Page 1

Ă–sterreichische Post AG Info.Mail Entgelt bezahlt


Wenn die Natur zur Ruhe kommt, die Bäume ihre Blätter verloren haben, die Landschaft kahl wird und Nebelschwaden durchs Land ziehen, steht sie wieder vor der Tür: die Weihnachtszeit. Schnell zur Ruhe kommen und kurz mal den Frieden auf Erden genießen – zwischen Weihnachtsangeboten, überfüllten Einkaufszentren, vollen Terminkalendern und üppigen Firmenweihnachtsfeiern. Sieht wohl eher nach der stressigsten Zeit im Jahr aus, oder?!? Die Zeit in den LandjugendOrtsgruppen ist geprägt von Vorbereitungsarbeiten für Generalversammlungen und Bälle und auch das neue Arbeitsjahr soll wiederum geplant werden. Wir hetzen von der Polonaise-Probe zum Bastelabend und weiter zur Mitgliederversammlung, um unseren Pflichten nachzukommen. Jeder von uns möchte noch zahlreiche Dinge erledigen, bevor sich das Jahr dem Ende neigt, um dann ohne „Altlasten“ nach einer kurzen Verschnaufpause wieder voll durchstarten zu können.

Auch in der Landjugend gibt es gleich zu Jahresbeginn wieder etwas zum Durchstarten fürs Köpfchen: Am 2. und 3. Jänner findet zum 4. Mal der WeihnachtsWiffZack in Graz statt. Der WWZ ist eine viertägige Ausbildung in zwei Modulen, welche für (zukünftige) FunktionärInnen maßgeschneidert ist. Im ersten Jahr besucht man an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Kurse „Rhetorik & Präsentation“ und „Teambuilding & Mitgliedermotivation“. Ein Jahr darauf ist man zum Modul 2 mit den Inhalten „Moderation“ und „Projektmanagement“ zugelassen. Also ein perfekter Start in ein perfektes Landjugendjahr! Ich wünsche uns allen ruhige Stunden im Kreise unserer Liebsten im Advent und ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest. Zahlreiche tolle Begegnungen und energiegeladene, lustige Stunden sollen das Jahr 2013 schmücken!

Eure Bettina,

Landesleiterin Landjugend Steiermark

Gewinnspielauflösung In der letzten Ausgabe der Landjugend Bezirkszeitung hatten wir ein Kreuzworträtsel für euch mit Begriffen vom Bewegten Landjugend Sommer. Das richtige Lösungswort lautete „Tatort Landjugend“. Die zwei Musicaltickets hat Peter Windhaber aus der OG Stubenberg gewonnen. Wir gratulieren herzlich!

Landjugend-Nachwuchs! Am 3. November kam das erste Kind von Eveline (geb. Wilfinger) und Andreas Fischer, unserem ehemaligen Bezirksobmann, zur Welt. Johannes heißt das süße Baby. Wir gratulieren den Eltern von ganzem Herzen und wünschen im Namen des Bezirksvorstandes alles Gute für eure gemeinsame Zukunft zu dritt! 2

Einige Worte...

Liebe Landjugendliche!


1. Agrarexkursion im Bezirk Hartberg

Agrarexkursion

Bei herrlichem Wetter fand am 4. August die erste Agrarexkursion statt mit etwa 30 Jugendlichen zu drei verschiedenen Betrieben im Bezirk Hartberg. Die Exkursion startete bei der Firma Frutura, die mittlerweile größter Obst- und Gemüsevermarkter Österreichs ist und bei Spar den Bio-Bereich federführend entwickelt. Jede Banane, die in Österreichs Spar-Läden verkauft wird, reift in Hartl bei Kaindorf. Dafür wurden spezielle Reifekammern geplant und gebaut. Die Reifekapazität dieser Anlage beträgt in etwa 30 000 Tonnen/Jahr. Weiter ging es mit dem Bus nach Hartberg zum Lagerhaus. Nach einer kurzen Präsentation und einer kleinen Verköstigung gab es einen Rundgang durch die Verkaufs- und Betriebsflächen. Die große Betriebsfläche beeindruckte sehr, da es für alle Sparten (Agrar, Forst, Technik, Haus und Garten, Bekleidung, Werkzeug, etc.) Beratung und Angebote gibt. Außerdem erfuhren die Jugendlichen, dass es im Bezirk Hartberg 11 Standorte mit 240 Beschäftigten gibt. Das Lagerhaus organisiert aber auch verschiedene Veranstaltungen wie Dirndlspringen, Leistungsschau, usw. bei denen sich Jung und Alt trifft.

