Page 1

BERLIN - SEOUL EINE ABSTRAKTE GEGENÜBERSTELLUNG

Mart in L e u z e


In

BERLIN - SEOUL eine abstrakte Gegenüberstellung

den

Ausstellungen

treten

beide

Städte

in

einen

visuellen

D i a l o g m i t e i n a n d e r. D i e s e r g e h t d e r F r a g e n a c h , i n w i e w e i t s i c h , d u r c h Die Dokumentation und Portraitierung von Städten oder Gebäuden hat

die fotografische Reduktion, komplett unterschiedliche kulturelle und

i n d e r M a l e r e i e i n e j a h r h u n d e r t e a l t e Tr a d i t i o n . D e r B e r l i n e r F o t o k ü n s t l e r

geografische Lebensräume einander annähern und ob die Unterschiede

Martin Leuze transportiert dieses Genre in´s Hier und Jetzt. Er konzen-

beider Kulturkreise - zumindest visuell - negiert werden.

triert sich dabei aber auf den Lebensraum moderner Großstädte. Uli Schwinge D e r m o d e r n e M e n s c h h a s t e t d u r c h s e i n b e k a n n t e s U m f e l d i m Ve r s u c h

Kunstbuchverlag EDITIONrandgruppe, Stuttgart

möglichst schnell von A nach B zu gelangen. Dabei wird leicht das visuelle Potential übersehen, das im Banalen und Unspektakulären um uns herum versteckt ist. Nach Meinung Leuze´s verdient die Stadt aber

Die

auf

der

Ausstellungent

hin und wieder eine genauere Betrachtung; ein Hinschauen auf Strukturen

d i e S i c h t d e s K ü n s t l e r s a u f d a s T h e m a w i d e r. D e n n d i e A u s w a h l d e r

und Formen und vorallem eben auch auch ein Innehalten, wenn etwas aus

passenden

dem Augenwinkel heraus unsere Aufmerksamkeit erregt.

Ve r s c h i e d e n e A s p e k t e k ö n n e n d a b e i b e r ü c k s i c h t i g t w e r d e n : f o r m a l e , i n h a l t l i c h e ,

Bildpaare

gezeigten

versteht

sich

Bildpaare

als

zutiefst

spiegeln subjektiver

dabei

nur

Prozess.

geometrische, Licht und Schatten, Gemeinsamkeiten oder Gegensätze Für

den

Galerien,

Künstler voller

sind

moderne

Großstädte

beeindruckender

wie

Strukturen

riesige und

begehbare

Formen

u s w.

und

z u f ä l l i g e r, f l ü c h t i g e r A r r a n g e m e n t s a u s A r c h i t e k t u r, L i c h t u n d S c h a t t e n .

Um

dem

Besucher

Martin Leuze versucht in seinen Arbeiten, diese Momente und Ausschnitte

Gefühl

zu

aus der Masse herauszuheben; eine ästhetisch-visuelle Interpretation und

Städte

auf

Dokumentation des urbanen, architektonischen Lebensraumes.

Besucher

den der

wird

Fotos

die zu

Möglichkeit erforschen,

Ausstellung zugleich

als

werden

kleine

aufgefordert,

zu

geben, alle

Prints sich

auf

sein

100

Bilder

ausliegen das

eigenes beider

und

der

Gesamtthema

einzulassen und eigene Bildpaare zu schaffen. Seine Bildwelten bewegen sich dabei überwiegend in geometrischen, meist menschenleeren und stark reduzierten Ausschnitten. Er versucht dabei gängige Sichtweisen zu brechen und ein Neufokussieren auf das vermeintlich Unscheinbare; ein visuell entschleunigter Gegenentwurf zur

Ve r n i s s a g e B E R L I N a m F r e i t a g , d e n 2 8 . 0 3 . u m 2 0 U h r

allgegenwärtigen Bilderflut unserer modernen Gesellschaft.

