Page 1

CHRISTIAN MOSER

LOLA MOSER

PHILIPP KÄPPELI


W I N T E R A U S S T E L L U N G I M H OT E L S A R AT Z P O N T R E S I N A

PHILIPP KÄPPELI LOLA MOSER CHRISTIAN MOSER

SKULPTUR PHOTOGRAPHIE PHOTOGRAPHIE

6. NOVEMBER 2013 – 30. MÄRZ 2014 I N D E N R Ä U M E N D E S H O T E L S A R AT Z P O N T R E S I N A

VERNISSAGE

Z UR VE RN ISSAG E LA DE N WIR SIE HE RZ LIC H E IN :

FREITAG

20. DEZEMBER 2013 UM 18.00 UHR

Hotel Saratz, CH- 7504 Pontresina +41 81 839 40 00 www.saratz.ch

Philipp Käppeli

In einer reduzierten Formensprache und im Dialog mit dem Material entstehen meine Arbeiten. Oft sind es ausgesuchte Fundstücke, welche mir als Inspirationsquelle dienen und die ich formal weiter entwickle. Im Material Spuren belassen und neue Spuren setzen, den Zwischenraum wahrnehmen und ihn bewusst als Teil des Werkes betrachten, sind elementare Teile in meinem bildhauerischen Arbeitsprozess. Ob im Erschaffen einer Skulptur oder in Rauminstallationen – es sind die kleinen, ja teils unscheinbaren Gesten, welche mich interessieren und berühren. www.werksache.ch

Lola & Christian Moser

Das Innere nach aussen bringen und das Sichtbarmachen ist eigentlich das Verbindende zwischen der Arbeit von Christian Moser (Vater) und Lola Moser (Tochter). Sie sind mit einer normal ab-photographierten Realität nicht zufrieden. Beide beschäftigen sich mit dem eigentlichen Sehprozess. Was passiert, wenn angelerntes Sehverhalten durch Manipulation der Photographie (Lola Moser) oder des Objektes (Christian Moser) gestört werden? Gibt es da nicht plötzlich etwas Neues? Werden nicht Assoziationen geweckt? Leider kommt zu schnell die Frage, wie denn dies technisch gemacht sei, anstatt sich die Zeit zu nehmen, sich darauf zu konzentrieren, was da beim Betrachten wirklich im Kopf vorgeht und was für Emotionen es auslöst – Gefühle können nicht durch rationales Denken ersetzt werden.

Im Hotel Saratz nimmt Kunst in verschiedenster Ausprägung einen wichtigen Stellenwert ein. Saisonausstellungen von Kunstschaffenden - bekannt oder noch zu entdecken - bilden reizvolle Gegensätze zu den Räumlichkeiten und Parkanlagen des Saratz.


W I N T E R A U S S T E L L U N G I M H OT E L S A R AT Z P O N T R E S I N A

CHRISTIAN MOSER PHOTOGRAPHIE

6. NOVEMBER 2013 – 30. MÄRZ 2014

IN DEN RÄUMEN DES HOTEL SARATZ PONTRESINA Christian Moser

Geboren 1948 in Basel. Kunstgewerbeschule In Basel. Ausbildung in Industrieund Architekturphotographie (Witwer). Erste Versuche in Modephotographie (Peyer). Ein Jahr Studioleiter bei der Zeitschrift Annabelle, Zürich. Danach selbständig in Paris. Journale: Marie Claire, Elle, Vogue, Harper's Bazaar, Officiel, Playboy etc. Photo: USA, Kolumbien, Brasilien, Mexiko, Costa Rica, Japan, Vietnam, Burma Projekte: 1992 Dyptique nue et vegetal, 1997-2004 Floating (nue), 2004-08 Plastic One (nue), 2007 Flowers, 2008 Color Flowers, 2010 Abstract Flowers, 2009-10 Feuilles, 2011-12 Feders, 2013 Fabricflowers

Christian Moser Lola Moser Philipp Käppeli HOTEL SARATZ PONTRESINA 6.NOVEMBER – 30.MÄRZ 2014

Ausstellungen und Bücher 1979 1986 1999 2004 2004 2005 2007 2011 2013

Expo Buch Buch Expo Expo Expo Expo Expo Expo

Galerie Nikon Zurich CH FAM Paris Solomeo Umbria IT Daylight Studios Paris Plastic One und Floating Paris Plastic One Shu Uemurea Tokyo Art Show St.Germain De Pré Paris Cutlog Paris Ego Collectif Paris

Die vorliegenden Photographien sind aus einer Weiterentwicklung von “Plastic“ entstanden. BLÜTEN Blüten sind eine ewige visuelle Verführung und seit dem Beginn der Photographie sind die Interpretationen mannigfach. Interessant ist es ja, dass jeder, der eine Kamera besitzt, in seinem Leben zuweilen Blumen photographiert. Was mich interessiert, ist weder der Name der Pflanze noch deren botanische Systematik. Wir sind es uns ja leider gewohnt, zuerst einmal eine Bestimmung vorzunehmen und erst dann das Bild zu betrachten. Es lohnt sich, dieses antrainierte Verhalten einmal in Frage zu stellen.

