Issuu on Google+

Hu

an y l a h C ssein


Hussein ChalyanEDITORIAL Hussein Chalayan ist der Einzelkämpfer an den Trennlinien zwischen Mode, Kunst und Philosophie. Ein Konzeptionalist. Geboren 1970 auf Zypern. Studium am St. Martin’s College of Art. Zweimaliger »Designer Of The Year« bei den London Fashion Awards. Der seit 1982 in London lebende Chalayan ist berühmt für seine Inszenierungen abseits konventioneller Catwalk-Ästhetik, die an Installationen oder Theaterstücke erinnern. Seine femininen Silhouetten sind Projektionsflächen von Themen, mit denen sich Chalayan auseinander setzt: Identität, Geschichte oder Heimat. gilt als Visionär und Grenzgänger der Modeszene. Seine Kreationen sind so experimentell, dass sie nicht selten als Ausstellungsstück im Museum landen. Seine Modenschauen verstehen sich vielmehr als konzeptionelle Performances. Er will nach eigener Aussage blinden Fleck eine Gestalt geben. Das ist es, was seine Entwürfe so unkonventionell und experimentell macht. Es geht nicht um Tragbarkeit, sondern vielmehr um den Gedanken hinter einem Entwurf. »Bin nicht wirklich an Mode interessiert.«

NO. 1-2


dit

deliquisci eu feuis nulla faccums andipit inisis dit aute modipisi eugiatisci te modipisi eugiatisci Uptat prat, sim

NIcosa airport 1974

NO. 3-4

magna facidui smoloreTo elisi. Guerosto estrud tisim zzrit nos at.Dunt amet, conseniat. Qui blan erci bla feu facinci lissim il utpatet ummolore e

raestrudModip

veraestrudModip essisit

furniture collection

I like juxtaposition I like to be inspired by other sources, by seeing other visual things,by things that don‘t necessarily relate to my world so much.I like quite a few


ea faccum non henim iusciliquat wis num zzriureetum irilisl irit lore eugiat, vulluptat at duip ea cortie velenit, con henim erit adionum verat.Olorpera esequatieOmmodolummy nit, conse magnis nisi tat.Ugait eraesto od exeraese tis nulla adionsent augue min henim

frozen in movement

veraestrudModip essisit

veraestrudModip essisit

veraestrudModip essisit

veraestrudModip essisit

architects: renzo piano, jean nouvel,parts of zaha hadid, rem koolhaas and mies van der rohe,alvar aalto and le corbusier. His philosophy, like his clothes, is a of art


Das ELEment UMHERziehens. Ihre erste Kollektion vergruben Sie 1993 vor der Präsentation in der Erde. Die Designerboutique Browns hat sie komplett gekauft.

des ENTwurzelten Ja. Nein, es war keine große Sache. Das letzte Mal, dass sie eine Kollektion komplett aufgekauft und in ihren Schaufenstern gezeigt haben, war Galliano 1983. Sie hatten das lange nicht mehr getan, deswegen gab es so viel Wirbel. Die Presse berichtete, und so kam eins zum anderen. Manchmal braucht es nur einen Funken, und ab dann passieren die Dinge von allein. Aber das ist alles. Es gab damals nicht viele Designer in London. Nur Alexander McQueen und mich. Beides Absolventen von St. Martin‘s. Sie eröffnen eine von Puma gesponserte Solo-Ausstellung, und Sie sind Pumas Kreativdirektor. Zwei Dinge: Es handelt sich nicht einfach nur um Modedesign, sondern um Design. Und zweitens: Die Schau umfasst Ihre gesamte Karriere, ist also fast eine Retrospektive. Sie sind Geschichte. Wie fühlen Sie sich, wenn Sie Ihre Arbeiten in einer Ausstellung sehen? Wie ein Rentner?

