__MAIN_TEXT__

Page 1

Ideen finden Stadt.

Creativity RulesHallein 3. bis 7. Juni 2014


Creativity RulesHallein Ideen finden Stadt Sie ist die Stadt des Salzes und des Papiers. Mit dem neuen Festival »Creativity rules« präsentiert sich Hallein als Stadt der Ideen. An fünf Tagen verwandeln Studierende der Fachhochschule Salzburg Geschäfte, Galerien und öffentliche Räume in Ateliers für neues Denken. In Ausstellungen, Installationen, Musikperformances sowie grafischen und digitalen Arbeiten gehen die Kreativen aus den Studiengängen MultiMediaArt und MultiMediaTechnology drängenden Fragen nach, etwa was die Zunahme an Informationen mit dem menschlichen Bewußtsein macht, wie man Erinnerungen aufbereiten und bewahren kann, wie ein Soundtrack für e-Books klingt oder was Kunst bei der Behandlung der Aufmerksamkeitsstörung ADHS bewirken kann. Das Stadtkino Hallein zeigt preisgekrönte Kurzfilme und die besten studentischen Abschlussarbeiten. Möglich wird das Festival durch die Unterstützung der Stadt Hallein, dem Tourismusverband Hallein und dem Verein »Gemeinsam für Hallein«.


Salza ch

str. sten F端r

Lind orfe rpl.

r. fst ho n h Ba

1

p i t al p

l. erp eg Pfl

l.

4

Wic htlh ube rstr .

Kuff erg asse

6

kt Oberer Mar

Edt wer kstr .

str. rrek Do

lstr. Zatlouka

he Str.

Gam pers tr.

Dr c . Franz Fer

9

r. idst Dav

8

ch Salza

kt ar M r re te Un

Dorrekstr.

7 Sc h旦 nd or fer pl.

ke r端c dtb Sta

rkai Raine

Pl. erham r y Ba

2

Pf arr ga sse

5

3

e ad en m ro rp tto au M

B端 rge s

Sch iffer pl.

tr. zs ar hw Sc

Ma utto rpro me nad e


Programm

Locations

Dienstag, 3. Juni

Öffnungszeiten 2

4

5

8

9

1800

Festival Opening ProgrammPräsentation und Rundgang

1

6

1930

Eröffnungsfilm: Moloch

1

7

1930

Vernissage recycled memories

8

Di: Mi-Fr: Sa:

1800 – 2100 1000 – 1800 1000 – 1400

Mi-Fr: Sa:

1600 – 1900 1000 – 1300

Mittwoch, 4. Juni 1700 – 2030 Filmprogramm: Die Wilderin, Help Our Souls, Am Ende Weiß, Soleils Welt, Burning Princess, Apreggio, Pechmarie   

1

1900 Projektschau im Internat Modeschule Hallein

9

Donnerstag, 5. Juni

Locations 1

Stadtkino Hallein

Kuffergasse 2

2

Creativity Rules Zelt

Unterer Markt

3

Alte Schmiede

Mauttorpromenade 7

4

Ökogotchi Computerspiel

Wichtlhuberstr. 2

Filmprogramm: Chairico, Pismo, HarrisonKok, 4000 Mile Stare, Moloch, Wolfsfeld  

1

5

Galerie FreiRäume

Bürgerspitalplatz 2

1900

Projektschau Kunstraum pro arte

7

6

3GoodFood Studio

Schöndorferplatz  8

2000

Projektschau Galerie FreiRäume

5

7

Kunstraum pro arte

Schöndorferplatz 5

8

recycled memories

Oberer Markt 1

9

Internat Modeschule

Dr. Franz Ferchl Str. 7

1700 – 1900

Freitag, 6. Juni ab 1800 Abschlussparty Performances: [trans-], Apetape, Sama Konzerte: Fudkanista, Zufluchts(w)orte, Harrisnkok Djs: Marko Sulz, Break Pitt

3


[trans-]

Performance

3

Das Werk »[trans-]« beschäftigt sich mit dem kollektiv Bewussten und Unbewussten in C.G. Jung´s Theorie der Archetypen. In der interaktiven, audiovisuellen Performance trifft der Archetyp Persona auf sein Gegenstück, den Schatten, der für die sozial unerwünschten und unterdrückten Züge der Persönlichkeit steht. Im Sinne einer Ars Technologica hybridisieren sich live gespielte, synchrone und asynchrone elektronische Soundscapes und Patterns mit einer visuellen Komposition und Tanzperformance.

