Page 1

Special BACKLINE Magazine Edition 2012 - #09

46° 55’ 11.72’ N 10° 53’ 36.55” E 1


2


Wir sind stolz und glücklich, Euch weiterführende Informationen zu der Geschichte „Three girls on snow“, die in der letztjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren. Die Fotos stammen von den Fotografen Franz Faltermaier, Simon Toplak und Anton Brey, der Text von Petra Rapp. Auf den folgenden Seiten findet Ihr weiterführende Informationen über die Fotografen, sowie über Liz Kristoferitsch, Angelika Kaufmann und Tine Huber, die alle gemeinsam auf Tour waren. Wir freuen uns sehr, Euch auch ergänzende Bilder zeigen zu können, die sonst den Umfang von BACKLINE gesprengt hätten. Viel Spaß beim Lesen und Durchblättern. Martin Fiala Chefredakteur

We are proud and happy to be able to offer you more information about the story “Three girls on snow”, published in the last issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine”. Photos were created by the photographers Franz Faltermaier, Simon Toplak and Anton Brey, text by Petra Rapp. On the following pages you can find more information about the photographers, as well as Liz Kristoferitsch, Angelika Kaufmann and Tine Huber, who travelled together. We are very happy to be able to show these additional pictures, which otherwise would have gone beyond the scope of BACKLINE. We hope you’ll enjoy taking a look at it. Martin Fiala Editor-in-chief BACKLINE

3


4


5


Foto/Photo: Adam Clark Š 6


Hometown:

Garmisch-Partenkirchen

URL: http://www.brey-photography.de/ http://www.facebook.com/anton.brey http://anton-brey.blogspot.de/ Kamera/Camera: EOS D5 Mark II & FUJI X100 Was fasziniert Dich am Fotografieren im Backcountry?

What do you like about shooting backcountry?

Die Jahreszeiten, das Spiel mit dem Licht und die Herausforderung sich auf die ständig wechselnden Bedingungen zu stellen.

The seasons, playing with light, and the challenge of facing those constantly changing conditions out there.

Welche Tipps kannst Du Anfängern für das Fotografieren im Backcountry geben?

Which advice would you give beginners if they like to start shooting backcountry?

Wenn die Sonne lacht, Blende acht, im Schnee ein in die Höh.

When the sun is great – aperture eight. And if the snow is fine – aperture nine.

Wie lange fotografierst Du bereits?

How long have you been a photographer?

Seit 10 Jahren.

Since 10 years.

Welcher Fotograf inspiriert Dich und warum?

Which photographer inspired you?

Ich versuche meinen eigenen Style zu kreieren, klar wird man durch Bilder von anderen Fotografen beeinflusst. Peter Mathis ist einer dieser Fotografen.

I am trying to create my own style, but there are certainly other photographers‘ images that have an effect on me. Peter Mathis would be one of them.

7


Foto/Photo: Simon Toplak Š 8


i

i

Hometown:

Füssen

URL:

www.stofoto.de

Kamera/Camera:

Canon 1Dsmk3

Was fasziniert Dich am Fotografieren im Backcountry?

What do you like about shooting backcountry?

Die Frage beantwortet sich eigentlich selbst: Ich mag es einfach, ein Fotograf im Backcountry zu sein.

It’s already contained in the question: Simply being a photographer in the backcountry.

Welche Tipps kannst Du Anfängern für das Fotografieren im Backcountry geben?

Which advice would you give beginners if they like to start shooting backcountry?

Man sollte lernen, das selbst zu machen, was man von seinen Fahrern erwartet. Man muss nicht genauso gut sein, aber es macht alles einfacher, wenn man lernt zu verstehen, wie sie denken.

Learn to do what you want your riders to do. It don’t has to be at the same level but it makes things a lot easier if you are able to understand how they are thinking.

Wie lange fotografierst Du bereits? Seit 18 Jahren. Welcher Fotograf inspiriert Dich und warum? Es gibt zu viele Fotografen, die mich inspirieren, um hier nur einen zu nennen.

How long have you been a photographer? 18 years ago. Which photographer inspired you? There are too many inspiring photographers out there to name just one.

9


10


11


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 12


i

i

Hometown:

Aschau im Chiemgau

URL:

www.franzfaltermaier.com

Kamera/Camera:

CANON EOS ID Mark IV und EOS 7D

Welcher Fotograf inspiriert Dich und warum?

What do you like about shooting backcountry?

