Page 1

November 2013 · 5. Jahrgang

Trend Spaß Laser Tag Baller-Licht jetzt auch in Weisenau

Walk of Kabarett Langsam wird’s knapp

Platz da! Die Plätzchen kommen!

Erst eins … Der Fest-Countdown beginnt


stadtausgabe november 2013



Editorial

Erfolgversprechend U

nser Mainzer Kopf in dieser Ausgabe ist Heinz Meloth. Seine klare Botschaft: „Erfolg ist machbar“, „Erfolg muss kein Einmal-Ereignis sein oder bleiben“. Dabei schĂśpft er aus eigenen Erfahrungen und verhilft als Einzel-Coach und in Seminaren, jedem, der mĂśchte, dauerhaft erfolgreich zu sein. Ebenfalls erfolgreich ist Adil Moufarrik dem Rat seines Steuerberaters gefolgt und sorgt nun bei Studenten, Berufstätigen und Familien fĂźr saubere Wäsche. Raus aus der Tourismus-Branche, rein in den Wachsalon heiĂ&#x;t es fĂźr den mutigen Jungunternehmer in der GaustraĂ&#x;e 45. Bekannt aus der Kult-Serie „How I met your mother“ hält LaserTag nun auch Einzug in Mainz. Bereits zweifach in Frankfurt vertreten,

ist der amerikanische Trend-Sport aus den 80er Jahren nun auch bei uns angekommen. In unserem Panoramablick hatten wir dieses Mal den Mainzer Hauptbahnhof auf dem Display. AuĂ&#x;er nur Zugfahren hat er auch als Einkaufsmeile und darĂźber hinaus im umliegenden Viertel viel zu bieten. Rechtzeitig vor der Adventszeit wollte unser Redakteur Robin Jacoby schon mal leckeren Weihnachtsduft schnuppern. Zu Besuch in der Konditorei Nolda hat er sich das weihnachtliche Treiben einmal genauer betrachtet. Dabei ist auĂ&#x;erordentliches FingerspitzengefĂźhl gefragt.

David WeiĂ&#x; Verlagsleiter Die Lokale

Foto: fotolia

In dieser Ausgabe:

Hier geht’s zum Erfolg

Lasertag wie im TV

BĂźhne frei!

Nächster Halt Mainz

Winterblues

Heinz Meloth plaudert aus dem Nähkästchen Der optimistische Senior Expert will anderen auf dem Weg zu ihrem ganz persÜnlichen Erfolg helfen.  Seite 7

Die neue Arena in Mainz stellt sich vor Eine neue LaserTag-Arena nach der anderen verbreitet sich seit zwei Jahren im Rhein-Main-Gebiet. Nun ist es auch in Mainz endlich soweit.  Seite 8

Irish Pub sorgt mit Open Stage fßr Stimmung Zweimal wÜchentlich dßrfen junge Talente sich wie Stars fßhlen – auf der offenen Bßhne im Irish Pub.  Seite 9

Der Mainzer Hauptbahnhof im Visier Vier kontrastreiche Lokalitäten rund um den Bahnhofsplatz herum unter die Lupe genommen.  Seite 10 bis 11

Mainz – gerßstet fßr das Stimmungstief Die Stadtausgabe hat die besten Tipps gegen die Winterdepression. Ob Karaoke oder Fondue, es gibt zahlreiche MÜglichkeiten in Mainz, das Gemßt aufzuheizen.  Seite 14

 # $   

,1%   &/

/*# #, '# "'# *900'%# 1+-0.&9/# ', #012/,1 2," #', / '0!&# '!&1 20') '# 4#/"#, 012,#,

DA S NAC K

RESTAURANT I WEINBAR I EVENT

  2$ #', *0 #', "#/ (2,%#, ',5#/ 20 &#',&#00#, + 1++1'0!& +'1 /#2,"#, 2," #),,1#, , "#/ #',*-2,%# +'1 #',#/ ;!&# "'# '# 2&20# 0#', *9001 # "

*1.#&/5&4&,#&/

Brust oder Keule

 2#/,#,1# -1)-&* /'**#,),:"#*  6 7 ,5# ,0 ',  9,%#, .   6 2-%!

Advent, Advent

/2,!& , **#, "3#,100-,,1%#,  6



2-%!

Weihnachten

Platz fĂźr ihren Geschmack

'"//01/"7&6"2)0$(.'0(&), &+&'.-6"""  !  

 3  8  

4#'&,!&1*'!&#0 #01 2<#1 '+ *2#, *  6

      

  8    


stadtausgabe november 2013



*10% Rabatt

Dies und Das

auf die rife Standardta der Saunen und t. el Thermenw

Festliche Stimmung auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt vom 28. November bis 23. Dezember

Eintauchen in die Mainzer Weihnachtswelt

Sauna-Events 2013 / 2014

Dezember 14.12.2013 14.12.2013 und und 28.12.2013 28.12.2013

Indische Indische Saunanacht Saunanacht

E

nde November ist es wieder soweit. Rund um den Dom herum Ăśffnet der Mainzer Weihnachtsmarkt seine Pforten. Unzählige GlĂźhweinstände, gebrannte Mandeln und KĂźnstlerstände erwarten die Besucher. Es kann geschlemmt, geschlĂźrft und geshoppt werden. Vor dem GutenbergMuseum lädt das idyllische Weihnachtsdorf zum gemĂźtlichen Zwischenstopp ein und auf dem Liebfrauenplatz wartet ein attraktives BĂźhnenprogramm auf zahlreiche Zuschauer. Die einmalige Kulisse des Mainzer Weihnachtsmarkts besticht neben der aufwändigen Lichterdekoration durch die vielfältige Auswahl an Ständen. Hier kommt nicht nur jeder Mainzer, sondern auch jeder Besucher voll auf seine Kosten. Ă&#x2013;ffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 11 bis 20.30 Uhr â&#x20AC;&#x201C; Freitag: 11 bis 21 Uhr â&#x20AC;&#x201C; Samstag: 11 bis 21 Uhr â&#x20AC;&#x201C; Sonntag: 11 bis 20.30 Uhr. â&#x20AC;˘redâ&#x20AC;˘ Weitere Infos unter www.weihnachtsmarkt-mainz.com Foto: Landeshauptstadt Mainz

18:00 18:00 h h 19:00 19:00 h h 20:00 20:00 h h 21:00 21:00 h h

Aufguss Aufguss â&#x20AC;&#x17E;Bollywoodâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x17E;Bollywoodâ&#x20AC;&#x153; Aufguss Aufguss â&#x20AC;&#x17E;Reise â&#x20AC;&#x17E;Reise der der Sinneâ&#x20AC;&#x153; Sinneâ&#x20AC;&#x153; Darjeeling-Aufguss Darjeeling-Aufguss Salzpeeling Salzpeeling mit mit Extrakten Extrakten der der LotusblĂźte LotusblĂźte 22:00 22:00 h h Assam Assam Klangschalenaufguss Klangschalenaufguss 22:00 h Assam Klangschalenaufguss

Januar 11.01.2014 11.01.2014 und und 25.01.2014 25.01.2014

Saunanacht Saunanacht â&#x20AC;&#x17E;Hollywoodâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x17E;Hollywoodâ&#x20AC;&#x153; 18:00 18:00 h h 19:00 19:00 h h 20:00 20:00 h h 21:00 21:00 h h 22:00 22:00 h h

Aufguss Aufguss â&#x20AC;&#x17E;Avatarâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x17E;Avatarâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x17E;Titanicâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x17E;Titanicâ&#x20AC;&#x153; Aufguss Aufguss Aufguss Aufguss â&#x20AC;&#x17E;Krieg â&#x20AC;&#x17E;Krieg der der Sterneâ&#x20AC;&#x153; Sterneâ&#x20AC;&#x153; Salzpeeling â&#x20AC;&#x17E;Casablancaâ&#x20AC;&#x153; Salzpeeling â&#x20AC;&#x17E;Casablancaâ&#x20AC;&#x153; Aufguss Aufguss â&#x20AC;&#x17E;King â&#x20AC;&#x17E;King Kongâ&#x20AC;&#x153; Kongâ&#x20AC;&#x153;

* Bei Abgabe dieser Anzeige erhalten Sie 10% Rabatt auf die Standardtarife der * Bei Abgabe dieser Anzeige erhalten Sie 10% Rabatt auf die Standardtarife der Saunen- und Thermenwelt. Es ist immer nur eine Rabattierung mĂśglich. GĂźltig bis einschlieĂ&#x;lich 28.12.2013

Auf zur 14. Mainzer BĂźcher-Messe am 16. und 17. November

In BĂźchern stĂśbern unter dem Motto: Internationales Mainz

D

ie Wissenschaftsstadt Mainz hat viele internationale Verflechtungen, die der Stadt Glanz und Bedeutung verleihen. Schon Gutenbergs Erfindung war ein Fortschritt fĂźr die Welt. Heute sind es die Universität und die anderen Hochschulen sowie zahlreiche Städtepartnerschaften, die dauerhaft lebendige Kontakte Ăźber Grenzen hinweg schaffen. Dass die Weinregion Mainz und Rheinhessen nun zu den Great Wine Capitals gehĂśrt, ist ebenfalls Bestätigung fĂźr das, was Mainz zu bieten hat. Diese Thematik greift nun die 14. Mainzer BĂźchermesse mit ihren Ausstellern sowie dem vielseitigen Rahmenprogramm auf. Dort präsentieren am 16. und 17. November zahlreiche Verlage und Institutionen ihre Produktpaletten und bieten zudem wieder interessante Vorträgen und Lesungen an. Erweitert wird der Ausstellerkreis dem Messemotto entsprechend um mehrere städte-partnerschaftliche Organisationen, die die Kultur dieser Länder präsentieren. Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich willkommen. Die Messe ist am Samstag von 13 â&#x20AC;&#x201C; 18 Uhr und am Sonntag von 11 â&#x20AC;&#x201C; 18 Uhr geĂśffnet. Der Eintritt ist frei.  â&#x20AC;˘redâ&#x20AC;˘ Weitere Infos unter www.mainzerbuechermesse.de  Fotos: red

Hofgut Laubenheimer HĂśhe freut sich auf die Panorama-Eisbahn

FrĂśhliche Eiszeit ab 15. November

A

b dem 15. November läutet das Hofgut Laubenheimer HĂśhe die Wintersaison ein. Dann kann man auf der Laubenheimer HĂśhe, am hĂśchsten Punkt von Mainz, wieder Schlittschuh laufen, Eisstock schieĂ&#x;en und jede Menge SpaĂ&#x; auf einer perfekt gepflegten, spiegelnden Eisfläche haben. Wo sich im Sommer Gäste in der Sonne aalen, wird die Panorama-Eisbahn mit Weitblick installiert. FĂźr ein nachhaltiges Energie-Konzept trägt die Firma Entega Sorge. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Winterwelt auf dem Hofgutâ&#x20AC;&#x153; verwandelt sich das beliebte Ausflugsziel in ein winterlich-romantisches Szenario mit Attraktionen fĂźr die ganze Familie. Ob Männer-Abend am Grill in der KaminhĂźtte, Eis-Disco oder fĂźrstliche Ladies Night auf dem Eis. Das Gesamt-Areal des Hofguts misst 65 000 m². Also genug Platz auch fĂźr Spaziergänge, Fackelwanderungen und Schneeballschlachten, wenn der Schnee dann endlich kommt.  â&#x20AC;˘redâ&#x20AC;˘ Weitere Infos unter www.hofgut-laubenheimer-hoehe.de Foto: Hofgut Laubenheimer HĂśhe

,QKDEHU-|UJ:LHGHQPDQQ

+LQWHUGHU.LUFKH 6HO]HQ 7HOHIRQ   5KHLQVWUDÂ&#x2030;H 0DLQ] 7HOHIRQ   LQIR#QRYLVPDLQ]GH ZZZQRYLVPDLQ]GH

%HVWDWWXQJHQVLQGWULVWXQGWHXHU 129,6LVWDQGHUV


stadtausgabe november 2013



Mainzer Wirtschaft

- Anzeigen -

in der Willkommen Sinnlichkeit in der Altstadt

Mainzer Kunst!

