Page 1

Career-Brokers Magazin www.career-brokers.com


Liebe Leser, die Zeiten für IT-Freiberufler sind wieder besser geworden. Mehr Projekte und mehr Spielraum beim Stundensatz zeugen von einer Erholung am IT-Projektmarkt. Trotz Griechenland-Krise, Euro-Krise, Vertrauens-Krise - die Zuversicht der Unternehmen wächst und dies schlägt sich auch in den Budgets der ITAbteilungen nieder. Ihr Michael Borst Geschäftsführer Borst Consulting Group


Freiberufler-Aktuell

Der Anteil der angebotenen Projekte im Embedded-Systems-Bereich an allen über gulp.de angebotenen Projekten hat sich im Vergleich zum letzten Jahr mehr als verdreifacht. Die Anzahl der freien EmbeddedSpezialisten in der GULP Profiledatenbank ist von Sommer 2008 bis Frühling 2010 um 43 Prozent gewachsen. Der Markt für Eingebettete Systeme ist auf Wachstumskurs – und da Fachkräfte fehlen, könnten selbstständige Experten verstärkt davon profitieren. Das sind Ergebnisse einer GULP Marktstudie. Der Anteil der angebotenen Projekte im Embedded-Bereich an allen über GULP angebotenen Projekten hat sich im Vergleich zum letzten Jahr mehr als verdreifacht (von 1,6 Prozent auf 4,9 Prozent). Auch die Anzahl der freien Embedded-Spezialisten in der GULP Profiledatenbank wächst: Von Sommer 2008 (1.134) bis Frühling 2010 (1.615) sind es 43 Prozent mehr geworden. Beides Zeichen dafür, dass sich "Embedded Systems" im IT-Projektmarkt auf einem aufsteigenden Ast befinden. Freiberufliche Spezialisten für Embedded Software sind im Durchschnitt 45 Jahre alt und blicken auf 21 Jahre Berufserfahrung zurück. Sie fordern einen Stundensatz von durchschnittlich 64 Euro, etwas weniger als das Mittel aller bei GULP eingetragenen Freiberufler mit IT-Fokus (70 Euro).


Freiberufler-Markt Der Trend zeigt nach oben. Die Auslastung und die Stundensätze der IT-Freiberufler steigen wieder. Glaubt man dem Freiberufler-Portal GULP wurden in Q1 sogar Rekorde gebrochen. "Der IT-Projektmarkt präsentiert sich ausgesprochen stark, die Auftragslage für IT-Freiberufler bessert sich und die Stimmung am Markt hellt sich auf", kommentiert Stefan Symanek, Marketing-Leiter von GULP. Im Monat Februar zählte der GULP IT-Projektmarktindex 10.794 Projektanfragen. Bereits im November 2009 hatte GULP die ersten Zeichen einer Erholung festgestellt. Damals überschritt der Index zum ersten Mal im Jahr 2009 wieder die 10.000er Marke: Genau 10.008 Offerten wurden im November gezählt. Auch bei den Stundensätzen scheint sich eine Trendwende abzuzeichnen. Im Februar waren die Stundensätze noch stagnierend, mittlerweile dürfte sich ein moderater Anstieg der Sätze abgezeichnet haben.


Freiberufler-Markt

IT-Freelancer, die sich auf Core-Banking-Systeme spezialisiert haben, besetzen eindeutig eine Nische - aber eine chancenreiche. Ihre Marktposition ist so gut, dass sie überdurchschnittlich hohe Stundensätze fordern: Mehr als ein Fünftel der selbstständigen Avaloq-Spezialisten beispielsweise verlangt Honorare über 100 Euro. Wie es um die Marktchancen für Selbstständige im Bereich Kernbankenlösungen steht, hat die IT-Personalagentur GULP für die vier in Projektangeboten über die GULP Server am häufigsten nachgefragten Core-Banking-Systeme untersucht: Avaloq, Core 24, MBS und OSPlus. Dabei verlangen Avaloq-Selbstständige im Schnitt 87 Euro pro Stunde - das sind 17 Euro mehr als der Durchschnitt aller bei GULP eingetragenen IT-Freiberufler (70 Euro). Aber auch die Freiberufler im Core 24-, MBS- und OSPlus-Bereich fordern mit jeweils 76 Euro überdurchschnittliche Honorare.