Das faszinierende an der Fotografie im Backcountry ist für mich die höhere Aufmerksamkeit in der Natur. Man beobachtet intensiver. Ähnlich einem Schriftsteller der Stichpunkte notiert um diese später abzurufen ist der Fotograf bei der Motivwahl und dem auslösen hellwach. Ein weiterer Aspekt ist das erneute Erleben des gesehenen. Oft ist diese Erfahrung genauso stark wie im Augenblick der Aktion.

The fascination of backcountry photography to me is the fact that you are so much more attentive in nature. Observation becomes very intense. Like a writer keeping notes about what he wants to bring to paper later on, the photographer is right awake when choosing a subject and releasing the camera. Another aspect is reliving what you have seen. Many times that experience is just as powerful as the actual moment of the action.

Welche Tipps kannst Du Anfängern für das Fotografieren im Backcountry geben? Tipp für Anfänger: Lernt euer Werkzeug kennen. Übt bei ganz normalen Motiven in eurem Umfeld. Wenn ihr die Kamera gut beherrscht zieht los. Nichts ist für Fahrer und Fotografen frustrierender als bei super Bedingungen eine Aufnahme zu verhunzen nur weil das know how fehlt.

Which advice would you give beginners if they like to start shooting backcountry? My advice to beginners: Get to know your camera. Train with generic subjects in your nearby environment. Once you know your camera better, you can start heading out. Nothing is more frustrating for both the skier and the photographer then messing up a shot just because you didn‘t know how to handle your gear.

13


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 14


i

i

Fotografiert am Anfang bei optimalen Bedingungen und einer tollen Landschaft. Sicherlich kann man auch bei Nebel und Schneegestöber Traumbilder erzielen. Aber für einen Anfänger ist es schwieriger diese zu erkennen und sie technisch umzusetzen. Dies betrifft auch die anschließende Verarbeitung am Computer. Versucht es am Anfang mit klassischen Fotos. Kopiert ruhig eure Vorbilder. Euren eigenen Stil werdet ihr schon finden.   Wie lange fotografierst Du bereits? Wie lange ich fotografiere? Über dreißig Jahre. Mein erstes kommerzielle Skifoto entstand 1988. 

Start shooting magnificent landscapes in perfect weather conditions. You can certainly also take great pictures in the fog or in a blizzard. But for beginners, it‘s a lot harder to recognize that shot and make it happen technically. That also applies to the successive digital image processing. In the beginning, just try with traditional photos. Go ahead and copy your idols. Later on, you will definitely find your own style. How long have you been a photographer? For over 30 years. I took my first commercial ski image in 1988.

15


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 16


i

i

Welcher Fotograf inspiriert Dich und warum? Ansel Adams inspiriert mich. Er hat die Fotografie in der Gesamtheit gesehen. Er ist genau dann zu dem Berg gefahren den er fotografieren wollte wenn er davon ausging dass dieser im idealen Licht steht. Ferner wusste er schon vorher wie er später das Negativ und den Abzug entwickelt sodass er das gewünschte Ergebnis erzielt. Ferner auch Henri Cartier Bresson. Er war wohl der Erfinder der schnellen Schnappschussfotografie ohne dies so aussehen zu lassen. Erkennen und Erfassen des Motives ging in Sekundenbruchteilen.

Which photographer inspired you? Ansel Adams inspires me. He looked at photography as a whole. He wouldn‘t travel to the mountain that he wanted to capture unless he assumed it would be in the right light. And he already new beforehand how he would process negative and print to achieve the desired result. Henri Cartier Bresson is another inspiration. He was probably the inventor of fast snapshot photography that didn‘t look fast or snapped at all. He managed to recognize and understand a subject in a split second.

17


VORBEREITET SEIN

CHRIS EBENBICHLER, FREERIDER WEISS, WORAUF ES ANKOMMT.

Wir zeigen dir, wie du sicher unterwegs bist mit INTERAKTIVEN VIDEO-TUTORIALS im AVALANCHE LAB auf ortovox.com


FOTO Hansi Heckmair

R,


Foto/Photo: Liz Kristoferitsch Š 20


i

i

Hometown: URL:

Dalaas www.lizkristoferitsch.com

Sponsoren: Sponsors:

Scott, Rad-Air, Flow, Pieps

Warum fasziniert Dich Backcountry Freeskiing?

Why is backcountry freeskiing fascinating for you?