Anspruchsvolle zeitgenĂśssische Kunst aus der Region Rhein-Main Galerie MAinzeR Kunst! Weihergarten 11 55116 Mainz www.mainzerkunst.de telefon 06131.9720840 Ă&#x2013;ffnungszeiten Dienstagâ&#x20AC;&#x201C;Freitag 11â&#x20AC;&#x201C;18 uhr samstag 11â&#x20AC;&#x201C;16 uhr und nach Vereinbarung

â&#x20AC;&#x17E;LieBe & eROtiK!â&#x20AC;&#x153;

exponate von Martina Altschäfer bis Rainer zimmermann skulpturen, Gemälde, zeichnungen und Fotokunst von rund 40 Kßnstlern der Galerie

16. november 2013 bis 4. Januar 2014

   

   

    

               sehen  sehen

 



 3.000 Brillenfassungen 

3.000Brillenfassungen     Meisterservice   Meisterservice

www.designagentur-wagner.de

aussehen aussehen

Kunstwerke voll Liebe & Erotik

Exponate von Martina AltSchäfer bis Rainer Zimmermann vom 16. November 2013 bis 4. Januar 2014 in der Galerie Mainzer Kunst!

D

ie Galerie lädt Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein zur AusstellungserĂśffnung am Samstag, 16. November um 11 Uhr. Auch das Galerieprogramm 2014 endet wieder mit einer Motto-Ausstellung: Liebe & Erotik â&#x20AC;&#x201C; es gibt kaum ein Thema, das seit Beginn der kunstschaffenden Menschheitsgeschichte fĂźr mehr Interesse, Diskussionen und Aufruhr sorgte. Es ist reizvoll, spannend und oft provokativ, wie sich seit eh und je mit dieser Thematik auseinandergesetzt wird. Ein Tabu sollte es allerdings lange nicht mehr sein. Ganz gleich, ob hetero- oder homoerotisch, die Faszination vom Ideal des Einklangs von geistiger, emotionaler Liebe und kĂśrperlich, sinnlicher Erotik zieht sich durch alle Epochen und Stile. Sei es eine korpulente, feminin betonte Venus von Willendorf, die feingliedrigen Athleten der Antike, die verspielte AnzĂźg-

   

in der rund 40 Kunstschaffende der Galerie Mainzer Kunst! ihre Sicht der Dinge offenbaren. Ein besonderes Highlight zur ErĂśffnung dieser Ausstellung ist die Präsentation der weit Ăźber die Stadtgrenzen hinaus bekannten DelattreDance-Company der Kammerspiele Mainz. Unter der kĂźnstlerischen Leitung von Herrn StĂŠphen Delattre werden die Tänzer einen Auszug ihres aktuellen Ballett-Programms darbieten. â&#x20AC;˘redâ&#x20AC;˘

Einladende Altstadt

Der Mainzer Leichhof E

         

lichkeit des Rokokos oder die provokante Aktmalerei der Wiener Avantgarde. Liebe & Erotik machen vor keinem Menschen halt. Lieben und geliebt zu werden, das beschäftigt jeden Menschen in seinem Leben und doch stĂśĂ&#x;t die kĂźnstlerische Umsetzung oft auch auf Widerstand, Kritik und Zensur. Warum? Weil es eines der Themen ist, die sich ausnahmslos an jeden einzelnen Menschen richten. Liebe & Erotik, ein Thema, dass in seiner Vielfalt und Brisanz wohl unerschĂśpflich ist. Genau dieser Ausdrucksstärke und Vielfalt des Themas widmet sich diese Ausstellung,

in gruseliger Name fĂźr einen so idyllischen Platz inmitten der Mainzer Altstadt. Doch weshalb heiĂ&#x;t der Platz hinter dem Dom Leichhof? Der Name stammt vom alten Domfriedhof ab, auf dem bis zum 12. Jahrhundert beerdigt wurde. Doch erst 1975 wurde der Leichhof mit Kopfsteinpflaster versehen und in die FuĂ&#x;gängerzone integriert. Heute befinden sich rund um den Leichhof kleine CafĂŠs, der wohl bekannteste Mainzer Hutladen sowie viele weitere Geschäfte. Im Zentrum des Mainzer Platzes steht seit den 1980er Jahren ein von

Heinz MĂźller-Olm gebauter Brunnen. Vor allem im Sommer herrscht auf dem Leichhof reges Treiben. Mit Blick auf die FuĂ&#x;gängerzone lässt sich auf

der Terrasse des CafĂŠ Rizelli die Sonne genieĂ&#x;en und das Mainzer Leben herrlich beobachten.  â&#x20AC;˘redâ&#x20AC;˘ Foto: Landeshauptstadt Mainz


stadtausgabe november 2013



Mainzer Wirtschaft

Altstadt

- Anzeigen -

Romantische Altstadt

Augustinerstraße bei Nacht D

ie berühmte idyllische Mainzer Gasse, umgeben von Fachwerkhäusern, die der Altstadt eine ganz persönliche Note verleihen, hat vor allem im Dunkeln ein besonderes Ambiente. Wer am Wochenende abends durch die Augustinergasse schlendert, hat viel zu sehen und zu besuchen. An jeder Ecke laden gemütliche Mainzer Weinstuben zu einem

Gläschen und herzhaften Leckereien ein. Das „Weinhaus zum Spiegel“, der „Augustinerkeller“ oder die „Weinstube Hottum“ sind nur einige der vielen Weinlokale in der Altstadt. Dazwischen und auch in den Seitengassen finden sich viele nette kleine Restaurants, die je nach Geschmack, die verschiedensten Gaumenfreuden anbieten, wie zum Beispiel

der gut besuchte Italiener „Al Cortile“ oder für den exotischeren Geschmack auf die Schnelle der „Thai Express“. Die Auswahl ist groß und das Schlendern durch die malerische Augustinergasse macht Spaß, so dass die Besucher sich in Ruhe umschauen können, bevor sie sich entscheiden, wo sie am Abend einkehren.  •red•

Die romantische Gasse lädt zum abendlichen Flanieren ein. 

Foto: Landeshauptstadt Mainz

Besinnliche Altstadt

Die Augustinerkirche I

nmitten der schnuckeligen Häuschen in der Augustinergasse befindet sich die prachtvolle Mainzer Klosterkirche. Roter Sandstein bildet die eindrucksvolle Fassade. Ein Blick in das Innenleben des historischen Gebäudes lohnt sich allemal. Die zwischen 1768 und 1772 erbaute Altstadtkir-

che beeindruckt durch ihre aufwändigen Deckenverzierungen. Das Gewölbe im Rokoko-Stil ist ein malerisches Kunstwerk und zeigt das Leben des Heiligen Augustinus. Die Augustinerkirche blieb vom Zweiten Weltkrieg fast unversehrt.  •red• Foto: Landeshauptstadt Mainz

Gesehen in der Altstadt

Eine Kunstgalerie voller Unikate I

m Herzen der Mainzer Altstadt befindet sich die galerie mainz, eine Produzentengalerie der Künstlerinnen Kirsten Schankweiler und Renate Leoff. Die Werke von Kirsten Schankweiler sind geprägt von Farben, Formen und Strukturen. Durch die zumeist an die Natur angelehnten Kompositionen und gewählten Farben, vermitteln sie den Betrachter Harmonie, Freude und Lebenslust. Renate Leoff zeigt eine Vielfalt an Arbeiten: Von realistischen Mainzer Stadtansichten

bis hin zu expressiven Landschaften. Eine Kunstgalerie voller Unikate – auf Leinwand oder Papier, erstellt in unterschiedlichen Techniken. Für

jeden Geschmack findet sich das passende Kunstwerk – ob für die eigenen Räume oder als Geschenk (-gutschein) eine tolle Idee! •red•


stadtausgabe november 2013



Kultur

Drei neue Glanzlichter auf dem Mainzer Walk of Fame des Kabaretts

„Sag mir, wie viel Sternlein stehen …“ Böse Zungen behaupten, Humor würde in Deutschland sehr ernst genommen. Verscherzen sollte man es sich auch nicht mit Deutschlands Kleinkünstlern, die sich mit scharfer Zunge einen Namen als Kabarettisten und Satiriker gemacht haben. Drei weiteren Nominierten wird neuerdings Tribut gezollt mit einem Stern im Mainzer Walk of Fame des Kabaretts.

A

uf die Initiative von Jürgen Kessler, dem Geschäftsführer der Stiftung Deutsches Kabarettarchiv und ehemaligen Manager von Hanns Dieter Hüsch wurde das besondere Denkmal im Juli 2004 angelegt. 120 Satiriker wurden von einer Expertengruppe im Geheimen nominiert. Für insgesamt 80 Sterne sind Plätze reserviert, wovon 77 bereits gesetzt sind. Unter anderen für Kurt Tucholsky, Heinz Erhardt, Christian Morgenstern, Herbert Bonewitz und Marlene Dietrich.

Die Idee ist natürlich angelehnt an den berühmten Hollywood Walk of Fame in Los Angeles, wo internationale Filmstars mit einer sternförmigen Bodeneinlassung gewürdigt werden. In Mainz erstreckt sich das Sternbild über den Romano-Guardini-Platz, der das Deutsche Kabarettarchiv im ProviantMagazin mit dem ForumTheater unterhaus und der Schillerstraße verbindet. Die Sterne bestehen aus einer siebenstrahligen Figur in hochglanzpoliertem Edelstahl mit der eingravierten Signatur des Geehrten. Eingefasst in einem Bronzequadrat mit dem Künstlernamen in Großbuchstaben sowie Angabe zum Stifter der jeweiligen Auszeichnung.

