfernt liegt! Unser Reiseleiter erwartet Sie im ★★★ Hotel Freie Stadt. 2. Tag Danzig: Bei der Rundfahrt durch die Dreistadt (Trojmiasto) sehen Sie die Hafenstadt Gdingen (Gdynia) und die Kathedrale der Zisterzienserabtei in Oliva. Hier erleben Sie ein wunderbares Orgelkonzert auf einer großen Rokoko-Orgel. Im Ostseebad Zoppot (Sopot) unternehmen Sie einen schönen Spaziergang auf der Mole. Nun dürfen Sie sich auf die vorbildlich wieder aufgebaute historische Danziger Rechtstadt freuen. Bei einem Rundgang durch die historische Altstadt sehen Sie natürlich das gewaltige Krantor – Wahrzeichen der Stadt Danzig. Die hölzerne Hebevorrichtungen zwischen den Backsteintürmen hatte die Aufgabe Lasten zu heben und Masten in Schiffneubauten einzusetzen. Wählt man nun den Königsweg als Route durch die Altstadt, passiert man viele bedeutende Sehenswürdigkeiten. Vom Hohen Tor geht es am Stockturm vorbei zum Goldenen Tor. Daran schließt sich die prächtige Langgasse an. Viele repräsentative Bürgerhäuser reihen sich bis zum Langen Markt aneinander. 3. Tag Danzig: Sie reisen nach Marienburg (Malbork) und besuchen die größte Burganlage der Welt. In ihrer über 700-jährigen Geschichte wurde die Burg ständig umgebaut und vergrößert. Seit 1997 zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Während der Besichtigung sehen Sie u. a. im Mittelschloss die Residenz des Hochmeisters, den Sommer- und den Winterremter (Refectorium). Diese Repräsentationsräume zählen zu den eindrucksvollsten Innenräumen des späten Mittelalters. Im Hochschloss kommen Sie zu dem ältesten Teil der Marienburg. Hier sehen Sie auch die St. Marienkirche.

20

20-21_P-Nordpolen.indd Abs1:2

08.10.2009 9:50:09 Uhr


Nordpolen

Anschließend fahren Sie nach Elbing (Elblag). Die Altstadt wurde unter Verwendung historischer Bauformen, wie spitze Giebel zur Straße, und Fachwerkimitation wieder aufgebaut. Nach dem Jahr 2000 stehen wieder viele Gebäude nahe der Elbinger „Waterkant“. Bei der Stadtbesichtigung sehen Sie u. a. die gewaltige Kathedrale des Heiligen Nikolaus, das Markttor und die vielen rekonstruierten Bürgerhäuser. Dann geht es durch die schöne Landschaft des Ermlandes nach Allenstein (Olsztyn). Während des Stadtbesuchs lernen Sie die schöne Altstadt mit dem Rathaus und dem Hohen Tor kennen. Das Hohe Tor ist Teil der ehemaligen Befestigung der Stadt und eines von ehemals drei Stadttoren. Ab 1858 diente es als Gefängnis. Als Geschenk von Papst Johannes Paul II. an die Stadt wurde 2003 in einer Nische ein Glasmosaik eingesetzt. Natürlich sehen Sie auch die bekannte Stadtburg, in der schon der Astronom Nikolaus Kopernikus gewirkt hat. Zum Tagesabschluss fahren Sie nach Masuren (Mazury) und zum beliebten ★★★ Hotel Solar Palace in Sensburg (Mragowo). 4. Tag Sensburg: Bei der großen Masurenrundfahrt entlang kristallklarer Seen und dunkler Wälder erreichen Sie auch die bekannte Wallfahrtskirche Mariä Verkündigung, besser bekannt durch den Dorfnamen Heiligelinde (Swieta Lipka). Viele Touristen besuchen alljährlich das Kirchengelände, das sich aus dem Gotteshaus, dem Kreuzgang mit vier Eckkapellen und dem Klostergebäude zusammensetzt. Das Prunkstück ist die kunstvolle Orgel mit ca. 4000 Pfeifen und einem Orgelprospekt mit Figuren zum Thema Mariä Verkündigung. Anschließend lernen Sie auch die Städtchen Rastenburg (Ketrzyn), Lötzen (Gizycko) und Sensburg kennen.

Anschließend haben Sie Freizeit. Zahlreiche Geschäfte laden zum Bummeln ein. Später erleben Sie mit einem Ausflugsschiff der Weißen Flotte eine beeindruckende Fahrt über den großen Spirdingsee. Zur Stärkung erhalten Sie einen echten Bärenfang.

Leistungen

6. Tag Sensburg: Heute verlassen Sie Masuren und überqueren im Laufe des Tages die Weichsel und reisen zur Kur- und Hafenstadt Kolberg (Kolobrzeg). Nach der Zimmerverteilung im ★★★ Hotel Solny unternehmen Sie noch einen Altstadtrundgang. Direkt vom Dom aus erreichen Sie die Fußgängerzone der Altstadt. In den schönen Straßenzügen und Gassen befinden sich einladende Cafes und Geschäfte 7. Tag Kolberg: Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise mit vielen schönen Eindrücken nach Deutschland.

Busreise nach Nordpolen im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

6 Übernachtungen in Nordpolen

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren, wie Oliva, Marienburg, Heiligelinde und Schifffahrt in Masuren

Reiseleitung ab/bis Nordpolen

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte bei Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktrittsversicherung empfohlen

Termine & Preise Tage

BUS

26.04. – 02.05.2010

7

556 u

28.06. – 04.07.2010 13.09. – 19.09.2010

7

587 u

Termine

EZ-Zuschlag (April)

124 u

EZ-Zuschlag (sonst)

133 u

Reisecode

PL-R12

5. Tag Sensburg: Bei einem gemütlichen Stadtrundgang machen Sie Bekanntschaft mit Nikolaiken (Mikolajki), das so genannte „Masurische Venedig“, und erfahren auch die Geschichte über den Stinthengst, das Wahrzeichen dieser Stadt.

21

20-21_P-Nordpolen.indd Abs1:3

08.10.2009 9:51:01 Uhr


Nordpolen

Danzig – die Perle an der Ostsee BUS- ODER FLUGREISE INKL. AUSFLUG ZUR MARIENBURG.

Ein Besuch in Danzig (Gdansk) zählt zu den kulturhistorisch bedeutendsten Erlebnissen. In der alten Hansestadt Danzig befindet sich ein großartiges Ensemble von kunstvollen Baudenkmälern. Dazu zählen u. a. das Krantor an der Mottlau, das Rathaus mit seinem roten Saal, der Neptunbrunnen und der Artushof am Langen Markt. Letzterer diente als Treffpunkt kaufm. Brüderschaften. Bis heute erinnert eine Biertheke an den Bierausschank damaliger Zeit. Eine Besonderheit ist der Komplex Oliva mit der weltberühmten Orgel in der Kathedrale. Ein Besuch des Seebades Zoppot ist ebenfalls lohnenswert. Die 512 m lange Mole und die Kulisse des berühmten Grand Hotels bilden einen schönen Rahmen für Spaziergänge.

Reiseverlauf 1. Tag: Die Busgäste reisen durch Nordpolen bis zur Stadt Danzig (Gdansk). Am Abend erreichen Sie unser zentrales Vertragshotel und Empfang durch unseren Reiseleiter. Ankunft der Fluggäste im Laufe des Tages am Flughafen Gdansk und Transfer zum Hotel. 2. Tag Danzig: Bei der Rundfahrt durch die Dreistadt sehen Sie die Hafenstadt Gdingen (Gdynia) und die Kathedrale der Zisterzienserabtei in Oliva. Hier erleben Sie ein wunderbares Orgelkonzert auf einer großen Rokoko-Orgel. Im Ostseebad Zoppot (Sopot) unternehmen Sie einen schönen Spaziergang auf der Mole. Die imposante Seebrücke bietet Gaststätten mit vielen Sitzgelegenheiten und Anlegestellen für kleine Boote und Ausflugsschiffe.

Bei einem Rundgang durch die historische Altstadt sehen Sie natürlich das gewaltige Krantor – Wahrzeichen der Stadt Danzig. Wählt man den Königsweg als Route durch die Altstadt, passiert man viele bedeutende Sehenswürdigkeiten. Vom Hohen Tor geht es am Stockturm vorbei zum Goldenen Tor. Daran schließt sich die prächtige Langgasse an. Viele repräsentative Bürgerhäuser reihen sich bis zum Langen Markt aneinander. Sie besichtigen auch das berühmte Danziger Rechtstädtische Rathaus mit seiner prachtvollen Innenausstattung. Die wertvollsten Gegenstände, die vorwiegend von flämischen Künstlern aus dem 16 Jh. entworfen wurden, sind erhalten geblieben. Imposant ist der Große Ratssaal oder Rote Saal, der mit erlesenen Kunstgegenständen bestückt ist. Das Danziger Wappen, das von Löwen gestützt wird, schmückt den Mittelteil des sehenswerten Kamins aus dem Jahre 1593. Seit einigen Jahren wird das Rathaus als Museum genutzt. 3. Tag Danzig: Sie unternehmen einen Ausflug nach Marienburg (Malbork) und besuchen die größte Burganlage der Welt. In ihrer über 700jährigen Geschichte wurde die Burg ständig umgebaut und vergrößert. Seit 1997 zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Während der Besichtigung sehen Sie u. a. im Mittelschloss die Residenz des Hochmeisters, den Sommer- und den Winterremter (Refectorium). Diese Repräsentationsräume zählen zu den eindrucksvollsten Innenräumen des späten Mittelalters. Im Hochschloss kommen Sie zu dem ältesten Teil der Marienburg. Hier sehen Sie auch die St. Marienkirche. Nach der Rückkehr in Danzig haben Sie Freizeit. 4. Tag Danzig: Heute haben Sie einen freien Tag. Vielleicht buchen Sie einen Schiffsausflug oder suchen Ziele in die Umgebung auf. Im Umkreis von ca. 45 km liegen u. a. die Städte Preußisch Stargard (Stargard Gdanski), Dirschau (Tczew) und Karthaus (Kartuzy).

22

22-23_P-Danzig.indd Abs1:2

08.10.2009 9:55:15 Uhr


Nordpolen

Leistungen ■

Busreise nach Danzig im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, eine Zwischenübernachtung auf der Rückreise in Kolberg

oder alternativ Flugreise inkl. Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

alle Transfers im Reisegebiet

Übernachtungen direkt in Danzig

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Danzig

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise 5. Tag Danzig: Die Fluggäste erhalten je nach Abflugzeit ihren Transfer zum Flughafen. Die Busgäste besuchen heute zuerst die Stadt Elbing (Elblag) und sehen dort das Stadtzentrum mit der alten Stadtpfarrkirche aus dem 13. Jh., heute die Kathedrale zum Heiligen Nikolaus. Viele der wiederaufgebauten Bürgerhäuser sind mit Ornamenten alter Baustile verziert. Anschließend fahren Sie zum Frischen Haff und nach Frauenburg (Frombork), das in diesem Jahr ihr 700-jähriges Stadtjubiläum feiert. Während der Dombesichtigung werden Sie auch einiges über den bekannten Astronomen Nikolaus Kopernikus erfahren, der hier über 30 Jahre wirkte und 1543 in Frauenburg begraben wurde. Nach dem der Dom im 17. Jh. von Schweden ausgeraubt wurde, präsentiert er sich heute im Gewand barocker Ausstattung. Die vom Danziger Orgelbaumeister geschaffene Orgel ist weltweit bekannt. 6. Tag Danzig: Am Vormittag verlassen Sie Danzig und reisen zur Kur- und Hafenstadt Kolberg (Kolobrzeg). Nach der Zimmerverteilung im ★★★ Hotel Solny unternehmen Sie noch einen Altstadtrundgang. Direkt vom Dom aus erreichen Sie die Fußgängerzone der Altstadt. In den schönen Straßenzügen und Gassen befinden sich einladende Cafes und Geschäfte. 7. Tag Kolberg: Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise mit vielen schönen Eindrücken nach Deutschland.

Hotelinformation In den vergangenen Jahren haben unsere Gäste bei der Danziger Hotelauswahl immer das zentrale Altstadthotel bevorzugt. Daher bieten wir kein Hotel im Außenbezirk mehr an. Freuen Sie sich über unser neues zentrales Vertragshotel: Das ★★★ Hotel Freie Stadt (Wolne Miasto) liegt nur 200 m von der Altstadt und 400 m vom Bahnhof entfernt. Das Hotel der gehobenen Mittelklasse verfügt über moderne Zimmer mit TV, Telefon und Safe. Das Restaurant Zeppelin bietet polnische und internationale Spezialitäten. Alternativ steht uns auch das komfortable ★★★ Hotel Dom Muzyka zur Verfügung. Es liegt auf dem Gelände der Musikakademie und nur 400 m vom Grünen Tor entfernt.

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Flug-Zuschlag „ab“ bedeutet, dass nur im Fall von teuren Restplätzen die höheren Zuschläge seitens der Airline weiter berechnet werden. Kunden werden vor der Reisebestätigung informiert. Bitte buchen Sie Ihre Flugreise frühzeitig.

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine

Tage BUS

FLUG

26.04. – 02.05.2010

7

617 u

26.04. – 30.04.2010

5

575 u

28.06. – 04.07.2010 13.09. – 19.09.2010

7

639 u

28.06. – 02.07.2010 13.09. – 17.09.2010

5

595 u

EZ-Zuschlag

188 u 134 u

FLUG: Abflughäfen und Zuschläge Lübeck, Dortmund (mit wizzair) Bremen, Frankfurt-Hahn (mit Ryanair) Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, München (LOT) Reisecode

ab 0 u ab 0 u ab 90 u PL-DA

23

22-23_P-Danzig.indd Abs1:3

08.10.2009 11:29:02 Uhr


Auf Kopernikus’ Spuren und nach Danzig

Nordpolen

THORN ➞ ALLENSTEIN ➞ FRAUENBURG ➞ MARIENBURG ➞ DANZIG

Busreise nach Nordpolen im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

6 Übernachtungen in Nordpolen

Halbpension

Folgen Sie uns auf den Spuren des Nikolaus Kopernikus und unternehmen Sie mit uns eine Zeitreise vom alten Kulmerland und Westpreußen bis zur blühenden Stadt Danzig.

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseverlauf

Reiseleitung ab/bis Nordpolen

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Leistungen

1. Tag: Busreise nach Thorn (Torun) an der Weichsel, Ankunft im ★★★ Hotel Helios und Begrüßung durch unsere Reiseleitung.

Hinweise ■

Einstiegsorte bei Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 01.09. – 07.09.2010

Tage 7

BUS 699 u

EZ-Zuschlag

143 u

Reisecode

PL-R19

2. Tag Thorn: Heute führt Sie unser Reiseleiter durch die „Kopernikus-Stadt“. Die Altstadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Während der Stadtführung sehen Sie u. a. am zentralen Ring das Altstädtische Rathaus, den Dom St. Johann, viele schöne Bürgerhäuser und die Marienkirche. Sie sehen auch das Geburtshaus von Nikolaus Kopernikus, der 1473 in Thorn auf die Welt kam. Nach der Stadtführung haben Sie Freizeit. Vielleicht besuchen Sie das Museum des berühmten Thorner Lebkuchens … 3. Tag Thorn: Heute reisen Sie durch das Oberland in das ermländische Allenstein (Olsztyn). Hier besuchen Sie natürlich auch die Stadtburg, die ebenfalls eine Zeit lang Wirkungsstätte des Astronomen Kopernikus war. Als Zeugnis erhielt sich dort bis heute eine auf dem Putz des Kreuzgangs gemalte astronomische Tafel. Ihr Tagesziel ist später die 700-jährige Stadt Frauenburg (Frombork). Hier wohnen Sie – wie soll es auch anders sein – im kleinen Hotel Kopernikus. 4. Tag Frauenburg: In Frauenburg lebte Nikolaus Kopernikus bis zu seinem Tode 1543. Am Vormittag besichtigen Sie den Frauenburger Dom. Der Nordwestturm war Wohn- und Arbeitsraum des Gelehrten. Nach dem Sie nun viel über Kopernikus und „Von den Drehungen der Himmelskreise“ erfahren haben, endet hier das Thema. Nachmittags haben Sie Freizeit.

Je nach Fahrplan empfehlen wir Ihnen eine Schifffahrt über das Frische Haff nach Kahlberg (Krynica Morska). 5. Tag Frauenburg: Nach dem Frühstück fahren Sie nach Marienburg (Malbork) und besuchen die größte Burganlage der Welt. Seit 1997 zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Während der Besichtigung sehen Sie u. a. im Mittelschloss die Residenz des Hochmeisters. Die Repräsentationsräume zählen zu den eindrucksvollsten Innenräumen des späten Mittelalters. Im Hochschloss kommen Sie zu dem ältesten Teil der Marienburg. Anschließend erreichen Sie die wunderschöne Hafenstadt Danzig (Gdansk) und das zentrale ★★★ Hotel Freie Stadt. 6. Tag Danzig: Danzig wurde von den berühmtesten europäischen Architekten entworfen, gebaut und geschmückt. Lassen Sie sich von dem Flair der alten Hansestadt Danzig verzaubern. Bei unserem Rundgang durch die Danziger Altstadt sehen Sie u. a. das berühmte Krantor an der Mottlau und die Marienkirche. Die gewaltige Kirche ist 105 m lang und wurde nach über 150jähriger Bauzeit 1502 fertig gestellt. Sie bietet bis zu 25.000 Menschen Platz. Entlang der schönen Langgasse und des Langen Marktes kommen Sie am Artushof, am Neptunbrunnen, am Altstädtischen Rathaus, am Goldenen Haus und am Grünen Tor vorbei. Anschließend haben Sie Freizeit. Kaffeehäuser und Bernstein-Souvenirgeschäfte laden zum Verweilen ein. 7. Tag Danzig: Die Studienreise endet nun und nach einem frühen Frühstück fahren Sie zurück nach Deutschland.

24

24_P-Westpreußen.indd Abs1:2

08.10.2009 11:42:13 Uhr


Sensburg am Schoßsee

Nordpolen

9-TÄGIGE BUSREISE INKL. PROGRAMM UND SENSBURGER HOTEL AM SEE.

Die Stadt Sensburg (Mragowo) hat ihren Ursprung, wie so oft in dieser Region, durch die Landnahme des Deutschen Ritterordens. Heute hat sich die Stadt zu einem beliebten Ferienort entwickelt. Die Stadt liegt wunderschön zwischen dem Schoßsee und dem Junosee.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila). 2. Tag: Bei der Weiterreise überqueren Sie die Weichsel und gelangen nach Masuren und zum beliebten Ferienort Sensburg (Mragowo). 3. Tag: Bei der großen Masurenrundfahrt kommen Sie zu den schönsten Stellen der Region. Zuerst besuchen Sie die UNESCO-Stadt Rößel (Reszel). Das ehemalige Schloss der ermländischen Bischöfe und die Pfarrkirche St. Peter und Paul prägen das Stadtbild. Höhepunkt des Tages ist die Besichtigung der bekannten Wallfahrtskirche Heiligelinde (Swieta Lipka). Anschließend fahren Sie weiter nach Rastenburg (Ketrzyn) und Lötzen (Gizycko). 4. Tag: Ihr Reiseleiter unternimmt heute mit Ihnen einen herrlichen Spaziergang am SchossSee entlang zum Zentrum der Stadt Sensburg. Bei unserer Stadtführung sehen Sie das frühere Finanzamt, das Kreisamt, das Gericht und die kath. Kirche, sowie das Rathaus mit Museum. Sie erfahren auch die Geschichte über das Sensburger Stadtwappen, dass eine Bärentatze ziert. Anschließend haben Sie Freizeit.

6. Tag: Sie reisen in das schöne Naturschutzgebiet der Johannisburger Heide. In dem kleinen Ort Kruttinnen beginnt eine Stakenfahrt auf dem schönsten Fluss von Masuren, der Kruttinna. Mit kleinen, flachen Booten erleben Sie die Natur Masurens! Am Abend bieten wir Ihnen einen weiteren Höhepunkt dieser Reise. In einer urigen Grillhütte direkt am See findet unser rustikales Grillfest statt. Am Lagerfeuer erwartet Sie dann ein „Festgelage“ mit Grillspezialitäten und regionalen Gerichten. Der Abend wird von einem Musiker begleitet – es darf also getanzt werden! 7. Tag: Freizeit in Masuren.

Leistungen ■

Busreise nach Masuren im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

6 Übernachtungen in Sensburg

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Sensburg

Informationsmaterial

Sicherungsschein

8. Tag: Sie verlassen heute Masuren und fahren an Allenstein vorbei zur Zwischenübernachtung.

Hinweise ■

Einstiegsorte bei Busreisen, siehe S. 64

9. Tag: Mit schönen Eindrücken geht es zurück nach Deutschland.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Hotelinformation Das beliebte ★★★ Hotel Solar Palace in Sensburg liegt direkt am Schoßsee. Die Zimmer verfügen alle über TV, Radio, Telefon und Balkon. Das reichhaltige Frühstücksbüfett und das Abendessen werden im Restaurant serviert. Das Hotel hat einen Garten mit Blick zum See. Fahrrad-Verleih, ein Hallenbad und ein SPA-Zentrum werden in der Nähe angeboten.

Termine & Preise Termine 01.06. – 09.06.2010 10.07. – 18.07.2010 10.08. – 18.08.2010

Tage

BUS

9

637 u

EZ-Zuschlag

95 u

Reisecode

PL-SE

5. Tag: Genießen Sie einen freien Tag. Im Umkreis von ca. 25 km liegen u. a. die Städte Bischofsburg (Biskupiec), Rößel (Reszel) und Rastenburg (Ketrzyn).

25

25_P-Sensburg.indd 1

08.10.2009 10:01:02 Uhr


Nordpolen

Masurische Impressionen NIKOLAIKEN ➞ RÖSSEL ➞ HEILIGELINDE ➞ RASTENBURG ➞ LÖTZEN ➞ ALLENSTEIN ➞ JOHANNISBURGER HEIDE ➞ KRUTTINNEN

Nach dem der Deutsche Ritterorden die heidnischen Stämme unterworfen hatte, wanderten viele Menschen aus Masowien in den bisher dünn besiedelten Landstrich ein. Seit dem 18. Jh. benannte man das Land mit seinen zahlreichen Seen daher Masuren. Verbringen Sie eine schöne Woche in einzigartiger Natur im Herzen Masurens. Der Faszination dieser schönen Region mit kristallklaren Seen, dunklen Wäldern und einer außergewöhnlichen Tierwelt kann sich niemand entziehen. Von einem Standort aus zeigen wir Ihnen die touristischen Höhepunkte und verborgenen Schätze abseits der üblichen Wege.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila). 2. Tag: Bei der Weiterreise überqueren Sie die Weichsel und gelangen nach Masuren zum beliebten Ferienort Nikolaiken (Mikolajki), Ihren Standort für 6 Tage in Masuren. 3. Tag: Bei der großen Masurenrundfahrt kommen Sie zu den schönsten Stellen der Region. Zuerst besuchen Sie die UNESCO-Stadt Rößel (Reszel). Sie ist eine der wenigen Städte, die noch fast den gesamten mittelalterlichen Grundriss beibehalten hat. Das ehemalige Schloss der ermländischen Bischöfe und die Pfarrkirche St. Peter u. Paul prägen das Stadtbild. Höhepunkt des Tages ist die Besichtigung der bekannten Wallfahrtskirche Heiligelinde (Swieta Lipka). Viele Touristen besuchen alljährlich das Kirchengelände, das sich aus dem Gotteshaus, dem Kreuzgang mit vier Eckkapellen und dem Klostergebäude zusammensetzt.

Das Prunkstück ist die kunstvolle Orgel mit ca. 4000 Pfeifen und einem Orgelprospekt mit Figuren zum Thema Mariä Verkündigung. Anschließend fahren Sie weiter nach Rastenburg (Ketrzyn), Lötzen (Gizycko) und Sensburg (Mragowo). 4. Tag: Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Freuen Sie sich auf einen schönen Abend, denn Sie fahren mit einem Ausflugsschiff der Weißen Flotte über den Spirdingsee. Der größte See Polens hat eine Fläche von 114 km2. Durch einen engen Kanal ist der Spirdingsee mit dem Nikolaiker See, dem Beldahnsee und dem Lucknainer See verbunden. Das Abendessen, mit Grill- und Fischspezialitäten und einem frisch gezapften Bier erhalten Sie heute auf dem Schiff. Genießen Sie dazu die romantische Stimmung beim Sonnenuntergang. 5. Tag: Sie fahren nach Hohenstein (Olsztynek), unweit fand 1410 die Schlacht bei Tannenberg statt. Eine der größten Schlachten zwischen mittelalterlichen Ritterheeren. Das Tagesprogramm beginnt mit einem Besuch von Hohensteins Freilichtmuseum. Auf einem 39 ha großen Gelände sehen Sie Bauernhöfe, Windmühlen, Fischerkaten und weitere interessante Holzgebäude aus dem Ermland, Masuren und dem preußischen Litauen. Den Anstoß für die Sammlung gaben die Nachbildungen von Holzhäusern, die aus Königsberg hierher gebracht wurden. Anschließend fahren Sie zum Wallfahrtsort Dietrichswalde. Hier befindet sich die Wallfahrtskirche Maria Geburt, zu der jedes Jahr viele Menschen pilgern. Durch weite Waldgebiete erreichen Sie dann Allenstein (Olsztyn). Die Bezirkshauptstadt von ErmlandMasuren zählt ca. 175.000 Einwohner. Sie sehen die Altstadt mit u. a. der St.-Jakobus-Kirche, dem Neuen Rathaus, dem Hohen Tor und der Stadtburg, in der schon der Astronom Nikolaus Kopernikus gewirkt hat.

26

26-27_P-MasurischeImpressionen.iAbs1:2 Abs1:2

08.10.2009 10:04:19 Uhr


Nordpolen

6. Tag: Sie reisen in das schöne Naturschutzgebiet der Johannisburger Heide. In Kleinort besuchen Sie das Geburtshaus des bekannten masurischen Schriftstellers Ernst Wiechert. Über Peitschendorf gelangen Sie nach Eckertsdorf, das verträumt am Dußsee liegt. Hier besichtigen Sie das alte Nonnenkloster mit seinen wertvollen Ikonen. In dem kleinen Ort Kruttinnen beginnt eine Stakenfahrt auf dem schönsten Fluss von Masuren, der Kruttinna. Mit kleinen, flachen Booten erleben Sie die Natur Masurens! Am Abend bieten wir Ihnen einen weiteren Höhepunkt dieser Reise. In einer urigen Grillhütte direkt am See findet unser rustikales Grillfest statt. Am Lagerfeuer erwartet Sie dann ein „Festgelage“ mit Grillspezialitäten und regionalen Gerichten. Der Abend wird von einem Musiker begleitet – es darf also getanzt werden! 7. Tag: Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie die vielseitigen Einrichtungen des Hotels. Im Umkreis von ca. 35 km liegen u. a. die Städte Arys (Orzysz), Johannisburg (Pisz), Rudczanny-NIeden (Ruciane-Nida) und Rhein (Ryn). 8. Tag: Sie verlassen heute Masuren und fahren an Allenstein vorbei zur Zwischenübernachtung. Genießen Sie beim letzten gemeinsamen Abendessen die polnische Gastfreundschaft. 9. Tag: Mit vielen schönen Eindrücken und neuen Freunden geht es zurück nach Deutschland.

Hotelinformation

Leistungen

Das ★★★★ Hotel Golebiewski in Nikolaiken ist das größte Hotel in ganz Masuren und bietet viele Freizeitmöglichkeiten. Ein Hotel, in dem es nie langweilig wird. Alle Zimmer sind mit Sat-TV und Telefon ausgestattet. Im schönen Hotelkomplex befinden sich zwei Restaurants, eine Diskothek, Sauna, Fitnesszentrum, das große und im Jahr 2005 nochmals erweiterte ErlebnisHallenbad mit Wasserrutschen, eine Kegelbahn und verschiedene Geschäfte. Folgende Angebote können genutzt werden: Boots- und Fahrradverleih, eigenes Ausflugsschiff, Tennis, Reiten, Kutschfahrten und viele weitere Sportmöglichkeiten.

