Page 1

Publikation: Ressort:

tbrt rt-or

Pagina: Erscheinungstag:

47 1. 5. 2010

Ist-Farben: MPS-Planfarben:

rhema

SAMSTAG, 1. MAI 2010

Heute Energieforum ALTSTÄTTEN. Heute Samstag fin-

det an der Rhema das Energieforum durch. Thema sind einerseits die Förderbeiträge und andererseits die Vorgehensweise bei einer energetischen Sanierung. Beleuchtet wird auch der Themenkreis Energiemassnahmen und Denkmalpflege. Vier Fachleute – Silvia Gemperle vom kantonalen Amt für Umwelt und Energie, Stadtrat Jürg Plüss für die Arbeitsgruppe Energiestadt Altstätten, Daniel Eggenberger vom Altstätter Architekturbüro Göldi und Eggenberger sowie der Altstätter Umweltberater Meinrad Gschwend – stehen für Fragen zur Verfügung. Beginn ist um 14.30 Uhr. Dauer bis 16 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Mit dem Messeeintritt hat man freien Eintritt zum Forum. Alle Interessierten sind eingeladen. (pd)

Heute und morgen an der Rhema

cmyk cmyk

Mehrwegbecher überzeugen An der Infoveranstaltung «Wann lohnt sich Mehrweg?» referierte Rhema-Messeleiter Ralf Huber und zeigte auf, dass sich das Mehrwegbecher-Konzept der Rheintaler Messe in jeder Hinsicht bewährt hat. Heute sind alle Beteiligten zufrieden. MAX PFLÜGER

ALTSTÄTTEN. Gestern fand an der

Rhema eine Fachtagung «Mehrweg» für Städte, Gemeinden und Veranstalter von Events, Messen, Konzerten und Sportanlässen statt, zu der die Rhema zusammen mit der Gossauer MehrwegLogistik-Firma cup&more und der Stadt Altstätten eingeladen hat. Thema der Tagung: «Wann lohnt sich Mehrweg?» Dornenvolle Vorgeschichte Abfall- und Festveranstalter, Umweltberater und Entsorgungsspezialisten, zum Beispiel aus Basel, aus dem Vorarlbergischen oder aus Kreuzlingen, stellten in Kurzreferaten ihre Ansichten und Erfahrungen vor. Aus Rheintaler Sicht interessierten vor allem die Ausführungen von Messeleiter Ralf Huber unter dem Titel «Entscheid für Mehrweg – zwei Monate vor der Messe.» Die Vorge-

schichte sei unschön gewesen: 40 Barbetreiber und Tausende durstiger Kunden. Glas hätte zahlreiche Schnittverletzungen und Spitaleinweisungen verursacht. Rund um die Rhema habe Glas zu riesigen Abfallbergen geführt. Und 4000 Franken Depot-Verlust hätten getragen werden müssen. 2007 habe man die Strategie «weg vom Glas» beschlossen und bei der Stadt ein «Glasverbot» beantragt, welches man erhalten habe. Widerstand habe es vorerst aus Kreisen der Brauereien und der Barbetreiber gegeben. In intensiven Gesprächen habe man diesen Widerstand aber schliesslich überwinden können. Im Februar 2009, also wenige Wochen vor Eröffnung der Rhema, habe man mit Ernst Brunner von cup&more das Konzept für Mehrwegbecher entworfen und bereits drei Monate später umgesetzt.

Wie Ralf Huber ausführte, möchte heute niemand mehr zurück. Eine Logistik auf EDV-Basis und Strich-Codes auf allen Gebindekisten ermöglichen eine rasche und effiziente Abwicklung der Depot-Verrechnung. Alle haben gewonnen

Bild: Max Pflüger

Mehrwegbecher mit Firmenlogo: ein überzeugendes Konzept, wie Messeleiter Ralf Huber ausführte.

