Issuu on Google+

Überschlag Das Vereins-Magazin Nr. 3 | 2016

Familie und Sport?! Tischfußball

„Downstairs“ erstrahlt im neuen Glanz

Jugend

Erfolgreiches Come2gether der Jugend

Interview mit Vito Pirone

1


Editorial Liebe Mitglieder, liebe Sportsfreunde, selten hatte unser Vereinsmagazin ein solch dominierendes Thema. Titelstory, Kommentar, Glosse, und zahlreiche weitere Texte beinhalten oder streifen das Thema „Als Familie im Verein“. Vielleicht hängt es mit den zusätzlichen Möglichkeiten des zweiten Standorts zusammen, vielleicht aber auch mit der rasanten gesellschaftlichen Entwicklung. Jedenfalls wird deutlich, wie wichtig Familien für uns im Verein sind und wie hilfreich ein modern aufgestellter Großverein für eine Familie sein kann. Besonders ansprechend ist dabei, dass in den Texten aus verschiedenen Blickwinkeln auf das Thema geschaut wird. Macht einfach Spaß zu lesen (persönlich als Papa vor allem die Glosse von Mareike :)). Gleichzeitig unterstreicht der letzte Überschlag des Jahres wieder einmal die Vielfalt unseres Vereins: Zahlreiche Berichte über sportliche Erfolge wechseln sich mit Infos zu neuen Trends, Angeboten und Aktivitäten ab. Auffällig sind auch die vielen Artikel, die sich mit dem Thema „Junges Engagement“ beschäftigen, zum Beispiel das Come2Gether der Sportjugend, der Übungsleiter-Lehrgang im Verein, die Vorstellung der neuen BFDler und die neuen Sporthelfer der Kickboxabteilung. Ich bin mir sicher, da ist für alle oder zumindest für die allermeisten etwas dabei. Viel Spaß beim Lesen!

Ralf Kamp Vorstandsvorsitzender

Der Überschlag - Information für Mitglieder und Freunde des TV Jahn-Rheine

3


Aktueller Kommentar Familiär betrachtet Anlässlich des Schwerpunktthemas „Familie und Sport“ möchte ich im aktuellen Kommentar auf einige Aspekte hinweisen, die uns als Verein besonders wichtig sind. Denn für uns sind Familien nicht nur eine Zielgruppe, sondern ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Familien – und das wird auch in der Titelstory deutlich innerhalb ihrer persönlichen Situation bestmöglich fördern und das Sport treiben aller Familienmitglieder unterstützen. Dabei ist beispielsweise „Ich mache Sport – mein Kind ist versorgt“ gar nicht so einfach bzw. nicht zum Nulltarif zu haben. Eine Kinderbetreuung, die das Sport Treiben für Mama oder Papa erleichtert, ist die Ausnahme. So sind wir in Rheine aktuell der einzige Sport- und Fitnessanbieter, der eine kostenlose Kinderbetreuung ermöglicht. Die Kosten der Betreuung werden bei uns im Sinne einer Solidargemeinschaft von allen Mitgliedern des Fachbereichs Fitness unseres Vereins getragen. Passt.

Das Präsidium und der Vorstand des Vereins wünschen allen Mitgliedern und Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Allen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern sowie allen engagierten Eltern ein ganz herzliches Dankeschön für den tollen Einsatz!

Die beiden vereinseigenen Anlagen SportPARK und SportFORUM stärken ebenfalls die Familienfreundlichkeit unseres Vereins. Denn nur durch unsere vielseitigen Sportzentren haben wir die Möglichkeit, Angebote für groß und klein so anzubieten, dass eine Familie zeitgleich zum Sport gehen kann. In einer städtischen Halle kaum denkbar. Zudem können in unseren Sportanlagen Angebote wie „Babys in Bewegung“ und „Windelflitzer“ zu Zeiten stattfinden, die besonders familienfreundlich sind. Die Ferienangebote, die den Kindern Spaß und Bewegung ermöglichen und gleichzeitig eine verlässliche Betreuung gewährleisten, funktionieren vor allem bei uns vor Ort. Für uns ist daher klar: Will man aktive Familien unterstützen, ist die Förderung vereinseigener Anlagen mehr als sinnvoll. Neben dem passenden Angebot ist für junge Familien die Frage nach der Bezahlbarkeit des Familiensports ein wichtiges Anliegen. Gerade für kinderreiche und sehr aktive Familien können die monatlichen Belastungen in die Höhe schnellen und vielleicht steckt das ein oder andere Familienmitglied dann doch zurück. Um dem entgegenzuwirken, haben wir die Familienkarte entwickelt. Mit ihr können die Eltern und Kinder bis 25 Jahre an nahezu allen Sport- und Fitnessangeboten des Vereins zu einem monatlichen Beitrag teilnehmen. Aktuell sind über 1.000 Mitglieder bei uns im Rahmen einer Familienkarte aktiv, so dass diese Art der „Familienförderung“ hervorragend greift. Die Differenz zu der „Summe der regulären Abteilungsbeiträge“ übernehmen wieder alle Vereinsmitglieder, da sie aus den Grundbeiträgen finanziert wird. Sicher der Vorteil eine großen Vereinsfamilie. Unser Fokus auf die Förderung von Familien zeigt sich auch in unserem Engagement als Träger eines Bewegungskindergartens, verschiedener betreuter Spielgruppen und fünf Offener Ganztagsschulen. Für uns ist es nur konsequent, nicht beim reinen Sportprogamm aufzuhören. Ihr und Euer

Stefan Gude Präsident

4

Familienfreundlicher Sportverein mit der Familienkarte


Inhalt Inhaltsverzeichnis Titelstory 6

„Familie und Sport - geht das?“

Gesundheit 8 Fitness

Kinder im TV Jahn 11

„Familie und Sport - geht das?“

6

Kindergarten Mobile

12 KükenClub/Räuberhöhle 13

Offene Ganztagsschulen

14

Windelflitzer

15 Kindersportschule 16 Sporties

Aus den Abteilungen 17 Badminton 18 Baseball 19

Crowdfunding Projekt erfolgreich abgeschlossen

17

Bewegt ÄLTER werden

20 Boule/Cheerleading 21 Judo 22 Jugend/Turnen 23 Karate 24 Kickboxen/Grappling 25 Leichtathletik 26 Rugby 27 Schwimmen 28 Tanzen 29 Tennis/Tischfußball

Interne Sportlerehrung des TV Jahn

31

Nachrichten 30 Veranstaltungen 32

Impressum Der Überschlag | Ausgabe 3/3 2016 Herausgeber: TV Jahn-Rheine 1885 e.V. Redaktion/Satz: Larissa Bornhorst, Elke Evers Verantwortlich i.S.d.P.: Larissa Bornhorst Druck: Gutverlag Hörstel Verantwortlich für Anzeigen: Karin Fransbach, Tel.: 05971 /974990; Fransbach@tvjahnrheine.de Wir behalten uns vor, eingesandte Artikel zu kürzen. Der Inhalt der Artikel spiegelt nicht in jedem Fall die Meinung des Vorstandes wieder.

1 Tasse Kaffee mit...

34 Mitarbeiter 37

Junges Engagement

38 Nachrichten 40 Inklusion 41

Glosse/BFD Projekt

42 Kontakt

www.tvjahnrheine.de

5


Titelstory „Familie und Sport - geht das?“

von Larissa Bornhorst In meinem Umfeld bekommen langsam immer mehr Paare Nachwuchs. Das ist für sie eine ganz neue Situation und sicherlich nicht immer einfach. Eine Familie zu managen ist auf jeden Fall kein Kinderspiel. Und dann noch sein eigenes Sportprogramm regelmäßig durchführen um selber fit zu bleiben… geht das überhaupt? Wenn ich mich in unserem Verein umsehe, sehe ich auf jeden Fall sehr viele Familien. „Unser Verein bietet für verschiedene Familiensituationen jede Menge Möglichkeiten“, erklärt mir Tanja Kamp, Leiterin des LernOrt Bewegung. Es gibt drei Säulen:

1

Ich mache Sport – mein Kind ist versorgt Im SportPARK gibt es seit vielen Jahren das Spatzennest. Hier können montags bis freitags, von 8.45-11.15 Uhr, Kinder im Alter von 0-4 Jahren in die erfahrenen Hände der Betreuerinnen gegeben werden. Die Eltern können dann entweder im Fitnessstudio trainieren, oder die GroupFitness Kurse besuchen. „Das Spatzennest befindet sich in einem großen, freundlichen Raum direkt neben dem Fitnessstudio. So sind die Kinder nie weit von ihren Eltern entfernt. In diesem Jahr haben wir das Spatzennest modernisiert. Es strahlt nun in neuem Glanz“, erklärt Tanja mir. Im SportFORUM wurde Anfang des

6

Das Spatzennest im SportPARK erstrahlt seit diesem Jahr im neuen Glanz.

Jahres das Spatzennest II eröffnet. Jeden Freitag, von 9.15-11.15 Uhr, werden hier ebenfalls Kinder im Alter von 0-4 Jahren betreut. Eine Kinderbetreuung für die etwas älteren Kinder bis 8 Jahre wird jeden Freitagnachmittag angeboten, am Family Friday im SportFORUM. Tanja erklärt mir, was am Family Friday auf dem Programm steht: Kinder im Alter von 3-5 Jahren können von 15.0016.15 Uhr an der Kindersportschule, einer festen Gruppe, teilnehmen. Darüber hinaus können alle Kinder im Alter von 2-8 Jahre ein offenes Spiel- und Sportangebot in der Zeit von 16.30-18.15 Uhr in der Sporthalle nutzen. Für die 0-2 Jährigen wird in der Zeit von 15.00-16.30 Uhr eine Kinderbetreuung angeboten. Die Kinder sind also rundum versorgt, doch was ist mit den Eltern? „Für die Eltern haben wir am Freitagnachmittag ein vielfältiges Sportprogramm zusammengestellt, wie z.B. Power Yoga, Sling Training oder Indoor Cycling. Sie können also aktiv sein, während ihre Kinder bestens versorgt sind“, so Tanja.

Mutter sein – Frau bleiben. Das ist für fast alle frisch gebackenen Mütter ein großes Thema. Nach der Schwangerschaft möchten sie wieder fit werden und ihren Körper trainieren. Gleichzeitig aber auch Zeit mit den Kleinen verbringen. Der Kurs „Mami fit – Baby mit“ verbindet beides. Denn hier kann gemeinsam mit den Babys Sport getrieben werden. „Die Babys werdenentweder während der Übungen im Babytragesystem getragen und sind so sozusagen das Gewicht, oder es wird ein Spielbereich für die Kleinen in der Mitte eingerichtet und die Mütter machen im Kreis drum herum ihre Übungen“, erklärt mir Kursleiterin Ellen Niehues. Die Babys sind somit im ständigen Kontakt zu ihren Müttern.

3

Mein Kind und ich machen gleichzeitig Sport

2

Ich mache mit meinem Kind Sport

Wenn die Kinder dann etwas älter sind und eine Sportart für sich gefunden haben, besteht die Möglichkeit, dass die Eltern während des Abteilungssports selber aktiv werden. „Dabei spielt vor allem die örtliche Flexibilität eine große Rolle. Bei uns ist es möglich mit einem Beitrag im SportPARK und SportFORUM zu trai-

Spatzennest - Kostenlose Kinderbetreuung im SportPARK und SportFORUM


Titelstory nieren“, betont Tanja. Das spielt auch für Familie Voß eine große Rolle. Ina, Andreas, Lion und Lia Voß sind sehr aktiv in unserem Verein und nutzen verschiedene Angebote mit der Familienkarte. „Mit der Familienkarte können alle Familien mit Kindern bis zum 25. Lebensjahr einem Beitrag allle Sportangebote nutzen“, erklärt Tanja mir. Ich habe mit Familie Voß gesprochen, in welchem Umfang sie unser Vereinsangebot nutzen:

1. Wie seid ihr als Familie auf den TV Jahn aufmerksam geworden? Durch einen Flyer, als unser Sohn Lion 2011 geboren wurde.

2. Welche Angebote nutzt ihr und eure Kinder? Lion war zunächst bei Babys in Bewegung, dann bei den Windelflitzern, dann bei der Kindersportschule und seit August 2016 ist er bei den Sporties. Durch die „Wartezeit“ während der Sporties Angebote sind wir auf die Idee gekommen, die Zeit nicht abzusitzen, sondern selbst aktiv zu werden. So haben wir uns im September 2016 entschieden den Familien Tarif zu nutzen. Nun trainieren mein Mann und ich im Fitnessstudio und nutzen den Milon Circle. Unsere Jüngste, Lia, geht zu den Windelflitzern oder ins Spatzennest im SportFORUM.

3. Nutzt ihr den Family Friday im SportFORUM?

Lion, Andreas, Ina und Lia Voß nutzen verschiedene Vereinsangebote.

den. Lion nutzt die Sporties vier Mal pro Woche, Lia kann nur mit zum Family Friday. Deswegen ist uns der Family Friday so wichtig, da wir dann alle gemeinsam zum Sport gehen können! Familie und Sport ist in unserem Verein also durchaus gut vereinbar. Die drei Säulen haben mir gezeigt, dass vor allem auf die individuellen Situationen der Familien eingegangen wird, was man auch am Beispiel von Familie Voß sehen kann. Wer sich selbst davon ein Bild machen möchte kann sich im Frühjahr auf eine besondere Aktion für die Familienkarten freuen.

Ja! Jeden Freitag, wenn es beruflich machbar ist, nutzen wir den Family Friday. Aber ein Elternteil plus die Kinder klappt meistens.

Unsere Familienkarte Mit der Familienkarte können alle Familienmitglieder mit einem Beitrag alle Sportangebote nutzen. Familienkarte mit Fitnessstudio: 67,00 € Familienkarte ohne Fitnessstudio: 53,00 €

Ansprechpartnerin LernOrt Bewegung Tanja Kamp 05971/97 49 75 t.kamp@tvjahnrheine.de

4. Was gefällt euch am TV Jahn? Die familiäre Stimmung. Man fühlt sich nicht als Außenseiter auch wenn man gerade erst Einsteiger in die Sportwelt ist. Man hat immer kompetente Ansprechpartner vor Ort und die Kinder fühlen sich hier pudelwohl. Das Familienangebot ist preislich ebenfalls super. 5. Was würdet ihr euch noch wünschen? Die Betreuungszeiten im SportFORUM müssten noch ausgebaut werFamily Friday - Jeden Freitag im SportFORUM

7


Fitness Fitness Aktivtag für Einsteiger und Nichtmitglieder Am Samstag, den 11.02.2017, findet in den Vereinsgebäuden SportPARK (Germanenallee) und SportFORUM (Sprickmannstraße) ein Fitness Aktivtag mit Schnupperangeboten für alle Einsteiger und Nichtmitglieder statt. Wer nach den trägen Feiertagen noch ein passendes Angebot sucht um wieder fit zu werden, hat an diesem Tag viele Möglichkeiten. Dabei werden alt bekannte Dauerbrenner, wie Body Workout angeboten, oder auch neue Trendkurse wie Jumping Fitness, oder Sling Training. „Im SportPARK liegt der Fokus auf den Angeboten aus unserem Balance Bereich“, erklärt Organisatorin Anka Jarvers. Hier können die Teilnehmer Yoga und Pilates kennen lernen und tiefenentspannt ins neue Jahr starten. Neben den ruhigen Kursen werden die neuen Jumps mit viel Power im SportPARK getestet. „Unsere Fitnessstudios bieten an beiden Standorten kostenlose Probetrainings und Gesundheitschecks an“, so Jarvers weiter. Im SportFORUM

Tiefenentspannt in das neue Jahr werden beim Yoga und Pilates.

werden Ausdauer-Kurse wie Jumping Fitness, Indoor Cycling und Strong by Zumba angeboten. „Alle, die sich an diesem Tag für eine Vereinsmitgliedschaft entscheiden, sparen die Aufnahmegebühr in Höhe von 18€“,

Wunschfigur erreichen Zusammen macht abnehmen gleich doppelt so viel Spaß. Das weiß auch Diätassistentin Carmen Wienkamp des TV Jahn-Rheine. Nach den Herbstferien lief über acht Wochen das Programm „Wunschfigur erreichen“ an. In einer Kleingruppe mit 6-8 Teilnehmern wurde regelmäßig am KinesisZirkel im SportPARK trainiert. „Es handelt sich hierbei um sechs Trainingsgeräte, an denen abwechslungsreiche Übungen für die gesamte Muskulatur gemacht werden können“, beschreibt Wienkamp. Zudem gab es für alle Teilnehmer Informationen über die richtige Ernährung. Am 19.01.2017 startet ein neuer Kurs im SportPARK. Dieser findet jeden Donnerstag von 16.00 - 17.00 Uhr statt. Im SportFORUM startet ein Kurs am Montag, den 16.01.2017. Dieser findet jeweils in der Zeit von 18.00 – 19.00 Uhr statt.

Gemeinsam die Wunschfigur erreichen.

8

schließt Jarvers ab und freut sich auf viele Teilnehmer. Anmeldungen für diesen Tag werden ab dem 02.01.2017 entgegen genommen unter Tel. 05971-97490 oder 05971-974911.