Busreise nach Masuren im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

6 Übernachtungen in Nikolaiken

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Nikolaiken

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte bei Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktrittsversicherung empfohlen

Termine & Preise Tage

BUS

01.06. – 09.06.2010

9

746 u

10.07. – 18.07.2010 10.08. – 18.08.2010

9

776 u

Termine

EZ-Zuschlag (Juni)

132 u

EZ-Zuschlag (sonst)

168 u

Reisecode

PL-R22

27

26-27_P-MasurischeImpressionen.iAbs1:3 Abs1:3

08.10.2009 10:04:58 Uhr


Radreise Masuren

Nordpolen

4 GEFÜHRTE, STERNFÖRMIGE TOUREN VON RASTENBURG AUS.

Masuren gilt zu Recht als eine der schönsten Radreiseregionen Europas. Erleben Sie die Atmosphäre der kristallklaren Seen und dunklen Wälder.

5. Tag: Genießen Sie heute einen freien Tag. Erkunden Sie Rastenburg oder radeln Sie individuell. Im Umkreis von ca. 25 km liegen u. a. die Städte Korschen (Korsze), Angerburg (Wegorzewo) und die Wolfsschanze bei Görlitz (Gierloz).

6 Übernachtungen in Rastenburg

Reiseverlauf

Halbpension

Miet-Fahrrad für 5 Tage 7 Gänge-Nabenschaltung mit Rücktritt und Felgenbremsen, oder 24 Gänge-Kettenschaltung mit Felgenbremse

1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila).

6. Tag (rote Route – ca. 51 km): Heute radeln Sie an Feldern entlang und kommen dem Wald am Bärenberg nahe. Der Sage nach hatten die Sensburger und die Rastenburger gemeinsam einen Bären in dieser Gegend erlegt. Seit dem hat Sensburg die Bärentatze und Rastenburg den Bär im Stadtwappen. Ihr Ziel ist das kleine Städtchen Rhein (Ryn) mit seiner mittelalterlichen Ordensburg und seinen zwei Häfen am Rheinischen See; einem Yachthafen und dem Hafen der Weißen Flotte. Über Eichmedien (Nakomiady), mit seinem Schloss der Familie von Redecker, fahren Sie zurück nach Rastenburg.

Leistungen ■

Busreise nach Masuren im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und 4 mal Mittagspicknick

Reiseleitung während der 4 Touren

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Hotelinformation Das ★★★ Hotel Koch liegt zentral in Rastenburg. Die Zimmer verfügen alle über TV, Telefon und Badezimmer. Das reichhaltige Frühstücksbüfett und das Abendessen werden im Restaurant serviert. Das Hotel hat einen Fahrstuhl und einen Fahrrad-Verleih.

Termine & Preise Termine 01.06. – 09.06.2010 10.07. – 18.07.2010 10.08. – 18.08.2010

Tage

BUS

9

776 u

EZ-Zuschlag

112 u

Reisecode

PL-R15

2. Tag: Weiterreise nach Masuren, Ankunft und Begrüßung in Rastenburg (Ketrzyn). 3. Tag (blaue Route – ca. 46 km): Heute führt Ihre Tour nach Dönhoffstädt (Drogosze) bei Groß Wolfsdorf. Sie kommen an der idyllisch gelegenen Residenz der Familie Dönhoff vorbei. Marion Gräfin Dönhoff war u. a. als Journalistin und Buchautorin tätig und hat viel über die Masuren und Ostpreußen geschrieben. In dem kleinen Dorf Freudenberg (Radosze) können Sie große Storchenansammlungen sehen. Weiter führt Sie der Weg nach Barten (Barciany) am Flüsschen Liebe gelegen. In der Gemeinde sehen Sie eine Ordensburg aus dem 14 Jh. Hier befand sich der erste Sitz des Komturs auf diesem Gebiet. Während der vier geführten Radtouren ist ein Mittagspicknick inklusive. Der Rückweg nach Rastenburg führt über Alt Rosenthal (Stara Rozanka) an einer Windmühle vorbei. 4. Tag (gelbe Route – ca. 51 km): Die heutige Radstrecke führt auf wenig befahrenen Asphalt – und Feldwegen nach Rößel (Reszel). Die Kleinstadt ist eine der wenigen Städte, die noch fast den gesamten mittelalterlichen Grundriss beibehalten hat. In Rößel besichtigen Sie das Ordensschloss aus dem 14 Jh. und eine Gemäldegalerie. Dann radeln Sie nach Heiligelinde (Swieta Lipka) zum bekannten Wallfahrtsort mit der wunderschönen Barockkirche. Das Prunkstück ist die kunstvolle Orgel mit ca. 4000 Pfeifen. Das Kirchengelände setzt sich aus dem Gotteshaus, dem Kreuzgang mit vier Eckkapellen und dem Klostergebäude zusammen.

7. Tag (grüne Route – ca. 56 km): Heute steht eine kombinierte Strecke auf dem Programm. Zuerst fahren Sie mit dem Fahrrad nach Steinort (Sztynort) am Mauersee. Hier befand sich der Sitz der Familie von Lehndorff. Nun folgt eine eindrucksvolle Schifffahrt von Steinort nach Lötzen über die Masurischen Seen. Das Ziel ist die Stadt Lötzen (Gizycko). Hier befindet sich auch die preußische Festung Boyen. Nach einem schönen Aufenthalt in Lötzen radeln Sie zurück nach Rastenburg. 8. Tag: Am Morgen nach dem Frühstück verlassen Sie ganz entspannt Masuren. Jetzt müssen Sie nicht mehr selber radeln. Unser Bus fährt Sie zur Zwischenübernachtung. 9. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie mit schönen Eindrücken und Erlebnissen zurück nach Deutschland.

28

28_P-RadreiseMasuren.indd Abs1:2

08.10.2009 11:41:13 Uhr


Jubiläumsreise Treuburg

Nordpolen

450 JAHRE TREUBURG – 10-TÄGIGE BUSREISE NACH MASUREN

Leistungen ■

Busreise nach Treuburg im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

7 Übernachtungen in Treuburg

Halbpension

Reiseprogrammlaut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren, wie Heiligelinde, Stakenfahrt/Schifffahrt und Grillabend mit Tanz und Musik, Stadtführungen in Stettin und Thorn

Reiseleitung ab/bis Polen

Informationsmaterial

Hinweise Treuburg (Olecko) hieß lange Zeit Marggrabowa, in Anlehnung an den Stadtgründer Markgraf Albrecht von Hohenzollern. Für die Treue zu Deutschland wurde die Stadt 1928 in Treuburg umbenannt. Schön gelegen, an den östlichen Ausläufern der Masurischen Seenplatte, hat Treuburg weitere Naturschönheiten in der Umgebung. Dazu zählen der Wigry-Nationalpark, der Landschaftspark von Suwalki, der Augustow- und der Borker Urwald.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Stettin (Szczaecin). Je nach Ankunftszeit findet eine kurze Stadtführung durch Stettin statt. In der Hafenstadt findet man in dem einst mittelalterlichen Bereich alle sehenswerten Baudenkmäler. Dazu gehören u.a. das Schloss der Pommerschen Herzöge, die Hakenterrasse, das Alte Rathaus und die Bastei der Sieben Mäntel. 2. Tag: Auf dem Weg nach Masuren liegt die Marienburg, die Sie von außen bestaunen können. Zum Abendessen sind Sie in Treuburg (Olecko). 3. Tag: Bei der großen Masurenrundfahrt kommen Sie zu den schönsten Stellen in Masuren. Höhepunkt des Tages ist die Besichtigung der bekannten Wallfahrtskirche Heiligelinde (Swieta Lipka). Anschließend fahren Sie weiter nach Rastenburg (Ketrzyn). Hier besichtigen Sie die hochgelegene Wehrkirche St.Georg mit dem einzigartigen Zellengewölbe. Die bekannte Burg wurde wiederhergestellt und dient heute als Museum- u. Kulturzentrum. Dann besuchen Sie die UNESCO-Stadt Rößel (Reszel). Sie ist eine der wenigen Städte, die noch fast den mittelalterlichen Grundriss beibehalten hat.

Das ehemalige Schloss der ermländischen Bischöfe, die Pfarrkirche St. Peter u. Paul und der erhaltene Teil der alten Stadtmauer prägen das Stadtbild. Ein weiteres Ziel ist die Stadt Lötzen (Gizycko) am Löwentinsee. Sehenswert sind die Drehbrücke über den Kanal, der Wasserturm, die ev. Kirche und natürlich die herrliche Lage am See. Unser Reiseleiter zeigt Ihnen die Stadt und dann haben Sie noch Freizeit in Lötzen. 4. Tag bis 6. Tag: Diese Tage stehen ganz im Zeichen Treuburgs und seines 450-jährigen Stadtjubiläums. 7. Tag: Bis zum Nachmittag haben Sie freie Zeit. Dann fahren wir mit Ihnen zum Masurischen Landschaftsschutzpark. Heute haben Sie die Wahl: Entweder eine gemütliche Stakenfahrt auf der Kruttinna oder eine Fahrt auf den Masurischen Seen mit einem Schiff der Weißen Flotte. Nach diesem Erlebnis ist Ihr späteres Ziel ein hübsches Gasthaus, an dem ein Grillabend stattfindet. Nach leckeren masurischen Spezialitäten, Wodka, Musik und Tanz fährt Sie Ihr Chauffeur wieder nach Treuburg. 8. Tag: Dieser Tag steht noch einmal für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Im Umkreis von ca. 35 km liegen u. a. die Städte Goldap (Goldap) und Lyck (Elk). Ein fakultativer Ausflug zur Wolfschanze wird angeboten.

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64 und zusätzlich Dortmund, Bremen, Hamburg, Mannheim, Frankfurt/M, Eisenach und Leipzig. Die zusätzlichen Einstiegsorte gelten nur ab 20 Personen für die hierfür notwendige Route.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Reiseangebot in Zusammenarbeit mit der Kreisgemeinschaft Treuburg

Hotelinformation Die Unterbringung erfolgt (nach Eingang der Anmeldungen) im Hotel Colosseum und Spa und im Hotel Olecko. Bei Bedarf bieten wir noch eine weitere Unterkunft in Treuburg an.

Termine & Preise Termine 20.07. – 29.07.2010

Tage

BUS

10

533 u

EZ-Zuschlag

91 u

Reisecode

PL-TR

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie entweder die Stakenfahrt oder die Schifffahrt mitmachen möchten.

9. Tag: Sie verlassen Treuburg und Masuren. Auf dem Weg zu Ihrem Zwischenübernachtungsort liegt Thorn (Torun). Aufgrund der gut erhaltenen Altstadt ist Thorn prädestiniert für eine ca. 1-stündige Stadtführung. Sie erfahren auch wissenswertes über den großen Astronomen Nikolaus Kopernikus. Zum Abendessen sind Sie in Schneidemühl (Pila). 10. Tag: Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Deutschland.

29

29_P-Treuburg.indd 1

08.10.2009 10:10:08 Uhr


Wolga Flusskreuzfahrt S. 49 Zarenstadt St. Petersburg S. 47 St. Petersburg Flugreise S. 48

Baltikum/Russland Baltische Impressionen S. 44 ESTLAND

RUSSLAND

Die Perlen des Baltikums S. 42 LETTLAND

Große Rundreise bis Memel S. 40 L I TA U E N Nidden S. 39 Elchniederung u. Memelland S. 38 Entlang der Bernsteinküste S. 37 Rauschen S. 36 Balt. Hauptstädte S. 46 Insterburg S. 35 Impressionen Ostpreußen S. 31 Königsberg S. 32 Nördliches und Südliches Ostpreußen S. 34

INHALT

Impressionen Ostpreußens

31

Königsberg

32

Nördliches und Südliches Ostpreußen

34

Insterburg

35

Rauschen

36

Entlang der Bernsteinküste

37

Die Elchniederungen und das Memelland 38 Nidden

39

Große Rundreise bis Memel

40

Die Perlen des Baltikums

42

Baltische Impressionen

44

Balt. Hauptstädte & Kurische Nehrung

46

Zarenstadt St. Petersburg

47

St. Petersburg als Flugreise

48

Wolga Flusskreuzfahrt

49

30

30_B-Einleitung.indd 1

08.10.2009 12:08:36 Uhr


Impressionen Ostpreußens INSTERBURG ➞ ROMINTER HEIDE ➞ KURISCHE NEHRUNG ➞ NIDDEN

Baltikum/Russland

➞ KÖNIGSBERG

Entdecken Sie die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte des alten Ostpreußens. Diese Reise führt Sie durch den nördlichen Teil von der Rominter Heide bis zur Kurischen Nehrung. Ein weites Land mit blauem Himmel und weißen Wattewölkchen.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila). 2. Tag: Bei der Weiterreise fahren Sie durch das Ermland und erreichen das Kaliningrader Gebiet. Ihr Ziel ist die Stadt Insterburg (Tschernjachowsk) und das ★★★★ Hotel Kotchar. Begrüßung Ihres Reiseleiters. 3. Tag Insterburg: Sie beginnen heute mit einer informativen Stadtrundfahrt und fahren anschließend nach Gumbinnen (Gussew) weiter. Hier sehen Sie u. a. die Salzburger Kirche und das ElchDenkmal. Nach diesem Aufenthalt fahren wir mit Ihnen zur Rominter Heide, ein Hügel-, Wald- und Heidegebiet im Südosten. Traditionell war die Rominter Heide ein beliebtes Jagdgebiet. Heute werden wir mit Ihnen hier ein Picknick einnehmen. Nach diesem Naturerlebnis fahren Sie über Trakehenen wieder zurück nach Insterburg. 4. Tag Insterburg: Nach dem Frühstück haben Sie noch Freizeit, bevor Sie an die Küste weiter reisen. In Sarkau (Lesnoje) beginnt die Kurische Nehrung. Hier befindet sich auch die schmalste Stelle der Nehrung (380 m). Nach einem kurzen Stopp beim Leuchtturm geht es weiter nach Rossitten (Rybatschi). Hier werden Sie einen schönen Haffspaziergang zur berühmten Vogelwarte unternehmen. Dann fahren Sie nach Litauen und erreichen Nidden (Nida) und Ihr Hotel Nidos Smilte.

5. Tag Nidden: Nach der Ortsbesichtigung und einem Besuch im Thomas-Mann-Haus kommen Sie zu den hohen Wanderdünen, von denen Sie einen großartigen Ausblick über das Haff bis zur Ostsee haben. Anschließend haben Sie Freizeit. Bei schönem Wetter empfehlen wir den Ostseestrand oder eine Schifffahrt auf dem Haff. 6. Tag Nidden: Sie haben zwei erholsame Tage auf der Kurischen Nehrung verbracht. Jetzt verlassen Sie wieder Litauen und wir zeigen Ihnen die alte ostpreußische Hauptstadt Königsberg (Kaliningrad). Sie sehen u. a. den weitläufigen Siegesplatz mit der Christi-Erlöser-Kathedrale, die Jubiläumsbrücke, das Fischerdorf, die Stadttore und natürlich den Königsberger Dom. Die Unterbringung ist im zentralen ★★★ Hotel Kaliningrad vorgesehen. 7. Tag Königsberg: Heute haben Sie einen freien Tag. Später besuchen wir mit Ihnen gemeinsam ein nettes Stadtrestaurant. Verbringen Sie mit uns gemeinsam einen geselligen Abend. Bevor Sie Ihr Hotel erreichen, fahren Sie mit unserem Bus durch das beleuchtete, abendliche Königsberg.

Leistungen ■

Busreise zum Königsberger Gebiet im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/ Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

8 Hotel-Übernachtungen

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Russland

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Tage

BUS

9

814 u

8. Tag Königsberg: Nach dem Frühstück starten Sie früh zur Abreise von Ostpreußen. Sie fahren zur Zwischenübernachtung nach Nordpolen.

Termine

9. Tag: Mit vielen schönen Eindrücken kommen Sie zurück nach Deutschland.

EZ-Zuschlag

146 u

Visum

55 u

01.06. – 09.06.2010 27.07. – 04.08.2010

Reisecode

BA-R06

31

31_B-Ostpreußen.indd 1

08.10.2009 10:28:53 Uhr


Baltikum/Russland

Königsberg, die größte Stadt Ostpreußens 9-TÄGIGE BUSREISE INKL. PROGRAMM

Königsberg (Kaliningrad) liegt am Fluss Pregel, der ins Frische Haff mündet und ist durch den Seekanal mit der Hafenstadt Pillau (Baltijsk) und dem offenen Meer verbunden. Seit 1255 war die Stadt oftmals Schauplatz der Geschichte: Residenz des Deutschen Ordens, Gründung des Herzogtums Preußen, die Königskrönung Friedrichs III. oder das Wirken des Philosophen Immanuel Kants. Um den zentralen Siegesplatz (ehem. Hansaplatz) wurden viele historische Gebäude renoviert und viele moderne Neubauten sind entstanden. In der über 400.000 Einwohner zählenden Stadt gibt es jedes Jahr Veränderungen zu entdecken. Begleiten Sie uns auf dieser kleinen Studienreise und schlagen Sie mit uns eine Brücke zur Gegenwart.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila). 2. Tag: Bei der Weiterreise fahren Sie durch den Bezirk Ermland-Masuren und erreichen das Königsberger Gebiet (Kaliningradskaja Oblast). Empfang durch unsere Reiseleitung und dann sind es noch ca. 45 km bis zur Stadt Königsberg (Kaliningrad) und zu Ihrem Hotel. Heute erfahren Sie alles Wissenswerte für Ihren Aufenthalt. 3. Tag: Unser Stadtführer zeigt Ihnen die zahlreichen Sehenswürdigkeiten Königsbergs, wie z. B. das Neue Schauspielhaus, den Schlossteich, die 2006 restaurierte Börse, die verschiedenen Stadttore und den Nordbahnhof am ehem. Hansaplatz, von wo vor über 120 Jahren die Samlandbahn zum ersten Mal nach Cranz fuhr. Natürlich sehen Sie auch die Kantinsel mit der Gedenkstätte Immanuel Kants und den Dom.

Erst seit die Stadt Kneiphof 1726 mit Königsberg vereinigt wurde, gehört der Dom zu Königsberg. Bereits damals hatte der Dom nur einen Turm. Der Nordturm wurde nach einem Brand im 16. Jh. nie wieder aufgebaut. 2007 bekam der Dom eine neue Orgel. Mit ihren 122 Registern gilt sie als eine der größten Orgeln im Ostseeraum. Nach der Stadtbesichtigung haben Sie freie Zeit. 4. Tag: Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie die Anlegestelle. Nun erfolgt eine eindrucksvolle Fahrt auf dem Pregel. Sie sehen vom Schiff u. a. den Dom, das Friedrichsburger Tor, Teile des Hafens und die ehem. Reichsbahnbrücke. Die frühere doppelstöckige Drehbrücke galt als technisches Wunderwerk und wurde als Hebebrücke wieder aufgebaut. Später werden wir mit Ihnen an einer landschaftlich schönen Stelle ein gemütliches Picknick einnehmen. Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich darauf … 5. Tag: Heute haben Sie Freizeit. Vielleicht haben Sie ja Lust, eines der Museen zu besuchen. 6. Tag: Zu einer Reise ins alte Ostpreußen sollte ein Besuch der Kurischen Nehrung nicht fehlen. Von dem 98 km langen Landstreifen Kurische Nehrung gehören 46 km zu Russland. Im Süden in Sarkau (Lesnoje) beginnt diese Halbinsel. Hier befindet sich auch die schmalste Stelle der Nehrung (380 m). Nach einem kurzen Stopp beim Leuchtturm geht es weiter nach Rossitten (Rybatschi). Hier werden Sie einen schönen Haffspaziergang zur berühmten Vogelwarte unternehmen. Mit Pillkoppen (Morskoje) erreichen Sie den letzten der drei Ortschaften im russischen Teil der Nehrung. Hier sehen Sie die große Düne Ephas Höh. Dieser Anblick wird Sie begeistern. Später haben Sie bei schönem Wetter die Gelegenheit, in der Ostsee zu baden oder sich am breiten und unberührten Ostseestrand zu entspannen. Anschließend fahren wir mit Ihnen an der Samlandküste entlang zum schönen Badeort Rauschen (Swetlogorsk).

32

32-33_B-Ko nigsberg.indd Abs1:2

08.10.2009 10:31:27 Uhr


Baltikum/Russland

Während eines Rundganges sehen Sie natürlich auch das berühmte Warmbad mit seinem 25 m hohen Wasserturm. In Rauschen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Zeit zu vertreiben. Ein Spaziergang auf der schönen Strandpromenade, ein Bummel entlang der Souvenirstände oder eine Kaffee- und Kuchenpause. 7. Tag: Sie haben noch einen freien Tag in Königsberg. Im Umkreis von ca. 45 km liegen u. a. die Städte Cranz (Selenogradsk), Labiau (Polessk), Tapiau (Gwardeisk), Wehlau (Snamensk), Friedland (Prawdinsk), Ludwigsort (Laduschkin) und Preußisch Eylau (Bagrationowsk). 8. Tag: Sie verlassen heute Königsberg und verabschieden Ihre Reiseleitung. Nach der Grenzabfertigung fahren Sie durch Nordpolen, über die Weichsel bis zur Zwischenübernachtung. 9. Tag: Mit schönen Eindrücken geht es zurück nach Deutschland.

Freizeit-Tipps Pillau Die Stadt Pillau (Baltijsk) liegt ca. 50 km von Königsberg entfernt. Die Geschichte dieser Stadt ist die Geschichte ihres Hafens, der seit dem 17. Jh. immer wieder im Brennpunkt stand. Heute ist hier die Baltische Flotte Russland stationiert und daher müssen Besucher eine Sondergenehmigung haben. Falls Sie also einen Privatausflug nach Pillau unternehmen möchten, melden Sie uns dies vor Antritt Ihrer Ostreise. Gern besuchte Ziele in diesem Gebiet sind der Leuchtturm, das Denkmal Peter des Großen und der Soldatenfriedhof. Historischer Botanischer Garten In den Winkel östlich der Sternwartenbastei lohnt sich ein Besuch des historischen Königsberger Botanischen Gartens. Hier blüht fast zu jeder Jahreszeit etwas in der 40 Hektar großen Anlage. Es gibt ca. 900 Pflanzenarten, Heilpflanzenbeete und einen Seerosenteich.

Zu den Ostseebäder per Bahn Vom Nordbahnhof können Sie mit dem Nahverkehrszug „Elektritschka“ die Ostseebäder Cranz oder Rauschen erreichen. Oberteich Der Oberteich ist mit seiner Fläche schon eher ein kleiner See. Der Oberteich liegt wie eine Oase mitten in der Stadt. Eine der schönsten Stadtspazierwege Kaliningrads führt am Westufer entlang – auf der erst 2008 eröffneten Uferpromenade entlang der einstigen Herzog-Albrecht-Allee. Das sich nördlich anschließende Villenviertel Maraunenhof mit vielen Altkönigsberger und neurussischen Prachtanwesen laden zu einer ausgedehnten Runde ein. Bernsteinmuseum Am Ostufer des Oberteiches steht der Dohnaturm. Hier ist das bedeutende Bernsteinmuseum untergebracht. Über 6000 Exponate mit u. a. seltenen Insekteneinschlüssen aus dem Tagebau Palmnicken und Kunsthandwerk aus Bernstein machen die Ausstellung zu einer „Schatzkammer“.

Hotelinformation In erster Linie wohnen Sie im renovierten ★★★ Hotel Tourist am Oberteich. Das Hotel Tourist wurde nach fast zweijähriger Umbauzeit im März 2009 wieder eröffnet. Genießen Sie die ruhige Lage am Oberteich. Alternativ steht uns auch das zentral gelegene ★★★ Hotel Kaliningrad zur Verfügung. Im Hotel befinden sich eine Bar, ein Restaurant, ein EC-Geldautomat, ein Frisör und ein Souvenirgeschäft.

Leistungen ■

Busreise nach Königsberg im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

6 Übernachtungen in Königsberg

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Russland

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Eigenanreise nach Königsberg ist möglich, siehe Seite 65, Flugbuchung auf Anfrage

gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 18.05. – 26.05.2010 01.06. – 09.06.2010 27.07. – 04.08.2010 10.08. – 18.08.2010 31.08. – 08.09.2010

Tage

BUS

9

714 u

EZ-Zuschlag

133 u

Eigenanreise nach Königsberg

- 200 u

Visum Reisecode

55 u BA-KO

33

32-33_B-Ko nigsberg.indd Abs1:3

08.10.2009 10:32:13 Uhr


Nördliches & südliches Ostpreußen

Baltikum/Russland

DANZIG ➞ KÖNIGSBERG ➞ LABIAU ➞ TILSIT ➞ MASUREN ➞ ALLENSTEIN

Leistungen

Unsere Rundreise führt Sie ins Königsberger Gebiet und nach Masuren. Nutzen Sie die Möglichkeiten, beide Teile Ostpreußens zu besuchen.

Busreise zum Königsberger Gebiet im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/ Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

9 Hotel-Übernachtungen

Reiseverlauf

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila).

Reiseleitung ab Russland/bis Polen

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■ ■ ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64 Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65 gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 09.07. – 18.07.2010

Tage

BUS

10

839 u

EZ-Zuschlag

134 u

Visum

55 u

Reisecode

BA-R05

2. Tag: Bei der Weiterreise durch das „Land an der Ostsee“ fahren Sie zur alten Hansestadt Danzig (Gdansk). Ein Altstadtbesuch von Danzig ist beeindruckend. Allein die Langgasse und der Lange Markt bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Natürlich sehen Sie auch das Krantor an der Mottlau. Nach diesem schönen Stopp fahren Sie zur alten ostpreußischen Hauptstadt Königsberg (Kaliningrad) und erreichen Ihr Hotel. Vorgesehen ist das zentrale ★★★ Hotel Kaliningrad. 3. Tag Königsberg: Heute sehen Sie während der Stadtrundfahrt u. a. die Kantinsel mit dem Dom und das Kant-Denkmal, das Neue Schauspielhaus, den Schlossteich, das Königstor, die Christi-Erlöser-Kathedrale und das neue Fischerdorf. Natürlich besuchen Sie auch den Königsberger Dom und erleben ein Konzert im Dom. Anschließend Freizeit. 4. Tag Königsberg: Heute besuchen Sie zuerst Palmnicken (Jantarny) und den Bernstein-Tagebau. Im werkseigenen Museum sind besonders schöne Exponate ausgestellt. Es wird Ihnen auch gezeigt, wie eine Bernsteinkette hergestellt wird. Anschließend fahren Sie zum schönen Badeort Rauschen (Swetlogorsk). Bei einem Rundgang kommen Sie u. a. zum Warmbad mit seinem Wasserturm und zur Sonnenuhr auf der Promenade. Von der Aussichtsplattform am Strand haben Sie einen fantastischen Blick über die Samlandküste. Anschließend haben Sie Zeit zur Erholung am Ostseestrand. 5. Tag Königsberg: Sie verlassen Königsberg und kommen nach Labiau (Polessk).

34

34_B-Ostpreußen.indd 2

Hier zeigen wir Ihnen die Stadt an der Deime mit der Ordensburg und der Adlerbrücke. Anschließend machen Sie einen schönen Abstecher nach Gilge, einst das schönste und größte Fischerdorf am Kurischen Haff. Über Groß Baum und Kreuzingen erreichen Sie Heinrichswalde, die Stadt des Tilsiter Käses, den Sie auch heute probieren werden! Ihr Ziel ist Tilsit (Sowjetsk). Ankunft im ★★★ Hotel Rossija. 6. Tag Tilsit: Bei unserer heutigen Stadtbesichtigung sehen Sie die traditionsreichen Gebäude entlang der Hohen Straße und natürlich auch das bekannteste Bauwerk der Stadt, die historische Königin-Luise-Brücke. Nachmittags Freizeit. Im Umkreis von ca. 40 km liegen u. a. die Städte Ragnit (Neman), Kreuzingen (Bolschakowo) und Haselberg/Lasdehnen (Krasnosnamensk). 7. Tag Tilsit: Weiterreise durch das Königsberger Gebiet bis zum nach Ermland und Ankunft in Ihrem ★★★-Hotel Novotel in Allenstein (Olsztyn). 8. Tag Allenstein: Bei der großen Masurenrundfahrt ist die Besichtigung der bekannten Wallfahrtskirche Heiligelinde (Swieta Lipka) der Höhepunkt des Tages. Viele Touristen besuchen alljährlich das Kirchengelände, das sich aus dem Gotteshaus, dem Kreuzgang mit vier Eckkapellen und dem Klostergebäude zusammensetzt. Das Prunkstück ist die kunstvolle Orgel mit ca. 4000 Pfeifen und einem Orgelprospekt mit Figuren zum Thema Mariä Verkündigung. Anschließend fahren Sie über Lötzen, Rastenburg und Heilsberg zurück. Zu einem Ermland-Masuren-Besuch gehört natürlich auch eine Schifffahrt. Genießen Sie die kleine Fahrt auf dem Okullsee. 9. Tag Allenstein: Heute verlassen Sie die eindrucksvolle Landschaft Ermland-Masurens und fahren weiter nach Thorn (Torun). In der Kopernikus-Stadt sehen Sie die schöne Altstadt, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Anschließend erreichen Sie Ihr Hotel für die Zwischenübernachtung. 10. Tag: Eine einmalige Rundreise geht zu Ende und es folgt die Rückfahrt nach Deutschland.