Zum Abschluss wurde der Milchviehbetrieb von Manfred und Maria Kopper in Stambach besichtigt. Der Betrieb wurde 2010 für „Tierschutzkonformes Bauen im ländlichen Raum“ ausgezeichnet. Er umfasst 28 ha Nutzfläche und 20 ha Wald. In den Stallungen befinden sich ca. 60 Stück Milchkühe, das Jungvieh ist auf 3 Partnerbetriebe ausgelagert. Die Liegeflächen der Kühe werden mit Sägespänen gestreut, diese Form nennt man Kompoststall. Die Fütterung erfolgt über einen Futtermischwagen (Gras- und Maissilage). Das absolute Highlight war für viele die Vorführungen von Melkroboter und Futternachschieber (Butler). Fam. Kopper konnte den Tagesausklang mit selbstgemachter Mehlspeise, Bananenmilch und Getränken versüßen.

3


1. Bezirks-Agrar- und Genussolympiade 12 Teams, zu je 2 Personen, stellten sich mutig den Fragen rund um Konsumenten- und Produzentenwissen (Tierzucht, Lebensmittel blind erkennen, Forst,...). Für die wartenden Teams gab es eine Weinverkostung der Weinbauern aus dem Bezirk Hartberg. Nach spannenden und actionreichen Stunden konnten die ersten Sieger in der Geschichte der Bezirks-Agrarund Genussolympiade Hartberg ermittelt werden: Christian Adelmann und Patrick Taucher, das Team aus Kaindorf, konnte sich nicht nur über den Sieg sondern auch über 200€ Lagerhaus Gutscheine freuen. Den zweiten und dritten Platz, den sich die Teams aus Wenigzell sicherten, wurden mit Gutscheinen vom Maschinenring und Modehaus Klampfl belohnt. Unter allen anwesenden TeilnehmerInnen wurde ein Trettraktor (DeutzFahr) mit Anhänger verlost, gesponsert von der Firma Grabner. Bei der Siegerehrung konnten Rene Nöhrer (Bauernbundgeschäftsführer), Hermann Bauernhofer (Lagerhaus Agrarabteilung) und Hermann Klapf (Vorstand Lagerhaus) als Ehrengäste begrüßt werden.

Ergebnis: 1. Kaindorf 2. Wenigzell 2 3. Wenigzell 3 4. Hartberg 2 5. Pöllau 6. Hartberg 1 7. Pinggau 2 8. Dechantskirchen 2 9. Wenigzell 1 10. Dechantskirchen 3 11. Pinggau 1 12. Dechantskirchen 1

4

1. Bezirks-Agrar- und...

Am 18.8. fand in Schildbach (Hartberg Umgebung), beim Buschenschank Moser, die erste Agrar- und Genussolympiade des Bezirkes statt.


5

... Genussolympiade


Bezirksexkursion nach Wien Am 29. September fand die diesjährige Bezirksexkursion statt und 65 wissbegierige und abenteuerlustige LJ-Mitglieder waren mit dabei!

Im Anschluss ging es weiter zum Wiener Prater, wo wir, genauso wie im letzten Jahr, die Wiener Wiesn unsicher gemacht haben. Wir können wahrlich behaupten, dass wir als Steirer den Wienern das „Feiern“ lernten. Ungefähr um Mitternacht brachen wir schließlich die Heimreise an.

6

Bezirksexkursion

Unser erster Stopp war die Biogasanlage in Bruck an der Leitha. Bei der Führung durch die Anlage lernten wir aus erster Hand, dass Biogas aus anaerober Vergärung von nachwachsenden Rohstoffen, Gülle und organischen Reststoffen aus der Lebensmittel- und Futterindustrie entsteht. Die Jugendlichen folgten gespannt dem interessanten Vortrag, der sie dazu anregte immer weitere Fragen zu stellen.


7

Wiener Wiesn


Originelle Varianten des Kochens ... Am 13. Oktober 2012 gab Seminarbäuerin Michaela Mauerhofer in der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft in Hartberg Einblicke in die Welt von Sushi & Maki sowie Partysnacks und Fingerfood. Die Teilnehmer waren sich danach einig: Die nächste (Sushi-)Party kann nun jederzeit kommen!