Was ist eigentlich Deep Work? Mit ganz viel Spaß Kalorien verbrennen, die Figur formen und den Körper frei pusten, das verspricht das Workout Deep Work. „Es macht Laune, ist abwechslungsreich, strafft, gleicht aus und treibt einen über die eigenen Grenzen heraus“, diese Erfahrungen hat Annette Pliet, GroupFitnessLeiterin, gemacht. Und so funktioniert das neue Power Workout: Beim Deep Work wechseln sich anstrengende Ausdauersequenzen mit koordinativen, anspruchsvollen, funktionalen Kraftübungen und entspannenden Atemübungen ab. „Das ergibt eine ideale Mischung aus körperlichem Training und dem Finden des inneren Gleichgewichtes“, so Pliet. Deep Work ist auch für Einsteiger prima geeignet, denn jeder trainiert in seinem ganz eigenen Rhythmus und bestimmt sein Tempo selbst. Das Besondere: Trainiert wird barfuß. Das stabilisiert die Fußgelenke, erdet und fühlt sich richtig gut an.

Deep Work macht Laune und formt gleichzeitig die Figur.

GroupFitness im SportPARK und SportFORUM


Fitness Großes Cycling Event am 28.01.2017 Zum zweiten Mal findet im Januar ein Indoor Cycling Marathon über fünf Stunden im SportFORUM statt. Am Samstag, den 28.01.2017 wird in der Zeit von 12.00-17.00 Uhr 5-Stündige Cycling Power mit den Jahn Trainern angeboten. „Im kommenden Jahr nehmen wir die Organisation selbst

in die Hand“, beschreibt Organisatorin Anka Jarvers die aktuelle Situation. Dabei wird jede Stunde unter ein bestimmtes Motto gestellt: In Stunde 1 beginnt mit Lisa Treidler und Sarah Radke von 12.00-12.50 Uhr „eine Reise um die Welt“. Von 13.00-13.50 Uhr heizen Uli Lühn und Ralf Tählker die

Zum zweiten Mal findet im Januar ein Indoor Cycling Marathon im SportFORUM statt.

Gruppe mit „schnellen Beats“ ein. „Aktuelle Charts“ gibt es bei Alena Hopster und Malin Helming in der dritten Stunde zu hören. Um 15.00 Uhr bieten Lisa Azevedo und Carmen Wienkamp einen Rückblick in die „schrillen 90er Jahre“. Besonderes Highlight ist die letzte Stunde: Tanja Kamp und Anka Jarvers spielen „eure Lieblingssongs“. Eine Wunschliste wird vorher ausgehängt. „Leider kann eine Kooperation mit der Firma ICG Guldenthal wie im letzten Jahr kurzfristig nicht stattfinden. Unser Team organisiert das Event aber mit viel Herzblut in Eigenregie“, freut sich Anka Jarvers über die gute Teamarbeit. Anmeldungen werden ab dem 16.12.2016 im Infozentrum oder auf der Homepage www.tvjahnrheine.de entgegen genommen. Mitglieder des Vereins können sich bereits ab dem 05.12.2016 anmelden. Der Cycling Marathon kostet für Mitglieder 39€, für Nichtmitglieder 49€. Im Preis enthalten sind Getränke und Verpflegung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 50 Teilnehmer.

Jumping Fitness ab Januar im SportPARK Die Nachfrage nach den Jumping Fitness Angeboten im SportFORUM ist nach wie vor sehr groß. Der TV Jahn erweitert daher sein Angebot und bietet allen Mitgliedern ab Januar auch im SportPARK die Möglichkeit Jumping Fitness Angebote zu besuchen ohne dabei lange Fahrtzeiten durch die Stadt auf sich nehmen zu müssen. 12 neue Jumps werden für den SportPARK angeschafft. „Besonderer Vorteil im SportPARK ist, dass wir die Jumping Stunden auch vormittags anbieten können“, freut sich Anka Jarvers über die Angebotserweiterung. „Wir können somit eine ganz andere Zielgruppe ansprechen“, so Jarvers weiter. Für den GroupFitness Total Beitrag von 16€ im Monat können alle Body Fit, Balance und Meo Sports Angebote besucht werden. Die GroupFitness Basic Mitglieder können in der Zeit vom 09.01.-31.01.2017 kostenlos die Jumping Stunden im SportPARK testen. Die Anmeldung für die Stunden laufen über das Online Anmeldesystem Sportmeo (tvjahn. sportmeo.com/dates).

Milon-Aktion beim Fitness Aktivtag

Ab Janaur finden auch im SportPARK Jumping Angebote statt.

Die Jumping Stunden finden ab Januar zu folgenden Zeiten im SportPARK statt Dienstag Mittwoch Mittwoch Freitag Freitag Sonntag

Im Rahmen des Fitness Aktivtages findet im SportFORUM eine Milon-Aktion für alle Nichtmitglieder statt. In Kleingruppen von max. 6 Personen werden alle zwei Stunden kurze Probetrainings am Milon Circle durchgeführt. Das Besondere: Bei einer Anmeldung am gleichen Tag beträgt die einmalige Aufnahmegebühr nur 49,90€ (anstatt 59,90€). Weitere Infos folgen!

10.15-11.00 Uhr 10.15-11.00 Uhr 18.15-19.00 Uhr 17.15-18.00 Uhr 19.15-20.00 Uhr 12.15-13.00 Uhr

Jumping Fitness ab Januar auch im SportPARK

9


Fitness Aquafitness für Alle Die Gymnastik im Wasser hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Auch beim TV Jahn sind die Aquafitness Angebote und Rehasportkurse im Wasser immer gut besucht. Erfreulicherweise hat der TV Jahn die Möglichkeit das Bad des HZP an der Osnabrückerstraße für Wasserangebote anzumieten. Dennoch sind die Betriebskosten in den letzten Monaten für diese Angebote immer weiter angestiegen. „Die Beiträge der Krankenkassen reichen nicht mehr aus um die steigenden Kosten weiterhin zu decken. Aus diesen Gründen können wir den Rehasport im Wasser ab Januar leider nicht mehr weiterführen“, erklärt Anka Jarvers. „Wir möchten den Rehasport Teilnehmern und un-

seren Mitgliedern aber weiterhin die Möglichkeit geben ihre Gruppen zu besuchen“, betont Jarvers. Die bestehenden Gruppen werden in das Vereinsprogramm für Mitglieder integriert und können über einen Abteilungsbeitrag weiterhin genutzt werden. „Es ist uns wichtig, dass es sich bei den Kursen auch um gesundheitsorientierte Angebote zur Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit handelt“, so Jarvers. Für einen Abteilungsbeitrag von 22 € im Monat können ab Januar die Aquakurse besucht werden. Eine Rehasport-Verordnung ist nicht mehr nötig, da es sich dann nicht mehr um ein Rehasport-Angebot handelt. Der Abteilungsbeitrag gilt für eine Stunde pro Woche. In den Ferienzeiten können

alle Teilnehmer kostenlos die Fitnessstudios und GroupFitness Programme des Vereins nutzen. Wer die Aquakurse ausprobieren möchte, sollte sich vorab bitte unter der Tel. 05971/97 49 83 melden.

Aquafitness-Angebote ab Januar Montag Dienstag Mittwoch Mittwoch Donnerstag Donnerstag

16.00-17.00 Uhr 13.30-14.30 Uhr 16.00-17.00 Uhr 17.00-18.00 Uhr 20.00-21.00 Uhr 20.00-21.00 Uhr

HerzFIT Gruppe Auch beim Rehasport in der Herzsportgruppe hat sich einiges geändert. Die ärztliche Betreuung ist nicht mehr zu organisieren, deshalb kann dieses Angebot als Rehasport mit Verordnung so nicht mehr angeboten werden. „Um aber den Teilnehmern weiterhin ein sportliches Angebot zu machen, haben wir uns entschlossen, ein inhaltlich ähnliches Angebot mit einem interessierten Teil der Gruppe fortzuführen. Das ist dann natürlich an eine Vereinsmitgliedschaft gebunden“, erklärt Günther Reinhardt. Mittlerweile haben schon einige Trainingseinheiten in der KDR Halle im SportFORUM stattgefunden. Die Teilnehmer sind von den örtlichen Voraussetzungen, die diese Sporthalle bietet, begeistert. „Natürlich haben einige, die den Sport mit einer Verordnung besucht haben, die Teilnahme beendet. Das hat zur

Folge, dass interessierte Teilnehmer mit gesundheitlichen Problemen im Herz- Kreislauf Bereich zu der bestehenden Gruppe dazu stoßen können“, so Reinhardt weiter. Nach einem kleinen Aufwärmprogramm geht es jede Woche mit einer Gymnastikeinheit und einem kleinen Ausdauertraining los. Jeder steuert das nach seiner Belastungsfähigkeit. „Fallen diese beiden Teile einmal zu lang aus, werden die Teilnehmer unruhig, da zum Schluss immer ein Volleyball Spiel die Stunde abrundet“, berichtet Reinhardt. Er wird diese Stunde auch weiterhin leiten. Die HerzFIT Gruppe trainiert jeden Donnerstag, um 20.15 Uhr in der KDR Halle im Sport-FORUM. Interessenten können gerne zum kostenlosen Schnuppern vorbei kommen.

Neuer Reha-Kurs im SportFORUM Die Nachfrage nach Rehasport-Angeboten steigt weiterhin stetig an. „Wir haben mittlerweile 18 Reha Kurse im SportPARK und SportFORUM“, betont Anka Jarvers. Um weiterhin qualitativ hochwertige Rehakurse anbieten zu können und damit die Gruppen nicht zu groß werden, wurde ein neuer Kurs eingerichtet. Dieser findet ab dem 11.01.2017 jeden Mittwoch, von 9.1510.00 Uhr im SportFORUM mit Lisa Hucko statt. Anmeldungen und Verordnungen für die neue Gruppe werden ab sofort entgegen genommen. Eingangsgespräche können ebenfalls schon vereinbart werden unter der Tel. 05971/97 49 82 oder 05971/97 49 11.

10

werden“, erklärt Jarvers. Für 26€ können zusätzlich die Fitnessstudios und GroupFitness Angebote genutzt werden. Reha-Trainer gesucht Um unser Angebot weiter ausbauen zu können, suchen wir Trainer mit Reha-Lizenz für den Nachmittagsbereich. Auch Mitglieder ohne Verordnung können die Rehasport-Kurse besuchen. „Wer an den Kursen teilnehmen möchte, kann für 16€ im Monat Mitglied in unserer Reha-Abteilung Rehasport auch ohne Verordnung möglich

Wer Interesse hat, kann sich bei Anka Jarvers melden unter: 05971/97 49 82 jarvers@tvjahnrheine.de


Kindergarten Mobile Projekt nur für Jungs: „Wild und frei...“ „Ich hör immer nur pass auf, sei mal still und gib mal Ruhe. Ich hör immer nur pass auf, hör mal zu, zappel doch nicht so herum, weißt du was, das wird mir jetzt zu dumm.“ Vielen Kindern sind diese Sätze sehr vertraut. Vor allem Jungen ecken mit ihrer scheinbar motorischen Unruhe regelmäßig an. Dabei wollen sie sich bewegen, ihre Umwelt entdecken und sich noch nicht in gesellschaftliche Normen pressen lassen. Gerade Jungs zeigen dieses Neugierverhalten in spontanen und impulsiven Handlungen. Diese natürlichen Bedürfnisse wollen ausgelebt und erfahren werden. Die Bedürfnisse hat sich das Inklusionsteam des Mobile mit dem Projekt: „Jungs - wild und frei“ in den Focus geholt. In regelmäßigen Projektstunden können zwölf Jungen gruppenübergreifende Abenteuer erleben, sich ausprobieren und dabei eins sein: Ganz und gar Junge! „In einem von überwiegend weiblichen Vorbildern besetzen Kindergarten-Alltag ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle sehr entscheidend“, erklärt Heilpädagogin und Spieltherapeutin Olivia Knoop. Zusammen mit ihrer Kollegin und Motopädin Eva Hilbers, die beide selber „wilde Kerle“ zu Hause haben, ist es ihnen eine Herzensangelegenheit gemeinsam Abenteuer zu erleben und Bedürfnisse auszuleben. Also Achtung, im Mobile heißt es mal wieder: „Wild und frei“….

„Wild und frei...“ draußen im SportPARK

Lichterfest oder Laternenspektakel? Immer wieder betonen wir, dass uns die Bedürfnisse unserer Kindergartenkinder wichtig sind und wir unsere Angebote immer wieder neu und gern darauf abstimmen. Ein gutes Beispiel dafür ist die sehr spontane Planungsänderung des Lichterfestes am 09. November, für das das Team zahlreiche und wirklich spannende Angebote in den Gruppenräumen des Kindergartens geplant hatte. Die Materialien waren bestellt, das Personal bereits eingeteilt, die Aktionen den Eltern größtenteils bekannt. Nach dem Laternenbasteln eine Woche vor dem Fest bekamen wir von vielen Mobile-Eltern jedoch besorgte Rückmeldungen und auch wir machten entsprechende Beobachtungen. Für viele jüngere Kinder war das Bastelangebot bereits eine große Belastung und es wurde für das geplante Lichterfest eine Überforderung der Kinder befürchtet. Nach Abwägung aller Interessen entschied sich das Team für einen LaternenUmzug im geschützten Rahmen der Tennishalle, die der TV Jahn dankenswerterweise sofort zur Verfügung stellte. Dort sorgten zahlreiche, von den Kindern bunt gestaltete Lichtergläser und Lichterketten für eine heimelige Atmosphäre, die von den mitgebrachten und selbst gestalteten Laternen der Kindergartenkinder und deren Familien genossen werden konnte. Die Laternenlieder schallten durch die Halle, bevor die Kleinsten als Erste die Runde verließen, um sich am „Kindergarten-Tor“ von ihren Erzieherinnen ein Leucht-Engel-Geschenk abzuholen. Danach verabschiedeten sich auch die Größeren nach und nach und übergaben ihre gemalten Wünsche dem „Wunsch-Feuer“, bevor sie sich zufrieden mit ihren geschenkten Leuchtarmbändern auf den Heimweg machten. Übrigens: Die nicht durchgeführten Bastel-Angebote werden in der Adventszeit mit den Kindern in aller Ruhe und Gemütlichkeit im Laufe des Gruppenvormittages nachgeholt! Kindergeburtstage feiern beim TV Jahn

11


KükenClub/Räuberhöhle Impressionen aus dem KükenClub

Der KükenClub-Spielplatz lädt zum gemeinsamen Plätzen backen ein.

Jetzt beginnt die gemütliche Zeit im KükenClub-Spielzimmer.

HoHoHo... bald kommt der Nikolaus auch in den KükenClub.

Impressionen aus der Räuberhöhle

Auch in der Räuberhöhle beginnt nun die gemütliche Winter-Kuschelzeit.

12

Bei regelmäßigen Bauernhofbesuchen sorgen die Kinder für die Kühe im warmen Stall.

Spielen auf dem Sportspielplatz

Tschüss Ziegen... rufen die RäuberhöhlenKinder und machen sich auf den Rückweg.


Offene Ganztagsschulen Landessportbund fördert neues Spielzeug für Ganztagsschulen Seit Beginn des Schuljahres ist der TV Jahn Träger der Betreuungsangebote an fünf Grundschulen in Rheine. Neben der Gertrudenschule kamen im Sommer die Bodelschwinghschule, die Johannesschule Eschendorf, die Paul-Gerhardt-Schule und die Südeschschule dazu. Um den Eltern den neuen Träger und zeitgleich auch den neuen OGS-Alltag, vor allem der letzten Wochen, vorzustellen gab es am vergangenen Sonntag einen Aktionstag im SportFORUM des Vereins. Eingeladen waren alle Kinder der Betreuungsangebote mit ihren Eltern und Geschwistern. Einige Familien und Lehrer sind der Einladung des Vereins gefolgt. Im SportFORUM gab es viele verschiedene sportliche und kreative Aktivitäten für die Kleinen. Für die Eltern haben die Teams der jeweiligen Schulen ein Elterncafe vorbereitet, in dem sie in Präsentationen die vergangenen Wochen vorstellten. Abgerundet wurde das Programm mit Kaffee und Kuchen für alle Besucher. Mit Unterstützung des Landessportbundes und dem Projekt „1000x1000“ konnte dieser Aktionstag realisiert und vor allem finanziert werden. Highlight für die Teams und Kinder waren Geschenke in Form von neuem Spielzeug, was aus den Fördergeldern

gekauft werden konnte. Gerne überreichten Hermann Veldhues und Lutz Albers, Präsidiumsmitglieder des TV Jahn, Playmobil, Lego oder ein neues Magnetspiel.

