Issuu on Google+

MD MIT ZAHLREICHEN NEUERUNGEN

Techniker, Server und Förderprogramme ■ Ein ganzes Bündel von Nachrichten präsentierte ein gut gelaunter Klaus Groenewold. Der Inhaber und Gründer der MD Schulung & Beratung GmbH und Mitinhaber der MD Hardware & Service GmbH hatte die regionale Presse in den Firmensitz an der Stedinger Straße in Emden eingeladen, um die zahlreichen Neuerungen des Unternehmens gemeinsam mit Schulungsleiter Edzard Hasbargen zu präsentieren.

IT-Lücke schließen Ganz aktuell war dabei eine neue Kooperation mit einem Auricher Technikerteam. Dessen bisheriger Partner hatte Insolvenz anmelden müssen . „Es entstand eine Versorgungslücke in diesem Bereich", berichtete Groenewold. „Nach intensiven Gesprächen haben wir uns gemeinsam mit dem Technikerteam dazu entschlossen, diese IT-Lücke zu schließen und unser

Tätigkeitsfeld nach Aurich auszudehnen", so Groenewold. Zugleich übernahm MD einen Lehrling der insolventen Firma und bietet ihm so die Möglichkeit, seine Ausbildung zu beenden. Die offizielle Vorstellung der neuen Kooperation erfolgt im Rahmen einer Hausmesse am Donnerstag, 22. Juni, im Europahaus in Aurich. Dann geht es auch um ein Produkt, auf das die MD-Macher sichtlich stolz sind: Lösungen wie das IBM BladeCenter, die SAN Storage Server oder die Virtualisierung mittels VMware. „Anwender können einen physischen Server in verschiedene virtuelle Server partitionieren und so von den grundsätzlichen Vorzügen der Virtualisierung profitieren", versucht Groenewold diese Neuerung zu beschreiben. Und eine weitere Neuigkeit präsentierte das Unternehmen der Öffentlichkeit: Ein von der EU gefördertes Trainingsprogramm für Führungs- und Nachwuchskräfte. Zur Zielgruppe gehören Mitarbei-

Das MD-Systemhaus wurde 1993 von Silja und Klaus Groenewold als Schulungsunternehmen gegründet. 1999 wurde die MD Hardware & Service GmbH gegründet. Der Auricher Onno Kromminga übernahm als weiterer Geschäftsführer und Mitinhaber die Leitung der Hardware-Sparte. MD betreut heute mit rund 30 Mitarbeitern in Ostfriesland vom Privat-PC bis hin zu Netzwerken alle gängigen Systeme und hat sich zudem deutschlandweit einen Namen in der webbasierten Programmierung und den Aufbau von kostengünstigen Linuxsystemen gemacht. MD ist dem Comteam-Systemhausverbund mit ca. 280 Systemhäusern angeschlossen, um Kunden mit überregionalen Filialen einen deutschlandweiten Vor-Ort-Service anzubieten. Mehr Informationen: www.md-systemhaus.de.

ter von kleinen und mittleren Betrieben (KMU), die Führungsaufgaben haben. Das Seminar findet zweimal wöchentlich von 18 bis 21 Uhr statt. Der Eigenanteil für das Unternehmen beträgt als Komplettpaket (216 Stunden) durch die EU-Förderung ■ statt 3.240 Euro nur 260 Euro.

AUF DEN MESSEN DIESER WELT

Wasco GmbH auf der „Light + Building“ ■ Die WASCO GmbH aus Norden präsentierte sich jetzt auf der Leitmesse der Lichtbranche „Light + Building“ in Frankfurt am Main. Auf einem über 100 m2 großen Messestand stellte das Unternehmen unter anderem sein neuartiges Lichtband STRATO. Das Lichtband kann an Seilsystemen und Ketten aufgehängt werden und ist durch Zusatzreflektoren flexibel einstellbar. „Ein ausgewoges Leuchtensortiment mit einem Bausteinprinzip wurde in den letzen Jahren von uns konsequent verfolgt und ausgebaut", so der In-

haber Dipl.-Ing. Friedrich Onno Habben. Auch in London und Las Vegas soll das Lichtbandsystem vorgestellt werden. Die Kundenliste des Leuchtenherstellers aus Norden umfasst sowohl kleinere Schreinereien mit Spezialanwendungen als auch größere Discountketten in

Deutschland. Auch weltweit agierende Messebauer und Ladenbauunternehmen aus ganz Europa zählen zu seinen Kunden. Die WASCO GmbH entwickelt neben Sonderleuchten, die entsprechend den Kundenwünschen angefertigt werden, ■ eingenständige Produktlinien.

Das Vertriebs-Team der WASCo-GmbH aus Norden präsentierte jetzt das neuar tige Lichtbandsystem Strato in Frankfurt. Foto: WASCO GmbH

Wirtschaft Ostfriesland & Papenburg Juni 2006

23


/ihkzeitung06_s23