Page 7

Fokus

Know-how-Fabrik Die Zimmer-Group hat im Sommer eine Neupositionierung beschlossen. Verschiedene Unternehmens­bereiche werden derzeit unter einer einheit­lichen Dachmarke zusammen­gefasst. Die Gruppe will dadurch zu einer Know-how-Fabrik werden.

1 „Von der Neustrukturierung erwarten wir eine stärkere Präsenz auf den internationalen Märkten und ein weiteres Wachstum“, fasst Günther Zimmer die Gründe für die Umstrukturierung der Unternehmensgruppe Zimmer zusammen. Nach Angaben von Achim Gauß, der 2012 von Homag zu Zimmer wechselte, sieht die neue Struktur vor, dass die Unternehmensbereiche Sommer automatic GmbH, Zimmer GmbH Kunststofftechnik, Zimmer GmbH Technische Werkstätten, Zimmer GmbH Dämpfungssysteme sowie die Benz GmbH Werkzeugsysteme in Zukunft einheitlich unter der Dachmarke Zimmer-Group auftreten. Sie umfasst Technologien aus Handhabungs-, Dämpfungs-, Linear-, Verfahrens-, Werkzeug- und Maschinentechnik. Alles aus einer Hand Änderungen betreffen dabei vor allem die Sparte Automatisierung. Die Firma „Sommer automatic“ mit Sitz in Ettlingen wird mit Zimmer Technische Werkstätten verschmolzen und künftig unter dem Namen Zimmer GmbH als Vertriebsgesellschaft für die gesamte Gruppe fungieren. Im Bereich Luft- und Öldämpfer für die Möbelindustrie, mit dem Zimmer 2004 startete, wird es keine Änderungen geben. Durch die Bündelung des Vertriebs sollen hier vor allem die globalen Vertriebs- und ­­­48

material+technik möbel 04|13

1| Günther Zimmer, Achim Gauß sowie Martin Zimmer (v.l.n.r.) informieren auf einer Pressekonferenz in Rheinau über die Neustrukturierung. At a press conference, Martin Zimmer, Achim Gauß and Günther Zimmer (l.t.r.) informed participants about the re-structuring of the company. 2| Achim Gauß sieht Umsatz­ potenziale im Exportgeschäft. Achim Gauß sees sales potential in export business. 3| Effiziente Hightech-Auto­ maten machen Zimmer bei Möbeldämpfern konkurrenz­ fähig. Efficient high-tech automatic machines give Zimmer a competitive edge in damping technology. Photos: Barth Servicestrukturen weiter ausgebaut werden. Die beiden Gesellschafter Günther und Martin Zimmer versprechen sich von den getroffenen Maßnahmen ein solides Umsatzwachstum. Bislang erzielte die Gruppe lediglich 30 Prozent im Ausland. Durch den Ausbau des globalen Vertriebs soll dieser Anteil deutlich angehoben werden. 150 Mio. angepeilt „2013 planen wir mit 960 Mitarbeitern einen Umsatz von 150 Mio. Euro zu erwirtschaften“, bestätigt

2 Zimmer. Dies würde einem Umsatzwachstum von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprechen. Das Produktportfolio reicht von Beschlagkomponenten über Verfahrens- und Maschinentechnik bis hin zu Handhabungstechnik. „Wir wollen unseren Kunden künftig die besten Prozesslösungen in Entwicklung und Produktion aus einer Hand geben und eine Art Knowhow-Factory sein“, umreißt Gauß die neue Wachstumsstrategie. Künftig soll vor allem das Geschäft mit kundenindividuellen Lösungen forciert werden. Hierfür hat Zimmer kräftig in neue Technologien und den Ausbau des Maschinenparks investiert, 2013 allein 10 Mio. Euro. Große Erwartungen setzt das Unternehmen insbesondere in den Metallpulverspritzguss (MIM-Verfahren). Neuer Unternehmensbereich Auch das Erscheinungsbild des Unternehmens wird sich ändern. Die neue Dach- und Bildmarke des Unternehmens soll erstmals auf der EMO in Hannover dem Publikum vorgestellt werden. Auf dieser Maschinen-Messe wird möglicherweise auch der Vorhang für einen sechsten Unternehmensbereich gelüftet, zu dem Gauß auf der Pressekonferenz allerdings noch keine Details nennen wollte. Eine Produktionsverlagerung ins Ausland kommt für die beiden Firmeneigner derzeit nicht

3 in Frage. Sie wollen weiterhin auf Qualität „made in Germany“ setzen. Richard Barth

Know-how factory In summer, the Zimmer Group decided to effect a new structuring and positioning of the company. Since 2004, with pneumatic and hydraulic damping systems for hinges, sliding doors and pullouts, Zimmer has successfully established itself as suppliers to the furniture industry. The business divisions Sommer automatic GmbH, Zimmer GmbH Kunststofftechnik, Zimmer GmbH Technische Werkstätten, Zimmer GmbH Dämpfungssysteme and Benz GmbH Werkzeugsysteme will in future trade under the joint umbrella brand Zimmer Group. As a result of the re-structuring process, the company expects a stronger degree of presence in international markets and a further growth in sales. With the centralization of sales operations, Zimmer intends to be a knowhow factory, with a product portfolio comprising technologies for handling, damping as well as linear, process, machine tool and machinery operations. For 2013, the Group, with a work force of 960, plans to generate sales of EUR 150 million.

material + technik möbel Ausgabe 04/2013  

material + technik möbel zählt zu den führenden Fachzeitschriften für die internationalen Entscheider der Möbel- und Einrichtungsindustrie,...