Page 1

inhorgenta daily

Samstag, 26. Februar 2011

MüllerKälber

Antonio Bernardo

Nicole Walger

Sophia Wahl/ AMALA

Tamawa Ja-kyung Shin

Maya

Martin Steinhorst

Innovationen des Jahres Innovations of the year Gestern Abend wurden die Gewinner des ersten inhorgenta awards ausgezeichnet, um den sich zahlreiche Branchenvertreter beworben hatten.  Die inhorgenta europe als breitgefächerte, internationale Branchenplattform zeichnet mit dem inhorgenta award Produkte und Arbeiten aus allen Segmenten der Messe aus. Ins Finale des inhorgenta awards 2011 schafften es 24 Unternehmen. Die internationale, hochkarätig besetzte Jury entschied sich schließlich für acht Gewinner. Der brasilianische Designer Antonio Bernardo setzte sich mit Ohrringen aus Gold und prismenförmigen, makellosen Quarzkristallen in der Kategorie Carat durch. Die Arbeiten der Londoner Künstlerin Maya sind inspiriert von der japanischen Philosophie Wabi-Sabi. Sie gewann in der Kategorie Contemporary Design mit ihrer »Kishu«-Komposition. In der Kategorie Lifestyle Brands kam Sophia Wahl auf Platz eins. Sie hatte die »Maikomouse« eingereicht, eine orientalische Antwort auf Minnie Mouse, gefertigt aus Kunststoff, Glasperlen und Messing. »Für gute Zeiten und für schlechte Zeiten« sind die Goldringe von Nicole Walger gemacht, mit denen sie in der Kategorie Selection gewann. In der Kategorie Special sicherte sich Martin Steinhorst den Award. Er erhielt ihn für seine »seltenen Vögel« , welche mithilfe einer Fernbedienung tatsächlich fliegen können. »Becherhand« nennt Ja-kyung Shin ihre Arbeit, mit der sie sich in der Kategorie Tableware durchsetzte. Im Inneren des silbernen Behältnisses

Yesterday evening, the prize-giving ceremony for the first inhorgenta awards took place, having attracted applications from numerous industry representatives.

erblickt der Nutzer die Form schöpfender Hände. Das Unternehmen MüllerKälber überzeugte die Jury in der Kategorie Technology, und zwar mit der Vitrine MK Opti-light, bei der die Farbtemperatur stufenlos eingestellt werden kann. Der belgische Designer Tamawa fertigte seine Uhr TK35 aus Bekalit, dem ersten industriell gefertigten Kunststoff. In der Kategorie Lifetime Achievement werden herausragende Persönlichkeiten geehrt, die sich um die Branche verdient gemacht haben. Hier entschied sich die Jury für Dr. Ruth Reisert-Hafner von der Gold- und Silberscheideanstalt C. Hafner. Alle Gewinner freuten sich neben der wichtigen internationalen Auszeichnung außerdem über Preisgelder im Gesamtwert von 15.000 €, welche sie für einen Messestand auf der inhorgenta 2011 verwenden.  inhorgenta europe is a broad international industry platform and handed out the inhorgenta award to products and works from all areas of the trade fair. 24 companies made it to the finals of the inhorgenta awards 2011. The high calibre international jury selected the final eight winners. Brazilian designer Antonio Bernardo made it through in the Carat category with his gold earrings and prism-shaped flawless quartz crystals. The works of London-based artist Maya are inspired by Japanese philosophy Wabi-Sabi. She was a winner

in the Contemporary Design with her »Kishu« composition. Sophia Wahl came top in the Lifestyle Brands category. She submitted »Maikomouse« to the competition, an Oriental answer to Minnie Mouse made from plastic, glass beads and brass. The gold rings by Nicole Walger are made »For good times and for bad times« and were a winner in the Selection category. Martin Steinhorst secured himself an award in the Special category for his »rare birds« which can fly with the aid of a remote control device. Ja-kyung Shin calls her work »Beaker hand«, a winner in the Tableware category. The user can see the shape of scooping hands inside the silver container. The MüllerKälber company impressed the jury in the Technology category with its MK Opti-light cabinet where the colour temperature is continuously variable. Belgian designer Tamawa made his TK35 watch from bakelite, the first industrially produced plastic. The Lifetime Achievement category paid homage to some deserving figures in the industry. The jury chose Dr. Ruth Reisert-Hafner of the gold and silver separating works C. Hafner as the winner. All of the winners were pleased to receive the international award, not to mention the 15,000 € prize money to be used for a trade fair stand at inhorgenta 2011.

www.ingersolluhren.de

fine automatic timepieces

LITTLE ROCK IN 1819 RCR + WH


2

Samstag, 26. Februar 2011

Vielfältige Sonderschauen A wide range of special shows  Die inhorgenta ist bekannt für ihre vielfältigen, ganztägigen Sonderschauen, welche den Messebesuch um spannende und neue Eindrücke bereichern. Sie inspirieren und regen die eigene Kreativität an und dienen zugleich der Entspannung im anstrengenden Messealltag. Auch in diesem Jahr hat die Messe tolle Veranstaltungen im Angebot, welche einen etwas anderen Blickwinkel als den gewohnten ermöglichen. Um das stilvolle Speisen geht es bei der Sonderschau »Tischkultur« mit modernen Silberobjekten und Porzellan höchster Qualität (Halle C2, Stand 132). Die italienische Schmuckschule La Arti Orafe präsentiert das Kulturprojekt »Lucca Preziosa Contemporary Jewellery« mit einem Wettbewerb für zeitgenössischen Schmuck (Halle C1, Stand 453/555). Einen Einblick in die faszinierende Welt des Uhrmacherhandwerks bietet mit vielen Arbeitsbeispielen die Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim (Halle A1, Stand

516). Im Edelsteinlabor der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft DGemG kann man mithilfe von Mikroskopen in die innere Welt edler Steine eintauchen und seine eigenen Edelsteine prüfen lassen (Halle C1, Stand 419/320). Und in der Dreher-Lounge kann man gefahrlos auf Safari gehen und eine spannende Tierwelt aus mehrfarbigen Achaten erkunden (Halle C1, Stand 409/310). Die Sonderschauen »Brand New – New Brand«, »Forum Silberschmiede« und »Bayerischer Kunstgewerbeverein« präsentieren vielfältige und innovative Designideen (Halle C2) ebenso wie die Foren und Kooperationen »Forum Konzepte« und »Forum Innovation« (Halle C2).  inhorgenta is renowned for its wide range of all-day special shows which enrich a visit to the trade fair by presenting some exciting new ideas. They inspire and stimulate creativity as well as offering a welcome relaxation from the busy fair.

inhorgenta After Work inhorgenta After Work  Was macht man direkt nach Messeschluss, nach einem anstrengenden Tag, an dem man viele Neuheiten gesehen und viele Informationen aufgenommen hat? Wo geht man hin, um Kolleginnen und Kollegen zu treffen, um sich auszutauschen oder um ungezwungen neue branchenbezogene Kontakte zu knüpfen? Wo kann man einfach nur entspannt ein Gläschen trinken und den Tag Revue passieren lassen? Die Messe München hat die Antwort: inhorgenta-After-Work-Party im Eingang West. Ab 16.30 Uhr ist hier für Messebesucher und -Aussteller bei freiem

Eintritt für Getränke und Musik gesorgt.  What should you do after a busy day at the fair exploring lots of new things and hearing lots of new information? Where can you go to meet colleagues, to exchange ideas or to make new contacts in the industry within a relaxed setting? Where can you unwind with a glass of wine and think back on the day? The Munich trade fair centre has the answer: at the inhorgenta After Work Party by the West entrance. Visitors and exhibitors can enjoy free entry with drinks and music provided from 16:30.

Ab 16.30 Uhr findet im Eingang West die inhorgenta After-Work-Party statt.

This year, the fair has plenty of exciting events on offer for a different perspective from the norm. The special »Table Culture« show is all about stylish dining and presents modern silver objects and top quality porcelain (Hall C2, Stand 132). The Italian jewellery college La Arti Orafe will be presenting a cultural project – Lucca Preziosa Contemporary Jewellery – with a competition for contemporary jewellery (Hall C1, Stand 453/555). The college of gold-smithing and watch-making in Pforzheim offers insight into the fascinating world of the watch-maker in the form of various work specimens (Hall A1, Stand 516). At the gemstone laboratory of the German Gemmological Association (DGemG), visitors can use microscopes to delve into the inner world of the gemstones and test their own stones (Hall C1, Stand 419/320). In the Dreher lounge, guests can set out on a danger-free safari and explore an exciting world of animals made from multi-coloured

Viele Sonderschauen bereichern die inhorgenta 2011.

agate (Hall C1, Stand 409/310). The special shows »Brand New – New Brand«, »Forum Silversmiths« and »Bavarian Association of Arts and Crafts« will be presenting a wide range of innovative design ideas (Hall C2) in addition to the forums and cooperations – »Forum Concepts« and »Forum Innovation« (Hall C2).