Am Ende Weiß

Kurzfilm

1

Albert steigt auf einen Berg. Er ist unheilbar krebskrank. Die Ärzte sehen für ihn keine Chancen auf Heilung, er wird sterben. Ein allerletztes Mal will er es bis zum Gipfel schaffen. Auf halben Weg trifft er auf Johanna, die nicht mehr mit ihrer Vergangenheit leben kann und ihrem Leben ein Ende setzen will. Die beiden kommen ins Gespräch. Er, der gerne weiterleben würde, aber sterben muss und sie, die sterben möchte, weil sie nicht mehr leben will.


Anklang

Installation

5

Was ist Wahrnehmung? Ist es eine Kombination aus unseren biologischen Gegebenheiten und unserer Erfahrung? Oder existieren weitere Ebenen? Das Projekt »Anklang« ist eine audio-visuelle Auseinandersetzung mit der Thematik »Kombination und Transformation«. Zwei Elemente verbinden sich zu einem neuen Element mit neuen Eigenschaften. Die Kombination wird durch abstrakte Formen und durch einen Protagonisten, der die Konfrontation zwischen bewusster und unbewusster Wahrnehmung erlebt, dargestellt.

ANTON –ein multimedialer Krimi

Ausstellung

9

Studierende der Fachhochschule Salzburg entwickeln in Kooperation mit der Residenzgalerie Salzburg eine multimediale Sonderausstellung zur Präsentation ausgewählter Werke aus der Sammlung des Museums. Analoge und digitale Installationen bieten außergewöhnliche Perspektiven auf die barocken Gemälde und schaffen eine neue Ebene der Kunstvermittlung. Als roter Faden dient die Lebensgeschichte von Anton, die von einer wahren Begebenheit inspiriert ist. In jedem der vier Ausstellungsräume nimmt das Leben des Protagonisten eine entscheidende Wendung, an der die Besucher interaktiv teilnehmen.


Apetape

Comic Performance

3

»Apetape« erzählt die Geschichte des Hundes Ape, der Maniboy und Matthais etwas klaut, das unter gar keinen Umständen in die falschen Hände geraten darf. Die beiden versuchen mit Unterstützung von Lexi, Boney und Burli, diesen Gegenstand mit allen Mitteln zurück zu erlangen. Die Geschichte von Apetape wird in Form einer audiovisuellen Performance, in Kombination mit Illustrationen und abschnittweisen Comic-Passagen aufgeführt.

Arpeggio

Kurzfilm

1

Der Kurzfilm »Arpeggio« erzählt die Geschichte einer Jugendlichen, die versucht, Aufmerksamkeit und Mitgefühl ihres alleinerziehenden Vaters zu gewinnen. Durch eine falsche Behauptung muss sie schwerwiegende Konsequenzen für sich selbst und ihre Umwelt verantworten. In der Hauptrolle ist die deutsche Schauspielerin Janina Fautz zu sehen, die bereits in »Das weiße Band« von Michael Haneke auf sich aufmerksam machen konnte.


ADHD-artistic expression

Buchprojekt

9

Welche Beziehungen gibt es zwischen Kunst und ADHS? Präsentation des Buchprojekts »ADHD- artistic expression, a non-medical approach towards attention deficit hyperactivity disorder«. Neben Hintergrundinformationen und Experteninterviews über die Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS) präsentiert das Buch auch das Konzept einer neu entwickelten Kunsttherapie, die nach wissenschaftlichen Kriterien getestet wurde.

Barefoot - Wettlauf der Kreaturen Computerspiel

9

Wie würde eigentlich eine Schildkröte laufen, hätte sie Spinnenbeine? Diese Frage ist Ausgangspunkt für das Computerspiel »Barefoot« bei dem der Spieler verschiedene Kreaturen ins Rennen schickt, die er vorher selbst zusammengestellt hat. Bis zu acht Spieler können gemeinsam auf der vielseitigen und detailreichen Rennstrecke um die Wette laufen oder in einer Arena gegeneinander antreten.


