Issuu on Google+

♼

Lieblingsrezepte der WoBeGe-Mitarbeiter


3 Liebe Leserinnen, liebe Leser, ein altes Sprichwort aus Tadschikistan sagt: Ein gutes Essen ist Balsam für die Seele. Und damit verhält es sich ähnlich wie mit Immobilien, denn auch schöne Räume sind wichtig für das persönliche Wohlbefinden. Wohnen und Essen – das verbindet auch die WoBeGe-Mitarbeiter: Mit Immobilien beschäftigen wir uns den Großteil des Tages, aber in den Pausen treffen wir uns beim gemeinsamen Essen. So ist die Idee entstanden, unsere Lieblingsrezepte zusammenzutragen. Wir wollen damit keinem professionellen Kochbuch Konkurrenz machen oder das Nie-Dagewesene präsentieren. Vielmehr möchten wir Ihnen die Menschen in der WoBeGe auf einer privaten Ebene vorstellen. Und genauso bunt und vielfältig wie unser Team sind auch die Rezepte aus ganz unterschiedlichen Regionen und in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Sie finden auf den nächsten Seiten sowohl jede Menge Ideen für die Alltagsküche als auch für besondere Anlässe. Alle Rezepte sind einfach nachzukochen und wurden ausgiebig getestet. Wir freuen uns, wenn Ihnen das Ausprobieren der Gerichte genau so viel Spaß macht wie uns und Sie unsere Liebe zu gutem Essen auf jeder Seite „rausschmecken“ können. Also lassen Sie sich überraschen und werfen Sie einen Blick in die WoBeGe-Kochtöpfe!

Guten Appetit wünschen Ihnen die Mitarbeiter der WoBeGe


4

Inhaltsverzeichnis

Suppen & Salate

Hauptgerichte

Gulasch-Sauerkraut-Suppe�������������������������������������������� 8

Irish Oxtail Stew��������������������������������������������������������� 22

Kartoffelsuppe������������������������������������������������������������ 10

Mendis Chili con Carne���������������������������������������������� 24

Fruchtige Linsensuppe������������������������������������������������ 12

Blitzpizza�������������������������������������������������������������������� 26

Reistopf aus der Toscana����������������������������������������������13

Würstchennudeln������������������������������������������������������� 27

Mulligatawny-Suppe��������������������������������������������������� 14

Original amerikanische Barbecue Ribs ������������������������ 28

Möhrensalat mit Pastinaken���������������������������������������� 16

Mendis Bierhähnchen ������������������������������������������������ 30

Avocadosalat mit Grapefruit und Oliven����������������������17

Tandoorihähnchen mit Honig und Sesam������������������� 32

Rote-Bete-Salat mit Chili-Ziegenkäse��������������������������� 18

Kokoshühnchen mit Spargel �������������������������������������� 33

Selleriesalat����������������������������������������������������������������� 19

Mendis Curryhuhn mit Reis ��������������������������������������� 34 Westernblech mit Hähnchenbrust������������������������������ 36 Hähnchen mit Ofenkartoffeln und Brokkoli����������������� 37 Schneller Knusper-Lachs in Zitronensahne������������������ 38 Norwegische Lachspfanne ����������������������������������������� 40 Marinierter Lachs in Mango-Kiwi-Relish���������������������� 42 Gefüllte Pilze mit Spinat ��������������������������������������������� 44 Kartoffel-Gemüsepfanne mit Ei����������������������������������� 45 Spargel-Risotto mit Parmesan������������������������������������� 46 Zucchinispaghetti mit cremiger Avocado�������������������� 48 Pasta mit Zucchinisauce���������������������������������������������� 49 Pellkartoffeln mit Quark ��������������������������������������������� 50 Kartoffel-Zucchini-Auflauf������������������������������������������� 51 Flammkuchen in 2 Varianten�������������������������������������� 52


5

Süße Sachen

Dips & mehr

Käsekuchen im Glas���������������������������������������������������� 56

Brotaufstriche mit Frischkäse in 4 Varianten���������������� 70

Buttermilch-Mousse mit Himbeersauce���������������������� 57

Avocado-Salsa������������������������������������������������������������ 72

Torta Caprese������������������������������������������������������������� 58

Kopanisti Schafskäsecreme griechische Art ���������������� 73

Pistazien-Plätzchen����������������������������������������������������� 60

Schmalz���������������������������������������������������������������������� 74

Belgische Waffeln������������������������������������������������������� 61

Pommes mit Avocado-Dip������������������������������������������ 75

Schwäbische Apfeldinne��������������������������������������������� 62 Haselnusskranz����������������������������������������������������������� 64 Bienenstichkuchen������������������������������������������������������ 65 Vanille-Kipfel�������������������������������������������������������������� 66 Schoko-Haselnuss-Kipfel��������������������������������������������� 67

Umrechnungstabelle�������������������������������������������������� 76

Erklärung Icons Schwein

Schwierigkeitsgrad leicht

Anzahl Portionen

Rind

Huhn

Fisch

Schwierigkeitsgrad schwer

Schwierigkeitsgrad mittel

Zubereitungszeit

vegetarisch

Stückzahl

Topf

Impressum WoBeGe Wohnbautenund Beteiligungsgesellschaft mbH Winckelmannstraße 3–5, 12487 Berlin

Verantwortlicher Bereich WoBeGe Personalwesen und Marketing

Layout und Gestaltung mattheis. werbeagentur gmbh www.mattheis-berlin.de

Telefon: (030) 63 99 05-0 Fax: (030) 63 99 05-50

Auflage 1, 2016

Fotos WoBeGe, privat, fotolia.com, istockphoto.com

info@wobege.de www.wobege.de


6


7

Suppen & Salate


ri Piri i P t i m t g, wßrz ach! a m r e f schär Ch ili n r h e Wer es m h c oder n o


9

Gulasch-Sauerkraut-Suppe Rezept von Sabine Bendler

leicht

60 min

6-8 Personen

Zubereitung 1 Das Fleisch würfeln und im Öl kräftig anbraten. 2 Zwiebeln würfeln und zum Fleisch geben. 3 Z  um Ende des Bratvorganges das Tomatenmark hinzufügen, leicht anrösten und mit dem Weißwein ablöschen. 4 Mit der Gemüsebrühe auffüllen. 5 K  artoffeln schälen, in dicke Scheiben schneiden und mit den Dosentomaten sowie dem Sauerkraut zum Fleisch geben. 6 G  ewürze hinzufügen und alles ca. 30 Minuten auf mittlerer Stufe kochen. 7 Mit frischem Brot servieren.

Tipp von Sabine Bendler

„Das Gericht eignet sich auch hervorragend, um es portionsweise einzufrieren.“

Da s bra u ch t m a n • 5

00 g Rindfleisch • 500 g Schweinefleisch • 2–3 Zwiebeln • Öl zum Braten • 2 EL Tomatenmark • 150 ml Weißwein • ca. 2 l Brühe (Gemüse brühe, selbstgemacht oder Reformhaus) • 5 Kartoffeln • 1 kleine Dose Tomate n (stückig) • 1 große Dose Sauerk raut • 3 Lorbeerblätter • 1 EL getrockneter Ma joran oder Oregano • 1 EL Paprikapulver, ed elsüß • 1 Stückchen frische Chilischote • Salz, Pfeffer


10 Z u ta te n

• 2 kg Kartoffeln (meh lig kochend) • 3 Zwiebeln • 1 großes Bund Supp engrün (Sellerieknolle, Möhren, Petersilienwurz el, Lauch) • 2 TL Salz • frisches Maggikraut • frische Sellerieblätter • Gemüsebrühe (Pulve r) • ca. 1,5 l Wasser • 1 EL Butter … und wer es deftig ma g: • Wiener Würstchen • Speck

Kartoffelsuppe Rezept von Irina Marotz

leicht

40 min

4 Personen

oder

Kochanleitung 1 K  artoffeln schälen, Zwiebeln und Suppengrün putzen sowie waschen und klein schneiden, alles in einem großen Topf mit Wasser und Salz ca. 20 Minuten kochen. 2 D  ie letzten 5 Minuten Maggikraut und Sellerieblätter dazugeben und mitkochen. 3 W  enn die Kartoffeln weich sind, Wasser in einen Behälter abgießen. 4 M  aggikraut, Sellerieblätter und Lauch rausnehmen, Kartoffeln mit Möhren, Petersilienwurzel und Zwiebeln (je nach Geschmack auch mit Sellerie) stampfen. 5 D  ann das Kochwasser unterrühren bis zur gewünschten Sämigkeit und mit Salz und Gemüsebrühe abschmecken. 6 Butter zugeben und einmal aufkochen lassen. 7 U  nd wer es deftig mag: Wiener Würstchen in der Suppe heiß werden lassen und/oder Speckwürfel in der Pfanne ausbraten und zur Suppe geben.

