Page 1

Special Backline Magazine Edition 2013 - #13

69° 23’ 41.01” N – 17° 28’ 48.32” E 1


1. ERIC HJORLEIFSON 2. ERIC’S WHITE ROOM BOOTS 3. FOLLOW US 4. THE HOJI & WILDCAT POLE 5. GOLDEN ALPINE HOLIDAYS MEADOW LODGE B.C. PHOTO BY GARRETT GROVE


Index - Editorial

Bio + Interview Anton Brey

Bio + Interview Martin Fiala

Bio + Interview Sven Bethke

Teaser of BACKLINE 2013 Story „Senja – Polar Circles“

Bonus Pictures BACKLINE 2013 Story „Senja – Polar Circles“

Freeride Camps

4


Martin Fiala BACKLINE

Wir sind stolz und glücklich, Euch weiterführende Informationen zu der Geschichte „Senja – Polar Circles“, die in der diesjährigen Ausgabe von „BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine“ publiziert wurde, hier zu präsentieren.

We are proud and happy to be able to offer you more information about the story “Senja – Polar Circles”, published in the current issue of “BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazine”.

Die Fotos stammen von Anton Brey und mir, der Text vom Sven Bethke. Auf den folgenden Seiten findet Ihr weiterführende Informationen über Anton, Sven Bethke und mich, sowie ergänzende Bilder zu unserem Trip auf die norwegische Insel Senja, die sonst den Umfang von BACKLINE gesprengt hätten.

The photos were taken by Anton Brey and me, the text written by Sven Bethke. On the following pages you can find more information about Anton, Sven and me and also further pictures taken during our trip to the norwegian island Senja, which otherwise would have gone beyond the scope of BACKLINE.

Viel Spaß beim Lesen und Durchblättern.

Enjoy the reading.

Martin Fiala Chefredakteur

Martin Fiala Editor-in-chief BACKLINE

5


Photo | Anton Brey Š 8


Hometown | Garmisch-Partenkirchen - Germany URL | www.brey-photography.de Camera | Canon 5D Mark II

Für mich ist die Art Ski zu fahren speziell, bei der man im Aufstieg und bei der Abfahrt seinen Weg suchen muss und Spuren hinterlässt, auch wenn diese nicht für die Ewigkeit zu sehen sein werden. Hier kann ich die Seele baumeln lassen, neue Energie tanken, hier finde ich die Balance, um in meiner Umwelt bestehen zu können. Das Gebirge ist der Ort, an dem ich mich zuhause fühle. Was dem Gläubigen die Kirche, sind für mich meine Berge; sie geben mir die Möglichkeit, mein kreatives Schaffen frei zu gestalten, und sie ermöglichen es mir, auf meine Art zu leben.

To me, laying my own tracks on the way up and on the way down is the most exceptional kind of skiing, even though these tracks will fade after a while. I can relax my soul, recharge my energy, and find the right balance to cope with the challenges in life. The mountains are the place that I call home. The mountains are to me what the church is to a believer; they allow me to be creative and live life my very own way.

9


Photo | Anton Brey Š 10


Hometown | Wertach - Allgäu URL | http://martin-fiala.blogspot.de/ Sponsors | Mammut, Leki, Völkl, Dalbello, Marker, Dirty Dog

Skifahren abseits des Liftrummels ist immer wieder ein Geschenk. Es ist nicht nur die unglaubliche Ruhe, die man erlebt; nicht nur die unberührten ersten Aufstiegs- und Abfahrtsspuren, die man legen kann; nicht nur die Freundschaft und der Spaß, den man mit anderen teilen darf. Es ist auch – und insbesondere – die Selbstbestimmung, die man wahrnehmen darf und muss, die sonst so starken Reglementierungen der westlichen Welt im täglichen Leben unterliegt; die Reduktion des alltäglichen Wahnsinns auf einige elementare Entscheidungen, wohlwissend, dass dies ein riesen Privileg ist.

Skiing outside of the ski resort boundaries is always a great gift for me. It’s not only this unbelievable silence that you experience; not only the privilege to set first tracks on the way up and down; not only the experience of joy and friendship. It‘s also – and foremost – the gift of self-determination, which often in regular life in western countries is highly regimented. It’s the reduction of the daily insanity to basic decisions, well knowing about this being an amazing privilege.

