Issuu on Google+

Garmisch-Partenkirchen Juli 2012


Positionspapier (Diskussionsentwurf) Die CSU Garmisch-Partenkirchen versteht sich als Partner der Bürger und Pate für die erfolgreiche und sozial verantwortliche Entwicklung in Garmisch-Partenkirchen. Im Konsens mit den Bürgern und der Region in und um Garmisch-Partenkirchen setzen wir auf klar definierte Ziele, die in diesem Positionspapier verankert sind. Augenmaß, Transparenz und Zukunftsfähigkeit sind dabei unsere Grundwerte, ohne unsere Wurzeln zu vergessen.


Pos 1. Bürgerbeteiligung und Transparenz Leitsatz: „Bürger ernst nehmen - Vertrauen schaffen“. frühzeitige Beteiligung der Bürger bei Entscheidungsprozessen. Gemeinderatssitzungen grundsätzlich öffentlich. allgemein zugängliches Informationsmaterial zu Gemeinderatssitzungen. Publizierung der Protokolle via Internet auf einer eigenen Bürgerplattform. Livestreaming der Gemeinderatssitzungen via Internet.


Pos 2. Haushalt und Finanzen Leitsatz: „Vernunft und Verantwortung als Grundsatz im Umgang mit Geld und Vermögen der Bürger“.

öffentlich transparente Darstellung aller Beteiligungen, Verpflichtungen, Ausgaben und Erlöse.

Abbau der Gesamtverschuldung, Konsolidierung der Gemeindefinanzen.

Effiziente Nutzung von Synergien innerhalb der gemeindlichen Abteilungen und Betriebe. Wir setzen auf einen ehrlichen Haushalt ohne Hintertüren und versteckte Kosten. Seriöse Finanzplanung bei allen Projekten der Kommune.

Kein Verkauf von Gemeindevermögen zum Stopfen von Haushaltslöchern.


Pos 3. Wirtschaftsentwicklung / Wirtschaftsförderung Leitsatz: „Mit gemeinsamer, ortsübergreifender Wirtschaftsförderung erreichen wir mehr.“ Einführung eines regionalen Standortmarketing in Kooperation mit den Nachbargemeinden und der Kreisentwicklungsgesellschaft. Serviceorientierte Betreuung von Unternehmen am Ort durch eine gut ausgestattete Wirtschaftsbetreuung. Ausbau Handwerkerhof auf bezahlbaren Gewerbeflächen, z.B. auf den Aurelisflächen. Einrichtung eines Gründerzentrums für Start-Ups im Bereich Gesundheit, Umwelt, Technologie und Sport. Entwicklung und koordinierte Vernetzung des Gesundheitsmarktes im Einklang mit den touristischen Zielen. Förderung von Gewerbeansiedlung mit Focus auf die Sektoren Gesundheit, Umwelt, Technologie und Sport.


Pos 4. Tourismus Leitsatz: „Weniger Tourismuspolitik - mehr Tourismuswirtschaft.“ Regionales, übergreifendes Tourismusmarketing - teilprivatisiert - entpolitisiert. Weiterentwicklung der Marke GaPa als Ganzjahresdestination. Verstärkte Kooperation mit überregionalen Partnern. Fokussierung des Marketings auf Wachstumsfelder Gesundheit, Erholung, Familie und Natur. Integration touristischer Ziele in die Ortsentwicklung als stimmiges Gesamtkonzept. Förderung der Kulturlandschaft als Teil des Tourismuskonzeptes. Steigerung der Qualität bei den touristischen Produkten mit Potential. Weg vom Bauchladen hin zu klarer touristischer Positionierung.


Pos 5. Ortsentwicklung Leitsatz: „Werte schaffen ohne Werte zu zerstören.“

Formulierung verbindlicher Richtlinien zur Sicherung qualitativ hochwertigen Bauens.

Einrichtung eines obligatorischen Fachbeirates bei ortsprägenden Bauprojekten. Änderung der Ortsgestaltungssatzung hinsichtlich energetischen Bauens und Vermeidung von Einheitsbauten ala 0/8/15. Erhaltung historischer Bausubstanz. Neues Verkehrsleitkonzept: Verkehr beruhigen und in den Zentren reduzieren. Kooperation mit Nachbargemeinden bei ortsübergreifenden Projekten.

Kinder – und seniorengerechter Ausbau der Rad- und Fußgängerwege.