Tipp von Irina Marotz

„Schmeckt noch besser, wenn man die Suppe mit frisch gehackter Petersilie serviert.“


Leckeres knackiges Würstchen.

r n b lätte e i l i s r e t Pe a t ion . r o k e D s al

Möhren: Die liebe ich! ♥


12

Fruchtige Linsensuppe Rezept von Mario Noack

leicht

30 min

2 Personen

Los geht‘s 1 V  orbereitung: Ananassaft abgießen und für später bereit halten. Zwiebel schneiden. Ingwer auf der Ingwerreibe fein reiben. Chili waschen, Kerne entfernen und sehr klein schneiden. Linsen abwaschen und abtropfen lassen. Brühe vorbereiten. 2 Ö  l im Topf erhitzen und Zwiebel, Ingwer, Chili bei mittlerer Stufe kurz andünsten. 3 L insen und die Hälfte der Ananas dazugeben, beides kurz mitdünsten. 4 Anschließend den Ananassaft und die Brühe dazugeben.

E in k a u fs z et te l

• 1 Dose Ananas (gewü rfelt) • 1 kleine Zwiebel • 1 Stück frischen Ingwe r • 1 frische Chilischote • 100 g rote Linsen • 1 EL Öl • 500 ml Gemüsebrüh e • 1 EL Créme fraîche • 1 TL Chiliflocken • Salz, Pfeffer

5 Ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. 6 Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. 7 Créme fraîche unterheben. 8 S  ervieren und mit restlicher Ananas und Chiliflocken dekorieren. 9 Dazu passen Weißbrot, Fladenbrot oder Brötchen.

Tipp von Mario Noack

„Eher etwas mehr Brühe nehmen, da die Linsen viel Flüssigkeit aufnehmen. Wer es etwas schärfer mag, kann auch eine zweite Chili dazugeben.“


13

Reistopf aus der Toscana Rezept von Anja Jahnke

leicht

45 min

4 Personen

So wird‘s gemacht 1 Zwiebeln würfeln, Suppengrün und Knoblauch klein schneiden. 2 Reis nach Anleitung zubereiten und zur Seite stellen. 3 E ine Knoblauchzehe halbieren und den Topf damit gut ausreiben. 4 Ö  l erhitzen, Zwiebelwürfel, Gemüse und Fleisch unter Rühren anbraten. 5 M  it der Brühe auffüllen, aufkochen und 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Z u ta te n

• 2 Kochbeutel Reis-Spit zen-Langkorn • 2 Zwiebeln • 250 g Suppengrün • mind. 1 Knoblauchzeh e • 2 EL Olivenöl • 400 g Gehacktes (ge mischt) • 1 l Fleischbrühe (frisch oder Instant) • 1 Dose (850 ml) stü ckige Tomaten • l trockener Weißw ein • Salz, Pfeffer, Muskat • 1 Packung Kräuter-G ewürz-Mischung (Tiefkühl, Kräuter der Provence oder italienische Kräute r) • geriebener Parmesan (möglichst frisch) • 2 EL feingehackte fris che Kräuter

6 Tomaten durch ein Sieb passieren und zufügen. 7 Reis, Weißwein und Kräuter-Gewürz-Mischung unterrühren. 8 D  en Eintopf vor dem Servieren mit geriebenem Parmesan und frischen Kräutern bestreuen.

Tipp von Anja Jahnke

„Wenn der Reis weiter aufquillt, einfach mit Fleischbrühe auffüllen.“


Die Suppe lässt sich auch hervorragend pßrieren.


Mulligatawny-Suppe Rezept von Sabine Bendler

leicht

80 min

6-8 Personen

Zubereitung 1 P  orree in feine Ringe schneiden, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Möhren, Sellerie, Kartoffeln, Apfel, Mango, Ananas, Tomaten schälen und würfeln. 2 In einer großen Pfanne Fett erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin dünsten. Anschließend das Gemüse und die Kartoffeln zugeben und mitdünsten. Mit etwas Brühe ablöschen. 3 A  lles in einen großen Topf geben, mit der restlichen Brühe auffüllen und kurz aufkochen. 4 O  bst und die Tomaten hinzugeben, mit Kokosmilch und Orangensaft auffüllen. 5 A  lle Gewürze hinzufügen, abschmecken und ca. 20 Minuten köcheln lassen. 6 Z  um Schluss den Saft der Limette zugeben und nochmals abschmecken. 7 V  or dem Servieren die Suppe mit frischem Koriandergrün garnieren.

Tipp von Sabine Bendler

„Als Suppeneinlage passen Tranchen von gebratener Hähnchenbrust, vorzugsweise ohne Haut.“

15 Da s bra u ch t m a n • 2 kleine

Stangen Porree • 3–4 Möhren • einer großen Seller ieknolle • 3 Kartoffeln • 2 Zwieb eln • 2 Knoblauchzehen • 3–5 cm Ingwer • 1 großer Apfel • 1 Ma ngo • 1 kleine Ananas • 6 kleine Tomaten • Öl oder Butter zum Anbraten • ca. 2 l Gemüsebrühe • 250 ml Kokosmilch • 200 ml Orangensaft • 3 EL indische Currymi schung • 1 EL rote Currypaste • 1 kleine Chilischote ohne Kerne • Salz, Pfeffer, Cayenne pfeffer, Kurkuma • Saft einer Limette • 1 Bund Koriander


16 Eink aufszettel

• 750 g frische Möhren • 2 Apfelsinen • 2 mittelgroße Äpfel • 2 kleine Pastinaken • 1 EL Traubenkernöl oder Walnussöl • 1 TL Salz • 1 TL Zucker

Möhrensalat mit Pastinaken Rezept von Irina Marotz

leicht

140 min

6 Personen

Los geht‘s 1 M  öhren und Pastinaken putzen (wenn keine Bio-Produkte, dann auch schälen). 2 Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Viertel schneiden. 3 Möhren, Pastinaken und Äpfel grob raspeln. 4 Dressing zubereiten aus Apfelsinensaft, Öl, Zucker und Salz. 5 A  lles gut vermengen und mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Tipp von Irina Marotz

„Beim Servieren kann man auch frisch geröstete Sonnenblumenkerne oder gehackte Nüsse zugeben, das sorgt für einen kräftigeren Geschmack und zusätzliche Vitamine.“


17

Avocadosalat mit Grapefruit und Oliven Rezept von Marie Haacke

leicht

20 min

2 Personen

Zubereitung 1 Grapefruit in Filets herausschneiden, Saft auspressen. 2 K  apern abbrausen und mit abgegossenen Oliven zum Grapefruitsaft geben (ggf. die Oliven vorher zerkleinern). 3 G  rapefruitfilets, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker ebenfalls zur Marinade hinzufügen. 4 Avocados in Scheiben schneiden und zur Marinade geben. 5 B  asilikum und Salatherzen waschen und trocken schütteln, dann den Salat in kleine Stücke schneiden/rupfen und auf einem Teller anrichten. 6 A  vocado auf dem Salat verteilen und mit der Marinade beträufeln, Basilikum grob zupfen und über den Salat streuen.

Tipp von Marie Haacke

„Beim Einkauf unbedingt darauf achten, dass die Avocados auf Daumendruck nachgeben und weich sind, da harte Früchte nicht schmecken.“

Da s bra u ch t m a n • 2

Grapefruits • 2 EL Kapern (in Salz) • 100 g schwarze Oliven • 4–6 EL Olivenöl • 2 Avocados • 1 Handvoll Basilikum • 1–2 Romana-Salathe rzen • Salz, Pfeffer • 1 Prise Zucker


18

Rote-Bete-Salat mit Chili-Ziegenkäse Rezept von Marie Haacke

mittel

30 min

4 Personen

So wird‘s gemacht 1 Backofen 190 °C (Umluft 170 °C) vorheizen.

Zut aten

2 Rucola waschen, trocknen und auf den Tellern verteilen.

• 4 vorgegarte Rote Bete • 20 ml Orangensaft • 20 ml Granatapfelsaft • Saft von einer Zitrone • 2 EL Honig • 600 g Rucola • 2 Ziegenfrischkäserollen (à ca. 200 g) • 2 TL brauner Zucker • Chilipulver • 10 Walnusshälften • Salz & Pfeffer • 3 EL Olivenöl

3 Rote Bete in Scheiben oder Spalten schneiden. 4 O  rangen-, Granatapfel- und Zitronensaft mit dem Honig im Topf kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Rote Bete einrühren und durchziehen lassen. 5 F rischkäserollen in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zucker mit Chili auf den Käse streuen und im Backofen auf oberster Schiene 5–8 Minuten überbacken. 6 R  ote Bete mit Salz und Pfeffer abschmecken. Olivenöl unterrühren, auf dem Rucola verteilen und einige Scheiben Ziegenfrischkäse auf dem Salat platzieren. 7 W  alnüsse grob hacken, in Pfanne ohne Fett anrösten und über den Salat streuen.

mit ger wird es Noch fruch ti en eines ts und Kern Orangen file . Grana tap fels

Tipp von Marie Haacke

„Nüsse immer nur auf mittlerer Stufe rösten, damit die wertvollen Nussfette nicht zerstört werden.“


19

Selleriesalat Rezept von Sabine Bendler

leicht

45 min

4-6 Personen

Los geht‘s 1 D  en Sellerie in kleine Würfel schneiden und in Salzwasser ca. 30 Minuten bissfest kochen. 2 In der Zwischenzeit die Zwiebeln klein hacken und mit den restlichen Zutaten zu einer Marinade verrühren. 3 D  en Sellerie abgießen, etwas abkühlen lassen und dann zur Marinade geben. Alles gut vermengen.