08.10.2009 10:35:49 Uhr


Insterburg 9-TÄGIGE BUSREISE INKL. PROGRAMM UND ZENTRALEM ★★★★ HOTEL

Von dem alten Insterburg (Tschernjachowsk) kann man u. a. die Schlossruine am Schlossteich, den Wasserturm, die ref. und die kath. Kirche, den Bahnhof mit Lokschuppen und das Feuerwehrhaus sehen. Am Ufer der Angerapp befindet sich ein Gedenkstein für das „Ännchen von Tharau“. Gleich jenseits des Flusses Inster, nördlich der Stadt Insterburg, liegt Georgenburg. Hier gibt es seit 1752 die Tradition der Pferdezucht.

4. Tag und 5. Tag: Sie haben freie Zeit für Ihre eigenen Unternehmungen. Im Umkreis von ca. 35 km liegen u. a. die Städte Gumbinnen (Gussew), Kreuzingen (Bolschakowo), Wehlau (Snamensk) und Angerapp/Darkehmen (Osjorsk).

Reiseverlauf

8. Tag: Nach dem Frühstück starten Sie früh zur Abreise von Ostpreußen. Sie fahren zur Zwischenübernachtung nach Nordpolen.

1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila). 2. Tag: Bei der Weiterreise fahren Sie durch das Ermland und erreichen das Kaliningrader Gebiet. Ihr Ziel ist die Stadt Insterburg (Tschernjachowsk) und das ★★★★ Hotel Kotchar. Begrüßung Ihres Reiseleiters. 3. Tag: Sie beginnen heute mit einer informativen Stadtrundfahrt und sehen die reformierte Kirche am ehemaligen Markgrafenplatz, einige schöne Bürgerhäuser in der ehemaligen Wilhelmstraße, die Wassertürme, den schön renovierten Bahnhof und die Schlossruine am Schlossteich. Anschließend fahren Sie nach Gumbinnen (Gussew) weiter und kommen dort u. a. zur Salzburger Kirche und zum Elch-Denkmal. Nach diesem Aufenthalt fahren wir mit Ihnen zur Rominter Heide, ein Hügel-, Wald- und Heidegebiet im Südosten. Traditionell war die Rominter Heide ein beliebtes Jagdgebiet. Heute werden wir mit Ihnen hier ein Picknick einnehmen. Nach diesem Naturerlebnis fahren Sie über Trakehenen wieder zurück nach Insterburg.

6. Tag: Im benachbarten Georgenburg werden Sie die hervorragende Anlage des Gestütes Georgenburg besichtigen. Hier findet Anfang September alljährlich ein internationales Reitturnier statt. Im kleinen Museum erfahren Sie Wissenswertes über das Gestüt und die Pferdezucht. 7. Tag: Heute haben Sie einen weiteren freien Tag.

9. Tag: Mit vielen schönen Eindrücken kommen Sie zurück nach Deutschland.

Hotelinformation In Insterburg bieten wir im Zentrum das ★★★★ Hotel Kotchar an. Das Haus wurde im Januar 2007 eröffnet und gilt als bestes Hotel des Königsberger Gebietes. Es liegt zentral in der ehemaligen Hindenburgstraße und bietet ein elegantes Restaurant, mit mediterranen und internationalen Spezialitäten, einen Schönheitssalon, eine Bar, Sauna und einen Fitnessraum. Alle Zimmer sind mit Sat-TV, Safe und Minibar ausgestattet.

Baltikum/Russland

Leistungen ■

Busreise nach Insterburg im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

6 Übernachtungen in Insterburg

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Russland

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Eigenanreise nach Insterburg ist möglich, siehe S. 65, Flugbuchung auf Anfrage

gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 18.05. – 26.05.2010 01.06. – 09.06.2010 31.08. – 08.09.2010

Tage

BUS

9

727 u

EZ-Zuschlag

174 u

Eigenanreise nach Insterburg

- 200 u

Visum

55 u

Reisecode

BA-IN

35

35_B-Insterburg.indd 1

08.10.2009 11:54:23 Uhr


Rauschen an der Samlandküste

Baltikum/Russland

9-TÄGIGE BUSREISE INKL. PROGRAMM

Leistungen ■

Busreise nach Rauschen im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

6 Übernachtungen in Rauschen

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf

inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Russland

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila).

Hinweise ■ ■ ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64 Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65 Eigenanreise nach Rauschen ist möglich, siehe S. 65, Flugbuchung auf Anfrage gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 27.07. – 04.08.2010 10.08. – 18.08.2010 31.08. – 08.09.2010

Tage

BUS

9

757 u

EZ-Zuschlag

112 u

Eigenanreise nach Rauschen

- 200 u

Visum Reisecode

Der Bade- und Kurort Rauschen (Swetlogorsk) ist der attraktivste Urlaubsort in diesem Gebiet mit einem sehr schönen Badestrand. Von der Promenade mit der eindrucksvollen Sonnenuhr, durch den Lärchenpark bis zum Wahrzeichen, dem Warmbad mit Wasserturm, können Sie lange Spaziergänge unternehmen.

55 u BA-RA

2. Tag: Bei der Weiterreise fahren Sie durch das Ermland und erreichen das Kaliningrader Gebiet. Ihr Ziel ist das Ostseebad Rauschen (Swetlogorsk) und das ★★★ Hotel Universal. Begrüßung durch unsere Reiseleitung. 3. Tag: Während des Rundganges durch Rauschen zeigt Ihnen unsere Reiseleitung alle Sehenswürdigkeiten des Kurortes und die Strandpromenade mit der großen Sonnenuhr. Anschließend Freizeit. 4. Tag: Heute haben Sie einen freien Tag. Vielleicht haben Sie ja Lust mit der Bahn zum benachbarten Ostseebad Cranz (Selenogradsk) zu fahren. 5. Tag: Sie fahren in die Stadt Königsberg (Kaliningrad). Unser Stadtführer zeigt Ihnen die zahlreichen Sehenswürdigkeiten Königsbergs, wie z. B. das Neue Schauspielhaus, den Schlossteich, die verschiedenen Stadttore und den Nordbahnhof am ehem. Hansaplatz, von wo vor über 120 Jahren die Samlandbahn zum ersten Mal nach Cranz fuhr. Natürlich sehen Sie auch die Kantinsel mit der Gedenkstätte Immanuel Kants und den Dom.

6. Tag: Zu einer Reise ins alte Ostpreußen sollte ein Besuch der Kurischen Nehrung nicht fehlen. Von dem 98 km langen Landstreifen Kurische Nehrung gehören 46 km zu Russland. Im Süden in Sarkau (Lesnoje) beginnt diese Halbinsel. Hier befindet sich auch die schmalste Stelle der Nehrung (380 m). Nach einem kurzen Stopp beim Leuchtturm geht es weiter nach Rossitten (Rybatschi). Hier werden Sie einen schönen Haffspaziergang zur berühmten Vogelwarte unternehmen. Mit Pillkoppen (Morskoje) erreichen Sie den letzten der drei Ortschaften im russischen Teil der Nehrung. Hier sehen Sie die große Düne Ephas Höh. Dieser Anblick wird Sie begeistern. Später haben Sie bei schönem Wetter die Gelegenheit, in der Ostsee zu baden oder sich am breiten und unberührten Ostseestrand zu entspannen. 7. Tag: Genießen Sie Ihre Freizeit an der Ostsee vielleicht mit einem Spaziergang auf der schönen Strandpromenade, einem Bummel entlang der Souvenirstände oder mit einer Kaffee- und Kuchenpause. 8. Tag: Sie verlassen heute das Samland und verabschieden Ihre Reiseleitung. Nach der Grenzabfertigung fahren Sie durch Nordpolen, über die Weichsel bis zur Zwischenübernachtung. 9. Tag: Mit schönen Eindrücken geht es zurück nach Deutschland.

Hotelinformation Das ★★★ Hotel Universal befindet sich in ruhiger Lage im Park und ca. 150 m von der Ostsee entfernt. Das Hotel wurde 2001 eröffnet und bietet freundlich eingerichtete Zimmer. Im Hotel befinden sich eine Bar und ein Restaurant. Das aufmerksame deutschsprachige Personal hilft den Gästen sich gut zu erholen.

36

36_B-Rauschen Samlandküste.indd2 2

08.10.2009 11:53:38 Uhr


Entlang der Bernsteinküste KURISCHE NEHRUNG ➞ NIDDEN ➞ SCHWARZORT ➞ CRANZ ➞

Baltikum/Russland

PALMNICKEN ➞ RAUSCHEN

Bernstein, auch „samländisches Gold“ genannt, entstammt der Bernsteinfichte, die vor Jahrmillionen an der Ostseeküste wuchs. Diese interessante Themenreise verbindet Wissenswertes mit Kultur. Das Samland mit seinen Sandstränden und Felswänden und die leise Schönheit der Kurischen Nehrung machen diese Rundreise zu etwas ganz Besonderem.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila). 2. Tag: Weiterreise durch das südliche Ostpreußen, über Königsberg und die Kurische Nehrung, bis nach Nidden (Nida) und zu Ihrem Hotel Nidos Smilte. 3. Tag Nidden: Im verträumten Fischerort Nidden besichtigen Sie das Thomas-Mann-Haus, den historischen Kurenfriedhof, eine Bernsteingalerie mit Museum und kommen zu den hohen Wanderdünen. Von den Dünen haben Sie einen herrlichen Rundblick über das Kurische Haff, das Tal des Schweigens und Nidden. Anschließend fahren Sie nach Schwarzort (Juodkrante), wo Sie den Hexenberg „erklimmen“ werden. Dies ist ein Wanderrundweg entlang ca. 80 bizarrer Gestalten aus der Märchen- und Sagenwelt.

Über Sarkau (Lesnoje) fahren Sie dann zum Ostseebad Cranz (Selenogradsk) und erreichen das moderne Hotel Sambia. Abschließend Freizeit. Vielleicht nutzen Sie die Einrichtungen des Hotels, wie Schwimmbad oder das „Bernsteinzimmer“ … 6. Tag Cranz: Unsere Stadtführung bringt Ihnen nun das Ostseebad näher. In der Königsberger Straße sind einige schöne historische Gebäude zu sehen. Sie kommen auch zur Adalbertkirche und zur ehem. Kurverwaltung. Bei unserer Samlandrundfahrt kommen Sie dann nach Palmnicken (Jantarny). Hier besuchen Sie das Bernsteinkombinat. Im Museum sind besonders schöne Exponate ausgestellt. Es wird Ihnen auch gezeigt, wie eine Bernsteinkette hergestellt wird. Anschließend zeigen wir Ihnen das benachbarte Ostseebad Rauschen (Swetlogorsk). Bei einem Rundgang lernen Sie den Ort kennen. Sie sehen u. a. einige Holzvillen, das Warmbad mit seinem Wasserturm und die Sonnenuhr. 7. Tag Cranz: Ein freier Tag.

Leistungen ■

Busreise zum Königsberger Gebiet im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/ Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

8 Hotel-Übernachtungen

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Russland

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

8. Tag Cranz: Nach dem Frühstück fahren Sie über Königsberg nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung.

Termine & Preise

9. Tag: Nach dem Frühstück erfolgt die Rückreise nach Deutschland.

10.08. – 18.08.2010

Termine

EZ-Zuschlag Visum Reisecode

Tage 9

BUS 766 u 137 u 55 u BA-R02

4. Tag Nidden: Heute ist nur ein kleines Proramm geplant. Sie unternehmen einen herrlichen Bootsausflug über das Kurische Haff. Die Gesamtfläche des Haffs beträgt 1584 qkm, das ist fast das Dreifache des Bodensees. Genießen Sie die Aussicht auf die goldgelben Dünen der Nehrung. 5. Tag Nidden: Bei der Weiterreise kommen Sie zum südlichen Teil der Kurischen Nehrung. Hier erreichen Sie die bekannte Vogelwarte bei Rossitten (Rybatschi).

37

37_B-Bernsteinküste.indd 1

09.10.2009 9:32:53 Uhr


Die Elchniederung und das Memelland

Baltikum/Russland

TILSIT ➞ HEYDEKRUG ➞ MEMEL ➞ KÖNIGSBERG

Leistungen

Diese Reise führt Sie durch wunderschöne Landschaften und historische Städte. Jede einzelne Region schreibt eine eigene Geschichte.

Busreise zum Königsberger Gebiet im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/ Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

9 Hotel-Übernachtungen

Reiseverlauf

Halbpension

Fährpassage Klaipeda – Kurische Nehrung

1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila).

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Russland

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■ ■ ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64 Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65 gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 18.05. – 26.05.2010 31.08. – 08.09.2010

Tage

BUS

9

789 u

EZ-Zuschlag

136 u

Visum

55 u

Reisecode

BA-R10

2. Tag: Weiterreise durchs alte Ostpreußen, bis Sie später Tilsit (Sowjetsk) und das ★★★ Hotel Rossija erreichen. 3. Tag Tilsit: Während der Stadtbesichtigung sehen Sie die bedeutendsten Bauwerke, wie die Königin-Luisen-Brücke, die Franksche Villa und erfahren von Napoleon und seiner Zeit in Tilsit. Die anschließende Rundfahrt führt Sie durch die schöne Landschaft der Elchniederung mit ihren ausgedehnten Mooren und zahlreichen Wasserwegen. Die größte Ortschaft ist Kuckerneese. Der Ausflug führt Sie zu den verträumten Haffdörfern und nach Heinrichswalde. Nachmittags Freizeit in Tilsit. 4. Tag Tilsit: Über die Königin-Luisen-Brücke verlassen Sie heute Russland und kommen nach Litauen. Im Memelland besuchen Sie das Landstädtchen Heydekrug (Silute). Der Ort entstand aus einem Dorfkrug auf der Heide, der sich bald zu einem bedeutenden Marktort zwischen Tilsit und Memel entwickelte. Sie sehen die ev. Kirche und erfahren Interessantes über den Schriftsteller Hermann Sudermann, der im benachbarten Matzicken geboren wurde. Anschließend haben Sie lange Freizeit für eigene Unternehmungen. Am frühen Abend erreichen Sie Memel (Klaipeda) und das ★★★+ Hotel Klaipeda.

5. Tag Memel: Während eines Stadtrundganges lernen Sie die schöne Altstadt kennen. Sie sehen u. a. das alte Postamt, Fachwerkhäuser und auf dem Theaterplatz das Wahrzeichen von Memel, das Ännchen von Tharau. Am alten Rathaus hängt eine Gedenktafel, die daran erinnert, dass hier König Friedrich Wilhelm III. mit Königin Luise wohnten. Anschließend haben Sie Freizeit. Später erleben Sie mit uns einen geselligen Abend in einem urigen Memeler Altstadtrestaurant. 6. Tag Memel: Nach einer kurzen Fährüberfahrt erreichen Sie den Ort Sandkrug und die wunderschöne Kurische Nehrung. Der Tageshöhepunkt ist der Besuch des bekannten Ferienortes Nidden (Nida). Hier besichtigen Sie das Thomas-MannHaus und kommen zu den hohen Wanderdünen, von denen Sie einen großartigen Ausblick über das Haff bis zur Ostsee haben. Nach diesem herrlichen Erlebnis erreichen Sie die alte ostpreußische Hauptstadt Königsberg (Kaliningrad). Ankunft im Hotel Kaliningrad oder Hotel Tourist. 7. Tag Königsberg: Während der Stadtrundfahrt sehen Sie die bedeutendsten Bauwerke Königsbergs, wie z. B. die Kneiphofinsel mit dem Dom, die Kant-Gedenkstätte, den Schlossteich, die verschiedenen Stadttore, den neu gestalteten zentralen Platz mit der hohen Triumph-Säule und der Christi-Erlöser-Kathedrale. Nachmittags haben Sie Freizeit. 8. Tag Königsberg: Sie fahren nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung. 9. Tag: Nach dem Frühstück beginnt die Rückreise nach Deutschland.

38

38_B-Elchniederung.indd 2

09.10.2009 9:32:10 Uhr


Nidden – Urlaub auf der Kurischen Nehrung

Baltikum/Russland

DIE ANREISE ERFOLGT PER FLUG- ODER FÄHRSCHIFF.

Die Kurische Nehrung ist ein grandioses Naturschutzgebiet und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der kleine Fischerort Nidden (Nida) ist der beliebteste Ferienort auf der Nehrung.

Folgende Ausflüge sind im Hotel buchbar Rundgang durch Nidden Sie sehen unter anderem die Hohe Düne, den alten Kurenfriedhof, eine Bernsteingalerie und das berühmte Thomas-Mann-Haus. Von den vielen Künstlern und Schriftstellern, die Nidden besucht haben, ist Thomas Mann der bekannteste. Seit 1996 dient sein Haus als Museum. Schifffahrt auf dem Haff Genießen Sie einen Schiffsausflug über das Haff mit Fahrt zu den alten Fischerdörfern Minge und Kuwertshof. Während des Ausfluges ist ein Picknick inklusive. Tagesausflug nach Memel und Polangen Sie verlassen die Kurische Nehrung und besuchen die Hafenstadt Memel (Klaipeda). Nach der Führung durch die Altstadt haben Sie Freizeit. Im dem Urlaubsort Polangen (Palanga) besuchen Sie das bekannte Bernsteinmuseum. Tagesausflug zur Windenburger Ecke Dieser Ausflug führt Sie ins alte Memelland. Sie fahren nach Windenburg, besichtigen die Vogelwarte, kommen zur Insel Russ und besuchen das Landstädtchen Heydekrug (Silute). Ausflug zu den Dünen Sie besuchen das Dünengebiet Tote Dünen und unternehmen eine Wanderung durch die „litauische Sahara“. Anschließend fahren Sie zur Reiher- und Kormorankolonie bei Schwarzort. Den Abschluss bildet ein Spaziergang durch den märchenhaften Skulpturen-Park des Hexenberges.

Hotelinformation

Leistungen

Unsere Gäste wohnen im Hotel Nidos Smilte (ehem. Gasthof Blode) und sind sehr zufrieden. Die Anlage liegt neben dem Blode-Museum und nicht weit vom Thomas-Mann-Haus entfernt. Bis zum Zentrum sind es ca. 800 m. Das Hotel besteht aus fünf Häusern, die unterschiedlich eingerichtet sind. Im Zentralgebäude ist das Restaurant untergebracht.

Flugreise nach Palanga inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

oder alternativ Schiffsreise Kiel – Klaipeda in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Frühstück

alle Transfers im Reisegebiet

7 Übernachtungen in Nidden

Die fakultativen Ausflüge des Hotels sind abhängig von einer Mindestteilnehmerzahl. Die Reiseleitung wird vom Hotel gestellt.

Halbpension

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiseversicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 08.06. – 17.06.2010 22.06. – 01.07.2010 31.08. – 09.09.2010 06.07. – 15.07.2010 20.07. – 29.07.2010 10.08. – 19.08.2010

Tage

SCHIFF

10

729 u

10

789 u

Termine

Tage

FLUG

8

758 u

8

828 u

09.06. – 16.06.2010 23.06. – 30.06.2010 01.09. – 08.09.2010 07.07. – 14.07.2010 21.07. – 28.07.2010 11.08. – 18.08.2010

EZ-Zuschlag (Juli/August)

176 u

EZ-Zuschlag (Juli/August)

176 u

EZ-Zuschlag (sonst)

154 u

EZ-Zuschlag (sonst)

154 u

Kabinenzuschläge Kiel

Abflughafen Zuschläge

2-Bett-Kabine, innen

0u

2-Bett-Kabine, außen

40 u

1 Platz in 4-Bett-Kabine, außen

- 10 u

Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München (mit airBaltic via Riga) Hannover, Stuttgart (mit SAS via Kopenhagen)

ab 0 u ab 120 u

Eine 4-Bett-Kabine kann auch von 2 oder 3 Personen belegt werden. Dann teilt sich der 4-BettKabinenpreise durch die Personen. Reisecode

BA-NI

Reisecode

BA-NI

39

39_B-Nidden.indd 1

08.10.2009 12:14:46 Uhr


Große Rundreise bis Memel Baltikum/Russland

DANZIG ➞ KÖNIGSBERG ➞ KURISCHE NEHRUNG ➞ NIDDEN ➞ SCHWARZORT ➞ MEMEL ➞ POLANGEN ➞ MASUREN ➞ ALLENSTEIN

Eine Vielfalt von Eindrücken begleitet diese Rundreise. Sie sehen auf der Strecke Königsberg – Kurische Nehrung – Memel – Masuren alle Höhepunkte. Schöne Badestrände und unberührte Natur entlang der Ostsee in Kombination mit großen historischen Städten erwarten Sie bei dieser seit Jahren sehr beliebten Reise. Schwerpunkt der Reise ist Memel (Klaipeda). Die nördlichste Stadt des alten Ostpreußens wurde bereits 1252 gegründet. Heute zählt die Hafenstadt an der Dange-Mündung ca. 190.000 Einwohner. Die schön restaurierte Altstadt bietet viele Sehenswürdigkeiten, wie u. a. das Rathaus, das Postamt, die Grüne Apotheke von 1677 und die alten Speicher, in denen sich heute zum Teil kleine Lokale oder Cafés befinden. Der Simon-Dach-Brunnen, mit der Statue des Ännchen von Tharau, ist das Wahrzeichen der Stadt.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Nordpolen zur Zwischenübernachtung – geplant ist Schneidemühl (Pila). 2. Tag: Bei der Weiterreise durch das „Land an der Ostsee“ fahren Sie zur alten Hansestadt Danzig (Gdansk). Ein Altstadtbesuch von Danzig ist beeindruckend. Hier befindet sich ein großartiges Ensemble von kunstvollen Baudenkmälern. Allein die Langgasse und der Lange Markt bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Hier stehen die Häuser, die den edelsten Patriziern, Kaufleuten und Amtsinhabern gehörten und hier befinden sich das Rechtstädtische Rathaus, der Artushof und das Grüne Tor. Natürlich sehen Sie auch das Krantor an der Mottlau. Nach diesem schönen Stopp fahren Sie zur alten ostpreußischen Hauptstadt Königsberg (Kaliningrad) und erreichen das ★★★ Hotel Kaliningrad. 3. Tag Königsberg: Während der heutigen Stadtbesichtigung sehen Sie, dass die Stadt in den letzten Jahren viel Neues bietet, wie den weitläufigen Siegesplatz mit der Christi-ErlöserKathedrale, die Jubiläumsbrücke und das Fischerdorf. Natürlich besuchen Sie auch den Königsberger Dom auf der Pregelinsel Kneiphof (Kantinsel). Anschließend haben Sie Freizeit. 4. Tag Königsberg: Ihre Weiterreise führt Sie zur wunderschönen Kurischen Nehrung. Die schmale, 98 km lange Halbinsel wird vom Kurischen Haff und der Ostsee umspült. Nach fast der halben Nehrungsstrecke passieren Sie die russisch-litauische Grenze. Nun besuchen Sie den Fischerort Nidden (Nida), der durch seine Hohe Düne und der Künstlerkolonie bekannt wurde. Hier besichtigen Sie das Thomas-Mann-Haus und anschließend kommen Sie zu den hohen Wanderdünen, von denen Sie einen großartigen Ausblick über das Haff bis zur Ostsee haben. In Schwarzort (Juodkrante) halten Sie erneut.

40

40-41_B-MemelRR.indd Abs1:2

08.10.2009 13:05:23 Uhr


Baltikum/Russland

Hinter den farbenfrohen, kurischen Holzhäusern beginnt der Aufstieg zum Hexenberg. Entlang des Bergweges befinden sich zahlreiche heidnische Schnitzereien. In Sandkrug erreichen Sie dann die Nordspitze der Nehrung und die Auto-Fähre. Nach der Überfahrt über das Haff erreichen Sie abschließend die älteste Stadt in Ostpreußen, Memel (Klaipeda) und das ★★★+ Hotel Klaipeda. 5. Tag Memel: Bei einem Stadtrundgang lernen Sie die Altstadt von Memel kennen. Sie sehen u. a. das alte Postamt und auf dem Theaterplatz das Wahrzeichen von Memel, das Ännchen von Tharau. Anschließend haben Sie Freizeit. 6. Tag Memel: Heute fahren Sie nach Polangen (Palanga) und besichtigen das Ostseebad und Europas größtes Bernsteinmuseum. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang zum sagenumwobenen Birute Berg. Nun haben Sie Freizeit und können durch die Stadt schlendern und eines der Cafes aufsuchen oder zum Strand gehen. Auf der Rückfahrt kommen Sie im südlichen Stadtgebiet durch Nimmersatt. Bis 1918/19 war dies die nördlichste Gemeinde des Deutschen Reiches. Hieraus rührt der Reim „Nimmersatt, wo das Reich sein Ende hat“. Erleben Sie mit uns einen geselligen Abend in einem urigen Memeler Restaurant. Genießen Sie die Spezialitäten und probieren Sie den Likör Meschkinnes. 7. Tag Memel: Weiterreise durch das Königsberger Gebiet bis nach Ermland und Ankunft in Ihrem ★★★ Hotel Novotel in Allenstein (Olsztyn). 8. Tag Allenstein: Bei der großen Masurenrundfahrt ist die Besichtigung der bekannten Wallfahrtskirche Heiligelinde der Höhepunkt des Tages. Viele Touristen besuchen alljährlich das Kirchengelände, das sich aus dem Gotteshaus, dem Kreuzgang mit vier Eckkapellen und dem Klostergebäude zusammensetzt.

Das Prunkstück ist die kunstvolle Orgel mit ca. 4000 Pfeifen und einem Orgelprospekt mit Figuren zum Thema Mariä Verkündigung. Anschließend fahren Sie über Lötzen, Rastenburg und Heilsberg zurück. Zu einem Ermland-Masuren-Besuch gehört natürlich auch eine Schifffahrt. Genießen Sie die kleine Fahrt auf dem Okullsee. 9. Tag Allenstein: Heute verlassen Sie die eindrucksvolle Landschaft Ermland-Masurens und fahren weiter nach Thorn (Torun). In der Kopernikus-Stadt sehen Sie die schöne Altstadt, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Am zentralen Ring stehen das Altstädtische Rathaus, der Dom St. Johann, viele schöne Bürgerhäuser und die Marienkirche. Anschließend erreichen Sie Ihr Hotel für die Zwischenübernachtung. 10. Tag: Eine vielfältige Rundreise geht zu Ende und es folgt die Rückfahrt nach Deutschland.