Aufgreifen und Umsetzen der wichtigsten Ergebnisse zur Ortsentwicklung von TU München und dem Deutschen Werkbund aus dem Projekt „GAP neu nachgedacht“.


Pos 6. Familie, Bildung und Soziales Leitsatz: „Garmisch-Partenkirchen, Lebensraum für alle“.

Erweiterung des gemeindlichen Kinderbetreuungsangebotes unter Berücksichtigung der Belange von Alleinerziehenden.

Instrument zur Förderung von Familien mit Kindern durch eine Eigenheimzulage der Marktgemeinde.

Wiedereinführung des Jugendparlamentes als Plattform der Jugend.

Förderung von sozialem Wohnungsbau, sofortiger Stopp des Verkaufes weiterer Sozialwohnungen. Einführung und Unterstützung von Projekten zum Generationenwohnen.

Zentrumsnahe Kinderspielplätze.

Ausweisung von Flächen als Einheimischenmodell.

Zentrale Seniorentagesstätte aus Stiftungsmitteln.

Unterstützung und Ausbau bestehender und neuer Ausbildungsangebote z.B. Fachhochschulen etc.


Pos 7. Gesundheit, Sport und Freizeit Leitsatz: „Gesundheit als wichtigstes Gut“.

Wir unterstützen aktiv die Sportvereine als Basis des Breitensportes.

Alpiner Skirennsport ist uns wichtig. Dabei setzen wir verstärkt auf die Nachwuchsförderung für Kinder und Jugendliche aus der Region.

Wandern, Walken und Bergsport ist unser wichtigstes Gut für Gäste und Einheimische. Die bestehenden Wege und Pfade verdienen eine besondere Pflege. Errichtung einer Freizeitanlage im Skistadion.

Modernisierung oder Neubau des Alpspitzwellenbades in Zusammenhang der touristischen Entwicklung am Hausberggebiet.

Unterstützung des Fahrradfahrens als Volkssport durch Einführung weiterer Rad- und Radwanderwege im Gemeindegebiet.


Pos 8. Umwelt und Naturressourcen Leitsatz: „Natur schützen, die Heimat bewahren“.

Aktiver Naturschutz durch Verzicht weiterer Einschnitte in unsere natürlichen Lebensgrundlagen (Ökosystem).

Förderung der regionalen Energieerzeugung besonders im Bereich Solar, Biogas- und Wasserenergie. Sinnvolle Anpassung der veralteten Ortsgestaltungssatzung. Erhaltung und Pflege der restlichen Grünflächen im Ort.

Förderung der Kulturlandschaftspflege .

Konsequente Einführung der E-Mobilität und Errichtung der dafür notwendigen Infrastruktur.


Pos 9. Kultur und Tradition Leitsatz: „Identität und Wurzeln unserer Heimat als Basis der Gemeinschaft“.

Pflege und Optimierung des bereits gut aufgestellten Kulturangebotes.

Aktive Unterstützung und Mitarbeit bei der Brauchtumspflege.

Schaffung einer Koordinationsstelle für alle kulturellen Aktivitäten z.B. Kulturreferat. Förderung der Jugendkulturszene.

Schutz von historisch gewachsenen Bereichen unserer Marktgemeinde und historischen Bauwerken.

Erhalt, Modernisierung oder Neugestaltung unseres zentralen Kongress-, Kultur- und Bürgerhauses.


Pos 10. Gesellschaft Leitsatz: „Der Bürger steht im Vordergrund“.

Wir stehen zur Selbstbestimmung unserer Bürger.

Bürgerbeteiligung muss verstärkt in Entscheidungsprozesse einfließen.

Motivation aller Bürger sich zu Engagieren und Einzubringen.

Aufbau einer Bürgerplattform für Ideen, Anregungen und Kritiken.

Wir unterstützen die Informationsgesellschaft durch eine transparente Rathauspolitik.

Schaffung eines positiven Investitionsklimas unter rechtzeitiger Einbeziehung unserer Bürger und deren Belange.

Der Gemeinderat und die Rathausführung verstehen sich als verlängerter Arm des Bürgers, nicht als übergeordnete Institution. Regionales Denken und Handeln für den Erfolg der ganzen Region.


Gemeinsam f端r unseren Ort, unsere Region, unsere Heimat, unsere Kinder. CSU Garmisch-Partenkirchen Tel. 08821 / 18853 oder 08821 / 4808 info@csu-gap.de www.csu-gap.de

Garmisch-Partenkirchen


CSU Positionspapier