zu Grillbeilage Auch toll a ls en oder Fisch . n ch Fleisch , Hüh

Tipp von Betriebsarzt Stefan Linnig

„Sellerie ist eine alte Heilpflanze, der allerlei gesunde und aphrodisierende Wirkungen nachgesagt werden.“

Da s bra u ch t m a n • 1 kleine

Sellerieknolle • 2 Zwiebeln • 1 TL Senf • Salz, Pfeffer • 2 EL Weinessig • 2 EL Olivenöl


20


21

Hauptgerichte


22

Irish Oxtail Stew Rezept von Sigrid Arana

schwer

er wärm t k i ss a l K r e Dies eele . Leib und S

360 min

6-8 Personen


23

Zubereitung 1 O  fen auf 220 °C vorheizen und einen großen Bräter hineinstellen zum Vorwärmen. 2 H  eißen Bräter vorsichtig aus dem Ofen nehmen und Ochsenschwanz hinein legen. 3 F leisch mit Salz sowie Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln. 4 B  räter für 20 Minuten in den Ofen stellen bis das Fleisch goldfarben ist. 5 Inzwischen Sellerie, Porreestangen und geschälte Karotten in ca. 2 cm große Stücke schneiden. 6 Gemüse in einem ofenfesten Topf in etwas Olivenöl anbraten. 7 T  hymian, Rosmarin sowie Lorbeerblätter hinzugeben und ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme kochen bis das Gemüse weich ist. 8 Inzwischen Ochsenschwanz aus dem Ofen nehmen und die Hitze auf 170 °C reduzieren. 9 K  noblauch und Mehl zum Gemüse hinzugeben und gut umrühren, dann Tomaten und Bier bzw. Rotwein hinzufügen. 10 O  chsenschwanz zum Gemüse geben, mit Brühe auffüllen und umrühren. 11 A  lles gut aufkochen und für ca. 5 Stunden in den Ofen stellen. Stündlich umrühren und bei Bedarf Flüssigkeit auffüllen. 12 A  us dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Mit Worcestersauce, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp von Sigrid Arana

„Dazu schmeckt Kartoffelbrei und gedämpftes Gemüse der Saison.“

Z u ta te n

• 2,5 kg Ochsenschwan z • 2 mittelgroße Porreest angen • 2 Stangen Sellerie • 4 mittelgroße Karotten • einige Zweige frisch er Thymian & Rosmarin • 4 Lorbeerblätter • 4 Knoblauchzehen • 2 gehäufte EL Mehl • 2 Dosen (je 400 g) ge schälte Tomaten • 275 ml Schwarzbier oder Rotwein • 1 l Rinderbrühe • Worcestersauce • Olivenöl • Salz, Pfeffer


zk ü m m e l u e r K n e h Beim Koc a ch t d a s m s a d , n e h i n z u ge b m lich er. m ö k e b e Ca rn Ch ili con

Tipp von Marcel Mendiburu

„Ich beschreibe hier die Zubereitung in einem Dutch Oven oder Weber-Grill. Das Chili kann man aber natürlich auch in einem Bräter im Backofen zubereiten.“


25

Mendis Chili con Carne Rezept von Marcel Mendiburu

schwer

390 min

8-10 Personen

So wird‘s gemacht 1 D  en Grill vorheizen, Zwiebeln und Knoblauch schälen, Zwiebeln grob würfeln. 2 B  ratenschmalz im Bräter erhitzen und Rindergulsch scharf von allen Seiten anbraten, mit grobem Pfeffer würzen. 3 Zwiebeln dazugeben und goldgelb anbraten. 4 Rinderhack dazugeben, anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. 5 M  it Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Anschließend mit Schwarzbier begießen und wieder einkochen. 6 R  inderbrühe mit Kaffee vermischen und Gewürze hinzu geben, bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde bei 160°C sanft köcheln lassen und gelegentlich umrühren. 7 In der Zwischenzeit Chilischoten waschen und grob hacken. 8 T  omaten und ganze Knoblauchzehen dazu geben, mit etwas Gemüsebrühe aufgießen und weitere Stunde köcheln lassen. 9 C  hili, Tomatenmark (Menge nach Geschmack), passierte Tomaten, 2–3 Lorbeerblätter und Bohnen dazu geben, alles ordentlich würzen und umrühren. 10 B  ei 100 °C im Ofen ca. 4 Stunden weiter sanft garen und regelmäßig umrühren. Durch das Kochen bei geringer Hitze zerfällt das Rindergulasch und der Geschmack zieht in die Bohnen. 11 D  en Topf vom Feuer bzw. aus dem Ofen nehmen, Mais hinzugeben und unterrühren. 12 A  uf tiefen Tellern mit frischer Petersilie servieren. Und wer mag, gibt noch einen Löffel Sahne in die Mitte. Dazu passt knuspriges Baguette.

Da s bra u ch t m a n • 1,5 kg

Rindergulasch • 750 g Rinderhack • 6 Zwiebeln • 1 Knolle Knoblauch • 400 g Dose weiße Bo hnen • 400 g Dose Kidney Bo hnen • 1 Dose Mais • 1 große Dose Tomate n • 8 –10 frische Chilisch oten in verschiedenen Schärfen • ca. 400 ml Rinderbrüh e oder Rinderfond • etwas Gemüsebrühe • 1 Flasche Rotwein • 1 Flasche Schwarzbier • 1 Tasse Kaffee • 1 Packung passierte Tomaten • 1 Tube Tomatenmark • 3 Lorbeerblätter • 1 Bund frische Peters ilie • Bratenschmalz zum Anbraten • Salz, bunter Pfeffer, Thymian, Majoran, Oregano, Paprikapulv er, brauner Zucker und Cayennepfeffer


26

Blitzpizza

Rezept von Jessica Donner

leicht

25 min

1 Person

So wird‘s gemacht 1 B  ackofen auf 200 °C vorheizen, Tortilla auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 2 T  omatenmark mit Wasser verrühren, mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. 3 Tortilla mit der Tomaten-Gewürzmischung bestreichen. 4 Salami in Streifen schneiden und auf dem Teig verteilen.

E in k a u fs z et te l

• 1 Tortilla Wrap • 1 TL Tomatenmark • 1 EL Wasser • ¼ TL Oregano, geha ckt • Salz, Pfeffer • 2 Scheiben Salami • 1 Paprika • 1 Lauchzwiebel • 1 EL geriebener Käse • 1 TL Basilikum

5 P  aprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Lauchzwiebel waschen, in Ringe schneiden und alles auf der Pizza verteilen. 6 M  it Käse bestreuen und im Backofen auf der mittleren Schiene 10–12 Minuten backen. 7 Vor dem Servieren mit gehacktem Basilikum bestreuen.

na elle Al ter Superschn . teig zum He fe

t ive

Tipp von Jessica Donner

„Frisches Basilikum erst nach dem Backen über die Pizza geben, da die Hitze dem Geschmack und den Vitaminen schadet.“


27

Würstchennudeln Rezept von Anja Schröder

leicht

20 min

4 Personen

Zubereitung 1 Nudeln kochen. 2 Nebenbei Zwiebel fein hacken und glasig braten. 3 W  ürstchen in Scheiben schneiden (ca. 5 mm dick) und mit der Zwiebel anbraten. 4 Mit Ketchup ablöschen. 5 Milch dazugeben bis zur gewünschten Konsistenz der Sauce. 6 O  regano dazugeben, mit Pfeffer würzen und mit den gekochten Nudeln servieren.

Da s bra u ch t m a n • 4

00 g Würstchen • 500 g Nudeln • 1 Zwiebel • 250–375 ml Ketchup • 150 ml Milch • Salz und Pfeffer • 1 EL Oregano (getro cknet) • etwas Öl zum Braten

Tipp von Anja Schröder

„Kinder lieben dieses Essen!“


28 Da s bra u ch t m a n • 3

kg Schweinerippchen • 1,5 große Zwiebel • 4–5 rote Paprikascho ten • 3 Tassen Barbecuesau ce • 1,5 Tassen brauner Ro hrzucker • 1–2 TL Salz • 1–2 EL Paprika • 1–2 EL Knoblauch (Pu lver) • roter gemahlener Pfe ffer (optional)

Original amerikanische Barbecue Ribs Rezept von Sigrid Arana

mittel

300 min

6-8 Personen

Zubereitung 1 Ofen auf 150 °C vorheizen. 2 D  ie harte Haut entfernen, die sich auf der Knochenseite der Ribs befindet. 3 Z  ucker mit Gewürzen mischen und damit die Ribs von allen Seiten gut einreiben. 4 Nach Geschmack mit Pfeffer würzen. 5 Z  wiebeln in Scheiben sowie Paprika in Ringe schneiden und den Boden eines großen ofenfesten Bräters damit auslegen. 6 Die Ribs mit der Barbecuesauce komplett einpinseln. 7 R  ibs mit der Fleischseite nach unten auf das Gemüse in den Bräter legen. 8 Jede Lage Ribs nochmals mit Barbecuesauce bestreichen und Paprikaringe dazwischen legen. 9 D  en geschlossenen Topf mit Deckel für ca. 3,5–4 Stunden in den Ofen geben bis das Fleisch sich ganz leicht vom Knochen löst.