Die Silber-SommerGalerie bietet ein besonderes gastronomisches Erlebnis.

Kunstvoll essen Artistic dining  Ein gastronomisches Erlebnis der besonderen Art verspricht die »Silber-Sommer-Galerie« in Halle C2, Stand 130. Denn hier kann man sich nicht nur sein Gericht auswählen, sondern auch sein ganz individuelles Tischgerät wie das Besteck. Gegenstände wie Messer, Gabel und Löffel, welche man tagtäglich benutzt, zeigen hier, was in ihnen steckt. Sie stellen unter Beweis, dass sie das Zeug zum Kunstobjekt haben, präsentieren sich innovativ anders und wecken so beim Betrachter und Benutzer frische Ideen für den Alltag. Die Silber-Sommer-Galerie ist ein Podium für junge Silberschmiede, die mit ihren Objekten eine »benutzbare« Ausstellung geschaffen haben, auf der man mit Tafelgerät agiert. Nicht zu vergessen, die angebotenen Gerichte schmecken natürlich

auch – besonders gut mit dem selbst gewählten Besteck.  The »Silver Summer Gallery« promises to offer a gastronomy experience with a difference in Hall C2, Stand 130. Here, visitors can select their own dish as well as their own individual tableware, such as cutlery. The gallery shows what lies behind objects we use every day like knives, forks and spoons. These items are proven to be objects of art and are presented in a different way here to evoke fresh new ideas for their use in everyday life for the observers and users. The »Silver Summer Gallery« is a podium for young silver-smiths who have created this »usable« exhibition based on their works, to be explored using the tableware. And of course, the food on offer tastes great too – even more so with the specially selected cutlery!

Podiumsdiskussion zu Distributionsfragen Podium discussion about distribution issues  Wo geht es hin mit der Distribution bei Schmuck und Uhren? Um diese Frage geht es beim inhorgenta-Handelstalk 2011 am Messesamstag um 14.30 Uhr im Konferenzraum B11. Die Distributionswege der Schmuck- und Uhrenbranche sind mittlerweile vielfältig. Internet, Kaufhaus, Einzelhandel, Fernsehen oder direkt vom Hersteller, der Endverbraucher nutzt heutzutage viele Einkaufsmöglichkeiten. In der Diskussion werden unter anderem die Fragen erörtert, wie sich die Distribution ent-

wickeln wird und welche Kanäle wachsen, welche zurückgehen werden. Die Gäste von Moderator und Journalist Peter Welchering sind Robert Balser (Juwelier Balser), Heinz W. Pfeifer (Nova Tempora GmbH), Raphael Fischer (Europäische Akademie der Juweliere, Gold- und Silberschmiede), Hans J. Wiegleb (Zentralverband der Deutschen Gold-, Silberschmiede und Juweliere e. V. ), Johannes Siferlinger (Gaxsys GmbH), Christian Coenen (Fossil Group) und Olaf Schepers (Galeria Kaufhof).

 Where is the situation heading regarding watch and jewellery distribution? This issue will be discussed at the inhorgenta Trade Talk 2011 session on Saturday at 14:30 in conference room B11. The jewellery and watch industry offers a broad range of distribution channels. End consumers today utilise a range of shopping options such as the internet, department stores, retailers, TV and purchasing directly from the manufacturer. The discussion will look at the issues of how distribution will develop

and which channels will grow and which will decline. The guests of presenter and journalist Peter Welchering include Robert Balser (Juwelier Balser), Heinz W. Pfeifer (Nova Tempora GmbH), Raphael Fischer (Europäische Akademie der Juweliere, Goldund Silberschmiede), Hans J. Wiegleb (Zentralverband der Deutschen Gold-, Silberschmiede und Juweliere e. V. ), Johannes Siferlinger (Gaxsys GmbH), Christian Coenen (Fossil Group) and Olaf Schepers (Galeria Kaufhof).


AUS gegenständen werden gefühle.

Stilvolle Uhrenheuheiten Stylish new watches  Die Traditionsmarke Abeler & Söhne aus dem Hause CEM Carl Engelkemper Münster zeigt sich mit spannenden Neuheiten. So wurde die erfolgreiche Chronographenserie um drei neue, sportliche Versionen erweitert. Diese sind ausgestattet mit dem Swiss-Made-Werk Startec 5040B von Ronda. Optisch überzeugen die Modelle durch das massive Edelstahlgehäuse mit dezentem Münzrand, einem klar strukturierten Zifferblatt mit der Datumsanzeige bei 12 Uhr und Uhrarmbändern im markanten Edelstahl oder aus edlem Leder. Die UVP der Lederbandvariante liegt bei 299 €, bei der Stahlbandversion bei 379 €. Insgesamt bietet die aktuelle Kollektion von Abeler & Söhne stilvolle Zeitmesser in der Preislage zwischen 129 und 498 €. Für alle gilt: Made in Germany, Swiss-Made-Werke,

Saphirgläser und massives Edelstahl. Neben Abeler & Söhne präsentiert das Uhren- und Schmuckhaus CEM Carl Engelkemper zahlreiche weitere Neuheiten.  The traditional brand Abeler & Söhne from the company CEM Carl Engelkemper Münster is presenting some exciting new pieces. Three new sporty versions are being added to the successful chronograph range. These are all fitted with the Swiss-made Startec 5040B movement from Ronda. Visually speaking, the models impress with their solid stainless steel case with a subtle serrated edge, a clearly structured face with a date display at the 12 o’clock position and straps in striking stainless steel or sophisticated leather. The RRP of the leather version is 299 € and 379 ­€ for the steel strap version. Overall, the current

Neue Chronographen von Abeler & Söhne.

collection from Abeler & Söhne encompasses stylish timepieces in the price range of 129 and 498 €. All are made in Germany with Swiss-made movements, sapphire glass and solid stainless steel. Alongside Abeler & Söhne, the watch and jewellery company CEM Carl Engelkemper is also offering numerous new pieces. I Halle A1, Stand 320/421, Gang C/D

Casio bleibt Partner der Formel 1 Casio to remain Formula 1

Edifice by Casio ist auch in diesem Jahr Partner von Red Bull Racing.

 Casio ist auch in 2011 Partner des Formel-1Teams Red Bull Racing und ist damit im dritten Jahr in Folge Sponsor des erfolgreichen Teams rund um Weltmeister Sebastian Vettel und Marc Webber. Offizielle Uhrenmarke des Teams wird damit wiederum Edifice by Casio. Das Logo werden Millionen von Formel-1-Fans auf den Renn­ anzügen von Sebastian Vettel und Marc Webber sowie auf den Anzügen der Mechaniker in der bevorstehenden Saison sehen können. Außerdem wird der Casio-Schriftzug im Frontbereich der neuen RB7-Rennwagen von Red Bull Racing abgebildet. Casio wird darüber hinaus Bilder des Teams in der Edifice-Werbung einsetzen und plant, gemeinsam mit Red Bull Racing erneut spezielle Uhrensondermodelle auf den Markt zu bringen. Diese weltweiten Marketingaktivitäten sollen das positive Image der Marke weiter verstärken.

 Casio will remain partner to the Formula 1 team of Red Bull Racing in 2011, making it the sponsor to this successful team which includes World Champions Sebastian Vettel and Marc Webber for the third year in a row. The official watch brand of the team is again Edifice by Casio. The logo will be seen by millions of Formula 1 fans on the race suits of Sebastian Vettel and Marc Webber as well as on the suits of the mechanics during the upcoming season. The Casio lettering will feature on the front of the new RB7 race car from Red Bull Racing. Casio will also use images of the team in its adverts for Edifice and is working with Red Bull Racing to plan the launch of new special edition watch models onto the market. These global marketing activities aim to further reinforce the positive image of the brand. I Halle A1, Stand 302/405, Gang C/D

Weitere Trends unter

www.pacificperfect.de

Pacific Perfect Europe GmbH Partner aller Handelsebenen

sales@pacificperfect.de Tel 04102/8880-0 · Fax 04102/52582 Klaus-Groth-Str. 1 · 22926 Ahrensburg

Die Uhr »Asopos« und der Ring »Galaxa« stehen stellvertretend für die aufregende Vielfalt von Esprit Collection.

