Issuu on Google+

Neues

aus dem 1. Jahrgang

Der Newsletter für Juli/August 2013.

2. Ausgabe

Liebe Freunde des CVJM Halle, Der Sommer ist da! Warm ist es in diesen Tagen, sodass

die

Ventilatoren

in

unseren Büros Schwerstarbeit leisten müssen. Aber die Hitze hat auch ihr Gutes: Nun können wir

uns

endlich

durch

eine

Wasserschlacht abkühlen! Das macht nicht nur riesen Spaß, sondern

ist

auch

effektives

Mittel gegen diese Schwitzerei. Passend zum Sommer lädt der CVJM auch zum Sommerfest in der Schnitte ein (Seite 2). In diesem Sinne: Lasst uns den

Benefizlauf auf dem Marktplatz

Sommer genießen, es ist die schönste Zeit des Jahres!

„Halle läuft“: Beim Lions-Club-Benefizlauf am 21. Juni wurde für die Opfer des Hochwassers in Halle gesammelt. Die Kinder der Schnitten liefen ebenfalls mit und

Mit Grüßen,

sammelten mit jeder gelaufenen Runde Geld für den guten Zweck.

Markus Kowalski (FSJler)

Trotz der hohen Temperaturen an dem Freitagnachmittag war die Stimmung bei den Zuschauern super.

Geistlicher Impuls Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es. (Eph 2,8) Gnade – dieses große Zentralwort der Bibel wird hier von Paulus noch einmal dick unterstrichen. „Selig geworden aus Gnade.“ Das heißt: Erlösung, Rettung, ganz umsonst. Als Geschenk. Als Geschenk Gottes. Das ist die beste Nachricht, die es überhaupt geben kann. Kein Wunder, dass Martin Luther, nachdem er das verstanden hatte, eine ganze Reformation auslöste. Denn auf einmal sprach es sich herum: Gott kann und muss man nicht dadurch gnädig stimmen, dass man Geld für einen Kirchenbau in Rom gibt. Und auch nicht durch Fasten oder andere Gelübde. Gott ist schon längst gnädig! Das zeigt sich darin, dass Jesus Christus, Gottes Sohn, für uns gestorben ist, als wir noch „Gottes Feinde“ waren – so drückt es Paulus im Römerbrief aus. Also: Kostenlose, frei zugängliche Gnade! Manche haben diese Botschaft missverstanden und daraus eine billige Gnade gemacht. Eine Gnade, die nichts mehr wert ist und auch zu nichts verpflichtet. Immer wieder sind Christen in der Gefahr, von dieser Seite vom Pferd zu fallen. Davor hat Dietrich Bonhoeffer eindrücklich gewarnt. Die Gnade Got­ tes ist keine Ramschware, die er uns nachschleudert. Sondern sie ist ein kostbares Gut, das Gott denen schenkt, die ernsthaft danach begehren. Und sie verpflichtet uns zugleich. Wer erfahren hat, dass Gott ihn beschenkt, der wird anders leben. Die Gnade Gottes ist teuer bezahlt. In Jesus hat Gott selbst die Kosten dafür auf sich genommen. Jesus Christus selbst hat all unsere Schuld auf sich genommen. Nun ist der Weg in die Gegenwart Gottes frei. Das ist das Geschenk seiner Gnade.

http://www.cvjm-blog.de/

Ein Beitrag aus dem CVJM-Blog von Roland Werner, Generalsekretär des CVJM- Gesamtverbandes

Seite 1


Der Newsletter des CVJM Halle e.V. für Juli/ August 2013

Kurz notiert

Neuigkeiten Gesundheitstag in der Schnitte Ost Viel

Bewegung,

eine

ausgewogene

Herzliche Einladung

Ernährung,

zum Sommerfest

Zahnhygiene – das alles und viel mehr ist wichtig für eine gute Gesundheit. Das konnten die Kinder der

In der Schnitte Ost wird am 12.

Schnitte spielerisch am 12. Juli ausprobieren.

