Issuu on Google+

Composites. Das Hochleistungsprogramm.

Spezialkunstharze

Halbzeuge

Hilfsstoffe

Silikone


ebalta Composite-Harze. Für Ihre stärksten Ideen. Die ebalta Epoxidharzsysteme für Composites wurden speziell für die Herstellung hochfester glasund kohlefaserverstärkter Bauteile entwickelt. Verwendung finden sie unter anderem in High TechBereichen wie Rennsport, Bootsbau, Automobilindustrie, Schienenfahrzeugbau und Windkraft. Temperaturbereich

bis 100 °C

Harz

BLH Epoxy 200

Härter

K 25

Mischungsverhältnis (Gwtle.)

BIV Epoxy 800

W 400

BIV 60-1

100 : 30

BIV 800 100 : 30

LH 25

AH 120

LH 25

TL

100 : 15

100 : 25

Topfzeit ca. [min] 200 g (20 °C)

18 - 23

300 - 350

55-65

260 - 300

50-60

80-90

Mischviskosität [mPas] (25 °C)

650 ± 200

330 ± 80

300 ± 50

220 ± 30

950 ± 100

800 ± 100

Glasübergangstemperatur TG

85

80

90

82

89

91

12-15 / 50-80

10-12 / 70

4-6 / 80

4-6 / 80

12-16 / 80

6-8 / 50-60

ca. [°C] nach Temperung Temperung [h / °C]

+ 3-5 / 80-90 Eigenschaften und Anwendungen

• Niedrigviskoses System für Hand-

• Sehr niedrigviskoses System für

• Mit Härter K 25 und W 400 GL

• Mit Härter BIV 800 GL (Germa-

(Germanischer Lloyd) zugelassen für Bootsbauanwendungen • Durch Abmischen der o.g. Härter

• Flammge-

Vakuuminfusion und RTM

laminate und Vakuumsackverfahren

für maßgenaue

Bootsbauanwendungen

Bauteile nach

kann die Topfzeit eingestellt

ter kann die Topfzeit eingestellt

werden

werden

30 Jahre Erfahrung in der Herstellung hochwertiger

• dünnflüssig • hohe Festigkeit

Laminierharz

nischer Lloyd) zugelassen für • Durch Abmischen der o.g. Här-

Epoxidharzsysteme sind unsere Welt. Composites die Zukunft.

schütztes

DIN 5510-2

Hochwertig und leistungsfähig: unsere Composite-Harzsysteme und Materialien für Composites

Spezialkunstharze – das setzte für ebalta den entschei-

Epoxid-Harzsysteme mit GL-Zulassung (Laminier-

denden Impuls, um sich intensiv der Entwicklung erst-

und Infusionsharze)

klassiger Materialien für leistungsfähige Composites zu

Harzsysteme für den Formenbau (Laminier- und

widmen. So sind bestens geeignete Epoxidharzsysteme

Infusionsharze) für Einzelfertigung und Serie

für die Herstellung von Composite-Bauteilen und für den

Auflegepasten, Block- und Plattenmaterialien

Formenbau entstanden.

Verbrauchsmaterialien für Vakuumsack- und Vakuuminfusionsverfahren Hilfsstoffe und Zubehör Projektleiter Stefan Koppmair ist Ihr Experte für Composites, legt mit Ihnen Materialien und Ablaufplan fest und unterstützt Sie vor Ort beim Formenbau und der Teilefertigung. Wir führen für Sie in unserem Haus Vakuuminfusionsschulungen durch. Mobil 0171/7998154 Email: skoppmair@ebalta.de

2


bis 100 °C AH 110 SR

bis 120 °C

bis 150 °C

bis 175 °C

bis 200 °C

AH 140

LH 26

LH 28-1

LH 30

LH 26 Härter

TM

LH 30 Härter

AH 140 TGL

LI 20

LI 60

100 : 22

LI 130-2

100 : 35

TC 60

TC 90-1

100 : 30

100:32

100 : 27

100 : 40

100 : 42

13-15

55-65

18-22

50-60

120-140

55-65

90-105

120-150

240-360

160-200

1850 ± 200

1000 ± 150

600 ± 75

600 ± 75

550 ± 75

600 ± 75

425 ± 75

400 ± 100

750 ± 100

2200 ± 500

100

102

83

145

182

200

Stufenweise Tem-

Stufenweise Tem-

Stufenweise Tem-

12 / 80

12 / 80

• Laminierharz mit höherer Viskosität • Bindeharz für Füllstoffe • Durchhärtung mit Härter SR und TGL auch

88

90

93

98

(95°C*)

(107°C*)

(108°C*)

(114°C*)

4 / 60

4 / 60

4 / 60

4-6 / 60

4-6 / 60

+ 8 / 80

+ 8 / 80

+ 8 / 80

+ 5-6 / 80 + 5-6 / 80

perung bis 150 °C

perung bis 160 °C

perung bis 180 °C

• Temperaturbest.