Tipp von Sigrid Arana

„Wenn gegrilltes Rippchenfleisch übrig bleibt, dann einfach einfrieren und bei Bedarf daraus ein schnelles Chili con Carne zaubern.“


Su pe r

Par t

yu nd

G ri

llre z

ep t .

Yum m

y!!


31

Mendis Bierhähnchen Rezept von Marcel Mendiburu

mittel

120 min

2-3 Personen

Los geht‘s 1 B  ackofen auf 120 °C vorgeheizen, Hähnchen waschen und trockentupfen. 2 Knoblauch und eine Zwiebel schälen, beides kleinhacken. 3 H  onig, Salz, Pfeffer, Paprika, Olivenöl, Zitronensaft, Senf, Chili, Sojasauce, kleingehackten Knoblauch und gehackte Zwiebel in einem tiefen Teller verrühren, bis es eine zähe Marinade ergibt (wenn diese zu dünn wird, mit Honig andicken). 4 H  ähnchen in die Marinade legen und gründlich damit einpinseln. 5 B  ierbüchse öffnen, kurz kosten ob es schmeckt ;o) und mit einem spitzen Messer oben mehrere Löcher in den Deckel stechen. 6 E twas Bier in eine Bratenschale (Alu-Schale oder Deckel vom Bräter) gießen und das Hähnchen mit dem Hinterteil auf die ca. halbvolle Bierbüchse setzen.

Z u ta te n

• 1 Hähnchen ca. 1,5 kg (bevorzugt FairMast-Hä hnchen aus extensiver Bodenh altung) • 1 Dose Bier 0,33 l • 5 EL Honig • Salz, Pfeffer, Paprika, Chilipulver • 1 TL Olivenöl • 2 Zwiebeln • 2 Zehen Knoblauch • 1 TL Sojasauce • 1 TL Dijon-Senf • 1 TL Zitronensaft • 4 Kartoffeln (alterna tiv Pommes frites)

7 M  it der zweiten geschälten Zwiebel das Loch am Hals verschließen. So bleibt das Bier im Hähnchen und lässt es super saftig werden. 8 Im vorgeheizten Backofen backen (bei Umluft ca. 90 Minuten) und alle 20 Minuten mit der Marinade einpinseln. 9 N  ach ca. 70 Minuten halbierte Kartoffeln auf einem Backblech verteilen, mit Olivenöl bestreichen, salzen und in den Ofen schieben. 10 D  as gleichmäßig gebräunte Hähnchen aus dem Ofen holen, halbieren und mit den Kartoffeln und dem Bratensud anrichten.

Tipp von Marcel Mendiburu

„Reste vom Hähnchen weiterverarbeiten zu ‚Mendis Curryhuhn mit Reis‘ auf Seite 34.“


32

Tandoorihähnchen mit Honig und Sesam Rezept von Melanie Dombrowski

leicht

30 min

2-3 Personen

So wird‘s gemacht 1 Den Reis nach Anleitung kochen. 2 In der Zwischenzeit das Hähnchenbrustfilet waschen, Fett entfernen und in beliebig große Stücke schneiden.

Eink auf slis te

• 500 g Hähnchenbrustfilet • rotes Tandoori-Masala-Gewürz • Basmati-Reis • Sesamöl zum Anbraten • eine Handvoll Sesamkörner • süße Chilisauce für Hühnerfleisch • Honig

3 D  as Tandoorigewürz in eine kleine Schüssel geben und das Geflügel gut darin wälzen, bis es damit vollständig gewürzt ist. 4 Das Hähnchen in Sesamöl anbraten. 5 N  ach dem Anbraten auf jedes Hähnchenstück etwas Honig verteilen und anschließend sofort Sesam darauf verstreuen. 6 D  as fertige Hähnchen und den Reis auf einem Teller anrichten und mit süßer Chilisauce servieren.

Tipp von Betriebsarzt Stefan Linnig

„Beim Hähnchen auf eine gute Qualität achten, sonst wird es beim Anbraten schnell trocken.“


Kokoshühnchen mit Spargel Rezept von Gerd Zmiewski

leicht

40 min

2-3 Personen

Zubereitung 1 W  ährend der Reis kocht: Ingwer und Knoblauch schälen, Chili entkernen. Alles fein hacken, mit Sojasauce vermischen. 2 H  ähnchen in Stücke schneiden und mindestens 10 Minuten in der Mischung marinieren. 3 M  öhren stifteln, beim Spargel nur das untere Drittel schälen und die Stangen dritteln. 4 2  EL Öl im Wok oder großer Pfanne erhitzen, Spargel und Möhren 5 Minuten darin anbraten und danach herausheben. 5 In der gleichen Pfanne 2 EL Öl erhitzen und das marinierte Geflügel darin anbraten. 6 G  emüse und Kokosmilch zugeben. Aufkochen und bei milder Hitze 3 bis 5 Minuten garen. Mit restlicher Marinade abschmecken. 7 Z  usammen mit dem Reis servieren und mit Koriander sowie Chilifäden dekorieren.

Tipp von Betriebsarzt Stefan Linnig

„Frischer Spargel ist ein Genuss und obendrein noch kalorienarm.“

33 N oc h be so rg en

• 2 Hähnchenbrustfilet s à 150 g • 250 g grüner Spargel • Reis • 15 g frischer Ingwer • 1 rote Chilischote un d Chilifäden • 1 Knoblauchzehe • 6 EL Sojasauce • 2 Möhren • 4 EL Öl • 1 Dose Kokosmilch • ½ Bund Koriander


34

Mendis Curryhuhn mit Reis Rezept von Marcel Mendiburu

mittel

150 min

4 Personen

Los geht‘s 1 D  as Hähnchen zubereiten (z. B. siehe Mendis Bierhähnchen oder nach Anweisung auf der Verpackung) und den Reis bissfest kochen.

Siehe Rezept Sei te 30

Da s bra u ch t m a n • 

„Mendis Bierhähnchen “ oder fertig gewürzte Hä hnchenpfanne in der Alu-Schale • je 1 rote, gelbe und grüne Paprika • 3 Tomaten • 2 Zwiebeln • 4–6 Zehen Knoblauch • 3 Kochbeutel Langk ornreis • Pflanzencreme mit Bu ttergeschmack zum Anbraten • Butter • viel Currypulver • Salz, Pfeffer, Chili, sch arfes Paprikapulver • geriebener Gouda • mind. 1 Glas trockene r Rotwein

2 P  aprika und Tomaten waschen, Zwiebeln schälen und alles in grobe Würfel schneiden. 3 D  as fertig gebackene Hähnchen von allen Knochen befreien und in kleine Stücke schneiden oder reißen. Wichtig: den Bratensud aufheben. 4 In einem Bräter die Pflanzencreme erhitzen und Paprika darin scharf anbraten. 5 Z  wiebeln sowie das zerkleinerte Hähnchen hinzugeben und ebenfalls scharf anbraten, mit Rotwein ablöschen und mit Salz, Pfeffer und viel Curry würzen. 6 D  ie geschälten, ganzen Knoblauchzehen und den Sud vom Hähnchen dazugeben. Gekochten Reis vorsichtig unterheben. 7 B  räter ohne Deckel in den auf 160 °C vorgeheizten Backofen (Umluft) stellen, nach Geschmack noch ein Glas Rotwein dazu geben und 30 Minuten garen. 8 K  räftig umrühren, Butterflocken verteilen und Bräter für weitere 10 Minuten in den Ofen schieben. 9 N  ochmals umrühren, Mischung mit Käse bestreuen und im Ofen überbacken bis die Käsekruste goldgelb ist.


Tipp von Marcel Mendiburu

„Die Käsekruste wird besonders knusprig, wenn der geriebene Käse schön gleichmäßig verteilt und nochmals mit Butterflöckchen bestreut wird.“


36 E in k a u fs li st e st • 650 g Hähnchenbru eln ud pfn hu Sc ng • 1 Packu ka pri Pa • 800 g • 2 TL Paprikapulver • 4 TL Öl • 1 Knoblauchzehe • 2 TL Thymian • Salz, Pfeffer

Westernblech mit Hähnchenbrust Rezept von Jessica Donner

leicht

35 min

4 Personen

So wird‘s gemacht 1 Backofen auf 220 °C vorheizen, Paprika in Streifen schneiden. 2 F ür die Marinade 3 TL Öl mit Knoblauch und Thymian verrühren, salzen und pfeffern. 3 S  chupfnudeln und die Paprikastreifen in der Marinade schwenken. Dann alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. 4 H  ähnchenbrustfilet in Streifen schneiden. Mit restlichem Öl bepinseln und mit Salz, Pfeffer sowie Paprikapulver würzen. Hähnchenstreifen ebenfalls auf das Backblech legen. 5 Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen. 6 Fertiges Westernblech servieren.