Kochkurs Sushi Maki

Am Vormittag drehte sich beim Kochkurs alles um Sushi und Maki. Die Teilnehmer lernten Standard-Rollen in den verschiedensten Variationen und steirische Maki zuzubereiten. Dass die Ergebnisse nicht nur hervorragend schmeckten, sondern durch die kräftigen Farben von u.a. Karotten, Kürbis und roten Rüben super aussahen, begeisterte alle. Zu Mittag wurden die zubereiteten Spezialitäten (sowie zwei Wok-Gerichte) gemeinsam verspeist.

8


Kochkurs Partysnacks

Am Nachmittag standen sowohl einfache als auch aufwändigere Partysnacks im Mittelpunkt. Michaela Mauerhofer gab sehr viele wertvolle Tipps und Ideen für Zubereitung und für das ideale Anrichten von verschiedenen Snacks: Partybrot, Pizzabrötchen, Kürbiskernstangen, Muffins, Schokomousse und vieles mehr.

9


Über 290 Landjugend-Ortsgruppen haben bundesweit zigtausende Arbeitsstunden bei „TatOrt Jugend – gute Taten im Ort“ geleistet. Im Bezirk Hartberg nahmen vier Ortsgruppen am „Bewegten Landjugendsommer“ teil. Hier nun eine Zusammenfassung der Aktionen in unserem Bezirk:

Ortsgruppe Wenigzell Der Barfußpark der Gemeinde Wenigzell ist seit Jahren ein beliebtes Kneipp- und Ausflugsziel für Alt und Jung. Die Landjugend Wenigzell erneuerte gemeinsam mit Gästen aus Tulwitz (GU) einige Stationen. Händisch wurden die zu renovierenden Beete abgegraben. Anschließend mussten Baumstämme und Rundlinge zurecht geschnitten und in präziser Handarbeit verlegt werden. Das schlechte Wetter konnte den rund 30 Jugendlichen dabei nichts anhaben. Bildquelle: www.wenigzell.landjugend.at

Ortsgruppe St. Magdalena Über eine Erweiterung des Kinderspielplatzes durften sich die Kinder des Kindergartens St. Magdalena freuen. Im Rahmen der Landjugend-Aktion „Tatort Jugend – Bewegter LJ Sommer“ wurden am Kinderspielplatz neue Spielgeräte aufgestellt. Unterstützt wurden die Jugendlichen von der LJ Kemetberg aus dem Bezirk Voitsberg. Weiters wurde die Bevölkerung über Möglichkeiten zum Energiesparen informiert. Von den Jugendlichen wurden Energiesparchecklisten ausgearbeitet und nach der Sonntagsmesse verteilt. Für besonders engagierte „EngergiesparerInnen“ gab es eine Energiesparlampe als Belohnung. Bildquelle: www.tatortjugend.at

10

Bewegter Landjugendsommer...

TatOrt Landjugend


Ortsgruppe Pöllau Mit tatkräftiger Unterstützung der Landjugend Frannach aus dem Bezirk Feldbach machte sich die LJ Pöllau daran, den Naturpark Pöllauertal zu sanieren. Mit Gummistiefel und Schaufel bewaffnet wurde das Bachbett kontrolliert und gesäubert. Alles was sperrig war und zu Verklausungen führen kann, wurde entfernt. Auch die Durchlässe des Nebenbaches mussten teilweise wieder freigelegt werden. Der Erlebnisspielplatz, der in den Naturpark integriert ist, wurde ebenfalls umfassend gereinigt und gesäubert.