Juli 2013 mit vielen Aktionen

An diesem schönen Sommertag gab es nicht nur

der

leckere Gemüsespieße zum Grillen. Bei einem

Freunde des CVJM Halle sind

kleinen Erste-Hilfe-Training erklärte ___ den Kindern

dazu eingeladen!

das

die

Ab 14 Uhr können sich die

Zahntechnikerin Marlies Rubel zeigte, wie man die

Kinder schminken lassen, eine

Zähne gründlich putzt. Außerdem konnte man

Hüpfburg und viele Outdoor-

probieren, was der Unterschied zwischen Fruchtsaft

Spielsachen

und Nektar ist und was es alles für Obst gibt (Bild

Abwechslung.

rechts). Viele Mädchen probierten sich daran aus,

kommt ab 16 Uhr ein Clown,

wie man ein Baby richtig badet, eincremt und

dazu

pudert, natürlich anhand einer Puppe.

Rettungsdienst.

Prinzip

der

Rettungsdecke.

Und

Sommer

gefeiert.

sorgen

für

Alle

viel

Außerdem

Feuerwehr

und

Abschließend führen die Kinder und Mitarbeiter der Jungschar ein Theaterstück auf.

Der Tag war ein gelungene Aktion, bei der die gut 40 Kinder voller Spaß und Neugier an den einzelnen Ständen ausprobierten, kosteten und spielten.

Eröffnung des Treffpunkts „Lebenshelden“ Nun war es soweit. Nach mehreren Wochen Vorbereitung wurde am 22. Mai die neue Einrichtung in Halle- Neustadt eröffnet. Unter dem Namen „exXtra – Lebenshelden“

wird

Elisabeth

Klätte

von

Montag

bis

Mittwoch

für

Schwangere, junge Mütter und Alleinerziehende da sein. Zur Eröffnung kamen an dem Mittwoch- Nachmittag gut 30 Interessierte und Mitarbeiter aus den CVJM- Einrichtungen. Dazu waren auch Vertreter der Wohnungsgesellschaft GWG da, welche sich wiederum zufrieden zeigten, dass in dem Viertel nun ein sozialer Anlaufpunkt entstanden sei. Bewusst

Oben: Die

hätten Sie die Wohnung in der Lilienstraße zur Verfügung gestellt, denn hier

Clowns von

gäbe es besonders viele Familien.

„Charlies Rappelkiste“

Zwischen 14 und 16 Uhr war dann die 3-Zimmer-Wohnung gut gefüllt. So

überraschten die

wurde Kuchen, Kaffee und Gegrilltes angeboten. Dank zweier Clowns war die

Kinder mit

Stimmung unter den Gästen trotzdem gut. Und dabei hatten die Kinder viel

Luftballons und Schminken.

Freude daran, sich im Gesicht schminken zu lassen oder einen Luftballon in Tierform zu ergattern.

Links: Elisabeth

Mit der Einsegnung von Elisabeth Klätte am Abend im kleinen Mitarbeiterkreis

Klätte bekam zur

war der Tag eine runde Sache. Ob sich die Einrichung in dem Viertel

Eröffnung

etablieren und sie als Anlaufstelle genutzt wird, wird sich in Zukunft zeigen.

zahlreiche Geschenke und gute Wünsche.

Seite 2


Der Newsletter des CVJM Halle e.V. für Juli/ August 2013

Neuigkeiten

Geburtstage

Für mehr Toleranz In

den

„Schnitten“

Neustadt

ist

jeder

in

Juli

Halle-

03.07. Gerda Spengler

willkommen,

03.07. Eric Engel

unabhängig von Hautfarbe, Religion

05.07. Birgit Baatz

oder Herkunft. Deswegen nehmen

07.07. Mark Henschel

die „Schnitten“ nun am Wettbewerb

07.07. Arno Hagenunger

„Toleranz und Demokratie 2013“ teil.

Dieser

jährlich

Wettbewerb

wird

„Bündnis

für

vom

Demokratie

und

12.07. Hans-Dietrich Spengler 19.07. Michael Schwenke 21.07. Gottfried Muntschick

Toleranz“

21.07. Uwe Schwarz

ausgeschrieben.