11


Photo | Anton Brey Š 12


Hometown | Switzerland URL | 4frnt.com

Weit weg von jeglichem Trubel und den Themen des Alltags, mit Freunden in der großen Weite der verschneiten Berge und die Möglichkeit und Herausforderung zugleich, jeden Berg zu besteigen und anschließend zu befahren – das lässt mein Herz höher schlagen und gibt mir unmessbare Befriedigung. Backcountry Skiing verlangt eine seriöse Planung und die Auseinandersetzung mit dem Gebiet, den Verhältnissen von Wetter und Schnee und schlussendlich der erneuten Beurteilung vor Ort. Die richtige Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und eine optimale Abstimmung mit denen der Begleiter am Berg sind weitere wichtige Punkte. All dies und das Ausleben der eigenen Kreativität macht diesen Sport so einzigartig und eine wunderbare Mischung aus Kitzel und Genuss. Der Unterschied zum klassischen Alpinismus liegt darin, dass nicht zwingend der Gipfelerfolg im Vordergrund steht. Vielmehr ist es die Suche nach der perfekten Linie, dem besten Schnee oder der längsten Rinne – und somit der ganz persönlichen Präferenzen und Ziele.

Being far away from the crowds and concerns of everyday life, spending time with friends in the snow-covered mountains, and the possibility and challenge alike to climb and ski every mountain – that‘s what makes my heart beat faster, giving me unbelievable satisfaction. Backcountry skiing demands serious pre-planning and a detailed analysis of the area, the weather, and the snow conditions, and finally another assessment of all factors once you are ready to lay your tracks. The right evaluation of your own abilities and coordinating them optimally with the group is another important requirement. All that and expressing your own creativity makes this sport so unique and a wonderful combination of thrill and joy. Traditional alpinism is different, because it focuses on reaching a summit. When you ski in the backcountry, it‘s not the summit, but the search for the perfect line, the best snow, or the longest couloir – it‘s all about your very own personal preferences and goals. 13


DEEP POWDER GEAR KOMPROMISSLOS UND HART IM NEHMEN Freeride-Bekleidung von Flylow ist für Skifahrer konzipiert, die von ihrem Backcountry-Anzug ein hohes Maß an Haltbarkeit, Komfort und Leistungsfähigkeit erwarten, aber auch auf Style nicht verzichten können. ENJOY THE RIDE! QUANTUM PRO JACKET 14/15

www.flylowgear.com


PHOTO: Garett Grove


Photo | BACKLINE 2013 Anton Brey 16


Da hänge ich wieder einmal zwischen Himmel und Hölle. Einen Pickel in der rechten, einen in der linken Hand, ramme ich krampfhaft die leichten Alu-Steigeisen in das rüchige Eis, die Ski am Rucksack festgeschnallt. Ein beklemmender Tiefblick tut sich unter mir auf, über mir die nicht enden wollende Rinne. Niederrieselnder Schnee erschwert das Atmen, kombiniert mit kleinen Eisstücken, die um die Ohren sausen. In der Ferne drückt die Flut kaltes Atlantikwasser in die ruhig liegenden Fjorde, die wie erstarrt wirken. Die Ruhe dringt aber nicht bis zu mir vor, zu sehr pocht mein Herz vor Anstrengung – und vielmehr noch aus Respekt vor der anschließenden Abfahrt in dieser beeindruckenden Rinne am Westhang des Krokelvtinden: ein Couloir, so perfekt, als ob es Gott Thor persönlich in den Fels geschlagen hätte.

Once more, I feel stuck between heaven and hell. One ice axe in my right hand, one in my left, frantically driving my aluminum crampons into the fragile ice surface, skis attached to my backpack. The view down is oppressive; and above me is the seemingly neverending chute. It’s hard to breathe in a shower of loose snow, raining down on me together with small ice particles. In a distance, the cold waters of the Atlantic are pushed by the high tide into the quiet, frozen looking fjords. Their silence is too far, my heart is pounding, not only because it’s exhausting, but also because of my respect for the upcoming descent down this impressive chute on the western slope of the Krokelvtinden; a couloir so perfect that Thor, the Nordic god himself could have carved it into the rock.

