Page 1

20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e. V. 19. – 21. April 2012 Congress Center Rosengarten Mannheim

DGPI

Hauptprogramm

Online Anmeldung unter www.dgpi2012.de


Index

2

Grußwort des Tagungspräsidenten ............................................................ 3 Allgemeine Informationen ........................................................................ 4–5 Programmübersichten .............................................................................. 6–8 Wissenschaftliches Programm Donnerstag 19.04.2012 .................................................................... 9-10 Freitag 20.04.2012 ................................................................... 11-17 Samstag 21.04.2012 ................................................................... 18-21 Poster ......................................................................................................... 22-24 Mitgliederversammlung der DGPI ............................................................ 25 Ausstellerliste / Sponsoren ........................................................................ 26 Vorsitzende und Referenten ................................................................. 27-29 Teilnehmerregistrierung ............................................................................. 30 Rahmenprogramm ......................................................................................... 31 Unser Service für Sie ............................................................................... 32-33 Anreise ....................................................................................................... 34-35

Titelbild / Seite 2 Copyright © Dieter Portugall Mannheim 2003 Entwurf für eine Lithografie

Window 2002 Aquarell, Pastell, Tusche


Grußwort

3

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, ich möchte Sie sehr herzlich zur 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) einladen, die vom 19. April bis 21. April 2012 in Mannheim stattfindet. PD Dr. Tobias Tenenbaum

Es ist mir eine besondere Ehre, die 20. Jahrestagung in Mannheim ausrichten zu dürfen. Ich habe daher den Fokus auf aktuell bedeutsame Themen in den Vordergrund gestellt: Rationaler Einsatz von Antibiotika, Antibiotika resistente Erreger und Hygiene in der Pädiatrie. Außerdem möchte ich Ihnen einen historischen Rückblick zu den wesentlichen Errungenschaften in der Pädiatrischen Infektiologie der letzten 20 Jahre präsentieren. Das thematische Spektrum umfasst des weiteren Fortschritte in der klinischen Infektiologie, Vakzinologie sowie experimentellen Infektiologie, „Emerging Infectious Diseases“, Entwicklung neuer Diagnostika, aktuelle Aspekte zu Impfungen, Infektionen bei Neonaten und Immunsupprimierten sowie zahlreiche weitere Themen. Diese Schwerpunkte werden in Plenarsitzungen, Symposien und Meet-the-Expert-Sitzungen vorgestellt. Es wird auch reichlich Raum für freie Vorträge geben, damit möglichst viele Kolleginnen und Kollegen ihre klinischen und

experimentellen Ergebnisse und Beobachtungen, also auch Fallberichte, präsentieren können. Vor der Jahrestagung finden zu besonders wichtigen infektiologischen Themen Postgraduierten-Kurse statt. Die Jahrestagung wird erstmals in Mannheim stattfinden. Mit dem Rosengarten bietet Mannheim eine ausgezeichnete KongressInfrastruktur. In einer breitgefächerten Industrieausstellung können Sie sich über die Neuentwicklungen, Diagnostik und Therapie sowie Prävention von Infektionskrankheiten informieren. Schon jetzt sei unseren Partnern in der pharmazeutischen Industrie für ihr Engagement und Unterstützung gedankt, ohne die eine solche Jahrestagung nicht durchzuführen wäre. Aber nicht nur das wissenschaftliche Programm sollte Sie 2012 nach Mannheim locken, sondern auch die Geschichte, Landschaft und Kultur. Daher hoffe ich auch, dass Sie Zeit finden, die vielen weiteren Facetten Mannheims, wie das Mannheimer Schloss, die Kunsthalle, das ReissEngelhorn-Museum, die Popakademie u.a., und der Metropolregion Rhein-Neckar, wie die historische Stadt Heidelberg, die Pfalz und den Odenwald, kennenzulernen. Ich freue mich darauf, Sie in Mannheim begrüßen zu können, denn Sie tragen wesentlich zum Erfolg dieser Veranstaltung bei. Herzlich willkommen! Ihr

Tobias Tenenbaum Tagungspräsident


Allgemeine Information

en

Kongressort Congress Center Rosengarten Mannheim Rosengartenplatz 2 68161 Mannheim www.rosengarten-mannheim.de

4 Kongress-Organisation m:con – mannheim:congress GmbH Rosengartenplatz 2 68161 Mannheim www.mcon-mannheim.de

Kongress-Leitung PD Dr. Tobias Tenenbaum Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Theodor-Kutzer Ufer 1-3 68167 Mannheim Tel. +49 (0)621 383 2324 Fax +49 (0)621 383 3818 tobias.tenenbaum@umm.de

Wissenschaftliches Komitee Reinhard Berner, Dresden Michael Borte, Leipzig Roswitha Bruns, Greifswald Christian Gille, Tübingen Ulrich Heininger, Basel, CH Hans-Iko Huppertz, Bremen Petra Kaiser, Bremen Markus Knuf, Wiesbaden Johannes Liese, Würzburg David Nadal, Zürich, CH Markus Rose, Frankfurt/Main Horst Schroten, Mannheim Arne Simon, Homburg/Saar

Projektleitung Angelika Staude Rosengartenplatz 2 68161 Mannheim Tel. +49 (0)621 4106 190 Fax +49 (0)621 4106 80190 angelika.staude@mcon-mannheim.de www.mcon-mannheim.de Teilnehmerregistrierung Isabel Peter Tel. +49 (0)621 4106 174 Fax +49 (0)621 4106 80174 isabel.peter@mcon-mannheim.de Ausstellungsleitung Eva Mocker Tel. +49 (0)621 4106 377 Fax +49 (0)621 4106 80377 eva.mocker@mcon-mannheim.de Sponsoring Alexander Feuerstein Tel. +49 (0)621 4106 291 Fax +49 (0)621 4106 80291 alexander.feuerstein@mcon-mannheim.de Hotelzimmerreservierung Claudia Morio Tel. +49 (0)621 4106 8641 Fax +49 (0)621 4106 80222 Online Anmeldung unter: www.dgpi2012.de


Allgemeine Information

en

5

Medienabgabe Bitte geben Sie mindestens 60 Minuten vor Sitzungsbeginn Ihre Vorträge in der Medienannahme ab. Ausschließlich zugelassenes Programm: Microsoft Powerpoint bis Office 2007.

Poster Akzeptierte Poster werden während der gesamten Veranstaltung vom 19. - 21. April 2012 präsentiert. Auf- und Abhängen der Poster Aufhängen der Poster am Donnerstag, 19.04.2012 von 12:00 - 14:00 Uhr. Abhängen der Poster am Samstag, 21.04.2012 ab 14:00 Uhr. Während der geführten Posterpräsentationen am Freitag, 20.04.2012 von 12:15 - 13:45 Uhr ist Anwesenheitspflicht für die Autoren. Prämierung der Freien Vorträge und Poster Die zwei besten Vortrags- und Posterpräsentationen werden beim Gesellschaftsabend am Freitag, 20.04.2012 im Technoseum Mannheim prämiert.

Akkreditierung Eine Akkreditierung als Fortbildungsveranstaltung ist bei der Landesärztekammer BadenWürttemberg beantragt. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihr Namensschild mit einem Barcode versehen ist. Wir bitten Sie, beim Einlass in das Congress Center Rosengarten den Barcode Ihres Namensschildes einmalig pro Veranstaltungstag einscannen zu lassen.