24.07. Jonathan Bufe

Der Präventions- Mitarbeiter der Bundespolizei Dietmar Sette kennt die Einrichtung schon seit 2010. Er hatte seit Anfang des Jahres mit den Kindern der „Schnitte Ost“ mehrere Tage zum Thema Toleranz gestaltet. Nun hat er eine ganze Mappe beisammen: Fotos, eine Projektbeschreibung, Berichte. All das wird er im Juli beim „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ einreichen. Für die besten Projekte warten da Preise zwischen 2000 und 5000 Euro.

August 04.08. Axel Böhl 07.08. Anna Sethe 12.08. Vera Schulze 18.08. Birgit Reichelt

Das Projekt der „Schnitten“ steht unter dem Motto: „Ich bin ein

19.08. Carl Baum

Mensch. Oder bin ich so anders? - Integration gelebt und vorgelebt“.

22.08. Bettina Straß

Ganz bewusst habe Sette das Projekt so genannt. Er betont dabei,

24.08. Michael Schreiber

dass ein friedliches Miteinander bereits Alltag in den „Schnitten“ sei.

27.08. Rainer Saurbier

Für ihn ist klar: „Wir sind alle eine Menschheit, das müssen wir

28.08. Jörg Fricke

begreifen.“ Somit bleiben wir gespannt, ob die „Schnitten“ einen Preis gewinnen Dietmar Sette werden: Im Dezember werden die Projekte ausgewertet und die Sieger gekürt.

Gebetsanliegen Dank und Bitte

Zum Bürgerkrieg in Syrien: „Die Geschichte von Hanna“

Kinder

In der letzten Ausgabe wurde an dieser Stelle bereits über Syrien berichtet. Nun folgt zum gleichen Thema ein Erfahrungsbericht. Dieser ist im Open-Doors-Monatsmagazin erschienen.

Viele

und

Jugendliche

kommen in die Einrichtungen des CVJM, wie in den Delfin oder in die Schnitten.

Sie

finden

bei

den

Mitarbeitern Halt und Orientierung. Betet dafür, dass sich die Mitarbeiter ihrer

Verantwortung

bewusst

werden und gute Vorbilder sein können.

Hanna ist Christin und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Damaskus. Sie arbeitet als Lehrerin in einer Schule. Im Gespräch mit Open Doors beschreibt sie

Die Vorbereitungen für das Summer in the City Camp gehen los. Betet dafür,

Über den Tellerrand schauen

dass

die

Freizeit

die

Teilnehmer wieder durch viel Spaß, Gemein-schaft, Freundschaft

Tiefgang für

begeistern kann.

den

und

Glauben

ihren Alltag: «Ich bin aufgeregt. Ich bin nervös, so wie es jeder

hier

ist.

Die

Straßen

sind

leer.

Lebensmittel sind heute doppelt so teuer wie noch vor kurzer Zeit. Jeden Moment kann die nächste Bombe hochgehen.

Scharfschützen bestimmen das Straßenbild. Als ich gestern mit meinem

Mann

im

unterwegs

war,

etwa

Meter

fünf

Taxi

explodierte von

uns

entfernt eine Bombe. Ich habe immer davon.

noch

Ohrensausen

Glücklicherweise

war

zwischen der Bombe und uns eine Mauer, so wurden wir nicht direkt getroffen und sind noch am Leben. Gott sei Dank waren unsere Kinder nicht bei uns und mussten diesen entsetzlichen Augenblick nicht miterleben.

(Fortsetzung auf Seite 4)

Seite 3


Der Newsletter des CVJM Halle e.V. für Juli/ August 2013

Über den Tellerrand schauen (Fortsetzung von Seite 3)

versuchte dieses Mädchen zu trösten. Ich

Die ganze Situation ist ohnehin sehr schwierig für die Kinder und beeinflusst sie sichtbar. In einigen Teilen des Landes

sind

die

Schulen

bereits

geschlossen, aber bei uns sind sie weiterhin geöffnet. Erst letzte Woche

erzählte ihr von den Engeln, die uns beschützen. Zusammen lasen wir Psalm 91.