Weil „Backcountry Freeskiing“ aus zwei Wörtern besteht, die wiederum aus vier einzelnen Wörtern bestehen: Back, Country, Free und Skiing. Sie können auf fast endlose Art und Weise miteinander kombiniert werden. Aber bevor Du fragst: ich bin nicht wirklich ein großer Freund des „Backfree Countryskiing“.

Because „backcountry freeskiing“ is a collaboration of two words that are actually four individual words: Back, country, free and skiing. These words can be varied in an almost endless list of combinations. Before you ask, I am not a big fan of „backfree countryskiing“, however.

Was würdest Du Anfängern im Backcountry empfehlen?

Which advice would like to give beginners who are starting with backcountry freeskiing?

Immer auf der sicheren Seite bleiben und die Größe des Lächelns auf deinen Lippen immer direkt proportional zur Menge des Schnees halten, die Dir hinten in die Hose rutscht.

play safe and keep the brightness of your smile direct proportional to the amount of snow going down your undies.

Wie lange fährst Du bereits im Backcountry?

How long have you been freeskiing?

Über 20 Jahre. Das ist ziemlich lange – aber hey! Ich bin ja auch schon ein ziemlich altes Mädchen.

20+ years - That is a pretty long time but hey I am a pretty old girl.

21


Foto/Photo: Angelika Kaufmann Š 22


i

i

Hometown:

Lech am Arlberg

URL:

http://www.facebook.com/angelika.kaufmann

Sponsoren: Sponsors:

Adidas, Blizzard, Scott, Ortovox, Dana Beanie

Warum fasziniert Dich Backcountry Freeskiing?

Why is backcountry freeskiing fascinating for you?

Skifahren ist für mich ein Lebensgefühl, die Freiheit die ich dabei erlebe, ist eine ganz besondere Bereicherung. Ich genieße den intensiven Kontakt mit den Bergen und mag die Herausforderung, mich an Gelände, Schnee und Wetter anzupassen.

To me, skiing is a lifestyle; the freedom that I experience when skiing is a special enrichment. I enjoy the powerful contact with the mountains and I like the challenge of adapting myself to the terrain, the snow and to the weather.

Was würdest Du Anfängern im Backcountry empfehlen?

Which advice would you give beginners who are starting with backcountry freeskiing?

Skifahren skifahren skifahren. Wie lange fährst Du bereits im Backcountry? Freeskiing mache ich eigentlich schon mein ganzes Leben lang! Ein Prozess der mich in jedem Lebensabschnitt geprägt hat. So langsam fügt sich das Puzzle und ich weiß wo ich mich wohl fühle und meiner Kreativität und Inspiration freien Lauf lassen kann - im Backcoutry!

Ski, ski, ski! How long have you been backcountry freeskiing? I‘ve been freeskiing basically for all my life. It has been a progression that has shaped me in every single stage of my life. And slowly, the puzzle is piecing together and I know where I feel good and where I can freely express myself with all my creativity and inspiration – in the backcountry.

23


Foto/Photo: Angelika Kaufmann Š 24


i

i

Welcher Freeskier hat Deine Karriere am meisten beeinflusst? Martin „Mc Fly“ Winkler Damals hat er in seinem Film „Spotlight Cima Tosa“ drei (für mich magische) Worte gesagt: „Play on earth!“ und ich spiele mit meinem Talent auf unserem grenzenlosen Spielplatz!

Who are the freeskiers who had an inspiring influence on your career? Martin „McFly“ Winkler said three words in his film „Spotlight Cima Tosa“ that sounded like magic in my ears: „Play on earth!“ – and I use my entire talent to play all across this boundless playground of ours.

25


Foto/Photo: Tine Huber Š 26


i

i

Hometown:

Innsbruck

URL: www.tinehuber.com www.facebook.com/tinefreeski Sponsoren: Sponsors:

Adidas Outdoor, Adidas Eyewar, Fischer Ski, Ortovox, Zanier Gloves, Eight2Nine

Warum fasziniert Dich Backcountry Freeskiing?

Why is backcountry freeskiing fascinating for you?

Für mich ist das Besondere am Freeriden die Möglichkeit zu haben Berge zu finden, dort hochzulaufen und genau diese eine Linie zu fahren, die du ausgesucht hast. Diesen Frieden zu spüren inmitten der Natur fasziniert mich immer und immer wieder.

For me special about freeriding is having the possibility to search for any mountain, hike up there and ski right this one special line you have been looking at. Having a freedom like this within nature keeps fascinating me again and again.”