Die m:con – mannheim:congress GmbH unterstreicht als Kongress- und Eventagentur seine herausragende Branchenstellung in Sachen Nachhaltigkeit. m:con darf sich ab sofort „Sustainable Company powered by FAMAB“ nennen. Der FAMAB, Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V. erarbeitete Branchenstandards für nachhaltiges Wirtschaften in der Live-Kommunikation. Ziel dieser Standards, ist es, Kriterien zu etablieren, die einerseits keine Selbstverständlichkeiten darstellen, bspw. den Verzicht auf Kinderarbeit, andererseits die Kleinteiligkeit der Branche und die Prozesshaftigkeit der Leistungen berücksichtigen. Die Unternehmen werden auf alle Belange des nachhaltigen Handelns hin durchleuchtet.


ichstProgramm liche afters chüb mm grans Wisse Pro

6

Donnerstag, 19.04.2012 Franz Xaver Richter A

Franz Xaver Richter B

Maurice Ravel Dorint Hotel

09:00 - 12:00 h

Infektiologische Epidemiologie S. 9

Tropenmedizin S. 9

Immundefektabklärung S. 9

12:00 - 12:30 h

Mittagspause

12:30 - 14:00 h

14:00 - 14:30 h

Kaffeepause Neue Infektionskrankheiten S. 10

Industrieausstellung

Kaffeepause

16:30 - 18:00 h

Historisches Symposium S. 10

18:15 - 19:00 h

Eröffnungsveranstaltung S. 10 / 31

19:00 h

Foyer

AntiobiotikaResistenzen S. 9

14:30 - 16:00 h

16:00 - 16:30 h

Arnold Schönberg

Get together – S. 31

Meet the expert

Lunchsymposium

Wissenschaftliches Programm

Kurs

Freie Vorträge

Industrieausstellung


Programmübersicht

7

Freitag, 20.04.2012 Gustav Mahler I

Gustav Mahler II

Gustav Mahler III

07:30 - 08:30 h

Peripartales Management bei HIV Exposition S. 11

Rationale Diagnostik der LymeBorreliose S. 11

08:30 - 10:00 h

Fortschritte in der Pathogeneseforschung S. 11

Rationaler Einsatz von Antibiotika S. 12

Infektionen auf der Intensivstation S. 12

Hygiene in der Pädiatrischen Infektiologie S. 12

10:00 - 10:30 h

Mittagspause

12:15 - 13:45 h

Novartis Vaccines GmbH „Impfprophylaxe der Meningokokken-BErkrankungen“ S. 13

14:00 - 15:30 h

Klinische Forschung in der Pädiatrischen Infektiologie S. 14

15:30 - 16:00 h

Kaffeepause

16:00 - 17:30 h

Infektiologie update S. 17

17:45 - 19:30 h

20:00 h

Industrieausstellung

Kaffeepause

10:30 - 12:00 h

12:00 - 14:00 h

Foyer

Grundlagenforschung in der Pädiatrischen Infektiologie S. 15

geführte Posterwalks 12:15 - 13:45 h S. 22-24 Fallberichte in der Pädiatrischen Infektiologie S. 16

Mitgliederversammlung der DGPI S. 25 Gesellschaftsabend im Technoseum – S. 31

16:00 - 17:00 h Treffen „Nachwuchsforum DGPI“ / Seminarraum 3.9 – S. 17


Programmübersicht

8

Samstag, 21.04.2012 Gustav Mahler II

Gustav Mahler III

07:30 - 08:30 h

Meningitis S. 18

Osteomyelitis S. 18

08:30 - 10:00 h

Podiumsdiskussion Ausbrüche multiresistenter Infektionserreger S. 18

Fortschritte in der Diagnostik, Behandlung und Prävention der weltweit häufigsten S. 19

10:00 - 10:30 h

Kaffeepause

10:30 - 12:00 h

Impfungen gegen bakterielle Sepsis und Meningitis S. 19

Neue Diagnostika in der Infektiologie S. 19

12:00 - 13:30 h

Mittagspause

12:15 - 13:45 h

GlaxoSmithKline „Impfsymposium: was gibt es Neues für die Praxis?“ S. 20

Baxter Deutschland GmbH „FSME bei Kindern – neue Erkenntnisse und aktuelle Empfehlungen“ S. 20

14:00 - 15:30 h

Infektionen bei Immunsupprimierten S. 21

Neonatale Infektionen S. 21

Foyer

Industrieausstellung

Meet the expert

Lunchsymposium

Wissenschaftliches Programm

Industrieausstellung


mm gramm Progra hess Pro liche aftlic chaft nsch ssens Wi Wisse

Donnerstag, 19.04.2012 09:00 – 12:00 Uhr / Franz Xaver Richter A Kurs Infektiologische Epidemiologie Vorsitz: J. Liese (Würzburg), R. von Kries (München)

09:00 – 12:00 Uhr / Franz Xaver Richter B Kurs Tropenmedizin Vorsitz: T. Junghanss, A. Kapaun (Heidelberg)

09:00 – 12:00 Uhr / Ravel Kurs Immundefektabklärung Vorsitz: M. Borte (Leipzig), I. Schulze (Freiburg)

12:30 – 14:00 Uhr / Arnold Schönberg Wissenschaftliches Programm Antibiotika-Resistenzen – eine zunehmende Bedrohung Vorsitz: A. Simon (Homburg/Saar), T. Tenenbaum (Mannheim) 12:30 V-01 Entstehung von Antibiotikaresistenzen am Beispiel von Pneumokokken M. van der Linden (Aachen) 13:00 V-02 Antibiotikaverbrauch und Resistenzentwicklungen in Klinik und Praxis M. Kresken (Rheinbach) 13:30 V-03 Antimicrobial stewardship programms – bald auch in Deutschland S. Weichert (Mannheim)

9


Wissenschaftliches Pro

gramm

Donnerstag, 19.04.2012 14:30 – 16:00 Uhr / Arnold Schönberg Wissenschaftliches Programm Neue Infektionskrankheiten (emerging pathogens) Vorsitz: P. Henneke (Freiburg), W. Haas (Berlin) 14:30 V-04 Influenza – in or out W. Haas (Berlin) 15:00 V-05 Atypische Mykobakterien in Kindesalter – wie groß ist das Problem P. Henneke (Freiburg) 15:30 V-06 EHEC H. Karch (Münster)

16:30 – 18:00 Uhr / Arnold Schönberg Wissenschaftliches Programm Historisches Symposium zur 20. DGPI Jahrestagung Vorsitz: U. Heininger (Basel, CH), R. Bruns (Greifswald) 16:30 V-07 Infektiologie gestern und heute – was können wir aus der Vergangenheit lernen? R. Bruns (Greifswald) 17:00 V-08 Wesentliche Errungenschaften der Pädiatrischen Infektiologie in den letzten 20 Jahren U. Heininger (Basel, CH) 17:30 V-09 Epidemiologie in der Pädiatrischen Infektiologie J. Liese (Würzburg)

18:15 – 19:00 Uhr / Arnold Schönberg Eröffnungsveranstaltung Vorsitz: T. Tenenbaum (Mannheim) 18:15 Was macht den Mikroorganismus zum Pathogen? C. R. Hauck (Konstanz)