Burnig Princess

Werbefilm

1

Das Gesundheitshotel Villa Vitalis präsentiert sich durch einen aus dem traditionellen Imagefilmgenre herausstechenden Werbefilm als Zentrum für modernes Gesundheitsmanagement. Der Clip besticht durch eine starke Bildsprache und adressiert vor allem die Emotionen der Zuschauer. In einer dramatisch aufgebauten Geschichte sollen die Zuseher gefesselt werden. Die Kernkompetenzen der Villa Vitalis werden metaphorisch in die Geschichte eingebaut und die Villa Vitalis schließlich selbst als Lösung angeboten.

Creativity Rules

Corporate Design

9

Ein Corporate Design ist das visuelle Erscheinungsbild einer Marke. In der Ausstellung wird die Entstehung des Designs für das Festival Creativity Rules dokumentiert und der Prozess der Entwicklung vom Anfang bis zum endgültigen Design anhand von Skizzen, Entwürfen und Drucken gezeigt.


Die Wilderin

Dokudrama

»Die Wilderin« erzählt die ergreifende Geschichte der im Zillertal legendären Elisabeth Lackner, genannt Floitenschlagstaude. Sie war eine starke, selbstbewusste Frau, die ihr Schicksal selbst in die Hand nahm und in die Männerdomäne des Jagens eindrang. Durch Wilderei sicherte sie sich und ihren Kindern das Überleben. Im Film wird die Frage gestellt, ob wir uns nicht etwas von dieser Frau abschauen können: der staatlichen Repression die Stirn bieten, trotz widriger Umstände weitermachen, Kinder in einer unmöglichen Situation aufzuziehen.

1

EARritation

Audio-Experiment

9

»EARritation« beschäftigt sich mit der Manipulation der akustischen Realität. Dazu kommen ein Funkkopfhörer und Original-Kopf-Mikrofone (OKM) zum Einsatz. Die Mikrofone werden beidseitig am Kopfhörer befestigt und die Signale der Mikrofone werden beinahe in Echtzeit in einem Laptop verändert und anschließend an die Kopfhörer ausgegeben. Das Resultat ist eine »undurchhörbare« Mischung aus Realität und Manipulation, der die Ohren und den Hörsinn in einer überwältigenden Art irritiert. Anwender bekommen die Möglichkeit Hörschäden wie etwa Altersschwerhörigkeit oder Tinnitus am eigenen Leib zu erfahren.


Easy Drum

Lernprogramm für Schlagzeug

Ein E-Drumset, einen Computer, eine Internetverbindung und easydrum - mehr braucht es für den Schlagzeug-Unterricht von zu Hause aus nicht. Auf »www.easydrum.at« werden Schlagzeugübungen angeboten, die mit einem elektronischen Schlagzeug oder »Just for Fun« mit der Computertastatur gespielt werden können. Der oder die Übende sieht und hört eine Vorgabe und kann diese nachspielen. Dazu gibt es Feedback in Echtzeit.

9

E-Book Score

Soundtrack für e-Books

9

»E-Book Score« ist ein eigens für ein bestimmtes Buch komponierter Soundtrack, der während des Lesens adaptiv abgespielt wird. Dabei werden die Prinzipien der Film- und Computerspiel-Musik übernommen und in eine für das Medium E-Book passendere Form gebracht. Bei der Musik handelt es sich vorwiegend um Ambient Music, gepaart mit dezentem Sound Design, was die Immersion beim Lesen noch mehr fördert.


einausblick

Ausstellung

Das Projekt verbindet eine medienkünstlerische Auseinandersetzung zum Thema Interkulturalität mit einem sozialen Hilfsprojekt in Costa Rica. Das Ergebnis sind drei zusammenhängende Ausstellungsräume, in welchen die mannigfaltigen Erfahrungen des Projektteams in Costa Rica multimedial aufbereitet werden. Ausgestellt werden ein Dokumentarfilm, die künstlerischen Arbeiten dort ansässiger Jugendlicher und eine interaktive, audiovisuelle Installation.