Hermann Veldhues & Petra Steinigeweg OGS Gertrudenschule

Christiane Schrameier, Saksia Röttger OGS Joahnnesschule & Hermann Verldhues

Raissa Neumann OGS Bodelschwinghschule & Hermann Veldhues

Lutz Albers & Simone Hallau OGS PaulGerhardt-Schule

Lutz Albers & Klaus Hambrügge-Hubert OGS Südeschschule

Aus Vertrauen wird Selbstvertrauen „Kinder stark machen“, ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, fand in der Offenen Ganztagsschule der Gertrudenschule statt – ein offenes Sportangebot für Kinder der gesamten Grundschule. Starke Kinder halten sich für wertvoll, fühlen sich angenommen, finden bei Konflikten eine Lösung. Sie sind neugierig und kreativ. Die Übungsleiterinnen Marita Buß

und Laura Domhöfer ließen sich zusammen mit den Kindern etwas Fantasievolles einfallen. Aus Gitterwand, Kästen, Bänken, Seilen, Trampoli-

nen, Matten und Schaukel wurde der Dschungel aufgebaut. Die Herausforderung, Ängste zu überwinden und Neues auszuprobieren, wurde von sehr vielen Kindern angenommen. Die älteren und erfahrenen Schüler Schon in Facebook angemeldet?

begleiteten die nicht ganz so mutigen auf ihrer Reise. Das größte Wagnis war die Gitterwand: Drei Meter hoch, herunterklettern durch die Sprossen und dann über die hochkant gestellten Weichböden zurück auf den sicheren Boden. Fazit eines sportbegeisterten Kindes: „Das war klasse. Wann ist die nächs-

te Fantasiereise und wo führt sie uns hin?“

13


Windelflitzer 200 Windelflitzer turnen seit Oktober durch die Hallen Seit Oktober sind in unserer Windelflitzer-Abteilung 200 Windelflitzer im Alter von 1 – 3 Jahre angemeldet. Das Konzept „LernOrt Bewegung“ bietet derzeit über 16 Stunden pro Woche im SportPARK und SportFORUM an. Außerdem gibt es regelmäßige Wochenendangebote, bei denen die Kleinen klettern, singen und sich austoben können. Durch die flexible Stundenwahl können die Kinder mehrmals in der Woche mit ihren Eltern oder Großeltern das Programm nutzen. Im kommenden Jahr soll das Angebot im SportFORUM weiter ausgebaut werden, sodass dort an mehreren Tagen in der Woche „gesportelt“ werden kann. Interessenten können gerne jederzeit zum kostenlosen Schnuppern vorbeikommen. Unsere Übungsleiter freuen sich über neue Gesichter.

Vater-Kind-Tag Am Sonntag, den 19.02.17, sind alle Windelflitzer herzlich zum Vater-KindAktionstag eingeladen. Von 10.00-11.15 Uhr wird gemeinsam in der großen Turnhalle im SportFORUM über Bewegungslandschaften geklettert und getobt. „Dieser Sonntag ist für Kind und Papa bestimmt. Unter der Woche ist es für viele Väter kaum möglich mit ihremKind Sport zu treiben. Das soll an diesem Tag anders sein. Die Erfahrung aus früheren Aktionstagen zeigt, dass sich beide riesig darauf freuen die Turnhalle zu erobern. Die Väter fühlen sich untereinander auch sehr wohl“, weiß Abteilungsleiterin Tanja Kamp und freut sich auf viele Besucher.

Die Windelflitzer Stunden finden im SportPARK und SportFORUM statt.

Herzlich Willkommen Tatjana und Judith Unser Windelflitzer-Team freut sich sehr, zwei neue Gesichter begrüßen zu können. Tatjana und Judith besuchen mit ihren Kindern regelmäßig verschiedene Windelflitzer-Stunden und unterstützen nun seit einiger Zeit unser Team tatkräftig als Übungsleiter. Tatjana ist gelernte Erzieherin und bringt durch ihren Beruf eine Menge Erfahrungen mit. Sie leitet seit einigen Wochen regelmäßig die WindelflitzerStunde am Mittwoch, von 10.15-11.15

Beitragserhöhung bei den Windelflitzern Zum 01.01.2017 erhöht sich der Abteilungsbeitrag der Windelflitzer auf 8,50€. Mit Papa toben macht Spaß!

14

Windelflitzer-Samstage in der Halle Tokio

Uhr im SportFORUM. Schon die ersten Stunden bereiteten Tatjana und den Kindern viel Spaß. Judith ist zurzeit für Vertretungen im Einsatz und springt immer wieder ein, wenn „Not am Mann bzw. an der Frau“ ist. Außerdem betreut sie freitags die Kinder im Spatzennest, während die Eltern Sport treiben können. Auch Judith ist schon ein wichtiges Mitglied unseres Teams geworden und freut sich auf weitere schöne Momente mit den Kindern.

Ansprechpartnerin LernOrt Bewegung Tanja Kamp 05971/97 49 75 t.kamp@tvjahnrheine.de


Kindersportschule Erfolgreicher Kibaz-Aktionstag Anlässlich des Weltkindertages fand am Sonntag, den 18.09.2016, der Kibaz-Aktionstag der Kindersportschule statt. Alle Kinder im Alter von 3-6 Jahren und ihre Eltern waren von 11.00 – 13.00 Uhr in die KDR-Halle im SportFORUM eingeladen, wo verschiedene Bewegungsstationen auf sie warteten. „Die Kinder konnten klettern, balancierten quer durch die Halle über eine Slag Line und wurden mit verbundenen Augen durch einen kleinen Parcours geführt“, erklärt Organisatorin

Tanja Kamp. Bei den Stationen „Dosenwerfen“ und „Mak’em Break“, bei der innerhalb weniger Sekunden eine Figur mit Bausteinen nachgebaut werden sollte, waren Konzentration und Koordination gefragt. „Besonders beliebt war die Station „Traumhaus“, bei der die Kinder zusammen mit ihren Eltern mit großen Schaumstoff-Bausteinen ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten und ihr Traumhaus bauen durften. Es entstanden viele tolle Fantasielandschaf-

ten, in denen eigene Zimmer besichtigt und Einweihungspartys gefeiert wurden“, berichtet Kamp weiter. Alle Teilnehmer bestanden die 10 Stationen, die nur als Team bewältigt werden konnten, und absolvierten somit erfolgreich das Kinderbewegungsabzeichen. Am Ende nahm jedes Kind voller Stolz die Kibaz-Urkunde entgegen und durfte sich eine kleine Überraschung aus der Schatzkiste aussuchen.

Vater-Kind-Aktionstag Abenteuerlandschaft im SportFORUM Nach dem erfolgreichen Kibaz-Aktionstag plant die Kindersportschule nun schon die nächste tolle Aktion. Am 19.02.2017 findet der Vater-KindAktionstag im SportFORUM statt. An diesem Tag werden alle Kinder im Alter von 3-6 Jahren zusammen mit ihren Vätern von 11.30-13.00 Uhr zum Sporteln in die große KDR-Halle eingeladen. „Die Teilnehmer erwartet ein Bewegungsparcous zum Klettern, Balancieren und Austoben, welcher

gemeinsam mit den Vätern bewältigt werden kann“, erklärt Organisatorin Tanja Kamp den Ablauf. „Die Aktionstage sind für Mitglieder, Nicht-Mitglieder, Freunde und Bekannte kostenlos. Alle sind herzlich eingeladen“, schließt Tanja Kamp ab und freut sich auf viele Besucher. Um besser planen zu können, ist eine vorherige Anmeldung im Infozentrum unter Tel. 05971/97490 oder t.kamp@tvjahnrheine.de erforderlich.

KISS - die Kindersportschule

Der nächste Vater-Kind-Aktionstag findet am 19.02.2017 im SportFORUM statt.

15


Sporties Achtung, Fertig, „Sporties“ der sich austoben und verschiedene Bewegungsaufgaben bewältigen“, beschreibt Übungsleiterin Nele Reinhard das Sportangebot. Hier geht es vor allem um die Förderung der Gemeinschaftsfähigkeit.

Unter dem Motto: „Ein Tarif – alle Angebote nutzen!“ können unsere Sporties Mitglieder im Alter von 6 – 12 Jahren flexibel an den verschiedenen Sportstunden der Abteilung teilnehmen und so herausfinden, wo ihre eigenen Stärken liegen. Der SportiesPlan zeigt ein abwechslungsreiches Angebot an Sportstunden, bei denen sich der ein oder andere sicherlich schon einmal gefragt hat, was man unter diesen Angeboten genau versteht. Was ist eigentlich Sporties „Power“?

Mit einem Tarif können alle Sporties Angebote genutzt werden.

Jeden Donnerstag, von 16.30 – 18.00 Uhr, findet in der KDR-Halle im SportFORUM die Stunde „Sporties Power“ für 6 – 12 jährige Kinder statt. Unter der Leitung von Katja Liebich steht alles unter dem Motto „Power dich aus“. „Katja gestaltet die Stunde so, dass alle Kinder sich auspowern und danach sicherlich gut schlafen können“, weiß Abteilungsleiterin Darline Nahber. Es werden verschiedene Elemente, wie z.B. Ringen & Raufen, Ballsportarten, aber auch kreatives eigenständiges Gestalten behandelt. Da diese Stunde bei vielen Kindern gut ankommt, wurden nun neue Power Stunden eingerichtet. Ab sofort findet jeden Dienstag von 16.30 – 18.00 Uhr eine zusätzliche Sporties-Power Stunde in der Turnhalle der Johannesschule Eschendorf statt. Übungsleiterin Meike Gehring freut sich dort auf viele Teilnehmer und tolle Sportstunden zum Austo-

16

Wie sieht die Stunde „Futsal und Ballsport“ aus?

ben. Für die besonders jungen Sporties-Kinder bietet der TV Jahn eine Einsteiger-Power Stunde an. Diese richtet sich an Kinder im Alter von 6 – 9 Jahren und findet jeden Donnerstag, von 15.30 – 17.00 Uhr, in der Turnhalle der Overbergschule statt. „Alle Kinder, die Lust am Sport haben, sind herzlich zum kostenlosen Schnuppern eingeladen“, betont Übungsleiterin Darline Nahber.

In der Halle der Fürstenbergschule findet jeden Montag, von 16.30-18.00 Uhr das Sporties-Kombiangebot aus Futsal und Ballsport statt. „In der Übungsstunde geht es darum, verschiedene Ballsportarten kennen zu lernen. Wir bringen den Kindern die Basics vom Handball, Fußball, Volleyball, Basketball und der neuen Trendsportart Futsal näher“, erklärt Übungsleiter Mirko Janning. „Ich möchte mit den Kindern so viel wie möglich ausprobieren und gehe gerne auf ihre Interessen ein. Je mehr Teilnehmer wir begrüßen können, umso tollere Spiele und Einheiten können wir gestalten“, so Janning weiter.

Was versteht man unter Sporties „Abenteuersport“? Die Sporties Teilnehmer des Angebots „Abenteuersport“ treffen sich jeden Donnerstag von 16.30 – 18.00 Uhr in der Turnhalle der Südeschschule. „Zum Aufwärmen werden zunächst Ball- und Bewegungsspiele durchgeführt. Im Anschluss gestalten wir gemeinsam mit Hilfe von Geräten eine Abenteuerlandschaft, auf der die Kin-

Verschiedene Ballsportarten werden ausprobiert.

Mit einem Tarif flexibel die Angebote der Sporties nutzen


Badminton Einige gehen - Neue rücken nach Auch in diesem Jahr hat sich an der Übungsleiterstruktur in der Badmintonabteilung etwas getan. Im August mussten wir uns leider von Katharina Hafner und Lena Gaitzsch als eingespieltes Übungsleiterteam verabschieden. Die beiden gehen nach dem Abitur neue Wege und wohnen jetzt in der Schweiz, beziehungsweise in Aachen. Auf diesem Wege ein großes Dankeschön an die beiden für das geleistete Engagement und wir hoffen euch das ein oder andere Mal beim Training begrüßen zu dürfen. Bereits im Juli haben die beiden, zwei neue Nachwuchsübungsleiter „eingearbeitet“. Niels Bauer und Johanna Bültel nehmen ihren Platz ein. Niels und Johanna sind noch relativ jung und werden immer von einem erfahrenen Übungsleiter beim Training begleitet. Die Badmintonabteilung freut sich besonders die beiden als Übungsleiter begrüßen zu dürfen, weil junges Engagement in jeder Hinsicht unterstützt werden soll. In diesem Sinne freuen wir uns auf viele erfolgreiche Trainingseinheiten im Jugendbereich.

Johanna Bültel

Niels Bauer

Vielen Dank für eure tolle Arbeit Lena und Kathi!

Mini wird zur Schülermannschaft - Nachwuchs gesucht In diesem Jahr tritt die Badmintonabteilung mit zwei Mannschaften im U19-Bereich (und zwei im O19-Bereich) an. Im Jugendbereich (14-19Jahre) gibt es eine komplette Jugendmannschaft, im U15-Bereich gibt es allerdings nur eine Minimannschaft. „Eine Minimannschaft besteht aus vier Spielern egal, ob Jungs oder Mädchen, wohingegen eine komplette Mannschaft aus mindestens 4 Jungs und 2 Mädchen besteht“ erklärt Darline Nahber, Betreuerin der Minimannschaft. Deswegen wird fleißig Nachwuchs gesucht. „Auch mit der kleineren Mannschaft macht der Spielbetrieb viel Spaß, aber wir würden uns natürlich freuen, wenn wir im nächsten Jahr wieder mit einer kompletten Mannschaft antreten können“, so Nahber weiter. So sind jetzt besonders alle Kinder unter 14 Jahren angesprochen. Alle die Interesse haben einmal selber den Schläger zu schwingen haben an zwei Tagen in der Woche die Möglichkeit dazu. „Am Mittwoch gebe ich gemeinsam mit zwei Nachwuchstrainern in der Zeit von 17.00-18.30 Uhr in der Emslandhalle Training für 8-14 Jährige. Die gleiche Altersklasse kann auch am Freitag, in der Zeit von 16.30-18.00 Uhr in der Sporthalle der Nelson-Mandela-Schule vorbeischauen“, erklärt Nahber.

Teambesprechung kurz vor Anpfiff.

Alle weiteren Infos gibt es unter www.tvjahnrheine.de oder unter badminton@tvjahnrheine.de.

Anmeldeformulare im Download-Center auf www.tvjahnrheine.de

Ansprechpartnerin Badminton Darline Nahber 05971/97 49 92 nahber@tvjahnrheine.de

17


Baseball Crowdfunding Projekt erfolgreich abgeschlossen Ziel erreicht. Es hatte viel Mühe, Aufwand und auch Nerven gekostet. Aber am Ende hatte sich all das doch ausgezahlt. Das Crowdfunding Projekt konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Anvisiert waren mindestens 2000 Euro in drei Monaten zusammen zu bekommen um Equipment für das Jugendteam der Rheine Mavericks, der Baseballabteilung des TV Jahn, kaufen zu können. Zum Abgabetermin dieses Artikels waren noch 16 Tage Zeit und der Spendentopf lag bereits bei 2200 Euro. Die Aktion wurde von der VR-Bank Kreis Steinfurt eG ins Leben gerufen und unterstützt Projekte aller Art. Vom Kauf neuer Fußballtore für Jugendfußballteams über die Sanierung von Reithallen bis hin zu „exotischeren“ Anliegen wie zum Beispiel dem Kauf einer neuen Ballmaschine für das befreundete Baseballteam der Aurich Shoreliners wird jedes Projekt unterstützt, was ernsthaft und seriös vorgetragen und von der VR-Bank genehmigt wird. Auch die Rheine Mavericks unter der Abteilungsleitung von Stefan Göwert griffen begeistert diese Möglichkeit auf, da für das Jahr 2017 ohnehin bereits der Aufbau eines neuen Jugendteams beschlossen worden war.

Das Ziel wurde erreicht!

„Wenn man den Eltern sagen muss: >>Lass dein Kind mal bei uns Baseball ausprobieren, du musst aber erstmal 150 Euro für das Equipment hinlegen!<< sind verständlicherweise die Meisten sofort abgeschreckt. So können wir aber das komplette Startequipment stellen. Das ist ein riesen Gewinn!“ sagt Stefan Göwert zu dem

18

Mit dem gesammelten Geld möchte die Abteilung Baseball Equipment für Jugendliche anschaffen.

Projekt. Zusammen mit Dennis Schüler, der den Posten des Assistent Coaches bekleiden wird, wird Stefan auch als neuer Headcoach die Jugendmannschaft leiten und die Kids an diese spannende Sportart heranführen. Die erste große Hürde, der Kauf des Equipments, ist genommen. Ab sofort suchen die Rheine Mavericks jetzt interessierte Kinder (Jungen und Mädchen), die Lust auf eine neue, interessante Sportart haben. Idealerweise sollten sie im Alter von 12 bis 15 Jahren sein, da die anvisierte Jugendliga die Altersklasse 13 bis 15 Jahre beinhaltet. „Natürlich werden keine Kinder abgewiesen, die ein, zwei Jahre unter dem Alter oder darüber liegen“, betont Göwert. Im Jahr 2017 wird die Jugendmannschaft zunächst nur trainieren und Freundschaftsspiele absolvieren. Ab 2018 ist dann der Ligabetrieb vorgesehen. Bei Interesse oder weiteren Fragen können sich Kinder und Jugendliche (mit Einverständnis der Eltern) bzw. die Eltern selbst gerne beim Abteilungsleiter Stefan Göwert melden. Jede Mail oder Nachricht wird zeitnah beantwortet. Natürlich kann auch angerufen werden. Täglich ab 18 Uhr ist Stefan unter seiner Handynummer erreichbar. Teammanager Rheine Mavericks Stefan Göwert Tel. 0170/3047100 Baseball@tvjahnrheine.de

Skaten auf der vereinseigenen Skateranlage


Bewegt ÄLTER werden Fischessen an Aschermittwoch Nachdem die Veranstaltung im vorigen Jahr Anklang gefunden hat, findet auch 2017 wieder ein Fischessen für die Senioren statt. Termin ist der Aschermittwoch (01.03.2017). Die Kosten belaufen sich auf 8 Euro pro Person. Diese müssen bei der Anmeldung entrichtet werden. Anmel-

dungen werden bis zum 22.02.2017 im Infozentrum des SportPARKs entgegen genommen. Anschließend besteht die Gelegenheit im Umfeld des Jahn-SportPARKS einen Spaziergang zu machen, um nachher im Infozentrum Kaffee zu trinken.