Spaß bei Seite Unter der Moderation des Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling wurden im Oktober die Sterne Nummer 75, 76 und 77 enthüllt für Gerhard Woyda, Volker Kühn und Ephraim Kishon. Als Gründer und langjähriger Leiter des Stuttgarter Renitenztheater erhielt Gerhard Woyda seinen Stern von der Stadt Stuttgart und seiner Kabarettbühne

EIN ECHTER GEHEIM-TYP: DER 2.0L KORANDO Sichern Sie sich jetzt den Korando „Made in Korea“ mit 5 Jahren Garantie bis 100.000 km. Steigen Sie ein und setzen Sie mit dem Korando ein Statement mit Charakter! Kraftstoffverbrauch 2.0l Korando in l/100 km: innerorts: 10,9-7,5; außerorts: 7,2-4,8; kombiniert: 8,5-5,8. CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 198-147. Effizienzklasse E-B. (gemessen nach 715/2007/EG) 1 Barpreis inkl. Überführungskosten in Höhe von

420,- EUR. 2 Es gelten die aktuellen SsangYong Garantiebedingungen.

Autohaus Scholl GmbH Robert-Bosch-Str. 9, 55129 Mainz Tel. 06131/592022, Mail: info@autohaus-scholl.de

2

Funkelnde Sterne, strahlende Honoratioren (vlnr.): Regisseur Volker Kühn, die Witwe von Ephraim Kishon, Lisa Kishon-Witasek und KabarettbühnenIntendant Gerhard Woyda kamen persönlich zur Enthüllung ihrer Würdigungen im Mainzer Walk of Fame des Kabaretts. selbst, in Vertretung durch den jetzigen Intendanten Sebastian Weingarten. Tatsächlich wurde Woydas Anerkennung in würdiger Sachlichkeit ausformuliert. Ganz anders ging es da zu, als der Country-Barde Gunter Gabriel die spontan aber umso persönlicher wirkende Laudatio für seinen Busenfreund, den Autor, Regisseur und Produzenten Volker Kühn hielt. Gabriel bezeichnete Kühn als seinen „Geburtshelfer“, weil er ihn in einer persönlich schweren Zeit für sein Musical als Johnny Cash vorsah. Das Sanges-Schwergewicht feixte, dass sein Freund so mager aussähe wie ein abgenagter Knochen von Kentucky Fried Chicken. Als Lobrede zitierte er ein wohlformuliertes Fundstück aus dem Spiegel, das Gabriel selbst schwer verstand und darum einfach ein zweites Mal vorlas um es schließlich mit

einem beeindruckten Lachen zu kommentieren: „He he, geil!“

Humor ist, wenn man trotzdem lacht Der Stern für den jüdischen Schriftsteller und Humorist Ephraim Kishon wurde gestiftet von der CDU-Landtagsabgeordneten Julia Klöckner. Die Widmung wurde von seiner Witwe, der österreichischen Schriftstellerin Lisa KishonWitasek enthüllt. Wo Kishon, der das Lachen als die größte Erfindung Gottes sah, selbst Menschen und Völker durch das Lachen verbunden hat, so lag in seinem Fall doch ein trauriger Schatten über der Biografie des Satirikers durch die Peinigung in der Nazi-Zeit. Da ist es doch tröstlich zu wissen, dass es für ihn eine Genugtuung war, dass die Enkel seiner Henker in seinen Lesungen Schlange standen. Klöckler gab

zu bedenken: „Es ist vielleicht eine Ironie der Geschichte, dass just dieses Land – das es mit seinem Volk alles andere als gut meinte – zu dem Markt wurde, wo er am beliebtesten war.“

Ernsthaftes Problem? Schluss mit Lustig war es, als Jürgen Kessler am Ende auf einen abzusehenden Platzmangel verwies mit einer Empfehlung ans Auditorium: „Schreiben Sie doch mal dem Oberbürgermeister einen Brief, wieso bei 120 Nominierten nur für 80 Platzhalter vorgesehen sind. Dafür kann er natürlich nichts. Aber irgendwann stellt sich die Frage; wie schaffen wie es, das Ding zu verlängern?“ Ebling richtete seinen Blick Richtung Firmament und konterte mit einem satirischen Schmunzeln: „Sternenwege führen immer in den Himmel.“  •Andreas Schermer• Fotos: Andreas Schermer


stadtausgabe november 2013



Mainzer Köpfe

Heinz Meloths Erfolgsrezept

„Lust auf Neues“ als Lebensmotto

B

eratung, Coaching, Inspiration und Motivation – im direkten, persönlichen Gespräch oder aber als Vortragender in Seminaren von Unternehmen oder Institutionen – Meloth versteht seine Aufgabe darin, mit seiner Botschaft „Erfolg ist machbar“, „Erfolg muss kein EinmalEreignis sein oder bleiben“, „Ein Jeder kann seinen Erfolg wünschen, wollen und dann auch erreichen“ all diejenigen zu erreichen, die möglicherweise an sich zweifeln und dadurch ihre Chancen dann oft auch nicht so ausschöpfen

Heinz Meloth lässt andere an seiner Lebenserfahrung teilhaben.

können, wie sie es sich insgeheim sicher erwünschen. Heinz Meloth, inzwischen 62, aus dem südlichen Rheinhessen („Unsere Familie betreibt schon seit dem 18. Jahrhundert – na was? natürlich: Weinbau; war aber nicht mein größtes Interesse“) schöpft dabei aus einem reichen Fundus eigener Kenntnisse und Erfahrungen: zuerst eine kaufmännische Ausbildung bei namhaften Unternehmen in Deutschland mit einem ersten verantwortlichen Schwerpunkt in Vertrieb und Verkauf, dann Geschäftsfüh-

rung in größeren Unternehmenseinheiten – und, wie jetzt weiter, wenn man auch hier und jetzt noch etwas Neues kennen lernen und verwirklichen möchte? Meloth sieht sein berufliches Wirken im Rückblick in klar von einander abgegrenzten Abschnitten: jetzt, im dritten Abschnitt seines beruflichen Wirkens angekommen, möchte er seine Botschaft, andere Menschen zu erreichen, zu überzeugen und zu begeistern, direkt an all die wenden, die auf Anstöße warten, um neue Ziele anzusteu-

Arbeiten von Sandra Heinz, Mainzer Stadtdruckerin 2012 /2013 in einer Sonderausstellung am 15.11.2013 – 16.03.2014

ern – oder aber auch, um neu durchzustarten. Er ist – das ist unschwer zu erkennen – grundsätzlich optimistisch eingestellt und möchte anderen Menschen dabei helfen, innere Barrieren, die sie bei ihrem individuellen Erfolg behindern könnten, zu überwinden und so zu ihrem gewünschten Erfolg vorzustoßen. Sein Credo, wenn man es so ausdrücken wollte, bezieht sich auf Klarheit im Denken, in der Analyse vorliegender Situationen, im Fokussieren, in strukturiertem Denken

andra Heinz (geb. 1962) verwendet alltägliche Materialien wie beispielsweise getragene Kleider und andere Textilien, die sie im Materialdruck künstlerisch transformiert. Mit ihren Werken zu diesem Thema hat sie überzeugt: 2012 wurde Sandra Heinz von der Landeshauptstadt Mainz als „Mainzer Stadtdruckerin 2012/13“ ausgezeichnet. Die damit verbundene Einzelausstellung bietet einen Überblick über das Oeuvre der Künstlerin.

Begleitprogramm (Auswahl)

Heinz Meloth: „Erfolg ist eine Dauer-Welle“ Weitere Infos: www.heinzmeloth.com 

•Urs Bechthold•

Fotos: red

- Anzeige -

druckSachen – zwischen Vorhandenem und Abwesendem

S

und – daraus folgend – dem Erkennen der höchstpersönlichen Interessen- und Absichtenstruktur jedes Einzelnen, der sich ratsuchend an ihn wendet. Motivation ist wahrlich ein wirkmächtiges Agens – wenn man klar im Auge hat, was man (und wenn, wie) erreichen will und kann.

druckSachen zwischen Vorhandenem und Abwesendem Arbeiten von

Sandra Heinz Mainzer Stadtdruckerin 2012/13

Abbildung: Sandra Heinz „von V.“ (2009)

05.12.2013 um 18.30 Uhr: Künstlergespräch „druckSachen“ Die Mainzer Stadtdruckerin Sandra Heinz und Museumsdirektorin Dr. Annette Ludwig diskutieren über aktuelle Arbeiten der Künstlerin, Eintritt frei 12.12.2013 um 15.00-16.30 Uhr: Materialbefragung / Druckexperimente Workshop für Kinder ab 10 Jahren, mit Voranmeldung (Tel. 06131 / 12 2686), Treffpunkt: Museumsfoyer, Unkostenbeitrag: 5€/Kind 12.01.2014 um 11.30 Uhr: Sonntagsführung durch die Ausstellung mit Dr. Juliane Schwoch, Museumseintritt

Gestaltung: www.strugallaneuefeind.com

„Lust auf Neues“, und das nicht nur für sich selbst, im eigenen Denken, sondern vor allem auch im Handeln und Tun anderer, von ihm inspirierter Menschen zu erreichen - das könnte sozusagen als lebenslanges Motto gelten für Heinz Meloth (Senior Expert) aus dem eigentlich eher etwas beschaulicheren Laubenheim im Süden der – demgegenüber – doch schon etwas quirligeren Landeshauptstadt Mainz.

Gutenberg-Museum Ausstellung, 15.11.2013 – 16.03.2014 Liebfrauenplatz 5 . 55116 Mainz Di – Sa 9 – 17 Uhr . So 11 – 17 Uhr www.gutenberg-museum.de


stadtausgabe november 2013

8

TRENDSPORT Das Rhein-Main-Gebiet ist im LaserTag-Fieber - denn nicht nur Barney Stinson aus der bekannten US-Serie How I Met Your Mother weiß, was Spaß macht. „Fangen spielen mit Infrarot-Ausrüstung im Dunkeln.“ So beschreiben Geoffrey, Andreas und Pascal von LaserTag Mainz den beliebten Indoor-Sport. Lasertag-Fans müssen nun nicht mehr nach Frankfurt pendeln, denn seit dem 26. Oktober gibt es die FunSport-Arena auch in der Weberstraße in Weisenau.

V

or zwei Jahren eröffnete die LaserTag GmbH unter der Leitung von Linus Willers und Srdjan Djogovic ihre erste Arena in Frankfurt am Main. Und das mit großem Erfolg. Seitdem sichert sich das LaserTag-Team einen neuen Standort nach dem anderen: Neben Frankfurt, Hanau und Würzburg zählt nun auch Mainz dazu. Innerhalb von drei Monaten entstand die neue Arena in der Weberstraße, mitten in Mainz-Weisenau. Die Nähe zu Innenstadt und Autobahn sowie die optimale Raumaufteilung hat das Team überzeugt.

LaserTag jetzt auch in Mainz

Abtauchen in die

Science-Fiction-Welt Einmal wie Barney Stinson LaserTag spielen... – das gab den Gründern Willers und Djogovic Anlass zur Eröffnung ihrer ersten Arena. Doch einfach war es nicht, in Deutschland die Zulassung zu erhalten. „Die deutschen Auflagen sind sehr streng im Vergleich zu den USA oder auch zu den europäischen Nachbar-Ländern.“, so Andreas, Assistent der Geschäftsleitung. Nach eingehender Prüfung und entsprechender Modifizierung des Equipments, erhielt das LaserTag Team dann die Zulassung und konnte in die Startlöcher gehen.