Aufregende Vielfalt Exciting variety  Mit Esprit Collection präsentiert die Marlox Germany GmbH Schmuck und Uhren für eine Zielgruppe mit hohen Ansprüchen an Design, Material und Verarbeitung. Zum zweiten Mal auf der inhorgenta, berichtet das Unternehmen von einem sehr guten Feedback auf die erste Kollektion im vergangenen Jahr. Die Uhren von Esprit Collection sind mit ihren dreidimensionalen und detaillierten Zifferblättern echte Hingucker. Ein Highlight ist das Modell »Asopos«. Mit der kantigen, drehbaren Lünette, Kronenschutz und dem Krokolederband mit strapazierfähiger Gummieinfassung ist es genau das Richtige für aktive Männer. Hochwertig präsentiert sich auch

der Schmuck von Esprit Collection. Unter anderem mit dem Ring »Galaxa« aus Silber mit Zirkonia, welcher allein schon durch seine Größe ins Auge fällt. Aber auch Verarbeitung und Design könne sich sehen lassen. Die einzelnen Glieder sind locker miteinander verwoben und schmiegen sich flexibel an den Finger seiner Trägerin.  With the Esprit Collection, Marlox Germany GmbH presents watches and jewellery for a target group with high standards in terms of the design, material and processing. The company is attending inhorgenta for the second time this year and has reported excellent feedback from its first

collection last year. The Esprit Collection watches are truly eye-catching with their three-dimensional detailed faces. A particular highlight is the »Asopos« model. With its angular rotating bezel, crown protector and crocodile skin strap with durable rubber edging, this is the perfect watch for the active man. The jewellery in the Esprit Collection is top quality, such as the silver »Galaxa« ring set with a zirconia which is very striking due to its size alone. The processing and design are equally impressive. The individual links are loosely interwoven and fit flexibly around the finger of the wearer. I Halle A1, Stand 3301/531, Gang C/E

INHORGENTA MÜNCHEN Halle A 2 - Stand 257/357 Gang B/C


4

Samstag, 26. Februar 2011

Stilvolles Verpacken Stylish packaging  Mit attraktiven Produkt-Neuheiten startet die E. Wilhelm GmbH ins neue Jahr – und begeistert Juweliere und Uhrmacher gleichermaßen. »Irisee«, »Prestige«, »Snake« und »Love« nennen sich die Newcomer im aktuellen Programm der erfahrenen Etui- und Verpackungsspezialisten. Erstklassige Materialien und hohe Qualität sind die gemeinsamen Kennzeichen der neuen Verpackungslösungen von Wilhelm-Etuis. Unterscheiden tun sie sich hingegen durch ihr individuelles Design.  Wilhelm GmbH is starting out the new year with some attractive new products – and impressing jewellers and

Verpackungsserie »Irisee« von E. Wilhelm.

watch-makers alike. The newcomers from the latest programme by this experienced box and packaging manufacturer are the »Irisee«, »Prestige«, »Snake« and »Love« ranges. Top quality materials and the highest standards have become the trademark of these new packaging solutions from E. Wilhelm with their distinctive individual design. I Halle A2, Stand 402 , Gang C/E

Schmuckfotos mit 3D-Effekten Jewellery photography with 3D effects

3D-Schmuckbild von Goldschmiedemeister und Fotograf Rainer Schäle.

 Die inhorgenta bietet in diesem Jahr die Plattform für die Präsentation von Schmuckfotografien mit 3D-Effekten. Der Wuppertaler Goldschmiedemeister und Fotograf Rainer Schäle hat für das »Schmuck-Magazin« spektakuläre Aufnahmen und dreidimensionale Fotografien angefertigt. Das Ergebnis kann nicht nur im Magazin, sondern auch auf der Messe bewundert werden. »Die neue 3D-Schmuckfotografie war für mich in dreifacher Hinsicht eine Herausforderung. Es galt, sowohl die spezielle Bildkomposition als auch die Ausleuchtung und den seriellen Charakter der neuen Technik anzupassen«,

erläutert der Künstler sein Schaffen. Plastizität und Tiefe erzeugen auf den Bildern natürliche Requisiten wie Äste, Rinde, Steine oder Pflanzenteile, die in Komposition mit der Ausleuchtung den Schmuck in Szene setzen. Zu bewundern sind die Bilder, zumindest solange der Vorrat an 3D-Brillen reicht, im Eingang West, Stand 402 und in Halle A1, Stand A 132.  This year, inhorgenta is offering a platform for the presentation of jewellery photography with 3D effects. The Wuppertal-based master goldsmith and photographer Rainer Schäle has created some spectacular shots for the »Schmuck-Magazin« as

well as some three-dimensional photos. The results can be admired in the magazine as well as at the trade fair. “The new 3D jewellery photography was a great challenge for me in three different ways. The special image composition as well as the lighting and special serial character had to be adapted to the new technique,” says the artist of his creations. Natural props such as branches, bark, stones and parts of plants add flexibility and depth and help stage the jewellery, along with the lighting. The images can be admired at the West entrance, Stand 402 and in Hall A1, Stand A 132 – so long as there are enough 3D glasses left!

Schmuck aus Traditionsmanufaktur Jewellery from a traditional manufacturer  Die für feinstes Porzellan berühmte Manufaktur Meissen präsentiert ihre aktuelle Schmuckkollektion. Das Portfolio des 300-jährigen Traditionshauses, das in 2010 seine Positionierung als eine der bekanntesten Luxusmarken Deutschlands international weiter ausbauen konnte, umfasst Schmuckstücke vom Mittelpreis- bis zum Hochpreissegment. Jedes Stück wird in aufwendiger Handarbeit hergestellt. »Als eine der führenden Luxusmarken Deutschlands fühlen wir

uns natürlich dem deutschen Markt besonders verpflichtet. Deshalb möchten wir uns auf dieser wichtigen Fachmesse vor allem den deutschen Juwelieren vorstellen«, erläutert Dr. Christian Kurtzke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Manufaktur Meissen. Halle B1, Stand 119, Gang A/B  The manufacturing company Meissen is famous for producing the finest porcelain and is presenting its latest jewellery collection. The tra-

ditional company further developed its international status as one of the best known luxury brands in Germany in 2010 and has a history dating back 300 years. Its product range comprises items of jewellery ranging from the middle to the upper price category. Each item is carefully hand crafted. “As one of the leading luxury brands in Germany, we feel particularly committed to the German market. As such, we would like to present ourselves to German jew-

Exklusiver Schmuck aus der Manufaktur Meissen.

ellers in particular at this important trade fair,” explains Dr. Christian Kurtzke, Chairman of the Management Board at Meissen. I Halle B1, Stand 119, Gang A/B


aus ideen werden impulse.

Samstag, 26. Februar 2011

5

Facettenreiche Eleganz Multi-facetted elegance  Neben der bereits vorhandenen »Gold in Stahl 1st«-Kollektion, die ihre Anhänger gerade durch Ihre Schlichtheit gewinnt, bringt die Firma Roland Rauschmayer pünktlich zur inhorgenta die Nachfolgekollektion »Gold in Stahl 2nd« auf den Markt. Die extrem harte Oberfläche von Edelstahl ist gegen physikalische Einwirkungen widerstandsfähig und somit äußerst kratzfest. Im Vergleich zu Silber und Gold ist Stahl viel günstiger und die Pflege gestaltet sich weniger aufwendig, da Stahl nicht anläuft. Edelstahl ist neben diesen Vorzügen zur Herstellung von Trauringen ideal geeignet. Aufgrund der Vorteile des Materials vertieft die Firma die Entwicklung von Edelstahltrauringen. Die schlichten aber stilvollen Strukturen der ersten Kollektion wer-

den aufgebrochen und teils völlig neu definiert. Durch aufwendige Fräsungen und Diamantschnitte wirken die frisch entwickelten Modelle verspielter und weniger streng. Die verschiedenen Facetten, die dadurch ans Tageslicht kommen, verleihen den Ringen Ausdruck und Charme und werden die Herzen derjenigen erobern, die täglich mit facettenreicher Eleganz konfrontiert werden wollen. Die Goldeinlage wertet das kostengünstige Unisexmetall Edelstahl entsprechend auf und macht diese Kollektion erschwinglich. Die Modelle werden in Edelstahl ausschließlich mit 585/000 Goldeinlage und Brillanten gefertigt.  In addition to the »Gold in Steel 1st« collection, comprising pendants defined by their simplicity,

the company Roland Rauschmayer is launching its follow-up collection »Gold in Steel 2nd« onto the market just in time for inhorgenta. The ultrahard surface of stainless steel is resistant to physical impacts and is therefore scratch-proof. Compared with silver and gold, steel is much cheaper and easier to look after as it does not tarnish. As a result, stainless steel is an ideal material for wedding rings. Given the advantages of the material, the company is furthering its development of stainless steel wedding rings. The simple yet stylish structures from the first collection are now being broken down and given a whole new interpretation. Elaborate milling and diamond cuts are transforming the designs into more playful and