9

Entdecke Neuland

Web-Community

9

Die Webplattform »Entdecke Neuland« vernetzt Reisende und Einheimische und schafft für beide eine Win-Win Situation. Einheimische bieten Aktivitäten an, treffen Menschen aus anderer Kulturen und erleben einen Urlaub im Alltag. Reisende können Orte abseits der üblichen Touristenpfade entdecken und erleben den Urlaubsort durch die Augen Einheimischer. So erlebt zum Beispiel eine Besucherin aus Hamburg ein Maibaumaufstellen in Salzburg.


EPITOM

electromechanic musicbox

2

Das »EPITOM« ist ein experimenteller, elektromechanischer Klangerzeuger aus Lego-Technic und basiert auf der Idee alter Spieldosen bzw. mechanischer Automaten. Ein spielerischer und spaßiger Zugang zur Vermittlung von Musik ist bei diesem Gerät das oberste Gebot. In einer dreifärbigen Lochmatrix können ganze Akkordcluster und einzelne Tonfolgen auf einfachste Weise selbst »gesteckt« werden. Ein Tonvorrat von sechs Oktaven gibt genug Spielraum für komplexe Akkorde und Tonfolgen. So ist EPITON nicht nur für Studio- sondern auch Live-Performances geeignet.

Familie ODER Kreativarbeit

Magazin

9

Die Kreativbranche gilt gemeinhin als wenig familienfreundlich. Unbezahlte Überstunden oder Wochenendarbeit sind in einigen Agenturen leider die Regel. Das Projekt beschäftigt sich mit dem Zwiespalt zwischen Beruf und Familie im Umfeld der Kreativwirtschaft. Die Thematik wird mit verschiedenen künstlerischen Mitteln wie Fotografie, Illustration und Collage aufgearbeitet und final in einem Magazin zusammengeführt. Darin werden Möglichkeiten gezeigt, wie Familie und Kreativarbeit zu vereinbaren sind.


Flock

Computerspiel

9

»Flock« ist ein Single Player Spiel für den PC. Als Spieler kämpft man sich durch eine postapokalyptische, vom Krieg gebeutelte Welt mit vielen spannenden Rätseln. Die Ruinen einer bereits untergegangenen Zivilisation werden erkundet. Das Herzstück und das zentrale Gameplay Element von Flock bildet ein Partikelschwarm mit eigener Schwarmdynamik, mit dessen Hilfe die Rätsel im Spielverlauf gelöst werden. Ob es sich bei der Hauptfigur um einen Helden oder einen Bösewicht handelt, muss jeder für sich selbst herausfinden.

Form-Abweichung

Grafikdesign Ausstellung

7

»Nieder mit den Konventionen!« Dies soll nicht nur Aufruf sein, sondern Handlungsanweisung. Dekonstruktion ist das Werkzeug, das Widersprüchliche und das Unerwartete die Ziele. Die Ausstellung präsentiert unterschiedliche Werke sowie grafische Arbeiten und zeigt dabei, wie in der Ironie auch der Ernst zu finden ist, das Bild die Sprache birgt und im Fehlerhaften oftmals die wahre Schönheit liegt.


4000 Mile Stare

Kurzfilm

1

Elektronische Drohnen sind ein hochbrisantes Thema. Täglich liest man von Kampfeinsätzen und flächendeckender Überwachung. Auch in Europa nimmt die Zahl der Drohnen im militärischen und im zivilen Bereich zu. Der Kurzfilm »4000 Mile Stare« eröffnet eine brisante Debatte, über die Opfer von Drohnenangriffen auf der einen Seite, aber auch über den psychischen Stress von Drohnenpiloten auf der anderen Seite. Das persönliche Schicksal eines deutschen Piloten steht im Mittelpunkt des Films.

Frei Licht

Fotoausstellung

9

Fotografie ist die Ironie zu glauben, einen erleuchteten Moment in einem dunklen Kasten eingefangen und für immer manifestiert zu haben. Der Fotograf muss sich jedoch eingestehen, dass ein bestimmter Moment im selben schon wieder vorüber war. Er wird nie wieder, auch nicht auf einem lichtempfindlichen Stück Papier, reproduzierbar sein. Auf dieser Feststellung basiert die Fotoausstellung »Frei Licht« in der die Künstlerin die Fotos auch mit Sound kommentiert.


