Page 1

BAEDER RUNDBRIEF

HERBST 2012

LI PAM ANLI Genügend Regen dieses Jahr:

Hoffnung für eine gute Ernte

LOBPREIS UND GEBET SILAS Er unterhaltet uns immer gern und freut sich, Neues zu lernen. Wir sind dankbar dass er in den letzten Monaten nicht erkrankt ist! GESUNDHEIT Marcus hat immer wieder MagenDarmstörungen, und die Augen von Jen machen ihr öfters Mühe. Sie hatte schon ein paar Mal eine Augeninfektion, aber wir sind dankbar dass es gute Augentropfen gibt hier in Fada. HOPE FOR AIDS Betet für Geduld mit dem Internet, das öfters Probleme hat. Marcus braucht die gute Verbindung, um mit seinen Kollegen weltweit zu arbeiten via Email und Skype.

Am ende der Regensaison fragen sich viele, wie gut die Ernte dieses Jahr sein wird. Obwohl die Regenzeit ein bisschen Spät angefangen hat, ist die Hoffnung für eine gute Ernte gross. Wenn man durch die Gegend reist, sieht man Sorgum der braun und schwer sich biegt, Hirse die voll geladen ist, und Maiskolben in Genüge. Der Geruch von gerösteten Maiskolben am Strassenrand und die Vorbereitungen für die Ernte sind Grund zur Dankbarkeit. Wir sind froh, dass der Herr dieses Jahr gesegnet hat! Unser himmlischer Vater hat viele Gebete beantwortet, und es wird dieses Jahr keine Hungersnot geben hier in Burkina Faso!

Sorgum ist fast reif !

Regenzeit für die Seele: REISEN UND KONFERENZ Betet für eine gute Reise nach Zimbabwe und Südafrika die Marcus Anfang November macht, und auch dass es Jen und Silas während dieser Zeit gut geht. Betet auch für die jährliche Missionskonferenz der SIM Burkina in Fada (Nov 22-25).

Lernen und Ruhe Während der Regenzeit ist alles langsamer hier, so sind wir auch abgereist für zwei Wochen in die Schweiz im September. Marcus machte bei der Micah Network Global Consultation mit in Thun, und Jen und Silas durften bei Stuckis Ferien machen. Nach der Consultation hatte dann auch Marcus

GERECHTIGKEIT ZU TUN, LIEBE ÜBEN UND DEMÜTIG SEIN VOR DEINEM GOTT

noch eine Woche Ruhe. Wir genossen die Zeit in der Natur, auf dem Velo, im Garten, und auch gerade mit unserer Familie. Es wahr wirklich eine erfrischende Zeit, genau wie der Regen in Burkina Faso!

Jen mit Silas in Gwatt am Thunersee Verschiedene Themen wurden an der Consultation angesprochen, die uns als Organisation und als Individuelle Christen anspornten, die integral Mission umzusetzen im täglichen Leben. Der Ruf, uns als Christen für die Gerechtigkeit einzusetzen und auch die Probleme der Welt zu kennen, hat mich ermutigt, erneut auch mit neuen Augen das tägliche Geschehen anzuschauen. Die Teilnehmer kamen von über 50 Ländern und das machte die Diskussionen ganz interessant, gerade auch im Licht der Nord-Süd Partnerschaften. Es wurde mir auch klar, dass wir als “Weisse”, “Nördliche” Organisation noch viel zu ändern haben, gerade auch da wir nun das Moto “von aller Welt, in alle Welt” als unsere Identität angenommen haben. Es ist eine spannende Zeit, voller Herausforderungen, aber auch mit viel Möglichkeiten, Neues zu lernen und auch Neues zu versuchen.

Micha 6:8b


BAEDER RUNDBRIEF

HERBST 2012 Momente mit Nona und Bazegner

Die ganze Familie

Farben der Regenzeit vor unserem Haus

Regionale Unsicherheit

Fühlen wir uns sicher? Viele unter Euch haben sicher währen den letzten Monaten die Ereignisse in Mali, unserem Nachbarn im Nordwesten, mitverfolgt. Nach gewissen Einschätzungen, sind nun über 50’000 Flüchtlinge im Norden von Burkina Faso anwesend. Mit der Besetzung des Nordens von Mali kommt auch eine erhöhte Präsenz von militanten Gruppen die die Rebellion unterstützen in Mali, und daher raten die Botschaften ab von Reisen in den Norden von Burkina. Wir sind viel weiter südlich zu Hause, und bis jetzt gibt es für uns hier keine Gefahr, obwohl ein paar Missionskollegen vom Norden evakuiert erden mussten. Wie dem auch sei, Eure Gebete sind erwünscht damit es eine möglichst friedliche Lösung gibt, und dass es auch ein Plan für die Zeit nach der Rebellion gibt, so dass die Flüchtlinge wieder in ihre Heimat gehen können.

Es ist viel los!

www.hopeforaids.org

www.sim.org

Familie Baeder SIM (Mission Protestante) B.P. 65 Fada N’Gourma Burkina Faso baeders@mac.com Skype: baeders J: +226 71 28 69 29 M: +226 74 61 31 51 Landlinie: +226 40 77 00 12 BLOG: baeders.wordpress.com

Daten und Ereignisse Okt 31-Nov 4: Ganze Familie in Ouaga, Marcus macht bei der SIM Burkina Faso Ratssitzung mit Nov 4-11: Marcus besucht HOPE for AIDS Zimbabwe Nov 12-17: HOPE for AIDS Workshop in Johannesburg Nov 22-25: Spiritual Life Conference (die jährliche Missionskonferenz der SIM hier in Burkina Faso findet bei uns in Fada N’Gourma statt)

DANKE für Eure Gebete, Eure Unterstützung, und Eure Liebe für uns - wir Spüren das und schätzen es sehr, hier in Afrika dienen zu dürfen! Mit viel Liebe, Jen, Marcus, und Silas

GERECHTIGKEIT ZU TUN, LIEBE ÜBEN UND DEMÜTIG SEIN VOR DEINEM GOTT

Micha 6:8b

Lipamanli Oktober 2012  

Rundbrief von den Baeders