10


Wissenschaftliches Pro

gramm

Freitag, 20.04.2012 07:30 – 08:30 Uhr / Gustav Mahler II Meet the experts – Frühstücksseminar Peripartales Management bei HIV Exposition Vorsitz: B. Buchholz (Mannheim) 07:30 Peripatales Management bei HIV Exposition B. Buchholz (Mannheim)

07:30 – 08:30 Uhr / Gustav Mahler III Meet the experts – Frühstücksseminar Rationale Diagnostik der Lyme-Borreliose Vorsitz: H.-I. Huppertz (Bremen) 07:30 Rationale Diagnostik der Lyme-Borreliose H.-I. Huppertz (Bremen)

08:30 – 10:00 Uhr / Gustav Mahler II Wissenschaftliches Programm Fortschritte in der Pathogeneseforschung und möglicher klinischer Nutzen Vorsitz: H. Schroten (Mannheim), U. Ködel (München) 08:30 V-10 Pathogenese der akuten bakteriellen Meningitis U. Ködel (München) 09:00 V-11 Pathogenese der Pneumokokken Pneumonie M. Witzenrath (Berlin) 09:30 V-12 Pathogenese der HIV-Infektion H.-G. Kräusslich (Heidelberg)

11


Wissenschaftliches Pro

gramm

Freitag, 20.04.2012 08:30 – 10:00 Uhr / Gustav Mahler III Wissenschaftliches Programm Rationaler Einsatz von Antibiotika in der Pädiatrie Vorsitz: M. Rose (Frankfurt/Main), B. Fröhlingsdorf (Bremen) 08:30 V-13 Antibiotika bei ambulant erworbener Pneumonie M. Rose (Frankfurt/Main) 09:00 V-14 Antibiotika bei akuter Otitis media M. Vogel (Düsseldorf) 09:30 V-15 Antibiotika-Therapie der Tonsillitis A. Podbielski (Rostock)

10:30 – 12:00 Uhr / Gustav Mahler II Wissenschaftliches Programm Infektionen auf der Intensivstation im Wandel der Zeit Vorsitz: A. Müller (Bonn), C. Geffers (Berlin) 10:30 V-16 NEO-KISS - Surveillance System nosokomialer Infektionen für Frühgeborene auf Intensivstationen C. Geffers (Berlin) 11:00 V-17 Strategien zur Behandlung der Sepsis beim älteren Kind gestern und heute T. Orlikowsky (Aachen) 11:30 V-18 Rationaler Antibiotikaeinsatz auf Intensivstationen A. Müller (Bonn)

10:30 – 12:00 Uhr / Gustav Mahler III Wissenschaftliches Programm Hygiene in der Pädiatrischen Infektiologie Vorsitz: R. Berner (Dresden), A. Simon (Homburg/Saar) 10:30 V-19 Nosokomiale Infektionen bei pädiatrisch onkologischen Patienten A. Simon (Homburg/Saar) 11:00 V-20 Umgang mit Problemkeimen (MRSA, ESBL, VRE) S. Scheithauer (Aachen) 11:30 V-21 Aktion „saubere Hände“ – Wunsch und Wirklichkeit P. Gastmeier (Berlin)

12


Wissenschaftliches Pro

gramm

Freitag, 20.04.2012 12:15 – 13:45 Uhr / Gustav Mahler II Lunchsymposium Impfprophylaxe der Meningokokken-B-Erkrankung Vorsitz: M. Rose (Frankfurt/Main), M. Vogel (Düsseldorf) 12:15

Trägertum und Stammabdeckung der neuen Meningokokken B Vakzine U. Vogel (Würzburg)

12:45

Merkmale und klinische Daten zu der neuen Meningokokken B Vakzine M. Rose (Frankfurt/Main)

13:15

Implementierung der neuen Meningokokken B Vakzine in der Praxis T. Fischbach (Solingen)

Mit freundlicher Unterstützung von Novartis Vaccines GmbH

13


Wissenschaftliches Pro

gramm

Freitag, 20.04.2012 14:00 – 15:30 Uhr / Gustav Mahler I Freie Vorträge Klinische Forschung in der Pädiatrischen Infektiologie Vorsitz: M. Rose (Frankfurt/Main), M. Knuf (Wiesbaden) 14:00 V-22 Analyse der Antibiotika-Verordnungen in einer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin W. Kunze, P. Gastmeier, T. Klemm, K. Gröger (Brandis , Berlin, Leipzig, Wurzen) 14:10 V-23 Projektposter: Akute respiratorische Infekte im Kindesalter A. Larsen, A. SImon, D. Monz, S. Smola, L. von Müller, L. Gortner (Homburg/Saar) 14:20 V-24 Wirksamkeit der Varizellenimpfung mit einer Dosis nach Einführung der allgemeinen Varizellenimpfung von Kindern in Deutschland J. Liese, C. Cohen, A. Rack, K. Pirzer, S. Eber, M. Blum, M. Greenberg, A. Streng (Würzburg, München; Wavre, B; Lyon, F) 14:30 V-25 Impfempfehlungen und Umsetzung – was glauben Eltern junger Kinder und Pädiater M. Rose, T. Crudup, A. Ahuja (Frankfurt/Main; Cambridge, Plymouth Meeting, USA) 14:40 V-26 Surveillance von Influenza und anderen akuten respiratorischen Erkrankungen auf Intensivstationen in bayerischen Kinderkliniken A. Streng, J. Benser, C. Saam, C. Prifert, B. Weißbrich, J. Liese (Würzburg) 14:50 V-27 Niedrige Impfraten unter Nomaden und bei ländlichen Volksgruppen in Nordtansania C. Krüger, O. Olsen, E. Mighay, M. Ali (Ahlen; Bergen, N; Haydom via Mbulu, Tansania; Perth, AUS) 15:00 V-28 Challenges for transmission models in pediatric infectious disease M. Prelog, S. Boese-O‘Reilly, B. Jahn, U. Siebert (Würzburg; Hall in Tirol, A) 15:10 V-29 Gehäuftes Auftreten von Enterovirus 71-Infektionen bei Kleinkindern in Deutschland 2010 S. Böttcher, K. Neubauer, S. Diedrich (Berlin) 15:20 V-30 Langzeitverlauf und Therapieerfolg bei Lymphadenitiden durch nichttuberkulöse Mykobakterien bei Kindern in Deutschland A. Reuss, S. Drzymala, B. Hauer, R. von Kries, W. Haas, (Berlin, München)

14


Wissenschaftliches Pro

gramm

Freitag, 20.04.2012 14:00 – 15:30 Uhr / Gustav Mahler II Freie Vorträge Grundlagenforschung in der Pädiatrischen Infektiologie Vorsitz: H. Schroten (Mannheim), C. Gille (Tübingen) 14:00 V-31 Enteroviren fördern die Transmigration von T-Lymphozyten durch die humane Blut-Liquor-Schranke in vitro H. Schneider, C. Weber, J. Schöller, U. Steinmann, C. Schwerk, P. Findeisen, R. Dörries, H. Schroten, T. Tenenbaum (Mannheim) 14:10 V-32 Induktion von MDSC als immunmodulierender Mechanismus von humanpathogenen Yersinien N. Rieber, L. Hofer, I. Schäfer, E. Bohn, S. Autenrieth, D. Hartl (Tübingen) 14:20 V-33 Anti-adhäsive Effekte biotechnologisch synthetisierter humaner Milch-Oligosaccharide S. Weichert, S. Jennewein, S. Schmohl, H. Schroten, J. Putze (Mannheim, Rheinbreitbach) 14:30 V-34 Die Rolle von InlA und InlB bei der Invasion von Listeria monocytogenes in einem humanen Modell der Blut-Liquor-Schranke T. Gründler, T. Tenenbaum, H. Schroten, C. Schwerk (Mannheim) 14:40 V-35 Aspergillus fumigatus Biofilm-Bildung und Antimykotika-Resistenz F.-M. Müller (Itzehoe) 14:50 V-36

