Issuu on Google+

flurfunk

03


5. 8. 22. 27.

Tag des Vogels Tag des Schwarzen Lochs Deutsch-Französischer Tag Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Februar

2. Welttag der Feuchtgebiete 12. Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten 19. Rosenmontag 20. Fastnacht 21. Aschermittwoch

tage wie diese März

8. Internationaler Frauentag 15. Europäischer Tag des Verbrauchers 21. Frühlingsanfang 22. Weltwassertag

April 2. 6. 23. 26.

Internationaler Kinderbuchtag Welt-Olympiatag Tag des deutschen Bieres Welttag des geistigen Eigentums

Mai 1. 6. 10. 13. 23.

Maifeiertag Anti-Diättag Tag des Buches Muttertag Weltschildkrötentag

Juni

Weltkindertag Welttag gegen Kinderarbeit Sommeranfang Tag des öffentlichen Diensts Christopher Street Day

1. 11. 20. 21. 28.

Weltgenossenschaftstag Weltbevölkerungstag Weltraumforschungstag Tag der Sterne Tag des Systemadministrators

zu diesem heft

August 8. 12. 13. 15.

Weltkatzentag Weltjugendtag Weltlinkshändertag Welttag des Panamakanals

September 7. 14. 23. 27. 28.

Tag der deutschen Sprache Tag der Tropenwälder Herbstanfang Welttourismustag Tag des Butterbrots

Oktober 1. 3. 5. 12. 22.

Welt-Vegetariertag Tag der deutschen Einheit Weltlehrertag Columbustag Welttag des Stotterns

November 1. 3. 8. 9. 11. 19.

November: November: November: November: November: November:

Dezember 2. 6. 9. 10. 16. 23. 24. 25. 26. 31.

Allerheiligen Weltmännertag Welt-Putzfrauentag Tag der Erfinder Karnevalsbeginn Welttoilettentag

1. Advent Nikolaustag 2. Advent, Geburtstag Nia Internationaler Tag der Menschenrechte 3. Advent 4. Advent Heiligabend 1. Weihnachtstag 2. Weihnachtstag Silvester



1. 12. 21. 23. 27.

Juli

für die hosentasche: abschneiden und einstecken.

Januar

Könnte der Mensch Woche für Woche seine Arbeit tun, wenn es zur Abwechslung nicht den Flurfunk gebe? Wie wäre es, wenn nicht zwischen den Schreibtischen hin und wieder Platz wäre für die Dinge, die einfach anders, interessant oder kurios sind? Wir wissen es nicht. Müssen wir auch nicht. Stattdessen freuen wir uns in der dunklen Jahreszeit über besonders viel Besuch in unserer kreativen Kammer – ein Dichter, ein Fotograf und eine Illustratorin geben sich in diesem Heft erstmals die Ehre. Wir übertragen wieder live...


5. 8. 22. 27.

Tag des Vogels Tag des Schwarzen Lochs Deutsch-Französischer Tag Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Februar

2. Welttag der Feuchtgebiete 12. Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten 19. Rosenmontag 20. Fastnacht 21. Aschermittwoch

tage wie diese März

8. Internationaler Frauentag 15. Europäischer Tag des Verbrauchers 21. Frühlingsanfang 22. Weltwassertag

April 2. 6. 23. 26.

Internationaler Kinderbuchtag Welt-Olympiatag Tag des deutschen Bieres Welttag des geistigen Eigentums

Mai 1. 6. 10. 13. 23.

Maifeiertag Anti-Diättag Tag des Buches Muttertag Weltschildkrötentag

Juni

Weltkindertag Welttag gegen Kinderarbeit Sommeranfang Tag des öffentlichen Diensts Christopher Street Day

1. 11. 20. 21. 28.

Weltgenossenschaftstag Weltbevölkerungstag Weltraumforschungstag Tag der Sterne Tag des Systemadministrators

zu diesem heft

August 8. 12. 13. 15.