WIR FEIERN GEMEINSAM

100 JAHRE 27 JAHRE ESCHENBACH OPTIK

TOP OPTIK

27% Nachlass auf jede Eschenbach Fassung beim Kauf einer kompletten Brille

Die Altersbeschränkung am Standort Mainz für das aufregende Laserspiel liegt bei 16 Jahren.

Das Equipment besteht aus komplexen High-Tech-Westen, die sich sogenannter PhaserStrahlen bedienen. Das Strategiespiel wird entweder solo oder im Team gespielt. Nach einer ausführlichen Einweisung in die Spielregeln und in das Fairplay-Prinzip kann es losgehen: Für 20 Minuten können die Besucher in eine andere Welt abtauchen. Die geheimnisvoll und futuristisch aufgebaute Arena versprüht die perfekte Science-FictionAtmosphäre. Ziel des Spiels ist es, so viele Gegner wie möglich mit den Phaser-Strahlen auf den Spots der Weste zu treffen und gleichzeitig so selten wie möglich getroffen zu werden. Das Faszinierende: Wer einmal gespielt, kommt mindestens

10% Nachlass auf alle Eschenbach Lupen und Ferngläser

Aktion gültig vom 02.11.2013 bis 31.12.2013 Lotharstr. 15 55116 Mainz

Telefon: 0 61 31 / 23 16 81 E-Mail: info@top-optik-mainz.de www.top-optik-mainz.de

Geoffrey, Andreas und Pascal sind stolz auf die neue Lasertag-Arena in Mainz.

ein zweites Mal wieder. Das Publikum ist bunt gemischt. Ob Großvater mit seinen Enkelkindern, Schüler, Studenten oder Geschäftsleute, beim LaserTag hat fast jeder Spaß. „Bei uns kann jeder wieder zum Kind werden.“, so Pascal, Arenaleiter in Mainz. Denn die Fun-Sportart weckt den Spieltrieb, macht jung und lockert auf. Wichtig im Spiel ist es, mit seinen Teamkollegen zu kommunizieren und den Überblick zu behalten. Das Besondere am LaserTag ist für Geoffrey, Andreas und Pascal zum einen die Tatsache, dass es sich um eine IndoorSportart handelt und somit zu jeder Jahreszeit spielbar ist: „Im Sommer ist es in der Halle nicht zu heiß und im Winter

nicht zu kalt.“ Zum anderen weist Geoffrey – verantwortlich für PR und Kommunikation – auf die Freundschaftlichkeit des Spiels hin:„Das Spiel hat gerade hier in Deutschland nichts mit Krieg oder Kampf zu tun. Die Erfahrung hat gezeigt, dass LaserTag völlig ungefährlich ist, wovon auch skeptische Mütter überzeugt wurden.“ Die futuristische Sportart hat das Rhein-Main-Gebiet schon erfolgreich erobert und weitere Standorte in Deutschland sind bereits in Planung. Die häufig gestellte Frage, ob man LaserTag auch im Anzug spielen darf, beantworten alle drei lachend mit einem „Ja!“. Warum also nicht selbst mal für einen Nachmittag so lässig wie Barney Stinson durch die Arena pirschen? •mou• Fotos: LaserTag Deutschland


stadtausgabe november 2013



Kneipenkultur

Open Stage im Irish Pub Mainz

Junge Talente auf die Bühne Wer kennt es nicht? Das Irish Pub in der Weißliliengasse ist seit Jahren fester Bestandteil in der Mainzer Kneipenkultur. Mit seiner urigen Einrichtung und den irischen Spezialitäten, vom Original Guinness Bier bis hin zum irischen Whiskey, lockt das Lokal Abend für Abend neue Gäste an. Doch den ganz besonderen Charme des Pubs macht letztlich etwas anderes aus – die Live-Musik, so auch die Open Stage. Sängerin Katrin Bommert und Bassist Magnus Zimmer beeindrucken mit Ray Charles‘ Klassiker „Hit the Road Jack“.

S

eit 2005 ist die Open Stage, zu deutsch „Offene Bühne“, Teil des Programms des Irish Pubs. Jeden Dienstag und jeden Sonntag von 21.30 Uhr bis 0.30 Uhr sind alle Musikbegeisterten dazu eingeladen auf der offenen Bühne gemeinsam mit anderen zu singen und zu musizieren. „Ein bewährtes Konzept, das anfangs nur sonntags, seit vier Jahren jedoch auch dienstags stattfindet und das Publikum begeistert“, so Barkeeper und Kellner Ciarán Ryan, „Das Tolle ist, dass jeder kommen kann. Es geht hier um den Spaß an der Musik, da muss man kein Profi sein.“ Und tatsächlich kamen auch an diesem Abend junge Musiker von „weit weg“ extra in das Irish Pub nach Mainz. Die aus Hamburg stammende Band „Ben Galliers‘ Trio“ begeisterte überwiegend mit Rockmusik wie unter anderem auch mit dem Song „Use Somebody“ von Kings of Leon. „Wir sind sind heute zum ers-

ten Mal in Mainz im Irish Pub“, so Ben Galliers. „Die Open Stage ist einfach ein tolles Konzept mit guten Musikern, die ja auch teilweise professionell Musik machen.“ Doch auch Mainz hat selbst so einige junge Talente zu bieten. Wie zum Beispiel Jens Reischmann (27). Der Solokünstler überzeugte mit Gitarre und Gesang zu den Liedern „Breakfast at Tiffany‘s“ von Deep Blue Something und „Tribute“ von Tenacoius D. „Musik verbindet. Das ist nicht nur so ein Spruch, das wird hier gelebt. Man lernt neue Leute kennen beim gemeinsamen Musizieren, mit denen man noch nie zuvor gespielt hat. Leider gibt es zu wenige Möglichkeiten dieser Art hier in Mainz, da ist die Open Stage schon einmalig“, erzählt Jens Reischmann. Musik machen – für die einen ein Job, für die anderen „nur“ ein Hobby. „Musik machen ist für mich lediglich ein Hobby, weil ich davon

einfach überhaupt nicht leben könnte“, sagt Singer-Songwriter und Gitarrist Florian Kraus (23), auch bekannt als „Flo Ryan“ in der Mainzer Musikerszene. Neben dem bekannten Rock ‚n‘ Roll-Song

„Blue Suede Shoes“ und dem Song „Dead Flowers“ von den Rolling Stones performten „Flo Ryan and Friends“ auch „Walking on Sunshine“ sowie Chuck Berrys „Johnny B. Goode“ auf der Bühne. „Hier

gemeinsam mit Freunden Musik zu machen, macht einfach besonders viel Spaß“, so Florian Kraus. Auch Musikerin Katrin Bommert (27) schließt sich dem an: „Seit drei Jahren komme ich hier her und es ist wirklich jeden Abend wieder aufs Neue ein Erlebnis.“ Katrin Bommert beeindruckte gesanglich mit Ray Charles‘ Klassiker „Hit the Road Jack“ und dem Gospelsong „Wade in the Water“das Publikum gemeinsam mit dem Bassisten Magnus Zimmer (27). „Ich kann mich noch daran erinnern wie Florian und Katrin hier vor einigen Jahren angefangen haben. Nun ist die Nervosität weg, eine gewisse Routine ist eingekehrt und beide sind tolle Sänger geworden. Das macht mich stolz“, lobt Bobby Brown seine „Schützlinge“, „Musik ist einfach Balsam für die Seele.“  •Melanie Eckert • Fotos: Melanie Eckert

Die Preise bleiben unten.

is 1 hung b iserhö hr 2014. e r P e ja h Kein ü r nline te n s F mindes zt auch mit O chonen. s t l e e J t beu N E U: en Geld d n e if Tar

Günstig für Sie. Gut fürs Klima. Unsere Preise sind nicht nur günstig, sie bleiben es auch. Das heißt für Sie: keine Preiserhöhungen in allen Stromund Gastarifen. Und das während der ganzen Heizperiode bis mindestens Frühjahr 2014. Übrigens: Ihren Geldbeutel schonen können Sie auch mit den neuen ENTEGA Online-Tarifen.

entega.de 1

„Flo Ryan and Friends“ performen Chuck Berrys „Johnny B. Goode“.

ENTEGA erhöht bis mindestens Frühjahrsanfang 2014 ihre Strom- und Gastarife nicht.

HEAG218822_AZ_Herbst_Bestandsk_See_Onlinetarife_DieLokaleZtgMainz_129x182_Ssp.indd 1

23.10.13 09:58


stadtausgabe november 2013

10

Mainz Panorama

Hauptbahnhof Nächster Halt Mainz – und einiges zu entdecken Am Hauptbahnhof in der Mainzer Neustadt tummeln sich täglich rund 60 000 Besucher um entweder abzureisen, anzukommen oder umzusteigen. Mit über 300 Zügen des Nahverkehrs und rund 100 Zügen des Fernverkehrs, die dort täglich halten, gilt der Mainzer Bahnhof als einer der wichtigsten Eisenbahnknoten im Rhein-Main-Gebiet.

D

ie Empfangshalle wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach den Entwürfen des Mainzer Architekten Philipp Johann Berdellé errichtet und beeindruckt noch heute durch die malerischen Ausschmückungen. Mittlerweile zählt der Mainzer Hauptbahnhof mit seinen über 20 Geschäften und Restaurants zu den sogenannten

Einkaufsbahnhöfen. Hier gibt es neben dem klassischen Starbucks „Coffe To Go“ tatsächlich fast alles, was das Herz begehrt. Doch auch außerhalb des Bahnhofsgeländes, rund um den Vorplatz herum, laden viele interessante und vor allem kontrastreiche Lokalitäten zum Besuch ein.

Mediterrane Köstlichkeiten im Besitos Das direkt am Bahnhofsplatz gelegene spanische Lokal ist bekannt für seine verführerisch kleinen Köstlichkeiten und Spezialitäten – den Tapas. Das Lokal hat täglich immer von 10 Uhr bis 1 Uhr morgens geöffnet. Bei der kulinarischen Reise durch das Besitos kommt man meist auch nicht ungehindert an den traditionellen Paellas und den frischen Ensaladas vorbei. Ob nun für den kleinen Snack oder den großen Hunger – für Jeden ist etwas dabei. Doch zu einem guten Essen gehört selbstverständlich auch ein gutes

Getränk. Vom Wein über Sangria bis hin zu exotischen Cocktails oder einem kühlen Bier hat das Besitos alles was das Herz begehrt. Der spanische Flair kommt jedoch nicht nur durch das Essen und Trinken zum Ausdruck, sondern vor allem auch durch die schönen, warmen Farben der Einrichtung und der angenehmen Beleuchtung, die nach einem anstrengenden Arbeitstag ein wohliges und gemütliches Gefühl vermitteln. Wer jedoch eher das Risiko liebt, ist jeden Montag ab 20 Uhr beim „Cocktail Casino“ genau richtig. „Bestellen, würfeln, bezahlen“

Südländisches Flair am Hauptbahnhof.

lautet hier das Motto, denn die gewürfelte Augenzahl bestimmt über den Preis.