Translationale Forschung in der Pädiatrischen Infektiologie/Immunologie an der Kinderklinik der Universität Tübingen C. Gille, N. Rieber, A. Hector, S. Autenrieth, A. Peschel, M. Kormann, G. Döring, I. Autenrieth, D. Hartl (Tübingen)

15:00 V-37 Myeloide Suppressorzellen hemmen die T-Zell-Antwort im Nabelschnurblut C. Gille, N. Rieber, H. Spieles, A. Leiber, B. Spring, I. Schäfer, N. Köstlin, C. Poets, D. Hartl (Tübingen) 15:10 V-38 Phagozytose-induzierter direkter Zelltod und Bystander-Kill von Monozyten S. Dresdchers, C. Gille, T. Orlikowsky (Aachen, Tübingen) 15:20 V-39 Die Regulation des Phagozytose induzierten Zelltodes durch die Proteine der Bcl-Familie unterscheidet sich bei neonatalen und adulten Monozyten A. Leiber, B. Graf, B. Spring, C. Poets, T. Orlikowsky, C. Gille (Tübingen, Aachen)

15


Wissenschaftliches Pro

gramm

Freitag, 20.04.2012 14:00 – 15:30 Uhr / Gustav Mahler III Freie Vorträge Fallberichte in der Pädiatrischen Infektiologie Vorsitz: P. Kaiser (Bremen), M. Borte (Leipzig) 14:00 V-40 Chronische Candida-Meningitis bei einem 5-jährigen Mädchen mit homozygotem CARD9 Gendefekt M. Herbst, D. Reimnitz, J. Sawalle-Belohradsky, A. Groll, P. Schlegel, B. Belohradsky, B. Grimbacher, E. Renner, J. Klepper, J. Liese (Würzburg, Aschaffenburg, München, Münster, Freiburg) 14:10 V-41 Gruppe-A-Streptokokken-Sepsis als Erstmanifestation eines MyD88-Defekts R. Elling, M. Meng, K. Schwarz, P. Henneke (Freiburg, Ulm) 14:20 V-42 Atypisches Kawasaki- Syndrom mit ausgeprägter Hepatitis und Gastroenteritis als Hauptsymptome M. Dehmel, A. Jordan, T. Tenenbaum, H. Schroten (Mannheim) 14:30 V-43 Chlamydia pneumoniae-assoziierte akute Hepatopathie bei einem 16-jährigen Jugendlichen J. Olfe, E. Gorski, K. Hamm, U. Schnackenberg, F.-M. Müller (Hamburg, Itzehoe, Heidelberg) 14:40 V-44 Aseptische Milzabzesse bei einer 15-jährigen Patientin –potentielle Rolle von Anaerobiern A. Jordan, M. Dehmel, R. Adam, M. Sertdemir, W. Neff, H. Schroten, T. Tenenbaum (Mannheim) 14:50 V-45 Aktinomykose mit abszedierender Pneumonie und Pleuraempyem bei einer Jugendlichen J. Elenz, M. Weiss, K. Fletcher, M. Kellner, T. Boemers, L. Neumann, R. Cremer (Köln) 15:00 V-46 Ureaplasmen im Liquor als Ursache rezidivierender VP-Shunt-Verschlüsse? U. Hempel, J. Kunkel, M. Melter (Regensburg) 15:10 V-47

Säuglingsbotulismus in Deutschland: Verfügbarkeit von humanem Botulismus- Antitoxin zur raschen und effektiven Behandlung – eine Erstbeschreibung S. Schlicht, B. Kleinlein, S. Leiz, R. Johnson, D. Busch, J. Peters (München; Richmond, USA)

15:20 V-48 Myokarditis und Myopathie nach HHV6 Erkrankung? A. Beyersdorff, S. Armbrust, K. Schulz, R. Bruns (Greifswald)

16


Wissenschaftliches Pro

gramm

Freitag, 20.04.2012 16:00 – 17:30 Uhr / Gustav Mahler I Wissenschaftliches Programm Infektiologie update Vorsitz: H. Schroten (Mannheim), T. Tenenbaum (Mannheim) 16:00 V-49 Herausragende Publikationen in der klinischen Infektiologie 2011/12 R. Berner (Dresden) 16:30 V-50 Herausragende Publikationen in der Vakzinologie 2011/12 M. Knuf (Wiesbaden) 17:00 V-51 Herausragende Publikationen in der experimentellen Infektiologie 2011/12 P. Henneke (Freiburg)

16:00 – 17:o0 Uhr / Seminarraum 3.9 Treffen „Nachwuchsforum DGPI“ Vorsitz: P. Kaiser (Bremen)

17


Wissenschaftliches Pro

gramm

Samstag, 21.04.2012 07:30 – 08:30 Uhr / Gustav Mahler II Meet the experts – Frühstücksseminar Meningitis Vorsitz: T. Tenenbaum (Mannheim) 07:30 Meningitis T. Tenenbaum (Mannheim)

07:30 – 08:30 Uhr / Gustav Mahler III Meet the experts – Frühstücksseminar Osteomyelitis Vorsitz: W. Handrick (Frankfurt/Oder) 07:30 Osteomyelitis W. Handrick (Frankfurt/Oder)

08:30 – 10:00 Uhr / Gustav Mahler II Podiumsdiskussion Ausbrüche multiresistenter Infektionserreger – wie vermeiden, was können wir tun? Vorsitz: R. Bruns (Greifswald) H. Schroten (Mannheim) A. Simon (Homburg/Saar)

18


Wissenschaftliches Pro

gramm

Samstag, 21.04.2012 08:30 – 10:00 Uhr / Gustav Mahler II Wissenschaftliches Programm Fortschritte in der Diagnostik, Behandlung und Prävention der weltweit häufigsten Infektionen – Infektiologie global Vorsitz: M. Borte (Leipzig), H. Kreth (Würzburg) 08:30 V-52 Tuberkulose S. Rüsch-Gerdes (Borstel) 09:00 V-53 Malaria T. Junghanss (Heidelberg) 09:30 V-54 Hepatitis B P. Gerner (Essen)

10:30 – 12:00 Uhr / Gustav Mahler II Wissenschaftliches Programm Impfungen gegen bakterielle Sepsis und Meningitis Vorsitz: M. Rose (Frankfurt/Main), M. Knuf (Wiesbaden) 10:30 V-55 Neue Meningokokkenimpfstoffe - was gibt‘s Neues? M. Knuf (Wiesbaden) 11:00 V-56 Alte und neue Pneumokokkenimpfstoffe – induzieren Sie „replacement“? M. Rose (Frankfurt/Main) 11:30 V-57 Impfung gegen Gruppe B Streptokokken – Hintergründe und Perspektiven B. Spellerberg (Ulm)