Wanderungen Auch im neunen Jahr bietet die Seniorengemeinschaft wieder Kurzwanderungen an. Abfahrt ist jeweils um 14 Uhr am Emstorplatz. Von dort wird in Fahrgemeinschaften zum Wanderort gefahren. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informtionen sind erhältlich bei: Margot Larkens, Tel. 65953.

Terminübersicht 11.01. 25.01. 22.02. 08.03. 22.03. 05.04.

Kartenspielen Vierzehntägig finden am Mittwoch im SportPARK Kartenspielnachmittage statt. Hierzu werden noch Mitspielerinnen und Mitspieler gesucht. Wer Interesse daran hat, kann sich bei Klaus-Dieter Remberg (Tel. 70563) melden oder direkt in den SportPARK kommen. Erster Termin im neuen Jahr ist der 18. Januar. Danach geht es im Zweiwochenrhythmus weiter (1. Febr., 15. Febr., 15. Und 29. März).

Eschendorf (SportPARK) Bentlage (Delsen) Clemenshafen (Ostermann) Offlum (Campingplatz) Uffeln (Mutter Bahr) Elte (Hellhügel)

Grünkohlessen Für unsere Senioren bieten wir auch im kommenden Jahr wieder ein Grünkohlessen an. Dieses findet in unserem SportPARK statt. Termin ist Mittwoch, der 8. Februar 2017 um 13.00 Uhr. Wer teilnehmen möchte, muss sich bis zum 1. Februar im Infozentrum des SportPARKS anmelden. Gleichzeitig muss die Teilnehmergebühr von 10 Euro pro Person entrichtet werden. Nach dem Grünkohlessen besteht für alle, die es möchten, Gelegenheit zu einer kurzen Wanderung in der Nähe des SportPARKS, um dann beim gemeinsamen Kaffeetrinken die Veranstaltung zu beenden.

Das gemeinsame Grünkohlessen findet im kommenden Jahr am 08. Februar im SportPARK statt.

Bewegt ÄLTER werden im TV Jahn

19


Boule/Cheerleading Sommersaison mit der Triplette- Clubmeisterschaft beendet Am Samstag, den 08.10.2015, spielte die Boule- und Petanque-Abteilung im Boulodrome die Clubmeister in der Triplette aus, die hervorragend von Norbert Eckeler vorbereitet wurde. In diesem Jahr spielten die durch Auslosung gebildeten Mannschaften in allen Partien zusammen. Gespielt wurde in vier Runden im Schweizer System mit Zeitbegrenzung. In der letzten Spielrunde hatten noch drei Mannschaften die Möglichkeit, den ersten Platz zu erreichen. Es setzte sich das Team Norbert Eckeler, Egon Runge und Marius Rosnic am Ende klar mit 3:1 Siegen durch und belegte damit den ersten Platz. Den zweiten Platz erreichten Martina Laukemper, Janni und Antonio Berardis. Nur mit einer knappen Punktedifferenz kam das Trio Rolf Remmers, Heinz und Monika Achternkamp auf den dritten Platz. „Viel knapper hätte es nicht laufen können im Kampf um Platz 2 und 3“, meinte Heinz Achternkamp. Das Siegertrio möchte den Wanderpokal im nächsten Jahr auf jeden Fall verteidigen.

v.l.n.r.: Janni und Antonio Berardis, Norbert Eckeler, Monika und Heinz Achternkamp, Martina Laukemper, Rolf Remmers, Egon Runge und Marius Rosnic

Boule spielen in den Wintermonaten: Donnerstag, 10.00-12.00 Uhr offenes Spiel Samstag, 14.00-16.00 Uhr offenes Spiel

Neue Stunts und Pyramiden für die kommende Saison Die Jurassics Cheerleader trainierten im Oktober ein ganzes Wochenende mit zwei externen Trainern, die extra aus Hamburg angereist waren, um ihnen das neue Meisterschaftsprogramm zu zeigen und beizubringen. Zu Besuch waren Yvonne und Dominic von Galaxy Cheer und haben mit den Jurassics die neuen Stunts und Pyramiden für die kommende Saison trainiert. Nun heißt es dranbleiben und trainieren, damit die Meisterschaftssaison nächstes Jahr erfolgreich wird. Seit November steht das Team unter anderer Teamleitung, Konni Reich gibt ihr Amt aus zeitlichen Gründen an Deline Terhorst als neue Abteilungsleiterin ab. Mit vielen neuen Ideen und Zukunftsplänen will sie das Team mithilfe ihrer Stellvertreterin Nele Rhein und der Trainerin Paula Ludwig noch weiter nach vorne bringen.

Die Jurassics.

20

Die neuen Pyramiden wurden fleißig eingeübt.

Der Überschlag - Information für Mitglieder und Freunde des TV Jahn


Judo Jahresrückblick 2016 Es waren einmal viele Menschen – weit mehr als 100 an der Zahl – verschiedener Größe und unterschiedlichen Alters. Doch eines hatten sie gemeinsam, sie liebten ihr Hobby – das Judo. Dafür trafen sie sich an sechs Tagen pro Woche und gingen ihrem Sport nach. Einige mehr, andere weniger. Einige traten auf Wettkämpfen gegeneinander an. Für alle stand jedoch der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Bei ihren Treffen wurden sie von ihren Trainerinnen und Trainern geknechtet und getrieben, natürlich alles zu ihrem eigenen Wohl, daher kamen sie immer gerne wieder. Es liest sich wie ein Märchen. Aber es ist Alltag in der Judoabteilung. Und wie bei allen tollen Sachen rennt auch hier die Zeit manchmal schneller, als man sehen kann. Daher sollte man ab und an Inne halten und zurück blicken. Schon wieder sind fast 12 Monate des Jahres herum und es neigt sich dem Ende. Viel ist passiert. Viele Wettkämpfe: Bis hin zur Deutschen Meisterschaft waren wir bei allem vertreten. Viel Spaß: Es gab unsere traditionellen Events wie die Kanu-Tour

und aktuell haben wir unser kreisweites Poolturnier ausgetragen. Zudem können wir regelmäßig den Erfahrungs- und Gürtelgrad unserer Judoka steigern. Gürtelprüfungen werden mindestens zwei Mal pro Jahr durchgeführt. Es gibt sogar einige Judoka, die ein Showprogramm einstudieren und dieses bei Veranstaltungen, wie z.B. der Familiade aufführen. Was noch folgt ist unser internes

Bei der Familiade zeigte die Showgruppe ihr einstudiertes Programm.

Kyu Prüfung im Sommer Traditionell veranstalten wir zwei Mal im Jahr eine Gürtelprüfung für unsere Judoka, so auch vor den diesjährigen Sommerferien. Dort zeigten 20 Judoka welche Fortschritte sie bei ihrem Training gemacht haben. In den Prüfungen müssen sie je nach Gürtelgrad verschiedene Techniken in ihrer Grundform und in Bewegung zeigen. In diesem Jahr haben alle Prüflinge ihre Prüfung mit Bravour gemeistert, sodass es nur positive Rückmeldungen vom Prüfer gab und er allen eine Urkunde überreichen konnte. So haben diese Judoka durch ihre guten Leistungen nun das Recht und die Verpflichtung, ihren nächsthöheren Gürtel zu tragen. Die nächste Gürtelprüfung wird vor den Weihnachtsferien stattfinden.

Alle Prüflinge haben die Gürtelprüfung bestanden.

Nikolausturnier, bei dem wir zum Jahresabschluss noch einmal alle zusammenfinden um gemeinsam ein Resümee zu ziehen. Danach werden wir das Jahresende auf uns zukommen lassen und freuen uns schon auf das kommende Jahr mit euch! Habt eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und kommt gut ins neue Jahr! Euer Judoteam.

Kanu-Tour mit 40 Teilnehmern Auch in diesem Jahr fand wieder die traditionelle KanuTour statt. Mit einer regen Beteiligung von knapp 40 Teilnehmern war der Spaß vorprogrammiert. „Natürlich stand dieser auch im Vordergrund, denn darum geht es ja, wenn wir gemeinsam in unserer Freizeit Dinge unternehmen“, freut sich Abteilungsleiter Markus Haneklaus über die vielen Teilnehmer. Es wurde gemeinsam auf der Wiese gespielt, Kaffee getrunken und im Anschluss an den Spaß in den Booten gab es die obligatorische Grillwurst. Das Wetter hat gut mitgespielt und alle waren sich einig, dass es auch dieses Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung war, welche nach Wiederholung schreit.

Der Spaß stand im Vordergrund bei der diesjährigen Kanu-Tour.

www.tvjahnrheine.de

21


Jugend/Turnen 3. Come2gether der Jahn-Jugend im Cinetech Zur Jugendversammlung der etwas anderen Art, dem „Come2gether“, lud der TV Jahn-Rheine am Donnerstag, den 03.11.2016 bereits zum dritten Mal alle jugendlichen Mitglieder zwischen 14 und 24 Jahren ins CinetechErlebniskino ein. Als Highlight wurde den Teilnehmern eine exklusive Premiere des Films „Willkommen bei den Hartmanns“ gezeigt. Zusätzlich erhielten alle ein Softdrink und eine Tüte Popcorn. Um 18.00 Uhr eröffnete der Jugendvorsitzende Alexander Noack die Veranstaltung und berichtete im weiteren Verlauf über die Tätigkeiten und Maßnahmen im zurückliegenden Jahr. Präsident Stefan Gude begrüßte ebenfalls die anwesenden Mitglieder und ging in seinem Grußwort auf aktuelle Themen ein. Beide berichteten ausführlich über verschiedene Engagementmöglichkeiten im Verein und stellten dabei die Themen Integration, Inklusion und Zugangsmöglichkeiten zu ehrenamtlichen Engagement in den Mittelpunkt. Anschließend wurden die Wahlen des Jugendvorstandes

Der neue Jugendvorstand: o.l. Julian Udvari, Mario Helmich, u.l. Nina Fransbach, Alexander Noack, Stefan Fier

durchgeführt. Alexander Noack wurde erneut als Vorsitzender gewählt. Ihm zur Seite stehen Stefan Fier (stellv. Jugendvorsitzender), Julian Udvari, Nina Fransbach und Mario Helmich. Um 19 Uhr wurde der offizielle Teil beendet. Alle Teilnehmer waren mit Popcorn und Getränken versorgt und der

Film konnte los gehen. „Willkommen bei den Hartmanns“ greift die aktuelle Flüchtlingsthematik auf, die bereits zuvor bei der Versammlung eine zentrale Rolle spielte. Der Film entpuppte sich als große Überraschung und begeisterte die Teilnehmer sichtlich.

Kürwettkampf in Borken-Gemen Am 25.09.2016 stand für die Turnerinnen des TV Jahn die Rückrunde der Bezirksliga im Kürturnen in BorkenGemen an. Die Rheinenserinnen starteten dort mit zwei Mannschaften. Für Rheine 1 gingen Nina Bröring, Nina Dropmann, Jana Akamp, Anna Schmale und Michelle Kipp an den Start. Nach dem

ersten Gerät musste die Mannschaft leider auf Nina Dropmann verzichten. Sie zog sich beim Einturnen am Boden einen Bänderriss zu. Die anderen Turnerinnen ließen sich dadurch jedoch nicht entmutigen und zeigten gute Leistungen. Am Ende konnten sie sich mit 133,70 Punkten mit dem 4. Platz belohnen. „Am Sprung zeigten Jana Akamp und Nina Bröring die drei besten Sprünge des gesamten Wettkampfes“, freut sich Trainerin Linda Albers über die Leistungen.

Für die Mannschaft Rheine 2 war es der erste Kürwettkampf. An den Start gingen Marie Lübke, Merit Hagemann, Rebecca Roveri Barbierie und Franziska Winter. Verletzungsbedingt musste leider auf Annika Hülsing verzichtet werden. Am Ende des Tages erreichte Rheine 2 insgesamt 108,30 Punkte und belegte damit den 12. Platz. „Ich bin sehr stolz auf alle Mädchen. Auf dieser Grundlage können wir nun weiter aufbauen“, schließt Albers zufrieden ab.

Die 1. u. 2. Mannschaft: Anna Schmale, Nina Dromann, Franziska Winter, Marie Lübke, Rebecca Roveri Barbierie, Merit Hagemann, Jana Akamp, Michelle Kipp, Nina Bröring

22

Familienfreundlicher Sportverein mit der Familienkarte


Karate Selbstverteidigung lernen und Fitness verbessern Im Rahmen eines Breitensportlehrgangs des Karate Dachverband NRW trafen sich am Sonntag, den 06.11.2016 Danträger (Meistergrad/ Schwarzgurt) der Stilrichtung GojuRyu im Karate-Dachverband NRW und Karate-ka, die sich auf eine Danprüfung vorbereiten, zu einem Vorbereitungslehrgang. Schwerpunktthema war diesmal die Analyse der jeweiligen Prüfungs-Kata (Kata=vorgegebener Bewegungsablauf von Karatetechniken) und die Ausführung der Techniken mit einem Partner. Die Teilnehmer nutzten diesen Lehrgang, der in der Halle Tokio im Sportpark des TV Jahn stattfand, zur Vorbereitung auf ihre anstehende Danprüfung. Etwa die Hälfte der Teilnehmer hat sich für die Danprüfung angemeldet, die der TV Jahn am 26. November im Sportpark ausgerichtet hat. Die Teilnehmer hatten so auch die Gelegenheit sich ein individuelles Feedback zu ihren Technikausführungen und Anregungen zur Optimierung der eigenen

Die Teilnehmer des Lehrgangs.

Leistung im kollegialen Austausch zu holen. Geleitet wurde der Lehrgang von Frank Beeking, der von Brigitte Kipke-Osterbrink unterstützt wurde. Beide sind langjährig erfahrene A-Prüfer (berechtigt zur Abnahme von Danprüfungen) des DKV (Deutscher Karate Verband) und konnten wertvolle Anregungen für die weitere Prüfungsvorbereitung geben. Die Karateabteilung des TV Jahn richtet regelmäßig auch Lehrgänge des Fachverbandes aus. Ebenso wichtig ist aber auch immer die Gewinnung

neuer Mitglieder. Deshalb bietet die Abteilung im Dezember wieder in allen Trainingsstunden die Gelegenheit für ein Schnuppertraining. Im Kinder-, Jugend- und Erwachsenentraining wird jeweils ein der Altersgruppe angemessenes Training geboten. Dabei steht im Kinder- und Jugendtraining das moderne Sportkarate im Vordergrund, im Erwachsenentraining neben Selbstbehauptung und Selbstverteidigung vor allem die Erhaltung der allgemeinen Fitness und Beweglichkeit bis hin zur Sturzprophylaxe.