Tipp von Jessica Donner

„Schupfnudeln sind im süddeutschen Raum sehr beliebt und schmecken nicht nur herzhaft sondern auch süß.“


Hähnchen mit Ofenkartoffeln und Brokkoli Rezept von Melanie Dombrowski

leicht

45 min

2 Personen

Zubereitung

37 Z u ta te n

• 500 g Hähnchenbru stfilet • 150 g Brokkoli • 8 große Kartoffeln • 1 rote Zwiebel • 400 ml Sahne • Rosmarin (frisch oder Gewürz) • Sonnenblumenöl • Salz, Pfeffer • frische Kräuter nach Bedarf

1 Kartoffeln in gesalzenem Wasser gar kochen. 2 G  eflügel waschen, Fett entfernen und in beliebig große Stücke schneiden. 3 B  rokkoli-Röschen abschneiden, waschen und rote Zwiebel in kleine Würfel schneiden. 4 G  ekochte Kartoffeln in Stücken schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Salz und Pfeffer würzen. Öl und Rosmarin darauf verteilen. 5 K  artoffelecken im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 10–15 Minuten backen bis sie goldbraun sind. 6 Brokkoli in der Zwischenzeit in gesalzenem Wasser gar kochen. 7 G  eflügel in Pfanne goldbraun braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebelwürfel mitbraten und mit der Sahne ablöschen. Vor dem Servieren mit frischen Kräutern bestreuen.

Tipp von Melanie Dombrowski „Rosmarin schmeckt frisch am besten. Und er hält sich auch gut in einem Topf auf dem Balkon.“

Gebra te ne

Paprika pa

ss t a ls

Farb tup fer gut d

azu .


Schneller Knusper-Lachs in Zitronensahne Rezept von Petra Hildebrandt

leicht

30 min

Zubereitung

2 Personen Der Alkohol ist nach ce 10 Min uten verkocht, die Sau ar. essb der ist also auch für Kin

1 D  en Lachs mit der Hautseite nach unten in eine Auflaufform geben. Semmelbrösel, Petersilie, Zitronensaft, Olivenöl und Salz vermengen, auf den Lachs geben und ganz leicht andrücken. 2 L achs bei 200–220 °C in den Ofen (bei dicken Stücken eher 200 °C, da der Lachs 5 Minuten länger braucht) und etwa 15 Minuten garen. 3 F ür die Sauce Sahne, Fischfond, geriebene Zitronenschale, Weißwein und einen Spritzer Zitrone erhitzen, ab und zu gut durchquirlen und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Frischen Pfeffer am Schluss dazugeben. Wer mag, kann die Sauce etwas andicken, aber sie vermengt sich flüssig besser mit der Pasta. 4 In der Zwischenzeit Bandnudeln und Brokkoliröschen bissfest kochen, mit der Sauce sowie dem Lachs servieren.

Tipp von Petra Hildebrandt

„Mit diesem Rezept erzielen Sie mit wenig Aufwand einen schönen Effekt – also super für Einladungen oder vollgestopfte Familienwochenenden.“

39 N oc h be so rg en

• 400 g Lachs (im Stü ck oder portioniert), mit oder ohne Haut • 200 g Bandnudeln • 400 g Brokkoli • 200 ml Sahne • 1 TL geriebene Bio-Zi tronenschale • 1 TL Fischfond als Pas te • 100 ml Weißwein • 4 EL Semmelbrösel, • 2 TL gehackte Peters ilie • Zitronensaft, Salz, frisch gemahlener Pfeffe r • 1 EL Olivenöl


frischen h c o n e n n fa der Lachsp ochen h inzugeben . n n a k , g a Wer m h ili beim K C r e d o / d n Ingwer u


41

Norwegische Lachspfanne Rezept von Sabine Bendler

mittel

45 min

4-6 Personen

Los geht‘s 1 Lachs waschen, in Portionsgrößen teilen und mit dem Saft der Limette ca. 15 Minuten marinieren. 2 In der Zwischenzeit Porree putzen und in Ringe schneiden. Dann Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden und Dosentomaten pürieren. 3 In einer großen Pfanne das Öl erhitzen, Porree und Knoblauch kurz anrösten und mit Tomatensaft ablöschen. Alles mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und ca. 5–10 Minuten leicht kochen. 4 Jetzt die Lachsstückchen mit Limettensaft hinzugeben und weitere 10 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Bei Bedarf nochmals etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Kurz vor dem Ende der Garzeit Shrimps unterheben.

Tipp von Sabine Bendler

„Sehr gut passen Kartoffeln dazu. Serviere ich die Lachspfanne aber mit Nudeln, isst sogar meine Enkeltochter gern Fisch.“

Z u ta te n

• 750 g frischen Lachs • 125 g Shrimps oder Krabben • 2–3 Knoblauchzehen • 2 Stangen Porree • 1 große Dose (800 g) ganze geschälte Tomaten in Tomatensaft • 1 Limette • Öl zum Braten • Salz, Pfeffer, Zucker


42 Zu ta te n

Lac hs

• 4 frische Lachsfilets mit Haut • 1 EL Honig • 2 TL Sojasauce • 1 TL Olivenöl • schwarzer gemahlener Pfeffer

Rel ish • 2 Mangos • 8 Kiwis • ¼ Tasse gehackter Koriander • ½ Tasse frischer Orangensaft

Marinierter Lachs in Mango-Kiwi Relish Rezept von Sigrid Arana

leicht

40 min

4 Personen

So geht‘s 1 H  onig, Sojasauce, Pfeffer und Olivenöl in einem großen verschließbaren Ziploc-Beutel vermischen. 2 L achs in den Beutel geben, verschließen und 10 Minuten unter gelegentlichem Wenden marinieren lassen. 3 O  fen auf 180 °C vorheizen, den Fisch aus dem Beutel nehmen und ca. 15 Minuten im Ofen garen (am Besten auf Alufolie). 4 In der Zwischenzeit Mangos sowie Kiwis in kleine Stücke schneiden, mit Koriander und Orangensaft vermengen. 5 D  en Lachs aus dem Ofen nehmen und mit dem Mango-Kiwi-Relish servieren.

Tipp von Sigrid Arana

„Nach Belieben kann man noch mit etwas Chili abschmecken.“


44

Gefüllte Pilze mit Spinat Rezept von Ute Weiß

leicht

45 min

4 Personen

So wird‘s gemacht 1 Spinat auftauen lassen. 2 C  hampignons reinigen, Stiele herausnehmen und klein hacken. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. 3 G  orgonzola zerbröckeln und mit Crème fraîche, aufgetautem Spinat, Pilzstielen und Frühlingszwiebeln mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 4 D  ie Mischung in die Pilze füllen und diese in eine gefettete Auflaufform setzen. Im Ofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) etwa 35 Minuten backen. 5 Mit Petersilie bestreut servieren.

E in k a u fs z et te l

• 450 g TK-Spinat • 12 Riesenchampigno ns • ½ Bund Frühlingszwie beln • 250 g Gorgonzola • 150 g Crème fraîche • Salz • Pfeffer • Muskatnuss • Fett • 2 EL Petersilie

Tipp von Ute Weiß

„Dieses Gericht können Sie gut variieren: Statt Spinat passt auch Mangold, die Frühlingszwiebeln können durch Schalotten ersetzt werden und Schafskäse eignet sich ebenso wie Gorgonzola.“


Kartoffel-Gemüsepfanne mit Ei Rezept von Andreas Krause

leicht

30 min

3 Personen

Zubereitung 1 K  artoffeln schälen und in gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. 2 Gekochte Kartoffeln in Scheiben schneiden. 3 P  aprika und Tomaten in kleine Streifen oder Würfel schneiden. Die Form hat auf den Geschmack keinen Einfluss. 4 E twas Öl in einer hohen Pfanne erhitzen, Gemüse sowie Kartoffelscheiben darin anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. 5 In der Zwischenzeit Eier in eine Schüssel schlagen und verrühren. 6 D  ie Eiermasse in die Pfanne gießen und mit Gemüse und Kartoffeln verrühren, weiterbraten bis die Masse die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Tipp von Andreas Krause „Wer es noch schärfer mag, gibt etwas Chiliwürze dazu.“

Z u ta te n

• 500 g Kartoffeln • 2 bunte Paprika • 9 Eier • 3 Tomaten • Salz, Pfeffer

45


46

Spargel-Risotto mit Parmesan Rezept von Katja Brandtner

leicht

40 min

3-4 Personen


47

So geht‘s 1 S  pargel waschen, höchstens das untere Drittel schälen, in 4 cm lange Stücke schneiden. 2 Z  wiebel fein schneiden, Champignons waschen, putzen und in Scheiben schneiden. 3 B  utter heiß werden lassen, Zwiebel darin glasig dünsten, dann den Risotto-Reis zugeben und mitdünsten. 4 N  ach ein paar Minuten geschnittene Champignons zugeben und ebenfalls wenige Minuten mitdünsten, umrühren. 5 M  it 400 ml Wasser (ohne Kinder: 300 ml Wasser, 100 ml Weißwein) nach und nach aufgießen, immer wenn Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, wieder etwas nachgießen, viel rühren. Kurz aufkochen, gekörnte (Pilz-)Brühe einrühren, sanft köcheln, immer wieder umrühren. 6 N  ach 10 Minuten Spargelstücke zugeben und weitere 8–10 Minuten gar ziehen lassen. 7 Zum Schluss Parmesankäse unterrühren.