10:30 – 12:00 Uhr / Gustav Mahler III Wissenschaftliches Programm Neue Diagnostika in der Infektiologie Vorsitz: M. Hufnagel (Freiburg), O. Adams (Düsseldorf) 10:30 V-58 Neue diagnostische Biomarker in der pädiatrischen Infektiologie M. Hufnagel (Freiburg) 11:00 V-59 Multiplex-PCR zur Diagnostik von Atemwegserkrankungen O. Adams (Düsseldorf) 11:30 V-60 Molekulare Analysemethoden zur Diagnostik der Sepsis K. Heeg (Heidelberg)

19


Wissenschaftliches Pro

gramm

Samstag, 21.04.2012 12:15 – 13:45 Uhr / Gustav Mahler III Lunchsymposium FSME bei Kindern – neue Erkenntnisse und aktuelle Empfehlungen Vorsitz: M. Prelog (Würzburg), J. Süß (Jena) 12:00 Epidemiologie der FSME J. Süß (Jena) 12:30 FSME Fallzahlen 2011 und interessante Fälle P. Rieckmann (Bamberg) 13:00 Bedeutung der FSME Impfung M. Prelog (Würzburg) Mit freundlicher Unterstützung von Baxter Deutschland GmbH

12:15 – 13:45 Uhr / Gustav Mahler II Lunchsymposium Impfsymposium: was gibt es neues für die Praxis? Vorsitz: U. Heininger (Basel, CH), B. Ruppert (Berlin) 12:15 MMRV-Impfung – ein update U. Heininger (Basel, CH) 12:45 Umsetzung der aktuellen STIKO-Empfehlung (Pertussis und MMR) für Erwachsene in der Praxis M. Horn (Berchtesgaden) 13:15 Aktuelles zur HPV-Impfung B. Ruppert (Berlin) Mit freundlicher Unterstützung von GlaxoSmithKline

20


Wissenschaftliches Pro

gramm

Samstag, 21.04.2012 14:00 – 15:30 Uhr / Gustav Mahler II Wissenschaftliches Programm Infektionen bei Immunsupprimierten Vorsitz: M. Borte (Leipzig), H. Laws (Düsseldorf) 14:00 V-61 Infektionsmanagement bei Immundefekten – state of the art C. Speckmann (Freiburg) 14:30 V-62 Evidenzbasiertes Infektionsmanagement bei onkologischen Patienten H. Laws (Düsseldorf) 15:00 V-63 Management von Virusinfektionen nach Organtransplantation B. Tönshoff (Heidelberg)

14:00 – 15:30 Uhr / Gustav Mahler III Wissenschaftliches Programm Neonatale Infektionen Vorsitz: R. Adam (Mannheim), C. Gille (Tübingen) 14:00 V-64 Vermeidung von Infektionen bei Frühgeborenen – Rolle von Probiotika R. Adam (Mannheim) 14:30 V-65 Antibiotikaprophylaxe bei Schwangeren und Neonaten – wie effektiv ist sie? C. Gille (Tübingen) 15:00 V-66 Virusinfektionen bei Frühgeborenen – eine unterschätzte Gefahr P. Bartmann (Bonn)

21


Poster

22

Posterwalk I – Freitag, 20.04.2012 12:15 – 13:45 Uhr / Foyer Vorsitz: H. W. Kreth (Würzburg) PO-01

Rationaler Einsatz von Antibiotika in der Pädiatrie Qualitätssicherung einer Aminoglykosidtherapie bei onkologischen Kindern und Jugendlichen während Fieberepisoden N. Meinck, D. Hecker, J. Dlugaiczyk, B. Schick, L. von Müller, A. Simon, N. Graf, S. Gräber (Homburg/Saar)

PO-02 60 Jahre Antibakterielle Therapie der bakteriellen Meningitis und der Akuten Otitis media – entfällt – H. Helwig (Freiburg) PO-03

Antibiotikaresistenzen Sialadenitis durch einen Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus bei einem Säugling L. Wocko, H. Frank, R. Dipl.Med.Kreibig, S. Ilona, T. Juretzkek, W. Handrick (Berlin, Oranienburg, Henningsdorf, Frankfurt/Oder, Cottbus, Leipzig)

PO-04

Update Impfungen Epidemiologie invasiver Pneumokokkenerkrankungen bei Kindern in Deutschland von 1997-2012: Effekte nach Einführung der Pneumokokken-Konjugatimpfung M. van der Linden, M. Imöhl (Aachen)

PO-05

Mikrobiologische Analyse der Mittelohrflüssigkeit (MOF) und Nasopharyngeale Trägerisolate (NTI) bei Kindern mit akuter Otitis media (AOM) in Deutschland, 3. Studienjahr M. Imöhl, M. Laurenz, K. Liebetrau, A. Busse, M. van der Linden (Aachen, Berlin, Münster, Tegernsee)

PO-06

Pathogeneseforschung Die Transmigration von humanen neutrophilen Granulozyten und Monozyten über die Epithelzellen der humanen Blut-Liquor-Schranke nach einer bakteriellen Infektion in vitro U. Steinmann, J. Borkowski, H. Schroten, C. Schwerk, T. Tenenbaum (Mannheim)

PO-07 Untersuchungen zur Wirtszellantwort nach Infektion mit Neisseria meningitidis im humanen Modell der Blut-Liquor Schranke J. Borkowski, U. Steinmann, T. Tenenbaum, H. Schroten, C. Schwerk (Mannheim) Neue Diagnostikmöglichkeiten PO-08 Relevanz der Thorax- Sonographie bei der Primärdiagnostik der Pneumonien T. Teßmer, F. Nöh, H. Skopnik (Worms) PO-09 Beitrag zur Interpretation erhöhter CRP - Werte bei Adenovirusinfektionen W. Kunze, T. Klemm, K. Gröger (Brandis, Leipzig, Wurzen) PO-09a Gruppe-A-Streptokokken-(GAS)-Schnelltests: Reliabilität in Abhängigkeit vom Testverfahren und Anwender N. Toepfner, P. Henneke, R. Berner, M. Hufnagel (Freiburg, Dresden) PO-10

Infektiologie international Immunogenität neuer Leberstadienantigene in Plasmodium falciparum J. Pfeil, R. Frank, E. Morath, M. Lewis, F. Kohlhepp, B. Urban, K. Heiss, A. Müller (Heidelberg; Kilifi, Kenia)


Poster

23

Posterwalk II – Freitag, 20.04.2012 12:15 – 13:45 Uhr / Foyer Vorsitz: H.-I. Huppertz (Bremen) PO-11

Sonstiges Pleuraempyeme im Kindesalter in Deutschland – Erste Ergebnisse zum therapeutischen Management aus der ESPED Studie F. Segerer, C. Hagemann, S. Keller, C. Schoen, M. van der Linden, A. Streng, M. Rose, J. Liese (Würzburg, Aachen, Frankfurt/Main)

PO-12

Thorakale Aktinomykose als seltene Ursache eines hämorrhagischen Perikardergusses F. Stute, O. Sommerburg, W. Behnisch, G. Mechtersheimer, D. Bucsenez, M. Gorenflo, W. Springer (Heidelberg)

PO-13

Ist Asthma eine Infektionskrankheit? Antibiotische Therapie bei Kleinkindern mit therapieresistentem Asthma bronchiale F. Brinkmann, N. Schwerk, M. Kabesch, G. Hansen (Hannover)