Weltkatzentag Weltjugendtag Weltlinkshändertag Welttag des Panamakanals

September 7. 14. 23. 27. 28.

Tag der deutschen Sprache Tag der Tropenwälder Herbstanfang Welttourismustag Tag des Butterbrots

Oktober 1. 3. 5. 12. 22.

Welt-Vegetariertag Tag der deutschen Einheit Weltlehrertag Columbustag Welttag des Stotterns

November 1. 3. 8. 9. 11. 19.

November: November: November: November: November: November:

Dezember 2. 6. 9. 10. 16. 23. 23. 25. 26. 31.

Allerheiligen Weltmännertag Welt-Putzfrauentag Tag der Erfinder Karnevalsbeginn Welttoilettentag

1. Advent Nikolaustag 2. Advent, Geburtstag Nia Internationaler Tag der Menschenrechte 3. Advent 4. Advent Heiligabend 1. Weihnachtstag 2. Weihnachtstag Silvester



1. 12. 21. 23. 27.

Juli

für die hosentasche: abschneiden und einstecken.

Januar

Könnte der Mensch Woche für Woche seine Arbeit tun, wenn es zur Abwechslung nicht den Flurfunk gebe? Wie wäre es, wenn nicht zwischen den Schreibtischen hin und wieder Platz wäre für die Dinge, die einfach anders, interessant oder kurios sind? Wir wissen es nicht. Müssen wir auch nicht. Stattdessen freuen wir uns in der dunklen Jahreszeit über besonders viel Besuch in unserer kreativen Kammer – ein Dichter, ein Fotograf und eine Illustratorin geben sich in diesem Heft erstmals die Ehre. Wir übertragen wieder live...


Ich will den Horizont streichen bis auf den Halbmond am Schluß, wo er als Fragezeichen bleiben muß. Die Antwort steht in den Sternen, sichtbar und doch zu fern, um erkennen zu lernen ihren Kern unter all diesen Resten der planetaren Spreu. Und darum schreib ich am besten den Himmel neu.

Als ein furchtloser Schwimmer sprang ich herab vom Fels in den flutenden Schimmer deines Fells! In diese Raubtier-Lethe vollkommen eingetaucht, strauchelte ich und flehte. – Du hast gefaucht und zur Rettung mir Krallen, stählerne Krallen gesandt. Ich versank in Korallen und Sternensand!

Premiere Wir freuen uns sehr, Ihnen in diesem Flurfunk zwei bisher unveröffentlichte Gedichte von Alexander Nitzberg vorstellen zu dürfen. Der in Moskau geborene Düsseldorfer arbeitet als Schriftsteller, Übersetzer und Rezitator. Für seine Arbeiten hat der 37-Jährige bereits zahlreiche Preise erhalten, u.a. den Förderpreis für Literatur der Stadt Düsseldorf (1998) und des Landes NRW (1998), auf Vorschlag von Peter Rühmkorf den Joachim-RingelnatzPreis (2002). Neu erschienen im DuMont Verlag ist Nitzbergs „Lyrik-Baukasten“, eine Einführung ins professionelle dichterische Arbeiten – gedacht für Anfänger wie Fortgeschrittene. www.nitzberg.de


Ich will den Horizont streichen bis auf den Halbmond am Schluß, wo er als Fragezeichen bleiben muß. Die Antwort steht in den Sternen, sichtbar und doch zu fern, um erkennen zu lernen ihren Kern unter all diesen Resten der planetaren Spreu. Und darum schreib ich am besten den Himmel neu.

Als ein furchtloser Schwimmer sprang ich herab vom Fels in den flutenden Schimmer deines Fells! In diese Raubtier-Lethe vollkommen eingetaucht, strauchelte ich und flehte. – Du hast gefaucht und zur Rettung mir Krallen, stählerne Krallen gesandt. Ich versank in Korallen und Sternensand!