Tipp von Katja Brandtner „Wer möchte, kann dazu eine Sauce Hollandaise reichen.“

Z u ta te n

• 1,2 kg frischer grüne r Spargel • 1 Zwiebel • 30 g Butter • 200 g Risotto-Reis • 100 g frische Champig nons • 400 ml Wasser (alternativ: 300 ml Wa sser und 100 ml Weißwein) • 40–50 g frisch gerie bener Parmesankäse • 1 EL gekörnte klare Brü he (Pilz oder Gemüse) • Salz, Pfeffer


48 N oc h be so rg en

• 2 Zucchini • 2 Knoblauchzehen • 1 Avocado • 1 grüne Gurke • 8 Kirschtomaten • 1 kleines Bund Rucol a • 1 EL Zitronensaft, fris ch gepresst • schwarzer Pfeffer, Sal z

Zucchinispaghetti mit cremiger Avocado

Rezept von Anja Jahnke

leicht

15 min

2 Personen

Zubereitung 1 Z  ucchini waschen und mit einem Spiralschneider oder Julienneschneider zu Spaghetti verarbeiten. 2 K  noblauch abziehen. Avocado halbieren, Kern entnehmen und Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus schaben, Gurke schälen und ganz grob würfeln. 3 F ür die Creme das Fruchtfleisch der Avocado, Gurke, Zitronensaft, Knoblauch, Pfeffer und Salz in einen leistungsfähigen Mixer geben und zu einer feinen Creme verarbeiten. 4 D  ie Zucchinispaghetti mit der Avocado-Gurken-Creme vermischen und auf einen Teller heben. 5 T  omaten waschen und halbieren, Rucola waschen und von groben Stängeln befreien. 6 Beides auf den Zucchinispaghetti verteilen.

Tipp von Anja Jahnke

„Als Beilage passt frisches Brot oder Baguette.“


Pasta mit Zucchinisauce Rezept von Jessica Donner

leicht

20 min

2 Personen

So wird‘s gemacht

49 Z u ta te n

• 2 Zucchini • 1 Knoblauchzehe • 100 ml Gemüsebrüh e • 60 g Saure Sahne • 1 Prise Salz • 1 Prise Pfeffer • 250 g Pasta

1 Z  ucchini in Scheiben schneiden und in Knoblauch leicht anbraten. 2 M  it 100 ml Gemüsebrühe ablöschen und etwas köcheln lassen, anschließend pürieren. 3 S  aure Sahne unter die Sauce rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 4 Pasta kochen und mit der Zucchinisauce servieren.

Tipp von Jessica Donner

„Wer Walnüsse mag, kann diese zerkleinern und die Pasta damit garnieren.“


50

Pellkartoffeln mit Quark Rezept von Andreas Krause

E in k a u fs z et te l

• 1,5 kg überwiegend festkochende Kartoffe ln • 500 g Magerquark • 3 –4 Stangen Lauchzw iebeln • etwas Milch • Salz • Pfeffer

leicht

35 min

3 Personen

Los geht‘s 1 Kartoffeln in gesalzenem Wasser ca. 20–25 Minuten kochen. 2 In der Zwischenzeit den Quark zusammen mit etwas Milch in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 3 Lauchzwiebeln kleinschneiden und unter den Quark rühren. 4 G  ekochte Kartoffeln pellen, mit etwas Tomate oder Gurkenscheiben dekorieren und zusammen mit dem Quark servieren. Ein leich tes, lec ke res Essen

!

Tipp von Andreas Krause

„Gut zu dem Quark und den Kartoffeln passt auch noch Leinöl aus dem Spreewald.“


51

Kartoffel-Zucchini-Auflauf Rezept von Kerstin Finger

leicht

45 min

2 Personen

So wird‘s gemacht 1 K  artoffeln ca. 20 Minuten kochen, abgießen, abschrecken, pellen, Kartoffeln längs halbieren. 2 Z  ucchini waschen, putzen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, Tomaten waschen, putzen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, Schafskäse grob zerbröckeln. 3 K  artoffeln, Zucchini, Tomaten in eine Auflaufform geben und mit Salz und Pfeffer würzen, den Schafskäse oben drüber verteilen, alles mit Olivenöl beträufeln. 4 Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen (E-Herd: 200 °C, Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3). 5 Wer mag, kann den Auflauf mit etwas Thymian garnieren.

Z u ta te n

Tipp von Kerstin Finger

„Schafskäse ist gesund und sollte häufiger auf dem Speiseplan stehen, denn fast ein Viertel der Kalorien im Feta kommen von den enthaltenen Proteinen, die ein wichtiger Teil der Ernährung sind.“

• 750 g kleinere Karto ffeln • 1 mittelgroße Zucch ini • 2 mittelgroße Tomate n • 100 g Schafskäse • 1 EL Olivenöl • Salz • Pfeffer • Thymian zum Garniere n


52 Ba si sz u ta te n fü r 1 B le ch

• 220 g Mehl • 1 gestr. TL Salz • 2 EL Öl (vorzugsweis e Olivenöl) • ca. 130 ml Wasser • 1 Becher Saure Sahne • Becher Crème fraîch e

Flammkuchen in 2 Varianten

Rezepte von Tobias Berger & Aileen Gedrange

leicht

45 min

4 Personen je Blech

Basisrezept für 1 Blech 1 Mehl mit Salz und Öl in eine Schüssel geben und verrühren. 2 W  asser nach und nach dazugeben und dabei gut den Teig durchkneten. 3 W  enn der Teig sich ohne an der Schlüssel zu kleben kneten lässt, kann er ausgerollt werden. 4 S  aure Sahne und Crème fraîche in Schüssel vermischen und auf dem hauchdünn ausgerollten Teig verteilen, dann gewünschten Belag darauf verteilen. 5 O  fen auf 175 °C vorheizen und Flammkuchen bis zur gewünschten Bräunung backen.

Variante Elsässer-Art Zutaten

• 1 große Zwiebel • 150 g Schinkenwürfel • Olivenöl, Pfeffer und Muskatnuss

it dem Vorsich t m ird der ns t w Wasser, so a tsch ig. u Teig z m

Zubereitung

Auf dem Teig mit der Saure-SahneCrème-fraîche-Mischung werden Zwiebelringe und Schinkenwürfel gleichmäßig verteilt. Zum Schluss etwas Olivenöl, Pfeffer und einen Hauch Muskatnuss darüber geben und 10–15 Minuten backen.


Variante Kürbis-Rucola-Schinken Zutaten

• ½ Hokkaido (ca. 400 g) • 2 Zwiebeln • 2 Zweige Rosmarin • 50 g Rucola • 100 g Schinken • 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Damit der Kürbis und die Teigränder nicht schwarz werden, sollte der Ofen stets im Auge behalten werden.

Zubereitung

Hokkaido in dünne Spalten schneiden und mit Zwiebelringen und frischem Rosmarin auf der Saure-Sahne-Crème-fraîcheMischung auf dem Teig verteilen, dann für ca. 15 Minuten im Ofen backen. In der Zwischenzeit Rucola waschen und Schinken zupfen. Sobald die gewünschte Bräunung erreicht ist, Flammkuchen herausnehmen und zusätzlich mit Rucola sowie Schinken belegen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und warm servieren.

Tipp von Tobias Berger

„Diese Variante schmeckt am besten, wenn der Teig mit Vollkornmehl (z. B. Dinkelvollkornmehl) zubereitet wird.“


54


55

Süße Sachen


56

Käsekuchen im Glas Rezept von Jessica Donner

E in k a u fs z et te l

• 3 EL Magerquark • 1 Prise Zimt • 1 Butterkeks • 1 EL Magermilchjog hurt • 1 TL Vanillezucker • 3 EL Beeren oder Ob st nach Saison

leicht

10 min

1 Person

Los geht‘s 1 K  eks zerbröseln, mit Zimtpulver mischen und in ein Glas geben. 2 Q  uark, Joghurt und Vanillezucker cremig rühren und auf die Brösel schichten. 3 Beeren mischen und als Topping darübergeben.

Tipp von Betriebsarzt Stefan Linnig

„Dieses Proteinbömbchen wird mit Magerquark etwas entschärft.“


Buttermilch-Mousse mit Himbeersauce Rezept von Katja Brandtner

leicht

360 min

4 Personen

Zubereitung 1 Gelatine in Tasse mit Wasser einweichen. 2 Buttermilch und Puderzucker gut verrühren. 3 L imetten auspressen, Saft langsam erwärmen und ausgedrückte Gelatine vorsichtig darin auflösen, so dass keine Klümpchen entstehen. 4 L imettensaft abkühlen lassen, unter die Buttermilch rühren und kurz in den Kühlschrank stellen. 5 Sahne sehr steif schlagen und unter die Buttermilch heben. 6 D  ie Mischung mindestens 6 Stunden kaltstellen und fest werden lassen. 7 H  imbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen und mit Puderzucker nach Belieben süßen und als Fruchtspiegel zur Buttermilch-Mousse anrichten.