Fudkanista

Live-Konzert

3

Nach einer längeren Pause wegen Fußpilz feiern »Fudkanista«, diesmal leider im Zweiergespann, blecherne Hochzeit in einer 15 Minütigen Kochshow zum Selbermachen. Tante Mutti wird den Kuchen bis dahin warm halten. Fudkanita freuen sich, ihren FanInnen trockene Ohren-Popel zu bescheren. Und danach kämmen wir uns gemeinsam die Haare!!!

Good Food Studio

Kreativ-Studio

6

»Good Food Studio« ist ein junges Kreativ-Kollektiv aus 6 jungen Medienschaffenden aus Österreich, Holland, Kroatien und Slowenien. Seither setzt das Kernteam bestehend aus Filmemachern, Designern, Fotografen und Musikern gemeinsam mit einem großen Netzwerk an kreativen Kräften aus allen Medienbereichen verschiedenste Medienproduktionen um. Von CI-Designs über Musikalben, Webseiten bis Werbespots, von Musikvideos bis hin zu einem Kinospielfilm reicht die Bandbreite der bisherigen Arbeiten.


Harrisnkok

Live-Konzert

3

»Harrisnkok« ist eine Zweifrauen-Elektropopband aus Salzburg. Dahinter stehen Ina Harris (Sound-producer) und babykok (vocals/lyrics-producer), die nicht nur für die Songs verantwortlich sind, sondern ihre Band als multimediales Gesamtkonzept verstehen. Auch die dazugehörigen Musikvideos sollen ein eigenständiges harrisnkok-Werk darstellen und stammen von der Konzeption bis zum Schnitt aus ihrer Feder. Musik, Performance und Visualität sind die Hauptsäulen von harrisnkok, deren Aussage und Darstellung zwischen Kontroverse, Provokation und Mainstream-Bekömmlichkeit pendelt.

Help our Souls

Musikvideo

1

Das Musikvideo für die Band »Nihil« handelt vom Kampf eines Mädchens um ihre innere Souveränität. Die Geschichte spielt in einer märchenhaften Welt, die von einem Götzenbild beherrscht und kontrolliert wird. Das Mädchen will sich der Fremdbestimmung widersetzen und zieht in den Kampf.


Innenwelten

Installation

9

»Innenwelten« setzt sich mit einer Episode aus dem Buch »Reise nach Ixtlan« von Carlos Castaneda auseinander. Die Geschichte erzählt eine psychedelische Erfahrung des Autors, die er in der mexikanischen Wüste erlebt. Innerhalb einer passiv-interaktiven Rauminstallation wird die Geschichte auditiv und graphisch erlebbar gemacht. Intention der Ausstellung ist die Darstellung eines Übergangs vom rationalen Alltagsbewusstsein hin zu einem veränderten, erweiterten Bewusstsein. Ultraschallsensoren messen die Distanz zum Betrachter, um in Abhängigkeit zur Position die Geräusche und Klänge in der Umgebung zu steuern.

Kellerorchester

Ausstellung

9

Hinter dem Namen »Kellerorchester« verbirgt sich ein Salzburger Musikerkollektiv bestehend aus Kontrabass, Viola da Gamba, Cello, Violine einem Döpfer A-100 Modularsynthesizer, ein paar Laptops und einer Bandechomaschine. In den minimalistischen Klangwucherungen können dem offenen Ohr durchaus Phillipp Glass, die Einstürzenden Neubauten, Gyorgy Ligeti, Velvet Underground und andere Konnotationen begegnen, wenn es sich nicht im hypnotischen Sound des Orchesters verliert. Lässt man sich live als Zuhörer darauf ein, offeriert sich einem die Partitur wie ein seltsames Gewächs, dessen Wuchs und Verlauf zu verfolgen ein sowohl seelisches als auch körperliches Erlebnis sein kann.