Aktuelle Modelle der Trauringkollektion »Gold in Stahl 2nd« von Roland Rauschmeyer.

less strong models. The resulting different facets bring expression and charm to the rings and are sure to impress anyone wishing to encounter multi-facetted elegance on a daily basis. The gold inlay increases the value of stainless steel as a less expensive unisex metal and makes this a more affordable collection. The models are made exclusively in stainless steel with a 585/000 gold inlay and brilliant-cut diamonds. I Halle B2 240/345, Gang B/C

Positive Signale auf allen Ebenen Positive signs at all levels  Die Eröffnungspressekonferenz der inhorgenta 2011 am ersten Messetag spiegelte die derzeit hervorragende Stimmung innerhalb der Schmuck- und Uhrenbranche in Deutschland wider. Klaus Dittrich, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH, KarlEugen Friedrich, Präsident des Bundesverbands der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte (BVJ) und Vera Kubeile, Pressesprecherin des Lifestyleunternehmens Fossil standen den internationalen Journalisten als kompetente Gesprächspartner auf allen Ebenen zur Verfügung. Veranstalter, Besucher und Aussteller zeigten sich insgesamt sehr positiv gestimmt. Die Messefakten erklärte Klaus Dittrich den Pressevertretern. Und er nahm schon einen kleinen Ausblick auf das erfolgreiche Ende der größten internationalen Fachmesse. »Die inhorgenta wird ihre führende Stellung als internationale Fachmesse in diesem Jahr weiterhin stärken«. Da war sich der Veranstalter sicher. Und dazu hat er auch allen Grund. So haben sich zum Beispiel in diesem Jahr sieben Prozent mehr Besucher im Vorfeld registriert als im letzten Jahr. Aufgrund solcher Zahlen kann man nur positiv gestimmt sein. Ebenso wie die Fachbesucher selbst, die durch den Präsidenten der BVJ am Expertentisch saß. Er gab einen Überblick über den sehr guten Geschäftsverlauf des Jahres 2010 und lud alle Journalisten ein, gemeinsam mit ihm einen Messerundgang zu machen und einmal aus Sicht der Fachbesucher die Pretiosen zu betrachten und in die Hand

zu nehmen. »Ich möchte Sie persönlich für die Produkte begeistern, die hier von den Ausstellern präsentiert werden und die wir in unsere Sortimente übernehmen«, so Friedrich zu den Pressevertretern. Mut für das neue Geschäftsjahr schöpfen die Juweliere aus dem Verhalten der Konsumenten, die wieder höhere Qualitäten einkaufen und dafür auch tiefer in die eigene Tasche greifen. Vera Kubeile konnte über das positive Geschäftsjahr der Fossil Inc. berichten und auch über große Zuwächse der Lifestylegruppe in Deutschland. Zweistellige Zahlen prägten die Bilanz auf beiden Märkten. Der Nettoumsatzerlös der Muttergesellschaft in Amerika stieg um 36,7 Prozent auf 2,03 Milliarden Dollar und die Marke Fossil konnte in Deutschland ein Umsatzplus von satten 23 Prozent ausweisen. Die Marke besitzt mittlerweile die größte Bekanntheit innerhalb der relevanten Zielgruppe in Deutschland, dies hat eine Studie jetzt gezeigt. Die Lieblingsmarke der deutschen Konsumenten geht also ebenfalls mit großem Optimismus an den Messestart.  The opening press conference for inhorgenta 2011 on the first day of the fair reflected the good mood currently prevailing within the watch and jewellery industry in Germany. Klaus Dittrich, the Chairman of the Management Board of trade fair company Messe München GmbH, Karl-Eugen Friedrich, President of the Federation of German Jewellery, Watches, Clocks, Silverware and Related Industries (BVJ) and Vera Kubeile, Press Spokeswoman for lifestyle

Karl-Eugen Friedrich, Vera Kubeile, Klaus Dittrich und Susanne Fischer gaben den internationalen Journalisten einen Überblick über die Entwicklungen der Branche und das Messegeschehen in München.

company Fossil were on hand to assist the international journalists as competent business partners covering every level. The organisers, visitors and exhibitors were all very positive overall. Klaus Dittrich explained the trade fair facts and figures to the press representatives and took a quick look at the prospects for success of this biggest international trade fair in the industry. “inhorgenta will further reinforce its leading position as an international trade fair this year”. The organisers were sure of this. And with good reason. This year, seven percent more visitors registered in advance than they did last year. Figures like these can only spell optimism. The same goes for the trade visitors who are represented by the President of the BVJ. He gave an overview of the excellent development of business in 2010 and invited the journalists to take a tour of the fair with him and observe and hold the jewellery from the viewpoint of the visitors. “I would like to fill you

Wir ziehen neue Seiten auf www.beco-professionals.com We turn new pages

Halle 3.U · Stand C 36

Halle A2 · Stand 300/501

with enthusiasm for the products being presented here by the exhibitors and which we are incorporating into our selection,” Friedrich told the press representatives. Jewellers are also drawing courage to face the new business year ahead from consumer behaviour. Consumers are again beginning to purchase higher quality items and to dig deeper into their pockets. Vera Kubeile reported on the positive business year at Fossil Inc. and the significant developments in the lifestyle group in Germany. Both markets experienced a growth rate in double figures. The net turnover for the parent company in America grew by 36.7 percent to 2.03 billion dollars and the Fossil brand in Germany achieved a growth in turnover of 23 percent. The brand is well known within the relevant target group in Germany, as demonstrated by a study, The brand, a favourite among Germany consumers, is approaching the start of the trade fair with optimism.


6

Samstag, 26. Februar 2011

Schwarz-weiSSe Strukturen Black & white structures

Prachtvoll und märchenhaft Striking and fairytale

 Weißes, reines Silber und schwarze Diamanten prägen die neuen Schmuckstücke und Uhren (mit Palladiumzifferblatt) von ARS, Atelier Reister Straubenhardt. Der starke Kontrast wirkt elegant und markant. Abgemildert wird er durch Kombinationen aus Pursilber mit Perle und leichte, geschwungene Formen. Doch nicht nur neue Preziosen hat das Familienunternehmen in petto. Seit dem Herbst 2010 können die Juwelierpartner aktuelle Informationen von ARS über einen Newsletter beziehen. In neu gestalteten und lebendig wirkenden Broschüren zeigt die Manufaktur ihre aktuellen Produkte, deren besondere Designmerkmale sich in einem frischen Design widerspiegeln. Der Bezug zur Natur, zu natürlichen Strukturen und Oberflächen wird durch sorgsam ausgewählte Hintergründe in den Vordergrund gerückt. Auch der Internet­ auftritt zeigt sich in einem frischeren Bild und erreicht nun das englischsprachige Publikum.  White, pure silver and black diamonds define the new jewellery items and watches (with palladium faces) from ARS, Atelier Reister Straubenhardt. This strong contrast creates an elegant and striking effect. This is toned down by the combination of pure silver with pearls and light curved forms. The family business has more than just new jewellery items on offer. Since autumn 2010, jewellery partners have been able to acquire the latest information from ARS via a newsletter. The manufacturer presents its latest products, defined by their fresh designs, in lively new brochures. References to nature, natural structures and surfaces are emphasised thanks to the carefully selected backgrounds. The website too has been given a fresh new look and is now also available in English. I Halle B1, Stand 206A, Gang B