Vorglühen im ShooterStars Die Bar am Kaiser-WilhelmRing spezialisiert sich wie der Name schon sagt auf Shots. Dementsprechend gibt es zum Beispiel immer montags die so genannte „1-6-5: Shot Night“, bei der man sich einen Shot aus dem riesigen Angebot von verschiedensten Shot-Sorten aussuchen kann, ganz gleich ob süß, sauer, hart oder scharf. Sechs Shots bekommt man dann nur zum Preis von fünf. Montag bis Samstag ist die Bar

Auf einen „Kurzen“ ins ShooterStars. immer ab 19 Uhr geöffnet und Einlass ist ab 18 Jahren. Freitags und samstags lautet das Motto: „ShooterStars Number One“, bei dem es bis zu 300 verschiedene Shots und eine große Auswahl an klassischen Getränken zu kosten gibt. Mit aktueller Charts- und Partymusik wird dann kräftig eingeheizt. Überraschungen seitens des Personals sind an diesem Abend auch keine Seltenheit. Klar, dass das nicht Jedermanns Sache ist, letztlich wird mit diesem Konzept auch eher das jugendliche Publikum angesprochen, was wiederum nicht heißt, dass man es nicht mal ausprobieren sollte. Probieren geht ja bekanntlich über studieren.


stadtausgabe november 2013

11

MAKAMI images erweitert den Blickwinkel – 360 Grad ist der springende Punkt! Mit seinen virtuellen Rundgängen eröffnet Adrian Schäfer aus Mainz ganz neue Möglichkeiten, Räumlichkeiten virtuell 1:1 nachvollziehen und begehen zu können. Und das bei exzellenter Bildqualität. Ob ein Restaurant, ein Ladengeschäft, ein Hotel oder eine ganze Stadt – ein neues Zeitalter der Visualisierung hat begonnen. Informationen unter www.makami360.de

Ein Absacker im Bavaria Die heimische Kneipe liegt direkt an der Bahnhofstraße und hat täglich von 7 Uhr morgens bis 6 Uhr morgens geöffnet. Genau aus diesem Grund ist das Bavaria sozusagen die „Endstation“ für das feiernde Volk, welches nachts noch um 2 Uhr unterwegs ist. Denn die meisten Kneipen, Lokale und Pubs haben schon um 1 Uhr nachts geschlossen. Durchgangsverkehr ist hier also vor allem nachts, wenn Partygänger noch einen letzten Absacker vor dem Feiern trinken wollen. Der zweite Schub kommt zwischen 3 Uhr und 4 Uhr morgens, um im warmen Lokal auf den nächsten

Bier bis 6 Uhr morgens im Bavaria.

Bus zu warten. Besonderheit der Kneipe ist unter anderem auch, dass das Rauchen hier erlaubt ist, was jedoch den Aufenthalt für Nichtraucher doch etwas unangenehm macht. Tagsüber kommen sowohl Stammgäste als auch Geschäftsmänner, die sich nach ihrem Feierabend ein wohlverdientes Bier gönnen.

geöffnet und am Wochenende von 20 Uhr bis Open-End. Der Erotikclub ist recht vielseitig in seinem Angebot, denn neben klassischer Striptease-Show und Tabledance werden auch Theatervorstellungen aufgeführt, Modenschauen veranstaltet und auch Junggesellenabschiede organisiert.  •red/Melanie Eckert• Fotos: MAKAMI images/red

Erotik pur im Moulin Rouge Der exklusive Erotikclub in der Schottstraße ist mehr als nur ein gewöhnlicher Erotikclub. Denn wie der Name schon sagt, geht das Moulin Rouge auf das Pariser Varieté im Vergnügungsviertel Pigalle zurück. Das Moulin Rouge ist Bar, Diskotheck und Cabaret zugleich und bietet ein einzigartiges Varieté, sowie Erotikshows und Striptease im Stile der Sechziger- und Siebzigerjahre. Außergewöhnliche Frauen mit Top Acts erobern hier die Bühne. Unter der Woche hat das Moulin Rouge von 20 Uhr bis 5 Uhr morgens

Ein Hauch von Paris in der Neustadt.


stadtausgabe november 2013

12

Advent

Die Stadtausgabe freut sich auf die gemütlichsten Wochen des Jahres

Der Fest-Countdown beginnt Kerzenlicht flackert, wohlige weihnachtliche Düfte aus Zimt, Nelken und Orangenschalen liegen in der Luft und die Sehnsucht nach köstlichem Adventsgebäck ist groß. Der Advent trudelt langsam ein. Eine Zeit, in der wir zur Ruhe kehren, uns auf die wesentlichen Dinge im Leben besinnen und wertvolle Momente mit unseren Liebsten verbringen.

A

uch in Mainz wird die Adventszeit groß geschrieben. Der Mainzer Weihnachtsmarkt erstrahlt bald in seinem vollen Glanze auf dem Marktplatz und die Cafés und Geschäfte sind bereits stimmungsvoll dekoriert. Das vorweihnachtliche Ambiente verbreitet sich immer mehr. Mit dem Advent in Mainz gehen auch verschiedene Traditionen einher.

Der ganz persönliche Adventskranz In den Gärtnereien und auch auf dem Mainzer Wochenmarkt warten prunkvoll geschmückte Adventskränze darauf, gekauft zu werden. Aber warum nicht mal einen

Der Mainzer Weihnachtsmarkt versprüht auch dieses Jahr vorweihnachtliche Stimmung.  Foto: Landeshauptstadt Mainz Adventskranz selbst basteln? Grüne Tannenkränze gibt es fast überall zu kaufen. Dekoriert werden kann der Kranz dann nach Belieben mit den verschiedensten Schmuckstückchen. In Gold eingesprühte Walnüsse, kleine Weihnachtskugeln oder selbst gesammelte Tannenzapfen sind nur einige Variationsmöglichkeiten. Die vier Kerzen dürfen natürlich nicht fehlen.

Weihnachtliches Heim Adventsdekoration ist ein Muss um auch zu Hause in

Kerzenlicht, wohin das Auge blickt.

der vorweihnachtlichen Stimmung schwelgen zu können. Kerzen, Lichterketten und Räuchermännchen dürfen dabei nicht fehlen. Wer sich nicht mit den üblichen DekoArtikeln eindecken will, kann sich einiger Alltagsprodukte bedienen. Zimtstangen, Mandarinen und Nüsse versprühen nicht nur ein adventliches Ambiente, sondern auch einen wohligen Duft im ganzen Raum. Ein ganz besonderes Highlight sind selbst getrocknete Orangenscheiben auf dem Ess- oder Wohnzimmer-


stadtausgabe november 2013

13

Advent Zauberhafter Weihnachtsschmuck verbreitet die richtige Stimmung. tisch. Dazu werden Orangen einfach in Scheiben geschnitten und im Ofen bei niedriger Hitze getrocknet.

Der perfekte Bratapfel Man nehme einen Apfel, 20 Gramm Marzipanrohmasse, eine Prise Zimt, etwas Puderzucker, ein Stückchen Butter, einen Teelöffel gehackte Mandeln und ein Glas Apfelsaft. Stiel und Strunk werden vom Apfel entfernt, so dass der Apfel innen hohl ist. Die Mandeln werden in der Pfanne goldbraun angeröstet. Nachdem die Marzipanmasse mit dem Zimt, dem Puderzucker und der Butter verknetet wurde, werden die Mandeln hinzugefügt und die komplette Masse wird in den Apfel gestopft. Dieser wird nun in eine ofenfeste Form gelegt und mit

, 17 Uhr

Es gibt nichts besseres als einen warmen Bratapfel in der kalten Jahreszeit. etwas Apfelsaft übergossen. Gebacken wird der Bratapfel etwa 20 Minuten (je nach Sorte und Größe auch entsprechend länger) bei 200 Grad.

Serviert mit heißer Vanillesoße ist der gebacken Apfel ein Hochgenuss für den Gaumen.  •mou• Fotos: pixelio

Plätzchen backen leicht gemacht O b Zimtsterne, Vanillekipferl oder Spritzgebäck, Mainz backt was das Zeug hält. Allerdings gibt es für das Backen der perfekten Plätzchen einige Dinge zu beachten. Wir verraten ein paar kleine Tricks, mit denen das Backen garantiert gelingt:

Reibungsloses Ausrollen: Damit der Teig nicht am Nudelholz klebt, bietet es sich an, einfach Frischhaltefolie auf

die Plätzchenmasse zu legen. Damit ist das Ausrollen kein Problem mehr.

Im richtigen Moment aus dem Ofen holen: Plätzchen brauchen meist nur wenige Minuten um gar zu werden. Selbst wenn das Gebäck sich nach der im Rezept vorgegebenen Zeit noch weich anfühlt, sollte es aus dem Ofen geholt werden. Es trocknet noch nach. So blei-

Gemeinsam mit der Familie macht Backen so richtig Spaß.

RistoRante augustineRstRasse 55 · 55116 Mainz Fon 0 61 31 . 14 49 049 gustowinebar@aol.com · www.gusto-winebar.de Öffnungszeiten

von 12 bis 15 uhr und 18 bis 24 uhr, sonntag Ruhetag

Dezember 2013

Wir haben an den adventssonntagen geöffnet und bieten außer à la carte-spezialitäten auch jeden sonntag ein spezielles adventsmenü an. Dieses können sie auf unserer Homepage im voraus anschauen.

Öffnungszeiten/feiertage

24. Dezember 2013: 12.00 bis 15.00 uhr 25., 26., 31.12.2013, 1.1.2014 geschlossen

ben die kleinen Leckerbissen zart und niemand beißt sich daran die Zähne aus. Stress vermeiden: Plätzchen backen soll Spaß machen und als vorweihnachtliche Aktivität genossen werden. Wenn dabei Stress entsteht, schmeckt das Gebackene gleich weniger gut. Am schönsten ist es doch, gemeinschaftlich zu backen. Da wird die Arbeit aufgeteilt und man kann sich gemeinsam über das Ergebnis freuen.


DUNKLE JAHRESZEIT

Was tun in Mainz gegen den schaurigen Winterblues?

Kalter Winter – fröstelnde Stimmung ligen Mainzer Programmkinos (Capitol und Palatin) flüchten und sich von der großen Leinwand berieseln lassen. Unsere Film-Empfehlungen für den Winter: „Blue Jasmine“ und „Jung & Schön“.

Die Blätter fallen von den Bäumen und die Tage werden immer kürzer. Strickpullis und Wollstrumpfhosen haben schon ihren Weg in die Kleiderschränke gefunden und die Sommergarderobe längst verdrängt. Die kalte Jahreszeit hat nun begonnen.

D

as allmorgendliche Aufstehen fällt immer schwerer und im Hellen zur Arbeit zu fahren stellt sich bald nur noch als wage Erinnerung ein. Sie ist bereits im Anmarsch die triste Winterdepression. Doch die Stadtausgabe sagt der schlechten Laune und Antriebslosigkeit den Kampf an – mit einigen Anregungen, wie der Winter in Mainz zur erholsamsten und kuscheligsten Jahreszeit wird.