• Hochtempera-

• Hochtempera-

• Hochtempera-

• Klebfrei aushärtend • Vakuuminfusion von Kohleund Glasfaserteilen • Handlaminieren von Kohleund Glasfaserteilen

bei Raumtemperatur

niedrigviskoses

turbeständiges,

turbeständiges

turbeständiges

System z.B.

niedrigvis-

System für

Laminier- und

für Kohle-

koses System

Bauteile und

Bindeharz für

fasersichtteile

für Bauteile

Formen

Formen

• Mit Härter TC 60

und Formen

gute Durchhärtung

sehr gut

bei Raumtemperatur

* bei zusätzlicher Temperung 4h / 120 °C

Vorteile ebalta Epoxidharze Im Vergleich zu Polyesterharzen bieten die hochwertigen ebalta Epoxidharze zahlreiche Vorteile: Geringeres Gewicht der Bauteile bei gleicher Festigkeit

Die Composites-Teile sind hochwertiger und langlebiger

Bessere mechanische Eigenschaften:

Hohe Osmosebeständigkeit

• Zugfestigkeit, Biegefestigkeit und Bruchdehnung deutlich höher • Schwund deutlich geringer

Aerodynamik-Paket

Quelle: Fa. Hamann

Motorradverkleidungsteil

3


Vakuuminfusion – modernste Fertigung für hochwertige Composite-Teile Für Composite-Teile, die einen hohen Grad an Festigkeit und Langlebigkeit erfüllen müssen, werden besondere Fertigungsverfahren eingesetzt. Mittels Vakuumverfahren wie der Vakuuminfusion wird bei gleichem Bauteilgewicht ein höherer Faser- bzw. geringerer Harzanteil erzielt.

5

7 6

4

8

3 1

Bei der Vakuuminfusion wird durch Anlegen von Vakuum

3. Nun wird die Fließhilfe (4) aufgelegt und fixiert.

Verfahren:

4. Die Harzzuführungs- (5) und Vakuumschläuche (6) wer-

je nach gewünschten Wandstärken und Festigkeiten trocken in die Werkzeuge oder Formen eingelegt. 2. Dann wird das Abreißgewebe (2) und danach die Lochfo-

Heckklappe

Aushärten des Harzes wieder leicht entfernt werden.

Harz in das Fasermaterial gesaugt. So funktioniert das 1. Die verschiedenen Gewebe (1) werden zugeschnitten und

4

2

den angebracht und mit Hilfe eines Klebebandes fixiert. 5. Danach wird die Vakuumfolie (7) aufgebracht und mit Hilfe von speziellen Dichtungs-Klebebändern (8) abgedichtet.

lie (3) auf die Glas- oder Kohlefasergewebe gelegt. Durch

6. Jetzt wird das Harz durch die Harzzuführung ange-

die Lochfolie können Fließhilfe und Schläuche nach dem

saugt und verteilt sich über das gesamte Bauteil.

Harzfluss bei der Infusion


Hoher Faservolumengehalt für höchste Anforderungen Bei hohem Qualitätsanspruch und großen Bauteilen bietet die Vakuuminfusion im Vergleich zu anderen Herstellungsverfahren entscheidende Vorteile: ein exzellentes Kosten-Qualitäts-Verhältnis. Sehr hohe Festigkeit. Ein enormer Fortschritt in Richtung Arbeitssicherheit und Effizienz. Egal für welches anspruchsvolle Fertigungsverfahren Sie sich entscheiden – ebalta bietet die passenden Harzsysteme.

Vergleich Faservolumengehalt verschiedener Fertigungsverfahren Vakuuminfusion

40 - 66 %

Vakuumsack

40 - 66 % 10 - 37 %

Handlaminieren

50 - 70 %

Prepreg/Autoklav 25 - 66 %

RTM

Faservolumengehalt in %

0

20

Vorteile der Vakuuminfusion gegenüber Handlaminat

40

60

80

100

Quelle: Institut für Kunststoffverarbeitung Aachen

gegenüber Prepreg/Autoklav Anschaffungskosten für den Autoklaven entfallen

Geschlossenes Verfahren und sauberes Arbeiten:

Dicke Laminate können in einem Arbeitsgang hergestellt werden

Fasern werden trocken eingelegt (höhere Arbeits-

(kein Zwischenentlüften notwendig)

sicherheit: Emissionsbelastung wird erheblich reduziert)

gegenüber RTM (Resin Transfer Moulding)