 Am Anfang war der Frosch, der als eines der ältesten und beliebtesten Themen die Kollektionen von Drachenfels prägt. Heute kann der verzauberte Prinz stolz auf viele weitere Geschwister blicken und wird von einer Vielzahl märchenhafter Kollektionen umgeben. In diesem Frühjahr heißt es bei Drachenfels selbstbewusst »Mächtig prächtig« und sanftmütig »Amélie ma chère«. Königliche Gewänder und schwere Stoffe sind die Inspirationsquelle für die erstgenannte Kollektion: Die markanten Schmuckstücke aus Silber 925 im Vintagelook oder rotgoldplattiert, mit Rosenquarz, Amethyst oder Onyx, stehen für starke Gefühle und starke Frauen, für Liebe und Leidenschaft, für Intrigen und geheime Botschaften. »Amélie ma chère« zeigt sich feminin und lieblich. Die Kollektion besitzt den Charme und das Charisma vergangener Epochen und

kleidet sie in ein frisches Gewand. Der Rauchquarz steht im Mittelpunkt der Schmuckstücke in Silber 925 und Silber rotgoldplattiert. Für den Sommer präsentiert sich»Amélie ma chère« mit leuchtend blauen Topasen.  Initially, the Drachenfels collections were characterised by frogs as one of the company’s oldest and most popular themes. Today, the enchanted prince can look upon his many siblings with pride, surrounded by a wide range of fairy­tale collections. This spring, it’s all about »powerful & striking« (mächtig prächtig) and the more gentle »Amélie ma chère« at Drachenfels. Regal garments and heavy fabrics are the source of inspiration for the former collection: the striking jewellery pieces in 925 silver come in a vintage look or plated in red gold with rose quartz, amethyst or onyx and stand for strong feelings and strong women, for love and pas-

sion, for intrigue and secret messages. »Amélie ma chère« is feminine and delightful. The collection encompasses the charm and charisma of times gone by and gives them a fresh new look. Smokey quartz forms the centrepiece of a silver item in 925 silver and silver plated with red gold. »Amélie ma chère« incorporates luminous blue topaz for summer. I Halle B2, Stand 315, Gang C

Murmeln mit Botschaft Marbles with a message  Wie viele kleine Murmeln, nur wesentlich wertvoller, erscheinen die neuen Schmuckstücke aus der Kollektion »Wer kann, der kann« von Glanz und Gloria. Ein Ring aus edlem Platin 950 oder Gold 750 hält sie fest, damit sie nicht entschwinden, sondern stets ihren Platz am Schmuckstück bewahren. Bewegung haben sie zur Genüge, die kugelrunden Edelsteine und Ebenholzmurmeln, denn sie sind mit einer beweglichen Öse auf der Ringschiene montiert. Diese erlaubt es ihnen, ihre Köpfe zu neigen und ihren Geschwistern »großen wie auch kleinen« Platz zu machen, bis ein großes farbenfrohes Bouquet entsteht. Doch auch als Solitaire genießen sie die volle Aufmerksamkeit der Schmuckträgerin. Vor al-

lem dann, wenn die Banderole eine kleine individuelle Botschaft bereithält. »So ist sie halt«, »Carpe diem« oder »online«, »Just Married« oder »Für immer«- kurze philosophische Gedanken, kokette Nachrichten oder Liebesgeflüster verleihen den Preziosen Witz und Persönlichkeit. Die Edelsteinund Ebenholzkugeln lassen sich auch an Lederbändern als Hals- oder Armschmuck tragen.  The new items of jewellery from the »Wer kann, der kann« (if anyone can, they can) collection by Glanz und Gloria look like lots of little marbles, only much more valuable. A ring made from 950 platinum or 750 gold holds them secure so that they don’t escape and retain their position on the item of jew-

ellery. The rounded gemstones and ebony marbles have enough room to move as they are mounted on the ring shank with a movable loop. This enables them to tilt and make room for the others – big and small – to create a large and colourful bouquet. However, they also attract the full attention of the wearer worn alone especially if the band contains a small individual message. »That’s how she is«, »Carpe diem«, »online«, »Just Married« or »Forever« – short philosophical thoughts, cheeky messages or love declarations add humour or personality to the jewellery. The gemstone and ebony marbles can also be worn on leather bands as a necklace or bracelet. I Halle C2, Stand 331, Gang C

»Goldenes Jahr« für Juweliere verzeichnet A »golden year« for jewellers

Halle A1, Stand Nr. 402/505

GUESS-Anzeige_Schmuck_80x132.indd 1

 Die Umsatzsteigerungen bei Goldschmuck haben den deutschen Juwelieren ein goldenes Jahr beschert, dies gab der Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte e.V. (BVJ) am ersten Messetag bekannt. »Die Umsätze im Einzelhandel mit Uhren und Schmuck lagen 2010 deutlich über dem krisenbeeinflussten Vorjahr«, lässt BVJ-Geschäftsführer Joachim Dünkelmann die Fachleute wissen. Der Verband geht von einem Umsatzwachstum von über drei Prozent auf über 4,7 Milliarden Euro zu Endverbraucherpreisen (also inklusive Mehrwertsteuer) in 2010 aus. Das Schmucksegment war treibende Kraft bei der Umsatzentwicklung, die Uhren stellten sich deutlich schlechter dar. »Während das Geschäft mit Uhren nur leicht über Vorjahr lag, stiegen die Umsätze um fast vier Prozent«, so die Pressemitteilung des BVJ. Die Konsumenten kauften im Jahr 2010 nicht mehr Schmuck, aber höherpreisige Stücke, die durchschnittlichen

09.02.11 08:51

Ausgaben für Schmuck stiegen pro Kopf der Bevölkerung auf 85 Euro an. Die Haushaltsausgaben für Uhren stiegen demzufolge knapp auf 34 Euro.  Increases in turnover for gold jewellery has meant a golden year for German jewellers, as announced by the Federation of German Jewellery, Watches, Clocks, Silverware and Related Industries (BVJ) on the first day of the fair. “Retail turnover for watches and jewellery in 2010 was significantly higher than during the year before, which was hit by the crisis,” Managing Director of the BVJ Joachim Dünkelmann told the audience. The federation is basing this on a growth in turnover of over three percent to over 4.7 billion euros in end user prices in 2010 (i.e. including VAT). The jewellery sector was the driving force behind these developments in turnover with watches performing significantly less well. “While figures for the watch industry were only slightly above those of the previous year, turnover for jew-

BVJ-Geschäftsführer Joachim Dünkelmann und BVJ-Präsident Karl-Eugen Friedrich stellten die Bilanz des Jahres des Einzelhandels der Branche in München vor.

ellery rose by almost four percent,” according to the BVJ press report. In 2010, consumers did not purchase more jewellery but rather bought higher priced pieces with the av­­erage expenditure on jewellery per head of population increasing to 85 euros. Household expenditure for watches increased to 34 euros.


aus begegnungen werden erfolge.

Magische Schmuckverwandlungen Magical jewellery transformations  Erstmalig auf der Inhorgenta vertreten ist die im Herbst 2010 lancierte Schmuckmarke Li Li Magic aus dem Hause Walter Lehmkühler. Kombinieren und Variieren stehen dabei im Vordergrund der beiden Kollektionen Li Li style, die sich an ein jüngeres und modebewusstes Publikum richtet und Li Li pearls, der eleganteren Damenlinie. Über 350 verschiedene Ketten, Armbänder und Elemente lassen sich immer wieder neu zusammenstellen. Das schnelle und unkomplizierte System »click & turn« beschreibt eine neuartige Verschlusstechnik, die magnetisch und verriegelbar ist. Am Messestand in der Halle B2 können die Besucher eigene Kreationen arrangieren und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Ketten aus Sterlingsilber, Seide, Leder oder Perlen bilden die Basis für den Schmuck, der mit verschiedenen Verschlüssen (bonds) und Anhängern (mojos) individuell gestaltet werden kann. Edelsteine und Zirkonia setzen farbig-funkelnde Akzente. Li Li magic ermöglicht einen Stilund Materialmix, der an das Outfit, die Stimmung oder den Anlass angepasst werden kann. Li Li Magic ist die jüngste Eigenmarke des über 100-jährigen Unternehmens, die sich nun als variables Schmucksystem den Facheinzelhandel erobert. Zurzeit wird das Händlernetz aufgebaut.  The Li Li Magic jewellery brand from Walter Lehmkühler, launched in autumn 2010, will

be present at inhorgenta for the first time this year. Combinations and variations form the focal point of the two Li Li style collections, which are aimed at a younger fashion-conscious public and Li Li pearls, the more elegant range for women. Over 350 different chains, bracelets and elements can be endlessly re-combined. The fast and easy »click & turn« system is a new clasp technique which is both magnetic and lockable. Visitors can make their own creations at the brand’s trade fair stand in Hall B2 and let their imagination run wild. Chains made from sterling silver, silk, leather or pearls form the basis for this jewellery which can be individually designed using different clasps (bonds) and pendants (mojos). Gemstones and zirconia add sparkling accents of colour. Li Li magic enables the mix of styles and materials to be adapted to any mood or occasion. Li Li Magic is the newest brand from this company, which has been in existence for over 100 years and is now conquering the world of retail with its variable jewellery system. The network of retailers is currently being extended. I Halle B2, Stand 134/233, Gang A/B

E D E L M E T A L L Auf das Berolina Edelmetall Recycling können Sie sich garantiert verlassen. Wir scheiden Ihre gesamten Edelmetallabfälle wie z.B. Altgold, Bruchgold, Zahngold, Gekrätze, edelmetallhaltige Bäder ... In jeder Form und Menge.