PO-14

Komplizierter Verlauf bei zervikaler Lymphadenopathie durch Bartonella henselae J. Schönlaub, A. Hiessl, R. Mlynski, V. Kempf, J. Liese (Würzburg, Frankfurt/Main)

PO-15

Erythema exsudativum multiforme majus – eine Fallsammlung P. Kaiser, V. Schalk (Bremen, Freiburg)

PO-16 Meningokokken C-Ausbruch nach einer Schulfreizeit mit kardialer und ZNS-Manifestation S. Schweizer, G. Damm, K. Augst, H. Staender, H. Kehl, C. Krüger (Ahlen, Münster) PO-17

Hämaturie und Tumor in der Harnblase N. Meinck, C. Meier, A. Böing, T. Krenn, A. Simon, B. Kopper, N. Graf (Homburg/Saar)

PO-18

Rezidivierendes Fieber mit Lymphadenopathie und multiplen Läsionen in Knochen, Leber und Milz Ö. Dogan, J. Maier, A. Patel, T. Heigele, A. Enninger, M. Zieger, A. Hospach (Stuttgart)

PO-18a Verdacht auf eine latente Tuberkulose bei Z.n. intrabdominellem, granulierendem Tumor – eine diagnostische und therapeutische Herausforderung A. Bigl, C. Gebauer, S. Mayer, H. Till, U. Sack, K. Magdorf, V. Schuster (Leipzig, Berlin) PO-18b Unklares perinatales Managment bei unbehandelter maternaler Hepatitis C Infektion mit hoher Viruslast? E. Anders, M. Rüdiger, R. Berner (Dresden) PO-19

RSV Infektionen bei Kindern mit Down Syndrom: Palivizumab? A. Simon (Homburg/Saar)


Poster

24

Posterwalk III – Freitag, 20.04.2012 12:15 – 13:45 Uhr / Foyer Vorsitz: R. Bruns (Greifswald) Infektiologie update (Klinik, Vakzinologie, Forschung) PO-20 Neuroborreliose: Ätiologie und Diagnostik der peripheren Fazialisparese in Tirol J. Brunner, R. Würzner (Innsbruck, A) PO-21

Phagozytose-induzierter Zelltod (PICD) von Monozyten nach Infektion mit Candida albicans P. Saupp, S. Dreschers, M. Haas, J. Grosse-Ophoff, J. Morschhäuser, T. Orlikowsky (Aachen, Würzburg)

PO-22

Erregerepidemiologie mittels Multiplex-PCR und klinische Verläufe bei hospitalisierten Kindern mit Infektionen der Atemwege in der Influenza A (H1N1) Pandemie der Wintersaison 2009 / 2010 B. Goldinger, B. Gröndahl, F. Kowalzik, M. Knuf (Mainz, Wiesbaden)

PO-23

Differences of IgG antibody avidity after an acellular pertussis (aP) booster in adolescents with a previous whole cell (wcP) or aP primary vaccination M. Prelog, G. Almanzar, N. Rieber, M. Zlamy, K. Wirsing von König, J. Liese (Würzburg, Tübingen, Krefeld; Innsbruck, A)

PO-24

Pleuraempyeme im Kindesalter in Deutschland – Erste Ergebnisse zur Erregerdiagnostik aus der ESPED Studie C. Hagemann, S. Keller, F. Segerer, C. Schoen, M. van der Linden, A. Streng, M. Rose, J. Liese (Würzburg, Aachen, Frankfurt/Main)

PO-25

Neonatale Infektionen Konnatale Toxoplasmose und Sphärozytose bei einem Frühgeborenen T. Papandreou, C. Schaut, S. Hien, T. Schaible, H. Schroten, T. Tenenbaum (Mannheim)

PO-26 Intrapulmonary Concentrations of Vancomycin in Critical ill Neonates A. Müller, S. Bagci, W. Neubauer, A. König, B. Zur, R. Bolek, K. Kümmerer (Bonn, Freiburg) PO-27 Röteln-Embryopathie bei unbekannter Infektion und ausgewiesener Röteln-Immunität einer 19-jährigen vietnamesischen Erstgravida S. Holz, U. Hofmann, H. Girschick, K. Schunck (Berlin) Sepsis PO-28 Akute respiratorische Insuffizienz bei Pneumonie durch Bocavirus A. Beyersdorff, S. Armbrust, K. Schulz, R. Bruns (Greifswald)


Mitgliederversammlun

g der DGPI

Freitag, 20.04.2012 17:45 – 19:30 Uhr / Gustav Mahler III Mitgliederversammung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e.V. – DGPI

Einladung zur Mitgliederversammlung Tagungsordnung Eröffnung und Begrüßung durch die 1. Vorsitzende 1. Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Feststellung der Tagesordnung 3. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 01.04.2011 in Leipzig 4. Bericht der 1. Vorsitzenden 5. Diskussion des Berichtes der 1. Vorsitzenden 6. Bericht des Schatzmeisters 7. Bericht der Rechnungsprüfer 8. Entlastung des Vorstandes und des Schatzmeisters 9. Neuwahlen 10. Informationen zum Nachwuchsforum P. Kaiser 11. Verschiedenes

Vorstand der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie e.V. 1. Vorsitzende 2. Vorsitzender

S chriftführer Schatzmeister Beiräte

Frau PD Dr. med. Roswitha Bruns (Greifswald) PD Dr. med. Tobias Tenenbaum (Mannheim) Prof. Dr. med. Horst Schroten (Mannheim) Prof. Dr. med Hans-Iko Huppertz (Bremen) Frau Dr. med. Petra Kaiser (Bremen) Prof. Dr. med. Johannes Liese (Würzburg) Dr. med. Christian Gille (Tübingen)

25


Aussteller / Sponsoren

26

Wir danken den folgenden Firmen für die freundliche Unterstützung

Abbott GmbH & Co. KG, Wiesbaden

Ärzte ohne Grenzen e.V.

AstraZeneca GmbH, Wedel

Baxter Deutschland GmbH, Unterschleißheim

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Köln

Cellestis GmbH, Darmstadt

CSL Behring GmbH, Hattersheim

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, München

InfectoPharm GmbH, Heppenheim

Novartis Vaccines Vertiebs GmbH, Holzkirchen

OMT GmbH & Co. KG, Minden

Pfizer Pharma GmbH, Berlin

Quidel Germany GmbH, Berlin

R-Biopharm AG, Darmstadt

Schattauer GmbH, Stuttgart

Teleflex Medical GmbH, Kernen i.R.