...in unseren Ortsgruppen

Bildquelle: www.poellau.landjugend.at

Ortsgruppe Hartberg Die Landjugend Hartberg bekam, gemeinsam mit der LJ Oberaich (BM), den Auftrag, drei Geocachingrouten in und um Hartberg anzulegen. Geocaching ist, auf den Punkt gebracht, eine Schnitzeljagd mit GPS-Gerät. Um sich das geistige Rüstzeug anzueignen, bekamen die Jugendlichen am Vormittag ein Inputreferat, in dem erklärt wurde, was beim Anlegen einer Geocachingroute zu beachten ist. Am Nachmittag ging es dann zur Sache. Die Routen wurden ausgewählt, zahlreiche Aufgabenstellungen ausgedacht und die Hinweise und Schätze (Finals genannt) versteckt. Zum Schluss mussten die Daten nur noch in die Datenbank eingespeist werden. Bildquelle: www.lj-landjugend.at

11


Am Samstag, dem 24. Juni 2012, ging im Bundesschulzentrum Schielleiten das Bezirksbeachvolleyballturnier über die Bühne. Fünf Mannschaften stellten sich der Herausforderung und kämpften bei strahlendem Sonnenschein um den Sieg auf dem heißen Sand. Die Hausherren aus Stubenberg nutzten den Heimvorteil und sicherten sich den Sieg vor Hartberg 1. Wir bedanken uns bei der Ortsgruppe Stubenberg für die Verpflegung und gratulieren allen Mannschaften zu ihren Leistungen. Das Gewinnerteam aus Stubenberg nahm natürlich auch am Landesentscheid teil... (siehe Bericht auf der rechten Seite) Ergebnis: 1. Stubenberg 2. Hartberg 1 3. Hartberg 3 4. Bezirksvorstand 5. Hartberg 2

12

Bezirksvolleyballturnier

Bezirksbeachvolleyballturnier in Schielleiten


Landessommerspiele 2012, 1x Gold, 4x Silber, 2x Bronze für den Bezirk Hartberg

Landessommerspiele

Wenn die Hartberger kraxln tuan die andern sich dahaxln Ja wie sies net verstehn auf an Gipfl aufi zgehn Hollari hollaro hollari hollaro wei ma echte Hartberger san So wurde gesungen nach den Erfolgen bei den Landessommerspielen 2012 am 30. Juni & 1. Juli. Beim ersten Kletterwettbewerb der Landjugend Steiermark erklimmt der routinierte Christian Adelmann aus der Ortsgruppe Kaindorf Platz eins und gewann somit Gold für unseren Bezirk. Platz zwei ging an Michael Weißensteiner (Knittelfeld) der als Abräumer drei weitere Goldmedaillen mit nach Hause nahm. Platz drei ging an Peter Gratzer aus Stubenberg und bei den Damen holte Martina Schöngrundner (OG Hartberg) Platz 7. Das Volleyball Team (Mixed) aus Stubenberg, das sich mit einem Sieg beim Bezirksvolleyballturnier qualifizierte, belegte im landesweiten Wettkampf den hervorragenden zweiten Platz. Beim 1000m Lauf der Damen 2 gewann Klara Kandelbauer (OG Wenigzell) die Bronzemedaille. Beim Geländelauf nahm Michael Pfeffer (OG Schäffern) Silber mit nach Hause. Martina Schöngrundner (Og Hartberg) landete auf Platz 7. Im Dreikampf ging jeweils Silber an Karoline Kranabetter (OG Stubenberg) und an Michael Pfeffer (OG Schäffern). Wir freuen uns sehr über dieses großartige Ergebnis und hoffen auf rege Teilnahme und einen Anschluss an diesen Erfolg bei den Landessommerspielen 2013!

Bildqu

elle (2)

: www .stmkla

ndjuge

nd.at

13


Luftdruckgewehrschießen in Pinggau

Von Mannschaftsbewerben mit jeweils vier Teilnehmern bis hin zu Einzelbewerben fand man alles vor. 9 Mannschaften aus dem ganzen Bezirk nahmen am Bewerb teil, darunter Mannschaften aus St. Magdalena, Hartberg, Pinggau und auch der Bezirksvorstand stellte zwei Teams. Die Ausrüstung bestand aus Luftdruckgewehren, den so genannten Kapseln, die als Munition dienen, und den in einer Entfernung von sieben Metern aufgestellten Zielscheiben. Um die vielen Preise und Platzierungen wurde hart gekämpft und natürlich wurde für das leiblichen Wohl zwischendurch gesorgt, sodass es wieder eine lustige und gelungene Veranstaltung wurde. Wir hoffen, auch beim 4. Luftdruckgewehrschießen wieder viele Mannschaften aus dem Bezirk verzeichnen zu können und freuen uns schon auf das nächste Jahr. LJ Pinggau Ergebnis Mannschaftswettbewerb: 1. Pinggau 2 2. Pinggau 3 3. Bezirksvorstand 1 Ergebnis Einzelwettbewerb: 1. Manuel Mathä (OG Pinggau) 2. Thomas Wilfinger (OG Hartberg) 3. Markus Hönigschnabl (OG Pinggau)

14

Luftdruckgewehrschießen

Am 27. Oktober 2012 veranstaltete unsere LJ-Gruppe Pinggau schon zum 3. Mal das Bezirksluftdruckgewehrschießen im Schützenheim in Pinggau.