Tipp von Katja Brandtner „Das Auge isst mit: Wer möchte kann mit frischen Himbeeren und frischer Minze dekorieren.“

57 Z u ta te n

• 500 g Buttermilch • 300 g Himbeeren (fri sch oder gefroren) • 75 g Puderzucker • 4 Blatt helle Gelatine • 400 g süße Sahne (flü ssig) • 3 –4 Limetten • 1 Päckchen Sahneste if bei Bedarf • Puderzucker


58

Torta Caprese Rezept von Aileen Gedrange

leicht

65 min

6 Personen

So kriegt das jeder gebacken 1 G  ehackte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie goldbraun sind. 2 Schokolade hacken. 3 Eigelb und Eiweiß trennen. 4 B  utter, Zucker und Salz schaumig rühren, Eigelb nach und nach unterrühren. 5 Mandeln und Schokolade unterrühren.

Eink aufslis te

• 250 g gehackte Mandeln • 150 g Zartbitterschokolade • 6 Eier • 150 g weiche Butter • 100 g Zucker • 1 Prise Salz • 1 TL geriebene Zitronenschale

6 E iweiß steif schlagen. Eischnee und Zitronenschale unter den Teig heben. 7 T  eig in gefettete Form geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten backen. 8 V  or dem Servieren den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Tipp von Aileen Gedrange

„Zu diesem Schokoladenkuchen passt auch Zimtsahne. Hierfür wie gewohnt Sahne mit Vanillezucker aufschlagen und nach Geschmack etwas Zimt unterrühren.“


Traditionell wird zu der Torta Caprese Zitroneneis gereicht.


60 Noch besorge n

• 160 g kalte Butter • 60 g gehackte Pistazien (ungesalzen) • 80 g Puderzucker • 1 Prise Salz, Vanillearoma (Empfehlung Vanilleschote) • 240 g Mehl

Pistazien-Plätzchen Rezept von Ellada Bär

leicht

50 min

40 Plätzchen

Backanleitung 1 Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 2 D  en ausgerollten Teig ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. 3 B  ei 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) ca. 15 Minuten backen. 4 Die erkalteten Plätzchen nach Belieben verzieren.

ss techen beim Au ird , ig e T r e w Da mi t d s geschmeidig r n. e besond ilch dazu gebe M s e twa

Tipp von Ellada Bär

„Pur und ohne Deko schmecken die Plätzchen am Besten.“


61

Belgische Waffeln Rezept von Anika Lietz

leicht

20 min

10-12 Stück

So wird‘s gemacht 1 Weiche Butter mit Eiern und Zucker schaumig schlagen. 2 R  estliche Zutaten dazu geben und verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. 3 W  affeleisen auf mittlerer Stufe heiß werden lassen und ggf. mit etwas Fett einstreichen. Die Waffeln dann darin goldgelb backen.

Z u ta te n

• 300 g Mehl • 375 ml Milch • 3 Eier • 80 g Butter • 60 g Zucker • 1–2 Päckchen Vanille zucker • 1 Päckchen Backpulv er

Tipp von Anika Lietz

„Schmeckt pur oder mit Schokoladensauce, Obst und Puderzucker. “


Tipp von Katja Brandtner

„Es ist wichtig, feste und säuerliche Äpfel zu verwenden, damit der Kuchen nicht zu süß wird und die Apfelstücke nicht völlig zerfallen.“


Schwäbische Apfeldinne Rezept von Katja Brandtner

mittel

90 min

6 Personen

Zubereitung Hefeteig 1 M  ehl in Schüssel geben, Butter in kleine Flöckchen schneiden, mit Zucker, Salz und Ei unter das Mehl mischen. 2 H  efe in lauwarmer Milch komplett auflösen und ebenfalls zugeben. 3 T  eig solange kneten, bis er Blasen zeigt (geht mit Maschine besser als mit der Hand). 4 D  ann 45 Minuten zugedeckt zum Gehen an einen warmen (!) Ort stellen. 5 T  eig auswellen und Form damit auslegen (Boden und kleiner Rand).

Belag 1 Ä  pfel schälen, in Viertel oder Achtel schneiden, entkernen und Schnitze nochmal in nicht zu dünne Scheiben schneiden. 2 K  leingeschnittene Äpfel kurz in Butter dünsten (nicht braten), Stücke sollen nicht zerfallen, kurz auskühlen lassen. 3 Gefettete Kuchenform mit Teig auslegen. 4 F ür den Guss Eier mit Zucker schaumig rühren, flüssige Sahne und etwas Zimt unterrühren. 5 Ä  pfel auf dem Boden verteilen, den Guss über die Äpfel geben (Äpfel sollten fast bedeckt sein). 6 Backen: bei 175–190 °C auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten 7 K  uchen in der Form auskühlen lassen, bis der Guss fest wird, dann erst den Rand lösen.

63 Z u ta te n

Te ig

• 200 g Mehl • 3 EL Zu cker • 1 Prise Salz • 1 Ei • 10 g frische Hefe • 80 g weiche Butter • 125 ml lauwarme Mi lch

Be la g

• 1,5 kg säuerliche Äp fel (Boskop) • 250 ml flüssige Sahne • 2 Eier • 60 g Zucker • Zimt, Butter


64

Haselnusskranz Rezept von Ines Michele

mittel

Z u ta t e n Te ig

180 min

6 Personen

Los geht‘s

• 300 g Mehl pulver • ½ Päckchen Back • 100 g Zucker • 1 Ei • 2 EL Milch • 125 g Butter

1 A  lle Teig-Zutaten zu einem festen Teig verarbeiten (mit der Hand kneten). 2 Anschließend 2 Stunden kühl stellen.

Fü ll un g

3 D  ie Zutaten für die Füllung ebenfalls verrühren und 2 Stunden ruhen lassen.

selnüsse 00 g gemahlene Ha

• 2 • 100 g Zucker • 1 Eiweiß • 4 –5 EL Wasser

4 D  en Teig ausrollen, die Füllung gleichmäßig darauf verteilen und anschließend einrollen. 5 D  as so entstandene „Hörnchen“ mit Eigelb bestreichen und bei Umluft ca. 45 Minuten bei 180 °C backen.

Tipp von Ines Michele

„Wir nehmen immer die doppelte Menge und formen zwei Kuchen.“


65

Bienenstichkuchen Rezept von Melanie Dombrowski

leicht

45 min

1 Blech

So wird‘s gemacht 1 Den Ofen vorheizen auf 180 °C mit Ober-/Unterhitze. 2 F ür den Teig: Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren bis ein glatter Teig entsteht und diesen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech ausrollen. 3 A  nschließend mit Mandeln, Zucker und Vanillezucker bestreuen. 4 Den Kuchen ca. 25 Minuten backen. 5 K  urz rausnehmen, mit der Sahne begießen und noch weitere 5 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist.

Z u ta te n

Te ig

• 420 g Mehl • 300 g Zucker • 1 Päckchen Vanillezuc ker • 1,5 Päckchen Backp ulver • 1 Prise Salz • 2 Eier • 500 ml Buttermilch

Tipp von Melanie Dombrowski

„Bienenstich ist ein echter Klassiker der deutschen Küche. Ohne Füllung wie in diesem Rezept ist er zudem besonders schnell zubereitet.“

Be la g

• 200 g gehobelte Ma ndeln • 100 g Zucker • 1 Päckchen Vanillezuc ker • 500 ml Sahne


66

Vanille-Kipfel Rezept von Ute Weiß

Eink auf slis te

• 100 g gemahlene Mandeln • 70 g Zucker • 280 g Mehl • 200 g Butter • 2 Eigelb • 5 Päckchen Vanillezucker • 50 g Puderzucker

leicht

220 min

60-80 Stück

Zubereitung 1 M  ehl auf ein Brett sieben. Die gemahlenen Mandeln, Zucker und Butter in Flocken auf den Mehl-Berg geben. Eigelb hinzufügen und das Ganze schnell zu einem Teig kneten. 2 D  en fertigen Teig in Rollen formen (ca. 3 cm dick) und 2–3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 3 B  ackofen vorheizen: Ober-/Unterhitze 180 °C, Umluft 160 °C. Backblech mit Backpapier belegen oder einfetten. 4 T  eig formen: Von der Rolle ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und zu Hörnchen formen. In Reihen mit ca. 1 cm Abstand auf dem Blech platzieren. 5 Je Blech ca. 10–12 Minuten backen. Die Hörnchen sollten leicht hellbraun werden. In der Zwischenzeit in eine flache Schale Puderzucker sieben und mit Vanillezucker mischen. 6 K  ipfel kurz abkühlen lassen und noch warm in dem Vanille-Puderzucker wälzen.