Geringerer Harzgehalt im Bauteil

Geringere Werkzeugkosten

Geringeres Gewicht bei gleicher Festigkeit

Keine teure Injektionsanlage

Konstante Qualität der Bauteile (gleichmäßige und

RTM ist erst ab ca. 100 Stück wirtschaftlich

blasenfreie Tränkung), Harzgehalt schwankt um weniger als 0,5 %, nahezu keine Dickenunterschiede Zeitersparnis, deutliche Vorteile vor allem bei größeren Teilen mit Kernmaterial

gegenüber Vakuumsack Bei größeren Teilen geringerer Harzbedarf Bessere Oberfl ächenqualität der Bauteile Geschlossenes Verfahren und sauberes Arbeiten

Kühlergrill

5


Produkte für den Modell-, Formen- und Werkzeugbau

ebalta Epoxidharzsysteme wurden speziell für die Herstellung von Formen für hochfeste glas- und kohlefaserverstärkte Bauteile entwickelt. Sie sind chemikalienbeständig, gut polierbar und haben eine dichte Oberfläche.

ProduktVerfahren

empfehlung

Wärmeform-

Entformzeit

Topfzeit

beständigkeit nach

bei RT

200 g/20

Härter

Farbe

Eigenschaften

HDT ISO 75 [°C]

[Std.]

°C [min.]

Aufbauverfahren Oberflächen-

OH 4

SR

weiß

universell

82 ± 3

3-5

15-20

schicht

OH 50

Härter 03

schwarz

dichte Oberfläche

93 ± 3

16-24

12-18

OH 6-1

CH-1

blau

sehr abriebfest

98 ± 3

20-24

20-25

OH 35

CH-1

schwarz

chemikalienbeständig

98 ± 3

16-24

20-30

OH 35

HM

schwarz

temperaturbeständig

143 ± 5

16-24

20-30

OH 82-1

TM

grau

hoch temperaturbeständig 164 ± 5

24-48

220-260

OH 30

OH 30 Härter

schwarz

hoch temperaturbeständig > 170 (200°C*)

> 48

160-200

Kupplungs-

KP 6

TGL

grau

aluminiumgefüllt

8-12

30-40

schicht

KP 7-1

TM

grau

temperaturbeständig

175 ± 3

24-48

240-360

Hinterbau

AH 110

TL

gelblich-

hoch füllbar

100 ± 3

24-28

85-95

Stampfen

+ Alu-Grieß

100 ± 3

transparent

PS 06

TL

alugrau

wärmeleitfähig

120 ± 5

12-18

50-60

PS 07-1

TM

alugrau

hoch temperaturbeständig 175 ± 5

24-36

70-80

Hinterbau

BLH

K 25 oder

grünlich

gute Tränkeigenschaften,

81 ± 2

8-10

18-23

Laminieren

Epoxy 200

W 400

grünl. transp.

GL-Zulassung

72 ± 2

n.a.

300-350

AH 110

TL

gelblich-transp.

hohe Festigkeit

100 ± 3

24-28

85-95

LH 22

GL

weiß

maßgenau

64 ± 2

16-24

40-45

LH 26

LH 26 Härter

brauntransparent temperaturbeständig

147 ± 2

10-16

120-150

LH 28-1

TM

brauntransparent hoch temperaturbeständig 175 ± 3

24-48

240-360

LH 30

LH 30

brauntransparent hoch temperaturbeständig 181 ± 5

> 48

160-200

PS 03-1

PS 03-1

blaugrau

glasfaserhaltig

68 ± 2

16-24

40-50

PS 05

TLB

grau

temperaturbeständig

105 ± 5

16-24

50-60

ebacryl L-1

ebacryl EM-1

hellbeige

schwundfrei

n. a.

8-12

ca. 35

* TG Messung dach DMA

6

CFK-Formwerkzeug

Modell für Prepregwerkzeug aus ebablock ® P 185


Maßgeschneidertes Blockmaterial: mit ebablock® erhalten Sie ein nach Ihren Vorgaben individuell erstelltes Produkt, mit dem Sie fugenlose Formen und Werkzeuge herstellen können.

ProduktVerfahren

empfehlung

Farbe

ebaboard L-1

ocker

Wärmeform-

Längenausdeh-

Dichte

beständigkeit nach

nungskoeffizient

bei 20 °C

Eigenschaften

HDT ISO 75 [°C]

[10¯6K¯¹]

[g/cm³]

PU-Platte,

92 ± 2

ca. 66

0,45 ± 0,02

EP-Platte,

145

ca. 32

0,68

sehr feine Oberflächenstruktur

(165°C*)