Bowlingturnier-Sieg ging an Dechantskirchen

Bowlingturnier

Viele eifrige Bowler begaben sich am 11.11. pünktlich zu Faschingsbeginn zur Inseltown nach Pöllau um sich mit den Besten der Besten im LJ Bowlingsport zu messen. Insgesamt nahmen 8 Teams aus dem gesamten Bezirk teil, wobei Dechantskirchen knapp vor Pöllau gewann. Den diesjährigen Po Kahl holte sich mit dem 8. Platz die Mannschaft Dechantskirchen 2. Den 4. Rang belegte die Mannschaft Pöllau 2 nur hauchdünn hinter Stubenberg, die 3. wurden. In den Vorrunden zeichnete sich schon ab, zwischen welche zwei Teams sich das Turnier entscheiden wird: Dechantskirchen 1 und Pöllau 1. Am Ende hatten die Dechantskirchner aber das bessere Los und gewannen mit minimalem Vorsprung von 12 Punkten. Das haben sie auch dem King of Pin zu verdanken - Martin Glatzl aus Dechantskirchen machte mit 172 Punkten das Rennen!

15


Am ersten Novemberwochenende machten wir uns auf den Weg nach Graz um ein tolles Wochenende zu genießen mit einer großen Auswahl an verschiedenen Programmen. Am Samstag konnte man entweder die Kurse „Einsatz von digitalen Medien“, „Argumentation und Verhandlung“, „Vom Problem zur Lösung“, „Moderation“ besuchen oder einen „Theaterworkshop“ absolvieren. Natürlich gab es auch ein spannendes Abendprogramm, ganz im afroasiatischen Stil mit srilankinesischem Kochkurs, Trommel-Workshop oder Afro-Dance. Da es beim AufZack Wochenende nicht nur um Bildung geht, sondern auch darum neue Bekanntschaften zu schließen und einfach Spaß zu haben, setzten wir uns am Abend alle zusammen und spielten verschiedene Spiele oder plauderten ein bisschen. Da es dann schon mal später werden kann, war es für manche nicht so einfach frisch und munter den Sonntagvormittagskurs zu besuchen. Aber die tollen TrainerInnen arbeiteten geduldig mit uns bei den Kursen „Erste Hilfe Auffrischung“, „Kinesiologie“, „Selbstverteidigung“, „Saisonal kochen“ und „Geschenksideen“. An diesem Wochenende wurden nicht nur der Wissenshunger gestillt, sondern auch neue Bekanntschaften geschlossen. Wir werden das AufZack Bildungswochenende daher auch nächstes Jahr sicher wieder besuchen. Sonja Holzer (OG Hartberg)

16

Auf ZACK Bildungswochenende

Auf ZACK Bildungswochenende


Neue „Energize me“ Skulptur In der gesamten Steiermark wurden Ende Oktober „Energie“-Skulpturen von der Landjugend aufgestellt, um mehr Aufmerksamkeit auf das Thema „Energie“ zu lenken. Die Skulptur des Bezirkes Hartberg kann ab sofort bei der Bezirkskammer in Hartberg besichtigt werden.

Energize me Skulptur

Die Landjugend Steiermark setzte sich 2012/2013 den Arbeitsschwerpunkt „Energize me – Kraft für di & mi“, bei dem es einerseits um das konventionelle Energiethema geht (Energiequellen, Energieeffizienz, Energiesparen, erneuerbare Energien, etc.), andererseits fließt das Thema der persönlichen Energie ein (Kraftquellen, Energie tanken, etc.). Anlässlich dieses Schwerpunktes wurde Anfang des Jahres steiermarkweit ein Skulpturenwettbewerb ausgeschrieben, um einen Anstoß für bewussteren und verantwortungsvolleren Umgang mit Energie zu geben. Emanuel Gollob aus Leibnitz gewann den Designwettbewerb mit seinem Entwurf, bei dem nicht nur das Thema „Energie“ verkörpert wird, sondern der mit einem Bogen an das Landjugend-Logo angelehnt ist. Diese Skulptur wurde am Sonntag, den 28. Oktober vor der Bezirkskammer in Hartberg errichtet, zu der auch Kammerobmann Johann Reisinger und Kammersekretär Ferdinand Kogler erschienen. Die Energieskulptur ist eine von 16 die nun in allen Bezirken der Landjugend Steiermark stehen.