Meine Aufnahmen zeigen nicht die üblichen plastischen Darstellungen von Blumen, sondern ihren formalen Aufbau, die ausgewachsene, raffinierte architektonische Konstruktion sowie die Farben, die Formenvielfalt und die Materie. Ja, ich möchte da noch weiter gehen und das Innere nach aussen bringen – also das Innen und das Aussen zugleich – alles auf einem Bild. Möge man sich Zeit für einen visuellen Spaziergang nehmen. Es geht mir um das sensible Seherlebnis: Man sieht von Weitem die graphischen Grundformen und die Farbtendenz, beim näheren Betrachten den Aufbau, die Farbigkeit und die Formen bis zur visuellen Auflösung und völliger Abstraktheit der Blütendetails.


W I N T E R A U S S T E L L U N G I M H OT E L S A R AT Z P O N T R E S I N A

LOLA MOSER PHOTOGRAPHIE

6. NOVEMBER 2013 – 30. MÄRZ 2014

IN DEN RÄUMEN DES HOTEL SARATZ PONTRESINA Lola Moser

Lola Moser ist in Zürich geboren. Fern von den ruhigen, verschneiten Bergen, wächst sie inmitten der schreienden Farbigkeit des Pariser Pigalle auf. Im Jahr 2007, mit 18 Jahren, bricht sie nach London auf (Met Film School). Ab 2008 cinéastische Ausbildung in New York (New York Film Academy) und erstes photographischen Projekt "photo du jour", ein visuelles Tagebuch. 2009 beginnt sie das Projekt PHOTO STRIP. 2011 Abschluss in der Sparte Dokumentarfilm in Paris (ESEC). Darauf folgen Photographieprojekte in Europa und Asien. Seit früher Jugend an assistiert Lola Moser regelmässig ihrem Vater bei Projekten in verschiedenen Ländern.

Lola Moser Christian Moser Philipp Käppeli HOTEL SARATZ PONTRESINA 6.NOVEMBER – 30.MÄRZ 2014

Ausstellungen

2010 2010 2011 2011 2012

2012 2013 2013 2013

Evenart Débroui-Art Charbon Bleu Cutlog Art Takes Times Square/See Me 35 Tours Soulville Ego Collectif Sherran Serre, Evans Gallery

- Paris - Paris - Paris - Paris -

- New York - Paris - Paris - Paris - Aix-En-Provence -

Das digitale Zeitalter macht die Photographie unfassbar. Bilder sind virtuelle Phantome auf der Festplatte. Ich liebe es, die Bilder berühren zu können, zu wissen, dass sie da sind. Ich kann über Photographie reden, wie wenn es eine Person ist, denn sie ist mit mir innerlich verbunden. Bei den ersten Begegnungen war ich in der Rolle der Zuschauerin. Ich konnte durch die Welt reisen und ihre Schönheit entdecken. Mit meiner ersten Kamera sah ich dann die Welt durch den Sucher. Was weckt mein Interesse ohne mich abzulenken? Ich kann einen Menschen festhalten oder mit dem Makroobjektiv ins Herz der Materie eindringen und dadurch eine intime Beziehung zwischen mir und dem Objekt herstellen. So wurde die Photographie allmählich zu meiner visuellen Übersetzerin. Photographie erlaubt mir, meineGefühle in Bilder zu legen und mit den Betrachtenden still meine Wahrnehmung der Welt zu teilen. PHOTO STRIP

Meine Bildsprache ist das Ergebnis zahlreicherVersuche. Ich experimentiere mit Objekten aus dem Haushalt und dem Photoprint. Es ist wie malen mit dem Herzen der Photographie. Ich bin in Kontakt mit der Materie und beobachte ihreTransformation; meine Technik beeinhaltet Phasen der Korrosion festzuhalten, bis zum Skelett vorzudringen, versteckte Farben zu enthüllen, Bewegung zuzufügen, zu kritzeln oder gar zu kratzen ohne das Gefühl und die Intention zu zerstören. Mir entspricht dieses traumhafte und bunte Universum.