Ausstellung vom 29.03. - 05.04. M o n . - M i t t w . v o n 1 2 U h r - 1 9 U h r,

Das

Projekt

„BERLIN

-

SEOUL

eine

abstrakte

Gegenüber-

Don. - Sam. von

12 Uhr - 24 Uhr

i n d e r P l a t o o n K u n s t h a l l e , A l t e S c h ö n h a u s e r A l l e e 9 , 1 0 11 9 B e r l i n

s t e l l u n g “ i s t d a b e i Te i l d i e s e s L a n g z e i t p r o j e k t e s u n d i n t e r p r e t i e r t d i e s e beiden

komplett

unterschiedlichen

Metropolen

durch

v e r m e i n t l i c h e r B a n a l i t ä t e n u n d f ü h r t s i e s o z u e i n a n d e r.

Bildausschnitte

Ve r n i s s a g e S E O U L f a n d a m D i e n s t a g , 2 5 . 0 2 . u m 2 0 U h r s t a t t Ausstellung war vom 25.02.-05.03. Mon - Sam von 10.00 Uhr - 23.00 Uhr in der Platoon Kunsthalle, Gangnam-gu, Nonhyeon-dong 97-22, Seoul


D i e Schönheit des Unscheinbaren

v e re i n s a mt e B i l d e rb ü h n e u n d f ra g e n u n s , w e r w i e w a ru m hinter den Fassaden lebt.

Zusam m en mit den A ugen eines K ünstlers die u r b ane Um g ebung, l osgelöst von der primär zweckgericht e t en Wa hr n eh-

E i n e s s t e h t f e s t : N o c h n i e w a re n l e e re B i l l b o a rd -R a h me n ,

m ung al s B ewohner oder Verkehrsteilnehmer z u r ef le k t ie -

schlichte

B a u s t a u b -S c h u t z d e c k e n

r en, w ar schon immer ein großer Gewinn. S t a dt ans ic h t en

B a u g e rü s t e

so

haben eine mindestens 600-jährige Geschichte. Martin Leuze

d e n B l i c k f ü r d a s s p e k t a k u l ä r U n s p e k t a k u l ä re b e w e i s t

knüpft an d iese Tradition an und überführt si e in’s Hier und

Ma rt i n L e u z e s e i n K ö n n e n . S e i n e f ro n t a l u n d o f t a u s s c h n i t t -

Jetzt.

h a f t f o t o g ra f i e rt e n F a s s a d e n e l e me n t e v e rd i c h t e n s i c h z u

D i e R esul tate seiner E rkundungen in B erlin , Du bai, Bu dapest, R i ga, Malaga oder Lissabon sehen a uf den er s t e n, fl üchti gen B lick gar nicht wie S tadtlandsch af t en aus . W ir sehen zw eidimensionale Rasterflächen, m in im alis t is c h e M uster, m ehr oder weniger bunte Quader und Bä nder, abstr akte Licht- und S chattenformen, kurzum : äs t het is c h e Kom posi ti onen.

doppelbödigen

poetisch!

D u rc h

S e h -E rl e b n i s s e n

und seinen

e i n s a me f o k u s s i e re n -

zwischen

s t re n g e r

G e o me t ri e u n d e rz ä h l e ri s c h e r R e i s e -D o k u me n t a t i o n . Mi t

seinen

F o t o g ra f i e n

setzt

Ma rt i n

Leuze

auf

das

i n t e n s i v e , l a n g s a me S e h e n i m G e g e n s a t z z u m s c h n e l l e n K o n s u m d e r B i l d e rf l u t e n i n d e n Ma s s e n me d i e n . Wi e a u c h C a n d i d a H ö f e r u n d T h o ma s S t ru t h b e k u n d e t L e u z e e i n b e s t ä n d i g e s I n t e re s s e a n d e r E rk u n d u n g u n d ä s t h e t i s c h -

Er st bei m genaueren Hinsehen gibt sich die Ar c h it e k -

v i s u e l l e n Ü b e rs e t z u n g d e s s t ä d t i s c h e n L e b e n s ra u me s .

tur al s städtischer Realitätsausschnitt zu e r k e nnen. W ir fi nden

Spuren

Schüssel n,

individueller

Dachrinnen,

P räsenz

w ie

Wäscheleinen

u nd

Sa t ellit e n-

A l l e rd i n g s g e h t e s i h m n i c h t u m d i e Ve ra n s c h a u l i c h u n g d e r

Üb er wa-

F u n k t i o n e n u n d Ma t e ri a l i t ä t d e r A rc h i t e k t u r o d e r u m e i n e

chungskameras, welche die Fassaden-Must er a uf br e c hen.