Leistungen ■

Busreise zum Königsberger Gebiet im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/ Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückreise

9 Hotel-Übernachtungen

Halbpension

Fährpassage Kurische Nehrung – Klaipeda

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab Russland/bis Polen

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 09.07. – 18.07.2010 EZ-Zuschlag Visum Reisecode

Tage

BUS

10

855 u 176 u 55 u BA-R03

41

40-41_B-MemelRR.indd Abs1:3

08.10.2009 13:01:21 Uhr


Die Perlen des Baltikums Baltikum/Russland

VILNIUS ➞ TRAKAI ➞ RUNDALE ➞ RIGA ➞ NATIONALPARK GAUJA ➞ TALLINN ➞ HELSINKI ➞ OSTSEEFÄHRE

Wer das mittelalterliche Tallinn, die Jugendstilmetropole Riga und die barocke litauische Hauptstadt Vilnius besucht, wird aus dem Staunen kaum herauskommen. Die Städte mit ihrer ganz unterschiedlichen Atmosphäre sind voller architektonischer Überraschungen und aufwändig restauriert. Ganze Stadtviertel gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Besuchen Sie mit uns auf dieser Rundreise ausführlich die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte der baltischen Staaten. Litauen ist das südlichste und größte Land mit ca. 3,5 Millionen Einwohnern. Die Kurische Nehrung, aber auch die zahlreichen Nationalparks sind wegen ihrer faszinierenden Schönheiten einen Besuch wert. An Litauen grenzt Lettland. Die Hauptstadt Riga ist pulsierende Metropole und die Lebensader des Landes. Die Altstädte weisen verbreitet Elemente der Hanse auf. Im Norden folgt dann Estland mit nur ca. 1,4 Millionen Einwohner. Gemessen an der Einwohnerzahl ist das Land dünn besiedelt und hat sich ursprüngliche Landschaften und Natursehenswürdigkeiten erhalten.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Bromberg (Bydgoszcz) zur Zwischenübernachtung. 2. Tag: Auf der Weiterreise fahren Sie durch die Wald- und Seenlandschaft Masurens. Ihr Tagesziel ist die litauische Hauptstadt Vilnius. Die ca. 550.000 Einwohner zählende Stadt liegt an der Mündung der Vilnia in die Neris. Mit der 1579 gegründeten Universität zählt Vilnius zu einer der ältesten Universitätsstädte Europas. Im Gegensatz zu den Hauptstädten der baltischen Nachbarländer, gelang es dem Deutschen Orden im Mittelalter nicht, Vilnius einzunehmen. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Burgruine von Gediminas, dem Stadtgründer. Ankunft im ★★★ Hotel Algirdas City. 3. Tag Vilnius: Die Altstadt von Vilnius wurde 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und wirkt wie ein Bilderbuch der europäischen Architektur. Bei der Stadtbesichtigung werden Sie an den mächtigen Palästen aus dem Barock- u. Empirestil erkennen, wie reich diese Stadt einmal war. Sie sehen auch das Tor der Morgenröte, eines der wichtigsten Kultur- und Architekturdenkmäler der Stadt. Ein hier verehrtes Madonnenbild bewahrte das Stadttor vor dem Abriss. Vom Gediminas-Turm, auf dem gleichnamigen Berg, kann man die Stadt mit ihren vielen Türmen und kleinen malerischen Gassen überblicken. Am Nachmittag haben Sie Freizeit. 4. Tag Vilnius: Nach dem Frühstück fahren Sie zur Inselburg Trakai. Es ist die einzige erhaltene gotische Wasserburg Osteuropas und gilt als meistfotografierte Sehenswürdigkeit des Landes. Die Inselburg im Galve-See war einst Residenz der Großfürsten und somit die mittelalterliche Hauptstadt von Litauen. Anschließend reisen Sie zum prächtigen Schloss Rundale, das kurz hinter der lettischen Grenze im ehemaligen Herzogtum Kurland liegt. Im 18. Jh. wurde die Sommerresidenz vom berühmten Baumeister Rastrelli ausge-

42

42-43_B-Balt_Perlen des BaltikumAbs1:2 Abs1:2

08.10.2009 11:08:38 Uhr


Baltikum/Russland

Leistungen ■

Busreise ins Baltikum im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

Fährpassage Tallinn – Helsinki

Fährpassage Helsinki – Travemünde mit der Starklasse in einer Doppelkabine (innen) inkl. Vollpension

7 Hotel-Übernachtungen mit Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf

inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab Vilnius/bis Tallinn

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise

baut, dessen letztes Werk übrigens der Ausbau des St.Petersburger Winterpalastes war. Zum Abendessen sind Sie in der Hauptstadt Riga und im exklusiven ★★★★ Hotel Domina Inn. 5. Tag Riga: Riga ist für ihre Jugendstilbauten und die gut erhaltene Altstadt bekannt. Während des ausgiebigen Stadtrundgangs sehen Sie u.a. die Nationaloper, das Schloss, die farbenfrohen Kaufmannshäuser, die Große und die Kleine Gilde, das Katzenhaus, die bekannten Bürgerhäuser „Drei Brüder“ und das schöne Schwarzhäupterhaus auf dem Rathausplatz. Auf dem Domplatz befindet sich der größte Kirchenbau des Baltikums. Der Dom zu Riga wurde 1211 vom Stadtgründer Bischof Albert erbaut. Danach haben Sie Freizeit. Stilvolle Cafes, Bars und Galerien erwarten Sie. Ein beliebtes Mitbringsel ist der Rigaer Schwarze Balsam. Ein schwarzer Likör mit über 250-jähriger Tradition. Erleben Sie mit uns später einen geselligen Abend in einem urigen Altstadtrestaurant. 6. Tag Riga: Heute verlassen Sie Riga und fahren zum schönen Gauja-Nationalpark. Der Park ist 920 km2 groß. Fast die Hälfte der Fläche ist von Wald bedeckt. Bekannte Städte der Region sind Sigulda und Cesis. Von dem Burgendreieck im Süden besichtigen Sie die Bischofsburg Turaida, die auf einem Felsen hoch über dem Fluss Gauja thront. Dann folgt die Weiterreise zur estnischen Hauptstadt Tallinn. Sie liegt am Finnischen Meerbusen der Ostsee. Die Fahrt zum ★★★★ Hotel Domina Ilmarine kommt schon einer Stadtrundfahrt gleich, da Sie bereits zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken können. 7. Tag Tallinn: Die Stadt mit ihren 26 Türmen bietet von der Seeseite her ein eindrucksvolles Panorama. Bei einem Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt sehen Sie barocke Häuser, verwinkelte Gassen und viele gotische Kirchen. Jedes Haus hat eine andere Fassade. In der Nähe der belebten Einkaufsstrasse befindet sich die im 13. Jh. entstandene Nikolaikirche.

Da sie zur Erbauung außerhalb der städtischen Wehranlagen lag, hat sie ein eigenes Verteidigungssystem. Die 139 Meter hohe St. Olai-Kirche diente über Jahrhunderte den Seeleuten als Orientierungsmerkmal – sie wurde 10 mal vom Blitz getroffen. Das Schloss befindet sich ebenfalls in der Oberstadt auf dem Domberg. Katharina die Große ließ das Schloss bauen, das heute als Parlamentssitz fungiert. Tallinns Stadtmauer gehört zu den besterhaltenen Befestigungsanlagen Nordeuropas. Am Abend besuchen Sie mit Ihrer Reiseleitung ein uriges Tallinner Altstadtrestaurant. Genießen Sie die Spezialitäten und den estnischen Likör Vana Tallinn dazu. 8. Tag Tallinn: Am späten Vormittag erreichen Sie die Fähre für die ca. 2 stündige Überfahrt nach Helsinki (80 km). In der finnischen Hauptstadt unternehmen Sie eine informative Stadtrundfahrt bis zum zentralen Senatsplatz. Hier befindet sich auch der klassizistische Dom, der das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist. Dann haben Sie Freizeit bis am Abend der Check-In für die Ostseefähre von Finnlines beginnt. Auf Deck 11 finden Sie: Büfett-Restaurant, Bar, Bordshop, Fitnessraum und Sauna mit Whirlpool für Damen und Herren.

Einstiegsorte der Busreisen siehe S. 64, die Rückreise erfolgt über Hamburg – Hannover!

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 03.07. – 12.07.2010

Tage

BUS

10

1218 u

EZ-Zuschlag (Hotel):

159 u

Kabinenzuschläge: 2-Bett-Kabine, innen

0u

3-Bett-Kabine, innen

- 25 u

2-Bett-Kabine, außen

54 u

3-Bett-Kabine, außen

0u

4-Bett-Kabine, außen

- 10 u

Für Einzelpersonen: 1-Bett-Kabine, innen 1 Platz in 3-Bett-Kabine, innen Reisecode

98 u - 25 u BA-R07

9. Tag Ostsee: Genießen Sie einen erholsamen Seetag und denken Sie an die vielen schönen Eindrücke Ihrer Baltikum-Rundreise. Dazu werden Sie mit Vollpension auf dem Schiff verwöhnt! 10. Tag Travemünde: Morgens um ca. 8:00 Uhr erreichen Sie Travemünde und Ihre bequeme Busrückreise beginnt. Zur günstigen Vormittags-/ Mittagszeit fahren wir auch zu den Bahnhöfen in Hamburg und Hannover, damit alle Gäste Ihre Heimatziele erreichen können. Die Busfahrt endet in Ostwestfalen.

43

42-43_B-Balt_Perlen des BaltikumAbs1:3 Abs1:3

08.10.2009 12:58:22 Uhr


Baltische Impressionen Baltikum/Russland

DANZIG ➞ KÖNIGSBERG ➞ KURISCHE NEHRUNG ➞ NIDDEN ➞ MEMEL ➞ RIGA ➞ PÄRNU ➞ TALLINN ➞ ST. PETERSBURG ➞ HELSINKI

Kulturelle Höhepunkte, zusammen mit den Naturschönheiten des Baltikums, machen diese Bus-/Schiffsrundreise zu einem einzigartigen Erlebnis. Die aufstrebenden baltischen Staaten passen sich in atemberaubender Geschwindigkeit dem Westen an, ohne dabei die Traditionen zu vergessen. Höhepunkt ist der Aufenthalt in der Zarenstadt St. Petersburg, die zu Recht als eine der schönsten Städte der Welt bezeichnet wird. Wir vermitteln Ihnen während dieser Reisedauer wirkliche Impressionen.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise nach Pommern zur Zwischenübernachtung – geplant ist Köslin (Koszalin). 2. Tag: Bei der Weiterreise durch das „Land an der Ostsee“ fahren Sie zur Hansestadt Danzig (Gdansk). Ein Altstadtbesuch von Danzig ist beeindruckend. Allein die Langgasse und der Lange Markt bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Natürlich sehen Sie auch das Krantor an der Mottlau. Nach diesem schönen Stopp fahren Sie zur Grenze und erreichen abschließend die alte ostpreußische Hauptstadt Königsberg (Kaliningrad), die seit ihrem 750. Geburtstag viel Neues zu bieten hat, wie z. B. den weitläufigen Siegesplatz mit der Christi-Erlöser-Kathedrale, die Jubiläumsbrücke und das Fischerdorf. Ankunft im renovierten ★★★ Hotel Tourist 3. Tag Königsberg: Bevor Sie heute die Stadt verlassen, zeigen wir Ihnen noch einige Baudenkmäler, sowie den Königsberger Dom und das Kant-Denkmal auf der Kantinsel (Kneiphof). Später fahren Sie zur wunderschönen Kurischen Nehrung und erreichen den bekannten Fischerort Nidden.

Anschließend besichtigen Sie das idyllisch gelegene Thomas-Mann-Haus und kommen zu den hohen Wanderdünen, von denen Sie einen großartigen Ausblick über das Haff bis zur Ostsee haben. Jetzt haben Sie noch etwas Freizeit, bevor Sie dann mit einer kurzen Fährüberfahrt Memel (Klaipeda) und das ★★★+ Hotel Klaipeda erreichen werden. Erleben Sie mit uns einen geselligen Abend in einem urigen Memeler Altstadtrestaurant. Genießen Sie die litauischen Spezialitäten und erfahren Sie mehr über die litauische Küche von Ihrer Reiseleitung. Dazu wird Ihnen der Likör Meschkinnes serviert. 4. Tag Memel: Bei unserer Stadtrundfahrt zeigen wir Ihnen die Hafenstadt Memel mit ihrer liebevoll restaurierten Altstadt. Sie sehen u. a. den Theaterplatz mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem Ännchen von Tharau. Anschließend fahren Sie zum Ostseebad Polangen und besichtigen Europas größtes Bernsteinmuseum. Ihre nächste Station ist das bekannteste Nationalheiligtum Litauens. Der Berg der Kreuze ist wie ein Wald aus Tausenden von Kreuzen. Nach diesem eindrucksvollen Erlebnis fahren Sie zur lettischen Hauptstadt Riga und zum ★★★★ Hotel Domina Inn. 5. Tag Riga: Rigas historischer Stadtkern wurde 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Während der interessanten Führung durch die Gassen kommen Sie u. a. zu den ältesten Wohnhäusern aus Stein – zu den „Drei Brüder“, zum größten Kirchenbau des Baltikums – dem Dom St. Marien, dem schönen Schwarzhäupterhaus und zur Großen und Kleinen Gilde. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erleben Sie mit uns später einen geselligen Abend in einem urigen Altstadtrestaurant. 6. Tag Riga: Heute reisen Sie weiter Richtung Norden. Ihre erste Station in Estland ist das Seebad Pärnu. Die Lage, das Klima und der Strand machten Pärnu spätestens seit Eröffnung der ersten Badeanstalt im Jahr 1838 zu einem beliebten Kur- und Badeort.

44

44-45_B-Balt_Impressionen.indd Abs1:2

08.10.2009 12:55:56 Uhr


Baltikum/Russland

Leistungen ■

Busreise ins Baltikum im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

10 Hotel-Übernachtung mit Halbpension

Fährpassage Helsinki – Travemünde mit der Starklasse in einer Doppelkabine (innen) inkl. Vollpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab Vilnius bis St. Petersburg

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise

Nach dem Sie die Stadt kennen gelernt haben fahren Sie weiter zur estnischen Hauptstadt Tallinn und zum ★★★★ Hotel Domina Illmarine. 7. Tag Tallinn: Während der Stadtrundfahrt werden Sie feststellen, dass Tallinn sehr viel von seinem mittelalterlichen Charme behalten hat. Die Altstadt wurde ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und bietet viele Sehenswürdigkeiten, wie u. a. den Rathausplatz, die Kirchen, den wuchtigen Geschützturm „Dicke Margarete“ und das Schloss Toompea. Anschließend haben Sie Freizeit. 8. Tag Tallinn: Weiterreise durch den Norden Estlands bis zur Grenzstadt Narva. An der gewaltigen Hermannsfeste und der gegenüber liegenden Festung Iwangorod werden wir einen Fotostopp einlegen. Nach der Grenzabfertigung geht es weiter nach St. Petersburg (St. Peterburg) und zu Ihrem ★★★+ Hotel Moskwa. 9. Tag St. Petersburg: Heute lernen Sie die alte Zarenstadt kennen, die sich traumhaft schön präsentiert. Zur ausführlichen Stadtrundfahrt gehört auch der Besuch der Peter- und Paul-Festung auf der Haseninsel. In diesem Komplex ragt die goldene Spitze der Peter- und Paul-Kathedrale über 120 m hoch in den Himmel. Während der Besichtigung der Kathedrale sehen Sie auch die prunkvollen Grabstätten der alten Zaren. Einen unvergesslichen Eindruck wird die Besichtigung der grandiosen Isaakskathedrale hinterlassen. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des berühmten Kunstmuseums Eremitage. Die Eremitage im prachtvollen Winterpalast ist eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Hier befinden sich Kunstschätze vieler berühmter Künstler, wie Leonardo da Vinci, Rembrandt, Rubens und Picasso.

Wasserspiele und haben einen tollen Blick auf den Barockpalast. Die Parkanlage erstreckt sich bis zum finnischen Meerbusen. Nachmittags haben Sie Freizeit. Ausflüge, wie z. B. zum Katharinenpalast mit dem berühmten Bernsteinzimmer, können Sie vor Ort bei der Reiseleitung buchen. 11. Tag St. Petersburg: „Do swidanija“, auf Wiedersehen St. Petersburg. Sie fahren mit uns zur finnischen Grenze nach Vyborg. Anschließend erreichen Sie die Stadt Helsinki, die Sie während einer kleinen Stadtrundfahrt kennen lernen werden. Sie sehen u. a. die aus einem Fels gesprengte Tempelkirche, das Sibelius-Denkmal, den sehenswerten Bahnhof mit Uhrenturm und Granitstatuen, das Olympiastadion der Spiele von 1952 und das Nationaltheater. Dann haben Sie Freizeit bis am Abend der Check-In für die Osteefähre von Finnlines beginnt. Auf Deck 11 finden Sie: Büfett-Restaurant, Bar, Bordshop, Fitnessraum und Sauna mit Whirlpool für Damen und Herren. 12. Tag Ostsee: Genießen Sie einen erholsamen Seetag und denken Sie an die vielen schönen Eindrücke Ihrer Baltikum-Rundreise. Dazu werden Sie mit Vollpension auf dem Schiff verwöhnt! 13. Tag Travemünde: Morgens um ca. 8:00 Uhr erreichen Sie Travemünde und Ihre bequeme Busrückreise beginnt. Zur günstigen Vormittags-/ Mittagszeit fahren wir auch zu den Bahnhöfen in Hamburg und Hannover, damit alle Gäste Ihre Heimatziele erreichen können. Die Busfahrt endet in Ostwestfalen.

Einstiegsorte der Busreisen, siehe S. 64, die Rückreise erfolgt über Hamburg – Hannover!

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 23.06. – 05.07.2010 04.08. – 16.08.2010

Tage

BUS

13

1618 u

EZ-Zuschlag (Hotel):

388 u

Kabinenzuschläge: 2-Bett-Kabine, innen

0u

3-Bett-Kabine, innen

- 25 u

2-Bett-Kabine, außen

54 u

3-Bett-Kabine, außen

0u

4-Bett-Kabine, außen

- 10 u

Für Einzelpersonen: 1-Bett-Kabine, innen 1 Platz in 3-Bett-Kabine, innen Visum Reisecode

98 u - 25 u 55 u BA-R04

10. Tag St. Petersburg: Der Ausflug nach Peterhof zum Sommerpalast des Zaren wird Sie begeistern. Sie spazieren im angrenzenden Fontänenpark entlang der zahlreichen Kaskaden und

45

44-45_B-Balt_Impressionen.indd Abs1:3

08.10.2009 12:53:35 Uhr


Baltische Hauptstädte und Kurische Nehrung

Baltikum/Russland

VILNIUS ➞ KAUNAS ➞ NIDDEN ➞ RIGA ➞ TALLINN

Leistungen ■

■ ■ ■ ■

■ ■ ■

Flugreise ins Baltikum inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck Alle Transfers im Reisegebiet 7 Hotel-Übernachtungen Halbpension Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren Reiseleitung ab Vilnius/bis Tallinn Informationsmaterial Sicherungschein

Hinweise ■

■ ■

Flug-Zuschlag „ab“ bedeutet, dass nur im Fall von teuren Restplätzen die höheren Zuschläge seitens der Airline weiter berechnet werden. Kunden werden vor der Reisebestätigung informiert. Reiserücktritts-Versicherung empfohlen Reiseangebot von Delta Tours, Partner der Ostreisen GmbH Lemgo

Termine & Preise

Hier erleben Sie das Baltikum in seiner ganzen Schönheit. Sie genießen die einmalige Natur und lernen bedeutende Städte näher kennen. Die gastfreundlichen Länder, mit ihrem reichen historischen Kulturerbe, sind eine Bereicherung für jeden Reisenden und werden unvergesslich bleiben.

4. Tag Nidden: Am frühen Vormittag verlassen Sie Nidden, fahren zur Hafenstadt Memel (Klaipeda) und besichtigen während eines Rundganges die Altstadt. Hier sehen Sie auch den Theaterplatz und den Brunnen mit der berühmten Figur Ännchen von Tharau. Bei der Weiterreise kommen Sie bei Siauliai zum einmaligen Berg der Kreuze. Nach diesem Stopp erreichen Sie später die lettische Hauptstadt Riga (Riga) und Ihr Hotel. Geplant ist das ★★★★ Reval Hotel Latvija. 5. Tag Riga: Nach dem Frühstück lernen Sie bei einem Rundgang die schöne alte Hansestadt Riga kennen. Eine Fülle von Sehenswürdigkeiten bietet die Stadt, wie den Dom, das Schwarzhäupterhaus und zahlreiche Jugendstil-Bauwerke. Am Nachmittag wird der Ausflug zum Schloss Rundale angeboten. Der Herzog von Kurland lies im 18. Jh. dieses wohl berühmteste Barockschloss des Baltikums errichten.

Tage

FLUG

21.05. – 28.05.2010 04.06. – 11.06.2010 18.06. – 25.06.2010 16.07. – 23.07.2010 06.08. – 13.08.2010 27.08. – 03.09.2010

8

1079 u

Reiseverlauf

03.07. – 12.07.2010

10

siehe S. 42 – 43

1. Tag: Hinflug zur litauischen Hauptstadt Vilnius und Transfer zum Hotel. Geplant ist das ★★★★ Hotel Reval Lietuva. Je nach Termin können die Hotels wechseln. Vor dem Abendessen erhalten Sie während der Vorstellung des Programms einen Willkommenstrunk.

Termine

EZ-Zuschlag:

223 u

Abflughäfen und Zuschläge: Berlin, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, München (via Riga mit airBaltic)

ab 0 u

Köln, Stuttgart (via Prag mit Czech Airlines)

ab 90 u

Reisecode

BA-R17

2. Tag Vilnius: Bei der heutigen Besichtigung lernen Sie die Stadt Vilnius kennen, die für 2009 den Titel „Europäische Kulturhauptstadt“ trug. Die Altstadt, die sich an den Hängen auf dem linken Neris-Ufer hochzieht, zählt zu den größten und besterhaltenen Europas und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Trakai und besuchen hier die einzige erhaltene Wasserburg Europas. Weiterfahrt nach Kaunas zum ★★★★ Reval Hotel Neris. 3. Tag Kaunas: Nach dem Frühstück beginnt ein Rundgang durch die Altstadt. Das bedeutendste Gebäude ist das wunderschöne Rathaus, auch „Weißer Schwan“ genannt. Dann fahren Sie Richtung Ostsee. Mit einer kurzen Fährüberfahrt erreichen Sie das einmalige Naturschutzgebiet der Kurischen Nehrung. Sie werden den Naturpark mit seiner Dünenlandschaft und natürlich Nidden (Nida) mit dem bekannten Thomas-Mann-Haus kennen lernen. Sie wohnen im ★★★ Hotel Nidus bzw. Nerija.

6. Tag Riga: Bei der Weiterreise erreichen Sie den Gauja-Nationalpark und besuchen im grandiosen Tal der Gauja ein Juwel der Region, die Bischofsburg Turaida. Ihr Tagesziel ist die estnische Hauptstadt Tallinn. Geplant ist das ★★★★ Hotel Radisson Blu. 7. Tag Tallinn: In Tallinn bekommen Sie während der Stadtrundfahrt einen ersten Überblick. Der Höhepunkt ist die mittelalterliche Altstadt, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die Stadtmauern, die Wehrtürme, die Gildehäuser aus der Hansezeit und die auf dem Domberg thronende Festung bilden einen großen erhaltenen Komplex, der Tallinn auszeichnet. Auf dem Domberg ragt aus der Festungsanlage der Turm Langer Hermann mit 48 m heraus. Er ist zum Symbol Estlands geworden. Hier oben steht auch das schöne Schloss, das heute Parlamentssitz ist. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. 8. Tag Tallinn: Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

46

46_B-Hauptst_Kuhr_Nehrung.indd 2

08.10.2009 10:28:41 Uhr


Die Zarenstadt St. Petersburg 9-TÄGIGE REISE PER BUS UND SCHIFF

Baltikum/Russland

Leistungen ■

Busreise nach Lübeck und weiter nach St. Petersburg im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

Fährpassage Travemünde – Helsinki – Travemünde mit der Starklasse, 4 Übernachtungen in einer Doppelkabine (innen) inkl. 4 x Frühstücksbüfett

4 Übernachtungen in St. Petersburg mit Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Russland

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

St. Petersburg ist eine verhältnismäßig junge Stadt. Sie wurde 1703 von Zar Peter dem Großen gegründet.

Reiseverlauf 1. Tag: Ihre Busreise führt Sie am späten Nachmittag zur Hansestadt Lübeck, bekannt u. a. durch das Buddenbrookhaus, das Holstentor und dem Lübecker Marzipan. In dem Stadtteil Travemünde haben Sie noch Freizeit für Ihr Abendessen, bevor es frühestens um 20:30 Uhr an Bord des modernen Fährschiffes von Finnlines geht. Genießen Sie den Start Ihrer Reise. 2. Tag Ostsee: In den frühen Morgenstunden, während Sie noch schlafen, legt die Fähre ab. Verbringen Sie einen erholsamen Bordtag. 3. Tag Helsinki: Am Morgen erreichen Sie die finnische Hauptstadt Helsinki. Der schöne Senatsplatz ist Ausgangspunkt für unsere interessante Stadtrundfahrt. Sie sehen u. a. den Dom, die berühmte Felsenkirche und das monumentale Sibelius-Denkmal. Später folgt die Weiterreise nach St. Petersburg (St. Peterburg). Ankunft im ★★★+ Hotel Moskwa. 4. Tag St. Petersburg: Bei unserer großen Stadtrundfahrt im bezaubernd schönen „Venedig des Nordens“ zeigen wir Ihnen viele Sehenswürdigkeiten, wie den Schlossplatz mit Winterpalast und Alexandersäule, die Isaaks-Kathedrale, das Smolny-Ensemble und Sie bekommen einen Überblick von der Stadt an der Newa-Mündung. Anschließend besichtigen Sie die beeindruckende Kasaner Kathedrale. Sie werden feststellen, dass der Baumeister sich hierbei an dem Petersdom in Rom orientierte. In direkter Nachbarschaft liegt die berühmte Einkaufsstraße Newskij-Prospekt, die zum Flanieren einlädt. Viel Spaß dabei. 5. Tag St. Petersburg: Zu einer St.PetersburgReise gehört natürlich auch ein Besuch der weltberühmten Eremitage im prachtvollen Winterpalast. Hier befinden sich Kunstschätze vieler berühmter

Künstler, wie Leonardo da Vinci, Rembrandt, Rubens und Picasso. Dann folgt ein Kontrastprogramm mit dem Besuch eines typisch russischen Marktes, der Ihnen einen kleinen Einblick in das alltägliche Leben gibt. 6. Tag St. Petersburg: Heute folgen weitere Reise-Höhepunkte. Sie fahren zur Peter und Paul-Festung auf die Haseninsel, die den ursprünglichen Stadtkern bildete. Während der Besichtigung der Kathedrale sehen Sie auch die prunkvollen Grabstätten der alten Zaren. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug nach Puschkin zum prachtvollen Katharinenpalast. Ein besonderer Höhepunkt dieser Reise ist die Besichtigung des rekonstruierten Bernsteinzimmers, das aus über einer halben Million Bernsteinplättchen geschaffen worden ist. Nach dem Abendessen erleben Sie noch unsere herrliche Lichterfahrt mit Live-Musik und mehr …

Einstiegsorte der Busroute Bielefeld bis Hannover laut S. 64, zusätzlich Hamburg ZOB und Lübeck Bahnhof, weitere Einstiegsorte auf Anfrage

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine 24.09. – 02.10.2010

Tage 9

EZ-Zuschlag

BUS 897 u 121 u

Kabinenzuschläge für Hin- u. Rückreise 2-Bett-Kabine, innen

0u

3-Bett-Kabine, innen

- 50 u

7. Tag St. Petersburg: Heute heißt es „Do swidanija“, auf Wiedersehen St. Petersburg. Sie fahren mit uns zur finnischen Grenze und weiter über Porvoo nach Helsinki. Um 20:30 Uhr legt das Fährschiff wieder ab für die Rückfahrt.

2-Bett-Kabine, außen

108 u

8. Tag Ostsee: Genießen Sie den freien Tag und die Zeit mit neuen Freunden.

1-Bett-Kabine, innen

196 u

1 Platz in 3-Bett-Kabine, innen

- 50 u

9. Tag Travemünde: Morgens um ca. 8:00 Uhr erreichen Sie Travemünde und Ihre bequeme Busrückreise beginnt. Zur günstigen Vormittags-/ Mittagszeit fahren wir auch zu den Bahnhöfen in Hamburg und Hannover, damit alle Gäste Ihre Heimatziele erreichen können. Die Busfahrt endet in Ostwestfalen.