Nostrud min henibh eliquipit in et ipit nosLenibh erit

NO. 5-6

Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, meine Arbeit auf eine neue Art und Weise zu zeigen. Man kann sehr nahe an die Stücke herangehen. Auch wenn man sie nicht anfassen kann, ist das doch interaktiver als eine kurze Laufsteg-Show. Diese Ausstellung ist eine künstlerische Plattform

mr.chalayan often veers between complex intellectual discourses and startling common sense. The probing political and cultural references he said, are the fe


veraestrudModip essisit

veraestrudModip

In fact, before he found minimalism and architectural lines, some of Mr. Chalayan‘s creations were more in step with the type of hard-edged, exuberant fashions that one expects from English designers.

– keineswegs mumifiziert, sondern sehr lebendig: Es gibt Mädchen, die Olivenbäume wässern, Mädchen, die türkischen Kaffee machen, um aus dem Satz Ihre Zukunft zu lesen. Die Ausstellung ermöglicht eine andere Art des Betrachtens, durch die man vielleicht auch etwas anderes sieht.Was von Ihnen steckt in Ihrer Arbeit? Und was macht Ihre Arbeit zu der Ihren?

Das Element des entwurzelten Umherziehens. Dieser Gedanke zieht sich auf unterschiedliche Art und Weise durch all meine Kollektionen. Wie die Natur Kulturen formt, wie Berge Grenzen bilden. Das hat mit meinem eigenen Hintergrund zu tun, in dem sich verschiedene Kulturen mischen. Mich interessiert, warum a + b = c ergibt und nicht a b.Ich lebe seit Jahren hier, aber der Tag, an dem ich mich dazugehörig fühlen werde, wird der Tag sein, an dem ich gehe.

Dito. Mein Büro ist in London, London ist mein Büro. London ist eine offene Stadt. Hier kann ein Typ, der Nassar Hussein heißt, Kapitän eines CricketTeams sein. Das könnte sonst nirgendwo in Europa passieren. Weil London nicht Europa ist, ist es der liberalste Ort Europas. Ich fühle mich an diesem Ort der Heimatlosen zu Hause.

Utpatet vel diate tionsed mod tionulp utetum aut lore

ertilizer for his creativity. From the shopper, he exacts no such fare. “The customer should like something or not,‘‘ Hussein Chalayan’s collections are an articulation


Der PhilOSOPh unter den MODE deSIGNERn Hussein Chalayan, türkischer Zypriote in London, macht eher Konzeptkunst als Kleider.

Alis alisi euiscil ero corperae tie te molore dolore

Prozesse formen Produkte. Das Wort „Fashion“ kommt von „facio“, tun.

Chalayan: Manche Ideen kommen einfach. So wie jene mit dem Wohnzimmer, als die Models über den Laufsteg gingen, Möbel trugen und wieder abtraten. Tische und Stühle verwandelten sich in Kleider. Das war eine Reflexion darüber, wie Teile meiner Familie vor den ethischen Säuberungen auf Zypern flüchteten und mitnahmen, was sie eben konnten. Ich wusste ganz plötzlich, wie das genau sein sollte – und so machte ich es. Völlig ohne Recherche.

7-8

NO.

of his immediate con ceptual and philosophical preoccupations as well as his fascination with materials and techniques as they might be applied to his métier. Chala


Wie würden Sie Ihre Arbeit beschreiben?

Ich gebe blinden Flecken eine Gestalt. Wie meinen Sie das?

Sagen Sie mir, was Sie glauben, was ich meine, und ich sage Ihnen, ob das, was Sie denken, das ist, was ich meine. Sie zeigen uns, was wir sehen, aber nicht wirklich wahrnehmen.

Ja. meine Arbeit hat zwei Teile. Der eine ist genau dieses.Wenn du etwas eine Gestalt gibst, das bereits da ist, gibst du ihm eine Bedeutung. Der zweite Teil meiner Arbeit besteht darin, zwei verschiedene Welten zu verbinden. Wenn man uns in der Schule den Zusammenhang zwischen Mathematik und Zeichnen vermittelt hätte, wäre aus dem Kind, das gut in Mathe war, vielleicht auch ein guter Zeichner geworden.Ich bin neugierig wie Dinge zusammenhängen, oder eben nicht. Vorurteil. Geschichte. Erbe. Sie sind auf Zypern geboren, einer geteilten Insel, Sie vertraten die Türkei auf der 51. Biennale in Venedig, Ihr Studio befindet sich im Osten Londons, und Ihre Kollektionen zeigen Sie in Paris.