Was würdest Du Anfängern im Backcountry empfehlen?

Which advice would you give beginners who are starting with backcountry freeskiing?

Fahre so viel du kannst bei allen Bedingungen. Und zusätzlich solltest du so viel über Lawinenkunde, Wetter- und Schneesituationen lernen. Fahre immer mit einem Freund, es macht mehr Spaß und viel sicherer. Genieße es und behalte dein Lächeln dabei ;)!

Ride as much as you can, in all kind of conditions! In addition try to get a lot of knowledge about safety equipment, weather and snow conditions. Always ride with friends, it‘s more fun and definitely more safe! Enjoy and keep smiling ;)!

27


Foto/Photo: Tine Huber Š 28


i

i

Wie lange fährst Du bereits im Backcountry?

How long have you been backcountry freeskiing?

Mit 3 Jahren habe ich mit Skifahren begonnen und es wie meine Eltern immer geliebt zwischen den Bäumen und auf holprigen Pisten. 2005 gewann ich gleich mein erstes Big Mountain Rennen und begann dann stärker zu werden und meine Kenntnisse stetig zu verbessern.

I started skiing when I was three years old and according to my parents I always liked it a lot to ride through the trees and on bumpy slopes. In 2005 I took part in my first Big Mountain Competition, which I won and from then on I started to get stronger and improve a lot.

Welcher Freeskier hat Deine Karriere am meisten beeinflusst?

Who are the freeskiers who had an inspiring influence on your career?

Mein Bruder inspirierte mich sehr (Wolfgang Huber – Freeskier und Bergführer / Mountain Spirit Guides, Chamonix). Ebenfalls bin ich viel mit den Freeskiing Freunden gefahren, die mich immer motiviert haben schneller zu fahren und meine Grenzen zu erweitern.

My brother (Wolfgang Huber – freeskier and mountain guide / Mountain Spirit Guides, Chamonix) inspired me a lot. Further I was always riding with the boys (free skiing friends) who motivated me to ski faster and extend my limits.

29


46° 55´ 11.72´´ N 10° 53´36.55´´ E

  

  

                                                                                   .3 – 1/1250



                      



                                   



Foto/Photo: Franz Faltermaier © BACKLINE 2012 30


Sechs Skifahrer und ein Fotograf brechen zu einer abenteuerlichen Reise auf, um in einigen der entlegensten Bergen der Welt frischen Pulver unter ihren Skiern zu spüren. Ausgerüstet mit Zelten, Skiern und Gewehren verbringen sie zwei Wochen tief im Eisbärenland. Am 26. April um 14 Uhr war unsere Mannschaft startklar. Sechs Monate lang hatten wir diese Reise geplant, jetzt sollte es endlich losgehen. Von den Satellitentelefonen bis zu den Solarmodulen war alles gekauft, getestet und verpackt. Am Abend zuvor hatten wir uns sogar eine Stunde auf dem Schießplatz in Longyearbyen mit den alten Gewehren aus dem Zweiten Weltkrieg vertraut gemacht, die wir für den unwahrscheinlichen Fall einer Eisbärenbegegnung gemietet hatten. Um 16 Uhr war immer noch kein Schneemobil-Guide zu sehen.

Six skiers and one photographer embark on an epic adventure to ski fresh powder in some of the most remote mountains on the planet. Armed with tents, skis and long barreled rifles, they journey deep into polar bear country for two of the best weeks of their lives. Our crew was dressed and ready to head out by 2 pm on the afternoon of April 26th. We’d spent the last six months planning for this trip and now it was about to happen. Everything from satellite phones to solar panels had been purchased, tested and packed. We’d even spent an hour at the local firing range in Longyearbyen the night before acquainting ourselves with the WWII rifles we’d rented for the trip, in the case of an unlikely polar bear encounter. By 4 pm there was still no sign of our snowmobile guides.

31


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 32


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 33


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 34


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 35


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 36


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 37


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 38


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 39


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 40


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 41


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 42


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 43


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 44


Foto/Photo: Franz Faltermaier Š 45


46


47


48

"Three girls on snow" Backcountry Freeride story by F. Faltemaier, S. Toplak, P. Rapp and A. Brey  

Special BACKLINE 2012 BONUS EDITION ONLINE ISSUE - featuring the photographer F. Faltemaier, S. Toplak and A. Brey, freerider T. Huber, L....

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you