Visum

3-Bett-Kabine, außen

0u

4-Bett-Kabine, außen

- 20 u

Für Einzelpersonen

Reisecode

55 u BA-R12

Hotelinformation Sie wohnen im großen ★★★+ Hotel Moskwa. Die Zimmer sind mit Telefon und TV ausgestattet. In der Hotelhalle befindet sich ein EC-Geldautomat. Das Hotel Moskwa ist wegen seiner Lage beliebt. Es befindet sich gleich am Newski Prospekt.

47

47_B-Zarenmetropole.indd 1

08.10.2009 12:19:36 Uhr


St. Petersburg, kurze Reise – große Eindrücke

Baltikum/Russland

5-TÄGIGE FLUGREISE MIT VIELEN AUSFLUGSMÖGLICHKEITEN

Leistungen ■

■ ■

■ ■ ■

Flugreise nach St. Petersburg inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck alle Transfers im Reisegebiet 4 Übernachtungen in St. Petersburg mit Frühstück Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren Reiseleitung ab/bis St.Petersburg Informationsmaterial Sicherungsschein

Hinweise ■ ■

■ ■

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65 Gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich Reiserücktritts-Versicherung empfohlen Reiseangebot von Aquarelle-Reisen, Partner der Ostreisen GmbH Lemgo

Termine & Preise Tage

FLUG

24.04. – 28.04.2010

5

695 u

01.05. – 05.05.2010 22.05. – 26.05.2010 05.06. – 09.06.2010 26.06. – 30.06.2010

5

845 u

10.07. – 14.07.2010 31.07. – 04.08.2010 21.08. – 25.08.2010 04.09. – 08.09.2010 18.09. – 22.09.2010

5

745 u

Termine

Abflughäfen und Zuschläge: EZ-Zuschlag (Mai –Juni):

245 u

EZ-Zuschlag (sonst):

175 u

Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München (mit Rossiya) Fakultativpaket: Eremitage, Puschkin, Peterhof Visum Reisecode

0u 115 u 55 u BA-SP

Sankt Petersburg (St. Peterburg) ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Sie liegt an der Mündung der Newa in den Finnischen Meerbusen. Von 1710 bis 1918 war St. Petersburg, bis auf ein kleines Zwischenspiel, die Hauptstadt des Russischen Reiches. Viele Baumeister und Künstler aus Europa standen im Dienste der Zaren und schufen diese prachtvolle Stadt.

Reiseverlauf 1. Tag: Flug nach St. Petersburg (St. Petersburg). Am Flughafen werden Sie von der deutschsprachigen Reiseleiterin empfangen und zum Hotel begleitet. 2. Tag: Nach dem Frühstück erwartet Sie die erste Begegnung mit der Stadt Peters I. Während der eindrucksvollen Stadtrundfahrt sehen Sie u. a. den Schlossplatz, den Winterpalast mit der Alexandersäule, die Isaak-Kathedrale, den Newski Prospekt und das Smolny Kloster. Am Nachmittag besichtigen Sie die Peter- und Paul-Festung auf der Haseninsel, die den ursprünglichen Stadtkern bildete. In diesem Komplex ragt die goldene Spitze der Peter-und Paul-Kathedrale über 120 m hoch in den Himmel. In der Kathedrale befinden sich viele prunkvolle Grabstätten der alten Zaren. Für den heutigen Tag ist auch das Fakultativ-Programm „Eremitage“ vorgesehen. Die Eremitage im prachtvollen Winterpalast ist eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Hier befinden sich Kunstschätze vieler berühmter Künstler, wie Leonardo da Vinci, Rembrandt, Rubens und Picasso.

3. Tag: Heute besuchen Sie das Russische Museum, die Hochburg der russischen Kunst. 4. Tag: Erkunden Sie diese wunderbare Stadt auf eigene Faust oder nutzen Sie die Fakultativ-Angebote „Puschkin“ und „Peterhof“. In Puschkin befindet sich der prachtvolle barocke Katharinenpalast. Hier sehen Sie während der Besichtigung auch das wieder hergestellte Bernsteinzimmer. In Peterhof steht der Sommerpalast des Zaren, ebenfalls ein glänzendes Denkmal im Barockstil. Der Ausflug führt Sie durch den beeindruckenden Fontänenpark mit seinen zahlreichen Kaskaden. Der Schlosspark von Peterhof gliedert sich in den Unteren Garten, der von der Goldenen Kaskade und dem Kanal zur Ostsee dominiert wird, sowie den Oberen Garten, welcher der Front des Schlosses vorgelagert ist. Die gesamte Gartenanlage ist geprägt von den originellen Wasserspielen mit über 150 Fontänen. 5. Tag: Nach dem Frühstück werden Sie in Begleitung der deutschsprachigen Reiseleiterin zum Flughafen gefahren und treten Ihre Heimreise an.

Hotelinformation Sie wohnen im ★★★+ Hotel Dostojewski. Das 2003 eröffnete Hotel liegt in der WladimirskijPassage und nur 200 m vom Newski Prospekt entfernt. Die hervorragende Lage ist idealer Ausgangspunkt für Ihre Erkundungen. Alle Zimmer sind mit eigenem Bad, Minibar, TV, Telefon, Internetzugang ausgestattet. Das Panorama-Restaurant in der 7. Etage bietet eine spektakuläre Aussicht. Die Metrostation Dostojevskaja befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Eine weitere St. Petersburg-Reise in Kombination mit Moskau finden Sie bei uns im Internet unter www.ostreisen.de

48

48_B-St.Petersburg.indd 2

08.10.2009 12:18:19 Uhr


Wolga-Flusskreuzfahrt ST. PETERSBURG ➞ KISCHI ➞ GORITSY ➞ JAROSLAWL ➞ UGLITSCH

Baltikum/Russland

➞ MOSKAU

Leistungen ■

Flugreise nach Russland inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

alle Transfers im Reisegebiet

Kreuzfahrt in einer 2-Bett-Außenkabine

Vollpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren im Wert von über 150 u

Reiseleitung ab/bis Russland

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Erleben Sie die Weiten der russischen Landschaft umrahmt von den Metropolen St. Petersburg & Moskau.

6. Tag Kischi: Heute erreichen Sie die inmitten des Onega-Sees gelegene Insel Kischi. Sie bietet mit ihrem Freilichtmuseum die größte Sehenswürdigkeit Kareliens.

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Reiseangebot von Olympia-Reisen, Partner der Ostreisen GmbH Lemgo

Reiseverlauf

7. Tag Goritsy: Über den Wolga-Ostsee-Kanal und den Weißen See erreichen Sie die Wolga. Sie ist mit über 3.500 km der längste Fluss Europas. Von der Anlegestelle Goritsy unternehmen Sie heute einen Ausflug zur Stadt Kirillow und dem bedeutenden Wehrkloster Kirillow-Beloserskij. Hier besichtigen Sie die Klosteranlage, die von dicken Mauern und zahlreichen Wehrtürmen umgeben ist.

Termine & Preise

1. Tag: Hinflug nach St. Petersburg (St. Peterburg). Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie in Empfang genommen und zum Flusshafenzur ★★★+ MS Krasin gebracht. Die Vollpension beginnt mit dem ersten Abendessen. 2. Tag St. Petersburg: Heute erhalten Sie einen Eindruck von der prachtvollen Stadt St. Petersburg. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie u. a. den Schlossplatz, den Winterpalast, die IssakKathedrale, die Peter-Paul-Festung, den Newskij Prospekt u.v.m. Für den Nachmittag können Sie einen fakultativen Ausflug buchen. 3. Tag St. Petersburg: Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des weltbekannten Kunstmuseums Eremitage. Teile des Winterpalastes und weitere umliegende Gebäude beherbergen diese große Sammlung, wozu auch Gemälde von da Vinci, Rembrandt, Picasso, Monet und Rubens gehören. Der Nachmittag ist frei. 4. Tag St. Petersburg: Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie die Stadt in eigener Regie oder nehmen Sie an einem der angebotenen Ausflügen teil. Am späten Nachmittag läuft Ihr Schiff aus. 5. Tag Mandroga: Über die Newa gelangen Sie zum riesigen Ladogasee, dem größten Süßwassersee Europas. Am Ufer der „Grünen Anlegestelle“ Mandroga haben Sie Zeit sich zu erholen. Das liebevoll gestaltete Kunstdorf wurde einem typischen russischen Dorf nachempfunden. Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen traditionellen Kunstfertigkeiten und genießen ein uriges Schaschlik-Barbecue.

8. Tag Jaroslawl: Eine der bekannten altrussische Städte am „Goldenen Ring“ ist Jaroslawl. Hier legen Sie an und unternehmen eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Elias-Kirche und dem Christi-Verklärungs-Kloster. 9. Tag Uglitsch: Uglitsch ist eine der ältesten Städte an der Oberen Wolga. Ein Landgang führt Sie zum ehemaligen Uglitscher Kreml und zur Dmitrij-Blutskirche, die an den Tod des Zarensohnes Dmitrij erinnert. 10. Tag Moskau: Nach der Fahrt durch den Moskau-Wolga-Kanal läuft Ihr Schiff in den nördlichen Flusshafen von Moskau (Moskwa) ein. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie die wichtigsten Punkte dieser faszinierenden Stadt, wie u. a. den Roten Platz, die Basiliuskathedrale, die Kreml-Mauer, das Lenin-Mausoleum, das Neujungfrauenkloster und die Lomonossow-Universtät. 11. Tag Moskau: Am Vormittag unternehmen Sie einen Rundgang über das Gelände des Kremls und besichtigen eine der prachtvollen KremlKathedralen. Später haben Sie Zeit zur freien Verfügung. 12. Tag Moskau: Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und mit dem Rückflug endet eine erlebnisreiche Reise.

Termine

Tage

FLUG

Strecke Moskau – St. Petersburg 03.06. – 14.06.2010 25.06. – 06.07.2010 17.07. – 28.07.2010 08.08. – 19.08.2010 30.08. – 10.09.2010

12

1499 u

Strecke St. Petersburg – Moskau 14.06. – 25.06.2010 06.07. – 17.07.2010 28.07. – 08.08.2010 19.08. – 30.08.2010

12

1499 u

Kabinenzuschläge Hauptdeck, 2-Bett-Kabine

0u

Oberdeck, 2-Bett-Kabine

100 u

Bootsdeck, 2-Bett-Kabine

200 u

Abflughäfen und Zuschläge: München

0u

Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt (mit Aeroflot, Rossiya)

50 u

Alle dt. LH-Flughäfen 200 u (Lufthansa,ggf. Zwischenlandung) Visum Frühbucher bis 15.12.09 Reisecode

55 u - 55 u BA-R40

Hinweis: Bei den Terminen von Moskau nach St. Petersburg verläuft die Reise in umgekehrter Richtung bei sonst identischem Programm.

49

49_B-Flusskruzfahrt Wolga.indd 1

08.10.2009 10:08:25 Uhr


Unterwegs in ganz Europa Schottland S. 61

Südschweden S. 59

Saisonabschlussreise S. 62 England S. 60

Ukraine S. 52 und 56

Südfrankreich S. 51

Rumänien S. 55 Armenien S. 54

Italien S. 58 Türkei S. 53

INHALT

Rhône-Flusskreuzfahrt

51

Dnjepr-Flusskreuzfahrt

52

Vom Goldenen Horn nach Kiew

53

Armenien

54

Rumänien

55

Ostgalizien und die Bukowina

56

Reisen mit Prof. Dr. Schürmann

57

Schlemmerreise Toskana

58

Südschweden

59

Parks & Gärten in Südengland

60

Bezauberndes Schottland

61

Saisonabschlussreise 2010

62

50

50_E-Einleitung.indd 1

08.10.2009 13:16:31 Uhr


Rhône-Flusskreuzfahrt Burgund – Provence LYON ➞ CHALON SUR SAÔNE ➞ VIVIERS ➞ ARLES ➞ AVIGNON

Diese Reise erschließt die farbenfrohen Landschaften im Süden Frankreichs und die Schönheit seiner historischen Städte. Sie führt zu Weinregionen ins Burgund, in die Provence und die Camargue.

Reiseverlauf 1. Tag: Frühe Abreise auf dem direkten Weg nach Lyon. Im Hafen von Lyon können Sie ab 18:00 Uhr auf das ★★★★ Kreuzfahrtschiff MS Josephine von Nicko Tours. Am Abend lädt Sie die Kreuzfahrtleitung zum Begrüßungs-Cocktail und anschließendem Willkommens-Dinner ein. 2. Tag Lyon: Am Morgen legt Ihr Schiff in der geschäftigen Handelsstadt Chalon-sur-Saône an. Nun startet unser Ausflug Burgund. In Beaune residierten einst die einflussreichen Herzöge von Burgund. Davon zeugt ihr mächtiger Palast und die mittelalterlichen Befestigungsanlagen. Hier, inmitten des Weinanbaugebiets Côte d’Or wartet eine Weinprobe auf Sie. Am frühen Nachmittag folgt die Weiterreise durch die wunderschönen Landschaft im Süden des Burgund nach Mâcon. 3. Tag Mâcon: Nach dem Frühstück beginnt der Ausflug Cluny, im frühen Mittelalter das bedeutendste Kloster Europas und Ausgangspunkt der ersten großen Reform des Benediktinerordens. Gegen Mittag fahren Sie weiter nach Trévoux, wo später der Ausflug Beaujolais mit Weinprobe folgt. Das Beaujolais wird als der landschaftlich schönste Teil von Burgund bezeichnet und ist für seinen Wein berühmt. 4. Tag Viviers: Gegen Mittag erreicht Ihr Schiff das mittelalterliche Viviers mit der berühmten St.-Vincent-Kathedrale und einer römischen Bogenbrücke. Begleiten Sie uns zu einer der eindrucksvollsten Flusslandschaften Frankreichs, der Ardèche-Schlucht. Auf 30 km Länge schlängelt sich die Ardèche in einem tiefen Canyon mit Steilhängen und Basaltwänden durch die Cevennen. Am späten Nachmittag legt das Schiff ab in

8-tägige Flusskreuzfahr t mit Busreise ab/bis Deutsc hland als Saiso nEröffnungsre ise

Richtung Arles, dem südlichsten Punkt der Flusskreuzfahrt. 5. Tag Arles: Am Vormittag steht der Ausflug Camargue auf dem Programm. Die Camargue erstreckt sich zwischen zwei Mündungsarmen der Rhône. Hier hat Vincent van Gogh die Motive für einige seiner berühmtesten Bilder gefunden. Am Nachmittag führt ein Stadtrundgang durch Arles. An die glorreiche römische Vergangenheit erinnern prachtvolle Bauwerke, beispielsweise die mächtige Arena, das unmittelbar benachbarte Theater und die Reste des von Kaiser Konstantin erbauten Palastes mit Thermen. Gegen Abend reisen Sie weiter nach Avignon. 6. Tag Avignon: „Sur le pont d’Avignon“... fast jeder kennt den Chanson von der Brücke. Vor allem aber hat das 14. Jh. seine unübersehbaren Spuren in der Stadt hinterlassen, als sieben Päpste in Avignon residierten und das Christentum von hier aus regiert wurde. Beim Stadtrundgang am Vormittag sehen Sie den monumentalen Papstpalast mit seiner zinnenbewehrten Fassade und weitere Bauwerke aus der Blütezeit der Stadt. Nach dem Mittagessen können Sie auf eigene Faust durch Avignon bummeln. Am Abend setzt das Schiff seine Fahrt in nördlicher Richtung fort. 7. Tag Vienne: Gegen Mittag wird in Vienne gehalten, damit Sie für den Ausflug Vienne und Lyon von Bord können. Vienne besitzt sowohl römische Baudenkmäler, als auch Zeugnisse früher Christianisierung, romanische und gotische Kirchen und Klöster. In Lyon beeindruckt die auf einer Halbinsel zwischen Rhône und Saône angelegte Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Hier erstreckt sich das bedeutendste in sich geschlossene Renaissanceviertel Frankreichs. 8. Tag Lyon: Nach dem Frühstück an Bord heißt es Abschied nehmen. Sie verlassen Ihr Schiff und treten mit vielen neuen Eindrücken Ihre Rückreise an. Am späten Abend erreichen Sie wieder Ihren Heimatort.

Europa

Leistungen ■

Busreise nach Lyon im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, Hinund Rückfahrt mit 2 Busfahrern

Kreuzfahrt in einer Außenkabine inkl. aller Gebühren

Vollpension mit täglich 3 Mahlzeiten

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte u. Gebühren im Wert von ca. 280 u

Kreuzfahrtleitung an Bord

Freie Teilnahme am Bordprogramm

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busroute Hannover bis Bielefeld laut S. 64, Ruhrgebiet + Rheinland + weitere Einstiegsstellen auf Anfrage.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine

Tage

BUS

8

1285 u

02.04. – 09.04.2010 Kabinenzuschläge

Hauptdeck Vorne, 2-Bett-Kabine

0u

Hauptdeck Mitte, 2-Bett-Kabine

100 u

Hauptdeck, 3-Bett-Kabine

- 100 u

Oberdeck, 2-Bett-Kabine

300 u

Kabine zur Alleinbenutzung

420 u

Frühbucher bis 30.11.09

- 100 u

Reisecode

EU-R01

Für diese Reise können Sie eine detaillierte Reisebeschreibung anfordern, oder diese unter www.ostreisen.de aufrufen.

51

51_ E-Burgund.indd 1

08.10.2009 13:45:54 Uhr


Dnjepr – SchwarzmeerKreuzfahrt – Kosakenmelodie

Europa

ODESSA ➞ SEWASTOPOL ➞ CHERSON ➞ SAPORISCHJA ➞ KIEW

Leistungen ■

Flugreise in die Ukraine inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

alle Transfers im Reisegebiet

Kreuzfahrt in einer 2-Bett-Außenkabine

Vollpension mit täglich 3 Mahlzeiten

eine Flasche Wasser pro Kabine am Anreisetag und die traditionelle Begrüßung mit Brot und Salz

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren im Wert von 179 u

Reiseleitung ab/bis Ukraine

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

gültiger Reisepass und AuslandsreiseKrankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Reiseangebot von Nicko Tours, Partner der Ostreisen GmbH Lemgo

Termine & Preise Termine 08.06. – 17.06.2010 29.06. – 08.07.2010 20.07. – 29.07.2010 10.08. – 19.08.2010 31.08. – 09.09.2010

Tage

FLUG

10

1478 u

Kabinenzuschläge Hauptdeck, 2-Bett-Kabine

0u

Mitteldeck, 2-Bett-Kabine

100 u

Oberdeck, 2-Bett-Kabine

200 u

Mittel/Ober, 1-Bett-Kabine

400 u

Abflughäfen und Zuschläge (mit Czech, Malev, LOT und Zwischenlandung) Berlin

0u

Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München

50 u

Frühbucher bis 30.11.09

- 100 u

Reisecode

UA-R03

Die Kulturstädte Kiew und Odessa, das südliche Flair der Halbinsel Krim und die Weite der Dnjepr-Flusslandschaft erwarten Sie.

Reiseverlauf 1. Tag: Hinflug nach Odessa (Odesa), Empfang durch die Reiseleitung am Flughafen und Transfer zu Ihrem ★★★+ Kreuzfahrtschiff Watutin. Auf dem Schiff erhalten Sie einen Begrüßungs-Cocktail. Die Vollpension beginnt mit dem Abendessen. 2. Tag Odessa: Die Hafenstadt Odessa gilt als die „Perle des Schwarzen Meers“. Prächtig renovierte Jugenstilfassaden, die Potemkinsche Freitreppe und das Opernhaus sind einige Sehenswürdigkeiten, die Sie während der Stadtrundfahrt kennen lernen werden. Sie werden Puschkin verstehen können, der einst bemerkte, dass man hier „ganz Europa atmet“. Am Mittag legt Ihr Schiff ab und Ihre Kreuzfahrt beginnt über das Schwarze Meer Richtung Krim. 3. Tag Sewastopol: Nach der Einfahrt in die „Heldenstadt“ Sewastopol werden Sie mit Klängen der Militärkapelle begrüßt. Sie sind in der Hafenstadt der russischen Schwarzmeerflotte. Bei einer Stadtrundfahrt sehen Sie klassizistische Prachtbauten und fahren zu den Ausgrabungen der griechischen Kolonie Chersones mit eindrucksvollen Säulenreihen direkt am Meer. Nachmittags findet ein Busausflug nach Bachtschissaraj zum Khan-Palast, dem ehemaligen Herrschersitz der Krimtartaren, statt (nur an Bord buchbar). 4. Tag Sewastopol/Jalta: Als besonderer Höhepunkt gilt der Ausflug entlang der mediterran anmutenden Krimküste zum Badeort Jalta (nur an Bord buchbar).

zu einer Fischerinsel. Flussaufwärts passiert das Schiff danach weite Steppen sowie im fruchtbaren Taurien Gartenlandschaften, Weinplantagen und endlose Weizen- und Melonenfelder. 6. Tag Saporischja: Sie erreichen die „Heimat der Kosaken“. Hinter den Stromschnellen auf der Insel Chortyzja gründeten die Kosaken eine wehrhafte Ansiedlung. Davon berichtet eindrucksvoll das Museum der Geschichte der Kosaken, das Sie bei unserer Stadtrundfahrt besuchen. Noch mehr von ihrer Lebensfreude und Kultur erfahren Sie anschließend bei temperamentvollen KosakenReiterspielen mit einer akrobatischen Reitshow, Tänzen und Gesangsdarbietungen. 7. Tag Dnjepr: Genießen Sie heute die eindrucksvolle Uferlandschaft vom Sonnendeck. An Bord wird der „Ukrainische Tag“ mit ukrainischen Spezialitäten, einer Weinprobe und einem Sprachkurs gemeinsam gefeiert. Am Abend lädt der Kapitän zum festlichen Abschiedsdinner ein. 8. Tag Kiew: Die ukrainische Hauptstadt Kiew (Kyijw) gilt als die „Wiege Russlands“. Davon können Sie sich auf unserer Stadtrundfahrt überzeugen. Sie führt am Nachmittag zur prachtvollen Sophien-Kathedrale, die 1037 unter Jaroslaw dem Weisen im altrussisch-byzantinischen Stil erbaut wurde. Am Abend können Musikliebhaber ein Konzert des Ukrainischen Nationalchors besuchen (nur an Bord buchbar). 9. Tag Kiew: Heute besuchen Sie das berühmte Höhlenkloster von Kiew. Es galt vor allem im 10. und 11. Jahrhundert als das geistliche Zentrum der russischen Kirche. 10. Tag Kiew: Nach dem Frühstück heißt es leider Abschied nehmen. Es folgt der Transfer zum Flughafen und Ihr Rückflug nach Hause.

5. Tag Cherson: Im Hafen Cherson führt eine Tour mit einem Ausflugsboot durch enge, verwunschen wirkende Flussarme des Dnjeprdeltas

52 Foto: Pat Berger

52_ E-Djnepr.indd Abs1:2

08.10.2009 12:29:04 Uhr


Vom Goldenen Horn nach Kiew ISTANBUL ➞ SCHWARZES MEER ➞ NESSEBAR ➞ TULCEA ➞ DONAUEuropa

DELTA ➞ ODESSA ➞ KRIM ➞ DNJEPR-FLUSSKREUZFAHRT ➞ KIEW

Reiseverlauf 1. Tag: Sie fliegen nach Istanbul. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen beziehen Sie Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte. 2. Tag Istanbul: Zunächst erkunden Sie die 10Millionen-Metropole am Bosporus auf einer Stadtrundfahrt. Das frühere Konstantinopel ist die größte Stadt der Türkei. Die dreitausendjährige Stadtgeschichte ist in zahlreichen weltberühmten Sehenswürdigkeiten präsent. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung. 3. Tag Istanbul: Sie verlassen am Morgen Istanbul und fahren mit dem Bus nach Nessebar (ca. 7 Stunden). Dort angekommen gehen Sie an Bord Ihres ★★★+ Kreuzfahrtschiffes MS Marschall Koschevoj und beziehen Ihre Kabine. 4. Tag Nessebar: Im bulgarischen Nessebar unternehmen Sie einen geführten Spaziergang durch das Städtchen, das auf einer Halbinsel hoch über der Steilküste liegt. Nessebar ist geprägt durch verwinkelte Gassen, antike Festungsmauern, Kirchen im byzantinischen und griechischorthodoxen Baustil und einen malerischen Hafen. Am späten Abend beginnt Ihre Kreuzfahrt. 5. Tag Schwarzes Meer: Heute erholen Sie sich während der Fahrt auf dem Schwarzen Meer an Bord. Tanken Sie Energie auf dem Sonnendeck oder nehmen Sie am Bordprogramm teil. 6. Tag Tulcea: Vom rumänischen Tulcea aus unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch das Donau-Delta, einer noch weitgehend unberührten Naturlandschaft und Lebensraum von mehr als 170 Vogelarten. 7. Tag Odessa: Nach einer Fahrt über das Schwarze Meer erreicht Ihr Schiff am frühen Morgen Odessa, die „Perle des Schwarzen Meeres“. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, darunter die 30 m hohe Potjomkin-Freitreppe und das für seine Schönheit berühmte Opernhaus.

8. Tag Sewastopol/Krim: Am Vormittag ankert Ihr Schiff in Sewastopol, dem Hafen der Schwarzmeerflotte. Dort unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besichtigen anschließend das Panorama Museum. Nachts reisen Sie entlang der Südküste der Krim weiter in Richtung Jalta.

Leistungen

9. Tag Jalta: Früh morgens erreichen Sie Jalta und entdecken den Ort bei einer Stadtrundfahrt. Danach geht es für einen Fotostopp zum Wahrzeichen der Krim – dem Schlösschen Schwalbennest. Zudem besichtigen Sie den Palast von Liwadija, die Sommerresidenz der letzten Zarenfamilie. Hier trafen sich im Februar 1945 Churchill, Roosevelt und Stalin zur Konferenz von Jalta. 10. Tag Jalta: Den heutigen Tag gestalten Sie ganz nach Ihren Vorstellungen in eigener Regie. Am Nachmittag geht Ihre Kreuzfahrt weiter.

Flugreise nach Istanbul/Kiew inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

alle Transfers im Reisegebiet

Doppelzimmer im ★★★★ Hotel in Istanbul

Kreuzfahrt in einer 2-Bett-Außenkabine

Vollpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab Istanbul/bis Kiew

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

11. Tag Dnjepr-Delta: Früh am Nachmittag kommen Sie nach Cherson, an der Mündung des Dnjepr ins Schwarze Meer gelegen. Mit dem Ausflugsboot fahren Sie zur sogenannten Fischerinsel im Dnjepr-Delta und setzen Ihre Fahrt gegen Abend fort.

Gültiger Reisepass und AuslandsreiseKrankenversicherung erforderlich

12. Tag Saporischja: Heute Vormittag erreichen Sie Saporischja, die Heimatstadt der Kosaken. Zunächst unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besichtigen das Kosaken-Museum auf der Insel Horitza. Am Nachmittag reisen Sie weiter.

Termine & Preise

13. Tag Dnjepr: Erholen Sie sich während der Fahrt flussaufwärts an Bord. 14. Tag Kiew: Sie erreichen Kiew (Kyijw), das Ziel Ihrer Reise, am Vormittag. Während einer anschließenden Stadtrundfahrt sehen Sie die wichtigsten Baudenkmäler, wie z.B. die beeindruckende Silhouette des Höhlenklosters, die St. Andreaskirche und das Goldene Tor. Danach besichtigen Sie die Sophien-Kathedrale. 15. Tag Kiew: Heute heißt es Abschied nehmen. Sie werden zum Flughafen gebracht und treten Ihre Rückreise nach Deutschland an.

