Page 1

Hammerwein Unser Hammerwein 2013


terroir magique im Rebberg La Crau: Frédéric und Daniel Brunier (links und rechts) mit Jan Martel, Bernadette Schönenberger und Christian Huber am 10. September 2013


Unser Hammerwein 2013: Châteauneuf Télégramme 2011 Liebe Weinliebhaberinnen und -freunde Unglaublich, zu was für einem Steilflug die Rhôneweine in den letzten Jahren angesetzt haben. Allen voran der Star des Südens aus der Provence: der Châteauneuf-du-Pape. Die legendäre Domaine du Vieux Télégraphe hat einen exzellenten Jahrgang 2011 im Keller, und beim kürzlichen Besuch haben wir unser Hammerwein-Projekt bei einem Gigot d’agneau besiegelt. Daniel Brunier engagiert sich begeistert für diesen Effort, der für Sie hammermässig einschenkt. Martel heisst ja wörtlich Hammer und dieser bezieht sich auf ein sensationelles Preis-Qualitäts-Angebot: Wir offerieren den traumhaften Télégramme 2011 exklusiv zum Hammerpreis von CHF 24.50 statt 36.–. Die Offerte ist einmalig und limitiert. Es hat, solange es hat!

Jan Martel


Ein himmlisches Terroir Was für ein Privileg! Die Domaine du Vieux Télégraphe verfügt über eine riesige Parzelle just auf dem einmaligen Hochplateau von La Crau zwischen Bédarrides und dem geschichtsträchtigen Dörfchen Châteauneuf-du-Pape im Rhône-Delta. Inmitten des Rebberges mit direkter Aussicht auf den magischen «Tour de France-Berg» Mont Ventoux wohnt Daniel Brunier und bittet nach einer grossen Tour durch Keller und Rebgärten zu Tisch. Wir sind einmal mehr überwältigt von den Eindrücken: Weinkultur der ersten Klasse und ein Naturereignis der besonderen Sorte! Man muss sich die Situation auf der Zunge

zergehen lassen: ein Meer von ockergelb-rötlichen Steinkugeln in der Grösse von Tennis- bis zu Rugbybällen. Und mitten daraus wachsen knorrige Rebstöcke, die von einer einmaligen Bodenzusammensetzung profitieren: die Steine sammeln die Sonnenwärme und geben sie nachts wieder ab, gleichzeitig schützen sie die darunterliegende Erde vor der Austrocknung durch den fast omnipräsenten Wind, der als Mistral auch mal von ungemütlicher Heftigkeit sein kann. Umgekehrt sorgt dieser auch für eine gute Durchlüftung der Buschreben und somit für einen Schutz gegen Fäulnis und Krankheiten.

Ein Paradies für Trauben von alten Rebstöcken.


Samt und Seide von alten Grenache-Reben Der Télégramme 2011 eröffnet den Schritt in eine neue Ära. War er früher ausschliesslich von den jüngeren, um die 20 bis 25jährigen Reben, profitiert er heute von der Substanz von bis zu 50jährigen Rebstöcken aus dem La Crau-Plateau und den lehmhaltigen Böden von La Roquète. Nebst kleineren Anteilen von Syrah, Mourvèdre und Cinsault zeigt hier der Grenache eine magistrale, weltweit wohl unerreichte Noblesse. «Die Situation ist in der exponierten Hitze klimatisch am Limit der Machbarkeit. Aber wenn es gelingt, erreichen wir die Per-fektion: eine makellose Reife, welche die Tannine in wunderbarer Feinheit und Samtigkeit präsentiert und einen voluminösen, gleichzeitig ausgewogenen Körper», erklärt der Daniel Brunier tranchiert le gigot d‘agneau vom Rebenholzfeuer.

für die Rebbergsarbeit verantwortliche Frédéric Brunier. Und Bruder Daniel, der den Keller der Domaine jüngst mit Klugheit und Raffinesse optimiert hat, ergänzt: «Wir vertrauen voll der Natur, sie macht alles richtig. So überlassen wir die «Arbeit» den Naturhefen. Für den Ausbau verwenden wir «defensive» grosse Holzfässer. Makellose Sauberkeit und ultrastrenge Selektion sind Pflicht, gleichzeitig ist uns das Prinzip heilig, so wenig wie möglich in den Entstehungsprozess einzugreifen.»

Wunderbar klassischer Jahrgang 2011 Und so geniessen wir mit dem Télégramme 2011 einen kraft- und ausdrucksvollen Wein mit beeindruckenden Tugenden. Vom Körper her könnte er es mit einem Amarone


aufnehmen. Die strahlende Rubinfarbe und eine Frucht mit Noten von Beeren, Kirschen und eingelegten Pflaumen haben burgundische Grazie, während die Gewürzaromen (épices) die mediterrane Aura Südfrankreichs und Spaniens spiegeln. Eine mineralische Note zeugt vom herausragenden Terroir und die damit verbundene salinité, eine salzige Nuance, lässt auch die nahe Meeresbrise der Camargue erahnen. Und dann ist dieser Schmelz, der den Klassewein abrundet: Eine sucrosité, eine süsse Caramelnote, welche sich im Bouquet ankündigt und im Gaumen betörend bestätigt. Keine Zuckersüsse natürlich, sondern die sinnliche Wahrnehmung des Reichtums der Materie. Kurzum: der Télégramme 2011 ist ein famoser Wein, der schon jetzt (und bis 2020+) seine beste Reifephase erlebt.

Grosser Wein zu unschlagbarem Preis Ein Wein mit Individualität, Klasse und Renommee. Zu diesem Preis ein echter Volltreffer: Profitieren Sie!

TÉLÉGRAMME 2011 Châteauneuf-du-Pape AC; F & D Brunier Hammerspezialpreis: CHF 24.50 statt 36.— 12er-Originalkarton: CHF 294.­— statt 432.— Das Angebot ist gültig ab 12 Flaschen zu 75cl, solange Vorrat, bis spätestens 3. November 2013. Die Konditionen und Rabatte entnehmen Sie der beiliegenden Bonus-Bestellkarte.

Martel AG St.Gallen Poststrasse 11 CH-9001 St.Gallen Telefon 071 226 94 00

Fax 071 226 94 01 bestellung@martel.ch www.martel.ch


2012hammertelep  

Hammerwein 2013

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you