Farbwechsel bei den Karate-ka Unter den wohlwollenden Blicken der Prüfer Jens Evers und Christopher Löchte legten einige Kinder der Karate-Abteilung am vergangenen Freitag, den 18.11.2016, eine KyuPrüfung (Schülerrang, der an der Gürtelfarbe zu erkennen ist) ab. Für die Übungsleiter gab es dabei auch einige Überraschungen, denn einige Kinder, die im Training gern auch mal herumalbern und scheinbar nicht bei der Sache sind, zeigten plötzlich erhebliche Leistungssteigerungen unter dem Eindruck der Prüfungssituation. Andere Kinder hatten mit Prüfungsangst zu kämpfen und hier und da wurden auch Tränen vergossen. Dann nahmen die Übungsleiter die Kinder an die Hand und es wurde noch mal Mut gemacht und geübt. Das Prüfungsprogramm umfasst Grundtechniken, die aus Abwehr- und Angriffstechniken bestehen, Kata-Vorführungen (Kata=festgelegte Bewegungsabläufe, die einen Kampf gegen einen imaginären Gegner darstellen) und Partnerformen mit und ohne Wurftechniken. Am Ende konnten alle mit strahlenden Augen ihre Urkunden in Empfang nehmen. Ben Wehmschulte und Jule Wullkotte dürfen nun den Blaugurt tragen. Tim Gutsche, Jan Schneider, Fin Roreger und Lara Sophie Neuendorf haben den Grüngurt erreicht und Kim und Jan von Hebel, Melvin Beeking und Hannah Martin freuen sich über einen Orangegurt. Joshua Wullkotte hat zum Gelbgurt bestanden. Am Sonntag traten dann noch einige Karate-ka aus dem Jugend- und Erwachsenentraining an. Es war diesmal nur eine kleine Gruppe, die sich der Prüfung stellte, und dennoch war die Altersspanne von 15 bis 49 bemerkenswert. Alle Teilnehmer hatten sich sehr intensiv vorbereitet und zeigten durchweg gute Leistungen. Dennoch zeigten auch

sie Nerven und fielen gelegentlich in längst überwundene kleine Fehler zurück. Gemeinsam hatten alle 7, dass sie besonders bei den Partner- und Selbstverteidigungsformen glänzen konnten. Lenja Fransbach und Lucian Leachu erreichten den 1. Kyu-Grad (braun), der zugleich eine Art Generalprobe zur Danprüfung (Meistergrad, Schwarzgurt) ist. Tanja Woltering bestand die Prüfung zum 4. Kyu (blau), Joscha Dierks den 6. Kyu (grün), Emily Kestermann den 7. Kyu (orange)und Dennis Wachowski, der als einziger Teilnehmer nicht beim TV Jahn sondern in der Karategruppe Salzbergen trainiert, den 8. Kyu (gelb). Frank Beeking, der die Prüfung abnahm, war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

Halle Tokio - die Kampfsporthalle im SportPARK

23


Kickboxen/Grappling Pia Wahlbrink und Nico Hartmann überzeugen beim K1-Debüt Am 15.10.2016 bestritt der K1-Kämpfer Mümin Arslan seinen zweiten K1 Kampf gegen einen sehr erfahrenen MMA Kämpfer (Ömer Cankardesler) vom MMA Spirit aus Frankfurt. Dieser Kampf ging über die kompletten Runden und wurde nach Punkten zugunsten des Kämpfers aus Frankfurt entschieden. „Auch wenn Mümin seinen Kampf nach Punkten verloren hat, hat er den Zuschauern und Veranstaltern gezeigt, dass er ein sehr talentierter Kämpfer ist“, so André. Am 06.11.2016 stand der nächste Termin für das United-Fight-Team auf dem Plan. So fuhren 25(!) Teammitglieder gemeinsam nach Recklinghausen um dort die Erstkämpfer Pia Wahlbrink und Nico Hartmann sowie Mümin Arslan zu unterstützen. Für den ersten Kampf des UnitedFight-Team musste Mümin Arslan an den Start. Der vorgesehene Co-MainFight von Mümin Arslan und seinem Gegner Tayfun Yavuz vom Jupps Fight

Team im K1, wurde aus zeitlichen Gründen vorgezogen. So sahen die Zuschauer die beiden Spitzenathleten schon zur Halbzeit des Events. Das mit Spannung erwartete Duell fand ein schnelles Ende in der ersten Runde. Yavuz erlitt, durch einen Highkick von Mümin einen Cut. Damit ging Mümin aus dem bis dahin spannenden und offenen Kampf als Sieger hervor. „Mümin konnte sich damit erneut für zwei weitere Veranstaltungen bewerben und hat diese schon terminiert“, freut sich André. Als zweiter Kämpfer trat Nico Hartmann an. Mit dem 15 jährigen Nico Hartmann und Baran Polat vom Team Kurnaz standen sich zwei talentierte Jungen gegenüber. In einem von beiden Kämpfern sehr engagiert geführten Kampf gab es zwei Sieger, da die Punktrichter unentschieden werteten. Pia Wahlbrink hatte, auch wenn die 15 jährige Kämpferin aus Rheine eine Erstkämpferin ist, ihren Co-Main-

Die Kämpfer wurden von den zahlreich mitgereisten Mitgliedern des United Fight Teams unterstützt.

Fight. Dass dieses ein Glückslos und die richtige Entscheidung für den Veranstalter war, hatten alle Zuschauer nach diesem Kampf auch so gesehen. Pia Wahlbrink und ihre Gegnerin Anna-Lena Harms von EFC-THMMA Gießen lieferten sich, sehr zur Freude der Zuschauer, ein ansehnliches Duell. Nach drei spannenden Runden durfte die Gießenerin die Arme als Siegerin in die Luft reißen. Sie gewann verdient nach Punkten. Pia Wahlbrink zeigte einen guten Kampf. Auf diesen kann sie in Zukunft aufbauen. Nach Meinung des Matchmakers und der Zuschauer wurde dieser Kampf als bester des Abends gesehen. „Eine Sache macht mich besonders stolz. Wenn wir als Team vom TV Jahn zu Veranstaltungen fahren, treten wir als sehr familiäres und professionelles Team auf. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken“, hebt André zum Schluss hervor.

Nicos Kampf endete unentschieden.

Arthur Robok besteht Sporthelferausbildung Sehr zur Freude des Abteilungsleiters André Schug verzeichnet die Abteilung stetigen Mitgliederzuwachs. „Das zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich André. „Erfreulich ist außerdem, dass wir aus unseren eigenen Rei-

24

hen Übungsleiter und Sporthelfer ausbilden lassen können“, so André weiter. Nach Pia Wahlbrink hat nun auch Arthur Robok seinen Sporthelferschein bestanden.

Ein Verein - zwei Standorte


Leichtathletik Leichtathleten im Trainingslager in Meppen Nach den Sommerferien fuhren 25 Athleten der Leichtathletik-Abteilung des Vereins sowie drei Gäste aus Horstmar zur Vorbereitung der letzten Wettkämpfe und der Wintersaison für 3 Tage ins Trainingslager. Die mindestens dreizehn Jahre alten Sportler aus den Trainingsgruppen von Dörthe und Martin Lange fanden Quartier in der Jugendherberge in Meppen. Direkt neben der JH befindet sich ein großes Leichtathletikstadion, das alle Möglichkeiten für ein optimales Training bietet, mit einer Beach-Volleyballanlage, die besonders in den Abendstunden ausgiebig genutzt wurde. Die benötigten Sport-

geräte, die einen kompletten Anhänger füllten, wurden von den Eltern und Trainern von Rheine nach Meppen transportiert. Täglich standen mehrere Trainingseinheiten auf dem Plan. Neben gymnastischen Einheiten gab es morgendliches Joggen noch vor dem Frühstück, Sprinttraining, Sprungtraining (Hoch-/Weit-/Dreisprung), Wurftraining (Diskus-, Speerwurf und Kugelstoßen) und allgemeines Athletik- und Krafttraining. Nach den Einheiten ging es zur Regeneration in ein Kneippbecken nahe der Jugendherberge. Nebenbei blieb noch Zeit für das gemeinsame Miteinander. Betreut

wurde die Sportler von dem Trainerteam Dörthe und Martin Lange, Fenja Gude und Wolfgang Göcken. Bei noch hochsommerlichen Temperaturen gerieten die Sportler schnell ins Schwitzen, denn das Stadion lag in der prallen Sonne. Jedes erdenkliche Schattenplätzchen wurde in den Pausen genutzt und sei es nur der Schatten der Hochsprunganlage. Trotz der Hitze konnte ausgiebig und erfolgreich trainiert werden. Am Ende waren sich die Teilnehmer einig: Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein Trainingslager geben.

Ansprechpartner und Trainer Sportabzeichen Wolfgang Göcken 0162/1822225 sportabzeichen@ wolfgang-goecken.de Alle Teilnehmer des Trainingslagers.

Es wurde gemeinsam gebeacht.

Seniorensport in der Leichtathletik Seit Mitte Oktober wurde eine Trainingsgruppe für Sportinteressierte ab einem Alter von ca. 30 Jahren eingerichtet, die Leichtathletik nicht als Wettkampf- oder als Leistungssport betreiben wollen. Hier werden in gemischter Gemeinschaft Trainingsinhalte angeboten, die natürlich den Teilnehmern angepasst sind. Sie dienen der allgemeinen Beweglichkeit und der Koordination, aber auch der Kraft, der Ausdauer und ein wenig der Schnelligkeit. Sie findet jeden Montag ab 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr in der Sporthalle der Michaelschule an der Frankenburgstraße statt. Während der ersten Trainingsstunden wurden zum Beispiel nach dem Aufwärmen und Dehnen der teilnehmenden Athleten mehrere Runden über kleine Hindernisse in der Halle gelaufen und gesprungen. Dies dient der Schulung der Ausdauer und der Koordination. Danach wurden Medizinbälle mit unterschiedlichen Techniken zugeworfen, wobei die Kraft geschult wird. Während einer weiteren Trainingsstunde wurde ein Parcours

aufgebaut. Die Athleten mussten an den einzelnen Stationen unterschiedliche Übungen durchführen. Hierbei wurden insbesondere die Ausdauer, Sprungfähigkeit und Schnelligkeit angesprochen. Die Übungen eignen sich sehr gut für die Prüfung des Deutschen Sport-

abzeichens, die im nächsten Jahr im Sommer dann abgelegt werden kann. Alle Teilnehmer hatten während des Trainings großen Spaß und sind auch mit viel Vorfreude zum nächsten Termin erschienen.

Anmeldeformulare im Download-Center auf www.tvjahnrheine.de

25


Rugby Rugby in Rheine - Ein Zwischenfazit Die Rheine Warriors, die Rugbyabteilung des TV Jahn, sind seit September dieses Jahres Angehöriger der Regionalliga West. Vorhergegangen war eine schweißtreibende und tacklefreudige Vorbereitungsphase unter dem Trainer James Ion und Kapitän Michael Lee. Die Erwartungen an eine erfolgreiche Premiere in der Liga wurden nicht zuletzt durch einige erfolgreiche Testspiele, unter anderem gegen den RC Osnabrück, geschürt. Allerdings haben diese Wünsche und Erwartungen während der Hinrunde einen gewaltigen Dämpfer bekommen. Nüchtern betrachtet, könnte man auch von einem Totalausfall sprechen. Die ersten fünf Ligaspiele mussten sich die Warriors geschlagen geben und überwintern nun auf dem letzten Platz. Wer jedoch die Warriors auf dem Spielfeld gesehen hat, der hat eine junge, dynamische und engagierte Mannschaft beobachtet, deren Spieler hart in die Tackles gegangen sind und um jeden Ball und jeden Zentimeter Raumgewinn gekämpft haben. Insbesondere in Bezug auf die Aus-

26

Die Rheine Warriors spielen seit dieser Saison in der Regionalliga West...

dauer und Leidensfähigkeit hat das vorangegangene Training in der Vorbereitungsphase nun Früchte getragen. Oftmals fehlte jedoch das letzte Quäntchen Glück oder die Abgeklärtheit vor der gegnerischen Tryzone für den entscheidenden Spielzug und Punktgewinn. Hinzu kamen vor allem gegen Ende der Hinrunde noch einige verletzungsbedingte Ausfälle, wodurch es zu Personalengpässen gekommen ist. Abschreiben darf man diese Saison und vor allem diese Mannschaft jedoch noch lange nicht. Mit jedem Spiel steigerten sich die Warriors in Bezug auf Spieltempo und –intensität

Kindergeburtstage feiern beim TV Jahn

... und möchten nun in der Rückrunde die ersten Punkte einfahren.

und gewannen an neuen Erfahrungen. Auch von den anderen Regionalligisten hat die Rugbymannschaft aus Rheine durchweg positive Kritiken bekommen. Es gilt nun in der spielfreien Zeit die gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen in das Training einzubauen, um die vorhandenen Schwächen zu minimieren und die Stärken weiter auszubauen. Darüber hinaus haben die verletzungsbedingten Ausfälle gezeigt, dass auch die Mitgliedergewinnung weiter im Fokus stehen muss. Denn somit sollte es letztlich möglich sein, in der Rückrunde die ersten Ligapunkte zu erkämpfen.


Schwimmen Herbst-Trainingslager: 20 Wasserstunden in sechs Tagen Sechs Tage in den Herbstferien verbrachten unsere Wettkampfschwimmer in Minden in Westfalen im Trainingslager. Insgesamt waren sie elf Mal im Wasser und haben dabei 20 Wasserstunden absolviert. Die Gruppe zeigte nicht nur Trainingseifer, sondern hatte auch in der Freizeit viel Spaß miteinander. Das Bad war super geeignet für das Trainingsprogramm: Vor allem die Wettkampfvorbereitung (besonders das Einschwimmprogramm) war ein großes Thema, ansonsten arbeiteten die Schwimmer vor allem am Feinschliff wie Wasserlage und Rotationen. Für die Kleinen bedeutet das Trainingslager eine starke Erfahrungskonzentration, denn für 20 Stunden Wasserzeit müssten sie normalerweise knapp sieben Wochen ununterbrochen zum Training kommen. Vor allem beim Ehrgeiz und bei den Zeiten auf dem anschließenden Wettkampf in Recke machte sich das

Trainingslager bemerkbar, aber auch Wasserlage und Rhythmus haben sich verbessert. Das schöne Erlebnis trüben konnten lediglich die Kosten für die Familien, von denen einige sogar

mehrere Kinder ins Trainingslager geschickt haben: Zukünftig wollen wir hier weitere Mittel auftreiben, die das Trainingslager bezuschussen.

Bei den Teilnehmern sorgte auch das Rahmenprogramm für viel Spaß.

Vereinsinterne Sportlerehrung Sechs Sportlerinnen der Schwimmabteilung wurden in diesem Jahr vom Hauptverein für ihre Leistungen geehrt: Lea Roß für den 2. Platz über 100 m Rücken und Freistil im Jg. 1998 (Nordwestfälische Meisterschaften Freiwasser), Elena Kurth für den 2. Platz über 200 m Rücken im Jg. 1998 (Nordwestfälische Meisterschaften

Freiwasser) sowie Julia Roß und Susan Berlinger jeweils für den 3. Platz über 100 m Rücken im Jg. 2001 bzw. 1998 (Nordwestfälische Meisterschaften Freiwasser). Als Nachwuchstalente wurden geehrt: Julia Hellert und Louisa Hakkenbrock (beide Jg. 2006), die sich die Teilnahmemöglichkeit an Meisterschaften ab dieser Saison er-

arbeitet haben. Alle Schwimmerinnen haben das Schwimmen bereits im TV Jahn gelernt und sind ein Zeichen für die gute Jugendförderarbeit in der Schwimmabteilung. Sie trainieren mindestens drei Mal in der Woche, die älteren Sportlerinnen teilweise häufiger. Ihre Trainer sind Lars Steinigeweg und Thorsten Roß.

Beim Geschenke-Kauf Schwimmer unterstützen Na, auch noch nicht alle Geschenke für Weihnachten zusammen? Super! Denn dann könnt ihr uns durch jeden Kauf finanziell unterstützen – ohne dafür etwas zu bezahlen! Zumindest wenn ihr online kauft ... Denn viele Internetshops arbeiten mit Gooding zusammen – und wir haben uns bei Gooding als spendenberechtigter Verein registrieren lassen. Dadurch können wir nun mit EinkaufspreisProzenten bedacht werden – die die Internetshops zahlen, nicht ihr! Und wenn ihr mit wenigen Klicks die Gooding-Toolbar (www.gooding.de/ toolbar) in eurem Browser installiert, sagt Gooding euch sogar jedes Mal Bescheid, wenn ihr einen kooperierenden Internetshop betretet. Alles Weitere auf www.gooding.de. Schwimmkurse für Anfänger

27


Tanzen Neue Bambini-Tanzgruppe Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Tanzabteilung seit wenigen Wochen eine neue Gruppe für Bambinis ab drei Jahren an. Unter der Leitung von Marion Böttick können die Kinder auf spielerische Art und Weise Tanzerfahrungen sammeln und erste Grundschritte erlernen. Der Spaß an der Bewegung steht dabei im Vordergrund. Die Tanzstunde findet jeden Mittwoch, von 16.15-17.15 Uhr in der Halle München im SportPARK statt. Interessenten können gerne zum kostenlosen Schnuppern vorbei kommen.

Hip Hop für Jungs Tanzen ist nicht nur was für Mädchen – das weiß auch TanzAbteilungsleiterin Frauke Lunkwitz des TV Jahn. „Derzeit tanzen überwiegend Mädchen in unseren Tanzgruppen. Wir haben aber schon häufiger Anfragen bekommen, ob wir nicht eine Gruppe für Jungen ins Leben rufen können“, so Frauke. Und genau das möchte der Sportverein machen. Interessenten können sich derzeit auf eine Interessentenliste setzen lassen. Sobald wir genügend Jungs zusammen haben startet die Gruppe bei Trainerin Lisa Azevedo mittwochs, von 17.3018.30 Uhr im SportFORUM

Leistungsgruppen bei Sportlerehrungen Zahlreiche Sportlerinnen und Sportler fanden am Freitag, den 28.10.2016 den Weg in das SportFORUM zur internen Sportlerehrung des TV Jahn. Unter ihnen waren in diesem Jahr die drei Leistungsgruppen „Make em Rock“, „Make em Stare“ und „Make em Proud“. Die Mannschaften wurden für ihre starke Meisterschaftssaison 2015/2016 geehrt. Alle drei Gruppen qualifizierten sich in diesem Jahr für die Deutsche Meisterschaft und kamen mit erfolgreichen Platzierungen nach Hause. Die Gruppe „Make em Rock“ belegte mit einer sehr knappen Bewertung den 4. Platz in der M-Reihe. „Make em Stare“ tanzte sich bis auf Platz 6 und „Make em Proud“ wurde „Deutscher Meister in der B-Kategorie“. „Ich bin sehr stolz auf jeden einzelnen. Es war eine tolle Saison mit super Erfolgen“, betont Trainerin Katharina Tasche. „An dieser Stelle möchten wir uns bei Dirk Flasse, Dachser, K+K die Räderprofis, Fahrschule Ross und der Sparkasse für ihre Unterstützung bedanken“, ergänzt Abteilungsleiterin Frauke Lunkwitz. Neben der internen Sportlerehrung wurden die drei Tanzgruppen ebenfalls bei der Sportlerehrung der Stadt Rheine geehrt. Alle drei Gruppen können auf eine äußerst erfolgreiche Saion zurück blicken. Um in der nächsten Saison wieder starke Platzierungen erreichen zu können wird schon wieder fleißig trainiert.