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Reiseangebot von Olympia-Reisen, Partner der Ostreisen GmbH Lemgo

Termine 02.07. – 16.07.2010 26.07. – 09.08.2010 19.08. – 02.09.2010 12.09. – 26.09.2010 Kabinenzuschläge

Tage

FLUG

15

1799 u

Hauptdeck, 2-Bett-Kabine

0u

Oberdeck, 2-Bett-Kabine

200 u

Bootsdeck, 2-Bett-Kabine

400 u

Abflughäfen und Zuschläge: München (Lufthansa)

0u

Alle anderen dt. LH-Flughäfen (Lufthansa, ggf. Zwischenlandung)

50 u

Reisecode

UA-R04

53

53_ E-Istanbul-Schwarzes Meer-Ki1 1

08.10.2009 9:39:09 Uhr


Armenien – Jenseites des Ararat

Europa

ERIWAN ➞ KAUKASUS

Foto: Andrew Behesnilian

Leistungen ■

Flugreise nach Eriwan inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

alle Transfers im Reisegebiet

8 Übernachtungen in Armenien

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

deutschspr. Reiseleitung ab/bis Armenien

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Gültiger Reisepass, Visum und Auslandsreise-Krankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise 31.03. – 08.04.2010 13.10. – 21.10.2010

Tage

FLUG

9

1683 u

EZ-Zuschlag

218 u

Abflughäfen und Zuschläge: Berlin, Leipzig, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, München (mit Air France via Paris)

0u

Visum

25 u

Die Ausreisegebühr von ca. 25 u ist vor Ort zu zahlen. Reisecode

Reiseverlauf im Oktober 1. Tag: Flugreise nach Eriwan (Jerewan) via Paris mit Air France. Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum zentralen Hotel Aviatrans.

Hinweise

Termine

Armenien, ein faszinierendes Land am äußersten Rand Europas.

AM-R01

2. Tag Eriwan: Nach dem Frühstück beginnen Sie mit einer Stadtbesichtigung. Sie kommen zur Kaskade mit Panoramablick auf die Stadt, zum Opernplatz, weiter über den Kunstmarkt bis zum Republikplatz. Sie besuchen die bedeutende Handschriftensammlung in Matenadaran und kommen zur Festung Erebuni (782 v. Chr.). 3. Tag Eriwan: Ausflug zum Kloster Chor Virap, am Fuße des „heiligen Berges“ der Armenier, dem Ararat. Der Legende nach strandete Noah mit seinem Boot am Ararat. Das Kloster erzählt uns die Geschichte von Grigor dem Erleuchter. Weiter führt Sie der Weg durch tiefe Schluchten und einer verzauberten Landschaft zum Kloster Noravankh. Anschließend geht es über den Selim Pass zur Selim Karawanserei (14. Jh.) und weiter zum Dorf Noraduz am Sewansee. 4. Tag Eriwan: Heute fahren Sie zur Festung Amberd (11. Jh), die auf einem uneinnehmbaren Plateau errichtet wurde. Später erreichen Sie das Kloster Saghomsavank, dass idyllisch an der Kasach-Schlucht liegt. In Aschtarak besuchen Sie eine Familie und schauen zu, wenn das bekannte armenische Lavash-Brot hergestellt wird. Nach dem Besuch der Stadt Aschtarak geht es zurück. 5. Tag Eriwan: Am Dorf Musaler vorbei geht es heute nach Edschmiazin, dem Sitz des armenischen Katholikos und religiösen Zentrum des armenischen Volkes.

Sie besichtigen die Hauptkathedrale und zwei weitere Kirchen, allesamt Meisterwerke der klassischen armenischen Baukunst aus dem 7. Jh. Hier Gelegenheit zur Teilnahme am armenischen Sonntagsgottesdienst. Nach der Rückkehr in Eriwan haben Sie Zeit für den Kunst- und Handwerksmarkt. 6. Tag Eriwan: Heute reisen Sie in die Provinz Lori. Auf einer Hochebene besuchen Sie zuerst das Kloster Sanahin. Nach dem Mittagessen fahren Sie zu dem auf dem Gegenhang gelegenen Kloster Haghpat – beide Anlagen gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dann fahren Sie durch die schöne Debet-Schlucht zur Stadt Dzoraget. Abendessen im Hotel Avan Dzoraget. 7. Tag Dzoraget: Am Vormittag erfahren Sie Wissenswertes über den Berg Karabakh. Dann fahren Sie zum Kurort Dilidschan und besuchen das Kloster Goshavank. Anschließend erreichen Sie den fast 1900 m hoch gelegenen Sewansee. Das Kloster auf der Halbinsel diente einst dem armenischen Adel als Verbannungsort. Rückfahrt nach Eriwan. 8. Tag Eriwan: Ausflug zum Sommersitz der Könige aus hellenistischer Zeit, zum Sonnentempel Garni. Atemberaubend ist der Blick auf den steilen Abgrund der Arzat-Schlucht. Am Ende der Schlucht besuchen Sie das Höhlenkloster Geghard. Es zählt zu den schönsten Klöstern im Südkaukasus und wird als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt. Nach Rückkehr in Eriwan haben Sie Freizeit. 9. Tag Eriwan: Frühmorgens Transfer zum Flughafen Zvartnots und Rückflug.

Reiseverlauf im April/Ostern Der Reiseverlauf ist ähnlich, aber abgestimmt auf das für Armenien wichtige Osterfest.

Für diese Reise können Sie eine detaillierte Reisebeschreibung anfordern, oder diese unter www.ostreisen.de aufrufen.

54

54_E-Armenien.indd Abs1:2

08.10.2009 12:30:52 Uhr


Rumänien – Festival der Farben TRANSSILVANIEN/SIEBENBÜRGEN ➞ MOLDAU-REGION/BUKOWINA Europa

➞ OSTKARPATEN ➞ DONAUDELTA ➞ BUKAREST

Leistungen

Foto: Lothar Henke/Pixelio

Foto: Danube Delta Biosphere Reserve Authority

Flugreise nach Bukarest inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

alle Transfers im Reisegebiet

8 Hotel-Übernachtungen mit Halbpension

1 Abendessen im Stadtrestaurant

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Bukarest

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Reiseversicherungspaket

Hinweise Diese Entdeckungsreise zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und größten Kunstschätzen Rumäniens wird Sie überraschen und faszinieren!

Reiseverlauf 1. Tag: Sie fliegen nach Bukarest. In einem modernen Reisebus durchqueren Sie die südlichen Karpaten und erleben gleich zu Beginn Ihres Aufenthalts in Transsilvanien ein erstes Highlight: Schloss Bran thront romantisch über dem gleichnamigen Ort. Übernachtung im ★★★★ Hotel Alpin. 2. Tag Transsilvanien/Siebenbürgen: Der Vormittag ist der malerischen Altstadt von Brasov (Kronstadt) gewidmet. Ihre Reiseleitung bummelt mit Ihnen bis zum größten gotischen Gotteshaus Osteuropas, der „Schwarzen Kirche“. Anschließend brechen Sie auf nach Sibiu (Hermannstadt). Auch hier machen Sie einen Rundgang durch den wunderschön restaurierten Stadtkern. Später werden Sie im Restaurant „Alt Hermannstadt“ zu Abend essen. Übernachtung im ★★★★ Hotel Ramada. 3. Tag Siebenbürgen: Erstes Ziel ist die zum Weltkulturerbe zählende, trutzige Festungskirche von Biertan, die zu den wertvollsten in Transsilvanien gehört. Weiter geht es zum mittelalterlichen Sighisoara (Schäßburg). Entdecken Sie die romantischen Gassen der Oberstadt und essen Sie in einem der urigen Lokale zu Mittag. Über Targu Mures und Bistrita geht es weiter hinauf zum Borgo Pass, wo Sie mit herrlicher Aussicht im ★★★ Hotel Schloss Dracula übernachten werden. 4. Tag Moldau-Region/Bukowina: Die Klöster der Moldau-Region gelten als Höhepunkte rumänisch-orthodoxer Kultur und präsentieren sich als wahres Festival der Farben. Wir zeigen Ihnen Kloster Moldovita, das eher an eine starke Festung erinnert, Kloster Sucevita, ein Meisterwerk

der rumänischen Malerei des 16. Jh. und die imposante Anlage von Kloster Humor. Übernachtung im Best Western ★★★★ Hotel. 5. Tag Ostkarpaten: Kloster Voronet gilt wegen seiner intensiven Außenbemalung und Farbenpracht als „Sixtinische Kapelle“ des Ostens. Eine der schönsten Straßen des Landes führt Sie anschließend durch die Ostkarpaten zum geheimnisvollen „Roten See“. Am späten Nachmittag beziehen Sie in Piatra Neamt Ihre Zimmer im ★★★ Hotel Central. 6. Tag Donaudelta: Mit dem Städtchen Tulcea erreichen Sie eines der letzten Naturparadiese Europas. Ihr ★★★ Hotel Kormoran liegt mitten im Herzen dieser einzigartigen Flusslandschaft. 7. Tag Donaudelta: Nach dem Frühstück starten Sie mit kleinen Booten zu einer ca. 4-stündigen Entdeckungsfahrt in die Natur. Mittags ist ein gemütliches Picknick mit Grillen eingeplant und den Nachmittag können Sie ganz nach Wunsch verbringen. Abendessen mit regionalen Spezialitäten. 8. Tag Schwarzmeerküste: Morgens brechen Sie auf nach Constanta, eine der wichtigsten Hafenstädte am Schwarzen Meer. Wir zeigen Ihnen u. a. die Promenade, das Casino und die orthodoxe Kathedrale. Weiter geht es nach Bukarest, wo Sie im ★★★★ JW Marriott, einem der besten Hotels des Landes, Ihre Zimmer beziehen. Am frühen Abend erleben Sie bei einer Panoramafahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Sie sehen u. a. den Parlamentspalast, das Athaeneum, den Königspalast und die Universitätsbibliothek. Die Rundfahrt endet am beliebten Gartenrestaurant „Pescarus“, wo Sie ein Abschiedsabend mit typischen Gerichten und Folklore erwartet. 9. Tag Bukarest: Genießen Sie das ausgezeichnete Frühstücksbüfett und nutzen Sie die Zeit bis zum Rückflug. Unser Transferbus bringt Sie rechtzeitig zum Flughafen und Sie treten die Heimreise an.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiseangebot von CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH, Partner der Ostreisen GmbH Lemgo

Termine & Preise Termine

Tage

FLUG

9

999 u

04.07. – 12.07.2010 11.07. – 19.07.2010 18.07. – 26.07.2010 25.07. – 02.08.2010 01.08. – 09.08.2010 08.08. – 16.08.2010 EZ-Zuschlag

190 u

Abflughäfen und Zuschläge Köln/Bonn (Germanwings) (vom 11.07. – 01.08. geplant)

0u

Lufthansa-Direktflug

170 u

Lufthansa-Umsteigeverbindung

220 u

04.07.: Frankfurt direkt; Bremen, BerlinTegel, Hannover via Frankfurt 11.07.: Frankfurt direkt; Hannover, Hamburg, Berlin-Tegel, Dresden via Frankfurt 18.07.: Düsseldorf, Frankfurt direkt; Hamburg via Frankfurt 25.07.: Düsseldorf direkt; Paderborn, Münster/Osnabrück, Bremen via München 01.08.: Düsseldorf, München direkt; Stuttgart, Nürnberg, Berlin-Tegel, Leipzig via München 08.08.: Düsseldorf direkt; Stuttgart, Paderborn, Hamburg via München Reisecode

RO-R01

Für diese Reise können Sie eine detaillierte Reisebeschreibung anfordern, oder diese unter www.ostreisen.de aufrufen.

55

55_E-Rumänien.indd 1

08.10.2009 9:37:06 Uhr


Ostgalizien und die Bukowina LEMBERG ➞ CZERNOWITZ ➞ MOLDAU-KLÖSTER Europa

Foto: Jan Mehlich

Leistungen ■

Flugreise nach Lemberg inkl. Steuern, Sicherheitsgebühren und Freigepäck

Alle Transfers im Reisegebiet

10 Hotel-Übernachtungen

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Deutschland durch Prof. Dr. Heinz Schürmann

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Gültiger Reisepass und AuslandsreiseKrankenversicherung erforderlich

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Wir begegnen der versunkenen Vielvölker-Kultur Galiziens und der Bukowina (Buchenland) mit ihrem glanzvollen Hauptorten Lemberg und Czernowitz, dem „kleinen Wien“, einst blühende Zentren vor allem deutscher und jüdischer Literatur, sowie der Mystik ostjüdischer Religion. Dazu kommen die berühmten orthodoxen Moldau-Klöster am Fuße der Karpaten. Die Reise macht deutlich, dass das kulturelle Europa mehr umfasst, als uns gängigerweise bewusst ist. Der Leiter der Reise, Prof. Dr. Heinz Schürmann (Geograph und Germanist), ist mit dem Raum und seiner Kultur durch zahlreiche Aufenthalte und eigene Forschungen bestens vertraut.

Reiseverlauf Termine & Preise Termine 01.07. – 11.07.2010

Tage

BUS

11

1558 u

EZ-Zuschlag

133 u

Abflughäfen und Zuschläge: Alle dt. LH-Flughäfen (mit Lufthansa, ggf. Zwischenlandung)

0u

Andere Airlines auf Anfrage. Reisecode

UA-R02

1. Tag: Flugreise nach Lemberg (Lwiw) und Transfer zum Hotel Suputnyk. Am Nachmittag folgt ein erster Rundgang durch die ostgalizische Metropole. Das historische Zentrum ist seit 1998 auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Sie kommen zum Ring mit dem Kornjakt-Palast, zur gotischen Marienkathedrale und in das alte jüdische Viertel. 2. Tag Lemberg: Heute sehen wir uns weiter um in Lemberg, dem alten Leopolis Dnisterhaus (Art Déco), k.u.k.-Oper, armenische Kirche. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zur Festungsstadt Zovkva mit einer chassidischen Renaissance-Synagoge mit Wehrfunktion. 3. Tag Lemberg: Ein Tagesausflug führt Sie zu dem Kolonistendorf der Galiziendeutschen nach Dornfeld (Ternopillja) und weiter in die Provinzstadt Drogobitsch (Drohobytsch). Während des Rundganges folgen Sie auch den Spuren des Dichters und Malers Bruno Schulz.

56

56_ E-Galizien.indd Abs1:2

4. Tag Lemberg: Nun geht es südwärts in das Karpatenvorland nach Czernowitz am Pruth (Tscherniwzi), Hauptstadt und literarisches Zentrum des alten Kronlandes Buchenland. Seine kulturelle Blüte erlebte die polyglotte Vielvölkerstadt während der österreichischen Donaumonarchie. Ankunft im Hotel Cheremosh. 5. Tag Czernowitz: Wir erkunden gemeinsam die schöne k.u.k.-Altstadt, Heimat von Paul Celan und Rose Ausländer. Sie gehen zum Ringplatz mit dem Rathaus, zum Theater und zur früheren erzbischöflichen Residenz, heute Universität. Überragt wird die Stadt von Sakralbauten diverser Konfessionen. 6. Tag Czernowitz: Sie besuchen heute das alte jüdische Viertel, in der Nähe sind auch Reste der türkischen Ära. Im Stadtteil Sadagora kommen Sie zum jüdischen Friedhof. 7. Tag Czernowitz: Die Weiterreise führt in die seit 1918 rumänische südliche Bukowina. In der Nähe von unserem Tagesziel Radautz (Radauti) liegen die weltberühmten Moldau-Klöster, Höhepunkte orthodoxer Sakralkultur und Weltkulturerbe. Sie bilden eine Gruppe von etwa 40 rumänisch-orthodoxen Klöstern, deren Errichtung im 15. und 16. Jh. bei Siegen über Ungarn, Polen und den Türken veranlasst wurde. Ankunft im Gerald´s Hotel. 8. Tag Radautz: Rundfahrt zu den Klöster Sucevita, Moldovita und Putna, mit dem Grab Stefans des Großen. 9. Tag Radautz: Heute besuchen Sie das Kloster Voronet, die „Sixtinische Kapelle des Ostens“. Weiter zum Kloster Humor und nach Arbore, die als schönste Beispiele für die byzantinisch beeinflusste Außenmalereien gelten. 10. Tag Radautz: Durch die Bukowina und OstGalizien fahren Sie zurück nach Lemberg. 11. Tag Lemberg: Nach dem Frühstück haben Sie voraussichtlich noch etwas Zeit bevor der Transfer zum Flughafen beginnt. Rückflug nach Deutschland.

08.10.2009 13:31:37 Uhr


Hochwertige Studienreisen Leitung: Prof. Dr. Schürmann YORKSHIRE – KÖNIGSBERG – WORPSWEDE – MADEIRA

Prof. Dr. HEINZ SCHÜRMANN

York & Robin Hoods Bay

Künstler-Kolonien erleben

mit Delft und Amsterdam

Worpswede – Ahrenshoop – Vilm/Hiddensee

Zu Gast in der wohl schönsten Stadt Englands – very british Das „ewige“ York (röm. Eboracum) mit dem mächtigen mittelalterlichen Minster und seinen urgemütlichen Pubs und Cafés, die Yorkshire Dales, die malerischen Fischerorte Whitby und Robin Hoods Bay mit der wildromantischen Küste sind Hauptziele dieser 4-tägigen Kurzreise. Doch schon der Weg zählt hierbei zum Ziel, seien es die angenehmen Fahrten auf den komfortablen Fährschiffen oder die berühmten historischen Altstädte von Delft und Amsterdam.

Einheit von Kunst, Literatur und Landschaft Ende des 19. Jh. entwickelte sich in Europa ein neues Phänomen: die Künstlerkolonien. Sehnsucht nach einfachem Leben ohne bürgerliche Zwänge, Malen in freier Natur in „unverdorbenen“ Landschaften wie Moor- oder Küstengebieten und gesellschaftliche Utopien waren Gründungsmotive dieser Gemeinschaften von Künstlern, Literaten und Musikern. Sie wurden zu Wegbereitern der künstlerischen Moderne. An ausgesucht schönen Orten wollen wir diesem Phänomen nachspüren und uns von dem besonderen Flair inspirieren lassen.

Königsberger „Provinz“ Rauschen – Insterburg – Haff – Rominter Heide Entdeckungen und Begegnungen abseits touristischer Hauptrouten zusammen mit Joachim Rebuschat Kleine Städte, vergessene Dörfer, alte Gutshöfe, verfallene und erneuerte Kirchen, lauschige Alleen und Spurensuche in historischer Landschaft sind Ziele dieser außergewöhnlichen Studienreise ins alte Nord-Ostpreußen abseits der Hauptstraßen. Das heute zu Russland zählende Königsberger Gebiet, einst Ordensland und deutsche Kornkammer, besticht durch seine eindrucksvollen, oft als mythisch oder magisch bezeichneten Landschaften, wozu auch die Kurische Nehrung zählt, die „ostpreußische Sahara“. Die Leiter der Reise, Prof. Dr. Heinz Schürmann und Joachim Rebuschat, dessen sämtliche Vorfahren aus Ostpreußen stammen, sind mit dem Raum seit vielen Jahren bestens vertraut, auch durch eigene wissenschaftliche Arbeiten.

Erlebnis Madeira & Insel Porto Santo

Studium der Germanistik, Geographie, Kunstgeschichte und Philosophie

Promotion über Regional-Entwicklung in Südtunesien (Bergbau, Tourismus, Oasen)

Habilitation über die Metamorphose der Dörfer: Dorferneuerung und Kulturlandschaftswandel in sozioökonomischem, architekturtheoretischem und literarischem Kontext

Universitäre Lehr- und Forschungstätigkeit sowie angewandte Projekte innerhalb und außerhalb Europas, Gastprofessuren in Deutschland und Afrika

Organisation und Durchführung interkultureller Studienreisen/Seminare, auch freiberuflich

Forschungs- und Planungsprojekte: Stadtsanierung, Dorferneuerung, Ortsbildpflege, Kulturlandschaftsgenese, Dritte Welt und Entwicklung, Regionalmarketing, Image/Identität u. a.

Leitung einer Akademie für Erwachsenenbildung: Politische und kulturhistorische Bildung, Literatur, interreligiöser Dialog, Seniorenarbeit, Bildungsplanung

Wiss. Weiterbildung und Lehrerfortbildung, Projektmanagement

Kooperation mit Universitäten, Akademien, Gymnasien etc. sowie Ministerien, Kommunen, Kirchen, Museen

Termine & Preise York & Robin Hoods Bay Termine

Natur, Kultur, Wein, Kulinarisches & Wandern

18.02. – 21.02.2010

Sommerverlängerung auf der grünen InselPerle im Atlantik mit zweifacher Reiseleitung Aktiv-Studienreise auf die einzigartige portugiesische Vulkan- und Blumeninsel 700 km westlich Marokkos im Atlantischen Ozean, die zu den „glückseligen Inseln“ zählt. Madeira ist berühmt für seine üppige Vegetation, atemberaubende Küsten mit interessanten Lava-Formationen sowie den berühmten Madeira-Wein und Wanderwege längs der Levadas. Übernachtung im ★★★★ Hotel Jardim Atlantico (vielfach prämiert, höchstes Umweltzertifikat der EU) im Inselwesten in wunderschöner Lage auf Felsen hoch über dem Meer.

EZ-/Kabinen-Zuschlag

Für diese Reisen und weitere Projekte Professor Schürmanns können Sie eine detaillierte Reisebeschreibung anfordern, oder Sie besuchen uns im Internet unter www.ostreisen.de.

Tage

BUS

4

390 u 60 u

Königsberger „Provinz“ Termine 11.05. – 20.05.2010

Tage

BUS

10

1050 u

EZ-Zuschlag

210 u

Künstler-Kolonien erleben Termine 03.09. – 09.09.2010

Tage

BUS

7

895 u

EZ-Zuschlag

135 u

Erlebnis Madeira & Insel Porto Santo Termine 25.10. – 01.11.2010 EZ-Zuschlag

Tage

FLUG

8

1485 u 77 u

57

57_E-Schurmann.indd 1

08.10.2009 13:30:04 Uhr


Schlemmerreise in die Toskana

Europa

FLORENZ ➞ CINQUE TERRE ➞ SIENA

Leistungen ■

Busreise nach Italien im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren, je eine Zwischenübernachtung auf der Hinund Rückreise

4 Übernachtungen in der Toskana

6 Abendessen und 2 Mittagessen, inkl. Getränke bei 3 Mahlzeiten

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren, wie Zugfahrt Cinque Terre oder Schifffahrt ligurisches Meer

Reiseleitung während der Ausflüge

Informationsmaterial

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busroute Hannover bis Bielefeld laut S. 64, Ruhrgebiet + Rheinland + weitere Einstiegsorte auf Anfrage.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Hotelinformation Das gute ★★★+ Hotel La Pigna liegt direkt in Marina di Pietrasanta, nur ca. 250 m vom Strand entfernt. Das stilvolle Hotel verfügt über eine gemütliche Bar mit Sitzgelegenheiten und ein schönes Restaurant mit Antipasti- und Salatbüfett. Zur Entspannung laden der gepflegte Privatstrand oder die Sonnenterrasse ein. Die insgesamt 36 Zimmer sind komplett renoviert und geschmackvoll eingerichtet. Alle Zimmer haben Telefon, Sat-TV, Klimaanlage und Safe. Im Badezimmer befindet sich auch ein Haartrockner.

Termine & Preise Termine 23.09. – 29.09.2010 EZ-Zuschlag Reisecode

Tage

BUS

7

688 u 92 u IT-R01

Kunst, Kultur und Kulinarisches. Die UNESCO-Städte Florenz und Siena mit unzähligen Schätzen aus vergangenen Zeiten, die sanften Hügel der faszinierenden Toskana und die allgegenwärtig südländische Lebensfreude bilden den Rahmen Ihrer Verschnaufpause vom Alltag. Genießen Sie die Höhepunkte dieser Reise mit zahlreichen Spezialitätenproben – eine Wohltat für die Sinne und den Gaumen!

Reiseverlauf 1. Tag: Heute geht es erst einmal bis nach Basel, wo Sie im guten Mitteklassehotel übernachten und abends noch Zeit haben, die Stadt zu erkunden. 2. Tag Basel: Nach dem Frühstück geht es auf in die Toskana. Geniessen Sie die schöne Anreise und die eindrucksvollen Landschaften. Im Hotel werden Sie mit einem Begrüßungsgetränk willkommen geheissen. 3. Tag Toskana: Gestärkt geht es nach dem Frühstück direkt in die Gebietshauptstadt Florenz (Firenze), die mit ihren unzähligen Kunstschätzen aufwartet. Der Stadtrundgang beginnt mit der Kirche und dem Kloster San Marco und geht weiter zum Dom Santa Maria del Fiore. Sie sehen außerdem die Kirche und das Haus Dantes sowie die einzigartige Kirche Orsanmichele. Bevor es weiter geht zum berühmten Ponte Vecchio machen Sie noch einen kurzen Abstecher zum Porcellino, dem bronzenen Wildschwein, dessen Schnauze gestreichelt werden will, um eine Wiederkehr nach Florenz zu garantieren. Dann haben Sie noch etwas Zeit einen Stadtbummel in Eigenregie zu unternehmen. Am späten Nachmittag geht es zurück Richung Küste.

Unterwegs laden wir Sie zu einem Abendessen mit toskanischen Spezialitäten in charakteristischem Ambiente ein. 4. Tag Toskana: Die „Fünf Dörfer“ (Cinque Terre) sind zu Recht berühmt für ihre landschaftliche Schönheit. Zusammen mit dem Reiseleiter lernen Sie die UNSECO-Region Cinque Terre auf eine etwas andere Art und Weise kennen. Unser Bus bringt Sie ins benachbarte Ligurien, nach La Spezia, von wo aus Sie mit dem Zug bis Riomaggiore fahren. Spazieren Sie gemütlich über die Via Dell’Amore (Eintritt ca. 3 u) bis Manarola und genießen Sie die landschaftlichen Ausblicke dieses einmaligen Küstenstreifens. Ab dort geht die Fahrt mit dem Zug weiter über Corniglia und Vernazza nach Monterosso al Mare, wo der Zug endet. Freuen Sie sich auf ein gemeinsames Mittagessen in einem typischen Lokal der Umgebung. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Schiff über das ligurische Meer zurück nach La Spezia. 5. Tag Toskana: Durch die sanfte Hügellandschaft geht der heutige Ausflug nach Siena. Während der Stadtführung sehen Sie die muschelförmige Piazza del Campo, für viele Reisende einer der schönsten Plätze der Welt. Es lohnt sich ein Besuch im gotischen Rathaus, das den berühmten Freskenzyklus der Guten Regierung von Ambrogio Lorenzetti beherbergt. Zur Mittagszeit kehren Sie auf einem Landgut im Hinterland ein. Freuen Sie sich auf eine entspannte Wein und Olivenölprobe mit anschließendem Mittagessen. Der Tischwein ist natürlich inbegriffen! Im Laufe des Nachmittags werden Sie wieder zurück im Hotel sein, so dass bis zum Abendessen noch ein wenig Zeit zur freien Verfügung bleibt. 6. Tag Toskana: Arrivederci, heute geht es nach dem Frühstück wieder Richtung Basel, wo Sie noch einmal übernachten. Vor dem Abendessen haben Sie noch die Möglichkeit sich das Münster anzuschauen, über die mittlere Brücke zu schlendern oder die schöne Altstadt zu bestaunen. 7. Tag Basel: Heimreise nach dem Frühstück.

58

58_ E-Toskana.indd Abs1:2

08.10.2009 12:35:12 Uhr


Südschweden – das Land voller Kontraste

Europa

KALMAR ➞ ÖLAND ➞ GÖTA-KANAL ➞ STOCKHOLM ➞ ÅLANDINSELN

Die traumhafte Kulisse der einzigartigen Schärenküste, feinsandige Strände, einsame Seen, tiefe Wälder und farbenfrohe Häuser begleiten Sie auf dieser Rundreise durch das südliche Schweden. Prächtige Schlösser und Herrensitze, trutzige Burgen, mittelalterliche Kirchen und zahlreiche Museen bergen reiche Kulturschätze.

Reiseverlauf 1. Tag: Busanreise nach Rostock. Am Nachmittag setzen Sie von Rostock nach Trelleborg mit der Fähre der Reederei TT-Line über. Genießen Sie die gut 5-stündige Überfahrt. Von Trelleborg ist es nur ein Katzensprung bis zu Ihrem Übernachtungsort Malmö. 2. Tag Malmö: Auf Ihrer Weiterreise passieren Sie Lund, das bis zum Mittelalter Hochburg des Glaubens war. Entlang der Küsten und weiter durch das wald- und seenreiche Småland kommen Sie ins berühmte Glasreich. Sehen Sie den Glasbläsern bei der Arbeit zu. Am Abend erreichen Sie Ihren Übernachtungsort Kalmar, das quicklebendige Hafenstädtchen am Kalmarsund. 3. Tag Kalmar: Der heutige Ausflug führt Sie nach Öland. Die Insel bietet eine außergewöhnlich artenreiche Fauna und Flora, die das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen lässt. Anschließend geht es wieder zurück nach Kalmar und entlang der Schärenküste zu Ihren Übernachtungsort Linköping. 4. Tag Linköping: Was wäre Schweden ohne eine Fahrt auf dem berühmten Göta-Kanal? Erleben Sie auf einer geruhsamen 4-stündigen Bootsfahrt den Kanal von seiner schönsten Seite. Ein Abstecher nach Vadstena, das malerisch am Vätternsee liegt und zu den schönsten Städten Schwedens zählt, fehlt natürlich nicht im Programm. Erfüllt mit vielen neuen Impressionen erreichen Sie am frühen Abend Stockholm!