Der Depot-Verlust von 4000 Franken pro Jahr sank auf Null. Mehr noch: Wer Becher als Souvenir nach Hause nimmt, leistet mit der nicht eingelösten Depot-Zahlung einen Beitrag an die Unkosten. Private Sammler und Standbesitzer können mit gefundenen Bechern ein Taschengeld dazuverdienen. Die Rhema muss bis 70% weniger Abfall entsorgen. Und die Rhema ist sauberer geworden: Früher räumten bis zu acht Mitarbeitende das Gelände täglich während fünf Stunden auf. Heute genügen dafür vier Personen während zwei Stunden.

Samstag

14.30 Uhr Rhenergie-Forum Mini-Forum 14.45 Uhr AJ Dance Power, Showbühne 15 Uhr Modeschau, Showbühne 16 Uhr Fachvortrag Heizplan AG, Mini-Forum 17 Uhr Fachvortrag EgoKiefer AG, Mini-Forum 16.45 Uhr AJ Dance Power, Showbühne 17 Uhr Modeschau, Showbühne 18 Uhr Live: RV Line Dancer Group, Bühne Radio L 18.45 Uhr AJ Dance Power, Showbühne 19 Uhr Modeschau, Showbühne 20 Uhr Live: Die Musikapostel, Schlagerzelt 20 Uhr DJ Jonny Lopez, Treffpunkt Lounge 20 Uhr DJ Morry, Livebühne 20 Uhr FM1 Nachtaktiv mit DJ Berny und DJ F.A.B., DiscoDrome 21.30 Uhr Live: Mr. Ray’s Class, Livebühne

Bild: Max Tinner

Gemütliches Höcklen an der Rhema ALTSTÄTTEN. Nach langen Wintermonaten und

einem zeitweise kühl-nassen Frühling genoss man die sonnigen Tage dieser Woche ungemein. In Gar-

tenwirtschaften wie jener hier im Bild des Bernecker Weinguts Tobias Schmid und Sohn im Rhema-Aussengelände herrschte Hochbetrieb.

An den Tagen mit dem grössten Besucherandrang musste manch einer mehrmals hier vorbeischauen, bis er sich einen freien Platz ergattern konnte. (mt)

Sonntag

12.45 Uhr AJ Dance Power, Showbühne 13 Uhr Modeschau, Showbühne 14 Uhr Fachvortrag EgoKiefer AG, MiniForum 14.45 Uhr AJ Dance Power, Showbühne 15 Uhr Modeschau, Showbühne 16 Uhr Fachvortrag Heizplan AG, Mini-Forum 16.45 Uhr AJ Dance Power, Showbühne 17 Uhr Modeschau, Showbühne 18 Uhr Messeschluss

Zeltnummern 3.22 Mini-Forum 4.01 Bühne Radio L 6 Restaurant Treffpunkt 7 Showbühne 7.1 Treffpunkt Lounge 9 Livebühne (Appenzeller Zelt) 10 Schlagerzelt 11 DiscoDrome

Bild: Claudio Donati

Gratis an den Jubiläumslauf ALTSTÄTTEN. Das Rad der Zeit dreht sich – das Bild: Andrea Plüss

Promi-Besuch im Saloon: Bruno «Kappi» Kappeler aus Diepoldsau (Mitte) mit «Bauer-ledig-sucht»-Moderator Marco Fritsche und Schauspielerin und Miss Schweiz 1996 Melanie Winiger.

Glücksrad auch: vor bald 25 Jahren fand der erste Altstätter Städtlilauf statt. An der Rhema kann heute Samstag und morgen Sonntag noch

einmal am Glücksrad ein Gratis-Start am 25. Städtlilauf gewonnen werden. Im Bild: Städtlilauf-Präsident Eugen Gschwend (links) und Gründungs- sowie OK-Mitglied Alex Thür. (cd)


Mehrwegbecher überzeugen  

Artikel im Rheintaler von Max Pflüger zur Mehrwegtagung an der Rhema in Altstätten

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you