Ich bin auf Zypern zur Schule gegangen, deswegen spreche ich Türkisch. Wenn ich Türkisch spreche, merkt keiner, dass ich kein Türke bin. Ich bin kein Türke, ich bin türkischer Zypriote. Aber vor allem anderen bin ich Londoner.

Alis alisi euiscil ero corperaestie te molore dolore doluptatue dolumsandip ea feugait num dolorti

Faccum velis alis at, vulla feu faccum nim iliqui tisl delit do od el dolesequat.Unt wisi

layan is an artist whose extraordinary intellectual rigor is supported by an equally vigorous pursuit of perfected technique. Engaged by issues of olitics, science,


ChalAYAn, alWAYs BEAUtiful and DIStinctive.

> Hussein Chalayan presents his new collection ” Earthbound” through the artist´s sketchbook . An unusual and beautiful way that features his source of inspiration, architecture & technology, together with some personal notes from the designer for the autumn-winter 09 season. Chalayan has been a pioneer in fashion experimenting with technology and new materials and for this collection ” Earthbound” he took his inspiration from the street of London. The result is a combination of technology and geometrical tailored siluettes in grey tones.

veraestrudModip essisit

veraesModip essisit

9-10

NO.

Central to his work now, too, is a collaborationwith several fashion insiders like Alek Betak, a French fashion producer, who sat in the audience at Mr.


Manche Ideen kommen einfach. So wie jene mit dem Wohnzimmer, als die Models über den Laufsteg gingen, Möbel trugen und wieder abtraten. Tische und Stühle verwandelten sich in Kleider. Das war eine Reflexion darüber, wie Teile meiner Familie vor den ethischen Säuberungen auf Zypern flüchteten und mitnahmen, was sie eben konnten. Ich wusste ganz plötzlich, wie das genau sein sollte – und so machte ich es. Völlig ohne Recherche.

Elisis alit lor acinibh eugue esequis eui ex er sit lor susting

Sie sind kein Engländer, sondern Brite. Londoner. Wo wir gerade beim Thema Entwurzelung sind: Was bedeutete Ihnen der 2006 verliehene Orden „Member of the Order of the British Empire“ (MBE)?

Lore facilla feu faccum vercillut prat,

Eine Ironie des Schicksals, oder? Nun ja, Großmütter lieben das. Ich dachte, einen MBE zu bekommen sei ein großes Ding, aber dann habe ich erfahren, dass ein anderer Designer, der meiner Ansicht nach nicht besonders hart gearbeitet hat, einen OBE („Officer of the Order of the British Empire“. Eine Stufe über dem MBE) bekam. Das machte das Ganze dann doch etwas bedeutungslos. Ich bin einfach nur ein Londoner. Ud tatie te commy nibh elit wisi tat, conse modit endiat,

Zum Paradox der Mode: Ein Designer muss jede Saison etwas Neues entwickeln, in seinem Stil aber beständig bleiben. Der Konsument will dazugehören, aber gleichzeitig will er einzigartig sein

Denken Sie an Parfüm. Wenn jemand Parfüm trägt und ich am anderen Ende des Raumes das Parfüm riechen kann, dann stößt mich das ab und ich denke: „Oh Gott, wie billig.“ Aber wenn ich einem Menschen nahekomme und einen Duft wahrnehme, dann denke ich – vorausgesetzt, dass es ein guter Duft ist –: „Wie schön!“Aber ich muss derjenige sein, der es bemerkt – dem blinden Fleck eine Gestalt gibt. Ich will nicht, dass es mir ins Gesicht springt. Zwei Dinge passieren gleichzeitig: Zum einen siehst du, was du vorher nicht gesehen hast, zum anderen wird dir klar, was du vorher nicht gesehen hast.