Hip Hop für Erwachsene (ab 35 J.) Jeden Donnerstag, von 18.00-19.00 Uhr in der Halle Berlin im SportPARK. Kostenloses Probetraining jederzeit möglich! Die Gruppe Make em Rock zeigte den Besuchern wie eine PlaymobilHand aussieht.

28

Hip Hop für Kinder, Jugendliche und Erwachsene


Tennis/Tischfußball Saisonabschluss der Damen 40 Die Tennisdamen 40 Kreisliga 1 hatten es in der Saison 2016 nicht leicht. Bereits zum Saisonbeginn gab es zwei Ausfälle an Platz zwei und vier wegen Verletzungen. Somit war die Mannschaft schon zu Beginn nicht vollzählig in die Saison gestartet. Trotzdem gelang den Damen im ersten Spiel gegen TC 1928 Ochtrup 1 ein Unentschieden, zwar mit drei verlorenen Einzeln dafür aber mit eindeutig gewonnenen Doppeln. Einen Sieg mit 4:2 erreichte die Mannschaft im darauffolgenden Spiel gegen TV Emsdetten 4 mit richtig spannenden Matches. Bei den nachfolgenden Begegnungen mussten die Jahn Damen dann den nächsten verletzungsbedingten Ausfall der ersten Spielerin verkraften.

Von links oben: Petra Rode, Christiane Helmich, Lisa Saalfeld, Heike Zumdiek Von links unten: Karin Bültel, Britta Köster, Sandra Blasius Es fehlen: Ellen Janitzky und Andrea Daßmann

Mit drei Spielerinnen weniger ging es somit in die nächsten Spiele. Gegen TC Metelen 64 1 verloren die Jahn Damen aufgrund der Umstellung die Begegnung mit 0:6 und gegen GrünWeiß Neuenkirchen 2 mit 1:5. Den Spaß am Tennis spielen verloren die Damen dennoch nicht und gingen motiviert ins nächste Spiel. Sie erzielte gegen Emsdetten 05 ein souveränes unentschieden und brachten drei Einzel nach Hause. Das letzte Saisonspiel verlor die Mannschaft gegen TuS Altenberge 09 2 mit einem 2:4. Zum Ende der Saison gab es dann doch einen Erhalt in der Kreisliga 1. Für das Jahr 2017 hofft die Mannschaft wieder komplett antreten zu können.

Rheine Rockets noch mit Chancen Durch eine knappe Niederlage gegen die Sportfreunde Kickerfeld 2 am 4. Spieltag, verloren die Rockets wichtige Punkte auf Tabellenführer KKC Haltern am See und müssen nun bangen, von den Sportfreunden Kickerfeld 2 sogar noch auf den 3. Platz verwiesen zu werden. Dank einer tadellosen Leistung am 5. Spieltag konnte man aber am Ta-

bellenführer dran bleiben. Vor dem 6. und somit letzten Spieltag am 04.12.2016, bei dem es zu dem direkten Duell gegen den KKC kommt, spielen die Rheine Rockets dann zwar immer noch um den Aufstieg, haben es selbst aber nicht mehr in der Hand. Möglicherweise reicht aber auch der 2. Platz, da die beiden stärksten 2.

Plätze in den vier Kreisligen ebenfalls für den Aufstieg in die Bezirksliga qualifiziert sind. Gesetzt den Fall, dass die Rockets den Aufstieg schaffen, so muss die Kreisliga dennoch nicht auf sie verzichten, denn dank gutem Zulauf wird für 2017 wieder eine 2. Mannschaft für den Spielbetrieb gemeldet.

„Downstairs“ erstrahlt im neuen Glanz Besonders freut man sich bei den Rockets darüber, dass die Trainingsstätte „Downstairs“ nach dem Hochwasser im Juni 2016 endlich renoviert ist. Mit neuen Möbeln und frischem Anstrich ist jeder gerne eingeladen, zum kostenlosen Probetraining vorbeizuschauen. Training ist jeden Dienstag von 18:30– 21:00 Uhr.

Wir bewegen Rheine - Turnverein Jahn-Rheine 1885 e.V.

29


Veranstaltungen Vorläufige Tagesordnung zur Vertreterversammlung 2017 Die Vertreterversammlung (Jahreshauptversammlung) 2017 findet am Dienstag, den 21.02.2017, um 18 Uhr, im Veranstaltungsraum im 1. Obergeschoss der Stadtsparkasse Rheine (Hauptstelle) statt. vorläufige Tagesordnung 1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Geschäftsberichte a. Präsidium b. Vorstand c. Aussprache zu den Berichten a./b. 3. Finanzberichte a. Kassenbericht b. Kassenprüfungsbericht c. Aussprache zu den Berichten a./b. d. Entlastung des Präsidiums e. Entlastung des Vorstandes

4. Anträge 5. Wahlen a. Ehrenmitglieder b. Rechnungsprüfer c. Schiedsgericht 6. Bestätigungen A. Aus den Abteilungs-/FachbereichsVersammlungen b. Aus der Jugendversammlung Genehmigung des Haushaltsplanes 2017 8. Verschiedenes

Stimmberechtigte bei der Vertreterversammlung sind die Delegierten der Abteilungen und Fachbereiche, die Mitglieder des Präsidiums und des Vorstandes sowie bis zu 5 Mitglieder der Vereinsjugendleitung und die Ehrenmitglieder. Die Stimmberechtigten werden schriftlich eingeladen. Anträge zur Vertreterversammlung müssen gemäß der Satzung bis zum 31.12.16 dem Vorstand eingereicht worden sein.

Beiträge Der Preisindex von September 2016 hat sich im Vergleich zum Vorjahr von 107,0 (Sept 2015) auf 107,7 (Sept 2016) um 0,7% verändert. Der Vorstand beschließt die Grundbeiträge zum 01.01.2017 wie folgt zu erhöhen: Erwachsene Familien

8,30 € 16,60 €

Kinder

5,80 €

Senioren (aktiv)

5,80 €

Familienkarte mit Fitnessstudio

67,00 €

Familienkarte ohne Fitnessstudio

53,00 €

Bei Fragen stehen wir unter folgenden Telefonnummer zur Verfügung: Infozentrum: 05971/97 49 0 Servicebüro: 05971/97 49 81

Ralf Kamp (Vorstandsvorsitzender)

Abteilungsversammlungen Abteilung/Fachbereich

Datum

Ort

Uhrzeit

Geräteturnen/Rope Skipping

12.12.16

Johannesturnhalle

19.30 Uhr

Kindersportschule

13.12.16

Jahnzimmer

18.00 Uhr

Windelflitzer

13.12.16

Jahnzimmer

19.30 Uhr

Fachbereich ohne Abteilung

14.12.16

Besprechungsraum

15.00 Uhr

Seniorenabteilung

14.12.16

Jahnzimmer

15.00 Uhr

Schwimmen

17.12.16

Halle London

16.00 Uhr

Kickboxen

19.12.16

Halle Tokio

20.00 Uhr

Basketball

20.12.16

Euregio Halle

19.30 Uhr

Aikido

20.12.16

Annetteschule

19.00 Uhr

Leichtathletik

07.01.17

Parkstraße 12

15.00 Uhr

Faustball

10.01.17

Bodelschwinghsch.

20.00 Uhr

Karate

16.01.17

Jahnzimmer

19.00 Uhr

Billard

16.01.17

Raum Barcelona

19.00 Uhr

Fitness/GroupFitness

16.01.17

Besprechungsraum

18.00 Uhr

Judo

18.01.17

Jahnzimmer

19.30 Uhr

Badminton

19.01.17

Jahnzimmer

19.15 Uhr

Handball

20.01.17

Jahnzimmer

16.30 Uhr

Tennis

22.01.17

Tennis-Clubhaus

10.30 Uhr

30

Vertreterversammlung am Dienstag, den 21.02.2017

Der TV Jahn-Rheine trauert um seine verstorbenen Mitglieder Wieslawa Schrick Hubert Kocks Karl Adebahr Alexander Schulz Ludger Albers


Veranstaltungen Interne Sportlerehrung beim TV Jahn-Rheine Um 19.00 Uhr startete die diesjährige interne Sportlerehrung des TV Jahn mit einer Rekordzahl von 180 Sportlerinnen und Sportlern, die für ihre Erfolge ausgezeichnet wurden. Zusammen mit ihren Begleitungen fanden sie am Freitag, den 28.10.2016, den Weg in das Sportforum und wurden erstmals in der neuen Sporthalle im festlichen Rahmen geehrt. Nachdem Stefan Gude (Präsident TV Jahn) und Karl-Heinz Brauer (stellvertretender Bürgermeister) die Veranstaltung eröffnet hatten, wurde das Mikrofon an die Moderatoren Lutz Albers und Merle Zeise übergeben, die durch die Veranstaltung führten. Lutz Albers ist seit Anfang des Jahres neues Mitglied im Präsidium, Merle Zeise absolviert seit August ihren Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn. Bei-

ren, und -Damen, Volleyball-Herren, die Tanz-Leistungsgruppen Make em Rock, Make em Stare und Make em Proud, sowie die Tennis Damen 40.2 herausragende Leistungen, die eine Ehrung verdienten. Weiter ging es mit den Perspektivsportlern. Zu ihnen zählen Sportler, die beispielsweise aufgrund ihres Alters noch nicht an großen Meisterschaften teilnehmen können, schon jetzt aber gute Leistungen zeigen. So wurden die Schwimmerinnen Julia Hellert und Louisa Hakkebnbrock geehrt. Bei den Einzelsportlern traf man in diesem Jahr auf alte Bekannte, wie die Leichtathleten Fenja Gude und Dörthe Lange und Karateka Petra Krautwald. Zu guter Letzt gab es noch eine besondere Ehrung. Karateka Brigitte-

Brigitte Kipke-Osterbrink wurde geehrt.

Kipke Osterbrink gehört seit diesem Jahr zu den ranghöchsten Dan-Trägerinnen im Deutschen Karateverband. Ihr wurde in der Stilrichtung Goju-Ryu der 7. Dan verliehen. „Das ist wirklich eine herausragende Leistung“, betont Vorstandsvorsitzender Ralf Kamp. Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto ging es dann zum gemütlichen Teil des Abends über.

180 Sportlerinnen und Sportler wurden für herausragende Leistungen geehrt

de übernahmen diese Aufgabe zum ersten Mal und meisterten sie mit Bravour. Zunächst standen die Mannschaften auf dem Programm. Zum ersten Mal mit dabei war die CheerleadingMannschaft „Senior Coed Team“ mit ihrer Trainerin Paula Ludwig. Trotz viel Verletzungspech startete die Mannschaft bei der Deutschen Meisterschaft und schnitt dort gut ab. Neben den Cheerleadern erzielten die Badminton-Senioren, Handball-Her-

Das Team Cheerleading überzeugte.

Kinderkleiderbörse am 07.05.2017

31


Eine Tasse Kaffee mit... ... Vito Pirone 1. Vito, beschreibe dich in ein paar Sätzen. Ich heiße Vito Pirone, bin 33 Jahre alt und arbeite als Projektmanager bei General Electric (GE).

2. Welche Sportart betreibst du in unserem Verein? Ich spiele Volleyball.

3. Wie bist du zu der Sportart gekommen? Ich erinnere mich daran, wie der TV Jahn aktiv Werbung in den Schulen gemacht hat und von Klassenraum zu Klassenraum gegangen ist. So bin ich dann auch zu einem Training gegangen, es hat mir gefallen und ich bin dabei geblieben.

4. Du bist erst mit 22 Jahren in unsere Volleyballabteilung eingetreten. Was hast du vorher gemacht? Das ist nicht ganz richtig. Mit 22 habe ich wieder angefangen nach einem oder zwei Jahren Pause. Mit dem Volleyball habe ich mit 14 Jahren angefangen, seitdem auch immer beim TV Jahn. Vorher habe ich mich im Tennis versucht. Aber für mehr als den Titel Vizestadtmeister hat es nicht gereicht. Und man sollte ja bekanntlich am Höhepunkt seiner Karriere aufhören ;-)

5. Spielst du derzeit aktiv in einer Mannschaft? Ja, ich bin Zuspieler der ersten Herrenmannschaft, die diese Saison in die

Landesliga aufgestiegen ist.

6. Betätigst du dich auch als Trainer? Wenn ja, welche Mannschaft trainierst du? Ja, Trainer bin ich auch. Zusammen mit Mona Sandmann trainiere ich die zweite Herrenmannschaft unserer Abteilung.

7. Was macht ihr in der Abteilung außerhalb des Trainingsbetriebes? Im Sommer geht es eigentlich regelmäßig in den Sand. Wir haben im SportPARK eine schöne Anlage mit drei Feldern. Auf diese verlegen wir in den Sommermonaten dann auch die Trainingseinheiten. Gelegentlich veranstalten wir dort auch Hobbyturniere und einmal im Jahr unser „Beachen am Jahn“ zu dem wir Hobbymannschaften der ansässigen Firmen einladen.

8. Was zeichnet die Volleyballabteilung aus? Obwohl die Abteilung nicht gerade klein ist, kennt und mag jeder jeden. Oft finden sich unter den Mannschaften Spieler, die sich für Hobby-Turniere zusammentun und man spielt außerhalb der gewohnten Mannschaft ein Turnier. Ich denke nicht, dass das selbstverständlich ist. Dann finde ich es hervorragend, dass viele der Jugendlichen unserer Abteilung sich gerne auch selber als Co-Trainer einbringen und jüngere Semester mit trainieren. Das stärkt den Zusammenhalt und der ist sehr groß bei uns Volleyballern.

9. Die Volleyballabteilung des TV Jahn hat den Grundstein der Karriere des Olympiasiegers Jonas Reckermann gelegt. Hast du ihn kennen gelernt und mit ihm trainiert? Ich habe ihn kennengelernt und mit ihm zusammen trainiert, auch wenn das nur von kurzer Dauer war. Florian Reckermann, Jonas Bruder, war unser damaliger Trainer und eines Tages stand dann der heutige Olympiasieger in der Halle. Nach wenigen Trainingseinheiten ging es dann auch schon weiter für Jonas. Bei seinem Talent hat sich aber auch keiner über den schnellen Wechsel gewundert. Es ging für ihn dann in unsere erste Mannschaft und ab da ist ja bekannt, was Jonas für eine Karriere hingelegt hat.

10. Hast du Wünsche für die Zukunft der Volleyballabteilung? Eigentlich läuft es zurzeit recht gut in unserer Abteilung, soweit ich das beurteilen kann. Vor einigen Jahren hatten wir noch starke Probleme Nachwuchs zu finden. Darüber können wir uns jetzt nicht mehr beschweren. Also wünsche ich mir, dass es so weiter geht mit der Abteilung wie bisher und unser Abteilungsleiter, Herbert Schmees-Rohr uns noch lange in dieser Funktion erhalten bleibt, denn mit ihm steht und fällt das Ganze. Danke Herbert! Vielen Dank für das Interview!

32

Familiade am 09.07.2017


Perspektive mit 5 Sternen!

WIR SUCHEN DICH als Teamplayer für die Ausbildung

KAUFMANN/-FRAU IM GROSS- UND AUSSENHANDEL FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK M/W mehr Infos unter www.myhardy.de

HARDY SCHMITZ GmbH Steffi Najafi Am Stadtwalde 12 48432 Rheine najafi@hardy-schmitz.de

HARDY SCHMITZ GMBH I AM STADTWALDE 12 I 48432 RHEINE


Mitarbeiter

Mitarbeiter

Fabian Hallo, mein Name ist Fabian Dahl, ich bin 18 Jahre alt und wohne in Rheine. Im Frühjahr 2016 habe ich mein Abitur am Kopernikus-Gymnasium gemacht und nun absolviere ich seit dem 01.08.2016 meinen Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn. Meine Einsatzstellen während meines BFDs sind das Fitnessstudio im SportPARK, Sport im Ganztag und die Öffentlichkeitsarbeit. Da ich schon seit mehr als zwei Jahren freiberuflich bei der MV tätig bin, kann ich das gut mit der Arbeit beim TV Jahn verbinden. In meiner Freizeit spiele ich Fußball bei den Sportfreunden Gellendorf und gehe regelmäßig in das Fitnessstudio des TV Jahn. Ich habe mich für den Freiwilligendienst entschieden, da ich nach dem Abi erst mal Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln wollte. Beim TV Jahn kann ich mein Hobby, den Sport, mit der Arbeit verbinden. Nach nun etwas mehr als drei Monaten kann ich sagen, dass ich super aufgenommen wurde und alle Mitarbeiter einem den Einstieg sehr leicht gemacht haben. Ich freue mich auf die restliche Zeit mit hoffentlich vielen tollen und neuen Erfahrungen.

Berufsleben sammeln und absolviere deshalb seit dem 01.08. meinen Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn. Ich bin hauptsächlich im Offenen Ganztag und Sport im Ganztag tätig. Ebenfalls helfe ich bei den Schwimmkursen aus, da ich selber in der DLRG war und auch immer noch gerne schwimme. Nach meinem Bundesfreiwilligendienst möchte ich gerne eine Ausbildung als Veranstaltungskauffrau beginnen. Ich freue mich auf ein tolles Jahr mit vielen neuen Erfahrungen.