The Binding Site GmbH, Schwetzingen

ThermoFisher Scientific, Hennigsdorf

Stand bei Drucklegung Bitte informieren Sie sich über die Homepage: www.dgpi2012.de


Vorsitzende und Refer

enten

27

A Adam, Rüdiger Adams, Ortwin Almanzar, Giovanni Anders, Eric

Mannheim Düsseldorf Würzburg Dresden

V-64, Vorsitz V-59, Vorsitz PO-23 PO-18b

B Bartmann, Peter Berner, Reinhard Beyersdorff, Anke Bigl, Arndt Bohn, Erwin Borkowski, Julia Borte, Michael Böttcher, Sindy Brinkmann, Folke Brunner, Jürgen Bruns, Roswitha Buchholz, Bernd

Bonn Dresden Greifswald Leipzig Tübingen Mannheim Leipzig Berlin Hannover Innsbruck, A Greifswald Mannheim

V-66 V-49, Vorsitz V-48, PO-28 PO-18a V-32 PO-07 Vorsitz V-29 PO-13 PO-20 V-07, Vorsitz Referent, Vorsitz

D Dehmel, Maria Dogan, Özgür

Mannheim Stuttgart

V-42 PO-18

E, F Elenz, Julia Köln Fischbach, Thomas Solingen Fröhlingsdorf, Bernward Bremen

V-45 Referent Vorsitz

G Gastmeier, Petra Geffers, Christine Gerner, Patrick Gille, Christian Goldinger, Barbara Gründler, Tim

Berlin Berlin Essen Tübingen Mainz Mannheim

V-21 V-16, Vorsitz V-54 V-37, V-65, Vorsitz PO-22 V-34

H Haas, Walter Hagemann, Christine Handrick, Werner Hartl, Dominik Hauck, Christof R. Heeg, Klaus Heininger, Ulrich

Berlin Würzburg Frankfurt/Oder Tübingen Konstanz Heidelberg Basel, CH

V-04, Vorsitz PO-24 Referent, Vorsitz V-36 Referent V-60 V-08, Vorsitz


Vorsitzende und Refer

enten

28

Hempel, Ursula Henneke, Philipp Holz, Sandra Horn, Michael Hufnagel, Markus Huppertz, Hans-Iko

Regensburg Freiburg Berlin Berchtesgaden Freiburg Bremen

V-46 V-05, V-41, V-51, Vorsitz PO-27 Referent V-58, Vorsitz Referent, Vorsitz

J Jordan, Alexander Junghanss, Thomas

Mannheim Heidelberg

V-44 V-53, Vorsitz

K Kaiser, Petra Kapaun, Annette Karch, Helge Knuf, Markus Ködel, Uwe Kräusslich, Hans-Georg Kresken, Michael Kreth, Hans Wolfgang Krüger, Carsten Kunze, Wolfgang

Bremen Heidelberg Münster Wiesbaden München Heidelberg Rheinbach Würzburg Ahlen Brandis

PO-15, Vorsitz Vorsitz V-06 V-50, V-55, Vorsitz V-10, Vorsitz V-12 V-02 Vorsitz V-27 V-22, PO-09

L Larsen, Alexander Laws, Hans-Jürgen Leiber, Anja Liese, Johannes

Homburg/Saar Düsseldorf Tübingen Würzburg

V-23 V-62, Vorsitz V-39 V-09, V-24, Vorsitz

M Meinck, Nadine Müller, Andreas Müller, Frank-Michael

Homburg/Saar Bonn Itzehoe

PO-01, PO-17 V-18, PO-26, Vorsitz V-35

O Olfe, Jakob Orlikowsky, Thorsten

Hamburg Aachen

V-43 V-17, V-38, PO-21

P Pfeil, Johannes Podbielski, Andreas Prelog, Martina

Heidelberg Rostock Würzburg

PO-10 V-15 V-28, Vorsitz


Vorsitzende und Refer

enten

29

R Reimnitz, Denise Reuss, Annicka Rieckmann, Peter Rose, Markus Ruppert, Burkhard Rüsch-Gerdes, Sabine

Aschaffenburg Berlin Bamberg Frankfurt/Main Berlin Borstel

V-40 V-30 Referent V-13, V-25, V-56, Vorsitz Referent, Vorsitz V-52

S Schaut, Christian Scheithauer, Simone Schlicht, Stefan Schneider, Henriette Schönlaub, Jörn Schroten, Horst Schulze, Ilka Schweizer, Stefanie Segerer, Florian Simon, Arne Speckmann, Carsten Spellerberg, Barbara Steinmann, Ulrike Streng, Andrea Stute, Fridrike Süß, Jochen

Mannheim Aachen München Mannheim Würzburg Mannheim Freiburg Ahlen Würzburg Homburg/Saar Freiburg Ulm Mannheim Würzburg Heidelberg Jena

PO-25 V-20 V-47 V-31 PO-14 Vorsitz Vorsitz PO-16 PO-11 V-19, PO-19, Vorsitz V-61 V-57 PO-06 V-26 PO-12 Referent, Vorsitz

T Tenenbaum, Tobias Teßmer, Tina Toepfner, Nicole Tönshoff, Burkhard

Mannheim Worms Freiburg Heidelberg

Referent, Vorsitz PO-08 PO-09a V-63

V van der Linden, Mark Vogel, Markus Vogel, Ulrich von Kries, Rüdiger

Aachen Düsseldorf Würzburg München

V-01, PO-04, PO-05 V-14, Vorsitz Referent Vorsitz

W Weichert, Stefan Witzenrath, Martin Wocko, Lucia

Mannheim Berlin Berlin

V-03, V-33 V-11 PO-03


Teilnehmerregistrierung

30

Teilnehmerregistrierung und Gebühren Die Teilnehmerregistrierung erfolgt ausschließlich online über die Kongress-Homepage www. dgpi2012.de. Wir empfehlen eine Online-Registrierung im Vorfeld. Sie ersparen sich Wartezeiten und können Ihr Kongressticket vor Ort an den dezentral platzierten Selbstbedienungsterminals ausdrucken.

Anmeldung Gesamte Tagung

Mitglieder

Nichtmitglieder

Ärztinnen / Ärzte

170,- Euro

210,- Euro

65,- Euro

65,- Euro

Schwestern / Pfleger Studierende (Nachweis erforderlich)

50,- Euro

Kurse Infektiologische Epidemiologie (max. 25 Personen)

50,- Euro

Tropenmedizin (max. 25 Personen)

50,- Euro

Immundefektabklärung (max. 25 Personen)

50,- Euro

Tageskarten Donnerstag, 19.04.2012

100,- Euro

Freitag, 20.04.2012

100,- Euro

Samstag, 21.04.2012

50,- Euro

Gesellschaftsabend im Technoseum

30,- Euro

Get together

kostenfrei

Stornierung Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Eingang der Stornierung bis 15. Februar 2012 bei der m:con Teilnehmerregistrierung wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,- Euro für jede angemeldete Person fällig. Nach diesem Termin ist eine Rückerstattung leider nicht mehr möglich.


Rahmenprogramm

31

Eröffnung des Kongresses Donnerstag, 19. April 2012 18:15 - 19:00 Uhr Anschließend findet das Get together in der Industrieausstellung statt. Wir bitten um Voranmeldung über: www.dgpi2012.de

Gesellschaftsabend Freitag, 20. April 2012 im Technoseum Mannheim ab 19:30 Uhr

www.technoseum.de Freuen Sie sich auf ein attraktives künstlerisches Programm auf den verschiedenen Ebenen des Technoseums und auf ein vielfältiges Speisenund Getränkeangebot.

Die Anmeldung zum Gesellschaftsabend können Sie mit der Teilnehmerregistrierung vornehmen. Preis: 30,- Euro pro Person (gesonderte Anmeldung erforderlich) Wir bitten um Voranmeldung über: www.dgpi2012.de


Unser Service für Sie

32

m:con Best-Price Hotelbuchungen Buchen Sie direkt über die Kongresshomepage zum tagesaktuell geltenden Bestpreis im Haus Ihrer Wahl ein Zimmer. Über die Anmeldung zum DGPI Kongress auf der entsprechenden Homepage: www.dgpi2012.de/Teilnehmerregistriegung haben Sie als Teilnehmer die Möglichkeit Ihre Zimmerreservierung vorzunehmen. So ist sichergestellt, dass Sie die Zimmer zu den vereinbarten Sonderkonditionen erhalten.