17


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 20


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 21


Photo | Martin Fiala Š Location | North-Senja 22


Photo | Martin Fiala Š Location | North-Senja 23


Photo | Martin Fiala Š Location | North-Senja 24


Photo | Martin Fiala Š Location | North-Senja 25


Photo | Martin Fiala Š Location | North-Senja 26


Photo | Martin Fiala Š Location | North-Senja 27


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 28


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala 29


klein praktisch besser Tour Stick Vario Carbon

30


Photo Š Christoph SchÜch

small convenient better 31


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 32


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Sven Bethke 33


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 34


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 35


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 36


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 37


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 38


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 39


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 40


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 41


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 42


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 43


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Sven Bethke 44


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala 45


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala 46


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Sven Bethke 47


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 48


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala 49


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 50


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 51


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 52


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 53


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 54


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 55


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Sven Bethke 56


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 57


58


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja 59


60


Photo | Anton Brey Š Location | North-Senja Rider | Martin Fiala and Sven Bethke 61


Photo | Klaus Kranebitter Š 62


03.-06.4. | Warth, Hotel Steffisalp

URL | www.womenswintercamp.de URL | www.ischgl.com/en/top-events-ischgl-tyrol/marmot womens-winter-camp-powered-by-k2_topevent112618

Freeriden, Skitouren gehen, Wellness und jede Menge Outdoor-Erlebnisse: Bereits zum zweiten Mal findet in der Wintersaison 2013/2014 das Marmot Women’s Winter Camp powered by K2 statt. Wintersportaffine Damen können in diesem Jahr erstmals an drei Terminen jeweils vier Tage lang unter der Anleitung professioneller Guides und staatlich geprüfter Bergführer Freeriden und Skitourengehen. Ischgl, Kühtai und Warth Schröcken am Arlberg sind die Orte der abwechslungsreichen Ladys-Events. Das exklusive Package beinhaltet jeweils drei Nächte im Vier-Sterne-Hotel, Halbpension und Mittagssnacks, die Skipässe für alle geführten Touren, Techniktrainingskurse, spannende Workshops, Vorträge zum Thema Lawinensicherheit, Bekleidung sowie Ernährung und zahlreiche weitere Überraschungen.

Coming winter the Marmot Women’s Winter Camp powered by K2 will take place for the second time. Winter sports loving women will be able to learn and improve their freeriding and skitouring skills under professional guidance during three and a half days in the snow.The region Ischgl will start the camp season from 06th February until 09th February 2014, followed by Kühtai from 20th March until 23rd March 2014 and the final camp will take place in Warth-Schröcken from 03rd April until 06th April 2014.All exclusive packages include three nights in a 4-star-hotel, half board and lunch box, a 4-day ski pass, exciting workshops, lectures about the topics avalanche safety, clothing and nutrition and further surprises.

63


Lang lebe mein Reisemobil Mit der LLT Long Life Technologie und vollen 12 Jahren Dichtheitsgarantie


Hat der LLT ? Stellen Sie diese Frage in jedem Beratungsgespräch! Denn gerade beim Kauf eines neuen Reisemobils sollten Sie viel Wert auf eine lange Lebensdauer für Ihr Fahrzeug legen. Sie werden feststellen, nur die LMC Long Life Technologie, kurz LLT, bietet Ihnen genau diese Langlebigkeit und gewährt dazu volle 12 Jahre Garantie auf die Dichtigkeit Ihres Fahrzeugs.

Die Long Life Technologie ist Hand in Hand mit unseren Kunden entwickelt worden, um allen Wünschen an ein langes und sorgenfreies Reisemobilleben gerecht zu werden. Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein. Mit einem LLT Reisemobil von LMC sind Sie langfristig auf der sicheren Seite.

LLT gilt als die innovativste Aufbautechnologie der Caravanbranche. Im Vergleich zu den herkömmlichen Aufbauweisen vieler anderer Hersteller, verwendet LMC ausschließlich robustes GFK in Dach und Unterboden für vollen Schutz gegen Hagel und Steinschlag. Anstelle des üblichen Wandaufbaus aus Holz und Styropor punktet LLT mit feuchtigkeitsresistenten Materialien.

Weitere Informationen finden Sie auf www.lmc-caravan.de/technik und bei Ihrem Handelspartner.


66


67


68

“Senja - Polar Circles” - Backcountry Freeride story by Anton Brey & Martin Fiala  

Special BACKLINE 2013 BONUS EDITION ONLINE ISSUE - featuring the photographers Martin Fiala and Anton Brey and Freerider Sven Bethke and bon...

“Senja - Polar Circles” - Backcountry Freeride story by Anton Brey & Martin Fiala  

Special BACKLINE 2013 BONUS EDITION ONLINE ISSUE - featuring the photographers Martin Fiala and Anton Brey and Freerider Sven Bethke and bon...