Der

Psalm

hat

sie

tatsächlich

getröstet. Von diesem Tag an las sie ihn nicht mehr, wenn sie zur Schule muss. Mit Gott zu leben ist wirklich die einzige

und weinte. Er gehörte immer zu den

Möglichkeit, diesen Krieg zu überstehen.

wohlerzogenen, netten Kindern, doch

Ich

seit einigen Wochen reagiert er sehr

Töchter zur Schule zu bringen. Wenn sie

nervös und aggressiv auf andere Kinder.

weg sind, fasten und beten mein Mann

Wir

unser

und ich, bis sie wieder sicher zu Hause

sein.

sind. Ich hoffe und bete, dass meine

Trotzdem verändern sich unsere Kinder.

beiden Töchter den Krieg überleben. Die

Der Krieg verändert sie. Als ich neulich

ständige Ungewissheit darüber bricht mir

morgens meine Schüler zum Unterricht

fast

abholen wollte, konnte ein Mädchen

allgegenwärtig. Ich versuche, sie für den

nicht aufhören zu weinen. Sie wollte

Moment

auch nicht zu mir kommen. Sie wollte

hoffe, dass er niemals eintreten wird: Ich

sich

Mutter

lehre sie das eine, was sie tun sollen,

verabschieden aus Angst, sie danach

wenn es so weit ist – nämlich ihren

vielleicht niemals wiederzusehen. Ich

Mördern zu sagen: ‹Jesus liebt dich!› »

erlr

Quelle: Open Doors, Monatsmagazin 07/2013, S.4-5

Bestes,

versuchen um

nicht

gute

von

wirklich Eltern

zu

ihrer

Krieg dauert, desto schlimmer wird es für

jeden einzelnen Tag. Seitdem weint sie

kam die Mutter eines Jungen auf mich zu

alle

„Je länger der

habe

selbst

das

auch

Herz.

Die

vorzubereiten,

Angst,

meine

Gefahr von dem

ist ich

uns Christen. Die Rebellen betrachten uns als Regierungsanhänger, weil wir uns nicht am Krieg gegen das Assad- Regime beteiligen.“ - Syrischer Pastor

Impressum

Termine CVJM-Haus Geiststraße

Schnitte Ost

CVJM Halle e.V.

(Ansprechpartner stehen in Klammern)

täglich geöffnet von 11-17Uhr

Geiststraße 29

- „Komma“- Jugendgottesdienst:

- Hellwach- Gottesdienst: jeder 2. und

11. Juli um 17 Uhr im Saal, danach Ferienpause - Groovebox: jeden Mittwoch 17- 20 Uhr im Saal (Sebastian Klein) - Offener Treff für Kinder und Jugendliche im „Delfin“: täglich 11- 17 Uhr - Aerobic für Mädchen: jeden Freitag von 15- 17 Uhr (Bettina Straß) - „2. Chance“- Gruppentreffen: jeden

4. Sonntag im Monat - Gebets- Sonntag: jeder 1. und 3. Sonntag im Monat - Jungschar: jeden Freitagabend 17- 19 Uhr

wieder am 11. September um 16 Uhr

Schnitte Ost: 0345/ 20 57 082 Schnitte Mitte: 0345/ 20 38 760 Schnitte West: 0345/ 68 21 607

- „Dance & Theatre“: jeden Dienstag 16 Uhr - außerdem regelmäßig im Jahr:

- Freundeskreis: Sommerpause, danach

Fax: 0345/ 29 41 518

Schnitte Süd: 0345/ 68 26 757

- Proben der „Jesus Alive“-Band: jeden

Beisammensein: nach Absprache

Tel: 0345/ 29 41 519

Elterncafé: jeden Donnerstag

- Hauskreis: jeden Dienstag 17 Uhr

- Ü18 – Thema und gemütliches

www.cvjm-halle.de

- kostenloses Mittagessen und

- Mittwoch 16 Uhr (Elisabeth Müller) Dienstag 19 Uhr (Birgit Reichelt)

06108 Halle (Saale)

Flohmarkt, Tag der offenen Tür - Sommerfest: 12. Juli 2013, ab 14 Uhr in der Schnitte Ost

Spendenkonto: Ev. Kreditgenossenschaft BLZ: 520 604 10 Konto: 8010374 Newsletter bestellen über: kontakt@cvjm-halle.de Verantwortlich für den Newsletter: Markus Kowalski

Seite 4


Neues aus dem CVJM Halle für Juli-August 2013