Branchen-News Allgeier expandiert in der Schweiz Die Allgeier Holding AG hat sich mit den Aktionären der BSR & Partner AG mit Sitz in Zug, Schweiz, über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung von 75 Prozent an der BSR & Partner AG geeinigt und entsprechende Verträge geschlossen. Der vereinbarte Gesamtkaufpreis liegt im unteren zweistelligen Millionenbereich und enthält ergebnisabhängige Earn-Out-Komponenten. Nach Wirksamwerden der Akquisition der DIDAS AG zum 1. Januar 2010 erweitert Allgeier mit der Beteiligung an der BSR & Partner AG erneut das Service Portfolio und die Flächenabdeckung ihres IT Solutions Bereichs in den Schweizer Markt hinein. BSR & Partner AG ist einer der führenden mittelständischen IT-Service Provider in der Schweiz. BSR erbringt für ihre Kunden hochqualifizierte Dienstleistungen mit Fokus auf Data Storage, Backup und Archivierungssoftware. Die Standorte der Gesellschaft befinden sich in Zug, Rotkreuz und Bern. 2009 erzielte die Gesellschaft einen Umsatz von ca. 25 Mio. CHF.


Branchen-News Goetzfried AG mit gutem Jahr 2009 Die Wiesbadener Goetzfried AG hat das Jahr 2009 erfolgreich abgeschlossen und einen Umsatz von 65,7 Mio. EUR (Vorjahr 68,3 Mio. EUR) erzielt. Der Personaldienstleister für ITExperten und Ingenieure auf Zeit ist damit im Krisenjahr stabil geblieben. Im operativen Ergebnis konnte sogar ein Zuwachs erwirtschaftet werden. Während das Geschäft in den Bereichen Automotive und Finance im ersten Halbjahr 2009 stark rückläufig war, konnte mit Kunden der öffentlichen Hand bei der Unterstützung der Verwaltungsmodernisierung ein deutliches Plus verzeichnet werden. Im unabhängigen Ranking der führenden Rekrutierungsunternehmen in Deutschland des Marktforschungsinstituts Lünendonk verbesserte sich die Goetzfried AG im Verbund der Allgeier-Gruppe in 2009 auf Platz 2 (Vorjahr Platz 3). Optimistischer Blick in die Zukunft Den Ausblick für 2010 sieht der Vorstandsvorsitzende Thomas Götzfried optimistisch. "Flexible Personallösungen schaffen unternehmerischen Handlungsspielraum nach der Krise. Erfahrungsgemäß besetzen Unternehmen Stellen zunächst bevorzugt mit freien Mitarbeitern, um flexibel zu sein und die Fixkostenbelastung gering zu halten. Unsere aktuellen Geschäftszahlen sind daher auf sehr hohem Niveau."


Branchen-News Michael Wanner neuer GF für GULP Schweiz

Michael Wanner (32) ist seit dem 1. April 2010 neuer Geschäftsführer der GULP Schweiz AG mit Sitz in Zürich. Der gebürtige Schweizer ist ein "Mann der ersten Stunde" bei GULP in Zürich und profitiert von fundierten Kenntnissen des IT- und Personalagenturbereichs. Michael Wanner blickt auf über 15 Jahre Erfahrung im IT-Bereich, elf Jahre im Vertrieb und sechs Jahre im Personalagentursektor zurück. Dadurch verfügt er über fundierte Kenntnisse des Marktes im Kerngeschäft von GULP, der Bereitstellung von hochqualifizierten ITExperten für temporäre Projekteinsätze bei seinen Kunden.


Branchen-News GULP mit Umsatzsteigerung in 2009 Die Münchner GULP Gruppe hat das sechste Mal in Folge ein Geschäftsjahr mit einer Umsatzsteigerung abgeschlossen. Insgesamt hat GULP 2009 einen Umsatz von 105,0 Millionen Euro erwirtschaftet – das ist ein deutliches Plus von 19,2 Prozent gegenüber 2008. Um seine Position als eine der führenden ITPersonalagenturen im deutschsprachigen Raum weiter auszubauen, wird GULP im Jahr 2010 verstärkt neue Mitarbeiter einstellen. Im wirtschaftlich turbulenten Jahr 2009 hat sich GULP verstärkt drauf konzentriert, seine Position als eine der führendenIT-Personalagenturen auszubauen und IT-Projekte mit den besten externen Spezialisten zu besetzen. Mit Erfolg, wie die gestiegene Anzahl der Projektvermittlungen im Agenturbereich zeigt: Im letzten Jahr waren 1.964 IT-Freiberufler in Projekten tätig, die über die Personalagenturdienste von GULP vermittelt wurden, und damit 17,3 Prozent mehr als im Jahr 2008.


Branchen-News Computerwoche IT-Freiberufler-Studie 2010 Link zur IT-Freiberufler Studie 2010

Career-Brokers Magazin 26052010  

powered by Borst Consulting Group