Abtauchen Auf geht’s zu einem erholsamen Wellnesstag ins Taubertsbergbad. In der Thermenwelt einfach mal ins warme Wasser abtauchen und die Seele baumeln lassen. So richtig aufgeheizt wird der Körper in der Sauna und eine Massage entspannt die Muskeln bevor sie sich draußen in der Kälte wieder fröstelnd zusammenziehen.

Lasern à la Barney

Den Emotionen freien Lauf lassen Karaoke im Irish Pub bringt Spaß und bietet eine hervorragende Möglichkeit, einfach mal alle Winter-Aggressionen aus dem Leib zu singen oder laut zu kreischen. Und wer sich nicht traut, selbst zu singen, der trällert einfach heimlich mit und lässt sich von der guten Kneipen-Stimmung mitreißen. Den ultimativen Spaß auf der Bühne gibt’s jeden Montag, Mittwoch und Donnerstag.

Shoppen und Schlürfen

Richtig heiß wird’s beim Lasertag. Einfach alle Freunde einpacken und eine Runde durch die neue Mainzer LaserTag Arena heizen. Das bringt gute Laune und den fröstelnden Körper auf Hochtouren.

Gemütliches Bummeln und Glühwein schlürfen auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt darf natürlich nicht fehlen. Nach zwei Bechern Glühwein spürt man die Kälte auch kaum noch. Aber Vorsicht: Zu viel vom heißen Wein sollte es auch nicht sein.

Ab aufs Eis!

Realitätsflucht

In der Winterzeit schreit der Körper nach herzhaften Leckereien. Im Von-Dü in der Mainzer Neustadt können die verschiedensten Fondue-

Ab in eine andere Welt. Wem der Alltag im Winter zu trist ist, der kann mit einer Tüte Popcorn in eins der kusche-

Ob in der Eissporthalle am Bruchweg oder auf der Eisbahn Laubenheimer Höhe, wieso nicht die Kälte für sich nutzen? Warm eingepackt bringt Eislaufen Spaß und tut dem Körper gut.

Köstlich speisen

Varianten vom klassischen Käse-Fondue über diverse Fleisch-Fondues bis hin zum exotischen Fisch-Fondue verzehrt werden. •mou• Fotos: Landeshauptstadt Mainz, Hofgut Laubenheimer Höhe

IMPRESSUM Verlag und Herausgeber: Medien Verlag Reiser GmbH Kurt-Schumacher-Str. 56, 55124 Mainz HR Mainz B 40331 Geschäftsführerin und alleinige Gesellschafterin: Barbara Petermann (Angaben gemäß §9 IV LMG) Telefon: 06131/57 63 70 Fax: 06131/57 63 719 E-Mail: info@die-lokale-zeitung.de ViSdP: Barbara Petermann M.A. Bezug: Auslagestellen im Mainzer Stadtgebiet Redaktionsleitung: Tatiana Mouret stadtausgabe@dielokalezeitung.de Redaktion und Fotos: Helene Braun, Joachim Dersch, Melanie Eckert, Armin Gemmer, Annette Pospesch, Andreas Schermer Verlagsleitung: David Weiß, Telefon 06131 57637-0 info@die-lokale-zeitung.de Anzeigenpreisliste 03/2012 Anzeigendisposition und Verwaltung: Diana Becker, Telefon 06131/57 63 720 Art Direction: Stephan Weiß Herstellung: Christian Müller Druck: Axel Springer AG – Druckhaus Spandau, Brunsbütteler Damm 156–172, 13581 Berlin Gesamtauflage: 30 000 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen!


stadtausgabe november 2013

MAINZ 05

Joe Derschs Nachschuss

Traum vom Sieg gegen die Lederhosen Die gute Nachricht zuerst: Nach sechs Ligaspielen in Folge ohne Sieg gelang den Nullfünfern wieder ein Dreier - gegen Schlusslicht Braunschweig.

N

achdem sich Thomas Tuchel von seiner Grippe erholt hat, treffen sich seine Kicker jedoch öfter im Krankenlager als auf dem Trainingsplatz. Außenbandriss im Sprunggelenk, Bänderriss im Schulterbereich, Meniskus-OP, Achillessehnen-Probleme, Kniereizung, Überdehnung des Syndesmosebandes… und, und und. Eine Frage hat Spieler, Trainer, Vereinsverantwortliche und Fans in den letzten Wochen beschäftigt: Wie kann man gegen die Übermannschaft vom Planeten Bayern bestehen? Klar, die Mainzer müssten einen extrem guten

Tag erwischen und die Bayern einen extrem schlechten. Ein Szenario, in dem die Nullfünfer hoch erhobenen Hauptes die Allianz-Arena verlassen, hätte folgendermaßen aussehen können: Die erste Halbzeit erfolgt wie in der Sportschau gesehen: In der 44. Minute spielt Julian Baumgartlinger einen Pass in Richtung Shawn Parker. Dieser spielt nervenstark unseren Nationaltorhüter aus und netzt zum 1:0 ein. Wir schreiben die 65. Minute: Nicolai Müller zieht aus ungefähr 20 Metern von rechtsaußen ab, das Spielgerät flattert, aber Torwart Neuer

pariert. Doch ein anderer Ball, den ein Balljunge kurz zuvor zum Bayern-Keeper befördert hatte, liegt im Bayern-Tor. Aufregung und Verwirrung herrschen auf Rasen und Tribüne. Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer untersucht nacheinander beide Kugeln und trifft die Entscheidung, dass der Ball im Bayern-Tor das richtige Spielgerät ist. Tor für Mainz 05. Nur zwei Minuten später gibt es Eckball für die Mainzer: Choupo-Moting steigt zum Kopfball hoch, der Ball scheint am rechten Pfosten vorbeizufliegen. Doch ein verfrühter Ausläufer des Orkantiefs Christian mischt sich ein und pustet die Kugel im letzten Moment in die Maschen des Bayern-Tors. Tor für Mainz 05. Es sind noch 11 Minuten zu absolvieren. Johannes Geis schnappt sich die Kugel, um eine Ecke von links zu treten. Die scharf herein gezogene Flanke versucht Dante per

Kopf zu entschärfen. Doch die Kugel trifft die Stirn von Schiri Kinhöfer und findet von dort irgendwie den Weg ins Tor der Bayern. Bereits vier Treffer für die Nullfünfer und nur drei für die Bayern nach Toren von Robben, Thomas Müller und Mandzukic. Schließlich greift Trainerfuchs Thomas Tuchel zu einer verblüffende taktische Variante: Er wechselt Park, Moritz und Saller ein, ohne einen seiner Spieler vom Feld zu beordern. Aus der eigens für das Bayernspiel konzipierten Fünferkette wird flugs eine Achterkette. Die Taktik scheint aufzugehen. Die Bayern kämpfen verzweifelt gegen die drohende Niederlage an, aber das mittlerweile 18-beinige Abwehrbollwerk lässt keinen Torschuss mehr zu. Endstand 4:3 für Mainz 05. So hätte die Partie durchaus ausgehen können, wenn…, ja wenn ein paar im Einzelnen kaum merkbare glückliche

„Rheingaublick II“ Aussichtslage! Für Senioren geeignet!

Top-Wohnungsangebote in der Steubenstraße

Faktoren für die Mainzer zusammen gekommen wären. Zwei Wochen später dann das Spiel gegen Augsburg. Lag es an der geografischen Nähe von München und Augsburg, dass Tuchel auch gegen die FC-Kicker den Bayern-Matchplan aus der Schublade zog? Man sollte sich davor hüten, eine unpopuläre Entscheidung eines Fußballkenners wie Thomas Tuchel sofort als unsinnig zu bezeichnen. Natürlich hat dieser sich etwas dabei gedacht, als er sein Team mit Fünfer-Kette gegen eine Mannschaft spielen ließ, die seit fünf Spieltagen keinen Sieg mehr feiern konnte. Die Frage ist nur: was? Hätten die Nullfünfer das Spiel gewonnen, hätte man Tuchels Aufstellung vielerorts als taktischen Geniestreich gefeiert. So aber bleibt die Frage: Was hat sich der Trainer dabei gedacht? Vielleicht erfahren wir es irgendwann.

Neubau mit Aufzug und Tiefgarage Bad Kreuznach „Rheingaublick II“ barrierefreier Neubau in Niedrigenergiebauweise Effizienzhaus 70 zinsgünstige KfW-Kredite 3 Zi., 101 qm, 2 Balkone, Fußbodenheizung, Parkett, teilweise mit Garten ETW ab 223.256 € 4 Zi., 121 qm, 2 Balkone, 2 Bäder, Fußbodenheizung, Parkett, teilweise mit Garten ETW ab 260.064 € Unverbaubare Aussicht ouse Exklusives Traum-Penth 2 qm, „Rheingaublick“, 5 Zi, 16 odenheizung, 3 Dachterrassen, Fußb ge Parkett, Aufzug, Tiefgara

Krauss immobilien GmbH · Info-Büro: KH Steubenstraße 3, Herr Tiedemann, Tel.: 0671 4835995 · www.krauss-immo.de


stadtausgabe november 2013

16

Mainzer Backkultur

Adventszeit in der Konditorei Nolda

Auf die Plätzchen, fertig, los! Wer kennt das nicht? Ende September geht man bei hochsommerlichen Temperaturen und noch in kurzer Hose einkaufen und da steht es: das Weihnachtsgebäck. Dass trotz des frühen Zeitpunktes niemand widerstehen kann, merken nicht nur die Supermärkte.

A Deutschlands günstigster Kombi!

i uns Jetzt be ren! h Probe fa

Der neue Dacia Logan MCV. Schon ab

* 8.740,– 8.740,– € € Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie! Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie! Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 7,6, außerorts 4,9, kombiniert 5,8; CO2-Emissionen kombiniert: 135 g/km (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007). nach Messverfahren VO (EG) 715/2007).

www.dacia.de

AUTOHAUS MOST GMBH DACIA VERTRAGSHÄNDLER AN DER BRUCHSPITZE 91 • 55122 MAINZ TEL.: 06131-681214 • FAX:

*Unser Barpreis für einen Dacia Logan MCV Essentiel 1.2 16V 75. Abbildung zeigt Dacia Logan MCV Prestige mit Sonderausstattung.

Wir wissen, wo Kinderarmut steckt … und helfen d i r e k t.

Dank Ihrer Spende!