Abbildung

D er M om en t, in dem wir diese Details erke nnen, b ewir k t

g e h t e s u m d i e i m A l l t a g v e rb o rg e n e S c h ö n h e i t , d i e

ei ne gew i sse E ntzauberung der S zenerie, h at aber a uc h

narrative Bildgewalt des Unscheinbaren. Letztendlich fordern

ei ne ber uhigende Wirkung: Ja, hier leben Me ns c hen! No c h!

u n s Ma rt i n L e u z e s F o t o g ra f i e n d a z u a u f , d i e P o e s i e i m

N ach w i e vor!

A l l t ä g l i c h e n z u e rk e n n e n , s t a t t a n i h r v o rb e i z u l a u f e n .

Sozi al er

Wohnungsbau

Beton- Gr au

auf

trifft

Werbe-B lau,

auf

P ala s t - Ar c hit e k t ur,

P arkhaus-Tr is t es s e

des

S t a d t ra u ms

als

K u l t u rl a n d s c h a f t .

Ihm

Ma rk o S c h a c h e r

a uf

D esi gn- D uktus. Der narrative Gehalt von M a r t in Leuz es Bi l der n i st eines der vielen Qualitätsmerkm a le , die s ein e Fotogr afi en auszeichnen. In unserem K o p f r üc k en wir ver m ei ntl i ch

passende

P rotagonisten

auf

die

S c h a c h e r - R a u m f ü r K u n s t B re i t s c h e i d s t r. 4 8 7 0 1 7 6 S t u t t g a r t w w w. g a l e r i e - s c h a c h e r. d e


BERLIN

SEOUL


SEOUL

BERLIN


SEOUL

BERLIN


SEOUL

BERLIN


SEOUL

BERLIN


SEOUL

BERLIN


SEOUL

BERLIN


BERLIN

SEOUL


SEOUL

BERLIN


SEOUL

BERLIN


BERLIN

SEOUL


BERLIN

SEOUL


Der Ausstellungsort:

KUNSTHALLE BERLIN:

Als Ausstellungsorte konnten die PLATOON KUNSTHALLEN in Berlin und Seoul gewonnen werden, die zwei beeindruckende Locations in beiden Städten für dieses Projekt zur Verfügung stellen und sich ebenfalls im Kuratorischen aktiv zeigen werden. Jeweils

im

Zentrum

beider

Metropolen

positioniert,

stellt

die KUNSTHALLE BERLIN & SEOUL ein modernes und faszinierendes Umfeld dar, um beide Städte fotografisch gebührend zu inszenieren. Die strenge Geo metrie der Gebäude, welche aus mehreren Dutzend aufeinand ergestapelter Frachtcontainer bestehen, bilden auch visuell einen perfekten Rahmen, in welchem sich die stringende Geometrie der Fotos fortsetzt.

Über PLATOON / KUNSTHALLE von www.kunsthalle.com: PLATOON cultural development is a communication consultancy that specializes in energizing cultural movements and community events. PLATOON KUNSTHALLE is designed as an experimental space for artists and creatives. The program is curated by PLATOON cultural development and various invited curators. PLATOON KUNSTHALLE SEOUL is set up as a space for subculture in asia. Its programmatic orientation towards cultural movements beneath the radar creates a dynamic space where new ideas are born and presented. PLATOON KUNSTHALLE BERLIN opened its doors in 2012, KUNSTHA LLE SEOUL in 2009.


KUNSTHALLE SEOUL:

VERNISSAGE AM 25.02.2014 IN DER KUNSTHALLE SEOUL:


BERLIN - SEOUL EINE ABSTRAKTE GEGENÜBERSTELLUNG

M a r tin L e u z e

Pm dt berlin seoul  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you