S C H E I D G U T:

Wir vergüten grammgenau nach Analyse in Metall oder zum jeweils aktuellen Tageskurs.

ANKAUF

Sie bestimmen, ob Sie Ihr Guthaben gegen Feingold, FeingoldBarren oder wertentsprechend gegen Halbzeuge eintauschen wollen. Oder wir vergüten in Euro. Überweisungen auf andere Metallkonten kostenlos.

ANALYSE V E R G Ü T U N G: HALBZEUGE FEINGOLD

Das ist unser faires Angebot. Sie können uns immer vertrauen testen Sie uns.

EURO

ang D

4, G 0 5 d n a t le A2, S

TA: Hal N E G R O INH

S

C

H

M

U

C

K

H

A

L

B

Z

E

U

G

Alle Berolina Halbzeuge erfüllen Ihren individuellen und professionellen Marktanspruch als Goldschmied und Juwelier. Alle Berolina Halbzeuge bilden die zuverlässige und preiswürdige Basis für Ihre Arbeiten in allen Goldlegierungen und Goldfarben, Platin, Palladium und Silber.

 The Gifty Rings by Tanja Hartmann are becoming ever more popular. These playful rubber loops no longer serve just to decorate the hand, they also adorn the neckline. This jewellery designer from Wesel places gift bows on a long cord – or rather a long rubber band – and made her own unique necklaces from them. Last year, Tanja Hartmann’s bows brought good luck. She won the form prize for jewellery at Tendence in 2010 with her »Krause« twisty chain and her gifty rings. The basic collection has also been extended. Magnet pins in all colours are now available as a humorous decoration for fridge doors as well as clothing in the form of brooches. The magnets have a strong grip to ensure that they do not fall off. I Halle C2, Stand 505, Gang E

Alle Berolina Halbzeuge sind technisch ausgereift erprobt und bieten die Qualität, die Sie fordern müssen. Berolina berät Sie individuell und löst Probleme. Schnell, zuverlässig und praxisorientiert.

ROHRE DRÄHTE BLECHE ROHLINGE WINDUNGEN GUSS RONDEN LOTE

CKK ! Claus Kuge, Pforzheim

Gut verpackt und geschmückt Well packaged and decorated  Die Giftyringe von Tanja Hartmann haben Zuwachs bekommen. Die lustigen Schleifen aus Gummi schmücken nun nicht mehr nur die Hand, sondern auch das Dekolletee. Die Schmuckdesignerin aus Wesel hat die Geschenkschleifen an die lange Leine – oder genauer: an ein langes Gummiband gelegt und zu originellem Halsschmuck werden lassen. Bereits im vergangenen Jahr brachten Tanja Hartmann Schleifen Glück. Mit der Twistykette »Krause« und den Giftyringen gewann sie auf der Tendence den Formpreis 2010 in der Kategorie Schmuck. Auch die Baiserkollektion wurde erweitert. Magnetpins in allen Farben zieren als witziges Accessoire nicht nur Kühlschranktüren, sondern verschönern ebenso als Brosche die Kleidung. Die Magnete haben einen starken Halt, so dass die Pins nicht verloren gehen können.

R E C Y C L I N G

BEROLINA GMBH Geschäftsbereiche: EDELMETALL- RECYCLING SCHMUCK-HALBZEUGE GOLD • PLATIN • SILBER Hauptstraße 22 75210 Keltern-Weiler Telefon 07236 / 932130 Fax 07236 / 9321322 info@berolina-keltern.de www.berolina-keltern.de

E


berlin joop. com


Inhorgenta 2011

Brillantes Wissen Sparkling expertise Die Partnerfirmen Kulsen & Hennig GbR und chase jewellery with coloured diamonds is likeDominik Kulsen AG liefern naturfarbene Diaman- ly to have high demands in terms of advice,” says ten – und das dazugehörende Fachwissen kommt Juliane Hennig. “As a result, we want to make zum Angebot dazu. »Wer sich für Schmuck mit our specialist knowledge available to the indusfarbigen Diamanten entscheidet, darf auch bei try”. While everyone in the jewellery industry is der Beratung anspruchsvoll sein«, sagt Juliane familiar with the colour scale for colourless diaHennig. »Deshalb möchten wir unser Fachwissen monds (from D to Z), the colour grades for yelder Branche zur Verfügung stellen.« Während die low diamonds are less well known. Precise terFarbskala für farblose Diamanten (von D bis Z) je- minology is an important pre-requisite in the dem in der Schmuckbranche geläufig ist, sind die success or failure of a discussion with a customFarbgrade für gelbe Diamanten weniger bekannt. er or placement of an order. “Our colour chart Dabei ist eine präzise Terminologie eine wichtige shows the colour nuances of the pure yellow diaVoraussetzung für den Erfolg, ob im Kundenge- monds based on the internationally recognised spräch oder bei der Warenbestellung. »Unsere GIA colour scale. Anyone buying coloured diaFarbkarte zeigt die Farbnuancen der rein gelben monds should know the most important things Diamanten entsprechend der international aner- about them such as where exactly the colour area kannten GIA-Farbskala. Jeder der farbige Diaman- for fancy diamonds begins and how these colten verkauft, sollte das Wichtigste über sie wis- ours develop in nature,” says Dominik Kulsen. sen. Zum Beispiel wo genau der Farbbereich der I Halle C1, Gang C, Stand 408 Fancy Diamonds beginnt und wie die Farben in der Natur entstehen«, findet Dominik Kulsen. Auf der Karte sind diese Informationen kompakt und übersichtlich zusammengefasst. Partner companies Kulsen & Hennig GbR and Dominik Kulsen AG supply natural-coloured diamonds – Die Farbkarte für gelbe Diamanten folgt auf die complete with their own specialist Farbkarte für champagnerfarbene Diamanten, die auf expertise. “Anyone choosing to pur- der inhorgenta 2010 vorgestellt wurde.

Samstag, 26. Februar 2011

9

Für Gärtner und Wassernixen For gardeners and mermaids Heartbreaker ist die kleine Schwester von Drachenfels Design und trägt unverkennbar die Handschrift der Designerin Franziska von Drachenfels. Die Kollektionen in Sterlingsilber zeigen sich jung, fantasievoll und modern. Zweimal im Jahr werden neue Kollektionen vorgestellt, die von aktuellen Strömungen und Trends beeinflusst sind. In diesem Frühjahr erobern neue Charms zu den Themen »Sealife« und »Gardenlife« die Charmskollektion »style & go«. Bunte Fische, Nixen, Segelschiffe und Cocktails verströmen in »Sealife« Urlaubsstimmung und machen Lust auf einen Ausflug ans Meer. Verführerisch leuchtende Erdbeeren und Kirschen werden zu schmucken Begleitern und werden in »Gardenlife« von Schmetterlingen und Marienkäfern umschwirrt. Glücksbringer wie Fliegenpilze oder vierblättrige Kleeblätter ergänzen als kleine Talismane den Sammelschmuck. Ebenfalls neu sind die Kollektionen »Birdy« und «Butterfly«, in denen die Bewohner der Lüfte beschwingt und filigran in Silber gearbeitet sind. Perlen und blaue Topase wirken als sanfte Highlights.