17


Steirer unterwegs im Reich der Mitte China – ein Land mit 1,34 Milliarden Einwohnern…und mittendrin eine verschwindend kleine Gruppe von 36 steirischen Landjugendlichen auf großer Entdeckungsreise. Dass wir dennoch auffielen, war nicht so schwer – sei es durch die Mädls, die mit Dirndln die große Mauer bestiegen oder die Burschen, die mit Lederhose vor der Terrakotta Armee in Xi’an posierten und uns viele neugierige Blicke bescherten, als sie spontan einen Schuhplattler hinlegten. Die Chinesen überraschten uns „Langnasen“ aber auch ohne Tracht immer wieder mit Blitzlichtgewittern und fanden uns faszinierender als die eigentlichen Sehenswürdigkeiten wie die verbotene Stadt in Peking oder die Skyline von Shanghai (auch „Bund“ genannt). Der dicke Smog, der uns meist hartnäckig wunderschöne Aussichten versperrte, und der lebensgefährliche Verkehr, bei dem Zebrastreifen und rote Ampeln nicht mal als Empfehlungen bezeichnet werden konnten, drückten nie die gute Stimmung in der Reisegruppe – echte Landjugendliche auf Achse eben :-) Durch die nette Reiseleitung (immer deutschsprachig) sahen und lernten wir auch viel, z.B. bei einer Teeplantage mit Teeverkostung, einer Süßwasserperlenfabrik oder einer Jadefabrik. Dass uns die Chinesen speziell bei diesen Orten gern den letzten „Juan“ aus der Tasche ziehen wollten, nahmen wir mit der Zeit auch mit Humor. Obwohl sich viele mehr agrarische Besichtigungen wünschten, war die diesjährige Landesagrarreise dennoch ein wirklich einzigartiges Erlebnis - sei es durch die Besichtigung des Westsees und des Sommerpalastes in Hangzhou, dem Fotostopp vor dem „Vogelnest“ (Olympia-Stadion) in Peking, dem riesigen, beleuchteten Springbrunnen, der auch zu klassischer österreichischer Musik tanzte oder durch ein einfaches aber gutes Essen bei einer Bauernfamilie, bei der wir auch selbst unsere Teigtaschen zubereiten durften. Martina Schöngrundner 18

Landesreise

Die Landesgeneralversammlung ging am 26. Oktober 2012 in der Fachschule Haidegg in Graz über die Bühne mit Tätigkeitsbericht, Rückblick auf die Aktionen anlässlich des Arbeitsschwerpunkts „Energize me – Kraft für di & mi“ sowie Ergänzungswahlen, bei denen drei neue Gesichter in den Landesvorstand gewählt wurden. Erstmals wurde eine Agrarkreisreferentin in den Vorstand gewählt: Die Veitscherin (MZ) Bettina Thonhofer hat zukünftig als erste Frau dieses Amt inne. Als Leiterinstellvertreterin wurde Klara Hütter aus Paldau Bildquelle: www.stmklandjugend.at (FB) neu in den Vorstand gewählt. Das neunköpfige Vorstandsteam macht Thomas Hofbauer von der LJ Krieglach (MZ) als Landesobmannstellvertreter komplett. Bettina Hofer aus Wenigzell und der Breitenauer (BM) Andreas Schoberer leiten weiterhin als Leiterin bzw. Obmann die Geschicke der größten heimischen Jugendorganisation. Franz Dunst aus Schäffern bleibt ebenfalls als Vertretung des Bezirkes Hartberg im Vorstand.