Wir wünschen einen angenehmen Aufenthalt in Mannheim.

Bahn Special Mit der Bahn ab 99,- Euro zur 20. Jahrestagung der DGPI, 19. - 21. April 2012 nach Mannheim und zurück. Die m:con – mannheim:congress GmbH bietet Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn attraktive Sonderkonditionen für die Reise zur 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie. Reisen Sie mit der Bahn entspannt und kostengünstig nach Mannheim. Schonen Sie Ihr Reisebudget, helfen Sie unserer Umwelt und tragen zum Klimaschutz bei. Der Ticketpreis* für die Hin- und Rückfahrt nach Mannheim beträgt bundesweit von jedem DBBahnhof: n 2. Klasse 99,- Euro

n 1. Klasse 159,- Euro

Mit dem speziellen Angebot können alle Züge der DB genutzt werden, auch der ICE. Die Tickets gelten zwischen dem 17. und 23. April 2012. Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter der Service-Nummer +49 (0)1805 - 31 11 53** mit dem Stichwort „DGPI 2012“ und halten Sie Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit.

m:con und die Deutsche Bahn wünschen Ihnen eine gute Reise! * Vorausbuchungsfrist mindestens 3 Tage. Mit Zugbindung und Verkauf, solange der Vorrat reicht. Umtausch und Erstattung vor dem 1.Geltungstag 15,- Euro, ab dem 1. Geltungstag ausgeschlossen. Gegen einen Aufpreis von 30,- Euro sind auch vollflexible Fahrkarten ohne Zugbindung erhältlich. ** Die Hotline ist Montag bis Samstag von 08:00 - 21:00 Uhr erreichbar, die Telefonkosten betragen 0,14 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, höchstens 0,42 Euro pro Minute aus den Mobilfunknetzen.


Unser Service für Sie

33

Die ganze Stadt wird zum Gastgeber m:con ist Ihr kompetenter Service-Partner für Veranstaltungen jeder Art. Unser ganzes Handeln ist durch Leidenschaft geprägt. Sie werden schon am Bahnhof und bei der Einfahrt in die Stadt begrüßt. Mannheim freut sich, Sie als Gast willkommen zu heißen. Im Rosengarten Mannheim bieten wir Ihnen Service, der keine Wünsche offen lässt. Profitieren Sie von der Vernetzung mit unseren regionalen Partnernetzwerk aus Gastronomie, Hotellerie, Handel und Kultur. • WLAN im Haus kostenfrei für Kongressteilnehmer • Gutscheinheft Mannheim – mit besonderen Angeboten unserer Servicepartner

Wir möchten Ihren den Aufenthalt in unserem Haus und in Mannheim so angenehm wie möglich gestalten. Gerne stehen wir Ihnen deshalb begleitend zu Ihrem Programm auch für folgende Leistungen zur Verfügung. • Taxibuchungen

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen Hendrikje Knop Service-Büro Tel. +49 (0)621 4106 - 114 hendrikje.knop@mcon-mannheim.de

• Zug-und Flugauskunft • Touristische Entdeckungstouren Mannheims: thematisch, individuell • Sport und Freizeitangebote in Mannheim: ob mit dem Segway, Fahrrad oder joggend; es ist für jeden etwas dabei • Kunst und Kultur: Reservieren Sie Ihre Karten für die kulturellen Veranstaltungen in der Kunsthalle, Nationaltheater, Reiss Engelhorn Museum, Hack Museum – Genießen Sie eine „Kunstpause“ in Mannheim! ... und selbstverständlich lassen wir Sie bei schlechtem Wetter nicht im „Regen stehen“ und halten gerne Regenschirme für Sie bereit.


Anreise

Anreise mit dem Auto Von der A6 bzw. A5 am Autobahnkreuz Mannheim bzw. Heidelberg in Richtung MannheimMitte. Sie erreichen uns und das Dorint Kongresshotel über die Augustaanlage. Durch seine zentrale Innenstadt-Lage befindet sich das m:con Congress Center Rosengarten seit 1. März 2008 in der Mannheimer Umweltzone. Somit ist die Anfahrt zu unserem Haus ausschließlich mit einer Umweltplakette möglich. Umweltplaketten erhalten Sie bei Ihrer Zulassungsstelle, bei TÜV, DEKRA und in zertifizierten Kfz-Werkstätten.

Anreise per Bahn, S-Bahn, Bus Mannheim ist ICE/IC-Station. Von Mannheim aus besteht eine direkte ICE-Verbindung nach Basel, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Frankfurt am Main - Flughafen, Freiburg, Hamburg, Köln, München, Paris, Stuttgart und viele weitere Städte.

Anreise per Flugzeug Vom Flughafen Frankfurt fährt jede Stunde ein Lufthansa-Bus zum Lufthansa-Terminal Mannheim direkt am Rosengartenplatz. Vom Frankfurter Flughafen Fernbahnhof besteht ca. alle 30 Minuten Anschluss zum Hauptbahnhof Mannheim.

34 Mit folgenden Straßenbahn-Linien erreichen Sie den Rosengarten: Linie 3, Richtung Sandhofen, Haltestelle „Wasserturm“ Linie 4, Richtung Käfertal / Heddesheim, Haltestelle „Wasserturm“ Linie 5, OEG Richtung Viernheim, Haltestelle „Rosengarten“

Mit folgenden Buslinien erreichen Sie den Rosengarten: Linie 60, Richtung Mannheim, Lanzvilla, Haltestelle „Wasserturm“ Linie 63, Richtung Lindenhof, Pfalzplatz, Haltestelle „Wasserturm“ Linie 64, Richtung Käfertal, Bahnhof OEG, Haltestelle „Wasserturm“ Vom Bahnhof aus erreichen Sie den Rosengarten zu Fuß in 10 Minuten (in Richtung Innenstadt).


Anreise

35

Dorint Kongress-Hotel m:con Congress Center Rosengarten


Anzeige

m:con. Know-how to realise your vision.

Kongresse, Tagungen und Events ohne Teilnehmerbegrenzung. Diese speziell für m:con entwickelte Plattform ermöglicht Ihnen Vorträge, Präsentationen und Symposien per Live-Stream oder zum Abruf „on demand“, gegen Gebühren, einem zusätzlichen Marktsegment zur Verfügung zu stellen. m:con_vidoc präsentiert den Vortrag oder die Diskussion als Video mit gleichzeitiger Einblendung der Präsentation als Folien. Weitere Informationen: thomas.hohm@mcon-mannheim.de

www.mcon-mannheim.de

Mit dem mobilen m:con -Kongressguide erhalten Besucher kostenfrei, schnell, bequem und ohne Download alle Informationen zum Kongress auf ihr Smartphone, PC oder Tablet PC. Die Web-App ist bereits vor der Veranstaltung online und wird in Echtzeit aktualisiert. Ob aktuelle Änderungen im Programm oder interaktive Raumpläne – mit der „ Web-app“ für iPhone und Co. haben Kongressgäste stets Zugriff auf alle wichtigen Daten einer Tagung.

DGPI 2012 Hauptprogramm  

20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) vom 19. April bis 21. April 2012 im Congress Center Roseng...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you