Julia

Merle

Lena Hallo, mein Name ist Lena Hesping, ich bin 18 Jahre alt und wohne in Neuenkirchen. Ich habe dieses Jahr mein Abitur auf dem Arnold-Janssen-Gymnasiumin St.Arnold gemacht. Nach meinem Abitur wollte ich gerne erst mal ein paar Erfahrungen im

34

Hallo, mein Name ist Merle Zeise, ich bin 18 Jahre alt und wohne in Rheine. Seit dem 1.8.2016 absolviere ich meinen Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn. Innerhalb meines BFD’s bin ich im Service des Infozentrums tätig, leite AG’s im Offenen Ganztag und bin als Tanztrainerin aktiv. In meiner Freizeit nehme ich gerne am GroupFitness Programm teil und tanze schon seit mehreren Jahren Hip Hop in der Leistungsgruppe des TV Jahn. Durch meine jetzige Tätigkeit kann ich mein Hobby mit meiner Arbeit verbinden. Nach meinem Abitur, welches ich im Frühjahr am Kopernikus Gymnasium absolviert habe, möchte ich dieses Jahr nutzen, um hinter die Kulissen eines Sportvereins zu blicken und eine Entscheidung bezüglich meiner Studienwahl zu treffen. Nach nun mehr als drei Monaten habe ich mich sehr gut eingelebt und freue mich auf ein interessantes Jahr mit vielen neuen Aufgaben und Erfahrungen. Ausbildung beim TV Jahn-Rheine

Hallo, mein Name ist Julia Stegmann, ich bin 20 Jahre alt und wohne in Hörstel. Ich habe in diesem Jahr mein Abitur an der Hüberts`schen Schule in Hopsten absolviert und gleichzeitig einen Übungsleiterschein gemacht. In meiner Freizeit spiele ich Handball in Ibbenbüren. Mein Einsatzfeld beim TV Jahn ist der Offene Ganztag in der Südeschschule. Nach meinem Jahr mein TV Jahn werde ich ein Lehramt Studium beginnen.


Mitarbeiter Lina Ich bin Lina und 18 Jahre alt. Nach dem Abitur habe ich im August mit dem Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn begonnen. Ich habe mich für das Jahr entschieden, da mir die Arbeit mit Kindern Spaß macht, ich selber gerne Sport treibe und das Jahr als Orientierung für die berufliche Laufbahn nutzen möchte. Die verschiedenen und interessanten Aufgaben während des BFDs ermöglichen mir, viele Bereiche eines Sportvereins kennen zu lernen. So arbeite ich im Infozentrum und leite AGs im Offenen Ganztag. Außerdem findet man mich in dem Bereich Tanzen und in der OGS der Johannesschule. Da die Arbeit sehr abwechslungsreich ist, freue mich schon auf weitere Erfahrungen und Aufgaben, die noch kommen werden.

Die Arbeit im Sportverein ermöglicht es mir neue Sportarten kennenzulernen und Erfahrung besonders im Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu sammeln. Mittlerweile habe ich mich schon sehr gut eingelebt und ich freue mich auf ein Jahr mit vielen neuen Herausforderungen und Erfahrungen.

Mirko Hi, mein Name ist Mirko Janning, ich bin 19 Jahre alt und wohne in Neuenkirchen.

Nele R.

Marvin Hallo. Mein Name ist Marvin Geers, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Rheine. Ich habe in diesem Jahr mein Abitur am Kopernikus Gymnasium gemacht und abolviere seit August meinen Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn. Hauptsächlich bin ich als Trainer im Fitnessstudio im SportPARK eingesetzt, leite Sport AG’s an Schulen im Offenen Ganztag, bin Übungsleiter bei den Sporties, trainiere eine Leichtathletik-Gruppe und helfe bei Veranstaltungen. In meiner Freizeit spiele ich Fußball in der A-Jugend des SF Gellendorf. Ich möchte mein BFD nutzen um mich beruflich zu orientieren. Mein Plan für das kommende Jahr ist ein Studium auf Lehramt zu beginnen.

Hallo. Mein Name ist Nele Reinhard, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Neuenkirchen. Im Frühjahr habe ich mein Abitur bestanden und absolviere seit dem 01. August einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim TV Jahn. Durch meinen BFD habe ich die Chance, einen Einblick hinter die Kulissen eines Sportvereins zu bekommen, gleichzeitig bietet es mir die Möglichkeit die interessante und abwechslungsreiche Arbeit beim TV Jahn kennenzulernen und mich beruflich zu orientieren. In meiner Freizeit spiele ich selber Handball und trainiere eine Mannschaft. Meine Einsatzbereiche beim TV Jahn sind in der Offenen Ganztagsschule, Sport im Ganztag und bei den Sporties. Ebenso trainiere ich eine männliche Jugend-Handballmannschaft. Da ich gerne mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeite, bin ich gespannt auf die anstehenden Aufgaben und freue mich auf die verbleibenden Monate, in denen ich noch viele Erfahrungen sammeln kann.

Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn-Rheine

Ich habe in diesem Jahr mein Abitur am Arnold-Janssen-Gymnsasium gemacht und arbeite seit dem 01. August als Bundesfreiwilligendienstler beim TV Jahn. Ich werde hauptsächlich im SportFORUM und im Sport im Ganztag eingesetzt. Da ich nach diesem Jahr gerne Sport auf Lehramt studieren möchte, glaube ich, dass das Jahr hier beim TV Jahn mich super darauf vorbereitet, weil ich sehr viel Kontakt zu Kindern aber auch Erwachsenen habe. Ich bin hier in den ersten Monaten sehr gut aufgenommen worden und freue mich auf die weitere Zeit bei TV Jahn.

35


Mitarbeiter Michelle Hallo, mein Name ist Michelle Kipp, ich bin 19 Jahre alt und wohne in Rheine. Dieses Jahr habe ich mein Abitur am Gymnasium Dionysianum absolviert und mache seit dem 01. August einen Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn. Meine Einsatzfelder sind vor allem das Infozentrum, die Kindersportschule und Sport im Ganztag. Ebenso trainiere ich zwei Turngruppen und helfe bei den organisatorischen Dingen des Gerätturnens, da ich selber schon seit 12 Jahren beim TV Jahn turne. Ich arbeite sehr gerne mit Kindern und Jugendlichen zusammen, besonders in sportlichen Bereichen. Später möchte ich gerne einen Beruf ausüben, der mir die Möglichkeit gibt, mit sportlich motivierten Menschen zu arbeiten. Daher ist der BFD eine gute Chance für mich Erfahrungen darin zu sammeln. Ich freue mich auf die weiteren Monate beim TV Jahn.

Phil

nach der Schule hingehen können. Sie machen dort ihre Hausaufgaben, bekommen eine warme Mahlzeit und wir spielen mit ihnen.

Nele M. Hallo mein Name ist Nele Mahnke, ich bin 21 Jahre alt und wohne in Rheine. Ich habe im Frühjahr mein Abitur gemacht und arbeite seit dem 01.06.2016 beim TV Jahn. Meine Einsatzbereiche sind der Kindergarten „Mobile“ und der CheckIn im SportFORUM. Zudem helfe ich in KiSS- und Sporties Gruppen. Der Grund warum ich meinen Bundesfreiwilligendienst beim TV Jahn absolviere, ist der, dass ich gerne mit Kindern arbeite und mir das BFD auch als Orientierungsjahr dient. Nach nun mehr als fünf Monaten kann ich sagen, dass ich super aufgenommen wurde und alle Mitarbeiter einem den Einstieg sehr leicht gemacht haben. Ich freue mich auf die restliche Zeit.

Hallo, mein Name ist Phil Nieweler und ich bin 20 Jahre alt. Ich arbeite seit Juni beim TV Jahn-Rheine und wurde schon in den vielseitigsten Bereichen eingesetzt. Mein Haupteinsatzfeld ist die OGS (Offene Ganztagsschule). Hierhin kommen die Kinder nach Schulschluss, bekommen Mittagessen und wir spielen anschließend mit ihnen. Zudem gebe ich Sport im Ganztag-Stunden an verschiedenen Schulen und auch bei der ein oder anderen Veranstaltung helfe ich gerne mit. Für mich hat sich die Möglichkeit ergeben nach meinem BFD für ein Jahr nach Südafrika zu gehen. Hier helfe ich in einem Center, wo die Kinder

36

Katharina Hallo, mein Name ist Katharina Aßmann, ich bin 20 Jahre alt, komme aus Osnabrück und bin seit Oktober 2016 die neue duale Studentin beim TV Jahn-Rheine. Ich studiere Sport Management im 3. Semester an der IST Hochschule für Management. Nach meinem Abitur habe ich 2 Jahre in Amerika studiert und zusätzlich dort College Tennis mit Hilfe eines Tennisstipendiums gespielt. Zurzeit spiele ich aktiv in der Verbandsliga. Neben dem Tennis ist Handball meine zweite Leidenschaft. Ich spiele bei der HSG Osnabrück in der Landesliga. Nach meiner Rückkehr nach Deutschland habe ich parallel zu meinem Studium eine Ausbildung zur GroupFitness Trainerin absolviert, sodass ich verschiedene Kurse wie Step, Crosstraining und Workout geben kann. Zusätzlich habe ich eine Lizenz als KamiBo Trainerin erworben. Im TV Jahn-Rheine übernehme ich verschiedene Aufgaben im GroupFitness Bereich. Außerdem bin ich für die neue Tennisschule zuständig, die voraussichtlich im Februar eröffnet wird. Ich freue mich auf die Arbeit beim TV Jahn-Rheine, auf die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen und hoffe, viele Mitglieder kennen zu lernen.

Ansprechpartnerin Ausbildung beim TV Jahn Melanie Reinhold 05971/97 49 87 reinhold@tvjahnrheine.de

Sportartenberater auf unserer Homepage


Junges Engagement Wir freuen uns über 12 neue Sporthelfer In den Herbstferien führte Marion Böttick zum zweiten Mal in diesem Jahr einen Sporthelferkurs durch. Da wir in den Osterferien nicht alle Interessenten unterbringen konnten, wurde dieser Kurs nochmals in den Herbstferien durchgeführt. 12 hochmotivierte Teilnehmer unterschiedlichen Alters können ab sofort ihre Helfertätigkeit in den Sportstunden aufnehmen, bzw. die Stunden mit gestalten. Lenja (15 Jahre) ist begeistert: „Der Kurs hat echt Spaß gemacht, war manchmal ein bisschen anstrengend aber sehr interessant. Wir haben zum Glück nicht so viel Theorie gemacht, sondern mehr Praxis. Ich konnte als Helferin beim HollidixFerienprogramm direkt mein neues Wissen umsetzen. Auch fühle ich mich im Umgang mit den Kindern jetzt viel sicherer. Ich werde auf jeden Fall so

Die Teilnehmer können sich über eine erfolgreiche Ausbildung zum Sporthelfer freuen.

schnell wie möglich meine C-Lizenz machen.“ Alle Teilnehmer sind jetzt dabei ihre Hospitationsstunden zu erledigen, die ein Teil der Ausbildung sind, um dann die Bescheinigung zu beantragen.

Ansprechpartnerin Ausbildung beim TV Jahn Helferausbildung Karin Fransbach Melanie Reinhold 05971/97 49 90 87 reinhold@tvjahnrheine.de fransbach@tvjahnrheine.de

Übungsleiter C-Lizenz Hast du Lust die Übungsleiter C-Lizenz zu erwerben? Wir bieten in den Osterferein einen neuen Kurs an. Dieser findet jeweils von 9.00-17.00 Uhr unter der Leitung von Marion Böttick statt von Samstag, 08.04.2017 bis Mittwoch, 12.04.2017 und Mittwoch, 16.04.2017 bis Freitag, 21.04.2017. Wenn du den Sporthelferschein bereits erworben hast, mindestens 17 Jahre alt bist und in den Osterferien Zeit hast, dann melde dich bei Karin Fransbach (Kontaktdaten siehe oben) an.

In den Osterferien bietet der TV Jahn-Rheine wieder eine Übungsleiterausbildung an.

Wir danken der VR-Bank Kreis Steinfurt eG für die Unterstützung der Jugendprojekte!

Sporthelfer und Übungsleiter werden beim TV Jahn-Rheine

37


Nachrichten Höllenlauf in Schüttorf - ein Lauf mit vielen Hindernissen Am Samstag, den 17.9. machte sich eine Gruppe von 11 TV Jahn-Sportlern auf zum „Höllenlauf“ nach Schüttorf. Dort fand ein Hindernislauf über 8 Kilometer statt. Für die meisten Läufer keine unlösbare Aufgabe. Nur bin ich alles andere als ein Langstreckenläufer. Mein Name ist Steffen Schmalbrock und ich schildere euch nun meine Erlebnisse des Laufes. Meine Vorbereitung auf den Lauf sah folgendermaßen aus: Mit schlechtem Gewissen auf der Couch liegen und meinem persönlichen Höllenlauf entgegen blicken. In der Schule hat einen Tag vor der Prüfung lernen noch gereicht, bei sportlichen Aktivitäten ist das wohl die schlechteste aller Taktiken. Ich ging also ohne viele Erwartungen an mich selbst in den Lauf. Wir fuhren zusammen vom SportPARK los. Bei den Gesprächen auf der Hinfahrt wurde schnell klar: Ich war nicht der einzige, der nicht ganz sicher war, wie das gleich für ihn enden sollte. Angekommen auf dem Gelände standen wir nach Check-In, Umziehen und kurzem Warm-up auch schon an der Startlinie. „Jetzt wird’s ernst“, dachte ich. Viel mehr Zeit zum Nachdenken blieb nicht, dann knallten schon die Startraketen und die Menge setzte sich in Bewegung. Der Lauf bestand aus 5 Runden mit je 1,6 km Strecke und 10 Hindernissen. Wir mussten durch den Matsch krabbeln, über Heuballen klettern, ins kühle Nass eintauchen und über Traktorreifen springen. Meine persönliche Lieblingsstation war das Hindernis des ansässigen American Football Teams, die sich in voller Montur vor uns aufreihten. Sie

Hoch motiviert gingen die Jahn-Sportler an den Start.

hielten sich nicht zurück bei dem Versuch niemanden durchzulassen. Der TV Jahn – Trupp lief in einem gemächlichen Tempo. Man half sich gegenseitig und konnte sich noch unterhalten während des Laufens. Genau mein Ding. Nur die beiden Hopster Schwestern Alena und Annika hatten das Treppchen ins Visier genommen und stürmten vorne weg. Über die erste Überrundung konnte ich noch lachen, danach war mein Ehrgeiz geweckt. Runde 1 bis 3 verliefen sehr gut. Jetzt kannte man die Hindernisse und wusste, wie man diese am besten bewältigt. Danach teilte sich unsere Gruppe auf. Manche merkten, sie können noch ein bisschen mehr geben. Ich erhöhte mein Tempo nur leicht, damit war ich bedient. Schlussendlich hat die Kombination aus Laufen und Hindernissen mir weniger ausgemacht als gedacht. Trotzdem hab ich mich über den Zieleinlauf

sehr gefreut. Danach kam allerdings noch das Bogenschießen. Je nachdem, wie man dort abgeschnitten hat, gab es noch einen Zeitaufschlag. Wir hatten sehr erfolgreiche Teilnehmer: Annika und Alena Hopster belegten Rang 3 und 4 in der Wertung der Frauen. Melanie Reinhold landete auf Rang 17 von 218 Frauen. Bei den Männern war Hartmut Mager mit Rang 163 von 387 der Schnellste von uns. Ich habe einen starken Platz 294 erlaufen, der für mich einen ähnlichen Stellenwert wie eine Goldmedaille hat. Alles in allem war es eine super tolle Erfahrung, die man auch ohne Training gut bewältigen kann. Unsere Gruppe hat klasse zusammengearbeitet und sich gegenseitig unterstützt. Die nächsten Läufe sind schon in Planung, dieses Mal über noch längere Distanzen. Bestimmt gibt es nächstes Jahr eine ähnliche Aktion, also haltet immer mal die Augen auf.

Eröffnung der Tennisschule am 12. März 2017 Am Sonntag, den 12. März 2017, eröffnet die neue Tennisschule des TV Jahn-Rheine in den vereinseigenen Hallen. In der Zeit von 14.00-17.00 Uhr sind alle tennisinteressierten Kinder, Jugendliche und Erwachsene herzlich eingeladen vorbeizukommen und das Angebot zu testen. „Es werden verschiedene Mitmachaktionen angeboten. Für jeden ist etwas dabei“, freut sich Organisatorin Katharina Assmann über zahlreiche Besucher.

38

Weitere Informationen folgen in Kürze auf der Homepage unter: www.tvjahnrheine.de Gerne steht auch Katharina Assmann für Fragen zur Verfügung. Ansprechpartnerin Tennisschule

Tolle Mitmachaktionen für Groß und Klein erwarten die Besucher am Tag der Eröffnung.