Landesgeneralversammlung

63. Landesgeneralversammlung


Fit for Spirit

Fit for Spirit Für Leib und Seele marschierten heuer bereits zum zehnten Mal steiermarkweit Jugendliche zur Fit 4 Spirit Wallfahrt, dessen Ziel Mariazell am 09.09.2012 war. Organisiert wird Fit 4 Spirit von der Landjugend Steiermark. Für die Teilnehmer aus unserem Bezirk war Anschließend es eine dreitägige Wanderung. Tag für Tag feierten wir mit ging es über Stock und Stein, bergauf und W e i h b i s c h o f bergab. Da wir alle nicht die großen Sport- Franz Lackner ler waren, war es umso beeindruckender, eine Landjugend Messe in der Basilika von dass beinahe die gesamte Strecke hindurch Mariazell. Als Abschluss wurde ein Grupdie Stimmung großartig war. penfoto gemacht. Da wir eine sehr durchgemischte und lustige Gruppe waren, kam bereits am ersten Mein Fazit für diese Veranstaltung: Abend die Idee Schluckauf mit Kopfstand- Beim ersten Mal ist es zwar schwer sich übungen zu bekämpfen. Ob es schluss- zu motivieren, aber hat man seinen inneendlich die Kopfstandübungen oder doch ren Schweinehund überwunden und lässt das ein oder andere Bier war - der Start am man sich auf diese Erfahrung ein, wird jezweiten Tag war nicht für alle sehr motivie- der begeistert sein. rend. Maximilian Windhaber Nichtsdestotrotz kamen wir am letzten Tag rechtzeitig in Mariazell an um an der Abschlussveranstaltung teilzunehmen. Dort sorgte die Landjugend Mariazell für eine Stärkung und von der Landesorganisation gab es für jeden Teilnehmer ein T-Shirt.

19


Ortstermine

Österreichische Post AG Info.Mail Entgelt bezahlt

Generalversammlung Landjugend Wenigzell MI 26.12.2012 09:30 | Hauptschule Wenigzell Jugendball Wenigzell SA 29.12.2012 19:00 | Kultursaal Wenigzell Landjugendball der OG Pöllau SA 05.01.2013 19:30 | Schloss Pöllau Landjugendball Stubenberg SA 02.02.2013 | Gasthaus Lex

Hinweis Für das : neue A rbeitsja Termin e noch hr sind nic einige laufend auf ww ht fixiert. Info s w gibt e .h art und via E-Mail-A berg.landjuge s nd.at usschre ibunge n.

Bezirkstermine

Bezirks-Jugendratsitzung SO 06.01.2013 | Zeit & Ort wird noch bekannt gegeben Bezirksbauernball Hartberg SA 09.02.2013 | Stadtwerke-Hartberghalle

Landestermine (nähere Infos zu den Terminen gibt es auf www.stmklandjugend.at)

WeihnachtsWiffZack 2013 MI 02.01.2013 08:30 - 03.01.2013 18:00 | Raiffeisenhof (Graz) Kletterkurs SA 12.01.2013 09:00 | Sportunion Graz Landeseisschießen SA 19.01.2013 07:00 | Freizeitpark Frohnleiten (GU) Bildungstag Süd-Ost SA 19.01.2013 08:30 | FS Schloss Stein (FB)

hte? e und Beric Eure Termin : annt geben Einfach bek öngrundner Martina Sch gmx.at ngrundner@ e o h sc _ a in mart 74 0664/65958

Massagekurs SA 26.01.2013 09:00 | Ausbildungszentrum Bergler (Graz) Tag der Landjugend SO 03.02.2013 09:00 | SFZ Unterpremstätten (GU) Landeswinterspiele SA 23.02.2013 08:00 | Obdach (JU) Landeshallenfußballturnier SA 16.03.2013 08:00 | Stadtwerke-Hartberghalle (HB)

Alle Infos und Termine findet ihr unter www.hartberg.landjugend.at Satz- und Druckfehler vorbehalten

Für den Inhalt verantwortlich: Bezirksvorstand Landjugend Hartberg ZVR-Zahl: 036587289

In nächster Zeit noch nix vor?

Retouren an: Bezirkskammer, zhd. Andrea Zingl Wiener Str 29, 8230 Hartberg

Theater der Landjugend St. Lorenzen DI 25.12. 2012 19:00 & MI 26.12.2012 10:00 | Kulturhaus St. Lorenzen


Landjugend Bezirkszeitung Hartberg, Ausgabe 15  

Ausgabe 3/2012 der Landjugend Bezirkszeitung Hartberg

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you