MEDIARE

Installation

5

Information ist Grundvoraussetzung für das Entstehen subjektiver Weltbilder und die Demokratisierung von Information ein Schlagwort unseres Zeitalters. Doch impliziert ein exponentieller Anstieg an Informationskanälen durch digitale Technologie auch einen exponentiellen Anstieg von gesellschaftlichen Dialogen? Inwiefern konstruieren Technologien soziale Wirklichkeit? Und welche Rolle spielt dabei unsere Wahrnehmung, wenn diese einen kognitiven Verarbeitungsprozess miteinschließt? Die audiovisuelle Installation »MEDIARE« dekonstruiert Informationskanäle und beleuchtet die Wahrnehmungs- und Verarbeitungsprozesse sowie die Mechanismen der Informationsgewinnung.

Moloch

Kurzfilm

1

Der rund 20-minütige Kurzfilm »Moloch« erzählt von der Isolation der Bewohner in einer unwirtlichen, menschenfeindlichen Großstadt. In dieser Tristesse leben vier Personen, die sich aus dem System herausgelöst haben. Sie wohnen isoliert in ihren Rückzugsorten. Was sie nicht wissen: Ohne es zu merken beeinflussen sie sich ständig gegenseitig. Als eines Tages dieser Kreislauf unterbrochen wird, bemerken die Vier, dass sich etwas geändert hat, und zum ersten Mal müssen sie ihr sicheres Zuhause verlassen...


Movlib

Online Filmdatenbank

1

»Movlib« ist eine Online-Filmdatenbank, die im Gegensatz zu anderen Datenbanken frei, quelloffen und ohne kommerziellen Hintergrund betrieben wird. Jede und jeder kann die Datenbank mitgestalten und mitmachen und das völlig kostenlos, unzensiert und ohne nervende Werbung. Nebst Film-, Serien-, Personen- und Unternehmensdaten werden auch einzelne Veröffentlichungen, Vorführungen, Poster und Aushangbilder erfasst. So erhält die Zielgruppe der Sammler ein Tool, das alle Wünsche erfüllt.

Nannerl

Smartphone App

9

Die App »Nannerl« macht das kulturelle Erbe Salzburgs interaktiv erlebbar. Nannerl führt UserInnen auf immer neuen Wegen an Orte in der Stadt, die einen zweiten Blick wert sind. Sie erzählt die unbekannten Geschichten, die sonst von den großen Sehenswürdigkeiten überschattet werden. Die Route ergibt sich jedes Mal neu. Zu jeder Station gibt es interessante Informationen und eine Aufgabe zu lösen. Man kann zum Beispiel Rätsel mit Suchbildern und Schätzaufgaben lösen oder durch Bildüberlagerung die alte Stadtbrücke auf die Salzach projizieren.


Nu

Installation

9

»nu« beschäftigt sich mit dem Bedürfnis des Menschen, zwischen Leistungsdruck, hektischem Wandel und Telepräsenz, ausgleichende Momente geistiger und körperlicher Gegenwärtigkeit zu erfahren. Die Rezipienten erwartet ein Raumerlebnis, erleuchtet vom Flimmern mehrerer Fernsehgeräte, vor denen sich die Silhouetten zweier Körper abzeichnen. Im Zusammenspiel der Videoinstallation mit einer sphärischen Soundkulisse zwischen pulsierender Spannung und Schwerelosigkeit wird die Reizwahrnehmung der RezipientInnen gefordert.

ÖkoGotschi

Computerspiel

4

»ÖkoGotschi« ist ein Mixed Reality Mobile Game, das die Spieler/innen zu einem nachhaltigeren Lebensstil anleitet und motiviert. Das ÖkoGotschi ist ein kleines buntes Lebewesen, das sich von Wissen und eingespartem CO2 ernährt und auf die Hilfe der Spieler angewiesen ist. Beim Wandern durch Nationalparks und Tourismusgebiete werden belehrende Schilder bei Blick durch das Handy lebendig. Gemeinsam mit dem ÖkoGotschi bestehen die Spieler Abenteuer, sammeln Punkte und lernen auf unterhaltsame Weise einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie und Natur.