5. Tag Stockholm: Dieser Morgen steht ganz im Zeichen von Stockholm. Auf einer 3-stündigen Stadtrundfahrt führt Sie unser Stadtführer zu den schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Über 750 Jahre Geschichte spiegeln sich in der liebevoll restaurierten Altstadt Gamla Stan, dem Dom, dem königlichen Schloss und vielen weiteren architektonischen Glanzlichtern wider. Gehen Sie dann selbst auf Erkundungstour. In jedem Fall sollten Sie die Vasa, das berühmte Königsschiff aus dem 17. Jh. im gleichnamigen Museum besuchen. 6. Tag Stockholm: Freuen Sie sich auf ein weiteres Highlight: einen Ausflug auf die finnischen Ålandinseln! In Kapellskär setzen Sie gegen 09:00 Uhr auf die Ålandinseln über. Folgen Sie unserem Reiseleiter auf eine Entdeckungsreise des Eilandes. Zurück in Mariehamn können Sie die idyllische Kleinstadt noch auf eigene Faust erkunden. Am Abend geht es dann zurück nach Stockholm. 7. Tag Stockholm: Nach kurzer Fahrt erwartet Sie der verträumte Ort Mariefred mit dem idyllisch auf einer Halbinsel im Mälarsee gelegenen Schloss Gripsholm – weltbekannt durch die Erzählung Kurt Tucholskys. Mit herrlichen Aussichten auf den größten See des Landes, den Vänernsee, erreichen Sie Ihr Tagesziel Göteborg. 8. Tag Göteborg: Göteborg ist die größte Hafenstadt Skandinaviens. Das maritime Flair der Küstenstadt, deren Geschichte seit jeher vom Meer und der Seefahrt geprägt ist, wird Sie begeistern. Freuen Sie sich auf einen unbeschwerten Tag. Am Abend empfängt Sie dann die Crew der Stena Line und um 19:30 Uhr heißt es Abschied nehmen von Schweden. Das angenehme Ambiente des Schiffes sorgt für einen gemütlichen Ausklang Ihrer Reise. 9. Tag Kiel: Nach dem Frühstück an Bord erreichen Sie gegen 9:00 Uhr den Kieler Hafen und Ihre Heimreise mit dem Bus beginnt.

Leistungen ■

Busreise nach Schweden im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

Fährpassage Rostock – Trelleborg

7 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels

Halbpension

1 Übernachtung auf dem Fährschiff Göteborg – Kiel in einer Doppelkabine (innen) inkl. Frühstück

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren, wie Bootsfahrt auf dem Göta-Kanal und Tagesausflug Ålandinseln

Reiseleitung ab/bis Schweden

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busroute Bielefeld bis Hannover laut S. 64, zusätzlich Hamburg ZOB, weitere Einstiegsorte auf Anfrage.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Termine & Preise Termine

Tage

BUS

9

1195 u

12.08. – 20.08.2010 EZ-Kabinen-Zuschlag

286 u

Göteborg – Kiel-Zuschläge Außenkabine Abendbüfett Reisecode

13 u 29 u SW-R01

59

59_E-Su dschweden.indd 1

08.10.2009 13:26:12 Uhr


Parks & Gärten in Südengland GRAFSCHAFT KENT ➞ GRAFSCHAFT WEST SUSSEX Europa

Leistungen ■

Busreise nach England im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

Fährpassagen Calais – Dover – Calais

5 Übernachtungen in der Grafschaft Kent

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf, wie Eintritte für alle 11 aufgeführten Schlösser und Gärten und Bidden Vineyard mit leichtem Mittagessen, Wein- und Ciderprobe

Reiseleitung ab/bis England

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busroute Hannover bis Bielefeld laut S. 64, Ruhrgebiet + weitere Einstiegsorte auf Anfrage.

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Reiseverlauf

Hotelinformation Das moderne ★★★+ Hotel Holiday Inn Ashford North bietet zwei klimatisierte Restaurants, eine Cocktailbar, einen Blumenladen und vieles mehr. Die Zimmer sind mit TV, Telefon, Radio und Tee-/Kaffeekocher ausgestattet. Im Badezimmer befindet sich auch ein Haartrockner.

Termine & Preise Termine 03.07. – 08.07.2010 EZ-Zuschlag Reisecode

Imposante Schlösser und die wildromantische Küstenlandschaft Südenglands.

Tage

BUS

6

697 u 132 u GB-R01

Für diese Reise können Sie eine detaillierte Reisebeschreibung anfordern, oder diese unter www.ostreisen.de aufrufen.

1. Tag: Sie reisen mit dem Bus nach Calais. In nur 90 Minuten überqueren Sie den Ärmelkanal an Bord eines modernen Fährschiffes der Reederei P&O Ferries. Genießen Sie bei der Einfahrt in den Hafen von Dover den Blick auf die mächtigen Kreidefelsen. Auf der Weiterreise zu Ihrem Hotel unternehmen Sie einen kurzen Stadtbummel in der mittelalterlichen Kathedralenstadt Canterbury. 2. Tag Grafschaft Kent: Zum Auftakt werden Sie heute drei Gärten besuchen, die zu den großartigsten in ganz England zählen. Genießen Sie heute ein Lunch in einem Weingut. Bei Cider, Wein und regionalen Produkten können Sie sich über den Rebanbau in England informieren. Sissinghurst Castle Garden: Ein Traum in weiß: der berühmte „White Garden“, der in England so populär ist wie kein zweiter – nicht minder schön der Rosen- und der Cottage-Garten. Scotney Castle Garden: Aus prachtvoller Hanglage senkt sich das Gelände ab zu einer mittelalterlichen Burgruine, die sich im Wasser eines kleinen Sees spiegelt. Die Wege sind gesäumt von meterhohen Rhododendren in einer unglaublichen Farbenvielfalt. Great Dixter Garden: Durch seine Gartenbücher gilt der Hausherr auf der Insel als einer der größten Garten-Autoritäten. Die Farbkompositionen sind mal harmonisch, mal grell und folgen keinen strengen Regeln. 3. Tag Grafschaft Kent: Ihr erstes Ziel ist Rochester. Hier lebte und arbeitete der berühmte Romanschriftsteller Charles Dickens. Sie besuchen das normannische Rochester Castle. Vom Wehrturm haben Sie einen fantastischen Ausblick auf den River Medway. Anschließend geht es nach Chatham. Sie werden begeistert sein von der weltweit größten Werft aus der Ära

der Segelschifffahrt. Am Nachmittag steht noch Leeds Castle auf Ihrem Programm. Sie besichtigen die reich ausgestatteten Innenräume dieses romantischen Wasserschlosses und können sich danach ausgiebig den herrlichen Park- und Gartenanlagen widmen. 4. Tag Grafschaft Kent: Mit dem Ausflug an die Kanalküste erwartete Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise. Besichtigen Sie zunächst die Normannenburg Dover Castle. Besonders interessant sind die berühmten Wartime Tunnels, ein unterirdisches Labyrinth in den Klippen von Dover. Anschließend wird es wieder romantisch und sie fahren weiter in das pittoreske, ehemalige Hafenstädtchen Rye und dann zum populären Seebad Hastings. Den Spuren dieser Vergangenheit begegnet man in den geheimnisvollen Ruinen der alten Burganlage und in der ehemals römischen Festung Pevensey Castle. 5. Tag Grafschaft Kent & Grafschaft West Sussex: Heute dürfen Sie sich auf ein echtes Kontrastprogramm freuen. Hever Castle & Gardens: Die malerische Wasserburg mit einem weitläufigen Park, das traditionelle Taxuslabyrinth, ein herrlicher italienischer Garten und der prämierte Rosengarten machen diese Anlage zu einem Meisterwerk. Leonardslee Gardens: Soweit das Auge reicht, können Sie sich in dieser weitläufigen Anlage an Azaleen und Rhododendren erfreuen. Sieben aufgestaute Teiche bilden das Zentrum des Parks. Wisley Garden: Der Garten ist die Heimat der berühmten „Royal Horticultural Society“. Eine einzigartige Sortenvielfalt ziehen Fachleute aus aller Welt an und geben auch dem Hobbygärtner schöne Anregungen. 6. Tag: Grafschaft Kent: Genießen Sie noch einmal das englische Frühstück, bevor Sie sich mit Ihrem Bus auf die Rückreise machen. Mit der Fähre geht es von Dover wieder nach Calais und von dort aus zurück nach Deutschland.

60

60_ E-ParksGaerten.indd Abs1:2

08.10.2009 12:38:25 Uhr


Bezauberndes Schottland NEWCASTLE ➞ HIGHLANDS ➞ LOCH NESS ➞ INVERNESS ➞ EDINBURGH Europa

Es gibt kaum ein anderes Land in Europa, das so mit Klischees behaftet ist wie Schottland. Grund genug also, einmal auf Entdeckungsreise zu gehen. Wer von Schottland schwärmt, meint meist die „Highlands“, ein Zauberwort und Oberbegriff für alles, was man unter typisch schottisch versteht: Wilde Landschaft, Kilts, Dudelsäcke, Clans und natürlich Loch Ness. Sie werden auf dieser Kurzreise den Phänomenen dieses Landes und seinen Bewohnern etwas näher kommen und die attraktive Hauptstadt Edinburgh kennen lernen.

Reiseverlauf 1. Tag: Vom gewählten Abfahrtsort reisen Sie mit einem komfortablen Reisebus über Amsterdam zum nahe gelegenen Fährhafen IJmuiden. Dort gehen Sie am späten Nachmittag an Bord eines modernen Fährschiffes von DFDS Seaways. Machen Sie es sich in Ihrer Kabine bequem und genießen Sie danach das reichhaltige Dinner Büfett. Bei Tanz und Unterhaltung vergeht der Abend wie im Fluge. 2. Tag Newcastle: Während das Schiff morgens in den Hafen von Newcastle einläuft, stärken Sie sich am leckeren Frühstücksbüfett. Die Weiterreise führt Sie am Hadrianswall entlang zur schottisch-englischen Grenze mit der berühmten Heiratsschmiede von Gretna Green. Anschließend fahren Sie vorbei an Glasgow und kommen schon bald an den größten schottischen Binnensee Loch Lomond. Durch die schöne Landschaft der Highlands gelangen Sie über Inverary an die Westküste. Rechtzeitig zum Abendessen erreichen Sie Ihr Hotel in der Nähe von Ballachulish.

3. Tag Ballachulish: Das heutige Tagesprogramm kann sich sehen lassen: Nach dem Frühstück geht es über Fort William entlang des Kaledonischen Kanals zum berühmten Loch Ness. Von den Ruinen des Urquhart Castles haben Sie eine traumhafte Aussicht über den geheimnisumwobenen See. Nächstes Ziel ist die Hauptstadt der Highlands, Inverness. Nachmittags haben wir für Sie in Pitlochry die Besichtigung der kleinsten schottischen Whisky Destillerie organisiert – selbstverständlich mit Kostprobe. Die Qualität dieses „Malts“ ist ausgezeichnet! Gegen Abend erwartet Sie ein Pub-Dinner in der Hauptstadt Edinburgh.

Leistungen ■

Busreise nach Schottland im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

2 Übernachtungen auf dem Fährschiff in einer Innenkabine inkl. Frühstücks- und Abendbüfett

2 Übernachtungen in Schottland

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Reiseleitung ab/bis Newcastle

Informationsmaterial

4. Tag Edinburgh: Vormittags erfahren Sie während einer 2-stündigen Stadtrundfahrt alles Wissenswerte über Schottlands attraktive Metropole. Anschließend können Sie noch einen kleinen Bummel entlang der Royal Mile oder der Princes Street unternehmen. Mittags fahren Sie entlang der Ostküste zurück zum Terminal in Newcastle und gehen dort wieder an Bord des Schiffes. Genießen Sie noch einmal das skandinavische Büfett und resümieren Sie danach bei einem Drink in der Bar, ob sich Ihre Vorstellungen von Schottland bewahrheitet haben.

Sicherungsschein

Reiseversicherungspaket

5. Tag IJmuiden: Morgens erreicht das Schiff seinen Zielhafen und Sie treten nach dem Frühstück die Heimreise an.

Hinweise ■

Einstiegsorte 29.03.: Bremen, Hannover, Bielefeld, Osnabrück, Dortmund, Essen, Köln, Koblenz, Frankfurt, Mannheim

Einstiegsorte 05.04.: Berlin, Magdeburg, Erfurt, Bielefeld, Dortmund, Essen, Düsseldorf, Köln, Koblenz, Frankfurt, Stuttgart

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiseangebot von CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH, Partner der Ostreisen GmbH Lemgo

Termine & Preise Termine 29.03. – 02.04.2010 05.04. – 09.04.2010

Tage

BUS

5

449 u

EZ-Kabinen-Zuschlag

120 u

Ijmuiden – Newcastle-Zuschlag Außenkabine Reisecode

20 u GB-R02

61

61_E-Schottland.indd 1

08.10.2009 13:36:47 Uhr


Europa

Saison-Abschlussreise 2010 – Rund um die südliche Ostsee KOPENHAGEN ➞ INSEL BORNHOLM ➞ INSEL RÜGEN

In diesem Jahr entführen wir Sie in unser liebenswertes Nachbarland Dänemark. Erleben Sie mit uns die Farbenpracht der charmanten und beschaulichen Sonneninsel Bornholm und die quicklebendige, pulsierende Hauptstadt Kopenhagen. Gespickt mit der unverfälschten Natur der Insel Rügen, insgesamt 3 Fährüberfahrten und dem traditionellen GalaAbend wird diese Herbstsonate noch lange nachklingen.

Übernachtungsorte Nachdem Gott Skandinavien geschaffen hatte, waren von den vielen schönen Dingen des Nordens noch einige übrig. Er warf sie in die Ostsee – Bornholm entstand. So erzählt uns eine Sage die Entstehungsgeschichte dieses Eilandes. Aber es ist richtig, Bornholm, vom milden Klima verwöhnt, ist eine Insel voller Kontraste, eine Insel mit vielen Gesichtern und jahreszeitlos schön: Steile Felsküsten im Norden, weitläufige feine Sandstrände und imponierende Dünenlandschaften im Südosten und Westen, Heide und Wälder im Landesinneren. Kleine gemütliche Fischerdörfer, die farbenfrohen Holzhäuser und die charakteristischen Rundkirchen fügen sich harmonisch in eine faszinierende Natur. Felszeichnungen, Steinkreise und Runensteine zeugen von einer frühen Besiedlung, die trutzige Burg Hammershus von einer bewegten Vergangenheit. Mit Kopenhagen erwartet Sie eine pulsierende und prickelnde Großstadt mit dem farbenfrohen Mosaik einer über 800-jährigen Geschichte. Mitreißende Dynamik, neuste Modetrends, wegweisende Architektur, prall gefüllte Kulturkalender und Oasen der Ruhe, dazu das farbenfrohe Mosaik einer über 800-jährigen Geschichte – das ist Kopenhagen, eine Metropole, die sich nicht ohne Grund in die Reihe der attraktivsten Großstädte der Welt eingereiht hat.

Überschaubar wie eine Kleinstadt, pulsierend und prickelnd wie eine Großstadt. Musik, Gaugler und Straßenkünstler begleiten Sie bei Ihrem Bummel durch die quirlige Fußgängerzone Ströget. Schlendern Sie entlang schmaler Kanäle, und lassen Sie sich einfangen von der Atmosphäre am malerischen Nyhavn. Und am Ende der Reise empfängt Sie Rügen. Die facettenreiche Landschaft erweckt den Eindruck, als ob Künstler bei einer Sinfonie aus Farben und Kontrasten Pinselstrich führten. Alleen mit uraltem Baumbestand, die 580 km abwechslungsreiche Küste mit weißen Sandstränden, Schilfumwachsene Buchten an Bodden und Binnenseen und das Weiß der Kreidefelsen bilden die Szenerie der größten Insel Deutschlands.

Reiseverlauf 1. Tag: Busreise vorbei an Hamburg und Lübeck bis zum Fährhafen Puttgarden auf der Insel Fehmarn. Hier beginnt Ihre erste Fährüberfahrt zum Hafen in Rødby. Über die dänischen Inseln Lolland, Falster und Sjælland erreichen Sie Kopenhagen. 2. Tag Kopenhagen: Nach dem Frühstück lernen Sie auf einer 3-stündigen Stadtrundfahrt die vielen kulturellen, historischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten kennen. Entdecken Sie anschließend das „Shopping-Paradies“ Kopenhagen oder antike Schätze, Kreatives oder Kurioses in den zahlreichen Museen und Galerien der Stadt. Eine reizvolle Alternative ist eine Entdeckungstour vom Wasser aus. Gegen 16:30 Uhr verlassen Sie Kopenhagen und erleben ein weiteres Highlight auf dieser Reise, die Überquerung des Øresund. Die imposante Brücken-/ Tunnel-Konstruktion verbindet die 16 km breite Meerenge zwischen Dänemark und Schweden. Ihr Ziel ist die schwedische Hafenstadt Ystad, von wo aus die ca. 75 min. Fährüberfahrt auf die Insel Bornholm startet. Nach der Ankunft im Hauptort Rønne erreichen Sie das nahe gelegene Hotel, wo Ihnen ein spätes Abendessen serviert wird.

62

62-63_ E-Saisonabschluss.indd 2

09.10.2009 13:17:18 Uhr


Ein fröhliche s Wiedersehen unserer Kunden mit ei nem festlichen Ra hmenprogramm.

3. Tag Bornholm: In den zwei Aufenthaltstagen erleben Sie Bornholm auf „Tuchfühlung“. Natur und Kultur ziehen alle Register. Auch den Genuss einer lokalen Köstlichkeit, den Hering, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Frisch geräuchert und zubereitet erwartet Sie ein zünftiger Imbiss in einer typischen Heringsräucherei. Und mit einem kühlen Getränk schmecken die ofenfrischen Fischspezialitäten noch mal so gut! Das ist noch nicht alles: Am Abend lockt die gute Küche unseres Vertragshotels und anschließend lädt die gemütliche Hotelbar zum Verweilen ein. 4. Tag Bornholm: Folgen Sie uns zu den schönsten Plätzen der Insel: Zu den typischen Rundkirchen, nach Aakirkeby, die Stadt der Blumen, zu den weitläufigen Stränden und Dünen von Dueodde, nach Svaneke, auch liebevoll die „sonnige Stadt“ genannt, mit seinem idyllischen Hafen, Kunsthandwerksläden und einer Glasbläserei. Einen fantastischen Panoramablick über Meer und Felsenküste haben Sie bei einem Besuch der über 300 Jahre alten Festung Hammershus, Skandinaviens größter Burgruine. Später werden Sie die Bekanntschaft mit der mittelalterlichen Architektur der Rundkirchen machen, die das Landschaftsbild der Insel prägen. Am Abend erwarten wir Sie wieder zum Schlemmen im Hotelrestaurant.

Europa

7. Tag Insel Rügen: Heimreise gegen 11:00 Uhr über Stralsund, Rostock, Wismar, Hamburg und Hannover nach Ostwestfalen.

Leistungen ■

Busreise nach Dänemark im ★★★★ Fernreisebus inkl. Straßensteuern/Gebühren

Hotelinformation Kopenhagen

Das ★★★★ Scandic Hotel Sydhavnen liegt 200 m vom Bahnhof Sydhavnen entfernt. Von hier fahren Sie nur 10 Minuten bis zum zentralen Hauptbahnhof. Die großen Hotelzimmer sind u. a. mit TV, Minibar, Klimaanlage ausgestattet und die Badezimmer haben einen Fön.

Fährpassage Puttgarden – Rødby, Fährpassage Ystad – Rønne, Fährpassage Rønne – Sassnitz mit Scandlines und Bornholmstrafikken

6 Übernachtungen in ★★★★ Hotels

Halbpension

Reiseprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintritte und Gebühren

Gala-Abend mit Musik und Verlosung

Reiseleitung

Informationsmaterial

Sicherungsschein

Hotelinformation Bornholm Das ★★★★ Hotel Ryttergarden liegt im Süden von Rønne und wie die Adresse Strandvejen schon ausdrückt, in ruhiger Lage am Meer. Die großen, hellen Zimmer sind mit TV, Radio, Kühlschrank ausgestattet und im Badezimmer gibt es einen Fön.

Hinweise ■

Einstiegsorte der Busroute Bielefeld bis Hannover laut S. 64, zusätzlich Hamburg ZOB, weitere Einstiegsorte auf Anfrage

Bahnticket zum Einstiegsort, siehe S. 65

Reiserücktritts-Versicherung empfohlen

Hotelinformation Rügen Das zentrale ★★★★ Parkhotel Rügen in Bergen auf Rügen bietet ebenfalls 4-Sterne-Komfort. Zimmer mit TV, Telefon, Minibar und Badezimmer mit Fön, Handtuchwärmer etc.

Termine & Preise

5. Tag Bornholm: Auch wenn Sie am heutigen Morgen dänischen Boden verlassen – ein attraktives Reiseziel liegt noch vor Ihnen. Die Ferieninsel Rügen ist unser dritter und letzter Standort auf dieser Reise. Nach einer informativen Stadtführung in der hübschen Stadt Bergen haben Sie Freizeit.

Termine

6. Tag Insel Rügen: Heute steht unsere Inselrundfahrt auf dem Programm. Sie sehen u.a. die Hafenstadt Sassnitz und das Kap Arkona (nur bei trockenem Wetter). Am Abend erwarten wir Sie zu unserem Gala-Abend, um mit Ihnen den Saisonabschluss 2010 zu feiern. Ein schmackhaftes Büfett, ein festliches Ambiente, tolle Musik und eine Verlosung werden auch diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Reisecode

10.10. – 16.10.2010

Tage

BUS

7

648 u

EZ-Zuschlag

188 u

Frühbucher bis 15.01.10 auf den Reisegrundpreis

- 3% EU-R02

63

62-63_ E-Saisonabschluss.indd 3

09.10.2009 13:18:37 Uhr


Infos für Busreisen BUSROUTE BIELEFELD – HANNOVER – BERLIN

Uhrzeiten Die hier genannten Uhrzeiten gelten für unsere Standard-Busroute Richtung Berlin und sind wie die Uhrzeiten in der Reisebestätigung geplante Zeiten. Erst mit den Reiseunterlagen erhalten Sie die verbindliche Abreisezeit. Auf der Rückreise legen wir im Raum Helmstedt nochmals eine Pause ein. Diese Zeit können Sie zum Telefonieren mit Ihren Angehörigen bzw. Abholern nutzen, um eine genaue Rückkehrzeit durchzugeben. Parkplatz Sie können Ihren PKW während der Reise auf dem Parkplatz abstellen. In diesem Fall kreuzen Sie auf der Reiseanmeldung unter der Rubrik Parkplatz „ja“ an. Die PKW-Unterstellung ist nicht Bestandteil der Reise. Bitte erscheinen Sie 15 Minuten vor der Abreise, da diese Zeit zum Parken und Kofferverladen benötigt wird. ★★★★ Hotel Waldesrand in Herford Für Gäste, die einen Tag vor Reisebeginn in unsere Region anreisen möchten, bieten wir das sehr gute Hotel Waldesrand in Herford mit modernen Zimmern an. Als unser Kunde erhalten Sie dort einen Vorzugspreis! Doppelzimmer für 39 u pro Person und Nacht. Einzelzimmer für 59 u pro Nacht. Das Frühstückbüfett ist inklusive. Übernachtungsgäste können ihren PKW während der Reise auf dem Hotelparkplatz kostenlos stehen zu lassen! Unser Bus holt Sie direkt am Hotel ab bzw. hält dort wieder auf der Rückreise. Das Hotel ist leicht zu finden: Von der Autobahn A2 Ausfahrt Herford-Ost ca. 1,5 km Richtung Herford (Vlothoer Str.), auf der linken Seite. Adresse: Zum Forst 4, 32049 Herford

Einstiegsorte

Abreisezeit

Besonderheiten

Steinhagen/Bielefeld

7:30 Uhr

Parkplatz

ca. 19:15 Uhr

Bielefeld Hbf.

7:45 Uhr

Bahnhof

ca. 19:00 Uhr

Herford, Hotel Waldesrand

8:15 Uhr

Porta Westfalica, Autohof Vennebeck

8:35 Uhr

Bad Nenndorf/Barsinghausen, McDonald

9:00 Uhr

ca. 17:45 Uhr

Hannover, Busbahnhof am Hbf.

9:00 Uhr

Bahnhof, Zubringerca. 17:45 Uhr Service zum Bus inkl.

Hannover-Langenhagen, Berliner Platz

9:25 Uhr

Hotel, Parkplatz für Hotelgäste

Peine, Schwarzer Weg

9:50 Uhr

ca. 17:00 Uhr

Braunschweig, Flughafen

10:10 Uhr

ca. 16:30 Uhr

Magdeburg-Rothensee, Grabower Straße

10:40 Uhr

ca. 15:00 Uhr

12:30 Uhr

Bahnhof, Zubringerca. 14:00 Uhr Service zum Bus inkl.

Berlin Hbf., Service-Point im Bahnhof

★★★ Hotel Wegner in Langenhagen Auch für den Raum Hannover möchten wir Ihnen ein Hotel zur Anreiseübernachtung empfehlen. Bahngäste können das Hotel vom Hauptbahnhof Hannover mit der Stadtbahnlinie 1 Richtung Langenhagen erreichen. Die Fahrtzeit beträgt 13 Minuten. Von der Haltestelle Berliner Platz liegt es nur ca. 50 m entfernt. Standard-Doppelzimmer Fr. – So. 37,50 u bzw. Mo. – Do. 42,50 u pro Person und Nacht Standard-Einzelzimmer Fr. – So. 57 u bzw. Mo. – Do. 62 u pro Nacht Das Frühstückbüfett ist inklusive. Die Preise gelten außerhalb von Messenzeiten. Übernachtungsgäste können ihren PKW während der Reise auf dem Hotelparkplatz stehen lassen. Das Hotel berechnet hierfür 3 u pro Tag. Unser Bus holt Sie am Berliner Platz ab ! Das Hotel ist leicht zu finden: Von der Autobahn A2 Ausfahrt Hannover-Nord, dann nach Langenhagen wenden und nach ca. 1 km auf der rechten Seite. Adresse: Walsroder Str. 39, 30851 Langenhagen Falls Sie eine Anreiseübernachtung direkt in Bielefeld, Hannover oder Berlin wünschen, können Sie eine Hotelliste bei uns anfordern.

Hotel, Parkplatz für Hotelgäste

Rückkehr

ca. 18:30 Uhr ca. 18:10 Uhr

ca. 17:20 Uhr

Reservierte Plätze Die Bussitzplätze werden nach Eingangsdatum der Reiseanmeldung vergeben und gelten für die Hin- und Rückreise im Fernreisebus. I. d. R. bleibt der Fernreisebus auch während der Ausflugstage bei Ihnen, so dass die Sitzplatznummern während der Reisetage bestehen bleiben können. Sitzplatz-Wünsche werden im Rahmen der Möglichkeiten berücksichtigt. Die Bus- und Sitzplatznummern erhalten Sie mit den Reiseunterlagen ca. 10 Tage vor Abreise. Während der Busreise Die Ziele unserer Busreisen werden mit komfortablen ★★★★ Fernreisebussen erreicht. Diese Busse verfügen über: Verstellbare Schlafsessel (Sitzabstand 83 cm), Fußstützen, Klapptische und Lesebeleuchtung, Klimaanlage, Bordküche mit Kühlschrank, WC mit Waschraum, Musik-, Mikrofon- und Video-Anlage, Bordtelefon und sind Nichtraucher-Busse. Handys sollen im Bus möglichst nicht benutzt werden. Die Funktelefone können die empfindliche Fahrzeugelektronik stören. Ihr Gepäck reist gut verstaut in großen Kofferräumen. Trotzdem ist der Platz beschränkt. Daher planen Sie wie bei einer Flugreise: Der Koffer als Hauptgepäck bis 20 kg pro Person und das Handgepäck bis 5 kg in normalen Größen. Unser Bord-Service bedeutet, dass Sie kalte Getränke (Cola, Limo, Mineralwasser, Bier, etc.) jederzeit während der Busreise und bei größeren Pausen auch Kaffee, Tee, Würstchen etc. kaufen können. Die Busfahrer sind Profis und halten sich selbstverständlich an die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhe- und Lenkzeiten. Bei langen Anreisewegen werden zwei Fahrer oder ein Vor-/Ablösefahrer eingesetzt.