DIREKT FÜR KINDER Gemeinnützige Gesellschaft für Kinderförderung in Deutschland

Bankverbindung: Commerzbank Mainz BLZ 550 400 22 · Kto.-Nr. 202 030 301 Thüringer Straße 10 · 55126 Mainz · Telefon 06131/9719136 Fax 06131/9719065 · www.direkt-fuer-kinder.de

uch abseits der gigantischen Weihnachtsindustrie der großen Lebensmittelkonzerne wird Jahr für Jahr wieder fleißig gebacken. So auch in der Konditorei Nolda in Bretzenheim. Das Familienunternehmen, bestehend seit 1909 und seit 1984 unter der Führung von Hans-Joachim Nolda, freut sich mit seinen 15 Mitarbeitern immer sehr auf die Adventszeit. Neben dem Traditionshaus in Bretzenheim, wurde 2009 auch ein Café in Gonsenheim auf der Breiten Straße übernommen. Mehrere Meister und viele Gesellen und Auszubildende stehen ab Ende September fast jeden Tag in der Backstube, um die Adventszeit vorzubereiten. Sobald die Zeit des Zwetschgenkuchens vorbei ist, werden die weihnachtlichen Gewürze herausgeholt, erzählt Konditormeister Hans-Joachim Nolda, während er den Teig für seine leckeren Zimtsterne mit Glasur bestreicht. Zuerst backen die Mitarbeiter die ersten Stollenkuchen. Der traditionelle Christstollen nach Dresdner Art wird seit Jahren nach einem Hausrezept gebacken. Nolda erklärt, dass ein Stollen immer erst ein paar Wochen liegen muss, bis er wirklich am allerbesten schmeckt. Ein Stollen der beispielsweise Anfang November gebacken wird, ist erst an Weihnachten wirklich perfekt. Von Anfang Oktober an wollen die Kunden in der Konditorei ein ganz anderes Angebot sehen. Plätzchen und Stollen werden sehr schnell mit großer Freude gekauft, was den Bäckern auch ein anderes Einkaufsverhalten abverlangt. In der Adventszeit gibt es ganz andere Gewürze und Zutaten. Viele Plätzchen basieren aber auf einem ähnlichen Teig und

Hohe Konzentration und Feinfühligkeit sind beim Plätzchenausstechen gefragt. gewisse Zutaten wie Mandeln gehören einfach zur besinnlichen Jahreszeit dazu. Neben Plätzchen mit Mandeln gehört natürlich auch das Mandelprodukt Marzipan zum Standardsortiment einer Weihnachtsbäckerei. Daraus entstehen bei der Konditorei Nolda zum Beispiel Bethmännchen und Zimtsterne. Ansonsten stehen natürlich Klassiker wie Spritz-, Butterund Schwarz-Weiß-Gebäck bei dem Kunden hoch im Kurs. Besonders stolz ist Nolda auf seine Honigkuchen-Produkte, die es in den unterschiedlichsten Formen gibt. Honigkuchen ist nichts anderes als Lebkuchen, jedoch darf bei der Herstellung nur echter Honig verwendet werden und keine Ersatzprodukte, wie es bei der industriellen Herstellung meist üblich ist. Großen Wert auf hochwertige Zutaten und handwerk-

liches Geschick wird hier in der Backstube sowieso gelegt. Alle Plätzchen werden, wie in der heimischen Küche, einzeln und von Hand ausgestochen und aufs Blech gelegt. Alles ist Handarbeit – nur beim Kneten und Ausrollen des Teigs verzichten die Bäcker nicht auf maschinelle Hilfe, um ihre Muskeln wenigstens etwas schonen zu können. Besonders ansehnlich und mit viel Liebe zum Detail hergestellt sind die großen, selbst gegossenen Schokoladennikoläuse. Der Größte misst weit über einen halben Meter und enthält so einiges an Schokolade und Kalorien. Die Kalorien sind in der Adventszeit aber natürlich ein Tabuthema und werden erst in den Neujahrsvorsätzen wieder erwähnt. Von daher: Fröhliches Knuspern.  •Robin Jacoby• Foto: Robin Jacoby


stadtausgabe november 2013

17

Mainzer Wirtschaft

Der Branchenwechsel des Adil Moufarrik

Raus aus dem Tourismus – rein in den Waschsalon D

ieser beriet außer Moufarrik auch die damalige „Sauberland“-Inhaberin Simone Franke, die den Waschsalon aus Altersgründen aufgeben wollte und auf der Suche nach einem Nachfolger war. „Ich habe nur ganz kurz überlegt“, erinnert sich Moufarrik. „Dann bin ich die Sache ohne Skepsis angegangen.“ Die Kundschaft ist bunt gemischt – Studierende, voll Berufstätige oder Familien, die keine Gelegenheit haben, Bettbezüge in den eigenen vier Wänden zum Trocknen aufzuhängen und einmal im Monat zum „Großwaschtag“ bei ihm vorbei schauen. „In Mainz wird es immer einen Waschsalon geben“, ist sich Moufarrik sicher, der das Konzept seiner Vorgängerin beibehalten hat: An den Waschmaschinen herrscht Selbstbedienung, doch wer einen Rat braucht, kann sich

Bis Ende letzten Jahres war er noch in der Urlaubsbranche aktiv – als Geschäftsführer einer Touristik-Homepage. Seit 1. Januar 2013 betreibt Adil Moufarrik einen Waschsalon in der Gaustraße 45. Inspiriert dazu hat ihn nicht etwa Hanif Kureishis Kult-Theaterstück „Mein wunderbarer Waschsalon“, das 1985 von Stephen Frears mit Daniel Day-Lewis verfilmt wurde, sondern – sein Steuerberater.

selbstverständlich an ihn oder seine Mitarbeiterin wenden. „Es ist uns ein Anliegen, weiterhin gewohnt guten Service zu bieten und uns vielleicht sogar noch ein bisschen zu

Kundenfreundlich und umweltbewusst: Adil Moufarrik in seinem Waschsalon.

steigern.“ Monatlich wechselnde Aktionen und maßgeschneiderte Angebote sollen auf Dauer noch mehr und noch individuellere Kundenwünsche erfüllen. Chemische

Textilreinigung zählt ebenso zum Angebot wie Teppichund Lederreinigung. „Unsere Reinigungsmaschine ist übrigens umweltfreundlich“, hebt Moufarrak hervor.

Das AutoCenter Heinz unterstützt das Mainzer Hospiz bei der Beschaffung von Ford KA

Drei Ford KA für das Mainzer Hospiz D as AutoCenter Heinz verbindet eine langjährige Partnerschaft zu der Mainzer Hospizgesellschaft und unterstützt sie beim Aufbau eines eigenen Fahrzeug-Fuhrparks. Nun übergab das Autohaus die ersten drei Ford KA an die soziale Einrichtung. Da das Mainzer Hospiz bisher über keinen eigenen Fuhrpark verfügte, war die Anschaffung der drei Ford KA dringend notwendig. Die

Mitarbeiter des Mainzer Hospiz freuen sich sehr über die Neuanschaffung und auch das seit über 60 Jahren bestehende AutoCenter Heinz ist stolz darauf, sich in diesem sozialen Projekt engagieren zu dürfen. Johannes Belzer aus der Geschäftsleitung des AutoCenter Heinz bezeichnet es als Herzensangelegenheit, dem Mainzer Hospiz zu helfen. Schließlich sind die Ansprechpartner hier ebenso Tag für

Fotos: Urs Bechthold

- Anzeige -

Tag mit der Hilfe für schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen da und tun dies von Herzen und im Respekt vor der Einzigartigkeit, den Rechten und der Würde jedes Einzelnen. Das Mainzer Hospiz leistet seinen Dienst im Sinne christlicher

Nächstenliebe und ist deshalb unabhängig vom sozialen Status, der Nationalität und der Religionszugehörigkeit der Betroffenen. Das Hospiz versteht sich als Schnittstelle zu Hausärzten, ambulanten und stationären Einrichtungen und

einer unvoreingenommenen Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Pflegenden, Sozialarbeitern und Seelsorgern, zwischen professionellen Fachkräften und ehrenamtlichen Begleitern sowie allen anderen Helfern.

Nur für kurze Zeit!

, Neuwagen mit Tageszulassung

(v.li.) Michael Heinz, AutoCenter Heinz – Lieselotte Vaupel, Mainzer Hospiz – Johannes Belzer, AutoCenter Heinz - Hella Seitz, Uwe Vilz, Barbara Pfeiffer, Agnes Halfmann, Petra Dilger, Mainzer Hospiz

Umweltbewusstsein ist dem jungen Mainzer mit marokkanischen Wurzeln ebenso wichtig wie ehrenamtliches Engagement. In seinem Waschsalon liegen Broschüren von verschiedenen Tierschutzorganisationen aus. Er persönlich engagiert sich für einen Tierschutzverein in Marokko. „Die Notwendigkeit zur Hilfe ist dort ganz einfach größer als hier“, erklärt er. Für Inspiration – nicht nur von Seiten seines Steuerberaters – ist Adil Moufarrik übrigens auch weiterhin offen: Die Wände des Waschsalons werden schon seit Jahren durch Bilder geziert. Warum nicht auch einmal eine Ausstellung? „Die Gaustraße spricht für sich und bietet dafür mehr als genügend Anregungen“, so der Jungunternehmer.  •Urs Bechthold•

Trend 1,25 l Duratec-Motor 44 kW (60 PS).


stadtausgabe november 2013

18

Restauranttest

Restaurant Bellpepper im Hyatt Hotel mit außergewöhnlichem Konzept

Raffiniert und kreativ – kochen in offener Küche

Michael Bonewitz ist der Gastwirtschaftsprüfer. Er ist Autor, Verleger, Journalist, Moderator und seit über zwanzig Jahren Restauranttester in Mainz und Rheinhessen. Ein Restaurant mit Rheinblick, das ist in Mainz noch immer eher die Ausnahme, denn die Regel. Und wer zum exklusiven Blick auch noch ein exklusives Ambiente sucht, der dürfte im Hyatt Regency Hotel am Fort Malakoff genau richtig sein. An vorderster Front von großzügigen Glasfassaden verdeckt, lockt ein außergewöhnliches gastronomisches Konzept – willkommen im Bellpepper.

Der Blick Eine Frage gibt es zu klären, wenn man als Gäste – sagen wir mal zu zweit – im Restaurant Bellpepper Platz nimmt: „Wählen Sie lieber den Rhein- oder den Küchenblick?“. Beides hat seinen Reiz: Draußen sieht man klobige Kähne vorbei ziehen, schmale Sportboote über Wellen hüpfen, joggende Jogger und flanierende Spaziergänger. Als Gegenentwurf haben sich die Hüter des Hyatts eine offene Küche ausgedacht. Hier zischt und bruzzelt es, hier wird geschnippelt und gegart, dekoriert und drapiert. Spätestens jetzt macht sich ein deutliches Hungergefühl bemerkbar.

Das Ambiente

Eine gehobene Gastronomie in einem einzigartigen Ambiente. Das Bellpepper bietet unter Küchenchef Sven Ole Hastreiter ein pfiffiges und abwechslungsreiches Angebot. Das Fleisch wird im Holzofen gegrillt, für Vegetarier gibt es eine Extrakarte und die Speisen sind auch optisch ein Genuss. Fotos: Michael Bonewitz

Einrichtung und Ausstattung sind in der Tat außergewöhnlich: großzügig, großstädtisch, modern, dazu voluminöse Vasen und markante Muscheldekors. Extravagant und doch ist es gelungen – dank eines ausgeklügelten Lichtkonzepts –, das stilvolle Design gemütlich wirken zu lassen.