Eröffnung der Tennisschule am 12.03.2017

Katharina Assmann Tel. 05971/974992 Assmann@tvjahnrheine.de


Nachrichten VR-Bank unterstützt SportFORUM Für unser Fitness-Studio im neuen SportFORUM an der Sprickmannstraße wünschten wir uns ein zusätzliches Fitnessgerät, nämlich ein „Power Rack“. Die VR-Bank Kreis Steinfurt unterstützte uns mit 1.000€ und ermöglichte so die Anschaffung des Power Rack. Durch das zusätzliche Gerät sind im Studio nun neben den klassischen Kraft- und Ausdauergeräten, dem modernen Milon-Circle, der Kinesis One und dem Freihantelbereich weitere Trainingsformen möglich und das Sportforum ist um eine weitere FitnessAttraktion reicher. Mit dem Power Rack sind übrigens nicht nur unsere fitnessorientierten Mitglieder angesprochen, sondern auch unsere Wettkampfsportler werden hier besonders gefördert und gefordert.

Olga Friesen, Leiterin der Hauptstelle, überreichte 1.000 Euro an unseren Vorstandsvorsitzenden, Ralf Kamp, und an die Leiterin des SportFORUMs, Melanie Reinhold (v. l. n. r.). Simon Rezmer,Teamleiter Fitness.

Jahn begrüßt 7.000 Mitglied Am Donnerstag, den 01.09.16 hieß der TV Jahn sein 7.000 Mitglied willkommen. Genau genommen handelt es sich dabei nicht nur um ein Mitglied, denn die 7.000 Aufnahme in den Verein ist eine Mitgliedschaft im Rahmen einer Familienkarte. Diese hat die Familie Henkel aus Rheine ausgewählt, damit die gesamte Familie alle Sportmöglichkeiten des TV Jahn für einen Beitrag nutzen kann. v.l.: Hannelore Borsch, Stefan Gude, Sandra Henkel mit Jana, Dirk Henkel und Ralf Kamp

Entspannen beim Yoga Nidra Gönnen Sie sich eine Auszeit und entspannen Sie in angenehmer Atmosphäre beim Yoga Nidra. Eine Tiefenentspannung, bei der Körper, Geist und Seele gleichzeitig zur Ruhe kommen. In 7 Stundeneinheiten können Sie diese einfache und effektive Technik im Balance-Zentrum des TV Jahn kennenlernen. Der neue Kurs beginnt am Dientag, den 21.02.2017 und endet am 04.04.2017 immer in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Mitglieder zahlen 52€, Nichtmitglieder 62€. Anmeldungen werden ab sofort im Infozentrum entgegen genommen.

M(m)obile Kinder für unsere Zukunft

Übungsleiterin Magdalene Schmitz

Entspannungsangebote beim TV Jahn-Rheine

39


Nachrichten/Inklusion Neue Kurse: Babys in Bewegung im SportFORUM Seit Januar bieten wir neben dem SportPARK auch im SportFORUM „Babys in Bewegung“ (BIB) für Babys bis 1 Jahr an. Die Nachfrage nach BIBKursen im SportFORUM stieg im Laufe des Jahres immer mehr. Deshalb werden ab Januar 2017 zwei neue Kurse am Freitagvormittag in den Räumen des SportFORUM starten. Christina Essmann und Ellen Niehues bieten hier dann am Montag, Mittwoch und Freitag insgesamt 5 Kurse an. In den Stunden wird viel gesungen und gespielt. Außerdem machen die Kinder erste Bewegungserfahrungen

und es werden den Eltern Spielanregungen für zu Hause mitgegeben. Gerade der Austausch mit anderen Müttern im Kurs ist immer wieder hilfreich für den Alltag. „Es freut mich besonders, dass der Übergang zu den Windelflitzern (1-3 Jahre) hier im SportFORUM leicht möglich ist und auch super klappt. Montags und mittwochs finden sowohl vormittags als auch nachmittags WindelflitzerAngebote im SportFORUM statt. So können die BIB-Kursteilnehmer ohne große Terminänderungen problemlos zu den Windelflitzer übergehen,

sobald das Kind 1 Jahr alt ist“, erklärt Tanja Kamp als Leitung der Abteilung.

TV Jahn beschließt Leitsätze zur Inklusion Seit einigen Jahren beschäftigt sich der TV Jahn intensiv mit dem Thema Inklusion. Im Rahmen eines Projekts, welches von der Aktion Mensch gefördert wird, bereitet der Verein derzeit den Aufbau eines Inklusionsnetzwerkes vor. Darüber hinaus macht sich Rheines größter Sportverein selbst auf den Weg, Inklusion in seinen Sportangeboten umzusetzen. Frühzeitig haben die Verantwortlichen im Verein festgestellt, dass eine gemeinsame Haltung zu dem Thema Inklusion für das Erreichen der Ziele eine Grundvoraussetzung darstellt. „Um den Inklusionsbegriff schwelt seit einigen Jahren eine kontrovers geführte Debatte in unserer Gesellschaft und jeder verbindet etwas anderes mit dem Thema. Entsprechend geteilt sind die Meinungen – je nach persönlichen Erfahrungen“, berichtet der Vorstandsvorsitzende Ralf Kamp. Er betont, es sei von großer Bedeutung, dass der TV Jahn eine eigene Innenansicht auf das Thema entwickle. In diesem Zusammenhang beschäftigt sich ein Projektteam seit Anfang April mit der Entwicklung von Leitsätzen. Bei der Auftaktveranstaltung, welche vom damaligen SportserviceLeiter Frank de Groot-Dirks moderiert wurde, wurden erste Ideen gesammelt und diese im weiteren Verlauf in Zusammenarbeit mit Vertretern verschiedener Interessensgruppen des Vereins konkretisiert. Bei der Hauptausschuss-Sitzung im Juni haben die Abteilungs- und Fachbereichsleiter des TV Jahn dem Entwurf der Projektgruppe zugestimmt, so dass dem Präsidium die Leitsätze zum Beschluss vorgelegt werden konnten. Das Präsidium ist dem Vorschlag gefolgt und hat die Leitsätze für den Verein beschlossen. „Gerade bei dem Thema Inklusion ist es wichtig, dass hier viele Menschen beteiligt sind. Denn Inklusion kann man nicht beschließen, sondern ist ein Prozess, der im Kopf beginnt. So freuen wir uns, dass sich viele in unserem Verein an diesem Prozess beteiligt haben und noch beteiligen werden. Dafür sind wir sehr dankbar. Die große Beteiligung von verschiedenen Akteuren im Verein zeigt, dass vielen das Thema am Herzen liegt“, bedankt sich Präsident Stefan Gude bei allen Mitwirkenden. Nun gilt es, die Leitsätze Schritt für Schritt bei der Vereinsarbeit umzusetzen. Vielfalt auf verschiedenen Vereinsebenen ist für den Projektleiter Martin Möhring dabei von großer Bedeutung. „Die Vielfalt bei Räumen, Menschen und

40

Angeboten sowie das gute Netzwerk erlauben es uns, den Inklusionsgedanken immer stärker in die Gestaltung einzelner Angebote einzubeziehen. Hinzu kommen die große Offenheit im Denken und die inklusionsfreundliche Einstellung eines Großteils der Verantwortlichen, Mitglieder und Freunde des Vereins. Mit solchen Voraussetzungen ist es möglich, dem Ziel Inklusion immer näher zu kommen“, erklärt Möhring. Dass das nicht von heute auf morgen in allen Bereichen funktioniert, wissen die Vereinsvertreter. „Wir nehmen uns die Zeit, die wir benötigen“, schließt Ralf Kamp ab.

Babys in Bewegung - Kursprogramm für Kinder ab 3 Monaten


Glosse/BFD Projekt Gedanken zum Winterspeck Liebe Mit-Mamas, ich habe eine schlechte Nachricht für euch: Wir können uns jetzt nicht mehr herausreden. Geht nicht mehr. Keine Chance. Speckröllchen auf den Nachwuchs schieben – das war einmal.

te Schweinehund-Bastion! Nicht mal mehr in Ruhe dick werden dürfen wir nach der Geburt!

Mann bei den verspotteten Übungen leiden zu sehen, ist besser als jeder Blick auf die Waage!)

Dabei hatten wir so gute Ausreden: „Ich kann nur noch jede zweite Woche abends zum Sport, weil mein Mann ja Schicht hat – und einer muss ja bei dem Kleinen bleiben.“ – „Ich kann den Kurzen wirklich nicht immer auch noch beim Babysitter abgeben, er ist schon jeden Vormittag in der Kita und ein bisschen Mamazeit braucht er.“ – „Klar könnte ich die Kleine beim Babysitter lassen, aber auf Dauer wird das ganz schön teuer, nur um zum Sport zu gehen ...“

Denn am Family Friday – und der ist jeden (!) Freitag – gibt es kostenfreie Kinderbetreuung während des Sportprogramms für GroupFitness und/oder Fitness-Studio-Mitglieder: Von 15 bis 16.30 Uhr kann Frau ihre Kleinkinder abgeben (bis 2 Jahre) und derweil Power Yoga machen. Danach werden bis 18.15 Uhr die älteren Kinder bis 8 Jahre betreut. (Wenigstens sind sie hinterher ausgepowert, denn auch die Kinder machen Sport ...) Frau selbst kann die heißgeliebten Lebkuchen und Dominosteine dem Fight oder Zumba opfern, dem Yoga, Sling Training oder Indoor Cycling.

So, jetzt dürft ihr heulen. Verabschiedet euch von eurem GemütlichkeitsSpeck, packt die bequemen Schlabberhosen in den Schrank – tschüss du Zeit ohne Muskelkater, ohne Schweißausbruch ... Tschüss Sofa – hallo Gymnastikmatte :-(

Der Family Friday im SportFORUM des TV Jahn macht unser sorgfältig gesponnenes Netz aus Selbst- und Fremdbeflunkerei gepaart mit ein wenig Selbstmitleid zunichte. Als ob wir es nicht auch so schon schwer genug hätten als moderne Mamas mit Job und Kind(ern) und Haushalt und Ehrenämtern! Und jetzt nimmt uns dieser Verein auch noch die letz-

Das Gute: Auch die Papas haben keine Ausrede mehr für den Bierbauch. Das Fitness-Studio hat am Family Friday die ganze Zeit geöffnet. Für die Herren, die behaupten, GroupFitness sei was für Weiber. (Motivations-Tipp: Wenn ihr nach rund acht bis zwölf Family Fridays wieder so richtig knackig seid, nehmt den Kindsvater mal mit zu einer „Weiberstunde“. Den eigenen

Aber! Einen Trost habe ich noch für euch: Wenn eure Kinder zwischen 9 und 13 Jahren sind, habt ihr vier Jahre lang wieder eine gute Ausrede: „Die Kinderbetreuung ist nur bis 8 Jahre und das Sportangebot erst ab 14. Und allein zuhause lassen kann ich meine Große echt noch nicht, weil ...“ Und hier ist dann eure Phantasie gefragt.

Zeilensprung

Mareike Knue www.zeilensprung.info

BFD Projekt: Soccer Sunday ab 04.12.2016 Unter dem Namen „Soccer Sunday“ startet ab Dezember ein neues Angebot des TV Jahn-Rheine. Und der Name ist Programm: Jeden Sonntag zwischen 14.00-15.30 Uhr sind alle, die Lust am Fußball spielen haben, herzlich ins SportFORUM eingeladen. Mitglieder wie Nichtmitglieder können dann gemeinsam dem runden Leder hinterherjagen. „Es fallen keine Kosten an“, erklärt Fabian Dahl. Begleitet wird das Angebot von den drei Bundesfreiwilligendienstlern Marvin Geers, Mirko Janning und Fabian Dahl. „Innerhalb des Freiwilligendienstes müssen wir ein Projekt durchführen. Wir haben uns für den „Soccer Sunday“ entschieden“, berichtet Dahl weiter. Es handelt sich dabei um ein freies Angebot. Die Teilnehmer gehen keine Verpflichtungen ein. „Wenn die Teilnehmer mal einen Sonntag keine Zeit haben, dann müssen sie kein schlechtes Gewissen haben“, betont Marvin Geers. Das Angebot richtet

sich an alle Jugendlichen ab 16 Jahren. Nach oben ist dem Alter keine Grenze gesetzt. Mitzubringen sind Sportkleidung und Hallenschuhe. Infos sind erhältlich unter Tel. 05971/97490 oder dahl@tvjahnrheine.de Am 04.12.2016 startet der „Soccer Sunday“ von Marvin Geers, Mirko Janning und Fabian Dahl.

www.tvjahnrheine.de

41


Kontakt

Eike Saatjohann Fitness

Kontakt

Ansprechpartner Stefanie Roß

Pauline Ludwig

Stefan Fier

Schwimmen

Cheerleading

Jugend

SportPARK Germanenallee 4 48429 Rheine

Tel. 05971/97490 Fax: 05971/974988 info@tvjahnrheine.de

Abteilung/ Fachbereich

Ansprechpartner

E-Mailadresse

Telefonnummer

Aikido American Football Badminton Baseball/Softball Basketball Billard Bogenschießen Boule & Pétanque Cheerleading Darts Faustball Fitness Gerätturnen GroupFitness Gymnastik plus Handball Judo Jugend Karate Kickboxen/Grappling Kindergarten Mobile Kindereinrichtungen Kindersportschule Leichtathletik Parkour Rope Skipping Rugby Schwimmen Seniorengemeinschaft Sporties Tanzen Tennis Tischfußball Tischtennis Volleyball Windelflitzer

Christian Beissel Rico Reinfelder Darline Nahber Stefan Göwert Danny Räkers Peter Moschner Roderick Topütt Heinz Achternkamp Deline Terhorst Felix Spielmann Bernhard Twilling Ulrich Lühn Linda Albers Annette Pliet Brigitte Kievernagel Timo Schnieders Markus Haneklaus Alexander Noack Frank Beeking André Schug Conny Schleck-Hoffmann Conny Schleck-Hoffmann Tanja Kamp Martin Lange Darline Nahber Sarah Staggenborg Michael Lee Claudia Lechte Klaus-Dieter Remberg Darline Nahber Frauke Lunkwitz Manfred Niemann Christoph Leiwering Michael Wroblik Herbert Schmees-Rohr Tanja Kamp

Aikido@tvjahnrheine.de AmericanFootball@tvjahnrheine.de Badminton@tvjahnrheine.de Baseball@tvjahnrheine.de Basketball@tvjahnrheine.de Billard@tvjahnrheine.de Bogenschiessen@tvjahnrheine.de Boule@tvjahnrheine.de Cheerleading@tvjahnrheine.de Darts@tvjahnrheine.de Faustball@tvjahnrheine.de Topvital@tvjahnrheine.de Turnen@tvjahnrheine.de Groupfitness@tvjahnrheine.de Gymnastikplus@tvjahnrheine.de Handball@tvjahnrheine.de Judo@tvjahnrheine.de Jugend@tvjahnrheine.de Karate@tvjahnrheine.de Kickboxen@tvjahnrheine.de Kiga@tvjahnrheine.de Kiga@tvjahnrheine.de Kindersportschule@tvjahnrheine.de Leichtathletik@tvjahnrheine.de Parkour@tvjahnrheine.de Ropeskipping@tvjahnrheine.de Rugby@tvjahnrheine.de Schwimmen@tvjahnrheine.de Seniorengemeinschaft@tvjahnrheine.de Sporties@tvjahnrheine.de Tanzen@tvjahnrheine.de Tennis@tvjahnrheine.de Tischfussball@tvjahnrheine.de Tischtennis@tvjahnrheine.de Volleyball@tvjahnrheine.de T.Kamp@tvjahnrheine.de

05973/96565 0152/08982186 0176/72492655 0170/3047100 05971/8006916 05971/9628150 0160/95444000 05971/6714 0157/34841525 0172/8786959 05971/57292 05971/974983 0152/29387659 05971/974992 05971/71629 0163/3475605 05971/8072688 0176/34162468 05971/64583 0176/96758508 05971/974984 05971/974984 05971/97490 05971/8031880 0176/72492655 05971/97490 0157/87023716 0160/7725685 05971/70563 0176/72492655 05971/974993 05971/57710 0152/53960431 0176/96470191 05971/8071669 05971/97490

Bankverbindungen / IBAN Stadtsparkasse Rheine IBAN: DE80403500050001078021

SportFORUM Sprickmannstraße 7 48431 Rheine

Tel. 05971/974911 Fax: 05971/974988 sportforum@tvjahnrheine.de

VR-Bank Kreis Steinfurt eG IBAN: DE90403619061923399800

Geschäftsstelle Ausbilderin Finanzbuchhaltung Mitgliederverwaltung Hallenverwaltung Personalverwaltung

Melanie Reinhold Frauke Lunkwitz Elke Evers Herbert Schmees-Rohr Karin Fransbach

Reinhold@tvjahnrheine.de Lunkwitz@tvjahnrheine.de Evers@tvjahnrheine.de Schmees-rohr@tvjahnrheine.de Fransbach@tvjahnrheine.de

05971/974987 05971/974991 05971/974981 05971/974998 05971/974990

Präsidium Stefan Gude, Josef Räkers, Hannelore Borsch, Magdalene Schmitz, Michaela Engel, Hermann Veldhues, Lutz Albers, Klaus-Dieter Remberg Vorstand

E-Mailadresse Praesidium@tvjahnrheine.de

Ralf Kamp, Hermann Raumann, Karin Fransbach

Vorstand@tvjahnrheine.de

42

E-Mailadresse

Der Überschlag - Information für Mitglieder und Freunde des TV Jahn-Rheine Bankverbindungen



Überschlag Nr. 3 | 2016