64

64-65-Infos Busreisen.indd 2

08.10.2009 12:08:30 Uhr


Bahn und weitere Reiseinformationen

Eine Vielzahl von Bahnverbindungen ermöglichen, dass Sie bundesweit zu diesen Treffpunkten anreisen können. Umstiegsorte Bus-Abreisezeit Bielefeld Hbf.

Treffpunkte

Rückkehr

7:45 Uhr

direkt vor dem Gebäude des Hauptbahnhofes

ca. 19:00 Uhr

Hannover Hbf.

9:00 Uhr

Busbahnhof (ZOB) am Raschplatz hinter dem Hbf.

ca. 17:45 Uhr

Berlin Hbf.

12:30 Uhr

Service-Point im Hbf. (Ausgangsseite Europaplatz) ca. 14:00 Uhr

Bei Flug- oder Schiffsreisen können Sie ein Bahnticket natürlich auch zum Flughafen bzw. Fährhafen bestellen.

Strecken & Preise

2. Klasse mit Bahncard

2. Klasse ohne Bahncard

bis 400 km

39 u

55 u

ab 401 km

79 u

95 u

Bahn-km nach einfacher Strecke gerechnet. Preis pro Person für Hin- und Rückfahrt. Informationen zum touristischen Bahnticket (RIT) ■

Das RIT-Bahnticket kann nur in Verbindung mit einer Reise und nur bis 3 Wochen vor Reisebeginn bestellt werden. Geben Sie Ihre gewünschte Bahnstrecke an. Das Ticket gilt für Ihre Hin- und Rückfahrt innerhalb Deutschlands, 2.Klasse und auch für IC/ICE. Das RIT-Bahnticket ist bereits 1 Tag früher gültig, als die eigentliche Reise beginnt. Für die Bahn-Rückfahrt bleibt das Ticket einen Monat lang gültig. Welchen Zug Sie tatsächlich nehmen, bleibt Ihnen überlassen. Sie sind nur auf die gebuchte Strecke festgelegt! Wir planen für Sie die Verbindungen und senden Ihnen mit den Reiseunterlagen Vorschläge zu. Eine Platzreservierung müssen Sie bei der Bahn selbst vornehmen. Hierfür müssen Sie das Bahnticket nicht vorlegen.

Hellbrookkamp 29 Telefon: 040 / 3802060 info@schniederreisen.de

64-65-Infos Busreisen.indd 3

Flugreisen Das Flugticket wird als E-Ticket (bedruckte Papierseite) ausgestellt oder Sie erhalten nur eine Buchungsnummer. Wählen Sie eine Flugreise, wo die Beförderung mit einem so genannten „Billigflieger“ (wie airBaltic, easyJet, Germanwings, WizzAir oder Ryanair) erfolgt, sind Getränke und Mahlzeiten im Ticketpreis nicht inklusive. Sie können sich bei Bedarf nach der Handgepäckskontrolle im Duty-Free-Shop Getränke und kleine Snacks kaufen. Bei der Ankunft am Zielflughafen können Wartezeiten entstehen, z. B. wenn für den Transfer zu den Zielorten auf weitere Gäste eines anderen Fluges gewartet werden muss.

Eigenanreise zum Zielort Sie können in eigener Regie zu unserem Zielort reisen. Egal ob Sie mit Ihrem PKW, mit einem selbst gebuchten Flug oder mit einer Zugfahrt zum Zielort reisen, ab der Hotelankunft gehören Sie dann zur Reisegruppe. Alle ausgeschriebenen Reiseprogramme laut Reiseverlauf sind im Preis enthalten. Für die Ausflüge gibt es keine reservierten Sitzplatznummern im Bus. Bei Katalogreisen mit Zwischenübernachtung sind bei Eigenanreisen die Zwischenübernachtungen nicht enthalten! Seit 1. Januar 2009 wird die Internationale Grüne Versicherungskarte in der Russischen Föderation anerkannt. Sie wird als internationaler Nachweis der Haftpflichtversicherung anerkannt, wenn sie mit der Länderbezeichnung Russland oder dem Länderkürzel RUS versehen ist. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, bei der Einreise in die Russische Föderation eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen

22177 Hamburg Telefax: 040 / 388965 www.schniederreisen.de

Einreise-Informationen Für alle Reisen innerhalb der EU benötigen EUBürger nur einen gültigen Personalausweis zur Einreise. Dies gilt also auch für Polen, Litauen, Lettland, Estland oder Rumänien. Bei Reisen nach Russland, Ukraine oder Armenien ist der Reisepass Pflicht. Nach Beendigung der Reise muss der Reisepass für Russland noch mindestens 3 Monate, Ukraine 1 Monat, Armenien 5 Monate gültig sein. Für Russland und Armenien ist zusätzlich ein Visum notwendig. Wir besorgen für unsere eigenen Reiseangebote das erforderliche Visum oder die Visumbefürwortung, wenn Sie das Visum selbst beschaffen möchten. Mit unserer Reisebestätigung erhalten Sie die aktuellen Visum-Informationen und die notwendigen Formulare. Unter www.auswaertiges-amt.de können Sie sich vorab informieren. Wenn wir für Sie das russische Visum beantragen sollen, senden Sie uns bitte bis spätestens 40 Tage vor Abreise unaufgefordert folgende Unterlagen per Einwurf-Einschreiben zu: 1. Visum-Antrag, möglichst am PC erstellt und eigenhändig unterschrieben 2. Ein Passbild 3. Versicherungskartenformular zum Nachweis der Auslandsreise-Krankenversicherung 4. Falls Sie bei uns keine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen haben, eine Bescheinigung Ihrer Versicherung. 5. Ihren Original-Reisepass Sollten die Unterlagen kurzfristiger eingehen, kann das Konsulat zusätzliche Visum-Expressgebühren erheben, die wir an Sie weiter berechnen werden. In Ihrem Interesse sollten Sie aber frühzeitig buchen, besonders wegen der zeitaufwendigen Visumbeschaffung. Visumgebühren Russland 55 u Armenien 25 u Visumgebühr für ausländische Staatsbürger auf Anfrage!

Treffpunkt Service-Point im Berliner Hbf

65

08.10.2009 12:09:06 Uhr


Allgemeine Reisebedingungen 1. Abschluss des Reisevertrages 1.1. Mit der Reiseanmeldung bieten Sie (nachfolgend Reisende genannt) uns, der Ostreisen GmbH (nachfolgend Reiseveranstalter genannt), den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Der Anmelder haftet für alle Vertragspflichten der von ihm angemeldeten Reiseteilnehmer, sofern er eine entsprechende Erklärung abgibt. Anderenfalls handelt er als Stellvertreter. Handelt er ohne Vertretungsbefugnis, haftet er gegebenenfalls nach den gesetzlichen Vorschriften. Der Reisevertrag soll schriftlich einschließlich sämtlicher Abreden, Nebenabreden und Sonderwünschen geschlossen werden. Bei elektronischen Reiseanmeldungen bestätigt der Reiseveranstalter den Eingang unverzüglich auf elektronischem Wege. Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Bestätigung des Reisevertrages dar. 1.2. An die Reiseanmeldung ist der Reisende 10 Tage, bei elektronischer Reiseanmeldung 5 Tage, gebunden. Innerhalb dieser Frist Reisebestätigung schriftlich bestätigt. Kurzfristige Buchungen (weniger als 10 Tage vor Reisebeginn) führen durch die sofortige Bestätigung zum Vertragsschluss. 1.3. Eine von der Reiseanmeldung abweichende Reisebestätigung ist ein neuer Vertragsantrag, an den der Reiseveranstalter 10 Tage gebunden ist und den der Reisende innerhalb dieser Frist annehmen kann. 2. Vermittelte Leistungen Bei ausdrücklich und eindeutig im Katalog, den Reiseunterlagen und in den sonstigen Erklärungen als vermittelt bezeichneten zusätzlichen Nebenleistungen (PKW-Unterstellung, Besuch von Veranstaltungen etc.) ist der Reiseveranstalter lediglich Vermittler. Bei Reisevermittlungen ist eine vertragliche Haftung als Vermittler ausgeschlossen, soweit nicht Körperschäden, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen, Hauptpflichten aus dem Reisevermittlervertrag betroffen sind, eine zumutbare Möglichkeit zum Abschluss einer Versicherung besteht oder eine vereinbarte Beschaffenheit fehlt. Der Reiseveranstalter als Vermittler haftet insofern grundsätzlich nur für die Vermittlung, nicht jedoch für die vermittelten Leistungen selbst (vgl. §§ 675, 631 BGB). Für den Vertragsschluss gelten die Bestimmungen der Ziffer 1. sinngemäß. 3. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften 3.1. Der Reiseveranstalter unterrichtet Staatsangehörige des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über die jeweils erforderlichen Einreisedokumente wie z. B. Pass, Visum und Gesundheitsvorschriften (Impfungen etc.). 3.2. Nach Erfüllung der Informationspflicht gemäß Ziffer 3.1. hat der Reisende selbst die Voraussetzungen für die Reiseteilnahme zu schaffen, sofern sich der Reiseveranstalter nicht ausdrücklich zur Beschaffung der Visa oder Bescheinigungen etc. verpflichtet hat. 3.3. Kann die Reise infolge fehlender persönlicher Voraussetzungen für den Reisebeginn nicht angetreten werden, so ist der Reisende hierfür verantwortlich, wenn dies allein auf sein schuldhaftes Verhalten zurückzuführen ist (z. B. kein gültiger Pass, keine Einhaltung von Fristen oder fehlende Impfung). Insofern gilt Ziffer 6. (Rücktritt) entsprechend. 4. Zahlungen 4.1. Alle genannten Katalogpreise sind in Euro und pro Person. Sämtliche Zahlungen des Reisenden sind nur nach Aushändigung des Sicherungsscheines zu leisten. 4.2. Nach Abschluss des Reisevertrages ist eine Anzahlung innerhalb von 8 Tagen zu zahlen. Die Anzahlung beträgt 10 % des Reisepreises (mindestens 50 u pro Person) und ggf. zzgl. der Prämie für eine gebuchte Reiseversicherung. 4.3. Der Restbetrag ist ohne Aufforderung 30 Tage vor Reisebeginn zu zahlen. Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 30 Tage vor Reisebeginn) ist der Gesamtbetrag sofort fällig. Der Versand der Reiseunterlagen erfolgt nach komplettem Rechnungsausgleich. 4.4. Zusätzliche Gebühren durch Auslandsüberweisungen oder andere Zahlungen gehen zu Lasten des Kunden. Diese Gebühren dürfen nicht in Abzug gebracht werden. Sollte der Reisende die Zahlungsverpflichtungen aus diesem Vertrag nicht oder nicht rechtzeitig erfüllen, so ist der Reiseveranstalter berechtigt ohne weitere Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten. 5. Leistungen 5.1. Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Reisebeschreibung im Katalog, sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung. 5.1.1. Es ist möglich, dass die Reise mit einem Transferbus fortgesetzt werden muss, da bei der Verteilung der Gäste im Zielgebiet die einzelnen Zielorte für den Fernreisebus zu weit auseinander liegen oder die Durchführung einer bestimmten Reise nicht anders möglich ist. Das Ausflugsprogramm kann mit örtlichen Bussen durchgeführt werden. 5.1.2 Bei Flügen liegen die Gestaltung des Flugplans und seine Einhaltung im Verantwortungsbereich der Fluggesellschaften. Bei Fährpassagen dem entsprechend bei der Reederei. Bei Bahnreisen dem entsprechend bei der Deutschen Bahn. Die durch Ostreisen vermittelten Flüge bzw. Fährpassagen bzw. Bahnreisen stellen eine Fremdleistung dar.

Es gelten die Beförderungsbedingungen der Fluggesellschaft bzw. der Reederei bzw. der Deutschen Bahn. 5.1.3 Die Einteilung der Zimmer obliegt der Hotelleitung. Bei Halbpension-Buchung gilt in der Regel die Verpflegung Frühstück und Abendessen. Die in diesem Katalog abgebildete Klassifizierung der Hotelkategorie orientiert sich nach der jeweiligen Landeskategorie. 5.1.4 Bei Eigenanreisen zum Hotel ist der Reisende für seine Hin- und Rückreise selbst verantwortlich. Falls durch Vorkommnisse die gebuchten Leistungen teilweise oder überhaupt nicht in Anspruch genommen werden können, fallen die allgemeinen Stornogebühren an. 5.2. Wir behalten uns ausdrücklich vor, Änderung der Katalogangaben zu erklären. Dieser Vorbehalt gilt nur, soweit eine Leistungsänderung nach Ziffer 7.1 notwendig ist. 6. Preisänderungen 6.1. Der Reiseveranstalter kann vier Monate nach Vertragsschluss Preiserhöhungen bis zu 5 % des Gesamtreisepreises verlangen, wenn nachweisbar und erst nach Vertragsabschluss konkret eintretend einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird. Auf den genannten Umständen beruhende Preiserhöhungen sind nur insoweit zulässig, wie sich die Erhöhung ausgehend vom Beförderungs-, Abgaben- und Wechselkursanteil konkret berechnet auf den Reisepreis auswirkt. 6.2. Eine Preiserhöhung kann nur bis zum 30. Tag vor dem vereinbarten Abreisetermin verlangt werden. Eine nach Ziffer 6.1. zulässige Preisänderung hat der Reiseveranstalter dem Reisenden unverzüglich nach Kenntnis vom Preiserhöhungsgrund zu erklären. 6.3. Bei Preiserhöhungen nach Vertragsschluss um mehr als 5 % des Gesamtreisepreises kann der Reisende kostenlos zurücktreten oder stattdessen die Teilnahme an einer anderen mindestens gleichwertigen Reise verlangen, wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. 6.4. Die Rechte nach Ziffer 6.3. hat der Reisende unverzüglich nach der Erklärung des Reiseveranstalters diesem gegenüber geltend zu machen. 7. Leistungsänderungen 7.1. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen vom Reisevertrag, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind zulässig. Sie sind aber nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. 7.2. Eine zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat der Reiseveranstalter dem Reisenden unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund zu erklären. 7.3. Im Fall der erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten oder stattdessen die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. 7.4. Für den Fall einer zulässigen Änderung bleiben die übrigen Rechte (insbesondere Minderung, Schadensersatz) unberührt. 8. Ersatzreisende Der Reisende kann sich bis zum Reisebeginn durch einen Dritten ersetzen lassen, sofern dieser den besonderen Reiseerfordernissen genügt und seiner Teilnahme nicht gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen und der Reiseveranstalter der Teilnahme nicht aus diesen Gründen widerspricht. Der Reisende und der Dritte haften dem Reiseveranstalter als Gesamtschuldner für den Reisepreis und für die durch die Teilnahme des Dritten entstehenden Mehrkosten, regelmäßig pauschaliert, auf 15 u. 9. Rücktritt des Kunden – Nichtantritt der Reise 9.1. Nach dem jederzeit vor Reisebeginn möglichen Rücktritt ist der Reisende verpflichtet, grundsätzlich pauschal folgende Entschädigungen ausgehend vom Gesamtreisepreis je nach Reiseart und Rücktrittszeitpunkt vor Reisebeginn zu zahlen: Busreisen – Bahnreisen – Eigenanreisen bis 35 Tage vor Reisebeginn 10 %, mindestens 50 u pro Person bis 21 Tage vor Reisebeginn 30 % bis 15 Tage vor Reisebeginn 40 % bis 7 Tage vor Reisebeginn 60 % ab 6 Tage vor Reisebeginn oder bei Nichterscheinen 80 % Flugreisen – Schiffsreisen – Kreuzfahrten bis 60 Tage vor Reisebeginn 15 %, mindestens 50 u pro Person bis 31 Tage vor Reisebeginn 30 % bis 15 Tage vor Reisebeginn 40 % bis 7 Tage vor Reisebeginn 60 % ab 6 Tage vor Reisebeginn oder bei Nichterscheinen 80 % 9.2. Maßgeblich für den Lauf der Fristen ist der Zugang der

Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter oder bei der Buchungsstelle. Dem Reisenden wird der schriftliche Rücktritt empfohlen. 9.3. Dem Reisenden wird ausdrücklich der Nachweis gestattet, dass der Anspruch auf Entschädigung nicht entstanden oder die Entschädigung wesentlich niedriger als die angeführte Pauschale sei. 10. Umbuchungen und Änderungen auf Verlangen des Reisenden Verlangt der Reisende nach Vertragsschluss Änderungen oder Umbuchungen, so kann der Reiseveranstalter bei Vornahme entsprechender Umbuchungen etc. ein Bearbeitungsentgelt pauschaliert 15 u pro Person verlangen, soweit er nach entsprechender ausdrücklicher Information des Reisenden nicht ein höheres Bearbeitungsentgelt oder eine höhere Entschädigung nachweist. 11. Reiseabbruch Wird die Reise nach Reisebeginn infolge eines Umstandes abgebrochen, der in der Sphäre des Reisenden liegt (z. B. Krankheit), so ist der Reiseveranstalter verpflichtet, bei den Leistungsträgern die Erstattung ersparter Aufwendungen sowie erzielter Erlöse aus der Verwertung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen zu erreichen. Das gilt nicht, wenn völlig unerhebliche Leistungen betroffen sind oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen. 12. Kündigung bei schwerer Störung durch den Reisenden – Mitwirkungspflichten 12.1. Der Reiseveranstalter kann den Reisevertrag fristlos kündigen, wenn der Reisende trotz Abmahnung erheblich weiter stört, so dass seine weitere Teilnahme für den Reiseveranstalter und/oder die Reiseteilnehmer nicht mehr zumutbar ist. Dies gilt auch, wenn der Reisende sich nicht an sachlich begründete Hinweise hält. Dem Reiseveranstalter steht in diesem Fall der Reisepreis weiter zu, soweit sich nicht ersparte Aufwendungen und Vorteile aus einer anderweitigen Verwertung der Reiseleistung(en) ergeben. Schadensersatzansprüche im übrigen bleiben unberührt. 12.2. Der Reisende soll die ihm zumutbaren Schritte (z. B. Information des Reiseveranstalters) unternehmen, um drohende ungewöhnlich hohe Schäden abzuwenden oder gering zu halten. 13. Mindestteilnehmerzahl 13.1 Der Reiseveranstalter kann bis 30 Tage vor Reisebeginn erklären, dass die erforderliche Mindestbeteiligung (10 Personen bei Städtereisen, 20 Personen bei Rundreisen oder eine ausdrücklich in der Reisebeschreibung bestimmte Mindestteilnehmerzahl) nicht erreicht wird und die Reise nicht durchgeführt wird. 13.2. Der Reisende kann die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche Reise für den Reisenden anzubieten. 13.3. Der Reisende hat sein Recht nach Ziffer 13.2. unverzüglich nach Zugang der Erklärung des Reiseveranstalters diesem gegenüber geltend zu machen. 13.4. Macht der Reisende nicht von seinem Recht nach Ziffer 13.2. Gebrauch, so ist der vom Reisenden gezahlte Betrag unverzüglich zurückzuerstatten. 14. Kündigung infolge höherer Gewalt 14.1. Erschwerung, Gefährdung oder Beeinträchtigung erheblicher Art durch bei Vertragsschluss nicht vorhersehbare Umstände berechtigen beide Teile nach § 651 j Abs. 1 BGB zur Kündigung des Reisevertrages. 14.2. Entschädigungen und Abrechnungen ergeben sich aus § 651 j Abs. 2 BGB. 14.3. Weiterhin ist der Reiseveranstalter verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von beiden Parteien je Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten den Reisenden zur Last. 14.4. Informationspflichten des Reiseveranstalters im Übrigen bleiben unberührt. 15. Reisemängel 15.1. Die Haftung für Reisemängel bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Mängel sind unverzüglich gegenüber dem verantwortlichen Reiseleiter oder telefonisch, per eMail oder Fax gegenüber dem Reiseveranstalter direkt anzuzeigen. Reiseleiter sind neben einer möglichen Mangelbeseitigung nicht berechtigt, Ansprüche anzuerkennen. Bei schuldhaftem Unterlassen der Mängelanzeige stehen dem Reisenden keine Ansprüche auf Herabsetzung des Reisepreises zu. 15.2. Der Reiseveranstalter haftet nicht für Reisemängel oder Schäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B.: Besuch von Veranstaltungen, gesondert zu buchende Ausflüge etc.). Sofern der Reiseveranstalter derartige Zusatzleistungen vermittelt, werden diese in der Reisebeschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet.

66

66-67-RB Infos2.indd 2

08.10.2009 12:46:19 Uhr


Der Haftungsausschluss für Zusatz- und Fremdleistungen gilt auch für Transferfahrten zum Abfahrtsort bzw. Abflughafen; hier übernimmt der Reiseveranstalter insbesondere keine Haftung für Verspätungen von Verkehrsmitteln bei der Anfahrt zum Abfahrtsort/Abflughafen. Wenn eine Transferleistung als Fremd- bzw. Zusatzleistung lediglich vermittelt wird, werden wir diese in der Reiseausschreibung als solche ausdrücklich kennzeichnen. 15.3. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der reisende innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann de Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist. Ansprüche des Reisenden nach den § 651 c bis 651 f BGB verjähren nach einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden soll. 16. Haftungsbeschränkung 16.1. Unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, wenn der Schaden vom Reiseveranstalter oder den Erfüllungsgehilfen weder vorsätzlich noch grob fahrlässig verursacht wurde oder der Reiseveranstalter für einen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines beauftragten Leistungsträgers verantwortlich sind. Im übrigen gilt § 651 h Abs. 2 BGB. Kommt es infolge Streiks oder höherer Gewalt zu Verzögerungen oder zum Ausfall von Reiseleistungen, wird der Reiseveranstalter im Rahmen der Möglichkeiten Ersatzleistungen anbieten. Eine Haftung auf Schadenersatz ist ausgeschlossen. 16.2. Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf diesen beruhende gesetzliche Bestimmungen, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann, so kann sich der Reiseveranstalter gegenüber dem Reisenden auf diese Übereinkommen und die darauf beruhenden gesetzlichen Bestimmungen berufen. 16.3. Schäden am Reisegepäck oder Zustellungsverzögerungen sind unverzüglich an Ort und Stelle mittels Schadensanzeige dem zuständigen Beförderungsunternehmen anzuzeigen.

16.4. Der Reiseveranstalter haftet nicht für Reisemängel oder Schäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermitteln wurden nach Ziffer 2. 16.5. Der Reiseveranstalter haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, auch wenn der Reisende den Reiseveranstalter beauftragt hat, es sei denn, dass der Reiseveranstalter die Verzögerung zu vertreten hat. Ebenso haftet der Reiseveranstalter nicht für den Postversand.

Reiseanmeldung/ Reisebestätigung

17. Versicherung Der Reisende kann über den Reiseveranstalter eine Reiserücktritts-Versicherung abschließen. Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag kann nur der Reisende gegen das Versicherungsunternehmen verfolgen. Ist eine Reiserücktritts-Versicherung im Reisepreis nicht enthalten, wird deren Abschluss, wie auch der zusätzlicher Kranken- und Reisegepäckversicherungen empfohlen.

1. den Sicherungsschein des Reiseveranstalters zum Nachweis der abgeschlossenen Insolvenzversicherung 2. den Versicherungsschein, falls Sie bei uns eine Reiseversicherung abgeschlossen haben. Anderenfalls ein Angebot unseres Versicherungspartners. 3. Einreise-Informationen

18. Schlussbestimmungen 18.1. Sollten einzelne Klauseln dieser Allgemeinen Reisebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Klauseln bzw. der übrigen Teile solcher Klauseln nicht; es gilt stattdessen die gesetzliche Regelung. Die zur Bearbeitung der Geschäftsvorfälle erforderlichen Daten werden bei uns an zentraler Stelle gespeichert. Alle personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Abwicklung Ihrer Reise zur Verfügung stellen, sind gemäß Bundesdatenschutzgesetz gegen missbräuchliche Verwendung geschützt. 18.2. Die Anwendbarkeit deutschen rechts wird unter Ausschluss anderer nationaler Landesgesetze vereinbart. Der Reisende kann den Reiseveranstalter nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Reiseveranstalters maßgebend. Stand: 20.08.2009

Ihre Reiseanmeldung nehmen Sie bitte schriftlich vor. Für Reisen in Länder mit Visumpflicht sollte Ihre Anmeldung frühzeitig bei uns eintreffen. Mit unserer Reisebestätigung erhalten Sie:

Reiseveranstalter: Ostreisen GmbH, Paulinenstr. 29, 32657 Lemgo

Geschäftsführer Mario Tomao, Manfred Höffner, Klaus Eikmeier Amtsgericht Lemgo HRB 6927, USt-IdNr. DE 266790921

Sicher an Ihrer Seite. Jederzeit. Weltweit. In jeder Situation. Leistungen im RundumSorglos-Schutz 1 Reiserücktritts–Versicherung (RRV)

3 Reisekranken-Versicherung

Prämien in €

5 Reisegepäck-Versicherung

RundumSorglos-Jahress chutz schon ab € 59,–

Einzelperson (mit Selbstbeteiligung) RRV

Reisepreis in € bis

4 RundumSorglos-Service

mit medizinischer Notfall-Hilfe

2 Reiseabbruch-Versicherung

RRV– Topschutz

+

1

1

Welt

Welt

2

RundumSorglos–Schutz für Busreisen Reisen bis 45 Tage 1

5

RundumSorglos–Schutz für alle anderen Reisen Reisen bis 45 Tage 1

Europa

5

Europa

400,–

15,–

17,–

18,–

27,–

500,–

17,–

19,–

21,–

31,–

600,–

20,–

22,–

24,–

37,–

700,–

22,–

24,–

26,–

42,–

800,–

24,–

26,–

28,–

47,–

900,–

26,–

28,–

31,–

49,–

1.000,–

29,–

31,–

34,–

51,–

1.200,–

33,–

35,–

38,–

59,–

1.400,–

36,–

39,–

42,–

64,–

1.600,–

41,–

45,–

48,–

75,–

1.800,–

45,–

52,–

55,–

83,–

Europa: Europa, Mittelmeer-Anliegerstaaten, Kanarische Inseln, Azoren, Madeira und Spitzbergen Busreisen: Versichert sind alle Reisen einschließlich Aufenthalt, deren Anund Abreise mit einem Reisebus erfolgt und sofern dieser gleichzeitig das Hauptverkehrsmittel der Reise ist (z. B. Bus-Rundreise in Europa). Abschlussfristen: Sofort bei Buchung der Reise, spätestens jedoch 30 Tage vor planmäßigem Reiseantritt. Bei Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Reisebeginn ist der Versicherungsabschluss nur am Buchungstag, spätestens innerhalb der nächsten drei Werktage, möglich. Bitte lesen Sie vor jedem Versicherungsabschluss das Produktinformationsblatt, das Sie unter www.pib-erv.de, unter Tel. (0 89) 41 66 - 17 66 oder unter contact@erv.de erhalten. Weitere Tarife auf Anfrage buchbar. Selbstbeteiligung gemäß den Versicherungsbedingungen. Maßgebend für den Versicherungsschutz sind die Versicherungsbedingungen der Europäische Reiseversicherung AG (VB-ERV 2009). Leistungs- und Prämienänderungen vorbehalten.

67

66-67-RB Infos2.indd 3

09.10.2009 13:38:12 Uhr

Ostreisen_2010  

Ostreisen 2010 - unterwegs in ganz Europa