Der Küchenchef Chef de Cuisine ist Sven Ole Hastreiter, rund 30 Jahre jung, ein Hyatt-Eigengewächs, der aus Schleswig kommt und schon im kühlen Norden wusste: Ich werde mal Koch. Einen Plan B hatte er nicht in der Tasche. Brauchte er auch nicht. Vom kleinen Jungkoch hat er sich in Mainz zum kreativen Küchenchef buchstäblich hochgekocht. Ein weltoffener Kerl, in einer offenen Küche, dabei kocht er auch noch gekonnt und mit offenem Visier.

Die Speisen Regional, saisonal, international lautet Hastreiters gastronomisches Konzept. Wo immer möglich bevorzugt er regionale Produkte, holt sich die Kräuter aus Gonsenheim und

Fazit liebt Bio-Käse aus der Schweiz. Die Ravioli sind selbstgemacht und das Angebot insgesamt pfiffig und abwechslungsreich: Ziegenfrischkäse, Vollkornbagel-Chips, Paprika-Cashewkern-Pesto (12 Euro), Feldsalat, Gebeiztes und Tatar vom Wildlachs, Kaviar, eingelegtes Gemüse, Safran, Chili (17 Euro), dazu köstliche vegetarische Gerichte wie etwa „Naturschwarzes Risotto, gebackener Gewürzkürbis, Mangold, Mandel“ 21 Euro. Gegrillter Seeteufel, PancettaSalbei-Raviolo, Aubergine, Chipotle-Tomatensugo (28 Euro) oder ein Filetsteak aus dem Holzofen vom friesischen Rind serviert mit zwei Beilagen für 39 Euro.

Die Weine Keine Frage: die Weinauswahl ist einem Sternehotel angemessen, klug zusammengestellt und mit vielen guten rheinhessischen Weingütern gespickt. Braunewell, Thörle, Battenfeld-Spanier, Becker, Wittmann – alles was in Rheinhessen Rang und Namen hat, ist hier vertreten. Einzig die Preise liegen über den sonst üblichen Kalkulationsgrößen – offensichtlich ein Aufpreis für die besondere Atmosphäre.

Im Bellpepper kann man als Gast einen entspannten Abend verbringen, bei köstlichem Essen und hervorragenden Weinen, vorausgesetzt, man hat ein entsprechendes Budget eingeplant. Das Ambiente ist einzigartig, wenn man es modern und stylisch mag. Die Showküche ist zumindest für Mainz einmalig. Der Service erstklassig. Die Qualität der Produkte sehr gut, das PreisLeistungsverhältnis stimmig. Erwähnenswert ist der Mittagstisch, sehr beliebt der Sonntagsbrunch.

Bellpepper im Hyatt Regency Malakoff-Terrasse 1, 55116 Mainz. Telefon: 06131 731 1537, Öffnungszeiten: Mittags von 12 bis 14.30 Uhr. Abends täglich von 18 bis 22.30 Uhr

Restauranttest auf Antenne Mainz und als Video im Internet auf WeinEssenTV Michael Bonewitz testet für die Stadtausgabe Restaurants, die von ihm auch im Radiosender ANTENNE MAINZ 106,6 vorgestellt werden. Zudem sind die Restauranttests als Videos im Internet zu sehen. Mehr Infos zu Michael Bonewitz über www.bonewitz.de oder über Facebook. Hören Sie Michael Bonewitz jeden Freitag zwischen 17 und 19 Uhr auf Antenne Mainz 106,6.

Die Videos des Restauranttests sind im Internet unter http://www.youtube.com/WeinEssenTV abrufbar. mit Smartphone einscannen (QR-Code-App erforderlich)


stadtausgabe november 2013

19

WeinGenuss

Best of Mainzer Wein feiert 10-jähriges Jubiläum

Zauber der Nähe Mit der Best of Mainzer Wein, der im Frühjahr und Herbst stattfindenden Präsentation der Mainzer Winzer, ist es so ein bisschen wie mit Weihnachten oder Geburtstagen: Die Termine sind zwar lange im voraus bekannt, kommen aber irgendwie doch immer wieder überraschend. Die Herbstpräsentation ist dieses Jahr gleichzeitig auch die 10-jährige Jubiläumsveranstaltung.

A

m 9. und 10. November können im Mainzer Rathaus von 14 bis 18 Uhr die besten Rotweine, edelsüßen Weine und Sekte verkostet werden. Der Eintritt liegt bei zehn Euro, die jedoch bei einem Einkaufspreis von 100 Euro zurückerstattet werden.

Sigrid Lemb-Becker, Vorsitzende der Mainzer Winzer e.V., läuft kurz vor dem Ereignis wie gewohnt zu Höchstform auf. Zwischen Herbststress – „Muss zur Kelter! Der Chardonnay soll nämlich ins Fass und nicht über die überfüllte Kelterwanne im Ausguss landen!“ – und Pflichtterminen wie dem Weinforum Rheinhessen, bei dem die Winzerin vom Hechtsheimer Weingut Heinz Lemb mit Ehemann Jürgen Becker eine Stippvisite absolviert, organisiert sie nebenbei mit leichter Hand das Rahmenprogramm. Welche Winzer ihre Weine letztlich präsentieren werden, bleibt manchmal bis zur sprichwörtlich letzten Minute ungewiss. Doch das Ziel der Organisatoren – Bezugsquellen für Wein vom Erzeuger „gleich um die Ecke“ vorstellen – wird jedes Mal erreicht. Wer für ein paar Minuten abschalten möchte, kann

oben: Sigrid Lemb-Becker, Winzer Hans Willi Fleischer (Weingut der Stadt Mainz), Dr. Ludwig Tauscher, Leiter des Weinbauamtes in Alzey, genießen den Best of Mainzer Wein.

Nicht nur für Profis: blickdichte Gläser für Verkostungen.

links: Elke Höllein (Great Wine Capitals), Bernd Kern (Rheinhessenwein)und Dr. Ludwig Tauscher (Weinbauamt Alzey) beim Weinforum Rheinhessen im Oktober 2013.

sich mit seinem Glas in eine Krimi­lesung setzen und sogar ein paar Ideen zur Handlung beitragen, die dann bis zur nächsten Präsentation in die Geschichte eingearbeitet werden. Auch Citymanager Walter Strutz oder Dr. Ludwig Tauscher, Leiter des Weinbauamtes in Alzey, haben die Autoren bereits zu kniffeligen Wendungen inspiriert.

„Alles, was für den Mainzer Wein wirbt, ist auf dem richtigen Weg“, ist Sigrid LembBecker überzeugt. Doch geht es nicht darum, nach Marktschreier-Manier die Weine der Mainzer Winzer unters Volk zu bringen, sondern durch die Kombination aus Qualität und Nähe zu überzeugen. Oft geraten Besucher nur rein zufällig in die

Veranstaltung, werden neugierig, lassen sich ein Probierglas geben und gehen auf Erkundungstour. „Ihr solltet mehr Werbung machen“, geben sie den Winzern später auf den Weg. Doch die beste Werbung ist damit bereits erfolgt. Infos unter www.diemainzerwinzer.de 

•Urs Bechthold•

Fotos: Urs Bechthold

Tag der of fenen Tür

0 16.11.2013, 11.30–14.3

Jetzt anmelden für Vorschule, Grundschule und 5. Klasse für das Schuljahr 2014/2015 Bilingualer Unterricht (Englisch) durch Immersion Betreuung 7.45 Uhr – 18.00 Uhr Entdeckendes und forschendes Lernen ... damit Ihre Kinder sich sonntags schon auf montags freuen. PbG - Private bilinguale Ganztagsschule Wiesbaden GmbH

1 Pädagoge für je 9 Kinder Tel.: 06 11 - 34 10-691

www.pbg-wiesbaden.de


Null Anzahlung Null Zinsen

1

DEÂ 0RQDW

Der Neue seAt IbIZA. Perfekt abgestimmt.

Der Neue seAt IbIZA sC Ab

 

(LQHXQYHUELQGOLFKH3UHLVHPSIHKOXQJGHU6($7'HXWVFKODQG*PE+=X]Ă&#x160;JOLFK ÂąEHUIĂ&#x160;KUXQJVNRVWHQ Dynamisches Design, modernste Technologien und hĂśchster Qualitätsanspruch sorgen im neuen SEAT Ibiza fĂźr FahrspaĂ&#x; pur. Wir nennen das ENJOYNEERING. Egal ob die optionalen Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, die auf Wunsch erhältliche BluetoothÂŽ-Freisprecheinrichtung oder aber die effizienten Benzin- oder Dieselmotoren, alles ist perfekt aufeinander abgestimmt. Ganz sicher begeistern wird Sie auch, dass es den neuen SEAT Ibiza jetzt ab 99 Euro monatlich gibt. Null Anzahlung, Null Zinsen. erlebeN sIe DeN NeueN seAt IbIZA sC JetZt beI eINer ProbeFAhrt. beispielrechnung fĂźr den seAt Ibiza sC 1.2 12V, 44 kW (60 Ps)*: )DKU]HXJSUHLV $Q]DKOXQJ $NWLRQVSUÂľPLH6($72 1HWWRGDUOHKHQVEHWUDJ 6ROO]LQVVDW] JHEXQGHQ SDHIIHNWLYHU-DKUHV]LQV/DXI]HLW0RQDWH )DKUOHLVWXQJ-DKUNP0RQDWVUDWHQLP$XWR&UHGLWÂł %HDUEHLWXQJVJHEĂ&#x160;KU 6FKOXVVUDWH *HVDPWEHWUDJ ÂąEHUIĂ&#x160;KUXQJVNRVWHQ HLQPDOLJ 690,00 Ein Angebot der SEAT Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner StraĂ&#x;e 57, 38112 Braunschweig, fĂźr die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die fĂźr die Finanzierung nĂśtigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. .UDIWVWRIIYHUEUDXFK ONP LQQHURUWVDXVVHURUWVNRPELQLHUW&22(PLVVLRQVZHUWH JNP NRPELQLHUW(IIL]LHQ]NODVVH'

Kraftstoffverbrauch SEAT Ibiza: kombiniert 6,0â&#x20AC;&#x201C;3,4 l/100 km; CO2-Emissionswerte: kombiniert 139â&#x20AC;&#x201C;89 g/km. Effizienzklassen: Eâ&#x20AC;&#x201C;A 1) Ein Finanzierungsangebot der SEAT Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH fĂźr Privatkunden und Finanzierungsverträge mit 60 Monaten Laufzeit. GĂźltig fĂźr SEAT Neuwagen (ausgenommen SEAT Alhambra). Bonität vorausgesetzt. Nicht kombinierbar mit anderen Sonderaktionen. Eine Aktion der SEAT Deutschland GmbH. 2) Aktionsprämie wird einmalig als Nachlass bei Abschluss eines Finanzierungsvertrages gewährt. Abbildung zeigt Sonderausstattung.

AutohAus Merkel GMbh

in Mainz, da gibtâ&#x20AC;&#x2122;s nur eins!

AutohAus Merkel

Robert-Koch-Str. 19, 55129 Mainz, Tel. 06131-958771, Fax, 06131-9587750, www.seat-merkel.de seit 25 Jahren Ihr kompetenter SEAT-Partner


1311 stadtausgabe  

November Heft der lokalen Stadtausgabe Mainz

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you