W I N T E R A U S S T E L L U N G I M H OT E L S A R AT Z P O N T R E S I N A

PHILIPP KÄPPELI SKULPTUR

6. NOVEMBER 2013 – 30. MÄRZ 2014

IN DEN RÄUMEN DES HOTEL SARATZ PONTRESINA Philipp Käppeli

Seit 1995 freischaffender Bildhauer im eigenen Atelier, ab 2008 mit Lehrauftrag an der Kreisschule unteres Fricktal in Rheinfelden. 2002-07 Studium der Lehrberufe für Gestaltung und Kunst, Zürich ZHDK, mit Diplomierung. Im Jahre 2001 diverse Arbeiten am Opernhaus Zürich. Seit 1999 Expertentätigkeit an den BS/BL Lehrabschlussprüfungen für Steinbildhauerinnen und Steinbildhauer. 1998 Diplom zum Eidg. Dipl. Steinbildhauermeister. 1995-1997 Weiterbildung und Lehrmeisterkurs, Schule für Gestaltung SfG, St. Gallen. 1994-95 Weiterbildung zum Steinrestaurator an der Münsterbauhütte Basel BS. 1987-91 Berufslehre als Steinbildhauer. 1970 geboren und aufgewachsen in Reinach BL.

Philipp Käppeli Lola Moser Christian Moser HOTEL SARATZ PONTRESINA 6.NOVEMBER – 30.MÄRZ 2014

Vorderseite aus “Zweisamkeit“ | Marmor | 2004 | ca. 23 cm / 13 cm / 3 cm

In einer reduzierten Formensprache und im Dialog mit dem Material entstehen meine Arbeiten. Oft sind es ausgesuchte Fundstücke, welche mir als Inspirationsquelle dienen und die ich formal weiter entwickle. Im Material Spuren belassen und neue Spuren setzen, den Zwischenraum wahrnehmen und ihn bewusst als Teil des Werkes betrachten, sind elementare Teile in meinem bildhauerischen Arbeitsprozess. Ob im Erschaffen einer Skulptur oder in Rauminstallationen – es sind die kleinen, ja teils unscheinbaren Gesten, welche mich interessieren und berühren. Ausstellungen 2013

2011 2009 2008

2006 2005

2004 2001

Gruppenausstellung "Blickpunkte im Pfarrgarten Oltingen" Oltingen BL Gruppenausstellung im Hotel Saratz "Berge, Stein und Felsen" Pontresina GR Gruppenausstellung in Bad Ramsach www.skulpturkur.ch Symposium SkulpTour MUBA Basel Teilnahme am Symposium zum Thema Märchenwald in Reinach BL Gruppenausstellung „Flügelschlag - Skulpturen regionaler Bildhauer um den Mythos Engel“ in Sissach BL Gruppenausstellung des Bildhauer- und Steinmetzverbandes Nordwestschweiz in Dornach SO Gruppenausstellung „Kunst in Reinach“ Reinach BL Teilnahme am Symbosium zum Thema Märchenwald in Reinach BL Workshop auf dem Firmengelände der Kartonfabrik Bourqin in Couvert JU Gruppenausstellung „Figur und Tanz“ in Basel BS Gruppenausstellung, Galerie im Graben, Zollikofen BE Erfolgreiche Teilnahmen an diversen internationalen Schneeskulpturenwettbewerben seit 1995


Philipp Käppeli Atelier Hauptstrasse 36 CH-4107 Ettingen BL +41(0)79 219 74 52 info@werksache.ch www.werksache.ch

Werkübersicht Winterausstellung 2013/14

Zuneigung Marmor

Fr. 2‘300.00

Nähe Holzskulptur (Preis ohne Sockel)

Fr. 1‘800.00


Begegnung Hospentaler Serpentin

Fr. 4‘800.00

Gemeinschaft Marmor auf Holz

Fr. 750.00

Stele Holzskulptur

Fr. 5‘600.00


Fragment I Marmor auf Holzsockel ca. 20/23/20 cm

Fr. 1‘800.00

Fragment II Marmor auf Holzsockel ca. 35/18/15 cm

Fr. 1‘800.00

Verbindung Alabaster (nicht für den Aussenbereich)

Fr. 2‘500.00


Chesa Veglia Seminarr채ume (Morteratsch) Pitschna Scena Bellavista Pitschna Scena Banca/St체va Ela Tuff Treppenhaus

Pitschna Scena Lounge

Chesa Nouva AVO Lounge

Hotel Saratz Kaminbar

Restaurant Saratz/Belle Epoque Saratzenenbad/Ruheraum Chesa Nouva Salon Rouge

Hotel Saratz Empfang

Winterausstellung Hotel Saratz 2013/14  

Farbenfroh, inspirierend, emotional... die Winterausstellung 13/14 ist eröffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. (Lola Moser/Christian Mose...