 Heartbreaker is the little sister of Drachenfels Design and bears the unmistakeable signature of the designer Franziska von Drachenfels. The sterling silver collection is young, imaginative and modern. New collections are presented twice a year, influenced by the latest trends. This spring, new charms incorporating the themes of »sea life« and »garden life« form part of the »style & go« collection of charms. Colourful fish, mermaids, sailing boats and cocktails bring a holiday atmosphere to the »sea life« theme and would make anyone fancy a trip to the seaside. Seductively radiant strawberries and cherries represent a decorative accompaniment as butterflies and ladybirds from the »garden life« theme swarm around. Lucky charms such as toadstools and fourleaved clovers complete this range of collector jewellery as miniature talismans. The »Birdy« and »Butterfly« collections are also new, their inhabitants floating through the air, made from silver filigree. Pearls and blue topaz form an added delicate highlight. I Halle B2, Stand 317, Gang C

Neue Tischkultur und Schmuck New table culture and jewellery Neue Techniken, Spiel mit Materialien und die Interpretation der verschiedenen Themen – die Arbeiten der Studierenden, die auf der inhorgenta in München zu sehen sind, bilden eine breite Palette der Schmuckherstellung ab. Der Pforzheimer Studiengang Schmuck und Objekte der Alltagskultur stellt bereits zum neunten Mal auf der internationalen Messe für Schmuck und Uhren aus. Neu ist in diesem Jahr die zusätzliche Teilnahme an der SilberSommer-Galerie. In Halle C2 präsentieren Studierende auf einem großen Tisch ihren Spaß an dekorativen Objekten für die Esskultur. Besondere Objekte und Gesten, die unseren All-

tag und vor allem unser Essen begleiten, werden mit Hilfe einer Menükarte geordert. Köche haben die Speisen speziell für jedes Objekt kreiert und serviert werden die Mahlzeiten zum Teil von den Studierenden selbst. Für den Designnachwuchs ist dies die ideale Möglichkeit, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. New techniques, an interplay of materials and the interpretation of various themes – the works of students presenting at inhorgenta in Munich cover a broad range of jewellery production. Students from the Pforzheim-based course in jewellery and everyday objects will be presenting at

Just simple petite Tiefensteiner Str. 38 | 55743 Idar-Oberstein | Tel.: 06781 507 20 | Fax: 06781 / 507 229 service@richard-hans-becker.de | www. richard-hans-becker.de

this international trade fair for jewellery and watches for the ninth time. They will also be participating in the Silver Summer Gallery for the first time. In Hall C2, students will be showing off their enjoyment of decorative dining objects on a big table. Special objects and gestures which accompany our everyday lives and in particular our mealtimes are presented here, based on a menu. Chefs have created dishes to go with each object and some of the students will be helping to serve the dishes. This is the ideal opportunity for these up-and-coming designers to chat with the visitors. I Silber-Sommer-Galerie in Halle C2

Die Designer und Designerinnen des Pforzheimer Studiengangs Schmuck und Objekte wollen mit dem Fachpublikum ins Gespräch über ihre Arbeiten kommen.

s auf der Sie finden un A 2011 INHORGENT nd 305 Halle B1 - Sta ebung in neuer Umg


10

Foto Rainer Schäle

Samstag, 26. Februar 2011

Musikalische Unterstützung bei Just Musical support at Just  Prominenten Besuch gab es am Messefreitag in der Halle A1 am Stand von Just. Die Uhrenmarke stellte Patrick Nuo als neuen Werbebotschafter vor. Der in den USA lebende Sänger und Songwriter sowie Juror der aktuellen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ stellt im Gespräch eine Parallele der trendigen Zeitmesser zu seiner Musik und zu seinem Lifestyle fest: „Just sind Uhren, die sich das Publikum leisten kann. Sie sind sehr variabel und vielseitig und bieten einfach alles. Ich finde, die Uhren sind eine Mischung aus Retromodellen und Rock'n'Roll und passen perfekt zu mir und meiner Musik.“ Auch wenn der Sänger Schmuck und Uhren am Wochenende manchmal ablegt, gehören letztere zu seinem Arbeitsalltag unbedingt dazu. Während das Handy bei vielen die Zeitanzeige übernimmt, weiß er den schnellen Blick aufs Handgelenk zu schätzen und glaubt, dass Uhren wieder stärker im Kommen sein werden. Einen kleinen Rundgang über die Messe und ein kurzes Hallo bei den Schweizer Kollegen,denn der heute in L.A. lebende Sänger ist gebürtiger Schweizer, hat sich der Superstar-Juror fest vorgenommen. Für Just ist Patrick Nuo der ideale Wunschwerbepartner, da er zur Zielgruppe passt und eine hohe Medienaufmerksamkeit

auf sich zieht. Ein Jahr spannender gemeinsamer Projekte liegen nun vor ihnen.  There was a celebrity visit to the Just stand on Friday at the fair, in Hall A1, as the watch brand presented Patrick Nuo as its new advertising ambassador. The singer and songwriter from the USA and judge on the latest series of German Pop Idol (Deutschland sucht den Superstar) drew a parallel between the trendy timepieces and his music and lifestyle: “Just produces watches the public can afford. They are variable and varied and simply offer everything. I feel that the watches are a mix of retro models and rock n’ roll and as such fit in perfectly with me and my music”. Although the singer sometimes does not wear jewellery and watches at the weekends, they are an essential part of his working week. Many people use their mobile phones to tell the time but he simply has to look at his wrist watch and believes that watches are growing in popularity again. The superstar judge took a quick tour of the fair and said hello to his Swiss colleagues – he lives in L.A. but was born in Switzerland. For Just, Patrick Nuo is the ideal advertising partner as he fits in with their target group and attracts a high level of media attention. A year of exciting joint projects lies ahead. I Halle A1, Stand 111/119, Gang A

Knallfarben für den Frühling Bright colours for spring  Bei Monika Seitter hält der Frühling Einzug – mit vielen frischen und knalligen Farben. Der neue Farbsteinschliff mit den zahlreichen Facetten verleiht den bunten Preziosen Volumen und erinnert an den flirrenden Anblick einer Wasseroberfläche bei strahlendem Sonnenschein. Citrine, Amethyste, Bergkristalle, Prasiolithe wetteifern mit der Farbenpracht des Kunststoffs und übertreffen sie mit einem fröhlichen Funkeln. Eingefasst in warmes Roséoder kühles Weißgold 750 thronen sie stolz auf den Kunststoffschienen und versprühen jugendliche Unbeschwertheit.

 Summer is arriving at Monika Seitter – with lots of fresh bright colours. A new gemstone cut with numerous facets adds volume to the colourful jewels and is reminiscent of shimmering water surfaces in sunlight. Citrine, amethyst, rock crystal and prasiolite compete with and outdo the bright colours of the plastic with their charming sparkle. Set in warm rose gold or cool 750 white gold, the jewels sit proud, set within their plastic ring shanks, creating an air of youthful light heartedness. I Halle C2, Stand 310/411, Gang C/D

Prominente / Preisverleihungen Prize giving 16.30 Platin Promenade 2011

4:30 p.m. Platinum Promenade 2011

Wettbewerb der Platin Gilde International (Deutschland) GmbH in den Kategorien Platin-Trauringe, Platin-Schmuck, Sonstige Platin-Objekte, Platin-Verlobungsringe, Platin für Männer. Ort: Halle B1, Schlossrestaurant

Competition run by the Platinum Guild International (Germany) GmbH in the categories of platinum wedding rings, platinum jewellery, other platinum items, platinum engagement rings, platinum for men. Venue: Hall B1, Castle Restaurant

Impressum inhorgenta daily ist eine Publikation des Branchenmagazins U.J.S. Uhren Juwelen Schmuck in Kooperation mit der Messe München GmbH. Redaktion: Antje Heepmann, Ursel Haggeney, Dietmar Krebs, Jeannine Reiher Übersetzung: AD REM Sprachdienstleistungen, Köthen-Elsdorf. Art Director: Christian Kellert. Anzeigen: Alexander Bach. Telefon: 0611/36098-83, E-Mail: alexander.bach@chmielorz.de. Verlag: Verlag Chmielorz GmbH, Marktplatz 13, 65183 Wiesbaden, Telefon: 0611/36098-0, Telefax: 0611/301303, E-Mail: info@chmielorz.de, www.chmielorz.de Geschäftsführung: Andreas Klein. Druck: Druckerei Kössinger AG, Fruehaufstr. 21, 84069 Schierling, Telefon: 09451/499-0, Telefax: 09451/499-101, E-Mail: info@koessinger.de www.koessinger.de Nachdruck - auch auszugsweise - bedarf der Zustimmung des Verlages.