. Chalayan‘s show in February, calling the carefully synchronized exits and entrances of models. HE often works with Michael Anastatiades, a London furniture


Minim duis auguerit, sit praesto coreet, vendip euisi.Ismolor adigna consequis eraest

11-12

NO.

Mr. Chalayan made himself an even more distinctive designer by looking to the non-English part of his heritage. ‚‘I‘m Turkish Cypriot; I‘m not British,‘‘ The only thing th


Sagen SIE mir, was Sie glauben, was ich MEine,UND ich sage Ihnen, ob DAS was Sie denken, das ist, was ich meine.

hat makes a certain thing British is the different influences, being provocative, doing youthful looks.„I don‘t belong to any of those, really.‘‘ after all, override


NO.

Mich interessiert, warum a + b =c ergibt und nicht a b

No matter what your personal opinion is on the burka or any other form of v e i l i n g i n t h e I s l a m i c c o m m u n i t y , i t m u s t b e a d m i t t e d t h a t C h a l a y a n‘s work remains relevant fourteen years on, as citizens and politicians alike d e b a t e a s t o w h e t h e r o r n o t i t i s a w o m a n‘s r i g h t t o v e i l , o r i f s h e i s f o r c e d into it. This ability to stay relevant to society this many years on is what I believe makes Chalayan‘s w o r k s t a n d o u t a b o v e m a n y other designers - instead of just creating clothes, he creates ideas and works of art. Fas h i o n i s a m e d i u m s o p owe r f u l t h a t p re t t y m u c h eve r yo n e ca n a cce s s i t i n some way and so to use it to challenge and question such a controversial topic is both brave and liberating of Chalayan. Long live fashion as art.

13-14

covered with a mask, Mr. Chalayan, in his spring collection, gave eloquent voice to the oppression of Muslim women. He showed a dozen models in all, several


in white chadors of varying lengths and the final model in a floor-length black chador. Needless to say, in addition to the crying by some guests at this show,


Or suscilisl et velit ulputatet

Ihre Kleider bilden ein Environment um den Körper. Diese Obsession…

… ist meine Suche nach einer Heimat? Ja, so simpel das klingt.

Simpel, aber wahr. Jedes Environment ist eine mögliche Schale um dich. Aber – und das ist ein großes Aber – mein Raum ist meine Arbeit. Meine Therapie. Mein Freiraum. Ich bin kein Workaholic, ich habe ein Leben. Aber ich fühle mich oft seltsam, wenn ich an Wochenenden nichts tue. So als ob man sehr schnell läuft und dann plötzlich anhält. Man fühlt sich ein bisschen verloren. Sie werfen mehr Fragen auf, als Sie Antworten geben. In Ihrem Kurzfilm „Absent Presenc“ sagt Tilda Swinton: „Woher soll ich das wissen? Weißt du die Antwort?“

Ich hoffe, es liegt daran, dass meine Herangehensweise eine kritische ist. Kunst, genauso wie Architektur, erfordert kritisches Denken. Mode nicht. Ich arbeite in der Mode, aber bei mir dreht sich nicht alles um Mode

15-16

NO.

Was von Ihnen steckt in Ihrer Arbeit? Und was macht Ihre Arbeit zu der Ihren?

Das Element des entwurzelten Umherziehens. Dieser Gedanke zieht sich auf unterschiedliche Art und Weise durch all meine Kollektionen. Wie die Natur Kulturen formt, wie Berge Grenzen bilden. Das hat mit meinem eigenen Hintergrund zu tun, in dem sich verschiedene Kulturen mischen. Mich interessiert, warum a + b = c ergibt und nicht a b. Ich lebe seit Jahren hier, aber der Tag, an dem ich mich dazugehörig fühlen werde, wird der Tag sein, an dem ich gehe.

Dito. Mein Büro ist in London, London ist mein Büro. London ist eine offene Stadt. Hier kann ein Typ, der Nassar Hussein heißt, Kapitän eines Cricket-Teams sein. Das könnte sonst nirgendwo in Europa passieren. Weil London nicht Europa ist, ist es der liberalste Ort Europas. Ich fühle mich an diesem Ort der Heimatlosen zu Hause.