EP-Blockware

140 ± 3

ca. 49

0,82 ± 0,02

115 ± 5

ca. 39

1,86 ± 0,05

75 ± 3

ca. 100

0,50 ± 0,03

72 ± 3

ca. 65

0,75 ± 0,03

Fräsen sehr gut bearbeitbar ebaboard EP 978

ebablock® EP 138

hellblau

mintgrün

wärmeformbeständig bis 140 °C ebablock® P 185

blau

PU-Blockware, geringer Wärmeausdehnungskoeffizient

P 25

rotbraun

EP-Maschinenpaste, niedrige Dichte

P 26

rotbraun

EP-Maschinenpaste, Schichtstärke bis 35 mm

*TG-Messung nach DMA

Hilfsstoffe und Zubehör Vakuuminfusionszubehör Abreißgewebe, Fließhilfe, Dichtband für Vakuumfolie, Kunststoffschläuche, Klebeband, Lochfolie, Vakuumfolie, Spiralschläuche, Verbindungen T-Stücke, Multipack Vakuuminfusion (alle Verbrauchsmaterialien für ca. 5qm Fläche)

Glas- und Kohlefasergewebe Glasstapelfasergewebe, Glasseidenkurzfasern, Glasseidengewebe, Glasgelege, Kohlefasergewebe

Trennmittel Trennmittel auf Wachs- und PTFE-Basis, Semipermanente Trennmittel

ebacryl Laminiersystem für den Formenbau, ohne gesundheitliche Risiken Ergibt sehr maßgenaue Formen, sehr kurze Herstellungszeit, geringer thermischer Ausdehnungskoeffizient, schwer entflammbar (Brandstoffklasse DIN 4102-B1)

7


Spezialkunstharze

Halbzeuge

Hilfsstoffe

Silikone

Unsere Ansprechpartner vor Ort Gesellschafter und Leiter Vertrieb

Österreich / Kroatien / Slowenien

Deutschland

FDW-Handelsges. m.b.H. Friedau 16 8940 Liezen/Steiermark Telefon +43 (0) 36 12 / 2 55 75 Telefax +43 (0) 36 12 / 2 55 75 15 E-Mail fdw@aon.at Internet www.fdw.at

Thiemo Langer 79359 Riegel Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 34 Telefax +49 (0) 76 42 / 92 48 40 E-Mail tlanger@ebalta.de

Sven Stepputtis 21376 Salzhausen Mobil +49 (0) 162 / 1 30 85 17 Telefax +49 (0) 41 72 / 67 14 E-Mail sstepputtis@ebalta.de Oliver Reinke 31137 Hildesheim Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 33 Telefax +49 (0) 51 21 / 60 50 96 E-Mail oreinke@ebalta.de Gregor Franzen 53804 Much Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 57 Telefax +49 (0) 22 45 / 60 03 85 E-Mail gfranzen@ebalta.de

Volker Dietz 65201 Wiesbaden Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 38 Telefax +49 (0) 6 11 / 9 88 12 23 E-Mail vdietz@ebalta.de Oliver Kern 71642 Ludwigsburg Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 58 Telefax +49 (0) 71 44 / 27 86 21 E-Mail okern@ebalta.de Hartmut Schaßberger 73087 Bad Boll Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 46 Telefax +49 (0) 71 64 / 90 33 83 E-Mail hschassberger@ebalta.de Martin Remter 91522 Ansbach Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 52 Telefax +49 (0) 9 81 / 9 77 51 75 E-Mail mremter@ebalta.de

Carsten Giertz 58710 Menden Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 32 Telefax +49 (0) 23 73 / 38 93 31 E-Mail cgiertz@ebalta.de

ebalta Kunststoff GmbH Erlbacher Straße 100 91541 Rothenburg ob der Tauber Germany

Schweiz Langer AG Gewerbestr. 7 4123 Allschwil Telefon +41 (0) 61 / 4 82 34 32 Telefax +41 (0) 61 / 4 82 34 31 E-Mail info@langerag.ch Internet www.ebalta.ch Tschechische Republik KTK Blansko, spol. s r.o. 67907 Kotvrdovice 277 Telefon +42 (0) 0 / 5 16 44 35 72 Telefax +42 (0) 0 / 5 16 44 35 73 E-Mail trubackova@ebalta.cz Internet www.ebalta.cz Niederlande James Kunststof b.v. Thuyalaan 7 7213 VW Gorssel Telefon +31 575 49 07 87 Telefax +31 575 49 07 75 E-Mail paz35@hetnet.nl Weitere Prospekte: Imageboroschüre Produktübersicht Platten- und Blockmaterialien Gießereimodellbau Formen- und Werkzeugbau Rapid Prototyping Auflegepasten

Tel.: +49 9861 7007-0 Fax: +49 9861 7007-77 info@ebalta.de www.ebalta.de

Stand 08/2013

Vertrieb Deutschland Burkhard Dotzauer 04316 Leipzig Mobil +49 (0) 171 / 7 99 81 53 Telefax +49 (0) 3 41 / 6 51 15 80 E-Mail bdotzauer@ebalta.de


Composite