Freuen sich über ihren Stargast Patrick Nuo: Parham und Payam Shaghafi.

S

C

H

M

U

C

K

U

H

R

E

N

F

A

C

H

T

E

C

H

N

I

K

SEIEN SIE UNSER GAST – WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

Halle A1, Stand 320/421 (Schmuck/Uhren) Halle A1, Stand 521 (Großuhren/Fachtechnik)

CARL ENGELKEMPER MÜNSTER


AUS gegenständen werden gefühle.

Vorträge / Seminare / Diskussionen

Samstag, 26. Februar 2011

Lectures/Seminars/Discussions

Veranstaltungsort ist inhorgenta Akademie, Konferenzraum B11 am Expressway, Zugang über Rolltreppe am Eingang West. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Simultanübersetzungen ins Englische bzw. Deutsche werden angeboten.

Venue is the inhorgenta Academy, Conference Room B11 on the Expressway, access via escalator West Entrance. All lectures are free of charge. Simultaneous translation into English or German is provided.

10.00 Was ist IN? Schmuck- und Modetrends 2011

10 a.m. What’s IN? Jewellery and fashion trends in 2011

Auswirkungen der Mode- und Farbtrends 2011 auf Schmuck und Uhren. Referentin: Irmie Schüch-Schamburek, Modejournalistin

Impact of the 2011 fashion and colour trends for jewellery and watches. Speaker: Irmie Schüch-Schamburek, fashion journalist

11.00 Der Juwelier als Marke oder Marken beim Juwelier?

11 a.m. The jeweller as a brand, or brands at the jeweller’s?

Mit Marken besser verkaufen. Tipps und Tricks zur Umsatzsteigerung. Wie wichtig ist es, dass sich der Juwelier selbst als Marke sieht und versteht? Wie muss er mit Marken arbeiten, um seinen Umsatz nachhaltig zu steigern? Referent: Prof. Dr. Stefan Hencke

Increase sales with brands. Tips and tricks for improving turnover. How important is it that the jeweller views himself as a brand? How must he work with brands in order to sustain an increase in turnover? Speaker: Prof. Dr. Stefan Hencke

12.00 Wie wird ein Ladenhüter zum Eye-Catcher?

12 noon How does a slow seller become an eye-catcher?

Dekorationsideen für den Handel. Spannende Ideen und neue Impulse für das Schaufenster. Referentin: Nora Claus, Tagesakademie für Juweliere, Baelen, Belgien

Ideas for window decoration in the trade. Exciting ideas and new impulses for the shop window. Speaker: Nora Claus, Day Academy for Jewellers, Baelen, Belgium

13.00 Blick in die Zukunft! Trendprognosen 2012

1 p.m. A look into the future! Trend forecasts for 2012

Was bringt das Jahr 2012 in Sachen Mode, Schmuck und Lifestyle? Inspiration für Designer + Hersteller. Referentin: Natascha Glunz, glunzdesign, Mechernich

What will the year 2012 bring for the world of fashion, jewellery and lifestyle? Inspiration for designers and producers. Speaker: Natascha Glunz, glunzdesign, Mechernich

14.30 inhorgenta Handelstalk 2011: Wo geht es hin mit der Distribution bei Schmuck und Uhren?

2:30 p.m. inhorgenta talk 2011: In which direction is the distribution of jewellery and watches going?

Distribution per Internet, Kaufhaus, Einzelhandel, TV, Direkt – wie wird sich die Distribution entwickeln? Experten diskutieren Chancen und Risiken. Moderation: Peter Welchering, Journalist

Distribution by internet, department store, retail trade, TV, purchasing directly. How will the distribution develop? Experts will discuss the opportunities and the risks. Presenter: Peter Welchering, Journalist

16.00 Faszination Farbe – Über die Farbe von Edelsteinen und deren Ursachen.

4 p.m. The fascination of colour – the colours of gemstones and their origins

Die wichtigsten Edelsteine: Wodurch erhalten Sie ihre Farbe? Referent: Dr. Ulrich Henn, DgemG, Idar-Oberstein

The most significant gemstones: Where do they get their colour from? Speaker: Dr. Ulrich Henn, Deutsche Gemmologische Gesellschaft, Idar-Oberstein

Veranstaltungen / Ausstellungen

EVents / Exhibitions

Silber Sommer Galerie

Silver Summer Gallery

Erlebnis-Restaurant der besonderen Art: Silberschmiedekunst live zum Anfassen, Erleben und Genießen. Ort: Halle C2, Stand 130

A very special type of theme restaurant: the opportunity to handle, experience and enjoy the art of the silversmith. Venue: Hall C2, Stand 130

Sonderschau »Tischkultur«

Special exhibition “Table Culture”

Präsentation moderner Tischkultur mit Silberobjekten und Porzellan höchster Qualität. Ort: Halle C2, Stand 132

A presentation of modern table culture with silver objects and porcelain of the highest quality. Venue: Hall C2, Stand 132

Lucca Preziosa Contemporary Jewellery

Lucca Preziosa Contemporary Jewellery

Kulturprojekt mit Wettbewerb für zeitgenössischen Schmuck der italienischen Schmuckhochschule Le Arti Orafe. Ort: Halle C2, Stand 453/555

Cultural project with competition for contemporary jewellery from the Italian college of jewellery Le Arti Orafe. Venue: Hall C2, Stand 453/555

Foren und Kooperationen

Forums and cooperative projects

»Forum Konzepte«, »Forum Innovation«, »Brand New – New Brand«, »Forum Silberschmiede«, »Bayerischer Kunstgewerbeverein« Ort: Halle C2

Forum Concepts, Forum Innovation, Brand new – new brand, Forum Silversmiths, Bavarian Association of Arts and Crafts Venue: Hall C2

Faszination Uhrmacherhandwerk

The fascination of horology

Die Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule gibt einen Einblick in die Herstellung mechanischer Uhren. Ort: Halle A1, Stand 516

An insight into the manufacture of mechanical timepieces provided by the Pforzheim Goldsmiths’ and Clock and Watchmaker School. Venue: Hall A1, Stand 516

Wedding Concept Store im Platin Forum

Wedding Concept Store in the Platinum Forum

Der Wedding Concept Store im Platin Forum bietet Anregungen, wie das Thema Hochzeit beim Kunden emotionalisiert werden kann.Ort: Halle B1, Stand 318

The Wedding Concept Store in the Platinum Forum offers suggestions on how to emotionalise the subject of weddings with the customer. Venue: Hall B1, Stand 318

Edelsteinlabor

Gemstone Laboratory

Im Edelsteinlabor kann man mit den Experten der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft in die innere Welt der Edelsteine eintauchen und seine Steine prüfen lassen.Ort: Halle C1, Stand 419/320

In the gemstone laboratory, guests can delve into the inner world of gemstones with experts from the German Gemmological Society and test the stones. Venue: Hall C1, Stand 419/320

Dreher-Lounge

Dreher Lounge

Eine faszinierende Tierwelt aus mehrfarbigem Achat präsentiert sich in der Dreher Lounge. Ort: Halle C1, Stand 409/310

The Dreher Lounge presents a fascinating world of animals made from multi-coloured agate. Venue: Hall C1, Stand 409/310

Besuchen Sie uns in Halle B1, Stand 107, Gang A. JUBILÄUM

www.junghans.de

100%

JUNGHANS – DIE DEUTSCHE UHR

11


e d . g y b a www.b Machen Sie Ihre Kundin zum Star! CASIO sucht das neue Baby-G Gesicht 2011 – und Sie als teilnehmender Händler spielen dabei die Hauptrolle! Denn ab April erhalten Baby-G Käuferinnen bei Ihnen ein exklusives Schminkset. Mit dem perfekten Ke$ha Styling haben Ihre Kundinnen die besten Chancen, per Foto-Upload auf www.baby-g.de den ModelContest „Baby-G Gesicht 2011“ zu gewinnen – der Siegerin winkt ein Profi -Fotoshooting und eine Rolle in der nächsten Baby-G Kampagne. Wie Sie an dieser spannenden Aktion teilnehmen können, erfahren Sie am CASIO Messestand, Halle A1, Stand 302/405. Wir freuen uns auf Sie!

BGA-200PD-1BER

BLX-100-1ER BG-1005M-7ER

inhorgenta 2011 Daily 2  

Daily News Day 2 from inhorgenta 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you