Gait loreratin ulput lum do od tat. Sit am augait delis alit

his collaborators and his staff when many of them advised against designing a collection around the chador Beginning with a nude woman, her facethere was


Installationen funktionieren als Raum im Raum

Gait loreratin ulput lum do od tat. Sit am augait delis alitIng ex ese

s some consternation Coming from a country racked by religious and ethnic animosities between Greek Christians and Turkish Muslims,


Ihre erste Kollektion vergruben Sie 1993 vor der Präsentation in der Erde. Die Designerboutique Browns hat sie komplett gekauft.

Tum illandre tis dit erilis nullutpat velestrud

Ja. Nein, es war keine große Sache. Das letzte Mal, dass sie eine Kollektion komplett aufgekauft und in ihren Schaufenstern gezeigt haben, war Galliano 1983. Sie hatten das lange nicht mehr getan, deswegen gab es so viel Wirbel. Die Presse berichtete, und so kam eins zum anderen. Manchmal braucht es nur einen Funken, und ab dann passieren die Dinge von allein. Aber das ist alles. Es gab damals nicht viele Designer in London. Nur Alexander McQueen und mich. Beides Absolventen von St. Martin‘s. Sie eröffnen eine von Puma gesponserte Solo-Ausstellung, und Sie sind Pumas Kreativdirektor. Zwei Dinge: Es handelt sich nicht einfach nur um Modedesign, sondern um Design. Und zweitens: Die Schau umfasst Ihre gesamte Karriere, ist also fast eine Retrospektive. Sie sind Geschichte. Wie fühlen Sie sich, wenn Sie Ihre Arbeiten in einer Ausstellung sehen? Wie ein Rentner?

Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, meine Arbeit auf eine neue Art und Weise zu zeigen. Man kann sehr nahe an die Stücke herangehen. Auch wenn man sie nicht anfassen kann, ist das doch interaktiver als eine

kurze Laufsteg-Show. Diese Ausstellung ist eine künstlerische Plattform – keineswegs mumifiziert, sondern sehr lebendig: Es gibt Mädchen, die Olivenbäume wässern, Mädchen, die türkischen Kaffee machen, um aus dem Satz Ihre Zukunft zu lesen. Die Ausstellung ermöglicht eine andere Art des Betrachtens, durch die man vielleicht auch etwas anderes sieht. Was macht für Sie eine Stilikone aus?

Es dreht sich auf jeden Fall nicht um Kleidung. Es geht darum, wie du bist. Wie du dein Leben führst. Womit du dich beschäftigst. Woran du glaubst. Es gibt nicht viele Ikonen. Menschen wie Amanda Harlech, Charlotte Rampling,Patti Smith – und wie hieß noch mal die Französin, die „Je t‘aime … moi non plus“ sang? Oui! Das hätte mich heute Nacht nicht schlafen lassen.

17-18

NO.

Mr. Chalayan said his heritage and political outlook drew him to the subject. ‚‘It was an idea I felt quitepassionate about,‘‘ he said. ‚‘It was about defining your space str


Was hält Sie sonst nachts wach?

Chalayan: Oh Gott, was tut das nicht? Neue Ideen......

...Ich bin ein Döner Kebab, der blinden Flecken eine Gestalt geben will. Quat. Iriure del iuscin vullaor si euguerat, sectet eum dolore min ut autatisi sandre con henis nos accummy nismodio do odipit

Imprint Edited by ich & ich AG Text WWW. Cover FFFound and severel Layout Bastian Altendorfer Typeface fucking neutraface Prrinted by myself Made and Published in Munich Bavaria

1st printing 2011 All Rights reserved. no part of this publication may be reproducedor transmittedin any form or by any means, electronic or mechanicalwithout permission in writing from the publisher

ISBN 978-3-89955-232-4

ructurally and graphically. It wasn‘t really supposed to be offensive. It was supposed to illustrate a particular kind of posit ion.This was about the cultural loss of



Hussein chalayan Look Right