Film

1

Wie wird eine biedere Postangestellte aus dem Innviertel zur Oberaufseherin im KZ Auschwitz-Birkenau? Diese Frage untersucht der Dokumentarfilm »Pechmarie«, der die Lebensgeschichte von Maria Mandl beschreibt. Die 1948 gehängte Kriegsverbrecherin war für die Tötung tausender weiblicher KZ-Häftlinge verantwortlich. In Birkenau war sie allgemein als »die Bestie« bekannt. Regisseur David Neumayr hat für seinen Film KZ-Überlebende und Zeitzeugen interviewt und zeichnet ein komplexes Bild ihrer Entwicklung zur Massenmörderin.

pismo |the·�let r| e

Pechmarie

Kurzfilm

1

Sarajevo, 2001. Ein Tag beginnt wie jeder andere nach dem Krieg. Ebenfalls ist es Alltag für den alten Mann durch die Stadt zu spazieren. Er dokumentiert etwas aus seinem Leben, genauer gesagt einen Brief. Man könnte meinen, dass er dies regelmäßig tut. Ein etwas jüngerer Mann taucht auf, setzt sich neben den alten Mann und murmelt still vor sich hin. Seine Nervosität beendet er, indem er einen Smalltalk mit dem alten Mann startet.


recycled memories

Start-up

8

Das Team von »recycled memories« glaubt daran, dass Erinnerungen wertvoll sind und deshalb bewahrt werden sollen. Handwerks- und MedienkünstlerInnen erschaffen aus alten Lieblingsstücken individuelle Objekte, in denen die Erinnerung weiterleben kann. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Aus dem alten Baum im elterlichen Garten wird eine kunstvoll gedrechselte Schale, aus dem Babystrampler ein Bilderrahmen, aus dem Autositz des ersten eigenen Wagens ein Gürtel oder aus dem Flaschenverschluss vom ersten Date ein Schmuckanhänger. Jede Erinnerung soll erhalten und Teil unseres Lebens bleiben.

Sama

Performance

3

Der Titel der Performance ist ein Begriff mit unterschiedlichsten Bedeutungen. »Sama« ist eine japanische Anrede, ein Ort in Asturien, das »Anhören von Musik« im Sufismus, eine saudi-arabische Fluggesellschaft, ein südafrikanischer Musikpreis, eine Geflügelsuppe der moldawischen Küche, ein italienisches Volumenmaß, ein linker Nebenfluss der Warthe in Polen und nun auch eine Live-Performance im Rahmen des Creativity Rules Festivals in Hallein.


Simetry

Computerspiel

9

Die Welt des Computerspiels »Simetry« besteht aus einfachen geometrischen Formen, die der Spieler zum Teil selbst abbauen kann, um anschließend wieder neue Formen aus den gewonnenen Teilen zu erschaffen. Mithilfe dieser ungewöhnlichen Mechanik kann der Spieler Rätsel lösen und seine Geschicklichkeit beweisen. Die Zielgruppe besteht aus Casual und Midcore Gamern beiderlei Geschlechts ab 12 Jahren sowie Personen die generell an Indie-Games interessiert sind.

Soleils Welt

Puppenanimationsfilm

1

Tag ein Tag aus folgen die Großen ihrem geschäftigen Treiben. Abseits dieses Trotts, lebt die kleine Soleil zurückgezogen und unbeachtet in ihrer eigenen Welt. Nur nachts, wenn die Straßen ihrer Stadt ruhig und leer sind, verlässt sie ihr Haus auf der Suche nach Glasscherben für ihre magischen Lichtspiele. Eines Nachts jedoch klettert unbemerkt ein seltsames Wesen mit in ihre Tasche und stellt ihre Welt komplett auf den Kopf.


Soundbash

Computerspiel

9

»Soundbash« ist ein digitales Spiel für einen Tablet-Computer. Das Spielgeschehen wird primär durch Musik gesteuert. Der Spieler lenkt einen DJ-Bus durch die Straßen der Stadt, um möglichst viele zahlende Musikliebhaber anzulocken, die er hierauf beim Nachtclub für Belohnungen in Form von Punkten abliefern kann. Es kommt darauf an, die verschiedenen zur Verfügung stehenden Musikrichtungen geschickt einzusetzen, um die Punktzahl zu erhöhen.