Premiere Wir freuen uns sehr, Ihnen in diesem Flurfunk zwei bisher unveröffentlichte Gedichte von Alexander Nitzberg vorstellen zu dürfen. Der in Moskau geborene Düsseldorfer arbeitet als Schriftsteller, Übersetzer und Rezitator. Für seine Arbeiten hat der 37-Jährige bereits zahlreiche Preise erhalten, u.a. den Förderpreis für Literatur der Stadt Düsseldorf (1998) und des Landes NRW (1998), auf Vorschlag von Peter Rühmkorf den Joachim-RingelnatzPreis (2002). Neu erschienen im DuMont Verlag ist Nitzbergs „Lyrik-Baukasten“, eine Einführung ins professionelle dichterische Arbeiten – gedacht für Anfänger wie Fortgeschrittene. www.nitzberg.de


Dieser Text enthält gut zwei Dutzend Fehler (vor allem Schreibweisen in alter Rechtschreibung). Finden Sie sie alle? Einfach anstreichen! Es gilt die letzte Fassung der neuen Rechtschreibung, die seit August auch in den Schulen verbindlich ist, vgl. 24. Duden-Auflage.

Mein Winterurlaub Samstag, 16. Dezember 2006 Heute morgen begann offiziell unser Winterurlaub im schönen St. Moritz. Endlich! Wir können bei schönem Wetter spazierengehen, durch Meter hohen Schnee stapfen – vorbei an Sonnen beschienenen Wäldern. Es ist wirklich nett hier. Auf dem Weg zum Bäcker habe ich eben auf der Strasse direkt ein paar nette Leute kennengelernt. Dir zu Liebe bin ich auch mit Eis laufen gekommen. Als wir dann wieder in unserem Apartement waren, mußtest du aber direkt kochendheißes Wasser für den Tee aufsetzen, dazu haben wir dann Kuchen gegessen.

„Iß ordentlich, du brauchst die Kraft“, sagst du. Heimlich hast du mich nämlich für den großen Rodel-Wettbewerb morgen nachmittag angemeldet. Tja, wir sind arm aber gesund, hast du wohl gedacht! Ich werde versuchen, den Kampf für uns zu gewinnen, immerhin gibt es ja tolle Preise! Sonntag, 17. Dezember 2006 Heute fand der große Rodel-Wettbewerb statt. Es war sehr spannend. Die anderen Teilnehmer grüssten nur kurz, schon ging es auf die Piste. „Den letzten beißen die Hunde“, dachte ich noch und rodelte los. Ich wurde tatsächlich dritte – gar nicht so schlecht, oder? Als Belohnung gab es leider nur einen Restaurant-Gutschein für ein Cordonbleu, aber egal: Dabeisein ist schliesslich alles! Montag, 18. Dezember 2006 Jetzt wird es bald richtig gemütlich. Als erstes werden wir den heiligen Abend genießen, um dann das Neue Jahr ordentlich zu feiern. Ich freue mich schon auf den Silvester-Abend, auch wenn wir dann das xte-Mal „Dinner for one“ ansehen werden. Die Auflösung finden Sie unter www.kuhrt.de/flurfunk


Dieser Text enthält gut zwei Dutzend Fehler (vor allem Schreibweisen in alter Rechtschreibung). Finden Sie sie alle? Einfach anstreichen! Es gilt die letzte Fassung der neuen Rechtschreibung, die seit August auch in den Schulen verbindlich ist, vgl. 24. Duden-Auflage.

Mein Winterurlaub Samstag, 16. Dezember 2006 Heute morgen begann offiziell unser Winterurlaub im schönen St. Moritz. Endlich! Wir können bei schönem Wetter spazierengehen, durch Meter hohen Schnee stapfen – vorbei an Sonnen beschienenen Wäldern. Es ist wirklich nett hier. Auf dem Weg zum Bäcker habe ich eben auf der Strasse direkt ein paar nette Leute kennengelernt. Dir zu Liebe bin ich auch mit Eis laufen gekommen. Als wir dann wieder in unserem Apartement waren, mußtest du aber direkt kochendheißes Wasser für den Tee aufsetzen, dazu haben wir dann Kuchen gegessen.