Tipp von Ute Weiß

„Das Rezept enthält kein Backpulver und damit ist diese Nascherei gut bekömmlich. Energiegehalt: ca. 45 kcal je Stück.“


67

Schoko-Haselnuss-Kipfel Rezept von Ute Weiß

leicht

220 min

60-80 Stück

Zubereitung in einzelnen Schritten 1 M  ehl auf ein Brett sieben. Gemahlene Haselnüsse, Zucker und Butter in Flocken auf den Mehl-Berg geben. Eigelb hinzufügen und das Ganze schnell zu einem Teig kneten. 2 D  en fertigen Teig in Rollen formen (ca. 3 cm dick) und 2–3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 3 B  ackofen vorheizen: Ober-/Unterhitze 180 °C, Umluft 160 °C. Backblech mit Backpapier belegen oder einfetten. 4 T  eig formen: Von der Rolle ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und zu Hörnchen formen. In Reihen mit ca. 1 cm Abstand auf dem Blech platzieren. 5 Je Blech ca. 10–12 Minuten backen. Die Hörnchen sollten leicht hellbraun werden. 6 K  ipfel abkühlen lassen, Kuvertüre schmelzen und die Enden in die Kuvertüre tauchen.

s d u rch e s Me h l e l T L d il e T n viert e n e in e We n n m a erse tzt u n d e in e n ä l t m a n e in e ao erh 1 E L K a k d a m om z u fü g t , k a os r en des K a . a g K e n W e . n e e t l n erl ich va ria ge m a h ch m a ck s res Eige l b er ford s e G e r e we it e it e e ll e in w is t eve n t u

Da s bra u ch t m a n • 1

00 g gemahlene Hasel nüsse • 70 g Zucker • 280 g Mehl • 200 g Butter • 2 Eigelb • Kuvertüre (nach Gesch mack Vollmilch, Zartbitter oder Haselnu ss)


68


69

Dips & mehr


70

Brotaufstriche mit Frischkäse in 4 Varianten Rezepte von Sabine Bendler, Lisa Spindler, Tobias Berger

leicht

15 min

4-6 Personen

… mit Paprika à la Sabine Zutaten

• 250 g Frischkäse • 1 große rote Paprika • etwas Salz

Zubereitung

Paprikaschote würfeln, unter den Frischkäse geben und mit Salz abschmecken.

… mit Paprika und Fetakäse à la Lisa Zutaten Tipp von Betriebsarzt Stefan Linnig

„Nehmen Sie alternativ fettarmen Frischkäse und den Feta frisch von der Käsetheke.“

• 250 g Frischkäse • 250 g Fetakäse • 1 große rote Paprika • 1 TL Kräuter der Provence • ½ TL Oregano (getrocknet) • ½ TL Olivenöl • 1–2 Knoblauchzehen

Zubereitung

Paprikaschote klein würfeln, Fetakäse zerbröseln und Knoblauchzehen zerkleinern. Alles mit den restlichen Zutaten kräftig vermengen.


… mit Kräutern à la Tobias Zutaten

• 50 g Frischkäse • ½ Bund Schnittlauch • ½ Bund Petersilie • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Schnittlauch und Petersilie klein hacken, zu dem Frischkäse geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

… mit Kidneybohnen à la Sabine Zutaten

• 250 g Frischkäse • 250 g Fetakäse • 1 kleine Dose Kidneybohnen • 2 EL Olivenöl • etwas Basilikum (frisch) • Salz, etwas Pfeffer oder Chili

Zubereitung

Kidneybohnen abtropfen lassen und im Mixer zerkleinern. Fetakäse zerbröseln. Alle Zutaten zu einer glatten Masse vermengen. Nach Bedarf können auch 1–2 Knoblauchzehen der Masse zugegeben werden.

71


72

Avocado-Salsa Rezept von Sabine Bendler

Eink auf slis te

• 1 Avocado • 1 kleine Salatgurke • 1 Zwiebel • 4 Tomaten, mittelgroß • 1 Stückchen frische Chilischote, je nach Geschmack • 1 Bund Koriander • ½ – 1 Limette, je nach Geschmack • Salz, Pfeffer

leicht

20 min

4 Personen

Zubereitung 1 G  urke, Zwiebel und Tomaten in kleine Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und vermengen. 2 D  ie Avocado ebenfalls würfeln, in eine extra Schlüssel geben und dann den Limettensaft hinzufügen. Erst dann mit den übrigen Zutaten vermengen. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Avocado sich braun verfärbt. 3 K  oriander und ein kleines Stückchen von einer frischen Chilischote (ohne Kerne) hacken, dazugeben und die Salsa mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp von Sabine Bendler

„Eignet sich gut als Grillbeilage zu Fleisch, Hähnchen oder Fisch.“


Kopanisti Schafskäsecreme griechische Art

Rezept von Christina Wolter

leicht

10 min

10 Personen

Los geht‘s 1 S  chafskäse in eine ausreichend große Schüssel geben. Paprikaschote und Knoblauch grob würfeln und gemeinsam mit dem Olivenöl und der Milch zum Käse geben. 2 D  ie Zutaten mit einem Pürierstab zu einer cremigen Konsistenz verrühren. Je nach Wunsch kann noch zusätzlich Milch hinzugegeben werden.

Tipp Christina Wolter

„Ich biete meine Schafskäsecreme stets mit Fladenbrot oder Baguette, Salatgurke und Paprika an. Dazu ein Glas trockenen Rotwein reichen.“

73 Z u ta te n

• 4 Packungen Schafskäs e • ½ rote Paprika • 4 Knoblauchzehen • 1 EL Olivenöl • 4 EL Milch


74

Schmalz

Rezept von Sabine Bendler

Eink auf slis te

• 500 g Schweineschmalz • 250 g Grieben (idealerweise vom Fleischer durchdrehen lassen) • 2 große saftige Äpfel • 2 große Zwiebeln • eine Handvoll Majoran • etwas Salz

leicht

50 min

1 Schmalztopf

So wird‘s gemacht 1 S  chweineschmalz zusammen mit den Grieben in einem ausreichend großen Topf auf kleiner Flamme erhitzen. 2 In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und zusammen mit den Zwiebeln klein würfeln. 3 Ä  pfel, Zwiebeln und Majoran dann in den Topf geben, wenn sich das Schmalz verflüssigt hat. 4 Alles leicht salzen. 5 D  ie Kochzeit ist beendet, wenn die Äpfel- und Zwiebelstückchen eine leichte Bräunung zeigen. 6 V  orsichtig die flüssige sehr heiße Masse in einen Tontopf gießen und erkalten lassen. 7 Kaltgestellt aufbewahren.

Tipp von Betriebsarzt Stefan Linnig

„Ab und zu genossen, schadet diese Kalorienbombe nicht, aber wie gesagt nur ab und zu.“


Pommes mit Avocado-Dip Rezept von Marcel Mendiburu

leicht

20 min

2 Personen

75 Da s bra u ch t m a n

Di p

1 Fruchtfleisch der Avocados in ein Gefäß geben.

• 2 Avocados • 1 kleine Zwiebel • 1 Zehe Knoblauch • 1 TL Senf • 1 EL Sojasauce • 3–5 TL Milch • 1 EL Limettensaft • Salz, bunter Pfeffer • 1 Prise Oregano, Basili kum, Chili

2 Z  wiebel und Knoblauch schälen, grob zerkleinern und dazugeben.

Po m m es

Zubereitung in einzelnen Schritten

3 R  estliche Dip-Zutaten hinzufügen und mit dem Stabmixer pürieren. 4 P  ommes auf dem Backblech verteilen, in den vorgeheizten Backofen schieben und gemäß Packungsbeilage backen. 5 K  äse ca. 5 Minuten vor Ende der Backzeit über die Pommes streuen und überbacken.

Tipp von Betriebsarzt Stefan Linnig

„Avocado enthalten viele pflanzliche Fette und Vitamine, zusammen mit Pommes sind sie aber auch eher etwas für ab und zu.“

• 400 g Backofen-Pomm es • 100 g geraspelten Go uda


76

Umrechnungstabelle

Tee- und Esslöffel

Wie viel wiegt …

1 gstr. Teelöffel

1 gstr. Esslöffel

1 Ei (S)

< 53 g

Butter

10 g

30 g

1 Ei (M)

53–63 g

Backpulver

5g

15 g

1 Ei (L)

63–73 g

Grieß

4g

12 g

1 Eigelb (Durchschnitt)

20 g

Honig

14 g

42 g

1 Eiweiß (Durchschnitt)

35 g

Kakao

4g

12 g

1 Pck. Backpulver

15 g

Mehl

5g

15 g

1 Pck. Vanillezucker

8g

Sahne

7g

21 g

1 Pck. Trockenhefe

7g

Nüsse, gemahlen

6g

18 g

1 Pck. Puddingpulver

37 g

Öl

5g

15 g

Puderzucker

4g

12 g

Milch

5g

12 g

250 ml Messbecher

Salz

5g

15 g

Butter, flüssig

250 g

Speisestärke

7g

21 g

Joghurt

250 g

Wasser

4g

10 g

Öl

200 g

Zucker

5g

15 g

Mehl

150 g

Nüsse, gemahlen

100 g

Kleine Mengen

Mandelblättchen

130 g

Puderzucker

160 g

1 Schnapsglas

20 g

Schlagsahne

250 g

1 Messerspitze

2g

Speisestärke

100 g

1 Prise

1g

Wasser

250 g

1 Tasse

150 ml

Zucker

200 g

1 EL

15 ml



Mitarbeiterkochbuch der WoBeGe