Szeptember

Design/Fotografie

Durch das Künstleraustauschprogramm »artist in residence« erhielt die Künstlerin die Chance für einen Monat in Budapest zu leben und dort ein Projekt zu entwickeln. Sie nutzte die Zeit, um sich mit dem Lebensgefühl in dieser Stadt auseinander zu setzen. Wie ist die Situation in Ungarn? Wie geht es den Leuten? Es entstanden Postkarten und Portraits der Gesichter der Stadt.

9


3 views of a secret

Ausstellung

Was sind die »3 VIEWS«? Was ist das »SECRET«? Wer hat ein »SECRET«? Warum ist der Himmel blau? Endlich laden wir Sie ein, Ihre Gedanken zu verstehen, obwohl die Menschen in Ihrer Umgebung nicht aufgehört haben über Sie zu reden und Sie sich ständig erklären mussten, warum Sie taten was auch immer Sie taten. Kommen Sie und finden Sie die »3 VIEWS OF A SECRET« und die »3 VIEWS« und das »SECRET«. Schallplatten, Kassetten, Fernseher, Radio, Papier, Portraits, Notenblätter, Blumen, Stifte, Waffen, Lampen, Teppiche, Bücher, Notizen, Skizzen, Instrumente.

7

Triptychon

Computerspiel

9

»Triptychon« ist ein neuartiges Strategie-Puzzlegame, das auf eine geschickte Art und Weise rundenbasierte Strategie mit Echtzeitaction verbindet. Triptychon handelt von einem erbitterten Wettkampf zwischen Himmel und Hölle. Man muss sich für eine Seite entscheiden und versuchen, die Menschen auf der Erde zur eigenen Fraktion zu führen. Triptychon überzeugt mit seinem eigenen ironisch sarkastischem Charme und dem unverwechselbaren Comic-Look.


WASH

Medienkunst

5

Beeinflusst von der Repräsentationskritik des Philosophen Gilles Deleuze sind Begrifflichkeiten wie Wiederholung, Identität und Differenz zu Inspirationsquellen und Determinanten der Arbeiten des Kollektiv »WASH« geworden. Für die Audiovisuelle-Installation »Repetition« wurden die Künstler im Rahmen von »ELEKTRONIKLAND« mit dem Preis des Land Salzburg für elektronische Musik ausgezeichnet. Mit »Ceremony«, einer audiovisuellen Rauminstallation, zeigte das Kollektiv im Rahmen des basics-Festival 2014 eine Arbeit, die im streitbaren Milieu der schlagenden Studentenverbindungen angesiedelt ist.

YoKaisho

Computerspiel

9

»YoKaisho« ist eine Kombination aus moderner Tablet – App und traditionellem Brettspiel. Für das Team war es bei der Konzeption und Entwicklung wichtig, ein Spiel zu gestalten, das über den typischen gemütlichen und gemeinschaftlichen Charakter von Brettspielen verfügt und bei dem im Gegensatz zu vielen Videospielen kein Zeitdruck herrscht. Mit der Mobile Application, die die digitale Spielwelt am Tablet-Bildschirm auf das Spielbrett projiziert, kommt neueste Technologie zum Einsatz. Der Stil von YoKaisho ist stark an die japanische Mythologie angelehnt.


Zufluchts(w)orte

Performance

3

»Zufluchts(w)orte« nennt sich die erste EP von Rhetorik. Sie reflektiert Eindrücke des Rappers, der zugleich als ausführender Produzent fungierte, zu überwiegend persönlichen Erfahrungen und Problemen, aber auch zu gesellschaftskritischen Themen. An der Live-Performance werden neben Rhetorik auch ein DJ, sowie ein Backup-Rapper zur vokalen Unterstützung beteiligt sein.


MULTIMEDIA ART

MULTIMEDIA TECHNOLOGY

Profile for media cube

Programm Creativity Rules Hallein  

Sie ist die Stadt des Salzes und des Papiers. Mit dem neuen Festival Creativity rules präsentiert sich Hallein als Stadt der Ideen. An fünf...

Programm Creativity Rules Hallein  

Sie ist die Stadt des Salzes und des Papiers. Mit dem neuen Festival Creativity rules präsentiert sich Hallein als Stadt der Ideen. An fünf...

Profile for mediacube
Advertisement