„Iß ordentlich, du brauchst die Kraft“, sagst du. Heimlich hast du mich nämlich für den großen Rodel-Wettbewerb morgen nachmittag angemeldet. Tja, wir sind arm aber gesund, hast du wohl gedacht! Ich werde versuchen, den Kampf für uns zu gewinnen, immerhin gibt es ja tolle Preise! Sonntag, 17. Dezember 2006 Heute fand der große Rodel-Wettbewerb statt. Es war sehr spannend. Die anderen Teilnehmer grüssten nur kurz, schon ging es auf die Piste. „Den letzten beißen die Hunde“, dachte ich noch und rodelte los. Ich wurde tatsächlich dritte – gar nicht so schlecht, oder? Als Belohnung gab es leider nur einen Restaurant-Gutschein für ein Cordonbleu, aber egal: Dabeisein ist schliesslich alles! Montag, 18. Dezember 2006 Jetzt wird es bald richtig gemütlich. Als erstes werden wir den heiligen Abend genießen, um dann das Neue Jahr ordentlich zu feiern. Ich freue mich schon auf den Silvester-Abend, auch wenn wir dann das xte-Mal „Dinner for one“ ansehen werden. Die Auflösung finden Sie unter www.kuhrt.de/flurfunk


The Anchor Song I live by the ocean and during the night I dive into it down to the bottom underneath all currents and drop my anchor this is where I'm staying. This is my home Bjรถrk


The Anchor Song I live by the ocean and during the night I dive into it down to the bottom underneath all currents and drop my anchor this is where I'm staying. This is my home Bjรถrk


GroĂ&#x;e Gefahr

Skandal!

Ach so...


GroĂ&#x;e Gefahr

Skandal!

Ach so...


Mehr von Georg Parthen: Ausstellung "Carports", Galerie Mikro, Herzogstraße 61, 40215 Düsseldorf, 12.1. – 20.2.2007. Eröffnung am 11.1.2007 um 19 Uhr.


Mehr von Georg Parthen: Ausstellung "Carports", Galerie Mikro, Herzogstraße 61, 40215 Düsseldorf, 12.1. – 20.2.2007. Eröffnung am 11.1.2007 um 19 Uhr.


das flurfunk fußball-freuden foto-gewinnspiel impressum Kuhrt Kommunikation Hansaallee 321 . Gebäude 7 40549 Düsseldorf Telefon +49 (0)211 - 6 17 14 -10 und -11 Telefax +49 (0)211 - 6 17 14 -12 Internet www.kuhrt.de Foto Seite 1, 8, 9, 14: Jörg Eicker . www.bildfenster.de Illustrationen Seite 10 & 11: Mareike Frambach Ausgabe: 03.2006 Ausgabe verpasst? E-Mail an flurfunk@kuhrt.de Gewinnerin Sandra (oben) mit ihrem eingesandten Fußballgewinnspiel-Foto.


das flurfunk fußball-freuden foto-gewinnspiel impressum Kuhrt Kommunikation Hansaallee 321 . Gebäude 7 40549 Düsseldorf Telefon +49 (0)211 - 6 17 14 -10 und -11 Telefax +49 (0)211 - 6 17 14 -12 Internet www.kuhrt.de Foto Seite 1, 8, 9, 14: Jörg Eicker . www.bildfenster.de Illustrationen Seite 10 & 11: Mareike Frambach Ausgabe: 03.2006 Ausgabe verpasst? E-Mail an flurfunk@kuhrt.de Gewinnerin Sandra (oben) mit ihrem eingesandten Fußballgewinnspiel-Foto.


KUHRT KOMMUNIKATION

www.kuhrt.de/flurfunk


Flurfunk 03